Die Vereinten Nationen sagen: Alle Menschen sollen gut und gesund leben.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die Vereinten Nationen sagen: Alle Menschen sollen gut und gesund leben."

Transkript

1 Die Vereinten Nationen sagen: Alle Menschen sollen gut und gesund leben. Dafür ist eine gesunde Umwelt wichtig. Die Vereinten Nationen haben Ziele aufgeschrieben für ein gutes Leben und für eine gesunde Umwelt. Auf den Plakaten stehen diese Ziele. Hier stehen noch mehr Informationen zu den Plakaten. Das ist das Ziel Nummer 1: Niemand soll mehr arm sein. Nirgendwo. Arme Menschen haben ein schlechtes Leben. Arme Menschen haben sehr wenig Geld zum Leben. Die Vereinten Nationen sagen: Wer weniger als 1 Euro und 20 Cent am Tag hat, ist ganz arm. Bei den Vereinten Nationen sind fast alle Länder der Welt dabei. Die Länder arbeiten zusammen. Sie wollen eine gute Welt für alle Menschen. Das soll bis zum Jahr 2030 geschehen: Es soll nur noch halb so viele arme Menschen geben wie heute. Das ist besonders wichtig für Menschen mit Behinderung. Menschen mit Behinderung sind oft arm. Hintergrund 1

2 Menschen mit Behinderung haben oft keinen Beruf. Ohne Beruf kann man nicht viel Geld verdienen. Deshalb haben Menschen mit Behinderung in vielen Ländern ganz wenig Geld. Das Geld reicht nicht für ein gutes Leben. Das soll sich ändern. Auch in Deutschland leben viele arme Menschen. Sie haben wenig Geld zum Leben. Auch in Deutschland soll es bis zum Jahr 2030 weniger arme Menschen geben. Arme Menschen brauchen Hilfe. Dafür sind zum Beispiel Versicherungen wichtig. Wichtige Versicherungen in Deutschland sind: - die Kranken-Versicherung, - die Renten-Versicherung - und die Pflege-Versicherung. Die Versicherungen helfen kranken und alten Menschen. Alle Menschen sollen eine Versicherung bekommen können. Kein Mensch soll in Not sein. Das ist eine wichtige Aufgabe für die Politiker und Politikerinnen. Arme Menschen haben viele Probleme. Ihr Geld reicht nicht zum Leben. Arme Menschen sind oft krank. Hintergrund 2

3 Viele arme Menschen können nicht zur Schule gehen. Sie haben keine Ausbildung und keinen Beruf. Arme Menschen haben schlechte Wohnungen. Manchmal leben arme Menschen auf der Straße. Sie sind obdachlos. Das ist das Ziel Nummer 2: Alle Menschen sollen genug gesundes Essen haben. Es gibt auf der Welt genug zu essen für alle Menschen. Aber manche Menschen haben ganz viel zu essen. Andere Menschen haben viel zu wenig. Das ist nicht gerecht. Das soll bis zum Jahr 2030 geschehen: Alle Menschen sollen genug zu essen haben. Denn Hunger ist ganz schlimm. Hunger kann die Menschen krank machen. Zum Beispiel: Hunger schadet Kindern. Ihr Gehirn entwickelt sich nicht gut. Dann können die Kinder später eine Behinderung bekommen. Alle Menschen brauchen genug gesundes Essen. Jeder muss wissen, welches Essen gesund ist. Hintergrund 3

4 In armen Ländern muss es viele kleine Bauern-Höfe geben. Dann können viele Bauern von ihrer Arbeit leben. Und die Bauern mit kleinen Bauern-Höfen sollen mehr Geld verdienen. Sie brauchen dafür gutes Land. Sie brauchen auch genug Geld. Dann können sie sich Samen und Geräte kaufen. Die Bauern müssen gute Erde haben. Sonst wächst nicht genug auf den Feldern. Sonst werden die Pflanzen auf den Feldern krank. Gute Erde auf den Feldern lässt gesundes Obst und Gemüse wachsen. Dann brauchen die Bauern weniger Dünger. Das ist gut für die Natur. Viele Menschen in reichen Ländern werfen Essen weg. Auch wenn das Essen noch gut ist. Das ist Verschwendung. Die Menschen müssen wissen: Gutes Essen ist wertvoll. Wir dürfen unser Essen nicht verschwenden. Das ist das Ziel Nummer 3: Alle Menschen sollen ein gutes Leben haben. Alle Menschen sollen gesund sein. Hintergrund 4

5 Die Hälfte von den Menschen auf der Welt bekommt zu wenig Hilfe. Zum Beispiel: wenn sie krank sind. Die Menschen finden keinen guten Arzt. Oder es gibt nicht genug Kranken-Häuser. Oder die Menschen haben kein Geld für den Arzt und das Kranken-Haus. In armen Ländern sterben viele Mütter bei der Geburt von einem Kind. Viele Kinder sterben bald nach der Geburt. Es gibt viele ansteckende Krankheiten auf der Welt. Gegen viele ansteckende Krankheiten können die Ärzte impfen. Aber Impfen kostet Geld. Arme Menschen können das Impfen nicht bezahlen. Alle Menschen sollen sich vor Krankheiten schützen können. Für Menschen mit Behinderung ist es besonders wichtig. Menschen mit Behinderung sind oft krank. Sie brauchen einen guten Arzt. Hintergrund 5

6 Die Menschen sollen überall zum Arzt und ins Kranken-Haus gehen können. Die Ärzte und die Kranken-Schwestern brauchen eine gute Ausbildung. So können sie den kranken Menschen gut helfen. Kranke Menschen können oft nicht arbeiten. Dann verdienen sie kein Geld. In vielen Ländern gibt es noch keine Kranken-Versicherung. Es muss überall gute Ärzte geben. Und eine gute Kranken-Versicherung. Viele Menschen haben einen Auto-Unfall und werden verletzt. Viele sterben bei einem Unfall. Andere Menschen werden von giftigem Müll krank. Viele Menschen nehmen Drogen oder trinken zu viel Alkohol. Davon werden sie krank. Das soll sich bis zum Jahr 2020 ändern: Alle Menschen sollen lange gesund bleiben. Alle Menschen sollen ein gutes Leben haben. Das ist das Ziel Nummer 4: Alle Menschen können zur Schule gehen. Alle Menschen dürfen einen Beruf lernen. Hintergrund 6

7 Viele Kinder auf der Welt können noch nicht zur Schule gehen. Die Schule ist zu weit weg. Oder die Kinder müssen arbeiten. Die meisten Kinder mit Behinderung gehen nicht zur Schule. In vielen Ländern gibt es nur wenige Schulen für Kinder mit Behinderung. Darum können in diesen Ländern die meisten Menschen mit Behinderung nicht lesen und schreiben. Deshalb können diese Menschen keinen Beruf lernen. Menschen mit Behinderung kennen in diesen Ländern ihre Rechte nicht. Das ist wichtig: Alle Menschen sollen zur Schule gehen. Alle Menschen sollen einen Beruf lernen. Das ist für Menschen mit Behinderung besonders wichtig. Mit einer guten Ausbildung können Menschen mit Behinderung arbeiten. Sie können Geld verdienen. Sie können zeigen, dass sie gut arbeiten können. Dann können Menschen mit Behinderung ein gutes Leben haben. Hintergrund 7

8 Alle Schulen müssen für Kinder mit Behinderung gut geeignet sein. Zum Beispiel: Für Kinder im Rollstuhl muss alles ohne Stufen sein. Blinde Kinder brauchen Bücher in Blinden-Schrift. Gehörlose Kinder brauchen Unterricht in Gebärden-Sprache. So können alle gemeinsam lernen. Das ist das Ziel Nummer 5: Frauen sollen die gleichen Rechte haben wie Männer. Frauen sollen selbst über ihr Leben bestimmen. In einigen Ländern haben Frauen weniger Rechte als Männer. Die Männer oder Väter bestimmen über sie. Das soll sich bis zum Jahr 2030 ändern: Frauen sollen zuhause und bei der Arbeit mitbestimmen können. Frauen sollen auch Politikerinnen werden können. Oft schlagen Männer ihre Frauen. Oft missbrauchen Männer die Frauen. Niemand soll geschlagen werden. Kein Mann und keine Frau. Das bedeutet Gleich-Berechtigung Hintergrund 8

9 Frauen mit Behinderung geht es besonders schlecht. Das muss sich ändern. Alle Frauen sollen einen Beruf lernen und arbeiten dürfen. Alle Frauen sollen eigenes Geld verdienen dürfen. Das ist das Ziel Nummer 6: Alle Menschen sollen genug sauberes Wasser haben. Zum Trinken und zum Waschen. Überall. Viele Menschen auf der Welt haben kein sauberes Wasser zum Trinken. Viele Menschen werden krank von schmutzigem Trink-Wasser. Sauberes Wasser ist wichtig für ein gesundes Leben. Überall brauchen die Menschen sauberes Wasser zum Trinken und zum Waschen. Das ist auch für Frauen sehr wichtig. Wasser darf nicht viel Geld kosten. Das ist für arme Menschen ganz wichtig. Das soll bis zum Jahr 2030 geschehen: Trink-Wasser soll sauber sein. Schmutziges Wasser muss durch eine Klär-Anlage fließen. Hintergrund 9

10 Die Klär-Anlage holt Gift und Müll aus dem Wasser. Erst dann darf das Wasser wieder zurück in einen Fluss fließen. Alle Menschen müssen sparsam mit Wasser sein. In vielen Ländern gibt es nicht genug Wasser. Ohne Wasser können keine Pflanzen wachsen. Ohne Wasser können Menschen nicht leben. Das ist auch für uns in Deutschland wichtig. Wir dürfen kein Wasser verschwenden. Das ist das Ziel Nummer 7: Alle Menschen auf der Welt sollen Strom in ihren Häusern haben. Es soll mehr Strom aus Sonnen-Energie und Wind-Energie geben. Strom ist wichtig für uns alle. Wir brauchen Strom für Licht in der Nacht. Viele Maschinen brauchen Strom zum Arbeiten. Ohne Strom ist unser Leben schwierig. Deshalb sollen die Menschen überall Strom bekommen. Strom muss billig sein. So können auch arme Menschen Strom für ihre Häuser bekommen. Hintergrund 10

11 Bisher stellen die Menschen Strom oft aus Öl und Kohle her. Dabei entsteht viel Rauch. Das ist schlecht für die Luft. Und die Menschen verbrauchen das Öl und die Kohle. So gibt es immer weniger Öl und Kohle. Sonnen-Energie und Wind-Energie sind besser für die Umwelt. Für Wind-Energie bauen die Menschen Wind-Räder. Die Wind-Räder machen aus Wind Strom. Die Wind-Räder verbrauchen den Wind nicht. Das schützt die Umwelt. Das soll bis zum Jahr 2030 geschehen: Es soll mehr Strom aus Sonnen-Energie und Wind-Energie geben Und Menschen in den reichen Ländern sollen weniger Strom verbrauchen. Dafür brauchen wir gute Geräte. Zum Beispiel in der Küche. Ein Kühl-Schrank soll nur wenig Strom verbrauchen. Die Firmen müssen sparsame Geräte bauen. Die Fach-Leute müssen sparsame Geräte erfinden. Dafür muss genug Geld da sein. Hintergrund 11

12 Das ist das Ziel Nummer 8: Alle Menschen sollen Arbeit finden. Die Menschen sollen einen gerechten Lohn bekommen. Arbeit soll nicht krank machen. Arme Länder müssen Geld verdienen können. Dann geht es den Menschen in diesen Ländern besser. Aber neue Fabriken dürfen die Natur nicht zerstören. Wir müssen die Natur überall schützen. In den armen Ländern und in den reichen Ländern. Zur Natur gehören zum Beispiel: die Tiere, die Wälder und die Flüsse. Die Menschen in armen Ländern sollen mehr bauen: Häuser, Straßen und Fabriken. Aber dabei darf die Natur nicht leiden. Arbeit soll menschen-würdig sein. Menschen-würdig bedeutet: Der Lohn für die Arbeit reicht zum Leben. Die Arbeit macht nicht krank. Alle bekommen das gleiche Geld für die gleiche Arbeit. Jeder Mensch soll Arbeit finden. Junge Menschen sollen einen Beruf lernen. Sie sollen Arbeit finden. Hintergrund 12

13 In vielen Ländern haben Menschen mit Behinderung keine Arbeit. Das soll besser werden. Auch Menschen mit Behinderung sollen einen Beruf lernen können. Menschen mit Behinderung brauchen auch einen passenden Arbeits-Platz. Alle Arbeiter und Arbeiterinnen haben Rechte. Die Arbeiter und Arbeiterinnen müssen einen gerechten Lohn bekommen. Niemand darf andere Menschen zur Arbeit zwingen. Kinder sollen nicht arbeiten müssen. Das ist das Ziel Nummer 9: Die armen Länder brauchen bessere Häuser, Straßen und Fabriken. In den Fabriken stellen die Arbeiter Sachen her. Dann können die Menschen alles kaufen, was sie brauchen. Auch Menschen im Ausland können diese Sachen kaufen. So verdienen die Länder mehr Geld. In den armen Ländern gibt es wenige Fabriken. Die Straßen in armen Ländern sind oft schlecht. Viele Straßen sind nur aus fester Erde. Beim Regen wird die Erde weich. Dann kann man auf den Straßen nicht mehr fahren. Arme Länder brauchen gute Fabriken und gute Straßen. Hintergrund 13

14 Das ist gut für die Menschen und für die Wirtschaft. Für Menschen mit Behinderung sind gute Häuser, gute Straßen und gute Busse besonders wichtig. Häuser und Busse müssen stufen-frei sein. So können Menschen im Rollstuhl herein kommen. Bis zum Jahr 2030 soll es überall gute Straßen und Busse geben. Wenn wir mit dem Auto fahren, müssen wir auch an die Umwelt denken. Die Auto-Abgase sind schlecht für das Klima auf der Welt. Busse und Züge sind besser für die Umwelt. Arme Länder brauchen Hilfe für den Bau von Straßen und Fabriken. Die reichen Länder müssen die armen Länder dabei unterstützen. Die armen Länder sollen mehr Fabriken bauen. In den Fabriken können die Menschen arbeiten und Geld verdienen. Mit dem Geld können die Menschen Essen und Kleidung kaufen. Das ist gut für das Land. Die Politiker und Politikerinnen in den armen Ländern müssen ihr Land gut kennen. Dann können sie dafür sorgen, dass sich ihr Land gut entwickeln kann. Dann geht es auch den Menschen dort gut. Hintergrund 14

15 Das ist das Ziel Nummer 10: Viele Länder sind sehr arm. Einige Länder sind reich. Das ist nicht gerecht. Das soll sich ändern. Alle Menschen sollen die gleichen Chancen haben. Egal ob sie schwarz oder weiß sind. Egal ob sie ein Mann oder eine Frau sind. Egal ob sie eine Behinderung haben oder nicht. Das ist gerecht. Es gibt sehr viele arme Menschen auf der Welt. Das ist nicht gerecht. Deshalb gibt es manchmal Krieg. Krieg ist schlecht für ein Land. Die Menschen in dem Land sind nicht sicher. Sie haben Angst zu sterben. Viele Menschen fliehen deshalb aus ihrem Land. Sie wollen in anderen Ländern leben. Sie wollen ein sicheres Leben haben. Andere Länder müssen die Menschen aus dem Kriegs-Land aufnehmen. Aber ein Land allein kann den Menschen nicht helfen. Viele Länder müssen mitmachen. Die Menschen in diesen Ländern müssen Menschen auf der Flucht unterstützen. Hintergrund 15

16 Alle Menschen in einem Land müssen die gleichen Chancen haben. In jedem Land gibt es arme und reiche Menschen. Die ärmsten Menschen in einem Land müssen mehr Geld verdienen können. Dann haben sie bessere Chancen. Menschen aus reichen Ländern treffen sich oft. Zum Beispiel Politiker und Politikerinnen oder Chefs von großen Firmen. Sie überlegen: Wie können wir gut zusammen arbeiten. Damit wir viel Geld verdienen. Bei diesen Treffen sollen auch Menschen aus armen Ländern dabei sein. Sie sollen dort mit-bestimmen können. Sie sollen die gleichen Rechte haben wie alle anderen Länder. Damit die armen Länder sich auch gut entwickeln können. Auch in Deutschland geht es vielen Menschen schlecht. Das muss sich ändern. Wir brauchen gute Schulen. Alle Menschen müssen etwas lernen können. Alle Menschen müssen ihre Rechte kennen. Sie müssen eine passende Arbeit finden. Dann können sie besser über ihr Leben bestimmen. Hintergrund 16

17 Politiker und Politikerinnen müssen an alle Menschen denken. Sie müssen dafür sorgen, dass alle die gleichen Chancen haben. Das ist das Ziel Nummer 11: Städte und Dörfer sollen so gebaut werden, dass sie für alle Menschen gut sind. Immer mehr Menschen wohnen in der Stadt. Städte sollen so gebaut sein, dass sie die Natur nicht kaputt machen. Das bedeutet: Es gibt viele Parks in der Stadt. Es gibt überall Gärten. Die Menschen sollen sich in der Stadt wohl fühlen. Sie sollen in der Stadt gesund leben. Dafür brauchen sie: gute Straßen, gute Busse und Bahnen, gute Schulen und gute Fabriken. In großen Städten müssen Parks sein. Dort können die Menschen sich von der Arbeit erholen. Dort können die Kinder spielen. Hintergrund 17

18 Schulen, Fabriken und Parks müssen stufen-frei sein. Das ist ganz wichtig für Menschen im Rollstuhl, für Kinder, für ältere Menschen und für Frauen mit Kinder-Wagen. Einige Menschen in Deutschland haben keine Wohnung. Das muss sich ändern. Eine Wohnung oder ein Haus sind wichtig für ein sicheres Leben. Manchmal passiert ein schweres Unglück. Zum Beispiel: Ein Erd-Beben oder ein schlimmer Sturm. Dabei gehen oft Häuser und Straßen kaputt. Die Häuser und Straßen in armen Ländern sind oft schlecht gebaut. Sie gehen besonders schnell kaputt. Deshalb ist ein Erd-Beben oder ein Sturm für Menschen in armen Ländern besonders schlimm. Deshalb müssen die Menschen in armen Ländern bessere Häuser und Straßen bauen. Das Leben von den Menschen in den armen Ländern muss besser werden. Menschen in der Stadt und auf dem Land sollen gleich gut leben können. Hintergrund 18

19 Dafür brauchen die armen Länder Hilfe. Zum Beispiel Hilfe von Fach-Leuten. Und sie brauchen Geld. Das ist das Ziel Nummer 12: Es soll weniger Verschwendung geben. Die Menschen sollen nur kaufen, was sie brauchen. Die Fabriken sollen besser arbeiten. Alle sollen weniger verschwenden. Die Menschen sollen die Natur schützen. Es soll genug Wasser und Lebensmittel für alle geben. Jetzt und in der Zukunft. Dafür müssen die Menschen auf der ganzen Welt sorgfältig mit Wasser und Lebensmitteln sein. Sie sollen keine Lebensmittel wegwerfen. Das müssen die Menschen lernen. Menschen sollen mehr über Natur-Schutz erfahren. Und sie sollen erfahren, wie wir unsere Erde gesund erhalten. Eine gute und gesunde Umwelt ist wichtig für uns und für unsere Kinder. Es soll weniger Müll auf der Welt geben. Im Müll ist oft Gift. Müll kann die Menschen krank machen. Müll kann die Erde vergiften. Hintergrund 19

20 Auch in den Meeren ist viel Müll. Daran sterben viele Fische. Wir Menschen brauchen saubere Luft zum Atmen. Wir brauchen sauberes Wasser zum Trinken. Die reichen Länder sollen die armen Länder unterstützen. Damit die armen Länder ihre Natur schützen können. Viele Menschen aus reichen Ländern fahren zum Urlaub in arme Länder. Dadurch bekommen viele Menschen in dem Urlaubs-Ort Arbeit. So können sie Geld verdienen. Aber die armen Länder müssen aufpassen. Die Urlauber dürfen die Natur nicht kaputt machen. Die Urlauber sollen die Menschen in anderen Ländern respektieren. Auch die Menschen in Deutschland müssen viel über Natur-Schutz wissen. Auch die Menschen in Deutschland müssen sparsam mit Strom und Wasser sein. Die Firmen und Fabriken dürfen nichts verschwenden. Damit schützen alle die Umwelt. Hintergrund 20

21 In Deutschland soll es weniger Strom aus Kohle geben. Ein Kohle-Kraftwerk macht Strom aus Kohle. Dabei wird die Kohle verbrannt. Dabei kommt viel Rauch in die Luft. Das ist schlecht für die Natur. Besser sind Sonnen-Energie und Wind-Energie Dann bleibt die Luft sauber. Das ist gut für die Umwelt. Das ist das Ziel Nummer 13: Der Klima-Wandel muss aufhören. Klima-Wandel ist ein schweres Wort. Klima bedeutet: Das Wetter auf der Erde. Wandel bedeutet: Etwas ändert sich. Klima-Wandel bedeutet: das Wetter auf der ganzen Erde ändert sich. Heute wissen wir: Die Luft auf der ganzen Erde wird immer wärmer. Der Klima-Wandel ist schlecht für die Umwelt. Durch die warme Luft schmilzt das Eis am Nord-Pol und am Süd-Pol. Es gibt immer mehr Wasser in den großen Meeren. Deshalb gibt es immer öfter eine Überschwemmung. Hintergrund 21

22 Alle Länder brauchen gute Pläne für den Klima-Schutz. Alle Länder müssen beim Klima-Schutz zusammen arbeiten. Die Länder in Europa wollen etwas gegen den Klima-Wandel machen. Viele Länder haben einen Plan dafür gemacht. Schuld für den Klima-Wandel ist zu viel Kohlenstoff in der Luft. Kohlenstoff ist ein Gas. Kohlenstoff entsteht zum Beispiel beim Autofahren. Das soll in Europa bis zum Jahr 2030 geschehen: Es soll viel weniger Kohlenstoff in der Luft sein. Alle Länder müssen etwas für den Klima-Schutz tun. Das kostet Geld. Deutschland will viel Geld dafür bezahlen. Deutschland will den armen Ländern beim Klima-Schutz helfen. Dafür wollen Deutschland und andere reiche Länder den armen Ländern viel Geld geben. Bis zum Jahr 2020 sollen die armen Länder jedes Jahr 95 Milliarden Euro bekommen. Für ganz arme Länder ist der Klima-Wandel besonders schlimm. Durch den Klima-Wandel verändert sich das Leben von den ärmsten Menschen. Hintergrund 22

23 Manchmal ist es in einem Land lange Zeit sehr trocken. Dann vertrocknen die Pflanzen auf den Feldern. Und ein andermal fällt auf einmal ganz viel Regen. Dann zerstört der Regen die Felder. Dann haben die Menschen nicht genug zu essen. Besonders Frauen, Kinder und Menschen mit Behinderung brauchen dann Hilfe. Das ist das Ziel Nummer 14: Die Meere sollen wieder sauber werden. Wir müssen die Tiere in den Meeren schützen. Saubere Meere sind ganz wichtig für unsere Erde. Die Menschen und die Tiere auf der Welt brauchen sauberes Wasser. In vielen armen Ländern leben die Menschen von Fischfang. Die Männer fangen die Fische im Meer. Sie verkaufen die Fische und verdienen Geld. Die Menschen essen viel Fisch. Fisch ist ganz wichtig für diese Menschen. Aber große Schiffe mit riesigen Netzen fangen ganz viel Fisch aus dem Meer. Diese Fischer verkaufen den Fisch an reiche Länder. Dann gibt es immer weniger Fische im Meer. Die Menschen in den armen Ländern haben dann zu wenig Fisch zum Leben. Hintergrund 23

24 Das soll bis zum Jahr 2020 geschehen: Es soll genug Fische in den Meeren geben. Die großen Schiffe dürfen nicht so viel Fisch fangen. Die Fischer dürfen nur so viele Fische fangen, wie es junge Fische gibt. Dann gibt es immer genug Fische. Manchmal hilft der Staat den Fischern mit Geld. Dieses Geld sollen Fischer auf kleinen Schiffen bekommen. Die Fischer in den armen Ländern sollen genug Fische fangen können. Dann verdienen die Fischer genug Geld zum Leben. Das ist das Ziel Nummer 15: Wir müssen die Natur schützen und aufbauen. Wir müssen Tiere und Wälder schützen. Gesunder Boden, gesunde Wälder und gesunde Seen sind sehr wichtig für unsere Erde. Dann geht es der Natur gut. Deshalb müssen die Menschen auf die Natur aufpassen. Wenn es der Natur gut geht, geht es auch den Menschen gut. In vielen armen Ländern regnet es zu wenig. Der Boden ist ganz trocken. Dann wachsen keine Pflanzen mehr. Hintergrund 24

25 Ohne Pflanzen haben die Menschen zu wenig zu essen. In anderen armen Ländern gibt es große Wälder. In den Wäldern leben viele Tiere. Die Wurzeln von den Bäumen sind gut für den Boden. Aber manchmal brauchen die Menschen mehr Platz für ihre Felder. Dann fällen sie die Bäume in den Wäldern. Das ist schlecht für den Boden. Und schlecht für die Tiere. Manche Tiere sterben aus. Dann gibt es diese Tierart nicht mehr. In Deutschland leben sehr viele Menschen. Die Menschen bauen neue Häuser und Straßen. Die Menschen in Deutschland essen viel Fleisch. Das Futter für die Tiere wächst auf großen Feldern. So gibt es immer weniger Platz für die Wälder. Und es gibt immer weniger Platz für Tiere. In Deutschland gibt es heute weniger Tierarten als früher. Zum Beispiel gibt es weniger verschiedene Vögel. Das soll sich ändern. Hintergrund 25

26 Zum Beispiel: Eine Stadt will eine neue Straße bauen. Dann müssen die Straßen-Planer auch an die Umwelt denken. Sie müssen schauen: Wo ist ein guter Platz für die Straße. Die Straße darf seltene Tiere und seltene Pflanzen nicht stören. Das ist das Ziel Nummer 16: Die Welt soll für alle Menschen friedlich und gerecht sein. Die Gesetze sollen für alle Menschen gleich gelten. Alle Menschen können für ihr Recht vor ein Gericht gehen. Frieden und Gerechtigkeit sind wichtig für alle Menschen. Nur so können sie gut leben. Es darf keine Gewalt gegen Erwachsene und Kinder geben. Gewalt ist: Jemand macht einem Menschen Angst. Oder jemand verletzt einen Menschen. Durch Gewalt können Menschen sterben. Kinder-Arbeit ist auch Gewalt. Hintergrund 26

27 Manchmal bestechen reiche Menschen einige Politiker und Politikerinnen. Dann machen die Politiker und Politikerinnen Gesetze nur für reiche Menschen. Das ist Bestechung. Bestechung ist ganz schlecht für ein Land. Alle Menschen in einem Land müssen die gleichen Rechte haben. Dann ist es ein gutes Land. Dann gibt es in diesem Land keinen Krieg. Und keine Gewalt. Arme Länder brauchen eine gerechte Politik. Sie brauchen eine gute Politik für alle Menschen. Alle Länder sollen bei Treffen von Politikern und Politikerinnen dabei sein können. So können alle in der Welt-Politik mit-entscheiden. Alle Menschen müssen die gleichen Rechte haben. Alle Menschen sollen zu einem Gericht gehen können. Die Richter müssen allen Menschen zuhören. Die Richter müssen ein gerechtes Urteil sprechen. Alle Menschen sollen ihre Kinder nach der Geburt in ihrer Stadt anmelden. Dafür gehen die Eltern zum Amt. Wer in einer Stadt angemeldet ist, hat Rechte. Hintergrund 27

28 Alle Menschen in einem Land sollen gemeldet sein. Dann gelten die Gesetze in dem Land für alle. Das ist das Ziel Nummer 17: Viele Länder sollen zusammen-arbeiten. So können sie besser für eine gerechte und gute Welt arbeiten. Die Politiker und Politikerinnen in reichen Ländern sollen daran denken: Viele Länder müssen zusammen arbeiten. Dann bekommen viele Menschen Hilfe. Dann geht es den Menschen in den armen Ländern besser. Ganz arme Länder brauchen die Hilfe besonders dringend. Reiche Länder müssen den armen Ländern Geld geben. Dieses Geld heißt Entwicklungs-Hilfe. Entwicklungs-Hilfe ist besonders wichtig für die ganz armen Länder. Arme Länder sollen mit anderen armen Ländern zusammen arbeiten. Die Menschen in armen Ländern sollen sich gegenseitig helfen. Einige Menschen in armen Ländern verdienen viel Geld. Diese Menschen müssen ihre Steuern bezahlen. Hintergrund 28

29 Mit dem Geld von den Steuern kann das Land zum Beispiel Kranken-Häuser bauen. Der Handel mit Waren auf der Welt soll gerecht sein. Die Menschen in den armen Ländern sollen mehr Waren herstellen. Die Waren sollen sie in alle Länder verkaufen. Dafür müssen die Fabriken in den armen Ländern aber einen gerechten Preis bekommen. Dann bekommen die Arbeiter einen gerechten Lohn. Diese 17 Ziele sollen in allen Ländern gelten. Wir müssen immer wieder prüfen: Halten sich die Länder an die Ziele? Geht es den Menschen besser? Haben die Menschen mit Behinderung die gleichen Rechte wie andere Menschen? Dafür gehen Fach-Leute in die Länder und prüfen das. Die Prüfung von den Zielen ist ganz wichtig. Nur dann kann sich etwas ändern. Hintergrund 29

Das Kurzwahl-Programm von der Partei DIE LINKE in Leichter Sprache

Das Kurzwahl-Programm von der Partei DIE LINKE in Leichter Sprache Das Kurzwahl-Programm von der Partei DIE LINKE in Leichter Sprache 1 Am 14. Mai 2017 ist Landtags-Wahl in NRW Zeigen Sie Stärke! Gehen Sie zur Wahl. Machen Sie sich stark für ein gerechtes NRW. Wählen

Mehr

Zukunftsleitlinien für Augsburg

Zukunftsleitlinien für Augsburg Erklärung zu dieser Version in einfacher Sprache Schwere Sprache ist schwer zu verstehen. Darum gibt es einfache Sprache. Wir möchten mit dieser Broschüre die Augsburger Zukunftsleitlinien so vermitteln,

Mehr

Zukunftsleitlinien für Augsburg

Zukunftsleitlinien für Augsburg Zukunftsleitlinien für Augsburg Augsburgs Ziele nachhaltiger Entwicklung in einfacher Sprache Die Zukunftsleitlinien Auf der Erde leben viele Pflanzen und Tiere und wir Menschen. Wir Menschen tun oft Dinge,

Mehr

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN

Macht mehr möglich. Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Macht mehr möglich Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Land-Tags-Wahl 2010 in Nordrhein-Westfalen in leichter Sprache Warum Leichte Sprache?

Mehr

Unser Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm der SPD für die Landtags-Wahl in Leichter Sprache

Unser Nordrhein-Westfalen. Das Wahl-Programm der SPD für die Landtags-Wahl in Leichter Sprache 1 Unser Nordrhein-Westfalen Das Wahl-Programm der SPD für die Landtags-Wahl in Leichter Sprache 2 Achtung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Auf Lesbarkeit geprüft von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Westfalenfleiß ggmbh, Münster

Auf Lesbarkeit geprüft von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Westfalenfleiß ggmbh, Münster Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich gültig. Herausgeberin: BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Landesverband Baden-Württemberg Forststraße

Mehr

Nachricht von Martin Hagen

Nachricht von Martin Hagen Bitte beachten Sie! Damit Sie das Heft gut lesen können: Haben wir immer die männliche Form geschrieben. Zum Beispiel: der Bürger, der Polizist. Wir meinen damit aber genauso auch die Frauen: die Bürgerin,

Mehr

17 Ziele für eine bessere Welt. In Leichter Sprache

17 Ziele für eine bessere Welt. In Leichter Sprache 17 Ziele für eine bessere Welt In Leichter Sprache 17 Ziele für eine bessere Welt in Leichter Sprache 193 Länder auf der Welt arbeiten zusammen. Diese Länder sind die Vereinten Nationen. Im Jahr 2015 haben

Mehr

DAS GRÜNE WAHLPROGRAMM BREMEN 2011.

DAS GRÜNE WAHLPROGRAMM BREMEN 2011. DAS GRÜNE WAHLPROGRAMM BREMEN 2011. IN LEICHTER SPRACHE. WIR BLEIBEN DRAN. Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in leichter Sprache. Das Wahl-Programm ist von: BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN Bremen

Mehr

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache

Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Das Wahl-Programm der SPD für die Bundestags-Wahl in Leichter Sprache Anmerkung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm ist wirklich

Mehr

Das Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl in Leichter Sprache

Das Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl in Leichter Sprache Das Kurz-Wahl-Programm für die Europa-Wahl in Leichter Sprache Liebe Wähler und Wählerinnen, am 26. Mai ist Europa-Wahl. Sie dürfen wählen: Welcher Politiker oder welche Politikerin im Europa-Parlament

Mehr

wenig haben. für die Land-Tags-Wahl 2018 für die Landtagsund Bezirkswahlen 2018 in Bayern. in leichter Sprache Spenden

wenig haben. für die Land-Tags-Wahl 2018 für die Landtagsund Bezirkswahlen 2018 in Bayern. in leichter Sprache Spenden Spenden Die Menschen in unserer Partei arbeiten ehren-amtlich. Das bedeutet: Sie machen die Arbeit freiwillig. Ohne Arbeits-Lohn. DIE LINKE nimmt auch kein Geld von großen Firmen. Das machen alle anderen

Mehr

WAHLPROGRAMM. zur Landtagswahl von der SPD Nordrhein-Westfalen. Das wollen wir in den Jahren 2017 bis 2022 tun. Zusammenfassung in Leichter Sprache

WAHLPROGRAMM. zur Landtagswahl von der SPD Nordrhein-Westfalen. Das wollen wir in den Jahren 2017 bis 2022 tun. Zusammenfassung in Leichter Sprache WAHLPROGRAMM zur Landtagswahl von der SPD Nordrhein-Westfalen Das wollen wir in den Jahren 2017 bis 2022 tun Zusammenfassung in Leichter Sprache Wahlprogramm zur Landtagswahl von der SPD Nordrhein-Westfalen

Mehr

Wahlprogramm von Déi Gréng Unsere wichtigen Themen in leicht lesbarer Sprache

Wahlprogramm von Déi Gréng Unsere wichtigen Themen in leicht lesbarer Sprache Wahlprogramm von Déi Gréng Unsere wichtigen Themen in leicht lesbarer Sprache 1 Liebe Bürgerinnen und Bürger, Am 14. Oktober 2018 wählen Sie ein neues Parlament (Chamber). Hier stellen wir unsere wichtigen

Mehr

Wir sind eine Partei. Sie können uns wählen bei der Wahl zum Landtag. Wir heißen ÖDP. Ö steht für ökologisch. Ökologisch heißt, Umwelt und Natur

Wir sind eine Partei. Sie können uns wählen bei der Wahl zum Landtag. Wir heißen ÖDP. Ö steht für ökologisch. Ökologisch heißt, Umwelt und Natur 1 Wir sind eine Partei. Sie können uns wählen bei der Wahl zum Landtag. Wir heißen ÖDP. Ö steht für ökologisch. Ökologisch heißt, Umwelt und Natur auf der ganzen Welt sind uns wichtig. D steht für demokratisch:

Mehr

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.

In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster. In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl Programm der GRÜNEN in leichter Sprache. MEHR GRÜN FÜR MÜNSTER. 1 grüne-münster.de In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen vom Wahl

Mehr

B: Überall dabei sein und selbst bestimmen

B: Überall dabei sein und selbst bestimmen Leichte Sprache 97 B: Überall dabei sein und selbst bestimmen Zugänglichkeit Alles soll für Menschen mit Behinderung zugänglich sein. Zugänglichkeit bedeutet: Für Menschen mit Behinderung soll es keine

Mehr

Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen

Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Wahl zum Land-Tag 2012 in Nordrhein-Westfalen Leichte Sprache Der Grüne Zukunfts-Plan für Nordrhein-Westfalen Neufassung 2012 Viel erreicht! Viel vor!

Mehr

Gemeinsam sind wir stark.

Gemeinsam sind wir stark. Die SPD in Osnabrück Gemeinsam sind wir stark. Das Programm für die Kommunal-Wahl am 11. September 2011. In Leichter Sprache. Kommunal-Wahl bedeutet: Die Bürger wählen Politiker. Diese Politiker treffen

Mehr

Gut für alle. Gerecht für alle. Frieden für alle.

Gut für alle. Gerecht für alle. Frieden für alle. Die Leichte Sprache wurde geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten Für diese Zukunft kämpfen wir: Gut für alle. Gerecht für alle. Frieden für alle. Wahl-Programm von der Partei DIE LINKE zur Bundestags-Wahl

Mehr

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1

100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. DIE LINKE. Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. Seite 1 100% SOZIAL. Auch nach der Wahl. Für einen Politik-Wechsel für Hessen. DIE LINKE Unser Wahl-Programm in Leichter Sprache Seite 1 Leichte Sprache: Wir haben unser Wahl-Programm in Leichter Sprache geschrieben.

Mehr

Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Leichte Sprache

Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Leichte Sprache Leichte Sprache Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Erklärt in Leichter Sprache In diesem Text

Mehr

ZUKUNFT WIRD AUS MUT GEMACHT.

ZUKUNFT WIRD AUS MUT GEMACHT. ZUKUNFT WIRD AUS MUT GEMACHT. Bundestagswahlprogramm 2017 Zusammen-Fassung in Leichter Sprache Information: In diesem Heft finden Sie die wichtigsten Informationen zu unserem Wahl-Programm in Leichter

Mehr

Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in Leichter Sprache

Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen. Erklärt in Leichter Sprache Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Erklärt in Leichter Sprache In diesem Text erklären wir die wichtigsten Dinge über das Übereinkommen. Aber nur das Original

Mehr

WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE

WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE FÜ R D I E LANDTAG SWAH L 20 1 1 Gemeinsam für Baden-Württemberg. CHANCEN ERGREIFEN. WOHLSTAND SICHERN. Herausgeber: CDU Baden-Württemberg Landesgeschäftsstelle Hasenbergstraße

Mehr

Das ist eine Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. Bundestagswahlprogramm 2013 von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Das ist eine Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. Bundestagswahlprogramm 2013 von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN N E D R Ü F T I E Z N E N GRÜ L E D N A W AFFEN. H UNFT SC K U Z. N E INMISCH EN. E TEILHAB Das ist eine Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. von Achtung: In diesem Heft stehen die wichtigsten Informationen

Mehr

Das Leit-Bild für Menschen mit Behinderung in Kiel.

Das Leit-Bild für Menschen mit Behinderung in Kiel. Das Leit-Bild für Menschen mit Behinderung in Kiel. In Leichter Sprache kiel.de/menschen-mit-behinderung Amt für Soziale Dienste Leitstelle für Menschen mit Behinderung Das Leit-Bild für Menschen mit

Mehr

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen der Abend auf stehen aber der August acht aus ähnlich das Ausland allein aus sehen alle das Auto als das Bad alt backen an der Bahnhof andere bald ändern der Baum der Anfang beginnen an fangen bei an kommen

Mehr

Das Wahl-Programm der SPD Das möchte die SPD im Land-Kreis Diepholz

Das Wahl-Programm der SPD Das möchte die SPD im Land-Kreis Diepholz Das Wahl-Programm der SPD Das möchte die SPD im Land-Kreis Diepholz In diesem Text stehen wichtige Informationen über die Kommunal-Wahlen. Aber: Nur das Original-Wahl-Programm ist gültig. Was bedeutet

Mehr

Warum Leichte Sprache? Auf den nächsten Seiten finden Sie unser Wahl-Programm. in Leichter Sprache. Viele Menschen können Texte in Leichter Sprache

Warum Leichte Sprache? Auf den nächsten Seiten finden Sie unser Wahl-Programm. in Leichter Sprache. Viele Menschen können Texte in Leichter Sprache Auf den nächsten Seiten finden Sie unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Warum Leichte Sprache? Viele Menschen können Texte in Leichter Sprache besser verstehen. Im Wahl-Programm steht: Was wir machen

Mehr

Interview mit Claudia Roth

Interview mit Claudia Roth Interview mit Claudia Roth Claudia Roth hat uns im Büro für Leichte Sprache besucht. Frau Roth ist eine Politikerin. Das bedeutet: Sie will bei der Regierung von Deutschland mitmachen. Frau Roth ist eine

Mehr

Jugendpolitisches Programm. Die Jugend-Politik im Sozial-Verband NRW in Leichter Sprache

Jugendpolitisches Programm. Die Jugend-Politik im Sozial-Verband NRW in Leichter Sprache Jugendpolitisches Programm Die Jugend-Politik im Sozial-Verband NRW in Leichter Sprache Diese Broschüre ist erstellt in Umgangssprache und leichter Sprache. Zum Lesen in Umgangssprache bitte die Broschüre

Mehr

WAHL-PROGRAMM DER GRÜNEN zur Landtags-Wahl 2017 in Leichter Sprache

WAHL-PROGRAMM DER GRÜNEN zur Landtags-Wahl 2017 in Leichter Sprache WAHL-PROGRAMM DER GRÜNEN zur Landtags-Wahl 2017 in Leichter Sprache 1 2 WAHL-PROGRAMM DER GRÜNEN zur Landtags-Wahl 2017 in Leichter Sprache 3 Inhaltsverzeichnis 1. Ökologisch 7 Für Natur-Schutz 8 Für eine

Mehr

Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl

Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl Das Wahl-Programm von BÜNDNIS 90 / DIE GRÜNEN für die Europa-Wahl In Leichter Sprache Anmerkung: Das sind die wichtigsten Dinge aus dem Wahl-Programm in Leichter Sprache. Aber nur das Original-Wahl-Programm

Mehr

Das ist Kraftwerk1 so wollen wir handeln Leit-Sätze für die kommenden zehn Jahre bis 2024

Das ist Kraftwerk1 so wollen wir handeln Leit-Sätze für die kommenden zehn Jahre bis 2024 Das ist Kraftwerk1 so wollen wir handeln Leit-Sätze für die kommenden zehn Jahre bis 2024 Kraftwerk1 Strategie in Leichter Sprache 2 Wir nehmen unsere Leit-Sätze und Ziele ernst. Aber wir wissen: Wir ändern

Mehr

Für einen linken Feminismus

Für einen linken Feminismus Die Leichte Sprache wurde geprüft von Menschen mit Lern-Schwierigkeiten Für einen linken Feminismus Für eine gute Frauen-Politik Gleiche Rechte für alle Menschen Liebe Leser und Leserinnen, liebe Menschen,

Mehr

Miteinander für Bremerhaven - Alle sollen gut in Bremerhaven leben können!

Miteinander für Bremerhaven - Alle sollen gut in Bremerhaven leben können! Wahlprogramm der SPD Bremerhaven IN LeichteR Sprache Miteinander für Bremerhaven - Alle sollen gut in Bremerhaven leben können! Infos von der SPD Die SPD ist eine Partei. Eine Partei macht Politik. SPD

Mehr

Auf den nächsten Seiten finden Sie unser Wahl-Programm in Leichter Sprache.

Auf den nächsten Seiten finden Sie unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Auf den nächsten Seiten finden Sie unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Im Wahl-Programm steht: Was wir machen wollen, wenn Sie uns wählen. Wichtig: Dieses Wahl-Programm ist eine Zusammen-Fassung in

Mehr

INKLUS 0 BRAUCHT DEM OKRATIE. Die UN-Behindertenrechtskonvention. Leichte Sprache. Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen

INKLUS 0 BRAUCHT DEM OKRATIE. Die UN-Behindertenrechtskonvention. Leichte Sprache. Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen ~ 1 Beauftragter der W,.B" Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen Die UN-Behindertenrechtskonvention Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen DEM OKRATIE BRAUCHT

Mehr

Landesaktionsplan Schleswig-Holstein

Landesaktionsplan Schleswig-Holstein Einleitung Landesaktionsplan Schleswig-Holstein Alle Menschen haben die gleichen Rechte. Und allen Menschen soll es gut gehen. Deshalb gibt es in Deutschland viele Regeln und Gesetze. Und auch in vielen

Mehr

Das ist das Kurzwahl-Programm Landtagswahlprogramm 2017 von der Beschluss des Landesparteitages am 19. und 20. November 2016 in Neuss

Das ist das Kurzwahl-Programm Landtagswahlprogramm 2017 von der Beschluss des Landesparteitages am 19. und 20. November 2016 in Neuss Das ist das Kurzwahl-Programm Landtagswahlprogramm 2017 von der Beschluss des Landesparteitages am 19. und 20. November 2016 in Neuss in Leichter Sprache 1 Unsere Ideen für die Wahl Vorwort Die Menschen

Mehr

Text zur Rede von Sabine Zimmermann über den Armuts- und Reichtums-Bericht

Text zur Rede von Sabine Zimmermann über den Armuts- und Reichtums-Bericht Text zur Rede von Sabine Zimmermann über den Armuts- und Reichtums-Bericht Sabine Zimmermann ist von der Partei Die Linke. Sie hat eine Rede im Bundestag gehalten. Sie hat gesagt: Die Bundes-Regierung

Mehr

Hier steht, welche Meinung die Denk-Werkstatt der BGW dazu hat. Man nennt diese Zettel auch: Positions-Papier

Hier steht, welche Meinung die Denk-Werkstatt der BGW dazu hat. Man nennt diese Zettel auch: Positions-Papier Denk-Werkstatt: Inklusion und Werkstatt Die Denk-Werkstatt ist eine Arbeits-Gruppe der BGW BGW ist die Abkürzung für: Berufs-Genossenschaft für Gesundheits-Dienst und Wohlfahrts-Pflege Ich will arbeiten!

Mehr

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE

UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE LVR-HPH-Netze Heilpädagogische Hilfen UMWELT- TIPPS IN LEICHTER SPRACHE Einleitung Der LVR macht sich für den Umweltschutz stark. Ziel ist, dass die Umwelt gesund bleibt. Damit die Menschen auch in Zukunft

Mehr

Meer und Küste in Leichter Sprache

Meer und Küste in Leichter Sprache Meer und Küste in Leichter Sprache Warum müssen wir die Natur schützen? Wir Menschen verändern sehr viel an der Natur. Zum Beispiel: Wir fällen Bäume. Aber Bäume sind wichtig für saubere Luft. Wir Menschen

Mehr

Das Regierungs- Baden-Württemberg leben

Das Regierungs- Baden-Württemberg leben Das Regierungs- Programm von der SPD Für das Land Baden-Württemberg In Leichter Sprache Baden-Württemberg leben 2 Das ist ein Heft in Leichter Sprache. Darin stehen die wichtigsten Inhalte aus dem Regierungs-Programm

Mehr

Ein gutes Leben für alle

Ein gutes Leben für alle Leicht Lesen Ein gutes Leben für alle Die Agenda 2030 mit ihren 17 Zielen Impressum Wien, November 2018 Medieninhaber und Herausgeberin: Globale Verantwortung Arbeitsgemeinschaft für Entwicklung und Humanitäre

Mehr

Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis In Leichter Sprache

Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis In Leichter Sprache Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis 2021 In Leichter Sprache Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis 2021 Was ist das Regierungs-Programm? Am 24. 9. 2017 ist die

Mehr

Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis In Leichter Sprache

Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis In Leichter Sprache Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis 2021 In Leichter Sprache Regierungs-Programm von CDU und CSU für die Jahre 2017 bis 2021 Was ist das Regierungs-Programm? Am 24. 9. 2017 ist die

Mehr

Piraten-Partei Deutschland Kurz-Wahl-Programm zur Europa-Wahl 2014

Piraten-Partei Deutschland Kurz-Wahl-Programm zur Europa-Wahl 2014 Piraten-Partei Deutschland Kurz-Wahl-Programm zur Europa-Wahl 2014 In leichter Sprache Einleitung Wir von der Piraten-Partei Deutschland wollen ein vereintes Europa. Das bedeutet: Die verschiedenen Länder

Mehr

Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN BRK) Erklärt in Leichter Sprache

Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN BRK) Erklärt in Leichter Sprache Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderungen (UN BRK) Erklärt in Leichter Sprache Wichtiger Hinweis Vereinbarungen können nicht in Leichter Sprache sein. Vereinbarungen haben nämlich besondere

Mehr

Diese Sachen will DIE LINKE machen! Damit die Zukunft für alle Menschen besser wird

Diese Sachen will DIE LINKE machen! Damit die Zukunft für alle Menschen besser wird Diese Sachen will DIE LINKE machen! Damit die Zukunft für alle Menschen besser wird In allen Betrieben wird heute mit Computern gearbeitet. Und es gibt viel neue Technik in den Betrieben. Maschinen, die

Mehr

Kurz-Wahl-Programm. in Leichter Sprache. Anmerkung: Das sind wichtige Dinge. aus dem Landtags-Wahl-Programm. in leichter Sprache.

Kurz-Wahl-Programm. in Leichter Sprache. Anmerkung: Das sind wichtige Dinge. aus dem Landtags-Wahl-Programm. in leichter Sprache. Kurz-Wahl-Programm in Leichter Sprache Anmerkung: Das sind wichtige Dinge aus dem Landtags-Wahl-Programm in leichter Sprache. Aber nur das original Landtags-Wahl-Programm ist wirklich gültig. 1 Für wen

Mehr

Urlaubs-Reisen für Menschen mit Behinderung

Urlaubs-Reisen für Menschen mit Behinderung Urlaubs-Reisen 2019 für Menschen mit Behinderung Legende Das bedeuten die Bilder Reise für junge Erwachsene Kosten Reise für Erwachsene Die Reise ist barrierefrei Städte-Reise Telefon Reise-Zeit Fax Reise-Ziel

Mehr

DEMOKRATIE IN BEWEGUNG

DEMOKRATIE IN BEWEGUNG DEMOKRATIE IN BEWEGUNG Wahlprogramm in Einfacher Sprache Politik. Anders. Machen. Wir sind eine neue Partei. Wir wissen: Viele Menschen verstehen die Politik nicht. Politik ist, was im Bundestag gemacht

Mehr

Das Kreis-Wahl-Programm der SPD

Das Kreis-Wahl-Programm der SPD Das Kreis-Wahl-Programm der SPD SPD ist eine Abkürzung. SPD bedeutet sozial-demokratische Partei Deutschlands. Das möchte die SPD im Land-Kreis Lüneburg In diesem Text stehen wichtige Informationen über

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Bildung: nicht umsonst!

Bildung: nicht umsonst! bildung ist mehr wert Bildung: nicht umsonst! Gefördert durch ENGAGEMENT GLOBAL mit finanzieller Unterstützung des MATERIAL FÜR DIE SCHULE IN LEICHTER SPRACHE dieser Text: Dieser Text ist in leichter Sprache.

Mehr

So machen wir Europa sozial

So machen wir Europa sozial Das Kurzwahl-Programm für die Europawahl in einfacher Sprache So machen wir Europa sozial Liebe Wählerin, lieber Wähler, am 26. Mai ist Europawahl. Dann können Sie ein neues Europa-Parlament wählen. Wie

Mehr

Unser gesamtes Wahl-Programm finden Sie auch auf unserer Internet- Seite:

Unser gesamtes Wahl-Programm finden Sie auch auf unserer Internet- Seite: 1 Das ist eine Kurzfassung des Regierungsprogramms von BÜNDNIS 90/ DIE GRÜNEN Hessen. Dieses Landtagswahlprogramm wurde auf der Landesmitgliederversammlung von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Hessen am 2. Juni

Mehr

17 Ziele für eine bessere Welt. In Leichter Sprache

17 Ziele für eine bessere Welt. In Leichter Sprache 17 Ziele für eine bessere Welt In Leichter Sprache 17 Ziele für eine bessere Welt In Leichter Sprache 193 Länder auf der Welt arbeiten zusammen. Diese Länder sind die Vereinten Nationen. Im Jahr 2015 haben

Mehr

Diakonie Standortbestimmung und Herausforderung

Diakonie Standortbestimmung und Herausforderung Diakonie Standortbestimmung und Herausforderung Was bedeutet und macht Diakonie? Christinnen und Christen sind Menschen, die an Gott, an Jesus und an den Heiligen Geist glauben. Es gibt verschiedene Christinnen

Mehr

Inhalt. Vorwort. 1. Punkt: Ein Berlin, in dem die Menschen zusammenhalten.

Inhalt. Vorwort. 1. Punkt: Ein Berlin, in dem die Menschen zusammenhalten. 1 2 Inhalt Vorwort 1. Punkt: Ein Berlin, in dem die Menschen zusammenhalten. 2. Punkt: Sichere Arbeits-Plätze für Berlin und eine bessere, grüne Wirtschaft 3. Punkt: Ein Berlin, in dem jeder gut leben

Mehr

Zusammenfassung von der Elternbroschüre: Für Ihr Kind die katholische Kindertageseinrichtung. in Leichter Sprache

Zusammenfassung von der Elternbroschüre: Für Ihr Kind die katholische Kindertageseinrichtung. in Leichter Sprache Zusammenfassung von der Elternbroschüre: Für Ihr Kind die katholische Kindertageseinrichtung in Leichter Sprache Wir glauben an Gott. Darum sind uns diese Dinge wichtig: Alle Menschen helfen sich. Alle

Mehr

inklusion Inklusiv ist nachhaltig Begleitheft zu der Ausstellung Die 17 Ziele für

inklusion Inklusiv ist nachhaltig Begleitheft zu der Ausstellung Die 17 Ziele für ON inklusion Die 17 Ziele für Begleitheft zu der Ausstellung Inklusiv ist nachhaltig Das steht in diesem Heft: Vorwort 5 Das sind die 17 Ziele für eine gute Zukunft von der Welt 8 Die Ziele gelten für

Mehr

Das sind die Ziele der SPD Niedersachsen HALLO ZUKUNFT. Unser Programm in leichter Sprache.

Das sind die Ziele der SPD Niedersachsen HALLO ZUKUNFT. Unser Programm in leichter Sprache. Das sind die Ziele der SPD Niedersachsen 2017-2022. HALLO ZUKUNFT. Unser Programm in leichter Sprache. Das will die SPD in Niedersachsen machen. Am 15. Oktober 2017 wählen Sie in Niedersachsen den Land-Tag.

Mehr

Gesundheit und Pflege gerecht finanzieren

Gesundheit und Pflege gerecht finanzieren Gesundheit und Pflege gerecht finanzieren Eine Studie zu einer neuen Versicherung für alle Bürger und Bürgerinnen Hier lesen Sie einen Beschluss von der Fraktion DIE LINKE im Bundestag. Der Beschluss ist

Mehr

Was macht die Städte-Region Aachen?

Was macht die Städte-Region Aachen? Was macht die Städte-Region Aachen? Ein Heft in Leichter Sprache! Aktive Region Nachhaltige Region BildungsRegion Soziale Region Herausgeber: Städte-Region Aachen Inklusions-Amt Zollernstraße 10 52070

Mehr

AWO INKLUSIV. Gemeinsam für ein Bayern der Vielfalt. INKLUSIV

AWO INKLUSIV. Gemeinsam für ein Bayern der Vielfalt.  INKLUSIV AWO INKLUSIV Gemeinsam für ein Bayern der Vielfalt www.awo-inklusion.de INKLUSIV 1 AWO INKLUSIV Die AWO Bayern ist für Inklusion. Inklusion heißt: Alle Menschen sollen gleichberechtigt sein. Und überall

Mehr

Europawahl 2019 Wahlprogramm in einfacher Sprache. Seite 1.

Europawahl 2019 Wahlprogramm in einfacher Sprache. Seite 1. Europawahl 2019 Wahlprogramm in einfacher Sprache Seite 1 www.europa-nur-solidarisch.de Das Kurzwahl-Programm für die Europawahl in einfacher Sprache So machen wir Europa sozial Liebe Wählerin, lieber

Mehr

Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache. 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste

Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache. 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste Das ist uns wichtig. Leitbild in Leichter Sprache 1. Kapitel Menschen sind das Wichtigste 1 Wir sagen: Jeder Mensch ist einzigartig. Jeder Mensch ist anders. Und jeder Mensch ist besonders. Jeder Mensch

Mehr

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache

Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim. 22. September 2013! Leichte Sprache Entscheiden Sie: Bundes-Garten-Schau in der Stadt Mannheim 22. September 2013! Leichte Sprache Liebe Mannheimer und liebe Mannheimerinnen, Sie dürfen abstimmen. Das nennt man Bürger-Entscheid. Die Frage

Mehr

Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache

Rauchen ist riskant. Ein Heft in Leichter Sprache Rauchen ist riskant Ein Heft in Leichter Sprache Bitte beachten Sie: Im Heft schreiben wir immer: Raucher. Wir meinen immer Frauen und Männer. Inhalt Raucher und Nicht-Raucher Sie rauchen nicht? Rauch

Mehr

Leitbild für den Landkreis Amberg-Sulzbach

Leitbild für den Landkreis Amberg-Sulzbach Leitbild für den Landkreis Amberg-Sulzbach Das Leitbild heißt: Leitbild 2030. Amberg-Sulzbach. Deine Zukunft. In diesem Leitbild schreiben wir unseren Plan auf: Welche Ziele sind uns wichtig bis zum Jahr

Mehr

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg

Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Behinderten-Politisches Maßnahmen-Paket für Brandenburg Das macht Brandenburg für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Zusammen-Fassung in Leichter Sprache. 2 Achtung Im Text gibt es

Mehr

Alle - gemeinsam und dabei

Alle - gemeinsam und dabei Alle - gemeinsam und dabei Wie Menschen mit und ohne Behinderung Leichte Sprache im Kreis Groß-Gerau gut zusammen leben können. Ideen und Ziele in Leichter Sprache. www.kreisgg.de Stand Mai 2016 Im Text

Mehr

Barrierefreie Gesundheits-Versorgung

Barrierefreie Gesundheits-Versorgung Barrierefreie Gesundheits-Versorgung 1. Einleitung Menschen mit Behinderungen sind meistens gesund. Menschen mit Behinderungen sind nicht krank, nur weil sie Behinderungen haben. Aber wenn Menschen mit

Mehr

17 Ziele für eine bessere Welt. In Leichter Sprache

17 Ziele für eine bessere Welt. In Leichter Sprache 17 Ziele für eine bessere Welt In Leichter Sprache 17 Ziele für eine bessere Welt In Leichter Sprache 193 Länder auf der Welt arbeiten zusammen. Diese Länder sind die Vereinten Nationen. Im Jahr 2015 haben

Mehr

Wir wollen Eltern werden Wir werden Eltern Wir sind Eltern

Wir wollen Eltern werden Wir werden Eltern Wir sind Eltern Wir wollen Eltern werden Wir werden Eltern Wir sind Eltern Welche UnterstützungsAngebote gibt es für uns? Leichte Sprache Jeder Mensch darf Kinder haben Alle Menschen können selbst über ihr Leben bestimmen.

Mehr

Teil haben. Teil sein. mit Bildern. BruderhausDiakonie. Leitbild der. Leichte Sprache. Leitbild BruderhausDiakonie.

Teil haben. Teil sein. mit Bildern. BruderhausDiakonie. Leitbild der. Leichte Sprache. Leitbild BruderhausDiakonie. Teil haben. Teil sein. mit Bildern Leitbild BruderhausDiakonie Leichte Sprache Leitbild der BruderhausDiakonie Leichte Sprache Herstellung: BruderhausDiakonie, Grafische Werkstätte November 2013 2 Unser

Mehr

Umwelt-Schutz der stiftung sankt franziskus heiligenbronn

Umwelt-Schutz der stiftung sankt franziskus heiligenbronn Umwelt-Schutz der stiftung sankt franziskus heiligenbronn Unsere Umwelt soll sauber bleiben. Dabei wollen wir alle von der stiftung sankt franziskus mithelfen. Die Kirche und das Kloster haben die stiftung

Mehr

Europas Ver spre chen er neuern.

Europas Ver spre chen er neuern. Europas Ver spre chen er neuern. Zusammen-Fassung in Leichter Sprache Europa-Wahl-Programm von 1 Auf den nächsten Seiten finden Sie unser Wahl-Programm in Leichter Sprache. Im Wahl-Programm steht: Was

Mehr

Die UN Behindertenrechtskonvention

Die UN Behindertenrechtskonvention Die UN Behindertenrechtskonvention Übereinkommen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Leichte Sprache Übereinkommen der Vereinten Nationen über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Erklärt

Mehr

Blaues Kamel. Wahlen zum Berliner Abgeordneten-Haus am Fragen an die Politiker

Blaues Kamel. Wahlen zum Berliner Abgeordneten-Haus am Fragen an die Politiker Blaues Kamel Wahlen zum Berliner Abgeordneten-Haus am 18.9.2011 Fragen an die Politiker Seit dem 26. März 2009 gilt die Konvention über die Rechte von en in Deutschland. Wir schreiben ab jetzt: Behinderten-Konvention.

Mehr

SPD-WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE

SPD-WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE SPD-WAHLPROGRAMM IN LEICHTER SPRACHE Das Wahl-Programm der SPD Wahl-Programm bedeutet: Das möchte die SPD im Land-Kreis Northeim machen. SPD ist eine Abkürzung. SPD bedeutet sozial-demokratische Partei

Mehr

Der Aktions-Plan der Landes-Regierung von Rheinland-Pfalz Das macht Rheinland-Pfalz für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen

Der Aktions-Plan der Landes-Regierung von Rheinland-Pfalz Das macht Rheinland-Pfalz für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen Der Aktions-Plan der Landes-Regierung von Rheinland-Pfalz Das macht Rheinland-Pfalz für die Rechte von Kindern und Erwachsenen mit Behinderungen in Leichter Sprache zusammengefasst Inhalts-Verzeichnis

Mehr

Das Zusammenleben von. Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung. im Kanton Luzern. Das will der Kanton Luzern:

Das Zusammenleben von. Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung. im Kanton Luzern. Das will der Kanton Luzern: Dienststelle Soziales und Gesellschaft Das Zusammenleben von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung im Kanton Luzern Das will der Kanton Luzern: Menschen mit Behinderung und Menschen ohne

Mehr

Einladung zu einer Tagung

Einladung zu einer Tagung Einladung zu einer Tagung Wir sind die Heinrich-Böll-Stiftung. Wir machen eine Tagung. Wir wollen über Inklusion sprechen. Inklusion bedeutet, dass niemand ausgeschlossen wird. Alle Menschen nehmen gleichberechtigt

Mehr

Diakonie-Charta für ein Soziales Europa. in Leichter Sprache

Diakonie-Charta für ein Soziales Europa. in Leichter Sprache Diakonie-Charta für ein Soziales Europa in Leichter Sprache Inhalt Leichte Sprache 3 Diakonie Deutschland 4 Diakonie-Charta 6 Soziales Europa 10 Vorschläge der Diakonie Deutschland 12 Zusammenfassung 27

Mehr

AM 24. SEPTEMBER IST DIE WAHL ZUM DEUTSCHEN BUNDES-TAG.

AM 24. SEPTEMBER IST DIE WAHL ZUM DEUTSCHEN BUNDES-TAG. KURZES WAHL-PROGRAMM DER FDP. IN LEICHTER SPRACHE. AM 24. SEPTEMBER IST DIE WAHL ZUM DEUTSCHEN BUNDES-TAG. WÄHLEN SIE DIE FDP. Im folgenden Text steht: Welche Meinung wir zu wichtigen Themen haben. Was

Mehr

Wir sind das Team Köllensperger.

Wir sind das Team Köllensperger. In leichter Sprache Wir sind das Team Köllensperger. Team heißt: Eine Gruppe von Menschen arbeitet zusammen. ie Gruppe will ein Ziel erreichen. Paul Köllensperger hat Menschen für eine Gruppe gesucht.

Mehr

Die Meinung der AWO zur Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Das ist ein Text in Leichter Sprache.

Die Meinung der AWO zur Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Das ist ein Text in Leichter Sprache. Bundesverband e.v. Die Meinung der AWO zur Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderungen Das ist ein Text in Leichter Sprache. Von wem ist das Heft? Herausgeber: Verantwortlich: Redaktion:

Mehr