Dipl.-Phys. Andreas Kohlhaas. BIM maßgeschneiderte Lösungen für typisiertes und serielles Bauen?

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Dipl.-Phys. Andreas Kohlhaas. BIM maßgeschneiderte Lösungen für typisiertes und serielles Bauen?"

Transkript

1 Dipl.-Phys. Andreas Kohlhaas BIM maßgeschneiderte Lösungen für typisiertes und serielles Bauen?

2 Kernbereiche BIM Consulting // BIM Coaching // BIM Implementierung bimc bi mca mc ard ist ein ard ar inee ei eing nget etra rage gene ne Mar arke ke derr GS de GSP P Ne N tw twor orkk Gm GmbH bh Arbeitsbereiche ȗ Umsetzung eff ffiizienter Arbeitsabläufe modellbasierter integraler Planung (BIM) während des gesamten Lebenszyklus eines Bauwerks Leistungen ȗ Open BIM Training ȗ Qualitätskontrolle in 3D BIM Planung & BIM Modellen ȗ Model Checking / Qualitätskontrolle ȗ Koordination von BIM Fach- und Teilmodellen ȗ Teil- und Fachmodelle / Koordinationsmodelle ȗ Beratung bei BIM Projektabwicklungsplänen und Auft ftrraggeber-informations-anforderungen ȗ Ausbildung von BIM-Managern / BIM-Koordinatoren, BIM-Konstrukteuren und des gesamten BIM-Teams ȗ Etablierung des Themas BIM in Forschung und Lehre ȗ Open BIM Modellierung Nutzung der Open BIM Modelle in ȗ Aktive Mitarbeit in Gremien & Verbänden (buildingsmart u.a.) ȗ Planungs- und Baubesprechnungen ȗ Open BIM Datenaustausch auf Basis der Industry Foundation Classes (ISO 16739) ȗ Kostenkalkül und AVA / Kostenverfolgung ȗ direkten Übergang in das Facility Management ȗ BIM-Prozess-Analyse zur Unternehmens- und Personalentwicklung Welche Probleme soll typisiertes und serielles Bauen lösen? Wohnungsnot in Ballungszentren lindern Preis- und Mietsteigerungen entgegenwirken Mit Verfertigung schnelle Erstellung ermöglichen Trotzdem einem funktionale und schöne Architektur darstellen

3 Welche Probleme soll typisiertes und serielles Bauen lösen? Modulares Bauen ist schon lange Praxis in Deutschland Industrielle Verfertigung Modulare Bauweise Je nach Funktion anpassbare Architektur Nachhaltig durch spätere Erweiter- oder Rückbaubarkeit Der häufig verwendete Stahlbau zeigt die Nähe zum Maschinenbau

4 Fotograf Rüdiger Mosler Fotograf Rüdiger Mosler

5 Fotograf Rüdiger Mosler Was ist Building Information Modeling? Unter BIM versteht man eine kooperative Arbeitsmethodik, mit der auf der Grundlage digitaler Modelle eines Bauwerks die für seinen Lebenszyklus relevante Informationen und Daten konsistent erfasst, verwaltet und in einer transparenten Kommunikation zwischen den Beteiligten ausgetauscht oder für die weitere Bearbeitung übergeben werden.

6 BIM Wertschöpfungskette Ausführungsplanung Thermische und technische Analysen Entwurfsplanung Planerstellung/ Dokumentation Gebäudeentwicklung/ Raumplanung BIM Lebenszyklus Revitalisierung/ Umnutzung Vorfabrikation/ Elementierung Rückbau Betriebsphase mit Facility Management Erstellung/ Baustellenplanung Werk- und Montageplanung Open BIM - Dateiformat Datenaustausch mit DIN ISO EN IFC Industry Foundation Classes buildingsmart Entwicklung in Deutschland Herstellerunabhängigkeit - offener Wettbewerb Transparenz in Datenfluss und Workflows Unabhängigkeit bei Öffentlichen Projekten, Ausschreibungen Offenheit für neue Geschäftsmodelle

7

8 Internationale Normen und Standards In Skandinavien ist BIM seit über Zahren als Methode etabliert UK ist seit 2007 Standardisierungstreiber - BIM BIM ist in UK eine Senatsinitiative! DIN ist Spiegelgremium für nationale und internationale Standards ISO - CEN - EN - DIN BS :2014 PAS :2013 Incorporating Corrigendum No. 1 Specification for information management for the capital/delivery phase of construction projects using building information modelling PAS :2014 Specification for information management for the operational phase of assets using building information modelling BSI Standards Publication Collaborative production of information Part 4: Fulfilling employer s information exchange requirements using COBie Code of practice

9

10

11 BIM-Hype BIM-Umsetzung BIM-Umsetzung Bauherrenverträge erweitern um Auftraggeberinformationsanforderungen Planer entwickeln BIM-Abwicklungspläne dazu gehören BIM-Modellierungsrichtlinien, Templates, Klassifikationen, LODs in den LPHen Regelwerke zur Qualitätssicherung und Koordination BIM-Qualifizierung der Planer IT-Strukturen und ihre Vorbereitung

12 Aktuelle BIM-Projekte Meist nur Großprojekte mit hohem Technikanteil BIM-Ziele wie Übernahme in das Facility Management, BIM-Methode bedarf einer Planung des modellbasierten Planens Ohne Projekträume (IT-Server) und BIM-Koordination nicht möglich Bauwerks-Prototypen benötigen individuelle digitale Definitionen

13 Freie_Dokumente/Fortbildung_IFBau/ BIM_in_Deutschland/ BIM_aus_Sicht_der_privaten_Auftraggeber_ Dzieia.pdf Office Southeast Behnisch Architekten Freie_Dokumente/Fortbildung_IFBau/ BIM_in_Deutschland/ BIM_aus_Sicht_der_privaten_Auftraggeber_ Dzieia.pdf Office Southeast Behnisch Architekten

14 Politische Entwicklung in Deutschland Planen Bauen 4.0 Bundesministerium für Verkehr und Infrastruktur Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Stufenplan Digitales Planen und Bauen Einführung moderner, IT-gestützter Prozesse und Technologien bei Planung, Bau und Betrieb von Bauwerken

15 Stufenplan Digitales Planen und Bauen Entwicklung Leistungsniveau - Konzept 1 - Vorgehen Digital planen. Effizient bauen. Nachhaltig betreiben. Berlin I Stufenplan Digitales Planen und Bauen Stufen der Implementierung Weiterführung der vorbereitenden Maßnahmen Ausweitung Pilotprojekte BIM Erfahrung sammeln/ einarbeiten breite Implementierung BIM als Standard 3. Stufe Pilotprojekte Standardisierung Aus- und Weiterbildung Entwicklung von BIM Leitfäden rechtliche Klärungen 1. Stufe 2. Stufe heute Digital planen. Effizient bauen. Nachhaltig betreiben. Berlin I

16

17

18

19

20 Noch ein Beispiel aus dem Massivbau Noch ein Beispiel aus dem Massivbau

21 Fotograf Petro Becerra Animation Bonava

22 Fazit BIM lohnt sich bei hoher Standardisierung und Typisierung BIM und serielles Bauen haben ähnliche Ziele und Paradigmen und sind gut mit einander kombinierbar Der digitale Zusammenarbeit von Planung und Ausführung in 80% der Projekte (<15 Mio. ) fehlen noch einige Standards wie Bauteil- Klassifikationen oder LOD-Definitionen, die von ehrenamtlichen BIM- Experten (wie im VDI, DIN etc.) nicht geleistet werden kann. BIM Beratung für Hersteller, Bauherren, Generalplaner, Architekten und Ingenieure Open BIM Schulungen für BIM-Konstrukteure, BIM- Koordinatoren und BIM-Manager Hamburg - Erkrath - - Tel

23 Diese Seite darf nicht entfernt werden. Für die in diesen Unterlagen bereit gestellten Informationen übernimmt die ZEBAU GmbH keine Haftung. Der Referent / die Referentin haftet für die Einhaltung der urheberrechtlichen Ansprüche Dritter, die sich auf den gesamten oder auf Teile seines Vortrages beziehen. Bei Fragen oder Ansprüchen wenden Sie sich bitte direkt an den Referent / die Referentin. Eine Weiterverbreitung darf nur nach Genehmigung des Referent / der Referentin erfolgen. Jahr ReferentIn / ZEBAU GmbH Das Forum: Serielles Bauen die Zukunft im Geschosswohnungsbau? fand am 5. Dezember 2017 in Hamburg statt. Weitere Veranstaltungstermine und viele Vortragsunterlagen zum Download finden Sie auf Melden Sie sich zu unserem Newsletter an:

Building Information Modeling Grundlagen, Standards und Anwendungen

Building Information Modeling Grundlagen, Standards und Anwendungen Building Information Modeling Grundlagen, Standards und Anwendungen Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Computing Motivation Workshop 3D -Stadtmodelle

Mehr

Stufenweise Einführung von BIM

Stufenweise Einführung von BIM Stufenweise Einführung von BIM Dr. Jan Tulke Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Gründung am

Mehr

Stufenplan Digitales Planen und Bauen

Stufenplan Digitales Planen und Bauen Entwicklung und Umsetzung Dr. Jan Tulke Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Erarbeitung durch im Auftrag vom unter Beteiligung von öffentlichen und privaten Bauherren

Mehr

Stufenplan - Stufenpläne

Stufenplan - Stufenpläne Digitales Planen, Bauen und Betreiben Stufenplan - Stufenpläne mit Auszug vom 15.Dezember 2015 (BMVI, Berlin), Dr. Jan Tulke, Dr. Ilka May, Helmut Bramann Archikon Stuttgart 2016 Dr..Volker Krieger Gesellschaft

Mehr

bs-gs Essen VDI-BIM-Richtlinien der Nationale BIM-Standard für Deutschland Prof. Rasso Steinmann Prof. Rasso Steinmann bs-essen

bs-gs Essen VDI-BIM-Richtlinien der Nationale BIM-Standard für Deutschland Prof. Rasso Steinmann Prof. Rasso Steinmann bs-essen bs-gs Essen VDI-BIM-Richtlinien der Nationale BIM-Standard für Deutschland Prof. Rasso Steinmann e 1 / Prof. Rasso Steinmann Professor für Bauinformatik, Hochschule München FK02 Leiter, iabi-institut für

Mehr

BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze Herausforderungen bei der Einführung von BIM

BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze Herausforderungen bei der Einführung von BIM BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze Herausforderungen bei der Einführung von BIM Michael Alvermann, BBSR Was kennen wir schon von BIM? Bau-Team Weitgehend frühzeitige Planung CAD-Software

Mehr

BIM Building Information Modeling

BIM Building Information Modeling BIM Building Information Modeling BIM-Schnell-Einstieg BIM-Daten BIM-Prozesse BIM-Standards Feb 2017 Professor für Bauinformatik, Hochschule München FK02 Leiter, iabi- an der Hochschule München Leiter,

Mehr

BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze

BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze BIM in Deutschland Sachstand, Perspektiven und Gegensätze Herausforderungen bei der Einführung von BIM Michael Alvermann, BBSR Was kennen wir schon von BIM? Bau-Team Weitgehend frühzeitige Planung CAD-Software

Mehr

BIM im Holzbau. 26. Januar 2017 Braunschweig 30. Januar 2017 Herne 1. Februar 2017 Schwetzingen. Gerd Prause Prause Holzbauplanung

BIM im Holzbau. 26. Januar 2017 Braunschweig 30. Januar 2017 Herne 1. Februar 2017 Schwetzingen. Gerd Prause Prause Holzbauplanung 26. Januar 2017 Braunschweig 30. Januar 2017 Herne 1. Februar 2017 Schwetzingen Gerd Prause Prause Holzbauplanung BUILDING INFORMATION MODELING 2 Stufenplan 3 Definition Building Information Modeling (BIM)

Mehr

Hat sich das Konzept Passivhaus bewährt? Erfahrungen nach einigen Jahren Betrieb

Hat sich das Konzept Passivhaus bewährt? Erfahrungen nach einigen Jahren Betrieb Nachgehakt: HatsichdasKonzept Passivhaus bewährt? ErfahrungennacheinigenJahrenBetrieb JoachimReinig,PlanRArchitektenbüro,Hamburg,www.planr.net ProjekteBaujahrundEigentümer 2002Pinnasberg 27 2004AnderFeldmark412

Mehr

DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA Building Information Modeling

DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA Building Information Modeling DIN Arbeitsausschuss zu BIM NA-005-01-39 Building Information Modeling Dr.-Ing. Thomas Liebich Obmann DIN-005-01-39 AA Building Information Modeling (BIM) Bauinformatik Baupraxis 2015 Dresden, 11.11.2015

Mehr

Die Implementierung von BIM aus Sicht des Bundes

Die Implementierung von BIM aus Sicht des Bundes Die Implementierung von BIM aus Sicht des Bundes München, 24.11.2016 Sebastian Goitowski Referat II 4 Bauwesen, Bauwirtschaft, GAEB Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung Kurzvorstellung Sebastian Goitowski

Mehr

BIM Ready Ausbildung what s new

BIM Ready Ausbildung what s new BIM Ready Ausbildung what s new Hildegard Rasthofer Architektin & BIM Expertin Dirk Böckenförde Geschäftsführung & Vertrieb Einführung BIM - ein paar Fakten Öffentliche Auftraggeber: BIM Ausschreibungen

Mehr

TITRE DE LA PRESENTATION 1

TITRE DE LA PRESENTATION 1 LOSINGER MARAZZI Praxisbeispiel integrale Planung mit BIM Edi Berger Designmanager, Losinger Marazzi Martin Peiner BIM-Manager, Losinger Marazzi Inhaltsverzeichnis 1. Implementierung von BIM bei Losinger

Mehr

BIM eine Vision für das Straßeninformationssystem der Zukunft? Dr. Jochen Hettwer

BIM eine Vision für das Straßeninformationssystem der Zukunft? Dr. Jochen Hettwer BIM eine Vision für das Straßeninformationssystem der Zukunft? Dr. Jochen Hettwer Inhalt des Vortrags 1. Grundlagen des Building Information Modeling (BIM) 2. BIM zur Bestandsdokumentation von Straßen?

Mehr

BIM Lieferprozesse Standards für die Datenübergabe von Modellen und Multimodellen

BIM Lieferprozesse Standards für die Datenübergabe von Modellen und Multimodellen BIM Lieferprozesse Standards für die Datenübergabe von Modellen und Multimodellen Sven-Eric Schapke, Business Development Manager BIM Seite 1 Themen Einleitung Einordnung von Methoden und Standards Informationslieferketten

Mehr

DNWLY 'HU VWHUUHLFKLVFKH :HJ LP 1DFKKDOWLJHQ %DXHQ

DNWLY 'HU VWHUUHLFKLVFKH :HJ LP 1DFKKDOWLJHQ %DXHQ 2 www.klimaaktiv.at Mindestanforderung PLUS EPBD OIB RL6 2015 Nationaler Plan bis 2021 EU Gebäuderichtlinie neu Höhere Qualitäten Energie, Komfort, Gesundheit Nachweise dokumentiert Keine Beheizung mit

Mehr

Workshop BIM EINSTIEG

Workshop BIM EINSTIEG Workshop BIM EINSTIEG GET IN TOUCH building skills - we make change vrame consult gmbh anklamer straße 28 10 115 berlin +49 (0) 30 6174 2828 info@vrame.com www.vrame.com Ihrem Unternehmen. Sie lernen,

Mehr

Ein BIM-Schema-Server für die Schweiz Als Basis für digitales modellbasierendes Planen, Bauen und Betreiben

Ein BIM-Schema-Server für die Schweiz Als Basis für digitales modellbasierendes Planen, Bauen und Betreiben Ein BIM-Schema-Server für die Schweiz Als Basis für digitales modellbasierendes Planen, Bauen und Betreiben Diplomand: Martin Abächerli Examinator: Prof. Manfred Huber Inhalt Einführung Industry Foundation

Mehr

7. Erdbausymposium 2017 Fahrwegtiefgründungen, Planung und Realisierung Geotechnik und BIM

7. Erdbausymposium 2017 Fahrwegtiefgründungen, Planung und Realisierung Geotechnik und BIM Foto: Volker Emersleben 7. Erdbausymposium 2017 Fahrwegtiefgründungen, Planung und Realisierung Geotechnik und BIM DB Engineering & Consulting GmbH Dr. Michael Molzahn I.TPÜ(F) Berlin 11.11.2017 Agenda

Mehr

BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld

BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld BIM für Infrastruktur Building Information Modeling im kommunalen Umfeld Eric Sander (Dipl. Ing.), Application Engineer Tech Data GmbH & CO OHG www.tddatech.de Eric Sander (Dipl. Ing Raumplanung) Studium

Mehr

BIM für Anfänger. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc BIM-Vortrag Gütersloh

BIM für Anfänger. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD. Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc BIM-Vortrag Gütersloh BIM für Anfänger Prof. Dr.-Ing. Michael Eisfeld MSc Lehrgebiet TWL und CAD 1 WARUM BIM? HEUTIGE RAHMENBEDINGUNGEN Komplexere Gebäude Geometrie, TGA, Normanforderungen, etc. Baubegleitende Planung Kurze

Mehr

VELUX SMART VENTILATION

VELUX SMART VENTILATION DIPL. ING. ARCHITEKT CHRISTIAN KRÜGER ARCHITEKTUR UND RAUMQUALITÄT VELUX SMART VENTILATION innovative Fensterlüfter für Wohngesundheit und Energieeffizienz im Dach VIELE NEUE FIRMEN UND PRODUKTE FÜR DEZENTRALE

Mehr

BIM LEITFADEN FÜR DEUTSCHLAND

BIM LEITFADEN FÜR DEUTSCHLAND BIM LEITFADEN FÜR DEUTSCHLAND Jakob Przybylo Dipl.-Ing. CAAD MAS (ETH) Arch. Thomas Liebich Dr.-Ing. OBERMEYER PLANEN + BERATEN Standorte Planungsgesellschaften und Büros Istanbul Abu Dhabi Kabul Algier

Mehr

BUILDING INFORMATION MODELING DIE DIGITALE ARBEITSMETHODE FÜR DIE BAUBRANCHE

BUILDING INFORMATION MODELING DIE DIGITALE ARBEITSMETHODE FÜR DIE BAUBRANCHE BUILDING INFORMATION MODELING DIE DIGITALE ARBEITSMETHODE FÜR DIE BAUBRANCHE BIM 1 WAS IST BIM? BIM (BUILDING INFORMATION MODELING) IST DIE DIGITALE ARBEITS- METHODE FÜR DIE BAUBRANCHE. BIM schafft Mehrwerte,

Mehr

Inhalt. Vorworte 4 Präambel 7 Glossar 10 Fragenübersicht 18

Inhalt. Vorworte 4 Präambel 7 Glossar 10 Fragenübersicht 18 Inhalt Vorworte 4 Präambel 7 Glossar 10 Fragenübersicht 18 Der Planungsprozess 25 Fachliche Voraussetzungen 35 Zusammenarbeit in der Wertschöpfungskette Bau 45 Normung 53 Voraussetzungen für die Softwareeinführung

Mehr

Zukunftskonzept EnergiePLUS vom Einfamilienhaus bis zur Schule

Zukunftskonzept EnergiePLUS vom Einfamilienhaus bis zur Schule Institut für Gebäude- und Solartechnik Prof. Dr.-Ing. M. Norbert Fisch Mühlenpfordtstraße 23 D-38106 Braunschweig www.tu-braunschweig.de/igs Zukunftskonzept EnergiePLUS vom Einfamilienhaus bis zur Schule

Mehr

Wärmepumpen-Effizienz Erkenntnisse aus langfristigen Felduntersuchungen

Wärmepumpen-Effizienz Erkenntnisse aus langfristigen Felduntersuchungen Wärmepumpen-Effizienz Erkenntnisse aus langfristigen Felduntersuchungen Marek Miara Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Fachkreis Effizient Bauen Wärmepumpe die Technologie für die Zukunft?

Mehr

DIN Technische Abteilung 2 Detlef Desler Abteilungsleiter BIM-Anwendertreffen + Austausch mit Verbänden am 8. Juni 2016 in Essen

DIN Technische Abteilung 2 Detlef Desler Abteilungsleiter BIM-Anwendertreffen + Austausch mit Verbänden am 8. Juni 2016 in Essen BIM Digitale Agenda für das Bauwesen DIN Technische Abteilung 2 Detlef Desler Abteilungsleiter BIM-Anwendertreffen + Austausch mit Verbänden am 8. Juni 2016 in Essen Deutsches Institut für Normung e. V.

Mehr

Open BIM. Heinz-Michael Ruhland

Open BIM. Heinz-Michael Ruhland Open BIM Heinz-Michael Ruhland // BIM OPEN BIM? // BIM Modell vs. OPEN BIM Modell // Kollaboration 24 / 7 - weltweit // Vision 01.11.2016 I Allplan, Autor: H-M. Ruhland 2 BIM was ist das? BIM ist die digitale

Mehr

Aquapark Oberhausen, Pilotprojekt Metropolregion Ruhr

Aquapark Oberhausen, Pilotprojekt Metropolregion Ruhr Aquapark Oberhausen, Pilotprojekt Metropolregion Ruhr Von der Skizze zur Generalplanung in openbim Dipl. Ing. Architekt André Pilling Geschäftsführender Gesellschafter Dipl. Ing. Architekt AKNW 1992 Studium

Mehr

Die Entstehung einer BIM Norm und deren Implementierung im deutschsprachigen Markt

Die Entstehung einer BIM Norm und deren Implementierung im deutschsprachigen Markt 11. BIM Anwendertag am 21.05.2014, Königstein im Taunus Die Entstehung einer BIM Norm und deren Implementierung im deutschsprachigen Markt Ralf Mosler AEC Business Development Manager, Worldwide Autodesk

Mehr

IFB-Qualitätssicherung Backstein in der Praxis: Erläuterungen anhand von Projektbeispielen

IFB-Qualitätssicherung Backstein in der Praxis: Erläuterungen anhand von Projektbeispielen IFB-Qualitätssicherung Backstein in der Praxis: Erläuterungen anhand von Projektbeispielen Foto: 28.02.2017, Seite 1 henningerarchitekt Gesellschaft von Architekten und Ingenieuren mbh Architekten und

Mehr

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis?

BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? BIM Building Information Modeling Paradigmenwechsel für Lehre und Praxis? In Zusammenarbeit mit BRZ- Hochschul- SYMPOSIUM BIM Methodik und Rahmenbedingungen Dr. Thomas Liebich, AEC3 Deutschland GmbH Vorstellung

Mehr

Eigenstromnutzung: Dilemma oder Zukunft für die Wohnungswirtschaft?

Eigenstromnutzung: Dilemma oder Zukunft für die Wohnungswirtschaft? Eigenstromnutzung: Dilemma oder Zukunft für die Wohnungswirtschaft? Eigenstromnutzung - PV trifft Wärmepumpe - Mietervisualisierung - Zentrale Trinkwassererwärmung - CO 2 - Bezug Wohnanlage Hamburg Bramfeld

Mehr

Aktueller Stand zu BIM und CAFM- Connect

Aktueller Stand zu BIM und CAFM- Connect Aktueller Stand zu BIM und CAFM- Connect 02.02.2017 Hamburg CAFM-Connect Forum 02.02.2017 Hamburg Vorstellung CAFM-Ring Branchenverband der Hersteller von Software zum Betrieb von Gebäuden und deren Anlagen

Mehr

BIM Standardisierung. Normen und technische Regelwerke als Leitplanken der BIM-Anwendung. Thomas Liebich. AEC3 Deutschland GmbH

BIM Standardisierung. Normen und technische Regelwerke als Leitplanken der BIM-Anwendung. Thomas Liebich. AEC3 Deutschland GmbH Normen und technische Regelwerke als Leitplanken der BIM-Anwendung Thomas Liebich AEC3 Deutschland GmbH Eigene Rolle in der Standardisierung ISO Convener der ISO TC59 / SC13 / JWG12 Development of construction

Mehr

Sanitärtechnisches Symposium 2018

Sanitärtechnisches Symposium 2018 Sanitärtechnisches Symposium 2018 BIM im Bauingenieurwesen Einblick in verwandte Disziplinen Prof. Dr.-Ing. Henriette Strotmann und Leonie Temme B. Eng. Lehrgebiet Baubetrieb-Baumanagement Correnstr. 24

Mehr

BIM in der Planungspraxis

BIM in der Planungspraxis Wolfgang Zimmer Geschäftsführender Partner und Architekt BDA Koschany + Zimmer Architekten KZA in Essen Koschany+Zimmer Architekten KZA Zukunft aus Tradition Geschäftsführung und Direktorium Koschany +

Mehr

BIM Standards für den Infrastrukturbereich

BIM Standards für den Infrastrukturbereich Welche Standards gibt es, welche wären nötig? Thomas Liebich AEC3 Deutschland GmbH buildingsmart BI-Anwendertag Vorabend, 08.06.2016 Eigene Rolle in der Standardisierung ISO Convener der ISO TC59 / SC13

Mehr

EINFÜHRUNG VON BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) IM BAUUNTERNEHMEN

EINFÜHRUNG VON BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) IM BAUUNTERNEHMEN EINFÜHRUNG VON BUILDING INFORMATION MODELING (BIM) IM BAUUNTERNEHMEN Mai 2017 ZENTRALVERBAND DEUTSCHES BAUGEWERBE Herausgeber: Zentralverband des Deutschen Baugewerbes e.v. Kronenstr. 55 58 10117 Berlin

Mehr

BIM in der Planungs- und Bauphase - Nutzen für den späteren Betrieb Karsten Bartels

BIM in der Planungs- und Bauphase - Nutzen für den späteren Betrieb Karsten Bartels BIM in der Planungs- und Bauphase - Nutzen für den späteren Betrieb Karsten Bartels Max Bögl Stiftung & Co. KG Geschäftsbereich Facility Management Was ist TITEL BIM? Wofür steht das Akronym BIM? BIM Building

Mehr

2014 Mensch und Maschine. BIM Einführung und Ausbildung Mensch und Maschine Deutschland GmbH

2014 Mensch und Maschine. BIM Einführung und Ausbildung Mensch und Maschine Deutschland GmbH 2014 Mensch und Maschine BIM Einführung und Ausbildung Mensch und Maschine Deutschland GmbH 2014 Mensch und Maschine Implementierung und Ausbildung Neue Methoden / Neue Bauherrenanforderung / Neue Chancen

Mehr

Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen im Kontext von Building Information Modeling

Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen im Kontext von Building Information Modeling Gemeinsamer Ausschuss Elektronik im Bauwesen im Kontext von Building Information Modeling Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Bei der vorliegenden Präsentation

Mehr

Digitalisierung in der Bau- und Immobilienwirtschaft

Digitalisierung in der Bau- und Immobilienwirtschaft Digitalisierung in der Bau- und Immobilienwirtschaft Die Zukunft des Bauens - 24.11.2016, München Dr.-Ing. Dipl.-Wirt.-Ing. Anica Meins-Becker LuF Baubetrieb und Bauwirtschaft 1 FORSCHUNG ZUM THEMA BIM

Mehr

DIN e. V. Dr.-Ing. Matthias Witte. BIM Regeln und Standards national, europäisch und international

DIN e. V. Dr.-Ing. Matthias Witte. BIM Regeln und Standards national, europäisch und international DIN e. V. Dr.-Ing. Matthias Witte BIM Regeln und Standards national, europäisch und international BIM - Das Modell für das Bauwesen Produktivität BIM Datenaustausch Wissensmanagement BIM ermöglicht ein

Mehr

Building Information Modeling (BIM)

Building Information Modeling (BIM) Building Information Modeling (BIM) Dr. Jan Tulke Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Gegründet

Mehr

steelday steelday 2016 Rothrist 20. Oktober 2016 Paul Curschellas CIO buildup AG - SwissBIMLibrary

steelday steelday 2016 Rothrist 20. Oktober 2016 Paul Curschellas CIO buildup AG - SwissBIMLibrary 2016 steelday 1 2 Digitalisierung der Bauwirtschaft 3 Digitalisierung der Bauwirtschaft Der europäische Weg zum Construction 4.0 «Es gibt keine Alternative zur Digitalisierung. Auch nicht auf dem Bau.

Mehr

Koordination der länderübergreifenden Standardisierung ISO / CEN / D A CH/ DIN

Koordination der länderübergreifenden Standardisierung ISO / CEN / D A CH/ DIN Koordination der länderübergreifenden Standardisierung ISO / CEN / D A CH/ DIN Dr. Thomas Liebich Beirat für Standardisierung buildingsmart Treffen mit den Verbänden, 18.10.2016 Gesellschaft zur Digitalisierung

Mehr

Geschosswohnungsbau in Deutschland Lösungen für die Zukunft mit Stahl

Geschosswohnungsbau in Deutschland Lösungen für die Zukunft mit Stahl Impulsvortrag Hamburg 05.12.2017 Geschosswohnungsbau in Deutschland Lösungen für die Zukunft mit Stahl b.a. Jonas Kerstgens, RMA Architekten, Essen Prof. Jürgen Reichardt, MSA Münster, RMA Architekten,

Mehr

Modellprojekte. Effizienz versus Kosten: Die Altbau-Immobilientherapie oder die Kunst es wirtschaftlich zu machen. Diagnose - Simulation Monitoring

Modellprojekte. Effizienz versus Kosten: Die Altbau-Immobilientherapie oder die Kunst es wirtschaftlich zu machen. Diagnose - Simulation Monitoring Hier wird gespart Effizienz versus Kosten: Die Altbau-Immobilientherapie oder die Kunst es wirtschaftlich zu machen Modellprojekte Diagnose - Simulation Monitoring Ulrich Zink Dipl.-Ing., Fr. Architekt

Mehr

BIM Cluster NRW Innovationsforum Bauen 4.0. Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen

BIM Cluster NRW Innovationsforum Bauen 4.0. Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Innovationsforum Bauen 4.0 Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen ist ein Zusammenschluss von Verbänden, Unternehmen und öffentlichen Institutionen zum

Mehr

Ingenieure im Zeitalter der Digitalisierung - BIM Einführung im Ingenieurbüro

Ingenieure im Zeitalter der Digitalisierung - BIM Einführung im Ingenieurbüro Ingenieure im Zeitalter der Digitalisierung - BIM Einführung im Ingenieurbüro Prof. Dr.-Ing. Markus König Ruhr-Universität Bochum Lehrstuhl für Informatik im Bauwesen Computing in Engineering Motivation

Mehr

Vorstellung Vattenfall Energy Solutions GmbH Wir über uns Projektanforderung am Beispiel Energiekeller in Ottensen Entwurf des Versorgungskonzeptes

Vorstellung Vattenfall Energy Solutions GmbH Wir über uns Projektanforderung am Beispiel Energiekeller in Ottensen Entwurf des Versorgungskonzeptes Vorstellung Vattenfall Energy Solutions GmbH Wir über uns Projektanforderung am Beispiel Energiekeller in Ottensen Entwurf des Versorgungskonzeptes Entscheidungsprozess Projektumsetzung Ergebnisse Offene

Mehr

13. BIM-Anwendertag. BIM-Standards für Deutschland: Richtlinien aus dem VDI-BIM-Koordinierungskreis. Prof. Rasso Steinmann

13. BIM-Anwendertag. BIM-Standards für Deutschland: Richtlinien aus dem VDI-BIM-Koordinierungskreis. Prof. Rasso Steinmann 13. BIM-Anwendertag BIM-Standards für Deutschland: Richtlinien aus dem VDI-BIM-Koordinierungskreis Prof. Rasso Steinmann e Prof. Rasso Steinmann Professor für Bauinformatik, Hochschule München FK02 Leiter,

Mehr

BIM und Manufacturing treffen sich bei Industrie 4.0

BIM und Manufacturing treffen sich bei Industrie 4.0 BIM und Manufacturing treffen sich bei Industrie 4.0 Frank Beier Technical Sales MFG Was lernen sie bei diesem Vortrag? Die Bedeutung von Industrie 4.0 und BIM Was gibt es für Gemeinsamkeiten? Was treibt

Mehr

Building information modeling (BIM) Die Sicht eines Gebäudeautomationsherstellers

Building information modeling (BIM) Die Sicht eines Gebäudeautomationsherstellers Building information modeling (BIM) Die Sicht eines Gebäudeautomationsherstellers Unrestricted Siemens Switzerland Ltd 2016 siemens.com/buildingtechnologies Der digitale Zwilling Seite 2 Steigerung der

Mehr

CAFM-Connect FORUM'17 Nutzen und Vorteile der Integration von BIM und CAFM ein Praxisbeispiel

CAFM-Connect FORUM'17 Nutzen und Vorteile der Integration von BIM und CAFM ein Praxisbeispiel CAFM-Connect FORUM'17 Nutzen und Vorteile der Integration von BIM und CAFM ein Praxisbeispiel Dr. Asbjörn Gärtner ARCHIBUS Solution Center Germany 1. Einleitung Building Information Modeling (BIM) über

Mehr

Revitalisierung und Grundstücksentwicklung: erfolgreiche Quartiersversorgung durch dezentrale Versorgungslösungen

Revitalisierung und Grundstücksentwicklung: erfolgreiche Quartiersversorgung durch dezentrale Versorgungslösungen Angebote an Investoren, Grundstücks- und Objektentwickler Revitalisierung und Grundstücksentwicklung: erfolgreiche Quartiersversorgung durch dezentrale Versorgungslösungen Hamburg, im April 2017 Kompetenz

Mehr

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht, Burcu Esen Barutcu BIMiD, 7. Fachsymposium, 20.01.2017,

Mehr

Wir versorgen Ihr Gebäude mit Energie-Zukunft

Wir versorgen Ihr Gebäude mit Energie-Zukunft Wir versorgen Ihr Gebäude mit Energie-Zukunft NATURSTROM-Gruppe Energie mit Zukunft Wir entwickeln zukunftsweisende Energielösungen Dezentrale Energie: Mieterstrom Objektversorgung Quartiersversorgung

Mehr

Vertragsgestaltung, Vergütung, Haftung. BIM-Leistungsbilder für die Planerverträge

Vertragsgestaltung, Vergütung, Haftung. BIM-Leistungsbilder für die Planerverträge Vertragsgestaltung, Vergütung, Haftung BIM-Leistungsbilder für die Planerverträge Rechtsanwalt Eduard Dischke - Fachanwalt für Bau- und Architektenrecht - - Fachanwalt für Verwaltungsrecht - 14. BIM-Anwendertag

Mehr

BIM in der Praxis eines Bauunternehmens. Zech Group Zentrale Technik BIM-Lean-Team

BIM in der Praxis eines Bauunternehmens. Zech Group Zentrale Technik BIM-Lean-Team BIM in der Praxis eines Bauunternehmens Zech Group Zentrale Technik BIM-Lean-Team Immobilien - Einzigartige Wertschöpfungskette Zentrale Technik / BIM-Lean-Team 2016 2 Referenzbeispiel Kö-Bogen in Düsseldorf

Mehr

KFW40 und die praktische Umsetzung. Praktische Umsetzung. Photovoltaik mit Batterie und SG-Ready Technik

KFW40 und die praktische Umsetzung. Praktische Umsetzung. Photovoltaik mit Batterie und SG-Ready Technik Moin, Moin! KFW40 und die praktische Umsetzung Praktische Umsetzung Photovoltaik mit Batterie und SG-Ready Technik Nur einen Stromzähler für die gesamte Haustechnik Die richtige Batterie gibt es nicht!

Mehr

Felix Platter-Spital. Samir Alzeer BIM Award Stuttgart, 24 November BIM Cluster Stuttgart

Felix Platter-Spital. Samir Alzeer BIM Award Stuttgart, 24 November BIM Cluster Stuttgart Felix Platter-Spital Samir Alzeer BIM Award 2016 Stuttgart, 24 November 2016 Das Projekt Neubau Felix Platter Spital Grundfläche Neubau: 45.262 m² Ca. 200 Mio. CHF 320 Betten 2 Das Projekt Neubau Felix

Mehr

Neubau der IHK Stuttgart

Neubau der IHK Stuttgart Beratende Beratende Ingenieure Ingenieure VBI, GmbH VBI, & Co GmbH KG & Co KG Neubau der IHK Stuttgart Digitale BIM Planung ein Anwenderbericht Agenda Boll und Partner das Unternehmen BIM Definitionen

Mehr

BIM im modularen Holzbau

BIM im modularen Holzbau BIM im modularen Holzbau - Digitale Planung als Fertigungsgrundlage - Stand im Modularen Systembau - Digitale Fassadenproduktion Praxisbeispiel - BIM als Zusammenarbeitsmodell 2 3 4 Building Information

Mehr

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM. Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht

BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM. Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht BIM maßgeschneidert! Von den Auftraggeberinformationsanforderungen (AIA) bis zur Datenübergabe mit open BIM Dr. Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht BIMiD, 6. Fachsymposium, 13.09.2016, Berlin AEC3 Kompentenzen

Mehr

Digitales Planen und Bauen Masterplan BAUEN 4.0 des BMVI

Digitales Planen und Bauen Masterplan BAUEN 4.0 des BMVI Digitales Planen und Bauen Masterplan BAUEN 4.0 des BMVI gpm-kongress 25-26.01.2017 in Berlin Milena Feustel Abteilung Digitale Gesellschaft Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur www.bmvi.de

Mehr

Praxisnahe Workflows für die durchgängige Nutzung von IFC Gebäudemodellen

Praxisnahe Workflows für die durchgängige Nutzung von IFC Gebäudemodellen Praxisnahe Workflows für die durchgängige Nutzung von IFC Gebäudemodellen 10. buildingsmart Anwendertag Thomas Liebich, Kerstin Hausknecht AEC3 Deutschland GmbH Hamburg, 18.06.2013 AEC3 seit über 10 Jahren

Mehr

National vs. europäisch? Die "European MEPcontent Standard Initiative" aus Holland

National vs. europäisch? Die European MEPcontent Standard Initiative aus Holland National vs. europäisch? Die "European MEPcontent Standard Initiative" aus Holland Dipl.-Ing (FH) Stefan Schrenk, Bereichsleiter AEC / BuildingTools Neulich in Eindhoven Europäischer MEPContent Standard

Mehr

Stufenweise Einführung von BIM

Stufenweise Einführung von BIM Stufenweise Einführung von BIM Dr.-Ing. Jürgen Koggelmann Gesellschaft zur Digitalisierung des Planens, Bauens und Betreibens mbh Digitalisierung der Wertschöpfungskette Bau Einleitung - Digitalisierung

Mehr

BIM Building Information Modeling Das Allheilmittel für die Zukunft des Bauens?

BIM Building Information Modeling Das Allheilmittel für die Zukunft des Bauens? BIM Building Information Modeling Das Allheilmittel für die Zukunft des Bauens? In Zusammenarbeit mit BIM als digitales Bauprojektmanagement: Anforderungen an die Prozessbeteiligten, deren Kommunikation

Mehr

BIM-Vorgaben - Der Schlüssel zur erfolgreichen Einführung in der Fläche. DB Station&Service AG Marc Willich I.SBB (3) THM Campus Giessen

BIM-Vorgaben - Der Schlüssel zur erfolgreichen Einführung in der Fläche. DB Station&Service AG Marc Willich I.SBB (3) THM Campus Giessen BIM-Vorgaben - Der Schlüssel zur erfolgreichen Einführung in der Fläche DB Station&Service AG Marc Willich I.SBB (3) THM Campus Giessen 07.09.2016 Die 6 wesentliche Handlungsfelder für die BIM-Implementierung

Mehr

DIGITALE PROZESSKETTEN

DIGITALE PROZESSKETTEN DIGITALE PROZESSKETTEN Auswirkungen auf Praxis und Planungskultur Bao an International Airport T3 Shenzhen, China Architect M. Fuksas Planungszeit 2008-2009 Bauzeit 2010-2013 1,6 km lang, 78 Gates 300.000

Mehr

BIM und Lean-Construction im Bauunternehmen umsetzen Digitales Planen, Bauen und Betreiben am Zentrale Technik 2017 I BIM-Lean-Team

BIM und Lean-Construction im Bauunternehmen umsetzen Digitales Planen, Bauen und Betreiben am Zentrale Technik 2017 I BIM-Lean-Team BIM und Lean-Construction im Bauunternehmen umsetzen Digitales Planen, Bauen und Betreiben am 17.01.2017 Zentrale Technik 2017 I BIM-Lean-Team Die Ausgangslage Ohne die Bauindustrie mit ihren Bauherren,

Mehr

IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement

IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement Mit IT-Anwendungen neue Marktfelder erschließen IT-Lösungen für Bauen im Bestand und FacilityManagement Fachtagung Digitales Planen, Bauen und Betreiben bautec-berlin, 22. Februar 2012 Dr. Klaus Schiller,

Mehr

Positionspapier. Elektronischer Datenaustausch in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) und Einbettung in den Bereich

Positionspapier. Elektronischer Datenaustausch in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) und Einbettung in den Bereich Positionspapier Elektronischer Datenaustausch in der Technischen Gebäudeausrüstung (TGA) und Einbettung in den Bereich Building Information Modeling (BIM) Stand: 12.06.2017 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...

Mehr

BIM - Building Information Modeling Auswirkungen auf die E-Handwerke. Linkedin am 17.Sept 2016

BIM - Building Information Modeling Auswirkungen auf die E-Handwerke. Linkedin am 17.Sept 2016 Historie Linkedin am 17.Sept 2016 Prinzipien Normen Ausblick efacilities Solutions -1- Historie efacilities Solutions -2- Unser Bausektor? Produktionsdefizit! Produktivitäts Produktivität = Wert der produzierten

Mehr

Umsetzung von BIM in der Integralen Planung

Umsetzung von BIM in der Integralen Planung Umsetzung von in der Integralen Planung Univ.-Prof. Dr.-Ing. habil. Christoph van Treeck 1,2 1 Lehrstuhl für Energieeffizientes Bauen E3D, RWTH Aachen University 2 E3D Ingenieurgesellschaft mbh, Aachen

Mehr

Bmstr. DI Dr. Georg Fröch AB Baubetrieb, Bauwirtschaft und Baumanagement Universität Innsbruck

Bmstr. DI Dr. Georg Fröch AB Baubetrieb, Bauwirtschaft und Baumanagement Universität Innsbruck ÖNORM A 6241-2 Bmstr. DI Dr. AB Baubetrieb, Bauwirtschaft und Baumanagement Universität Innsbruck 24.06.2016 1 1 BIM 2 BIM Kommunikationsproblem! Tür Türe Door Porte CODE = GUID 3vHRQ8oT0Hsm00051Mm008

Mehr

Nutzen und Vorteile der Integration von BIM und CAFM ein Praxisbeispiel. Dr. Asbjörn Gärtner ARCHIBUS Solution Center Germany

Nutzen und Vorteile der Integration von BIM und CAFM ein Praxisbeispiel. Dr. Asbjörn Gärtner ARCHIBUS Solution Center Germany Nutzen und Vorteile der Integration von BIM und CAFM ein Praxisbeispiel Dr. Asbjörn Gärtner ARCHIBUS Solution Center Germany 1. Einleitung Building Information Modeling (BIM) über den gesamten Gebäudelebenszyklus

Mehr

BIM MANAGEMENT VIRTUELLE KOORDINATION UND KOLLISIONSPRÜFUNG

BIM MANAGEMENT VIRTUELLE KOORDINATION UND KOLLISIONSPRÜFUNG BIM MANAGEMENT VIRTUELLE KOORDINATION UND KOLLISIONSPRÜFUNG Hospital Engineering Trends 2015 - Ostbayerische Technische Hochschule Amberg-Weiden 2015 HDR TMK, all rights reserved. QUALIFIKATIONEN HOLGER

Mehr

Übernahme von BIM Modellen ins Facility Management Was geht heute und was muss noch geregelt werden?

Übernahme von BIM Modellen ins Facility Management Was geht heute und was muss noch geregelt werden? Übernahme von BIM Modellen ins Facility Management Was geht heute und was muss noch geregelt werden? Referent: Klaus Aengenvoort www.etask.de 1 Zur Person Dipl. Ing. Klaus Aengenvoort Geschäftsführer der

Mehr

«BIM und VDC» von der Theorie in die Praxis. Montag 2. November 2015 Peter Scherer

«BIM und VDC» von der Theorie in die Praxis. Montag 2. November 2015 Peter Scherer «BIM und VDC» von der Theorie in die Praxis Montag 2. November 2015 Peter Scherer Kurzvorstellung Referent Peter Scherer Partner Bereichsleiter Mitglied der Geschäftsleitung Beruf BIM VDCO Prozesse Automation

Mehr

Planungsstandards und Kollaborationswerkzeuge als Basis zur Schaffung einer BIM Kultur

Planungsstandards und Kollaborationswerkzeuge als Basis zur Schaffung einer BIM Kultur Planungsstandards und Kollaborationswerkzeuge als Basis zur Schaffung einer BIM Kultur Lutz Bettels, Industry Sales Director Building CEE, Bentley Systems Germany GmbH buidingsmart e.v., Mitglied im Advisory

Mehr

Stufenplan Schweiz Digital Planen, Bauen und Betreiben

Stufenplan Schweiz Digital Planen, Bauen und Betreiben Stufenplan Schweiz Digital Planen, Bauen und Betreiben Zielsetzung des Stufenplans Status Quo 0 1 2 3 4 Modellbasierte Planung Konventionelle Manuelle Integrierte, automatisierte Kommunizierende Systeme

Mehr

BIM und die Gesamterneuerung UniversitätsSpital Zürich

BIM und die Gesamterneuerung UniversitätsSpital Zürich USZ Direktion Immobilien, BIM-Kongress 28.10.2016 BIM und die Gesamterneuerung UniversitätsSpital Zürich Maria Åström, Direktorin Immobilien Inhalt BIM-Kongress vom 28.10.2016 1. Ausgangslage / Strategische

Mehr

VDI Koordierungskreis BIM

VDI Koordierungskreis BIM VDI Koordierungskreis BIM VDI 2552 BIM-Richtlinienreihe der Nationale BIM-Standard für Deutschland Prof. Rasso Steinmann e 1 / Prof. Rasso Steinmann Professor für Bauinformatik, Hochschule München FK02

Mehr

VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT. Dresden, 11.Nov.2015

VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT. Dresden, 11.Nov.2015 VDI 2552 BLATT 6 BIM BAUHERRENSEITIGE INITIIERUNG UND FACILITY MANAGEMENT Dresden, 11.Nov.2015 BIM BENEFITS BAUHERREN Transparenz Beurteilung der ökonomischen und ökologischen Auswirkungen (Visualisierungen

Mehr

Building Information Modeling: Ein Modul für Studierende im Bachelor-Studiengang

Building Information Modeling: Ein Modul für Studierende im Bachelor-Studiengang Building Information Modeling: Ein Modul für Studierende im Bachelor-Studiengang Wolfgang Huhnt Fachgebiet Bauinformatik 11. BIM Anwendertag, Königstein im Taunus, 21.5.2014 Inhalt Warum ein Modul zum

Mehr

Digitalisierung in der Wertschöpfungskette des Bauens und der Prävention Fokus Arbeitsschutz

Digitalisierung in der Wertschöpfungskette des Bauens und der Prävention Fokus Arbeitsschutz Digitalisierung in der Wertschöpfungskette des Bauens und der Prävention Fokus Arbeitsschutz Bundeskoordinatorentag am 05.11.2015 in Berlin Univ. Prof. Dr. Ing. Manfred Helmus Inhalt Hintergrund, bisherige

Mehr

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK

BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK BUILDING INFORMATION MODELING SACHSTAND UND AUSBLICK 1982 1900 2016 2020 2000 AGENDA 1. DEFINITION 2. BIM WELTWEIT 3. BIM IN DEUTSCHLAND 4. BIM SOFTWARELÖSUNGEN 5. HERSTELLERDATENSÄTZE 6. BIM BEI REHAU

Mehr

ALLPLAN BIM ESSENTIAL SERIES BIM MANAGEMENT GUIDE

ALLPLAN BIM ESSENTIAL SERIES BIM MANAGEMENT GUIDE ALLPLAN BIM ESSENTIAL SERIES BIM MANAGEMENT GUIDE WAS IST BIM? Building Information Modeling (BIM) Building information modeling is a process of representation, which creates and maintains multidimensional,

Mehr

David Tocü, linear Industriekongress. BIM in der Praxis. Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros

David Tocü, linear Industriekongress. BIM in der Praxis. Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros BIM in der Praxis Erfahrungen und Ausblicke eines TGA Planungsbüros Agenda Darstellung Ingenieurbüro Brendel BIM (Building Information Modelling) Stand von Brendel mit BIM Mehrwerte und Hindernisse von

Mehr

Erfolgsfaktor BIM Gesamtlösungsansatz vom Entwurf bis zur Baustelle und darüber hinaus

Erfolgsfaktor BIM Gesamtlösungsansatz vom Entwurf bis zur Baustelle und darüber hinaus 10. Anwendertag Hamburg, 18. Juni 2013 Erfolgsfaktor BIM Gesamtlösungsansatz vom Entwurf bis zur Baustelle und darüber hinaus DI(FH) Clemens Neubauer Bmstr. Eur. Ing. Anton Gasteiger PORR Design & Engineering

Mehr

n.d n.d nachhaltig. digital Das Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit in der Digitalisierung

n.d n.d nachhaltig. digital Das Kompetenzzentrum für Nachhaltigkeit in der Digitalisierung nachhaltig. digital https://pixabay.com/de/cd-dvd-rohlling-computer-digital-949227/ Das Kompetenzzentrum Heute bei ZEBAU Expertenkreis: Digitalisierung im Bauwesen (Energie-)Effizienzpotentiale durch Digitalisierung

Mehr

BUILDING INFORMATION MODELING

BUILDING INFORMATION MODELING BUILDING INFORMATION MODELING im Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer BMVI Pilotprojekt Bergedorfer Straße / A1 Heinrich Beaupoil (LSBG) Thomas Hansen (LSBG) 23. Oktober 2017 AGENDA 01 02 03 04

Mehr

Digitale Realität. und Paradigmenwechsel. Boris Peter

Digitale Realität. und Paradigmenwechsel. Boris Peter Digitale Realität und Paradigmenwechsel Peter Helbig Knippers Partner Jan Knippers Prof.-Dr.-Ing. Thorsten Helbig Dipl.-Ing. Boris Peter Dipl.-Ing. New York Stuttgart Berlin Büro / Office Partner 3 Prokuristen

Mehr

BIM Management Kurs. Zwei Pakete Fünf Tage. - Kompakt oder getrennt buchbar -

BIM Management Kurs. Zwei Pakete Fünf Tage. - Kompakt oder getrennt buchbar - Zwei Pakete Fünf Tage - Kompakt oder getrennt buchbar - Darum BIM BIM verändert unsere Planungskultur. Die neue Arbeitsweise führt zu neuen Aufgabenteilungen, zu einer Verschiebung der Leistungsphasen-Anteile

Mehr