Stadt Ketzin. Amtsblatt für die. mit den Ortsteilen Etzin, Falkenrehde, Tremmen und und Zachow Zachow

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Stadt Ketzin. Amtsblatt für die. mit den Ortsteilen Etzin, Falkenrehde, Tremmen und und Zachow Zachow"

Transkript

1 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 1 Amtsblatt für die Stadt Ketzin mit den Ortsteilen Etzin, Falkenrehde, Tremmen und und Zachow Zachow Jahrgang 12; Nummer 01/2006 Ketzin, den 20. Januar 2006 Inhaltsverzeichnis A Amtlicher Teil Öffentliche Bekanntmachungen Seite 1. Bekanntmachung über gefasste Beschlüsse in der Stadtverordnetenversammlung am Haushaltssatzung der Stadt Ketzin für das Haushaltsjahr Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 01/03 Windpark Etzin Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin 02/02 Renergiefarm Knoblauch Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 02/03 Windpark Etzin II Satzung über die 1. Änderung des Bebauungsplanes der Stadt Ketzin 02/93 Wohngebiet Werdersche Straße Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin 03/02 An den Schmählwiesen Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 03/03 Mosolf Technikzentrum II Etzin Satzung über den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan der Stadt Ketzin 01/01 Ferienwohnungen an der Havel Satzung über die 1. Änderung des Bebauungsplanes der Stadt Ketzin 01/93 Pappelhain-Schumacherstraße Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Zachow, 01/2001 Golfpark Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Tremmen, 01/2001 Golfpark Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Tremmen, 01/03 Sportplatz Tremmen Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin 01/04 Gewerbegebiet Tremmener Landstraße Satzung über den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan der Stadt Ketzin 01/00 Fa. Liepe Satzung über den Vorhaben- und Erschließungsplan (VEP) der Stadt Ketzin 02/97 Wohnbebauung Paretz Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 01/98 Spiel- und Freizeitanlage Sandschelle, 1. Änderung Neue Havarienummern des Wasser- und Abwasserverbandes Havelland Sitzungstermine 2006 Stadtverordnetenversammlung und Hauptausschuss B Nichtamtlicher Teil Lokalnachrichten / Informationen 20. Der Seniorenrat Ketzin nimmt seine Arbeit auf Runde Altersjubiläen bis Veranstaltungen 2006 Ketzin und Umgebung Sonderausstellung Spuren der Familie von Bredow im Havelland Teil 2 Museum Ketzin... 24

2 2 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Amtlicher Teil Öffentliche Bekanntmachungen Bekanntmachung über gefasste Beschlüsse in der Stadtverordnetenversammlung am Die Stadtverordnetenversammlung beschloss im öffentlichen Teil: Beschluss zur Haushaltssatzung 2006 der Stadt Ketzin Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zur Genehmigung zur Leistung überplanmäßiger Ausgaben der Stadt Ketzin im Haushaltsjahr 2005 Beschluss-Nr.: /06 Beschluss über die Satzung über Erlaubnisse und Gebühren für Sondernutzungen an öffentlichen Straßen, Wegen und Plätzen für die Stadt Ketzin Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zu den städtebaulichen Verträgen zum B-Plan 03/04 Plötzenweg Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zur Abwägung der Stellungnahmen aus der Beteiligung der Bürger (4. Auslegung) und betroffenen TÖB zum Bebauungsplan 03/04 Plötzenweg Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zum erneuten Satzungsbeschluss Bebauungsplan 03/04 Plötzenweg Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zur Abwägung der Stellungnahmen aus der 1. Auslegung sowie der Beteiligung der TÖB und Nachbargemeinden zum Bebauungsplan 08/97 Schleuse Paretz Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zum Satzungsbeschluss Bebauungsplan 08/97 Schleuse Paretz Beschluss-Nr.: /06 Beschluss der Stellungnahmen aus der Öffentlichkeits- und Behördenbeteiligung zum Bebauungsplan OT Etzin 01/98 Spiel- und Freizeitanlage Sandschelle, 1. Änderung Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zum Selbstbindungsbeschluss zur Nutzung der Mehrzweckhalle im Geltungsbereich des Bebauungsplanes OT Etzin 01/98 Spiel- und Freizeitanlage Sandschelle, 1. Änderung Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zum Satzungsbeschluss Bebauungsplan OT Etzin 01/98 Spiel- und Freizeitanlage Sandschelle, 1. Änderung Beschluss-Nr.: /06 Beschluss zum Votum für Beschlussvorlage Nr. 2 und den Antrag der Gemeinde Kloster Lehnin in der Verbandsversammlung des Wasser- und Bodenverbandes Großer Havelländischer Hauptkanal Havelkanal Havelseen Nauen am 10. Januar 2006 Beschluss-Nr.: /06 Die Haushaltssatzung 2006 der Stadt Ketzin wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Haushaltssatzung/der Haushaltsplan 2006 der Stadt Ketzin wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am 09. Januar 2006 beschlossen. Die Haushaltssatzung 2006, die keine genehmigungspflichtigen Teile enthält, wurde nach 78 Abs. 4 Gemeindeordnung mit Schreiben vom 19. Januar 2006 dem Landkreis Havelland, der Landrat, Rechts- und Kommunalaufsichtsamt, zugesandt und damit zur Anzeige gebracht. Die Haushaltssatzung/der Haushaltsplan 2006 einschließlich des Beteiligungsberichtes 2004 liegen ab dem Tage der Veröffentlichung im Amtsblatt für die Stadt Ketzin Nr. 1/2006 im Verwaltungsgebäude, Ketzin, Am Mühlenweg 2, Zimmer 3.08, zur Einsichtnahme aus. Ketzin, den 19. Januar 2006

3 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 3 Haushaltssatzung der Stadt Ketzin für das Haushaltsjahr 2006 Aufgrund des 76 Gemeindeordnung für das Land Brandenburg (GO) wird nach Beschluss der Stadtverordnetenversammlung der Stadt Ketzin vom folgende Haushaltssatzung erlassen: 1 Der Haushaltsplan für das Haushaltsjahr 2006 wird 1. im Verwaltungshaushalt in der Einnahme auf e in der Ausgabe auf e und 2. im Vermögenshaushalt in der Einnahme auf e in der Ausgabe auf e festgesetzt. 2 Es werden festgesetzt: 1. Kredite werden nicht festgesetzt. 2. der Gesamtbetrag der Verpflichtungsermächtigungen auf e 3. der Höchstbetrag der Kassenkredite auf e 3 Die Hebesätze für die Realsteuern werden wie folgt festgesetzt: 1. Grundsteuer a) für die land- und forstwirtschaftlichen Betriebe (Grundsteuer A) 220 v. H. b) für die Grundstücke (Grundsteuer B) 330 v. H. 2. Gewerbesteuer 320 v. H. Anmerkung: Für den Ortsteil Etzin haben lt. 6 Abs. 3 des Eingliederungsvertrages vom 21. Februar 2002 die Hebesätze der Realsteuern (Grundsteuern A und B, Gewerbesteuer) in der Höhe des Haushaltsjahres 2003 für den Zeitraum von 5 Jahren Bestandskraft Erheblichkeitsregelung nach 79 Gemeindeordnung Brandenburg zum Erlass einer Nachtragssatzung: 1.1. Erheblich im Sinne des 79 Abs. 2 Nr. 1 ist ein Fehlbetrag in Höhe von 1 v.h. des Gesamthaushaltsvolumens Erheblich im Sinne des 79 Abs. 2 Nr. 2 sind nicht veranschlagte oder zusätzliche Ausgaben je Einzelfall in Höhe von 1 v.h. des Gesamthaushaltsvolumens Geringfügig im Sinne des 79 Abs. 3 sind Ausgaben für nicht veranschlagte Baumaßnahmen oder lnvestitionsfördermaßnahmen, deren voraussichtliche Gesamtbaukosten je Einzelfall einen Betrag von e unterschreiten. 2. Regelung der Erheblichkeit gemäß 81 Abs. 1 Gemeindeordnung Brandenburg zur Leistung über- und außerplanmäßiger Ausgaben. Gemäß 81 Abs. 1 entscheidet der Kämmerer über nicht erhebliche Mehrausgaben. Für die Erheblichkeit werden folgende Grenzen festgelegt ( 79 Abs. 2 bleibt unberührt) Mehrausgaben, die sich aus einer gesetzlichen oder vertraglichen Verpflichtung ergeben, die aber durch Zahlungen anderer Körperschaften gedeckt werden und Mehrausgaben aufgrund von zweckgebundenen Zuschüssen sind nicht erheblich im Sinne des 81 Abs Sonstige Mehrausgaben sind nicht erheblich, wenn sie in der Ausgabeart Personalausgaben (Hauptgruppe 4), sächlicher Verwaltungs- und Betriebsaufwand (Hauptgruppe 5/6), Zuweisungen und Zuschüsse (Hauptgruppe 7) und sonstige Finanzausgaben (Hauptgruppe 8) den Betrag von e im Einzelfall nicht überschreiten Ausgaben des Vermögenshaushaltes (Hauptgruppe 9) den Betrag von e im Einzelfall nicht überschreiten Ab einer Größenordnung von über e im Einzelfall (erhebliche Mehrausgaben) ist eine vorherige Entscheidung durch den Hauptausschuss, von über e im Einzelfall durch die Stadtverordnetenversammlung erforderlich. Es liegt im Ermessen des Kämmerers, auch bei nicht erheblichen außer- und überplanmäßigen Mehrausgaben im Sinne vorgenannter Festlegungen, die Zustimmung des s, des Hauptausschusses bzw. der Stadtverordnetenversammlung herbeizuführen. Nicht erhebliche Mehrausgaben werden auf Antrag der Fachbereiche bei einer textlich ausreichenden Begründung entschieden. Bewilligte nicht erhebliche Mehrausgaben werden der Stadtverordnetenversammlung mit der Jahresrechnung zur Kenntnis gebracht. Aufstellungsvermerk: Den Entwurf der Haushaltssatzung der Stadt Ketzin für das Haushaltsjahr 2006 und den Finanzplan einschließlich Investitionsprogramm für den Planungszeitraum 2005 bis 2009 aufgestellt und dem vorgelegt. Ketzin, den Achim Folda Kämmerer Feststellungsvermerk: Den Entwurf der Haushaltssatzung der Stadt Ketzin für das Haushaltsjahr 2006 und den Finanzplan einschließlich lnvestitionsprogramm für den Planungszeitraum 2005 bis 2009 festgestellt und der Stadtverordnetenversammlung zugeleitet. Ketzin, Hansjoachim Niemann Vorsitzender der Stadtverordnetenversammlung

4 4 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 01/03 Windpark Etzin, Stand , Geltungsbereich: Flur 1: Flurstücke 10/4 teilweise, 15, 16, 17, 18, 19, 20, 21, 22, 23/7, 23/8, 23/10, 23/11, 23/13, 23/14, 23/16, 23/17, 32, 33, 34, Flur 2: Flurstücke 7 teilweise, 13, 14, 15, 16, mit einer Gesamtfläche von ca. 71 ha, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Gemeindevertretung Etzin am beschlossen und gern. 10 Abs. 2 BauGB vom Landkreis Havelland am , AZ: IV/63.6/048.03/Fe, vorbehaltlich der Erfüllung einer Maßgabe und mit 2 Auflagen genehmigt. Die Stadtverordnetenversammlung von Ketzin hat in öffentlicher Sitzung am einen Beitrittsbeschluss zu der Maßgabe gefasst. Mit Schreiben vom , AZ: IV/63.6/04.178/Fe, wurde vom Landkreis Havelland die Erfüllung der Maßgabe bestätigt. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des Bebauungsplanes 01/03 Windpark Etzin können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

5 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 5 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin 02/02 Renergiefarm Knoblauch, Stand , mit einer Gesamtfläche von 358,1 ha, Geltungsbereich: Flur 12: Flurstücke 43/1, 44/1, 45/4, 46/4, 2, 31, 32, 33, 3/7, 13, 12, 11, 10, 9, 8, 7, 6, 5, 14/1, 14/4, 15/2, 48/14, 49/3, 40/3, Flur 18: Flurstücke 56/8, 1, 13, 58/40, 15, 18, 21, 22, 23, 14, 25, 27, 26, 1/2, 2/2, 33, 28/1, 28/2, 28/3, 28/4, 28/5, 28/6, 28/7, 28/8, 28/9, 1/1, 34/3, 34/4, Flur 19: Flurstücke 86, 90, 91/15, 91/1, 91/16, 91/14, 91/3, 91/11, 91/10, 91/4, 91/5, 91/6, 91/12, 91/7, 91/8, 91/17, 91/18, 91/19, 91/20, 92/4, 93, 94, 95, 96, 76/1, 76/2, 78, 79/1, 79/2, 1, 80/1, 80/2, Flur 20: Flurstücke 1, 3, 4, 5, 6, 7, 8, 9, 10, 14, 19/2, 20/21, 18/15, 17/15, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen und gem. 10 Abs. 2 BauGB vom Landkreis Havelland am , AZ: IV/63.6/011.04/ Fe, vorbehaltlich der Erfüllung mit 1 Auflage genehmigt. Die Auflage wurde umgesetzt. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des Bebauungsplanes 02/02 Renergiefarm Knoblauch können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Uhr u Uhr, Dienstag Uhr u Uhr, Mittwoch Uhr u Uhr, Donnerstag Uhr u Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrensund Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

6 6 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 02/03 Windpark Etzin II, Stand August 2004, mit einer Gesamtfläche von ca. 104 ha, Geltungsbereich: Flur 5, Flurstücke 10/1, 10/2, 11/1, 11/2, 11/3, 11/4, 11/5, 12/1, 13/2, 13/3 (tws.), 17/7, 17/8, 17/9, 17/10, 17/11, 17/12, 17/13, 17/14, 17/15, 17/16, 17/17, 17/18, 5, 6, 7/1,7/2, 7/3,9,8, 13/1, 14, 17/20, 17/26, 17/6, 17/4, 17/3, 17/2, 16, 17/19, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen und gem. 10 Abs. 2 BauGB vom Landkreis Havelland am , AZ: IV/63.6/029.04/ Fe, mit 2 Auflagen genehmigt. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des Bebauungsplanes 02/03 Windpark Etzin II einschließlich Umweltbericht können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind.

7 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 7 Die Satzung über die 1. Änderung des Bebauungsplanes der Stadt Ketzin 02/93,,Wohngebiet Werdersche Straße mit einer Gesamtfläche von ca. 3,4 ha, Geltungsbereich: Flur 1, Flurstücke 735, 762, 763, und 300 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen und gem. 246 Abs. 1a BauGB i. V. m. 2 BbgBauGBDG beim Landkreis Havelland angezeigt. Im Ergebnis dieser rechtsaufsichtlichen Prüfung wurden mit Bescheid vom , AZ: IV/63.6/047.04/Fe, 3 Auflagen erteilt. Diese wurden durch Korrekturen der Planzeichnung erfüllt. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung der 1. Änderung des Bebauungsplanes 02/93 Wohngebiet Werdersche Straße können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

8 8 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin 03/02 An den Schmählwiesen, Stand August 2004, mit Erfüllung der Auflagen am , Geltungsbereich: Gemarkung Ketzin, Flur 1, Flurstücke 317/2 tws., 316 tws., 315 tws., 314 tws. und 313/4 tws., mit einer Gesamtfläche von ca. 0,5 ha wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen und mit Schreiben vom zur Genehmigung beim Landkreis Havelland eingereicht. Im Ergebnis der rechtsaufsichtlichen Prüfung wurde der Bebauungsplan mit Bescheid vom , AZ: IV/63.6/048.04/Bt, mit 2 Auflagen genehmigt. Die Auflagen wurden durch Korrekturen auf der Planzeichnung am erfüllt. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des Bebauungsplanes 03/02 An den Schmählwiesen können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanutmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrensund Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

9 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 9 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 03/03 Mosolf Technikzentrum II Etzin, Stand , mit einer Gesamtfläche von ca. 26,5 ha, Geltungsbereich: Flur 5, Flurstücke 1/17, 1/18, 1/19, 1/20, 1/21, 1/22, 1/23, 1/24, 1/25, 1/26, 1/27, 1/28, 1/29, 1/30, 1/31, 1/32, 1/33, 1/34, 1/35, 1/36, 1/37, 1/38, 1/39, 1/40, 1/41, 1/42, 1/43, 1/44, 1/45, 1/46, 1/47, 1/48, 1/49, 1/50, 1/51, 1/52, 1/53, 1/54, 1/55, 1/56, 1/57, 1/58, 1/59, 1/60, 1/61, 1/62, 1/63, 1/65, 1/66, 1/67, 1/68, 1/69, 1/70, 1/71, 1/72, 1/73, 1/75, 1/76, 1/77, 1/78, 1/79, 1/80, 1/81, 1/82, 1/84, 2. wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am erneut beschlossen. Der Satzungsbeschluss-Nr /04 vom wurde aufgehoben. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des Bebauungsplanes 03/03 Mosolf Technikzentrum II Etzin, einschließlich Umweltbericht können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

10 10 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan der Stadt Ketzin 01/01 Ferienwohnungen an der Havel, Stand August 2004, mit Erfüllung der Auflage, Geltungsbereich: Gemarkung Ketzin, Flur 1, Flurstück 235/2 tws., mit einer Gesamtfläche von ca m 2 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am 01. T 1.04 beschlossen und mit Bescheid vom vom Landkreis Havelland, AZ: IV/63.5/051.04/Bt, mit 1 Auflage genehmigt. Die Auflage wurde durch Ergänzung der Begründung erfüllt. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des Vorhabenbezogenen Bebauungsplanes 01/01 Ferienwohnungen an der Havel können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 4 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

11 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 11 Die Satzung über die 1. Änderung des Bebauungsplanes der Stadt Ketzin 01/93 Pappelhain-Schumacherstraße, Stand August 2004, mit Erfüllung der Auflagen, Änderungsbereich ca. 2,0 ha, Gemarkung Ketzin, Flur 4, Flurstücke östlich des Kanals: 31/3 tws., 31/61 tws., 31/39, 31/64, 31/56 tws., 31/106 tws., 31/107, 31/112 tws., 31/108, 31/104 tws., 31/109, 31/110, 31/111, 31/52 tws., 388 tws., 31/57, 31/51, 31/29, 337, Flurstücke westlich des Kanals: 383, 385, 386, 387, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen und mit Bescheid vom vom Landkreis Havelland, AZ: IV/63.5/010.05/Fe, mit 2 Auflagen genehmigt. Die Auflagen wurden durch Überarbeitung der Planzeichnung erfüllt. Die Planzeichnung, die textlichen Festsetzungen und die Begründung der 1. Änderung des Bebauungsplanes 01/93 Pappelhain-Schumacherstraße können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 4 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. chennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flä-

12 12 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Zachow, 01/2001 Golfpark, Stand , Gemarkung Zachow, Flur 5, Flurstücke 27, 28 und 29, mit einer Gesamtfläche von 20,5 ha, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen. Mit Schreiben vom hat der Landkreis Havelland mitgeteilt, dass keine grundlegenden Rechtsfehler festgestellt wurden. Eine Anzeigepflicht besteht durch die Änderung der BauGB nicht mehr. Die Planzeichnung, die textlichen Festsetzungen und die Begründung des Bebauungsplanes der Stadt Ketzin, OT Zachow, 01/2001 Golfpark können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

13 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 13 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Tremmen, 01/2001 Golfpark, Stand , Gemarkung Tremmen, Flur 5: Flurstücke 68 tws., 69, 70 71, 72, 73, 74, 75, 76, 77, 78, 79, Flur 6: Flurstücke 5, 6/2, 6/3, 6/4, 8, 9, 10/1, 10/2, 11/1, 11/2, 12, 13/1, 13/2, 14, 15, 16, 17, 18,19, 20,22/2, 22/3, 22/4, 32 tws., 33 tws., 34/1, 34/2 tws., 34/3 tws., 35/1, 36 tws.; mit einer Gesamtfläche von 97,7 ha, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen. Mit Schreiben vom hatte der Landkreis Havelland mitgeteilt, dass durch die Änderung des BauGB keine Anzeigepflicht mehr besteht. Die aufgezeigten Probleme bei der Querungsmöglichkeit der Kreisstraße wurden auf der Ebene der Bauleitplanung geklärt. Die Planzeichnung, die textlichen Festsetzungen und die Begründung des Bebauungsplanes der Stadt Ketzin, OT Tremmen, 01/2001 Golfpark können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntrnachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

14 14 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Tremmen, 01/03 Sportplatz Tremmen, Stand 06/2005, mit Erfüllung der Maßgaben und Auflagen, Gesamtfläche ca. 1,67ha, Gemarkung Tremmen, Flur 5, Flurstücke 5/1, 127/3, 131/2, 131/3, 132 tws., 134/4 tws., wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen und mit Bescheid vom vom Landkreis Havelland, AZ: IV/ 63.5/ Bt, mit 6 Maßgaben und 3 Auflagen genehmigt. Die Stadtverordnetenversammlung hat am einen Beitrittsbeschluss zur Erfüllung der Maßgaben und Auflagen gefasst. Planzeichnung und Begründung wurden entsprechend überarbeitet. Die Maßgabenerfüllung wurde vom Landkreis Havelland mit Schreiben vom , AZ: IV/63.5/05.309, bestätigt. Die Planzeichnung, die textlichen Festsetzungen und die Begründung des Bebauungsplanes 01/03 Sportplatz Tremmen können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

15 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 15 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, 01/04 Gewerbegebiet Tremmener Landstraße, Stand , mit Ertüllung der Maßgaben und der Auflage, Gesamtfläche ca. 3,35 ha, Gemarkung Zachow, Flur 3, Flurstück 15/1 und Flur 5, Flurstück 22/1, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen und mit Bescheid vom vom Landkreis Havelland, AZ: IV/ 63.5/ /Fe, mit 2 Maßgaben und 1 Auflage genehmigt. Die Stadtverordnetenversammlung hat am einen Beitrittsbeschluss zur Ertüllung der Maßgaben und der Auflage gefasst. Planzeichnung und Begründung wurden entsprechend überarbeitet. Die Maßgabenerfüllung wurde vom Landkreis Havelland mit Schreiben vom , AZ: ohne, bestätigt. Die Planzeichnung, die textlichen Festsetzungen und die Begründung des Bebauungsplanes 01/04 Gewerbegebiet Tremmener Landstraße können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft. nach Zachow von Tremmen

16 16 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Vorhabenbezogenen Bebauungsplan (VBP) der Stadt Ketzin 01/00 Fa. Liepe, für das Gebiet in der Gemarkung Ketzin, Flur 1, Flurstück 490/5, bestehend aus der Planzeichnung und den textlichen Festsetzungen, Stand August 2005, mit einer Gesamtfläche von m 2 wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen. Eine Genehmigungspflicht besteht nicht, da der VBP aus dem Flächennutzungsplan entwickelt wurde. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des VBP 01/00 Fa. Liepe können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanutmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristge- mäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. rückwirkend zum in Kraft.

17 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 17 Die Satzung über den Vorhaben- und Erschließungsplan (VEP) der Stadt Ketzin 02/97 Wohnbebauung Paretz, für das Gebiet in der Gemarkung Ketzin, Flur 14, Flurstücke 40, 48 und 209 (alt: Flstk. 49 tws.) vollständig und Flurstücke 41( m 2 ), 42 (817,7 m 2 und 16 m 2 ) und 43 (37 m 2 ) jeweils teilweise, bestehend aus der Planzeichnung und den textlichen Festsetzungen, Stand , mit einer Gesamtfläche von ca. 3,1 ha., wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen. Mit Bescheid vom wurde der Stadt Ketzin vom Landkreis Havelland mitgeteilt, dass nach Abschluss der rechtsaufsichtlichen Prüfung keine Rechtsfehler geltend gemacht werden und der VEP gem. 10 Abs. 3 BauGB in Kraft gesetzt werden kann. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des VEP 02/97,,Wohnbebauung Paretz können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrensund Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Die Satzung tritt gem. 233 Abs. 1 i. V. m. 10 Abs. 3 Satz 4 BauGB mit der Bekanntmachung in Kraft. Jedermann kann den Vorhaben- und Erschließungsplan und die Begründung dazu von diesem Tage ab im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der o. g. Dienststunden einsehen und über den Inhalt Auskunft verlangen.

18 18 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Die Satzung über den Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 01/98 Spiel- und Freizeitanlage Sandschelle, 1. Änderung, Stand Dezember 2005, Geltungsbereich: Gemarkung Etzin, Flur 3, Flurstücke 39, 40, 41, 42, 43, wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. Die Satzung wurde in der öffentlichen Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Ketzin am beschlossen. Eine Genehmigungs- oder Anzeigepflicht besteht durch die Änderung der BauGB nicht mehr. Die Planzeichnung Teil A, die textlichen Festsetzungen Teil B und die Begründung des Bebauungsplan der Stadt Ketzin, OT Etzin, 01/98 Spiel- und Freizeitanlage Sandschelle, 1. Änderung, können gem. 2 der Bekanntmachungsverordnung des Landes Brandenburg und gem. 14 der Hauptsatzung der Stadt Ketzin (Ersatzbekanntmachung) von jedermann vom bis zum im Verwaltungsgebäude Am Mühlenweg 2, Zimmer 308, Ketzin, während der folgenden Dienststunden der Stadtverwaltung Ketzin eingesehen werden: Montag Dienstag Uhr und Uhr, Mittwoch Donnerstag Uhr und Uhr, Freitag Uhr. die fristgemäße Geltendmachung etwaiger Entschädigungsansprüche für Eingriffe in eine bisher zulässige Nutzung durch diesen Bebauungsplan und über das Erlöschen von Entschädigungsansprüchen wird hingewiesen. Die Satzung tritt gem. 10 Abs. 3 Satz 4 mit der Bekanntmachung in Kraft. Ketzin, den Auf die Vorschriften des 5 Abs. 4 der Gemeindeordnung (GO) über die Unbeachtlichkeit der Verletzung von Verfahrens- und Formvorschriften beim Erlass der Satzung wird hingewiesen. Gem. 215 Abs. 2 des Baugesetzbuches (BauGB) wird auf die Voraussetzungen für die Geltendmachung der Verletzung von Vorschriften sowie auf die Rechtsfolgen hingewiesen: 215 Abs. 1 BauGB: Unbeachtlich werden 1. eine nach 214 Abs. 1 Satz 1 bis 3 beachtliche Verletzung der dort bezeichneten Verfahrens- und Formvorschriften, 2. eine unter Berücksichtigung des 214 Abs. 2 beachtliche Verletzung der Vorschriften über das Verhältnis des Bebauungsplans und des Flächennutzungsplans und 3. nach 214 Abs. 3 Satz 2 beachtliche Mängel des Abwägungsvorgangs, wenn sie nicht innerhalb von zwei Jahren seit Bekanntmachung des Flächennutzungsplanes oder der Satzung schriftlich gegenüber der Gemeinde unter Darlegung des die Verletzung begründenden Sachverhalts geltend gemacht worden sind. Auf die Vorschriften des 44 Abs. 3 Satz 1 und 2 sowie Abs. 4 BauGB über

19 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 19

20 20 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Bekanntmachung Wasser- und Abwasserverband Havelland Der Verbandsvorsteher Neue Havarienummern des Verbandes: ab : / / Sitzungs-Termine 2006 Stadtverordnetenversammlung Hauptausschuss (ab 2006 immer montags) (Donnerstag) Ende des amtlichen Teiles

21 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 21 Nichtamtlicher Teil Lokalnachrichten / Informationen / Veranstaltungen Der Seniorenrat Ketzin nimmt seine Arbeit auf Auf seiner Sitzung am wurde Frau Dr. Thea Hoedt (Falkenrehde) zur Vorsitzenden des Seniorenrates Ketzin gewählt. Als deren Stellvertreter stellten sich Frau Inge Pfefferkorn (Tremmen) und Herr Alfred Roth (Neu-Falkenrehde) zur Verfügung. Der Seniorenrat versteht sich als Bindeglied zwischen den Senioren und der Kommunalverwaltung sowie als Sprecher der Senioren der Stadt Ketzin und der dazugehörigen Gemeinden. Die Mitglieder arbeiten ehrenamtlich und sehen ihre Aufgaben in der Bündelung der Erfahrungen, Hinweise, Wünsche und konstruktiven Kritiken der älteren Bürger. Der Seniorenrat wird solche Anliegen an die Kommunalvertretungen herantragen und auf deren Beachtung hinwirken. In Zukunft sollte es möglich werden, dass die älteren Bürger an der Erfüllung kommunaler Aufgaben stärker teilhaben können. Ansprechpartner sind die ehrenamtlichen Vertreter der einzelnen Ortsteile: Frau Hannelore Edeling OT Etzin Frau Dr. Thea Hoedt OT Falkenrehde Frau Ilse Krey OT Tremmen Frau Inge Pfefferkorn OT Tremmen Frau Hildegard Reichmann OT Paretz Herr Alfred Roth, OT Neu-Falkenrehde Frau Helga Rottstock OT Zachow Frau Monika Rumschüssel Ketzin Frau Heide Thulke Ketzin Herr Hans Werner Ketzin Kontaktadresse des Seniorenrates Ketzin: Dr. Thea Hoedt (Vorsitzende) An den Streuwiesen 7, Ketzin Tel /80575; SeniorenratKetzin@t-online.de Treffen mit dem Seniorenrat Ketzin Die Mitglieder des Seniorenrates Ketzin stellen sich am Dienstag, dem 31. Januar 2006 den Bürgern vor Der Seniorenrat will seine Arbeitsschwerpunkte darstellen und mit interessierten Bürgern der Stadt und der Gemeinden diskutieren. Besonderes Anliegen des Seniorenrates ist es, die Interessen der älteren Menschen zu erfassen, diese an die kommunalen Gremien heranzutragen und deren Beachtung einzufordern. Ehrenamtlich soll so eine konstruktive Seniorenarbeit geleistet werden. Die Veranstaltung findet statt am 31. Januar 2006, um Uhr, im Ratssaal Ketzin Rathausstraße. Zu dieser Veranstaltung sind die Senioren und alle interessierten Bürger recht herzlich eingeladen. Dr. Thea Hoedt (Vorsitzende) Goldene Hochzeit Herzlichen Glückwunsch nachträglich zum 50. Hochzeitstag am 17. Januar Herrn Bruno und Frau Ella Wulsche in Zachow

22 22 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Runde und besondere Altersjubiläen in der Stadt Ketzin im Zeitraum vom 01. bis 31. Januar zum 80. Geburtstag Frau Retzlaff, Hilda in: Ketzin OT Tremmen zum 70. Geburtstag Herr Marsiske, Gerhard in: Ketzin zum 70. Geburtstag Frau Liehmann, Elfriede in: Ketzin OT Etzin zum 75. Geburtstag Frau Thomas, Hildegard in: Ketzin OT Tremmen zum 70. Geburtstag Herr Plückhahn, Horst in: Ketzin zum 80. Geburtstag Frau Scheffel, Elsa in: Ketzin zum 96. Geburtstag Herr Insel, Walter in: Ketzin zum 96. Geburrstag Frau Melzer, Käthe in: Ketzin zum 97. Geburtstag Herr Borchardt, Erich in: Ketzin zum 75. Geburtstag Herr Herzog, Siegfried in: Ketzin zum 70. Geburtstag Herr Junge, Manfred in: Ketzin zum 80. Geburtstag Herr Lenz, Willi in: Ketzin zum 75. Geburtstag Frau Meißner, Waltraud in: Ketzin zum 80. Geburtstag Frau Frille, Martha in: Ketzin zum 80. Geburtstag Herr Böttcher, Karl-Heinz in: Ketzin zum 75. Geburtstag Herr Lüttke, Bruno in: Ketzin zum 80. Geburtstag Herr Klapproth, Horst in: Ketzin zum 75. Geburtstag Frau Geelhaar, Gisela in: Ketzin OT Tremmen zum 70. Geburtstag Frau Heister, Christa in: Ketzin OT Tremmen zum 75. Geburtstag Herr Turbiasch, Heinz in: Ketzin zum 70. Geburtstag Herr Andrae, Eberhard in: Ketzin OT Etzin zum 70. Geburtstag Frau Drygalla, Gisela in: Ketzin zum 75. Geburtstag Herr Strehlau, Heinz in: Ketzin zum 70. Geburtstag Frau Veltjens, Helga in: Ketzin zum 75. Geburtstag Herr Kliem, Kurt in: Ketzin zum 91. Geburtstag Herr Stackebrandt, Werner in: Ketzin zum 70. Geburtstag Frau Edeling, Vera in: Ketzin OT Falkenrehde Herzlichen Glückwunsch!

23 20. Januar 2006 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 23 Veranstaltungen 2006 Ketzin und Umgebung Januar Uhr Schloss Paretz Sonntagsführung Die Bücher der Königin Luise Teil Uhr Galerie Ausstellungseröffnung Stadt Ketzin Haustüren Fontane-Ober- Ein- und Ausblicke schule Ketzin Uhr Saal am Schloss Winterabendvortrag Paretz Sie fotografierten Paretz Ehepaar Maier-Botzke Uhr Rosenvilla Heinrich-Heine-Abend Paretz Uhr Schloss Paretz Sonntagsführung Hoffeste bei Königin Luise Uhr Museum Ausstellungseröffnung Ketzin Spuren der Familie v. Bredow im Havelland Teil 2 Februar Uhr Saal am Paretzer Sonntags-Matinee Schloss Paretz Uhr Saal am Winterabendvortrag Schloss Paretz H. Augustiniak Ketzin im 19. Jahrhundert Uhr Schloss Paretz Sonntagsführung Hoffeste bei Königin Luise Uhr Rosenvilla Paretz Edith-Piaf-Abend Uhr Schloss Paretz Sonntagsführung Hoffeste bei Königin Luise Uhr Saal am Winterabendvortrag Schloss Paretz M. Marr Die Paretzer Dorf- und Schulchronik Züchterverband OT Falkenrehde Trakehner Gutshof Havelland Uhr Paretz Fasching Gotisches Haus Fasching Ketzin Gaststätte Am Markt Uhr Schloss und Preußisch-Mecklenbur- Dorf Paretz gisches Winterfest in Paretz Faschingsreiten Storchenhof Paretz Impressum Amtsblatt für die Stadt Ketzin Das Amtsblatt für die Stadt Ketzin erscheint in etwa 6-wöchigem Rhythmus und wird kostenlos an alle Haushalte der Stadt verteilt sowie im Rathaus der Stadt Ketzin, Rathausstr. 7 oder Am Mühlenweg2 zum Mitnehmen ausgelegt. Das Amtsblatt für die Stadt Ketzin kann gegen Erstattung der erforderlichen Postgebühren bezogen werden. Ihre Anforderungen für das Amtsblatt richten Sie bitte an: Stadt Ketzin Rathausstraße 7, Ketzin Herausgeber für den amtlichen Teil und nichtamtlichen Teil (Lokalnachrichten): Stadt Ketzin, Der, Postfach 1115, Ketzin Anzeigenverwaltung und Gesamtherstellung: Druckerei Lauterberg Nauener Straße 4, Ketzin Tel.: / 856-0, Fax: 856-4; Druckerei.Lauterberg@t-online.de; Internet: Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die allgemeinen Geschäftsbedingungen und die zzt. gültige Anzeigenpreisliste. März Züchterverband OT Falkenrehde Hovawart Gutshof Havelland Uhr Frauentagsparty mit Mannstrip Achtung! Wirtshaus REDO Uhr Schloss Paretz Sonntagsführung Hoffeste bei Königin Luise Uhr Saal am Winterabendvortrag Schloss Paretz Die Königin Luise Gedenkstätte Hohen - Zieritz In eigener Sache! An dieser Stelle möchten wir auf die Möglichkeit der kostenfreien Veröffentlichung von Beiträgen der Vereine, Verbände, Kirchen sowie öffentlichen und kulturellen Einrichtungen aufmerksam machen. Die zu veröffentlichen Beiträge sollten sich auf die Vorstellung der Einrichtung und Ankündigung von Veranstaltungen beschränken. Der Druck von Bildern, Fotos und Zeichnungen ist nur möglich, wenn die Originale oder erstklassige Kopien vorliegen. Kopien in schlechter Qualität (auf denen Kontraste nicht erkennbar sind oder schwarzer Tonerstreifen die Kopie verunstalten) können nicht verarbeitet werden. Bitte beachten Sie das Erscheinungsdatum bei der Veröffentlichung von Terminen! Ihren Beitrag nimmt entgegen: Stadt Ketzin Rathausstraße Ketzin Die nächste Ausgabe erscheint voraussichtlich am: Freitag, 3. März 2006; Redaktionsschluss ist am: 20. Februar 2006

24 24 Amtsblatt für die Stadt Ketzin 20. Januar 2006 Ausstellungseröffnung Spuren der Familie von Bredow im Havelland Teil 2 am 29. Januar 2006 um Uhr im Kultur- und Tourismuszentrum (Museum) in Ketzin Herrenhaus in Liepe Straßenansicht; Foto 2000 Der Bredowsche Familienstammbaum mit seinen Ästen, Zweigen und Seitentrieben begann im Jahre 1251, als erstmalig in märkischen Urkunden der Ritter Arnoldus de Bredow auftauchte. Die Familie gehörte zu den ältesten in der Mark Brandenburg ansässigen Adelsfamilien und ist erst durch die Katastrophe des Jahres 1945 aus ihrer Jahrhunderte alte Heimat vertrieben worden. Wer heute die Mitglieder der Familie v. Bredow besuchen wollte, müsste drei Kontinente und in ihnen viele Staaten bereisen. Nur die Urheimat aller Bredows, das märkische Havelland, könnte er aussparen, weil dort die fast sieben Jahrhunderte hindurch am zahlreichsten ansässige Adelsfamilie nichts als Gräber hinterlassen hat. Mehr als 200 lebende Bredows weilen fern ihrer Urheimat und aller Stätten, die nicht nur mit dem Namen des alten Geschlechts unlösbar verbunden wind, sondern gleichzeitig als Wiege Brandenburgisch-Preussischer Geschichte gelten können. Wenn der heutige Bredowsche Nachwuchs wissen will, woher seine Vorfahren gekommen sind, so wird ein Blick auf die Landkarte der ehemaligen Mark Brandenburg ihnen zeigen, dass sie alle aus dem Havelland gekommen sind. Eine märkische Sage gibt Auskunft, wie die alten Vorfahren ins Havelland gekommen sind. In ihr wird behauptet, dass der Teufel eine Musterung auf Erden gehalten hat und alle Edelleute, die nicht mehr gut tun wollten in einen Sack gesteckt hat und damit zur Hölle geflogen ist. Wie er nun über Friesack ist, streift der Sack an der Kirchturmspitze, so dass ein Loch hineinreißt. Viele Edelleute fallen somit aus dem Sack heraus, ohne dass der Teufel es bemerkte. Das waren die Herren von Bredow, die froh waren, dem Teufel entronnen zu sein. (Nachzulesen in den Heimatsagen aus dem Havelland von Eugen Gliege) Die Ausstellung ist eine Fortsetzung, der im Januar 2005 bereits gezeigten Ausstellung. Sie führt uns zu den Spuren nach Damm, Dickte, Görne, Haage, Kleßen, Kriele, Liepe, Lochow, Pessin, Retzow, Stechow und Wagenitz. In der Zeit vom 29. Januar bis 12. Mai haben Interessierte die Möglichkeit, auf den Spuren der Adelsfamilie zu wandeln.

Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim

Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim Amtsblatt für das Amt Biesenthal-Barnim 3. Jahrgang Biesenthal, 01. Juli 2006 Ausgabe 06/2006 Inhaltsverzeichnis der amtlichen Bekanntmachungen 1. Inkrafttreten des vorhabenbezogenen Bebauungsplanes Ferienhausanlage

Mehr

Nr.17/2015 vom 12. Juni Jahrgang. Inhaltsverzeichnis: (Seite)

Nr.17/2015 vom 12. Juni Jahrgang. Inhaltsverzeichnis: (Seite) Nr.17/2015 vom 12. Juni 2015 23. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Auslegung des Bebauungsplanentwurfes Nr. 106 Auf dem Einert 1. Änderung vom 03.06.2015 5 Aufstellung des Bebauungsplanes

Mehr

Amtsblatt. Nr. 20 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang

Amtsblatt. Nr. 20 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am Jahrgang Amtsblatt für den Landkreis Rotenburg (Wümme) Nr. 20 Ausgegeben für den Landkreis Rotenburg (Wümme) am 31.10.2016 40. Jahrgang Inhalt A. Bekanntmachungen der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden 6. Satzung

Mehr

Bestätigungsvermerk der INTECON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum Jahresabschluss 2010 der Touristik GmbH Südliches Ostfriesland 18

Bestätigungsvermerk der INTECON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum Jahresabschluss 2010 der Touristik GmbH Südliches Ostfriesland 18 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 06 Montag, 02.04.2012 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite Amt I/80 Bestätigungsvermerk der INTECON GmbH Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zum Jahresabschluss 2010

Mehr

2. Jahrgang Nr. 16. Inhalt:

2. Jahrgang Nr. 16. Inhalt: 2. Jahrgang 25.07.2013 Nr. 16 Inhalt: 1. Bebauungsplan Nr. 247 Drei Könige - Aufstellungsbeschluss... 2 2. Bebauungsplan Nr. 247 Drei Könige, -Satzung über eine Veränderungssperre... 4 3. Online-Versteigerung

Mehr

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7

Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Jahrgang 2015 Herausgegeben zu Winterberg am 03.06.2015 Nr. 7 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

AMTSBLATT. für den Landkreis Cuxhaven 178. INHALT. A. Bekanntmachungen des Landkreises. B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden und

AMTSBLATT. für den Landkreis Cuxhaven 178. INHALT. A. Bekanntmachungen des Landkreises. B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden und AMTSBLATT für den Landkreis Cuxhaven Herausgeber und Redaktion: Landkreis Cuxhaven, 27474 Cuxhaven Cuxhaven 27. Juni 2013 37. Jahrgang / Nr. 25 INHALT A. Bekanntmachungen des Landkreises B. Bekanntmachungen

Mehr

AMTSBLATT 24. Jahrgang, Nr. 27 der GEMEINDE BORCHEN

AMTSBLATT 24. Jahrgang, Nr. 27 der GEMEINDE BORCHEN AMTSBLATT 24. Jahrgang, Nr. 27 der GEMEINDE BORCHEN 19.12.2013 Herausgegeben am Inhalt 23. 2013 Bekanntmachung über die Auslegung des Entwurfes der Haushaltssatzung der Gemeinde Borchen für das Haushaltsjahr

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe 13. Jahrgang 21. Oktober 2013 Nummer 13 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 32/2013 Bekanntmachung zur Durchführung von Reinigungsarbeiten auf dem Waldfriedhof zu Allerheiligen und

Mehr

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007

Haushaltssatzung der Stadt Langelsheim für das Haushaltsjahr 2007 für den LANDKREIS GOSLAR Im 1. Halbjahr 2007 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 25.01., 22.02., 29.03., 26.04., 31.05. und 28.06. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 13/2010 vom 01.10.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Vorprüfung des Einzelfalles nach 3c des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01.

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Eröffnungsbilanz der Stadt Weener (Ems) zum 01.01. Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 10 Montag, 01.06.2015 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Stadt Weener Eröffnungsbilanz

Mehr

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn

Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn Amtliches Bekanntmachungsblatt der Stadt Ostseebad Kühlungsborn Herausgeber: Stadt Ostseebad Kühlungsborn, Ostseeallee 20, 18225 Ostseebad Kühlungsborn Tel.: (038293) 823-0, Fax: (038293) 823333, E-mail:

Mehr

Gemeinde Brodersby Eckernförde, 7. Mai 2012 Am Dienstag, dem , findet um Uhr im Strandhus in Schönhagen, Brodersby, eine öffentl

Gemeinde Brodersby Eckernförde, 7. Mai 2012 Am Dienstag, dem , findet um Uhr im Strandhus in Schönhagen, Brodersby, eine öffentl Amtsblatt des Amtes Schlei-Ostsee Kreis Rendsburg-Eckernförde Jahrgang 2012 09.05.2012 Nr. 10 Das Amtsblatt erscheint nach Bedarf und ist kostenlos beim Amt Schlei-Ostsee, Holm 13, 24340 Eckernförde und

Mehr

Amtsblatt für die Gemeinde Schorfheide

Amtsblatt für die Gemeinde Schorfheide Amtsblatt für die Gemeinde Schorfheide 8. Jahrgang Schorfheide, 18.11.2011 Nummer 12 / 2011 INHALT DES AMTSBLATTES Öffentliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Seite 1 Beschluss und Inkrafttreten

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Havelland

Amtsblatt für den Landkreis Havelland Amtsblatt für den Landkreis Havelland Jahrgang 16 Rathenow, 2009-01-27 Nr. 03 Inhaltsverzeichnis Beschluss des Kreistages des Landkreises Havelland vom 19. Januar 2009 BV 0024/08 Haushaltssatzung des Landkreises

Mehr

VORHABENBEZOGENER BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG

VORHABENBEZOGENER BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG VORHABENBEZOGENER BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG Stand der Planung gemäß 13a i.v.m. 3 (2), 4 (2) BauGB 4.11.2015 GEMEINDE EICKLINGEN LANDKREIS CELLE VORHABENBEZOGENER BEBAUUNGSPLAN NR. 1 MÜHLENWEG 5 BÜRO

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau

Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Amtsblatt für die Stadt Lichtenau Nr. 15 Jahrgang 2013 ausgegeben am 18.11.2013 Seite 1 Inhalt 19/2013 91. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Lichtenau, Teilbereich Kernstadt Lichtenau und Aufstellung

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen Inhaltsverzeichnis 50 Jahresrechnung der Stadt Leichlingen für das Haushaltsjahr 07 51 Jahresrechnung der Stadt Leichlingen

Mehr

Veröffentlichung: Inkrafttreten:

Veröffentlichung: Inkrafttreten: Veröffentlichung: 12.05.2016 Inkrafttreten: 13.05.2016 Haushaltssatzung der Hansestadt Wismar für die Haushaltsjahre 2016 und 2017 Aufgrund der 45 ff. Kommunalverfassung des Landes Mecklenburg-Vorpommern

Mehr

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de

Das Amtsblatt finden Sie auch im Internet unter www.velbert.de Nr.26/2015 vom 6. November 2015 23. Jahrgang Inhaltsverzeichnis: (Seite) Bekanntmachungen 2 Bebauungsplan Nr. 639.01 Flandersbacher Weg Nord als Satzung vom 03.11.2015 5 Satzung über die erste Verlängerung

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont

Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Amtsblatt für den Landkreis Hameln-Pyrmont Nr. 12/2010 vom 17.09.2010 A Bekanntmachungen des Landkreises Hameln-Pyrmont 3 3 B Bekanntmachungen der kreisangehörigen Städte und Gemeinden 3 Stadt Hameln 3

Mehr

Amtsblatt für die Gemeinde Schönefeld

Amtsblatt für die Gemeinde Schönefeld Amtsblatt für die Gemeinde Schönefeld mit den Ortsteilen Selchow Großziethen Kiekebusch Schönefeld Waltersdorf Waßmannsdorf 12. Jahrgang * Schönefeld, den 15.05.2014 Nummer: 04/14 Inhaltsverzeichnis: Amtliche

Mehr

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG Stand der Planung gemäß 13a i.v.m. 13, 3 (2), 4 (2) BauGB 23.5.2014 STADT BOCKENEM BEBAUUNGSPLAN NR. 01-08 VOGESBERG 8. ÄNDERUNG BÜRO KELLER LOTHRINGER STRASSE 15 30559 HANNOVER

Mehr

Amtsblatt Stadt Halberstadt

Amtsblatt Stadt Halberstadt Inhalt Amtsblatt Stadt Halberstadt 3. Neufassung der Hauptsatzung Jahrgang 12 Halberstadt, den 14.02.2011 Nummer 1 / 2011 Inhalt Jahresrechnung 2009 der Stadt Halberstadt Bebauungsplan Nr. 62 Braunschweiger

Mehr

Amtsblatt. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, Recklinghausen

Amtsblatt. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, Recklinghausen Amtsblatt für die Stadt Recklinghausen Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Recklinghausen, 45655 Recklinghausen Das Amtsblatt wird während der Öffnungszeiten im Stadthaus A, Bürgerbüro kostenlos abgegeben.

Mehr

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis

A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis A M T S B L A T T für den Landkreis Berchtesgadener Land und die Städte, Märkte, Gemeinden und kommunalen Zweckverbände im Landkreis Herausgegeben vom Landratsamt Salzburger Straße 64, 83435 Bad Reichenhall

Mehr

AMTSBLATT. Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR.

AMTSBLATT. Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR. AMTSBLATT Gemeinsames Amtsblatt für die Region Hannover und die Landeshauptstadt Hannover JAHRGANG 2006 HANNOVER, 1. JUNI 2006 NR. 22 INHALT SEITE A) SATZUNGEN, VERORDNUNGEN UND BEKANNTMACHUNGEN DER REGION

Mehr

Jahrgang 2011 Herausgegeben zu Winterberg am Nr. 4. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, Winterberg

Jahrgang 2011 Herausgegeben zu Winterberg am Nr. 4. Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, Winterberg Jahrgang 2011 Herausgegeben zu Winterberg am 25.03.2011 Nr. 4 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

Amtsblatt Nr. 29/2016 ausgegeben am: 24. November 2016

Amtsblatt Nr. 29/2016 ausgegeben am: 24. November 2016 Amtsblatt Nr. 29/2016 ausgegeben am: 24. November 2016 Nr. Gegenstand 1 Bekanntmachung der Geschäftsstelle des Umlegungsausschusses der Stadt Lünen, Umlegungsverfahren XX Am Wüstenknapp 2 Bekanntmachung

Mehr

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG Stand der Planung gemäß 13a i.v.m 4 (2), 3 (2) BauGB 5.12.2016 STADT BOCKENEM BEBAUUNGSPLAN NR. 2 NORD, 18. ÄNDERUNG MIT BERICHTIGUNG DES FLÄCHENNUTZUNGSPLANES BÜRO KELLER

Mehr

H A U P T S A T Z U N G der Stadt Braunfels

H A U P T S A T Z U N G der Stadt Braunfels H A U P T S A T Z U N G der Stadt Braunfels Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl I S. 142) zuletzt geändert durch Gesetz vom 15.11.2007 (GVBl

Mehr

Amtsblatt der Stadt Warstein

Amtsblatt der Stadt Warstein Amtliches Veröffentlichungsorgan 42. Jahrgang 10.11. 2016 Nr. 14 lfd. Nr.: Inhaltsübersicht: Seite: 1 Widmung der Gemeindestraße "Fritz-Josephs-Straße" in der Ortschaft Sichtigvor für den öffentlichen

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 2. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden

AMTSBLATT. Jahrgang Ausgegeben zu Senden am Ausgabe 2. Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden AMTSBLATT DER GEMEINDE SENDEN Jahrgang 2009 Ausgegeben zu Senden am 22.01.2009 Ausgabe 2 Amtliches Bekanntmachungsblatt der Gemeinde Senden Herausgeber: Der Bürgermeister der Gemeinde Senden Bestellungen

Mehr

:ia{.tf " ALT F Ü 5 S I N G "., Bebauungs- und GrUnoranungsplan. 5. Ände rung mit Deckblatt Nr. 5

:ia{.tf  ALT F Ü 5 S I N G ., Bebauungs- und GrUnoranungsplan. 5. Ände rung mit Deckblatt Nr. 5 Bebauungs- und GrUnoranungsplan " ALT F Ü 5 S I N G "., Gemeinde Bad FUssing Landkreis Passau Regierungsbezirk Niederbayern 5. Ände rung mit Deckblatt Nr. 5 Bauamt Bad Füssing RathauBstr. 6-8 9 40 72 Bad

Mehr

Amtsblatt für den. Landkreis Peine I N H A L T S V E R Z E I C H N I S. Nr Jahrgang. Peine, den 25. Juli 2014 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

Amtsblatt für den. Landkreis Peine I N H A L T S V E R Z E I C H N I S. Nr Jahrgang. Peine, den 25. Juli 2014 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 14 43. Jahrgang Amtsblatt für den Peine, den 25. Juli 2014 Landkreis Peine I N H A L T S V E R Z E I C H N I S 88 88 82. Flächennutzungsplanänderung der Gemeinde Vechelde, Gemeindeteil Sonnenberg mit

Mehr

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009 AMTSBLATT des Landkreises Nordhausen am Harz Jahrgang 19 Nordhausen, den 07.10.2009 Nr. 24/2009 Inhalt Amtlicher Teil Seite Nr. 109 Bekanntmachung des Landratsamtes Nordhausen, Kommunalaufsicht, zum Planungsverband

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 3 vom 30.01.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 23.01.04 Bekanntmachung über die überörtliche Prüfung der Haushalts-

Mehr

Bekanntgabe der Stadt Ludwigshafen am Rhein - gemäß 3a Satz 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) -

Bekanntgabe der Stadt Ludwigshafen am Rhein - gemäß 3a Satz 2 des Gesetzes über die Umweltverträglichkeitsprüfung (UVPG) - Herausgabe Verlag und Druck: Stadt Ludwigshafen am Rhein (Bereich Öffentlichkeitsarbeit) Rathaus, Postfach 21 12 25 67012 Ludwigshafen am Rhein www.ludwigshafen.de Verantwortlich: Sigrid Karck Ausgabe

Mehr

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises

AMTSBLATT. Nr Inhaltsverzeichnis. Amtliche Bekanntmachungen des Landratsamtes und des Landkreises AMTSBLATT DES LANDKREISES NEUMARKT I.D.OPF. Landratsamt Neumarkt i.d.opf. Postfach 1405 92304 Neumarkt Öffnungszeiten: Montag - Dienstag Mittwoch, Freitag Donnerstag 08.00-16.00 Uhr 08.00-12.00 Uhr 08.00-18.00

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung VORBEMERKUNG. hier: Berichtigung der Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses

Öffentliche Bekanntmachung VORBEMERKUNG. hier: Berichtigung der Bekanntmachung des Satzungsbeschlusses Öffentliche Bekanntmachung VORBEMERKUNG zur Bekanntmachung zum Inkrafttreten des Bebauungsplanes Rheinbach Nr. 57 Fachhochschule VI. Änderung unter Anwendung des 13 a Baugesetzbuch Beschleunigtes Verfahren

Mehr

Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Öffentliche Auslegung von Bauleitplänen gem. 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB)

Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Öffentliche Auslegung von Bauleitplänen gem. 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) Stadt Wilhelmshaven Der Oberbürgermeister Öffentliche Auslegung von Bauleitplänen gem. 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) Der Rat der Stadt Wilhelmshaven hat in seiner Sitzung am 16.07.2014 die 74. Änderung

Mehr

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite

I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden. Datum Inhalt Seite AMTSBLATT Nr. 17 vom 07.05.2004 Auskunft erteilt: Frau Druck I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Datum Inhalt Seite 29.04.04 Bekanntmachung der Jagdgenossenschaft Kirchheimbolanden

Mehr

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG Stand der Planung gemäß 13a i.v.m. 13, 3 (2), 4 (2) BauGB gemäß 10 (1) BauGB gemäß 10 (3) BauGB 12.12.2007 STADT SARSTEDT BEBAUUNGSPLAN NR. 34 IM KIRCHENFELDE, 1. ÄNDERUNG

Mehr

4. Berichtigung des Flächennutzungsplans der Stadt Soltau. zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 49 Winsener Straße West

4. Berichtigung des Flächennutzungsplans der Stadt Soltau. zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 49 Winsener Straße West 4. Berichtigung des Flächennutzungsplans der Stadt Soltau zur 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. 49 Winsener Straße West Übersichtsplan M. 1:10.000 Geltungsbereich der 4. Berichtigung Kartengrundlage:

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, Ludwigshafen am Rhein Telefon: AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, Ludwigshafen am Rhein Telefon: AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Förderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

AMTSBLATT für die Stadt Leuna

AMTSBLATT für die Stadt Leuna AMTSBLATT für die Stadt Leuna 4. Jahrgang Leuna, den 05. Juni 2013 Nummer 26 I N H A L T 1. Bekanntmachung der Beschlüsse der 33. Sitzung des Stadtrates der Stadt Leuna vom 30. Mai 2013 1 2. Bekanntmachung

Mehr

Amtsblatt Nr. 27/2015 ausgegeben am: 04. September 2015

Amtsblatt Nr. 27/2015 ausgegeben am: 04. September 2015 Amtsblatt Nr. 27/2015 ausgegeben am: 04. September 2015 Nr. Gegenstand 1 Haushaltssatzung und Bekanntmachung der Haushaltssatzung vom 03.09.2015 Seite 173 Herausgeber: Der Bürgermeister der Stadt Lünen

Mehr

Anschließend nichtöffentliche Sitzung

Anschließend nichtöffentliche Sitzung 96 Stadt Cham Marktplatz 2 Anschließend nichtöffentliche Sitzung Sehr geehrte Frau Stadträtin, sehr geehrter Herr Stadtrat! Am Donnerstag,, 17.00 Uhr findet die 14. Sitzung des Stadtrates Cham im Langhaussaal

Mehr

Hauptsatzung der Gemeinde Einhausen

Hauptsatzung der Gemeinde Einhausen Hauptsatzung der Gemeinde Einhausen Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 17.10.2005 (GVBl. I S. 674,

Mehr

Hauptsatzung der Gemeinde Niestetal

Hauptsatzung der Gemeinde Niestetal Hauptsatzung der Gemeinde Niestetal Die Hauptsatzung der Gemeinde Niestetal wurde am 1. Dezember 2016 durch die Gemeindevertretung beschlossen. Nachträge hierzu wurden noch nicht beschlossen. Im Folgenden

Mehr

Herausgeber: Hansestadt Stralsund I Der Oberbürgermeister Nr. 8 I 26. Jahrgang I

Herausgeber: Hansestadt Stralsund I Der Oberbürgermeister Nr. 8 I 26. Jahrgang I Herausgeber: Hansestadt Stralsund I Der Nr. 8 I 26. Jahrgang I 23.08.2016 Inhalt Öffentliche Bekanntmachung 2 Bebauungsplan Nr. 32 der Hansestadt Stralsund Wohngebiet Gärtnereigelände Andershof Öffentliche

Mehr

A m t s b l a t t für das Amt Lindow (Mark) 18. Jahrgang Lindow, den Nummer 06

A m t s b l a t t für das Amt Lindow (Mark) 18. Jahrgang Lindow, den Nummer 06 A m t s b l a t t für das Amt Lindow (Mark) 18. Jahrgang Lindow, den 18.08.2008 Nummer 06 Impressum Herausgeber für den amtlichen und nicht amtlichen Teil: Amt Lindow (Mark) Straße des Friedens 20 16835

Mehr

S a t z u n g. 1 Regelung des ruhenden Verkehrs; erforderliche Garagen und Stellplätze

S a t z u n g. 1 Regelung des ruhenden Verkehrs; erforderliche Garagen und Stellplätze Stadt Oberlungwitz Landkreis Chemnitzer Land AZ: 630.552 S a t z u n g über die Ablösung der Verpflichtung zur Herstellung von Stellplätzen und Garagen durch Zahlung eines Geldbetrages an die Stadt Oberlungwitz

Mehr

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN

AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN AMTSBLATT DER STADT LEICHLINGEN Jahrgang 21 Amtliche Bekanntmachung der Stadt Leichlingen INHALTSVERZEICHNIS 15 Beteiligung der Öffentlichkeit an Planungsmaßnahmen der Stadt Leichlingen im Bereich des

Mehr

Amtsblatt. der Stadt Datteln. 50. Jahrgang 05. März 2015 Nr. 3

Amtsblatt. der Stadt Datteln. 50. Jahrgang 05. März 2015 Nr. 3 Amtsblatt der Stadt Datteln 50. Jahrgang 05. März 2015 Nr. 3 Inhalt: 1. Sitzung des Wahlausschusses am 12.03.2015 2. 46. Änderung des Flächennutzungsplanes der Stadt Datteln für den Bereich des Campingplatzes

Mehr

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin

Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Amtsblatt der Stadt Sankt Augustin Nummer 04/2014 vom 19.02.2014 Inhaltsverzeichnis: Aktuelle Bodenrichtwerte 2014 Haushaltssatzung der Stadt Sankt Augustin für die Haushaltsjahre 2014 und 2015 Herausgeber:

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Rhön-Grabfeld

AMTSBLATT für den Landkreis Rhön-Grabfeld AMTSBLATT für den Landkreis Rhön-Grabfeld Herausgegeben vom Landkreis Rhön-Grabfeld Bad Neustadt a. d. Saale, 12.03.2015 Nummer 4 Neufassung der Verbandssatzung des Zweckverbandes Fränkisches Freilandmuseum

Mehr

Hauptsatzung der Stadt Bad Nauheim

Hauptsatzung der Stadt Bad Nauheim Hauptsatzung der Stadt Bad Nauheim Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl I S. 142) zuletzt geändert durch Gesetz vom 16.12.2011 (GVBl I S.

Mehr

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr vom

H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr vom H A U S H A L T S S A T Z U N G der VERBANDSGEMEINDE HACHENBURG für das Haushaltsjahr 2 0 1 7 vom 23.01.2017 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund des 95 ff. der Gemeindeordnung Rheinland-Pfalz (GemO)

Mehr

12/2013 Bekanntmachung zum Jahresabschluss der Stadtbetriebe Delbrück zum

12/2013 Bekanntmachung zum Jahresabschluss der Stadtbetriebe Delbrück zum A M T S B L A T T für die Stadt Delbrück 39. Jahrgang Nummer 5 22.03.2013 INHALTSVERZEICHNIS 12/2013 Bekanntmachung zum Jahresabschluss der Stadtbetriebe Delbrück zum 31.12.2011 13/2013 Bekanntmachung

Mehr

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz

Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Amtsblatt für den Landkreis Diepholz Nr. 18/2010 vom 01.12.2010 Inhaltsverzeichnis: A Bekanntmachungen des Landkreises Diepholz Pflichtprüfung des Geschäftsjahres 2009 der AQua-Arbeits- und Qualifizierungsgesellschaft

Mehr

AMTSBLATT DER GEMEINDE LEGDEN

AMTSBLATT DER GEMEINDE LEGDEN AMTSBLATT DER GEMEINDE LEGDEN 19. Jahrgang Herausgegeben in Legden am 24. Juli 2015 Nummer 7/2015 Lfd. Nr. Datum Inhalt Seite 20 24.07.2015 36. Änderung des Flächennutzungsplanes der Gemeinde Legden Konzentrationszonen

Mehr

Amtsblatt REGIERUNG VON SCHWABEN. Inhaltsverzeichnis. Augsburg, den 18. August 2009 Seite 117. Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr

Amtsblatt REGIERUNG VON SCHWABEN. Inhaltsverzeichnis. Augsburg, den 18. August 2009 Seite 117. Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr Amtsblatt REGIERUNG VON SCHWABEN Nr. 11 53. Jahrgang Augsburg, den 18. August 2009 Seite 117 Inhaltsverzeichnis Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr Gesetz über die Elektrizitäts- und Gasversorgung

Mehr

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG Stand der Planung gemäß 13a BauGB i.v.m. 3 (2) BauGB gemäß 10 (1) BauGB gemäß 10 (3) BauGB 26.2.2015 STADT BAD SALZDETFURTH OT DETFURTH UND WESSELN BEBAUUNGSPLAN NR. 18A VIENIG

Mehr

Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl

Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl 69 Amtliches Bekanntmachungsblatt - Amtsblatt - der Stadt Marl K 21054 B 42. Jahrgang Montag, 13. Mai 2013 Nummer 8 Inhalt Seite I. Bekanntmachung der 97. Änderung des Flächennutzungsplanes vom 10.05.2013

Mehr

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau

AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau AMTSBLATT Verwaltungsgemeinschaft Leuna-Kötzschau Nr. 8/2009 Amtliche Bekanntmachungen und Informationen 10. März 2009 Inhaltsverzeichnis: 1. Bekanntmachung der Beschlüsse des Stadtrates der Stadt Leuna

Mehr

H A U P T S A T Z U N G. des Amtes Landschaft Sylt, Kreis Nordfriesland

H A U P T S A T Z U N G. des Amtes Landschaft Sylt, Kreis Nordfriesland H A U P T S A T Z U N G des Amtes Landschaft Sylt, Kreis Nordfriesland Aufgrund des 24 a der Amtsordnung für Schleswig-Holstein in der Fassung der Bekanntmachung vom 02. April 1990 (GVOBl. Schl.-H. Seite

Mehr

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2014 und der Entlastung 203

B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite. Bekanntmachung des Jahresabschlusses 2014 und der Entlastung 203 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 19 Montag, 17.10.2016 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite B. Bekanntmachungen der Städte, Gemeinden, Samtgemeinden und Verbände Seite Gemeinde Bunde Bekanntmachung

Mehr

Karl-Lochner-Straße 8, Ludwigshafen am Rhein Telefon: AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN

Karl-Lochner-Straße 8, Ludwigshafen am Rhein Telefon: AMTSBLATT FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN KINDERZENTRUM LUDWIGSHAFEN AM RHEIN Zweckverband, Körperschaft des Öffentlichen Rechts Sozialpädiatrisches Zentrum mit Frühförderung Sonderkindergarten Integrative Kindertagesstätten Tagesförderstätte

Mehr

Jahrgang 2016 Herausgegeben zu Winterberg am 25.01.2016 Nr. 1

Jahrgang 2016 Herausgegeben zu Winterberg am 25.01.2016 Nr. 1 Jahrgang 2016 Herausgegeben zu Winterberg am 25.01.2016 Nr. 1 Herausgeber: Bürgermeister der Stadt Winterberg, Fichtenweg 10, 59955 Winterberg Bezugsmöglichkeiten: Das Amtsblatt liegt kostenlos im Dienstgebäude

Mehr

GEMEINDE MERTINGEN FREISTAAT BAYERN, LKR DONAU-RIES FUGGERSTRAßE 5, 86690 MERTINGEN VORHABEN:

GEMEINDE MERTINGEN FREISTAAT BAYERN, LKR DONAU-RIES FUGGERSTRAßE 5, 86690 MERTINGEN VORHABEN: FREISTAAT BAYERN, LKR DONAU-RIES GEMEINDE MERTINGEN FUGGERSTRAßE 5, 86690 MERTINGEN VORHABEN: 7. ÄNDERUNG DES FLÄCHENNUTZUNGSPLANES IM PARALLELVERFAHREN MIT DER 1. ÄNDERUNG DES VORHABENBEZOGENEN BEBAUUNGSPLANES

Mehr

18.09.2014. Jahrgang 3 Nr. 19. Inhalt:

18.09.2014. Jahrgang 3 Nr. 19. Inhalt: 18.09.2014. Jahrgang 3 Nr. 19 Inhalt: 1. Bebauungsplan Nr. 224 Zwischen Kälberweg und Salinger Feld - Satzungsbeschluss... 2 2. Öffentliche Zustellung eines Gewerbesteuerbescheids... 5 3. Einladung zur

Mehr

LANDKREIS GOSLAR Nr. 21. Lfd. Nr. INHALT Seite(n) Bekanntmachungen

LANDKREIS GOSLAR Nr. 21. Lfd. Nr. INHALT Seite(n) Bekanntmachungen für den LANDKREIS GOSLAR Im 2. Halbjahr 2006 erscheinen die Amtsblätter jeweils am: 27.07., 31.08., 28.09., 26.10., 30.11. und 28.12. Das Amtsblatt kann auch im Internet des Landkreises Goslar unter: www.landkreis-goslar.de

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg

AMTSBLATT für den Landkreis Harburg AMTSBLATT für den Landkreis Harburg 44. Jahrgang Ausgegeben in Winsen (Luhe) am 15.01.2015 Nr. 03 Bekanntmachung vom Inhalt Seite Landkreis Harburg 13.01.2015 Ausschuss für Wirtschaft, ÖPNV und Tourismus

Mehr

für den Landkreis Freyung-Grafenau

für den Landkreis Freyung-Grafenau Amts- blatt für den Landkreis Freyung-Grafenau Nummer 18 Freyung, 31.12.2013 43. Jahrgang Datum Inhalt Seite im Dez. 2013 Weihnachts- und Neujahrsgrüße des s 61 02.12.2013 des Zweckverbandes Abfallwirtschaft

Mehr

Amtliches. Amtliche Mitteilungen und Informationen der Stadt Ribnitz-Damgarten. Aus dem Inhalt: Information des DRK-Blutspendedienstes

Amtliches. Amtliche Mitteilungen und Informationen der Stadt Ribnitz-Damgarten. Aus dem Inhalt: Information des DRK-Blutspendedienstes Amtliches Stadtblatt Ribnitz-Damgarten Amtliche Mitteilungen und Informationen der Stadt Ribnitz-Damgarten 18. Jahrgang Donnerstag, 28. Juni 2012 Nummer 8 Aus dem Inhalt: Bekanntmachung des Aufstellungsbeschlusses

Mehr

HAUPTSATZUNG der Gemeinde Schöffengrund

HAUPTSATZUNG der Gemeinde Schöffengrund HAUPTSATZUNG der Gemeinde Schöffengrund Aufgrund des 6 der Hessischen Gemeindeordnung i. d. F. der Bekanntmachung vom 07.03.2005 (GVBl. I S. 142), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14.12.2006 (GVBl. I.

Mehr

Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte - Aufgebot eines Sparkassenbuches

Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte - Aufgebot eines Sparkassenbuches 6/08 Amtsblatt der 11.07.2008 Inhalt Seite 75. 76. 77. 78. 79. 80. 81. 82. 83. 84. Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte - Aufgebot eines Sparkassenbuches Veröffentlichung der Stadtsparkasse Schwerte

Mehr

Amtsblatt des Amtes Scharmützelsee für die amtsangehörigen Gemeinden Bad Saarow * Diensdorf-Radlow * Langewahl * Reichenwalde * Wendisch Rietz

Amtsblatt des Amtes Scharmützelsee für die amtsangehörigen Gemeinden Bad Saarow * Diensdorf-Radlow * Langewahl * Reichenwalde * Wendisch Rietz Amtsblatt des Amtes Scharmützelsee für die amtsangehörigen Gemeinden Bad Saarow * Diensdorf-Radlow * Langewahl * Reichenwalde * Wendisch Rietz 14. Jahrgang Bad Saarow, 06.03.2014 Nr. 03 Sprechzeiten des

Mehr

Ausgabe 9, Jahrgang 2003, vom 21.08.2003

Ausgabe 9, Jahrgang 2003, vom 21.08.2003 1 Ausgabe 9, Jahrgang 2003, vom 21.08.2003 Inhaltsverzeichnis: 1. Widmung von Erschließungsanlagen hier: Ruhborgweg... 1 2. Bekanntmachung des Wahlleiters der Stadt Rees -Kommunalwahl 2004: A) Bekanntgabe

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Northeim

Amtsblatt für die Stadt Northeim Amtsblatt für die Stadt Northeim Jahrgang 2012 Northeim, 25.06.2012 Nr. 27/2012 Inhalt Seite Satzung über die Rechtsstellung der Gleichstellungsbeauftragen 2 4. öffentliche Sitzung des Ortsrates Höckelheim

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe 12. Jahrgang 24. April 2012 Nummer 05 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 012/2012 Wahlbekanntmachung über die am 13. Mai 2012 stattfindende Landtagswahl NRW 013/2012 Bekanntmachung

Mehr

Auszug aus der Niederschrift: 8. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung

Auszug aus der Niederschrift: 8. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung STADT PERLEBERG Stadtverordnetenversammlung Beschlussauszug 21.04.2015 Sitzung: Auszug aus der Niederschrift: 8. Sitzung der Stadtverordnetenversammlung Sitzungsdatum: 19.02.2015 Zu TOP 01.: Eröffnung

Mehr

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt

1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014. 1 Ergebnis- und Finanzhaushalt Stadt Marlow Der Bürgermeister Am Markt 1 18337 Marlow Amtliche Bekanntmachung Nr.: I/10-0054-14 1. Nachtragshaushaltssatzung Stadt Marlow für das Haushaltsjahr 2014 Aufgrund des 48 i. V. m. 47 Kommunalverfassung

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 für den Landkreis Teltow-Fläming 18. Jahrgang Luckenwalde, 22. Februar 2010 Nr. 5 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Haushaltssatzung des Landkreises Teltow-Fläming für das Haushaltsjahr 2009...3 Bekanntmachungsanordnung...

Mehr

Datum Inhalt Seite. 30.10.03 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde 698 Kirchheimbolanden für das Jahr 2003

Datum Inhalt Seite. 30.10.03 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde 698 Kirchheimbolanden für das Jahr 2003 AMTSBLATT Nr. 43 vom 07.11.2003 Auskunft erteilt: Frau Brettschneider I. Bekanntmachung der Verbandsgemeinde Kirchheimbolanden Dat Inhalt Seite 30.10.03 1. Nachtragshaushaltssatzung der Verbandsgemeinde

Mehr

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG

BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG BEBAUUNGSPLAN UND BEGRÜNDUNG Stand der Planung gemäß 13 i.v.m. 3 (2), 4 (2) BauGB 16.7.2015 STADT BOCKENEM STADTTEIL MAHLUM BEBAUUNGSPLAN UND ÖRTLICHE BAUVORSCHRIFT NR. 10-04 ÜBERNWEG 1. ÄNDERUNG BÜRO

Mehr

Amtsblatt der Stadt Dorsten

Amtsblatt der Stadt Dorsten Amtsblatt der Stadt Dorsten 42. Jahrgang vom 21.09.2016 Nr. 16 Inhaltsverzeichnis Seite 66 Entlastung des Bürgermeisters und öffentliche Auslegung des Jahresabschlusses für das Haushaltsjahr 2014 67 Offenlegung

Mehr

Bebauungsplan Nr. 161 Industriepark Heilshorn-Süd

Bebauungsplan Nr. 161 Industriepark Heilshorn-Süd Entwurf Bebauungsplan Nr. 161 Industriepark Heilshorn-Süd - 1. Änderung Bebauungsplan der Innenentwicklung gem. 13a BauGB Zeichnerische und textliche Festsetzungen Stand: 01.03.2016 Stadt Osterholz-Scharmbeck

Mehr

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth

Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth B 11744 Amtsblatt des Landkreises tirschenreuth mit Veröffentlichungen von Behörden, Gerichten und Gemeinden des Landkreises Nr. 37/38 Tirschenreuth, den 14.09.2015 71. Jahrgang Inhaltsverzeichnis Seite

Mehr

61. Jahrgang Nr. 10 Datum Inhaltsverzeichnis:

61. Jahrgang Nr. 10 Datum Inhaltsverzeichnis: AMTSBLATT FÜR DEN LANDKREIS DACHAU Verantwortlich für den Inhalt: samt Dachau Erscheint nach Bedarf Zu beziehen beim samt Dachau, Sg 10, Weiherweg 16, 85221 Dachau; pressestelle@lra-dah.bayern.de; www.landkreis-dachau.de;

Mehr

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1

A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite. Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Landkreis Leer Amtsblatt Nr. 01 Montag, 16.01.2006 A. Bekanntmachungen des Landkreises Leer Seite Amt I/80 Bestätigungsvermerk zum Jahresabschluss 2004 der AnrufBus GmbH Rhauderfehn 1 Bestätigungsvermerk

Mehr

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012

Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Amtsblatt Jahrgang: 2012 Nr. 19 Ausgabetag 03.12.2012 Inhalt: Lfd. Nr. Titel der Bekanntmachung 1 Haushaltssatzung des Zweckverbandes der berufsbildenden Schulen für das Haushaltsjahr 2012 2 1. Nachtragssatzung

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung

Öffentliche Bekanntmachung Öffentliche Bekanntmachung Der Rechtssichtsbehörde der Stadt Radeberg, dem Landratsamt Bautzen, wurde am 28.02.2013 gemäß 76 Abs. 2 SächsGemO der vom Stadtrat am 27.02.2013 gefasste Beschluss zur Feststellung

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21

Amtsblatt für die Stadt Zossen. 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 für die Stadt Zossen 8. Jahrgang Zossen, 21. Dezember 2011 Nr. 21 Inhaltsverzeichnis zum Amtsblatt für die Stadt Zossen 21. Dezember 2011 Stadt Zossen mit ihren Ortsteilen: Glienick, Horstfelde, Schünow,

Mehr

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10

Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8 7 1 0 10 Der Amtsdirektor für die Gemeinde Mühlenberge Beschluss X öffentlich nichtöffentlich Beschluss-Nr. 0005/14 Beratungsfolge Termin TOP Anw. Für Gegen Enth. Zahl/Vertr. Gemeindevertretung 17.02.2014 10 8

Mehr

AMTSBLATT. Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Schrobenhausen

AMTSBLATT. Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Schrobenhausen AMTSBLATT der Stadt Schrobenhausen Amtliche Bekanntmachungen der Stadt Schrobenhausen Herausgeber und Druck: Stadt Schrobenhausen, Lenbachplatz 18, 86529 Schrobenhausen, Telefon: 0 82 52/90-0, Internet:

Mehr

Markt Bad Endorf. Änderung des Bebauungsplans Nr. 4 Hofhamer Strasse, Am Mühlberg. Begründung und Satzungstext vom

Markt Bad Endorf. Änderung des Bebauungsplans Nr. 4 Hofhamer Strasse, Am Mühlberg. Begründung und Satzungstext vom Markt Bad Endorf Änderung des Bebauungsplans Nr. 4 Hofhamer Strasse, Am Mühlberg Begründung und Satzungstext vom 25.10.2016 Planung contecton Dipl. Ing. Thomas W. Bauer, Architekt Wittelsbacherstr. 17,

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen

Amtsblatt. für den Landkreis Uelzen. Inhalt. Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden. Sonstige Bekanntmachungen 245 Amtsblatt für den Landkreis Uelzen 42. Jahrgang 31. Mai 2013 Nr. 10 Bekanntmachung der Städte, Samtgemeinden und Gemeinden Haushaltssatzung der Gemeinde Barum...245 Haushaltssatzung der Gemeinde Himbergen...245

Mehr