Die zukünftige Koordinierung und Realisierung von Netzanschlüssen für Offshore Windparks

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Die zukünftige Koordinierung und Realisierung von Netzanschlüssen für Offshore Windparks"

Transkript

1 Die zukünftige Koordinierung und Realisierung von Netzanschlüssen für Offshore Windparks Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE FDP Wiss. Beraterdes BundesministeriumsfürUmwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit

2 Koordinierung und Realisierung von Netzanschlüssen für OWP 1. Stand der OffshoreWindenergie und der Netzanschlüsse 2. Systemwechsel bei der OffshoreNetzanbindung 3. Ablauf der Offshore Netzplanung 4. Ausblick 2

3 1. Stand der Offshore Windenergie in Deutschland in Betrieb (Q12013) (Dänemark MW; UK MW) 320 MW Inbetriebnahmen bis einschl rd. 3 GW (in Bau) mögliche Inbetriebnahmen bis GW Quelle: Branchenauskünfte; Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE 3

4 1. Stand der Netzanschlüsse bereits beauftragt und finanziert rd. 7 GW (Fertigstellung bis 2016/17) (incl. Dolwin III) nach altem Netzanbindungsregime noch zu vergeben (mit gültiger Netzanbindungszusage (z.b. Borwin III, IV) rd. 2 GW 4

5 2. Systemwechsel bei Offshore Netzanbindungen Verzögerungen bei Umsetzung der HGÜNetzanschlüsse (> 30 Monate, aktuell bis zu Monate; nach O-NEP der ÜNB 72 Monate: 12 Monate Vergabe, 60 Monate Realisierung) Arbeitsgruppe Beschleunigung Offshore-Netzanbindung" hat branchenübergreifenden Konsens erzielt mit Novelle des EnWG wurde Systemwechsel eingeleitet EnWGÄnderung zur Haftung bei Verlusten durch beschädigte oder verspätete Übertragungskapazitäten (Ende 2012) verändertes Verfahren zur Planung und Auslösung von Offshore-Netzanbindungen 5

6 2. Ziele des Systemwechsels Hindernisse (auch in Bezug auf Haftung bei Verspätung) beseitigen ( 17 e EnWG) Realisierung weiterer Netzanschlüsse ermöglichen (durch Rechtssicherheit für Investoren) verlässlichen Rahmenbedingungen für weitere Offshore-Windpark-Projekteermöglichen (Lösung des Henne-Ei Problems ) Hoffnung auf sinnvolle Querverbindungen (Vermaschung) 6

7 2. Systemwechsel: Spezifizierung der Netzanbindung Stufe 1 Planung von Netzanbindungssystemen für Offshore- Windpark-Clusterund zeitliche Staffelung der erforderlichen Maßnahmen (im Offshore Netzentwicklungsplan O-NEP) Stufe 2 Zuweisung von Netzanschlusskapazität an Offshore- Windparks durch die BNetzA(nicht im Offshore Netzentwicklungsplan) Quelle: O-NEP der ÜNBs 7

8 2. Systemwechsel: Kriterien für zeitliche Anbindung durch O-NEP Realisierungsfortschritt der anzubindenden Offshore- Anlagen die effiziente Nutzung der zu errichtenden Anbindungskapazität die räumliche Nähe zur Küste geplante Inbetriebnahme der Netzanknüpfungspunkte ( 17b EnWG) 8

9 3. Ablauf Offshore Netzplanung Start-Offshorenetz Szenariorahmen ( 12 a EnWG) Bundesfachplan Offshore( 17a EnWG) + SUP Offshore-Netzentwicklungsplan ( 17b EnWG) Bundesbedarfsplan ( 12e EnWG) + SUP Bundesnetzplan ( 17 NABEG) Planfeststellung ( 43 EnWG) + UVP 9

10 3. Ablauf OffshoreNetzplanung: Start Offshore Netz Das Start-Offshorenetz= Ist-Offshorenetz(bereits realisierte Netzanbindungen) und Netzanbindungssysteme für OWP mit gültiger Netzanbindungszusage Verpflichtung gilt für OWP, denen bis zum eine unbedingte Netzanbindungszusage erteilt wurde Verpflichtung gilt für OWP, denen eine bedingte Netzanbindungszusage erteilt wurde und die bis zum alle für eine unbedingte Netzanbindungszusage notwendigen Kriterien nachgewiesen hatten ( 17e Abs. 2 EnWG) 10

11 3. Ablauf Offshore Netzplanung: Szenariorahmen 2013 als Grundlage Nordsee (Szenario B) 12,8 GW (2023) 20,1 GW (2033) Ostsee (Szenario B) 1,3 GW (2023) 5,2 GW (2033) Gesamt (Szenario B) 14,1 GW(2023) 25,3 GW (2033) jährliche Fortschreibung vor dem Hintergrund der realen Entwicklung Quelle: Bundesnetzagentur (2012): Genehmigung des Szenariorahmens zum NEP

12 3. Ablauf OffshoreNetzplanung Bundesfachplan Offshore Erstellung für AWZ durch BSH im Einvernehmen mit BNetzA in Abstimmung mit Küstenländern Cluster von OffshoreWindparks Leistungsangaben der Stromerzeugung Trassenkorridore der Seekabel Übergangbereiche zum Küstenmeer Technische Regelvorgaben Für Nordsee aufgestellt, für Ostsee in Aufstellung 12

13 3. Ablauf OffshoreNetzplanung Bundesfachplan offshore Nordsee 13

14 2. Bundesfachplan Ostsee (in Aufstellung) Erster Entwurf Bundesfachplan Offshorefür die AWZ der Ostsee 2013 mit Gliederung Umweltbericht liegt vor Scopingterminwar am 23. April 2013 (Rostock) Räumliche Bestimmung der Cluster Ermittlung der erwarteten Windparkleistung Suchräume für Konverter 220kV Drehstrom als Technikvorgabe (im Gegensatz zu HGÜ Vorgabe in der Nordsee) 14

15 3. Ablauf OffshoreNetzplanung Entwurf Bundesfachplan offshore(ostsee) 15

16 3. Der Offshore Netzentwicklungsplan (O-NEP) Ziele und Inhalte nach 17b EnWG: Maßnahmen zum bedarfsgerechten Ausbau der Offshore- Anbindungsleitungen für die nächsten 10 Jahre Erstellt durch die ÜNB und am 2. März 2013 erstmalig (gemeinsam mit NEP) vorgelegt Zusammenführung mit NEP zum Bundesbedarfsplan Jährliche Erstellung Angaben zum geplanten Zeitpunkt des Beginns der Umsetzung und der Fertigstellung der Maßnahmen 16

17 3. O-NEP 2013 Keine Festlegung konkreter Trassenverläufe Keine konkrete Prüfung räumlicher Alternativen Drei Konsultationen für Behörden-und Öffentlichkeitsbeteiligung Berücksichtigung der Bundesfachpläne offshore Prognose der Kosten O-NEP 2013 ca. 22 Mrd. Bis DC Leitungen Nordsee und 4 AC Leitungen Ostsee (Leitszenario B 2023) (Nordsee km, Ostsee 430 km) Bis DC-Leitungen in Nordsee und 25 AC-Leitungen in Ostsee (Leitszenario B 2033) (4.535km Leitungen Nordsee, 1.120km AC Leitungen Ostsee) 17

18 3. O-NEP : Netzverknüpfungspunkte an Land Nordsee Elsfleth/West Emden-Ost Cloppenburg Unterweser Halbemond Büttel Ostsee Lubmin Quelle O-NEP der ÜNBs 18

19 3. O-NEP: Darstellung der Flächenempfindlichkeit und -verfügbarkeit Quelle O-NEP der ÜNBs 19

20 3. O-NEP Maßnahmen des Zubaus Offshore Netz (bis 2023) Quelle O-NEP der ÜNBs 20

21 3. Ablauf Offshore Netzplanung: O-NEP Festlegungen für Ostsee AC-Netzanbindungssysteme zwischen der Umspannplattform des OWP und dem technisch und wirtschaftlich optimalen Netzverknüpfungspunkt an Land Übertragungskapazität von 250 MW zwischen dem jeweiligen Cluster und dem Netzverknüpfungspunkt an Land ( Stand der Technik ) keine Umrichtung des Stroms auf See von AC auf DC bzw. an Land von DC auf AC, deswegen keine Konverterplattformen bzw. Konverterstationen 21

22 3. Ablauf OffshoreNetzplanung: Zusammenwirken der verschiedenen Pläne O-NEP bildet zusammen mit dem NEP, dem Bundesfachplan Offshoreund den Plänen der Küstenländer ein zusammenhängendes Planwerk. Die Abstimmung der einzelnen Pläne aufeinander ist ein iterativer Prozess. Es ist zu erwarten, dass mehrere Iterationen zur Optimierung des umfassenden Planwerkes erforderlich sind. Netzverknüpfungspunkte als Schnittstelle zwischen NEP und O-NEP 22

23 3. Neue Instrumente zur Optimierung der Offshore Netzanbindung Meilensteinplanung (Standardnebenbedingung Nr. 23 des BSH): Fortschritt bei der Umsetzung der OWP besser abschätzbar Realisierungsfahrpläne ( 17 d EnWG Umsetzung O-NEP) dient der besseren Kommunikation zwischen OWP und ÜNB, insbesondere im Zeitraum Monate vor Netzanschluss) Schadensminderungsstrategien ( 17 e EnWG) könnten zu Kostenreduktionen beitragen 23

24 4. Resümee O-NEP synchronisiert Ausbau der Offshore-Windenergie und der Netzanbindungssysteme mit dem Ausbau des Übertragungsnetzes an Land geordneter Ausbau der Energieinfrastruktur auf See Zeitliche Staffelung der Maßnahmen des Offshore-Netzausbaus aufgrund von objektiven Kriterien In Zukunft wird Ausbau der Offshore-Windenergie nach dem stufenweisenausbau eines effizienten Offshorenetzesund den entstehenden Netzanschlusskapazitäten richten O-NEP und NEP werden sich laufend den Entwicklungen in der Offshore Windenergie anpassen Es soll eine konstruktive Auseinandersetzung durch die Konsultationen mit dem O-NEP stattfinden, Mitwirkung erwünscht! Gemeinsam mit NEP wurde Voraussetzung für Erreichung der Ziele der Energiewende geschaffen 24

25 Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! Kontakt Dipl. Ing. Assessor Jens Lüdeke Berater im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit Ref. E I 4 Infrastruktur (Netze, Speicher) und technische Systemintegration Stresemannstr Berlin Mail Tel Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE 25

Derzeitiger Stand der Prüfung des Netzentwicklungsplans Offshore 2013

Derzeitiger Stand der Prüfung des Netzentwicklungsplans Offshore 2013 Derzeitiger Stand der Prüfung des Netzentwicklungsplans Offshore 2013 Dr. Tim Fischer, Referent Netzentwicklung Lübeck, 15.10.2013 www.bundesnetzagentur.de Was ist der O-NEP? Ziel: Planung des Ausbaus

Mehr

Bundesfachplan Offshore Nordund

Bundesfachplan Offshore Nordund Bundesfachplan Offshore Nordund Ostsee Workshop Offshore-Netzentwicklungsplan, Bundesnetzagentur 27.02.2013, Bonn Anna Hunke, Referentin BSH 27.02.2013 1 Gesetzliche Grundlage Energiewirtschaftsgesetz

Mehr

Offshore-Netzentwicklungsplan 2030, Version 2017, 2. Entwurf Übertragungsnetzbetreiber

Offshore-Netzentwicklungsplan 2030, Version 2017, 2. Entwurf Übertragungsnetzbetreiber Offshore-Netzentwicklungsplan 2030, Version 2017, 2. Entwurf Seite 1 Das Zubau-Offshorenetz in den Szenarien A 2030, B 2030 und C 2030 der Nordsee Seite 2 Das Zubau-Offshorenetz in den Szenarien A 2030,

Mehr

ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGS- PLAN 2025, VERSION 2015, 2. ENTWURF

ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGS- PLAN 2025, VERSION 2015, 2. ENTWURF ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGS- PLAN 2025, VERSION 2015, 2. ENTWURF 85 INHALTSVERZEICHNIS Einführende Bemerkungen. 86 Legende Steckbriefe Start-Offshorenetz und Zubau-Offshorenetz. 87 Steckbriefe

Mehr

Offshore-Netzentwicklungsplan Verfahren, Methodik und Zeitplanung

Offshore-Netzentwicklungsplan Verfahren, Methodik und Zeitplanung www.bundesnetzagentur.de www.netzausbau.de Offshore-Netzentwicklungsplan Verfahren, Methodik und Zeitplanung Dr. Sascha Falahat, Referent Netzentwicklung Bonn, 27.02.2013 Inhaltsübersicht - Netzentwicklungsplanung

Mehr

Ausbau des Offshorenetzes Ostsee

Ausbau des Offshorenetzes Ostsee Ausbau des Offshorenetzes Ostsee Stand der Genehmigungen, Planung und Bau von Anlagen - Vorstellung der laufenden Offshore-Projekte - 18.06.2013 Michael Jakob Inhalt 1. Offshore-Netzentwicklungsplan (Ostsee)

Mehr

Stellungnahme der Niedersächsischen Landesregierung zum ersten Entwurf für den Offshore-Netzentwicklungsplan 2013 (O-NEP)

Stellungnahme der Niedersächsischen Landesregierung zum ersten Entwurf für den Offshore-Netzentwicklungsplan 2013 (O-NEP) Niedersächsisches Ministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz Offshore-Netzentwicklungsplanverfahren 2013 1. Öffentliches Konsultationsverfahren vom 04.03.13 bis 14.04.13 Stellungnahme

Mehr

Eine Herkulesaufgabe. Offshore-Netzanschlüsse in der Nordsee. Wilfried Breuer, Geschäftsführer, TenneT Offshore GmbH

Eine Herkulesaufgabe. Offshore-Netzanschlüsse in der Nordsee. Wilfried Breuer, Geschäftsführer, TenneT Offshore GmbH Eine Herkulesaufgabe Offshore-Netzanschlüsse in der Nordsee Wilfried Breuer, Geschäftsführer, TenneT Offshore GmbH 18.04.2013 TenneT Zwei Netzbetreiber, ein Unternehmen Europas erster transnationaler Netzbetreiber

Mehr

Windenergie-auf-See-Gesetz Aufgaben des BSH. Berlin, Janine Sänger-Graef

Windenergie-auf-See-Gesetz Aufgaben des BSH. Berlin, Janine Sänger-Graef Windenergie-auf-See-Gesetz Aufgaben des BSH Berlin, 20.10.2016 WindSeeG Am 18.10.2016 verkündet, tritt am 1.1.2017 in Kraft Es bleibt beim Ziel 15.000 MW bis 2030 aus Offshorewind Umstellung Erneuerbare-Energien-Gesetz

Mehr

ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014, ERSTER ENTWURF

ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014, ERSTER ENTWURF ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014, ERSTER ENTWURF OFFSHORE-NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 73 INHALTSVERZEICHNIS Einführende Bemerkungen. 74 Legende Steckbriefe Start-Offshorenetz. 75 Steckbriefe

Mehr

Netzentwicklungsplan 2013. erster Entwurf der übertragungsnetzbetreiber

Netzentwicklungsplan 2013. erster Entwurf der übertragungsnetzbetreiber Anhang Offshore- Netzentwicklungsplan 2013 erster Entwurf der übertragungsnetzbetreiber Offshore-NETZENTWICKLUNGSPLAN 2013 101 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Anhang 9 Anhang...............................................................

Mehr

Status der Netzanbindungen in der Nordsee

Status der Netzanbindungen in der Nordsee in der Nordsee Kieler Branchenfokus Windenergie Tim Meyerjürgens 4. Februar 2014 TenneT ÜNB in der deutschen Nordsee 12,7 GW Offshore Wind bis 2023 davon 11,0 GW in der Nordsee insgesamt über 40 GW in

Mehr

OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 ERSTER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER

OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 ERSTER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 ERSTER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER OFFSHORE-NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 2 Impressum 50Hertz Transmission GmbH Eichenstraße 3A 12435 Berlin www.50hertz.com Geschäftsführung:

Mehr

Rechtliche Rahmenbedingungen und aktueller Stand der Netzanbindung in der AWZ

Rechtliche Rahmenbedingungen und aktueller Stand der Netzanbindung in der AWZ Rechtliche Rahmenbedingungen und aktueller Stand der Netzanbindung in der AWZ 21. November 2013, Leipzig Dr. Nico Nolte Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) Nordsee: Offshore Windparks und

Mehr

Entwurf Offshore-Netzplan Nordsee

Entwurf Offshore-Netzplan Nordsee Entwurf Offshore-Netzplan Nordsee 1 DER OFFSHORE-NETZPLAN...10 2 AUFSTELLUNGSVERFAHREN...10 3 EINFÜHRUNG...10 4 IDENTIFIZIERUNG VON OFFSHORE-WINDPARKS FÜR SAMMELANBINDUNGEN...11 4.1 RÄUMLICHE BESTIMMUNG

Mehr

Offshore-Monitoring Stand des Ausbaus nach dem vierten Quartal 2016

Offshore-Monitoring Stand des Ausbaus nach dem vierten Quartal 2016 Offshore-Monitoring Stand des Ausbaus nach dem vierten Quartal 2016 3 Einleitung Zusätzlich zu den Vorhaben des Bundesbedarfsplans und des Energieleitungsausbaugesetzes werden auch die Anbindungsleitungen

Mehr

Perspektiven für HGÜ on- und offshore aus der Sicht eines Übertragungsnetzbetreibers

Perspektiven für HGÜ on- und offshore aus der Sicht eines Übertragungsnetzbetreibers 09.07.2010 Perspektiven für HGÜ on- und offshore aus der Sicht eines Übertragungsnetzbetreibers Tagung der Bundesnetzagentur am 9. Juli 2010 in Bonn Übersicht Aufgabe des (Strom-) Übertragungsnetzes Herausforderungen

Mehr

Energie von See an Land. TenneT Offshore

Energie von See an Land. TenneT Offshore Energie von See an Land TenneT Offshore 2 3 Größter Investor Onshore Konverterstation mit 380 kv Umspannwerk 110/220 kv Umspannwerk Offshore-Netzanbindung in Betrieb Offshore-Netzanbindung in Bau Offshore

Mehr

Bedarfsermittlung Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan

Bedarfsermittlung Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan Bedarfsermittlung 2017-2030 Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan AUGUST 2017 BUNDESNETZAGENTUR 3 Bedarfsermittlung 2017-2030 Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan

Mehr

Stellungnahme zum Netzentwicklungsplan 2030 ( NEP 2030 )

Stellungnahme zum Netzentwicklungsplan 2030 ( NEP 2030 ) Stellungnahme zum Netzentwicklungsplan 2030 ( NEP 2030 ) Version 2017, 1. Entwurf der Übertragungsnetzbetreiber vom 31.01.2017 auf Grundlage des von der Bundesnetzagentur am 30.06.2016 genehmigten Szenariorahmens

Mehr

NEUE NETZE FÜR NEUE ENERGIEN

NEUE NETZE FÜR NEUE ENERGIEN NEUE NETZE FÜR NEUE ENERGIEN NETZENTWICKLUNGSPLAN STROM 2012 OLIVIER FEIX, 50HERTZ DER NETZENTWICKLUNGSPLAN legt die Grundlage für Versorgungssicherheit und stabilen Netzbetrieb in den nächsten zehn Jahren.

Mehr

OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2025, VERSION 2015 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER

OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2025, VERSION 2015 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2025, VERSION 2015 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER 2 Impressum 50Hertz Transmission GmbH Eichenstraße 3A 12435 Berlin www.50hertz.com Geschäftsführung: Boris

Mehr

Netzentwicklungsplanung in Deutschland

Netzentwicklungsplanung in Deutschland Netzentwicklungsplanung in Deutschland Dr. Sascha Falahat, Referent 2. Dialogveranstaltung mit den kommunalen Spitzenverbänden Münster, 03. Juli 2013 www.bundesnetzagentur.de Themenübersicht - Szenariorahmen

Mehr

Ausbau des Übertragungsnetzes: Umsetzung der neuen Vorgaben nach EnWG und NABEG

Ausbau des Übertragungsnetzes: Umsetzung der neuen Vorgaben nach EnWG und NABEG Ausbau des Übertragungsnetzes: Umsetzung der neuen Vorgaben nach EnWG und NABEG Dr. Elke Weingarten (Bosch & Partner Berlin) Büro Herne Kirchhofstr. 2c 44623 Herne Büro Hannover Lister Damm 1 30163 Hannover

Mehr

Bedarfsermittlung 2025 Zusammenfassung zum Konsultationsstart Offshore-Netzentwicklungsplan (Zieljahr 2025)

Bedarfsermittlung 2025 Zusammenfassung zum Konsultationsstart Offshore-Netzentwicklungsplan (Zieljahr 2025) Bedarfsermittlung 2025 Zusammenfassung zum Konsultationsstart Offshore-Netzentwicklungsplan (Zieljahr 2025) JUNI 2016 Bedarfsermittlung 2025 Zusammenfassung zum Konsultationsstart Offshore-Netzentwicklungsplan

Mehr

Stakeholder-Workshop Erste Ansätze für ein Ausschreibungsdesign für Windenergie auf See

Stakeholder-Workshop Erste Ansätze für ein Ausschreibungsdesign für Windenergie auf See Stakeholder-Workshop Erste Ansätze für ein Ausschreibungsdesign für Windenergie auf See 27.02.2015 Holger Höfling, Mario Ragwitz, Anne Held (Fraunhofer ISI) Fabian Wigand, Corinna Klessmann (Ecofys) Christoph

Mehr

Energiewende und Beteiligung

Energiewende und Beteiligung www.bundesnetzagentur.de www.netzausbau.de Energiewende und Beteiligung Kim Paulus, Leiter des Projektreferats Beteiligung im Aufbaustab NABEG Bundesnetzagentur Dialog zum Stromnetzausbau Mainz, 24.10.2012

Mehr

Planung von Offshore - Netzanbindungen

Planung von Offshore - Netzanbindungen Planung von Offshore - Netzanbindungen Herausforderungen aus Sicht des Übertragungsnetzbetreibers Angelika Grohmann-Wörle, TenneT Offshore GmbH 21.11.2013 Übertragungsnetzbetreiber TenneT Allgemeine Informationen

Mehr

Rahmenbedingungen für OWP- Anbindungen in der deutschen Anreizregulierung

Rahmenbedingungen für OWP- Anbindungen in der deutschen Anreizregulierung Rahmenbedingungen für OWP- Anbindungen in der deutschen Anreizregulierung Dr. Janine Haller, Beisitzerin Beschlusskammer 4 Regulierung und Finanzierung der Stromübertragungsnetze in Deutschland Berlin,

Mehr

Bedarfsermittlung 2025 Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan (Zieljahr 2025)

Bedarfsermittlung 2025 Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan (Zieljahr 2025) Bedarfsermittlung 2025 Vorläufige Prüfungsergebnisse Offshore-Netzentwicklungsplan (Zieljahr 2025) 16 20 JUNI Bundesnetzagentur für Elektrizität, Gas, Telekommunikation, Post und Eisenbahnen Referat 613

Mehr

Dr. Uwe Macharey. Expertenworkshop Regulierung und Finanzierung der Stromübertragungsnetze in Deutschland"

Dr. Uwe Macharey. Expertenworkshop Regulierung und Finanzierung der Stromübertragungsnetze in Deutschland Technische Anbindungslösungen und damit verbundene Risiken, aktueller Stand bei der Umsetzung, zukünftige Entwicklungen und damit verbundene Herausforderungen Dr. Uwe Macharey Expertenworkshop Regulierung

Mehr

Bürgerdialog zu den Entwürfen des Netzentwicklungsplan Strom und Umweltbericht 2012 gestartet!

Bürgerdialog zu den Entwürfen des Netzentwicklungsplan Strom und Umweltbericht 2012 gestartet! www.bundesnetzagentur.de www.netzausbau.de Bürgerdialog zu den Entwürfen des Netzentwicklungsplan Strom und Umweltbericht 2012 gestartet! Jochen Homann, Präsident der Bundesnetzagentur Bundespressekonferenz

Mehr

Workshop zu Ausschreibungen Windenergie auf See. Marktanalyse. Berlin, 27. Februar 2015

Workshop zu Ausschreibungen Windenergie auf See. Marktanalyse. Berlin, 27. Februar 2015 Workshop zu Ausschreibungen Windenergie auf See Marktanalyse Berlin, 27. Februar 2015 Gliederung 1. Ziel und Zeitplan Ausschreibung 2. Entwicklung bis 2020 3. Eckdaten EEG/EnWG 2014 4. Steuerung (Raum

Mehr

Zweiter Entwurf OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2030, VERSION 2017 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER

Zweiter Entwurf OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2030, VERSION 2017 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER Zweiter Entwurf OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2030, VERSION 2017 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER 2 Impressum 50Hertz Transmission GmbH Heidestraße 2 10557 Berlin www.50hertz.com Geschäftsführung:

Mehr

OFFSHORE-PROJEKTE IN DEUTSCHLAND STAND UND PERSPEKTIVEN

OFFSHORE-PROJEKTE IN DEUTSCHLAND STAND UND PERSPEKTIVEN OFFSHORE-PROJEKTE IN DEUTSCHLAND STAND UND PERSPEKTIVEN Parlamentarischer Abend der Offshore-Windindustrie Berlin, den 19.03.2014 Landesvertretung Mecklenburg-Vorpommern Dr. Jörg Buddenberg Geschäftsführer

Mehr

Ausbau der Übertragungsnetze - Status quo

Ausbau der Übertragungsnetze - Status quo Ausbau der Übertragungsnetze - Status quo Dr. Deniz Erdem Bundesnetzagentur Referat Beteiligung / Abteilung Netzausbau 01.12.2014, Sächsisches Fachsymposium ENERGIE 2014 - Dresden www.bundesnetzagentur.de

Mehr

Netzausbau im Kontext der Leitbilder der Raumentwicklung

Netzausbau im Kontext der Leitbilder der Raumentwicklung Netzausbau im Kontext der Leitbilder der Raumentwicklung Tobias Brandt, Referat Beteiligung (N2) Christoph Riegel, Referat Zulassung (N13) Abteilung Netzausbau Würzburg 26.09.2014 www.bundesnetzagentur.de

Mehr

Drittes Gesetz zur Neuregelung energiewirtschaftlicher Vorschriften (EnWG-E)

Drittes Gesetz zur Neuregelung energiewirtschaftlicher Vorschriften (EnWG-E) Drittes Gesetz zur Neuregelung energiewirtschaftlicher Vorschriften (EnWG-E) Parlamentarisches Frühstück (DPG) 18. Oktober 2012, Berlin - Ist die Haftungsfrage bei Verzögerungen und Unterbrechungen von

Mehr

Energiewende geht nur mit neuen Netzen!

Energiewende geht nur mit neuen Netzen! ! Neue Wege für Beschleunigung und Akzeptanz Martin Groll, Senior Policy Advisor Public Affairs, TenneT TSO GmbH 13. September 2012, Berlin Kennzahlen der TenneT 2011 Europas erster grenzüberschreitender

Mehr

Der Netzentwicklungsplan als Instrument zur Umsetzung der Energiewende

Der Netzentwicklungsplan als Instrument zur Umsetzung der Energiewende Bundesnetzagentur Herr Dr. Patt ist Anfang 2005 in den Aufbaustab Energie-regulierung in der damaligen Regulierungsbehörde für Telekommunikation und Post, der Vorgängerbehörde der Bundesnetzagentur, eingetreten.

Mehr

Energiewende im Emsland: TenneT Projekte

Energiewende im Emsland: TenneT Projekte Energiewende im Emsland: TenneT Projekte Regionalplanertagung Meppen 30.09.2015 Dr. Arno Gramatte Agenda Herausforderung Energiewende Energiewende im Emsland Fragen? Onshore: Dörpen West Niederrhein Offshore:

Mehr

STATUS QUO IM NEP-PROZESS. Isabel Eith, Transnet BW Berlin, 14. März 2012

STATUS QUO IM NEP-PROZESS. Isabel Eith, Transnet BW Berlin, 14. März 2012 STATUS QUO IM NEP-PROZESS INHALTSVERZEICHNIS 1. Prozess der Erstellung des Netzentwicklungsplans 2. Der Szenariorahmen und die Anforderungen der Bundesnetzagentur an die Übertragungsnetzbetreiber 3. Partizipation

Mehr

Exkurs: Planung-und Zulassungsverfahren des Netzausbaus an Land

Exkurs: Planung-und Zulassungsverfahren des Netzausbaus an Land Exkurs: Planung-und Zulassungsverfahren des Netzausbaus an Land Benedikt Stratmann, Referat Umweltprüfungen (BNetzA) Leipzig, 21. November 2013 www.bundesnetzagentur.de Gliederung Planungsschritte der

Mehr

Warum braucht die Energiewende Netzausbau?

Warum braucht die Energiewende Netzausbau? Warum braucht die Energiewende Netzausbau? Rahmenbedingungen Stufenweiser Ausstieg aus der Atomenergie bis 2022 Ausbau der erneuerbaren Energien Abhängigkeit von internationalen Öl- und Gasimporten verringern

Mehr

Willkommen zur Pressekonferenz. Ausbauzahlen 2016 Windenergie auf See in Deutschland

Willkommen zur Pressekonferenz. Ausbauzahlen 2016 Windenergie auf See in Deutschland Willkommen zur Pressekonferenz Ausbauzahlen 2016 Windenergie auf See in Deutschland Ihre Gesprächspartner: Anna-Kathrin Wallasch, Deutsche WindGuard Prof. Dr. Martin Skiba, Vorstandsmitglied Stiftung OFFSHORE-

Mehr

Der Netzausbau im Rahmen der Energiewende

Der Netzausbau im Rahmen der Energiewende www.bundesnetzagentur.de www.netzausbau.de Der Netzausbau im Rahmen der Energiewende Svenja Michels, Referat Netzentwicklungsplanung Nachbarschaftsforum Niederaußem Bergheim, 22.01.2013 Gesamtablauf bis

Mehr

NABEG hat Geburtstag Ein Jahr beschleunigter Netzausbau: Eine erste Bilanz

NABEG hat Geburtstag Ein Jahr beschleunigter Netzausbau: Eine erste Bilanz NABEG hat Geburtstag Ein Jahr beschleunigter Netzausbau: Eine erste Bilanz Energie-Workshop der WWU Münster/ITM Netzentwicklungsplan 2012 Gerald Kaendler Gerald.Kaendler@amprion.net INHALT 1. Prozess 2.

Mehr

50Hertz-Stellungnahme zum Entwurf des Windenergie-auf-See-Gesetzes (WindSeeG)

50Hertz-Stellungnahme zum Entwurf des Windenergie-auf-See-Gesetzes (WindSeeG) 50Hertz-Stellungnahme zum Entwurf des Windenergie-auf-See-Gesetzes (WindSeeG) Berlin, 28. April 2016 50Hertz begrüßt die Einführung von Ausschreibungsverfahren für Offshore- Windparks. Ausschreibungen

Mehr

Netzentwicklungsplanung Bundesweite Planung neuer Stromtrassen und Ergebnisse für die Ostküstenleitung

Netzentwicklungsplanung Bundesweite Planung neuer Stromtrassen und Ergebnisse für die Ostküstenleitung Netzentwicklungsplanung Bundesweite Planung neuer Stromtrassen und Ergebnisse für die Ostküstenleitung Achim Zerres, Abteilungsleiter Energieregulierung Auftaktkonferenz "Dialogverfahren Ostküstenleitung"

Mehr

Beschleunigungspotenziale bei Offshore Netzanbindungen

Beschleunigungspotenziale bei Offshore Netzanbindungen Beschleunigungspotenziale bei Offshore Netzanbindungen Andreas Wagner 5. Zukunftskonferenz Wind & Maritim Rostock, 14. April 2016 2 14. April 2016 5. Zukunftskonferenz Wind & Maritim Inhalt 1. Kurzvorstellung

Mehr

380-kV-Leitung Halbemond Emden/Ost

380-kV-Leitung Halbemond Emden/Ost 380-kV-Leitung Halbemond Emden/Ost Diskussionsveranstaltung SPD UB Aurich, Marienhafe 18.11.2015 Mario Meinecke, Public Affairs Halbemond Emden/Ost Vorstellung TenneT Der Netzausbau Der Weg zum Projekt

Mehr

ENTWURF. Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee Teil 1: Clusterübergreifende Anbindungen

ENTWURF. Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee Teil 1: Clusterübergreifende Anbindungen ENTWURF Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee 2016 Teil 1: Clusterübergreifende Anbindungen Hamburg, 19. August 2016 Inhalt I Inhalt 1 Der Bundesfachplan

Mehr

Willkommen zur Pressekonferenz. Ausbauzahlen 2016 Windenergie auf See in Deutschland

Willkommen zur Pressekonferenz. Ausbauzahlen 2016 Windenergie auf See in Deutschland Willkommen zur Pressekonferenz Ausbauzahlen 2016 Windenergie auf See in Deutschland Ihre Gesprächspartner: Anna-Kathrin Wallasch, Deutsche WindGuard Prof. Dr. Martin Skiba, Vorstandsmitglied Stiftung OFFSHORE-

Mehr

E.ON Netz sticht in See

E.ON Netz sticht in See E.ON Netz sticht in See Netzanbindung der Offshore- Windparks in Deutschland Paris, 28. Oktober 2008 2 Warum das Ganze: Neue gesetzliche Aufgabe für E.ON Netz Grundlage 17 Abs. 2a EnWG (17.12.2006), Infrastrukturplanungsbeschleunigungsgesetz

Mehr

WINDENERGIE REPORT DEUTSCHLAND 2014

WINDENERGIE REPORT DEUTSCHLAND 2014 WINDENERGIE REPORT DEUTSCHLAND 2014 96 Special Report SZENARIEN ZUM DEUTSCHEN OFFSHORE-AUSBAU André Sack, Stefan Faulstich, Katrin Janssen, Sebastian Pfaffel Einleitung Seit Beginn der Überlegungen zum

Mehr

Informationen zum Netzausbau Wissen, wo offshore der Wind weht!

Informationen zum Netzausbau Wissen, wo offshore der Wind weht! Informationen zum Netzausbau Wissen, wo offshore der Wind weht! Offshore-Windenergie in Deutschland Die Windenergie ist ein wichtiger Bestandteil der Energiewende. Das Potenzial der Stromerzeugung aus

Mehr

HGÜ-Erdkabel: Potentiale und Erfahrungen

HGÜ-Erdkabel: Potentiale und Erfahrungen ForWind Vortragsreihe - Vorträge zu Themen der Windenergie Heike Klaus 30. Januar 2014 Anbindungsverpflichtung Seit Dezember 2006 ist die TenneT TSO GmbH als zuständiger Übertragungsnetzbetreiber gesetzlich

Mehr

Status Quo Bundesfachplanung

Status Quo Bundesfachplanung Status Quo Bundesfachplanung Dr. Heinz-Jürgen Scheid Leiter der Abteilung Netzausbau Bonn, 28.06.2014 www.bundesnetzagentur.de Wer ist die Bundesnetzagentur? Bundesbehörde im Geschäftsbereich des Bundesministeriums

Mehr

Zulassungsverfahren für Offshore-Windparks in der deutschen AWZ

Zulassungsverfahren für Offshore-Windparks in der deutschen AWZ Zulassungsverfahren für Offshore-Windparks in der deutschen AWZ 28.11.2013 Simone van Leusen - BSH Inhalt - Zuständigkeit BSH - Übersicht Offshore-Tätigkeiten - Zulassungsverfahren nach der novellierten

Mehr

Kommentar zum Netzausbau

Kommentar zum Netzausbau de Gruyter Kommentar Kommentar zum Netzausbau NABEG/EnLAG/EnWG/BBPlG/PlfZV Bearbeitet von Herausgegeben von: Armin Steinbach, und Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur. 2. Auflage 2017. Buch.

Mehr

ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGS- PLAN 2025, VERSION 2015, 1. ENTWURF

ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGS- PLAN 2025, VERSION 2015, 1. ENTWURF ANHANG ZUM OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGS- PLAN 2025, VERSION 2015, 1. ENTWURF 76 INHALTSVERZEICHNIS Einführende Bemerkungen. 77 Legende Steckbriefe Start-Offshorenetz. 78 Steckbriefe Start-Offshorenetz. 79

Mehr

Netzausbau für Erneuerbare Energien Was ist zu erwarten?

Netzausbau für Erneuerbare Energien Was ist zu erwarten? Netzausbau für Erneuerbare Energien Was ist zu erwarten? Liv Becker, Deutsche Umwelthilfe e.v. Vilm, 20. Juni 2012 Gefördert durch: gegründet 1975 Deutsche Umwelthilfe e.v. Umwelt- und Verbraucherschutzorganisation

Mehr

NEUE NETZE FÜR NEUE ENERGIEN AUF DEM WEG ZU EINER NEUEN ENERGIEINFRASTRUKTUR EINE EINFÜHRUNG

NEUE NETZE FÜR NEUE ENERGIEN AUF DEM WEG ZU EINER NEUEN ENERGIEINFRASTRUKTUR EINE EINFÜHRUNG NEUE NETZE FÜR NEUE ENERGIEN AUF DEM WEG ZU EINER NEUEN ENERGIEINFRASTRUKTUR EINE EINFÜHRUNG Olivier Feix, 50Hertz HINTERGRUND Was ist der Netzentwicklungsplan NEP? Abbildung der zu erwartenden Entwicklung

Mehr

Workshop. Vorbereitung der Ausschreibung am 1. März 2017 nach 26 WindSeeG

Workshop. Vorbereitung der Ausschreibung am 1. März 2017 nach 26 WindSeeG Workshop Vorbereitung der Ausschreibung am 1. März 2017 nach 26 WindSeeG Bonn, 9. November 2016 www.bundesnetzagentur.de Tagesordnung 1. Bekanntmachung der Ausschreibung 2. Anforderungen an Gebote 3. Sicherheiten

Mehr

SuedLink. Die Hauptschlagader der Energiewende. Eine sichere Stromversorgung im Zeitalter der erneuerbaren Energien

SuedLink. Die Hauptschlagader der Energiewende. Eine sichere Stromversorgung im Zeitalter der erneuerbaren Energien SuedLink Die Hauptschlagader der Energiewende Eine sichere Stromversorgung im Zeitalter der erneuerbaren Energien Herausforderung Energiewende Nach den Plänen der Bundesregierung sollen die erneuerbaren

Mehr

Netzausbau in Deutschland

Netzausbau in Deutschland Netzausbau in Deutschland Dr. Ursula Heimann Osnabrück, 9.12.2015 www.bundesnetzagentur.de Themenübersicht Bundesnetzagentur Energiewende und Netzausbau Verfahrensschritte des Netzausbaus Rechtsrahmen

Mehr

Grundlagen der Bedarfsermittlung

Grundlagen der Bedarfsermittlung Grundlagen der Bedarfsermittlung Infotag der Bundesnetzagentur zum Netzentwicklungsplan 2024 Erfurt, 24.04.2015 www.bundesnetzagentur.de Gesamtprozess der Netzentwicklung ( 12a ff. EnWG) I II III IV V

Mehr

Windkraftanlagen im Wattenmeer Aktueller Stand und Perspektiven einer noch jungen Technologie

Windkraftanlagen im Wattenmeer Aktueller Stand und Perspektiven einer noch jungen Technologie 13. April 2016 Bremen Windkraftanlagen im Wattenmeer Aktueller Stand und Perspektiven einer noch jungen Technologie Dr. Ing. Dennis Kruse Stiftung OFFSHORE WINDENERGIE 13. April 2016 Bremen Gliederung

Mehr

Offshore Windenergie: Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren

Offshore Windenergie: Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren Offshore Windenergie: Potentiale in der Ostsee Sergej Drechsel Iberdrola Renovables Offshore Deutschland GmbH Projektentwicklung/Genehmigungsverfahren Unsere Position und Aktivitäten 2 Weltweit führender

Mehr

Entwurf Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee 2016/2017

Entwurf Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee 2016/2017 Entwurf Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee 2016/2017 Hamburg, 09. Juni 2017 Inhalt I Inhalt 1 Der Bundesfachplan Offshore... 1 1.1 Gesetzliche Grundlage

Mehr

Zweiter Entwurf OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER

Zweiter Entwurf OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER Zweiter Entwurf OFFSHORE- NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014 ZWEITER ENTWURF DER ÜBERTRAGUNGSNETZBETREIBER OFFSHORE-NETZENTWICKLUNGSPLAN 2014, ZWEITER ENTWURF 2 Impressum 50Hertz Transmission GmbH Eichenstraße

Mehr

Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee 2016 und Umweltbericht. Teil 1: Clusterübergreifende Anbindungen

Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wirtschaftszone der Nordsee 2016 und Umweltbericht. Teil 1: Clusterübergreifende Anbindungen Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wir tschaftszone der Nordsee 2016 und Umweltbericht Teil 1: Clusterüber greifende Anbindungen Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche

Mehr

NABEG hat Geburtstag Ein Jahr beschleunigter Netzausbaus: Eine erste Bilanz

NABEG hat Geburtstag Ein Jahr beschleunigter Netzausbaus: Eine erste Bilanz NABEG hat Geburtstag Ein Jahr beschleunigter Netzausbaus: Eine erste Bilanz Zweck und Wirkung des NABEG 05.07.2012 Prof. Dr. Bernd Holznagel, LL.M. Institut für Informations-, Telekommunikationsund Medienrecht

Mehr

Netzanbindung von Offshore- Windparks über VSC-HGÜ

Netzanbindung von Offshore- Windparks über VSC-HGÜ Netzanbindung von Offshore- Windparks über VSC-HGÜ Dr. Christian Feltes RWE Innogy 05.09.2012 SEITE 1 Inhalt > Ausbau der Offshore-Windenergie in der deutschen Nordsee > VSC-HGÜ - Was ist das? > Vergleich

Mehr

Stand der Netzanbindung der Offshore- Windparks in der deutschen Nordsee

Stand der Netzanbindung der Offshore- Windparks in der deutschen Nordsee August 2009 Stand der Netzanbindung der Offshore- Windparks in der deutschen Nordsee "offshore talks by windcomm" Büsum, 11. August 2009 Inhalt Rahmenbedingungen Unsere Aufgabe - von der Theorie in die

Mehr

Untersuchung der Kosten der geplanten Offshore-Haftungsregelung

Untersuchung der Kosten der geplanten Offshore-Haftungsregelung Untersuchung der Kosten der geplanten Offshore-Haftungsregelung Kurz-Gutachten im Auftrag der Bundestagsfraktion Bündnis 90/Die Grünen Verfasser: Björn Pieprzyk Stand 29.11.2012 era: energy research architecture

Mehr

BFO-O BFO-O Teil 1 VIII IX VII III. IV Stralsund. Schleswig. Kiel. Rostock. Greifswald. Lübeck " Wismar 1. Hamburg. " Flensburg !!!!!!

BFO-O BFO-O Teil 1 VIII IX VII III. IV Stralsund. Schleswig. Kiel. Rostock. Greifswald. Lübeck  Wismar 1. Hamburg.  Flensburg !!!!!! Bundesfachplan Offshore für die deutsche ausschließliche Wir tschaftszone der Ostsee 2016 und Umweltbericht Teil 1: Clusterüber greifende Anbindungen Hamburg Lübeck " Rostock " " " " " " Flensburg Dänemark

Mehr

Technik-Dialog Hybridleitung. Gerald Kaendler Frankfurt, den

Technik-Dialog Hybridleitung. Gerald Kaendler Frankfurt, den Technik-Dialog Hybridleitung Gerald Kaendler Frankfurt, den 8.2.2017 1 Einführung Lastferne EE-Erzeugung stellt das Transportnetz vor neue Herausforderungen ++ Offshore- Windparks ++ 2012- -2022 X Leistungsbilanz

Mehr

INFORMATIONSVERANSTALTUNG NETZENTWICKLUNGSPLAN STROM. 18. Juni 2012

INFORMATIONSVERANSTALTUNG NETZENTWICKLUNGSPLAN STROM. 18. Juni 2012 INFORMATIONSVERANSTALTUNG NETZENTWICKLUNGSPLAN STROM 18. Juni 2012 Der Netzentwicklungsplan in Baden-Württemberg HINTERGRÜNDE UND RAHMENBEDINGUNGEN FÜR DAS NETZ DER ZUKUNFT RAINER JOSWIG TECHNISCHER GESCHÄFTSFÜHRER

Mehr

Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für die Offshore-Windindustrie. Jörgen Thiele, Vorstand Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für die Offshore-Windindustrie. Jörgen Thiele, Vorstand Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE Wirtschaftliche und politische Rahmenbedingungen für die Offshore-Windindustrie Jörgen Thiele, Vorstand Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE Profil Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE 2005 gegründet - überparteiliche

Mehr

Veränderungssperre. 4. Die sofortige Vollziehung von Ziffer 1. und Ziffer 2. wird im öffentlichen Interesse angeordnet.

Veränderungssperre. 4. Die sofortige Vollziehung von Ziffer 1. und Ziffer 2. wird im öffentlichen Interesse angeordnet. Veränderungssperre 1. Für die Seegebiete in der ausschließlichen Wirtschaftszone der Bundesrepublik Deutschland in der Nordsee wird eine Veränderungssperre erlassen. Die räumliche Lage der Seegebiete ergibt

Mehr

Die Novelle des EnWG zum Offshore-Ausbau: Alle Hoffnung liegt auf dem Systemwechsel

Die Novelle des EnWG zum Offshore-Ausbau: Alle Hoffnung liegt auf dem Systemwechsel Schlüsselrolle zu und wird kurz- bis mittelfristige als Ersatz von Kohle und Erdöl gesehen. Der World Energy Outlook 2012 der Internationalen Energie-Agentur 14, rückt zudem die Energieeffizienz in den

Mehr

A n n e x. zum. Positionspapier Netzanbindungsverpflichtung gemäß 17 Abs. 2a EnWG. Januar 2011

A n n e x. zum. Positionspapier Netzanbindungsverpflichtung gemäß 17 Abs. 2a EnWG. Januar 2011 A n n e x zum Positionspapier Netzanbindungsverpflichtung gemäß 17 Abs. 2a EnWG Januar 2011 I. Vorbemerkungen 17 Abs. 2a Satz 1 EnWG verpflichtet den zuständigen Übertragungsnetzbetreiber zur Netzanbindung

Mehr

Aktuelle Situation der Offshore- Windenergie in Deutschland Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Aktuelle Situation der Offshore- Windenergie in Deutschland Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE Offshore Wind meets Sail Sassnitz: 14. August 2015 Aktuelle Situation der Offshore- Windenergie in Deutschland Andreas Wagner, Geschäftsführer Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE 2 Offshore Wind meets Sail Sassnitz:

Mehr

Potenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland

Potenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland Potenziale der Offshore-Windenergie in Deutschland BWE-Fachtagung Offshore-Finanzierung Hamburg, 15. Mai2012 Geschäftsführer der Stiftung Offshore-Windenergie Gliederung 1. Stiftung OFFSHORE-WINDENERGIE

Mehr

Bericht Entwurf der Festlegung des Untersuchungsrahmens für die Strategische Umweltprüfung 2014

Bericht Entwurf der Festlegung des Untersuchungsrahmens für die Strategische Umweltprüfung 2014 Bericht Entwurf der Festlegung des Untersuchungsrahmens für die Strategische Umweltprüfung 2014 Entwurf der Festlegung des Untersuchungsrahmens für die Strategische Umweltprüfung 2014 Stand: April 2014

Mehr

NETZENTWICKLUNGSPLAN STROM 2025 OFFSHORE-NETZENTWICKLUNGSPLAN 2025 VERSION 2015, 1. ENTWURF ZAHLEN DATEN FAKTEN

NETZENTWICKLUNGSPLAN STROM 2025 OFFSHORE-NETZENTWICKLUNGSPLAN 2025 VERSION 2015, 1. ENTWURF ZAHLEN DATEN FAKTEN NETZENTWICKLUNGSPLAN STROM 2025 OFFSHORE-NETZENTWICKLUNGSPLAN 2025 VERSION 2015, 1. ENTWURF 2 Veröffentlichung NEP und O-NEP Die Übertragungsnetzbetreiber (ÜNB) veröffentlichen wie in den Vorjahren den

Mehr

Die Netzplanung in Nord- und Ostsee

Die Netzplanung in Nord- und Ostsee Die Netzplanung in Nord- und Ostsee Kiel, 07.07.2015 1 Kurzprofil BBH Becker Büttner Held gibt es seit 1991. Bei uns arbeiten Rechtsanwälte, Wirtschaftsprüfer und Steuerberater sowie Ingenieure, Berater

Mehr

Life Needs Power Das Energieforum 2016, Benedikt Kurth, ABB AG, HGÜ-Kabel Unterirdische Hochleistungsübertragung kompakt und umweltschonend

Life Needs Power Das Energieforum 2016, Benedikt Kurth, ABB AG, HGÜ-Kabel Unterirdische Hochleistungsübertragung kompakt und umweltschonend Life Needs Power Das Energieforum 2016, Benedikt Kurth, ABB AG, 27.04.2016 HGÜ-Kabel Unterirdische Hochleistungsübertragung kompakt und umweltschonend Slide 1 Life Needs Power Das Energieforum 2016 Die

Mehr

Perspektiven der Offshore-Windenergiebranche in Deutschland

Perspektiven der Offshore-Windenergiebranche in Deutschland Deutscher Bundestag Drucksache 17/11982 17. Wahlperiode 28. 12. 2012 Antwort der Bundesregierung auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Uwe Beckmeyer, Rolf Hempelmann, Dr. Hans-Peter Bartels, weiterer

Mehr

Die Rolle der Bundesnetzagentur bei der Umsetzung der Energiewende rechtliche und praktische Probleme

Die Rolle der Bundesnetzagentur bei der Umsetzung der Energiewende rechtliche und praktische Probleme www.bundesnetzagentur.de Die Rolle der Bundesnetzagentur bei der Umsetzung der Energiewende rechtliche und praktische Probleme Peter Franke, Vizepräsident der Bundesnetzagentur Berlin, 4. Dezember 2012

Mehr

Umspannwerk Diele. Drehkreuz für die Netzanbindung von Offshore-Windparks

Umspannwerk Diele. Drehkreuz für die Netzanbindung von Offshore-Windparks Umspannwerk Diele Drehkreuz für die Netzanbindung von Offshore-Windparks Windstrom vom Meer Im Projekt BorWin1 wurde von TenneT die erste und damals mit 200 Kilometern weltweit längste Gleichstromverbindung

Mehr

TenneT Offshore. Wir bringen Energie von See an Land. Offshore Basis-Präsentation 19.03.2015

TenneT Offshore. Wir bringen Energie von See an Land. Offshore Basis-Präsentation 19.03.2015 Wir bringen Energie von See an Land 19.03.2015 Offshore Basis-Präsentation Das Unternehmen TenneT Versorgung von rund 41 Mio. Endverbrauchern mit Strom Betrieb, Instandhaltung und Weiterentwicklung des

Mehr

Netzentwicklungsplan Strom 2025, 2. Entwurf Mario Meinecke / ÜNB

Netzentwicklungsplan Strom 2025, 2. Entwurf Mario Meinecke / ÜNB , 2. Entwurf Mario Meinecke Seite 1 Der Netzentwicklungsplan ist der Netzentwicklungsplan für ein Übertragungsnetz an Land. ist eng verzahnt mit dem Offshore-Netzentwicklungsplan. berücksichtigt die Integration

Mehr

Die Herausforderung an die Bundesnetzagentur die Energiewende zu meistern

Die Herausforderung an die Bundesnetzagentur die Energiewende zu meistern www.bundesnetzagentur.de Die Herausforderung an die Bundesnetzagentur die Energiewende zu meistern Dr. Gerrit Volk, Bundesnetzagentur Berlin, 03.12.2012 Agenda Ziele der Energiewende Beschleunigung des

Mehr

Finanzierung/Versicherung von Offshore-Windparks und deren Netzinfrastruktur

Finanzierung/Versicherung von Offshore-Windparks und deren Netzinfrastruktur Finanzierung/Versicherung von Offshore-Windparks und deren Netzinfrastruktur Thorsten Falk, Stiftung Offshore-Windenergie 7. Energieworkshop der Handelskammer Hamburg und des VDI, Landesverband HH, 9.

Mehr

Änderungen im Entwurf des Netzentwicklungsplans seit der Konsultation durch die FNB

Änderungen im Entwurf des Netzentwicklungsplans seit der Konsultation durch die FNB Änderungen im Entwurf des Netzentwicklungsplans seit der Konsultation durch die FNB BNetzA-Workshop Netzentwicklungsplan Gas, 27. Juni 2012 2012 Fernleitungsnetzbetreiber 1 Ablauf der FNB-Konsultation

Mehr

Willkommen zur Pressekonferenz. Ausbauzahlen 2017 Windenergie auf See in Deutschland

Willkommen zur Pressekonferenz. Ausbauzahlen 2017 Windenergie auf See in Deutschland Willkommen zur Pressekonferenz Ausbauzahlen Windenergie auf See in Deutschland Ihre Gesprächspartner: Anna-Kathrin Wallasch, Deutsche WindGuard Uwe Knickrehm, Geschäftsführer Arbeitsgemeinschaft Offshore-

Mehr

Verfahrensablauf und Beteiligungsmöglichkeiten der Bundesfachplanung

Verfahrensablauf und Beteiligungsmöglichkeiten der Bundesfachplanung Verfahrensablauf und Beteiligungsmöglichkeiten der Bundesfachplanung Navina Breuer, Referentin Rechtsfragen und Zulassungsverfahren Barsinghausen, 18.03.2015 www.bundesnetzagentur.de Themenübersicht I.

Mehr

Bedarfsplanung und Fachplanung des Bundes beim Ausbau der Energienetze

Bedarfsplanung und Fachplanung des Bundes beim Ausbau der Energienetze Frühjahrstagung der AG Verwaltungsrecht im Deutschen Anwaltverein Landesgruppe Nordrhein-Westfalen - am 29. Juni 2012 Bedarfsplanung und Fachplanung des Bundes beim Ausbau der Energienetze MinR Dr. Christof

Mehr