Gemeindebrief 3/2017 Titelbild von Friedo Bicker

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Gemeindebrief 3/2017 Titelbild von Friedo Bicker"

Transkript

1

2 Gemeindebrief 3/2017 Titelbild von Friedo Bicker Eine Andacht von Pastor Lars Röser-Israel S. 3 Ordinationsgottesdienst S. 4 Himmelfahrt an der Lippoldshöhle S. 6 Kindergottesdienstkinder besuchen den S. 7 Reformationsgottesdienst in Elze Blumen verschwinden vom Friedhof S. 7 Unsere Kirche bricht auf S. 8 Der Kirchturm ist wieder komplett S. 9 Konfirmation in Marienhagen S. 10 Einladung zum Waldgottesdienst S. 10 Orgel Plus Konzert vom S. 11 Kapellengeburtstag Lübbrechtsen S. 12 Gruppen und Kreise S. 16 Orgel Plus Konzert am 20. August S. 18 Orgel Plus Pilgern am S. 19 Einladung zum Benefizkonzert am S. 19 Baumfällungen in Lütgenholzen S. 20 Grundstückarbeiten in Brunkensen S. 20 Freud und Leid S. 21 Herzlichen Dank unseren Spendern S. 27 Impressum: Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen - Hoyershausen mit den Kapellen Lübbrechtsen, Rott und Lütgenholzen und der Kapellengemeinde Marienhagen. Herausgeber : Die Kirchenvorstände Zuschriften bitte an: Kirchstr. 1; Brunkensen; 05181/ Konto: Kirchenamt Hildesheim, IBAN:DE BIC: NOLADE21HIK Stichwort: Kg-Brunkensen-Hoyershausen und Verwendungszweck. Redaktionsschluss : 30. Juli 2017 Druck: Gemeindebriefdruckerei, Groß Oesingen S. 2 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

3 ANDACHT Liebe Leserinnen und Leser, in der Bibel wird eine Geschichte berichtet, wie Mose Gott gerne sehen wollte. Ein sehr verständlicher Wunsch. Mose war ja als Führer des Volkes Israel durch die Wüste immer das Sprachrohr Gottes gewesen. Er hatte von Gott die Gesetzestafeln empfangen. Es war doch nur allzu verständlich, dass er wissen und sehen wollte, mit wem er es da eigentlich immer zu tun hatte. Und Gott zeigte sich tatsächlich verständnisvoll für das Anliegen des Mose. Aber trotzdem Lars Röser-Israel konnte er ihm diesen Wunsch nicht erfüllen. Kein Mensch könnte die Begegnung mit Gott aushalten und überleben. Deshalb sollte sich Mose in eine Felsspalte stellen, während Gott vorüberzieht. Und dabei wollte Gott seine Hand schützend über Mose halten. Mose durfte Gott nur hinterhersehen. Mir geht es auch oft so wie Mose. Ich würde Gott gerne sehen, wenn er auf dem Weg zu mir ist. Und doch kann ich ihn nur im Nachhinein erkennen. Das ist für mich Dank, wenn ich Gott im Nachhinein in meinem Leben erkennen kann. Im Nachhinein und in der Rückschau ist mir Gott oft am nächsten, wenn ich ihm danken kann, dass er mir durch eine schwere Situation geholfen hat. Oder wenn ich ihm danken kann, dass er mich bisher sicher und gnädig geführt hat. Ehejubiläen sind so ein Punkt, wo zwei Menschen dankbar zurückschauen, auf den gemeinsamen Weg, den sie miteinander gehen durften, und auf die gemeinsame Zeit, die sie geschenkt bekommen haben. Am Erntedankfest da schauen wir als Kirchengemeinde und als Dorfgemeinschaft zurück darauf, dass die Ernte gelungen ist. Über das tägliche Brot hinaus bin ich auch dankbar dafür, in einem Land zu leben, wo seit vielen Jahrzehnten Frieden herrscht. Dank ist nur in der Rückschau möglich. Das ist mir manchmal zu wenig. Ich hätte auch gerne Gewissheit für die Zukunft. Aber diese dankbare Rückschau macht mir Mut und Hoffnung für die Zukunft. Diesen Mut und diese Hoffnung wünsche ich Ihnen. Ihr 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 3

4 KIRCHE VOR ORT Rückblick auf einen sehr schönen Ordinationsgottesdienst in der St. Martinskirche Brunkensen. Der Tag hätte für Pastor Lars Röser-Israel und die Kirchengemeinden kaum besser verlaufen können. Zahlreiche Menschen aus Brunkensen und den umliegenden Orten waren der Einladung zum Ordinationsgottesdienst in der St. Martinskirche in Brunkensen gefolgt. Die Kirche war bis auf den letzten Platz gefüllt als Landes-Superintendent Eckhard Gorka, Superintendentin Katharina Henking, die begleitenden Pastoren, die Kirchenvorstände aus den vier Gemeinden gemeinsam mit Pastor Lars Röser-Israel feierlich in die Kirche einzogen. Musikalisch wurde der Gottesdienst vom Singkreis Hoyershausen, vom Singkreis Brunkensen und von Martina Tolle-Wenz an der Orgel begleitet. Ulrich Leimeister bedankte sich im Namen der Kirchvorstände ausdrücklich bei der Superintendentin für die schnelle Wiederbesetzung der Pfarrstelle. Er wünschte dem neuen Pastor mit seiner Ehefrau alles Gute und freue sich auf eine segensreiche Zusammenarbeit. In seiner Predigt erinnerte der Landessuperintendent an die Herausforderungen, der sich die Kirche im 21. Jahrhundert stellen müsse. Für ihn gelte es, sich angesichts einer kleiner werdenden Kirche auch Ohnmacht einzugestehen. Darin liege die Erfahrung, an die Grenzen menschlichen Handelns zu stoßen. Für ihn ergebe sich daraus Demut vor Gott, aber auch die Gewissheit, dass Christus seine Kirche erhalten werde. Die Superintendentin Katharina Henking stellte mit ihrer humorigen Art mit einem Interview mit Pastor Röser-Israel der Gemeinde den Pastor vor. Nach der feierlichen Ordination durch den Landessuperintendenten betonte der neue Pastor, er ginge mit Zuversicht an seine neue Aufgabe und freue sich auf die Begegnungen mit den Menschen aus den Gemeinden. Im Anschluss an den Gottesdienst hatte der Kirchenvorstand mit Hilfe des Heimat und Kulturvereins ein Grillfest im Pfarrgarten vorbereitet. Bei dieser Gelegenheit nutzen viele Gemeindemitglieder, ihren neuen Pastor persönlich kennen zu lernen. Herzlichen Dank allen, die zum Gelingen dieses Festtages beigetragen haben! Bernd Sürig S. 4 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

5 KIRCHE VOR ORT Die Fotos hat uns dankenswerterweise Friedo Bicker zur Verfügung gestellt. 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 5

6 KIRCHE VOR ORT Himmelfahrtsgottesdienst an der Lippoldshöhle Auch in diesem Jahr klappte die Zusammenarbeit mit den Mitgliedern des Heimat- und Kulturvereins ausgezeichnet, das Zelt und die Stühle wurden aufgestellt und alles für den festlichen Gottesdienst vorbereitet. Ein Höhepunkt des vom verschnupften Pastor Kratochwill geleiteten sehr schönen und gut besuchten Gottesdienst war die Taufe von Leana Steinmetz aus Alfeld und Thore Ronneburger aus Brunkensen. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Martina Tolle Wenz begleitet. Ein herzliches Dankeschön an die Helfer des Heimat- und Kulturvereins und an Pastor Kratochwill, der sich trotz angeschlagener Gesundheit für den Gottesdienst zur Verfügung gestellt hatte. Bernd Sürig S. 6 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

7 KIRCHE VOR ORT Kinder beim Reformationsgottesdienst in Elze Am 04. Juni waren wir mit einigen Kindern vom Kindergottesdienst in Elze beim zentralen Gottesdienst zum Reformationsjubiläum. Wir besuchten um 10:00 Uhr den Gottesdienst und konnten dort unsere alten Kirchentüren wiedersehen. An diesen wurden während des Gottesdienst einige der Wünsche von den Gemeindemitgliedern des ganzen Kirchenkreises befestigt. Danach gingen wir noch auf den altertümlichen Markt. Dieser fand rundherum um die Elzer Kirche statt. Wir hatten einen schönen Tag bei herrlichem Sonnenschein. Auf den Bildern, werden gerade vom Marie und Katharina, Kerzen selbst gemacht. Anke Tolle-Warnecke Wer macht sowas? Blumen verschwinden auf dem Friedhof in Marienhagen! Bereits im Mai 2017 verschwand auf unerklärliche Weise am Eingang des Friedhofs in Marienhagen eine zum Friedhof gehörende Blumenschale mit Stiefmütterchen. Aktuell ist jetzt ein frischer Rosenstrauß von einer Grabstelle verschwunden. Der Kapellenvorstand Marienhagen bittet daher alle Friedhofsbesucher um besondere Aufmerksamkeit und Unterstützung. Sollten auch Sie sich über verschwundene Blumen wundern, informieren Sie bitte die Friedhofsverwaltung unter Telefon 05185/1293. Dagmar Fütterer 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 7

8 KIRCHE VOR ORT Unsere Kirche bricht auf Auch Regen kann die Kirche nicht stoppen. Das war der Aufmacher der Presse im Artikel vom Reformationsgottessdienst in Elze. Und in der Tat, der Regen am Pfingstsonntagmorgen verhieß nichts Gutes und hat daher den einen oder anderen aus unseren Gemeinden eventuell auch davon abgehalten, sich auf den Weg nach Elze aufzumachen. Schade, denn sie haben einen sehr schönen Gottesdienst verpasst, zumal pünktlich zum Beginn die Regenschirme der Besucher zugeklappt werden konnten und die ersten Sonnenstrahlen die letzten Wolken vertrieben. Über 400 Besucher aus dem gesamten Kirchenkreis konnten die beiden Superintendenten Katharina Henking und Christian Castell auf den Rolandsplatz in Elze begrüßen. Musikalisch begleitet wurde der Gottesdienst von einer Bläsergruppe aus dem Kirchenkreis, einer Jazzband aus Burgstemmen und vom Kleri-Chor in dem die meisten Pastoren und Diakone des Kirchenkreises mitsangen. Unsere Kirche bricht auf. In Anlehnung an Martin Luther war dies das Motto des Reformationsgottesdienstes. Und so kam auch unsere alte Kirchentür zum Einsatz. Im Vorfeld hatten alle Gemeinden die Gelegenheit ihre Wünsche und Erwartungen aufzuschreiben und an die Organisatoren des Gottesdienstes weiterzuleiten. Stellvertretend für alle Wunschkarten wurden einige davon von Jugendlichen an die Kirchentür angeschlagen. Die Kindergottesdienstgruppe aus Brunkensen ließ sich vom Wetter nicht abschrecken und war mit zahlreichen anderen Kindern und Jugendlichen in Elze vertreten. Das finde ich ganz toll! Bernd Sürig S. 8 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

9 KIRCHE VOR ORT Der Kirchturm ist wieder komplett! Am konnten wir unserem Kirchturm bei bestem Wetter wieder die Spitze oder richtiger den Hahn aufsetzen. Nachdem der Hahn von Kyrill in Mitleidenschaft gezogen und nachfolgend in Schieflage geraten war, mussten wir ihn im Herbst 2015 herunterholen und sanieren. Das hat für uns die Fa. Ch. Beck aus Kölleda gemacht. Diese hatte zunächst dafür gesorgt, dass Hahn und Dokumentenkugel den Erdboden sicher erreichen. Nach der Öffnung der Dokumentenkugel konnten wir feststellen, dass die letzte Öffnung 1960 erfolgt war und noch im Zeichen der Beseitigung von Kriegsfolgen stand. Es wurde überaus deutlich, wie glücklich wir uns schätzen können, in der längsten Friedensperiode zu leben, die unser Land und unsere Kirchengemeinde bisher gesehen haben. Wir haben also allen Grund zu Dankbarkeit und Freude. Anlass genug, die Turmbekrönung mit einer kleinen Feier zu verbinden, zu der sich Interessierte eingefunden hatten. Die Anwesenden wurden von Konrad Vespermann im Namen des Kirchenvorstandes begrüßt. Die Zeitkapseln befüllt (u. a. mit Gemeindebrief, Tagespresse, Münzen usw.), verschlossen und in die Dokumentenkugel eingelegt. Anschließend hat die Fa. O.Pülm aus Irmenseul Hahn und Dokumentenkugel wieder an den angestammten Platz gebracht. Darauf wurde angestoßen und die Feuerwehr hat für das leibliche Wohl gesorgt. Möge Gott geben, dass der Hahn viele Jahre oben bleibt, bevor er wieder herunter muss und dass wir solange Frieden haben! Michael Lemke, Hoyershausen Anlässlich der Kirchturmbekrönung hat Herr Roland Brune weitere Fotos und Filme der Drohnen-Aufnahme online gestellt. Die Seite ist unter folgender Adresse zu finden: Fotograf: Roland Brune es/turmbekroenunghoyershausen 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 9

10 KIRCHE VOR ORT Konfirmation am 07. Mai in Marienhagen Am 07. Mai konfirmierte Pastor Michael Kratochwill in Marienhagen die Konfirmanden: Louie-Lars Krug, Ole Dorrie, Finn Opitz und Tjark Zirke Foto: Jürgen Bartels Waldgottesdienst in Marienhagen Am Sonntag, 27. August 2017 um Uhr lädt der Kapellenvorstand Marienhagen die Kirchengemeinden Brunkensen / Hoyershausen und Wallensen / Ith-Weenzer-Bruch zum gemeinsamen Waldgottesdienst auf dem Wendeplatz im Wald oberhalb der Bergstraße ( Sängerslust ) nach Marienhagen ein. Der Musikverein Marienhagen übernimmt die musikalische Begleitung. Von Brunkensen/Hoyershausen oder Wallensen/Weenzen kommend fahren sie Richtung Freibad Parkmöglichkeiten in der Förstergasse bzw. Bergstraße oder auf dem Freibad-Parkplatz. Der Fußweg zum Gottesdienst wird ab dem Parkplatz und der Bergstraße ausgeschildert. Im Anschluss sind alle Besucher herzlich zu einem gemeinsamen Imbiss eingeladen. Der Vorstand der Kapellengemeinde Marienhagen S. 10 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

11 KIRCHE VOR ORT 6. Orgel Plus Konzert mit Flötenklang am 30. April Das war eine Stunde des gewaltigen Orgelklanges! Gudrun Bosman und Dorothea Peppler spielten vierhändige Orgelwerke von Samuel Wesley. Interessant war die Gegenüberstellung der hohen 4-Fuß-Klangfarben und die der tiefen 8-Fuß- bzw. 16-Fuß-Register. Nur so hatten die vier Hände am Orgelspieltisch Platz. Das Plus waren diesmal die Blockflöten. Gudrun Bosmans Flötenensemble St. Nicolai musizierte zusammen mit den Lauter Flöten aus Bad Lauterberg, Leitung Dorothea Peppler. So konnte der Vergleich von der unterschiedlichen Registrierung auch hier demonstriert werden, was das Publikum in Erstaunen versetzte. So musizierte bei etlichen Stücken eine Gruppe mit h o h e n F l ö t e n (Sopran-, Alt-, Tenor-, Bassblockflöte), die andere mit tiefen Flöten (Tenor-, Bass-, Großbass-, Subbassflöte). Die Flötenmusik, hauptsächlich Renaissance, vier- bis achtstimmig, war klanglich rein und zauberhaft gespielt. Großen Eindruck machte dabei die Kanzone von dem großen Meister der Zeit Giovanni Gabrieli. Es gab großen Applaus. Das Besondere war im Anschluss daran die West Country Suite von Eileen Silcocks, geb Eine moderne, abwechslungsreiche Komposition über englische Volkslieder. Das Stück war ein Auftragswerk für ein Flötenfestival mit 300 Mitwirkenden. Entsprechend war auch hier der Beifall. Zum Ausklang sangen alle gemeinsam das Lied Komm lieber Mai und mache mit Flötenbegleitung. Ein gelungenes Konzert. Waltraud Deutschmann 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 11

12 KIRCHE VOR ORT Kapellengeburtstag Bericht - Teil 3 Die Kapellengeschichte geht spannend weiter Die auf dem Kapellenboden wiederentdeckten und zum Teil rekonstruierten Totenkronentafeln sind 2005 nach der 1150 Jahrfeier in Lübbrechtsen wieder angebracht worden. Die fünf Objekte stammen aus der evangelischen Gemeinde Lübbrechtsen. Es ist schriftlich belegt, dass sowohl in Lübbrechtsen als auch in der Umgebung der Brauch Totenkronenkonsolen in der Kirche aufzuhängen schon früh gepflegt wurde. Erste Erwähnungen 16. Jahrhundert. Die älteste Konsole hier in Lübbrechtsen datiert von Nach der Rekonstruktion durch Studentinnen der Fachhochschule Holz in Hildesheim kann man teilweise die Schrift auf den Konsolen wieder lesen. Es wurde zusammen mit den Studentinnen in den Kirchenbüchern recherchiert. Einige Namen sind Schnellen, Knoke und Schwertfeger. In den Büchern kann auch nachgelesen werden woran die Kinder starben. Unverheiratete Personen, sowohl Jungen als auch Mädchen, bekamen beim Tode eine Totenkrone. Diese wurde während der Beerdigung auf das Kopfende des Sargs gesetzt oder in die Hand des Toten gelegt. Eine Totenfrau brachte die Krone dann anschließend in die Kirche zurück, wo die Angehörigen sie auf den Altar stellten. Dort verblieb sie solange bis ein Tischler eine Totenkronenkonsole gefertigt hatte. Die Stifter dieser Tafeln waren meist die Eltern oder die Geschwister, teils auch die Paten. Die Symbolik rankt sich um die christliche Auffassung der Verehelichung. Sie war für gläubige Christen für jeden Menschen notwendig. Das Ritual sollte die im Tode vollzogene Hochzeit des Ledigen symbolisieren. Somit sah man die Totenkrone gleichsam als Brautkrone an. Ebenso stand sie auch für die Jungfräulichkeit. S. 12 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

13 KIRCHE VOR ORT Belegt sind die Totenkronen seit dem 16. Jahrhundert. Der Brauch war bei Katholiken und Protestanten in ganz Mitteleuropa verbreitet. Man fertigte die Kronen prunkvoll mit Seidenbändern fein umstickt, Perlen und Gold- und Silberauflagen, aber auch schlicht mit Strohblumen. Gebettet wurde die Krone auf ein Kissen aus Stoff, auch dieses konnte aus Seide oder einfachem Leinen bestehen. Die Fertigung und die verwendeten Materialien richteten sich immer danach wie vermögend der Stifter war. Zur Zeit der Aufklärung kamen sie aus der Mode, wurden aber im Biedermeier wieder aufgegriffen. Im 17. Jahrhundert entstanden Verordnungen bezüglich des Aufwandes, der um diesen Brauch betrieben wurde und des in diesem Zusammenhang aufgewendeten Luxus". Um dieser Verschwendung" entgegen zu wirken stellte man Leihkronen aus Draht her, die für alle Beerdigungen genutzt wurden. Am Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Brauch in den meisten Gebieten aufgegeben. Zurück zu unserer Kapelle. Die ursprüngliche Bemalung des Innenraumes war lange Zeit grau übergestrichen. Im Jahre 1913 wurde eine Renovierung vorgenommen, welche damals 595 Mark gekostet hat, welche Arbeiten durchgeführt wurden ist nicht bekannt. Engagierte Gemeindemitglieder renovierten die kleine Kapelle 1935 Großteils in Eigenleistung. Der graue Farbabstrich des Altarbildes wurde jetzt durch leuchtende Farben ersetzt. Leider hatte man wenig Erfahrung mit fachgerechter Restauration. Es wurden falsche Materialien eingesetzt. So standen weitere Instandsetzungsarbeiten an. Unter Aufsicht von Denkmalpflege kamen Fachleute zum Einsatz. So wurde 1994 die Kapelle wieder renoviert. Die Kanzel wurde entfernt, höchstwahrscheinlich eine Kanzel aus Hoyershausen, ( dem rosa Farbanstrich nach zu urteilen) die ursprünglich nicht in die Kapelle gehörte. Die Bänke bekamen einen neuen Anstrich und der Altarretable wurde aufgearbeitet. Bei diesen Arbeiten wurde auf der Rückseite des Altar eine Entdeckung gemacht. Eine 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 13

14 KIRCHE VOR ORT Inschrift wurde freigelegt, sie sagt aus, wer 1617 Pastor in Hoyershausen und nennt zwei Namen von Olderlvde ( Kirchenvorsteher). Im ältesten Kirchenbuch von Hoyershausen wurde nachgeschlagen und man wurde auch fündig. Der Name des Pastoren Grovenius und auch die der Kirchenvorsteher Hans Boden und Hans Stümpell wurden gefunden. Als die Renovierung 1994 abgeschlossen war, wurde am 26. Juni 1994 ein Einweihungsfest gefeiert. Die Gemeinde feierte ein Fest rund um die Kapelle. Seit 1995 gab es dann den besonderen Gottesdienst unter dem Fallschirm auf dem Hof von Fallschirmgottesdienst im Jahr 2011 Jürgen Glenewinkel. Ein großer Lastenfallschirm bot 21 Jahre das Dach für diesen offenen Gottesdienst. Viele Auswärtige Besucher kamen zu diesem etwas anderen Gottesdienst. Um die Kapelle auch außerhalb von Gottesdiensten für Besucher zu öffnen finden regelmäßig Konzerte in der Kapelle statt. Knabenchor, Benkelsänger, Kinder der Musikschule, Flötenensamble gaben Konzerte. Unter den alten Bäumen wird zum Verweilen bei einem Kleinigkeitenbufett geladen. Besuchergruppen nutzen die Gelegenheit zu Führungen in der Kapelle sowie des Dorfes. Geöffnet ist die Kapelle für Besucher an Sonn- und Feiertagen. Seit 6 Jahren feiert Lübbrechtsen wieder einen Gottesdienst am Heiligabend. Gestaltet wird der Gottesdienst von jungen Gemeindemitgliedern. Somit wird die Tradition der ehemals vom Dorflehrer mit Schulkindern gestalteten Gottesdiensten wieder aufgenommen. Durch das ehrenamtliche Engagement lebt eine Gemeinde. Die Kapelle ist der Mittelpunkt des Dorfes und soll es noch lange bleiben. Immer haben Gemeindemitglieder durch Sach- S. 14 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

15 KIRCHE VOR ORT und Geldspenden für die Ausstattung ihrer Kapelle gesorgt. Vom ortsansässigem Tischler wurde der Ständer für die Taufschale und das Lesepult erstellt. Ein neues Altarkreuz wurde angeschafft. Ein Schrank für die Altarbehänge wurde gebaut. Die Antipendien wurden in Handarbeit gefertigt. Für den Gottesdienst am Heiligabend werden die Tannenbäume gestiftet. Auch die in der dunklen Jahreszeit ermöglichte Beleuchtung der Kapelle wird von Spendengeldern finanziert. Die Pflege des Grundstücks wird auch von Gemeindemitgliedern übernommen. Wir hoffen, dass auch die nächsten Generationen Verantwortung für ihre Dorfkapelle übernehmen, so wie es Generationen vor ihnen gemacht haben. Damit die Kapelle weiter Mittelpunkt des Dorfes bleibt. Ursula Senne 400 Jahre wird unsere kleine Kapelle in Lübbrechtsen. - Das ist ein Grund zu feiern! - Für ein Konzert am Sonnabend 9. September um 17 Uhr laden wir Sie ganz herzlich ein. Der Kleine Chor aus Duingen wird sie auf den Geburtstag einstimmen. Am Sonntag 10. September um 11 Uhr feiern wir einen Festgottesdienst. Die musikalische Begleitung übernimmt die Musikgruppe in Takt. Anschließend wollen wir mit Ihnen im Kapellengarten weiterfeiern. Bei einem Dinner in White unter den alten Bäumen haben sie Gelegenheit mit Freunden, alten Bekannten oder auch neuen Bekanntschaften zu picknicken. Bringen Sie dazu bitte zu Essen und Trinken mit. Auch eine Sitzgelegenheit oder auch Picknickdecke sollten sie nicht vergessen. Gläser, Teller und falls gebraucht Besteck sollte in Ihrem Korb sein. Die Kleidung sollte möglichst in weiß sein. Der Kapellengarten freut sich nach dem Gottesdienst auf viele Besucher zum Dinner in white. Genießen Sie diesen etwas anderen Geburtstag mit guten Gesprächen, Ihren Leckereien und kühlen Getränken. Wir freuen uns auf eine gesellige Geburtstagfeier mit Ihnen. Ursula Senne 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 15

16 GRUPPEN & KREISE Kirche für Kids Kindergottesdienst für 6-11 Jährige in Brunkensen Sonntags - 10:30 Uhr im Pfarrhaus Claudia Schwarze Tel: Anke Tolle-Warnecke Tel: Nächste Termine: 24.September, 22.Oktober und 12.November jeweils ab 10:30 Uhr in Brunkensen So erreichen Sie uns: Pastor Lars Röser-Israel Kirchstraße 1,31061 Brunkensen Tel: 05181/ Pfarramtssekretärin Sabine Grosser Gemeindebüro des Kirchspiels Hoyershausen-Brunkensen Kirchstraße 1, Brunkensen Tel: 05181/3839 Öffnungszeiten: mittwochs 8:00 Uhr - 13:00 Uhr FAX: 05181/ Diakonisches Werk des Kirchenkreises Alfeld Am Mönchehof 2, Alfeld - Sprechzeit: Di. und Do Uhr und nach Absprache Sozial-, Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: Susanne Gottschalk Tel: Beratung für Mutter-Kind-Kuren, Familienerholung: Sabine Jasper-Hasse Tel: S. 16 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

17 GRUPPEN & KREISE Lesezeit Vierteljährlicher Mitmachliteraturabend in den Pfarrhäusern Ulrike Haase Tel: 05181/26831 Nächster Termin: Kirchenmusik jeweils im Pfarrhaus Dienstag 20-22:00 Uhr 09. Oktober 2017 um 20 Uhr in Brunkensen Frauen-Singkreis Brunkensen Christian Waje Tel: 05185/ Mittwoch 19:30-21:30 Uhr Singkreis Hoyershausen Gudrun Bosman Tel: 05181/81186 Sonntagsgesprächskreis in den Häusern der Teilnehmenden Die kommenden Termine: 3. September und der 8. Oktober 2017 Erhard und Monika von Dufving Tel: 05181/1378 Kirchenvorstandssitzungen abwechselnd im Pfarrhaus in Brunkensen, Hoyershausen, Marienhagen Ansprechpartner: Vorsitzender: Pastor Lars Röser-Israel Tel: 05181/ Stellv. KG Hoyershausen: Michael Lemke Tel: 05181/ Stellv. KG Brunkensen: Bernd Sürig Tel: 05181/81612 KG Marienhagen: Hans Heinrich Müller Tel: 05185/1074 oder alle anderen Kirchenvorstandsmitglieder Nächster Termin: Im September 2017 Seniorengeburtstagsnachmittag halbjährlich in einem der Pfarrhäuser Susanna Hardwig Tel: 05185/217 Marlies Ziegenmeyer Tel: 05185/1049 Dagmar Fütterer Tel: 05185/1293 Nächster Termin: Im Herbst 2017 in Brunkensen. Es wird rechtzeitig eingeladen! 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 17

18 ORGEL PLUS KONZERT 20. August um 17 Uhr in Hoyershausen Orgel Plus Gospelchor Come together Daniel Heinrich an der Philipp-Furtwängler-Orgel Durchaus ungewöhnlich: Orgel Plus Gospelchor die Konzertreihe in Hoyershausen möchte vielseitig interessierte Musikliebhaber in die St. Marien- und Lamberti-Kirche locken. Diesmal ist der Rhedener Gospelchor Come together Hauptgestalter des Programms. Unter der Leitung von Magdalena Jorgas präsentiert der vor allem in unserer Region bekannte und leistungsstarke Chor Best-Offs aus seinem Gospel- und Pop-Repertoire, u.a. Songs von Dieter Falk aus den Oratorien Luther und Die 10 Gebote. Bei einigen Nummern wird auch der ortseigene Singkreis, der inzwischen zu einem Regionalchor angewachsen ist, einstimmen und auch eigene Beiträge bringen. Dafür wird z.zt. in einem Pop-Gospel-Projekt in Hoyershausen geprobt Infos bei Chorleiterin Gudrun Bosman. So ist durchaus Stimmengewalt und Gänsehaut-Feeling zu erwarten. Die besonders klangschöne Philipp-Furtwängler-Orgel von 1851 wird von Daniel Heinrich zum Klingen gebracht. Man darf auf die Improvisationskunst im jazzig-poppigen Stil des blinden Organisten und Kantors aus Munster gespannt sein. Der Eintritt ist wie immer frei in Hoyershausen mit der herzlichen Bitte um großzügige Spenden am Ausgang. Die Konzertreihe wird unterstützt durch die Fördergemeinschaft Brunkensen-Hoyershausen, die Volksbank eg Alfeld und die Kirchenstiftung miteinanderfüreinander. S. 18 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

19 ORGEL PLUS VERANSTALTUNGEN Die weiteren Orgel Plus Veranstaltungen sind am : Uhr St. Marien- und Lamberti-Kirche zu Hoyershausen: Orgel Plus Vorstellung des denkmalgeschützten Instrumentes anl. des 150. Todesjahres von Philipp Furtwängler mit Gudrun Bosman Orgel Plus Pilgern zu den Philipp Furtwängler Orgeln von Marienhagen nach Deinsen und abschließend nach Hoyershausen Halbstündige Konzerte, dazwischen Wandern mit Picknickpausen Gudrun Bosman 11:00 Uhr ab Marienhagen (Gudrun Bosman und Pastor Röser-Israel) ca. 13:30 Uhr Deinsen (Angela Raach-Nipkow) ca. 16:00 Uhr Hoyershausen (Christoph Bosse) Foto vom Pilgerweg 2014 Einladung zum Benefizkonzert am 22. Oktober um 17 Uhr in der St. Martinskirche in Brunkensen Pastorin Wiebke Vielhauer und Pianist Dirk Steinig singen und spielen Schwungvolles aus der bekannten Operette " Im weissen Rössel " Der Eintritt ist frei! Wir bitten um eine Spende für unsere neuen Glocken. Claudia Schwarze 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 19

20 KIRCHE VOR ORT Baumfällungen in Lütgenholzen Aus Sicherheitsgründen mussten die beiden großen Linden vor der Kapelle in Lütgenholzen weichen. Dort soll im Herbst eine neue Linde gepflanzt werden. Um den Platz vor der Kapelle etwas schöner zu gestalten hat die Dorfgemeinschaft in Eigenarbeit ein Rondell errichtet. So kommt auch der Gedenkstein besser zu Geltung. Die Kosten für die Pflanzsteine und die Bepflanzung wurden vom Förderverein Lütgenholzen und der Fördergemeinschaft Brunkensen/Hoyershausen übernommen. Veronika Ulrich Grundstücksarbeiten in Brunkensen Der KV Brunkensen plant, die Pflastersteine im vorderen Bereich der Hofeinfahrt zum Gemeindehaus aufzunehmen, einen tragfähigen Untergrund herzustellen und die Steine neu zu verlegen. Es ist geplant, die Baumaßnahme in der 38. Woche vom 18. bis zum 22. September jeweils ab 9 Uhr oder nach Absprache durchzuführen. Dafür bitten wir um die Mithilfe einiger Gemeindemitglieder. Wer bereit ist, uns dabei zu unterstützen, setze sich bitte mit einem KV Mitglied in Verbindung. Bernd Sürig S. 20 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

21 WORTE FREUD ZUM ABSCHIED & LEID In unserer Gemeinde getauft wurde... Leana Steinmetz in Brunkensen am 25. Mai 2017 Taufspruch: Jeremia 31, Vers 3 Wir lieben dich so wie du warst, so wie du bist und so wie du sein wirst. Thore Ronneburger in Brunkensen am 25. Mai 2017 Taufspruch: 2. Timotheus 1, Vers 7 Denn Gott hat uns nicht gegeben den Geist der Furcht, sondern der Kraft und der Liebe und der Besonnenheit. Elias Albes in Lütgenholzen am 18. Juni 2017 Taufspruch: Psalm 23, Vers 4 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 21

22 FREUD & LEID In unserer Gemeinde getauft wurde... Eric Sascha Eckstein in Marienhagen am 24. Juni 2017 Taufspruch: 1. Petrus 2, Vers 6 Darum steht in der Schrift: Siehe da, ich lege einen auserwählten, köstlichen Eckstein in Zion; und wer an ihn glaubt, der soll nicht zuschanden werden. Marla Schaper in Marienhagen am 24. Juni 2017 Taufspruch: Psalm 139, Vers 5 Von allen Seiten umgibst du mich und hältst deine Hand über mir. In unserer Gemeinde getraut wurde... Thore & Tanja Sürig geb. Kaulfers am 17. Juni 2017 in Hoyershausen Trauspruch: 1. Korinther 13, Vers 7 Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. S. 22 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

23 WORTE FREUD ZUM ABSCHIED & LEID Ihre Silberne Jubiläums-Hochzeit feierten... Michael und Martina Schroeder geb. Beske am 08. Juli 2017 in Brunkensen Trauspruch: 1. Korinther 13, Vers 13 Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; aber die Liebe ist die größte unter ihnen. Ihre Goldene Jubiläums-Hochzeit feierten... Carmen und Eberhard Körner am in Lübbrechtsen Trauspruch: 1. Korinther 13, Vers 7-8 Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. Die Liebe hört niemals auf. 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 23

24 FREUD & LEID Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag! Edeltraut Matzeit Rott Monika Engwicht Lübbrechtsen und älter Brunkensen Jürgen Redeker 80 Jahre Reinhold Schaper 83 Jahre Gisela Kosek 82 Jahre Ruth Lau 90 Jahre Hanna Beck 82 Jahre Elfriede Glenewinkel 92 Jahre Siegfried Ziebe 81 Jahre Lisa Garbermann 80 Jahre Giesela Mädge 92 Jahre Siegfried Mauritz 82 Jahre Marga Fraunholz 80 Jahre Hans Roisch 86 Jahre Hermann Lück 88 Jahre Inge Kohlenberg 87 Jahre Ilse Rinke 93 Jahre Martha Meier 82 Jahre Berta Heubach 85 Jahre Brünighausen Edeltraud Bothe 89 Jahre Hoyershausen Rudolf Ertmer 81 Jahre Anita Nawrath 87 Jahre Annemonika von Dufving 80 Jahre Erhard von Dufving 80 Jahre Annagret Lemke 87 Jahre Kurt Lampe 81 Jahre S. 24 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

25 FREUD & LEID Lübbrechtsen Margret Baars 83 Jahre Heinrich Diederichs 85 Jahre Inge Brandes 82 Jahre Elisabeth Steins 96 Jahre Marienhagen Herta Schmerse 81 Jahre und älter Werner Sterlzig 85 Jahre Eduard Selmer 80 Jahre Alfred Kretschmann 81 Jahre Gotthard Meißner 80 Jahre Lotte Warnecke 85 Jahre Ursula Strauchmann 81 Jahre Rott Irmtraud Siever 84 Jahre Kleidung - Schuhe - Haushaltswäsche Auch in diesem Jahr wollen wir die Aktion der Spangenberg Altkleidersammlung unterstützen. Die Sachspenden können am 16. August 2017 in der Zeit von 8-13 Uhr im Gemeindehaus in Brunkensen abgegeben werden. 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 25

26 FREUD & LEID In ihrem Sterben aufgehoben in Gott und in unserer Gemeinde bestattet wurden Hannelore Nybus geb. Stutz am 23. Mai 2017 in Alfeld im Alter von 63 Jahren. Gedenkspruch: Matthäus 28, Vers 20b Christus spricht: Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ende. August Spreine am 26. Mai in Marienhagen im Alter von 87 Jahren. Gedenkspruch: Psalm 23, Verse 4+6 Und ob ich schon wanderte im finstern Tal. Fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Gutes und Barmherzigkeit werden mir folgen mein Leben lang, und ich werbe bleiben im Hause des Herrn immerdar. Margarete Miteff geb. Noltemeyer am 08. Juni 2017 in Brunkensen im Alter von 94 Jahren. Gedenkspruch: Psalm 106, Vers 1 Halleluja! Danket dem Herrn; denn er ist freundlich, und seine Güte währet ewiglich. Jürgen Rathmann am in Marienhagen im Alter von 80 Jahren. Gedenkspruch: 1. Petrus 5, Vers 7 Alle eure Sorgen werfet auf ihn; denn er sorgt für euch. Karla Grosser geb. Hollasch am 05. Juli 2017 in Brunkensen im Alter von 84 Jahren. Gedenkspruch: Prediger 3, Vers 1 Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vorhaben unter dem Himmel hat seine Stunde. Ilse Horneffer geb. Koppermann am 12. Juli 2017 in Hoyershausen im Alter von 90 Jahren. Gedenkspruch: Jesaja 43, Vers 1 Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein! Sigrid Kuhnt geb. Schwarz am 14. Juli 2017 in Lübbrechtsen im Alter von 77 Jahren. Gedenkspruch: Psalm 103, Vers 11 Lobe den Herrn, meine Seele, und was in mir ist, seinen heiligen Namen! Claudia Rump geb. Bergmann am 28. Juli 2017 in Brunkensen im Alter von 50 Jahren. Gedenkspruch: Psalm 31, 9b Du stellst meine Füße auf weiten Raum. S. 26 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen 3 / 2017

27 DANKE SCHÖN Dieser Gemeindebrief kommt zu Ihnen mit freundlicher Unterstützung von: Gaststätte Räuber Lippoldskrug Glenetalstraße 70, Brunkensen Elektromeister Peter Bednorz Humbergstraße 4, Brunkensen Bau - und Möbeltischlerei Eberhard Körner Külftalstraße 13, Lübbrechtsen Sanitär & Heizung Bicker Glenetalstraße 53, Brunkensen Möbel Rössig GmbH Bahnhofstraße 19, Alfeld Grünbau / Garten- und Landschaftsbau, Allee 4, Brunkensen Gas- und Wasserinstallateur Jürgen Gierlich Hauptstraße 20a, Marienhagen Bestattungen Elke Tolle An der Glene 1, Brunkensen Seyler Bestattungen Winde 7, Alfeld Nixdorf Bestattungsinstitut - Stefan Schmidt, Töpferstr. 38, Duingen LVM - Versicherungen Martina Tolle Glenetalstr. 6 / Holzer Str. 23, Alfeld Gaststätte Pötchen Peine Glenetalstraße 48, Brunkensen Versicherungs-, Finanz- und Immobilienmakler Ralf Hansemann Im Weihbeek 7, Brunkensen - Tel: 0171/ Holzhäuser & Energiepässe Dipl.-Ing. E. Grave Glenetalstr. 103, Brunkensen VGH Versicherungen Gölz & Grajek OHG, Lübecker Straße 4, Duingen Fördergemeinschaft Brunkensen - Hoyershausen, Kirchstraße 1, Brunkensen - Herzlichen Dank! - Fotograf: Roland Brune 3 / 2017 Gemeindebrief der Kirchengemeinden Brunkensen-Hoyershausen S. 27

28 Unsere Gottesdienste und Veranstaltungen August Brunkensen 10:00 Uhr Silberne Konfirmation Brunkensen 10:30 Uhr Kindergottesdienst Springe Singfreizeit im Lutherheim Springe Brunkensen 16:00 Uhr Diamantene Hochzeit Marienhagen 09:30 Uhr Gottesdienst Hoyershausen 11:00 Uhr Gottesdienst Hoyershausen 11:00 Uhr Taufe Brunkensen 09:30 Uhr Gottesdienst Hoyershausen 17:00 Uhr Orgel Plus Gospelkonzert Hoyershausen 11:00 Uhr Vorstellung der Orgel - Gudrun Bosman Lütgenholzen 09:30 Uhr Gottesdienst Marienhagen 11:00 Uhr Waldgottesdienst September Brunkensen Uhr Taufgottesdienst Lübbrechtsen 17:00 Uhr Start des Kapellenfestes mit Konzert des Kleinen Chors aus Duingen Lübbrechtsen 11:00 Uhr Gottesdienst zum Kapellenfest Brunkensen 09:30 Uhr Gottesdienst Hoyershausen 11:00 Uhr Gottesdienst Marienhagen 11:00 Uhr Start der Orgel Plus Pilgerwanderung nach Hoyershausen Brunkensen 10:30 Uhr Kindergottesdienst Oktober Brunkensen 11:00 Uhr Erntedankgottesdienst Marienhagen 11:00 Uhr Kindergarten-Gottesdienst Brunkensen 10:00 Uhr Gottesdienst mit den Kirchentüren Marienhagen 10:00 Uhr Silberne Konfirmation Lütgenholzen 11:00 Uhr Gottesdienst Brunkensen 10:30 Uhr Kindergottesdienst Brunkensen 17:00 Uhr Konzert zu Gunsten der Glocken Alfeld 18:00 Uhr Zentraler Reformationsgottesdienst November Hoyershausen 09:30 Uhr Gottesdienst Brunkensen 16:30 Uhr Goldene Hochzeit Brunkensen 10:30 Uhr Kindergottesdienst

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl

Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Bibelsprüche zur Konfirmation Auswahl Es gibt aber auch noch weitere Bibelstellen. Oder Sie sehen einmal bei den Tauf oder Trausprüchen nach. So spricht der Herr: Ich will dich segnen, und du sollst ein

Mehr

Der Herr spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein.

Der Herr spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. Mut und Vertrauen Der Herr spricht: Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen, du bist mein. (Jesaja 43,1) Dein Gott zieht mit dir; er wird die Hand nicht von

Mehr

Tauf- und Trau- und Konfirmationssprüche

Tauf- und Trau- und Konfirmationssprüche Tauf- und Trau- und Konfirmationssprüche 1. Jesus Christus sagt: Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben. Niemand kommt zum Vater ohne mich. Johannes Evangelium 14, 6 2. Ich bin gewiß, daß weder

Mehr

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012

Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Grußwort von Ortsvorsteher Hans Beser zum 50-jährigen Jubiläum der Christuskirche Ergenzingen am 16. Juni 2012 Sehr geehrte Frau Dekanin Kling de Lazer, sehr geehrte Herren Pfarrer Reiner und Huber, sehr

Mehr

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen:

Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: Biblische Sätze, die sich als Taufspruch eignen: So spricht Gott: Ich werde dir beistehen. Ich bewahre dich, wo du auch hingehst. ( 1. Mose 28,15) So spricht Gott zu dir: Ich will dich segnen, und du sollst

Mehr

Worte aus der Bibel für Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Beerdigung

Worte aus der Bibel für Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Beerdigung Worte aus der Bibel für Taufe, Konfirmation, Hochzeit und Beerdigung 1. Mose 12,2 Gott spricht: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 2. Mose 23, 20: Siehe, ich sende einen Engel vor dir her,

Mehr

Trausprüche - Auswahl

Trausprüche - Auswahl Trausprüche - Auswahl Es gibt noch weitere Bibelstellen. Oder Sie sehen einmal bei den Taufsprüchen nach. Vielleicht werden Sie sogar bei den Worten zur Trauerfeier fündig - denn die stecken auch oft voller

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Weidenau

Evangelische Kirchengemeinde Weidenau Evangelische Kirchengemeinde Weidenau Tauf- und Konfirmationssprüche Martin Eerenstein, Pfarrer Haardtstraße 15, 57076 Siegen 0271 / 4991 4174 sumaee@gmx.net www.ev-kirche-weidenau.de Sparkasse Siegen,

Mehr

Danke KOMMUNION UND KONFIRMATION. Lieber Peter. Michael Muster. Liebe Melanie! Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion. Zu deiner Kommunion

Danke KOMMUNION UND KONFIRMATION. Lieber Peter. Michael Muster. Liebe Melanie! Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion. Zu deiner Kommunion Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion wünschen wir dir Gottes Segen und Fröhlichkeit. Oma Irene, Opa Hans, Oma Lieselotte, Opa Ernst 1775379 Größe: 1-sp/70 mm (= 70 mm) Liebe Melanie! Zu deiner Kommunion

Mehr

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache

Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Das ist der Kirchen-Tag Infos in Leichter Sprache Inhalt Liebe Leserin, lieber Leser! Seite 3 Kirchen-Tag ist ein Fest mit guten Gesprächen Seite 5 Das ist beim Kirchen-Tag wichtig Seite 7 Gott danken

Mehr

Erstellung eines Segenskoffers zum Abschluss der Grundschulzeit

Erstellung eines Segenskoffers zum Abschluss der Grundschulzeit Erstellung eines Segenskoffers zum Abschluss der Grundschulzeit mit der evangelischen Religionsgruppe der Klasse 4a in der Grundschule Wilhermsdorf Am Ende der vierten Klasse heißt es von der Grundschulzeit

Mehr

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder

Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts. Ein Malbuch für Kinder Der kleine Kirchenführer des Johannesstifts Ein Malbuch für Kinder 2 Liebe Kinder, wir begrüßen Euch herzlich in der Stiftskirche des Evangelischen Johannesstifts. 3 4 In jeder Kirche findest Du den Altar,

Mehr

TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL

TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL TRAUSPRÜCHE AUS DER BIBEL Die Wege des Herrn sind lauter Güte und lehre mich deine Steige. Psalm 25,10 Denn du bist meine Zuversicht, Herr, mein Gott, meine Hoffnung von meiner Jugend an. Psalm 1,5 Weise

Mehr

Verse und Bibelsprüche zur Beerdigung

Verse und Bibelsprüche zur Beerdigung 1 Der Herr ist nahe denen, die zerbrochenen Herzens sind und hilft denen, die ein zerschlagenes Gemüt haben Psalm 34, 19 2 Halte mich nicht auf, denn der Herr hat Gnade zu meiner Reise gegeben. Lasset

Mehr

44.Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Psalm 121,3)

44.Er wird deinen Fuß nicht gleiten lassen, und der dich behütet, schläft nicht. (Psalm 121,3) TAUFSPRÜCHE 1. Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. (Lukas 10,20) 2. Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! (Psalm 100,2) 3. Seid fröhlich in Hoffnung,

Mehr

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende.

SCHAUEN BETEN DANKEN. Ein kleines Gebetbuch. Unser Leben hat ein Ende. Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Unser Leben hat ein Ende Gott, wir möchten verstehen: Unser Leben hat ein Ende. Wenn wir nachdenken über den Tod: Was haben wir mit unserem Leben gemacht? Alles gut? Alles schlecht? Halb gut? Halb schlecht?

Mehr

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1.

Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Seid allezeit bereit zur Verantwortung vor jedermann, der von euch Rechenschaft fordert über die Hoffnung, die in euch ist. 1. Petrus 3, 15 Liebe Gemeindeglieder von Cranzahl, Rede nicht so viel von Deinem

Mehr

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni

VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Thüringer Gemeinschaftsbund e. V. Jena - Wagnergasse 28 LANDESKIRCHLICHE GEMEINSCHAFT EC - JUGENDKREIS VERANSTALTUNGEN 2016 April Mai Juni Veranstaltungen im April Gottesdienste Sonntag 03.04. 10:00 Uhr

Mehr

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben

KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben KONFI-LERNHEFT Worte zum christlichen Glauben und Leben Evangelische Kirchengemeinde Bempflingen www.ev-kirche-bempflingen.de Name: Checkliste 1. Gottes Wort als Wegbegleiter 2. Das Evangelium in Kurzform

Mehr

Ausgewählte Konfirmationssprüche aus der Bibel

Ausgewählte Konfirmationssprüche aus der Bibel Ausgewählte Konfirmationssprüche aus der Bibel 1. Der Herr sprach: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1. Mose 26, 24) 2. Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse

Mehr

Österliche Bußzeit 2015

Österliche Bußzeit 2015 Österliche Bußzeit 2015 Gott ist nahe überall! Passionsandacht in der Österlichen Bußzeit Österliche Bußzeit 2015 Passionsandacht Liturgische Gestaltungshilfen Passionsandacht (Nr. 14) GOTT IST NAHE ÜBERALL!

Mehr

Zeit für Eine... Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers in der revidierten Fassung von Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart

Zeit für Eine... Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers in der revidierten Fassung von Deutsche Bibelgesellschaft, Stuttgart Zeit für Eine... Danksekunde.de Bild- und Textquellen Foto Basketball : Chanclos / Shutterstock.com Foto Familie : plainpicture/johner Foto Hund : Sineu / photocase.de Foto Sitzung : plainpicture/ojo Gebete:

Mehr

Kirchenralley mit Quiz

Kirchenralley mit Quiz Kirchenralley mit Quiz Idee des folgenden Materials: farbige Infozettel (laminiert) werden an den entsprechenden Orten gut sichtbar aufgehängt Kinder teilen sich in Gruppen und laufen in ungeordneter Reihenfolge

Mehr

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17)

3. Siehe, ich bin mit dir, wohin du auch gehst. (1. Mose 28,15) 12. Die Frucht der Gerechtigkeit wird Friede sein. (Jesaja 32,17) Tauf- Verse (Kann wo sinnvoll ergänzt werden mit: Gott spricht, oder Christus spricht: ) Segen 1. Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1. Mose 12,2) 2. Der Herr, vor dem ich meinen Weg gegangen

Mehr

Lernverse für den Konfi-Unterricht

Lernverse für den Konfi-Unterricht Lernverse für den Konfi-Unterricht Das Glaubensbekenntnis Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen eingeborenen Sohn, unseren

Mehr

Texte zur. Sterbebegleitung.

Texte zur. Sterbebegleitung. Texte zur Sterbebegleitung www.diakonie-klinikum.com Biblische Texte Psalm 23 Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. Er weidet mich auf einer grünen Aue und führet mich zum frischen Wasser.

Mehr

Programm JAHRE ST.MARIA

Programm JAHRE ST.MARIA JAHRE ST.MARIA Programm 01.10.-04.10. 2015 Liebe Gemeindemitglieder, sehr geehrte Freunde, Förderer und Wohltäter unserer Gemeinde! Den 150. Weihetag der St.-Marien-Kirche zu Harburg wollen wir gebührend

Mehr

Bibelsprüche zur Taufe

Bibelsprüche zur Taufe Taufsprüche zum Thema Freude: Meine Seele erhebt den Herren; und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes (Lukas 1, 46,47) Ihr sollt in Freuden ausziehen und in Friede geleitet werden. (Jesaja 55,12)

Mehr

Gemeinde aktuell: Archiv 98 (vom Juni 2012)

Gemeinde aktuell: Archiv 98 (vom Juni 2012) Gemeinde aktuell: Archiv 98 (vom Juni 2012) Lasset die Kinder zu mir kommen! 15 Jahre Kindergarten-Förderverein Katja Döhren, Vorsitzende des Fördervereins, begrüßt die Anwesenden und bedankt sich bei

Mehr

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an. 1.Samuel 16,7

Ein Mensch sieht, was vor Augen ist; der HERR aber sieht das Herz an. 1.Samuel 16,7 Taufsprüche Ich lasse dich nicht, du segnest mich denn. 1.Mose 32,27 Siehe, ich habe dir geboten, dass du getrost und unverzagt seist. Lass dir nicht grauen und entsetze dich nicht; denn der HERR, dein

Mehr

Bibelsprüche zur Trauung

Bibelsprüche zur Trauung Trausprüche: von der Gemeinschaft Ihr sollt erfahren, daß ich der Herr bin (Hesekiel 37,6) Wie sich ein Vater über Kinder erbarmt, so erbarmt sich der Herr über die, die ihn fürchten. (Psalm 103,13) Fürchtet

Mehr

Konfirmationssprüche Eine Auswahl

Konfirmationssprüche Eine Auswahl 1. So sagt Gott: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. 2. Gott segne dich und behüte dich; Gott lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; Gott erhebe sein Angesicht

Mehr

Bibelstellen zur Trauung Neues Testament

Bibelstellen zur Trauung Neues Testament Das Evangelium nach Matthäus Matthäus Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von jedem Wort, das durch den Mund Gottes geht. Matthäus 5,8 Selig sind, die reinen Herzens sind, denn sie werden Gott

Mehr

Gott hat alles gemacht

Gott hat alles gemacht Gott hat alles gemacht Die Bibel ist ein sehr wichtiger Brief 1 von Gott, der für jeden von uns persönlich geschrieben wurde. Ja genau! Die Bibel sagt, dass Gott gerade für dich eine ganz besondere Nachricht

Mehr

Wichtige Orte in der Kirche

Wichtige Orte in der Kirche Wichtige Orte in der Kirche Zielsetzung In dieser Stunde sollen die Kinder den Kirchenraum entdecken und kennen lernen. Dabei geht es vor allem darum, dass den Kindern Orte vertraut werden, die sich in

Mehr

Stiftung Pelagiuskirche. Nufringen

Stiftung Pelagiuskirche. Nufringen Stiftung Pelagiuskirche Nufringen Evangelische Kirchengemeinde Nufringen Stiftungszweck 2 Die evangelische Pelagiuskirche steht in der Mitte des Ortes und ist die größte Kostbarkeit der Gemeinde Nufringen.

Mehr

Konfirmations-Sprüche

Konfirmations-Sprüche Konfirmations-Sprüche 1. So sagt Gott: Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und will dich segnen. (1. Mose 26,24) 2. Gott segne dich und behüte dich; Gott lasse das Angesicht leuchten über dir und

Mehr

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg

Von Anfang an geliebt. Mit Ihrem Kind auf dem Weg Von Anfang an geliebt Mit Ihrem Kind auf dem Weg staunen staunen Staunen Diesen Moment werden Sie in Ihrem Leben nicht vergessen: Endlich können Sie Ihr Baby sehen, riechen, streicheln, ihm in die Augen

Mehr

Diese Frau war noch Jahre im Rollstuhl in einem Pflegeheim. Namen geändert. Abdankung von Loni Kobler-Ritter Dienstag, 27. Februar

Diese Frau war noch Jahre im Rollstuhl in einem Pflegeheim. Namen geändert. Abdankung von Loni Kobler-Ritter Dienstag, 27. Februar Diese Frau war noch Jahre im Rollstuhl in einem Pflegeheim. Namen geändert. Abdankung von Loni Kobler-Ritter Dienstag, 27. Februar 96 I. Am Grab GESTORBEN: 20. Februar 1996 1. Psalmlesung Wie sich ein

Mehr

Trausprüche. Selbstverständlich ist jeder Bibelspruch als Trauspruch möglich. Hier finden Sie einige Vorschläge.

Trausprüche. Selbstverständlich ist jeder Bibelspruch als Trauspruch möglich. Hier finden Sie einige Vorschläge. Trausprüche Selbstverständlich ist jeder Bibelspruch als Trauspruch möglich. Hier finden Sie einige Vorschläge. Ertragt einander in Liebe und seid darauf bedacht, zu wahren die Einigkeit im Geist durch

Mehr

Deutsche Evangelische Kirchengemeinde Lissabon Taufsprüche. Leben

Deutsche Evangelische Kirchengemeinde Lissabon Taufsprüche. Leben Taufsprüche sind Verse aus der Bibel, die den getauften Menschen im Leben begleiten sollen. Eltern bringen darin zum Ausdruck, was ihnen für ihr Kind wichtig sein soll im Leben und im Glauben. Auch für

Mehr

Sehnsucht nach Mehr. Komm, bau ein Haus. Ein Glaubenskurs für Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher

Sehnsucht nach Mehr. Komm, bau ein Haus. Ein Glaubenskurs für Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher Sehnsucht nach Mehr Ein Glaubenskurs für Kirchenvorsteherinnen und Kirchenvorsteher Komm, bau ein Haus Alternative geistliche Übung für die zweite Einheit (KIRCHE) für Gruppen, die keinen Kirchraum zur

Mehr

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet

Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Gottesdienstpreis 2011 für die Bruderhaus-Diakonie in Reutlingen - eine Tauferinnerungsfeier mit behinderten Menschen wird ausgezeichnet Du bist Gottes geliebter Sohn Gottes geliebte Tochter, lautet der

Mehr

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum

Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde. St. Clemens Amrum Ratgeber zur Taufe in der Kirchengemeinde St. Clemens Amrum Guten Tag, Sie haben Ihr Kind in der Kirchengemeinde St. Clemens zur Taufe angemeldet. Darüber freuen wir uns mit Ihnen und wünschen Ihnen und

Mehr

Auswahl an Trausprüchen

Auswahl an Trausprüchen Auswahl an Trausprüchen 1. Altes Testament Vergesst nicht den Bund, den der Herr, euer Gott, mit euch geschlossen hat. (5. Mose 4,23) Wohin du gehst, dahin gehe auch ich. Und wo du bleibst, da bleibe auch

Mehr

Widmann Bestattungen Textbeispiele für Danksagungen

Widmann Bestattungen Textbeispiele für Danksagungen Stuttgart-Botnang im Januar 2010 Martin Muster allen, die mit uns Abschied genommen haben und die uns durch Wort, Schrift, Kränze, Blumen und Zuwendungen ihr Mitgefühl zum Ausdruck brachten. 1 Martha Mustermann

Mehr

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St.

Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. 1 Predigt des Erzbischofs em. Friedrich Kardinal Wetter beim Jubiläumsgottesdienst 1200 Jahre Götting am 26. Juli 2009 in Götting-St. Michael Unser Jubiläum führt uns weit zurück 1200 Jahre. Eine Urkunde

Mehr

KONFIRMATIONSSPRÜCHE

KONFIRMATIONSSPRÜCHE KONFIRMATIONSSPRÜCHE Altes Testament 1. Mose 26,24: So spricht der Herr: Fürchte dich nicht, denn ich bin. mit dir und will dich segnen. 2. Mose 23,20: Siehe, ich sende einen Engel vor dir her, der dich

Mehr

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl

Deckblatt. - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl Deckblatt - Aus Gottes Hand - Gemeindeversammlung - Hausabendmahl 1 Sollen wir das Gute aus Gottes Hand nehmen, das Schlechte aber ablehnen? Hiob 2,10 (NL) Das ist meiner Meinung nach eine herausfordernde

Mehr

Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4

Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4 Zweijahresplan Kurzübersicht Grundschule 3/4 Stand: 12.04.2008 können aus dem Alten Testament die Erzählung von der Befreiung (Exodus) wiedergeben (3.1); entdecken, dass in vielen biblischen Texten Erfahrungen

Mehr

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen.

Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. Denn der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; Er lässt dich nicht fallen. (Deuteronomium 4,31) Selig, die Frieden stiften, denn sie werden Söhne und Töchter Gottes genannt werden. (Matthäus 5,9)

Mehr

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche

Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche Liste mit Vorschlägen für Taufsprüche "Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr erhebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden."

Mehr

Biblische Worte zur Taufe

Biblische Worte zur Taufe Liebe Tauffamilie: Hier finden Sie eine Auswahl an beliebten biblischen Segensworten, wie sie auch für Konfirmationen oder zur Trauung verwendet werden. Einige Stichworte zum Aussuchen haben wir für Sie

Mehr

Lahde. K O N T A K T Gemeindebrief für. Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte.

Lahde. K O N T A K T Gemeindebrief für. Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. K O N T A K T Gemeindebrief für Gott spricht: Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. Jeremia 31,3 August/September 2016 JE UND JE GELIEBT Liebst DU mich? Papa,

Mehr

Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe: Es war sehr gut. 1. Mose, 1,31

Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe: Es war sehr gut. 1. Mose, 1,31 Und Gott sah an alles, was er gemacht hatte, und siehe: Es war sehr gut. 1. Mose, 1,31 Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, daß er ihn bebaute und bewahrte. 1. Mose 2,15

Mehr

LANGE NACHT DER KIRCHEN Unterlagen und Tipps aus der Pfarre Waidhofen/Thaya zum Programmpunkt Rätselralley für Kinder (2014)

LANGE NACHT DER KIRCHEN Unterlagen und Tipps aus der Pfarre Waidhofen/Thaya zum Programmpunkt Rätselralley für Kinder (2014) Ulrike Bayer Wir haben nach dem Motto Ich seh ich seh was du nicht siehst! die Kinder raten und suchen lassen. An Hand der Merkmale der Statuen und Besonderheiten in unserer Pfarrkirche haben wir unser

Mehr

K O N T A K T Gemeindebrief für. Lahde

K O N T A K T Gemeindebrief für. Lahde K O N T A K T Gemeindebrief für Lahde August/September 2016 WIR DÜRFEN BLEIBEN...! Durch Eigenmächtigkeit hat der Mensch das Paradies, die Gemeinschaft mit seinem Schöpfer, verloren. Was Sünde = Trennung

Mehr

Evangelische Hoffnungsgemeinde

Evangelische Hoffnungsgemeinde Evangelische Hoffnungsgemeinde Frankfurt am Main Taufsprüche Sprüche aus dem Alten Testament Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. (1 Mose 12, 2) Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir und

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel allgemein: so wenig Regieanweisung wie möglich; ggf. durch Gesten Ankündigen der Lieder nach Bedarf

Evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel allgemein: so wenig Regieanweisung wie möglich; ggf. durch Gesten Ankündigen der Lieder nach Bedarf Gottesdienst (EKHN II B) Evangelische Kirchengemeinde Oestrich-Winkel allgemein: so wenig Regieanweisung wie möglich; ggf. durch Gesten Ankündigen der Lieder nach Bedarf Die Glocken verklingen, KV + Liturgin/Liturg

Mehr

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20

TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG WARUM TAUFEN WIR: MT 28,16-20 GreifBar Werk & Gemeinde in der Pommerschen Evangelischen Kirche TAUFE VON MARKUS ENGFER GreifBar plus 307 am 15. April 2012 LIED: IN CHRIST ALONE BEGRÜßUNG Herzlich willkommen: Markus, Yvette, gehört

Mehr

Inhalt. i. Material für das Gespräch in den Gemeinden. GOttesdienste. In wachsenden Ringen. Sag s gut verständlich

Inhalt. i. Material für das Gespräch in den Gemeinden. GOttesdienste. In wachsenden Ringen. Sag s gut verständlich Inhaltsverzeichnis 3 Inhalt Vorwort.......................... 9 Einleitung......................... 10 i. Material für das Gespräch in den Gemeinden In wachsenden Ringen Religiöse Entwicklung bei Kindern..............

Mehr

Weitere Sprüche und Erklärungen finden Sie unter Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1 Mose 12,2

Weitere Sprüche und Erklärungen finden Sie unter  Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1 Mose 12,2 Taufsprüche Weitere Sprüche und Erklärungen finden Sie unter www.taufspruch.de Segen Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 1 Mose 12,2 Und du sollst den HERRN, deinen Gott, lieb haben von

Mehr

Bibelworte zur Trauung, Taufe, Konfirmation oder zu anderen Ereignissen im Leben (eine Auswahl):

Bibelworte zur Trauung, Taufe, Konfirmation oder zu anderen Ereignissen im Leben (eine Auswahl): Bibelworte zur Trauung, Taufe, Konfirmation oder zu anderen Ereignissen im Leben (eine Auswahl): 1) 1. Mose 12,2: Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. 2) 1. Mose 28,15: Gott spricht: Siehe,

Mehr

Willkommen! In unserer Kirche

Willkommen! In unserer Kirche Willkommen! In unserer Kirche Eine kleine Orientierungshilfe im katholischen Gotteshaus * Herzlich willkommen in Gottes Haus. Dies ist ein Ort des Gebetes. * * * Wenn Sie glauben können, beten Sie. Wenn

Mehr

Die schönsten Fürbitten zur Taufe

Die schönsten Fürbitten zur Taufe Die schönsten Fürbitten zur Taufe Segne dieses Kind und hilf uns, ihm zu helfen, dass es reden lernt mit seinen eignen Lippen: von den Freuden und Sorgen, von den Fragen der Menschen, von den Wundern des

Mehr

Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche

Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche Festgottesdienst zur Einweihung des neuen evangelischen Gemeindehauses am 25.09.2016 (18. Sonntag nach Trinitatis) in der Stiftskirche zu Windecken. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe

Mehr

Bibelsprüche zur Taufe

Bibelsprüche zur Taufe Taufsprüche zum Thema Freude: Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes. (Lukas 1,46,47) Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. (Lukas 10,20) Dienet

Mehr

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde

Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis. Geborgen in Gottes Hand. Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Evangelische Kirchengemeinde Trinitatis Geborgen in Gottes Hand Ein Wegweiser für Taufen in unserer Kirchengemeinde Was ist Taufe? Geht zu allen Völkern, und macht alle Menschen zu meinen Jüngern; tauft

Mehr

nregungen und Informationen zur Taufe

nregungen und Informationen zur Taufe A nregungen und Informationen zur Taufe Jesus Christus spricht: "Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden. Darum gehet hin und machet zu Jüngern alle Völker: Taufet sie auf den Namen des Vaters

Mehr

2.1-2.Schuljahr Thema: Miteinander sprechen Mit Gott reden Material: fse 2 Kapitel 1 Die Schülerinnen und Schüler

2.1-2.Schuljahr Thema: Miteinander sprechen Mit Gott reden Material: fse 2 Kapitel 1 Die Schülerinnen und Schüler 1. Ich, die Anderen, die Welt und Gott nehmen die Welt um sich herum bewusst wahr entdecken ihre eigenen Fähigkeiten und tauschen sich darüber aus erkennen, dass wir von Gott nur bildhaft sprechen können

Mehr

Predigt anlässlich der Andacht zum Kirchweihgedenken der Schlosskirche zu Torgau am 5. Oktober 2010

Predigt anlässlich der Andacht zum Kirchweihgedenken der Schlosskirche zu Torgau am 5. Oktober 2010 Liebe Schwestern und Brüder, Am 5. Oktober 1544 wurde die Schlosskirche zu Torgau eingeweiht. Wir sind heute hier zusammen gekommen, um daran zu erinnern. Und was können wir zur Erinnerung besseres tun

Mehr

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MÄRZ / APRIL Licht der Welt sein... Eine Herausforderung - lebenslang!

Christliches Zentrum Brig. CZBnews MÄRZ / APRIL Licht der Welt sein... Eine Herausforderung - lebenslang! Christliches Zentrum Brig CZBnews MÄRZ / APRIL 2016 Licht der Welt sein... Eine Herausforderung - lebenslang Seite Inhalt 3 Persönliches Wort 5 Gäste-Gottesdienst I Februar 2016 6 Programm MÄRZ 7 Programm

Mehr

Evangelisch - Freikirchliche Gemeinde Peine (Baptisten)

Evangelisch - Freikirchliche Gemeinde Peine (Baptisten) Evangelisch - Freikirchliche Gemeinde Peine (Baptisten) Quelle: www.gemeindebrief.de 2 Quelle: www.gemeindebrief.de Liebe geht durch den Magen Essen im Mai! Dieser Einladung in die Christuskirche am 9.

Mehr

2. Mose 33, Sie stapft durch den Schnee. Ansteigung Das wird noch Mühe und Kraft kosten.

2. Mose 33, Sie stapft durch den Schnee. Ansteigung Das wird noch Mühe und Kraft kosten. "Der Predigttext für den heutigen Sonntag steht 2. Mose 33, 17-23." Gebet: "Gott, gib uns deinen Heiligen Geist und leite uns nach deiner Wahrheit. AMEN." Liebe Gemeinde! Sie stapft durch den Schnee. Der

Mehr

Wo Himmel und Erde sich berühren

Wo Himmel und Erde sich berühren Einführung: Dieser Gottesdienst steht unter dem Thema: Wo Himmel und Erde sich berühren Was bedeutet Wo Himmel und Erde sich berühren? Nun, unser Leben ist ein ewiges Suchen nach Geborgenheit, Sinn, Anerkennung,

Mehr

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden!

Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Herzlich willkommen in einer Kirche unserer Gemeinden! Schön, dass Sie da sind und wir gemeinsam Gottesdienst feiern! Wir möchten, dass Sie sich bei uns wohl fühlen. Wozu Gottesdienst? Erstens weil es

Mehr

JESUS unser LICHT, unsere SONNE. Dankmesse 27. April St. Vincentius Till

JESUS unser LICHT, unsere SONNE. Dankmesse 27. April St. Vincentius Till JESUS unser LICHT, unsere SONNE Dankmesse 27. April 2009 St. Vincentius Till 1 JESUS unser LICHT, unsere SONNE Erstkommunion Dankmesse 27. April 2009, 9:30 Uhr St. Vincentius Till Einzug: Lied: Wir feiern

Mehr

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu

Erstkommunionfeier. der Pfarrgemeinden. St. Ägidius und Herz Jesu Erstkommunionfeier der Pfarrgemeinden St. Ägidius und Herz Jesu Einzug der Kinder : Festliches Orgelspiel 1. Lied: Der Heiland erstand - GL 828 1. Der Heiland erstand, der Heiland erstand, die Nacht ist

Mehr

Familiengottesdienst am 24. September 2005

Familiengottesdienst am 24. September 2005 1 Familiengottesdienst am 24. September 2005 Gott baut ein Haus, das lebt Einzug: Orgel Lied Nr. 38, Lobe den Herren, Strophen 1-3 Danach Chorgesang Begrüßung: Heute ist ein besonderer Tag für unsere Gemeinde.

Mehr

Familiengottesdienst 10 Gebote

Familiengottesdienst 10 Gebote Familiengottesdienst 10 Gebote - 13.03.2004 Lied zum Einzug Orgel : Nr. 71 Str. 1 3 - Sonne der Gerechtigkeit Begrüßung: Im heutigen Gottesdienst beschäftigen sich kleine und große Christen mit den 10

Mehr

Lesung: Röm 10,9-17 (=Predigttext)

Lesung: Röm 10,9-17 (=Predigttext) Lesung: Röm 10,9-17 (=Predigttext) 9 Denn so du mit deinem Munde bekennst, dass Jesus der HERR sei, und glaubst in deinem Herzen, dass ihn Gott von den Toten auferweckt hat, so wirst du selig. 10 Denn

Mehr

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa

Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Informationen zur Taufe - Evangelische Kirche Traisa Mehr zum Thema: Biblische Geschichten Tauffragen Andere Texte Gebete Taufsprüche Checkliste Noch Fragen? Biblische Geschichten und Leittexte zur Taufe

Mehr

K O N T A K T Gemeindebrief für. Lahde

K O N T A K T Gemeindebrief für. Lahde K O N T A K T Gemeindebrief für Juni / 2016 G O TT I S T I M M E R B E I M I R Gott ist nicht zu fassen. Mose muss das erleben. Er wünscht sich so sehr, Gott sehen, berühren zu dürfen, wenigstens den Zipfel

Mehr

Christliches Symbol -> Brot

Christliches Symbol -> Brot Christliches Symbol -> Brot In vielen Kulturen ist es das wichtigste Nahrungsmittel. Es ist ein Symbol für das Leben und ein Symbol für die Gemeinschaft mit Jesus Christus. Jesus hat kurz vor seinem Tod

Mehr

Katholische Pfarrgemeinde St. Kunigund Nürnberg

Katholische Pfarrgemeinde St. Kunigund Nürnberg Katholische Pfarrgemeinde St. Kunigund Nürnberg ==================================================================== Pfarrblatt Nr. 8 7. Juni 2015 ====================================================================

Mehr

Trausprüche Auswahl Trausprüche.indd :20

Trausprüche Auswahl Trausprüche.indd :20 Trausprüche Auswahl Liebe 1. Vor allem haltet fest an der Liebe zueinander; denn die Liebe deckt viele Sünden zu. 1. Petrus 4,8 2. Ich liebe die, die mich lieben und die mich suchen, finden mich. Sprüche

Mehr

Allgemeines zur Taufe

Allgemeines zur Taufe 1 Allgemeines zur Taufe Wenn Sie sich selbst oder Ihr Kind bei uns taufen lassen wollen, freuen wir uns sehr, denn jeder Mensch ist in der Gemeinde Gottes und ganz konkret bei uns willkommen. Mit der Taufe

Mehr

Taufsprüche (nach der Reihenfolge der Biblischen Bücher)

Taufsprüche (nach der Reihenfolge der Biblischen Bücher) Taufsprüche (nach der Reihenfolge der Biblischen Bücher) 4. Mose 6,24 Der Herr segne dich und behüte dich. Josua 1,5 Gott spricht: Niemals werde ich dir meine Hilfe entziehen, nie dich im Stich lassen.

Mehr

Predigt am 5. Sonntag nach Trinitatis (20. Juli 2014) Predigttext: 2. Thessalonicher 3,1-5

Predigt am 5. Sonntag nach Trinitatis (20. Juli 2014) Predigttext: 2. Thessalonicher 3,1-5 Predigt am 5. Sonntag nach Trinitatis (20. Juli 2014) Predigttext: 2. Thessalonicher 3,1-5 Liebe Gemeinde! Heute ist ein Sonntag, ein Gottesdienst, wie ich ihn eigentlich sehr liebe. Denn es findet in

Mehr

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen.

Wenn ein Ungetaufter sehr krank ist und zu sterben droht wird eine Nottaufe vorgenommen. Diese Taufe kann jeder Christ und jede Christin ausführen. In welchem Alter sollte ein Kind getauft werden?meistens werden die Kinder im ersten Lebensjahr getauft. Aber auch eine spätere Taufe ist möglich, wenn das Kind schon bewusst wahrnimmt was geschieht. Was

Mehr

Kleiner Kirchenrundgang mit der Dohle Dorothee

Kleiner Kirchenrundgang mit der Dohle Dorothee Kleiner Kirchenrundgang mit der Dohle Dorothee Kleiner Kirchenrundgang mit der Dohle Dorothee Theo und Mama gehen an der Kirche vorbei. Theo fragt seine Mutter: Du Mama, was sind das für schwarze Vögel,

Mehr

Und der Friede Gottes, der größer ist als all unsere Vernunft, bewahre deine Hoffnung, festige deinen Glauben und mach uns in der Liebe stark.

Und der Friede Gottes, der größer ist als all unsere Vernunft, bewahre deine Hoffnung, festige deinen Glauben und mach uns in der Liebe stark. Und der Friede Gottes, der größer ist als all unsere Vernunft, bewahre deine Hoffnung, festige deinen Glauben und mach uns in der Liebe stark. Gott stärke und ermutige dich, er möge dich behüten, er sei

Mehr

Lernstoff für den Konfirmandenunterricht

Lernstoff für den Konfirmandenunterricht Lernstoff für den Konfirmandenunterricht Das Apostolische Glaubensbekenntnis (EG 881) Ich glaube an Gott, den Vater, den Allmächtigen, den Schöpfer des Himmels und der Erde. Und an Jesus Christus, seinen

Mehr

Vorspiel. Weißer Winterwald

Vorspiel. Weißer Winterwald Vorspiel Weißer Winterwald Glockenklang aus der Ferne, über uns leuchten Sterne, kein Mensch weit und breit, nur wir sind zu zweit, wandern durch den weißen Winterwald. 1/7 Schnee und Eis hört man knistern,

Mehr

EIN ENGEL FU.. R DICH. Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst

EIN ENGEL FU.. R DICH. Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst EIN ENGEL FU.. R DICH Bausteine für eine Adventsfeier für und mit Kindern in der Kita, im Kindergarten oder im Kindergottesdienst .. BEGRUSSUNG MitarbeiterIn: Herzlich Willkommen zu unserer Adventsfeier.

Mehr

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt

Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt Landeskirchliche Gemeinschaft Frankfurt (Oder) und Eisenhüttenstadt Januar und Februar 2016 Gott hat uns nicht einen Geist der Verzagtheit gegeben, sondern den Geist der Kraft, der Liebe und Besonnenheit.

Mehr

Was ist die Taufe? Die Paten

Was ist die Taufe? Die Paten Pfarrerin Susanne Thurn Die Taufe Ihres Kindes Eine kleine Anleitung für den Gottesdienst Was ist die Taufe? Mit der Taufe gehöre ich zu der Gemeinschaft der Christen und zur Kirche. Wenn wir unsere Kinder

Mehr

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015

Kita Aktuell. -SPEZIALausgabe- St. Martin 2015 Kita Aktuell -SPEZIALausgabe- heute erhalten Sie eine Spezialausgabe unserer Kita aktuell zu St. Martin! Sie finden alle wichtigen Informationen und Termine rund um St. Martin und das große Fest! Der Höhepunkt

Mehr

Fuß- und Kopfwaschung

Fuß- und Kopfwaschung Fuß- und Kopfwaschung Predigt am 17.03.2013 zu Joh 13,1-5 Pfr. z.a. David Dengler Liebe Gemeinde, da kam einmal ein junger Mann zum Pfarrer. Verlegen druckste er herum dann nahm er all seinen Mut zusammen

Mehr

Ev.-luth. Liebfrauen-Kirchengemeinde, Neustadt a. Rbge. Konfirmationspredigt am 8. und 22. Mai 2011 Pastor Dr. Christoph Bruns

Ev.-luth. Liebfrauen-Kirchengemeinde, Neustadt a. Rbge. Konfirmationspredigt am 8. und 22. Mai 2011 Pastor Dr. Christoph Bruns Ev.-luth. Liebfrauen-Kirchengemeinde, Neustadt a. Rbge. Konfirmationspredigt am 8. und 22. Mai 2011 Pastor Dr. Christoph Bruns Liebe Konfirmandinnen und Konfirmanden, Liebe Eltern, Paten und Verwandten,

Mehr