53. Jahrgang Donnerstag, 28. März 2013 Nummer 13

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "53. Jahrgang Donnerstag, 28. März 2013 Nummer 13"

Transkript

1 53. Jahrgang Nummer 13

2 2 Nummer 13

3 Nummer 13 3 BÜRGERMEISTERAMT OFTERSHEIM R H E I N - N E C K A R - K R E I S SO ERREICHEN S IE IHREN A NSPRECHPARTNER... Gemeindeverwaltung Oftersheim Mannheimer Straße Oftersheim AllgemeineÖffnungszeiten: Erweiterte Öffnungszeiten Bürgerbüro: Mo., Di., Fr.: Uhr Mo., Fr.: Uhr Tel.: /597-0 Mittwoch: Uhr Di.: Uhr Fax: 06202/55051 Donnerstag: Uhr Mi.: Uhr Uhr Do.: Uhr Internet: oder nach Vereinbarung. 1.Samstag im Monat: Uhr Zi. Amt: Ansprechpartner: Tel.: EG: Bürgerbüro, Ordnungsamt, Grundbuchamt Zentrale: Auskunft / Info, Pass- & Meldewesen, Lohnsteuerkarten, Fundbüro, Sozialamt, Führerschein-und Fischereiangelegenheiten, Gewerbeanmeldung, Grillhüttenanmeldung Frau Kobbert Frau Gärtner Herr Marvin Müller Standesamt/Friedhofsamt, Betreuungsangelegenheiten, Kinderschutzprojekt Notinsel 7 Ordnungsamt, Ortspolizeibehörde, Bußgeldstelle, Gewerbeamt, Wahlen, Feuerwehrangelegenheiten, örtliche Straßenverkehrsbehörde Herr Wiedemann Frau Wirtz Grundbuchamt, Ratschreiber Herr Lorenz Gemeindevollzugsdienst Herr Fischer, Herr Wolfram Müller 13 Jugendförderung, Kinder-u. Jugendsozialarbeit/-beratung, Jugendgemeinderat Herr JürgenWeber I. OG: Bürgermeister, Haupt- und Personalamt 17 Personalsachbearbeitung, Ausbildung und Praktika Frau Teller Personalsachbearbeitung, Ausbildung und Praktika Frau Jakel EDV-Systembetreuung Herr Hartkorn Sport- und Kulturamt, Gemeindehomepage, EDV/IT, Computertreff Mensch und Gemeindemuseum 23 Amtsleitung Haupt-,Personal- und Ordnungsamt, zentrale Verwaltungsaufgaben, Geschäftsstelle Gemeinderat 24 Redaktion Mitteilungsblatt, Renten- und Seniorenangelegenheiten, Versicherungswesen, Archiv 27 Bürgermeistervorzimmer, Ausstellungen, Veranstaltungsreihe Musik im Park 28 Kindergartensachbearbeitung und kommunale Betreuungsangebote anden Schulen 29 Kindergarten- und Schulangelegenheiten, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Herr Hillengaß Herr Volpp Herr Bieber Frau Walter Frau Stohner Frau Henkel II. OG: Rechnungsamt/Kasse 37 Anordnungswesen Herr Steppan Gemeindekasse Frau Becker Kassenverwaltung Frau Oddey Amtsleitung, Haushaltsplanung, Jahresrechnung Frau Fassott-Schneider Stellv. Amtsleitung, Finanzwesen, Gebühren, Beiträge Frau Wangler Grundstücksverkehr, Liegenschaften, gesplittete Herr Noe Abwassergebühr 43 Steuerangelegenheiten, Verpachtung Gemeindegärten Frau Lefrank Dienstgebäude Eichendorffstraße 2 EG: Bauamt Fax Büro Jugendgemeinderat (donnerstags von 16:00 17:00 Uhr besetzt) Techn. Gebäudemanagement füröffentlichegebäude, Straßenbeleuchtung, Ampelanlagen, Hebewerke Techn. Gebäudemanagement fürgemeindewohnungen, Herr Schilling Herr Hirschfeld Siegwald-Kehder-Haus und kommunaler Kindergarten 7 Tiefbau, Grundstücksentwässerung Herr Geschwill

4 4 Nummer 13 I. OG: Bauamt Fax Gemeindewohnungen, Betreutes Wohnen im Siegwald- Herr Kobbert Kehder-Haus, Mietangelegenheiten 2 Umwelt- und Grünflächenamt, Kinderspielplätze, Frau Wenner Häckselplatz, Förderprogramme 3 Stellv. Amtsleitung, Baurechtsangelegenheiten, Bodenrichtwerte, Frau Barisch Geschäftsstelle Gutachterausschuss 4 Bauanträge, Wohnbauförderung LAKRA Frau Murff Amtsleitung, Ortsbaumeister, Bebauungspläne Herr Meißner Sonstige öffentliche Einrichtungen der Gemeinde Oftersheim: Amt, Behörde, Einrichtung: Ansprechpartner: Tel.: BAUHOF Büro, Saarstraße 26 Herr Barisch Frau Nenninger GEMEINDEBÜCHEREI, Mannheimer Str. 67 Fax Gemeindebücherei Frau Hörstel COMPUTERTREFF MENSCH und Mannheimer Str. 67 (während der Öffnungszeiten) GEMEINDEMUSEUM, Mannheimer Str Herr Sturm GRILLHÜTTE JUGENDZENTRUM, Mannheimer Str. 67 Herr Längerer Frau Oppel KURPFALZHALLE, Freiherr-vom-Stein-Str. 14 Hausmeister Herr Gruber, Herr Brand KARL-FREI-SPORTHALLE, Hardtwaldring 16 Herr und Frau Doktor ROSE-SAAL, Mannheimer Str. 95 Herr Hillengaß SIEGWALD-KEHDER-HAUS, Mannheimer Str Frau Kurz SENIORENBEGEGNUNGSSTÄTTE Frau Rehmann im Siegwald-Kehder-Haus (währendder Öffnungszeiten) AWO Cafeteria (währendder Öffnungszeiten) Frau Patzschke Polizei, Feuerwehr Polizeirevier Schwetzingen, Carl-Theodor-Str. 8K Fax Zentrale: Herr Huber: Herr Helfrich: POLIZEI-NOTRUF 110 Feuerwehrgerätehaus, Mozartstr. 1a Fax FEUERWEHR-NOTRUF 112 Schulen Friedrich-Ebert-Schule, Mannheimer Str. 51 Fax Sekretariat Frau Frericks Rektorin Frau Herden Kernzeit- und Hortbetreuung Hausmeister Herr Heil Theodor-Heuss-Schule, Hardtwaldring 16 Fax Sekretariat Frau Östringer Konrektorin Kernzeitbetreuung, Ganztagsschule Hausmeister Kindergärten Frau Schäfer Herr Doktor Ev. Kindergarten Martin-Luther-Haus Bismarckstraße 17 Frau Weber Ev. Kindergarten Peter-Gieser-Kindergarten In den Seegärten 13 Frau Akershoek Ev. Kindertagesstätte Fohlenweide In der Fohlenweide 20 Frau Hillengaß Katholischer Kindergarten St. Kilian Mozartstraße 5 Frau Mähringer Kindergarten Sonnenblume Käthe-Kollwitz-Straße 26 Herr Ruprecht Kindergarten Albert-Schweitzer Frau Beckmann Albert-Schweitzer-Straße 43 Pfarrämter Katholisches Pfarramt Mozartstraße 3 Evangelisches Gruppenpfarramt Eichendorffstraße 6 Fax Fax

5 Nummer 13 5 Frau Sylvia Fassott-Schneider ist die neue Leiterin des Rechnungsamtes Frau Sylvia Fassott-Schneider tritt am die Nachfolge des bisherigen Kämmerers, Herrn Steffen Mann, als Leiterin des Rechnungsamtes an, der zur Stadt Heidelberg wechselt. Frau Fassott-Schneider ist seit Dezember 1988 bei der Gemeinde Oftersheim beschäftigt und war zuletzt Leiterin des Sachgebietes Kinder, Jugend und Senioren. Neben der Leitung des Rechnungsamtes ist Frau Fassott- Schneider für Grundsatzfragen aus dem Bereich der Finanzverwaltung sowie die Bereiche Haushaltsplanung, Jahresrechnung und Controlling zuständig. Sie ist im Zimmer 40 im II. OG des Rathauses unter der Telefonnummer 06202/ und der gemeinde.oftersheim.de zu erreichen. Wir wünschen Frau Fassott-Schneider einen guten Start im neuen Aufgabengebiet. Auch das Sachgebiet Kindergarten- und Schulangelegenheiten hat mit Frau Kerstin Henkel eine neue Leiterin Nachfolgerin von Frau Fassott-Schneider als Leiterin des leicht modifizierten Sachgebietes Kindergarten- und Schulangelegenheiten ist ebenfalls ab Frau Kerstin Henkel. Frau Henkel ist seit August 2009 bei der Gemeinde Oftersheim beschäftigt und leitete bisher die Geschicke im Sachgebiet Personalwesen. Frau Henkel ist für alle Fragen rund um den Themenkomplex Kindergarten- und Schulangelegenheiten und den Bereich Öffentlichkeitsarbeit der Gemeinde (Presseberichterstattung von Gemeindeveranstaltungen, Verfassen BM-Grußworte etc.) zuständig. Sie ist im Zimmer 29 im I. OG des Rathauses unter der Telefonnummer 06202/ und der gemeinde.oftersheim.de zu erreichen. Auch Frau Henkel wünschen wir gutes Gelingen und viel Erfolg bei den anstehenden Aufgaben. Sylvia Fassott-Schneider Kerstin Henkel Oftersheim - Schon immer eine sportbegeisterte Gemeinde Die Informationen über den Rückblick auf 90 Jahre Handballsport in Oftersheim haben bei manchen älteren Einwohnern Erinnerungen an frühere sehr erfolgreiche Sportler und Sportzeiten geweckt. Oftersheim gehörte schon immer zu den sportlichen Hochburgen unsres Raumes. Ein Blick in die örtliche Sportgeschichte bestätigt dies. In den 20er Jahren des letzten Jahrhunderts bei ca Einwohnern waren es die Ringer und Turner, in den folgenden Jahrzehnten besonders die Handballer, die den guten sportlichen Ruf der Gemeinde weit über Oftersheim hinaus landesweit prägten. Manche Sportgröße hatte ihre Wurzeln in der Gemeinde. Ein Blick zurück, wie es jüngst beim Handballsport geschehen ist, soll dem Vergessen entgegenwirken. Schließlich wurden in verschiedenen Sportarten von den Alten starke Fundamente geschaffen, auf denen die nachfolgenden Generationen aufbauen konnten. Die größte Zeit der Ringer beschreibt ein Bericht der Schwetzinger Zeitung vom April 1950, der auszugsweise wie folgt zitiert wird: Der VfK 08 Oftersheim birgt in seinen Archiven Namen, die zu ihrer Zeit für jeden deutschen Schwerathleten in der ganzen Welt ein Begriff waren. Wer waren diese starken Männer, deren Namen durch alle Munde ging? Ein Name überstrahlt alle anderen, man findet ihn bereits in den Gründungsanalen des 1908 gegründeten Athletenclubs Kraftsport : Philipp Heß, ein Athlet, von dem man in Oftersheim nur mit Hochachtung spricht. Bereits 1909, als man im Ort mangels einer Matte noch auf Hobelspänen oder Sand rang, wurde er Schwergewichtsmeister des Athletenverbandes Badenia. Alsdann gab es eine kurze Gastrolle bei den Berufsringern, um dann nach dem Weltkrieg auf dem Höhepunkt seiner Ringerlaufbahn zu stehen holte er sich in München den Titel eines Deutschen Meisters im Leichtgewicht und 1920 gar den Weltmeistertitel im Weltergewicht bei den damaligen Weltmeisterschaften in Wien. Die Alten erinnern sich noch heute jenes denkwürdigen, unentschiedenen Kampfes im überfüllten Falkensaal 1922 in Schwetzingen, als der damalige Oftersheimer Weltmeister auf den Kampfspielsieger Fischer (Österreich) traf. Neben Heß ist vor allem Hermann Braun zu erwähnen, der 1926 in Köln im Leichtgewicht Deutscher Kampfspielsieger wurde. Weiter gelang es Otto Uhrig bei den deutschen Meisterschaften sich zweimal als Dritter zu platzieren. Seinen größten Erfolg errang er bei einer in der Schwetzinger Wildnis durchgeführten Großveranstaltung, als er Weltmeister Leucht (Nürnberg) bezwang. Philipp Werner wurde bei dem damals durchgeführten Turnier hinter dem Deutschen Meister Hornfischer und Litters Dritter; auf Werner, der sich noch immer in russischer Gefangenschaft befindet, wartet der VfK mit Schmerzen. Im Jahre 1921 waren die Turner in aller Munde. Beim Deutschen Turnfest in Leipzig wurde Fritz Kurz Deutscher Meister am Barren. Andere waren hervorragend platziert. Einige Jahre später holte Fritz Kurz vier deutsche Meisterschaften und zwar am Barren, Pferd, Reck und im Zehnkampf. Die Brüder Fritz und Peter Kurz, deren Doppel-Riesenfelge zu den großen Attraktionen der Deutschen Turnfeste zählte, heimsten in den folgenden Jahren noch mehrere Meistertitel ein, allerdings nicht mehr für ihren Oftersheimer Verein.

6 6 Nummer 13 Auch andere Oftersheimer Turner gehörten zur Spitzenklasse, so dass die Oftersheimer Riege weit und breit keine Gegner zu fürchten hatte. Später trug Werner Pfitzenmeier die Hoffnungen der Oftersheimer Turner. Bei den Kämpfen um die Deutsche Jugendmeisterschaft 1942 war er bester Einzelturner und galt ein Jahr später in der Deutschlandriege eingegliedert. Der Fliegertod bereitete seiner Karriere ein jähes Ende. Der Handballsport wurde in Oftersheim 1922 eingeführt. Ab Mitte dieses Jahrzehnts heimsten die Mannschaften stets neue, großartige Erfolge ein, über die sich derzeit die Handballfreunde anhand von Bildern und Berichten informieren können. Bei einem Rückblick auf den Oftersheimer Sport dürfen auch die Fußballer nicht vergessen werden. Einem Bericht der Schwetzinger Zeitung vom über die Geschichte und Platzprobleme des Oftersheimer Fußballsports sei auszugsweise entnommen: In überraschend kurzer Zeit regte sich auch auf dem Lande die sportbegeisterte Jugend und schon in den Jahren taten sich auch in Oftersheim ein Dutzend Jungs zusammen, um dem Fußballspiel zu huldigen. Obwohl die ins Leben gerufenen Vereine Frankonia und Immergrün schnell beachtliche Leistungen gegen spielstärkere Mannschaften zu verzeichnen hatten, waren ihre Lebenslichter bald wieder erloschen. Schon im Jahre 1911 scharte sich erneut ein kleines Häuflein Fußball-Enthusiasten zusammen und gründeten den Fußballverein Treu und brav nahmen die 16- bis 17-Jährigen Sonntag für Sonntag ihre selbstgefertigten zwei Tore auf die Schultern und zogen mit Sang und Klang auf den ehemaligen Exerzierplatz beim Kiesloch. Mit dem Schäfer, der als sogenannter Verwalter dieses Reich überwachte, war schnell verhandelt: ein aus freiwilligen Spenden zusammengetragener Pachtbetrag sicherte für einige Wochen den Spielbetrieb. Schon im Jahre 1912 wurde auf dem alten Sandbuckel durch Pacht von Gelände ein Sportplatz geschaffen, der nach dem Ersten Weltkrieg den Erfordernissen nicht mehr standhielt. Die Frage der Neuschaffung eines Spielgeländes konnte 1919 mit der Forstverwaltung glänzend gelöst werden. In kurzer Zeit entstand der heutige, herrlich gelegene Waldsportplatz. Große Geldmittel standen nicht zur Verfügung, doch in freiwilligen Arbeitsleistungen wurden nach und nach alle Arbeiten bewältigt, ein Zeichen für den seinerzeitigen Geist und Idealismus, der die jungen Sportler beseelte. Beim Blick in die Oftersheimer Sportgeschichte darf der vielseitigste örtliche Spitzensportler nicht unerwähnt bleiben: Siegfried Waibel. Er wurde 1937 Deutscher Juniorenmeister im Stabhochsprung und stand als jüngster Athlet in der deutschen Nationalmannschaft gegen die Schweiz. Schon 1935 war er Badischer Jugendmeister im Gewichtheben und leichtathletischem Dreikampf. Er stand in der Oftersheimer Jugendstaffel der Ringer, die sich 1934 die Badische Meisterschaft erkämpfte. In der 1. Handballmannschaft spielte er auf Linksaußen. Im Zweiten Weltkrieg verlor er sein Leben. Es ist gut, dass die Sportvereine in den Chroniken ihre bedeutenden Erfolge und Namen der Sportler festgehalten haben. Oft sind Nachkommen in die Spuren der Alten getreten und haben zur Weiterentwicklung der Vereine beigetragen. Das Miteinander und Füreinander im Sport prägt noch immer junge Menschen, die davon oft ihr Leben lang profitieren. S. K. Geburtstage im April Frau Liselotte Krepper, 84 Jahre Herr Otto Becht, Max-Planck-Str. 24, 88 Jahre Allen genannten und ungenannten Jubilaren gratulieren wir herzlich! Hunde müssen ab sofort draußen bleiben Das Mitbringen von Hunden ins Rathaus und in das Verwaltungsgebäude ist ab sofort nicht mehr gestattet. Mitgeführte Hunde sind vor den beiden Gebäuden anzuleinen. Die Hundehalter werden um Verständnis und Beachtung gebeten. KliBA - Klimaschutz- und Energieberatungsagentur Rhein-Neckar Energiespartipp: Wegweiser zur wohligen Wärme Ein Service Ihrer Gemeinde Oftersheim Die Anschaffung eines neuen Stückholzofens oder einer Pelletheizung will gut überlegt sein. Damit Hausbesitzer von Anfang an gut informiert sind, hat die Klimaschutz- und Energie-Beratungsagentur Heidelberg-Rhein-Neckar-Kreis ggmbh (KliBA) die Broschüre Marktführer Stückholz und Holzpellets für die Metropolregion Rhein-Neckar aufgelegt. Die kostenlose Verbraucherinformation hilft Hausbesitzern bei der Auswahl und Anschaffung eines Stückholzofens, einer Pelletheizung oder Hackschnitzelanlage. Da eine solche Anlage eine Anschaffung für viele Jahre ist, leisten moderne Holzfeuerungsanlagen im Vergleich zu fossilen Energieträgern einen großen Beitrag zum Umweltschutz. Die Broschüre will Verbrauchern die nötige Orientierung beim Kauf einer Holzfeuerungsanlage geben und sie über diese Technologie umfassend informieren. Verschiedene Hersteller und Fachinstallationsbetriebe stellen ihre Anlagen und Dienstleistungen rund um das Thema Heizen mit Holz vor. Darüber hinaus nennt die Broschüre auch Lieferanten von Holzpellets und Stückholz in und um die Metropolregion. Die Broschüre kann bei der KliBA oder während der KliBA Beratungszeiten in den Kommunen abgeholt oder mit einem an sich selbst adressierten, mit 1,45 frankierten DIN A4-Briefumschlag bei der KliBA, Wieblinger Weg 21, Heidelberg angefordert werden. Sie finden den Marktführer auch zum kostenlosen Download auf der KliBA-Website Weitere Informationen über Energienutzung, Wärmeschutz oder Fördermöglichkeiten gibt es bei den KliBA-Energieberatern: Beate Basien ist regelmäßig für Sie im Rathaus vor Ort natürlich kostenfrei und unverbindlich. Rufen Sie uns einfach an oder vereinbaren Sie einen Termin für die nächste Beratung im Rathaus Oftersheim, Mannheimer Straße 49, am Donnerstag, den , zwischen 14:00 und 16:00 Uhr oder Nutzen Sie die kostenfreie Serviceleistung Ihrer Kommune! Sprechstunden des Bürgerbüros Das Bürgerbüro im Erdgeschoss des Rathauses ist am Samstag, den , von 10:00 bis 12:00 Uhr geöffnet. Die Mitarbeiter stehen den Einwohnern für Anträge und Auskünfte gerne auch telefonisch unter zur Verfügung. Osterfeier in der Seniorenbegegnungsstätte wieder gut besucht Ausgesprochen groß war die Zahl der Seniorinnen und Senioren, die in diesem Jahr der Einladung der Leiterin der Seniorenbegegnungsstätte, Frau Rehmann, zur Osterfeier in der Seniorenbegegnungsstätte gefolgt sind. Dies wundert nicht, denn wer schon einmal an einer Feier in der Begegnungsstätte teilgenommen hat, weiß, dass ihn ein kurzweiliger Nachmittag mit allerlei Leckerbissen und sowohl lustigen als auch sinnlichen Programmpunkten erwartet.

7 Nummer 13 7 Osterfeier 2013 Seniorenbegegnungsstätte Schon beim Eintreten durch die Eingangstür stieg herrlicher Kaffeeduft in die Nase und die schön gedeckte Ostertafel tat ein Übriges. Und so verging der Nachmittag bei Ostergebäck, Frühlings- und Ostergedichten und Geschichten und Gedichte rund ums Osterei wie im Fluge. Nach einem zünftigen Abendessen trat man schließlich satt und zufrieden den Nachhauseweg an, natürlich nicht ohne ein kleines Osterpräsent, das Frau Rehmann für jeden Besucher vorbereitet hatte. Vielen Dank Frau Rehmann! Es war wieder wunderschön. Apothekendienst Freitag, den Mozart-Apotheke., Oftersheim Mannheimer Str. 42, Tel Samstag, den Hof-Apotheke, Schwetzingen Dreikönigstr. 16, Tel Sonntag, den Apotheke im real, Brühl Mannheimer Landstr. 2, Tel Montag, den Löwen-Apotheke, Hockenheim Reilinger Str. 2, Tel / Dienstag, den Oststadt-Apotheke im Stadtmarkt, Scheffelstr , Tel Mittwoch, den Hardtwald-Apotheke, Oftersheim Dreieichenweg 1, Tel Donnerstag, den Apotheke im Hockenheimcenter, Speyerer Str. 1, Tel / Der Notdienst wechselt täglich um 8:30 Uhr Apothekendienst am Mittwochnachmittag Am Mittwoch, den , 15:00 bis 18:30 Uhr: Hardtwald-Apotheke, Oftersheim, Dreieichenweg 1, Tel Ärztlicher Notfalldienst Von Fr. 19 Uhr bis Mo. 7 Uhr, Mo.+Di.+Do. 19 Uhr bis 7 Uhr Mi. ab 13 Uhr bis Do. 7 Uhr; Markgrafenstr. 2/9, Schwetzingen Tel /19292 Rettungswagen (Rufnummer 112) Augenärztlicher Notfalldienst Rufnummer Zahnärztlicher Bereitschaftsdienst Bitte unbedingt vorher anmelden!! , 8:00 Uhr , 8:00 Uhr: Jörg Bensemann, Heidelberger Str. 19, Hockenheim, Tel / , 8:00 Uhr , 8:00 Uhr: Frank Dupont, Hauptstr. 69, Reilingen, Tel / , 8:00 Uhr , 8:00 Uhr: Dr. Sandra Becker, Gassenäckerstr. 3, Ketsch, Tel , 8:00 Uhr , 8:00 Uhr: Wolfgang Nerz, Johann-Georg-Fuchs-Str. 13, Hockenheim, Tel /4566 Der Zahnarzt ist samstags, sonntags und feiertags in der Zeit von 10:00 Uhr 12:00 Uhr in der Praxis anwesend in dringenden Fällen auch außerhalb der Sprechstunden telefonisch erreichbar. Der zahnärztliche Notfalldienst ist im Internet unter abrufbar AVR-Information: 07261/ Fragen zur Hausmüllabfuhr (Tonnen, Gebühren) 07261/ Fragen zum Gewerbeabfall (Tonnen, Gebühren) 06221/ Gewerbe Grüne Tonne plus 07261/ Störung bei der Abfuhr 07261/ Anmeldungen zu den Sammlungen: Sperrmüll, Altholz, Elektro, Schrott, Grünschnitt 07261/ Zentrale Faxnummer Beratung in allen Abfallfragen erhalten Sie per über: oder im Internet unter Giftnotruf Mainz Tel / Notrufnummer Strom 06222/ ASB Samariterhaus (Altenpflegeheim) Notdienst: 06202/ Ärztlicher Akut-Dienst für Privatpatienten 24 Stunden 01805/ EnBW Regionalzentrum Nordbaden Zentrale in Ettlingen 07243/180-0 Störungsmeldestelle Strom 0800/ Bezirkszentrum Schwetzingen 06202/ Servicetelefon (0800) Malteser Hilfsdienst Mahlzeiten und Hausnotruf 01801/302010

8 8 Nummer 13 Die Nummer gegen Kummer 0800/ Kinder- und Jugendtelefon (Mo.-Fr. 15:00-19:00 Uhr) 0800/ Elterntelefon (Mo. u. Mi. 9:00-11:00 Uhr, Di. u. Do. 17:00-19:00 Uhr) Telefonseelsorge 0800/ / Internetzugang über Kinderschutz-Notruf im Rhein-Neckar-Kreis Nicht wegschauen anrufen, Tel. 112 Schwangerschaftskonfliktberatung Schwangerenberatung Donum vitae, Tel / Beratung und Information Diakonisches Werk Kontakt: Hildastr. 4a, Schwetzingen Tel / Fax: 06202/ Mail: Homepage: Sprechzeiten: Dienstag 9:00 12:00 Uhr und 14:00 16:00 Uhr Freitag 9:00 12:00 Uhr und nach Vereinbarung Angebote: 1. Sozialrechtliche Beratung: Hilfe bei sozialrechtlichen Fragen, bei der Klärung von Ansprüchen, bei finanziellen Problemen 2. Schwangeren- und Schwangerschaftskonfliktberatung: (staatlich anerkannte Beratungsstelle) Beratung über Hilfen in der Schwangerschaft, bei persönlichen Schwierigkeiten und Paarproblemen, im Schwangerschaftskonflikt (mit Beratungsnachweis), Informationen über soziale Leistungen, Stiftungsgelder und sonstige finanzielle Hilfen, Beratung zur Verhütung und Familienplanung. 3. Migrationserstberatung und Sozialberatung für Migranten 4. Familien- und Lebensberatung: Hilfe bei persönlichen Konfliktsituationen, bei psychosozialen Schwierigkeiten, bei Partnerschafts- und Familienproblemen. 5. Kur- und Erholungsberatung: Beratung über Kur- und Erholungsaufenthalte für Mütter, Kinder, Mutter und Kind, Senioren und Behinderte. Bücherei, Computertreff Bilderbuchkino Der Koffer mit den sieben Kronen von Gisela Cölle für Kindergartenkinder von 4-6 Jahren Donnerstag, 11. April 2013, und Uhr, Bücherei Prinz Moritz ist es leid. Goldene Teller, goldene Löffel und für jeden Wochentag eine andere Krone aber kein Freund weit und breit. Deshalb packt er seine Kronen ein und fliegt mit dem Flugzeug in die weite Welt hinaus. Zuerst fällt er über Afrika vom Himmel. Er schließt Freundschaft mit einem schwarzen Häuptling, der ihm zum Abschied Löwenmut und Tigerstärke schenkt und dafür die Montagskrone erhält. Und weiter geht s. Von Scheich Hassama Bildquelle: Bajazzoverlag erhält er die Stille der Wüste, vom Eskimojungen Kinka das Licht der Wintersonne, vom Fischer in der Südsee das Glitzern der Wellen, vom Indianerhäuptling die Wärme des Feuers und vom Kaiser von China das Lied der Nachtigall. Bei allen bedankt er sich mit einer Krone. Die letzte, die er auf dem Kopf trägt, erhält der Alpenseppel, der ihm von Weihnachten erzählt und das Wir-sehen-uns-wieder-Echo schenkt. Eine märchenhafte und berührende Geschichte vom Schenken und Beschenktwerden. Ursula Wilmes liest die Geschichte aus dem Bilderbuch vor, die Bilder dazu werden als Dias gezeigt. Dauer: ca. 30 Minuten Voranmeldung ab Montag, , ab 14:00 Uhr in der Bücherei, Tel / Teilnahmegebühr: 1,- Euro, Teilnehmerbegrenzung Hospizgemeinschaft Schwetzingen-Hockenheim Ihr Partner für die Beratung und ambulante Begleitung Schwerkranker, Sterbender und ihrer Angehörigen in der Region Schwetzingen Hospiztelefon: 0171/ Kontakt: Hospizgemeinschaft Region Schwetzingen Bodelschwinghstr. 10/1, Schwetzingen Tel. Verwaltung: 06202/ Deutsches Rotes Kreuz Service für Menschen zu Hause, Tel / HausNotruf, MenüService etc. Servicetelefon 0180/ Stadtwerke Schwetzingen Bereitschaftsdienst der Stadtwerke Schwetzingen am Karfreitag und an Ostern Bei Störungen der Erdgasversorgung in Schwetzingen, Oftersheim und Plankstadt und der Trinkwasser- und Fernwärmeversorgung in Schwetzingen und Oftersheim ist der Bereitschaftsdienst unter Tel /24400 jederzeit erreichbar.

9 Nummer 13 9 Ab Mittwoch, dem bis zum Dienstag, dem bleibt die Gemeindebücherei Oftersheim geschlossen. Das Bücherei-Team wünscht allen Leserinnen und Lesern ein frohes Osterfest. Geöffnet ist bis Montag, und in den Osterferien wieder ab Mittwoch, zu den üblichen Zeiten: Mo., Mi., Do und Uhr, Fr Uhr, Di. geschlossen Schnupperstunde Erster Einblick ins Internet mit Reinhard Wächter Es werden kompakt die Möglichkeiten der Internetnutzung erläutert. - max. 5 Teilnehmer/innen - Donnerstag, , Uhr - 2 UStd. - 8,- EUR - die Schnupperstunde wird wiederholt von Uhr Spenden Sie uns Ihr Kinderbuch (ab 2006) Ihre Kinder sind bereits aus dem Kinderbuch-Alter herausgewachsen? Die Gemeindebücherei freut sich über Spenden von Kinderbüchern in gutem bis sehr gutem Zustand, die ab 2006 erschienen sind. Um der momentan großen Nachfrage gerecht zu werden, sind insbesondere Bücher für Kinder im Alter von 6 bis 11 Jahren gesucht. Bücher, die wir nicht in den Bestand einarbeiten können, werden auf dem Flohmarkt verkauft. Wegen der Rechtschreibreform von 2006 sollten keine älteren Bücher für die Erstleser angeboten werden. Buchspenden mit älteren Kinderbüchern aus den Jahren können wir leider nicht annehmen. Bei sehr beliebten langjährigen Kinderbuchserien oder Kinderbuchklassikern werden auch Ausgaben ab 1997 gern genommen, um zerlesene Bücherei-Exemplare auszutauschen. Gesucht werden unter anderem: 4 ½ Freunde (Joachim Friedrich) Alice im Wunderland / Alice im Spiegelland (Lewis Carroll) Bibi Blocksberg / Bibi und Tina Bis(s) zum Morgengrauen (nur Band 1/ Stephenie Meyer) Die Drei Fragezeichen Die Drei Ausrufezeichen Ein Fall für Kwiatkowski (Jürgen Banscherus) Harry Potter Band 1-4 (Joanne Rowling) Der kleine Vampir (Angela Sommer-Bodenburg) Franz-Geschichten (Christine Nöstlinger) Fünf Freunde (Enid Blyton) Hexe Lilli Bücher (Knister) Lena-Geschichten (Kirsten Boie) Lippels Traum (Paul Maar) Nick Nase (Marjorie Sharmat) Pumuckl Bücher und CDs (Ellis Kaut) Sams Bücher (Paul Maar) Die Vampirschwestern (ab Band 7 / Franziska Gehm) Die Zeitdetektive (Fabian Lenk) Zirkusbriefe von Felix und andere Bände (Annette Langen) Bitte melden Sie Ihre Buchspende in der Gemeindebücherei an, Tel / Zielsetzung der Nachbarschaftshilfe ist es, ältere Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen, damit sie möglichst lange in ihrer gewohnten Umgebung bleiben können. Ein fester Mitarbeiterkreis bietet Hilfe unterschiedlichster Art. Wir tätigen Einkäufe, helfen beim Kochen, bei der Wäscheversorgung, im Haushalt und im Garten. Suchen Sie eine Begleitung bei Behördengängen oder beim Arztbesuch? Auch hier können wir Sie unterstützen und Ihnen zur Seite stehen. Fühlen Sie sich einsam oder hätten Sie gerne einen Menschen, mit dem Sie sich ab und zu unterhalten können? Wir haben Zeit für Sie und können zuhören. Unsere Mitarbeitenden helfen Ihnen nach der Rückkehr aus dem Krankenhaus, damit Sie sich daheim in Ruhe erholen können oder entlasten Sie, wenn Sie als pflegender Angehöriger auch einmal etwas Zeit für sich brauchen. Während der Urlaubszeit übernehmen wir die Betreuung der älteren Menschen, damit Sie als Angehöriger auch einmal in Ruhe Ihren Urlaub verbringen können. Die Hilfe dieser Einrichtung ist nicht kostenlos, aber die Stundensätze, die erhoben werden, sind in der Regel für jeden finanzierbar. Benötigen auch Sie unsere Hilfe? Bitte rufen Sie uns an, wir freuen uns auf Sie! Einsatzleitung: Maria Meyer, Sandhäuser Str. 11, Oftersheim, Tel

10 10 Nummer 13 Mannheimer Str. 67, Oftersheim, 06202/ , Wochenprogramm 2. Woche Osterferien Mo., Feiertag! Das JUZ ist geschlossen! Di., Special: Uhr Bastelnachmittag Für Mädchen der Klasse. Teilnehmerbeitrag: 3,-. Nur mit Anmeldung! Der offene Bereich bleibt heute geschlossen! Mi., Special: Uhr Offenes Kochen Küche frei für alle Teens ab 12 Jahren im offenen Bereich. Offener Bereich: Uhr Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) Do., Special: Uhr Teenie-Kino Für alle Teenies ab 12 Jahren. Großbildleinwand, Getränke- und Süßigkeitenverkauf. Eintritt frei! Offener Bereich: Uhr Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) Fr., Special: Uhr Playstation Fifa-Turnier Für alle Teenies von Jahren. Großbildleinwand. Startgebühr: 3. Bitte rechtzeitig im JUZ-Büro anmelden. Offener Bereich: Uhr Teens-Treff (für 10- bis 15-Jährige) Programm April bis Juli 2013 Mi., Heute lernen wir uns kennen Mi., Frühlingsspaziergang Treffpunkt am JUZ Oftersheim Mi., Kochtag Heute kochen wir etwas, das uns richtig schmeckt! Mi., Feiertag, kein Funtime! Mi., Kinotag im JUZ. Popcorn und Getränke nicht vergessen! Mi., Besuch im Polizeirevier Schwetzingen Treffpunkt dort am Revier. Mi., Ferien, kein Funtime! Mi., Ferien, kein Funtime! Mi., Minigolf Treffpunkt an der Minigolfanlage Schwetzingen Mi., Wunschtag. Ihr wünscht wir machen. Mi., Kochtag - Wir backen eine knusprige Pizza. Mi., Fahrradtour Verpflegung bitte mitbringen Treffpunkt am JUZ Mi., Kinotag im JUZ. Popcorn und Getränke nicht vergessen Mi., Basteltag Mi., Wir machen unser eigenes Milcheis. Mi., Großes Abschlussgrillen im JUZ (Bitte Grillgut mitbringen) Anmeldung zur Fun-Time-Gruppe Name:..., Vorname:... Straße:... Alter:..., Geburtsdatum:... Tel Unterschrift Erziehungsberechtigte(r): FUN Time (mit Sebastian) Immer mittwochs Uhr Fußball, Volleyball, kleine Ausflüge, aber auch mal was basteln/ werken oder Musikalisches. Hier können 6- bis 10-jährige Jungs mal so richtig unter sich sein und machen, was nur ihnen gefällt! Der Unkostenbeitrag beträgt 6,50 pro Teilnehmer, d.h. 0,50 pro Fun-Time und ist bei der Anmeldung zu entrichten. Die einzelnen Programminhalte lassen sich aus den unten aufgeführten Terminen entnehmen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um rechtzeitige Anmeldung. Bei Fragen stehen die JUZ- Mitarbeiter unter Tel / gerne zur Verfügung. Noch Plätze frei! In den Osterferien gibt es noch freie Plätze für JUZ- Angebote: Dienstag, Uhr Bastelnachmittag für Mädchen der Klasse, Teilnehmerbeitrag: 3. Nur mit Anmeldung! Donnerstag, Uhr Teenie-Kino ab 12 Jahren. Süßigkeiten & Getränkeverkauf! Eintritt frei! Keine Anmeldung notwendig! Freitag, Uhr Playstation Fifa-Turnier für alle von Jahren. Teilnehmerbeitrag: 3. Anmeldung im JUZ-Büro. Außerdem ist der offene Bereich an folgenden Tagen geöffnet: Mittwoch, Uhr Donnerstag, Uhr Freitag, Uhr

11 Nummer Groß und Klein auf den Spuren des Osterhasen... Wer am vergangenen Samstag im Waldgebiet rund um die Oftersheimer Grillhütte unterwegs war, hat sich bestimmt über die zahlreichen Radler gewundert, die trotz eisigem Wind und winterlichen Temperaturen auf Spurensuche waren. Doch dies hatte seinen Grund: Der Osterhase hatte alle Kinder und Eltern zu einer Fahrradrallye in den Wald eingeladen. Pünktlich um 9.45 Uhr trafen wir uns, warm eingepackt mit Fahrrad, Anhänger und Kindersitz, an der Grillhütte. Schnell waren die Wegskizzen und Laufzettel verteilt, und so machten wir uns auf den Weg zur 1. Station. Dort angekommen durfte man sich gegenseitig als Häschen schminken. Danach ging es weiter, und wer den Spuren des Osterhasen folgte, kam noch an vielen spannenden Stationen vorbei: An jeder Station gab es eine Aufgabe zu lösen (z.b. ein Erzieherrätsel Wer ist wer, Sackhüpfen, Eierlauf, Hasenmasken basteln und Palmbuschen binden...). So führte uns der Weg quer durch den Oftersheimer Wald wieder zurück zur Grillhütte. Dort wartete auf unsere Kinder noch eine ganz besondere Überraschung: Der Osterhase hatte inzwischen für jedes Kind ein kleines Osterkörbchen versteckt, das von den Kindern mit Freude gesucht wurde. Trotz des viel zu kalten Wetters waren alle mit viel Spaß dabei und ließen es sich auch nicht nehmen, diese schöne und erlebnisreiche Fahrradrallye mit einem leckeren Osterbuffet rund um s Ei (gespendet von den teilnehmenden Familien) gemütlich ausklingen zu lassen. An dieser Stelle geht ein großes Dankeschön an das gesamte Erzieherteam, das mit seinen tollen Ideen uns und unseren Kindern diesen schönen und erlebnisreichen Vormittag ermöglicht hat! Vielen Dank! J. Portner, Mutter in der ev. Kindertagesstätte Fohlenweide und eine Schulklasse in der Ausstellung, später kamen noch einige Erwachsene hinzu. Nach der Begrüßung erzählte uns die Museumspädagogin etwas aus dem Leben von Joan Miró, der 1893 in Barcelona, Spanien, geboren wurde, später in Paris, der Hauptstadt von Frankreich, gelebt hat und jährig in Palma de Mallorca, Spanien, starb. Danach schauten wir uns das erste Bild der Ausstellung an: Frau mit Hund von Miró hat dabei eine bestimmte Kunsttechnik verwendet, die Schablonentechnik. Pochoir (franz. Schablone) ist der Fachbegriff für ein mit Hilfe einer Schablone angefertigtes Bild. Eigentlich sieht man auf den ersten Blick nicht gleich die Frau mit Hund, weil Miró die Figuren nicht realistisch gemalt hat. So konnten wir viele verschiedene Sachen entdecken, und jedes Kind sah etwas anderes. Ein weiteres Werk, das wir uns gemeinsam anschauten, waren vier Bilder von König Ubu, die Miró 1966 schuf. Es handelt sich dabei um Farblithographien. Lithografie ist das älteste Flachdruckverfahren in der Kunst. Hier beeindruckten uns die vielen Farben, die Miró bei den Bildern verwendet hatte. Lustig waren auch die vier Bilder der Reise der Ägypterin, einer Radierung von Miró war da schon 86 Jahre alt. Bei einer Radierung wird das Bild auf eine Platte geritzt oder gekratzt, dann gedruckt und später evtl. mit Farben coloriert. Miró hat viel mit Farben experimentiert und mit den verschiedenen Techniken. Er hat Gegenstände und Figuren in seinen Bildern verändert und ihnen phantastische Formen gegeben und so seinen eigenen Stil gefunden. Genau dies durften wir im Anschluss an die Führung tun. Wir konnten mit verschiedenen Farben (Buntstifte, Filzstifte) und Materialien (Zeitschriften) unser eigenes Bild gestalten. Am Anfang war es gar nicht so einfach z.b. die Form eines Baumes zu verändern oder ganz andere Farben dafür zu benutzen, aber dann hat es sehr viel Spaß gemacht. Zurück im Kindergarten hatten wir einiges zu erzählen und konnten stolz unsere Kunstwerke zeigen. Der Peter-Gieser-Kindergarten möchte sich noch einmal bei den Schwetzinger Stadtwerken bedanken, die dieses schöne Erlebnis möglich gemacht haben. Herzlichen Dank dafür. Ihr Team vom Peter-Gieser-Kindergarten.... die Rallyeteilnehmer beim Basteln der Hasenmasken... Joan Miró für Kinder Am Montag, den 18. März machten sich die Vorschulkinder des Peter-Gieser-Kindergartens wieder auf den Weg, die Welt mit allen Sinnen zu entdecken. Diesmal fuhren wir mit dem Bus nach Schwetzingen. Nach kurzer Fahrt konnten wir am Schloss aussteigen. Die Schwetzinger Stadtwerke hatten die Vorschüler zu einer Kinderführung durch die gerade stattfindende Miró-Ausstellung eingeladen. Gespannt warteten wir darauf, von einer Museumspädagogin abgeholt zu werden. Schon morgens um 10 Uhr war die Ausstellung gut besucht. Außer uns war ein zweiter Kindergarten Joan Miró für Kinder Friedrich-Ebert-Schule V.l.n.r.: Leon Wu, Erik Wu, Luka Wu, Christoph Bianco; Jan Fleischer konnte leider krankheitsbedingt nicht am Turnier teilnehmen Foto: Sandra Bianco Die Kinder der Friedrich- Ebert-Schule haben am in Denzlingen um die Badische Mannschaftsmeisterschaft im Schach gespielt. Sie konnten sich erneut den ersten Platz sichern und treten nun vom Mai 2013 in Thüringen zur Deutschen Meisterschaft an, bei der die Sieger aller Bundesländer vertreten sind. Wir sind gespannt wie es weitergehen wird.

12 12 Nummer 13 VHS-Kurse vom 15. bis 20. April Die Vater-Tochter-Beziehung und die Auswirkung auf das Frausein im Leben und in der Partnerschaft - Ein Seminar für Frauen 2 x dienstags, ab , Uhr in der VHS Mit Beckenboden-Power die weibliche Mitte stärken (BeBo-Konzept ) für Geübte 7 x mittwochs, ab , Uhr im Atemraum Graze, Anmeldung bis 15. April Die Tuareg - die legendären Blauen Ritter der Sahara Diavortrag von Herbert Pott beim Club für Ältere am Mittwoch, , 15 Uhr in der VHS, Eintritt: 4,- EUR Tageskasse Die Euro- und Finanzkrise: Wie investiere ich mein Geld? Montag, , Uhr in der VHS, Anmeldung bis 11. April Das Behindertentestament Mittwoch, , Uhr in der VHS, Anmeldung bis 12. April Wie bediene ich mein Handy? Der Kurs wendet sich an alle Altersgruppen, insbesondere aber an Seniorinnen und Senioren. Hier erfahren Sie alles, was bei der Nutzung eines Handys zu beachten ist. 2 x mittwochs, ab , Uhr in der VHS, Anmeldung bis 12. April Philosophisches Café zwei-stein - Liebe im Verständnis der Religion und Philosophie Die drei Grundformen der Liebe in der antiken Terminologie: eros, die sinnlich-erotische Liebe, philia, die Freundesliebe, agape, die selbstlose Gottes- und Nächstenliebe sollen im Verständnis der Weltreligionen dargestellt und besprochen werden. Donnerstag, , Uhr im Hebelhaus, Hildastr. 4a, 12,- EUR incl. Imbiss und Getränke, Anmeldung bis 17. April Das Porträt Freitag, , Uhr und Samstag, , Uhr in der VHS, Anmeldung bis 15. April Leicht und fit in den Frühling - Leckere Rezepte zum Abnehmen 4 x montags, ab , Uhr in der Schimper-Realschule, Anmeldung bis 09. April Vegetarische Köstlichkeiten aus aller Welt Donnerstag, , Uhr in der Schimper-Realschule, Anmeldung bis 15. April Trennkost Vortrag am Dienstag, , Uhr in der VHS, Anmeldung bis 11. April Essensspaß für Kleinkinder ab 1. Lebensjahr Vom Brei zum Essen am Familientisch Dienstag, , Uhr in der VHS, Anmeldung bis 11. April Multiple Sklerose Neuester Stand der Forschung Vortrag mit Professor Dr. med. Horst Wiethölter, ehemaliger Ärztlicher Direktor der Neurologischen Klinik im Bürgerhospital Stuttgart und Ärztlicher Beirat der AMSEL in Zusammenarbeit mit der AMSEL-Regionalstelle Nordbaden und der AMSEL-Kontaktgruppe Schwetzingen am Freitag, 19. April von Uhr in der VHS. Eintritt frei. Excel 2007/2010 kompakt-auffrischungskurs Samstag, , 9-13 Uhr in der VHS, Anmeldung bis 17. April Einführung in die digitale Bildbearbeitung mit Photoshop Elements 9 2 x freitags, ab , Uhr und 2 x samstags, ab , Uhr in der VHS, Anmeldung bis 16. April Infos und Anmeldung bei der VHS, Sperrmüllbörse Um einerseits den Sperrmüllberg zu verkleinern, aber andererseits auch denjenigen zu helfen, die noch verwendbare Gegenstände gebrauchen können, haben die Oftersheimer Einwohner die Möglichkeit beim Umweltamt, unter Tel , kostenlos abzugebende bzw. gesuchte Gebrauchsartikel für diese Rubrik anzumelden. Wer Interesse an den jeweiligen Gegenständen hat bzw. die gesuchten Artikel gerne abgeben möchte, soll sich bitte unter der jeweils aufgeführten Telefonnummer melden. abzugeben: Tel , Bauernschrank gut erhalten, teilmassiv, helles Holz, 5-türig (L: 2,70 m/t: 0,56 m/ H: 2,00 m), im April abzugeben Informationen zur Abfallwirtschaft für Oftersheim Abfuhr- und Sammeltermine auf einen Blick/April Rad-Behälter, Sperrmüll/Altholz, Elektroschrott/Schrott und Glasboxen Restmüll 09. / 23. Biomüll 05. / 18. Grüne Tonne 03. / 16. / 30. Glasbox 08. Nur nach Anmeldung - Tel / Sperrmüll/Altholz 04. / 17. Grünschnitt 04. / 17. Elektro/Schrott 10. / 24. Schadstoffsammlung In diesem Monat findet keine Schadstoffsammlung BioEnergieTonne ideal für Frühjahrsputz im Garten Im Frühjahr und Sommer kann man den Rasenschnitt einfüllen, im Herbst das Laub: Die BioEnergieTonne im Rhein-Neckar- Kreis lohnt sich allemal für diejenigen, die einen Garten zu bewirtschaften haben. Aber nicht nur Hobbygärtner profitieren von der BioEnergieTonne, denn sie verträgt alle Küchenabfälle, die zur Kompostierung geeignet sind. In die BioEnergieTonne gehören alle biologisch abbaubaren und organischen Abfälle wie z. B. Äste, Blumen, Blumenerde, Eierschalen, Gartenabfälle, Rasenschnitt, Obstreste, Kaffee- und Teefilter, Laub. Übrigens: Zeitungspapier ist kompostierbar und als Strukturmaterial im Biomüll erwünscht, da es Geruch und Feuchtigkeit bindet. Nicht verwenden sollte man Kunststofftüten, da diese nicht kompostierbar sind und den Rotteprozess stören. Die BioEnergieTonne wird derzeit als freiwillige Lösung angeboten, d.h. es bleibt jedem Haushalt selbst überlassen, ob der Biomüll getrennt erfasst wird oder nicht. Die Bioabfälle werden im Kompostwerk in Heidelberg kompostiert. Für die Zukunft strebt der Rhein-Neckar-Kreis die Verwertung des Biomülls in Biogasanlagen an. Mit der Umstellung auf die BioEnergieTonne verbunden ist auch eine intelligente Form des Gebührensparens. Der Kreis gibt das Sparen in die Hand der Einwohner des Kreises. Wer eine BioEnergieTonne nutzt, spart Geld, da durch die Nutzung einer BioEnergieTonne keine Leerungs- und Behältergebühren anfallen Mülltrennung zahlt sich mal wieder aus. Bestellt werden können die BioEnergieTonnen bei der AVR Abfallverwertungsgesellschaft des Rhein-Neckar-Kreises mbh unter Angabe der jeweiligen Kundennummer, welche auf dem letzten Abfallgebührenbescheid zu finden ist - unter im Downloadbereich befindet sich ein entsprechendes Bestellformular.

13 Nummer Das Behältervolumen bei der BioEnergieTonne wird durch die Abfallwirtschaftssatzung des Rhein-Neckar-Kreises je Bewohner eines Grundstücks auf 80 Liter festgelegt bei einem vierzehntäglichen Leerungsrhythmus. Wird darüber hinaus ein größeres Behältervolumen benötigt, fällt dafür eine Gebühr an. Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar e. V. gegründet Der 28. Februar 2013 war ein historischer Tag in Rom, aber auch ein ganz wichtiger im Rhein-Neckar-Kreis. Im Großen Sitzungssaal des Heidelberger Landratsamts trafen sich Oberbürgermeister und Bürgermeister sowie die Vertreter des Kreisbauernverbands, des Landesschafzuchtverbands, des BUND, des Odenwaldklubs und des Regierungspräsidiums, um gemeinsam mit Landrat Stefan Dallinger den Landschaftserhaltungsverband Rhein-Neckar zu gründen. Über dessen Bedeutung ließ der Landrat keinen Zweifel: Wenn es ihn nicht gäbe, müsste man ihn erfinden! Zudem ist Stefan Dallinger fest überzeugt, dass der Landschaftserhaltungsverband ein gutes Instrument sein wird, um durch Zusammenwirken der Mitglieder die Kulturlandschaft in ihrer standorttypischen Ausprägung sowie besonders geschützte Biotope und ökologisch wertvolle Flächen zu erhalten und zu pflegen, die landschaftliche Vielfalt zu sichern und die Kulturlandschaft offen zu halten. Hierzu soll der Verband unter anderem pflegebedürftige Grundstücke ermitteln, Kontakte zu Landwirten, Verbänden und Vereinen, die in der Landschaftspflege aktiv sind, herstellen und Pflegeverträge abschließen. 33 Städte und Gemeinden sind dem Verband, dessen Vorsitz Stefan Dallinger übernahm, bereits beigetreten. Neben zahlreichen Vertretern wurden u. a. die Bürgermeister Eric Grabenbauer (Wiesenbach) und Hartmut Beck (Altlußheim) für die kommunale Seite gewählt. Im Fachbeirat sind für die kommunale Seite die Bürgermeister Jan Frey (Schönbrunn) und Hans-Jörg Höfer (Schriesheim) vertreten. Bereits im vergangenen Dezember hatte der Kreistag mit großer Mehrheit für die Gründung eines solchen Verbandes und für die Bereitstellung von Euro jährlich für Personal- und Sachkosten gestimmt. Das Land Baden-Württemberg stellt Mittel zur Finanzierung von 1,5 Personalstellen für die Geschäftsführung und eine weitere Stelle für einen Natura 2000-Beauftragten bereit. Zudem wird der Landschaftserhaltungsverband in Form eines eingetragenen Vereins geführt werden. Die Vorstandschaft des neuen Landschaftserhaltungsverbands Rhein-Neckar (Text und Foto: Berno Müller) Der neue Verband ist als eingetragener Interessenverband kein Träger öffentlicher Belange, der etwa im Rahmen verwaltungsrechtlicher Verfahren zu beteiligen ist. Er ist vielmehr Ansprechpartner im Bereich Naturschutz, Landschaftspflege und Landwirtschaft. Zudem kann er bei Anbahnung von Landschaftspflegeverträgen, die wie bisher von der Naturschutz- und der Landwirtschaftsverwaltung für Schutzgebiete und bei Biotopvernetzungen vor allem mit Landwirten abgeschlossen und kontrolliert werden, unterstützend mitwirken und dabei sowohl die Untere Landschaftsschutz- als auch die Untere Naturschutzbehörde entlasten. Weitere Aufgabenfelder bestehen in der Öffentlichkeitsarbeit, in der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen, Fortbildungsmaßnahmen und Aktionstagen. Betroffen hiervon sind rund 47 Naturschutzgebiete, 50 flächenhafte Naturdenkmale, 39 Landschaftsschutzgebiete, 64 Naturdenkmale, 18 Flor-Fauna-Habitat-(FFH-)Gebiete und 7 Vogelschutzgebiete der 49 Kreiskommunen. Ein Jahr Online-Zulassung im Rhein-Neckar-Kreis: Zukunftsorientiertes Bürgerservice-Angebot feiert Geburtstag Landrat Stefan Dallinger: Rundum gelungenes, unkompliziertes und kundenfreundliches Projekt Anfang März dieses Jahres feierte der Rhein-Neckar-Kreis den ersten Geburtstag seines Online-Zulassungsportals. Seit dem 1. März 2012 können die Bürgerinnen und Bürger des Kreises die wichtigsten Kfz-Zulassungsvorgänge auch bequem von zu Hause aus erledigen. Ob Neuzulassung, Ummeldung oder Abmeldung, die Eingabe der Daten erfolgt raum- und zeitsouverän bequem im heimischen Wohnzimmer, wenn gerade Zeit dazu ist. Am Ende des Vorgangs wird einfach ein Termin zur Abholung der fertigen Zulassungsunterlagen in einer der drei Zulassungsstellen des Landkreises vereinbart oder der behördliche Bringdienst direkt nach Hause gebucht. Von langen Wartezeiten in der Zulassungsstelle keine Spur, freut sich Landrat Stefan Dallinger über den zukunftsorientierten Bürgerservice der Kreisverwaltung. Von den insgesamt Zulassungsvorgängen seit Einführung der Online-Zulassung wurden im ersten Jahr rund 12 Prozent über den Bringdienst abgewickelt. Dabei kommt ein Mitarbeiter der Zulassungsstelle nach Kundenwunsch zum ausgewählten Zeitpunkt nach Hause und nimmt dort den notwendigen Dokumentenaustausch, die Identifizierung des Halters sowie gegebenenfalls notwendige Be- und Entsiegelungen von Kennzeichen vor, erläutert Romy Hoffmann-Kraft, Leiterin des Straßenverkehrsamts, wo die Zulassungsstellen angesiedelt sind, den Ablauf. Der Weg zur Zulassungsstelle bleibe dem Kunden dabei völlig erspart. Wer lediglich seine Adresse korrigieren muss oder seinen Fahrzeugschein verloren hat und Ersatz beantragt, kann sich diesen Weg ebenfalls ersparen, denn er schickt die erforderlichen Unterlagen per Post an die Zulassungsstelle, um von dort ebenso auf dem Postweg die neuen Dokumente zu erhalten. 106-mal wurde dieser Service seit Einführung in Anspruch genommen, hat Hoffmann-Kraft die Zahl aus der Statistik parat. Die übrigen Kunden der Online-Zulassung erscheinen zum gewählten Termin bei der Zulassungsstelle ihrer Wahl in Sinsheim, Weinheim oder Wiesloch, um dort unkompliziert und schnell die neuen Unterlagen abzuholen. Aus jeder der 54 kreisangehörigen Gemeinden kamen bereits Online-Kunden. Spitzenreiter ist Schwetzingen mit 102 Vorgängen, gefolgt von Wiesloch und Leimen mit je 61 Vorgängen. Damit zeigt sich, dass auch Bürgerinnen und Bürger mit an sich kurzen Anfahrtswegen an die Zulassungsstellen durchaus das bequeme Online-Angebot annehmen, sagt die Amtsleiterin. Auch aus Sinsheim (37 Vorgänge) und Weinheim (57 Vorgänge) kamen viele Bürger zu ihrer Zulassungsstelle vor Ort, um dort die Online-Zulassung einfach abzuholen. Doch auch in weiter von den Zulassungsstellen entfernt gelegenen Städten und Gemeinden wohnen zufriedene Kunden der Online-Zulassung, betont Hoffmann-Kraft weiter. So gab es beispielsweise in Eberbach bereits 75 Online-Vorgänge zu verbuchen, fast die Hälfte davon über den behördlichen Bringdienst. Überraschend für alle am Projekt Beteiligten war, dass nicht etwa am Wochenende die meisten Online-Zulassungen erfasst werden, sondern an Dienstagen. Bei der Uhrzeit der Erfassung kann man eine relativ gleichmäßige Verteilung zwischen 9 Uhr und 23 Uhr beobachten. Dies bestätigt die angestrebte Loslösung von den klassischen Öffnungszeiten der Kfz-Zulassungsstellen. Sogar im nächtlichen Zeitraum zwischen 23 Uhr und 9 Uhr morgens finden noch rund 10 Prozent der Eingaben statt. Insgesamt erfassen 72 Prozent der Online-Nutzer ihre Zulas-

14 14 Nummer 13 sungsdaten außerhalb der Öffnungszeiten der Zulassungsstellen. Das von den Öffnungszeiten unabhängige Serviceangebot wird also von den Bürgerinnen und Bürgern geschätzt und angenommen, resümiert die zuständige Amtsleiterin. Bei der Wahl der Abhol-Termine konzentrieren sich die Kunden auf Termine frühmorgens zwischen 7:30 Uhr und 9 Uhr sowie auf einen weiteren Korridor von 13 Uhr bis 14 Uhr. Nach Befragungen der Online-Kunden ergeben sich diese Schwerpunkte zu Terminierungen dadurch, dass viele Bürgerinnen und Bürger vor der Arbeit oder in der Mittagspause kurz auf der Zulassungsstelle vorbeikommen, um ihre Unterlagen abzuholen, der früher übliche freie Tag für einen Besuch der Kfz-Zulassungsstelle bleibt so erspart. Beim behördlichen Bringdienst überraschte zunächst, dass fast die Hälfte der von den Kunden gewählten Termine zwischen 13 Uhr und 14 Uhr stattfanden, einer Zeit in der an vier von fünf Wochentagen die Zulassungsstelle auch geöffnet hätte. Lediglich 13 Prozent der Kurierfahrten wurden nach 18 Uhr getätigt. Auch hier gab die Rücksprache mit den Online-Kunden Aufschluss: Viele schätzen und wählen die Option, sich ihre Unterlagen an eine von der Halteradresse abweichende Adresse schicken zu lassen. Wie auch bei den Abholern zeigt sich hier die Mittagspause als beliebtes Zeitfenster: man lässt sich seine Zulassung dann einfach an den Arbeitsplatz liefern. Gerade von vielen freiberuflich und selbstständig Tätigen wird diese Möglichkeit gerne genutzt. Über ein ganzes Jahr betrachtet folgen die Fallzahlen der Online-Zulassung überwiegend dem Trend der gesamten Zulassungszahlen im Rhein-Neckar-Kreis, erläutert Hoffmann-Kraft die Statistik. Saisonalen Spitzen zu Ostern, Pfingsten und Weihnachten seien ebenso spürbar, wie eine leichte Entspannung über die Sommermonate. Auffällig sei auch, dass besonders dann, wenn die Öffnungszeiten der Zulassungsstellen durch Feiertage oder Ähnliches eingeschränkt sind, das Online-Angebot besonders stark genutzt werde. Aus den vielfach geführten Kundengesprächen zur Zufriedenheit mit dem Online-Service lässt sich zusammenfassend eine große Zufriedenheit mit dem Angebot resümieren. Besonders die schnelle Abwicklung vor Ort, egal ob in der Zulassungsstelle oder im Falle des Bringdienstes, beim Kunden direkt, wird lobend erwähnt, so Hoffmann-Kraft. Die Leiterin des Straßenverkehrsamtes freue sich auch darüber, dass die freundliche und kompetente Hilfe der Info-Hotline die Kunden überzeugt hat. Nach einem Jahr Online-Zulassung ist das Fazit von Landrat Stefan Dallinger: Die Kfz-Online-Zulassung ist ein rundum gelungenes, unkompliziertes und kundenfreundliches Projekt, das in so manch anderem Bereich der Verwaltung durchaus noch Schule machen kann. Fragen zur Online-Zulassung beantwortet die Info-Hotline unter Evangelische Kirchengemeinde Oftersheim Donnerstag, :00 Abendmahlsgottesdienst, Christuskirche musikalisch gestaltet vom Kirchenchor Im Anschluss: Kirchenchor Freitag, Karfreitag, :00 Gesamtgottesdienst, Christuskirche musikalisch gestaltet vom Kirchenchor Die Kollekte ist für Gemeindeaufbau und Diakonie in Osteuropa bestimmt. Sonntag Ostersonntag, :00 Auferstehungsfeier, Christuskirche musikalisch gestaltet vom Kirchenchor mit anschließendem Frühstück 10:00 Ostergottesdienst, Christuskirche musikalisch gestaltet vom Kirchenchor Die Kollekte ist für diakonische Hilfen für ältere Menschen bestimmt. Montag, Ostermontag, :00 Ökum. Gottesdienst in der Friedhofskapelle, 10:00 Familiengottesdienst, Christuskirche Dienstag, :00 Andacht im ASB-Heim Während der Ferienzeit entfallen alle sonst regelmäßigen Veranstaltungen. Evangelischer Frauenkreis Jahreshauptversammlung am 13. März 2013 Die bekannte Feuerwerksmusik von Georg Friedrich Händel war der Auftakt zu unserer diesjährigen Hauptversammlung, und mit einem gemeinsamen Lied begann der Nachmittag, an dem diesmal 66 Damen teilnahmen. Nach einer herzlichen Begrüßung der Gäste durch Frau Doris Kerschgens nahm das Programm seinen Anfang mit einer Darstellung der Jahreslosung in beschaulichen Bildern, wunderschön untermalt von dezenter Musik und anschließenden gedankenvollen Ausführungen der Losung durch die Vortragende. Es wurde der Verstorbenen gedacht, und dann berichtete die Schriftführerin Frau Ännchen Rothacker ausführlich über die breite Palette der 19 Veranstaltungen des vergangenen Jahres, an denen über diesen Zeitraum insgesamt 1108 interessierte Frauen teilgenommen haben, d.h. wir konnten in der Regel 58 Damen zu einem Frauenkreisnachmittag begrüßen. Die Kassenwartin Frau Marianne Gieser erstattete ihren Bericht und wurde durch Herrn Anschütz entlastet. Frau Frühauf informierte über die Treffen zum Bibelgesprächs und lud herzlich ein den Kreis zu erweitern. Zum Abschluss des offiziellen Teils überbrachte Pfarrerin Dr. Sibylle Rolf Grußworte der Kirchengemeinde, in denen sie auch den langjährigen und umfangreichen Gemeinschaftsgeist und die Verbundenheit unseres Frauenkreises als beeindruckend und beachtenswert herausstellte.

15 Nummer Weiter ging es dann nach den Geburtstagsliedern und -glückwünschen zum gemütlichen Teil über mit einer Brotzeit aus appetitlichem Wurstsalat, Brot und Getränken, und ein buntes Programm mit Gedichten und lustigen Sketchen, dargeboten von den Vorstandsfrauen und Damen aus dem Kreis der Gäste, vervollständigten den Nachmittag. Es wurde nicht vergessen, allen, die den Nachmittag mitgestaltet haben, zu danken. Vor allem aber gebührt ein ganz besonderer Dank Frau Doris Kerschgens für ihren unermüdlichen Einsatz, diese Zusammentreffen so unterhaltsam, aufschlussreich und oft auch recht instruktiv auszurichten. Zum Abschluss wurde auf den nächsten Frauenkreis am 27. März hingewiesen. Wir feiern mit Frau Pfarrerin Kraus das Heilige Abendmahl und laden dazu auch herzlich alle unsere katholischen Mitchristinnen ein. Ein gemeinsames Schlusslied und der Segen beendeten diesen schönen Nachmittag. Uschi Friedrich Freitag, :00 h Kreuzfeier für Kinder 15:00 h Karfreitagsliturgie Samstag, :00 h Eucharistiefeier - Feier der Osternacht Sonntag, :00 h Eucharistiefeier mit Kirchenchor Montag :00 h Ökumenischer Gottesdienst, Friedhofskapelle Dienstag, :00 h Eucharistiefeier entfällt! Freitag, :00 h Eucharistiefeier Samstag, :30 h Eucharistiefeier - Predigt zum Glaubenskurs, Rosenkollekte ACHTUNG! geänderte Öffnungszeiten der Pfarrämter in der Osterzeit und wegen Urlaubs In der Woche nach Ostern ( ) eingeschränkte Bürozeiten: Plankstadt: Freitagvormittag geöffnet Oftersheim: Dienstagnachmittag geöffnet Karfreitag, :00 h In allen Gemeinden Karfreitagsliturgie Osternacht Samstag, :00 h in St. Pankratius, St. Kilian und St. Nikolaus Osternachtsfeier Ostersonntag, :00 h St. Josef Hirschacker Auferstehungsmesse 10:00 h St. Nikolaus Plankstadt, Eucharistiefeier 10:00 h St. Kilian Oftersheim, Eucharistiefeier mit Kirchenchor 10:00 h St. Maria Schwetzingen, Eucharistiefeier mit Kirchenchor Ostermontag, :00 h Eucharistiefeier St. Maria Schwetzingen 10:00 h Eucharistiefeier St. Nikolaus Plankstadt mit Kirchenchor 10:30 h Eucharistiefeier im Caritas-Heim 11:00 h Eucharistiefeier in St. Pankratius Schwetzingen mit Familiengottesdienst Wir laden ein zum Kinder-Kreuzweg in die kath.kirche Oftersheim Wann? Karfreitag, 29.März 2013 um Uhr Jedes Kind kann für die Kreuzverehrung eine Blume mitbringen! Wir freuen uns auf euer Kommen! Das FaGoDi-Team Halbtagesausflug von Seniorenkreis und KfD Zu einer Halbtagesfahrt lädt der Seniorenkreis und die KFD von St. Kilian, Oftersheim ein. Mit dem Bus geht die Fahrt durch s Neckartal zum 1. Ziel, nach Eberbach, wo Gelegenheit zum Kaffeetrinken und/oder Bummeln gegeben ist. 2. Ziel ist die Abtei Stift Neuburg. Dort wird eine einstündige Führung durch die Klosteranlage angeboten. Im Hofladen des Klosters besteht die Möglichkeit, Produkte aus der Region einzukaufen. Zum Abschluss des Programms ist die Stärkung im Gasthaus zum Klosterhof geplant. Termin: 8. Mai 2013, ab Rathaus Oftersheim Uhr ab Siedlung Uhr Rückkehr: ca Uhr Preis: 15 p. P. Anmeldungen bis bei Angelika Müller, Tel oder Waltraud Scherer, Tel Altkleidersammlung in Oftersheim Die katholische Pfarrjugend Schwetzingen sammelt in Ketsch, Oftersheim und Schwetzingen: Gute, tragfähige Bekleidung, Anzüge, Woll- und Strickwaren, Bett- und Haushaltswäsche, Federbetten (auch Bettfedern), Hüte sowie Unterwäsche für Erwachsene und Kinder, aber keine Lumpen, Textilreste, Schneidereiabfälle, Schnipsel, Stoffreste und Matratzen. Die Abholung erfolgt am Samstag, dem 13. April 2013 durch unsere gekennzeichneten Fahrzeuge. Wir bitten bis 08:00 Uhr das Sammelgut gut sichtbar an den Straßenrand zu legen. Die Sammlung findet bei jedem Wetter statt. Die Fahrzeuge fahren nur einmal durch jede Straße. Die Spende auch bei Einbruch der Dunkelheit liegenlassen! Die Bewohner zurückliegender Häuser werden gebeten, die Spende an die nächste Fahrstraße zu bringen. Auf die in der Kleidung befindlichen Wertsachen, insbesondere Bargeld, kann keine Haftung übernommen wer-

16 16 Nummer 13 den. Der Erlös der Sammlung kommt unserer Jugendarbeit zugute. Wir danken für Ihre Mithilfe! KJG Schwetzingen, Ministrantengemeinschaft Schwetzingen Frühlingsfest der kfd und der Senioren Zu ihrem Frühlingsfest laden die kfd und der Seniorenkreis am Mittwoch, 17. April 2013 um Uhr in das Josefshaus, Bismarckstr. 3, herzlich ein. Nach einer besinnlichen Einstimmung wollen die Verantwortlichen ein heiteres Frühlingsprogramm mit Sketchen, Liedern und Gedichten präsentieren. Selbstverständlich ist auch Zeit für den Genuss von duftendem Kaffee und selbstgebackenem Kuchen. Alle Mitglieder, Interessierte und Gäste sind zu diesem Nachmittag herzlich willkommen. Tagesausflug des Katholischen Kirchenchors Oftersheim Weißenburg in Bayern ist das diesjährige Ziel des Tagesausflugs des Chors am 9. Juni In Weißenburg kann an einer Stadtführung (ca. 1 Stunde) teilgenommen, oder die Zeit zur freien Verfügung genutzt werden. Mittagessen ist in Weißenburg. Danach ist eine Schifffahrt auf dem großen Brombachsee geplant mit Europas einzigartigem Fahrgast - Trimaran. Zum Abschluss des Tages wird in Sinsheim das Abendessen eingenommen. Zeiten: Abfahrt ist um 7 Uhr. Voraussichtliche Ankunft in Oftersheim ca. 21 Uhr. Kosten: Busfahrt 12, zusätzlich Stadtführung und Schifffahrt Fördernde Mitglieder sowie Freunde des Chors und Interessierte sind willkommen. Anmeldungen bitte bei Renate Rössler: Tel /55194 Altpapiersammlung in Oftersheim Wann: 06. April 2013 jeweils von 09:00 12:00 Abgabestelle: Platz bei der Kurpfalzhalle Oftersheim Jehovas Zeugen Schwetzingen Jehovas Zeugen laden Sie gern ein zu ihren biblischen Vorträgen in deutscher und englischer Sprache in Schwetzingen, Robert-Bosch-Str. 7. Der Eintritt ist frei, keine Kollekte. Sonntag, :00 Uhr Wie man Satans Schlingen meidet (deutsch) 12:30 Uhr Be Courageous and Trust in Jehovah (englisch) 18:00 Uhr Wahre Christen lassen Gottes Lehren anziehend wirken (deutsch) Jeweils daran anschließend Besprechung anhand des Wachtturm-Artikels vom 15. Januar: Älteste: Mitarbeiter an unserer Freude gestützt auf 2. Korinther 1:24 Mittwoch, , Donnerstag, , Freitag, (englisch) 19:00 Uhr Es wird der zweite Teil von Kapitel 7 aus dem Buch Was Gott uns durch Jeremia sagen lässt besprochen: Ich will die müde Seele satt tränken (Was einen mutlos machen kann / Woran sollten wir denken, wenn wir zu Stimmungsschwankungen neigen?) 19:35 Uhr Neben dem wöchentlichen Bibelleseprogramm Lukas 7-9 werden unter anderem die Themen behandelt: Welche neue Nation wurde zu Pfingsten geboren und zu welchem Zweck? und Woher nahm Kain seine Frau? Weitere Informationen unter Horst Brockel Neuapostolische Kirche Schwetzingen Hölderlinstraße 4 Mi Gottesdienst So Gottesdienst Gottesdienst für Kinder in KA-Mitte mit Apostel Herbert Bansbach Mi Gottesdienst So Gottesdienst Bezirksjugendgottesdienst in MA-Sandhofen Mi Gottesdienst mit Bezirksältestem Siegfried Gabler So Gottesdienst Mi Gottesdienst So Festgottesdienst mit Apostel Herbert Bansbach in MA-Moselstraße. In Schwetzingen findet kein Gottesdienst statt Zu allen Gottesdiensten und Veranstaltungen sind Sie herzlich eingeladen! Weitere Auskünfte erteilt: Jörg Höschele: Telefon 0621/ Wir sind auch im Internet: Landeskirchliche Gemeinschaft Schwetzingen Schlossplatz 9 (Tel , Gemeinschaftspastor: M. Störmer) Gottesdienste: 1. u. 3. So. im Monat, 10:30 Uhr (am 1. So. mit anschl. Mittagessen) 2. u. 4. So. im Monat, 18:30 Uhr Dienstags: 10:00 Uhr: Krabbelkreis (0 3 J.)* Mittwochs: 19:30 Uhr: Bibelgesprächskreis 1. Do. im Monat: 15:00 Uhr: Seniorenkreis (mit Kaffee und Kuchen) Freitags: 15:15 Uhr: Kids-Treff (3 10 J.)* 17:00 Uhr: Teenagerkreis T4C * 18:45 Uhr: Singtreff *Entfällt in allen Ferien Hauskreise: auf Anfrage CDU-Fraktion reagiert mit Unverständnis auf Populismus Verärgert reagierte der Fraktionssprecher Jens Geiß in der letzten Gemeinderatsitzung auf das Vorgehen der SPD, die unmittelbar vor der Sitzung einen Antrag auf Errichtung einer Gemeinschaftsschule in Oftersheim an Herrn Bürgermeister Baust gab, um ihn dann in der gleichen Sitzung beim Tagesordnungspunkt Anfragen aus der Mitte des Gemeinderates dazu um Stellungnahme bat. Geiß äußerte sein Unverständnis darüber, dass der Tagesordnungspunkt missbraucht wurde, um Parteipolitik in den Gemeinderat zu tragen. Seiner Meinung nach war dies Populismus in dem viel zu wichtigen Themenfeld Zukunft unserer Kinder, um dies dafür zu nutzen. Jede Fraktion hat zur Zukunft der Schulpolitik eine Meinung, die zu gegebener Zeit auch in die Diskussionen mit einfließt. Die in Oftersheim bestehende Situation mit einer ausblutenden Theodor-Heuss-Haupt- und Werkrealschule ist zwei Umständen geschuldet: der Aufkündigung der Kooperation durch die Gemeinde Plankstadt und dem Wegfall der verbindlichen Grundschulempfehlung, den die derzeitige Landesregierung Baden-Württemberg durchgesetzt hat. Somit ist die Gemeinde als Schulträger in eine Situation versetzt worden, die absolut unbefriedigend ist. Der Fortbestand einer weiterführenden Schule am Ort ist existenziell gefährdet, da schlicht und einfach die Schüler fehlen.

17 Nummer Das bisherige Schulsystem, das die Möglichkeit bot, auf vielen Wegen auch höhere Schulabschlüsse zu erlangen und auch Schülern, die leistungsmäßig erst später zum Zuge kommen, wurde dem Gedanken des eigenverantwortlichen Lernens aufgeopfert, wobei kritisch zu hinterfragen ist, ob dazu jeder Schüler in der Lage und willens ist. Es muss auch gestattet sein zu fragen, ob sich Schüler untereinander helfen können, wenn sie sich in verschiedenen Lernstadien befinden. Gerade deshalb ist es der CDU Oftersheim wichtig, über Alternativen zu sprechen, die den Kindern die Möglichkeit gibt, sich weiter zu entwickeln, wo es doch in der unmittelbaren Umgebung Oftersheims eine sehr gut organisierte Schulvielfalt mit den weiterführenden Schulen Theodor-Heuss-Schule, Schimper-Realschule, den beruflichen Schulen und dem Hebel- Gymnasium gibt. Hierzu sucht die Fraktion der CDU den Kontakt zu vielen Verantwortlichen in der Region, um sich ein eigenes Bild zu verschaffen und darauf aufbauend eine Meinung zu bilden. Zu dieser Meinungsbildung gehört auch die Veranstaltung am 12. April, in der Gemeinderäte über die Zukunft des Schulsystems informiert werden sollen. Daher wird sich die Fraktion der CDU Oftersheim auch weiterhin nicht dazu hinreißen lassen, Parteipolitik in den Gemeinderat zu tragen, da es hier immer um die Entwicklung Oftersheims geht. Jens Geiß Zwei Anfragen in der Gemeinderatssitzung Schießlärm im Oftersheimer Naherholungsgebiet endlich passé? Gemeinderat Peter Wierer erkundigte sich nach dem Schießplatz des amerikanischen Rod & Gun Clubs, der sich auf der Oftersheimer Gemarkung befindet. Die US-Streitkräfte verlassen die Region. Was kann die Gemeinde tun, damit auch der Schießlärm im Oftersheimer Naherholungsgebiet recht bald der Vergangenheit angehört? Muss der Flächennutzungsplan geändert werden, sollte die Gemeinde das Areal erwerben, einen Bebauungsplan erstellen oder ist eine Veränderungssperre zu erlassen? Auch wenn der offizielle Abgabetermin für das Schießgelände noch nicht bekannt ist, könnten Vorverhandlungen mit dem Bund, der BIMA von Vorteil sein, so Gemeinderat Peter Wierer. Bürgermeister Helmut Baust ist der Meinung, dass die Aufstellung eines Bebauungsplans ins Auge gefasst werden könnte. Wie weit sind die Planungen für das neue Feuerwehr-Gerätehaus gediehen? Die Feuerwehr braucht dringend ein neues, zeitgerechtes Gerätehaus. Seit Jahren schieben wir die Maßnahme vor uns her. Die Frauen und Männer haben einen Anspruch auf ordentliche Umkleideräume und ein modern ausgestattetes Gerätehaus. Sind doch die ehrenamtlich arbeitenden Feuerwehrleute für die Sicherheit der Bürger verantwortlich. Gemeinderat Peter Wierer fragte an, ob schon mit den Planungen begonnen werden konnte. Bürgermeister Helmut Baust antwortete, dass zurzeit sehr viel Arbeit anstehe und man sich erst in der zweiten Jahreshälfte damit beschäftigen werde. Peter Wierer Der Sprachunterricht findet nicht nur im Klassenzimmer statt, sondern auch durch Sportunterricht, Ausflüge und Austausch in den Gastfamilien. Brighton liegt 55 Minuten von London entfernt, an der Südküste Englands. Brighton ist eine kosmopolitische Stadt mit vielen Einkaufsmöglichkeiten und Sehenswürdigkeiten. Die Schule befindet sich zehn Minuten vom Zentrum der Stadt und zwei Minuten vom Strand. Auch in den Sommerferien 2013 bietet die AWO wieder tolle Freizeiten für Kinder und Jugendliche; das Angebot reicht vom hohen Norden bis in den tiefen Süden. Einfach mal reinschauen: Telefonische Info gibt es unter der Tel.-Nr / Hannelore Patzschke VdK fordert endgültige Abschaffung aller Renten-Dämpfungsfaktoren Die geringe Rentenerhöhung im Westen ist für die Betroffenen mehr als enttäuschend, das erklärte die Präsidentin des Sozialverbands VdK Deutschland, Ulrike Mascher, anlässlich heute veröffentlichter Zahlen des Bundesarbeitsministeriums, wonach die Renten zum 1. Juli 2013 im Osten um 3,29 Prozent und im Westen nur um 0,25 Prozent steigen. Angesichts einer Preissteigerungsrate von derzeit 1,5 Prozent verlieren die Rentnerinnen und Rentner im Westen weiter an Kaufkraft. Das ist für die Betroffenen schwer verkraftbar, so Mascher. Seit 2000 sei die Kaufkraft im Osten um knapp 22 Prozent, im Westen um rund 17 Prozent gesunken. Die Dämpfungsfaktoren müssen endlich abgeschafft werden. Die Minianpassung im Westen von 0,25 Prozent könnte wesentlich höher ausfallen, wenn Riester-, Nachhol- und Nachhaltigkeitsfaktor entfallen, betont Mascher. Allein der Riesterfaktor verringere die mögliche Rentenanpassung um 0,26 Prozent. Positiv an der Rentenanpassung Ost sei neben der individuellen Rentensteigerung für die Betroffenen selbst die Steigerung des Rentenwerts auf jetzt 91,5 Prozent des Wertes in Westdeutschland. Dadurch kommt die mühsame Angleichung der aktuellen Rentenwerte in Ost und West endlich wieder ein Stück voran, so Mascher. Michael Pausder Wichtiger Termin für die SBL-Sänger! Die Osterferien werden für eine weitere Übungsstunde unterbrochen. Bereits am Freitag, den 05. April, treffen sich Dirigent und Sänger um Uhr im Sängerheim. Klaus Knab English and Activities Week an Pfingsten Die neue Sprachreise der AWO Rhein-Neckar für 14- bis 17-Jährige findet in diesem Jahr vom in Brighton statt und bietet Sprachunterricht und Sprachpraxis in einem! Der Kooperationspartner Stafford House, Study Holidays legt viel Wert auf enge Lehrer-Schüler-Interaktion und angewandte Sprachpraxis. 30 Jahre Heimat- und Kulturkreis Oftersheim e.v. Es ist zwar kein klassisches Jubiläum, aber es lohnt sich dennoch, daran zu erinnern: Vor 30 Jahren, genau am 28. März 1983, wurde ein neuer Verein, der Heimat- und Kulturkreis Oftersheim e.v., ins Leben gerufen, inzwischen längst einer der mitgliedsstärksten im Ort. Schon in den Jahren zuvor hatte man in der Hardtgemeinde erkannt, dass es zunehmend wichtiger wurde, altes Brauchtum zu pflegen beziehungsweise wiederzubeleben, die Geschichte der Gemeinde weiter zu erforschen und Veränderungen zu dokumentieren, historische Bausubstanz zu erhalten und nicht zuletzt ein Heimatmuseum einzurichten. Für letzteres stand bereits seit 1977 als Sammlung heimatgeschichtlicher Gegenstände der frühere Pferdestall im damals eröffneten Dorfgemeinschaftshaus Mannheimer Straße 59 zur Verfügung.

18 18 Nummer 13 Die großen Gemeindefeste im zehnjährigen Turnus, ausgehend von den ersten Heimatfesten 1956 und 1959 sowie der 1200-Jahrfeier 1966 mit ihren historischen Festumzügen, taten ihr Übriges, um in der Bevölkerung das Bewusstsein für die eigene Geschichte zu wecken und zu schärfen. Zu Beginn der 1980er Jahre wurde endgültig deutlich, dass hier offensichtlich ein Betätigungsfeld entstanden war, das es zu organisieren galt. Um dafür die notwendigen Mitstreiter und weite Kreise der Einwohner zu gewinnen, lud der damalige Bürgermeister und heutige Ehrenbürger Siegwald Kehder am 1. März 1982 zu einer ersten Zusammenkunft in den Bürgersaal des Rathauses ein. Seiner Anregung, die anstehenden Aufgaben durch die Bildung von diversen Arbeitskreisen anzugehen, wurde bei einer weiteren Versammlung entsprochen. Vier Arbeitskreise - Heimatkunde, Gemeindearchiv, Volkskunde und Brauchtum und Veranstaltungen widmeten sich sodann ihrem jeweiligen Sachgebiet. Bald folgte schließlich jenes denkwürdige Datum im Jahr 1983: Am Montag 28. März fand um 19 Uhr im Rathaus die Gründungsversammlung statt. Nach einstimmigem Beschluss zur Vereinsgründung wurden folgende Personen in den Vorstand gewählt: 1. Vorsitzender Wolfgang Zipf, 2. Vorsitzender Dieter Burkard, 2. Vorsitzender Gerhard Vobis, Geschäftsführer Philipp Pfisterer und Hauptkassier Irmingard Leonhardt. Alles Weitere ist Geschichte ob der weitere Ausbau des Gemeindemuseums im landwirtschaftlichen Anwesen Mannheimer Straße 61 mit dem alljährlichen Museumstag am 1. Mai, Maibaumaufstellung, der Pflege von Oster- und Kerwebrauchtum, kunsthandwerklichem Weihnachtsmarkt oder den beliebten Dorfabenden, die stets ein bestimmtes Kapitel aus der Ofdascher Geschichte thematisieren. Der hohe Stellenwert der Vereinsaktivitäten im jährlichen Veranstaltungsreigen der Gemeinde spricht für sich, und erst kürzlich konnte es Bürgermeisterstellvertreter Roland Seidel bei der Eröffnung des Ostermarktes im Rose-Saal nicht treffender formulieren: Die Gemeinde Oftersheim wäre ohne den Heimat- und Kulturkreis ein ganzes Stück ärmer! Hans-Peter Sturm Museumseinweihung TSV Turnen, Freizeit- und Gesundheitssport Jonas und Yannik Dudda dominieren die RNK-Waldlaufmeisterschaften Nach erfolgreicher Hallensaison wurde am letzten Wochenende der erste Schritt in Richtung Freiluftsaison getätigt. In Walldorf gingen zahlreiche Athleten an den Start, um bei den Waldlaufmeisterschaften des Rhein-Neckar-Kreises um den Titel mitzulaufen. Die Familie Schillinger holte den gesamten Medaillensatz. Birgit Schillinger startete in der Altersklasse W50 und sicherte sich über die 2600 m lange Strecke die goldene Medaille. Ihre Tochter Maybritt (U18) ging über die gleiche Distanz an den Start und belegte Platz zwei. Der Jüngste der Familie, Hendrik Schillinger (M14), rannte am vergangenen Sonntag die 2000 m lange Distanz durch den Walldorfer Wald und gewann die Bronzemedaille. Sein gleichaltriger Vereinskollege Constantin Corn Schuster holte sich die Silbermedaille. Die 13-jährigen Athletinnen Anne Braun und Emily Nikolay belegten über die 1650 m lange Strecke die Plätze drei und fünf. In derselben Altersklasse kam Lennart Weik als Sechster ins Ziel. SG Fußballabteilung Die seit Jahren ungeschlagenen Waldlaufmeister Yannik und Jonas Dudda (M15) machten auch dieses Jahr den Titel unter sich aus. Nach 2000 m entschied Yannik das Kopf-an-Kopf-Rennen nach 7:06 min hauchdünn für sich. Zusätzlich gewannen sie mit Constantin den Mannschaftstitel. Silke Hildenbrand Jonas und Yannik Dudda Badischer Pokal B-Juniorinnen SG Oftersheim TSG Wilhelmsfeld 4:5 n. E. ( , 11 Uhr) (cp) Fünf (5,-) Euro in das Phrasenschwein... aber es muss sein: Pokalspiele haben ihre eigenen Gesetze. So auch das Spiel der SGO B-Juniorinnen gegen die TSG Wilhelmsfeld am Sonntag im Oftersheimer Hardtwald. B-Juniorinnen die, ohne Vier, von Spielerinnen der C- und D-Juniorinnen ergänzt, den diesmal zahlreichen Zuschauern und Fans an der Linie einen wahrhaft kampfbetonten Pokalfight lieferten. Außer den Fans an der Linie fanden sich dort noch ein nach sechs Nachtdiensten in Folge ermüdeter Trainer Antonino Casciaro und ein sprachloser Co Jörg Engfer. Sprachlos nicht ob der gebotenen Leistung unserer Mädels, sondern als Folge des Sauwetters in St. Leon aufgrund der dort eingefangenen Erkältung. Und so pfiff ein guter Schiedsrichter ein im Verlauf sehr faires Spiel an, das mit einer deutlichen Dominanzphase der Grünen begann und schon am Anfang die Lust am Zuschauen mit sich brachte. So kam es schon nach kurzer Zeit zu einer echten Großchance der Heimmannschaft nach einem Eckball, aber keine unserer Stürmerinnen wollte wohl glauben, wie einfach es gewesen wäre, den Ball über die Linie zu drücken. Die Aaahs und Ooohs der Zuschauer waberten danach noch eine Weile durch den Oftersheimer Wald. Und so ging es weiter. Viele Möglichkeiten nach Schüssen unserer Mädels wurden jedoch von der guten Torspielerin der Gäste aus Wilhelmsfeld allesamt gehalten. Mitte der ersten Halbzeit zeigten die Wilhelmsfelderinnen, dass auch sie Fußball spielen können und wurden deutlich stärker. Aber unsere Torspielerin Virginia Schubert parierte zweimal reaktionsschnell und war ein sicherer Rückhalt der SGO Mädels. Und wieder fünf Euro ins Phrasenschwein: vergebene Chancen rächen sich irgendwann! So auch hier, mehrere individuelle Fehler im Mittelfeld und Abwehr, dazu noch ein gegen die Laufrichtung von Virginia Schubert geschossener Ball und prompt zappelte dieser zum 0:1 im Netz. Die restliche Halbzeit kämpften unsere Spielerinnen aufopferungsvoll um den Anschluss, trafen aber im Abschluss als Folge falscher Entscheidungen, Pass oder Schuss, nicht ins Wilhelmsfelder Tor und so ging es mit Rückstand in die Pause. In dieser fanden wohl Mannschaft und Trainergespann die richtigen Worte und Einstellung, denn in der zweiten Spielhälfte fand die TSG Wilhelmsfeld faktisch nicht mehr statt. Es entstand ein Spiel auf ein Tor, nämlich das

19 Nummer der Gäste. Für diese ergaben sich keine Torchancen mehr, für unsere Grünen umso mehr. Leider fehlte in dieser Phase des Spiels der SGO eine echte Vollstreckerin, welche die durchaus guten Angriffe zum Abschluss hätte bringen können. Und so wurde der mehr als verdiente Ausgleich nach einer Ecke, die Laura Eichhorn abstauben und im Netz versenken konnte, von den Fans wie die Erlösung gefeiert und bejubelt. 1:1 und die SGO spielt weiter auf Sieg, aber auch hier wieder sichtbar, der letzte Pass, der letzte Wille zum Tor ging irgendwie verloren und so die kämpferisch spannende Partie in die Verlängerung. In diesen beiden 5 Minuten fand ein offener Schlagabtausch beider Mannschaften statt, mit besseren Chancen für Oftersheim, aber der Fußballgott hatte auf Neunmeterschießen entschieden. Und jetzt könnte der Chronist wieder fünf Euro für das besagte Schwein berappen, aber ein leerer Geldbeutel verhindert das. Das Glück der Tüchtigen ging verloren, genau wie das Pokalspiel. Obwohl unsere Torspielerin glatt viermal am Ball dran war, landeten doch alle Schüsse im Netz. Und da bis dahin bereits zwei der Unsrigen ihre Neuner versemmelten, endete das Neunmeterduell 3:4 und die Gäste durften als glückliche Siegerinnen nach Hause fahren. Schade! Pech! Aber die gezeigte Leistung unserer Spielerinnen, insbesondere der Einsatz und Kampfeswillen haben gestimmt und für den Fall dies kann bewahrt werden, ist auch dem Schreiberling und dem Phrasenschwein für die kommenden Spiele nicht bange. Udo Huber Heilfasten Auszeit für mich und meinen Körper Keinen Kaffee, kein Frühstück, keine feste Nahrung? Der Skiclub bot in der vorösterlichen Zeit wieder eine 5-tägige Fastenkur zuzüglich zweier Aufbautage an. Gefastet wurde nach Dr. Otto Buchinger, da gibt es Obst- und Gemüsesäfte, Gemüsebrühen, Tees und Wasser. Die Teilnehmerinnen bestanden aus Fastengeübten und Neueinsteigern. Da das Fasten in der Gruppe leichter fällt, trafen sich die Teilnehmerinnen abends bei Tee, um Erfahrungen und Probleme auszutauschen. Ebenso jeden Morgen, um ihre Lungen in moderater Bewegung durchzupusten. So wird verhindert, dass der Körper Muskelmasse abbaut. Es gelang zum einen, frei zu werden für sich selbst, das heißt, bewusster zu leben und eigene Stärken und Reserven zu entdecken. Der Austausch, die Mittagsruhe und das Aussteigen aus dem üblichen Alltagsleben waren gute Erfahrungen für Körper, Geist und Seele. Die Teilnehmer trafen sich noch einmal, um einander zu erzählen, wie es ihnen in der Zeit des Fastenbrechens und danach erging. Die Gruppe bedankte sich für die Begleitung und Unterstützung bei Lilo Walter und Elke Jokisch mit jeweils einem Geschenk. Jahreshauptversammlung des Ski-Clubs Oftersheim Auch dieses Jahr folgten wieder Mitglieder der Einladung zur Jahreshauptversammlung. Der 1. Vorsitzende Harald Blümel hieß bei seiner Begrüßung die Mitglieder, die Ehrenräte und die Ehrenmitglieder herzlich willkommen. In seinem Bericht über das vergangene Vereinsjahr dankte Harald Blümel für die Planung und Durchführung der Skifreizeiten und anderen Veranstaltungen, die über das Jahr geleistet wurden. Immer finden sich Jugendliche, Frauen und Männer, die mit viel Elan und Kraft den Organisatoren zur Seite stehen und den Verein unterstützen. So war dies beim Saisonabschluss, Sommertagsumzug, Sommerferienprogramm, Sommerfest, Sommerbiathlon, Schmu Do, Heilfasten, Pflegen der Website des Vereins. Der Ski-Club ist nicht nur im Winter aktiv. Wanderungen führten durch Pfalz und Odenwald, die Pfingstfreizeit in Simonswald, die Kanufahrt auf der Jagst, Training und Abnahme für das Deutsche Sportabzeichen, die beliebten Fahrradtouren Rund um Ofdasche, Besuch bei der Fa. Südzucker, die verschiedenen Lauf- und Walkingtreffs, die Fitness- und Gymnastikstunden mit und ohne Musik sowie Tai-Chi als Teil der wöchentlichen Veranstaltungen rundeten das Angebot ab. An alle, die in irgendeiner Weise dazu beigetragen haben, dass das Vereinsleben funktioniert, sprach Harald Blümel seinen Dank aus. Besonderer Dank erging an Claudia Schindler, die ihm mit Rat und Tat zur Seite stand. Der gesamte Vorstand, Organisatoren und Helfer erhielten ein kleines Präsent. Auch in diesem Jahr stehen wieder eine große Anzahl von Veranstaltungen an. Die nächste große Veranstaltung ist der Saisonabschluss, am 13. April, im Rosesaal. Danach folgte der Bericht des Sportwartes für Nordisch/Triathlon. Dr. Jörg Eisendick berichtete über die Abteilung der Triathleten, über die Entstehungsgeschichte beim SCO, über die Erfolge der Individualsportler und die anstehenden Aktivitäten/ Termine in diesem Jahr. Mit viel Applaus wurde die kurzweilige Schilderung der Benefizveranstaltung über das 24-Std.-Langstreckenschwimmen bedacht. Jürgen Stumpf erhielt für seine hervorragende Leistung, er schwamm in den 24 Stunden 69 km, einen Geschenkgutschein. Es folgte der Bericht der Kassenwartin Ines Lauff. Die Kassenprüfer bescheinigten eine einwandfreie, vorbildliche Führung der Kasse. Für die anstehende Entlastung und Neuwahlen übernahm Norbert Glocker als Wahlleiter vorübergehend das Kommando. Der Vorstand und die Kassenprüfer wurden einstimmig entlastet. Nächster Tagesordnungspunkt war die Ehrung von langjährigen Mitgliedern. Die silberne Plakette des Vereins samt einer repräsentativen Urkunde erhielten für 25-jährige Mitgliedschaft Christel Bauer und Elke Jokisch. Nach einer kurzen Aussprache, bei der Anregungen und Wünsche an den Vorstand herangetragen wurden, gab Harald Blümel zum Schluss die nächsten Termine und Veranstaltungen bekannt, die in der Tagespresse, im Gemeindeblatt und unter nachgelesen werden können. Elke Jokisch Einladung Zu unserem traditionellen Saisonabschluss am Samstag, 13. April 2013 um 18:30 Uhr im Rose-Saal, Oftersheim möchten wir alle Mitglieder und Freunde ganz herzlich einladen. In diesem Jahr möchten wir gerne eine Après-Ski-Party veranstalten. An einer Schneebar sollen diverse Cocktails, Longdrinks, Bier und Wein sowie selbstverständlich auch antialkoholische Getränke verkauft werden. Natürlich brauchen wir dafür Helfer, die ausschenken - bitte bei mir oder Claudia melden! Um unser leibliches Wohl kümmert sich Günter Nyst. Er macht ein kalt/warmes Buffet. Dafür muss er natürlich wissen, wie viele Personen verköstigt werden wollen. Meldet Euch also bitte bis zum 5. April 2013 bei mir (06221/ oder oder Claudia ( oder an. Der Ski-Club übernimmt die Kosten für das Essen. Geplant sind auch noch die Verleihung des Sportabzeichens sowie ein Rückblick auf das Jahr 2012 bei gemütlichem Beisammensein. Wir freuen uns auf zahlreiche Anmeldungen! Euer Vorstand Rundenwettkampf In der vierten Runde im Wertungsturnier Luftgewehr aufgelegt wurden folgende Ergebnisse erzielt: KKS Plankstadt 887 R., SG Ketsch 877 R., SSV Oftersheim 862 R., KKS Plankstadt II 845 R. Für Oftersheim waren am Start: Michael Engelhardt 291 R., Volker Kaißling 288 R., Wilfried König 283 R., Walter Barfurth 265 R.

20 20 Nummer 13 Kreismeisterschaften Bei den Meisterschaften des Sportschützenkreises Schwetzingen sicherte sich in der Schützenklasse der Disziplin Standardpistole Jochen Schiller mit 392 Rungen den Kreismeistertitel und in der Altersklasse belegte Werner Velhagen mit 330 Ringen den 7. Platz. Ostereierschießen für jedermann Über das vergangene Wochenende veranstaltete der Sportschützenverein das bei der Bevölkerung beliebte Ostereierschießen für jedermann. Am Samstag als auch am Sonntag fanden sich zahlreiche Gäste in der Luftdruck-Sporthalle ein, um möglichst viele bunte Ostereier zu gewinnen. Ausführlicher Bericht folgt. Rudolf Meindl Die Vorstandschaft des MSC Oftersheim e.v im ADAC plant einen Ostermontagsausflug am 01. April Mit einer Fahrradtour durch den Hardtwald und evtl. anschließender Einkehr soll der traditionelle Osterausflug stattfinden. Jedoch ist aufgrund der Wetterlage nur eine kurzfristige Organisation möglich. Info beim 1. Vorsitzenden, Ralf Kumpf, unter der Tel.-Nr / Aus organisatorischen Gründen findet der nächste Clubabend bereits am Freitag, 05. April 2013 um Uhr, in der Gaststätte Zum Kronprinzen statt. Dabei wird um zahlreiches Erscheinen gebeten, denn die Organisation des ADAC-LKW- Turniers steht auf der Tagesordnung. Ralf Kumpf Die Jahreshauptversammlung 2013 findet am Mittwoch, den 10. April um 16:00 in der Gaststätte Birkeneck in Oftersheim statt. Die Wandergruppe der BSG-REHA-SG trifft sich am Freitag, den 5. April 2013, um 8.45 Uhr am Bahnhof Oftersheim zu einer Tour nach Freinsheim/Pfalz. Wir werden den Weinbauort und seine Umgebung erkunden. An diesem Ausflug können auch Gäste der Wandergruppe teilnehmen. Voraussichtlich werden wir gegen 18 Uhr wieder in Oftersheim ankommen. Michael Koelblin Hinweis für die Pächter der Gartenanlage Oberer Wald Wasser wird wieder angestellt Samstag, 6. April 2013, Uhr Am Samstag, 6. April 2013 werden um Uhr beim Gartenbauverein in der Gartenanlage Oberer Wald die beiden Hauptwasserhähne zu den Gartenparzellen wieder geöffnet. An alle Pächter dieser Anlage ergeht die Aufforderung, vorher die Hähne in den Parzellen zuzudrehen sowie ihre Wasseruhren zu überprüfen und möglichst an diesem Vormittag in der Gartenanlage persönlich anwesend zu sein für Kontrollbegehungen. Hinweis für die Pächter der Gartenanlage Im Sand auf den Kohlwald Wasser wird wieder angestellt Samstag, 30. März 2013, Uhr Am Samstag, 30. März 2013 wird um Uhr beim Gartenbauverein in der Gartenanlage Im Sand auf den Kohlwald der Hauptwasserhahn wieder geöffnet. An alle Pächter dieser Anlage ergeht die Aufforderung, vorher die Hähne in den Parzellen zuzudrehen sowie ihre Wasseruhren zu überprüfen und möglichst an diesem Vormittag in der Gartenanlage persönlich anwesend zu sein für Kontrollbegehungen. Terminankündigung Der Gartenbauverein lädt die Pächter der Gartenanlage Oberer Wald zu einer Pächterversammlung am Donnerstag, d. 25. April 2013 um Uhr in das Gasthaus Zum Kronprinzen, Oftersheim, Mozartstraße 21 ein. Auf der Tagesordnung steht die Abrechnung der Wasserkosten für das Gartenjahr Die Pächter erhalten Gelegenheit ihr Votum zu dem verwendeten Verteilungsschlüssel abzugeben. Zudem steht u.a. auch der Helfereinsatz für das Sommernachts- und Gartenfest in diesem Jahr auf der Tagesordnung. Der Vorstand hofft auf eine rege Teilnahme. Osterhase kommt am Ostersonntag in den Oberen Wald Gartenbauverein beschenkt Oftersheimer Kinder Am Ostersonntag, 31. März 2013, wird der Osterhase beim Vereinshaus des Gartenbauvereins über die Festwiese hoppeln. Er wird die Kinder der Mitglieder und Pächter im Oberen Wald und im Kohlwald sowie alle Oftersheimer Kinder mit Geschenken überraschen. Pünktlich um Uhr hat sich der Osterhase angesagt. Garten zu verpachten In der Kleingartenanlage Im Sand auf den Kohlwald besteht die Möglichkeit ab sofort einen mit einem Gartenhaus bebauten Garten (Größe 315 m²) vom Gartenbauverein Oftersheim zu pachten. Die an den bisherigen Pächter zu zahlende Ablösesumme beträgt aktuell 5.379,89 Euro. Bei Interesse bitte melden bei Tillmann Hettinger (Tel. tagsüber 0621/ oder Gärten zu verpachten In der Kleingartenanlage im Oberen Wald besteht die Möglichkeit jeweils mit einem Gartenhaus bebaute Gärten (Größen 486 m² bzw. 380 m²) zu pachten. Die Ablösesummen betragen 4.599,07 Euro bzw ,56 Euro. Bei Interesse bitte melden bei Tillmann Hettinger (Tel. tagsüber 0621/ oder Tillmann Hettinger Fischverkauf am Karfreitag Der Angelsportverein Schleie bietet am Karfreitag auf seinem Gelände am Oberen Wald wieder leckere Zander- und Seehechtfilets, sowie Kartoffelsalat für die Bevölkerung an. Der Verkauf findet von Uhr bis Uhr statt. Wegen der großen Nachfrage im Vorjahr ist man bei den Anglern bestens gerüstet. Für Getränke und Sitzgelegenheit ist ebenfalls bestens gesorgt. Die Verantwortlichen haben ihre Aufgaben gemacht, bleibt nur noch zu hoffen, dass Petrus am Freitag mit seinen Schützlingen ein Einsehen hat und vielleicht sogar die Sonne scheinen lässt. Horst Kögel Der Osterhase kommt Auch in diesem Jahr stattet der Osterhase den Kindern des HSV Oftersheim einen Besuch ab. Am Ostermontag wird er um 10:30 Uhr auf dem Vereinsgelände Geschenke für die Kinder verstecken, die diese dann im Beisein des Osterhasen suchen dürfen. Damit der Osterhase in etwa weiß, wie viele Osternester er verstecken muss, bittet er darum, sich in die Liste am Schwarzen Brett einzutragen.

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST

FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST FAMILIEN UNTERSTÜTZENDER DIENST REISEN UND KURSANGEBOTE 2015 3 MACHEN SIE MAL PAUSE Mit unserem Familien unterstützenden Dienst bieten wir Ihrer Familie mit Angehörigen mit Behinderungen, die sich den

Mehr

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark

Lebenshilfe Center Siegen. www.lebenshilfe-center.de. www.lebenshilfe-nrw.de. Programm. Januar bis März 2016. Gemeinsam Zusammen Stark Lebenshilfe Center Siegen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2016 Lebenshilfe Center Siegen Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN

TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN TROTZ ALLEM BERATUNG FÜR FRAUEN MIT SEXUALISIERTEN GEWALTERFAHRUNGEN JAHRESBERICHT 2013 Foto: NW Gütersloh Liebe Freundinnen und Freunde von Trotz Allem, wir sind angekommen! Nach dem Umzug in die Königstraße

Mehr

Das Rathaus. Ein Wegweiser in Einfacher Sprache

Das Rathaus. Ein Wegweiser in Einfacher Sprache Das Rathaus Ein Wegweiser in Einfacher Sprache Inhalt Inhalt Willkommen 4 Information 6 Zentraler Bürger-Service 8 Sicherheit, Ordnung und Verkehr 10 Zulassungsstelle 12 Standes-Amt 14 Staatsangehörigkeits-Stelle

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was!

Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! Wir nehmen Strom von EWB! Das bringt was! 05223 967-167 Gut für uns! Strom von EWB EWB Strom Das bringt was! Wir tun was. Für Sie. Vor Ort. Für uns alle. Energieversorgung vor Ort sollte eine Selbstverständlichkeit

Mehr

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung

Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Selbstständig wohnen, ohne allein zu sein! Ambulant Betreutes Wohnen für Menschen mit Behinderung Ich fühle mich wohl im BeWo! Mein Name ist Thomas Dieme. Ich bin 26 Jahre alt. Seit einigen Jahren bin

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016

programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de e-mail: jz-eilpe@stadt-hagen.de SommerferienSommerferienprogramm programm vom 02.07. vom 02.07. bis 22.07.2016 bis 22.07.2016 Fachbereich Jugend und Soziales Samstag, 02.07.2016

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Programm 1. Semester 2015

Programm 1. Semester 2015 Programm 1. Semester 2015 Liebe Tagespflegefamilien, Freunde und Förderer unseres Vereins! Das Jahr 2015 ist ein ganz besonderes für den Tages und Pflegemutter e.v. Leonberg der Verein kommt ins Schwabenalter

Mehr

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1

SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 Volkshochschule Zürich AG Riedtlistr. 19 8006 Zürich T 044 205 84 84 info@vhszh.ch ww.vhszh.ch SELBSTEINSTUFUNGSTEST DEUTSCH ALS FREMDSPRACHE NIVEAU B1 WIE GEHEN SIE VOR? 1. Sie bearbeiten die Aufgaben

Mehr

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung-

Dissertationsvorhaben Begegnung, Bildung und Beratung für Familien im Stadtteil - eine exemplarisch- empirische Untersuchung- Code: N03 Geschlecht: 8 Frauen Institution: FZ Waldemarstraße, Deutschkurs von Sandra Datum: 01.06.2010, 9:00Uhr bis 12:15Uhr -----------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Mehr

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig!

Wenn Väter und Mütter Ihre Kinder in unserer Schule gut betreut und versorgt wissen wollen, dann sind Sie bei uns richtig! Schulleitung Ühlingen Schulstr. 12 79777 Ühlingen Birkendorf Telefon 07743 / 920390 Fax 07743 / 9203920 poststelle@schluechttal.schule.bwl.de H. Zillessen - Rektor www.schluechttal-schule.de G r u n d

Mehr

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft.

A2 Lies den Text in A1b noch einmal. Welche Fragen kann man mit dem Text beantworten? Kreuze an und schreib die Antworten in dein Heft. Seite 1 von 5 Text A: Elternzeit A1a Was bedeutet der Begriff Elternzeit? Was meinst du? Kreuze an. 1. Eltern bekommen vom Staat bezahlten Urlaub. Die Kinder sind im Kindergarten oder in der Schule und

Mehr

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015

Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung. Programm März 2015 Hofer Behindertenszene e. V. für Menschen mit und ohne Behinderung Programm März 2015 SCHWIMMEN mit Jürgen Wir treffen uns am Eingang Hof Bad. Bitte bringt den Behindertenausweis mit! Montag: 02.03. 18:00

Mehr

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015

Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Lebenshilfe Center Siegen Lebenshilfe Nordrhein-Westfalen www.lebenshilfe-nrw.de www.lebenshilfe-center.de Programm Lebenshilfe Center Siegen Januar bis März 2015 Ihr Kontakt zu uns Dieses Programm informiert

Mehr

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen)

Rosmarinchen. Ostern 2010. Evangelischer Kindergarten. Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Rosmarinchen Ostern 2010 Evangelischer Kindergarten Rosmarinstraße 9 72770 Reutlingen (Gönningen) Fon (07072) 4467 Fax (07072) 922 9901 Info@KindergartenRosmarinstrasse.de www.kindergartenrosmarinstrasse.de

Mehr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr

12. September 2015. ab 13 Uhr, Mainlände Lohr 12. September 2015 ab 13 Uhr, Mainlände Lohr Spektakuläres Musikfeuerwerk Live-Stunt-Vorführungen Wakeboard-Show Barfußfahrer Moderationsbühne Radio Charivari live on stage Vorführungen und Aktionen des

Mehr

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache.

Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. 1 Die Stadt-Bibliothek Mannheim in einfacher Sprache. Wo ist die Stadt-Bibliothek? Zur Stadt-Bibliothek gehören die Bibliothek für Erwachsene im Stadthaus N1 die Kinder-und Jugendbibliothek im Dalberghaus

Mehr

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. H a s l a c h. August 2015. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte PROGRAMM August 2015 H a s l a c h Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Mathias-Blank-Str. 22 79115 Freiburg Tel. 0761 / 4 70 16 68 www.awo-freiburg.de E-Mail: swa-haslach@awo-freiburg.de Beratung und Information

Mehr

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information

Kinderrecht. Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro. auf Information Kinderrecht Eine Broschüre der Stadtjugendpflege Trier in Zusammenarbeit mit dem triki-büro auf Information Zweite rheinland-pfälzische Woche der Kinderrechte vom 20.09. 27.09.2008 In Anlehnung an Artikel

Mehr

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor:

Liebe Freunde, Mit diesem Brief stelle ich euch die neuen Kinder vor: Liebe Freunde, Nun beginnt schon der 4. Monat des Jahres. Im Namen aller Kinder wünschen wir euch ein schönes Fest der Auferstehung und damit verbunden möchten wir euch mitteilen, was wir Neues erreichen

Mehr

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit

Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit CLUB PINGUIN Programm für April 2015 Tagesstätte + Freizeitclub im Zentrum für seelische Gesundheit Stephanienstr. 16, 76133 Karlsruhe, Tel. 07 21 / 9 81 73 0 / Fax: - 33 Unser Sekretariat ist zu folgenden

Mehr

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte.

Gottesdienst noch lange gesprochen wird. Ludwigsburg geführt hat. Das war vielleicht eine spannende Geschichte. Am Montag, den 15.09.2008 starteten wir (9 Teilnehmer und 3 Teamleiter) im Heutingsheimer Gemeindehaus mit dem Leben auf Zeit in einer WG. Nach letztem Jahr ist es das zweite Mal in Freiberg, dass Jugendliche

Mehr

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern

Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Mein Kind im Spital Informationen aus der Klinik für die Eltern Klinik für Kinder und Jugendliche Inhaltsverzeichnis Einleitung 3 Aufenthalt 4 Betreuung 6 Austritt 7 2 EINLEITUNG Willkommen in unserer

Mehr

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs.

So ich glaub, das war s. Heut kommt keiner mehr. Es ist ja auch schon dunkel. Da ist bestimmt niemand mehr unterwegs. Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal im Monat Krippenspiel Der von Bethlehem Rollenspiel zur Weihnachtsgeschichte Doris und Tobias Brock doris.tobias.brock@t-online.de Der Kaiser

Mehr

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61)

1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) Lektion 6 Einkaufen 1. Schreiben Sie die Wörter richtig. Schreiben Sie auch der, das, die. ( S.61) a) buchlunghand die Buchhandlung g) gemetzrei b) menstandblu h) quebouti c) hauskauf i) theapoke d) permarktsu

Mehr

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern

im Beruf Gespräche führen: Bei einem Bewerbungsgespräch wichtige Informationen verstehen und eigene Vorstellungen äußern 1 Arbeiten Sie mit Ihrer Partnerin / Ihrem Partner. Was denken Sie: Welche Fragen dürfen Arbeitgeber in einem Bewerbungsgespräch stellen? Welche Fragen dürfen sie nicht stellen? Kreuzen Sie an. Diese Fragen

Mehr

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben

Zentrale Deutschprüfung Niveau A2 Modellsatz Nr. 2 Prüfungsteil Leseverstehen Texte und Aufgaben Zentrale Deutschprüfung Niveau 2 Texte und ufgaben Nachname Vorname Teil 1 Infotafel In der Pausenhalle eines erliner Gymnasiums hängt eine Infotafel. Dort können die Schülerinnen und Schüler nzeigen und

Mehr

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis

Bürgerbüro Rheinstetten. Bürgerbefragung 2010. Das Ergebnis Bürgerbüro Rheinstetten Bürgerbefragung 2010 Das Ergebnis Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, Sie haben durch Ihre Teilnahme an der Bürgerbefragung über unser Bürgerbüro dazu beigetragen, die dort zusammengefassten

Mehr

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen

Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr. Veranstaltungen 2011 1 Das Rosenhof- und Mehrgenerationenhaus-Programm im 2. Halbjahr Veranstaltungen PEINE Regelmäßige Termine Monatliche Angebote: montags, ab 10.00 Uhr montags, ab 15.30 Uhr Telgter FlimmerkisteKino

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС

МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС МИНИСТЕРСТВО НА ОБРАЗОВАНИЕТО И НАУКАТА ЦЕНТЪР ЗА КОНТРОЛ И ОЦЕНКА НА КАЧЕСТВОТО НА УЧИЛИЩНОТО ОБРАЗОВАНИЕ ТЕСТ ПО НЕМСКИ ЕЗИК ЗА VII КЛАС I. HÖREN Dieser Prüfungsteil hat zwei Teile. Lies zuerst die Aufgaben,

Mehr

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu!

Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Jeder Mensch ist anders. Und alle gehören dazu! Beschluss der 33. Bundes-Delegierten-Konferenz von Bündnis 90 / DIE GRÜNEN Leichte Sprache 1 Warum Leichte Sprache? Vom 25. bis 27. November 2011 war in

Mehr

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden

Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Veranstaltungskalender für den Monat F e b r u a r 2016 des Begegnungs- und Beratungszentrums (BBZ) der Ev. Kirchengemeinde Walsum-Vierlinden Bei uns trifft man sich täglich um den Vor- oder Nachmittag

Mehr

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung

Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Forschungsprojekt: Qualitätsbedingungen schulischer Inklusion für Kinder und Jugendliche mit dem Förderschwerpunkt Körperliche und motorische Entwicklung Leichte Sprache Autoren: Reinhard Lelgemann Jelena

Mehr

Unsere Ideen für Bremen!

Unsere Ideen für Bremen! Wahlprogramm Ganz klar Grün Unsere Ideen für Bremen! In leichter Sprache. Die Partei BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN hat diesen Text geschrieben. BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN Adresse: Schlachte 19/20 28195 Bremen Telefon:

Mehr

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke

Blaue Seiten. Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Blaue Seiten Das war für uns an den Neuen Lernorten auch noch interessant: Ein paar Einblicke Das Belvedere Ich war schon in Tunesien. Im Belvedere war ich noch nie., erzählt Gernot. Also fahren wir hin!

Mehr

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober

Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule. 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Schulzeitung der Nikolaus-Kopernikus-Schule 1. Ausgabe 2010/11 Oktober Mit dem neuen Schuljahr 2010/2011 konnten wir wieder in unsere alte neue Schule zurückziehen. Da gab es große leuchtende Augen und

Mehr

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007

SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 CODENUMMER:.. SPRACHFERIEN KÜNZELSAU 2007 Anfänger I. Lies bitte die zwei Anzeigen. Anzeige 1 Lernstudio Nachhilfe Probleme in Mathematik, Englisch, Deutsch? Physik nicht verstanden, Chemie zu schwer?

Mehr

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner

EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH. Autor: Dieter Maenner EINSTUFUNGSTEST PLUSPUNKT DEUTSCH Name: Datum: Bitte markieren Sie die Lösung auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Antwort. 1 Max macht es viel Spaß, am Wochenende mit seinen Freunden. a) kaufen

Mehr

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis

Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Ausblick: Tag der offenen Tür mit buntem Programm zum 10jährigem Jubiläum der Praxis Termin (Anfang Juni 2016)und Ablauf werden rechtzeitig bekannt gegeben 1. Hilfe-Seminar Wir bieten Ihnen am Samstag,

Mehr

Pädagogische Hinweise

Pädagogische Hinweise übergreifendes Lernziel Pädagogische Hinweise D: Eine Mitteilung schriftlich verfassen D 1 / 31 Schwierigkeitsgrad 1 Lernbereich Eine Mitteilungen verfassen konkretes Lernziel 1 Eine Mitteilung mit einfachen

Mehr

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung.

international Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. Einstufungstest Teil 1 (Schritte 1 und 2) Bitte markieren Sie Ihre Lösungen auf dem Antwortblatt. Es gibt nur eine richtige Lösung. 1 Guten Tag, ich bin Andreas Meier. Und wie Sie? Davide Mondini. a) heißt

Mehr

Wichtige Parteien in Deutschland

Wichtige Parteien in Deutschland MAXI MODU L 4 M1 Arbeitsauftrag Bevor du wählen gehst, musst du zuerst wissen, welche Partei dir am besten gefällt. Momentan gibt es im Landtag Brandenburg fünf Parteien:,,, Die Linke und Bündnis 90/.

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. Januar bis Juli 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote Januar bis Juli 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner

Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner Das Pfi ngstweide-netz Ein Netzwerk von und für Bewohner 2. Das Angebot Ihr Engagement ist gefragt! Die Vielfalt der Bewohnerinteressen im Stadtteil macht das Netzwerk so besonders. Angeboten werden Hilfestellungen

Mehr

Info vom Elternabend für die Tagesbetreuung am Herberhäuser Stieg Ort: Herberhäuser Stieg 2

Info vom Elternabend für die Tagesbetreuung am Herberhäuser Stieg Ort: Herberhäuser Stieg 2 1 Info vom Elternabend für die Tagesbetreuung am Herberhäuser Stieg Ort: Herberhäuser Stieg 2 Termine: Osterferien: Die. 01.04.2014 um 18:00Uhr Sommerferien: Die. 29.7.2014 um 18:00Uhr Herbstferien: Die

Mehr

Verträge über Wohnen mit Pflege oder Betreuung

Verträge über Wohnen mit Pflege oder Betreuung Verträge über Wohnen mit Pflege oder Betreuung Fragen und Antworten zum Gesetz Inhalt Seite 2 Einleitung... 4 Wofür ist das Gesetz gut?... 5 Für wen gilt das Gesetz?... 6 Wann gilt das Gesetz?... 7 Gibt

Mehr

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály

Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Német nyelvi verseny 2011. november 14. 8. osztály Név: Iskola:. Felkészítőtanár:.. Pontszám:... I/1. Sehen Sie sich den Film an und kreuzen Sie die richtige Lösung an! (4P.) Wo findet der Hip-Hop Kurs

Mehr

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt.

Leseverstehen TEST 1. 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte. 0. Martins bester Freund ist 14 Jahre alt. Leseverstehen TEST 1 1. Lies die Texte! Sind die Sätze richtig oder falsch? 5 Punkte 0. Martin Berger kommt aus Deutschland Bielefeld. Sein bester Freund ist Paul, der auch so alt ist wie seine Schwester

Mehr

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung

Schritte 3. international. Diktat und Nacherzählung 1 Diktat und Nacherzählung Diktieren Sie erst den Text. Teilen Sie dann die Kopiervorlage an die Teilnehmer/innen aus. Die Teilnehmer/innen erzählen die Geschichte aus Ivankas Sicht nach. Vor einer Woche

Mehr

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte

PROGRAMM. T e n n e n b a c h e r P l a t z. November 2014. Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte T e n n e n b a c h e r P l a t z PROGRAMM November 2014 Arbeiterwohlfahrt Begegnungsstätte Tennenbacherstraße 38 79106 Freiburg Tel. 0761 / 287938 www.awo-freiburg.de Die Seniorenbegegnungsstätte Tennenbacher

Mehr

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen

Erlangen. Seniorenzentrum Sophienstraße. Betreutes Wohnen Erlangen Seniorenzentrum Sophienstraße Betreutes Wohnen Der Umzug von weit her ist geschafft: Für Renate Schor beginnt ein neuer Lebensabschnitt im Erlanger Seniorenzentrum Sophienstraße. Hier hat sich

Mehr

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg

Gemeinsam verschieden sein. Freizeit-Angebote. August bis Dezember 2015. Offene Behindertenarbeit Friedberg Freizeit-Angebote August bis Dezember 2015 Offene Behindertenarbeit Friedberg Gemeinsam verschieden sein Eine wichtige Information Der Text im Heft ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache verstehen viele

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause

Wir geben Zeit. Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit Bis zu 24 Stunden Betreuung im eigenen Zuhause Wir geben Zeit 2 bis zu 24 Stunden Sie fühlen sich zu Hause in Ihren vertrauten vier Wänden am wohlsten, benötigen aber eine helfende Hand

Mehr

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf

Veranstaltungen. Januar Juni 2016. Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen Januar Juni 2016 Magistrat der Stadt Friedrichsdorf Hugenottenstr. 55 61381 Friedrichsdorf Veranstaltungen für Kinder VORLESESTUNDE Am ersten Donnerstag im Monat gibt es um 15.30 Uhr Leseminis

Mehr

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28)

Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Predigt an Silvester 2015 Zuhause bei Gott (Mt 11,28) Irgendwann kommt dann die Station, wo ich aussteigen muss. Der Typ steigt mit mir aus. Ich will mich von ihm verabschieden. Aber der meint, dass er

Mehr

VEREINBARUNGEN ZUM BETREUUNGSVERTRAG

VEREINBARUNGEN ZUM BETREUUNGSVERTRAG Kindertagesstätte St. Hubertus, Alte Weezer Str. 41a, 47623 Kevelaer Stand: Nr. 3 Februar 2015 VEREINBARUNGEN ZUM BETREUUNGSVERTRAG Liebe Eltern! Die folgenden Vereinbarungen werden zusätzlich zum Betreuungsvertrag

Mehr

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel

UMZUG. leicht gemacht. Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel UMZUG leicht gemacht Informationen und Tipps zum Wohnungswechsel Herzlich willkommen in Gera! Die Stadtverwaltung freut sich, Sie als neuen Bürger in Gera begrüßen zu können. Sicher können Sie bestätigen,

Mehr

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS

www.cdu-vettweiss.de Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS www.cdu-vettweiss.de Bewährtes erhalten Neues gestalten Joachim Kunth Ihr Bürgermeisterkandidat für alle Orte VETTWEISS Liebe Bürgerinnen und Bürger, in den vergangenen Monaten haben Sie bereits einiges

Mehr

Des Kaisers neue Kleider

Des Kaisers neue Kleider Des Kaisers neue Kleider (Dänisches Märchen nach H. Chr. Andersen) Es war einmal. Vor vielen, vielen Jahren lebte einmal ein Kaiser. Er war sehr stolz und eitel. Er interessierte sich nicht für das Regieren,

Mehr

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen.

Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Im Prüfungsteil Mündlicher Ausdruck sollen Sie zeigen, wie gut Sie Deutsch sprechen. Dieser Teil besteht aus insgesamt sieben Aufgaben, in denen Ihnen unterschiedliche Situationen aus dem Universitätsleben

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus?

Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Umfrage bei Menschen mit Behinderung über Sport in Leipzig Was kam bei der Umfrage heraus? Dieser Text ist in Leichter Sprache. Leichte Sprache hilft vielen Menschen, Texte besser zu verstehen. In Leipzig

Mehr

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen

der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen der Jugendhäuser Wellendingen und Wilflingen Anmeldeschluss ist am 24.07.2015 Anmeldungen können persönlich in den Jugendhäusern und in den Räumen der Ganztagesbetreuung der Schule Wellendingen abgegeben

Mehr

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind.

Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking Persönliche Betreuung. Da, wo Sie sind. SmartBanking. Erleben Sie die neue Freiheit im Banking. OnlineBanking ist heute aus unserem Alltag kaum mehr wegzudenken. Um eine Überweisung zu beauftragen

Mehr

Einen alten Baum verpflanzt man nicht!

Einen alten Baum verpflanzt man nicht! Wenn Sie Interesse an einer zeitintensiven Betreuung oder Kurzzeitpflege haben, sprechen Sie mit Ihrem Pflegedienst oder wenden Sie sich direkt an uns. Stiftung Innovation & Pflege Obere Vorstadt 16 71063

Mehr

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011

ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 ERST DIE ARBEIT UND DANN Vereinbarkeit von Beruf und Pflege 09.11.2011 Beratungs- und Servicestrukturen der Landeshauptstadt Hannover, KSH Melike Mutlu / Manuela Mayen Kommunaler Seniorenservice Hannover

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Heimvolkshochschule Konrad-Martin-Haus. Caritasverbandes f. d. Bistum Magdeburg e.v. Am Rechenberg 3-5. 06628 Naumburg

Heimvolkshochschule Konrad-Martin-Haus. Caritasverbandes f. d. Bistum Magdeburg e.v. Am Rechenberg 3-5. 06628 Naumburg Du bist die strahlende Sonne Deines Lebens Yoga- Wochenende per Post, Email oder Fax Fax: 034463-62975 Caritasverbandes f. d. Bistum Magdeburg e.v. Telefon (034463) 629-6 Fax (034463) 629-75 www.caritas-konradmartinhaus.de

Mehr

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009)

Angebote für Mütter, Väter und Kinder. 1. Ausgabe im Schuljahr 2009/10. Ideen für thematische Veranstaltungen: (September 2009) Ideen für thematische Veranstaltungen: Wir möchten die thematischen Veranstaltungen gerne Ihren Interessen anpassen. Es sollen Themen rund um Schule und Erziehung in lockerer Atmosphäre behandelt werden.

Mehr

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen

Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 1 Das trägerübergreifende Persönliche Budget So können Menschen mit Behinderung mehr selber bestimmen Seite 2 Inhaltsverzeichnis Seite 4 6 Vorwort von Olaf Scholz Bundesminister für Arbeit und Soziales

Mehr

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen.

Die Höhle ist ein großes, tiefes Loch im Felsen. Das tapfere Schneiderlein (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Es ist Sommer. Die Sonne scheint schön warm. Ein Schneider sitzt am Fenster und näht. Er freut sich über das schöne Wetter.

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69

Wie finde ich hin? Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Im Krisenfall: Geschäftsstelle: Allee der Kosmonauten 69 Wie erreiche ich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Sprechzeit: Mo Fr 13.00 14.00 Uhr tel 030 / 54 43 11 45 fax 030 / 54 39 66 30 Wie finde ich hin? Allee der Kosmonauten 69 12681 Berlin Außerdem bieten

Mehr

Altenwohnanlage Rastede

Altenwohnanlage Rastede Altenwohnanlage Rastede Wir informieren Sie gern Damit Sie einen möglichst umfassenden Eindruck von unseren Leistungen und von der Atmosphäre unseres Hauses bekommen, laden wir Sie herzlich zu einem Besuch

Mehr

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder,

13. März 2011. Predigtgedanken zum Thema Zeit. Liebe Schwestern und Brüder, 13. März 2011 Predigtgedanken zum Thema Zeit Liebe Schwestern und Brüder, über das Thema des diesjährigen Bibeltages bin ich nicht ganz glücklich, denn über das Thema habe ich noch nie gepredigt und musste

Mehr

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012

Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen in Bonn, Düsseldorf, Köln, Ruhrgebiet und Teleakademien von Juli bis September 2012 Unsere Veranstaltungen finden Sie online unter: Anmeldungen erfolgen direkt online. Über die Filterfunktion

Mehr

Liebe Sammlerfreunde,

Liebe Sammlerfreunde, Liebe Sammlerfreunde, der Termin für unser nächstes Sammlertreffen steht fest. Es wird der 29.März 2014 in Bonn sein. Anlässlich der Ausstellung von IJzebrands Sammlung im Arithmeum werden wir uns dort

Mehr

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde,

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Eltern, Freunde, wenn ich mir die vergangenen zwei Jahre so vor Augen führe, dann bildete die Aufnahmezeremonie immer den Höhepunkt des ganzen Jahres. Euch heute, stellvertretend

Mehr

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5

Weltenbummler oder Couch-Potato? Lektion 10 in Themen neu 3, nach Übung 5 Themen neu 3 Was lernen Sie hier? Sie beschreiben Tätigkeiten, Verhalten und Gefühle. Was machen Sie? Sie schreiben ausgehend von den im Test dargestellten Situationen eigene Kommentare. Weltenbummler

Mehr

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I

M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I M03a Lernstraße für den Unterricht in Sekundarstufe I 1. Station: Der Taufspruch Jedem Täufling wird bei der Taufe ein Taufspruch mit auf den Weg gegeben. Dabei handelt es sich um einen Vers aus der Bibel.

Mehr

Mein Jahr in Südafrika! "Masisukume Sakhe"

Mein Jahr in Südafrika! Masisukume Sakhe Newsletter No 1 Juli 2012 Hallo liebe (r) Interessierte, die Vorbereitungen für meinen Aufenthalt in Südafrika - genauer - in der Provinz KwaZulu Natal - genauer - in Richmond und noch einmal genauer -

Mehr

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache

GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache GOTTESDIENST vor den Sommerferien in leichter Sprache Begrüßung Lied: Daniel Kallauch in Einfach Spitze ; 150 Knallersongs für Kinder; Seite 14 Das Singen mit begleitenden Gesten ist gut möglich Eingangsvotum

Mehr

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH

Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Hermann Jürgensen Bürobedarf GmbH Schulpraktikum vom 21.September 2009 bis 09.Oktober 2009 Lara Stelle Klasse: 9a Politik- Gesellschaft- Wirtschaft bei Frau Böttger Inhaltsverzeichnis: Inhaltsverzeichnis

Mehr

Hört ihr alle Glocken läuten?

Hört ihr alle Glocken läuten? Hört ihr alle Glocken läuten Hört ihr alle Glocken läuten? Sagt was soll das nur bedeuten? In dem Stahl in dunkler Nacht, wart ein Kind zur Welt gebracht. In dem Stahl in dunkler Nacht. Ding, dong, ding!

Mehr

117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen, Entdecken und Spuren suchen

117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek. 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen, Entdecken und Spuren suchen 8. März 2016 116/2016 Stadtwerke weihen Windrad auf Schwerin ein, und Castrop-Rauxeler können sich an der Anlage beteiligen 117/2016 Vorlesestunde in der Stadtbibliothek 118/2016 VHS-Naturschule: Spielen,

Mehr

RUNDBRIEF AUGUST 2015

RUNDBRIEF AUGUST 2015 RUNDBRIEF AUGUST 2015 -Lena Fritzsche- HOLA LIEBER FÖRDERKREIS, nachdem ich jetzt tagelang handylos und ohne Internetanschluss war (ja, so was geht, und zwar ganz gut) habe ich es nun geschafft, mich wieder

Mehr

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft

Unterrichtsreihe: Liebe und Partnerschaft 06 Hochzeit Der schönste Tag im Leben soll es werden das wünschen sich viele Paare von ihrer Hochzeit. Wie dieser Tag genau ablaufen soll, entscheidet jedes Paar individuell. Eine gute Planung gehört in

Mehr

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache

Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Informationen zum Ambulant Betreuten Wohnen in leichter Sprache Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Siegen - Wittgenstein/ Olpe 1 Diese Information hat geschrieben: Arbeiterwohlfahrt Stephanie Schür Koblenzer

Mehr

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung

Programm von März bis September 2015. Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Programm von März bis September 2015 Offene Hilfen: Kurse Offene Treffs Tages-Ausflüge für Menschen mit und ohne Behinderung Dieses Heft ist in Leichter Sprache. Für wen ist Leichte Sprache? Jeder Mensch

Mehr

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14

Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 aktuell emeinschaft Januar Februar 2013 Wir haben hier keine bleibende Stadt, sondern die zukünftige suchen wir. Hebr. 13,14 Informationen der Gemeinschaft in der Evangelischen Kirche Barmstedt Foto: medienrehvier.de

Mehr

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule,

Newsletter 2/2013. Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, Liebe ehemalige Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer der Bettinaschule, nach einem schönen, langen Sommer beginnt nun der Start in den Herbst- und für die Schule ein wahrscheinlich ereignisreiches

Mehr

in den Landkreisen Ebersberg und Erding Programm Juli bis Oktober 2017

in den Landkreisen Ebersberg und Erding Programm Juli bis Oktober 2017 in den Landkreisen Ebersberg und Erding Programm Juli bis Oktober 2017 Was bedeuten die Bilder? Dieses Angebot ist für Personen: Die alleine gehen können. Die alleine Rollstuhl fahren können. Die alleine

Mehr

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr!

wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Jeder Wunschtraum ist ein kleiner Meilenstein: wünschdirwas macht Herzenswünsche wahr! Verein für schwerkranke Kinder erfüllt Herzenswünsche Liebe Leserinnen, liebe Leser, seit Vereinsgründung im Jahr

Mehr

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v.

Hilfe für Frauen und Kinder in Not Nürnberger Land e.v. Die Informationen zu diesem Schutz- und Sicherheitsplan wurden erstellt nach einem Plan, welchen wir bei einer amerikanischen Polizeistation gefunden haben. Wir benutzen hier nur die wesentlichen Dinge,

Mehr