Analyse. für. Max Mustermann. Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Analyse. für. Max Mustermann. Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster"

Transkript

1 Analyse für Max Mustermann Ihr persönliches Gutachten wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Kennedyallee Frankfurt Telefon: Fax: Ihre persönliche Situation 2. Realbeitrag zu möglichen Vorsorgeprodukten 3. Vorsorgeprodukte im Renditevergleich 4. Detailanalysen zu den Vorsorgeprodukten 5. Informationen und Hinweise Seite 1 von 8

2 1. Ihre persönliche Situation Ihre Daten Anrede Herr Vorname, Name Max Mustermann Geburtsdatum Berufsgruppe Selbständiger, Freiberufler Kirchensteuerpflichtig Nein Bundesland Hessen Jahresbruttoeinkommen EUR Jahresbeitrag zur Rentenversicherung 0 EUR Kranken-/ Pflegeversicherung (privat) EUR Ihr aktuelles Nettoeinkommen Jahresbruttoeinkommen abzgl. Sozialversicherung abzgl. Steuern Jahresnettoeinkommen Monatsnettoeinkommen EUR EUR EUR EUR EUR Seite 2 von 8

3 2. Realbeitrag zur Basisrente Durch einen durchschnittlichen Bruttobeitrag von pro Monat profitieren Sie von einer durchschnittlichen Produktförderung in Höhe von 676 EUR. Dadurch verringert sich Ihr Nettoeinkommen insgesamt um 991 EUR. Nachfolgende Tabelle veranschaulicht Ihnen, wie sich der durchschnittliche Realbeitrag ermittelt: Durchschnittlicher monatlicher Realbeitrag Durchschnittl. Bruttobeitrag pro Monat in die Basisrente Abzgl. durchschnittl. Steuerersparnis durch Beitrag zur Basisrente EUR = Durchschnittl. Nettobeitrag pro Monat = 991 EUR Abzgl. durchschnittl. Steuerersparnis durch Alterseinkünftegesetz * = Durchschnittl. Realbeitrag pro Monat = 991 EUR *) Diese Ersparnis resultiert alleine aus den Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung, zum berufsständischen Versorgungswerk bzw. zur landwirtschaftlichen Alterskasse. Wie hoch die jeweiligen Anteile der Steuerersparnis durch das Alterseinkünftegesetz und der Steuerersparnis durch die Beiträge in die Basisrente sind, können Sie folgender Abbildung entnehmen: Seite 3 von 8

4 2. Realbeitrag zur privaten Rente Durch einen durchschnittlichen Bruttobeitrag von pro Monat profitieren Sie von einer durchschnittlichen Produktförderung in Höhe von 0 EUR. Dadurch verringert sich Ihr Nettoeinkommen insgesamt um. Nachfolgende Tabelle veranschaulicht Ihnen, wie sich der durchschnittliche Realbeitrag ermittelt: Durchschnittlicher monatlicher Realbeitrag Durchschnittlicher Bruttobeitrag pro Monat in die private Rente Abzgl. durchschnittl. Steuerersparnis durch Beitrag zur privaten Rente * = Durchschnittl. Nettobeitrag pro Monat = Abzgl. durchschnittl. Steuerersparnis durch Alterseinkünftegesetz ** = Durchschnittlicher Realbeitrag pro Monat = *) Die private Rente wird in der Ansparphase steuerlich nicht gefördert. **) Diese Ersparnis resultiert alleine aus den Beiträgen zur gesetzlichen Rentenversicherung, zum berufsständischen Versorgungswerk bzw. zur landwirtschaftlichen Alterskasse. Wie hoch der Anteil der Steuerersparnis durch das Alterseinkünftegesetz ist, können Sie folgender Abbildung entnehmen: Seite 4 von 8

5 3. Vorsorgeprodukte im Renditevergleich Unter Berücksichtigung Ihrer persönlichen Verhältnisse ergeben sich aus den zur Verfügung stehenden Altersvorsorgeprodukten folgende Anlagemöglichkeiten: Produkt Nettorendite * Bruttobeitrag p.m Bruttorente p.m Basisrente 5,55 % EUR private Rente 5,04 % EUR *) Rendite nach Steuer (und ggf. Sozialversicherung) über die gesamte Anspar- und Leistungsphase Seite 5 von 8

6 4. Detailinformationen zum Vorsorgeprodukt Basisrente Auf Grundlage Ihrer individuellen Verhältnisse haben Sie die Möglichkeit, Ihre Altersversorgung mit der Basisrente (Produktvariante: fondsgebunden) aufzustocken. Im aktuellen Jahr (2008) ermittelt sich Ihr zu leistender Beitrag wie folgt: Ermittlung der Nettorente pro Monat Ihre Beiträge 2008 Bruttobeitrag pro Monat Abzgl. Steuerersparnis EUR = Nettobeitrag pro Monat = EUR Bis zu Ihrem Ruhestandsbeginn erreichen Sie bei einer Beitragszahlung bis zum Jahr 2043 ein angespartes Kapital i.h.v EUR. Dieses setzt sich folgendermaßen zusammen: Aus dem angesparten Kapital ergeben sich für Sie zu Rentenbeginn (2044) folgende Rentenbezüge: Ermittlung der Nettorente pro Monat Ihre Rente 2044 Bruttorente pro Monat Abzgl. Steuerbelastung Abzgl. Kranken-/ Pflegeversicherung EUR EUR = Nettorente pro Monat = EUR In den weiteren Rentenjahren erhöhen sich ihre Bruttobezüge um die prognostizierte Rentensteigerung von 2,00 % pro Jahr. Seite 6 von 8

7 4. Detailinformationen zum Vorsorgeprodukt private Rente Auf Grundlage Ihrer individuellen Verhältnisse haben Sie die Möglichkeit, Ihre Altersversorgung mit der privaten Rente (Produktvariante: fondsgebunden) aufzustocken. Im aktuellen Jahr (2008) ermittelt sich Ihr zu leistender Nettobeitrag wie folgt: Ermittlung des Nettobeitrags pro Monat Ihre Beiträge 2008 Bruttobeitrag pro Monat Abzgl. Steuerersparnis* pro Monat = Nettobeitrag pro Monat = *) Die private Rente wird in der Ansparphase steuerlich nicht gefördert. Bis zu Ihrem Ruhestandsbeginn erreichen Sie bei einer Beitragszahlung bis zum Jahr 2043 ein angespartes Kapital i.h.v EUR. Dieses setzt sich wie folgt zusammen: Aus dem angesparten Kapital ergeben sich zu Rentenbeginn (2044) folgende Rentenbezüge: Ermittlung der Nettorente pro Monat Ihre Rente 2044 Bruttorente pro Monat Abzgl. Steuerbelastung pro Monat Abzgl. Kranken-/ Pflegeversicherung pro Monat EUR EUR = Nettorente pro Monat = EUR In den weiteren Rentenjahren erhöhen sich Ihre Bruttobezüge um die prognostizierte Rentensteigerung von 2,00 % pro Jahr. Seite 7 von 8

8 5. Informationen und Hinweise Die durchgeführten Berechnungen erfolgen unter Zugrundelegung der derzeit aktuellen Gesetzeslage (Stand ). Den Berechnungen liegt eine Lebenserwartung von 89 Jahren zugrunde. Gesetzliche Sozialversicherungswerte Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung 19,90 % Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung (West) Beitragsbemessungsgrenze der gesetzlichen Rentenversicherung (Ost) EUR EUR Für die Berechnungen des Steuer-Ersparnis-Effektes durch das Alterseinkünftegesetz wurde folgende jährliche Steigerung der Sozialversicherungswerte unterstellt: Prognostizierte Steigerung der Sozialversicherungswerte Steigerung Beitragsbemessungsgrenze ges. Rentenversicherung (West) Steigerung Beitragsbemessungsgrenze ges. Rentenversicherung (Ost) 600 EUR 750 EUR Des Weiteren wurde folgende jährliche Steigerung des Bruttogehalts (soweit es sich um Einnahmen aus nichtselbständiger Tätigkeit handelt) angenommen: Prognostizierte Gehaltssteigerung Ihre Gehaltssteigerung pro Jahr (Interessent) 2,00 % Für die Ermittlung der Renditen nach Steuern und Sozialversicherung wurden folgende Einstellungen zugrunde gelegt: Renditen klassisch fondsgebunden Basisrente 4,00 % 6,00 % Direktversicherung nach 3 Nr.63 EStG 4,00 % 6,00 % Pensionskasse 4,50 % 6,50 % Pensionsfonds 4,50 % 6,50 % Direktzusage 4,50 % 6,50 % Unterstützungskasse 4,50 % 6,50 % Riester-Rente 4,00 % 6,00 % Private Rentenversicherung 4,00 % 6,00 % Verrentungszins (Leistungsphase) 4,00 % - nur klassisch - Eine Garantie für das Eintreten der prognostizierten Werte kann nicht übernommen werden. Seite 8 von 8

Persönlicher Altersvorsorge-Check

Persönlicher Altersvorsorge-Check Persönlicher Altersvorsorge-Check für Ali Mente Ihr persönlicher Altersvorsorge-Check wurde erstellt von: Herr Erik Schäfer Rheingauer Str. 39 65343 Eltville Telefon: 06123-702255 Fax: 06123-704451 Mobil:

Mehr

Persönliche Analyse. für. Max Mustermann. Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster

Persönliche Analyse. für. Max Mustermann. Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Persönliche Analyse für Max Mustermann Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Kennedyallee 40 60596 Frankfurt Telefon: 069-6976990 Fax: 069-69769960 E-Mail:

Mehr

Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice

Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice Modellrechnung zum Vergleich eines Investmentfonds-Portfolios mit einer Honorar-Netto-ETF-Fondspolice Für Max Muster Ihre persönliche Analyse wurde erstellt von: Unabhängige FinanzDienste, Versicherungsmakler

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Pscherer GmbH Herr Hans Helge Lingenberg Fichtestraße 17 A 91054 Erlangen Telefon: 09131-20052

Mehr

Analyse zur Basisrente

Analyse zur Basisrente Analyse zur Basisrente für Herrn Max Muster und Frau Maxi Muster Analyse vom: 21.10.2015 Seite 1 Basisrenten-Rechner (Version 1.0.0.0) Softw are für Vorsorge und & Co. KG Inhaltsverzeichnis In dieser Basisrenten-Analyse

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: in finance GmbH Herr Michael Schuster Kennedyallee 40 60596 Frankfurt Telefon: 069-6976990

Mehr

Für Herrn Willi Muster. Harspergerflur Saarlouis Telefon: Fax: Mobil:

Für Herrn Willi Muster. Harspergerflur Saarlouis Telefon: Fax: Mobil: Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Willi Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Günter Urnau GmbH Herr Günter Urnau Harspergerflur 29 66740 Saarlouis Telefon:

Mehr

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Max Muster und Frau Eva Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Beratung wurde erstellt von: HSEC N. Dominik Heudorf Frankfurter Str. 35 15907

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Klaus Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Dieter Krämer Group of Consultants GmbH Herr Dieter Krämer Gepr. Unternehmensberater

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann und Christine Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: finanz-strategie andrea kalt & ulrich horzel Frau Andrea Kalt

Mehr

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Beispielrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Max Muster und Frau Eva Muster Ihre persönliche Altersvorsorge-Beratung wurde erstellt von: HSEC N. Dominik Heudorf Frankfurter Str. 35 15907

Mehr

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge

Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Modellrechnung zur persönlichen Altersvorsorge Für Herrn Andreas Altersvorfreude und Frau Andrea Altersvorfreude Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Der Fairsicherungsladen GmbH

Mehr

Heute an Morgen denken - Professionell Altersvorsorge planen und umsetzen!

Heute an Morgen denken - Professionell Altersvorsorge planen und umsetzen! Heute an Morgen denken - Professionell Altersvorsorge planen und umsetzen! Gerade Sie als Gesellschafter Geschäftsführer befinden sich in einer besonderen Situation. Sie tragen hohe Verantwortung und das

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Herrn Max Mustermann und Frau Lisa Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Hans-Jürgen Kaschak Makler Tel. +49 (0) 8137-92850 Fax +49

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Max Mustermann Musterstraße 1 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: REINHOLD RINKL Finanzdienstleistungen Am Rittersberg

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Planung

Persönliche Altersvorsorge-Planung Persönliche Altersvorsorge-Planung für Herrn Ralf Mustermann Ihre persönliche Altersvorsorge-Planung wurde erstellt von: Heinrich Hanken Ausschließlichkeitsvertreter Tel. 04131774930 Fax 04131774931 1.

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Franziska und Dr. Marco Musterberg

Altersvorsorgeplanung. Franziska und Dr. Marco Musterberg Datum: 07.03.2012 Szenario: Ruhestandsplanung zum 67. Lebensjahr Planungsstichtag: 01.03.2011 Franziska und Dr. Marco Musterberg Ihr Berater Franziska und Dr. Marco Musterberg Persönliche Daten Angaben

Mehr

Analyse einer möglichen Basisrente

Analyse einer möglichen Basisrente Analyse einer möglichen Basisrente für: Herrn Max Mustermann Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzspezialistin Ursula Dreyer Max-Keith-Str. 66 45136 Essen Telefon: 0201-12516854 Telefax: 0201-12516855

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herr Pfiffig und Frau Pfiffig Burgweg 12 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzportal24 GmbH Hubertus Schmidt Jägerstraße

Mehr

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung Gesetzliche Rente bietet nur noch Grundversorgung In der gesetzlichen Rentenversicherung stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber. Dies führt bereits heute sichtbar zu einem sinkenden

Mehr

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung

Ihre Vorteile aus der Direktversicherung Gesetzliche Rente bietet nur noch Grundversorgung In der gesetzlichen Rentenversicherung stehen immer weniger Beitragszahler immer mehr Rentnern gegenüber. Dies führt bereits heute sichtbar zu einem sinkenden

Mehr

Mehr Rente durch Entgeltumwandlung. Machen Sie Ihre Altersversorgung zur Chefsache! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG ENTGELTUMWANDLUNG

Mehr Rente durch Entgeltumwandlung. Machen Sie Ihre Altersversorgung zur Chefsache! BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG ENTGELTUMWANDLUNG BETRIEBLICHE ALTERSVERSORGUNG Informationen für Arbeitnehmer ENTGELTUMWANDLUNG Mehr Rente durch Entgeltumwandlung. Machen Sie Ihre Altersversorgung zur Chefsache! Entgeltumwandlung optimal fürs Alter vorsorgen

Mehr

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse

1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse Inhaltsverzeichnis I. Ziel und Vorgehensweise II. Datenanalyse 1. Ihre persönlichen Daten 2. Ihre aktuelle Einkommens- und Steuersituation III. Vorsorgeanalyse für Frau Studentin VorsorgeAnalyse 1. Ihre

Mehr

Summe Steuer-/SV- Ersparnis

Summe Steuer-/SV- Ersparnis Gehaltsvergleich m Folgenden beschreiben wir die Auswirkung der Entgeltumwandlung zu Gunsten einer betrieblichen Altersversorgung über die Direktversicherung anhand eines Gehaltsvergleichs. st-zustand

Mehr

Altersvorsorgeplanung. Dr. Markus Recht. Datum: Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag:

Altersvorsorgeplanung. Dr. Markus Recht. Datum: Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag: Datum: 19.04.2014 Szenario: STATUS QUO Planungsstichtag: 19.04.2014 Dr. Markus Recht Ass. iur. Schönbergstr. 2 70599 Stuttgart T. 0711-4104232 F. 0711-4104233 I. www.hardyhamann.de E. kontakt@hardyhamann.de

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Hans Fuxx und Frau Käthe Fuxx Fuxxstraße 1 51789 Lindlar Die Auswertung wurde erstellt von: Dukat GmbH Versicherungsmakler Stephan

Mehr

Gothaer Lösungen für die staatlich geförderte Altersversorgung

Gothaer Lösungen für die staatlich geförderte Altersversorgung Gothaer Lösungen für die staatlich geförderte Altersversorgung Intelligent, attraktiv, einfach. Firmenlogo Platzhalter Gothaer: Erfahrungen im Firmenkundengeschäft Standort der Gothaer in Göttingen Mehr

Mehr

RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE...

RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE... Inhalt 1 RENTENPLUS FÜR RENTENNAHE...13 1.1 So berechnen Sie Ihre Rentenlücke... 13 1.2 Grundsätzliches zum Rentenplus für Rentennahe... 16 1.3 Wegweiser durch den Rentendschungel... 18 1.4 Gesetzliche

Mehr

GUT BERATEN HEISST GUT ABGESICHERT LASSEN SIE DEN SORGEN KEINE CHANCE

GUT BERATEN HEISST GUT ABGESICHERT LASSEN SIE DEN SORGEN KEINE CHANCE GUT BERATEN HEISST GUT ABGESICHERT LASSEN SIE DEN SORGEN KEINE CHANCE Absicherung der Arbeitskraft Informationen überreicht durch die Gothaer Lebensversicherung AG Jeder Vierte wird berufsunfähig. Erkrankungen

Mehr

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn

Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Beratungsblatt Nr. 35 WorkLife Direct Todesfallschutz zum Rentenbeginn Flexible Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn Anpassung der Todesfall-Leistung zum Rentenbeginn nach den dann aktuellen Bedürfnissen

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Frau / Herr... Die Auswertung wurde erstellt von: Openfinance Ludwig Hinrichs Sternwartenweg 36 24105 Kiel Telefon: (0431) 38 67 818 Telefax:

Mehr

Stufenmodell für Herrn Mustermann

Stufenmodell für Herrn Mustermann Stufenmodell für Herrn Mustermann Ihre Situation auf einen Blick Die gesetzliche Rentenversicherung reicht heute nicht mehr aus, um den gewohnten Lebensstandard auch im Alter aufrechterhalten zu können.

Mehr

Die Entgeltumwandlung über

Die Entgeltumwandlung über Die Entgeltumwandlung über Wir werden immer älter! Die durchschnittliche Lebenserwartung ist innerhalb eines Jahrhunderts um fast 3 Jahrzehnte gestiegen! 1 Das Rentenniveau sinkt weiter Nach aktuellen

Mehr

50Plus optimale Zielgruppe für die Altersvorsorge

50Plus optimale Zielgruppe für die Altersvorsorge 50Plus optimale Zielgruppe für die Altersvorsorge Altersvorsorge-Kongress 2015 Herzlich Willkommen DKM 2015 Prof. Michael Hauer Institut für Vorsorge und Finanzplanung 1 Thesen These 1: 50Plus ist eine

Mehr

DRUM PRÜFE, WER SICH EWIG BINDET... STAATLICH GEFÖRDERTE ALTERSVORSORGE

DRUM PRÜFE, WER SICH EWIG BINDET... STAATLICH GEFÖRDERTE ALTERSVORSORGE DRUM PRÜFE, WER SICH EWIG BINDET... STAATLICH GEFÖRDERTE ALTERSVORSORGE Durch Gehaltsverzicht finanziert, vom Staat gefördert, aber den Erwartungswert der Bürger durch Einbehalte von bis zu 18,25 % zur

Mehr

jd-photodesign, Fotolia # Sparteninformation Basis-Rente

jd-photodesign, Fotolia # Sparteninformation Basis-Rente jd-photodesign, Fotolia #36720319 Sparteninformation Basis-Rente Wie schützen Sie sich vor Altersarmut? Es ist wahrlich keine überraschende Neuigkeit: Die gesetzliche Rente reicht nicht! Zurückzuführen

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Beispiel, 35 hre ledig Die Auswertung wurde erstellt von: Gutsch GmbH Roland Gutsch Gut Capellen 4 53913 Swisttal Telefon: 02254/9630-0

Mehr

Besteuerung von Alterseinkünften 2015

Besteuerung von Alterseinkünften 2015 Für Ihre Unterlagen: Besteuerung von Alterseinkünften 2015 Zusammen veranlagte Eheleute machen zu Punkt 1-16 jeweils getrennte Angaben und ab Punkt 17 gemeinsame Angaben. Angaben des Steuerpflichtigen

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente jd-photodesign, Fotolia #36720319 Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Klausnitzer Versicherungsmakler GmbH & Co. KG Jüdenstr. 21 16303 Schwedt /Oder Tel.: 03332 / 34257 Fax: 03332 / 421449 info@klausnitzer.net

Mehr

bav RENTE ARBEITNEHMERINFORMATION Hier zahlt der Staat mit, damit Ihre Rente besser aussieht.

bav RENTE ARBEITNEHMERINFORMATION Hier zahlt der Staat mit, damit Ihre Rente besser aussieht. bav RENTE ARBEITNEHMERINFORMATION Hier zahlt der Staat mit, damit Ihre Rente besser aussieht. Warum zusätzlich vorsorgen? Wachsende Versorgungslücke. In der gesetzlichen Rentenversicherung verschlechtert

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente jd-photodesign, Fotolia #36720319 Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: FINANZ.HAUSSE GMBH & CO. KG Keplerstr. 5 86529 Schrobenhausen Tel.: 08252 / 880420 Fax: 08252 / 8804210 info@finanz-hausse.de

Mehr

Der Steuervorteil, der sich durch den Beitrag zur BasisRente ergibt, kann sehr einfach mit dem vorliegenden Tool Vorteilsrechner berechnet werden.

Der Steuervorteil, der sich durch den Beitrag zur BasisRente ergibt, kann sehr einfach mit dem vorliegenden Tool Vorteilsrechner berechnet werden. HILFE & ERLÄUTERUNG Vorteilsrechner BasisRente (Vers. 7.1) Der Steuervorteil, der sich durch den Beitrag zur BasisRente ergibt, kann sehr einfach mit dem vorliegenden Tool Vorteilsrechner berechnet werden.

Mehr

Risikoanalysebogen Altersversorgung für die Rentenphase

Risikoanalysebogen Altersversorgung für die Rentenphase Risikoanalysebogen Altersversorgung für die Rentenphase Kunde/Interessent: Überblick über bestehende Anwartschaften Ansprüche aus gesetzlicher Rentenversicherung ja nein ja nein im Alter von Jahren 1,

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Pro/Zinso Finanzdienstleistungen Langenbochumer Str. 201 45701 Herten Tel.: 02366/18115-0 Fax: 02366/18115-10 tkirchner@prozinso.de http://www.prozinso.de

Mehr

Finanzanalyse & -planung

Finanzanalyse & -planung Matthias Drinkmann Vermögensberatung, Wendohweg 16, 27412 Tarmstedt Herr Max Mustermann Musterstr. 11 27412 Tarmstedt Unser Beratungsgespräch Kunde: Max Mustermann Weitere Gesprächsteilnehmer: Eva Mustermann

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Unbehauen Versicherungsmakler e.k. Seelachstr.2 74177 Bad Friedrichshall Tel.: 07136 / 966460 Fax: 07136 / 966462 ub@unbehauen.biz http://www.unbehauen.biz

Mehr

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung.

Mut? »Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.« Helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Mut?»Zusammen mit dem Chef tief Luft holen.«helvetia bav-kombi Mehr Volumen für Ihre betriebliche Altersversorgung. Ihre Schweizer Versicherung. Helvetia bav-kombi ist die clevere Lösung. Mehr Vorteile:

Mehr

Altersvorsorge-Check.de Renten- und Altersvorsorge Analyse und Planung. Altersvorsorge-Planung. für. Max Mustermann 02.07.2004

Altersvorsorge-Check.de Renten- und Altersvorsorge Analyse und Planung. Altersvorsorge-Planung. für. Max Mustermann 02.07.2004 Altersvorsorge-Planung für Max Mustermann 02.07.2004 Sie wurden beraten durch: Michael Schmidt 1. Warum private Altersversorgung? 2. Wie viel Rente brauchen Sie im Alter? 3. Was haben Sie bereits für Ihre

Mehr

Was versteht man unter der Riester-Rente? Die Riester-Rente ist eine privat finanzierte Rente, die über. Zulagen. Sonderausgabenabzug

Was versteht man unter der Riester-Rente? Die Riester-Rente ist eine privat finanzierte Rente, die über. Zulagen. Sonderausgabenabzug Was versteht man unter der Riester-Rente? Die Riester-Rente ist eine privat finanzierte Rente, die über Zulagen Sonderausgabenabzug staatlich gefördert wird und damit eine Zusatzkomponente zur gesetzlichen

Mehr

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen!

Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Steuern sparen. Rente erhöhen. Die SV BasisRente. Nicht träumen. Machen! Sparkassen-Finanzgruppe Das Fundament für eine sorgenfreie Zukunft. Die BasisRente. Dass die gesetzlichen Rentenansprüche später

Mehr

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG

Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! Betriebliche Altersversorgung DIREKTVERSICHERUNG Betriebliche Altersversorgung Informationen für Arbeitgeber DIREKTVERSICHERUNG Doppelte Vorsorge für Ihre Mitarbeiter die Direktversicherung! So einfach motivieren Sie Ihre Mitarbeiter. Keine Zauberei:

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich

Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich Auswertung zur Alterseinkünfteprognose mit Aufwandsvergleich für: Herrn Muster25 Die Auswertung wurde erstellt von: KRAUSE Unabhängiger Versicherungsmakler Holger Krause Marienstraße 108a 32425 Minden

Mehr

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Versicherungsart Beitragszahlung Leistung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Schicht (Rürup-Rente) Aufwendungen zur Altersvorsorge nach 10

Mehr

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente

Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen. Basisrente Sparen Sie nicht an der Altersvorsorge sondern an den Beiträgen Basisrente Mit der Basisrente zielgerichtet Altersvorsorge mit staatlicher Förderung aufbauen Eine ausreichende finanzielle Absicherung im

Mehr

Persönliche Altersvorsorge-Analyse

Persönliche Altersvorsorge-Analyse Persönliche Altersvorsorge-Analyse für Max Mustermann Musterstrasse 1 12345 Musterstadt Ihre persönliche Altersvorsorge-Analyse wurde erstellt vom: Institut für Vorsorge und Finanzplanung Die vorliegende

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente jd-photodesign, Fotolia #36720319 Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Dieter Prestin Sportversicherungsmakler GmbH Venloer Str. 114 50259 Pulheim Tel.: 02238/96932-0 Fax: 02238/96932-20 info@dp-sports.de

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente jd-photodesign, Fotolia #36720319 Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Fairsicherungsladen Darmstadt Versicherungsmakler GmbH Julius-Reiber-Str. 20-22 64293 Darmstadt Tel.: 06151 / 955 86-0 Fax:

Mehr

Dresden Persönliche Absicherung für Selbständige

Dresden Persönliche Absicherung für Selbständige Dresden 19.01.2018 21.01.2018 Persönliche Absicherung für Selbständige www.bmwi.de Persönliche Absicherung allgemein Kranken- und Pflegeversicherung Rentenversicherung Arbeitslosenversicherung Unfallversicherung

Mehr

Persönlicher Bericht zur Altersrente und Altersteilzeit

Persönlicher Bericht zur Altersrente und Altersteilzeit ungeprüfte Testversion! Persönlicher Bericht zur Altersrente und Altersteilzeit Bruttorente 59J.01M. 1.163 e 1.334 e 1.396 e mit Abschlag Alter 63J.00M. Datum 01.01.2022 Abschlag 10,8 % Bruttorente 1.163

Mehr

Perspektiven aus der politischen Diskussion. Michael Littig

Perspektiven aus der politischen Diskussion. Michael Littig Perspektiven aus der politischen Diskussion. Michael Littig Bundesweite Unterstützung von Finanzdienstleistern insbesondere in der bav Michael Littig Mittelständler Kaiserslautern Leitung Kommission Arbeit

Mehr

Absicherung. Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge.

Absicherung. Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge. Absicherung Frischer Wind für Ihre Altersvorsorge. BasisRente. Verwandeln Sie Ihre Steuer in Ihre Altersvorsorge. Voller Kurs auf staatliche Förderung. Ab sofort steuerwirksam vorsorgen. Die Beiträge für

Mehr

Initiale Persönliche Absicherung für Selbständige

Initiale Persönliche Absicherung für Selbständige Initiale 29.09.2017 Persönliche Absicherung für Selbständige www.bmwi.de Persönliche Absicherung allgemein Sozialversicherung des Existenzgründers Krankenversicherung Pflegeversicherung Unfallversicherung

Mehr

Entgeltumwandlung. Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht!

Entgeltumwandlung. Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht! Entgeltumwandlung Mehr Rente im Alter. Ihr gutes Recht! Inhalt 1. Die Situation der gesetzlichen Rentenversicherung 2. Die Rahmenbedingungen der betrieblichen Altersversorgung (bav) 3. Die Entgeltumwandlung

Mehr

Sparteninformation Basis-Rente

Sparteninformation Basis-Rente jd-photodesign, Fotolia #36720319 Sparteninformation Basis-Rente Beratung durch: Franke Versicherungsmakler GmbH Alt-Moabit 108 a 10559 Berlin Tel.: 030 / 27 000 8 200 Fax: 030 / 27 000 8 222 info@franke-makler.de

Mehr

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung

Persönliche Auswertung zur Altersversorgung Persönliche Auswertung zur Altersversorgung wurde erstellt am 14.03.2016 für Jens Testkunde und Sabine Testkunde Inhalte Ihrer persönlichen Auswertung zur Altersversorgung Ihre vorhandene Absicherung Ihre

Mehr

Verpflichtung und Chance - Die betriebliche Altersvorsorge -

Verpflichtung und Chance - Die betriebliche Altersvorsorge - Verpflichtung und Chance - Die betriebliche Altersvorsorge - apofinanz Finanzservice GmbH der Deutschen Apotheker- und Ärztebank John Baschin Financial Planner (FS) European Financial Advisor (EFA) apobank

Mehr

Ihre Investitionsoptimierung

Ihre Investitionsoptimierung Ihre Investitionsoptimierung Beraten wurde: Berater: Hans-Dieter Stubben Tel: 040 3690550 E-Mail: dieter.stubben@bvw-gmbh.de Beratung erfolgte am 11.11.2010 Stammdaten Mandant Vorname Nachname Geburtsdatum

Mehr

Fazit. Die Rentenlücke ist da und wird größer! Sinkendes Rentenniveau

Fazit. Die Rentenlücke ist da und wird größer! Sinkendes Rentenniveau Beratungsblatt Nr. 7 Die Rentenlücke ist da und wird größer! Generationenvertrag im Wandel Anzahl der Beitragszahler, die für einen Rentner aufkommen (Quelle: Bericht der Rürup-Kommission) 2000 4,13 2010

Mehr

Betriebliche Altersversorgung

Betriebliche Altersversorgung Grundsätzliche Fragestellungen Wer kann versorgt werden? Wer handelt? Was wird abgesichert? Wann wird gezahlt? Wer erbringt die Leistungen? Wie wird versorgt? Die für ein Unternehmen Tätigen (auch geringfügig

Mehr

PB Direktversicherung

PB Direktversicherung meine direktversicherung bank Betriebliche Altersvorsorge durch Entgeltumwandlung PB Direktversicherung PB Direktversicherung ist ein Produkt der PB Lebensversicherung AG. 2 Rentenproblematik Die gesetzliche

Mehr

Durchführungswege im Detailüberblick Seite 1

Durchführungswege im Detailüberblick Seite 1 Durchführungswege im Detailüberblick Seite 1 Grundinformation Der sagt (direkt) eine Versorgungsleistung (z. B. Altersrente) zu und erbringt diese im Versorgungsfall selbst. durch eine Unterstützungskasse

Mehr

Wenn der Chef sich engagiert ein gutes Gefühl.

Wenn der Chef sich engagiert ein gutes Gefühl. Betriebliche Altersversorgung Wenn der Chef sich engagiert ein gutes Gefühl. Arbeitnehmerinformation Nutzen Sie Ihr gutes Recht. Lassen Sie sich Ihren gesetzlichen Anspruch auf Entgeltumwandlung nicht

Mehr

Staatliche Förderungen im Rahmen der Altersvorsorge

Staatliche Förderungen im Rahmen der Altersvorsorge Staatliche Förderungen im Rahmen der Altersvorsorge Autor: Dunja Pütz Stand 02 / 2013 Beratungen zum Thema Altersvorsorge stellen oft sowohl den Berater als auch den Kunden vor eine große Herausforderung.

Mehr

Der neue Versorgungsausgleich bei Scheidungen ab

Der neue Versorgungsausgleich bei Scheidungen ab Der neue Versorgungsausgleich bei Scheidungen ab 1.9.2009 Praxisleitfaden für Personalabteilung und Entgeltabrechnung Bearbeitet von StB Thomas Fromme, Dr. jur. Alexander Ostrowicz 1. Auflage 2010 2010.

Mehr

Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersversorgung - lohnt sich für die Mitarbeiter (nicht mehr)?

Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersversorgung - lohnt sich für die Mitarbeiter (nicht mehr)? Entgeltumwandlung in der betrieblichen Altersversorgung - lohnt sich für die Mitarbeiter (nicht mehr)? Dr. Thomas Schanz Kern Mauch & Kollegen GmbH, Stuttgart Personalleiterkonferenz der DUK/AUPU Versorgungswerke

Mehr

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung

Datenerfassungsbogen. für Ihre. Altersvorsorge-Planung Datenerfassungsbogen für hre Altersvorsorge-lanung Für den nteressenten: Herr / Frau Datum ersönliche Daten... 2 Einkommen... 4 Rentenbedarf... 5 Versorgungssituation... 6 Anlagewünsche... 11 Seite 1 von

Mehr

Themenschwerpunkt Rürup-Rente

Themenschwerpunkt Rürup-Rente Themenschwerpunkt Rürup-Rente Inhalt: Basiswissen Rürup-Rente Staatliche Förderung durch Steuerersparnis. Förderung und Steuern Die Rolle des Finanzamts jetzt und später. Rürup ist nicht gleich Rürup Zusatzversicherungen

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Tarife sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung durch verstärkte Anlage in Aktien.

Mehr

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber

Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Flexibilität, Sicherheit, Wachstum. Hier ist alles für Sie drin. Direktversicherung Informationen für den Arbeitgeber Staatliche Unterstützung nutzen Mitarbeiter motivieren Der Staat fördert die Direktversicherung

Mehr

Ihre Arbeitskraft ist Ihr Kapital. Schützen Sie es. Mit steuerlicher Förderung. Berufsunfähigkeitsschutz plus Basisrente

Ihre Arbeitskraft ist Ihr Kapital. Schützen Sie es. Mit steuerlicher Förderung. Berufsunfähigkeitsschutz plus Basisrente Ihre Arbeitskraft ist Ihr Kapital. Schützen Sie es. Mit steuerlicher Förderung. Berufsunfähigkeitsschutz plus Basisrente So sparen Sie doppelt Steuern... ...und sorgen doppelt vor Ihre Arbeitskraft ist

Mehr

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen

Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Steuerliche Behandlung von Versicherungen Personenversicherungen Versicherungsart Beitragszahlung Leistung Berufsunfähigkeitsversicherung 1. Schicht (Rürup-Rente) Aufwendungen zur Altersvorsorge nach 10

Mehr

Anlage R PDF Anlage R. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin

Anlage R PDF Anlage R. Thomas Arndt Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Anlage R 2006 PDF Anlage R Diplom Finanzwirt Steuerberater - Berlin Arndt@arndtundfiltingher-stb.de www.arndtundfiltingher-stb.de 1 Adressen verzeichnisse Alterseinkünfte BMF 24.02.2005 Besteuerung von

Mehr

Die neue Direkt-Rente plus. Leben Vertriebsunterstützung

Die neue Direkt-Rente plus. Leben Vertriebsunterstützung Die neue Direkt-Rente plus Wir werden immer älter! Die durchschnittliche Lebenserwartung ist innerhalb eines Jahrhunderts um fast 3 Jahrzehnte gestiegen! Das Rentenniveau sinkt weiter Nach aktuellen Berechnungen*

Mehr

Riester-Verträge in der Auszahlphase. Gesamtauswertung

Riester-Verträge in der Auszahlphase. Gesamtauswertung Riester-Verträge in der Auszahlphase Gesamtauswertung 2016 Inhalt 1 Untersuchungsgegenstand 2 Methodik 3 Ergebnisse Untersuchungsgegenstand Es wird anhand von realen Riester-Verträgen, die sich bereits

Mehr

Ihre Chance auf mehr Ertrag!

Ihre Chance auf mehr Ertrag! NÜRNBERGER Konzept-Rente Ihre Chance auf mehr Ertrag! Die NÜRNBERGER Konzept-Rentenversicherungen sichern Ihnen alle Vorteile: klassische Vorsorge kombiniert mit der Chance auf eine hohe Überschussbeteiligung

Mehr

vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn

vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn vorzeitiger Rentenbezug aus dem Versorgungswerk vs. Regelrentenbeginn für: Herrn Max Dr. Pfiffig Fall 2 Musterweg 12 12345 Musterstadt Die Auswertung wurde erstellt von: Finanzportal24 GmbH Hubertus Schmidt

Mehr

BASISRENTE FÜRS ALTER VORSORGEN UND DABEI STEUERN SPAREN

BASISRENTE FÜRS ALTER VORSORGEN UND DABEI STEUERN SPAREN BASISRENTE FÜRS ALTER VORSORGEN UND DABEI STEUERN SPAREN 03 INHALT AUCH SELBSTSTÄNDIGE MÜSSEN VORSORGEN 04 WAS IST EINE BASISRENTENVERSICHERUNG? 06 DER STAAT UNTERSTÜTZT SIE 08 DIE RENTE VOLL VERSTEUERN?

Mehr

WRZ - - SOFTWARE WESELER RECHENZENTRUM

WRZ - - SOFTWARE WESELER RECHENZENTRUM Seite 1 / 5 Berechnung Ihres Nettoeinkommens Jährliche Werte Einkommen aus nichtselbständiger Arbeit Steuerabzug Kirchensteuer Solidaritätszuschlag Gesetzliche Krankenversicherung Gesetzliche Pflegeversicherung

Mehr

Vermittlerinformation

Vermittlerinformation Vermittlerinformation NÜRNBERGER Informationen zur Berufsunfähigkeit Das können Ihre Kunden erwarten. Im Fall einer Berufsunfähigkeit (BU) erhält ein Arbeitnehmer von der Gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Das Alterseinkünftegesetz -

Das Alterseinkünftegesetz - Das Alterseinkünftegesetz - die stille Revolution Altersversorgung veranstaltet von Willi Becker Finanzdienstleistungen, Forstenrie Allee 93, 81476 München, Tel.: 089-74576074 und fc finanz consult Makler

Mehr

bav ARBEITGEBERINFORMATION Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen.

bav ARBEITGEBERINFORMATION Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. bav ARBEITGEBERINFORMATION Soziale Verantwortung für Ihre Mitarbeiter und Vorteile für Ihr Unternehmen. Gesetzliche Rentenversicherung gut versorgt ein Leben lang? Wachsende Versorgungslücke. Ihre Mitarbeiter

Mehr

Finanzanalyse & -planung

Finanzanalyse & -planung Martin Eberhard Investment Services, Pröllstraße 24, 86157 Augsburg Frau Max Musterdepot Pröllstraße 14 86391 Augsburg Unser Beratungsgespräch Kunde: Max Musterdepot Weitere Gesprächsteilnehmer: keine

Mehr

Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG)

Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von Altersvorsorgeaufwendungen und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG) Gesetz zur Neuordnung der einkommensteuerrechtlichen Behandlung von und Altersbezügen (Alterseinkünftegesetz - AltEinkG) Die wichtigsten Änderungen im Überblick Inhalt: Änderungen bei Kapitalversicherungen

Mehr

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen.

Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente. Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Gezielt vorsorgen zahlt sich doppelt aus: VR-RürupRente Steuern sparen und Ertragschancen nutzen. Das 3 Schichtenmodell Übersicht der Altersversorgung ab 2005 3. Schicht: Kapitalanlage z. B. Bundesschatzbriefe,

Mehr

Basisrente. Fürs Alter vorsorgen und dabei Steuern sparen

Basisrente. Fürs Alter vorsorgen und dabei Steuern sparen Basisrente Fürs Alter vorsorgen und dabei Steuern sparen 03 Inhalt auch Selbstständige müssen vorsorgen... 04 Was ist eine Basisrentenversicherung?... 06 DER STAAT UNTERSTÜTZT SIE... 08 Die Rente voll

Mehr

Starke Partner. Starke Vorsorge.

Starke Partner. Starke Vorsorge. Starke Partner. Starke Vorsorge. Pressegespräch Pensionsfonds am 28. Juni 2002 in Frankfurt Björn Schütt-Alpen Geschäftsführer MetallRente GbR, Berlin Angebot MetallRente MetallDirektversicherung MetallPensionskasse

Mehr