Studiengang WirtschaftsNetze (WNB)

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Studiengang WirtschaftsNetze (WNB)"

Transkript

1 Sommersemester 2006 Fachbereich Wirtschaftsinformatik / bn WNB Seite: 1 ent Tag Zeit Studiengang WirtschaftsNetze (WNB) 1. Fachsemester * B-Pflichtfächer können als WPV belegt werden WNB Betriebswirtschaftslehre 0802 Hecker 4/ V PL DI 07:45 2 C013 DI 09:30 C-101 WNB ebusiness Einführung 1708 Heindl 4/ S MI 11:15 C013 DO 07:45 A2.01 WNB Lern- und Arbeitstechniken 1912 Lathan 2/ V DO 15:45 C008 WNB Makroökonomie 0360 Marx 2/ V PL MO 17:30 C009 - desgl. Gruppe Marx DI 15:45 C009 Gruppe 2 für 2. Semester WNB Objektorientierte ogrammkonstruktion 0096 Bues 4/ V PL DO 11:15 C008 MI 09:30 C013 WNB Objektorientierte ogrammkonstruktion, 0096 Bues 2/ P DO 09:30 C104 aktikum WNB Selbstmanagement 0802 Hecker 2/ S MO 14:00 2 C009 14t WNB Wirtschaftsmathematik 1941 Handelmann 4/ V PL DI 11:15 2 C Fachsemester * im Grundstudium sind 4 SWS Sprachen als Vorleistung zu belegen WNB Datenbank-Design 0868 Frey- 2/ V PL MI 09:30 C012 WNB Datenbank-Design aktikum 0868 Frey- 2/ P MO 07:45 C-101 gemeinsam mit: 1033 Grieshaber AS WNB ebusiness GP-Design 0802 Hecker 2/ V PL MO 09:30 C014 WNB ebusiness GP-Design aktikum 0802 Hecker 2/ U MO 11:15 C014 WNB Fächerübergreifende üfung 1708 Heindl 0/ P gemeinsam mit: 0802 Hecker WNB Internet 0802 Hecker 2/ V PL MI 07:45 C009 WNB Makroökonomie 0360 Marx 2/ V PL MO 17:30 C009 - desgl. Gruppe Marx DI 15:45 C009 Gruppe 2 für 2. Semester WNB Organisationsentwicklung 0344 Herkert 2/ V PL MO 14:00 3 C013 geblockt WNB ojektmanagement 1526 Andres 2/ S DO 07:45 2 C-102 WNB Rechnungswesen 1757 Roth 2/ V PL MI 11:15 A2.05

2 WNB Seite: 2 ent Tag Zeit WNB Software Engineering 1708 Heindl 4/ V PL DO 09:30 2 B351 BLOCK: Mi 07:45 C012 DO 14:00 2 C013 wird geblockt WNB Soziale Interaktion 1831 Walter- 2/ S Kühfuss BLOCK: Do 09:30 4 Bl. K Do 09:30 4 Bl. K306 - desgl. Gruppe Seifert BLOCK: Do 09:00 4 Bl. AULA Fr 09:00 4 Bl. AULA Do 09:00 4 Bl. AULA Fr 09:00 4 Bl. AULA WNB Wirtschaftsrecht 0890 Maurer 2/ V PL MI 14:00 2 A t 3. Fachsemester * im Grundstudium sind 4 SWS Sprachen als Vorleistung zu belegen WNB Controlling 1757 Roth 2/ V PL MI 14:00 2 C013 14t WNB ebusiness Anwendungssysteme 1555 Matzerath 4/ V PL DO 14:00 2 C014 WNB ebusiness Anwendungssysteme aktikum 1708 Heindl 2/ P MI 07:45 A2.01 WNB Komponentenbasierte Software-Entwicklung 1526 Andres 4/ V PL MO 09:30 2 C-102 WNB Logistik 1751 Siestrup 4/ V PL DO 09:30 2 C001 WNB äsentation 1912 Lathan 2/ S DO 17:15 C012 WNB Systemarchitekturen und Netzdesign 0802 Hecker 4/ V PL MI 09:30 2 C014 gemeinsam mit: 0096 Bues * es sind 6 SWS WPV als üfungsleistung zu belegen 4. Fachsemester WNB Datenbanken Anwendungen 0868 Frey- 6/ S PL MO 11:15 C012 MO 14:00 2 C-102 WNB ebusiness Organisation 1896 Scholze 2/ V PL MO 07:45 2 C012 14t WNB ebusiness Workshop 1526 Andres 8/ W PL MI 07:45 4 C-102 WNB Interkulturelle Kommunikation 1828 Obendiek 2/ V PL BLOCK: Fr 09:30 4 Bl. C Sa 09:00 4 Bl. C Fr 09:30 4 Bl. C Sa 09:00 4 Bl. C012

3 WNB Seite: 3 ent Tag Zeit WNB Rhetorik 1727 Werren 2/ S BLOCK: Fr 09:00 5 Bl. C Sa 09:00 5 Bl. C012 - desgl. Gruppe Werren BLOCK: Fr 09:00 5 Bl. C Sa 09:00 5 Bl. C012 - desgl. Gruppe Seifert BLOCK: Fr 09:00 5 Bl. C Sa 09:00 5 Bl. C012 - desgl. Gruppe Seifert BLOCK: Fr 09:00 5 Bl. C Sa 09:00 5 Bl. C012 geblockt WNB Supply Chain Management 1751 Siestrup 2/ S PL DI 14:00 2 C013 14t WNB Unternehmensethik 1867 Kutscher 2/ S BLOCK: Fr 09:00 4 Bl. C Sa 09:00 4 Bl. C Fr 09:00 4 Bl. C Sa 09:00 4 Bl. C Fachsemester * es sind 4 SWS WPV als üfungsleistung zu belegen WNB Seminar praktisches Studiensemester 1764 Stadtler 2/ S 6. Fachsemester WNB Bachelor-Seminar 0000 N.N. 2/ S WNB Bachelor-Thesis 0/ PL WNB Mündliche üfung 0000 N.N. 0/ PL Wahlveranstaltungen ohne individuellen Antrag vom Studiengang anerkannt Assessment Center 1894 Leonhardt 2/3 V PL BLOCK: Do 5 Bl. C Fr 5 Bl. C Sa 5 Bl. C-102 gemeinsam mit: 1891 Alex Bewerbungstraining für Frauen 1867 Kutscher 2/3 V PL BLOCK: Fr 09:30 6 Bl. C Sa 09:30 6 Bl. C-102 nur für WNB und B Studentinnen Cluster Computing => BC-C/BN-I 1892 Schwarzwälde r 4/6 W PL BLOCK: 07:45 4 Bl. H-Bau 11:15 4 Bl. H-Bau geblockte Veranstaltung - max. 10 Teilnehmer!!! E-Business Information Retrieval 1895 Schappert 2/3 V PL BLOCK: C-102

4 WNB Seite: 4 ent Tag Zeit ebusiness Web Design 1607 Harsch 2/3 V PL BLOCK: Fr 09:30 4 Bl. C Sa 09:30 4 Bl. C Fr 09:30 4 Bl. C Sa 09:30 4 Bl. C Geschäftsprozessmodellierung in SAP 0360 Marx 4/6 W PL DI 17:30 C-101 => BN-B/BC-C Greenbelt 1900 Schwörer 2/3 V PL BLOCK: Do 5 Bl Fr 5 Bl Sa 5 Bl. gemeinsam mit: 1899 Spengler Infrastruktur Implementing => BN-I/BN-P 1911 Born 4/6 V PL BLOCK: Fr 09:30 5 Bl. C Sa 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl. C Sa 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl Sa 09:30 5 Bl Fr 09:30 5 Bl Sa 09:30 5 Bl Introduction into Quality Management Theory and Application 1940 Bauer 2/3 V PL BLOCK: Do 09:30 5 Bl. K Do 09:30 5 Bl. K Do 09:30 5 Bl. K Do 09:30 5 Bl. K Do 09:30 5 Bl. K Do 09:30 5 Bl. K IT Management-Consulting als Berufseinstieg 1943 Caliskan 2/3 V PL BLOCK: Sa 09:00 5 Bl. C Sa 09:00 5 Bl. C Sa 09:00 5 Bl. C014 max.teilnehmerzahl IT Service Management 0894 Baumgartner 2/3 V PL MI 14:00 2 C014 14t => BN-B/BC-P ITIL Grundlagen PLUS Simulation 1945 Unterberger 2/3 S PL BLOCK: Do Fr Sa IT-ojektmanagement für Großprojekte 1830 Unger 2/3 V PL MI 14:00 2 C009 14t JAVA Crash-Kurs 0096 Bues 2/3 V PL Block: von? 2006 nur für WNB!!! Macromedia Flash Crash-Kurs 1607 Harsch 1/1 V PL BLOCK: Fr 09:30 5 Bl. C Sa 09:30 5 Bl. C Online Marketing Heindl 4/6 S PL DO 17:30 2 C013 Mi 17:30 C014

5 WNB Seite: 5 ent Tag Zeit Online Marketing Heindl 4/6 S PL DO 17:30 2 C013 Mi 17:30 C Online Marketing Heindl 2/3 S PL DO 17:30 C013 Mi 17:30 C PHP 1927 Lüthje 4/6 V PL BLOCK: Fr 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl. C Fr 09:30 5 Bl. C SAP R/3 Business Warehouse 0868 Frey- 2/3 V PL Blockveranstaltung - nur für WNB Studentinnen!!! Simulation komplexer Vorgänge mit Hilfe 1526 Andres 4/6 S PL DI 09:30 2 C-102 verschiedener Typen von Spielen Supply Chain ozessmodellierung und 1751 Siestrup 2/3 V PL MO 17:30 2 C103 14t Simulation => BN-B/BC-P BLOCK: Mo 17:30 2 Bl. C Mo 17:30 2 Bl. C Mo 17:30 2 Bl. C Mo 17:30 2 Bl. C Mo 17:30 2 Bl. C Mo 17:30 2 Bl. C Mo 17:30 2 Bl. C Mo 17:30 2 Bl. C008 max. 15 Teilnehmer Unternehmensfinanzierung 1471 Betz 4/6 V PL SA 09:00 6 C009 BLOCK: Fr 14:00 2 Bl. C Fr 14:00 3 Bl. C Sa 09:00 6 Bl. C Fr 14:00 3 Bl. C Sa 09:00 6 Bl. C Fr 14:00 2 Bl. C Fr 14:00 3 Bl. C Sa 09:00 6 Bl. C Fr 14:00 3 Bl. C009 max. 32 Personen - ältere Semester werden bevorzugt Wissensmanagement 0868 Frey- 2/3 V PL MO 17:15 C WS: Web Site Engineering 0210 Scherff 4/6 W PL DO 14:00 2 C-101 => BN-I/BC-P Hinweise: Für Belegung bitte StudienVertiefung und angeben! V S P U W = Lehrveranstaltungsart = Vorlesung = Seminar = aktikum = Übung = Workshop PL P = der angebotenen üfung = üfungsleistung (PL) = Vorleistung () = üfung

35 Bachelor-Studiengang WirtschaftsNetze

35 Bachelor-Studiengang WirtschaftsNetze 35 Bachelor-Studiengang WirtschaftsNetze (1) Im Studiengang WirtschaftsNetze umfasst das Grundstudium zwei Semester. () Der Gesamtumfang der den erfolgreichen Abschluss des sechssemestrigen Bachelor-Studiengangs

Mehr

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness)

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) 47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze () (1) Im Studiengang WirtschaftsNetze umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss erforderlichen

Mehr

18.04.13. Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge SS2013

18.04.13. Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge SS2013 18.04.13 Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge SS2013 Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Studiendekan Studiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor WIB (Siestrup) 1.Semester

Mehr

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness)

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) 7 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze () () Im Studiengang WirtschaftsNetze () umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

05.04.2006 / bn. Doz Nr. Lehrveranstaltung fällt aus! Wiederholungsprüfung wird angeboten!

05.04.2006 / bn. Doz Nr. Lehrveranstaltung fällt aus! Wiederholungsprüfung wird angeboten! Sommersemester 2006 Fachbereich oduct Engineering/Wirtschaftsingenieurwesen 05.04.2006 / bn MV Seite: 1 Studiengang Marketing und Vertrieb (MV) Tag Zeit 1. Fachsemester MV 10036 Betriebswirtschaftslehre

Mehr

19.10.11. Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge WS2011/12

19.10.11. Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge WS2011/12 Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge WS2011/12 Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Studiendekan Studiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor WIB (Siestrup) 1.Semester Neue SPO:

Mehr

Studiengang Internationale Betriebswirtschaft (IB)

Studiengang Internationale Betriebswirtschaft (IB) Sommersemester 2006 Fachbereich irtschaft 03.04.2006 / kai IB Seite: 1 SS/ Tag Zeit Studiengang Internationale Betriebswirtschaft (IB) 1. Fachsemester IB 201 3. Fremdsprache 2/ Lehrveranstaltung fällt

Mehr

Studiengang Marketing und Vertrieb (MVB)

Studiengang Marketing und Vertrieb (MVB) Wintersemester 2015/2016 Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen Auswahl: 27.10.2015 / mat Seite: 1 ent Tag Zeit Studiengang Marketing und Vertrieb () 1. Lehrplansemester PE *empfohlen: Mathematik Brückenkurs

Mehr

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik 46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (1) Im Studiengang Wirtschaftsinformatik umfasst das Grundstudium zwei Semester, das Hauptstudium fünf Semester. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen

Mehr

Projekt: Sanfter Tourismus im Schwarzwald

Projekt: Sanfter Tourismus im Schwarzwald Projekt: Sanfter Tourismus im Schwarzwald 1 Projektgesamtleitung: Frau Prof. Gabriele Hecker Fakultät Wirtschaftsinformatik Studiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) Inhaltsverzeichnis Das Projekt Sanfter

Mehr

Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge WSS2012

Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge WSS2012 Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge WSS2012 Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Studiendekan Studiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor WIB (Siestrup) 1.Semester Neue SPO:

Mehr

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik 4 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik () Im Studiengang Wirtschaftsinformatik umfasst das Grstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. () Der Gesamtumfang der für den

Mehr

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness)

47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) 47 Bachelorstudiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) ( 1 ) Im Studiengang WirtschaftsNetze (ebusiness) umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. ( 2 ) Der Gesamtumfang

Mehr

Studiengang Medieninformatik/Bachelor (MIB)

Studiengang Medieninformatik/Bachelor (MIB) Sommersemester 2006 Fachbereich Digitale Medien 05.04.2006 / bn MIB Seite: 1 ent Tag Zeit Studiengang Medieninformatik/Bachelor (MIB) 1. Fachsemester 1. und 2. Semester hören nach neuester Studienprüfungsordnung

Mehr

VORLESUNGSVERZEICHNIS. Wirtschaftsinformatik und E-Business

VORLESUNGSVERZEICHNIS. Wirtschaftsinformatik und E-Business VORLESUNGSVERZEICHNIS Studiengang: Wirtschaftsinformatik und E-Business Wintersemester 2015/16 Seite 2 Wirtschaftsinformatik und E-Business Studienkompetenz 1 SWS Der Termin wird noch bekannt gegeben Eggendorfer/

Mehr

Studiengang Intern. Business Management/Bachelor (IBM)

Studiengang Intern. Business Management/Bachelor (IBM) intersemester 2015/2016 Fakultät irtschaft Auswahl: 02.10.2015 / mat Seite: 1 ent SS/ Tag Zeit Studiengang Intern. Business Management/Bachelor () 1. Lehrplansemester Applied Quantitative Methods 1 3733

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang oduct Engineering () Im Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen oduct Engineering umfasst das Grundstudium Lehrplansemester, das Hauptstudium 5 Lehrplansemester. () Bis zum Beginn

Mehr

Teil B: Besondere Regelungen

Teil B: Besondere Regelungen Besondere Regelungen 35 Erläuterungen und Abkürzungen in den 36 bis 50 Teil B: Besondere Regelungen 35 Erläuterungen und Abkürzungen in den 36 bis 50 (1) Für alle Studiengänge ergeben sich aus den Tabellen

Mehr

Studiengang Security & Safety Engineering/Bachelor (SSB)

Studiengang Security & Safety Engineering/Bachelor (SSB) Sommersemester 2019 Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft 12.03.2019 / mat Seite: 1 ent Tag Zeit Studiengang Security & Safety Engineering/Bachelor () 1. Lehrplansemester *Vorbereitungskurs Mathematik

Mehr

52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement

52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement 52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement (1) Im Studiengang Software Produktmanagement umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik (1) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement

65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement 65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement () Im Studiengang IT-Produktmanagement umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang der für den

Mehr

35 Bachelorstudiengang Computer Networking

35 Bachelorstudiengang Computer Networking 35 Bachelorstudiengang Computer Networking () Im Studiengang Computer Networking umfasst das Grundstudium zwei. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module

Mehr

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb 40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb (1) Das Studium im Studiengang Marketing und Vertrieb umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik (1) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang der für

Mehr

(2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module beträgt 210 Leistungspunkte (ECTS Credit Points).

(2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module beträgt 210 Leistungspunkte (ECTS Credit Points). (1) Das Grundstudium des Studiengangs Software Produktmanagement umfasst zwei, das Hauptstudium (inklusive dem praktischen Studiensemester) fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss

Mehr

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Service Management (SMB)

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Service Management (SMB) Sommersemester 2018 Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen Auswahl: 03.04.2018 / mat Seite: 1 Tag Zeit Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Service Management () 1. Lehrplansemester *empfohlen: Mathematik

Mehr

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2

Gew.- faktor für das Modul V 4 5 PL Klausur (120 Min.) Keine Pflicht 0,2 - und splan im Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft: In der nachfolgenden Tabelle werden die hier erläuterten Abkürzungen verwendet: Art und Umfang der Veranstaltung Art der V Vorlesung PL sleistung

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Vorstellung des Fachs BWL

Vorstellung des Fachs BWL Einführungswoche Vorstellung des Fachs BWL Universität Hildesheim Institut für Betriebswirtschaft und Wirtschaftsinformatik Marienburger Platz 22 31141 Hildesheim Dr. Felix Hahne hahne@uni-hildesheim.de

Mehr

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft

38 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft 8 Bachelorstudiengang Internationale Betriebswirtschaft () Im Studiengang Internationale Betriebswirtschaft umfasst das Grundstudium zwei Semester, das Hauptstudium fünf Semester. () Für den erfolgreichen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 - 1 - Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 28. April 2014 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Marketing und Vertrieb (MVB)

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Marketing und Vertrieb (MVB) Sommersemester 2018 Fakultät Wirtschaftsingenieurwesen Auswahl: 03.04.2018 / mat Seite: 1 ent Tag Zeit Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Marketing und Vertrieb () 1. Lehrplansemester *empfohlen:

Mehr

Folien zur Informationsveranstaltung o a sta tu für Studierende des Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaftslehre am 21.

Folien zur Informationsveranstaltung o a sta tu für Studierende des Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaftslehre am 21. Folien zur Informationsveranstaltung o a sta tu für Studierende des Bachelor-Studienganges Betriebswirtschaftslehre am 21. Januar 2008 Prof. Dr. J. Schlüchtermann (Studiendekan Wirtschaft) (alle Angaben

Mehr

Seminarplan für die Durchführung BA_10 des Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die Durchführung BA_10 des Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die des Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 05.10.2015 Weiter Informationen zum Executive Bachelor of Arts in Business Administration finden sie unter:

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit (2) Die Prüfungsleistungen

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Vorstellung der Schwerpunkte in den Bachelorstudiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und E-Commerce für SS2014 & WS2014/15 03.07.

Vorstellung der Schwerpunkte in den Bachelorstudiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und E-Commerce für SS2014 & WS2014/15 03.07. Vorstellung der Schwerpunkte in den Bachelorstudiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und E-Commerce für SS2014 & WS2014/15 03.07.2013 Vorstellung der Vertiefungen in den Bachelorstudiengängen Informatik,

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies. Infoveranstaltung April 2015

Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies. Infoveranstaltung April 2015 Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies Infoveranstaltung April 2015 Schwerpunkte WNB Industrielle Anwendungssysteme Produktion und Nachhaltigkeit Logistik und Mobilität International

Mehr

Studiengang OnlineMedien (OMB)

Studiengang OnlineMedien (OMB) Wintersemester 2016/2017 Fakultät Digitale Medien Auswahl: 09.11.2016 / mat Seite: 1 Fach. Tag Zeit Studiengang OnlineMedien () 1. Lehrplansemester 20001 Allgemeine Betriebswirtschaftslehre 0774 Herbstreit

Mehr

Fakultät 2 Business and Computer Science Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft

Fakultät 2 Business and Computer Science Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft 1. Semester Stundenplan SS 2014 Erstsemesterbegrüßung 17.03.2014/Vorlesungsbeginn: 18.03.2014 Mo 2 (9:45-11:15 Uhr) Wirtschaftsrecht 716 Hr. Messow Mo 3 (11:30-13:00 Uhr) Wirtschaftsrecht 716 Hr. Messow

Mehr

33 Diplom-Studiengang Allgemeine Informatik

33 Diplom-Studiengang Allgemeine Informatik 33 Diplom-Studiengang Allgemeine (1) Im Studiengang Allgemeine umfasst das Grundstudium drei Semester. () Der Gesamtumfang der den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MBE_24 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für technische Grundlagen

Seminarplan für die Durchführung MBE_24 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für technische Grundlagen 1 von 6 Seminarplan für die des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für technische Grundlagen Durchführungsstart: 04.04.2016 Weiter Informationen zum Master of Business Engineering finden

Mehr

Welcome Back für 2.-4. Semester

Welcome Back für 2.-4. Semester Welcome Back für 2.-4. Semester Wirtschaftsinformatik (WINF) Informationsmanagement und Informationstechnologie (IMIT) Bachelor of Science (B. Sc.) Universität Hildesheim 19. Oktober 2015, Hörsaal H2,

Mehr

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen

Seminarplan für die Durchführung MBE_23 des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen 1 von 6 Seminarplan für die des Master of Business Engineering mit Blockvorlesungen für betriebswirtschaftliche Grundlagen Durchführungsstart: 01.09.2015 Weiter Informationen zum Master of Business Engineering

Mehr

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb

40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb 40 Bachelorstudiengang Marketing und Vertrieb (1) Das Studium im Studiengang Marketing und Vertrieb umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Seite 1 Hofmann / Schuderer Stand Oktober 2012 Studienziel Praxisorientierte Wirtschaftsinformatikausbildung auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden Problemlösungskompetenz für Aufgabenstellungen

Mehr

35 Bachelorstudiengang Computer Networking

35 Bachelorstudiengang Computer Networking 35 Bachelorstudiengang Computer Networking (1) Im Studiengang Computer Networking umfasst das Grundstudium zwei Semester. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Fachbereich Informatik Abteilung Wirtschaftsinformatik Prof. Dr.-Ing. N. Gronau. Studienplan. Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik

Fachbereich Informatik Abteilung Wirtschaftsinformatik Prof. Dr.-Ing. N. Gronau. Studienplan. Schwerpunkt Wirtschaftsinformatik Fachbereich Abteilung Prof. Dr.-ng. N. Gronau 1. Vorbemerkungen Studienplan Schwerpunkt im Rahmen der Studiengänge Diplom- und BSc in - 04.07.2001 - Gegenstand der sind betriebliche nformations- und Kommunikationssysteme

Mehr

36 Bachelorstudiengang Dokumentation und Kommunikation

36 Bachelorstudiengang Dokumentation und Kommunikation 36 Bachelorstudiengang Dokumentation und () Das Studium im Studiengang Dokumentation und umfasst 9 Module (0 Module im Grundstudium, 9 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 6 Lehrveranstaltungen

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Studienplan Betriebswirtschaftslehre B.Sc. 1. Betriebswirtschaft. 2. Volkswirtschaftslehre. 3. Wirtschaftsrecht. 4. Mathematik/Statistik

Studienplan Betriebswirtschaftslehre B.Sc. 1. Betriebswirtschaft. 2. Volkswirtschaftslehre. 3. Wirtschaftsrecht. 4. Mathematik/Statistik . Betriebswirtschaft /W. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem. 5. Sem. 6. Sem. M SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C SWS C Grundlagen der BWL und.0. Finanzmathematik.02. Logistik- und roduktionsmanagement ersonalmanagement

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Hochschule Furtwangen

Hochschule Furtwangen Hochschule Furtwangen Informatik, Technik, Wirtschaft, Medien, Gesundheit Prüfungsamt Sommersemester 2015 22.04.2015 / mat FU Seite: 1 ECTS Dozent(en) Tag Angebotene Lehrveranstaltungen mit Fremdsprnanteil

Mehr

Studiengang Allgemeine Informatik (AIN)

Studiengang Allgemeine Informatik (AIN) Wintersemester 2018/2019 Fakultät Informatik Auswahl: A 01.10.2018 / mat A Seite: 1 Tag Zeit Studiengang Allgemeine Informatik (A) 1. Lehrplansemester A 20001 Einführung in die Informatik 0511 Müller Ra.

Mehr

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Product Engineering (PEB)

Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen - Product Engineering (PEB) Sommersemester 2018 Fakultät irtschaftsingenieurwesen Auswahl: 03.04.2018 / mat Seite: 1 Tag Zeit Studiengang irtschaftsingenieurwesen - oduct Engineering () 1. Lehrplansemester *empfohlen: Mathematik

Mehr

Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 38. Jahrgang 26. Januar 2010 Nr. 8

Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 38. Jahrgang 26. Januar 2010 Nr. 8 Verkündungsblatt der Hochschule Ostwestfalen-Lippe 38. Jahrgang 26. Januar 2010 Nr. 8 Satzung zur Änderung der Bachelorprüfungsordnung für den Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen Bau an der Hochschule

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Betriebswirtschaft 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan

Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan Anerkennungslisten für auslaufende Studiengänge und Veränderungen im Studienplan Liebe Studierende, aufgrund der Akkreditierungsverfahren zu den Bachelor- und Master-Programmen hat sich das Studienangebot

Mehr

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung

Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Äquivalenzliste zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik in der zweiten und dritten Änderungssatzung Die linke Seite der Tabelle enthält unverändert die Prüfungsordnung des

Mehr

Fakultät Business Science and Management Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft

Fakultät Business Science and Management Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft 1. Semester Stundenplan SS 2015 Erstsemesterbegrüßung 16.03.2015/Vorlesungsbeginn: 17.03.2015 Mo 2 (9:45-11:15 Uhr) Wirtschaftsrecht 716 Hr. Schäfer Mo 3 (11:30-13:00 Uhr) Wirtschaftsrecht 716 Hr. Schäfer

Mehr

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik

46 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik 4 Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik () Im Studiengang Wirtschaftsinformatik umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums

Mehr

(1) Im Studiengang Maschinenbau und Mechatronik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester.

(1) Im Studiengang Maschinenbau und Mechatronik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (1) Im Studiengang und Mechatronik umfasst das Grundstudium zwei, das Hauptstudium fünf. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflichtund

Mehr

Amtliche Mitteilungen

Amtliche Mitteilungen Technische Fachhochschule Berlin University of Applied Sciences Amtliche Mitteilungen 26. Jahrgang, Nr. 169 Seite 1 20. Dezember 2005 INHALT Äquivalenzliste zur Einstellung des Diplom-Studiengangs Aufbaustudiengang

Mehr

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW

Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Eingesetzte Lerneinheiten im Studiengang weiterbildend TBW-Master IfV NRW Freitag, 6. Februar 2015 weiterbildend TBW-Master SEITE 1 VON 24 Fach: Allg. BWL I 2523-88 Allgemeine BWL I Lerneinheit 1 11 14.08.2014

Mehr

VORLESUNGSVERZEICHNIS

VORLESUNGSVERZEICHNIS VORLESUNGSVERZEICHNIS Studiengang: Betriebswirtschaft/Management Wintersemester 2015/16 Seite 2 Betriebswirtschaft/Management Kurzvorträge Praktikantentage 1 SWS Der Termin wird noch bekannt gegeben Harth

Mehr

WING ET/IT WiINF. WING ET/IT WiINF GS

WING ET/IT WiINF. WING ET/IT WiINF GS Prüfungen im Sommersemesters 2015-1. Termin Bachelorstudiengänge BWL (VF), WiWi (VF), WiWi (NF) und WiWi (KF) Bachelorstudiengänge,, WINF Mo. 20.07.2015 09:00 11:00 ABWL III: Unternehmensbesteuerung BWL

Mehr

Begrüßung der Master-Studierenden im Wintersemester 2010/2011 Susanne Robra-Bissantz, Thorsten Goje

Begrüßung der Master-Studierenden im Wintersemester 2010/2011 Susanne Robra-Bissantz, Thorsten Goje Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Begrüßung der Master-Studierenden im Wintersemester 2010/2011 Susanne Robra-Bissantz, Thorsten Goje Willkommen Herzlich Willkommen an

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 3 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik () Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Semester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

45 Bachelorstudiengang Product Engineering

45 Bachelorstudiengang Product Engineering 45 Bachelorstudiengang Product Engineering (1) Das Studium im Studiengang Product Engineering umfasst 29 Module (10 Module im Grundstudium, 19 Module im Hauptstudium). Die Module fassen insgesamt 59 Lehrveranstaltungen

Mehr

Module für Auslandssemester an der EBC Hochschule

Module für Auslandssemester an der EBC Hochschule Module für Auslandssemester an der EBC Hochschule Kursangebot: Studierende von Partnerhochschulen, die für einen begrenzten Zeitraum an die EBC Hochschule kommen, haben die Möglichkeit, die weiter unten

Mehr

Modultabelle. Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. Stand: Wintersemester 2013/2014

Modultabelle. Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. Stand: Wintersemester 2013/2014 Otto-Friedrich-Universität Bamberg Modultabelle Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Stand: Wintersemester 2013/2014 (*) Detaillierte Informationen

Mehr

Ausführungsbestimmungen des. des Bachelor of Science Studienganges

Ausführungsbestimmungen des. des Bachelor of Science Studienganges Aufgrund der Genehmigung des Präsidiums der TU Darmstadt vom 8. Juli 2011 (Az.: 652-7-1) werden die Ausführungsbestimmungen des Fachbereichs Informatik vom 30.06.2011 zu den Allgemeinen Prüfungsbestimmungen

Mehr

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58

Studienabschnitt Bezeichnung ECTS. 1 Basismodule 59. 2 Vertiefungsmodule 58 Studienverlaufsplan Bachelor Betriebswirtschaft SPO 01 Erläuterung von Begriffen und Abkürzungen: Kl Kol LP PStA Ref schrp StA TN PGM PS WS Klausur Kolloquium Leistungspunkte Prüfungsstudienarbeit Referat

Mehr

Prof. Dr. Claas Christian Germelmann (Marketing) Prof. Dr. Herbert Woratschek (Dienstleistungsmanagement) Prof. Dr. Hajo Hippner (Direct Marketing)

Prof. Dr. Claas Christian Germelmann (Marketing) Prof. Dr. Herbert Woratschek (Dienstleistungsmanagement) Prof. Dr. Hajo Hippner (Direct Marketing) Informationsveranstaltung für Interessenten der -Studiengänge und Sportökonomie mit den folgenden Schwerpunkten: - & Services - - Dienstleistungsmanagement Prof. Dr. Claas Christian Germelmann () Prof.

Mehr

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache

Wahlpflichtfach. Steuern. Jahresabschluss. Sprache Studienplan Bachelor of Arts Betriebswirtschaft Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Logistik und Produktions wirtschaft Interkulturelles Management Seminar 4 Unternehmensführung

Mehr

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang

AWINFGN - Diplom-Wirtschaftsinformatiker/in (FH) Aufbaustudiengang 1. Semester EFS11 - Einführungsseminar Studienorganisation HS Leipzig Sa, 14.07.2012 08:30-12:30 07.07.2012 Sa, 01.09.2012 08:30-12:30 25.08.2012 Sa, 03.11.2012 08:30-12:30 27.10.2012 HS Pinneberg Sa,

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Bachelor Internationale Betriebswirtschaft zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache

Wahlpflichtfach. Wahlpflichtfach WI. ebusiness. Formale Grundlagen. Sprache Studienplan Bachelor of Science Wirtschaftsinformatik Prüfungsordnung 2009 Sem 6 Abschlussarbeit Praxisprojekt 5 Entscheidung und operatives Mangement Seminar 4 Kalkulation und Kontrolle Finanzierung Seminar

Mehr

Studiengang Security & Safety Engineering/Bachelor (SSB)

Studiengang Security & Safety Engineering/Bachelor (SSB) Wintersemester 2016/2017 Fakultät Gesundheit, Sicherheit, Gesellschaft 01.09.2016 / mat Seite: 1 Tag Zeit Studiengang Security & Safety Engineering/Bachelor () 1. Lehrplansemester FH *Vorbereitungskurs

Mehr

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie

Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Studienordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftspsychologie Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften am 05.03.2014, genehmigt vom Präsidium am 02.04.2014, veröffentlicht

Mehr

Lehrveranstaltungen. A. Die propädeutische Veranstaltung SWS - Technik des betrieblichen Rechnungswesens (Finanzbuchführung) 2

Lehrveranstaltungen. A. Die propädeutische Veranstaltung SWS - Technik des betrieblichen Rechnungswesens (Finanzbuchführung) 2 Anhang I zur Studienordnung für den Studiengang Betriebswirtschaftslehre mit dem Abschluß Diplom in der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 29.01.2003 Lehrveranstaltungen

Mehr

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.

Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc. Folien Teil 2 Informationsveranstaltung zur Erläuterung des Studien- und Prüfungsablaufs im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaften (B. Sc.) (Stand Juli 2016) Musterstudienpläne Regelprofil (BWL,

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 330. Sitzung des Senats am 11. Dezember 2013 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Veröffentlicht im Nachrichtenblatt: Nr. 1/2016, S. 10. vom 25. Februar 2016 Veröffentlicht auf der Homepage: 15. Januar 2016

Veröffentlicht im Nachrichtenblatt: Nr. 1/2016, S. 10. vom 25. Februar 2016 Veröffentlicht auf der Homepage: 15. Januar 2016 Veröffentlicht im Nachrichtenblatt: Nr. 1/2016, S. 10. vom 25. Februar 2016 Veröffentlicht auf der Homepage: 15. Januar 2016 1. Änderungssatzung des Fachbereichs Wirtschaft der Fachhochschule Flensburg

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen

Amtliche Bekanntmachungen Amtliche Bekanntmachungen Herausgegeben von der Präsidentin der Fachhochschule Münster Hüfferstraße 27 48149 Münster Fon +49 251 83-64020 29.09.2014 Zweite Ordnung zur Änderung der Besonderen Bestimmungen

Mehr

Curriculum... 1. Studiengang Diplom Wirtschaftswissenschaften... 2. Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre (PO 2002)... 3

Curriculum... 1. Studiengang Diplom Wirtschaftswissenschaften... 2. Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre (PO 2002)... 3 Curriculum (Stand: 15.09.2014) Curriculum... 1 Studiengang Diplom Wirtschaftswissenschaften... 2 Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre (PO 2002)... 3 Studiengang Bachelor Betriebswirtschaftslehre

Mehr

41 Diplom-Studiengang OnlineMedien

41 Diplom-Studiengang OnlineMedien 4 Diplom-Studiengang OnlineMedien () Der Gesamtumfang der den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 60 Semesterwochenstunden.

Mehr

3. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management

3. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Fakultät für Management, Kultur und Technik 3. Änderung der Studienordnung für den Bachelorstudiengang Betriebswirtschaft und Management Beschlossen vom Fakultätsrat der Fakultät Management, Kultur und

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (StuPO): IT Security - Bachelor [Tabelle]

Studien- und Prüfungsordnung (StuPO): IT Security - Bachelor [Tabelle] Studien- und Prüfungsordnung (StuPO): IT Security - Bachelor [Tabelle] Studienplan IT Security, B.Sc. (IT-Sec-CPS, IT-Sec-AD, IT-Sec-ITM, IT-Sec-ITS ) Prüfungsplan IT Security, B.Sc. Modul (M) / Modulteil

Mehr

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW)

Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Fachbereich Wirtschaft Bachelor of Arts Betriebswirtschaft (B.A.-BW) Abschlussarbeit Individuelle Vertiefung Praxisprojekt 6 Wahlpflichtfächer: Generalistisch oder schwerpunktorientiert 3 Seminare Integration/

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

WirtschaftsNetze (ebusiness) Bachelor of Science Vertiefungen Tourismus, Marketing, ebusiness-design

WirtschaftsNetze (ebusiness) Bachelor of Science Vertiefungen Tourismus, Marketing, ebusiness-design WirtschaftsNetze (ebusiness) Bachelor of Science Vertiefungen Tourismus, Marketing, ebusiness-design DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Ingenieurwissenschaften, Medien, Informatik,

Mehr

Lehr- und Prüfungsangebot Marketing WS 2009/10

Lehr- und Prüfungsangebot Marketing WS 2009/10 Univ.-Prof. Dr. Eric Sucky Vorsitzender des Prüfungsausschusses für die Bachelorstudiengänge Betriebswirtschaftslehre und Europäische Wirtschaft, für die Masterstudiengänge Betriebswirtschaftslehre, Europäische

Mehr

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung -

Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Fakultät für Management, Kultur und Technik Studienordnung für den weiterbildenden Masterstudiengang Wirtschaftsingenieurwesen Master of Business Administration - Neubekanntmachung - Diese Studienordnung,

Mehr