Abbildung 9: Bevölkerungs- und Straftatenanteile nach Gemeindegrößengruppen. Straftatenanteil Bevölkerungsanteil

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Abbildung 9: Bevölkerungs- und Straftatenanteile nach Gemeindegrößengruppen. Straftatenanteil Bevölkerungsanteil"

Transkript

1 2.1.3 Räumliche Verteilung der Kriminalität Kriminalität nach Gemeindegrößenklassen Auf die Gemeindegrößenklassen verteilte sich die Gesamtkriminalität wie folgt: Tatorte unter Einwohner: Fälle ˆ= 30,6 %, Tatorte bis unter Einwohner: Fälle ˆ= 24,2 %, Tatorte bis unter Einwohner: Fälle ˆ= 45,2 %, Tatort unbekannt: 359 Fälle ˆ= 0,1 %. Zum Vergleich: Der Bevölkerungsanteil der Gemeinden mit weniger als Einwohnern lag 2002 bei 52,7 Prozent. In der Gemeindegrößenklasse bis unter Einwohner lebten 17,0 Prozent der sächsischen Bevölkerung, in der Klasse bis unter Einwohner 30,3 Prozent. Abbildung 9: Bevölkerungs- und Straftatenanteile nach Gemeindegrößengruppen Prozent 60,0 50,0 Straftatenanteil Bevölkerungsanteil 40,0 30,0 20,0 10,0 0,0 Gemeinden mit einer Einwohnerzahl... unter von bis unter von bis unter Auf Einwohner der Großstädte kamen statistisch mehr als doppelt so viele Straftaten wie in den ländlichen Gemeinden. Tabelle 15: Häufigkeitszahlen nach Gemeindegrößenklassen Tatortgrößengruppe Straftaten je Einwohner Einwohnerzahl unter bis unter bis unter Die durchschnittliche Kriminalitätsbelastung der drei Gemeindegrößenklassen im Bund lag 2002 bei 4 550, und Fällen auf Einwohner. Straftaten gegen die Umwelt wurden vorwiegend im ländlichen Bereich registriert. Relativ hoch lagen hier auch die Anteile bei Straftaten gegen das Leben, Straftaten gegen die persönliche Freiheit, Brandstiftung/Herbeiführen einer Brandgefahr, Veruntreuung, Hausfriedensbruch, sonstige Hehlerei, Verletzung der Unterhaltspflicht, Körperverletzung und Beleidigung. Mehr als 80 Prozent aller in Sachsen begangenen Taschendiebstähle entfielen auf die Größenklasse bis unter Einwohner. Raubstraftaten, Diebstahl in/aus Kfz, Betrug sowie Wettbewerbs-, Korruptions- und Amtsdelikte wurden zu über 50 Prozent in Großstädten begangen, Sachbeschädigung zu mehr als 40 Prozent. LKA Sachsen PKS

2 Tabelle 16: Tatortverteilung ausgewählter Delikte nach Gemeindegrößenklassen 1 Schl.- Straftat/ Prozentanteil der Gemeindegrößenklasse zahl Straftatengruppe unter bis bis u u Einwohner Einwohner Einwohner Mord und Totschlag 47,7 18,5 33, Vergewaltigung und sexuelle Nötigung 34,8 14,9 50, sexueller Missbrauch von Kindern 38,4 19,1 42, Raub, räuberische Erpressung und räuberi- 18,6 26,5 54,8 scher Angriff auf Kraftfahrer 2200 Körperverletzung 38,9 23,8 37, gefährliche und schwere Körperverletzung 36,7 26,1 37, (vorsätzliche leichte) Körperverletzung 39,1 23,6 37, Straftaten gegen die persönliche Freiheit 41,6 23,7 34,7 3*** Diebstahl ohne erschwerende Umstände 26,2 25,7 48,1 4*** Diebstahl unter erschwerenden Umständen 30,5 22,3 47,2 **** Diebstahl insgesamt 28,4 24,0 47,6 ***1 Diebstahl von Kraftwagen einschließlich unbe- 30,4 22,1 47,5 fugter Gebrauch ***3 Fahrraddiebstahl einschl. unbefugter Gebrauch 25,6 29,2 45,2 *26* Ladendiebstahl 21,0 31,6 47,4 *50* Diebstahl in/aus Kraftfahrzeugen 24,8 19,3 55,9 *90* Taschendiebstahl 7,8 7,3 84, Betrug 19,4 20,1 60, Veruntreuung 42,2 19,8 38, Unterschlagung 33,4 19,9 46, Urkundenfälschung 32,1 23,6 44, Widerstand gegen die Staatsgewalt und Straf- 38,9 25,7 35,4 taten gegen die öffentliche Ordnung 6300 Begünstigung, Strafvereitelung, Hehlerei und 34,2 29,2 36,6 Geldwäsche 6400 Brandstiftung und Herbeiführen einer Brand- 47,5 20,2 32,4 gefahr 6500 Wettbewerbs-, Korruptions- und Amtsdelikte 14,6 22,7 61, Verletzung der Unterhaltspflicht 47,1 24,4 28, Beleidigung 42,3 23,7 34, Sachbeschädigung 35,9 21,4 42, Sachbeschädigung an Kfz 32,8 23,8 43, Straftaten gegen die Umwelt 57,4 20,8 21, Straftaten gegen strafrechtliche Nebengesetze 40,9 18,9 40,2 auf dem Wirtschaftssektor 7250 Straftaten gegen das AuslG/AsylVfG 30,1 49,1 18, Rauschgiftkriminalität 27,8 24,1 47, Gewaltkriminalität 30,8 25,8 43, Wirtschaftskriminalität 37,6 17,4 45, Computerkriminalität 27,7 21,7 50, Umweltkriminalität 57,5 20,1 22, Straßenkriminalität 30,1 22,4 47, Straftaten insgesamt 30,6 24,2 45,2 1 Zeilensummen unter 100 Prozent sind durch Straftaten mit unbekanntem Tatort bedingt. 20 LKA Sachsen PKS 2002

3 Tabelle 17: Häufigkeitszahlen ausgewählter Delikte nach Gemeindegrößenklassen Schl.- Straftat/ Häufigkeitszahl der Gemeindegrößenklasse zahl Straftatengruppe unter bis bis u u Einwohner Einwohner Einwohner Mord und Totschlag Vergewaltigung und sexuelle Nötigung sexueller Missbrauch von Kindern Raub, räuberische Erpressung und räuberi scher Angriff auf Kraftfahrer 2200 Körperverletzung gefährliche und schwere Körperverletzung (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Straftaten gegen die persönliche Freiheit *** Diebstahl ohne erschwerende Umstände *** Diebstahl unter erschwerenden Umständen **** Diebstahl insgesamt ***1 Diebstahl von Kraftwagen einschließlich unbe fugter Gebrauch ***3 Fahrraddiebstahl einschl. unbefugter Gebrauch *26* Ladendiebstahl *50* Diebstahl in/aus Kraftfahrzeugen *90* Taschendiebstahl Betrug Veruntreuung Unterschlagung Urkundenfälschung Widerstand gegen die Staatsgewalt und Straf taten gegen die öffentliche Ordnung 6300 Begünstigung, Strafvereitelung, Hehlerei und Geldwäsche 6400 Brandstiftung und Herbeiführen einer Brand gefahr 6500 Wettbewerbs-, Korruptions- und Amtsdelikte Verletzung der Unterhaltspflicht Beleidigung Sachbeschädigung Sachbeschädigung an Kfz Straftaten gegen die Umwelt Straftaten gegen strafrechtliche Nebengesetze auf dem Wirtschaftssektor 7250 Straftaten gegen das AuslG/AsylVfG Rauschgiftkriminalität Gewaltkriminalität Wirtschaftskriminalität Computerkriminalität Umweltkriminalität Straßenkriminalität Straftaten gesamt LKA Sachsen PKS

4 Außer in den Großstädten Sachsens ließen sich überdurchschnittliche Belastungen vor allem in den anderen Kreisfreien Städten, im Umfeld von Leipzig und Dresden, in Gemeinden mit charakter und in Grenzgemeinden zur Tschechischen Republik finden. Andererseits gab es viele Regionen mit geringer Kriminalitätsgefährdung. Etwa ein Siebentel der 537 sächsischen Gemeinden waren helle Flecken mit weniger als Delikten auf Einwohner. Alle Straftaten zusammengenommen, bewegte sich die Häufigkeitszahl in 80 Gemeinden (14,9 %) von 0 bis 2 000, in 47 Gemeinden (8,8 %) von bis 8 000, in 270 Gemeinden (50,3 %) von bis 4 000, in 21 Gemeinden (3,9 %) von bis , in 96 Gemeinden (17,9 %) von bis 6 000, in 23 Gemeinden (4,3 %) über Abbildung 10: Straftaten insgesamt je Einwohner nach Gemeinden Fälle auf Einwohner bis bis bis bis bis mehr als VÜK200, Stand: 09/02 Landesvermessungsamt Sachsen 2003 Gemeinden mit hoher Belastung Gemeinden mit niedriger Belastung Görlitz, Morgenröthe-Rautenkranz 438 Bad Muskau, Werda 506 Altenberg, Königshain 870 Bad Schandau, Neustadt/Vogtl Bautzen, Sosa Leipzig, Erlbach-Kirchberg Zeithain Crostau Seifhennersdorf, Hammerbrücke Neugersdorf, Frankenthal Borna, Ebersbach bei Döbeln Hirtstein Lichtenberg Radebeul, Grünhainichen Hoyerswerda, Höckendorf Torgau, Waldkirchen/Erzgeb LKA Sachsen PKS 2002

5 Kriminalität nach Polizeidirektionen Die Anteile der Polizeidirektionen an der Gesamtkriminalität des Freistaates wurden in erster Linie durch die Größe ihrer Gemeinden und die Lage zur sächsischen Außengrenze geprägt. Sowohl bei der Zahl der erfassten Fälle als auch in der Änderung zum Vorjahr gab es von Polizeidirektion zu Polizeidirektion beträchtliche Differenzen. Vier der 13 Polizeidirektionen registrierten in ihrem Zuständigkeitsbereich einen deutlich stärkeren Rückgang der Fallzahlen als im Landesdurchschnitt. Am höchsten fiel er in der Chemnitz aus (- 17,1 %). Andererseits gab es vier Polizeidirektionen mit steigender Kriminalität. Die Polizeidirektionen Leipzig, Dresden und Görlitz waren der mit Abstand höchsten Kriminalitätsbelastung ausgesetzt. Ursache dafür ist die besondere Kriminalitätslage in den zugeordneten Kreisfreien Städten. Region mit der geringsten Kriminalitätsbelastung blieb die Polizeidirektion Aue. Tabelle 18: Erfasste Fälle und Kriminalitätsentwicklung nach Polizeidirektionen Dienstbereich erfasste Anteil an Häufig- Entwicklung der Fallzahl Fälle allen Fällen im keitszahl gegenüber 2001 Freistaat in % absolut in Prozent Aue , ,2 Chemnitz , ,1 Freiberg , ,9 Plauen , ,1 Zwickau , ,5 Reg.bez. Chemnitz , ,3 Bautzen , ,1 Dresden , ,0 Görlitz , ,1 Pirna , ,7 Riesa , ,3 Reg.bez. Dresden , ,3 Grimma , ,7 Leipzig , ,8 Torgau , ,2 Reg.bez. Leipzig , ,4 Freistaat Sachsen , ,3 (einschl. unbekannter Tatorte) Tabelle 19: Kriminalitätsdichte der Polizeidirektionen Aue Fälle/km² In der Leipzig mussten vor allem mehr Leistungserschleichungen ( Fälle ˆ= 90,2 %), mehr Diebstähle in/aus Boden-, Kellerräumen, Waschküchen (+ 673 Fälle) sowie mehr Taschendiebstähle (+ 383 Fälle) bearbeitet werden. Die Grimma registrierte höhere Fallzahlen bei Waren- und Warenkreditbetrug (+ 281), Sachbeschädigung (+ 262), Diebstahl von Fahrrädern einschließlich unbefugter Gebrauch (+ 129) und Ladendiebstahl (+ 116). Der Zuwachs in der Riesa steht hauptsächlich im Zusammenhang mit der Entwicklung beim Erschleichen von Leistungen (+ 963 Fälle) und bei Rauschgiftdelikten (+ 216). Ausschlaggebend für die positive Bilanz in der Pirna waren neben der rückläufigen Entwicklung unerlaubter Einreise ( Fälle ˆ= 45,5 %) Rückgänge beim Kraftwagendiebstahl und bei Sachbeschädigung um mehr als 10 Prozent. Polizeidirektion Chemnitz Freiberg Plauen Zwickau Bautzen Dresden Görlitz Pirna Riesa Grimma Leipzig Torgau LKA Sachsen PKS

6 In der Zwickau wurden vorrangig mehr Leistungserschleichungen ( Fälle ˆ= 253,2 %) und mehr Sachbeschädigungen von Kraftfahrzeugen (+ 140 Fälle) registriert. Abbildung 11: Erfasste Fälle nach Polizeidirektionen erfasste Fälle Aue Chemnitz Freiberg Plauen Zwickau Bautzen Dresden Görlitz Pirna Riesa Polizeidirektion Grimma Leipzig Torgau Abbildung 12: Häufigkeitszahl der Straftaten insgesamt nach Polizeidirektionen Torgau Leipzig Grimma Zwickau Chemnitz Riesa Freiberg Dresden Pirna Bautzen Görlitz Plauen Aue Straftaten je Einwohner bis bis bis bis bis mehr als VÜK200, Stand: 09/02 Landesvermessungsamt Sachsen LKA Sachsen PKS 2002

7 Kriminalität nach Kreisen Tabelle 20: Erfasste Fälle und Kriminalitätsentwicklung nach Kreisen Kreisfreie /Landkreis erfasste Fälle Veränderung 02/01 Häufigkeitszahl (alphabetische Reihenfolge) absolut in % Chemnitz, , Dresden, , Görlitz, , Hoyerswerda, , Leipzig, , Plauen, , Zwickau, , Annaberg , Aue-Schwarzenberg , Bautzen , Chemnitzer Land , Delitzsch , Döbeln , Freiberg , Kamenz , Leipziger Land , Löbau-Zittau , Meißen , Mittlerer Erzgebirgskreis , Mittweida , Muldentalkreis , Niederschlesischer Oberlausitzkreis , Riesa-Großenhain , Sächsische Schweiz , Stollberg , Torgau-Oschatz , Vogtlandkreis , Weißeritzkreis , Zwickauer Land , Die Kriminalitätslage in den Kreisfreien Städten ist mit der Situation in den Landkreisen nicht vergleichbar. Kriminologische Forschungen zur Kriminalität in Großstädten verweisen auf eine starke Korrelation zwischen Wohndichte und Kriminalität. Großstädte bieten eine breite Palette an Tatgelegenheiten und gewähren potenziellen Tätern ein hohes Maß an Anonymität. Sie besitzen nahezu Magnetwirkung auf Kriminelle. Leipzig, die am dichtesten besiedelte Sachsens, war schon früher der höchsten Kriminalitätsbelastung ausgesetzt. Unter den 38 bundesdeutschen Großstädten mit mehr als Einwohnern belegte Leipzig 2002 nach der Häufigkeitszahl hinter den ostdeutschen Städten Magdeburg und Halle (Saale) den 11. Platz. Ähnlich belastet wie die Landeshauptstadt Dresden und die Kreisfreie Chemnitz waren z. B. die westdeutschen Städte Krefeld (HZ = ) sowie Bochum (9 682). LKA Sachsen PKS

8 In den Landkreisen streute die Häufigkeitszahl von (Mittlerer Erzgebirgskreis) bis (Landkreis Meißen). 14 von ihnen verzeichneten einen Rückgang der Gesamtzahl der erfassten Fälle. Die anderen 8 Landkreise registrierten mehr Straftaten als Abbildung 13: Verteilung der Häufigkeitszahl nach Kreisen Plauen, Leipzig, Delitzsch Leipziger Land Vogtlandkreis Torgau- Oschatz Mittweida Chemnitzer Land Zw., Stdt. Stollberg Zwickauer Land Döbeln Chemnitz, Mittlerer Erzgebirgskreis Annaberg Aue- Schwarzenberg Riesa-Großenhain Freiberg Meißen Weißeritzkreis Dresden, Kamenz Sächsische Schweiz Hoyerswerda, Bautzen Niederschlesischer Oberlausitzkreis Muldentalkreis Löbau- Zittau Straftaten je Einwohner bis bis bis bis bis mehr als Görlitz, VÜK200, Stand: 09/02 Landesvermessungsamt Sachsen 2003 Deutlich abweichend vom Landesdurchschnitt (4,3 % Kriminalitätsrückgang) verlief die Entwicklung in folgenden Regionen: Kreisfreie /Landkreis Zunahme in % Kreisfreie /Landkreis Rückgang in % Meißen + 10,9 Annaberg - 25,3 Muldentalkreis + 8,5 Chemnitz, - 19,7 Riesa-Großenhain + 7,1 Sächsische Schweiz - 19,2 Zwickau, + 6,5 Mittlerer Erzgebirgskreis - 18,2 Niederschl. Oberlausitzkrs. + 5,5 Aue-Schwarzenberg - 17,4 Torgau-Oschatz + 5,2 Freiberg - 16,3 Weißeritzkreis - 10,9 Delitzsch - 10,8 In den Kreisen mit Berührung zur sächsischen EU-Außengrenze wurde die Gesamtkriminalität teilweise gravierend durch die Entwicklung der Verstöße gegen das AuslG/AsylVfG beeinflusst. Lässt man diese Straftatengruppe unberücksichtigt, gehörten die Landkreise Bautzen (+ 203 Fälle ˆ= 2,0 %) und Löbau- Zittau (+ 196 Fälle ˆ= 2,3 %) zu den Regionen mit einem Kriminalitätszuwachs. Im Niederschlesischen Oberlausitzkreis bewegte sich die Gesamtzahl der Delikte ohne ausländerrechtliche Verstöße auf nahezu gleichem Niveau wie 2001 (+ 13 Fälle ˆ= 0,2 %). In den Landkreisen Freiberg ( Fälle ˆ= 14,3 %), Sächsische Schweiz ( Fälle ˆ= 13,0 %), Aue-Schwarzenberg ( Fälle ˆ= 15,2 %), Mittlerer Erzgebirgskreis (- 623 Fälle ˆ= 16,7 %), Weißeritzkreis (- 508 Fälle ˆ= 7,8 %), Vogtlandkreis (- 396 Fälle ˆ= 4,5 %) und Annaberg (- 331 Fälle ˆ= 8,9 %) lag sie niedriger als im Vorjahr. 26 LKA Sachsen PKS 2002

Straftaten gegen das Waffengesetz

Straftaten gegen das Waffengesetz Im Vergleich zu 2001 nahm die Gesamtzahl der Delikte mit Beteiligung von Drogenabhängigen um 292 Fälle bzw. 3,8 Prozent zu. Bei den Zuwächsen handelte es sich u. a. um Betrug mittels rechtswidrig erlangter

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 413 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

3.6 Straßenkriminalität

3.6 Straßenkriminalität 3.6 Straßenkriminalität Der Summenschlüssel 8990 - Straßenkriminalität beinhaltet eine definierte Zusammenfassung von Straftaten(gruppen), bei denen aufgrund ihres kriminologischen Erscheinungsbildes davon

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 416 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

4.14 Sachbeschädigung

4.14 Sachbeschädigung 4.14 Sachbeschädigung Sachbeschädigungen belegen zahlenmäßig nach Diebstahlsdelikten und Betrug den dritten Platz im Kriminalitätsgeschehen des Freistaates. Ihr Anteil an der registrierten Kriminalität

Mehr

3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze

3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze 3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze Die Kriminalitätslage einer Region unterliegt einer Vielzahl von beeinflussenden Faktoren. Dazu zählen u. a. das wirtschaftliche Leistungsvermögen,

Mehr

Landkreis Vorpommern-Rügen

Landkreis Vorpommern-Rügen PKS 2014 M-V Landkreis Vorpommern-Rügen 3.2.7. Landkreis Vorpommern-Rügen (PI Stralsund) Fallentwicklung und Aufklärung T 83 erfasste Fälle Aufklärungsquote in % ------ Straftaten insgesamt 15.949 16.788-839

Mehr

3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze

3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze 3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze Die Kriminalitätslage einer Region unterliegt einer Vielzahl von beeinflussenden Faktoren. Dazu zählen u. a. das wirtschaftliche Leistungsvermögen,

Mehr

Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick

Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 216 1. Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick 38.16 295.817 279.467 29.647 293.895 312.46 312.5 327.196 314.861 324.736 Kriminalitätsentwicklung

Mehr

4.3 Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer

4.3 Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer 4.3 Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer 2002 verzeichneten die alten Bundesländer einschließlich Berlin bei Raubdelikten einen Zuwachs um 3,5 Prozent. Die neuen Länder

Mehr

2. Demographiegipfel

2. Demographiegipfel Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Informationsmaterial 2. Demographiegipfel des Freistaates Sachsen 8. November 2006 in Dresden Inhalt Abb 1. Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen

Mehr

namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt:

namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt: STAATSMINISTERRJM DES INNERN Freistaat SACHSEN Der Staatsminister SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN 01095 Dresden Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard -von -Lindenau

Mehr

Handout. Pressekonferenz am Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2015 im Land Brandenburg

Handout. Pressekonferenz am Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2015 im Land Brandenburg Handout Pressekonferenz am 21.03.2016 Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2015 im Land Brandenburg I Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2015 des Landes Brandenburg

Mehr

Aufklärungsquote in Prozent

Aufklärungsquote in Prozent 2.2 Aufklärung 2.2 Aufklärung in % Im Berichtsjahr wurden 183 897 Straftaten aufgeklärt. Die Aufklärungsquote lag bei 59,7 Prozent. Unter den 16 Bundesländern nahm der Freistaat Sachsen 2006 nach der Aufklärung

Mehr

Aufklärungsquote in Prozent

Aufklärungsquote in Prozent 2.2 Aufklärung 2.2 Aufklärung in % Im Berichtsjahr wurden 179 930 Straftaten aufgeklärt. Die Aufklärungsquote lag bei 58,4 Prozent. Unter den 16 Bundesländern nahm der Freistaat Sachsen 2007 nach der Aufklärung

Mehr

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 02/01 zahl absolut in %

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 02/01 zahl absolut in % Welche Bedeutung dem Ladendiebstahl trotz relativ geringer Einzelschäden zukommt, lässt sich an der Menge der jährlich festzustellenden Delikte erkennen. Nachdem über einen Zeitraum von sieben Jahren kontinuierlich

Mehr

3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze

3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze 3.11 Kriminalität im Bereich der sächsischen Außengrenze Die Kriminalitätslage einer Region unterliegt einer Vielzahl von beeinflussenden Faktoren. Dazu zählen u. a. das wirtschaftliche Leistungsvermögen,

Mehr

Schl.- Straftat/Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung gegenüber 2001 zahl absolut in %

Schl.- Straftat/Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung gegenüber 2001 zahl absolut in % 4.4 Körperverletzung Straftatbestände der Körperverletzung machten mit insgesamt 19 339 Fällen 5,7 Prozent der registrierten sächsischen Gesamtkriminalität aus. Der durchschnittliche Anteil im Bund lag

Mehr

4.6 Diebstahl rund um das Kraftfahrzeug (einschließlich unbefugter Gebrauch)

4.6 Diebstahl rund um das Kraftfahrzeug (einschließlich unbefugter Gebrauch) 4.6 Diebstahl rund um das Kraftfahrzeug (einschließlich ) Die Zahl der Diebstähle von, in, aus oder an Kraftfahrzeugen ist in den vergangenen Jahren eindrucksvoll gesunken. Den absolut höchsten Anfall

Mehr

Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für das Land Brandenburg

Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für das Land Brandenburg Ministerium des Innern Ministerium des Innern des Landes Brandenburg Postfach 601165 14411 Potsdam Handout Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2008 für

Mehr

2.3.8 Deutsche Tatverdächtige, Tatverdächtigenbelastungszahlen

2.3.8 Deutsche Tatverdächtige, Tatverdächtigenbelastungszahlen 2.3.8 Deutsche Tatverdächtige, Tatverdächtigenbelastungszahlen 2002 wurden in Sachsen insgesamt 109 904 deutsche Tatverdächtige ermittelt, 2 166 Personen bzw. 1,9 Prozent weniger als 2001. Die Zahl der

Mehr

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 12/11 zahl absolut in %

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 12/11 zahl absolut in % 4.7 Ladendiebstahl Welche Bedeutung dem Ladendiebstahl trotz relativ geringer Einzelschäden zukommt, lässt sich an der Menge der jährlich festzustellenden Delikte erkennen. Ab dem Jahr 2000 gab es in Sachsen

Mehr

Senator für Inneres und Sport Bremen,

Senator für Inneres und Sport Bremen, Straftatenübersicht, Land Bremen, / Straftäterübersicht, Land Bremen, / Angaben zu Opfern, Land Bremen, / Straftaten Anzahl Fälle ------ Straftaten ins 93.064 89.087 9,3 8,9 47,3 48,9 14.061 13.463-3.977-4,3

Mehr

4.6 Diebstahl rund um das Kraftfahrzeug (einschließlich unbefugter Gebrauch)

4.6 Diebstahl rund um das Kraftfahrzeug (einschließlich unbefugter Gebrauch) (einschließlich ) Die Zahl der Diebstähle von, in, aus oder an Kraftfahrzeugen ist in den vergangenen Jahren eindrucksvoll gesunken. Den absolut höchsten Anfall registrierte die sächsische Polizei 1994

Mehr

Handout. Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2016 im Land Brandenburg

Handout. Handout. Pressekonferenz Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2016 im Land Brandenburg Handout Pressekonferenz 08.03.2017 Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2016 im Land Brandenburg Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2016 des Landes Brandenburg

Mehr

3.12 Jugendkriminalität 1

3.12 Jugendkriminalität 1 3.12 Jugendkriminalität 1 Die Delinquenz von Kindern und Jugendlichen ist zum überwiegenden Teil entwicklungsbedingt und verliert sich im Zuge der geistigen und sozialen Reifung von selbst. Lediglich eine

Mehr

Bericht PKS Land BB für Handout

Bericht PKS Land BB für Handout Handout Pressekonferenz am 15.03.2018 Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik für das Jahr 2017 im Land Brandenburg Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2017 des Landes Brandenburg

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik Pressematerial -

Polizeiliche Kriminalstatistik Pressematerial - Polizeiliche Kriminalstatistik 2017 - Pressematerial - 2 Eckdaten der Kriminalitätsentwicklung im Direktionsbereich Chemnitz Im Jahr 2017 wurden im Bereich der Polizeidirektion Chemnitz 49.081 Straftaten

Mehr

Die Häufigkeitszahl, die angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf Einwohner entfallen, stieg 2014 auf (2013: 6.303).

Die Häufigkeitszahl, die angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf Einwohner entfallen, stieg 2014 auf (2013: 6.303). Medieninformation 121/2015 Polizeidirektion Dresden Ihr/-e Ansprechpartner/-in Jana Ulbricht Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

Wie man die wichtigsten Punkte in D.Rechtliche Deutschland versteht

Wie man die wichtigsten Punkte in D.Rechtliche Deutschland versteht Sicherheitslage 2017 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand: 31.12.2016 571.088 258.333 198.063 Ausländeranteil: 8,32 % 2,17 % 3,41 % Arbeitslosenquote:

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

Sicherheitslage 2017 Landkreis Leipzig

Sicherheitslage 2017 Landkreis Leipzig Sicherheitslage 2017 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand: 31.12.2016 571.088 258.333 198.063 Ausländeranteil: 8,32 % 2,17 % 3,41 % Arbeitslosenquote:

Mehr

Sicherheitslage 2018 Kreisfreie Stadt Leipzig

Sicherheitslage 2018 Kreisfreie Stadt Leipzig Sicherheitslage 2018 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand: 31.12.2017 581.980 258.008 197.794 Ausländer: 52.176 5.897 7.414 Ausländeranteil: 8,97

Mehr

Entwicklung der Kriminalität in den Landkreisen Bautzen und Görlitz im Jahr 2016

Entwicklung der Kriminalität in den Landkreisen Bautzen und Görlitz im Jahr 2016 Entwicklung der Kriminalität in den Landkreisen Bautzen und Görlitz im Jahr 2016 Entwicklung der Kriminalität in den vergangenen zehn Jahren 308.106 295.817 Freistaat Sachsen 279.467 290.647 293.895 312.406

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

4.14 Sachbeschädigung

4.14 Sachbeschädigung Sachbeschädigungen belegten 2006 zahlenmäßig nach Diebstahlsdelikten, gleichrangig mit Betrug, den zweiten Platz im Kriminalitätsgeschehen des Freistaates. Ihr Anteil an der registrierten Kriminalität

Mehr

Sicherheitslage 2014 Kreisfreie Stadt Leipzig

Sicherheitslage 2014 Kreisfreie Stadt Leipzig Sicherheitslage 2014 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand 31.12.2013 531.562 257.596 197.346 Ausländeranteil: 6,1% 1,3% 1,8% Fläche: 297,3 km²

Mehr

4.9 Diebstahl im Wohnbereich

4.9 Diebstahl im Wohnbereich Die Polizei bearbeitete 2009 weniger Diebstähle in/aus Wohnungen und mehr Diebstähle in/aus Boden-, Kellerräumen als 2008. Nachdem die Gesamtzahl der Diebstähle in/aus Wohnungen, Boden-, Kellerräumen von

Mehr

391 Fälle; 1,9 % Fälle; 11,8 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 69,3 %

391 Fälle; 1,9 % Fälle; 11,8 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 69,3 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen nahm gegenüber 2011 um 1 057 Fälle bzw. 5,5 Prozent zu. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 20 278 Delikten 6,5 Prozent der

Mehr

3.5 Gewaltkriminalität 1

3.5 Gewaltkriminalität 1 3.5 Gewaltkriminalität 1 2009 erfasste die Polizei im Freistaat Sachsen insgesamt 7 255 Gewaltstraftaten. Die Fallzahl nahm gegenüber 2008 um 125 Fälle bzw. 1,7 Prozent ab. Verglichen mit dem Bundesdurchschnitt

Mehr

Sicherheitslage 2014 Landkreis Nordsachsen

Sicherheitslage 2014 Landkreis Nordsachsen Sicherheitslage 2014 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand 31.12.2013 531.562 257.596 197.346 Ausländeranteil: 6,1% 1,3% 1,8% Fläche: 297,3 km²

Mehr

Sicherheitslage 2014 Landkreis Leipzig

Sicherheitslage 2014 Landkreis Leipzig Sicherheitslage 2014 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand 31.12.2013 531.562 257.596 197.346 Ausländeranteil: 6,1% 1,3% 1,8% Fläche: 297,3 km²

Mehr

Gesamtzahl der Straftaten und Aufklärungsquoten

Gesamtzahl der Straftaten und Aufklärungsquoten 110.000 110.000 106.763 105.000 106.763 105.000103.666 102.911 103.666 101.209 102.911 100.000 101.209 100.000 59,74% 59,74% 57,35% 95.000 57,35% 95.000 56,76% 56,76% 54,19% 90.000 54,19% 90.000 Gesamtzahl

Mehr

Sicherheitslage 2016 Kreisfreie Stadt Leipzig

Sicherheitslage 2016 Kreisfreie Stadt Leipzig Sicherheitslage 2016 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand: 31.12.2015 560.472 258.408 197.605 Ausländeranteil: 7,5% 2,0% 2,8% Arbeitslosenquote:

Mehr

Dipl. Geogr. Anita Steinhart Bereich Regionalforschung und Informationssysteme isw Institut

Dipl. Geogr. Anita Steinhart Bereich Regionalforschung und Informationssysteme isw Institut !! "#$&%'! )(+*-,.-(/ $0 #121 043504! # #-6-! 1 08790(:0; (:*-,. )=? Stadtentwicklung und Kommunalfinanzen vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung - Impulsreferat- Dipl. Geogr. Anita Steinhart

Mehr

3.12 Jugendkriminalität 1

3.12 Jugendkriminalität 1 3.12 Jugendkriminalität 1 Die Delinquenz von Kindern und Jugendlichen ist zum überwiegenden Teil entwicklungsbedingt und verliert sich im Zuge der geistigen und sozialen Reifung von selbst. Lediglich eine

Mehr

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 10/09 zahl absolut in %

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 10/09 zahl absolut in % 4.7 Ladendiebstahl Welche Bedeutung dem Ladendiebstahl trotz relativ geringer Einzelschäden zukommt, lässt sich an der Menge der jährlich festzustellenden Delikte erkennen. Nachdem vor 1999 kontinuierlich

Mehr

POLIZEIPRÄSIDIUM FREIBURG

POLIZEIPRÄSIDIUM FREIBURG POLIZEIPRÄSIDIUM FREIBURG Zunahme der registrierten Straftaten um 1.191 Fälle (1,6 %) - Zunahme der Aufklärungsquote um 0,8 Prozentpunkte auf 62,0 % Zunahme Straftaten gg. die sexuelle Selbstbestimmung

Mehr

Handout. Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2012 des Landes Brandenburg

Handout. Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2012 des Landes Brandenburg Handout Pressekonferenz am 15.03.2013 Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik und zur Entwicklung der Politisch motivierten Kriminalität für das Jahr 2012 im Land Brandenburg I Eckdaten

Mehr

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 04/03 zahl absolut in %

Schl.- Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 04/03 zahl absolut in % Welche Bedeutung dem Ladendiebstahl trotz relativ geringer Einzelschäden zukommt, lässt sich an der Menge der jährlich festzustellenden Delikte erkennen. Nachdem über einen Zeitraum von sieben Jahren kontinuierlich

Mehr

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige Kriminalstatistik Straftat In der Polizeilichen Kriminalstatistik werden die von der Polizei bearbeiteten Verbrechen und Vergehen einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche gemäß Straftatenkatalog

Mehr

auf die mir zur Beantwortung zugewiesene Schriftliche Frage übersende ich Ihnen die beigefügte Antwort.

auf die mir zur Beantwortung zugewiesene Schriftliche Frage übersende ich Ihnen die beigefügte Antwort. Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat POSTANSCHRIFT Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, 11014 Berlin Herrn Stephan Brandner, MdB 11011 Berlin HAUSANSCHRIFT Alt-Moabit 140,10557

Mehr

Preise Gültig ab

Preise Gültig ab Gültig ab 01.01.2018 Gesamtbelegung 0 15 Sek. 16 24 Sek. 25 34 Sek. ab 35 Sek. 0 15 Sek. 16 24 Sek. 25 34 Sek. ab 35 Sek. 1 15 Sek. 16 24 Sek. 25 34 Sek. ab 35 Sek. 0 5 3,50 3,37 3,18 3,02 3,50 3,37 3,18

Mehr

Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard-von-Lindenau-Platz Dresden

Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard-von-Lindenau-Platz Dresden STAATSMIMSTERIUM DES INNERN... Freistaat \ i SACHSEN Der Staatsminister SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN 01095 Dresden Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard-von-Lindenau-Platz

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) Stadt Hainichen 2015

Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) Stadt Hainichen 2015 Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) Stadt Hainichen 1 Vorbemerkungen In der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werden die von der Polizei bearbeiteten rechtswidrigen (Straf-) Taten einschließlich der

Mehr

Zur Kriminalitätslage in Brandenburg im Jahr 2009

Zur Kriminalitätslage in Brandenburg im Jahr 2009 Zur Kriminalitätslage in Brandenburg im Jahr 29 Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) und politisch motivierte Kriminalität (PMK) im Überblick 3.3.21 Pressekonferenz PKS / PMK 1 Weiterer Rückgang der Gesamtkriminalität

Mehr

Landkreis. Konzeption. Görlitz Leipziger Land Landkreis. zur. Landkreis ZVOE/ Meißen Dresden. Döbeln VVO

Landkreis. Konzeption. Görlitz Leipziger Land Landkreis. zur. Landkreis ZVOE/ Meißen Dresden. Döbeln VVO SACHSEN- ANHALT BRANDENBURG REPUBLIK POLEN Mittlerer Stollberg Erzgebirgskreis THÜRINGEN Zwickauer Land TSCHECHISCHE REPUBLIK - Empfehlungen zu einem Verteilungsschlüssel und BAYERN ZVV/ VVV Delitzsch

Mehr

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige Kriminalstatistik Straftat In der Polizeilichen Kriminalstatistik werden die von der Polizei bearbeiteten Verbrechen und Vergehen einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche gemäß katalog erfasst.

Mehr

Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard -von -Lindenau -Platz Dresden

Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard -von -Lindenau -Platz Dresden STAATSM1N1STER1UM DES INNERN Freistaat SACHSEN Der Staatsminister SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN 01095 Dresden Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler Bernhard -von -Lindenau

Mehr

Informationsmaterial. Regionalforum Demographie im Regionalen Planungsverband Südwestsachsen. am in Reichenbach/Vogtland

Informationsmaterial. Regionalforum Demographie im Regionalen Planungsverband Südwestsachsen. am in Reichenbach/Vogtland Statistisches Landesamt des Freistaates Sachsen Crimmit schau Dennheritz Neukirchen/ Pl eiße Informationsmaterial Langenbernsdorf Werdau Zwickau Mülsen Fraureuth Reinsdorf Li chtentanne Neumark Wilkau-Haßlau

Mehr

Presseinformation. Wem die Bürger am meisten vertrauen: Platz 1 für Sachsens Polizei (aproxima-sachsenumfrage 2007)

Presseinformation. Wem die Bürger am meisten vertrauen: Platz 1 für Sachsens Polizei (aproxima-sachsenumfrage 2007) Polizeidirektion Dresden 19. März 2008 Lfd. Nr. 135-1/08 Presseinformation Polizeipräsident Dieter Hanitsch (52), Leiter der Polizeidirektion Dresden stellte heute in Dresden die Polizeiliche Kriminalstatistik

Mehr

4.3 Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer

4.3 Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer 4.3 Raub, räuberische Erpressung und räuberischer Angriff auf Kraftfahrer 2007 verzeichneten die alten Bundesländer einschließlich Berlin bei Raubdelikten einen Rückgang um 1,5 Prozent. Die neuen Länder

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick

Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick Kriminalitätsentwicklung im Freistaat Sachsen im Jahr 217 1. Polizeiliche Kriminalstatistik - Grafischer Überblick Kernaussagen und Tendenzen der Kriminalitätsentwicklung in Sachsen Straftaten insgesamt

Mehr

Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik des Landes Brandenburg für das Jahr 2017

Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik des Landes Brandenburg für das Jahr 2017 Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik des Landes Brandenburg für das Jahr 2017 Vorbemerkungen Durch die Erfassung von Straftaten mit unbekannten Tatorten in der PKS ist in einzelnen Deliktsbereichen

Mehr

Kriminalitätsentwicklung 2017

Kriminalitätsentwicklung 2017 bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Kriminalitätsentwicklung 2017 Pressemappe zur Pressekonferenz vom 08.03.2018 rheinisch-bergischer-kreis.polizei.nrw 1 Herausgeber: Der Landrat als Kreispolizeibehörde

Mehr

Straftaten-Statistik Deutschland 2013 (Auszüge aus der PKS) % % % %

Straftaten-Statistik Deutschland 2013 (Auszüge aus der PKS) % % % % Straftaten-Statistik Deutschland 2013 (Auszüge aus der PKS) Straftaten insgesamt 5.961.662 55% 2.094.160 26% 2013 gab es also im Ganzen fast sechs Millionen erfasste Fälle. Wie ist nun die Verteilung auf

Mehr

Medieninformation. 182/2018 Polizeidirektion Dresden. Landeshauptstadt Dresden. Polizeiliche Kriminalstatistik

Medieninformation. 182/2018 Polizeidirektion Dresden. Landeshauptstadt Dresden. Polizeiliche Kriminalstatistik Medieninformation 182/2018 Polizeidirektion Dresden Ihr/-e Ansprechpartner/-in Thomas Geithner Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

Die Häufigkeitszahl, welche angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf Einwohner entfallen, fiel von im Jahr 2014 auf

Die Häufigkeitszahl, welche angibt wie viele Straftaten rechnerisch auf Einwohner entfallen, fiel von im Jahr 2014 auf Medieninformation 203/2016 Polizeidirektion Dresden Ihr Ansprechpartner Thomas Geithner Durchwahl Telefon +49 351 483-2400 Telefax +49 351 483-2281 pressestelle.pd-dresden@ polizei.sachsen.de* Dresden,

Mehr

Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik des Landes Brandenburg für das Jahr 2016

Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik des Landes Brandenburg für das Jahr 2016 Auswertung der Polizeilichen Kriminalstatistik des Landes Brandenburg für das Jahr 2016 Vorbemerkungen Durch die Erfassung von Straftaten mit unbekannten Tatorten in der PKS ist in einzelnen Deliktsbereichen

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 419 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik. des Landes Bremen. Der Senator für Inneres und Sport

Polizeiliche Kriminalstatistik. des Landes Bremen. Der Senator für Inneres und Sport Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Bremen 2007 Der Senator für Inneres und Sport Polizeiliche Kriminalstatistik des Landes Bremen 2007 Landeskriminalamt Bremen Der Senator für Inneres und Sport

Mehr

Straftaten-Statistik Deutschland 2014 und zum Vergleich 2013 (Daten aus der Polizeilichen Kriminalstatistik PKS)

Straftaten-Statistik Deutschland 2014 und zum Vergleich 2013 (Daten aus der Polizeilichen Kriminalstatistik PKS) Zur Erläuterung: Straftaten-Statistik Deutschland und zum Vergleich 2013 (Daten aus der Polizeilichen Kriminalstatistik PKS) Grün = Anteil der ausländischen n ist im Vergleich zu 2013 gestiegen Gelb =

Mehr

POLIZEILICHE KRIMINALSTATISTIK (PKS)

POLIZEILICHE KRIMINALSTATISTIK (PKS) POLIZEILICHE KRIMINALSTATISTIK (PKS) Tischvorlage zur Pressekonferenz am 16.05.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeine Entwicklung der Straftaten... 3 1.1 Kriminalität insgesamt... 3 1.2 Kriminalitätsverteilung

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik

Polizeiliche Kriminalstatistik Schleswig-Holstein Der echte Norden Polizeidirektion Lübeck Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeidirektion Lübeck 2017 1 Vorbemerkung Vorbemerkung In der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werden

Mehr

1 Allgemeine statistische Angaben

1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung 1 Allgemeine statistische Angaben 1.1 Fläche und Bevölkerung Sachsen nimmt mit einer Fläche von 18 420 km² und einem Bundesanteil von 5,2 Prozent den 10. Platz in der Größenordnung

Mehr

Handout. Pressekonferenz am Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2018 im Land BB

Handout. Pressekonferenz am Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2018 im Land BB Pressekonferenz am 08.03.2019 Vorstellung der Daten zur Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) für das Jahr 2018 im Land BB Eckdaten der Polizeilichen Kriminalstatistik 2018 des Landes Brandenburg 1. Gesamtüberblick

Mehr

3.8 Diebstahlskriminalität 1

3.8 Diebstahlskriminalität 1 3.8 Diebstahlskriminalität 1 Diebstähle machten 2011 bundesweit 40,1 Prozent der Gesamtkriminalität aus. Von den 16 Bundesländern verzeichnete Bremen den höchsten Diebstahlsanteil (49,5 %). Bayern registrierte

Mehr

Aufklärungsquote mit 60,8% nach wie vor auf hohem Niveau

Aufklärungsquote mit 60,8% nach wie vor auf hohem Niveau Presseinformation Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 Polizeidirektion Groß-Gerau Aufklärungsquote mit 60,8% nach wie vor auf hohem Niveau 1. Straftatenentwicklung / Aufklärungsquote Im Jahr 2015 wurden

Mehr

Sicherheitslage 2013 Kreisfreie Stadt Leipzig

Sicherheitslage 2013 Kreisfreie Stadt Leipzig Sicherheitslage 2013 Polizeidirektion Leipzig Stadt Leipzig Landkreis Leipzig Landkreis Nordsachsen Einwohner Stand 31.12.2012 520.838 259.207 198.629 Ausländeranteil: Fläche: 6,0% 1,5% 2,0% 297,3 km²

Mehr

Pressekonferenz der Aachener Polizei. am

Pressekonferenz der Aachener Polizei. am Pressekonferenz der Aachener Polizei am 06.03.2017 Kriminalitätsentwicklung im Jahr 2016 Inhaltsverzeichnis I. Kriminalitätsentwicklung 1 Entwicklung der Gesamtkriminalität 2 2 Häufigkeitszahl 2 3 Aufklärungsquote

Mehr

3.8 Diebstahlskriminalität 1

3.8 Diebstahlskriminalität 1 3.8 Diebstahlskriminalität 1 Diebstähle machten 2012 bundesweit 39,7 Prozent der Gesamtkriminalität aus. Von den 16 Bundesländern verzeichnete Hamburg den höchsten Diebstahlanteil (48,4 %). Bayern registrierte

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeidirektion Lübeck

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeidirektion Lübeck Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeidirektion Lübeck 2016 Schleswig-Holstein. Der echte Norden. Vorbemerkung In der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werden alle von den Schutz- und Kriminalpolizeidienststellen

Mehr

6,0 % 319 Fälle; 1,7 % Fälle; 12,4 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 68,1 %

6,0 % 319 Fälle; 1,7 % Fälle; 12,4 % vorsätzliche leichte KV Fälle; 68,1 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen ging gegenüber 2010 um 378 Fälle bzw. 1,9 Prozent zurück. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 19 221 Delikten 6,5 Prozent

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeidirektion Lübeck

Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeidirektion Lübeck Polizeiliche Kriminalstatistik Polizeidirektion Lübeck 2015 Schleswig-Holstein. Der echte Norden. vorbemerkung Vorbemerkung In der Polizeilichen Kriminalstatistik (PKS) werden alle von den Schutz- und

Mehr

Kriminalitätsentwicklung 2016

Kriminalitätsentwicklung 2016 bürgerorientiert professionell rechtsstaatlich Kriminalitätsentwicklung 2016 Pressemappe zur Pressekonferenz vom 07.03.2017 www.polizei-rbk.de 3 Herausgeber: Der Landrat als Kreispolizeibehörde Abteilung

Mehr

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 11,0 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,4 %

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 11,0 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,4 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen stieg gegenüber 2009 um 30 Fälle bzw. 0,2 Prozent. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 19 599 Delikten 6,7 Prozent der registrierten

Mehr

Schl.- Straftat/ erfasste darunter mit Schusswaffe... zahl Straftatengruppe Fälle gedroht geschossen gesamt Fälle in % Fälle in %

Schl.- Straftat/ erfasste darunter mit Schusswaffe... zahl Straftatengruppe Fälle gedroht geschossen gesamt Fälle in % Fälle in % 2.1.4 Schusswaffenverwendung Insgesamt wurden 1 021 Straftaten registriert, bei denen die Täter Schusswaffen verwendeten. Das waren 177 mehr als 2001. In 556 Fällen (54,5 %) wurde mit der Schusswaffe gedroht,

Mehr

Auswertungsbericht Kriminalität 2013

Auswertungsbericht Kriminalität 2013 Auswertungsbericht Kriminalität 2013 Landrat des Märkischen Kreises als Kreispolizeibehörde, Direktion Kriminalität / Führungsstelle / Stand: 10.03.2014 1 1 Vorbemerkung...2 2 Zusammenfassende Darstellung

Mehr

Namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt:

Namens und im Auftrag der Sächsischen Staatsregierung beantworte ich die Kleine Anfrage wie folgt: STAATSM1N1STERIUM DES INNERN 11111..MBM MIM 1e7 5 Freistaat SACHSEN Der Staatsminister SÄCHSISCHES STAATSMINISTERIUM DES INNERN 01095 Dresden Präsidenten des Sächsischen Landtages Herrn Dr. Matthias Rößler

Mehr

PP Bochum Direktion Kriminalität. Stadt Bochum. Kriminalstatistik 2015 Bereich: Stadt Bochum. Polizei für Bochum Herne Witten

PP Bochum Direktion Kriminalität. Stadt Bochum. Kriminalstatistik 2015 Bereich: Stadt Bochum. Polizei für Bochum Herne Witten PP Bochum Direktion Kriminalität Stadt Bochum Kriminalstatistik 2015 Bereich: Stadt Bochum Polizei für Bochum Herne Witten Inhaltsverzeichnis I. Gesamtkriminalität... 3 II. Straftaten gegen das Leben...

Mehr

Polizeiliche Kriminalstatistik 2015

Polizeiliche Kriminalstatistik 2015 Eckdatenübersicht zur Entwicklung der Polizeilichen Kriminalstatistik Anzahl erfasste Fälle* Aufklärungsquote 2013 2014 2015 2013 2014 2015 Mecklenburg- Vorpommern PP-Bereich Rostock Hansestadt Rostock

Mehr

Pressekonferenz der Aachener Polizei. am

Pressekonferenz der Aachener Polizei. am Pressekonferenz der Aachener Polizei am 15.03.2016 Kriminalitätsentwicklung im Jahr 2015 Inhaltsverzeichnis I. Kriminalitätsentwicklung 1 Entwicklung der Gesamtkriminalität 2 2 Häufigkeitszahl 2 3 Aufklärungsquote

Mehr

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige

Kriminalstatistik Straftat Tatverdächtige Kriminalstatistik Straftat In der Polizeilichen Kriminalstatistik werden die von der Polizei bearbeiteten Verbrechen und Vergehen einschließlich der mit Strafe bedrohten Versuche gemäß Straftatenkatalog

Mehr

Senator für Inneres und Sport Bremen, Neuhaus 32-1 Tel.:

Senator für Inneres und Sport Bremen, Neuhaus 32-1 Tel.: Straftatenübersicht, Land Bremen, / Straftäterübersicht, Land Bremen, / Angaben zu Opfern, Land Bremen, / ---- STRAFTATEN INSGESAMT 96121 94703 9,6 9,1 40,6 43,7 14.477 14.282-1418 -1,5 0100 MORD ( 211

Mehr

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,3 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,7 %

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,3 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 68,7 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen stieg gegenüber 2007 geringfügig um 25 Fälle bzw. 0,1 Prozent. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 20 574 Delikten 7,0 Prozent

Mehr

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,9 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 67,8 %

sonstige gefährliche und schwere Körperverletzung Fälle; 10,9 % (vorsätzliche leichte) Körperverletzung Fälle; 67,8 % 4.4 Körperverletzung Die Anzahl der erfassten Körperverletzungen ging gegenüber 2008 um 1 005 Fälle bzw. 4,9 Prozent zurück. Straftatbestände der Körperverletzung machten mit 19 569 Delikten 7,0 Prozent

Mehr

PP Bochum Direktion Kriminalität. Stadt Witten. Kriminalstatistik 2015 Bereich: Stadt Witten. Polizei für Bochum Herne Witten

PP Bochum Direktion Kriminalität. Stadt Witten. Kriminalstatistik 2015 Bereich: Stadt Witten. Polizei für Bochum Herne Witten PP Bochum Direktion Kriminalität Stadt Witten Kriminalstatistik 2015 Bereich: Stadt Witten Polizei für Bochum Herne Witten Inhaltsverzeichnis I. Gesamtkriminalität... 3 II. Straftaten gegen das Leben...

Mehr

Schl.- Straftat/Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 02/01 zahl absolut in %

Schl.- Straftat/Straftatengruppe erfasste Fälle Änderung 02/01 zahl absolut in % Die Gesamtzahl der Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung ist nach jahrelangem Anstieg seit 1998 (außer 2001: + 6,0 %) sichtbar zurückgegangen. 2002 verzeichnete die Statistik eine Abnahme um 3,8

Mehr

ORTSPOLIZEIBEHÖRDE BREMERHAVEN

ORTSPOLIZEIBEHÖRDE BREMERHAVEN ORTSPOLIZEIBEHÖRDE BREMERHAVEN Polizei in Bremerhaven weiterhin erfolgreich Polizeiliche Kriminalstatistik für 2017 Pressemitteilung vom 02.03.2018 Der Direktor der Ortspolizeibehörde (OPB) Harry Götze

Mehr