3 Sterbefälle Durchschnittliche weitere Lebenserwartung nach Altersstufen. - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet -

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "3 Sterbefälle. 3.16 Durchschnittliche weitere Lebenserwartung nach Altersstufen. - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet -"

Transkript

1 - Deutsches Reich / Früheres Bundesgebiet - Allgemeine Sterbetafel 1871/ / / / / / / /51 2) 0 Männer 35,58 37,17 40,56 44,82 47,41 55,97 59,86 64,56 Frauen 38,45 40,25 43,97 48,33 50,68 58,82 62,81 68,48 Männer 46,52 47,92 51,85 55,12 56,86 62,24 64,43 67,80 Frauen 48,06 49,67 53,78 57,20 58,78 63,89 66,41 71,01 Männer 48,72 50,15 53,67 56,39 57,74 62,26 64,03 67,08 Frauen 50,30 51,91 55,59 58,47 59,64 63,85 65,96 70,26 Männer 49,39 50,76 53,27 55,15 56,21 60,09 61,70 64,47 Frauen 51,01 52,58 55,22 57,27 58,10 61,62 63,56 67,61 Männer 46,51 47,75 49,66 51,16 52,08 55,63 57,28 59,76 Frauen 48,18 49,69 51,71 53,35 53,99 57,11 59,09 62,84 Männer 42,38 43,54 45,31 46,71 47,60 51,00 52,62 54,98 Frauen 44,15 45,63 47,47 49,00 49,58 52,47 54,39 57,99 Männer 38,45 39,52 41,23 42,56 43,43 46,70 48,16 50,34 Frauen 40,19 41,62 43,37 44,84 45,35 48,09 49,84 53,24 Männer 34,96 35,83 37,38 38,59 39,39 42,70 43,83 45,83 Frauen 36,53 37,81 39,43 40,84 41,28 43,92 45,43 48,55 Männer 31,41 32,11 33,46 34,55 35,29 38,56 39,47 41,32 Frauen 33,07 34,21 35,62 36,94 37,30 39,76 41,05 43,89 Männer 27,88 28,49 29,59 30,53 31,18 34,30 35,13 36,80 Frauen 29,68 30,69 31,87 33,04 33,32 35,56 36,67 39,26 Männer 24,46 25,03 25,89 26,64 27,18 30,05 30,83 32,32 Frauen 26,32 27,16 28,14 29,16 29,38 31,37 32,33 34,67 Männer 21,16 21,67 22,37 22,94 23,35 25,90 26,61 27,93 Frauen 22,84 23,57 24,37 25,25 25,89 27,20 28,02 30,14 Männer 17,98 18,41 19,00 19,43 19,71 21,89 22,54 23,75 Frauen 19,29 19,89 20,58 21,35 21,45 23,12 23,85 25,75 Männer 14,96 15,32 15,81 16,16 16,30 18,09 18,69 19,85 Frauen 15,88 16,38 16,96 17,64 17,68 19,20 19,85 21,50 Männer 12,11 12,43 12,82 13,14 13,18 14,60 15,11 16,20 Frauen 12,71 13,14 13,60 14,17 14,17 15,51 16,07 17,46 Männer 9,55 9,82 10,12 10,40 10,38 11,46 11,87 12,84 Frauen 9,96 10,29 10,62 11,09 11,03 12,17 12,60 13,72 Männer 7,34 7,51 7,76 7,99 7,90 8,74 9,05 9,84 Frauen 7,60 7,84 8,10 8,45 8,35 9,27 9,58 10,42 Männer 5,51 5,60 5,80 5,97 5,94 6,50 6,68 7,28 Frauen 5,66 5,87 6,07 6,30 6,19 6,87 7,09 7,68 Männer 4,10 4,11 4,23 4,38 4,25 4,77 4,84 5,24 Frauen 4,22 4,37 4,48 4,65 4,52 5,06 5,15 5,57 Männer 3,06 2,99 3,05 3,18 3,13 3,50 3,52 3,72 Frauen 3,14 3,26 3,32 3,40 3,36 3,76 3,70 4,02 Männer 2,34 2,20 2,23 2,35 2,30 2,68 2,63 2,66 Frauen 2,37 2,49 2,52 2,59 2,49 2,92 2,72 2,89 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt, 2) Früheres Bundesgebiet.

2 Früheres Bundesgebiet 1960/62 2) 1961/ / / / / /68 0 Männer 66,86 67,05 67,28 67,43 67,60 67,62 67,55 Frauen 72,39 72,70 73,03 73,24 73,51 73,57 73,58 Männer 68,31 68,32 68,38 68,39 68,48 68,44 68,34 Frauen 73,46 73,62 73,82 73,92 74,10 74,10 74,07 Männer 67,46 67,48 67,52 67,53 67,61 67,56 67,46 Frauen 72,60 72,76 72,95 73,04 73,22 73,21 73,18 Männer 64,68 64,69 64,72 64,72 64,80 64,75 64,64 Frauen 69,78 69,94 70,11 70,20 70,37 70,36 70,33 Männer 59,88 59,89 59,91 59,92 59,99 59,94 59,84 Frauen 64,93 65,08 65,26 65,33 65,50 65,50 65,47 Männer 55,02 55,02 55,05 55,06 55,13 55,08 54,98 Frauen 60,02 60,17 60,35 60,42 60,60 60,59 60,56 Männer 50,34 50,34 50,37 50,38 50,46 50,41 50,32 Frauen 55,17 55,32 55,49 55,56 55,74 55,73 55,71 Männer 45,78 45,76 45,79 45,78 45,86 45,80 45,71 Frauen 50,33 50,48 50,65 50,71 50,89 50,89 50,87 Männer 41,14 41,11 41,13 41,12 41,19 41,13 41,04 Frauen 45,53 45,68 45,83 45,89 46,06 46,06 46,04 Männer 36,50 36,46 36,48 36,47 36,54 36,48 36,37 Frauen 40,78 40,91 41,06 41,11 41,29 41,27 41,24 Männer 31,91 31,86 31,89 31,87 31,95 31,89 31,79 Frauen 36,09 36,21 36,35 36,40 36,57 36,55 36,52 Männer 27,41 27,38 27,40 27,39 27,47 27,40 27,30 Frauen 31,48 31,61 31,75 31,80 31,96 31,93 31,90 Männer 23,10 23,06 23,08 23,06 23,15 23,10 23,01 Frauen 27,00 27,12 27,26 27,31 27,47 27,45 27,41 Männer 19,08 19,03 19,05 19,03 19,11 19,05 18,96 Frauen 22,65 22,75 22,90 22,96 23,12 23,10 23,06 Männer 15,49 15,43 15,44 15,41 15,48 15,41 15,29 Frauen 18,48 18,58 18,74 18,79 18,95 18,92 18,88 Männer 12,36 12,30 12,31 12,28 12,34 12,24 12,10 Frauen 14,60 14,70 14,85 14,91 15,07 15,03 14,98 Männer 9,60 9,58 9,60 9,59 9,66 9,57 9,45 Frauen 11,12 11,18 11,34 11,41 11,56 11,52 11,46 Männer 7,20 7,18 7,24 7,26 7,36 7,29 7,19 Frauen 8,16 8,20 8,36 8,43 8,57 8,52 8,45 Männer 5,24 5,23 5,31 5,34 5,44 5,36 5,28 Frauen 5,85 5,87 6,01 6,07 6,19 6,13 6,05 Männer 3,76 3,74 3,83 3,87 4,00 3,91 3,84 Frauen 4,17 4,16 4,30 4,36 4,48 4,41 4,33 Männer 2,69 2,68 2,85 2,91 3,03 2,84 2,77 Frauen 3,03 2,97 3,19 3,27 3,40 3,25 3,16 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt, 2) Allgemeine Sterbetafel.

3 Früheres Bundesgebiet 1967/ / / /72 2) 1971/ / /75 0 Männer 67,39 67,24 67,25 67,41 67,61 67,87 68,04 Frauen 73,51 73,44 73,56 73,83 74,09 74,36 74,54 Männer 68,17 68,03 68,06 68,20 68,39 68,61 68,70 Frauen 73,99 73,92 74,06 74,32 74,57 74,80 74,91 Männer 67,29 67,15 67,18 67,31 67,49 67,70 67,79 Frauen 73,10 73,03 73,17 73,42 73,66 73,88 74,00 Männer 64,47 64,33 64,36 64,49 64,66 64,86 64,94 Frauen 70,25 70,18 70,32 70,56 70,79 71,01 71,12 Männer 59,67 59,52 59,55 59,68 59,84 60,03 60,10 Frauen 65,39 65,32 65,46 65,70 65,93 66,14 66,25 Männer 54,80 54,66 54,69 54,81 54,97 55,16 55,22 Frauen 60,48 60,42 60,56 60,79 61,02 61,22 61,33 Männer 50,16 50,03 50,08 50,21 50,36 50,53 50,59 Frauen 55,64 55,58 55,72 55,97 56,19 56,39 56,49 Männer 45,54 45,42 45,50 45,65 45,79 45,93 45,97 Frauen 50,80 50,74 50,89 51,14 51,36 51,54 51,64 Männer 40,87 40,75 40,84 41,00 41,12 41,24 41,27 Frauen 45,96 45,90 46,05 46,30 46,52 46,70 46,80 Männer 36,20 36,09 36,19 36,35 36,46 36,58 36,60 Frauen 41,16 41,10 41,25 41,50 41,71 41,90 41,99 Männer 31,61 31,51 31,60 31,77 31,88 31,99 32,01 Frauen 36,44 36,38 36,53 36,77 36,98 37,15 37,24 Männer 27,14 27,04 27,15 27,33 27,44 27,54 27,56 Frauen 31,82 31,76 31,91 32,14 32,34 32,52 32,60 Männer 22,85 22,76 22,87 23,05 23,16 23,27 23,30 Frauen 27,34 27,29 27,44 27,65 27,85 28,01 28,10 Männer 18,80 18,72 18,84 19,02 19,14 19,25 19,28 Frauen 23,00 22,95 23,11 23,32 23,51 23,67 23,75 Männer 15,12 15,02 15,13 15,31 15,42 15,52 15,54 Frauen 18,81 18,77 18,92 19,12 19,30 19,46 19,53 Männer 11,93 11,83 11,92 12,06 12,13 12,20 12,21 Frauen 14,92 14,86 15,00 15,18 15,34 15,48 15,54 Männer 9,30 9,20 9,27 9,35 9,39 9,43 9,42 Frauen 11,42 11,36 11,49 11,63 11,77 11,88 11,92 Männer 7,10 7,05 7,12 7,17 7,16 7,19 7,16 Frauen 8,43 8,38 8,49 8,59 8,69 8,79 8,81 Männer 5,25 5,24 5,32 5,36 5,36 5,40 5,37 Frauen 6,04 6,01 6,09 6,16 6,23 6,30 6,31 Männer 3,78 3,79 3,88 3,92 3,93 3,97 3,96 Frauen 4,30 4,27 4,33 4,37 4,41 4,46 4,48 Männer 2,72 2,78 2,86 2,81 2,82 2,87 2,89 Frauen 3,15 3,10 3,18 3,16 3,17 3,20 3,23 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt, 2) Allgemeine Sterbetafel.

4 Früheres Bundesgebiet 1974/ / / / / / /82 0 Männer 68,30 68,61 68,99 69,34 69,57 69,90 70,18 Frauen 74,81 75,21 75,63 76,02 76,29 76,59 76,85 Männer 68,82 68,98 69,23 69,50 69,66 69,91 70,11 Frauen 75,09 75,36 75,68 75,99 76,22 76,44 76,66 Männer 67,91 68,07 68,31 68,57 68,73 68,97 69,17 Frauen 74,17 74,44 74,75 75,06 75,29 75,51 75,72 Männer 65,05 65,21 65,45 65,70 65,85 66,09 66,28 Frauen 71,29 71,55 71,86 72,17 72,39 72,61 72,81 Männer 60,21 60,35 60,59 60,84 60,99 61,22 61,40 Frauen 66,40 66,67 66,97 67,27 67,49 67,70 67,90 Männer 55,32 55,46 55,70 55,95 56,09 56,31 56,49 Frauen 61,48 61,75 62,05 62,35 62,56 62,77 62,97 Männer 50,69 50,84 51,06 51,29 51,42 51,63 51,79 Frauen 56,65 56,92 57,22 57,51 57,71 57,91 58,10 Männer 46,06 46,23 46,45 46,69 46,80 46,99 47,14 Frauen 51,80 52,07 52,38 52,66 52,86 53,05 53,23 Männer 41,36 41,53 41,75 41,99 42,09 42,28 42,42 Frauen 46,95 47,23 47,53 47,82 48,01 48,20 48,37 Männer 36,69 36,86 37,08 37,30 37,40 37,57 37,71 Frauen 42,14 42,42 42,72 43,01 43,19 43,37 43,55 Männer 32,09 32,26 32,48 32,69 32,78 32,94 33,07 Frauen 37,39 37,66 37,96 38,25 38,43 38,60 38,78 Männer 27,65 27,81 28,02 28,22 28,31 28,46 28,59 Frauen 32,74 33,01 33,30 33,57 33,74 33,91 34,09 Männer 23,40 23,56 23,78 23,97 24,06 24,19 24,30 Frauen 28,23 28,49 28,78 29,04 29,20 29,36 29,52 Männer 19,37 19,54 19,74 19,93 20,02 20,16 20,27 Frauen 23,88 24,12 24,39 24,64 24,79 24,94 25,09 Männer 15,64 15,80 15,99 16,19 16,28 16,41 16,51 Frauen 19,66 19,91 20,17 20,41 20,53 20,69 20,82 Männer 12,28 12,42 12,60 12,78 12,87 13,00 13,09 Frauen 15,66 15,89 16,14 16,37 16,49 16,63 16,77 Männer 9,47 9,58 9,71 9,85 9,91 10,01 10,09 Frauen 12,02 12,22 12,44 12,64 12,75 12,87 12,99 Männer 7,20 7,28 7,39 7,49 7,52 7,59 7,64 Frauen 8,89 9,06 9,24 9,41 9,49 9,58 9,67 Männer 5,40 5,47 5,55 5,64 5,67 5,70 5,73 Frauen 6,37 6,50 6,63 6,77 6,84 6,91 6,98 Männer 4,00 4,07 4,15 4,25 4,29 4,32 4,34 Frauen 4,51 4,61 4,71 4,82 4,86 4,90 4,95 Männer 2,93 3,00 3,08 3,20 3,27 3,36 3,42 Frauen 3,26 3,34 3,40 3,49 3,55 3,59 3,62 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt,

5 Früheres Bundesgebiet 1981/ / / / / /88 2) 1987/89 0 Männer 70,46 70,84 71,18 71,54 71,81 72,21 72,39 Frauen 77,09 77,47 77,79 78,10 78,37 78,68 78,88 Männer 70,32 70,65 70,95 71,27 71,52 71,88 72,03 Frauen 76,84 77,18 77,45 77,73 77,97 78,23 78,41 Männer 69,38 69,71 70,01 70,33 70,57 70,93 71,08 Frauen 75,90 76,23 76,50 76,78 77,02 77,28 77,45 Männer 66,48 66,81 67,09 67,41 67,65 68,02 68,16 Frauen 72,99 73,31 73,58 73,85 74,08 74,35 74,52 Männer 61,59 61,91 62,18 62,49 62,73 63,10 63,24 Frauen 68,07 68,39 68,66 68,92 65,15 69,40 69,58 Männer 56,68 56,99 57,25 57,56 57,80 58,17 58,30 Frauen 63,14 63,45 63,71 63,98 64,20 64,46 64,62 Männer 51,97 52,26 52,50 52,79 53,01 53,37 53,50 Frauen 58,27 58,57 58,83 59,08 59,30 59,55 59,72 Männer 47,30 47,58 47,80 48,07 48,27 48,65 48,76 Frauen 53,40 53,70 53,95 54,19 54,41 54,66 54,82 Männer 42,58 42,84 43,05 43,30 43,51 43,88 43,99 Frauen 48,54 48,83 49,07 49,31 49,52 49,77 49,93 Männer 37,86 38,11 38,31 38,56 38,76 39,14 39,25 Frauen 43,70 43,99 44,22 44,46 44,66 44,91 45,08 Männer 33,22 33,46 33,64 33,88 34,07 34,46 34,57 Frauen 38,93 39,21 39,44 39,67 39,87 40,11 40,27 Männer 28,72 28,94 29,11 29,33 29,52 29,88 29,99 Frauen 34,23 34,51 34,73 34,96 35,15 35,40 35,55 Männer 24,41 24,62 24,77 24,98 25,15 25,50 25,60 Frauen 29,65 29,91 30,12 30,34 30,53 30,78 30,93 Männer 20,38 20,57 20,71 20,89 21,05 21,37 21,45 Frauen 25,22 25,46 25,66 25,86 26,04 26,28 26,43 Männer 16,61 16,78 16,92 17,10 17,26 17,55 17,63 Frauen 20,93 21,17 21,36 21,55 21,72 21,95 22,09 Männer 13,19 13,37 13,49 13,65 13,78 14,05 14,12 Frauen 16,88 17,11 17,28 17,46 17,61 17,82 17,95 Männer 10,16 10,32 10,42 10,55 10,67 10,90 11,02 Frauen 13,09 13,31 13,46 13,63 13,78 13,96 14,12 Männer 7,67 7,78 7,85 7,96 8,05 8,21 8,28 Frauen 9,75 9,93 10,06 10,21 10,34 10,48 10,61 Männer 5,73 5,82 5,87 5,94 5,99 6,06 6,08 Frauen 7,03 7,17 7,26 7,36 7,46 7,57 7,65 Männer 4,33 4,40 4,42 4,46 4,49 4,43 4,40 Frauen 4,98 5,10 5,16 5,22 5,28 5,34 5,38 Männer 3,43 3,53 3,55 3,61 3,61 3,25 3,05 Frauen 3,62 3,72 3,75 3,79 3,80 3,74 3,74 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt, 2) Allgemeine Sterbetafel.

6 Früheres Bundesgebiet / Deutschland *) 1988/ / / / / / /96 0 Männer 72,55 72,68 72,90 72,47 72,77 72,99 73,29 Frauen 78,98 79,08 79,29 79,01 79,30 79,49 79,72 Männer 72,16 72,26 72,44 71,97 72,25 72,44 72,72 Frauen 78,48 78,57 78,75 78,44 78,71 78,88 79,09 Männer 71,21 71,31 71,49 71,02 71,29 71,48 71,76 Frauen 77,53 77,61 77,79 77,48 77,75 77,92 78,13 Männer 68,28 68,38 68,56 68,09 68,36 68,55 68,82 Frauen 74,59 74,68 74,85 74,54 74,80 74,97 75,18 Männer 63,36 63,45 63,62 63,16 63,42 63,60 63,87 Frauen 69,65 69,74 69,90 69,60 69,85 70,02 70,23 Männer 58,42 58,51 58,68 58,22 58,48 58,66 58,93 Frauen 64,70 64,78 64,95 64,65 64,90 65,06 65,27 Männer 53,61 53,70 53,87 53,43 53,69 53,87 54,14 Frauen 59,78 59,87 60,04 59,75 60,00 60,16 60,37 Männer 48,87 48,96 49,14 48,71 48,96 49,14 49,40 Frauen 54,89 54,98 55,14 54,85 55,10 55,26 55,47 Männer 44,11 44,21 44,39 43,97 44,20 44,37 44,63 Frauen 50,00 50,08 50,25 49,96 50,21 50,36 50,57 Männer 39,38 39,48 39,66 39,27 39,50 39,66 39,90 Frauen 45,14 45,23 45,39 45,11 45,35 45,51 45,70 Männer 34,70 34,81 35,00 34,65 34,87 35,02 35,26 Frauen 40,35 40,43 40,59 40,31 40,55 40,70 40,89 Männer 30,12 30,24 30,43 30,13 30,36 30,51 30,74 Frauen 35,63 35,71 35,87 35,60 35,84 35,99 36,18 Männer 25,72 25,84 26,02 25,76 25,99 26,13 26,36 Frauen 31,01 31,09 31,25 31,00 31,23 31,37 31,56 Männer 21,56 21,66 21,84 21,62 21,83 21,97 22,19 Frauen 26,50 26,57 26,73 26,49 26,72 26,87 27,05 Männer 17,71 17,80 17,96 17,79 17,97 18,08 18,28 Frauen 22,15 22,21 22,36 22,14 22,35 22,49 22,66 Männer 14,20 14,30 14,45 14,34 14,50 14,59 14,75 Frauen 17,99 18,06 18,21 18,02 18,21 18,33 18,49 Männer 11,08 11,15 11,28 11,19 11,35 11,44 11,61 Frauen 14,14 14,19 14,32 14,15 14,33 14,44 14,58 Männer 8,33 8,39 8,52 8,47 8,64 8,71 8,85 Frauen 10,63 10,68 10,79 10,69 10,86 10,94 11,06 Männer 6,10 6,13 6,24 6,21 6,33 6,38 6,52 Frauen 7,65 7,67 7,77 7,72 7,84 7,92 8,02 Männer 4,39 4,40 4,50 4,47 4,56 4,60 4,77 Frauen 5,35 5,34 5,41 5,39 5,47 5,52 5,60 Männer 3,03 3,05 3,16 3,16 3,25 3,29 3,63 Frauen 3,67 3,64 3,69 3,71 3,77 3,80 3,89 *) Ab 1991/93 Deutschland. 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt,

7 Deutschland 1995/ / / / / /2002 Sterbetafel 2001/ / Männer 73,62 74,04 74,44 74,78 75,11 75,38 75,59 75,89 Frauen 79,98 80,27 80,57 80,82 81,07 81,22 81,34 81,55 Männer 73,04 73,44 73,83 74,15 74,48 74,72 74,94 75,24 Frauen 79,34 79,61 79,91 80,14 80,39 80,53 80,65 80,86 Männer 72,08 72,47 72,86 73,19 73,51 73,75 73,98 74,27 Frauen 78,37 78,64 78,94 79,17 79,41 79,56 79,68 79,89 Männer 69,13 69,52 69,91 70,24 70,56 70,80 71,02 71,31 Frauen 75,42 75,69 75,98 76,21 76,45 76,60 76,72 76,93 Männer 64,18 64,57 64,96 65,28 65,60 65,84 66,06 66,35 Frauen 70,46 70,73 71,02 71,25 71,49 71,64 71,76 71,96 Männer 59,24 59,62 60,01 60,33 60,65 60,89 61,11 61,39 Frauen 65,50 65,77 66,06 66,29 66,53 66,68 66,80 66,99 Männer 54,44 54,82 55,21 55,52 55,83 56,06 56,27 56,55 Frauen 60,60 60,86 61,15 61,38 61,62 61,76 61,87 62,07 Männer 49,70 50,07 50,45 50,76 51,07 51,29 51,49 51,75 Frauen 55,70 55,95 56,24 56,47 56,71 56,85 56,96 57,15 Männer 44,93 45,29 45,66 45,96 46,27 46,47 46,67 46,93 Frauen 50,79 51,05 51,33 51,56 51,79 51,93 52,04 52,23 Männer 40,18 40,53 40,88 41,17 41,47 41,67 41,86 42,12 Frauen 45,92 46,17 46,44 46,67 46,90 47,03 47,13 47,32 Männer 35,52 35,84 36,18 36,46 36,75 36,94 37,12 37,37 Frauen 41,11 41,35 41,62 41,84 42,06 42,19 42,28 42,46 Männer 30,99 31,30 31,62 31,89 32,17 32,34 32,51 32,75 Frauen 36,39 36,62 36,88 37,09 37,31 37,43 37,52 37,69 Männer 26,60 26,90 27,22 27,48 27,76 27,93 28,10 28,32 Frauen 31,77 31,99 32,25 32,45 32,67 32,79 32,87 33,04 Männer 22,41 22,70 23,00 23,25 23,52 23,69 23,86 24,08 Frauen 27,26 27,47 27,72 27,92 28,14 28,26 28,34 28,50 Männer 18,48 18,73 19,01 19,25 19,51 19,68 19,84 20,05 Frauen 22,85 23,06 23,30 23,50 23,72 23,84 23,92 24,08 Männer 14,91 15,13 15,36 15,56 15,79 15,93 16,07 16,26 Frauen 18,66 18,85 19,06 19,25 19,44 19,55 19,61 19,77 Männer 11,76 11,94 12,14 12,30 12,48 12,57 12,67 12,83 Frauen 14,74 14,90 15,09 15,25 15,43 15,51 15,55 15,67 Männer 8,96 9,11 9,27 9,42 9,58 9,64 9,71 9,83 Frauen 11,19 11,32 11,48 11,61 11,75 11,81 11,83 11,93 Männer 6,63 6,75 6,91 7,01 7,12 7,09 7,14 7,24 Frauen 8,12 8,23 8,37 8,47 8,57 8,58 8,57 8,64 Männer 4,86 4,95 5,06 5,11 5,18 5,07 5,10 5,19 Frauen 5,69 5,77 5,87 5,93 6,00 5,97 5,96 6,01 Männer 3,72 3,82 3,91 3,95 3,97 3,63 3,62 3,64 Frauen 3,95 4,00 4,07 4,13 4,18 4,07 4,01 4,02 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt,

8 Deutschland Sterbetafel 2003/ / / / / / /11 Allgemeine Sterbetafel 2010/ Männer 76,21 76,64 76,89 77,17 77,33 77,51 77,72 77,72 Frauen 81,78 82,08 82,25 82,40 82,53 82,59 82,73 82,80 Männer 75,56 75,97 76,22 76,49 76,65 76,81 77,02 77,01 Frauen 81,08 81,37 81,54 81,67 81,79 81,85 81,99 82,06 Männer 74,58 75,00 75,25 75,51 75,67 75,83 76,04 76,03 Frauen 80,11 80,39 80,56 80,70 80,81 80,87 81,01 81,08 Männer 71,62 72,03 72,29 72,55 72,71 72,87 73,08 73,07 Frauen 77,14 77,43 77,59 77,73 77,85 77,91 78,04 78,11 Männer 66,66 67,07 67,33 67,58 67,75 67,90 68,11 68,10 Frauen 72,18 72,46 72,62 72,76 72,88 72,94 73,07 73,14 Männer 61,71 62,11 62,36 62,62 62,78 62,94 63,15 63,14 Frauen 67,21 67,49 67,66 67,79 67,91 67,97 68,10 68,17 Männer 56,85 57,24 57,49 57,74 57,90 58,05 58,25 58,24 Frauen 62,28 62,56 62,72 62,85 62,97 63,03 63,16 63,22 Männer 52,04 52,42 52,66 52,91 53,06 53,20 53,40 53,40 Frauen 57,36 57,63 57,79 57,92 58,03 58,09 58,22 58,29 Männer 47,21 47,58 47,82 48,06 48,21 48,36 48,56 48,55 Frauen 52,43 52,70 52,86 52,99 53,11 53,16 53,29 53,36 Männer 42,40 42,76 42,99 43,23 43,38 43,53 43,72 43,72 Frauen 47,52 47,79 47,95 48,07 48,19 48,25 48,38 48,44 Männer 37,63 37,98 38,20 38,44 38,59 38,73 38,93 38,92 Frauen 42,66 42,92 43,08 43,20 43,32 43,37 43,50 43,57 Männer 33,00 33,34 33,54 33,76 33,89 34,03 34,22 34,21 Frauen 37,88 38,13 38,28 38,40 38,51 38,56 38,69 38,75 Männer 28,56 28,88 29,06 29,27 29,39 29,50 29,67 29,65 Frauen 33,22 33,47 33,60 33,71 33,81 33,86 33,98 34,04 Männer 24,31 24,63 24,80 24,99 25,10 25,21 25,37 25,34 Frauen 28,67 28,91 29,04 29,15 29,25 29,29 29,41 29,46 Männer 20,27 20,58 20,75 20,93 21,04 21,16 21,31 21,28 Frauen 24,25 24,49 24,61 24,71 24,81 24,85 24,96 25,03 Männer 16,47 16,77 16,93 17,11 17,22 17,33 17,48 17,46 Frauen 19,94 20,18 20,31 20,41 20,52 20,56 20,68 20,74 Männer 13,00 13,25 13,38 13,54 13,63 13,74 13,89 13,87 Frauen 15,82 16,03 16,15 16,25 16,36 16,41 16,53 16,61 Männer 9,96 10,15 10,23 10,34 10,40 10,47 10,58 10,54 Frauen 12,05 12,22 12,31 12,38 12,47 12,49 12,60 12,67 Männer 7,35 7,51 7,56 7,65 7,67 7,71 7,77 7,68 Frauen 8,72 8,87 8,92 8,97 9,04 9,06 9,13 9,17 Männer 5,27 5,40 5,39 5,46 5,47 5,49 5,52 5,38 Frauen 6,06 6,16 6,17 6,19 6,26 6,25 6,29 6,31 Männer 3,68 3,76 3,73 3,84 3,89 3,88 3,84 3,66 Frauen 4,04 4,11 4,13 4,15 4,30 4,27 4,25 4,21 1) Es beziehen sich: Das auf den Zeitpunkt der Geburt, Statistisches Bundesamt, 2015 Veröffentlichung und Verbreitung, auch auszugsweise, mit Quellenangabe gestattet.

Sterbetafeln. April 2008. Statistisches Bundesamt. Qualitätsbericht

Sterbetafeln. April 2008. Statistisches Bundesamt. Qualitätsbericht Statistisches Bundesamt Qualitätsbericht Sterbetafeln April 2008 Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim Statistischen Bundesamt erfragen: Gruppe VI A, Telefon: +49 (0)

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt. Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962 Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baugenehmigungen / Baufertigstellungen Baukosten Lange Reihen z. T. ab 1962 2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 14.08.2015 Artikelnummer: 5311103147004

Mehr

Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003

Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003 Kommutationszahlen und Versicherungsbarwerte für Leibrenten 2001/2003 Tabellen zur jährlich und monatlich vorschüssigen Zahlungsweise Statistisches Bundesamt Impressum Herausgeber: Statistisches Bundesamt

Mehr

Lebenserwartung nach Sterbetafel 2003/2005

Lebenserwartung nach Sterbetafel 2003/2005 vollendetes Alter männlich weiblich 0 76,21 76,21 81,78 81,78 1 75,56 76,56 81,08 82,08 2 74,58 76,58 80,11 82,11 3 73,60 76,60 79,12 82,12 4 72,61 76,61 78,13 82,13 5 71,62 76,62 77,14 82,14 6 70,63 76,63

Mehr

Preise. Mai 2015. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948

Preise. Mai 2015. Statistisches Bundesamt. Verbraucherpreisindizes für Deutschland. Lange Reihen ab 1948 Statistisches Besamt Preise Verbraucherpreisindizes für Deutschland Lange Reihen ab 1948 Mai 2015 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 16.06.2015 Artikelnummer: 5611103151054 Ihr Kontakt zu uns:

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD L III 3 - j/05 H 10.. November 2011 Versorgungsempfänger des öffentlichen Dienstes in Hamburg am 1. Januar 2005

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD A II 2 - j/09 7. Oktober 2010 Gerichtliche Ehelösungen in Hamburg und Schleswig-Holstein 2009 1. Ehescheidungen

Mehr

Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland

Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland Statistisches Bundesamt Allgemeine Sterbetafeln für Deutschland das frühere Bundesgebiet, die neuen Länder sowie die Bundesländer 2010/12 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 22. April 2015 Artikelnummer:

Mehr

Sterbetafeln 2014/2016. Statistisches Bundesamt. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer

Sterbetafeln 2014/2016. Statistisches Bundesamt. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer Statistisches Bundesamt Sterbetafeln Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer 2014/2016 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 26. März 2018

Mehr

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt

Rechtspflege. Stand: 20.02.2015. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Rechtspflege Strafverfolgung I.2 Lange Reihen über verurteilte Deutsche und Ausländer nach Art der Straftat, Altersklassen und Geschlecht ( ) Stand: 20.02.2015 Erscheinungsfolge:

Mehr

Sterbetafeln 2013/2015. Statistisches Bundesamt. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer

Sterbetafeln 2013/2015. Statistisches Bundesamt. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer Statistisches Bundesamt Sterbetafeln Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer 2013/2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 20. Oktober

Mehr

Sterbetafeln 2012/2014. Statistisches Bundesamt. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer

Sterbetafeln 2012/2014. Statistisches Bundesamt. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer Statistisches Bundesamt Sterbetafeln Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer 2012/2014 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 04. März 2016,

Mehr

Sterbetafeln 2015/2017. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer. Statistisches Bundesamt

Sterbetafeln 2015/2017. Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer. Statistisches Bundesamt wissen.nutzen. Statistisches Bundesamt Sterbetafeln Ergebnisse aus der laufenden Berechnung von Periodensterbetafeln für Deutschland und die Bundesländer 2015/2017 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe 2013 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 14.08.2014 Artikelnummer: 5225123137004 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien

Daten zu Geburten, Kinderlosigkeit und Familien Statistisches Bundesamt Daten zu Geburten, losigkeit und Familien Ergebnisse des Mikrozensus 2012 Tabellen zur Pressekonferenz am 07. November 2013 in Berlin 2012 Erscheinungsfolge: einmalig Erschienen

Mehr

Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006

Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006 Jährliche Preissteigerungsraten 1963-2006 Durchschnitt 2006 2005 2004 2003 2002 2001 2000 1999 1998 1997 1996 1995 1994 1993 1992 1991 1990 1989 1988 1987 1986 1985 1984 1983 1982 1981 1980 1979 1978 1977

Mehr

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt

Bauen und Wohnen. Statistisches Bundesamt Statistisches Bundesamt Bauen und Wohnen Baufertigstellungen von Wohn- und Nichtwohngebäuden (Neubau) nach überwiegend verwendetem Lange Reihen ab 2000 2015 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 25.08.2016

Mehr

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013

Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Der Bundeswahlleiter Wahl zum 18. Deutschen Bundestag am 22. September 2013 Heft 4 Wahlbeteiligung und Stimmabgabe der und nach Altersgruppen Informationen des Bundeswahlleiters Herausgeber: Der Bundeswahlleiter,

Mehr

Statistisches Bundesamt. Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Revidierte Ergebnisse

Statistisches Bundesamt. Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe. Revidierte Ergebnisse Statistisches Bundesamt Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Einrichtungen und tätige Personen - sonstige Einrichtungen - (ohne Tageseinrichtungen für Kinder) Revidierte Ergebnisse Erscheinungsfolge:

Mehr

Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg. Eckdaten

Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg. Eckdaten 2015 Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg Eckdaten Einzelhandel und Kfz-Handel in Baden-Württemberg: Eckdaten 2013 Die Statistischen Ämter des Bundes und der Länder führen im Handel jährliche

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte A II 2 j 2002 Gerichtliche Ehelösungen 2002 Geschiedene Ehen im Saarland nach der Ehedauer (in % der Eheschließungen der jeweiligen Heiratsjahrgänge) 35 30 Heiratsjahrgang...... 1990...

Mehr

4.3 Bevölkerungsprozessstatistik: Raten und Tafeln

4.3 Bevölkerungsprozessstatistik: Raten und Tafeln Dynamik der Bevölkerungsstruktur ergibt sich aus Zugängen (Geburt, Zuwanderung) Abgängen (Tod, Abwanderung) Bewegungen zwischen Sektoren (ledig verheiratet, erwerbstätig nicht erwerbstätig, verschiedene

Mehr

Konzept. Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA

Konzept. Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA Konzept Umgang mit Fehlern in den Veröffentlichungen der Statistik der BA Impressum Titel: Umgang mit Fehlern in Herausgeber: Bundesagentur für Arbeit Statistik Erstellungsdatum: Dezember 2014 Autor: Hüser,

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Rechtspflege B VI - j Gerichtliche Ehelösungen in Mecklenburg-Vorpommern 2010 Bestell-Nr.: A223 2010 00 Herausgabe: 12. Juli 2011 Printausgabe: EUR 2,00 Herausgeber: Statistisches

Mehr

Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013

Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: Q II 9 - j 13 SH Abfallentsorgung in Schleswig-Holstein 2013 Teil 3: Einsammlung von n Herausgegeben am: 28. November

Mehr

Abgekürzte Sterbetafel 2006/2008

Abgekürzte Sterbetafel 2006/2008 Kennziffer: A II September 2009 Bestellnr.: A 2033 200800 Abgekürzte Sterbetafel 2006/2008 Lebenserwartung bei der Geburt 1949/51 2006/2008 90 80 70 60 50 40 30 20 10 0 1949/1951 1960/1962 1970/1972 1986/1988

Mehr

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit

Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Artikel-Nr. 3143 14001 Bevölkerung und Erwerbstätigkeit A II 2 - j/14 Fachauskünfte: (071 641-25 75 27.02.2015 Gerichtliche Ehelösungen in Baden-Württemberg 2014 Von den drei Arten der Ehelösung Nichtigkeit

Mehr

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Schnellmeldung Integrierte Ausbildungsberichterstattung Anfänger im Ausbildungsgeschehen nach en/konten und Ländern 2011 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 08.03.2012 Artikelnummer:

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Teilindex Markt- und Meinungsforschung (WZ 73.2) Stand: Juli 2011 Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim

Mehr

Statistik zur Überschuldung privater Personen

Statistik zur Überschuldung privater Personen Statistisches Bundesamt Statistik zur Überschuldung privater Personen 2009 Erscheinungsfolge: jährlich Erschienen am 31. Januar 2011 Artikelnummer: 5691101097004 Weitere Informationen zur Thematik dieser

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Preisindex Wirtschaftsprüfung (WZ 2008: 69.20.1) Praxen Wirtschaftsprüferinnen und -prüfern, Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Stand: Erscheinungsfolge:

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE Herausgeber: Statistisches Landesamt Rheinland-Pfalz STATISTISCHE BERICHTE Mainzer Straße 14-16 56130 Bad Ems Telefon 02603 71-0 Telefax 02603 71-3150 E-Mail poststelle@statistik.rlp.de Internet www.statistik.rlp.de

Mehr

Indikatoren-Erläuterung

Indikatoren-Erläuterung Datum: 29.01.2016 Indikatoren-Erläuterung Basisdaten Pflegeprognose 2009 Allgemeine Informationen Pflegeprognose Als Datengrundlage für die Darstellung und Beschreibung der zukünftigen Bevölkerungsentwicklung

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht K II 8-2 j/2003 6. April 2006 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistischer Bericht F II 2 j/04 S F II 3 j/04 S 9. Juni 2005 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Anstalt des öffentlichen Rechts Sitz Hamburg Standorte: Hamburg und Kiel Internet: www.statistik-nord.de

Mehr

6.09 Stand am 1. Januar 2008. 1 Anspruch auf Familienzulagen haben. 2 Als hauptberuflich tätig gelten Landwirtinnen und Landwirte,

6.09 Stand am 1. Januar 2008. 1 Anspruch auf Familienzulagen haben. 2 Als hauptberuflich tätig gelten Landwirtinnen und Landwirte, 6.09 Stand am 1. Januar 2008 Familienzulagen in der Landwirtschaft Anspruch auf Familienzulagen 1 Anspruch auf Familienzulagen haben selbständige Landwirtinnen und Landwirte, die haupt- oder nebenberuflich

Mehr

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013

Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg 2013 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHER BERICHT Kennziffer: K I 13 - j 13 HH Ausgaben und Einnahmen für Empfängerinnen und Empfänger nach dem Asylbewerberleistungsgesetz in Hamburg

Mehr

JUNI 2014 AUSGABE 31. Hinweis zu Modul 13: Feld 13.16 Unterrichts-/Arbeitszeit und Fehler R13_0030

JUNI 2014 AUSGABE 31. Hinweis zu Modul 13: Feld 13.16 Unterrichts-/Arbeitszeit und Fehler R13_0030 Informationen der BA-Statistik für kommunale Träger JUNI 2014 AUSGABE 31 Themen Datenübermittlungsprozess XSozial-BA-SGB II Hinweis zu Modul 13: Feld 13.16 Unterrichts-/Arbeitszeit und Fehler R13_0030

Mehr

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten

Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten Aktuelle Daten und Indikatoren Qualifikationsspezifische Arbeitslosenquoten 21. November 2013 Inhalt 1. In aller Kürze...2 2. Entwicklung in Deutschland...2 3. Arbeitslosigkeit nach Qualifikation...2 4.

Mehr

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung 48127 Münster

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung 48127 Münster Finanzen Impressum... 2 Stadt Münster, Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung... 2 Hinweise... 3 Zeichenerklärung... 3 Erläuterungen zum Haushalt... 4 Definitionen... 4 1 Haushalt der

Mehr

Studenten- und Prüfungsstatistik (Schlüssel für Hochschulzugangsberechtigung)

Studenten- und Prüfungsstatistik (Schlüssel für Hochschulzugangsberechtigung) Schlüsselverzeichnis Studenten- und Prüfungsstatistik (Schlüssel für ) Stand: Wintersemester 200/2009 und Sommersemester 2009 Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim Statistischen

Mehr

Erziehung, Bildung und Betreuung. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung junger Eltern

Erziehung, Bildung und Betreuung. Ergebnisse einer repräsentativen Befragung junger Eltern Erziehung, Bildung und Betreuung Ergebnisse einer repräsentativen Befragung junger Eltern Es gibt zu wenig Betreuungsangebote für unter 3-Jährige. 59 % in der Altersgruppe 18-29 Jahre stimmen zu. 41 %

Mehr

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen - Prüfungssystematik -

Bildung und Kultur. Statistisches Bundesamt. Studierende an Hochschulen - Prüfungssystematik - Statistisches Bundesamt Bildung und Kultur Studierende an Hochschulen - Prüfungssystematik - 2015 Erschienen am 10.07.2015 Stand: Wintersemester 2015/2016 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt Telefon:

Mehr

Jeder zweite Selbstständige in Vollzeit mit überlanger Arbeitszeit

Jeder zweite Selbstständige in Vollzeit mit überlanger Arbeitszeit Pressemitteilung vom 3. November 2015 403/15 Jeder zweite Selbstständige in Vollzeit mit überlanger Arbeitszeit Neuer Bericht zur Qualität der Arbeit erschienen - KORREKTUR auf Seite 2 - WIESBADEN Im Jahr

Mehr

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg

statistik Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg statistik Ausgabe 2012 Bevölkerung mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg Nach den Ergebnissen des Mikrozensus lebten in Deutschland im Jahr 2010 knapp 16 Mill. Menschen mit Migrationshintergrund.

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 S 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung 2006

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Teilindex Rechtsberatung (WZ 2003 74.11/WZ 2008 69.1) Stand: Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung können Sie direkt beim Statistischen

Mehr

Imputation von Werten bei fehlenden Angaben zur Mutterschaft und zur Zahl der geborenen Kinder im Mikrozensus 2008

Imputation von Werten bei fehlenden Angaben zur Mutterschaft und zur Zahl der geborenen Kinder im Mikrozensus 2008 Statistisches Bundesamt Methodeninformation Imputation von Werten bei fehlenden Angaben zur Mutterschaft und zur Zahl der geborenen Kinder im 2009 Erschienen am 24.07.2009 Ihr Kontakt zu uns: www.destatis.de/kontakt

Mehr

Rententafelgarantie. Langlebigkeit: Fluch oder Segen?

Rententafelgarantie. Langlebigkeit: Fluch oder Segen? Rententafelgarantie Rententafelgarantie Langlebigkeit: Fluch oder Segen? Je länger wir leben, desto mehr Kapital ist im Alter nötig, um ein entsprechendes Auskommen zu finden! Ich habe nicht gewusst, dass

Mehr

Statistische Berichte

Statistische Berichte Statistische Berichte Energie- und E IV - j Tätige Personen, geleistete Arbeitsstunden, Bruttolöhne und -gehälter in Mecklenburg-Vorpommern 28 Bestell-Nr.: E413 28 Herausgabe: 23. April 29 Printausgabe:

Mehr

xdsl Privat unter Windows Vista

xdsl Privat unter Windows Vista Installationsanleitung xdsl Privat unter Windows Vista - 1 - xdsl Privat mit Ethernet-Modem unter Windows Vista Sie benötigen für die Installation folgende Elemente: - Zyxel Ethernet-Modem - Netzwerkkabel

Mehr

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen

Volkswirtschaftliche Gesamtrechnungen Statistisches Bundesamt liche Gesamtrechnungen Sektorkonten Jahresergebnisse ab 1991 Stand: August 2015 1991 bis 2014 Erscheinungsfolge: unregelmäßig Erschienen am 1. Septermber 2015 Artikelnummer: 5812105149004

Mehr

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt

Pflegestatistik 2011. Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime. Statistisches Bundesamt Pflegestatistik 2011 Pflege im Rahmen der Pflegeversicherung Ländervergleich Pflegeheime Statistisches Bundesamt Herausgeber: Statistisches Bundesamt, Wiesbaden Internet: www.destatis.de Ihr Kontakt zu

Mehr

Browser Einstellungen für die Firmendatenbank Firmen in Sachsen - www.firmen-in-sachsen.de

Browser Einstellungen für die Firmendatenbank Firmen in Sachsen - www.firmen-in-sachsen.de www. firmen-in-sachsen.de Browser Einstellungen für die Firmendatenbank Firmen in Sachsen - www.firmen-in-sachsen.de Mit der Anwendung Firmendatenbank Firmen in Sachsen können Sie sich die in den IHK-Datenbanken

Mehr

Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel Nordrhein-Westfalens. September 2002. Messzahlen. Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW

Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel Nordrhein-Westfalens. September 2002. Messzahlen. Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Landesamt für Datenverarbeitung und Statistik NRW Umsatz und Beschäftigung im Einzelhandel Nordrhein-Westfalens September 2002 Messzahlen Bestell-Nr G 11 3 2002 09 (Kennziffer G I m 9/02) Herausgegeben

Mehr

vielen Dank für Ihre Mithilfe! Drucken Sie einfach unser Plakat so oft Sie wollen aus. Das Plakatset beinhaltet gleich drei Möglichkeiten:

vielen Dank für Ihre Mithilfe! Drucken Sie einfach unser Plakat so oft Sie wollen aus. Das Plakatset beinhaltet gleich drei Möglichkeiten: Liebe Adalbero-Flohmarkt-Freunde, vielen Dank für Ihre Mithilfe! Drucken Sie einfach unser Plakat so oft Sie wollen aus. Das Plakatset beinhaltet gleich drei Möglichkeiten: Das ausführliche Plakat mit

Mehr

Zensus 2011. Kinder in Deutschland. 12,5 Millionen Kinder.

Zensus 2011. Kinder in Deutschland. 12,5 Millionen Kinder. in Deutschland In dieser Veröffentlichung werden die unter 18-jährigen betrachtet, die am Zensusstichtag 9. Mai 2011 gemeinsam mit mind. einem Elternteil (auch Stief- und/oder Adoptiveltern) in einem privaten

Mehr

Demografische Entwicklung Auswirkungen auf Baden-Württemberg

Demografische Entwicklung Auswirkungen auf Baden-Württemberg Folie Demografische Entwicklung Auswirkungen auf Baden-Württemberg Präsidentin Dr. Carmina Brenner Statistisches Landesamt Baden-Württemberg 19. März 21 Stuttgart Statistisches Landesamt Baden-Württemberg,

Mehr

Fachtagung Altersarmut ist weiblich 24.09.2014 Soziales Bündnis für Schleswig-Holstein

Fachtagung Altersarmut ist weiblich 24.09.2014 Soziales Bündnis für Schleswig-Holstein Anke Wieduwilt Deutsche Rentenversicherung Nord Abteilung Leistungen Fachtagung Altersarmut ist weiblich 24.09.2014 Soziales Bündnis für Schleswig-Holstein Einleitung Altersarmut bei Frauen Zahlen und

Mehr

Kreise. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht

Kreise. Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit. Produktübersicht Kreise Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit Produktübersicht Produktübersicht Produkte der Statistik der Bundesagentur für Arbeit gegliedert nach Kreisen Stand: 11.02.2010 Herausgeber: Rückfragen

Mehr

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen:

Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Erzeugerpreisindizes für Dienstleistungen: Informationen zum Entwicklungsprojekt Personalvermittlung und Arbeitnehmerüberlassung (WZ 2003: 74.5 / WZ 2008: 78) Stand: Fachliche Informationen zu dieser Veröffentlichung

Mehr

Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg. Ergebnisse des Mikrozensus 2013

Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg. Ergebnisse des Mikrozensus 2013 2014 Leben und Arbeiten in Baden-Württemberg Ergebnisse des Mikrozensus 2013 So erreichen Sie uns: Statistisches Landesamt Baden-Württemberg Böblinger Straße 68 70199 Stuttgart Telefon 0711/ 641-0 Telefax

Mehr

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich

2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich Pressemitteilung vom 13. Mai 2009 179/09 2008: Verdienste in Deutschland und Arbeitskosten im EU-Vergleich WIESBADEN Nach Mitteilung des Statistischen Bundesamtes (Destatis) verdienten vollzeitbeschäftigte

Mehr

Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Alterssicherung

Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Alterssicherung Das Drei-Säulen-Modell der Alterssicherung revisited? Jahrestagung der Gesellschaft für Sozialen Fortschritt am 25. und 26. September 2014 in Loccum Herausforderungen für die Weiterentwicklung der Alterssicherung

Mehr

6.02. Mutterschaftsentschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2006

6.02. Mutterschaftsentschädigung. Anspruchsberechtigte Frauen. Stand am 1. Januar 2006 6.02 Stand am 1. Januar 2006 Mutterschaftsentschädigung 1 Anspruchsberechtigte Frauen Anspruch auf Mutterschaftsentschädigung haben Frauen, die im Zeitpunkt der Geburt des Kindes entweder: Arbeitnehmerinnen

Mehr

Herausgeber: Statistisches Bundesamt

Herausgeber: Statistisches Bundesamt ZWEITE EUROPÄISCHE ERHEBUNG ZUR BERUFLICHEN WEITERBILDUNG (CVTS2) Ergebnisse der schriftlichen Erhebung bei zirka 3 200 Unternehmen mit 10 und mehr Beschäftigten in Deutschland Herausgeber: Statistisches

Mehr

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder

Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder Statistisches Bundesamt Qualitätsbericht Statistiken der Kinder- und Jugendhilfe Teil III.2: Einrichtungen und tätige Personen ohne Tageseinrichtungen für Kinder April 2008 Fachliche Informationen zu dieser

Mehr

Verbraucherpreisindex

Verbraucherpreisindex STATISTISCHES LANDESAMT 2011 2014 Verbraucherpreisindex LANDWIRTSCHAFTSin ZÄHLUNG Rheinland-Pfalz 2010 Vorläufige Ergebnisse Verbraucherpreisindex Die Veränderung des Verbraucherpreisindex misst die durchschnittliche

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Wanderungen und Wanderungsströme A III j/1 Jahr 201 Bestellnummer: 3A301 Statistisches Landesamt Herausgabemonat: November 2016 Zu beziehen durch

Mehr

Untersuchungsdesign und Ergebnis der Alte Leipziger Lebensversicherung a.g.

Untersuchungsdesign und Ergebnis der Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. Reale Riester-Verträge in der Auszahlphase Untersuchungsdesign und Ergebnis der Alte Leipziger Lebensversicherung a.g. Sicherheit geben, Vertrauen gewinnen Juni 2015 Inhalt 1 Untersuchungsgegenstand 2

Mehr

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011

Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % gegenüber November 2011 Pressemitteilung vom 12. Dezember 2012 436/12 Verbraucherpreise November 2012: + 1,9 % November 2011 Inflationsrate trotz steigender Nahrungsmittelpreise leicht abgeschwächt K o r r e k t u r a m E n d

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 1. Vierteljahr 2015 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: Juni 2015 Erschienen am 11. Juni 2015 Artikelnummer: 5229209153214

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 1. August bis 31. Dezember 2013 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: März 2014 Erschienen am 13. März 2014 Artikelnummer:

Mehr

Öffentliche Sozialleistungen

Öffentliche Sozialleistungen Statistisches Bundesamt Öffentliche Sozialleistungen Statistik zum Betreuungsgeld 4. Vierteljahr 2014 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Stand: Februar 201 Erschienen am 18..201 Artikelnummer: 522920914324

Mehr

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung

Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung Statistisches Bundesamt Fachserie 17 Reihe 9.1 Preise Preise und Preisindizes für Nachrichtenübermittlung März 2009 Erscheinungsfolge: monatlich Erschienen am 03.04.2009 Artikelnummer: 2170910091034 Fachliche

Mehr

STATISTISCHE BERICHTE

STATISTISCHE BERICHTE STATISTISCHE BERICHTE Bevölkerung und Erwerbstätigkeit Abgekürzte Sterbetafeln 2009/2011 A II -/09/11 Bestellnummer: 3A201 Statistisches Landesamt Herausgabemonat: März 2013 Zu beziehen durch das Statistische

Mehr

Zusammenfassung CVTS3 Studie, Betriebliche Weiterbildung in Deutschland

Zusammenfassung CVTS3 Studie, Betriebliche Weiterbildung in Deutschland Zusammenfassung CVTS3 Studie, Betriebliche Weiterbildung in Deutschland Die dritte europäische Erhebung zur betrieblichen Weiterbildung CVTS3 (erschienen in 2008) zeigt die Veränderungen zur Studie CVTS2

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD N I 5-4j/06 H 11. Dezember 2008 Verdienste der Arbeitnehmer und Arbeitnehmerinnen in Ergebnisse der Verdienststrukturerhebung

Mehr

Init7 Unternehmenspräsentation

Init7 Unternehmenspräsentation Init7 Unternehmenspräsentation Das Unternehmen Init7 Struktur der Init7 mit klarem Fokus auf drei Kernkompetenzen Init7 Holding AG Init7 (Switzerland) AG Init7 (Germany) GmbH Layer One AG Access Services

Mehr

Allgemeine Sterbetafel in Hamburg 2010/2012

Allgemeine Sterbetafel in Hamburg 2010/2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A II S - j 10/12 HH Allgemeine Sterbetafel in Hamburg 2010/2012 Herausgegeben am: 27. August 2015 Impressum Statistische

Mehr

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015

L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Artikel-Nr. 39 14001 Finanzen und Steuern L II 2 - j/14 Fachauskünfte: (0711) 641-2575 30.06.2015 Gemeindefinanzen in Baden-Württemberg Kassenstatistik 2014 Die vierteljährliche kommunale Kassenstatistik

Mehr

Verdienste und Arbeitskosten

Verdienste und Arbeitskosten Statistisches Bundesamt Verdienste und Arbeitskosten Verdienstindizes für Erbbauzinsberechnungen 4. Vierteljahr 2017 Erscheinungsfolge: vierteljährlich Erschienen am 23.03.2018 Artikelnummer: 5623207173244

Mehr

Allgemeine Sterbetafel in Schleswig-Holstein 2010/2012

Allgemeine Sterbetafel in Schleswig-Holstein 2010/2012 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A II S - j 10/12 SH Allgemeine Sterbetafel in Schleswig-Holstein 2010/2012 Herausgegeben am: 27. August 2015 Impressum

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Uhrzeiten-Training in der Grundschule, Klasse 1 und 2

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Uhrzeiten-Training in der Grundschule, Klasse 1 und 2 Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: zeiten-training in der Grundschule, Klasse und Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Inge Buggenthin zeiten-training

Mehr

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein

Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistische Berichte Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTIKAMT NORD P I 1 (4) - vj 3/12 H 20. Dezember 2012 Erwerbstätige in Hamburg Vierteljahresergebnisse zum 3. Quartal 2012

Mehr

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel

Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Institut für Informatik! Martin Glinz Software-Qualität Ausgewählte Kapitel Kapitel 10 Qualitätsnormen" 2009-2011 Martin Glinz. Alle Rechte vorbehalten. Speicherung und Wiedergabe für den persönlichen,

Mehr

Bevölkerungsentwicklung in Hamburg 2015 Fortschreibung zum auf Basis des Zensus 2011

Bevölkerungsentwicklung in Hamburg 2015 Fortschreibung zum auf Basis des Zensus 2011 Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein STATISTISCHE BERICHTE Kennziffer: A I 1 - j 15 HH Bevölkerungsentwicklung in Hamburg 2015 Fortschreibung zum 31.12.2015 auf Basis des Zensus 2011 Herausgegeben

Mehr

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Office für Mac 2016 (POP-SSL)

Handbuch: E-Mail Einrichtung unter Microsoft Office für Mac 2016 (POP-SSL) Anleitung mit Screenshots POP mit Verschlüsselung Diese Anleitung zeigt Schritt für Schritt wie Sie Ihre E-Mail Adresse in Microsoft Office für Mac 2016 einrichten. Hinweis: Wenn es sich bei Ihrer email-adresse

Mehr

Basisstudie Corporate Publishing

Basisstudie Corporate Publishing Basisstudie Corporate Publishing Ausgewählte Ergebnisse Zürich / München, April 2008 Ihr Ansprechpartner: Dr. Clemens Koob zehnvier Marketingberatung GmbH Zeltweg 74 CH-8032 Zürich Tel.: +41 44 251 54

Mehr

(Foto: Stadtplanung/Pertlwieser)

(Foto: Stadtplanung/Pertlwieser) Es lohnt sich, in Linz zu leben. Im Vergleich der österreichischen Landeshauptstädte kann Linz mit den niedrigsten Kosten für Energie und Infrastruktur punkten. (Foto: Stadtplanung/Pertlwieser) Christian

Mehr

Freianzeigen 1 Spaltig (43 mm breit)

Freianzeigen 1 Spaltig (43 mm breit) Freianzeigen 1 Spaltig (43 mm breit) Bild 1 Bild 2 Wir schaffen Begegnung Wir helfen. Sie auch? Bild 3 Investieren Sie langfristig! Bild 4 Bild 5 Bild 6 macht glücklich Liebevolle Begleitung40 mm 82 mm

Mehr

Strafvollzugsstatistik

Strafvollzugsstatistik Statistisches Bundesamt Strafvollzugsstatistik Im psychiatrischen Krankenhaus und in der aufgrund strafrichterlicher Anordnung Untergebrachte (Maßregelvollzug) 2012/2013 Erscheinungsfolge: unregelmäßig

Mehr

Vorsätze für das Jahr 2015

Vorsätze für das Jahr 2015 Vorsätze für das Jahr 2015 Datenbasis: 1.001 Befragte in Baden-Württemberg Erhebungszeitraum: 20. November bis 10. Dezember 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit

Mehr

Meinungen zum Sterben Emnid-Umfrage 2001

Meinungen zum Sterben Emnid-Umfrage 2001 Meinungen zum Sterben Emnid-Umfrage 2001 Als Interessenvertretung der Schwerstkranken und Sterbenden beschäftigt sich die Deutsche Hospiz Stiftung seit ihrer Gründung 1995 mit dem Thema "Sterben in Deutschland".

Mehr

Pflegekräfte aus Polen: Änderungen ab dem 1.5.2011

Pflegekräfte aus Polen: Änderungen ab dem 1.5.2011 Pflegekräfte aus Polen: Änderungen ab dem 1.5.2011 Fachtagung Grenzenlose Dienstleistungen im deutsch-polnischen Wirtschaftsraum Auswirkungen für Unternehmer und Verbraucher Frankfurt (Oder), 27. Oktober

Mehr

Der Weg zur Arbeit kurzer Sprung oder lange Reise? Pendlermobilität im Jahr 2012

Der Weg zur Arbeit kurzer Sprung oder lange Reise? Pendlermobilität im Jahr 2012 Information und Technik Nordrhein-Westfalen Geschäftsbereich Statistik 03/14 Der Weg zur Arbeit kurzer Sprung oder lange Reise? Pendlermobilität im Jahr 2012 Kurze Arbeitswege sind sowohl städteplanerisch

Mehr

Strategie Männergesundheit 2020. T.Klotz Kliniken Nordoberpfalz AG

Strategie Männergesundheit 2020. T.Klotz Kliniken Nordoberpfalz AG Strategie Männergesundheit 2020 T.Klotz Kliniken Nordoberpfalz AG Gliederung 1) Rückblick 2) Wo stehen wir? 3) Arbeitsfelder? Was müssen wir anpacken? 4) Geschlechtsspezifische Morbiditätskompression 5)

Mehr

Vorsätze für das Jahr 2015

Vorsätze für das Jahr 2015 Vorsätze für das Jahr 2015 Datenbasis: 1.005 Befragte in Nordrhein-Westfalen Erhebungszeitraum: 20. November bis 11. Dezember 2014 statistische Fehlertoleranz: +/- 3 Prozentpunkte Auftraggeber: DAK-Gesundheit

Mehr