A VI - hj 2 / 10. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Dezember 2010 nach Kreisen. Bestell - Nr

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "A VI - hj 2 / 10. Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Dezember 2010 nach Kreisen. Bestell - Nr"

Transkript

1 A VI - hj 2 / 10 Arbeitsmarktdaten Thüringens Januar Dezember 2010 nach Kreisen Bestell

2 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden (genau Null). Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten Angabe fällt später an / Zahlenwert nicht sicher genug x Tabellenfach gesperrt, weil Aussage nicht sinnvoll ( ) Aussagewert eingeschränkt r berichtigte Zahl p vorläufige Zahl Anmerkung: Abweichungen in den Summen erklären sich aus dem Runden von Einzelwerten. Herausgeber: Thüringer Landesamt für Statistik Europaplatz 3, Erfurt Postfach , Erfurt Telefon: /84647 Telefax: Internet: Auskunft erteilt: Referat: Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen, Erwerbstätigkeit, Außenhandel Telefon: Herausgegeben im August 2011 Heft-: 195 / 11 Preis: 10,00 EUR Thüringer Landesamt für Statistik, Erfurt, 2011 Für nichtgewerbliche Zwecke sind Vervielfältigung und unentgeltliche Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet. Die Verbreitung, auch auszugsweise, über elektronische Systeme/Datenträger bedarf der vorherigen Zustimmung. Alle übrigen Rechte bleiben vorbehalten.

3 Inhaltsverzeichnis Vorbemerkungen 2 Seite Erläuterungen 3 Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen 6 Thüringen 6 Stadt Erfurt 10 Stadt Gera 14 Stadt Jena 18 Stadt Suhl 22 Stadt Weimar 26 Stadt Eisenach 30 Landkreis Eichsfeld 34 Landkreis Nordhausen 38 Landkreis Wartburgkreis 42 Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis 46 Landkreis Kyffhäuserkreis 50 Landkreis Schmalkalden-Meiningen 54 Landkreis Gotha 58 Landkreis Sömmerda 62 Landkreis Hildburghausen 66 Landkreis Ilm-Kreis 70 Landkreis Weimarer-Land 74 Landkreis Sonneberg 78 Landkreis Saalfeld-Rudolstadt 82 Landkreis Saale-Holzland-Kreis 86 Landkreis Saale-Orla-Kreis 90 Landkreis Greiz 94 Landkreis Altenburger Land 98

4 - 2 - Vorbemerkungen Auf der Grundlage der von der Bundesagentur für Arbeit und der Bundesagentur für Arbeit Statistik-Service Ost monatlich veröffentlichten Berichte und Internetangaben wurde das vorliegende Zahlenmaterial durch das Thüringer Landesamt für Statistik in dieser Form zusammengestellt. Das Thüringer Landesamt für Statistik stellt mit dieser Broschüre einem breiten Nutzerkreis ein Nachschlagewerk der Arbeitsmarktdaten für das Land Thüringen und dessen kreisfreie Städte und Landkreise für das Jahr 2009 bis Dezember 2010 zur Verfügung. Hinweise Seit Einführung des SGB II (Grundsicherung für Arbeitsuchende) ist die BA nicht mehr allein für die Daten der Arbeitsmarktstatistik zuständig. Neben den Agenturen für Arbeit und Arbeitsgemeinschaften, die mit dem IT-Vermittlungssystem der BA arbeiten, gibt es noch 2 zugelassene kommunale Träger in Thüringen, in der kreisfreien Stadt Jena und im Landkreis Eichsfeld. Diese zugelassenen kommunalen Träger sind in alleiniger Regie für die Grundsicherung für Arbeitsuchende zuständig. Sie verwenden eigene IT-Systeme und übermitteln ihre Daten an die BA. Dabei werden allerdings derzeit noch deutlich weniger Strukturmerkmale übermittelt, als die BA erfasst. Zur Problematik der Optionskreise (Stadt Jena, Landkreis Eichsfeld) siehe auch unter Erläuterungen, Stichwort Optionskreise (Seite 4). Ab Januar 2009 entfällt die Kennziffer "gemeldete Stellen". Diese wird ersetzt durch die Kennziffer "gemeldete Arbeitsstellen". In dieser Kennziffer werden nur die ungeförderten Arbeitsstellen erfasst. Im Gegensatz dazu enthielt die Kennziffer "gemeldete Stellen" auch die geförderten Stellen. Außer der Kennziffer "Langzeitarbeitslose" und "Jugendliche von 15 bis unter 20 Jahren und über 6 Monate arbeitslos" wurden in diesem Bericht alle Daten von Januar 2009 bis Dezember 2010 durch revidierte Werte ersetzt. Dadurch sind Vergleiche mit davorliegenden Zeiträumen nur bedingt möglich. Aufgrund geänderter Ermittlung der Kennziffer "Zugang an Arbeitslosen aus Erwerbstätigkeit" sind ab Mai 2008 Vergleiche mit davorliegenden Zeiträumen nicht mehr möglich.

5 - 3 - Erläuterungen Arbeitslose Arbeitslose sind Arbeit Suchende bis zur Vollendung des 65. Lebensjahres, die beschäftigungslos, nicht Schüler, Studenten oder Teilnehmer an beruflichen Bildungsmaßnahmen, nicht arbeitsunfähig erkrankt, nicht Empfänger von Altersrente sind und eine versicherungspflichtige, mindestens 15 Stunden wöchentlich umfassende Beschäftigung suchen. Sie müssen den Vermittlungsbemühungen der Agentur für Arbeit zur Verfügung stehen. Teilnehmer an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik (z.b. Weiterbildungsmaßnahmen, Maßnahmen der Eignungsfeststellung, Trainingsmaßnahmen, Maßnahmen der Berufsfindung oder Arbeitserprobung im Sinne des Rechts der beruflichen Rehabilitation) gelten als nichtarbeitslos. Arbeitslose müssen sich persönlich bei ihrer zuständigen Agentur für Arbeit gemeldet haben. Arbeitslosengeld I Das Arbeitslosengeld I ist als Leistung der Arbeitslosenversicherung eine Entgeltersatzleistung. Sie soll demjenigen, der eine Arbeit verloren hat und keine neue Arbeitsstelle finden kann, teilweise den Entgeltausfall ersetzen. Arbeitslose, die auf eigene Kosten an einer beruflichen Weiterbildung teilnehmen, können seit dem unter bestimmten Voraussetzungen während des Kurses weiter Arbeitslosengeld beziehen. Der Arbeitslose ist verpflichtet, die Maßnahme sofort abzubrechen, wenn eine berufliche Eingliederung möglich ist ( 120 Abs. 3 SGB III). Arbeitslosengeld II Arbeitslosengeld II bezeichnet die Geldleistungen für erwerbsfähige Hilfebedürftige im Rahmen der Grundsicherung. Die Geldleistungen dienen der Sicherung des eigenen Lebensunterhalts. Arbeitslosenquote(n) Die Arbeitslosenquoten geben den prozentualen Anteil der Arbeitslosen an den abhängigen zivilen Erwerbspersonen bzw. an allen zivilen Erwerbspersonen an. Die abhängigen zivilen Erwerbspersonen umfassen die sozialversicherungspflichtig und geringfügig Beschäftigten, die Beamten und die Arbeitslosen. Die zivilen Erwerbspersonen umfassen neben den abhängigen zivilen Erwerbspersonen die Selbständigen und mithelfenden Familienangehörigen. Zur Berechnung der Arbeitslosenquote wird, beginnend mit dem Monat Mai (bis 2003 beginnend mit dem Monat April), für den Zeitraum eines Jahres der einheitliche Berechnungsstand der abhängigen zivilen Erwerbspersonen bzw. aller zivilen Erwerbspersonen vom Juni des vorangegangenen Jahres zugrunde gelegt. Davon abweichend wurden im Jahr 1999 die Bezugsgrößen für die Arbeitslosenquoten im Monat Mai umgestellt, im Jahr 2005 im Berichtsmonat Juni. Ausländer Als Ausländer gelten nichtdeutsche Arbeitnehmer, Staatenlose und Personen mit ungeklärter Staatsangehörigkeit, die eine Arbeitnehmertätigkeit im Bundesgebiet ausüben dürfen. Bedarfsgemeinschaft Eine Bedarfsgemeinschaft bezeichnet Personen, die im selben Haushalt leben und gemeinsam wirtschaften. Eine Bedarfsgemeinschaft hat mindestens einen erwerbsfähigen Hilfebedürftigen. Der Begriff der Bedarfsgemeinschaft ist enger gefasst als derjenige der Haushaltsgemeinschaft, zu der alle Personen gehören, die auf Dauer mit einer Bedarfsgemeinschaft in einem Haushalt leben. Zweckgemeinschaften (wie z.b. Studentenwohngemeinschaften) fallen nicht unter die Definition der Bedarfsgemeinschaft.

6 - 4 - Einstiegsgeld Das Einstiegsgeld dient der Überwindung von Hilfebedürftigkeit und kann gem. 16 Abs. 2 S. 2 5 i.v.m. 29 SGB II erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, die arbeitslos sind, bei Aufnahme einer sozialversicherungspflichtigen oder selbständigen Erwerbstätigkeit als Zuschuss zum Arbeitslosengeld II für höchstens 24 Monate gezahlt werden. Die Leistung können erwerbsfähige Hilfebedürftige erhalten, wenn trotz des erzielten Einkommens aus der Beschäftigung weiterhin eine Hilfebedürftigkeit besteht. Auf das Einstiegsgeld besteht kein Rechtsanspruch. Erwerbsfähige Hilfebedürftige Als erwerbsfähige Hilfebedürftige gelten gem. 7 SGB II Personen, die das 15. Lebensjahr vollendet und das 65. noch nicht vollendet haben, sie müssen erwerbsfähig und hilfebedürftig sein und ihren gewöhnlichen Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland haben. Als erwerbsfähig gilt gem. 8 SGB II, wer nicht durch Krankheit oder Behinderung auf absehbare Zeit außerstande ist, unter den üblichen Bedingungen des allgemeinen Arbeitsmarkts mindestens drei Stunden täglich erwerbstätig zu sein. Hilfebedürftig ist gem. 9 SGB II, wer seine Eingliederung in die Arbeit sowie seinen Lebensunterhalt und den Lebensunterhalt der mit ihm in Bedarfsgemeinschaft lebenden Personen nicht oder nicht ausreichend aus eigenen Kräften und Mitteln, v.a. nicht durch Aufnahme einer zumutbaren Arbeit oder aus dem zu berücksichtigenden Einkommen oder Vermögen sichern kann und die erforderliche Hilfe auch nicht von anderen (Angehörigen, Trägern anderer Sozialleistungen) erhält. Hierzu gehören z. B. auch Jugendliche unter 18 Jahren, die eine Schule besuchen und in einer Bedarfsgemeinschaft leben. Gemeldete Arbeitsstellen Hierbei handelt es sich um Arbeitsstellen mit einer Beschäftigungsdauer von mehr als 7 Kalendertagen, die bei der Bundesagentur für Arbeit zur Besetzung gemeldet wurden. Die Arbeitsstellen umfassen nur ungeförderte Arbeitsstellenangebote am sogenannten 1. Arbeitsmarkt und setzen sich aus drei Arbeitsstellenarten zusammen: - sozialversicherungspflichtige, - geringfügige (Minijobs usw.) und - sonstige Arbeitsstellen (Praktikantenarbeitsstellen usw.). Langzeitarbeitslose Als Langzeitarbeitslose gelten alle Personen, die am jeweiligen Stichtag der Zählung ein Jahr und länger bei den Agenturen für Arbeit arbeitslos gemeldet waren. Leistungsempfänger Leistungsempfänger nach SGB III sind Personen, die Arbeitslosengeld I erhalten. Leistungsempfänger nach SGB II sind Personen, die Arbeitslosengeld II und Sozialgeld erhalten. Optionskreise Optionskreise (Optionskommunen) betreuen Arbeitslosengeld-II-Empfänger eigenständig ohne Hilfe der Bundesagentur für Arbeit (BA). Deren Daten zur Arbeitslosigkeit/zum Arbeitsmarkt finden nicht in jedem Fall Eingang in die Statistiken der BA. Teilweise nimmt die BA ergänzende Schätzungen vor. Einige Statistiken werden ohne Angaben zu den Optionskreisen (Optionskommunen) ausgewiesen. Die beiden Optionskreise in Thüringen sind die kreisfreie Stadt Jena und der Landkreis Eichsfeld. Schwerbehinderte Schwerbehinderte Menschen im Sinne des SGB IX sind Personen mit einem Grad der Behinderung von wenigstens 50, einschließlich Gleichgestellter.

7 - 5 - Sozialgeld Es handelt sich um die Geldleistung zur Sicherung des Lebensunterhalts für nicht erwerbsfähige hilfebedürftige Angehörige und Partner, die mit dem Arbeitslosengeld II-Bezieher in einer Bedarfsgemeinschaft leben und keinen Anspruch auf Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung haben ( 28 SGB II). Abkürzungen Ausbild. Ausbildung berufl. berufliche i.v.m. in Verbindung mit o. ohne SGB Sozialgesetzbuch sonst. sonstige u. und Uhg. Unterhaltsgeld Weiterbild. Weiterbildung

8 - 6 - Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April 2009 Thüringen 1 Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1)2) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1)2) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,5 13,9 14,0 13,7 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 12,3 12,6 12,7 12,5 14 Männer 12,4 13,0 13,1 12,6 15 Frauen 12,1 12,2 12,2 12,4 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,2 4,3 4,3 4,2 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,3 10,8 11,1 10,8 18 Ausländer 24,1 24,6 25,0 24,8 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 2) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1)2) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild. 1) SGB III SGB II ) Die Daten wurden ausschließlich aus dem IT-Fachverfahren der Bundesagentur für Arbeit gewonnen, nicht enthalten sind Daten der kommunalen Träger, soweit sie andere IT-Verfahren genutzt haben. 2) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

9 - 7 - Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Thüringen ,0 12,6 12,7 12,2 11,6 11,1 11,0 11, ,8 11,4 11,5 11,1 10,5 10,1 10,0 10, ,6 11,1 11,0 10,6 10,1 9,6 9,7 10, ,0 11,7 12,0 11,6 11,0 10,5 10,3 10,2 15 4,3 4,3 7,7 7,4 5,8 4,2 3,8 3,4 5 10,3 9,8 12,2 11,5 10,3 8,7 8,2 8, ,1 22,3 22,7 22,7 22,1 21,2 20,8 20,

10 - 8 - Merkmal Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April 2010 Noch: Thüringen 1 Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1)2) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1)2) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,0 13,1 12,7 11,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,7 11,8 11,5 10,6 14 Männer 12,4 12,8 12,3 10,9 15 Frauen 10,8 10,8 10,5 10,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,6 4,0 3,7 3,3 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,3 9,8 9,5 8,5 18 Ausländer 21,9 22,1 21,6 21,0 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 2) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1)2) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild. 1) SGB III SGB II ) Die Daten wurden ausschließlich aus dem IT-Fachverfahren der Bundesagentur für Arbeit gewonnen, nicht enthalten sind Daten der kommunalen Träger, soweit sie andere IT-Verfahren genutzt haben. 2) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

11 - 9 - Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Thüringen ,1 10,6 10,6 10,2 9,6 9,2 9,3 9, ,0 9,5 9,6 9,2 8,6 8,3 8,3 8, ,0 9,3 9,1 8,7 8,2 7,9 7,9 8, ,0 9,8 10,1 9,7 9,1 8,8 8,8 8,9 15 3,5 3,3 5,8 5,4 4,1 3,2 2,8 2,7 16 8,1 7,6 9,4 8,5 7,6 6,6 6,1 6, ,1 20,6 20,6 19,9 18,9 17,8 17,8 18,

12 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 14,3 14,5 14,8 15,0 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 13,0 13,1 13,4 13,6 14 Männer 13,7 14,2 14,6 14,7 15 Frauen 12,2 12,1 12,2 12,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,6 5,5 5,2 5,0 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 11,1 11,9 12,2 11,8 18 Ausländer 27,9 27,2 27,4 27,6 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Stadt Erfurt

13 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Stadt Erfurt ,3 13,9 13,9 13,3 12,6 11,7 11,4 11, ,9 12,5 12,5 12,0 11,3 10,6 10,3 10, ,8 13,2 13,0 12,5 11,7 11,0 10,7 10, ,0 11,7 12,0 11,5 10,9 10,2 9,8 9,5 15 5,4 5,3 9,9 8,8 7,4 6,0 5,2 4, ,4 9,8 13,2 11,8 11,1 9,5 9,1 9, ,9 25,1 25,3 25,8 25,1 23,2 23,0 22,

14 Merkmal Noch: Stadt Erfurt Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 12,5 12,7 12,7 12,4 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,2 11,4 11,4 11,2 14 Männer 12,3 12,7 12,8 12,2 15 Frauen 10,1 10,1 10,0 10,1 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,0 5,2 4,9 4,6 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,3 10,4 10,6 10,0 18 Ausländer 23,7 24,6 24,0 24,0 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

15 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Stadt Erfurt ,2 11,8 11,9 11,3 10,7 10,3 10,4 11, ,0 10,7 10,8 10,2 9,7 9,2 9,4 10, ,9 11,4 11,2 10,5 10,0 9,6 9,8 10, ,1 9,9 10,3 9,8 9,3 8,9 9,0 9,6 15 5,3 4,9 8,2 6,1 4,7 3,8 3,8 3,7 16 9,6 9,0 11,6 9,4 8,7 6,9 6,8 7, ,8 22,9 23,6 22,8 22,4 20,3 20,3 22,

16 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 17,2 17,0 17,2 17,1 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 15,6 15,4 15,6 15,5 14 Männer 15,9 15,8 16,2 15,8 15 Frauen 15,4 15,0 14,9 15,2 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 6,0 6,0 6,3 6,6 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 13,3 12,7 12,9 13,0 18 Ausländer 32,0 32,5 33,2 30,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Stadt Gera

17 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Stadt Gera ,9 16,5 16,7 16,3 16,0 15,3 15,2 15, ,3 14,9 15,0 14,7 14,5 13,8 13,7 13, ,3 14,9 15,0 14,6 14,3 13,7 13,8 14, ,2 14,8 15,0 14,7 14,6 13,9 13,6 13,4 15 7,0 6,0 9,8 9,8 10,0 7,6 6,8 5, ,6 12,7 15,3 14,7 14,8 13,4 12,4 12, ,4 27,3 29,5 28,2 28,0 27,5 26,3 25,

18 Merkmal Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 16,5 16,8 16,5 15,7 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 14,9 15,1 14,9 14,1 14 Männer 15,6 16,5 16,0 14,8 15 Frauen 14,0 13,7 13,6 13,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,5 5,7 5,9 5,3 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 12,8 12,8 12,4 11,7 18 Ausländer 28,1 27,7 28,5 26,7 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Noch: Stadt Gera

19 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Stadt Gera ,0 15,0 15,0 14,6 13,8 13,7 13,4 14, ,6 13,5 13,5 13,2 12,4 12,3 12,1 12, ,9 13,6 13,4 12,9 12,2 11,9 11,9 13, ,2 13,4 13,7 13,4 12,8 12,7 12,3 12,6 15 6,3 5,5 8,3 8,2 6,3 5,8 4,9 4, ,3 11,3 13,2 12,4 10,3 10,0 9,3 8, ,6 25,9 26,2 24,9 25,1 23,3 24,2 25,

20 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April 2009 Stadt Jena 1 Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1)2) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1)2) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 9,6 9,9 9,9 9,9 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 8,8 9,1 9,1 9,0 14 Männer 9,5 9,9 10,0 10,0 15 Frauen 8,1 8,2 8,1 8,0 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,6 3,3 4,1 3,2 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 6,4 6,4 6,5 6,4 18 Ausländer 15,6 15,9 16,2 15,8 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 2) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1)2) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild. 1) SGB III SGB II ) Die Daten wurden ausschließlich aus dem IT-Fachverfahren der Bundesagentur für Arbeit gewonnen, nicht enthalten sind Daten der kommunalen Träger, soweit sie andere IT-Verfahren genutzt haben. 2) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

21 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Stadt Jena ,4 9,4 9,6 9,6 9,3 8,9 8,9 8,8 12 8,5 8,5 8,7 8,7 8,4 8,1 8,1 8,0 13 9,2 9,1 9,3 9,4 9,0 8,8 8,8 8,8 14 7,8 7,9 8,1 8,0 7,9 7,4 7,3 7,2 15 2,3 2,8 5,1 4,3 5,1 2,8 2,0 1,7 16 5,6 6,0 7,2 7,5 7,5 5,8 5,6 5, ,2 13,1 13,6 14,5 14,3 13,4 13,5 13,

22 Merkmal Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April 2010 Noch: Stadt Jena 1 Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1)2) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1)2) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 9,4 9,4 9,3 9,2 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 8,5 8,6 8,5 8,3 14 Männer 9,6 9,8 9,7 9,3 15 Frauen 7,4 7,3 7,1 7,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 2,1 2,8 2,9 2,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 5,8 5,7 5,7 5,8 18 Ausländer 14,5 14,4 13,9 13,7 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 2) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1)2) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild. 1) SGB III SGB II ) Die Daten wurden ausschließlich aus dem IT-Fachverfahren der Bundesagentur für Arbeit gewonnen, nicht enthalten sind Daten der kommunalen Träger, soweit sie andere IT-Verfahren genutzt haben. 2) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

23 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Stadt Jena ,7 8,3 8,5 8,4 8,2 7,9 7,9 7,8 12 7,9 7,6 7,8 7,7 7,4 7,2 7,1 7,1 13 8,8 8,4 8,5 8,3 7,9 7,6 7,5 7,5 14 7,0 6,6 7,0 7,0 7,0 6,8 6,8 6,7 15 2,9 2,5 3,0 5,6 4,5 2,7 3,1 2,3 16 5,5 5,4 6,4 7,0 6,4 4,9 4,8 4, ,8 13,8 14,0 14,3 13,4 12,1 12,0 12,

24 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 12,4 12,5 12,7 13,4 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,2 11,4 11,5 12,1 14 Männer 11,4 11,8 11,9 12,6 15 Frauen 11,1 10,9 11,0 11,6 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,0 3,3 3,8 3,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,8 11,1 11,0 11,6 18 Ausländer 16,6 16,0 17,6 20,5 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Stadt Suhl

25 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Stadt Suhl ,2 12,9 13,4 13,3 12,9 12,3 12,2 12, ,9 11,6 12,1 12,0 11,7 11,1 11,0 10, ,0 11,6 11,8 11,8 11,4 11,1 11,3 11, ,7 11,7 12,4 12,2 11,9 11,2 10,6 10,4 15 4,6 5,7 12,5 12,4 7,5 3,5 2,9 2, ,0 12,2 15,2 15,0 13,4 10,6 10,3 10, ,1 21,9 26,4 25,0 24,3 21,9 20,8 20,

26 Merkmal Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,0 12,9 12,6 12,2 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,7 11,6 11,4 11,0 14 Männer 12,6 12,5 12,2 11,5 15 Frauen 10,8 10,7 10,5 10,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,5 4,6 4,4 4,6 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,7 11,8 11,4 11,3 18 Ausländer 19,8 20,8 21,5 22,9 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Noch: Stadt Suhl

27 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Stadt Suhl ,7 10,9 10,5 10,0 9,2 9,1 9,3 9, ,5 9,8 9,5 9,0 8,3 8,2 8,4 8, ,7 9,7 9,2 8,7 8,1 7,9 8,3 8, ,4 9,9 9,7 9,3 8,5 8,5 8,4 8,5 15 6,0 3,8 7,1 5,9 3,8 2,7 2,2 1, ,5 9,0 10,5 9,4 8,5 8,3 7,6 7, ,5 19,9 18,8 14,3 13,2 9,4 9,4 11,

28 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 14,3 14,5 14,7 14,4 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 13,0 13,1 13,4 13,1 14 Männer 13,8 14,2 14,4 14,3 15 Frauen 12,3 12,1 12,3 11,9 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,3 5,6 6,2 4,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,5 11,0 11,7 9,9 18 Ausländer 17,9 18,0 18,2 20,0 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Stadt Weimar

29 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Stadt Weimar ,0 13,5 13,9 13,7 13,4 12,5 12,2 12, ,6 12,2 12,5 12,4 12,1 11,3 11,0 11, ,7 13,2 13,4 13,4 13,1 12,2 12,0 12, ,4 11,2 11,6 11,3 11,0 10,3 9,9 9,8 15 4,8 5,6 9,1 7,8 7,1 4,9 4,5 3,5 16 9,7 9,3 13,3 11,4 11,2 9,0 8,1 7, ,1 16,4 16,6 17,0 16,8 16,6 16,5 17,

30 Merkmal Noch: Stadt Weimar Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,3 13,5 13,3 13,0 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 12,0 12,2 12,0 11,7 14 Männer 13,4 13,7 13,5 13,0 15 Frauen 10,6 10,5 10,4 10,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,3 4,1 4,4 4,5 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,2 10,5 9,6 8,3 18 Ausländer 18,3 16,7 17,3 16,8 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

31 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Stadt Weimar ,6 12,2 12,7 12,5 11,9 11,5 11,3 11, ,4 11,0 11,5 11,3 10,8 10,3 10,2 10, ,5 12,1 12,3 12,2 11,7 11,1 10,9 11, ,2 9,9 10,6 10,4 9,8 9,5 9,4 9,0 15 4,8 4,1 9,6 6,5 4,2 3,9 2,9 2,3 16 8,2 7,2 11,1 9,2 8,2 6,8 6,7 6, ,2 15,5 16,7 17,0 16,4 15,5 15,3 16,

32 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,6 14,0 14,5 14,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 12,3 12,6 13,1 13,4 14 Männer 12,7 13,1 13,4 13,5 15 Frauen 12,0 12,1 12,7 13,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,6 6,3 7,0 8,2 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 12,3 12,7 12,8 13,3 18 Ausländer 19,7 21,5 22,5 24,3 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Stadt Eisenach

33 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Stadt Eisenach ,5 14,5 14,7 13,7 13,3 12,1 12,0 11, ,1 13,0 13,2 12,3 12,0 10,9 10,8 10, ,2 12,9 12,9 12,0 11,7 10,3 10,4 10, ,0 13,1 13,5 12,7 12,3 11,6 11,2 10,5 15 8,3 8,7 13,0 11,1 8,3 5,7 5,5 3, ,7 13,8 16,5 14,2 13,0 10,6 9,3 8, ,3 24,5 25,5 23,3 22,0 21,0 21,6 19,

34 Merkmal Noch: Stadt Eisenach Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,3 13,1 12,8 12,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,9 11,8 11,5 11,5 14 Männer 12,1 11,9 11,7 11,4 15 Frauen 11,7 11,7 11,2 11,6 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,9 5,4 6,1 4,9 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,2 10,7 10,8 10,1 18 Ausländer 20,4 20,8 22,3 21,8 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

35 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Stadt Eisenach ,0 11,7 11,3 11,0 10,6 10,5 10,2 10, ,8 10,5 10,1 9,9 9,6 9,4 9,2 9, ,4 9,9 9,1 8,9 8,8 8,6 8,2 8, ,3 11,1 11,2 11,0 10,4 10,4 10,3 10,3 15 7,7 7,1 13,0 11,9 9,4 7,3 7,7 7, ,5 10,2 12,8 11,7 10,6 10,7 9,0 8, ,4 21,2 21,5 22,3 21,7 20,8 18,1 18,

36 Merkmal Landkreis Eichsfeld Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1)2) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1)2) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 12,6 13,0 12,8 12,1 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,5 11,9 11,7 11,1 14 Männer 11,8 12,3 12,0 10,9 15 Frauen 11,2 11,4 11,3 11,2 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,5 3,8 3,8 3,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,7 10,5 10,3 9,8 18 Ausländer 36,0 40,2 37,8 37,1 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 2) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1)2) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild. 1) SGB III SGB II ) Die Daten wurden ausschließlich aus dem IT-Fachverfahren der Bundesagentur für Arbeit gewonnen, nicht enthalten sind Daten der kommunalen Träger, soweit sie andere IT-Verfahren genutzt haben. 2) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

37 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Eichsfeld ,3 10,8 10,9 10,4 9,9 9,4 9,5 9, ,2 9,8 9,9 9,5 9,0 8,6 8,6 8,5 13 9,5 9,0 8,9 8,6 8,1 7,8 8,0 8, ,1 10,7 11,1 10,5 10,1 9,5 9,3 8,8 15 3,8 3,7 5,2 5,2 4,8 3,5 3,8 2,9 16 9,2 9,1 11,1 10,1 9,3 7,7 7,5 6, ,3 32,2 32,4 32,6 30,7 31,2 31,0 30,

38 Merkmal Noch: Landkreis Eichsfeld Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1)2) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1)2) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,4 11,7 11,1 9,9 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,3 10,6 10,1 9,0 14 Männer 11,1 11,6 10,9 8,8 15 Frauen 9,4 9,4 9,2 9,2 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 2,9 4,0 3,8 3,1 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 8,0 8,4 7,9 6,8 18 Ausländer 32,4 30,7 29,1 28,4 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 2) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1)2) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild. 1) SGB III SGB II ) Die Daten wurden ausschließlich aus dem IT-Fachverfahren der Bundesagentur für Arbeit gewonnen, nicht enthalten sind Daten der kommunalen Träger, soweit sie andere IT-Verfahren genutzt haben. 2) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

39 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Eichsfeld ,8 8,2 8,4 8,0 7,7 7,4 7,6 8,3 12 7,9 7,4 7,6 7,3 7,0 6,7 6,9 7,6 13 7,2 6,7 6,7 6,4 6,1 5,9 6,1 7,2 14 8,8 8,4 8,7 8,3 8,0 7,8 7,8 8,0 15 3,1 3,1 4,6 3,9 4,1 2,8 2,2 2,6 16 6,6 6,0 7,5 6,3 6,1 5,6 5,0 5, ,4 23,7 21,9 21,6 21,4 24,2 27,2 27,

40 Merkmal Landkreis Nordhausen Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 16,0 17,2 17,3 16,7 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 14,5 15,6 15,7 15,2 14 Männer 14,6 16,0 15,9 15,3 15 Frauen 14,3 15,2 15,4 15,1 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,4 5,5 5,8 5,1 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 12,5 13,8 14,7 13,9 18 Ausländer 26,0 28,8 30,9 29,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

41 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Nordhausen ,9 14,6 14,8 14,6 13,7 13,4 13,2 13, ,4 13,2 13,4 13,2 12,4 12,1 11,9 12, ,0 12,8 12,9 12,6 11,8 11,4 11,2 11, ,8 13,6 13,9 13,8 13,1 12,9 12,6 12,3 15 5,9 5,3 9,8 9,1 5,9 4,8 4,7 4, ,9 13,0 16,1 16,5 13,3 11,7 11,0 10, ,1 27,3 27,9 27,3 26,5 26,1 27,3 25,

42 Merkmal Noch: Landkreis Nordhausen Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 15,4 15,8 15,3 13,6 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 13,9 14,3 13,8 12,3 14 Männer 14,5 15,1 14,5 12,4 15 Frauen 13,2 13,4 13,0 12,2 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,2 4,4 4,1 2,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 11,8 12,7 12,0 10,1 18 Ausländer 25,7 26,9 26,7 24,3 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

43 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Nordhausen ,7 12,0 12,1 12,1 11,2 10,2 10,0 10, ,5 10,8 10,9 10,9 10,1 9,2 9,0 9, ,3 10,2 9,9 9,9 9,3 8,5 8,5 9, ,7 11,6 12,1 12,1 11,1 10,0 9,6 10,0 15 4,4 4,9 7,7 10,9 6,4 3,8 2,9 2,6 16 9,9 9,4 12,0 12,0 10,3 8,9 8,0 8, ,1 23,9 21,5 22,1 20,5 18,8 18,2 19,

44 Merkmal Landkreis Wartburgkreis Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 10,4 11,1 11,3 11,3 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 9,4 10,1 10,2 10,3 14 Männer 9,2 10,0 10,2 9,9 15 Frauen 9,7 10,2 10,2 10,7 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,3 4,0 3,8 3,5 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,1 10,2 10,2 9,8 18 Ausländer 21,8 22,3 22,3 23,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

45 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Wartburgkreis ,8 10,3 10,5 10,0 9,5 8,9 8,8 8,4 12 9,8 9,3 9,4 9,1 8,6 8,0 7,9 7,6 13 9,1 8,6 8,5 8,1 7,8 7,3 7,2 7, ,6 10,2 10,6 10,2 9,4 9,0 8,8 8,2 15 3,8 3,4 7,3 6,3 4,0 3,1 2,9 2,2 16 9,6 9,0 11,4 10,7 9,1 7,4 6,9 5, ,6 21,3 20,9 20,4 20,6 19,4 19,1 18,

46 Merkmal Noch: Landkreis Wartburgkreis Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 10,5 10,6 10,1 9,4 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 9,5 9,6 9,1 8,4 14 Männer 9,6 10,0 9,4 8,3 15 Frauen 9,3 9,1 8,8 8,6 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,0 3,4 3,2 2,5 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 7,6 8,7 8,3 6,6 18 Ausländer 21,6 21,1 21,4 19,3 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

47 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Wartburgkreis ,6 8,1 7,8 7,4 6,8 6,6 6,5 6,4 12 7,7 7,3 7,0 6,7 6,2 6,0 5,9 5,8 13 7,3 6,7 6,2 5,9 5,5 5,4 5,2 5,3 14 8,2 8,0 8,0 7,6 7,0 6,7 6,7 6,3 15 1,9 1,9 4,1 3,6 2,5 1,9 1,7 1,3 16 5,9 5,5 6,8 6,1 5,4 4,7 4,3 3, ,0 22,4 22,7 20,7 18,2 17,2 17,8 17,

48 Merkmal Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 16,7 17,3 17,0 16,1 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 15,2 15,7 15,5 14,7 14 Männer 15,5 16,0 15,4 14,1 15 Frauen 14,8 15,3 15,5 15,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,6 4,7 4,0 3,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 12,1 12,5 12,5 12,0 18 Ausländer 32,2 37,0 36,1 34,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

49 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis ,1 14,5 14,8 14,0 13,4 13,0 13,2 13, ,6 13,1 13,4 12,6 12,1 11,7 11,9 12, ,8 12,3 12,2 11,8 11,4 10,8 11,2 12, ,6 14,0 14,8 13,6 13,0 12,8 12,7 12,7 15 3,4 3,5 7,8 6,6 5,5 4,0 4,0 3, ,2 10,2 13,4 12,3 10,7 9,3 9,2 10, ,4 25,4 26,3 25,2 24,6 24,8 26,7 27,

50 Merkmal Noch: Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 16,4 16,8 16,2 14,6 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 14,8 15,2 14,7 13,2 14 Männer 15,9 16,3 15,5 13,1 15 Frauen 13,5 14,0 13,8 13,4 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,5 5,0 4,0 3,5 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 11,9 13,5 12,5 10,5 18 Ausländer 29,0 30,3 29,9 28,4 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

51 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Unstrut-Hainich-Kreis ,5 12,9 12,8 12,2 11,3 10,6 11,2 12, ,2 11,6 11,5 11,0 10,2 9,6 10,1 11, ,8 10,9 10,7 10,2 9,6 9,1 9,5 11, ,7 12,4 12,5 12,0 10,9 10,1 10,9 11,1 15 2,8 3,5 5,8 6,1 4,5 3,2 2,9 2,4 16 9,7 9,0 10,8 9,8 8,5 7,3 7,1 7, ,4 30,0 28,8 28,8 24,5 23,2 22,9 22,

52 Merkmal Landkreis Kyffhäuserkreis Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 20,4 21,1 21,3 20,3 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 18,5 19,1 19,3 18,4 14 Männer 18,0 18,6 18,5 17,2 15 Frauen 19,1 19,7 20,2 19,9 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,1 5,7 6,0 6,4 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 13,9 14,6 15,2 15,0 18 Ausländer 22,8 25,7 28,2 27,6 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

53 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Kyffhäuserkreis ,4 18,4 17,5 16,9 15,4 15,3 15,2 16, ,5 16,6 15,8 15,3 13,9 13,9 13,7 14, ,7 14,6 13,6 13,2 12,0 12,2 12,4 13, ,6 18,9 18,3 17,7 16,2 15,8 15,2 15,2 15 6,5 6,4 10,3 10,3 6,7 5,5 4,1 4, ,2 13,3 15,0 14,8 12,2 10,7 10,4 10, ,3 26,8 23,3 23,0 21,8 19,7 20,9 21,

54 Merkmal Noch: Landkreis Kyffhäuserkreis Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 19,1 19,1 18,2 16,7 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 17,2 17,3 16,4 15,1 14 Männer 17,8 17,9 16,6 14,6 15 Frauen 16,5 16,5 16,2 15,7 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,8 4,0 3,2 3,1 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 12,5 12,9 11,8 10,6 18 Ausländer 23,0 22,4 22,1 24,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

55 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Kyffhäuserkreis ,8 15,1 14,9 14,0 12,9 12,9 13,1 14, ,2 13,6 13,5 12,6 11,7 11,6 11,8 12, ,2 12,2 11,8 11,0 10,0 10,1 10,4 12, ,4 15,2 15,4 14,5 13,6 13,5 13,5 13,4 15 2,2 2,7 5,4 6,2 4,3 3,6 3,2 4,2 16 9,5 9,2 11,4 10,4 8,7 8,0 7,6 8, ,3 28,6 27,0 25,7 21,8 19,5 19,8 17,

56 Merkmal Landkreis Schmalkalden-Meiningen Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,5 11,6 12,0 11,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,5 10,6 10,9 10,7 14 Männer 11,0 11,3 11,7 11,1 15 Frauen 9,8 9,6 10,0 10,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,5 3,4 3,5 3,5 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,4 9,8 10,3 10,1 18 Ausländer 19,1 18,4 18,9 18,0 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

57 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Schmalkalden-Meiningen ,1 10,9 11,0 10,2 9,8 9,3 9,2 9, ,1 9,8 9,9 9,2 8,8 8,4 8,3 8, ,2 9,8 9,7 9,0 8,6 8,2 8,3 8,8 14 9,9 9,9 10,1 9,6 9,1 8,6 8,4 8,6 15 3,5 3,5 6,3 7,5 5,4 3,7 2,5 2,6 16 9,5 9,1 10,9 11,0 9,8 8,5 7,5 7, ,6 19,9 18,6 18,8 18,8 17,6 16,8 15,

58 Merkmal Noch: Landkreis Schmalkalden-Meiningen Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,1 11,3 10,8 9,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,0 10,2 9,8 8,8 14 Männer 11,0 11,4 10,9 9,3 15 Frauen 8,9 8,7 8,6 8,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,0 3,4 2,8 2,6 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 8,9 9,2 8,5 7,2 18 Ausländer 15,0 18,1 16,1 15,0 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

59 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Schmalkalden-Meiningen ,1 8,5 8,8 8,5 8,1 7,8 7,9 8,3 12 8,2 7,6 7,9 7,7 7,3 7,0 7,2 7,4 13 8,3 7,6 7,6 7,3 7,0 6,7 6,8 7,4 14 8,0 7,7 8,3 8,2 7,7 7,5 7,6 7,5 15 2,7 2,3 5,0 4,9 3,5 2,5 2,4 1,7 16 6,6 6,1 8,6 7,8 7,0 5,7 5,1 5, ,1 17,1 16,4 15,2 15,6 16,9 16,4 18,

60 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,3 11,7 12,1 12,4 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,2 10,6 11,0 11,2 14 Männer 10,2 10,8 11,2 11,2 15 Frauen 10,3 10,4 10,7 11,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,8 4,2 3,8 4,1 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,8 10,4 10,6 10,9 18 Ausländer 25,3 26,8 26,9 27,5 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Landkreis Gotha

61 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Gotha ,8 11,6 11,9 11,3 10,6 10,5 10,6 10, ,6 10,4 10,7 10,2 9,6 9,5 9,5 9, ,5 10,2 10,3 9,9 9,3 9,4 9,2 9, ,8 10,7 11,2 10,6 9,9 9,6 9,9 10,0 15 3,5 3,5 5,6 4,5 4,1 3,7 3,1 2,7 16 9,5 8,7 10,8 9,3 7,8 7,1 7,0 6, ,3 25,1 23,8 24,5 22,8 22,2 21,1 21,

62 Merkmal Noch: Landkreis Gotha Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 12,1 11,8 11,5 10,9 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,9 10,7 10,4 9,9 14 Männer 11,2 11,2 10,9 10,0 15 Frauen 10,6 10,1 9,8 9,7 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 2,8 2,7 3,0 2,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 8,2 8,8 8,8 8,5 18 Ausländer 23,7 24,4 23,8 23,1 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

63 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Gotha ,9 9,2 9,2 8,5 7,6 7,3 7,7 8,6 12 8,9 8,3 8,3 7,6 6,8 6,6 7,0 7,7 13 9,0 8,2 7,8 7,1 6,6 6,3 6,7 7,7 14 8,9 8,5 8,9 8,2 7,1 6,9 7,2 7,7 15 3,2 2,6 4,9 6,0 3,4 3,5 2,8 2,8 16 7,9 6,9 9,1 8,0 6,4 5,7 5,3 5, ,7 18,3 17,6 16,3 15,4 15,7 15,9 19,

64 Merkmal Landkreis Sömmerda Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 16,9 17,5 17,1 16,6 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 15,3 15,9 15,5 15,1 14 Männer 15,5 16,3 15,9 15,1 15 Frauen 15,1 15,5 15,1 15,1 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,9 5,0 4,4 4,4 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 12,0 13,0 13,1 12,6 18 Ausländer 27,4 25,3 25,6 24,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

65 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Sömmerda ,1 14,6 14,5 14,2 13,0 12,5 12,2 13, ,6 13,2 13,1 12,8 11,7 11,2 11,0 12, ,6 12,8 12,5 12,1 11,3 10,9 10,9 12, ,6 13,6 13,7 13,6 12,2 11,6 11,1 11,7 15 3,9 4,1 8,5 9,0 6,5 4,1 4,0 3, ,6 11,3 14,0 13,8 11,8 9,8 9,4 9, ,3 18,2 17,3 18,2 16,5 18,2 17,3 17,

66 Merkmal Noch: Landkreis Sömmerda Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 15,3 15,3 14,5 13,3 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 13,8 13,8 13,1 12,0 14 Männer 14,8 15,1 14,3 12,1 15 Frauen 12,6 12,4 11,8 11,9 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,2 4,1 3,8 3,3 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,2 10,4 10,4 9,1 18 Ausländer 17,6 17,6 17,9 16,5 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

67 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Sömmerda ,5 11,9 12,0 11,3 10,6 10,4 10,5 11, ,2 10,7 10,8 10,2 9,5 9,3 9,5 10, ,1 10,2 9,9 9,4 8,6 8,4 8,5 9, ,4 11,4 12,0 11,1 10,6 10,4 10,6 11,0 15 2,8 3,2 6,2 5,4 4,6 3,7 2,8 3,4 16 8,2 8,7 11,1 10,2 8,8 7,5 6,9 7, ,7 14,6 14,3 12,7 11,3 12,4 12,1 12,

68 Merkmal Landkreis Hildburghausen Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 10,1 10,4 10,6 10,3 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 9,2 9,4 9,7 9,4 14 Männer 9,6 10,0 10,2 9,5 15 Frauen 8,7 8,8 9,1 9,2 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 2,7 2,0 2,0 2,1 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 7,0 8,0 8,6 8,0 18 Ausländer 26,1 27,1 31,5 31,5 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

69 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Hildburghausen ,7 9,6 10,0 9,6 8,6 8,1 8,1 8,4 12 8,8 8,7 9,0 8,6 7,7 7,3 7,3 7,6 13 8,6 8,3 8,2 7,9 7,3 6,7 7,0 7,7 14 8,9 9,1 9,9 9,5 8,3 8,0 7,7 7,4 15 2,3 2,4 5,3 5,8 4,5 2,8 2,2 2,0 16 8,0 7,7 9,6 9,1 8,0 6,9 6,5 6, ,5 26,7 24,5 26,7 24,0 23,6 22,2 20,

70 Merkmal Noch: Landkreis Hildburghausen Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 9,9 10,3 10,1 9,1 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 9,0 9,3 9,1 8,2 14 Männer 9,9 10,6 10,3 8,7 15 Frauen 7,8 7,9 7,7 7,6 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,2 3,3 3,6 2,3 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 7,8 8,8 8,6 6,6 18 Ausländer 21,8 23,6 24,0 25,8 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

71 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Hildburghausen ,4 7,8 7,9 7,5 7,0 6,7 6,6 6,9 12 7,5 7,0 7,1 6,8 6,3 6,0 6,0 6,3 13 7,6 6,8 6,5 6,3 5,9 5,6 5,7 6,3 14 7,4 7,3 7,8 7,3 6,7 6,5 6,3 6,2 15 2,5 2,7 4,7 4,4 3,1 2,4 1,9 1,9 16 6,2 5,7 7,3 6,6 5,6 5,0 4,5 4, ,9 26,1 26,1 21,6 18,8 18,4 18,0 19,

72 Merkmal Landkreis Ilm-Kreis Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,1 13,5 13,4 13,4 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,9 12,3 12,1 12,2 14 Männer 11,3 11,9 12,0 11,7 15 Frauen 12,6 12,7 12,3 12,7 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,7 4,6 4,6 3,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,5 10,2 9,9 9,2 18 Ausländer 17,4 17,6 16,0 16,4 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

73 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Ilm-Kreis ,8 13,1 13,2 13,0 12,6 12,5 12,4 12, ,5 11,8 11,9 11,7 11,4 11,3 11,1 11, ,8 10,9 10,7 10,4 10,3 10,1 10,2 10, ,4 12,8 13,4 13,2 12,6 12,6 12,3 12,3 15 3,4 3,8 8,1 8,5 6,5 4,3 3,9 3,8 16 8,6 9,3 11,8 12,0 10,8 8,9 8,0 7, ,1 19,0 18,6 18,6 18,1 20,3 18,1 17,

74 Merkmal Noch: Landkreis Ilm-Kreis Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,9 13,6 13,1 12,3 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 12,5 12,3 11,8 11,1 14 Männer 12,3 12,2 11,7 10,6 15 Frauen 12,8 12,4 12,0 11,7 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,6 3,9 3,5 3,0 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,4 9,3 9,1 8,0 18 Ausländer 19,2 18,2 16,1 16,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

75 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Ilm-Kreis ,7 10,8 10,5 10,1 9,5 9,3 9,4 10, ,6 9,7 9,5 9,1 8,6 8,4 8,5 9,2 13 9,9 8,8 8,4 8,1 7,8 7,6 7,7 8, ,3 10,7 10,6 10,2 9,4 9,3 9,4 9,7 15 3,9 3,3 5,4 4,5 2,9 2,0 2,3 2,9 16 8,1 7,5 8,7 7,5 6,9 5,7 5,6 6, ,4 15,9 17,0 16,9 15,7 14,2 15,0 16,

76 Merkmal Landkreis Weimarer Land Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,5 11,6 11,8 11,7 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,5 10,5 10,7 10,6 14 Männer 11,3 11,4 11,8 11,5 15 Frauen 9,6 9,5 9,6 9,6 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,8 3,6 3,4 3,6 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,2 9,7 9,8 9,6 18 Ausländer 18,9 19,8 20,0 20,9 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

77 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Weimarer Land ,0 10,5 10,5 10,0 9,5 9,0 8,9 9,1 12 9,9 9,5 9,5 9,0 8,6 8,1 8,0 8, ,5 10,0 9,8 9,3 8,9 8,5 8,3 8,9 14 9,3 9,0 9,2 8,8 8,2 7,7 7,7 7,4 15 3,4 3,2 7,1 6,2 3,8 3,0 3,5 2,9 16 9,5 8,4 10,7 9,5 8,1 6,7 7,4 6, ,6 17,3 17,6 17,6 16,7 15,1 14,1 14,

78 Merkmal Noch: Landkreis Weimarer Land Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 10,7 10,9 10,6 9,5 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 9,7 9,9 9,6 8,6 14 Männer 11,2 11,7 11,2 9,5 15 Frauen 7,9 8,0 7,8 7,6 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,3 4,1 3,9 3,4 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 8,7 8,9 8,5 6,5 18 Ausländer 15,9 14,9 13,5 12,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

79 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Weimarer Land ,8 8,6 8,8 8,3 7,8 7,8 7,6 8,0 12 8,0 7,8 7,9 7,4 7,1 7,0 6,8 7,2 13 8,7 8,3 8,3 7,8 7,2 7,0 6,9 7,8 14 7,1 7,2 7,5 7,1 6,9 7,0 6,8 6,6 15 2,7 2,8 5,8 4,0 3,0 2,8 2,1 2,0 16 5,7 5,7 8,2 6,8 5,5 5,1 4,8 5, ,9 15,1 14,2 15,1 12,0 13,3 14,7 16,

80 Merkmal Landkreis Sonneberg Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 10,5 11,1 11,1 10,9 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 9,5 10,0 10,1 9,9 14 Männer 9,2 9,9 10,2 9,5 15 Frauen 9,9 10,2 10,0 10,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,7 4,8 5,3 5,3 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 8,7 9,3 9,8 10,0 18 Ausländer 21,4 21,8 21,8 20,9 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

81 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Sonneberg ,0 9,4 9,0 8,8 8,3 7,8 7,7 8,0 12 9,0 8,5 8,1 7,9 7,4 7,1 7,0 7,2 13 8,5 7,9 7,5 7,4 6,8 6,5 6,7 7,1 14 9,6 9,1 8,9 8,6 8,2 7,7 7,3 7,4 15 6,2 5,4 6,6 9,7 6,8 5,0 4,8 4,6 16 9,8 9,0 9,6 9,8 8,9 7,6 7,4 7, ,0 17,2 18,6 19,5 20,9 17,7 14,9 15,

82 Merkmal Noch: Landkreis Sonneberg Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 9,7 10,0 9,9 8,9 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 8,7 9,0 8,9 8,0 14 Männer 8,9 9,4 9,2 8,0 15 Frauen 8,6 8,5 8,6 8,1 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,3 3,5 3,1 3,5 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 7,8 7,9 8,0 6,8 18 Ausländer 17,7 18,1 18,6 18,1 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

83 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Sonneberg ,3 7,6 7,2 6,8 6,0 5,5 5,4 5,7 12 7,5 6,8 6,5 6,1 5,4 5,0 4,9 5,1 13 7,2 6,3 5,9 5,4 4,8 4,4 4,6 5,1 14 7,8 7,4 7,2 7,0 6,1 5,7 5,3 5,1 15 3,4 2,2 3,0 3,8 3,7 3,1 3,2 2,6 16 6,6 4,9 5,3 5,8 4,9 4,6 4,6 4, ,2 16,2 15,8 14,5 10,2 10,2 9,0 8,

84 Merkmal Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 12,7 12,9 13,2 13,2 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,5 11,7 12,0 11,9 14 Männer 11,4 11,8 12,2 11,9 15 Frauen 11,7 11,6 11,7 11,9 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,5 3,6 4,1 3,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,7 10,2 10,9 10,7 18 Ausländer 21,5 21,5 23,0 23,7 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

85 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ,5 12,3 12,0 11,5 11,0 10,5 10,5 10, ,3 11,1 10,9 10,4 9,9 9,5 9,4 9, ,8 10,5 10,1 9,7 9,4 8,8 8,9 9, ,8 11,8 11,7 11,1 10,5 10,2 10,0 10,2 15 4,4 4,4 7,2 7,1 6,3 4,7 4,2 3, ,7 10,6 12,5 11,7 11,2 9,7 8,9 9, ,9 21,3 23,4 23,6 23,9 20,7 20,9 19,

86 Merkmal Noch: Landkreis Saalfeld-Rudolstadt Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 12,7 13,2 13,0 12,0 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,4 11,9 11,7 10,8 14 Männer 11,7 12,4 12,3 10,8 15 Frauen 11,1 11,3 11,1 10,8 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,6 3,9 4,1 3,9 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,9 10,4 10,9 10,1 18 Ausländer 22,0 23,6 22,2 23,7 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

87 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Saalfeld-Rudolstadt ,5 11,1 11,0 10,4 9,7 9,3 9,4 9, ,4 10,0 9,9 9,3 8,7 8,4 8,5 8, ,1 9,6 9,4 8,8 8,2 7,9 8,0 8, ,7 10,5 10,5 9,9 9,3 9,0 9,1 9,0 15 4,5 4,1 5,0 4,2 3,7 3,1 2,6 2, ,2 9,2 10,1 8,7 8,0 7,2 6,9 7, ,2 23,4 21,1 20,7 20,7 19,1 16,5 17,

88 Merkmal Landkreis Saale-Holzland-Kreis Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,8 12,1 12,0 11,4 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,7 10,9 10,9 10,4 14 Männer 11,6 12,1 12,1 11,2 15 Frauen 9,6 9,7 9,6 9,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,4 3,7 4,3 4,9 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,4 10,0 10,8 10,9 18 Ausländer 22,8 23,4 23,9 23,1 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

89 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Saale-Holzland-Kreis ,8 10,3 10,6 10,2 9,6 9,2 9,1 9,4 12 9,7 9,3 9,6 9,2 8,7 8,3 8,2 8, ,3 9,6 9,9 9,4 8,9 8,5 8,5 9,2 14 9,1 8,9 9,1 9,0 8,4 8,1 7,8 7,8 15 5,0 5,1 7,3 6,5 5,2 4,3 3,7 3, ,4 10,0 12,0 10,8 9,5 7,6 7,3 7, ,9 19,0 20,1 21,1 20,9 21,6 21,6 20,

90 Merkmal Noch: Landkreis Saale-Holzland-Kreis Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,2 11,3 10,6 9,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,1 10,2 9,6 8,8 14 Männer 11,7 12,0 11,2 10,1 15 Frauen 8,3 8,1 7,7 7,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,2 3,5 3,0 2,2 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 8,0 8,3 7,9 7,5 18 Ausländer 22,2 21,4 19,0 19,3 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

91 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Saale-Holzland-Kreis ,0 8,8 8,9 8,8 8,6 8,5 8,2 8,8 12 8,1 7,9 8,1 7,9 7,7 7,6 7,3 7,9 13 9,0 8,6 8,5 8,4 8,1 7,9 7,7 8,7 14 7,1 7,2 7,6 7,4 7,3 7,3 7,0 7,0 15 2,6 2,5 4,8 3,9 3,8 3,3 2,5 2,5 16 7,2 7,0 8,3 7,7 7,6 6,5 5,6 5, ,8 19,3 17,9 17,4 16,8 17,7 17,4 20,

92 Merkmal Landkreis Saale-Orla-Kreis Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 12,3 12,8 12,8 12,1 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 11,2 11,7 11,6 11,0 14 Männer 11,1 12,0 12,0 10,9 15 Frauen 11,4 11,3 11,1 11,1 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,5 3,3 3,1 3,1 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,1 9,8 9,5 9,1 18 Ausländer 23,0 23,0 24,0 24,7 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

93 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Saale-Orla-Kreis ,1 10,7 10,5 9,9 9,3 8,6 8,7 9, ,0 9,7 9,5 9,0 8,4 7,8 7,9 8,6 13 9,4 9,0 8,5 8,0 7,5 7,0 7,3 8, ,7 10,5 10,7 10,1 9,5 8,7 8,6 8,9 15 2,9 2,9 5,5 5,0 5,3 3,6 2,8 3,1 16 8,7 8,6 10,1 9,2 8,5 6,7 6,2 6, ,2 19,9 20,5 17,7 18,6 15,6 14,4 16,

94 Merkmal Noch: Landkreis Saale-Orla-Kreis Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 11,6 11,8 11,6 10,2 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 10,5 10,7 10,4 9,2 14 Männer 11,2 11,7 11,2 9,3 15 Frauen 9,6 9,6 9,6 9,1 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 2,8 3,5 3,0 2,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 6,9 7,5 7,5 6,8 18 Ausländer 21,1 20,8 21,1 16,5 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

95 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Saale-Orla-Kreis ,3 8,9 8,9 8,5 8,3 7,9 8,3 9,0 12 8,4 8,0 8,0 7,6 7,5 7,2 7,5 8,1 13 8,0 7,4 7,2 6,8 6,7 6,3 6,8 7,9 14 8,9 8,7 9,0 8,6 8,3 8,1 8,3 8,4 15 2,5 2,6 4,0 3,2 2,8 2,1 1,9 1,6 16 6,2 6,4 7,6 6,6 6,3 5,4 5,4 5, ,4 19,4 19,4 19,1 16,9 15,6 16,9 16,

96 Merkmal Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 14,2 14,3 14,5 14,0 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 12,9 12,9 13,2 12,7 14 Männer 13,1 13,4 13,7 12,8 15 Frauen 12,6 12,5 12,7 12,6 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 3,4 4,1 4,1 3,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 10,3 10,7 11,5 10,4 18 Ausländer 28,1 30,2 31,0 29,4 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen. Landkreis Greiz

97 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Greiz ,8 12,3 12,5 12,2 11,7 11,2 10,8 11, ,6 11,1 11,3 11,0 10,6 10,1 9,7 10, ,3 10,6 10,6 10,3 10,0 9,4 9,2 10, ,8 11,6 12,1 11,8 11,3 10,9 10,3 10,4 15 4,3 4,5 7,2 6,7 5,1 3,1 2,8 3, ,0 9,4 11,6 10,7 10,6 8,8 7,6 7, ,9 26,9 28,6 28,3 28,6 28,6 27,4 24,

98 Merkmal Noch: Landkreis Greiz Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 13,3 13,5 13,0 11,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 12,0 12,2 11,7 10,6 14 Männer 12,9 13,3 12,7 10,9 15 Frauen 11,0 11,0 10,7 10,3 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 2,9 3,4 2,9 2,9 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 9,1 9,7 9,3 8,1 18 Ausländer 26,9 25,2 24,5 23,5 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

99 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Greiz ,0 10,4 10,8 10,3 9,8 9,5 9,4 10,4 12 9,9 9,4 9,7 9,2 8,8 8,5 8,4 9,4 13 9,8 9,0 8,9 8,3 8,1 7,7 7,9 9, ,0 9,8 10,5 10,2 9,6 9,4 9,1 9,4 15 2,8 2,9 6,6 5,0 4,3 2,7 2,6 2,7 16 8,0 7,5 9,8 8,7 8,3 6,4 6,3 6, ,9 22,9 25,3 22,4 21,1 19,8 21,6 21,

100 Merkmal Landkreis Altenburger Land Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2009 Februar 2009 März 2009 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 18,8 18,9 19,0 18,5 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 17,1 17,2 17,3 16,8 14 Männer 16,2 16,6 16,8 16,1 15 Frauen 18,1 17,9 17,8 17,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 4,8 5,3 5,0 5,0 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 12,7 13,0 13,4 13,0 18 Ausländer 35,8 34,0 35,8 31,2 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

101 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2009 Juni 2009 Juli 2009 August 2009 September 2009 Oktober 2009 November 2009 Dezember 2009 Landkreis Altenburger Land ,0 17,3 17,6 17,1 16,5 16,0 15,8 16, ,2 15,6 15,9 15,4 14,8 14,4 14,3 14, ,2 14,5 14,6 14,1 13,6 13,2 13,6 14, ,3 16,9 17,3 16,9 16,2 15,8 15,1 14,9 15 5,8 4,8 10,4 10,2 6,7 4,8 4,6 4, ,8 12,2 14,7 13,9 12,3 10,2 9,9 10, ,4 25,3 26,4 25,4 24,3 24,9 23,1 23,

102 Merkmal Noch: Landkreis Altenburger Land Noch: Arbeitsmarktdaten Januar 2009 bis Januar 2010 Februar 2010 März 2010 April Arbeitslose insgesamt Männer Frauen Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren darunter über 6 Monate arbeitslos 1) bis unter 65 Jahren Langzeitarbeitslose 1) darunter über 25 Jahren Schwerbehinderte Ausländer Arbeitslosenquote für abhängige zivile Erwerbspersonen 17,8 17,9 17,2 15,8 13 Arbeitslosenquote für alle zivilen Erwerbspersonen 16,1 16,1 15,5 14,2 14 Männer 16,7 16,9 16,0 14,0 15 Frauen 15,4 15,3 15,0 14,5 16 Jugendliche 15 bis unter 20 Jahren 5,1 4,8 4,8 3,8 17 Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren 11,3 11,9 11,2 10,0 18 Ausländer 25,6 25,3 23,9 23,7 19 Zugang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit (o. Ausbild. u. sonst. Maßnahmeteilnahme) 1) Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Abgang an Arbeitslosen im Monat aus Erwerbstätigkeit Jugendliche 15 bis unter 25 Jahren Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen 1) Leistungsempfänger 26 Empfänger von Arbeitslosengeld I nach SGB III (o. Uhg.-Weiterbild.) Empfänger von Arbeitslosengeld II nach SGB II Empfänger von Sozialgeld Bedarfsgemeinschaften mit 1 Person mit 2 Personen mit 3 Personen mit 4 Personen mit 5 und mehr Personen Bedarfsgemeinschaften mit Kindern unter 15 Jahren mit 1 Kind mit 2 Kindern mit 3 und mehr Kindern Personen in Bedarfsgemeinschaften unter 25 Jahren Jahre bis unter 65 Jahren Erwerbsfähige Hilfebedürftige darunter Frauen Beschäftigungsbegleitende Leistungen 44 Eingliederungszuschüsse Einstiegsgeld Teilnehmerbestand in Maßnahmen zur Förderung der berufl. Weiterbild SGB III SGB II ) Bitte beachten Sie die Hinweise in den Vorbemerkungen.

103 Dezember 2010 nach Strukturmerkmalen Mai 2010 Juni 2010 Juli 2010 August 2010 September 2010 Oktober 2010 November 2010 Dezember 2010 Noch: Landkreis Altenburger Land ,1 14,6 14,7 14,5 13,8 13,1 12,4 13, ,6 13,1 13,2 13,0 12,4 11,8 11,2 12, ,9 12,0 11,9 11,7 11,3 10,5 9,9 11, ,5 14,4 14,7 14,6 13,7 13,3 12,6 13,1 15 4,2 4,2 7,2 6,4 5,0 3,9 3,6 3,8 16 9,8 9,2 10,8 10,6 10,0 8,8 7,9 8, ,4 25,8 28,4 28,6 26,0 24,0 23,6 24,

104

105

106 E II, E III - j / 07 Ergebnisse der Ergänzungserhebung im Bauhauptgewerbe und der Jährlichen Erhebung im Ausbaugewerbe in Thüringen Juni 2007 Bestell

K I - j / 08. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr

K I - j / 08. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr K I - j / 08 Sozialhilfe in Thüringen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am 31.12.2008 Bestell - Nr. 10 108 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

K I - j / 13. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr

K I - j / 13. Sozialhilfe in Thüringen. Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am Bestell - Nr K I - j / 13 Sozialhilfe in Thüringen Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung am 31.12.2013 Bestell - Nr. 10 108 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

K I - j / 09. Sozialhilfe in Thüringen. Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt am Bestell - Nr

K I - j / 09. Sozialhilfe in Thüringen. Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt am Bestell - Nr K I - j / 09 Sozialhilfe in Thüringen Laufende Hilfe zum Lebensunterhalt am 31.12.2009 Bestell - Nr. 10 101 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr

Mehr

Arbeitsmarktbericht Juni Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II)

Arbeitsmarktbericht Juni Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Arbeitsmarktbericht Juni 214 Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) 1 Arbeitslosigkeit und Grundsicherung Entwicklungen im Bereich der Grundsicherung für Arbeitsuchende (SGB II) Arbeitslosenzahl leicht

Mehr

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute

Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute Arbeitsmarkt in Zahlen - Arbeitslose nach n - - eszahlen - Stand: Dezember 2007 Entwicklung der Arbeitslosenquote für Deutschland, West- und Ostdeutschland von 1991 bis heute 2 2 1 1 1 Deutschland Westdeutschland

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. November 2015 Arbeitsmarkt in Thüringen November 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Februar 2016 Arbeitsmarkt in Thüringen Februar 2016 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

C I - unreg. / 10. Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen Bestell - Nr

C I - unreg. / 10. Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen Bestell - Nr C I - unreg. / 10 Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen 2010 Bestell - Nr. 03 110 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Februar 201 Arbeitsmarkt in Thüringen Februar 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

SGB II Monatsbericht Januar 2017 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht Januar 2017 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht Januar 2017 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten Januar 2017 Dezember 2016 Leistungsberechtigte 9.637 9.615 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.571 6.495 T-0 Daten sind die aktuell

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. März 2016 Arbeitsmarkt in Thüringen März 2016 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen

Mehr

Herausforderungen und Chancen für die Sozialplanung in Thüringen. Sozialstrukturatlas Thüringen

Herausforderungen und Chancen für die Sozialplanung in Thüringen. Sozialstrukturatlas Thüringen Herausforderungen und Chancen für die Sozialplanung in Thüringen Sozialstrukturatlas Thüringen Basisinformationen über die Lebenslagen der Bevölkerung in Thüringen Wissenschaftliche Leitung Prof. Dr. Uta

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 204/2015 Erfurt, 4. September 2015 Thüringen verliert 2014 etwas mehr als 4 Tausend Einwohner Erneut geringster Einwohnerschwund seit dem Jahr 1990, vor

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht L III j / 14 Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2014 Vorabergebnisse BestellNr. 11 300 Thüringer Landesamt

Mehr

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung Insolvenzverfahren nach Kreisen und Planungsregionen 5

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung Insolvenzverfahren nach Kreisen und Planungsregionen 5 Statistischer Bericht D III - m 8 / 04 Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 31.8.2004 Bestell - Nr. 09 102 Thüringer Landesamt für Statistik Herausgeber: Thüringer Landesamt für Statistik Europaplatz 3, 99091

Mehr

L III - j / 13. Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr.

L III - j / 13. Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr. L III - j / 13 Schulden des Landes und der kommunalen Körperschaften in Thüringen am 31.12.2013 - Vorabergebnisse - Bestell - Nr. 11 300 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Oktober 2015 Arbeitsmarkt in Thüringen Oktober 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Arbeitslose in Münster

Arbeitslose in Münster Arbeitslose in Münster Impressum Herausgeberin: Redaktion: Stadt Münster Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung 48127 Münster Fachstelle Informationsmanagement und Statistikdienstelle

Mehr

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung Insolvenzverfahren nach Kreisen und Planungsregionen 5

Vorbemerkungen 2. Gesamteinschätzung Insolvenzverfahren nach Kreisen und Planungsregionen 5 Statistischer Bericht D III - m 2 / 05 Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 28.2.2005 Bestell - Nr. 09 102 Thüringer Landesamt für Statistik Herausgeber: Thüringer Landesamt für Statistik Europaplatz 3, 99091

Mehr

C IV - unreg. / 10. Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen vorläufige Ergebnisse - Bestell - Nr

C IV - unreg. / 10. Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen vorläufige Ergebnisse - Bestell - Nr C IV - unreg. / 10 Ausbringung von Wirtschaftsdünger in Thüringen 2010 - vorläufige Ergebnisse - Bestell - Nr. 03 111 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. Juli 201 Arbeitsmarkt in Thüringen Juli 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen Erwerbspersonen

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Oktober 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg erfreulicher Spätherbst auf dem Arbeitsmarkt Rückgang der Arbeitslosenquote auf 4,7

Mehr

M I - j / 12. Kaufwerte für Bauland in Thüringen Bestell - Nr

M I - j / 12. Kaufwerte für Bauland in Thüringen Bestell - Nr M I - j / 12 Kaufwerte für Bauland in Thüringen 2012 Bestell - Nr. 12 103 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden (genau

Mehr

Integrations fachdienst

Integrations fachdienst Thüringer Landesverwaltungsamt Abteilung VI Integrationsamt Das Integrationsamt informiert: 4 Integrations fachdienst Gemeinsam Wege finden Integrations fachdienst Arbeitnehmer Integrationsberatung und

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat Dezember 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg Die Entwicklung des Arbeitsmarktes im Dezember 2007 3.1.2008 Guter Einstieg in das

Mehr

Vorschlag der Thüringer Wirtschaftskammern und der Bundesagentur für Arbeit zur Neugliederung der Landkreise und kreisfreien Städte in Thüringen

Vorschlag der Thüringer Wirtschaftskammern und der Bundesagentur für Arbeit zur Neugliederung der Landkreise und kreisfreien Städte in Thüringen Vorschlag der Thüringer Wirtschaftskammern und der Bundesagentur für Arbeit zur Neugliederung der kreise und kreisfreien Städte in Thüringen Eichsfeld Nordhausen Kyffhäuserkreis Vorschlag Prof. Bogumil

Mehr

Alle Personen in der Familie erfüllen die altersmäßigen Voraussetzungen nach 7 Abs. 1 Nr. 1 SGB II.

Alle Personen in der Familie erfüllen die altersmäßigen Voraussetzungen nach 7 Abs. 1 Nr. 1 SGB II. Angestelltenlehrgang I Übungsklausur Sozialrecht 04.05.2007 Beispiel für die Ausformulierung einer Lösung 1. Hilfeart/Anspruchsnorm Einen Anspruch auf Leistungen nach dem SGB II haben gemäß 7 Abs. 1 Personen,

Mehr

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II

Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Der Landkreis Rostock - Zahlen aus dem Rechtskreis des SGB II Berichtsmonat Januar 2015 Impressum Berichtsmonat Januar 2015 Bad Doberan Gemeinsame Einrichtung der Agentur für Arbeit Rostock und des Landkreises

Mehr

Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena

Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena Bericht des Jobcenters jenarbeit Berichtsstand Dezember 21 Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena, Dezember 21 Impressum: jenarbeit Jobcenter

Mehr

Dezember Monatsbericht

Dezember Monatsbericht Dezember 2016 Monatsbericht Monatsbericht Dezember 2016 Trotz einem leichten flüchtlingsbedingten Aufwuchs der Anzahl der Bedarfsgemeinschaften hat der Landkreis Böblingen die beste Arbeitslosenquote (3%)

Mehr

Arbeitsmarktreport für den Bereich des SGB II Grundsicherung für Arbeitsuchende

Arbeitsmarktreport für den Bereich des SGB II Grundsicherung für Arbeitsuchende für den Bereich des SGB II Grundsicherung für Arbeitsuchende Berichtsmonat: Mai 2016 Inhaltsverzeichnis Die Grundsicherung für Arbeitsuchende im Mai 2016 3 Arbeitslosenquote 4 Bedarfsgemeinschaften 5 Personen

Mehr

Integrations fachdienst

Integrations fachdienst Thüringer Landesverwaltungsamt Abteilung VI Integrationsamt Das Integrationsamt informiert: 5 Integrations fachdienst Hörbehinderte Menschen Integrations fachdienst Arbeitnehmer Integrationsberatung und

Mehr

Monatsbericht Mai 2010

Monatsbericht Mai 2010 Monatsbericht Mai 2010 Die Zahl der Bedarfsgemeinschaften ist seit einem Jahr um über 10% gestiegen. Das ist besorgniserregend. Doch insgesamt ist der Anteil der betroffenen Bevölkerung im Landkreis Böblingen

Mehr

Landkreis Peine Jobcenter

Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht Oktober 2016 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten Oktober 2016 September 2016 Leistungsberechtigte 9.439 9.416 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.505 6.503 T-0 Daten sind die aktuell

Mehr

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote

Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote Mai 2010 Dokumentation Erweiterte Bezugsgröße zur Berechnung der Unterbeschäftigungsquote 1. Einleitung Die monatlich berichtete Unterbeschäftigungsquote wird analog wie die monatliche Arbeitslosenquote

Mehr

Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena

Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena Bericht des Eigenbetriebes jenarbeit Berichtsstand August 21 Impressum: jenarbeit Städtischer Eigenbetrieb Tatzendpromenade 2a 7745 Jena Werkleitung:

Mehr

Zusammenstellung der relevanten Vorschriften 1 SGB III Arbeitslosengeld unter erleichterten Voraussetzungen

Zusammenstellung der relevanten Vorschriften 1 SGB III Arbeitslosengeld unter erleichterten Voraussetzungen Zusammenstellung der relevanten Vorschriften 1 I 428 - Arbeitslosengeld unter erleichterten Voraussetzungen (1) Anspruch auf Arbeitslosengeld nach den Vorschriften des Zweiten Unterabschnitts des Achten

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung.

Inhaltsverzeichnis. Eckdaten. Beschäftigung. Inhaltsverzeichnis Eckdaten Ausgewählte Eckdaten für Agenturbezirke Jahresdurchschnitt 2011 5 Beschäftigung Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte nach Merkmalen 12 13 - Westdeutschland 14 - Ostdeutschland

Mehr

Pressemappe Immobilienmarktbericht 2016 Thüringen

Pressemappe Immobilienmarktbericht 2016 Thüringen Pressemappe Immobilienmarktbericht 2016 Thüringen Zentrale Geschäftsstelle der Gutachterausschüsse für Grundstückswerte des Freistaats Thüringen NORDHAUSEN 120 100 80 60 40 20 74 84 73 101 116 98 114 124

Mehr

Juni Monatsbericht

Juni Monatsbericht Juni 2013 Monatsbericht Monatsbericht Juni 2013 Bei der Vermittlung von Arbeitslosen gibt es zwei Fehler grundsätzlicher Art, die von einem Fallmanger gemacht werden können. Diese bestehen darin, dass

Mehr

Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent gefallen Aktuell Arbeitslose in Herne Stellenzugänge zufriedenstellend

Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent gefallen Aktuell Arbeitslose in Herne Stellenzugänge zufriedenstellend Pressemitteilung Nr. 76/ 29. Der Arbeitsmarkt in Herne Herbst lässt Arbeitslosenzahlen wieder sinken Arbeitslosenquote um 0,4 Prozentpunkte auf 12,5 Prozent gefallen Aktuell 9.591 Arbeitslose in Herne

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen.

Arbeitsmarkt in Thüringen. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. November 2016 Arbeitsmarkt in Thüringen November 2016 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

Allgemeine Kennzahlen und Leistungen für die Grundsicherung im Landkreis Schaumburg

Allgemeine Kennzahlen und Leistungen für die Grundsicherung im Landkreis Schaumburg Allgemeine Kennzahlen und Leistungen für die Grundsicherung im Landkreis Schaumburg Entwicklung im I. Quartal 2009 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort - 3 - Allgemeine Entwicklung im Landkreis Schaumburg

Mehr

jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena

jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena Bericht des Jobcenters jenarbeit Berichtsstand Januar 2 Impressum: jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Tatzendpromenade

Mehr

Grundmodul. SGB II Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts. Modul 1. Autoren:

Grundmodul. SGB II Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts. Modul 1. Autoren: SGB II Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts Modul 1 Grundmodul Autoren: Fritz Marburger, BZ St. Ingbert Karl-Werner Illhardt, BZ Daun Lothar Rieder, BZ Aalen Volker Hahn, BZ Timmendorfer Strand

Mehr

Allgemeine Kennzahlen und Leistungen für die Grundsicherung im Landkreis Schaumburg. Entwicklung im III. Quartal 2014

Allgemeine Kennzahlen und Leistungen für die Grundsicherung im Landkreis Schaumburg. Entwicklung im III. Quartal 2014 Allgemeine Kennzahlen und Leistungen für die Grundsicherung im Landkreis Schaumburg Entwicklung im III. Quartal 2014 Inhaltsverzeichnis Seite Vorwort - 3 - Allgemeine Entwicklung im Landkreis Schaumburg

Mehr

in der Thüringer Industrie nach Kreisen

in der Thüringer Industrie nach Kreisen - Juni 2010 Detlev Ewald Referat Produzierendes Gewerbe, Bautätigkeit Telefon: 03681 354-210 e-mail: Detlev.Ewald@statistik.thueringen.de Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise in der Thüringer

Mehr

A I - unreg. / 10. Entwicklung der Bevölkerung ausgewählter Städte Thüringens 2010 bis Bevölkerungsvorausberechnung - Bestell - Nr.

A I - unreg. / 10. Entwicklung der Bevölkerung ausgewählter Städte Thüringens 2010 bis Bevölkerungsvorausberechnung - Bestell - Nr. A I - unreg. / 10 Entwicklung der Bevölkerung ausgewählter Städte Thüringens 2010 bis 2030 - Bevölkerungsvorausberechnung - Bestell - Nr. 01 120 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten

Mehr

Der Arbeitsmarkt im August 2013

Der Arbeitsmarkt im August 2013 Nürnberg, 2013-08-29 29. August 2013 Der Arbeitsmarkt im August 2013 Stabile Entwicklung Mit einem kräftigen Zuwachs von 0,7 Prozent hat sich die deutsche Wirtschaft im zweiten Quartal 2013 aus der bisherigen

Mehr

Umsetzung des SGB II...

Umsetzung des SGB II... Umsetzung des SGB II... Monatsbericht 1 Herausgeber: Kreis Coesfeld Der Landrat Jobcenter 48651 Coesfeld Tel.: 02541 / 18-5800 Fax: 02541 / 18-5899 Der Kreis im Internet: www.kreis-coesfeld.de Das Jobcenter

Mehr

SGBII Sozialgesetzbuch II

SGBII Sozialgesetzbuch II SGBII Sozialgesetzbuch II Neue Chancen auf Arbeit Informationen für Empfänger von Arbeitslosengeld II Herausgeber Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg Marketing und Strategische PR Stand: November 2004 www.arbeitsagentur.de

Mehr

Informationen der Statistikstelle

Informationen der Statistikstelle DER OBERBÜRGERMEISTER Informationen der Statistikstelle RE HAM BOT OB GE HER DO UN DU MH E BO KR ME EN HA D W NE SG RS LEV Städtevergleich der 10 nach Einwohnern kleinsten kreisfreien Großstädte in NRW

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht K VIII - 2 j / 13 Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2013 Bestell-Nr. 10 402 Thüringer Landesamt

Mehr

Kennzahlen nach 48a SGB II

Kennzahlen nach 48a SGB II Mai 2016 Steckbriefe Version 2.0 Impressum Titel: Kennzahlen nach 48a SGB II Steckbriefe Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Nürnberg Erstellungsdatum: 10. Mai 2016 Stand: Version 2.0 Statistik

Mehr

jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena

jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Grundsicherung für Arbeitssuchende in der Stadt Jena Bericht des Jobcenters jenarbeit Berichtsstand Februar 2011 Impressum: jenarbeit Jobcenter der Stadt Jena Tatzendpromenade

Mehr

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode

Thüringer Landtag 6. Wahlperiode Thüringer Landtag 6. Wahlperiode 15.07.2015 Kleine Anfrage der Abgeordneten Leukefeld (DIE LINKE) und Antwort des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie Sanktionen

Mehr

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode

Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Thüringer Landtag 5. Wahlperiode Drucksache 5/1379 23.08.2010 K l e i n e A n f r a g e der Abgeordneten König (DIE LINKE) und A n t w o r t des Thüringer Ministeriums für Bildung, Wissenschaft und Kultur

Mehr

Umsetzung des SGB II...

Umsetzung des SGB II... Umsetzung des SGB II... Monatsbericht 1 Herausgeber: Kreis Coesfeld Der Landrat Jobcenter 48651 Coesfeld Tel.: 02541 / 18-5800 Fax: 02541 / 18-5899 Der Kreis im Internet: www.kreis-coesfeld.de Das Jobcenter

Mehr

Informationen der Statistikstelle

Informationen der Statistikstelle Informationen der Statistikstelle RE HAM BOT OB GE HER DO UN DU MH E BO KR ME EN HA D W NE SG RS LEV Städtevergleich der 10 nach Einwohnern kleinsten kreisfreien Großstädte in NRW 2012 Herausgeber und

Mehr

Schnellübersicht III VII. Findex 8. Seite Wer ist anspruchsberechtigt? 11. Rechte und Pflichten 19. Leistungen der Grundsicherung 27

Schnellübersicht III VII. Findex 8. Seite Wer ist anspruchsberechtigt? 11. Rechte und Pflichten 19. Leistungen der Grundsicherung 27 Schnellübersicht Seite Wer ist anspruchsberechtigt? 11 Rechte und Pflichten 19 Leistungen der Grundsicherung 27 Krankenversicherung 61 Pflegeversicherung 95 Rentenversicherung 107 Unfallversicherung 115

Mehr

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales

Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Die Senatorin für Arbeit, Frauen, Gesundheit, Jugend und Soziales Informationen zum Arbeitsmarkt des Landes Bremen - November 2009 - Arbeitslosenquoten in den Städten Bremen und Bremerhaven und im Bundesgebiet

Mehr

Glossar für die statistische Berichterstattung. Wichtige Hinweise zur Interpretation der Arbeitsmarktdaten

Glossar für die statistische Berichterstattung. Wichtige Hinweise zur Interpretation der Arbeitsmarktdaten Wichtige Hinweise zur Interpretation der Arbeitsmarktdaten Mit der Einführung des Sozialgesetzbuches II (SGB II) ändern sich die Grundlagen der Arbeitsmarktstatistik in Deutschland. Bis Ende 2004 basierten

Mehr

K VIII - 2 j / 11. Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2011. Bestell - Nr. 10 402

K VIII - 2 j / 11. Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2011. Bestell - Nr. 10 402 K VIII - 2 j / 11 Ambulante Pflegedienste und stationäre Pflegeeinrichtungen in Thüringen am 15.12.2011 Bestell - Nr. 10 402 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle,

Mehr

Monatsbericht Februar 2010

Monatsbericht Februar 2010 Monatsbericht Februar 2010 Es ist ein Luxus viel Zeit zu haben. Arbeitslose haben viel Zeit, also haben sie etwas, was anderen fehlt. Doch wir alle wissen, richtig glücklich ist damit keiner. Zeit schafft

Mehr

Anmerkung: Abweichungen in den Summen erklären sich aus dem Runden von Einzelwerten.

Anmerkung: Abweichungen in den Summen erklären sich aus dem Runden von Einzelwerten. Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts nichts vorhanden (genau Null). Zahlenwert unbekannt oder geheim zu halten Angabe fällt später an

Mehr

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten

Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Ermittlung der Bezugsgröße zur Berechnung der Arbeitslosenquoten Dokumentation für das Jahr 2006 Stand: 25.05.2007 Bundesagentur für Arbeit Datenzentrum Statistik Regensburger Straße 104 90478 Nürnberg

Mehr

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg

Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Der Arbeitsmarkt im Bezirk der Agentur für Arbeit Heidelberg Berichtsmonat April 2007 Agentur für Arbeit Heidelberg Regionaler Arbeitmarkt hat sich im April weiter erholt Saisonale Einflüsse und stabile

Mehr

Juni Herausgeber: Sozialagentur Ostvorpommen Peenemünder Str Wolgast

Juni Herausgeber: Sozialagentur Ostvorpommen Peenemünder Str Wolgast Juni 2008 Herausgeber: Sozialagentur Ostvorpommen Peenemünder Str. 1 17438 Wolgast Telefon: 03836-232-0 E-Mail: presse@sozialagentur-ostvorpommern.de www.sozialagentur-ostvorpommern.de Inhaltsverzeichnis:

Mehr

Arbeitsmarkt. Arbeitsmarkt. Kapitel 4

Arbeitsmarkt. Arbeitsmarkt. Kapitel 4 Arbeitsmarkt Arbeitsmarkt Kapitel Erwerbsfähige Personen Erwerbsfähige Personen sind Personen im erwerbsfähigen Alter von bis unter Jahren. Zu ihnen zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte, Selbständige,

Mehr

PRESSEMITTEILUNG. Arbeitsmarktbericht Januar Positive Entwicklung gebremst Ursachen sind vielfältig. Der Geschäftsführer. NR.

PRESSEMITTEILUNG. Arbeitsmarktbericht Januar Positive Entwicklung gebremst Ursachen sind vielfältig. Der Geschäftsführer. NR. PRESSEMITTEILUNG Der Geschäftsführer NR. 01/ Januar 11 Arbeitsmarktbericht Januar 2011 Positive Entwicklung gebremst Ursachen sind vielfältig jobcenter Kupke, Ulrich Kreishaus Kurt-Schumacher-Allee 1 45657

Mehr

Ferienarbeit Was ist erlaubt?

Ferienarbeit Was ist erlaubt? Ferienarbeit Was ist erlaubt? Quelle: SPÖ Landtagsklub / pixelio.de Informationen für Arbeitgeber, Eltern und Jugendliche Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Regelungen 3 2. Was hat der Arbeitgeber zu beachten?

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 4. Vierteljahr 2014 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: Februar 201 Erschienen am 18..201 Artikelnummer: 522920914324

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik.

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik. Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht A I, A VI - j / 15 Bevölkerung, Erwerbstätigkeit, Haushalt und Familie in Thüringen 2015 nach en - Ergebnis des Mikrozensus - Bestell-Nr. 01 110

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Impressum. Jobcenter Landkreis Göttingen

Inhaltsverzeichnis. Impressum. Jobcenter Landkreis Göttingen Optionskommune Jobcenter Landkreis Göttingen Sartorius College am 06..20 Eine Chance für alle! Aktuelle Arbeitsmarktdaten nach dem SGB II Quartalsbericht III / 20 Inhaltsverzeichnis Kurzüberblick... 3

Mehr

SGB II Monatsbericht November 2015 Landkreis Peine Jobcenter

SGB II Monatsbericht November 2015 Landkreis Peine Jobcenter SGB II Monatsbericht November 2015 SGB II Leistungsberechtigte T-0 Daten November 2015 Oktober 2015 Leistungsberechtigte 9.330 9.345 erwerbsfähige Leistungsberechtigte 6.363 6.373 T-0 Daten sind die aktuell

Mehr

D III - vj 1 / 14. Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 31.3.2014. Bestell - Nr. 09 102

D III - vj 1 / 14. Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 31.3.2014. Bestell - Nr. 09 102 D III - vj 1 / 14 Insolvenzen in Thüringen 1.1. - 31.3.2014 Bestell - Nr. 09 102 Zeichenerklärung 0 weniger als die Hälfte von 1 in der letzten besetzten Stelle, jedoch mehr als nichts - nichts vorhanden

Mehr

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik. Insolvenzen in Thüringen 2014

Statistischer Bericht Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N. Thüringer Landesamt für Statistik. Insolvenzen in Thüringen 2014 Z A H L E N. D A T E N. F A K T E N Statistischer Bericht D III - j / 14 Insolvenzen in Thüringen 2014 Bestell-Nr. 09 101 Thüringer Landesamt für Statistik www.statistik.thueringen.de Zeichenerklärung

Mehr

Fachliche Hinweise SGB II. Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise. 23 SGB II Besonderheiten beim Sozialgeld

Fachliche Hinweise SGB II. Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise. 23 SGB II Besonderheiten beim Sozialgeld Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise 23 SGB II Besonderheiten beim Sozialgeld BA-Zentrale-PEG 21 Fachliche Hinweise 23 SGB II Wesentliche Änderungen Fassung vom 20.12.2013 Gesetzestext:

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Binnenhandel G I - m Entwicklung von Umsatz und Beschäftigung im Großhandel in Mecklenburg-Vorpommern April 2012 Bestell-Nr.: G123 2012 04 Herausgabe: 19. Juni 2012 Printausgabe:

Mehr

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Tempelhof-Schöneberg. am 17.

Berliner Statistik. Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen. Tempelhof-Schöneberg. am 17. 1 Statistisches Landesamt Berliner Statistik Wahlen zum Abgeordnetenhaus von Berlin und zu den Bezirksverordnetenversammlungen am 17. September 2006 Demographische und politische Strukturen in den Stimmbezirken

Mehr

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes.

Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. www.thueringer-sozialministerium.de Arbeitsmarkt in Thüringen. Einschließlich Eckdaten des Bundesgebietes. September 2015 Arbeitsmarkt in Thüringen September 2015 Arbeitslosenquoten bezogen auf alle zivilen

Mehr

II. Förderleistungen nach Artikel 2 der Richtlinie Initiative Inklusion für betriebliche Berufsausbildung durch die Schaffung neuer Ausbildungsplätze

II. Förderleistungen nach Artikel 2 der Richtlinie Initiative Inklusion für betriebliche Berufsausbildung durch die Schaffung neuer Ausbildungsplätze Bekanntmachung des Sächsischen Staatsministeriums für Soziales und Verbraucherschutz zur Umsetzung der Artikel 2 und 3 der Richtlinie Initiative Inklusion des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales

Mehr

Forschung und Entwicklung im Thüringer Informations- und Kommunikationstechnologiesektor

Forschung und Entwicklung im Thüringer Informations- und Kommunikationstechnologiesektor Harald Hagn Referat Veröffentlichungen, Auskunftsdienst, Analysen, Bibliothek, Archiv Telefon: 03 61 37-84 110 E-Mail: Harald.Hagn@statistik.thueringen.de Forschung und Entwicklung im Thüringer Informations-

Mehr

Arbeitsmarkt. Arbeitsmarkt. Kapitel 4

Arbeitsmarkt. Arbeitsmarkt. Kapitel 4 Arbeitsmarkt Arbeitsmarkt Kapitel Erwerbsfähige Personen Erwerbsfähige Personen sind Personen im erwerbsfähigen Alter von 5 bis unter 65 Jahren. Zu ihnen zählen sozialversicherungspflichtig Beschäftigte,

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2007 Bestell-Nr.: A223 2007 00 Herausgabe: 16. Juli 2008 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Schwerbehinderte, Rehabilitationsmaßnahmen, Kriegsopferfürsorge Statistisches Landesamt Mecklenburg-Vorpommern K III - 2j Schwerbehinderte in Mecklenburg-Vorpommern 1995 Bestell-:

Mehr

Kennzahlen für interregionale Vergleiche im Rechtskreis SGB II. Glossar. Stand:

Kennzahlen für interregionale Vergleiche im Rechtskreis SGB II. Glossar. Stand: Abgang aus Hilfebedürftigkeit Hilfebedürftigkeit liegt vor, wenn eine Bedarfsgemeinschaft bestehend aus einer oder mehrer Personen (ehb, nef) Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach Kapitel

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 31.07.2013, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport monatlich Sperrfrist:

Mehr

elektronische Vorab-Fassung*

elektronische Vorab-Fassung* Deutscher Bundestag Drucksache 17/1663 17. Wahlperiode 10. 05. 2010 Antwort der Bundesregierung Seite 1, Mai 18, 2010, /data/bt_vorab/1701663.fm, Frame auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Katja Kipping,

Mehr

Seiten 8 (zwei Text- und 6 Tabellenseiten) Datum 03. Januar 2017 ( _arbeitsuchende-arbeitslose-rechtskreise-elb-laender )

Seiten 8 (zwei Text- und 6 Tabellenseiten) Datum 03. Januar 2017 ( _arbeitsuchende-arbeitslose-rechtskreise-elb-laender ) Bremer Institut für Arbeit smarktforschung und Jugend berufshilfe (BIAJ) An Interessierte Postfach 10 67 46 28067 Bremen Hinweis: Weitere BIAJ-Informationen zum Tel. 0421/30156822 Thema Arbeitsmarkt (Arbeitslose)

Mehr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr

Arbeitsmarkt in Zahlen. Sperrfrist: , 09:55 Uhr Arbeitsmarkt in Zahlen Sperrfrist: 29.05.2013, 09:55 Uhr Arbeitsmarktreport Impressum Reihe: Titel: Region: Berichtsmonat: Periodizität: Hinweise: Arbeitsmarkt in Zahlen Arbeitsmarktreport monatlich Sperrfrist:

Mehr

Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember Vorläufige Ergebnisse -

Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember Vorläufige Ergebnisse - Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: C III 2 - m 12/15 HH Die Schlachtungen in Hamburg im Dezember 2015 - Vorläufige Ergebnisse - Herausgegeben am: 8.

Mehr

Arbeitsmarkt- und Berufsbildungsförderung durch Land und Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007 bis 2013

Arbeitsmarkt- und Berufsbildungsförderung durch Land und Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007 bis 2013 FREISTAAT THÜRINGEN Ministerium für Wirtschaft, Technologie und Arbeit Arbeitsmarkt- und Berufsbildungsförderung durch Land und Europäischen Sozialfonds (ESF) 2007 bis 2013 Ausgewählte Wirtschaftsdaten

Mehr

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen

Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtschaft in Nordrhein-Westfalen Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung in der Landwirtscft in 2002 Bestell-Nr. Q 15 3 2002 51 (Kennziffer Q I 4j/02) Herausgegeben vom Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik Mauerstraße 51, 40476

Mehr

III. 24 / Handelskammer Hamburg

III. 24 / Handelskammer Hamburg ARBEITSMARKT Die wirtschaftliche Entwicklung Hamburgs spiegelt sich auch im hiesigen Arbeitsmarkt wider. Mit Blick auf die letzten Jahrzehnte hat die Anzahl der Erwerbstätigen in Hamburg im Jahr 215 einen

Mehr

Die demographische Entwicklung und ihre unmittelbaren Konsequenzen auf das Handwerk

Die demographische Entwicklung und ihre unmittelbaren Konsequenzen auf das Handwerk Die demographische Entwicklung und ihre unmittelbaren Konsequenzen auf das Handwerk Handwerkskammer Erfurt Hauptgeschäftsführer Thomas Malcherek Fischmark 13 99084 Erfurt 0361 6707-0 www.hwk-erfurt.de

Mehr

Der besondere Kündigungsschutz

Der besondere Kündigungsschutz Das informiert: Der besondere Kündigungsschutz für schwerbehinderte Arbeitnehmer 2 Der besondere Kündigungsschutz Überblick Anerkannte schwerbehinderte Menschen und ihnen gleichgestellte Menschen sind

Mehr

Umsatz und Beschäftigte im Handel und im Gastgewerbe im August 2007

Umsatz und Beschäftigte im Handel und im Gastgewerbe im August 2007 Kennziffer: G I, G IV m 08/07 Bestellnr.: G102 200708 Oktober 2007 und im Handel und im Gastgewerbe im Messzahlen für und nach Wirtschaftszweigen STATISTISCHES LANDESAMT RHEINLAND-PFALZ. BAD EMS. 2007

Mehr

3. Arbeitsmarkt und Beschäftigung LGA

3. Arbeitsmarkt und Beschäftigung LGA 3. Arbeitsmarkt und Beschäftigung LGA 3.1. Erwerbspersonen 3.1.a Erwerbsquoten nach Altersgruppen und Geschlecht im Land Brandenburg 3.1.b Erwerbsquoten nach Landkreisen und kreisfreien Städten im Land

Mehr

Fachliche Hinweise SGB II Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise

Fachliche Hinweise SGB II Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise Fachliche Hinweise SGB II Zweites Buch Sozialgesetzbuch SGB II Fachliche Hinweise 19 SGB II Arbeitslosengeld II, Sozialgeld und Leistungen für Bildung und Teilhabe BA Zentrale GS 21 Wesentliche Änderungen

Mehr