Wir bieten Ihnen benutzerfreundliche und kostenlose Tools zur Veröffentlichung und Austausch von Daten.

Unbegrenzter Umfang

Laden Sie so viel, wie Sie benötigen! Unbegrenzter Umfang für Upload-Dateien. Sie können beliebige Anzahl digitaler Dokumente im PDF, Microsoft Word und PowerPoint Format veröffentlichen.

HTML5, kein Flash

Alle Dateien, die Sie hochladen, werden automatisch für die Darstellung auf iPad, iPhone, Android und sonstigen Plattformen angepasst.

Im Browserfenster anzeigen

Sie können Dokumente ohne Download anzeigen - direkt im Browserfenster. Es ist wirklich benutzerfreundlich!

Aufgaben, die Sie mit unserer Webseite lösen können.

Mit Hilfe von unserer Webseite können Sie leicht Bücher finden, die Ihnen helfen werden, sich auf Ihre Prüfung vorzubereiten, sowie fertige Referate, Stundentenarbeiten sowie Lehrbücher für Selbstunterricht. In der Bildungsbibliothek unserer Webseite stehen Ihnen Tausende Lehrbücher, Artikel und Bücher zu unterschiedlichsten Studienfächern zur Verfügung.

Veröffentlichen Sie Ihre Produktkataloge auf unserer Homepage und machen Sie diese somit einem breiten Kreis von Interessenten zugänglich. Werben Sie für Ihr Unternehmen, indem Sie Ihre Prospekte, Broschüren und Präsentationsmaterialien publizieren. Finden Sie interessante Ideen und Lösungen für Business, welche von den Benutzern unserer Homepage geteilt werden.

Sie haben eine Waschmaschine gekauft, aber die Bedienungsanleitung fehlt? Nutzen Sie unsere Webseite, um eine Anleitung zu finden. Haben Sie das neueste Modell? Helfen Sie anderen und ergänzen Sie die Detenbank, indem Sie die Anleitung, welche noch auf der Homepage fehlt, hochladen.

Machen Sie Ihre Forschungen nicht nur Ihren Kollegen sondern auch einem breiten Kreis von Interessenten zugänglich. Veröffentlichen und besprechen Sie Ihre Beiträge. Seien Sie im Bilde der neuesten wissenshafltichen Arbeitsentwicklungen mit Hilfe von unserer Webseite. Finden Sie wissenschaftliche Materialien zu den Themen, die Sie interessieren, und teilen Sie diese mit Ihren Kollegen.

Erzählen Sie über Ihre Werke, indem Sie diese auf unserer Homepage veröffentlichen. Szenarien für feierliche Events, Gedichte, Geschichtenbücher und andere Werke von wenig bekannten und unabhängigen Autoren.

Meist gefragte Dokumente

Der Olympische Eid. Mindmap

Der Olympische Eid. Mindmap Der Olympische Eid Ein Eid ist eine Art Schwur. Die Sportler versprechen sich bei der Eröffnungsfeier der Olympischen Spiele gegenseitig, dass sie die Regeln beachten und im sportlichen Wettkampf fair

Mehr

Abū Ḥāmid Muḥammad al-ġazālī seine Lehre von den Stufen des mystischen Pfades

Abū Ḥāmid Muḥammad al-ġazālī seine Lehre von den Stufen des mystischen Pfades ABŪ ḤĀMID MUHAMMAD AL-ĠAZĀLĪ Prof. Dr. Roland Pietsch Abū Ḥāmid Muḥammad al-ġazālī seine Lehre von den Stufen des mystischen Pfades Der persische islamische Rechtsgelehrte, Theologe, Philosoph und Mystiker

Mehr

HealtHcare. Für etwa vier millionen Versorgungsfälle ihrer Versicherten erbringt die Barmer GeK jährlich Leistungen in Höhe von 850 millionen euro.

HealtHcare. Für etwa vier millionen Versorgungsfälle ihrer Versicherten erbringt die Barmer GeK jährlich Leistungen in Höhe von 850 millionen euro. HealtHcare S P e c I a l Z U r M e D I c a Für etwa vier millionen Versorgungsfälle ihrer Versicherten erbringt die Barmer GeK jährlich Leistungen in Höhe von 850 millionen euro. fotos: aritescient aut

Mehr

Newsletter Nr. 94 (DE) Steuerfolgen bei Auslandsentsendung

Newsletter Nr. 94 (DE) Steuerfolgen bei Auslandsentsendung Steuerfolgen bei Auslandsentsendung August 2016 A ll ri ght s res erv ed Lo r enz & Partners 201 6 Obwohl Lorenz & Partners große Sorgfalt darauf verwenden, die in diesen Newslettern bereitgestellten Informationen

Mehr

Gelbe Erläuterungsbücher. Abgabenordnung: AO. Kommentar

Gelbe Erläuterungsbücher. Abgabenordnung: AO. Kommentar Gelbe Erläuterungsbücher Abgabenordnung: AO Kommentar von Prof. Dr. Franz Klein, Hans Bernhard Brockmeyer, Dr. Brigitte Gast-de Haan, Dr. Eva-Maria Gersch, Reinhart Rüsken, Dr. Michael Wisser, Gerd Orlopp

Mehr

egk: DIE GRÖSSTE GEFAHR: DIE INNENTÄTER

egk: DIE GRÖSSTE GEFAHR: DIE INNENTÄTER egk: DIE GRÖSSTE GEFAHR: DIE INNENTÄTER egk: DIE GRÖSSTE GEFAHR: DIE INNENTÄTER Die egk: Das Photo auf der egk: Das Kartenlesegerät: Das erezept: Der Notfalldatensatz: der Schlüssel teures Beiwerk das

Mehr

Merkblatt Kindergeld. Inhaltsverzeichnis

Merkblatt Kindergeld. Inhaltsverzeichnis Merkblatt Kindergeld Inhaltsverzeichnis Seite 1. Wer erhält Kindergeld? 5 2. Für welche Kinder kann man Kindergeld erhalten? 6 3. Welche Voraussetzungen müssen über 18 Jahre alte Kinder zusätzlich erfüllen?

Mehr

Allgemeine Informationen

Allgemeine Informationen Allgemeine Informationen zum Sächsischen Landeserziehungsgeldgesetz (SächsLErzGG) für Geburten ab 01.01.2007, Änderungen für Geburten ab 01.01.2011 Eltern, die im Freistaat Sachsen leben, können nach vorangegangenem

Mehr

/2+167(8(5 67(8(5$%=8*920 $5%(,76/2+1 :ROIJDQJ2WW 01U )DFKEHUHLFK:, Dezember 1992, Hausarbeit Steuerrecht. Vorlesung Steuerrecht, Dipl.

/2+167(8(5 67(8(5$%=8*920 $5%(,76/2+1 :ROIJDQJ2WW 01U )DFKEHUHLFK:, Dezember 1992, Hausarbeit Steuerrecht. Vorlesung Steuerrecht, Dipl. /2+167(8(5 67(8(5$%=8*920 $5%(,76/2+1 Dezember 1992, Hausarbeit Steuerrecht :ROIJDQJ2WW 01U )DFKEHUHLFK:, Vorlesung Steuerrecht, Dipl.-Kaufmann Jauch Vorwort Diese Hausarbeit stellt das Wesen und die Grundzüge

Mehr

Steuern dienen ausschließlich der Einnahmenerzielung des Staates. Realsteuern sind die Grundsteuer, die Grunderwerbsteuer und die Gewerbesteuer.

Steuern dienen ausschließlich der Einnahmenerzielung des Staates. Realsteuern sind die Grundsteuer, die Grunderwerbsteuer und die Gewerbesteuer. Grundlagen des allgemeinen Steuerrechts 1. Welche ufzählung enthält nur esitzsteuern? Lohnsteuer - Erbschaftsteuer - iersteuer Kfz-Steuer - Einkommensteuer - Grunderwerbsteuer Tabaksteuer - Umsatzsteuer

Mehr

Dr. Marcus Mey. Rechtsanwalt

Dr. Marcus Mey. Rechtsanwalt Steuerrecht Dr. Marcus Mey Kanzlei: Münchner Straße 8 85354 Freising Tel.: 08161 53689 0 Fax: 08161 53869 9 E-mail: mey@herrmann-mey.de www.herrmann-mey.de 1 Einführung - Allgemeines Stand: September 2009

Mehr

Richtlinien zum BEEG

Richtlinien zum BEEG BMFSFJ/211 04/2016 Richtlinien zum BEEG zum Elterngeld für Mehrlingsgeburten unter Anwendung von 1, 23 bis 27 ab dem 01.01.2015, für alle Elterngeldbezugszeiten unter Anwendung von 2c Abs. 1 S. 2 und 22

Mehr

j) Landesgesetz vom 23. April 2014, Nr. 3 1) Einführung der Gemeindeimmobiliensteuer (GIS)

j) Landesgesetz vom 23. April 2014, Nr. 3 1) Einführung der Gemeindeimmobiliensteuer (GIS) j) Landesgesetz vom 23. April 2014, Nr. 3 1) Einführung der Gemeindeimmobiliensteuer (GIS) 1) Kundgemacht im Amtsblatt vom 29. April 2014, Nr. 17. Art. 1 (Einführung der Gemeindeimmobiliensteuer) (1) Im

Mehr

Milchverarbeitung am Bauernhof Seminar: Wirtschaftlichkeit

Milchverarbeitung am Bauernhof Seminar: Wirtschaftlichkeit verarbeitung am Bauernhof Seminar: Wirtschaftlichkeit Vortragende/r: AutorInnenteam: Dr. Martina Ortner, DI Christian Jochum, Dipl. Päd. Sabine Poier, Dipl. Päd. Josef Weber, Othmar Bereuter, Dr. Isidor

Mehr

3. Sitzung des Konsultationskreises

3. Sitzung des Konsultationskreises 3. Stzung des Konsultatonskreses Dr. Joachm Müller-Krchenbauer Dr. Mara Krogas Bundesnetzagentur für Elektrztät, Gas, Telekommunkaton, Post und Esenbahnen Bonn, 2. November 2005 1 Tagesordnung 1. Nachbesprechung

Mehr

Beziehungs-Notfall-Set

Beziehungs-Notfall-Set Buch Wenn Beziehungen in Turbulenzen geraten, geht das einher mit Schuldzuweisungen, heimlichen Spitzen und offenen Angriffen. Die Liebe macht der Verletztheit Platz. Und wenn sich derartige Phasen in

Mehr

BETRIEBLICHE STEUERN. Dommermuth / Herrler / Scharl / Schmidt / Werdan

BETRIEBLICHE STEUERN. Dommermuth / Herrler / Scharl / Schmidt / Werdan Dommermuth / Herrler / Scharl / Schmidt / Werdan BETRIEBLICHE STEUERN Band 1 Abgabenordnung Umsatzsteuer Erbschaft- und Schenkungsteuer Internationales Steuerrecht 2. Auflage Betriebliche Steuern Band

Mehr

Voraussetzungen für die Durchführung der Potenzialanalyse

Voraussetzungen für die Durchführung der Potenzialanalyse Mit Hilfe betriebswirtschaftlicher Modelle kann festgestellt werden, wie die betriebswirtschaftliche Situation eines ambulanten Pflegedienstes aussieht, welche Ursachen dafür maßgeblich sind und welches

Mehr

Brautmystik BEMERKUNGEN ZUR: Zur sog. Frauenmystik des 12. und 13. Jahrhunderts vgl. Kurt Ruh, Geschichte der abendländischen Mystik, Bd. 2, 17 371.

Brautmystik BEMERKUNGEN ZUR: Zur sog. Frauenmystik des 12. und 13. Jahrhunderts vgl. Kurt Ruh, Geschichte der abendländischen Mystik, Bd. 2, 17 371. BEMERKUNGEN ZUR: Brautmystik Zur sog. Frauenmystik des 12. und 13. Jahrhunderts vgl. Kurt Ruh, Geschichte der abendländischen Mystik, Bd. 2, 17 371. Frauenmystik des Mittelalters, hrsg. von Peter Dinzelbacher

Mehr

Sind mehr Länder- und Gemeindesteuern effizient und unternehmerfreundlich?

Sind mehr Länder- und Gemeindesteuern effizient und unternehmerfreundlich? Ralf KRONBERGER Sind mehr Länder- und Gemeindesteuern effizient und unternehmerfreundlich? Kommentar zu den Beiträgen von Hansjörg Blöchliger und Christian Smekal 1. Schlussfolgerungen aus einem deskriptiven

Mehr

Quartiersmanagement Wollepark Tätigkeitsbericht

Quartiersmanagement Wollepark Tätigkeitsbericht Quartiersmanagement Wollepark Tätigkeitsbericht 2015 Quartiersmanagement Wollepark Nachbarschaftszentrum Wollepark Westfalenstraße 6 27749 Delmenhorst Tel.: 04221 123 985 Fax: 04221 123 984 quartiersmanagement@wollepark.de

Mehr

Die Liebe zum Mann-Sein

Die Liebe zum Mann-Sein 8 Schwerpunkt: Mann-Sein Die Liebe zum Mann-Sein Tattva Viveka 60 Sharan omas Gärtner Die Liebe zum Mann-Sein Spurensuche einer neuen Männlichkeit Sharan Thomas Gärtner ist Männertrainer und betreute für

Mehr

Internationale Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

Internationale Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Internationale Betriebswirtschaftliche Steuerlehre Begründet von Prof. Dr. Lutz Fischer Steuerberater, Institut für Ausländisches und Internationales Finanz- und Steuerwesen der Universität Hamburg und

Mehr

BRUNO. Ausgabe 1-14. Jahrgang 21. 7. Dezember 2014

BRUNO. Ausgabe 1-14. Jahrgang 21. 7. Dezember 2014 Ausgabe 1-14 Jahrgang 21 7. Dezember 2014 BRUNO OL an Silvester mit Berliner Ballen... 4 OLer erobern das Festpostennetz... 5 Winterlaufserie Nord 2013/2014... 7 Trainingslager in Dänemark... 8 Påskeløb

Mehr

Anforderungskatalog. Inhaltsübersicht. Schwerpunkte für die schriftliche Prüfung

Anforderungskatalog. Inhaltsübersicht. Schwerpunkte für die schriftliche Prüfung Anforderungskatalog Inhaltsübersicht Schwerpunkte für die schriftliche Prüfung 1. Abgabenordnung 2. Finanzgerichtsordnung 3. Umsatzsteuer 4. Bewertungsgesetz 5. Erbschaft- und Schenkungsteuer 6. Einkommensteuer

Mehr

Stufen der Liebe. von Hans Hufnagel. Hufnagel, H., 2004: Stufen der Liebe. Essen 2004, 68 pp.

Stufen der Liebe. von Hans Hufnagel. Hufnagel, H., 2004: Stufen der Liebe. Essen 2004, 68 pp. Stufen der Liebe ( von Hans Hufnagel gewidmet in tiefer Verbundenheit meiner Ehefrau Ingrid Inhaltsverzeichnis Vorwort............ 2 1. Einffihrung..... _... _... _..... _._.. _... _. 4 2. Die menschliche

Mehr

Steuerfachwirt / Steuerfachwirtin

Steuerfachwirt / Steuerfachwirtin ANFORDERUNGSKATALOG für die Fortbildungsprüfung zum / zur Steuerfachwirt / Steuerfachwirtin Beschlossen vom Präsidium der Bundessteuerberaterkammer am 10. März 2010 2 Vorbemerkung Durch die Ablegung der

Mehr

März Mai 2012. 1. auflage

März Mai 2012. 1. auflage Frühlingserwachen! Sichern Sie sich bis zu % Ermäßigung bei Buchung bis zum.0.0! MittelMeer NordlaNd März 0. auflage Kanaren sorrent Provence holen sie sich schon jetzt den Frühling zurück! freuen Sie

Mehr

ÖKUMENISCHE BESINNUNGS-, BILDUNGS- UND BEGEGNUNGSSTÄTTE

ÖKUMENISCHE BESINNUNGS-, BILDUNGS- UND BEGEGNUNGSSTÄTTE STIFTUNG KLOSTER FRENSWEGEN ÖKUMENISCHE BESINNUNGS-, BILDUNGS- UND BEGEGNUNGSSTÄTTE Geistliches Leben im Kloster Ökumene im Gespräch Theologie im Kloster Dialog im Kloster Kinder, Jugend und Familien im

Mehr

Konzept zur Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit in der LINKEN

Konzept zur Herstellung von Geschlechtergerechtigkeit in der LINKEN ENTWURF vom 16. Oktober 2010 Beschlossen vom Bundesausschuss am 12. September 2010, von der Bundesfrauenkonferenz am 10. Oktober 2010 und vom Parteivorstand am 11./12. Dezember 2010 Konzept zur Herstellung

Mehr

Downloadmaterialien. Beltz Verlag Weinheim und Basel

Downloadmaterialien. Beltz Verlag Weinheim und Basel Downloadmaterialien Diemut Kucharz/Katja Mackowiak/ Christine Beckerle Alltagsintegrierte Sprachförderung Ein Konzept zur Weiterqualifizierung in Kita und Grundschule ISBN 978-3-407-62900-5 2015 Beltz

Mehr

gfedc Ich fand das Thema interessant

gfedc Ich fand das Thema interessant 1 von 9 29.01.2008 12:20 IDEENWETTBEWERB 2007 Deutsches Jugendinstitut e.v. Seite: 1 1. In welchem Projekt hast du - im Rahmen der Ideenwettbewerbe - mitgearbeitet? Berlin: "Mitmischen macht stark" Berlin:

Mehr

Darf der Case-Mix-Index sich verändern?

Darf der Case-Mix-Index sich verändern? Darf der Case-Mix-Index sich verändern? - Konsequenzen für das Krankenhaus - Fortbildungsveranstaltung VKD - Landesgruppe NRW Bochum, 04.02.2004 Dr. med. Andreas Becker Dipl. Verwaltungswirt Udo Beck CLINOTEL

Mehr

inform 02/08 Im Fokus // Kommunale Kooperation mit Lernenden Regionen Ressortübergreifende lokale Strukturen für Lebenslanges Lernen

inform 02/08 Im Fokus // Kommunale Kooperation mit Lernenden Regionen Ressortübergreifende lokale Strukturen für Lebenslanges Lernen inform Das Netzwerk-Magazin für Lernende Regionen September 2008 02/08 Im Fokus // Kommunale Kooperation mit Lernenden Regionen Ressortübergreifende lokale Strukturen für Lebenslanges Lernen Das Programm

Mehr

Ausgabe 2/2014. Zeitung der. Diözesanverband Bamberg. Seite 2. Du willst Bayern. FAIRändern?

Ausgabe 2/2014. Zeitung der. Diözesanverband Bamberg. Seite 2. Du willst Bayern. FAIRändern? Ausgabe 2/2014 Zeitung der Diözesanverband Bamberg Seite 2 Du willst Bayern FAIRändern? losgelöst 2014 wir FAIRändern Bayern Im Kleinen beginnen und im Großen FAIRändern Vom 3. 5. Oktober nahmen 400 Kolpingjugendliche

Mehr

Kommune gemeinsam gestalten. Handlungsansätze zur Beteiligung Älterer vor Ort

Kommune gemeinsam gestalten. Handlungsansätze zur Beteiligung Älterer vor Ort Kommune gemeinsam gestalten Handlungsansätze zur Beteiligung Älterer vor Ort zurück weiter Kommune gemeinsam gestalten Handlungsansätze zur Beteiligung Älterer vor Ort Erfahrungen mit Texterstellung und

Mehr

Mandantenorientierte Sachbearbeitung - Lernbausteine -

Mandantenorientierte Sachbearbeitung - Lernbausteine - Persönliche Steuerpflicht Steuerpflicht gemäß 1 EStG unbeschränkte Steuerpflicht beschränkte Steuerpflicht Wohnsitz / gewöhnlicher Aufenthalt fiktive unbeschränkte Steuerpflicht Veranlagungszeitraum Kalenderjahr

Mehr

Das Ruiniert Geriatrien?

Das Ruiniert Geriatrien? Das Ruiniert Geriatrien? DRGs und Kodierung aus kaufmännischer Sicht Abrechnungsregeln und Steuerung Vortrag im Rahmen des Seminars Kodieren in der Geriatrie Albertinen-Haus, den 11. Februar 2003 Folie

Mehr

Schlecht-Wetter-Tipps Oberschwaben

Schlecht-Wetter-Tipps Oberschwaben Schlecht-Wetter-Tpps Oberschwaben VRN Verkehrsverbünde Hessen n Oberschwaben unterwegs mt Bus und Bahn Aktualserte Ausgabe VRN VRN VRN Hessen VRN VRN KVV Rhenland Pfalz KVV HNV KVV VPE VVS HNV Kresverkehr

Mehr

SRW-5000 SRW-5500 HD DIGITAL VIDEOCASSETTE RECORDER. OPERATION MANUAL 1st Edition (Revised 8) [German] FORMAT CONVERTER BOARD HKSR-5001

SRW-5000 SRW-5500 HD DIGITAL VIDEOCASSETTE RECORDER. OPERATION MANUAL 1st Edition (Revised 8) [German] FORMAT CONVERTER BOARD HKSR-5001 HD DIGITAL VIDEOCASSETTE RECORDER SRW-5000 SRW-5500 FORMAT CONVERTER BOARD HKSR-5001 DIGITAL BETACAM PROCESSOR BOARD HKSR-5002 RGB PROCESSOR BOARD HKSR-5003 OPERATION MANUAL 1st Edition (Revised 8) [German]

Mehr

Inhaltsverzeichnis. Rn Seite

Inhaltsverzeichnis. Rn Seite Vorwort... Abkürzungsverzeichnis... Verzeichnis der häufig zitierten Literatur... Nützliche Links zum Internationalen und Europäischen Steuerrecht im Internet... Rn Seite V XIII XVII XVIII Teil 1 Die internationale

Mehr

FINANZGERICHT HAMBURG

FINANZGERICHT HAMBURG FINANZGERICHT HAMBURG Az.: 6 K 101/13 Urteil des Einzelrichters vom 08.08.2013 Rechtskraft: rechtskräftig Normen: EStG 62, EStG 70 Abs. 2, AO 173, AO 175 Leitsatz: 1. Bei der Einkommensteuerfestsetzung

Mehr

Das CO 2 -Instrument für den Stromsektor: Modellbasierte Hintergrundanalysen

Das CO 2 -Instrument für den Stromsektor: Modellbasierte Hintergrundanalysen Das CO 2 -Instrument für den Stromsektor: Modellbasierte Hintergrundanalysen Dr. Felix Chr. Matthes / Charlotte Loreck / Hauke Hermann (Öko-Institut) Frank Peter / Marco Wünsch / Inka Ziegenhagen (Prognos

Mehr

BoriS Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg Auftakt- und Informationsveranstaltung Schuljahr 2015 / 2016. unterstützt durch die

BoriS Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg Auftakt- und Informationsveranstaltung Schuljahr 2015 / 2016. unterstützt durch die BoriS Berufswahl-SIEGEL Baden-Württemberg Auftakt- und Informationsveranstaltung Schuljahr 2015 / 2016 Das BoriS-SIEGEL in Zahlen über 400 haupt- und ehrenamtlichen Akteure das SIEGEL wurde in Baden-Württemberg

Mehr

Lärmbelästigung in Baden-Württemberg. Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Untersuchungen

Lärmbelästigung in Baden-Württemberg. Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Untersuchungen in Baden-Württemberg Ergebnisse sozialwissenschaftlicher Untersuchungen 2 in Baden-Württemberg LfU IMPRESSUM Herausgeber Landesanstalt für Umweltschutz Baden-Württemberg 76157 Karlsruhe Postfach 21 07

Mehr

Aus den Räten Diözesanrat 35 Rückenwind für die Religionslehrer/innen 36 Berichte aus Kleingruppen

Aus den Räten Diözesanrat 35 Rückenwind für die Religionslehrer/innen 36 Berichte aus Kleingruppen »Schulentwicklung«Aktuell Solidarische Alterssicherung 13 Grußwort des Schirmherrn 04 Aktionsbündnis 05 Öffentliche Veranstaltungen 06 Wort-Gottes-Feiern (Teil II) Schwerpunkt 0 Anstöße 07 Erklärung des

Mehr

Abgabenordnung. Prof. Dr. Ekkehart Reimer

Abgabenordnung. Prof. Dr. Ekkehart Reimer Abgabenordnung Prof Dr Ekkehart Reimer Geschichte der AO WRV 1919: erstmals umfassende Steuergesetzgebungskompetenzen des Reiches 13121919: RAO Reformen 1934 (StAnpG) und 1977 (AO 1977) Erste Kodifikation

Mehr

Politische und gesellschaftliche Brüche nach dem Krieg : Jugendgewalt in Kambodscha und Guatemala Kurtenbach, Sabine; Hensengerth, Oliver

Politische und gesellschaftliche Brüche nach dem Krieg : Jugendgewalt in Kambodscha und Guatemala Kurtenbach, Sabine; Hensengerth, Oliver www.ssoar.info Politische und gesellschaftliche Brüche nach dem Krieg : Jugendgewalt in Kambodscha und Guatemala Kurtenbach, Sabine; Hensengerth, Oliver Veröffentlichungsversion / Published Version Forschungsbericht

Mehr

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt

Liechtensteinisches Landesgesetzblatt 640.0 Liechtensteinisches Landesgesetzblatt Jahrgang 2010 Nr. 340 ausgegeben am 18. November 2010 Gesetz vom 23. September 2010 über die Landes- und Gemeindesteuern (Steuergesetz; SteG) Dem nachstehenden

Mehr

4. Aktuelle Positionen und Aktivitäten

4. Aktuelle Positionen und Aktivitäten 20 4. Aktuelle Positionen und Aktivitäten Nachfolgend werden die aktuellen Positionierungen und Aktivitäten politischer und politiknaher Akteure präsentiert. Dabei kann zum Teil auf inhaltliche Präzisierungen

Mehr

Ausländische Arbeitnehmer aus der EU!

Ausländische Arbeitnehmer aus der EU! Ausländische Arbeitnehmer aus der EU! Diplom-Kauffrau Anett Malysch Steuerberaterin 25. November 2015 1 Ausländische Arbeitnehmer aus der EU Agenda Herkunftsländer der ausländischen Arbeitnehmer Formen

Mehr

Die Änderungen im Leitbild gegenüber des Leitbild-Entwurfs vom 09.06.15 sind blau, kursiv und unterstrichen dargestellt

Die Änderungen im Leitbild gegenüber des Leitbild-Entwurfs vom 09.06.15 sind blau, kursiv und unterstrichen dargestellt Anlage D zum Ergebnisprotokoll der Leitbild-Werkstatt am 16. Juni 2015 Die Änderungen im Leitbild gegenüber des Leitbild-Entwurfs vom 09.06.15 sind blau, kursiv und unterstrichen dargestellt Anlass und

Mehr

AVWARE - AVTECH KPD672Z DIGITALER VIDEORECORDER BEDIENUNGSANLEITUNG KPD672Z H.264 DVR VGA/Fernbedienung/Modell2

AVWARE - AVTECH KPD672Z DIGITALER VIDEORECORDER BEDIENUNGSANLEITUNG KPD672Z H.264 DVR VGA/Fernbedienung/Modell2 AVWARE - AVTECH KPD672Z DIGITALER VIDEORECORDER BEDIENUNGSANLEITUNG KPD672Z H.264 DVR VGA/Fernbedienung/Modell2 German_KD673_672_671_670_Anleitung _V1.1 Bitte lesen Sie sorgfältig diese Anleitung durch

Mehr

ZHAW NTM, 2007/08, Dqtm, Rumc, 1/14. 1. Einleitung

ZHAW NTM, 2007/08, Dqtm, Rumc, 1/14. 1. Einleitung ZHAW NTM, 2007/08, Dqtm, Rumc, 1/14 1. Einleitung Begriffe Unter den Stichworten Nachrichtentechnik und Mobilkommunikation findet man unter anderem die folgenden typischen Definitionen: Wikipedia: Die

Mehr

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 30.06.2016

Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 30.06.2016 Der Senator für Wirtschaft, Arbeit und Häfen 30.06.2016 Vorlage Nr. 19/178-L für die Sitzung der Deputation für Wirtschaft, Arbeit und Häfen am 10. August 2016 WFB Wirtschaftsförderung Bremen GmbH Bericht

Mehr

Internationales und Europäisches Steuerrecht

Internationales und Europäisches Steuerrecht Internationales und Europäisches Steuerrecht A. Anknüpfung und Reichweite der Besteuerung I. Anknüpfungsmerkmale Die Ausgangsfrage lautet: Was besteuert der deutsche Fiskus. Konzeptionell muss man dabei

Mehr

VERLAGSPROGRAMM. Die regionalen Elternzeitungen

VERLAGSPROGRAMM. Die regionalen Elternzeitungen VERLAGSPROGRAMM Die regionalen Elternzeitungen Das KARLSRUHER KIND war das erste Objekt unseres Verlages. Es erscheint im Jahr 2013 schon im 25. Jahrgang im Raum Karlsruhe und ist inzwischen als umfassende

Mehr

Steuerrechtliche Aspekte der Ausflaggung von Handelsschiffen

Steuerrechtliche Aspekte der Ausflaggung von Handelsschiffen Steuerrechtliche Aspekte der Ausflaggung von Handelsschiffen 2016 Deutscher Bundestag Seite 2 Steuerrechtliche Aspekte der Ausflaggung von Handelsschiffen Verfasser/in: Aktenzeichen: Abschluss der Arbeit:

Mehr

Lehrveranstaltungsübersicht

Lehrveranstaltungsübersicht 030231 PFLICHTÜBUNG AUS FINANZRECHT/STEUERRECHT MAG. ISABELLA MAIR SOMMERSEMESTER 2015 Mag. Isabella Mair Lehrveranstaltungsübersicht 1. Klausur: 4. 5. 2015 (ESt) 2. Klausur: 1. 6. 2015 (ESt, KSt, USt)

Mehr

Freie Hansestadt Bremen. Stadtteilbericht Hemelingen

Freie Hansestadt Bremen. Stadtteilbericht Hemelingen Freie Hansestadt Bremen Stadtteilbericht Hemelingen Stand: 16.07.2010 2 Impressum Senatskanzlei Am Markt 21 28195 Bremen Titelbild: Luftaufnahme Hemelingen (www.studiob.de) Inhaltsverzeichnis 3 1. Kurzbeschreibung...

Mehr

ÜBERLIEFERUNGSBILDUNG

ÜBERLIEFERUNGSBILDUNG Transferarbeit im Rahmen des 44. Wissenschaftlichen Kurses für den höheren Archivdienst ÜBERLIEFERUNGSBILDUNG AUS MINISTERIALAKTEN DER JUSTIZ Empfehlungen zur Bewertung von Generalakten des Justizministeriums

Mehr

RESSNAPF HITZEFREI MAGAZIN GRATIS. So überstehen Hund und Katze hochsommerliche Temperaturen. * Juli 2016 * DER WASCHBÄR Kleiner Bär mit Putzfimmel

RESSNAPF HITZEFREI MAGAZIN GRATIS. So überstehen Hund und Katze hochsommerliche Temperaturen. * Juli 2016 * DER WASCHBÄR Kleiner Bär mit Putzfimmel Europas großer Haustier-Ratgeber * Juli 2016 * RESSNAPF fressnapf.de GRATIS MAGAZIN DER WASCHBÄR Kleiner Bär mit Putzfimmel LAUNISCHE SAMTPFOTEN Warum pubertierende Katzen schwierig sind HITZEFREI So überstehen

Mehr

Wintersemester 2014/2015

Wintersemester 2014/2015 Fall 1 Die Eheleute Franziska (F) und Max (M) sind österreichische Staatsbürger und unterhalten mit ihren Kindern eine Wohnung in Köln. Während F in den Jahren 2011 bis 2013 beinahe ausschließlich in Frankreich

Mehr

DER EUROPÄISCHE SOZIALFONDS IN BADEN WÜRTTEMBERG IN DER FÖRDERPERIODE 2014 2020 INVESTITIONEN IN WACHSTUM UND BESCHÄFTIGUNG

DER EUROPÄISCHE SOZIALFONDS IN BADEN WÜRTTEMBERG IN DER FÖRDERPERIODE 2014 2020 INVESTITIONEN IN WACHSTUM UND BESCHÄFTIGUNG DER EUROPÄISCHE SOZIALFONDS IN BADEN WÜRTTEMBERG IN DER FÖRDERPERIODE 2014 2020 INVESTITIONEN IN WACHSTUM UND BESCHÄFTIGUNG GRUSSWORT Sehr geehrte Damen und Herren, als erstes ESF-Programm in Deutschland

Mehr

Urbanes Grün in der integrierten Stadtentwicklung

Urbanes Grün in der integrierten Stadtentwicklung Ministerium für Bauen, Wohnen, Stadtentwicklung und Verkehr des Landes Nordrhein-Westfalen Urbanes Grün in der integrierten Stadtentwicklung Strategien, Projekte, Instrumente www.mbwsv.nrw.de Forschungsbericht

Mehr

Einladung. Nationale Auftaktveranstaltung für das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 in Berlin.

Einladung. Nationale Auftaktveranstaltung für das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 in Berlin. Einladung Nationale Auftaktveranstaltung für das Europäische Jahr des interkulturellen Dialogs 2008 in Berlin www.dialogue2008.eu Sehr geehrte Damen und Herren, das Jahr 2008 wurde von der Europäischen

Mehr

Ergebnisse einer deutschlandweiten Repräsentativbefragung

Ergebnisse einer deutschlandweiten Repräsentativbefragung Kriminologisches Forschungsinstitut Niedersachsen Criminological Research Institute of Lower Saxony Germany Computerspielabhängigkeit im Jugendalter Ergebnisse einer deutschlandweiten Repräsentativbefragung

Mehr

- Stoffauswahl überhaupt nicht an die Bedürfnisse der Schule angepasst

- Stoffauswahl überhaupt nicht an die Bedürfnisse der Schule angepasst Die Faszination der Quantentheorie Stoff für den Schulunterricht? Ideen zur Verbesserung der Theorieausbildung zukünftiger Physiklehrer Peter Schmüser, emer. Prof. Uni Hamburg und DESY Meine Antwort: unbedingt.

Mehr

8 Moderne Satellitenkommunikation

8 Moderne Satellitenkommunikation 8 Moderne Satellitenkommunikation Breitbandige Kommunikationsdienste zu erschwinglichen Preisen, wie macht man das? Die zeitgemässe Satellitenkommunikation zeichnet sich aus durch (1) leistungsfähigere

Mehr

40" LED TV H7090. Artikelinformationen. Bild. Ton

40 LED TV H7090. Artikelinformationen. Bild. Ton Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie durch unsere Seiten surfen, erklären Sie sich mit unseren Nutzungsbedingungen einverstanden. Erfahren Sie mehr Startseite Konsumenten TV/ Audio/Video Fernseher

Mehr

Der Einfluss von Katzenabwehrgeräten auf das Verhalten der Igel

Der Einfluss von Katzenabwehrgeräten auf das Verhalten der Igel ZÜRCHER HOCHSCHULE FÜR ANGEWANDTE WISSENSCHAFT Wädenswil Der Einfluss von Katzenabwehrgeräten auf das Verhalten der Igel Semesterarbeit 4.Semester von Spirig Tanya Bachelorstudiengang 2007 Abgabetermin

Mehr

Bedienungsanleitung DMP3 + DMP4. Further languages are available under

Bedienungsanleitung DMP3 + DMP4. Further languages are available under Bedienungsanleitung DMP3 + DMP4 Further languages are available under www.minox.com Einleitung Wir beglückwünschen Sie zum Kauf des MINOX DMP Mit dem DMP haben Sie sich für ein Produkt von höchster Präzision

Mehr

PROBLEME IN DER DIAGNOSTIK DER KHK: ERFAHRUNGEN AUS DER GUTACHTERKOMMISSION. P. Hanrath 30.09.09 Düsseldorf

PROBLEME IN DER DIAGNOSTIK DER KHK: ERFAHRUNGEN AUS DER GUTACHTERKOMMISSION. P. Hanrath 30.09.09 Düsseldorf PROBLEME IN DER DIAGNOSTIK DER KHK: ERFAHRUNGEN AUS DER GUTACHTERKOMMISSION P. Hanrath 30.09.09 Düsseldorf Arzthaftpflicht wird teurer Auf viele niedergelassenen Ärzte kommt eine deutliche Erhöhung der

Mehr

Elektromobilität: Zulieferer für den Strukturwandel gerüstet? Status quo und Handlungsempfehlungen für den Automobilstandort Metropolregion Stuttgart

Elektromobilität: Zulieferer für den Strukturwandel gerüstet? Status quo und Handlungsempfehlungen für den Automobilstandort Metropolregion Stuttgart Elektromobilität: Zulieferer für den Strukturwandel gerüstet? Status quo und Handlungsempfehlungen für den Automobilstandort Metropolregion Stuttgart Herausgeber Industrie- und Handelskammer Region Stuttgart

Mehr

Wissenswert. Tierporträt: Luchse und Wildkatzen. Von Barbara Petermann 08-137

Wissenswert. Tierporträt: Luchse und Wildkatzen. Von Barbara Petermann 08-137 Hessischer Rundfunk hr2-kultur Redaktion: Dr. Regina Oehler Wissenswert Tierporträt: Luchse und Wildkatzen Von Barbara Petermann Montag, 29.09.2007, 08.30 Uhr, hr2-kultur Sprecherin: Dagmar Fulle 08-137

Mehr

Tanya Stewner Liliane Susewind Ein kleiner Esel kommt groß raus

Tanya Stewner Liliane Susewind Ein kleiner Esel kommt groß raus Unverkäufliche Leseprobe aus: Tanya Stewner Liliane Susewind Ein kleiner Esel kommt groß raus Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung von Text und Bildern, auch auszugsweise, ist ohne schriftliche Zustimmung

Mehr

Soziale Landwirtschaft ein Diversifizierungspotenzial in Südtirol und Trentino

Soziale Landwirtschaft ein Diversifizierungspotenzial in Südtirol und Trentino Soziale Landwirtschaft ein Diversifizierungspotenzial in Südtirol und Trentino Social Agriculture a diversification-potential in South Tyrol and Trentino Christian HOFFMANN und Thomas STREIFENEDER 1 Zusammenfassung

Mehr

Datentypen und Fallunterscheidungen

Datentypen und Fallunterscheidungen Datentypen und Fallunterscheidungen A) Datentypen B) Text-Eingaben und -Ausgaben C) Boolsche Ausdrücke und Fallunterscheidungen D) Hausaufgaben A) Datentypen Die wichtigsten Datentypen in Matlab haben

Mehr

3. Stunde 180 km Es braucht 3,5 h.

3. Stunde 180 km Es braucht 3,5 h. Unterwegs Nach den Ferien fliegen die Kinder vom Planeten XZ8 mit dem Raumschiff zurück in den Palast des Lernens. Der Flug ist etwas ganz Besonderes. In der ersten Stunde schafft das Raumschiff 80 km

Mehr

FREIZEITANGEBOTE FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG

FREIZEITANGEBOTE FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG Vorwort FREIZEITANGEBOTE FÜR MENSCHEN MIT BEHINDERUNG Jahresprogramm 2014 Liebe Leserin, lieber Leser, Der Familien-unterstützende Dienst (kurz F-u-D ) bietet seit Jahren Freizeitangebote für Menschen

Mehr

Thoracic Outlet Syndrom

Thoracic Outlet Syndrom Thoracic Outlet Syndrom Patho- Biomechanik Der Plexus brachialis verläuft zwischen der 1. Rippe und der Klavikula. Bei der Einatmung kommt es zu einer Hebung der 1. Rippe, und der Plexus, der auf ihr liegt,

Mehr

Handreichung für die Erarbeitung einer kommunalen Katzenschutzverordnung nach 13b Tierschutzgesetz

Handreichung für die Erarbeitung einer kommunalen Katzenschutzverordnung nach 13b Tierschutzgesetz Schleswig-Holstein Der echte Norden Schleswig-Holstein Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume

Mehr

Uwe Gehrmann Der Pakt der Mäuse

Uwe Gehrmann Der Pakt der Mäuse Uwe Gehrmann Der Pakt der Mäuse Märchen-Roman Prolog Der Frühling war die richtige Jahreszeit, Mai der richtige Monat. Der Vollmond war prächtig gewesen, eine silberne Scheibe über den Wipfeln des Waldes.

Mehr

Strategische Ziele der Stadt Osnabrück 2016-2020. Ziele und Zentrale Handlungsfelder

Strategische Ziele der Stadt Osnabrück 2016-2020. Ziele und Zentrale Handlungsfelder Strategische Ziele der Stadt Osnabrück 2016-2020 Ziele und Zentrale Handlungsfelder Inhalt Vorwort... 3 I. Weiterentwicklung der strategischen Steuerung... 4 II. Strategische Ziele der Stadt Osnabrück

Mehr

Erstveröffentlichung im Epidemiologischen Bulletin 40/2007, aktualisierte Fassung vom Juni 2009.

Erstveröffentlichung im Epidemiologischen Bulletin 40/2007, aktualisierte Fassung vom Juni 2009. Toxoplasmose Erstveröffentlichung im Epidemiologischen Bulletin 40/2007, aktualisierte Fassung vom Juni 2009. RKI-Ratgeber für Ärzte Herausgeber: Robert Koch-Institut, 2009 Die Herausgabe dieser Reihe

Mehr

1 HWS-Syndrom und isolierter Bandscheibenschaden L 5 S 1... 1

1 HWS-Syndrom und isolierter Bandscheibenschaden L 5 S 1... 1 Inhaltsverzeichnis 1 HWS-Syndrom und isolierter Bandscheibenschaden L 5 S 1... 1 1.1 Orthopädischer Befund... 1 1.2 Wichtige physiotherapeutische Fragestellungen... 13 1.3 Behandlungsplanung... 14 Lösungsvorschläge

Mehr

Fachbereich Umwelt und Klimaschutz. Kultur- und Landschaftspark. Piesberg.

Fachbereich Umwelt und Klimaschutz. Kultur- und Landschaftspark. Piesberg. Kultur- und Landschaftspark Piesberg Historie Nutzungsvielfalt Einbindung in die Stadtentwicklung Fazit Historie Kultur- und Landschaftspark Piesberg Ende Zentraldeponie 2005 Bau Südstieg, Feldbahn 2010

Mehr

Die Nachkommen von Abraham Meulenman

Die Nachkommen von Abraham Meulenman eine genealogieonline Publikation Die Nachkommen von Abraham Meulenman von 17 September 2016 Die Nachkommen von Abraham Meulenman Generation 1 1. Abraham Meulenman, ist geboren rond 1640. Er heiratete

Mehr

aus: Ogal/Kolster, Propädeutik der Neuen Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) (ISBN 3-8304-5278-0) 2004 Hippokrates Verlag Geleitwort...

aus: Ogal/Kolster, Propädeutik der Neuen Schädelakupunktur nach Yamamoto (YNSA) (ISBN 3-8304-5278-0) 2004 Hippokrates Verlag Geleitwort... Inhalt Geleitwort... 9 Vorwort... 10 Hinweise zum Aufbau des Buches... 12 5 1 Grundlagen Einleitung... 14 Somatotoptherapie... 16 Was sind Somatotope?... 16 Topografische Anatomie... 17 BASIS-Punkte...

Mehr

Spielziel. 1 Karte»Katze im Sack« 4 Mäusekarten (2, 3, 4, 6»Mäuse«) 76»Mäuse«, das Geld (68 x schwarze 1er, 8 x grüne 5er)

Spielziel. 1 Karte»Katze im Sack« 4 Mäusekarten (2, 3, 4, 6»Mäuse«) 76»Mäuse«, das Geld (68 x schwarze 1er, 8 x grüne 5er) Spielziel Die Spieler ersteigern mit ihren Mäusen die berühmte Katze im Sack. Im Sack können sich gute und schlechte Katzen befinden. Da jeder Spieler eine Katze (oder einen Hund oder Hasen) in den Sack

Mehr

Die in diesem Aufsatz beschriebene Forschung wurde durch die DFG (SFB-632) und das Projekt OTKA-100804 gefördert.

Die in diesem Aufsatz beschriebene Forschung wurde durch die DFG (SFB-632) und das Projekt OTKA-100804 gefördert. Julia Bacskai-Atkari Attributive Komparativ-Tilgung als VP-Ellipse * 0. Einführung Die vorliegende Arbeit konzentriert sich auf das Phänomen der Attributiven Komparativ-Tilgung wie im Englischen beobachtet

Mehr

Naturkost für Katzen TO F

Naturkost für Katzen TO F Naturkost für Katzen RO ALLE HS TO F FE LEBENS MIT TEL QU ALI TÄT LIEBER KATZENFREUND aus der Entscheidung, unser Leben mit Katzen zu teilen, erwächst für uns daraus die Verantwortung, ihnen ein artgerechtes,

Mehr

Berufsbeschreibung. ReisebüroassistentIn (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre. Arbeits- und Tätigkeitsbereiche. Arbeitsmittel. Arbeitsumfeld/Arbeitsorte

Berufsbeschreibung. ReisebüroassistentIn (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre. Arbeits- und Tätigkeitsbereiche. Arbeitsmittel. Arbeitsumfeld/Arbeitsorte ReisebüroassistentIn (Lehrberuf) - Lehrzeit: 3 Jahre Berufsbeschreibung ReisebüroassistentInnen informieren und beraten über Reisen und Veranstaltungen aller Art. Sie vermitteln Reisen ins Inund Ausland

Mehr

Katzenspezifische Tumorerkrankungen: aktueller Stand in Diagnostik und Therapie

Katzenspezifische Tumorerkrankungen: aktueller Stand in Diagnostik und Therapie Solar-induzierte Plattenepithelkarzinome Solar-induzierte Plattenepithelkarzinome sind bei der Katze häufig und machen in unseren Breiten etwa 7-10% aller kutanen Tumoren aus. Die häufigste Lokalisation

Mehr

Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - die soziale Stadt

Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - die soziale Stadt Dr. Ingeborg Beer Stadtforschung + Sozialplanung Kurfürstendamm 123 10711 Berlin Tel. (030) 885 15 45 Dr. Reinfried Musch MUSCH - Unternehmensberatung Kurhausstrasse 13 13467 Berlin Tel. (030) 4405 7290

Mehr

Die Behandlung des HWS-Syndroms mit Akupunktur vs TENS-Placebo

Die Behandlung des HWS-Syndroms mit Akupunktur vs TENS-Placebo Aus der Orthopädischen Klinik des St. Josef-Hospitals Universitätsklinik - der Ruhr-Universität Bochum Direktor: Prof. Dr. J. Krämer Die Behandlung des HWS-Syndroms mit Akupunktur vs TENS-Placebo Eine

Mehr

Patrimonium Anlagestiftung Anlagegruppe Wohnimmobilien Schweiz. Halbjahresbericht 2011/2012

Patrimonium Anlagestiftung Anlagegruppe Wohnimmobilien Schweiz. Halbjahresbericht 2011/2012 E Patrimonium Anlagestiftung Anlagegruppe Wohnimmobilien Schweiz Halbjahresbericht 2011/2012 Inhalt Halbjahresbericht 2 Wichtige Kennzahlen 3 Organisation und Organe 4 Anlagegruppe Wohnimmobilien Schweiz

Mehr

Schriften des Faches Politikwissenschaft

Schriften des Faches Politikwissenschaft 1 Universität Schriften des Faches Politikwissenschaft Siegen JÜRGEN BELLERS Tourismuspolitik in Deutschland und in Siegen/Westfalen in den 1950er und 60er Jahren Eine Quellenstudie Herausgeberin und Förderin:

Mehr

Gemeindebrief. April und Mai 2016. Evangelische Kirchengemeinde Trossingen. Monatsspruch Mai. Aus dem Inhalt

Gemeindebrief. April und Mai 2016. Evangelische Kirchengemeinde Trossingen. Monatsspruch Mai. Aus dem Inhalt Gemeindebrief April und Mai 2016 Monatsspruch Mai Wisst ihr nicht, dass euer Leib ein Tempel des Heiligen Geistes ist, der in euch wohnt und den ihr von Gott habt? Ihr gehört nicht euch selbst. (1. Korinther

Mehr

SCHNUPFEN IM KOPF. ein Film von Gamma Bak PRESSEINFORMATIONEN

SCHNUPFEN IM KOPF. ein Film von Gamma Bak PRESSEINFORMATIONEN SCHNUPFEN IM KOPF ein Film von Gamma Bak PRESSEINFORMATIONEN Schnupfen im Kopf (Head Cold) Ein Film von Gamma Bak Bundesrepublik Deutschland 2010 Laufzeit 92 Minuten OV (deutsch, englisch, ungarisch) mit

Mehr

Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013

Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013 Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013 ENTGELTABRECHNUNGSKOPF Personalnr. Eintritt anz. Eintritt Austritt Gehaltsgruppe

Mehr

Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641

Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641 Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641 Stand: 05/14 Herzlich willkommen bei œ Einfach, schnell und kabellos online. Mit Ihrem neuen WLAN-Router von œ kommen Sie jetzt besonders entspannt ins

Mehr

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung 1/1 Relaisplatz- und Sicherungsbelegung Sicherungsbelegung (SC) in Sicherungshalter unter Schalttafel links 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 31 32 33 34 35 36

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

Mathematik für die 4. Klasse der Volksschule Übungsteil

Mathematik für die 4. Klasse der Volksschule Übungsteil David Wohlhart Michael Scharnreitner Elisa Kleißner Mathematik für die. Klasse der Volksschule Übungsteil Im Buch verwendete Symbole und ihre Bedeutung anspruchsvolle Aufgabenstellung Das Lehrwerk EINS

Mehr

Vodafone EasyBox 804. Bedienungsanleitung

Vodafone EasyBox 804. Bedienungsanleitung Vodafone EasyBox 804 Bedienungsanleitung Lieber Vodafone-Kunde! Vielen Dank, dass Sie sich für die EasyBox 804 entschieden haben. Sie werden feststellen, dass die meisten Funktionen intuitiv zu bedienen

Mehr

Die Bestenliste. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- HIFI STEREO. So lesen Sie die Bestenliste

Die Bestenliste. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- HIFI STEREO. So lesen Sie die Bestenliste 30 Jahre AUDIO Bestenliste Die Bestenliste Über 1000 HiFi-Geräte, Kabel, Portis oder Home- Cinema-Anlagen im gründlichen Vergleich getestet und bewertet. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- Bestenliste

Mehr

Geographisches Institut, RWTH Aachen, Proseminar Geographie

Geographisches Institut, RWTH Aachen, Proseminar Geographie Richtlinien für schriftliche Referate, Hausarbeiten, Staats-, Magisteroder Diplomarbeiten, sonstige wissenschaftliche Texte (verändert nach F. Krüger, Erlangen und G. Stauch, Aachen) 1 Allgemeines Wissenschaftliche

Mehr

Konstruktion 1 Übungsaufgaben

Konstruktion 1 Übungsaufgaben TZ/Wi1 Konstruktion 1 - Übungen Seite 1 von 30 Konstruktion 1 Übungsaufgaben für Studierende der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen Wichtige Hinweise: Es besteht Anwesenheitspflicht bei den Konstruktionsübungen.

Mehr

SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG

SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG LERNEN SIE IHR SPEEDPHONE KENNEN. WIR ZEIGEN IHNEN, WIE. Seite 4 Seite 14 Seite 24 Seite 39 Seite 57 Schnellstart Inhaltsverzeichnis Rund ums Telefonieren Weitere Einstellungen

Mehr

Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v.

Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v. Seite 1 Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v. (TV-KAH) vom 14. Juni 2007 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 4 vom 13.05.2014 Zwischen Krankenhaus-Arbeitgeberverband

Mehr

ZTE-BLADE Bedienungsanleitung

ZTE-BLADE Bedienungsanleitung ZTE-BLADE Bedienungsanleitung RECHTLICHE HINWEISE Copyright 2011 ZTE Alle Rechte vorbehalten. Teile dieses Benutzerhandbuchs dürfen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der ZTE in keiner Form zitiert,

Mehr

Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien

Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien Sammlung Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien Lukas-Maurice Scheinost von der Anästhesie bis zur Zahnheilkunde Diese Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für sämtliche

Mehr

Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen. RASt 06. Ausgabe 2006. Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008)

Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen. RASt 06. Ausgabe 2006. Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008) FGSV 200 Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen RASt 06 Ausgabe 2006 Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008) In der 1. Auflage der RASt 06 (siehe letzte Umschlagseite: Verlagsimpressum Mai 2007) sind

Mehr

Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD.

Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD. Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD. Inhalt Vorwort 1 Leistungsübersicht 2 Sparvorteile 2 Weltweiter Tank-Rabatt. ADAC Boni als Belohnung. 2 Rabatt für Ferienmietwagen. 3 Gebührenfreie

Mehr

Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung

Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung EUROPA-FACHBUCHREIHE für wirtschaftliche Bildung Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung Verfasst von Lehrern der wirtschaftswissenschaftlichen Fachrichtung Lektorat: Jürgen

Mehr

Fehler Mögliche Ursache Lösung Nachlesen unter Akkus und Standby-Zeit (Bereitschaftszeit)

Fehler Mögliche Ursache Lösung Nachlesen unter Akkus und Standby-Zeit (Bereitschaftszeit) Fragen und Antworten Treten beim Gebrauch Ihres Telefons Fragen auf, stehen wir Ihnen unter www.gigaset.com/de/service rund um die Uhr zur Verfügung. Weiterführende Informationen zur Kombination unterschiedlicher

Mehr

Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg

Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg mit den Änderungen durch den Ergänzungstarifvertrag vom 10.6.2011 - nur für Mitglieder des Handelsverbands Baden-Württemberg e.v. Der Einzelhandel früher:

Mehr

Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation

Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation Der neue EU Führerschein, Es besteht seit 1Januar 1999 eventuell die Möglichkeit, dass wenn, die Führerscheinstelle das ärztliche Gutachten (Entlassungsbericht

Mehr

Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 100 KMX 200 KLR 100

Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 100 KMX 200 KLR 100 Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 00 KMX 00 KLR 00 Vor Montagebeginn und Betrieb bitte sorgfältig die gesamte Bedienungsanleitung lesen VELUX, DK-970 Hørsholm www.velux.com 55-006 Inhaltsübersicht

Mehr

BMW Group. Anmeldung zum BMW Schadennetz www.bmwschadennetz.de. Antwort-Fax: 0571 805 120. (2 Seiten) Straße, Hausnummer:

BMW Group. Anmeldung zum BMW Schadennetz www.bmwschadennetz.de. Antwort-Fax: 0571 805 120. (2 Seiten) Straße, Hausnummer: BMW Group Anmeldung zum BMW Schadennetz www.bmwschadennetz.de Antwort-Fax: 0571 805 120 (2 Seiten) Firma/ Filiale: Straße, Hausnummer: Telefon E-Mail (Ansprechpartner) IBAN (Zahlungseingang durch Versicherung)

Mehr

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute Spielesammlung Bei Unklarheiten, für weitere Infos: jmschares@hotmail.com Teils auch Videos verfügbar. Bilder können größer gezogen werden (in Word). Inhalt Die perfekte Minute... 1 Schlag den Raab...

Mehr

GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3. Montage- und Betriebsanleitung

GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3. Montage- und Betriebsanleitung GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3 Montage- und Betriebsanleitung Deutsch (DE) Deutsch (DE) Montage- und Betriebsanleitung Übersetzung des englischen Originaldokuments. INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Sicherheitshinweise

Mehr

1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro

1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro 1 Grundbedienung DATEV Arbeitsplatz pro Bild 1.2 Beispiel: Firma Musterholz GmbH Leistung Buchführung 2014 Zentrale Mandantennummer 1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro Nachdem Sie das Programm

Mehr

GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM

GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM Film drauf. Film ab. Willkommen in der Welt des GRUNDIG USB-Recording. Filme aufnehmen, Filme abspielen und alles

Mehr

Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch

Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch 2-2014. Alle Rechte vorbehalten. Aspire E 15 Serie Gilt für: E5-571 / E5-531 / E5-551 / E5-521 / E5-511 Diese Überarbeitung: 04/2014 Für eine Acer ID anmelden und Externe

Mehr

Bedienungsanleitung Speedlink 5501

Bedienungsanleitung Speedlink 5501 Bedienungsanleitung Speedlink 5501 Herzlich Willkommen Liebe Kundin, lieber Kunde, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie mit den Funktionen Ihres neuen Speedlink vertraut machen. Funktionalität Ihres

Mehr

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell

Mehr

Erläuterungen. zur Vereinbarung über. Vordrucke für die. vertragsärztliche Versorgung. Stand: Januar 2016

Erläuterungen. zur Vereinbarung über. Vordrucke für die. vertragsärztliche Versorgung. Stand: Januar 2016 Erläuterungen zur Vereinbarung über Vordrucke für die vertragsärztliche Versorgung Stand: Januar 2016 ALLGEMEINES... 5 Muster 1: Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung... 7 Muster 2: Verordnung von Krankenhausbehandlung...

Mehr

Leseverstehen & Sprachbausteine

Leseverstehen & Sprachbausteine Leseverstehen Teil 1 Blatt 1 Arbeitszeit: ca. 20 Minuten, max. 25 Punkte Lesen Sie die 10 Überschriften auf Blatt 1 und die 5 Texte auf Blatt 2. Ordnen Sie dann den Texten (1 5) die passende Überschrift

Mehr

Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel. EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E

Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel. EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E Inhaltsverzeichnis 1. Zu diesem Handbuch... 4 1.1 Inhalt dieses Handbuchs... 4 1.2 Übersichtstabelle... 4

Mehr

Vorbemerkung. Abteilungsdirektor Abteilung Schulund Bildungswesen Regierung der Oberpfalz

Vorbemerkung. Abteilungsdirektor Abteilung Schulund Bildungswesen Regierung der Oberpfalz ! "# $ Vorbemerkung Vor einigen Jahren erarbeitete eine Gruppe Regensburger Lehrerinnen und Lehrer in einem von der Regierung der Oberpfalz initiierten Arbeitskreis Materialien für den Unterricht mit Kindern

Mehr

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

FRITZ!WLAN Repeater 310. Einrichten und bedienen

FRITZ!WLAN Repeater 310. Einrichten und bedienen FRITZ!WLAN Repeater 310 Einrichten und bedienen Inhaltsverzeichnis Symbole und Hervorhebungen..................... 4 1 FRITZ!WLAN Repeater 310 kennenlernen............ 5 1.1 FRITZ!WLAN Repeater 310..................................

Mehr

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7 1 INHALT Hauptkomponente...3 Installationsanleitung....5 Bluetooth Installation...17 Bluetooth Konfiguration..29 Diagnoseprogramm..42 Datei...44 Einstellungen..46

Mehr

Horizon HD Recorder. Bedienungsanleitung

Horizon HD Recorder. Bedienungsanleitung Horizon HD Recorder Bedienungsanleitung INHALTSVERZEICHNIS 2 WILLKOMMEN HAUPTFUNKTIONEN 6 VERPACKUNGSINHALT 6 IHR HORIZON HD RECORDER 7 ANSCHLÜSSE 8 SCHNELLEINFÜHRUNG ÜBERSICHT HORIZON-HAUPTMENÜ 21 Aktionsmenü

Mehr

Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte

Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte EcoTherm Plus WGB; WGB [(Pro-)EVO]; WGB-K; WGB-S EcoTherm Kompakt WBS; WBC EcoCondens BBS; BBS [(Pro-)EVO] EcoCondens Kompakt BBK EcoSolar BSK; TrioCondens

Mehr

1. Shotcut. Also erst mal im Menü Datei auf Datei öffnen :

1. Shotcut. Also erst mal im Menü Datei auf Datei öffnen : Videoschnitt - Freeware Ja es gibt sie und ist sogar benutzbar. Allerdings ist nicht der unsägliche Windows Moviemaker gemeint mit seinen komplett überholten Windows Mediadateien. Tutorials dazu gibt es

Mehr

Thermomix TM5. Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2

Thermomix TM5. Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2 Thermomix TM5 Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2 Inhalt Hinweise für Ihre Sicherheit... 5 Technische Daten...10 Vorwort... 11 Ihr Thermomix TM5... 12 Bevor Sie starten...14 Richtiges Einsetzen des

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 28.10.2015 Az.: 41-6620.3/87 Das Kultusministerium

Mehr

Lehrerband. Green Line. Transition

Lehrerband. Green Line. Transition Lehrerband Green Line Transition Green Line Transition Lehrerband von Julia Gerlach Barbara Greive Stefan Rauschenberg Anja Treinies Ernst Klett Verlag Stuttgart Leipzig Green Line Transition Lehrerband

Mehr

Das besondere elektronische Anwaltspostfach in der Anbindung an Kanzleisoftware

Das besondere elektronische Anwaltspostfach in der Anbindung an Kanzleisoftware Das besondere elektronische Anwaltspostfach in der Anbindung an Kanzleisoftware SIV-ERV Vorstand: Ole Bertram, Wolters Kluwer Deutschland GmbH (Vorsitz) Georg-Friedrich Klusemann, RA-MICRO GmbH & Co. KGaA

Mehr

M A N T E L T A R I F V E R T R A G

M A N T E L T A R I F V E R T R A G M A N T E L T A R I F V E R T R A G für Lohnempfänger im Güterkraftverkehrs- und Speditionsgewerbe Hamburg Gültig ab 01. Januar 2007 Herausgegeben vom Verband Straßengüterverkehr und Logistik Hamburg e.v.

Mehr

Für den Fachhandwerker. Installations- und Wartungsanleitung ecocompact. Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT

Für den Fachhandwerker. Installations- und Wartungsanleitung ecocompact. Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT Für den Fachhandwerker Installations- und Wartungsanleitung ecocompact Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Dokumentation... 3. Aufbewahrung

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen

So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen Modelltest 1 Lesen Teil 1 Beispiel F Seit gestern 1 R Nach drei Jahren praktischer Ausbildung

Mehr

Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten

Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten Christoph Selter, Oktober 2004 Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten Basispapier zum Modul 2: Erforschen, entdecken und erklären im Mathematikunterricht der Grundschule Im Herbst 2004 wurden von der Kultusministerkonferenz

Mehr

GRUBER & PETTERS. Untis. Professionelle Stundenplan Software. grupet.at

GRUBER & PETTERS. Untis. Professionelle Stundenplan Software. grupet.at GRUBER & PETTERS Untis Professionelle Stundenplan Software grupet.at Untis Die Erstellung bzw. Verwaltung des Stundenplans ist für alle Schulen eine zeitaufwändige Herausforderung. Nicht nur die oftmals

Mehr

TIA Portal V13. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer. Siemens AG Niederlassung Saarbrücken

TIA Portal V13. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer. Siemens AG Niederlassung Saarbrücken Siemens AG Niederlassung Saarbrücken TIA Portal V13 Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 Tipps & Tricks: TIA Portal V13 Allgemeine

Mehr

Konfiguration Hitron CVE-30360

Konfiguration Hitron CVE-30360 Konfiguration Hitron CVE-30360 Anleitung für die Konfiguration des Hitron Wireless Modem. Schliessen Sie das Wireless-Modem wie folgt an: Blau = Weiss= Schwarz= Rot= Netzwerk-Kabel zum Computer (optional)

Mehr

BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE

BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE Einkreis-/Zweikreis-Warmwasser-Wandspeicher Single/dual circuit wall mounted water heater Chauffe-eau

Mehr

Sinus 206. Bedienungsanleitung

Sinus 206. Bedienungsanleitung Sinus 206 Bedienungsanleitung Sicherheitshinweise. Stellen Sie die Basisstation auf eine rutschfeste Unterlage. Verlegen Sie die Anschluss-Schnüre unfallsicher! Wichtige Hinweise zum Gebrauch der Akkus

Mehr

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende 1 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 2 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 3 Franklinstr. 26 10587 Charlottenburg 4 Fritschestr. 51/Pestalozzistr. 10627 Charlottenburg 5 Fürstenbrunner

Mehr

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351. Benutzerhandbuch

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351. Benutzerhandbuch Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351 Benutzerhandbuch Inhaltsangabe 1 Wichtig 2 Sicherheit 2 Installieren von Songbird auf einem PC 16 Synchronisieren

Mehr

Immobilienverband IVD. IVD-Wohn-Preisspiegel 2014/2015. Hier ist Immobilienkompetenz zu Hause

Immobilienverband IVD. IVD-Wohn-Preisspiegel 2014/2015. Hier ist Immobilienkompetenz zu Hause Immobilienverband IVD IVD-Wohn-Preisspiegel 2014/2015 Hier ist Immobilienkompetenz zu Hause Editorial 3 Jens-Ulrich Kießling Präsident Immobilienverband IVD Sehr geehrte Marktteilnehmer, der IVD-Wohn-Preisspiegel

Mehr

Technische Datenblätter

Technische Datenblätter Technische Datenblätter Inhaltsverzeichnis Unimog U 90 turbo... 2 Unimog U 1400 / 1450... 4 Unimog U 1600 / 1650... 6 Unimog U 1600 (21 / 1650 (21... 8 Unimog U 2100 /2150... 10 Unimog U 2400 /2450...

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Wilo-Star-Z 15 TT. Einbau- und Betriebsanleitung. 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo

Wilo-Star-Z 15 TT. Einbau- und Betriebsanleitung. 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo Wilo-Star-Z 15 TT D Einbau- und Betriebsanleitung 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo Überblick 1 Überblick Einbau- und Betriebsanleitung Motorkopf drehen oder abnehmen Seite 8 Anschlüsse Seite 4 Ventile Seite

Mehr

Benutzerhandbuch. Willkommen bei HUAWEI

Benutzerhandbuch. Willkommen bei HUAWEI Benutzerhandbuch Willkommen bei HUAWEI Inhalt Einleitung...................................... 1 Installation..................................... 3 Tasten und Funktionen...............................

Mehr

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS Modelltest DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER JUGENDINTEGRATIONSKURS A2 B1 Der Deutsch-Test für Zuwanderer wurde im Auftrag des Bundesministeriums

Mehr

Bedienung von tiptoi -Stift und tiptoi -Manager

Bedienung von tiptoi -Stift und tiptoi -Manager Wichtige Informationen zur Benutzung des tiptoi-stiftes Benutzerhinweise Schalten Sie den tiptoi-stift nach dem Spielen aus. Das Innenteil des Stifts darf nicht auseinander genommen werden. Den Stift nicht

Mehr

Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels)

Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels) Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels) Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr_schnaggels2000@yahoo.de 1 Organisation in der Hotellerie Jedes Hotel, egal ob Privat- oder Kettenhotel

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

NuVinci Harmony Software und Firmware. Anleitung in deutscher Sprache

NuVinci Harmony Software und Firmware. Anleitung in deutscher Sprache NuVinci Harmony Software und Firmware Anleitung in deutscher Sprache NuVinci Desktop ( Harmony Programmierung ) Software Für Hersteller und Händler Download über eine abgesicherte Internetverbindung http://harmony.fallbrooktech.net/

Mehr

1. Texterörterung. 1.1 Musterklausur 1: Ruth Martin: Keine Zeit für das Wesentliche. Ruth Martin Keine Zeit für das Wesentliche (gekürzt)

1. Texterörterung. 1.1 Musterklausur 1: Ruth Martin: Keine Zeit für das Wesentliche. Ruth Martin Keine Zeit für das Wesentliche (gekürzt) 1. Texterörterung 5 10 15 20 25 1.1 Musterklausur 1: Ruth Martin: Keine Zeit für das Wesentliche Aufgabenstellung Die Menschen haben den Zugang zu sich verloren. Zeigen Sie, wie Ruth Martin diese These

Mehr

Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Standard. Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Standard. Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Standard Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch bintec elmeg GmbH 2 Digitalisierungsbox Standard Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen

Mehr

Gebrauchsanleitung. Vertical Mouse Evoluent 4 Wireless. Work Smart - Feel Good

Gebrauchsanleitung. Vertical Mouse Evoluent 4 Wireless. Work Smart - Feel Good Gebrauchsanleitung Vertical Mouse Work Smart - Feel Good Bei der Bedienung einer Standardmaus ist das Handgelenk ganz gedreht, und der Handteller zeigt nach unten. Das ist eine unnatürliche Haltung. Wenn

Mehr

Lösungen. Alexandra Schneider Martin Effert

Lösungen. Alexandra Schneider Martin Effert Lösungen Lernfeld 1: Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren Lernfeld 2: Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren Lernfeld 3: Aufträge bearbeiten Lernfeld 4:

Mehr

Bedienungsanleitung. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA385 KX-TCA285 KX-TCA185. Modell-Nr.

Bedienungsanleitung. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA385 KX-TCA285 KX-TCA185. Modell-Nr. Bedienungsanleitung Modell-Nr. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA185 KX-TCA285 KX-TCA385 Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Panasonic-Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie diese

Mehr

Wärmepumpen + Kälteanlagen Energiemanager IHK

Wärmepumpen + Kälteanlagen Energiemanager IHK Wärmepumpen + Kälteanlagen Energiemanager IHK Dipl.-Ing. Hans-Joachim Lohr Dipl.-Ing. Markus Sommer www.lohrconsult.de 07. Mai 2010 Hans-Joachim Lohr 1 Geschichte der Wärmepumpe 1,86 MW 3-stufige Wärmepumpe

Mehr

E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten

E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten D Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Riese & Müller E-Bike mit Bosch-Antrieb! In dieser Bedienungsanleitung sind

Mehr

Buchungsanleitung TOMA

Buchungsanleitung TOMA Buchungsanleitung TOMA Einleitung 02 Eingabeübersicht für Veranstalter AIDA Aktion 04 Veranstalter 04 Multifunktionszeile 04 Anf.-Code 05 Leistungs-Code 05 Unterbringung 05 Belegung 06 Anzahl 07 Teiln.-Zuordnung

Mehr

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Universität Regensburg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Empfehlungen für das Anfertigen und die

Mehr

Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen

Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen Toleranzmanagement Dimensionelle und geometrische Produktspezifizierung durch Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen. Wir mikroskopieren tierische Zellen:

Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen. Wir mikroskopieren tierische Zellen: Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (RS) Reutlingen Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen Wir mikroskopieren tierische Zellen: Exemplarisch

Mehr

Lernsituationen. Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11. plus. BWL mit ReWe

Lernsituationen. Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11. plus. BWL mit ReWe Lernsituationen Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11 W V BWL mit ReWe plus Probleme lösen. Entscheidungen treffen. Aus Situationen lernen. Unser Lehrwerkskonzept für die 2-jährige Höhere Berufsfachschule

Mehr

WBA. Weiterbewilligungsantrag. Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitere Informationen finden Sie in den Ausfüllhinweisen

WBA. Weiterbewilligungsantrag. Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitere Informationen finden Sie in den Ausfüllhinweisen Weiterbewilligungsantrag Antrag auf Weiterbewilligung der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) Zutreffendes bitte ankreuzen Weitere Informationen

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

Betriebsanleitung. Linde Stapler. H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105. t3941300

Betriebsanleitung. Linde Stapler. H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105. t3941300 t3941300 Betriebsanleitung Linde Stapler H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105 Linde - Ihr Partner Linde AG Geschäftsbereich Linde Material Handling Werk II, Aschaffenburg-Nilkheim

Mehr

Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN)

Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN) Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN) vom 19.09.2014 (durchgeschriebene Fassung Hrsgb. DDN - Stand: 01.04.2015) Zwischen dem Diakonischen Dienstgeberverband Niedersachsen e.v. (DDN), vertreten durch

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

Die Telefone T-Octophon F 20/30/40 und F key modul an Octopus E Modell 300/800 Bedienungsanleitung. Deutsche Telekom!" =========

Die Telefone T-Octophon F 20/30/40 und F key modul an Octopus E Modell 300/800 Bedienungsanleitung. Deutsche Telekom! ========= Die Telefone T-Octophon F 20/30/40 und F key modul an Octopus E Modell 300/800 Bedienungsanleitung Deutsche Telekom!" ========= Zur vorliegenden Bedienungsanleitung Zur vorliegenden Bedienungsanleitung

Mehr

Grafische Symbole für das Feuerwehrwesen gemäß DIN 14034-6

Grafische Symbole für das Feuerwehrwesen gemäß DIN 14034-6 Grafische Symbole für das Feuerwehrwesen gemäß DIN 14034-6 VdS Schadenverhütung Verlag Grafische Symbole für das Feuerwehrwesen gemäß DIN 14034-6 VdS 6010 : 2013-05 (01) Herausgeber und Verlag: VdS Schadenverhütung

Mehr

Renault Master Technische Daten (Auswahl)

Renault Master Technische Daten (Auswahl) Renault Master Technische Daten (Auswahl) Technische Daten Renault Master Ecoline dci 100 L1H1 2,8 t Kastenwagen Frontantrieb Leistung (kw / PS bei 1/min) 74 / 100 bei 3.500 Max. Drehm. (Nm bei 1/min)

Mehr

Das Blütenstaubzimmer

Das Blütenstaubzimmer Das Projekt Zusammenkopiert von Emanuel Duss Aus dem Internet ;-) Blütenstaubzimmer Informationen Quelle: http://gk.schulen.org/gyki.de/werkstatt/blutenstaubzimmer.htm Zoë Jennys Erstlingsroman Das Blütenstaubzimmer

Mehr

Die aid-ernährungspyramide im Kindergarten. Spiele, Übungen, Kopiervorlagen

Die aid-ernährungspyramide im Kindergarten. Spiele, Übungen, Kopiervorlagen Die aid-ernährungspyramide im Kindergarten Spiele, Übungen, Kopiervorlagen Spiele und Übungen zur aid-ernährungspyramide für den Kindergarten Herausgegeben vom aid infodienst Verbraucherschutz, Ernährung,

Mehr

Leitfaden 13b UStG für Lexware buchhalter

Leitfaden 13b UStG für Lexware buchhalter Leitfaden 13b UStG für Lexware buchhalter Inhalt 1. Einleitung... 2 1.1. Umsätze nach 13b für den Leistungsempfänger... 2 1.2. 13b Umsätze für den leistenden Unternehmer... 3 1.3. Voraussetzungen in Lexware

Mehr

Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php

Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php Mietvertrag in Englisch nach deutschem Recht (BGB) 2015/16 Lease agreement according to the German Civil Code (BGB)

Mehr

Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz

Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz ISSN 1013-4506 FS-07-145-AKA Mitgliedsgesellschaft der International Radiation Protection Association (IRPA) für die Bundesrepublik Deutschland und die Schweiz Publikationsreihe FORTSCHRITTE IM STRAHLENSCHUTZ

Mehr

Bedienungsanleitung. igo primo. Navigationssoftware für das DEVICE. Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0

Bedienungsanleitung. igo primo. Navigationssoftware für das DEVICE. Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0 Bedienungsanleitung igo primo Navigationssoftware für das DEVICE Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0 Vielen Dank, dass Sie sich bei der Wahl Ihres Navigationssystems für die DEVICE entschieden haben. Sie können

Mehr

SONOS CONNECT:AMP. (Vorher ZonePlayer 120) Produkthandbuch

SONOS CONNECT:AMP. (Vorher ZonePlayer 120) Produkthandbuch SONOS CONNECT:AMP (Vorher ZonePlayer 120) Produkthandbuch ÄNDERUNGEN DER IN DIESEM DOKUMENT ENTHALTENEN INFORMATIONEN VORBEHALTEN. Die Inhalte des vorliegenden Dokuments dürfen ohne schriftliche Genehmigung

Mehr

Kurzanleitung zum Gebrauch von ECM Titanium

Kurzanleitung zum Gebrauch von ECM Titanium Kurzanleitung zum Gebrauch von ECM Titanium Einführung Diese Anleitung enthält eine vereinfachte Erläuterung der Funktionsweise der Chip-Tuningeinem problemlosen Gebrauch Software ECM Titanium und beinhaltet

Mehr

FRITZ!Box 6490 Cable. Einrichten und bedienen

FRITZ!Box 6490 Cable. Einrichten und bedienen FRITZ!Box 6490 Cable Einrichten und bedienen Inhaltsverzeichnis Sicherheit und Handhabung...................... 7 Sicherheitshinweise...................................... 7 Handhabung der FRITZ!Box.................................

Mehr

Lenovo TAB 2 A7-10F. Bedienungsanleitung Version 1.0

Lenovo TAB 2 A7-10F. Bedienungsanleitung Version 1.0 Lenovo TAB 2 A7-10F Bedienungsanleitung Version 1.0 Lesen Sie vor der Verwendung die Sicherheitshinweise und wichtigen Hinweise im mitgelieferten Handbuch. Kapitel 01 Lenovo TAB 2 A7-10F Überblick 1-1

Mehr

Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung. Der ärztliche Reha-Entlassungsbericht

Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung. Der ärztliche Reha-Entlassungsbericht Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung Der ärztliche Reha-Entlassungsbericht > Leitfaden zum einheitlichen Entlassungsbericht in der medizinischen Rehabilitation der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes

Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes Aufgabe 1: Wetterbericht Im Mittel sagt der Wetterbericht für den kommenden Tag zu 60 % schönes und zu 40% schlechtes

Mehr

Abteilung für Allgemeinmedizin Institut für Community Medicine Dr. med. G. Formularwesen in der Praxis

Abteilung für Allgemeinmedizin Institut für Community Medicine Dr. med. G. Formularwesen in der Praxis Abteilung für Allgemeinmedizin Institut für Community Medicine Dr. med. G. Formularwesen in der Praxis LERNZIELE > Am Ende dieses Seminars sollen Sie kennen: korrekte Verordnung von Arzneimitteln und Heilmitteln

Mehr

Berliner Platz 3 NEU. Zertifikat Deutsch B1. Material zur Prüfungsvorbereitung. Modelltest. von Margret Rodi

Berliner Platz 3 NEU. Zertifikat Deutsch B1. Material zur Prüfungsvorbereitung. Modelltest. von Margret Rodi Zertifikat Deutsch B1 Material zur Prüfungsvorbereitung Modelltest von Margret Rodi Testheft 978-3-468-47248-0. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Seite 1 Modelltest Zertifikat Deutsch von

Mehr

Merkblatt. Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2

Merkblatt. Hinweise zur Erstellung von Feuerwehrplänen nach DIN 14095. 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 Inhalt: 1. Feuerwehrpläne -Zweck und Aufgabe Seite 2 2. Allgemeine Anforderungen Seite 2 3. Äußere Form Seite 3 4. Art und Inhalt Seite 3 5. Der schriftliche Teil Seite 4-5 6. Inhalt der Pläne Seite 5-6

Mehr

Primo 215 by Doro. Bedienungsanleitung

Primo 215 by Doro. Bedienungsanleitung Primo 215 by Doro Bedienungsanleitung U2 1. Schalter für Tastatursperre 2. Taschenlampe-LED 3. Headsetanschluss für 3,5 mm Standard-Headset 4. Pfeiltasten Im Ruhezustand: zum Öffnen der Schnellzugriffs-Liste.

Mehr

Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641

Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641 Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641 Stand: 05/14 Herzlich willkommen bei œ Einfach, schnell und kabellos online. Mit Ihrem neuen WLAN-Router von œ kommen Sie jetzt besonders entspannt ins

Mehr

Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013

Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013 Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013 ENTGELTABRECHNUNGSKOPF Personalnr. Eintritt anz. Eintritt Austritt Gehaltsgruppe

Mehr

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung 1/1 Relaisplatz- und Sicherungsbelegung Sicherungsbelegung (SC) in Sicherungshalter unter Schalttafel links 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 31 32 33 34 35 36

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

Die Bestenliste. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- HIFI STEREO. So lesen Sie die Bestenliste

Die Bestenliste. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- HIFI STEREO. So lesen Sie die Bestenliste 30 Jahre AUDIO Bestenliste Die Bestenliste Über 1000 HiFi-Geräte, Kabel, Portis oder Home- Cinema-Anlagen im gründlichen Vergleich getestet und bewertet. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- Bestenliste

Mehr

ZTE-BLADE Bedienungsanleitung

ZTE-BLADE Bedienungsanleitung ZTE-BLADE Bedienungsanleitung RECHTLICHE HINWEISE Copyright 2011 ZTE Alle Rechte vorbehalten. Teile dieses Benutzerhandbuchs dürfen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der ZTE in keiner Form zitiert,

Mehr

Vodafone EasyBox 804. Bedienungsanleitung

Vodafone EasyBox 804. Bedienungsanleitung Vodafone EasyBox 804 Bedienungsanleitung Lieber Vodafone-Kunde! Vielen Dank, dass Sie sich für die EasyBox 804 entschieden haben. Sie werden feststellen, dass die meisten Funktionen intuitiv zu bedienen

Mehr

Mathematik für die 4. Klasse der Volksschule Übungsteil

Mathematik für die 4. Klasse der Volksschule Übungsteil David Wohlhart Michael Scharnreitner Elisa Kleißner Mathematik für die. Klasse der Volksschule Übungsteil Im Buch verwendete Symbole und ihre Bedeutung anspruchsvolle Aufgabenstellung Das Lehrwerk EINS

Mehr

Konstruktion 1 Übungsaufgaben

Konstruktion 1 Übungsaufgaben TZ/Wi1 Konstruktion 1 - Übungen Seite 1 von 30 Konstruktion 1 Übungsaufgaben für Studierende der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen Wichtige Hinweise: Es besteht Anwesenheitspflicht bei den Konstruktionsübungen.

Mehr

Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen. RASt 06. Ausgabe 2006. Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008)

Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen. RASt 06. Ausgabe 2006. Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008) FGSV 200 Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen RASt 06 Ausgabe 2006 Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008) In der 1. Auflage der RASt 06 (siehe letzte Umschlagseite: Verlagsimpressum Mai 2007) sind

Mehr

Geographisches Institut, RWTH Aachen, Proseminar Geographie

Geographisches Institut, RWTH Aachen, Proseminar Geographie Richtlinien für schriftliche Referate, Hausarbeiten, Staats-, Magisteroder Diplomarbeiten, sonstige wissenschaftliche Texte (verändert nach F. Krüger, Erlangen und G. Stauch, Aachen) 1 Allgemeines Wissenschaftliche

Mehr

Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v.

Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v. Seite 1 Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v. (TV-KAH) vom 14. Juni 2007 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 4 vom 13.05.2014 Zwischen Krankenhaus-Arbeitgeberverband

Mehr

1. Shotcut. Also erst mal im Menü Datei auf Datei öffnen :

1. Shotcut. Also erst mal im Menü Datei auf Datei öffnen : Videoschnitt - Freeware Ja es gibt sie und ist sogar benutzbar. Allerdings ist nicht der unsägliche Windows Moviemaker gemeint mit seinen komplett überholten Windows Mediadateien. Tutorials dazu gibt es

Mehr

SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG

SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG LERNEN SIE IHR SPEEDPHONE KENNEN. WIR ZEIGEN IHNEN, WIE. Seite 4 Seite 14 Seite 24 Seite 39 Seite 57 Schnellstart Inhaltsverzeichnis Rund ums Telefonieren Weitere Einstellungen

Mehr

Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien

Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien Sammlung Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien Lukas-Maurice Scheinost von der Anästhesie bis zur Zahnheilkunde Diese Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für sämtliche

Mehr

Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD.

Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD. Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD. Inhalt Vorwort 1 Leistungsübersicht 2 Sparvorteile 2 Weltweiter Tank-Rabatt. ADAC Boni als Belohnung. 2 Rabatt für Ferienmietwagen. 3 Gebührenfreie

Mehr

Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel. EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E

Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel. EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E Inhaltsverzeichnis 1. Zu diesem Handbuch... 4 1.1 Inhalt dieses Handbuchs... 4 1.2 Übersichtstabelle... 4

Mehr

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende 1 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 2 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 3 Franklinstr. 26 10587 Charlottenburg 4 Fritschestr. 51/Pestalozzistr. 10627 Charlottenburg 5 Fürstenbrunner

Mehr

Technische Datenblätter

Technische Datenblätter Technische Datenblätter Inhaltsverzeichnis Unimog U 90 turbo... 2 Unimog U 1400 / 1450... 4 Unimog U 1600 / 1650... 6 Unimog U 1600 (21 / 1650 (21... 8 Unimog U 2100 /2150... 10 Unimog U 2400 /2450...

Mehr

Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 100 KMX 200 KLR 100

Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 100 KMX 200 KLR 100 Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 00 KMX 00 KLR 00 Vor Montagebeginn und Betrieb bitte sorgfältig die gesamte Bedienungsanleitung lesen VELUX, DK-970 Hørsholm www.velux.com 55-006 Inhaltsübersicht

Mehr

FRITZ!WLAN Repeater 310. Einrichten und bedienen

FRITZ!WLAN Repeater 310. Einrichten und bedienen FRITZ!WLAN Repeater 310 Einrichten und bedienen Inhaltsverzeichnis Symbole und Hervorhebungen..................... 4 1 FRITZ!WLAN Repeater 310 kennenlernen............ 5 1.1 FRITZ!WLAN Repeater 310..................................

Mehr

FAHRPLAN STERN UND KREIS SCHIFFAHRT GMBH INNENSTADT HAVEL SPREE BERLIN

FAHRPLAN STERN UND KREIS SCHIFFAHRT GMBH INNENSTADT HAVEL SPREE BERLIN FAHRPLAN STERN UND KREIS SCHIFFAHRT GMBH INNENSTADT HAVEL SPREE BERLIN STERN UND KREIS FASZINATION VOM WASSER AUS INHALT ALLES AUF EINEN BLICK Inhalt/Impressum/Wir über uns InnenstadtTouren HavelTouren

Mehr

E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten

E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten D Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Riese & Müller E-Bike mit Bosch-Antrieb! In dieser Bedienungsanleitung sind

Mehr

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7 1 INHALT Hauptkomponente...3 Installationsanleitung....5 Bluetooth Installation...17 Bluetooth Konfiguration..29 Diagnoseprogramm..42 Datei...44 Einstellungen..46

Mehr

Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch

Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch 2-2014. Alle Rechte vorbehalten. Aspire E 15 Serie Gilt für: E5-571 / E5-531 / E5-551 / E5-521 / E5-511 Diese Überarbeitung: 04/2014 Für eine Acer ID anmelden und Externe

Mehr

HDTV-Satelliten-Receiver ZAPPIX HD+ Bedienungsanleitung. Version: 14.05.2013 - Deutsch

HDTV-Satelliten-Receiver ZAPPIX HD+ Bedienungsanleitung. Version: 14.05.2013 - Deutsch HDTV-Satelliten-Receiver ZAPPIX HD+ Bedienungsanleitung Version: 14.05.2013 - Deutsch Vorwort Vorwort Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für einen smart HDTV Satelliten-Receiver

Mehr

Horizon HD Recorder. Bedienungsanleitung

Horizon HD Recorder. Bedienungsanleitung Horizon HD Recorder Bedienungsanleitung INHALTSVERZEICHNIS 2 WILLKOMMEN HAUPTFUNKTIONEN 6 VERPACKUNGSINHALT 6 IHR HORIZON HD RECORDER 7 ANSCHLÜSSE 8 SCHNELLEINFÜHRUNG ÜBERSICHT HORIZON-HAUPTMENÜ 21 Aktionsmenü

Mehr

Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg

Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg mit den Änderungen durch den Ergänzungstarifvertrag vom 10.6.2011 - nur für Mitglieder des Handelsverbands Baden-Württemberg e.v. Der Einzelhandel früher:

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 28.10.2015 Az.: 41-6620.3/87 Das Kultusministerium

Mehr

Konfiguration Hitron CVE-30360

Konfiguration Hitron CVE-30360 Konfiguration Hitron CVE-30360 Anleitung für die Konfiguration des Hitron Wireless Modem. Schliessen Sie das Wireless-Modem wie folgt an: Blau = Weiss= Schwarz= Rot= Netzwerk-Kabel zum Computer (optional)

Mehr

Lenovo TAB 2 A7-10F. Bedienungsanleitung Version 1.0

Lenovo TAB 2 A7-10F. Bedienungsanleitung Version 1.0 Lenovo TAB 2 A7-10F Bedienungsanleitung Version 1.0 Lesen Sie vor der Verwendung die Sicherheitshinweise und wichtigen Hinweise im mitgelieferten Handbuch. Kapitel 01 Lenovo TAB 2 A7-10F Überblick 1-1

Mehr

Benutzerhandbuch. Willkommen bei HUAWEI

Benutzerhandbuch. Willkommen bei HUAWEI Benutzerhandbuch Willkommen bei HUAWEI Inhalt Einleitung...................................... 1 Installation..................................... 3 Tasten und Funktionen...............................

Mehr

GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3. Montage- und Betriebsanleitung

GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3. Montage- und Betriebsanleitung GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3 Montage- und Betriebsanleitung Deutsch (DE) Deutsch (DE) Montage- und Betriebsanleitung Übersetzung des englischen Originaldokuments. INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Sicherheitshinweise

Mehr

Lehrerband. Green Line. Transition

Lehrerband. Green Line. Transition Lehrerband Green Line Transition Green Line Transition Lehrerband von Julia Gerlach Barbara Greive Stefan Rauschenberg Anja Treinies Ernst Klett Verlag Stuttgart Leipzig Green Line Transition Lehrerband

Mehr

FRITZ!Box 6490 Cable. Einrichten und bedienen

FRITZ!Box 6490 Cable. Einrichten und bedienen FRITZ!Box 6490 Cable Einrichten und bedienen Inhaltsverzeichnis Sicherheit und Handhabung...................... 7 Sicherheitshinweise...................................... 7 Handhabung der FRITZ!Box.................................

Mehr

BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE

BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE Einkreis-/Zweikreis-Warmwasser-Wandspeicher Single/dual circuit wall mounted water heater Chauffe-eau

Mehr

Bedienung von tiptoi -Stift und tiptoi -Manager

Bedienung von tiptoi -Stift und tiptoi -Manager Wichtige Informationen zur Benutzung des tiptoi-stiftes Benutzerhinweise Schalten Sie den tiptoi-stift nach dem Spielen aus. Das Innenteil des Stifts darf nicht auseinander genommen werden. Den Stift nicht

Mehr

Fehler Mögliche Ursache Lösung Nachlesen unter Akkus und Standby-Zeit (Bereitschaftszeit)

Fehler Mögliche Ursache Lösung Nachlesen unter Akkus und Standby-Zeit (Bereitschaftszeit) Fragen und Antworten Treten beim Gebrauch Ihres Telefons Fragen auf, stehen wir Ihnen unter www.gigaset.com/de/service rund um die Uhr zur Verfügung. Weiterführende Informationen zur Kombination unterschiedlicher

Mehr

Berliner Platz 3 NEU. Zertifikat Deutsch B1. Material zur Prüfungsvorbereitung. Modelltest. von Margret Rodi

Berliner Platz 3 NEU. Zertifikat Deutsch B1. Material zur Prüfungsvorbereitung. Modelltest. von Margret Rodi Zertifikat Deutsch B1 Material zur Prüfungsvorbereitung Modelltest von Margret Rodi Testheft 978-3-468-47248-0. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Seite 1 Modelltest Zertifikat Deutsch von

Mehr

Inhalt 2. Polar A360 Gebrauchsanleitung 8. Einführung 8. Polar A360 9. USB-Kabel 9. Mobile App Polar Flow 9. Polar FlowSync Software 9

Inhalt 2. Polar A360 Gebrauchsanleitung 8. Einführung 8. Polar A360 9. USB-Kabel 9. Mobile App Polar Flow 9. Polar FlowSync Software 9 GEBRAUCHSANLEITUNG INHALT Inhalt 2 Polar A360 Gebrauchsanleitung 8 Einführung 8 Polar A360 9 USB-Kabel 9 Mobile App Polar Flow 9 Polar FlowSync Software 9 Polar Flow Webservice 9 Erste Schritte 10 Einrichten

Mehr

GRUNDFOS DATENHEFT GRUNDFOS ALPHA2. Umwälzpumpen 50/60 Hz

GRUNDFOS DATENHEFT GRUNDFOS ALPHA2. Umwälzpumpen 50/60 Hz GRUNDFOS DATENHEFT GRUNDFOS ALPHA2 Umwälzpumpen 50/60 Hz GRUNDFOS ALPHA2 nhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung 3 Typenschlüssel 3 Leistungsbereich 4 2. Verwendungszweck 5 Fördermedien 6 Regelung von

Mehr

Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels)

Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels) Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels) Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr_schnaggels2000@yahoo.de 1 Organisation in der Hotellerie Jedes Hotel, egal ob Privat- oder Kettenhotel

Mehr

Wilo-Star-Z 15 TT. Einbau- und Betriebsanleitung. 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo

Wilo-Star-Z 15 TT. Einbau- und Betriebsanleitung. 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo Wilo-Star-Z 15 TT D Einbau- und Betriebsanleitung 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo Überblick 1 Überblick Einbau- und Betriebsanleitung Motorkopf drehen oder abnehmen Seite 8 Anschlüsse Seite 4 Ventile Seite

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung

Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung EUROPA-FACHBUCHREIHE für wirtschaftliche Bildung Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung Verfasst von Lehrern der wirtschaftswissenschaftlichen Fachrichtung Lektorat: Jürgen

Mehr

Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen

Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen Toleranzmanagement Dimensionelle und geometrische Produktspezifizierung durch Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen Prof. Dr.-Ing.

Mehr

1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro

1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro 1 Grundbedienung DATEV Arbeitsplatz pro Bild 1.2 Beispiel: Firma Musterholz GmbH Leistung Buchführung 2014 Zentrale Mandantennummer 1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro Nachdem Sie das Programm

Mehr

Dr. Roger Kalbermatten. Kompendium der CERES-Heilmittel

Dr. Roger Kalbermatten. Kompendium der CERES-Heilmittel Dr. Roger Kalbermatten Kompendium der CERES-Heilmittel 2004 CERES Heilmittel AG Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und Übersetzung, vorbehalten. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Bedienungsanleitung Speedlink 5501

Bedienungsanleitung Speedlink 5501 Bedienungsanleitung Speedlink 5501 Herzlich Willkommen Liebe Kundin, lieber Kunde, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie mit den Funktionen Ihres neuen Speedlink vertraut machen. Funktionalität Ihres

Mehr

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute Spielesammlung Bei Unklarheiten, für weitere Infos: jmschares@hotmail.com Teils auch Videos verfügbar. Bilder können größer gezogen werden (in Word). Inhalt Die perfekte Minute... 1 Schlag den Raab...

Mehr

M A N T E L T A R I F V E R T R A G

M A N T E L T A R I F V E R T R A G M A N T E L T A R I F V E R T R A G für Lohnempfänger im Güterkraftverkehrs- und Speditionsgewerbe Hamburg Gültig ab 01. Januar 2007 Herausgegeben vom Verband Straßengüterverkehr und Logistik Hamburg e.v.

Mehr

Lernsituationen. Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11. plus. BWL mit ReWe

Lernsituationen. Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11. plus. BWL mit ReWe Lernsituationen Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11 W V BWL mit ReWe plus Probleme lösen. Entscheidungen treffen. Aus Situationen lernen. Unser Lehrwerkskonzept für die 2-jährige Höhere Berufsfachschule

Mehr

Für den Fachhandwerker. Installations- und Wartungsanleitung ecocompact. Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT

Für den Fachhandwerker. Installations- und Wartungsanleitung ecocompact. Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT Für den Fachhandwerker Installations- und Wartungsanleitung ecocompact Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Dokumentation... 3. Aufbewahrung

Mehr

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351. Benutzerhandbuch

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351. Benutzerhandbuch Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351 Benutzerhandbuch Inhaltsangabe 1 Wichtig 2 Sicherheit 2 Installieren von Songbird auf einem PC 16 Synchronisieren

Mehr

Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation

Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation Der neue EU Führerschein, Es besteht seit 1Januar 1999 eventuell die Möglichkeit, dass wenn, die Führerscheinstelle das ärztliche Gutachten (Entlassungsbericht

Mehr

Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte

Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte EcoTherm Plus WGB; WGB [(Pro-)EVO]; WGB-K; WGB-S EcoTherm Kompakt WBS; WBC EcoCondens BBS; BBS [(Pro-)EVO] EcoCondens Kompakt BBK EcoSolar BSK; TrioCondens

Mehr

Thermomix TM5. Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2

Thermomix TM5. Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2 Thermomix TM5 Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2 Inhalt Hinweise für Ihre Sicherheit... 5 Technische Daten...10 Vorwort... 11 Ihr Thermomix TM5... 12 Bevor Sie starten...14 Richtiges Einsetzen des

Mehr

GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM

GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM Film drauf. Film ab. Willkommen in der Welt des GRUNDIG USB-Recording. Filme aufnehmen, Filme abspielen und alles

Mehr

Vorbemerkung. Abteilungsdirektor Abteilung Schulund Bildungswesen Regierung der Oberpfalz

Vorbemerkung. Abteilungsdirektor Abteilung Schulund Bildungswesen Regierung der Oberpfalz ! "# $ Vorbemerkung Vor einigen Jahren erarbeitete eine Gruppe Regensburger Lehrerinnen und Lehrer in einem von der Regierung der Oberpfalz initiierten Arbeitskreis Materialien für den Unterricht mit Kindern

Mehr

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell

Mehr

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS Modelltest DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER JUGENDINTEGRATIONSKURS A2 B1 Der Deutsch-Test für Zuwanderer wurde im Auftrag des Bundesministeriums

Mehr

Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes

Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes Trainingsaufgaben zur Klausurvorbereitung in Statistik I und II Thema: Satz von Bayes Aufgabe 1: Wetterbericht Im Mittel sagt der Wetterbericht für den kommenden Tag zu 60 % schönes und zu 40% schlechtes

Mehr

Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php

Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php Mietvertrag in Englisch nach deutschem Recht (BGB) 2015/16 Lease agreement according to the German Civil Code (BGB)

Mehr

Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen. Wir mikroskopieren tierische Zellen:

Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen. Wir mikroskopieren tierische Zellen: Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (RS) Reutlingen Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen Wir mikroskopieren tierische Zellen: Exemplarisch

Mehr

So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen

So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen Modelltest 1 Lesen Teil 1 Beispiel F Seit gestern 1 R Nach drei Jahren praktischer Ausbildung

Mehr

WBA. Weiterbewilligungsantrag. Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitere Informationen finden Sie in den Ausfüllhinweisen

WBA. Weiterbewilligungsantrag. Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitere Informationen finden Sie in den Ausfüllhinweisen Weiterbewilligungsantrag Antrag auf Weiterbewilligung der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) Zutreffendes bitte ankreuzen Weitere Informationen

Mehr

Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten

Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten Christoph Selter, Oktober 2004 Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten Basispapier zum Modul 2: Erforschen, entdecken und erklären im Mathematikunterricht der Grundschule Im Herbst 2004 wurden von der Kultusministerkonferenz

Mehr

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Universität Regensburg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Empfehlungen für das Anfertigen und die

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. ML18 und ML20 Bluetooth -Headset

BEDIENUNGSANLEITUNG. ML18 und ML20 Bluetooth -Headset BEDIENUNGSANLEITUNG ML18 und ML20 Bluetooth -Headset KURZÜBERSICHT GESPRÄCHSTASTE Gespräch annehmen oder beenden (1-mal drücken) Wahlwiederholung (2-mal drücken) Sprachwahl aktivieren (2 Sekunden drücken,

Mehr

TIA Portal V13. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer. Siemens AG Niederlassung Saarbrücken

TIA Portal V13. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer. Siemens AG Niederlassung Saarbrücken Siemens AG Niederlassung Saarbrücken TIA Portal V13 Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 Tipps & Tricks: TIA Portal V13 Allgemeine

Mehr

Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz

Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz ISSN 1013-4506 FS-07-145-AKA Mitgliedsgesellschaft der International Radiation Protection Association (IRPA) für die Bundesrepublik Deutschland und die Schweiz Publikationsreihe FORTSCHRITTE IM STRAHLENSCHUTZ

Mehr

Betriebsanleitung. Linde Stapler. H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105. t3941300

Betriebsanleitung. Linde Stapler. H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105. t3941300 t3941300 Betriebsanleitung Linde Stapler H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105 Linde - Ihr Partner Linde AG Geschäftsbereich Linde Material Handling Werk II, Aschaffenburg-Nilkheim

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014

Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group. Juli 2014 Leitfaden für die Bewerbung bei Airbus Group Juli 2014 Agenda Konzernübersicht Airbus Group Allgemeines zur Bewerbung Bewerbung Schritt für Schritt Nach der Bewerbung wie geht es weiter? Auswahlverfahren

Mehr

Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung. Der ärztliche Reha-Entlassungsbericht

Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung. Der ärztliche Reha-Entlassungsbericht Reha-Qualitätssicherung der Deutschen Rentenversicherung Der ärztliche Reha-Entlassungsbericht > Leitfaden zum einheitlichen Entlassungsbericht in der medizinischen Rehabilitation der gesetzlichen Rentenversicherung

Mehr

Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Standard. Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Standard. Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Standard Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch bintec elmeg GmbH 2 Digitalisierungsbox Standard Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen

Mehr

Primo 215 by Doro. Bedienungsanleitung

Primo 215 by Doro. Bedienungsanleitung Primo 215 by Doro Bedienungsanleitung U2 1. Schalter für Tastatursperre 2. Taschenlampe-LED 3. Headsetanschluss für 3,5 mm Standard-Headset 4. Pfeiltasten Im Ruhezustand: zum Öffnen der Schnellzugriffs-Liste.

Mehr

SUUNTO AMBIT3 PEAK 2.0 BENUTZERHANDBUCH

SUUNTO AMBIT3 PEAK 2.0 BENUTZERHANDBUCH SUUNTO AMBIT3 PEAK 2.0 BENUTZERHANDBUCH 2 1 SICHERHEIT... 6 2 Erste Schritte... 9 2.1 Tasten und Menüs... 9 2.2 Einrichtung... 10 2.3 Einstellungen anpassen... 13 3 Eigenschaften... 15 3.1 Überwachung

Mehr

Leseverstehen & Sprachbausteine

Leseverstehen & Sprachbausteine Leseverstehen Teil 1 Blatt 1 Arbeitszeit: ca. 20 Minuten, max. 25 Punkte Lesen Sie die 10 Überschriften auf Blatt 1 und die 5 Texte auf Blatt 2. Ordnen Sie dann den Texten (1 5) die passende Überschrift

Mehr

Fertigungstechnische Grundlagen II: Metalltechnologie. Skript zur Veranstaltung Fertigungstechnische Grundlagen II: Metalltechnologie

Fertigungstechnische Grundlagen II: Metalltechnologie. Skript zur Veranstaltung Fertigungstechnische Grundlagen II: Metalltechnologie Skript zur Veranstaltung Fertigungstechnische Grundlagen II: Metalltechnologie Martin Pädagogische Hochschule Weingarten Inhalt 1 Werkstoff Metall... 2 1.1 Aufbau und Eigenschaften metallischer Werkstoffe...

Mehr

Bedienungsanleitung. Arm- und Beintrainer. Da bin ich mir sicher. Anwenderfreundliche Anleitung ID: #05006

Bedienungsanleitung. Arm- und Beintrainer. Da bin ich mir sicher. Anwenderfreundliche Anleitung ID: #05006 ERSTELLT IN DEUTSCHLAND Bedienungsanleitung Da bin ich mir sicher. Arm- und Beintrainer myhansecontrol.com myhansecontrol.com Anwenderfreundliche Anleitung ID: #05006 Mit QR-Codes schnell und einfach ans

Mehr

Wärmepumpen + Kälteanlagen Energiemanager IHK

Wärmepumpen + Kälteanlagen Energiemanager IHK Wärmepumpen + Kälteanlagen Energiemanager IHK Dipl.-Ing. Hans-Joachim Lohr Dipl.-Ing. Markus Sommer www.lohrconsult.de 07. Mai 2010 Hans-Joachim Lohr 1 Geschichte der Wärmepumpe 1,86 MW 3-stufige Wärmepumpe

Mehr

Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN)

Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN) Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN) vom 19.09.2014 (durchgeschriebene Fassung Hrsgb. DDN - Stand: 01.04.2015) Zwischen dem Diakonischen Dienstgeberverband Niedersachsen e.v. (DDN), vertreten durch

Mehr

Technischer und wirtschaftlicher Vergleich von Herstellungsverfahren bei der Entwicklung von Kunststoffhohlkörpern in Automobilanwendungen

Technischer und wirtschaftlicher Vergleich von Herstellungsverfahren bei der Entwicklung von Kunststoffhohlkörpern in Automobilanwendungen Titelseite Technischer und wirtschaftlicher Vergleich von Herstellungsverfahren bei der Entwicklung von Kunststoffhohlkörpern in Automobilanwendungen Von der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Abteilung

Mehr

Bedienungsanleitung. igo primo. Navigationssoftware für das DEVICE. Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0

Bedienungsanleitung. igo primo. Navigationssoftware für das DEVICE. Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0 Bedienungsanleitung igo primo Navigationssoftware für das DEVICE Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0 Vielen Dank, dass Sie sich bei der Wahl Ihres Navigationssystems für die DEVICE entschieden haben. Sie können

Mehr

NuVinci Harmony Software und Firmware. Anleitung in deutscher Sprache

NuVinci Harmony Software und Firmware. Anleitung in deutscher Sprache NuVinci Harmony Software und Firmware Anleitung in deutscher Sprache NuVinci Desktop ( Harmony Programmierung ) Software Für Hersteller und Händler Download über eine abgesicherte Internetverbindung http://harmony.fallbrooktech.net/

Mehr

Bedienungsanleitung. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA385 KX-TCA285 KX-TCA185. Modell-Nr.

Bedienungsanleitung. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA385 KX-TCA285 KX-TCA185. Modell-Nr. Bedienungsanleitung Modell-Nr. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA185 KX-TCA285 KX-TCA385 Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Panasonic-Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie diese

Mehr

Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Premium. Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH

Benutzerhandbuch Digitalisierungsbox Premium. Copyright Version 1.0, 2015 bintec elmeg GmbH Benutzerhandbuch Copyright Version 1.0, 2015 Benutzerhandbuch Rechtlicher Hinweis Gewährleistung Änderungen in dieser Veröffentlichung sind vorbehalten. gibt keinerlei Gewährleistung auf die in dieser

Mehr

Sinus CA 34 Duo. Bedienungsanleitung

Sinus CA 34 Duo. Bedienungsanleitung Sinus CA 34 Duo Bedienungsanleitung Sicherheitshinweise. Stellen Sie die Basisstation/Ladeschale auf eine rutschfeste Unterlage. Verlegen Sie die Anschluss-Schnüre unfallsicher! Wichtige Hinweise zum Gebrauch

Mehr

Bedienungsanleitung HERE Drive

Bedienungsanleitung HERE Drive Bedienungsanleitung HERE Drive Ausgabe 1.0 DE HERE Drive HERE Drive leitet Sie mit sprachgeführten Wegbeschreibungen an Ihren Zielort. Funktionen: Gelangen Sie mit detaillierten und sprachgeführten Wegbeschreibungen

Mehr

Erläuterungen. zur Vereinbarung über. Vordrucke für die. vertragsärztliche Versorgung. Stand: Januar 2016

Erläuterungen. zur Vereinbarung über. Vordrucke für die. vertragsärztliche Versorgung. Stand: Januar 2016 Erläuterungen zur Vereinbarung über Vordrucke für die vertragsärztliche Versorgung Stand: Januar 2016 ALLGEMEINES... 5 Muster 1: Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung... 7 Muster 2: Verordnung von Krankenhausbehandlung...

Mehr

Gebrauchsanleitung. Vertical Mouse Evoluent 4 Wireless. Work Smart - Feel Good

Gebrauchsanleitung. Vertical Mouse Evoluent 4 Wireless. Work Smart - Feel Good Gebrauchsanleitung Vertical Mouse Work Smart - Feel Good Bei der Bedienung einer Standardmaus ist das Handgelenk ganz gedreht, und der Handteller zeigt nach unten. Das ist eine unnatürliche Haltung. Wenn

Mehr

Mathematik. Beispielaufgaben für die schriftliche Überprüfung an Gymnasien. Klasse 10

Mathematik. Beispielaufgaben für die schriftliche Überprüfung an Gymnasien. Klasse 10 Beispielaufgaben für die schriftliche Überprüfung an Gymnasien Klasse 0 Mathematik Freie und Hansestadt Hamburg Behörde für Schule und Berufsbildung Impressum Herausgeber: Freie und Hansestadt Hamburg

Mehr

Lösungen. Alexandra Schneider Martin Effert

Lösungen. Alexandra Schneider Martin Effert Lösungen Lernfeld 1: Die eigene Rolle im Betrieb mitgestalten und den Betrieb präsentieren Lernfeld 2: Büroprozesse gestalten und Arbeitsvorgänge organisieren Lernfeld 3: Aufträge bearbeiten Lernfeld 4:

Mehr

Entgelttarifvertrag für Arbeitnehmer der Deutschen Post AG

Entgelttarifvertrag für Arbeitnehmer der Deutschen Post AG Entgelttarifvertrag für Arbeitnehmer der Deutschen Post AG (-DP AG) vom 18. Juni 2003 zuletzt geändert durch TV Nr. 174 Stand: Januar 2015 Herausgegeben und bearbeitet Deutsche Post AG Zentrale Bonn Vorbemerkungen

Mehr

Sygic GPS Navigation für Android - Benutzer Handbuch Handbuch 1 Letzte Änderung: July 25, 2014 Sygic

Sygic GPS Navigation für Android - Benutzer Handbuch Handbuch 1 Letzte Änderung: July 25, 2014 Sygic Sygic GPS Navigation für Android - Benutzer Handbuch Handbuch 1 Letzte Änderung: July 25, 2014 Sygic Inhaltsverzeichnis Prolog... 2 Erste Schritte... 3 Personalisieren Sie Ihre Navi... 5 Karten Verwalten...

Mehr

Renault Master Technische Daten (Auswahl)

Renault Master Technische Daten (Auswahl) Renault Master Technische Daten (Auswahl) Technische Daten Renault Master Ecoline dci 100 L1H1 2,8 t Kastenwagen Frontantrieb Leistung (kw / PS bei 1/min) 74 / 100 bei 3.500 Max. Drehm. (Nm bei 1/min)

Mehr

Handbuch Speedlink 6501

Handbuch Speedlink 6501 Handbuch Speedlink 6501 Handbuch Speedlink 6501 Herzlich Willkommen Liebe Kundin, lieber Kunde, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie mit den Funktionen Ihres neuen Speedlink 6501 vertraut machen.

Mehr

Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641

Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641 Willkommen im Netz Ihr Handbuch zur œ HomeBox 6641 Stand: 05/14 Herzlich willkommen bei œ Einfach, schnell und kabellos online. Mit Ihrem neuen WLAN-Router von œ kommen Sie jetzt besonders entspannt ins

Mehr

Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013

Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013 Abkürzungen im Entgeltnachweis/Gehaltsabrechnungsbogen nach der Entgeltbescheinigungsverordnung (EBeschV) Stand: 01.07.2013 ENTGELTABRECHNUNGSKOPF Personalnr. Eintritt anz. Eintritt Austritt Gehaltsgruppe

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN

Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Anleitung Anschluss und Konfiguration des Technicolor TC7200.20 Kabelmodems mit WLAN Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 2 Allgemeine Hinweise... 4

Mehr

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung

Relaisplatz- und Sicherungsbelegung 1/1 Relaisplatz- und Sicherungsbelegung Sicherungsbelegung (SC) in Sicherungshalter unter Schalttafel links 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 31 32 33 34 35 36

Mehr

Vodafone EasyBox 804. Bedienungsanleitung

Vodafone EasyBox 804. Bedienungsanleitung Vodafone EasyBox 804 Bedienungsanleitung Lieber Vodafone-Kunde! Vielen Dank, dass Sie sich für die EasyBox 804 entschieden haben. Sie werden feststellen, dass die meisten Funktionen intuitiv zu bedienen

Mehr

ZTE-BLADE Bedienungsanleitung

ZTE-BLADE Bedienungsanleitung ZTE-BLADE Bedienungsanleitung RECHTLICHE HINWEISE Copyright 2011 ZTE Alle Rechte vorbehalten. Teile dieses Benutzerhandbuchs dürfen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung der ZTE in keiner Form zitiert,

Mehr

Die Bestenliste. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- HIFI STEREO. So lesen Sie die Bestenliste

Die Bestenliste. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- HIFI STEREO. So lesen Sie die Bestenliste 30 Jahre AUDIO Bestenliste Die Bestenliste Über 1000 HiFi-Geräte, Kabel, Portis oder Home- Cinema-Anlagen im gründlichen Vergleich getestet und bewertet. Seit über 20 Jahren bietet die AUDIO- Bestenliste

Mehr

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen

Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Termine für die schriftlichen Abschlussprüfungen und für die zentralen Klassenarbeiten im Schuljahr 2016/2017 an beruflichen Schulen Bekanntmachung vom 28.10.2015 Az.: 41-6620.3/87 Das Kultusministerium

Mehr

Konstruktion 1 Übungsaufgaben

Konstruktion 1 Übungsaufgaben TZ/Wi1 Konstruktion 1 - Übungen Seite 1 von 30 Konstruktion 1 Übungsaufgaben für Studierende der Fakultät für Wirtschaftsingenieurwesen Wichtige Hinweise: Es besteht Anwesenheitspflicht bei den Konstruktionsübungen.

Mehr

Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen. RASt 06. Ausgabe 2006. Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008)

Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen. RASt 06. Ausgabe 2006. Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008) FGSV 200 Richtlinien für die Anlage von Stadtstraßen RASt 06 Ausgabe 2006 Korrektur (Stand: 15. Dezember 2008) In der 1. Auflage der RASt 06 (siehe letzte Umschlagseite: Verlagsimpressum Mai 2007) sind

Mehr

Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v.

Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v. Seite 1 Tarifvertrag für den Krankenhaus-Arbeitgeberverband Hamburg e.v. (TV-KAH) vom 14. Juni 2007 in der Fassung des Änderungstarifvertrages Nr. 4 vom 13.05.2014 Zwischen Krankenhaus-Arbeitgeberverband

Mehr

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute

Spielesammlung. Inhalt. Die perfekte Minute Spielesammlung Bei Unklarheiten, für weitere Infos: jmschares@hotmail.com Teils auch Videos verfügbar. Bilder können größer gezogen werden (in Word). Inhalt Die perfekte Minute... 1 Schlag den Raab...

Mehr

1. Shotcut. Also erst mal im Menü Datei auf Datei öffnen :

1. Shotcut. Also erst mal im Menü Datei auf Datei öffnen : Videoschnitt - Freeware Ja es gibt sie und ist sogar benutzbar. Allerdings ist nicht der unsägliche Windows Moviemaker gemeint mit seinen komplett überholten Windows Mediadateien. Tutorials dazu gibt es

Mehr

Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien

Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien Sammlung Top-100 Wahlfächer der Medizinischen Universität Wien Lukas-Maurice Scheinost von der Anästhesie bis zur Zahnheilkunde Diese Sammlung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Für sämtliche

Mehr

Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD.

Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD. Die Serviceleistungen rund um Ihre ADAC mobilkarte GOLD. Inhalt Vorwort 1 Leistungsübersicht 2 Sparvorteile 2 Weltweiter Tank-Rabatt. ADAC Boni als Belohnung. 2 Rabatt für Ferienmietwagen. 3 Gebührenfreie

Mehr

SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG

SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG SPEEDPHONE 10 ANLEITUNG LERNEN SIE IHR SPEEDPHONE KENNEN. WIR ZEIGEN IHNEN, WIE. Seite 4 Seite 14 Seite 24 Seite 39 Seite 57 Schnellstart Inhaltsverzeichnis Rund ums Telefonieren Weitere Einstellungen

Mehr

FAHRPLAN STERN UND KREIS SCHIFFAHRT GMBH INNENSTADT HAVEL SPREE BERLIN

FAHRPLAN STERN UND KREIS SCHIFFAHRT GMBH INNENSTADT HAVEL SPREE BERLIN FAHRPLAN STERN UND KREIS SCHIFFAHRT GMBH INNENSTADT HAVEL SPREE BERLIN STERN UND KREIS FASZINATION VOM WASSER AUS INHALT ALLES AUF EINEN BLICK Inhalt/Impressum/Wir über uns InnenstadtTouren HavelTouren

Mehr

Lenovo TAB 2 A7-10F. Bedienungsanleitung Version 1.0

Lenovo TAB 2 A7-10F. Bedienungsanleitung Version 1.0 Lenovo TAB 2 A7-10F Bedienungsanleitung Version 1.0 Lesen Sie vor der Verwendung die Sicherheitshinweise und wichtigen Hinweise im mitgelieferten Handbuch. Kapitel 01 Lenovo TAB 2 A7-10F Überblick 1-1

Mehr

E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten

E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten E-Bike Betriebsanleitung Bosch-Komponenten D Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Riese & Müller E-Bike mit Bosch-Antrieb! In dieser Bedienungsanleitung sind

Mehr

Geographisches Institut, RWTH Aachen, Proseminar Geographie

Geographisches Institut, RWTH Aachen, Proseminar Geographie Richtlinien für schriftliche Referate, Hausarbeiten, Staats-, Magisteroder Diplomarbeiten, sonstige wissenschaftliche Texte (verändert nach F. Krüger, Erlangen und G. Stauch, Aachen) 1 Allgemeines Wissenschaftliche

Mehr

Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 100 KMX 200 KLR 100

Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 100 KMX 200 KLR 100 Bedienungsanleitung GGL INTEGRA / GGU INTEGRA KMX 00 KMX 00 KLR 00 Vor Montagebeginn und Betrieb bitte sorgfältig die gesamte Bedienungsanleitung lesen VELUX, DK-970 Hørsholm www.velux.com 55-006 Inhaltsübersicht

Mehr

Mathematik für die 4. Klasse der Volksschule Übungsteil

Mathematik für die 4. Klasse der Volksschule Übungsteil David Wohlhart Michael Scharnreitner Elisa Kleißner Mathematik für die. Klasse der Volksschule Übungsteil Im Buch verwendete Symbole und ihre Bedeutung anspruchsvolle Aufgabenstellung Das Lehrwerk EINS

Mehr

Benutzerhandbuch. Willkommen bei HUAWEI

Benutzerhandbuch. Willkommen bei HUAWEI Benutzerhandbuch Willkommen bei HUAWEI Inhalt Einleitung...................................... 1 Installation..................................... 3 Tasten und Funktionen...............................

Mehr

Konfiguration Hitron CVE-30360

Konfiguration Hitron CVE-30360 Konfiguration Hitron CVE-30360 Anleitung für die Konfiguration des Hitron Wireless Modem. Schliessen Sie das Wireless-Modem wie folgt an: Blau = Weiss= Schwarz= Rot= Netzwerk-Kabel zum Computer (optional)

Mehr

Technische Datenblätter

Technische Datenblätter Technische Datenblätter Inhaltsverzeichnis Unimog U 90 turbo... 2 Unimog U 1400 / 1450... 4 Unimog U 1600 / 1650... 6 Unimog U 1600 (21 / 1650 (21... 8 Unimog U 2100 /2150... 10 Unimog U 2400 /2450...

Mehr

Inhalt 2. Polar A360 Gebrauchsanleitung 8. Einführung 8. Polar A360 9. USB-Kabel 9. Mobile App Polar Flow 9. Polar FlowSync Software 9

Inhalt 2. Polar A360 Gebrauchsanleitung 8. Einführung 8. Polar A360 9. USB-Kabel 9. Mobile App Polar Flow 9. Polar FlowSync Software 9 GEBRAUCHSANLEITUNG INHALT Inhalt 2 Polar A360 Gebrauchsanleitung 8 Einführung 8 Polar A360 9 USB-Kabel 9 Mobile App Polar Flow 9 Polar FlowSync Software 9 Polar Flow Webservice 9 Erste Schritte 10 Einrichten

Mehr

FRITZ!WLAN Repeater 310. Einrichten und bedienen

FRITZ!WLAN Repeater 310. Einrichten und bedienen FRITZ!WLAN Repeater 310 Einrichten und bedienen Inhaltsverzeichnis Symbole und Hervorhebungen..................... 4 1 FRITZ!WLAN Repeater 310 kennenlernen............ 5 1.1 FRITZ!WLAN Repeater 310..................................

Mehr

FRITZ!Box 6490 Cable. Einrichten und bedienen

FRITZ!Box 6490 Cable. Einrichten und bedienen FRITZ!Box 6490 Cable Einrichten und bedienen Inhaltsverzeichnis Sicherheit und Handhabung...................... 7 Sicherheitshinweise...................................... 7 Handhabung der FRITZ!Box.................................

Mehr

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks

DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks DATEV Kanzlei-Rechnungswesen pro- Tipps und Tricks Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften sind speziell

Mehr

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende

DRK Standortübersicht Altkleider-Container - Vielen Dank für Ihre Spende 1 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 2 Alt Lietzow/Parkpl. REICHELT 10587 Charlottenburg 3 Franklinstr. 26 10587 Charlottenburg 4 Fritschestr. 51/Pestalozzistr. 10627 Charlottenburg 5 Fürstenbrunner

Mehr

Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg

Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg Manteltarifvertrag Einzelhandel Baden-Württemberg mit den Änderungen durch den Ergänzungstarifvertrag vom 10.6.2011 - nur für Mitglieder des Handelsverbands Baden-Württemberg e.v. Der Einzelhandel früher:

Mehr

Horizon HD Recorder. Bedienungsanleitung

Horizon HD Recorder. Bedienungsanleitung Horizon HD Recorder Bedienungsanleitung INHALTSVERZEICHNIS 2 WILLKOMMEN HAUPTFUNKTIONEN 6 VERPACKUNGSINHALT 6 IHR HORIZON HD RECORDER 7 ANSCHLÜSSE 8 SCHNELLEINFÜHRUNG ÜBERSICHT HORIZON-HAUPTMENÜ 21 Aktionsmenü

Mehr

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS

Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7. Dangerfield February. 2010 V1.0 Delphi PSS Bedienungsanleitung für DS150E mit Win7 1 INHALT Hauptkomponente...3 Installationsanleitung....5 Bluetooth Installation...17 Bluetooth Konfiguration..29 Diagnoseprogramm..42 Datei...44 Einstellungen..46

Mehr

Lernsituationen. Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11. plus. BWL mit ReWe

Lernsituationen. Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11. plus. BWL mit ReWe Lernsituationen Höhere Berufsfachschule NRW Jahrgangsstufe 11 W V BWL mit ReWe plus Probleme lösen. Entscheidungen treffen. Aus Situationen lernen. Unser Lehrwerkskonzept für die 2-jährige Höhere Berufsfachschule

Mehr

Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch

Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch Aspire E 15 Serie Benutzerhandbuch 2-2014. Alle Rechte vorbehalten. Aspire E 15 Serie Gilt für: E5-571 / E5-531 / E5-551 / E5-521 / E5-511 Diese Überarbeitung: 04/2014 Für eine Acer ID anmelden und Externe

Mehr

Fehler Mögliche Ursache Lösung Nachlesen unter Akkus und Standby-Zeit (Bereitschaftszeit)

Fehler Mögliche Ursache Lösung Nachlesen unter Akkus und Standby-Zeit (Bereitschaftszeit) Fragen und Antworten Treten beim Gebrauch Ihres Telefons Fragen auf, stehen wir Ihnen unter www.gigaset.com/de/service rund um die Uhr zur Verfügung. Weiterführende Informationen zur Kombination unterschiedlicher

Mehr

Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation

Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation Ärzte mit Verkehrsmedizinischer Qualifikation Der neue EU Führerschein, Es besteht seit 1Januar 1999 eventuell die Möglichkeit, dass wenn, die Führerscheinstelle das ärztliche Gutachten (Entlassungsbericht

Mehr

Lehrerband. Green Line. Transition

Lehrerband. Green Line. Transition Lehrerband Green Line Transition Green Line Transition Lehrerband von Julia Gerlach Barbara Greive Stefan Rauschenberg Anja Treinies Ernst Klett Verlag Stuttgart Leipzig Green Line Transition Lehrerband

Mehr

1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro

1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro 1 Grundbedienung DATEV Arbeitsplatz pro Bild 1.2 Beispiel: Firma Musterholz GmbH Leistung Buchführung 2014 Zentrale Mandantennummer 1.4 Programmbedienung DATEV Arbeitsplatz pro Nachdem Sie das Programm

Mehr

Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel. EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E

Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel. EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel EcoTherm Plus WGB 15-110 E EcoTherm Plus WGB-S 17/20 E Inhaltsverzeichnis 1. Zu diesem Handbuch... 4 1.1 Inhalt dieses Handbuchs... 4 1.2 Übersichtstabelle... 4

Mehr

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351. Benutzerhandbuch

Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351. Benutzerhandbuch Hier können Sie Ihr Produkt registrieren und Unterstützung erhalten: www.philips.com/welcome AS351 Benutzerhandbuch Inhaltsangabe 1 Wichtig 2 Sicherheit 2 Installieren von Songbird auf einem PC 16 Synchronisieren

Mehr

Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels)

Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels) Organisation in der Hotellerie (Aufbauorganisation von Hotels) Marc Sölter dr-schnaggels2000.surfino.info dr_schnaggels2000@yahoo.de 1 Organisation in der Hotellerie Jedes Hotel, egal ob Privat- oder Kettenhotel

Mehr

Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php

Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php Alle englischen Mietverträge: http://www.onlinemietvertrag.de/mietvertrag englisch.php Mietvertrag in Englisch nach deutschem Recht (BGB) 2015/16 Lease agreement according to the German Civil Code (BGB)

Mehr

GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3. Montage- und Betriebsanleitung

GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3. Montage- und Betriebsanleitung GRUNDFOS ANLEITUNG MAGNA3 Montage- und Betriebsanleitung Deutsch (DE) Deutsch (DE) Montage- und Betriebsanleitung Übersetzung des englischen Originaldokuments. INHALTSVERZEICHNIS Seite 1. Sicherheitshinweise

Mehr

Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen

Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen Toleranzmanagement Dimensionelle und geometrische Produktspezifizierung durch Form- und Lagetoleranzen Tolerierungsgrundsätze Tolerierungsverknüpfungen Maßkettenrechnung Oberflächenabweichungen Prof. Dr.-Ing.

Mehr

Leitfaden 13b UStG für Lexware buchhalter

Leitfaden 13b UStG für Lexware buchhalter Leitfaden 13b UStG für Lexware buchhalter Inhalt 1. Einleitung... 2 1.1. Umsätze nach 13b für den Leistungsempfänger... 2 1.2. 13b Umsätze für den leistenden Unternehmer... 3 1.3. Voraussetzungen in Lexware

Mehr

Bedienungsanleitung Speedlink 5501

Bedienungsanleitung Speedlink 5501 Bedienungsanleitung Speedlink 5501 Herzlich Willkommen Liebe Kundin, lieber Kunde, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie mit den Funktionen Ihres neuen Speedlink vertraut machen. Funktionalität Ihres

Mehr

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen

Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Liedtexte zum Ausdrucken & Mitsingen Hallo, Hallo, schön, dass du da bist Die Hacken und die Spitzen wollen nicht mehr sitzen, die Hacken und die Zehen wollen weiter gehen Die Hacken und die Spitzen wollen

Mehr

So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen

So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen So geht s noch besser zum Goethe-/ÖSD-Zertifikat B1 Lösungen zu den Modelltests mit Zeilenangaben und Erläuterungen Modelltest 1 Lesen Teil 1 Beispiel F Seit gestern 1 R Nach drei Jahren praktischer Ausbildung

Mehr

Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen. Wir mikroskopieren tierische Zellen:

Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen. Wir mikroskopieren tierische Zellen: Staatliches Seminar für Didaktik und Lehrerbildung (RS) Reutlingen Im Rahmen des NWA -Tages 2005 Mikrokosmos und Makrokosmos mit Hilfsmitteln erschließen Wir mikroskopieren tierische Zellen: Exemplarisch

Mehr

TIA Portal V13. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer. Siemens AG Niederlassung Saarbrücken

TIA Portal V13. Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer. Siemens AG Niederlassung Saarbrücken Siemens AG Niederlassung Saarbrücken TIA Portal V13 Tipps & Tricks Automatisierungsforum Mai 2014 Peter Kretzer Siemens AG 2014 Alle Rechte vorbehalten. Seite 1 Tipps & Tricks: TIA Portal V13 Allgemeine

Mehr

Thermomix TM5. Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2

Thermomix TM5. Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2 Thermomix TM5 Gebrauchsanleitung ID: 20646-4914 DE V2 Inhalt Hinweise für Ihre Sicherheit... 5 Technische Daten...10 Vorwort... 11 Ihr Thermomix TM5... 12 Bevor Sie starten...14 Richtiges Einsetzen des

Mehr

M A N T E L T A R I F V E R T R A G

M A N T E L T A R I F V E R T R A G M A N T E L T A R I F V E R T R A G für Lohnempfänger im Güterkraftverkehrs- und Speditionsgewerbe Hamburg Gültig ab 01. Januar 2007 Herausgegeben vom Verband Straßengüterverkehr und Logistik Hamburg e.v.

Mehr

Technischer und wirtschaftlicher Vergleich von Herstellungsverfahren bei der Entwicklung von Kunststoffhohlkörpern in Automobilanwendungen

Technischer und wirtschaftlicher Vergleich von Herstellungsverfahren bei der Entwicklung von Kunststoffhohlkörpern in Automobilanwendungen Titelseite Technischer und wirtschaftlicher Vergleich von Herstellungsverfahren bei der Entwicklung von Kunststoffhohlkörpern in Automobilanwendungen Von der Fakultät für Ingenieurwissenschaften, Abteilung

Mehr

BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE

BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE BEDIENUNG UND INSTALLATION OPERATION AND INSTALLATION UTILISATION ET INSTALLATION BEDIENING EN INSTALLATIE Einkreis-/Zweikreis-Warmwasser-Wandspeicher Single/dual circuit wall mounted water heater Chauffe-eau

Mehr

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen

DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen DATEV Eigenorganisation compact/classic pro Vertiefendes Wissen Herausgeber: DATEV eg, 90329 Nürnberg Alle in dieser Unterlage verwendeten personen- und unternehmensbezogenen Bezeichnungen und Anschriften

Mehr

Wilo-Star-Z 15 TT. Einbau- und Betriebsanleitung. 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo

Wilo-Star-Z 15 TT. Einbau- und Betriebsanleitung. 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo Wilo-Star-Z 15 TT D Einbau- und Betriebsanleitung 4 107 411-Ed.04 / 2010-06-Wilo Überblick 1 Überblick Einbau- und Betriebsanleitung Motorkopf drehen oder abnehmen Seite 8 Anschlüsse Seite 4 Ventile Seite

Mehr

Bedienungsanleitung. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA385 KX-TCA285 KX-TCA185. Modell-Nr.

Bedienungsanleitung. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA385 KX-TCA285 KX-TCA185. Modell-Nr. Bedienungsanleitung Modell-Nr. DECT-Mobilteil KX-TCA185/KX-TCA285/KX-TCA385 KX-TCA185 KX-TCA285 KX-TCA385 Vielen Dank, dass Sie sich für dieses Panasonic-Produkt entschieden haben. Bitte lesen Sie diese

Mehr

SUUNTO AMBIT3 PEAK 2.0 BENUTZERHANDBUCH

SUUNTO AMBIT3 PEAK 2.0 BENUTZERHANDBUCH SUUNTO AMBIT3 PEAK 2.0 BENUTZERHANDBUCH 2 1 SICHERHEIT... 6 2 Erste Schritte... 9 2.1 Tasten und Menüs... 9 2.2 Einrichtung... 10 2.3 Einstellungen anpassen... 13 3 Eigenschaften... 15 3.1 Überwachung

Mehr

Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung

Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung EUROPA-FACHBUCHREIHE für wirtschaftliche Bildung Aufgaben und Lösungen zur Betriebswirtschaftslehre der Unternehmung Verfasst von Lehrern der wirtschaftswissenschaftlichen Fachrichtung Lektorat: Jürgen

Mehr

Gebrauchsanleitung. Vertical Mouse Evoluent 4 Wireless. Work Smart - Feel Good

Gebrauchsanleitung. Vertical Mouse Evoluent 4 Wireless. Work Smart - Feel Good Gebrauchsanleitung Vertical Mouse Work Smart - Feel Good Bei der Bedienung einer Standardmaus ist das Handgelenk ganz gedreht, und der Handteller zeigt nach unten. Das ist eine unnatürliche Haltung. Wenn

Mehr

Sinus 206. Bedienungsanleitung

Sinus 206. Bedienungsanleitung Sinus 206 Bedienungsanleitung Sicherheitshinweise. Stellen Sie die Basisstation auf eine rutschfeste Unterlage. Verlegen Sie die Anschluss-Schnüre unfallsicher! Wichtige Hinweise zum Gebrauch der Akkus

Mehr

Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz

Prüfungsfragenkatalog Strahlenschutz ISSN 1013-4506 FS-07-145-AKA Mitgliedsgesellschaft der International Radiation Protection Association (IRPA) für die Bundesrepublik Deutschland und die Schweiz Publikationsreihe FORTSCHRITTE IM STRAHLENSCHUTZ

Mehr

Leseverstehen & Sprachbausteine

Leseverstehen & Sprachbausteine Leseverstehen Teil 1 Blatt 1 Arbeitszeit: ca. 20 Minuten, max. 25 Punkte Lesen Sie die 10 Überschriften auf Blatt 1 und die 5 Texte auf Blatt 2. Ordnen Sie dann den Texten (1 5) die passende Überschrift

Mehr

Primo 215 by Doro. Bedienungsanleitung

Primo 215 by Doro. Bedienungsanleitung Primo 215 by Doro Bedienungsanleitung U2 1. Schalter für Tastatursperre 2. Taschenlampe-LED 3. Headsetanschluss für 3,5 mm Standard-Headset 4. Pfeiltasten Im Ruhezustand: zum Öffnen der Schnellzugriffs-Liste.

Mehr

Entgelttarifvertrag für Arbeitnehmer der Deutschen Post AG

Entgelttarifvertrag für Arbeitnehmer der Deutschen Post AG Entgelttarifvertrag für Arbeitnehmer der Deutschen Post AG (-DP AG) vom 18. Juni 2003 zuletzt geändert durch TV Nr. 174 Stand: Januar 2015 Herausgegeben und bearbeitet Deutsche Post AG Zentrale Bonn Vorbemerkungen

Mehr

WBA. Weiterbewilligungsantrag. Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitere Informationen finden Sie in den Ausfüllhinweisen

WBA. Weiterbewilligungsantrag. Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitere Informationen finden Sie in den Ausfüllhinweisen Weiterbewilligungsantrag Antrag auf Weiterbewilligung der Leistungen zur Sicherung des Lebensunterhalts nach dem Zweiten Buch Sozialgesetzbuch (SGB II) Zutreffendes bitte ankreuzen Weitere Informationen

Mehr

GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM

GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM GRUNDIG USB-Recording in nur 4 Schritten wird der LCD-TV zum USB-Videorecorder. AUS GUTEM Film drauf. Film ab. Willkommen in der Welt des GRUNDIG USB-Recording. Filme aufnehmen, Filme abspielen und alles

Mehr

Bedienungsanleitung HERE Drive

Bedienungsanleitung HERE Drive Bedienungsanleitung HERE Drive Ausgabe 1.0 DE HERE Drive HERE Drive leitet Sie mit sprachgeführten Wegbeschreibungen an Ihren Zielort. Funktionen: Gelangen Sie mit detaillierten und sprachgeführten Wegbeschreibungen

Mehr

Bedienungsanleitung. igo primo. Navigationssoftware für das DEVICE. Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0

Bedienungsanleitung. igo primo. Navigationssoftware für das DEVICE. Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0 Bedienungsanleitung igo primo Navigationssoftware für das DEVICE Deutsch Februar 2013, Ver. 1.0 Vielen Dank, dass Sie sich bei der Wahl Ihres Navigationssystems für die DEVICE entschieden haben. Sie können

Mehr

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER

P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Universität Regensburg Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Finanzdienstleistungen P ROF. DR. KLAUS R ÖDER Empfehlungen für das Anfertigen und die

Mehr

Berliner Platz 3 NEU. Zertifikat Deutsch B1. Material zur Prüfungsvorbereitung. Modelltest. von Margret Rodi

Berliner Platz 3 NEU. Zertifikat Deutsch B1. Material zur Prüfungsvorbereitung. Modelltest. von Margret Rodi Zertifikat Deutsch B1 Material zur Prüfungsvorbereitung Modelltest von Margret Rodi Testheft 978-3-468-47248-0. Vervielfältigung zu Unterrichtszwecken gestattet. Seite 1 Modelltest Zertifikat Deutsch von

Mehr

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS

DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER A2 B1 MODELLTEST JUGENDINTEGRATIONSKURS Modelltest DEUTSCH-TEST FÜR ZUWANDERER JUGENDINTEGRATIONSKURS A2 B1 Der Deutsch-Test für Zuwanderer wurde im Auftrag des Bundesministeriums

Mehr

M400 GEBRAUCHSANLEITUNG

M400 GEBRAUCHSANLEITUNG M400 GEBRAUCHSANLEITUNG INHALT Inhalt 2 Einführung 9 M400 9 H7 Herzfrequenz-Sensor 10 USB-Kabel 10 Polar Flow App 10 Polar FlowSync Software 10 Polar Flow Webservice 10 Erste Schritte 11 Laden des Akkus

Mehr

Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte

Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte Wartungsarbeiten an Heizungsanlagen Gas-Brennwertgeräte EcoTherm Plus WGB; WGB [(Pro-)EVO]; WGB-K; WGB-S EcoTherm Kompakt WBS; WBC EcoCondens BBS; BBS [(Pro-)EVO] EcoCondens Kompakt BBK EcoSolar BSK; TrioCondens

Mehr

Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN)

Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN) Tarifvertrag Diakonie Niedersachsen (TV DN) vom 19.09.2014 (durchgeschriebene Fassung Hrsgb. DDN - Stand: 01.04.2015) Zwischen dem Diakonischen Dienstgeberverband Niedersachsen e.v. (DDN), vertreten durch

Mehr

Renault Master Technische Daten (Auswahl)

Renault Master Technische Daten (Auswahl) Renault Master Technische Daten (Auswahl) Technische Daten Renault Master Ecoline dci 100 L1H1 2,8 t Kastenwagen Frontantrieb Leistung (kw / PS bei 1/min) 74 / 100 bei 3.500 Max. Drehm. (Nm bei 1/min)

Mehr

1013 SchnellBus Flensburg - Niebüll

1013 SchnellBus Flensburg - Niebüll SchnellBus Flensburg - Niebüll Fahrtnummer 043 003 0 1 107 207 007 0 1 3 7 1 5 9 025 0 0 Informationen zum Fahrplan S F S Hinweise 50 25 50 25 50 25 50 50 10 : 50 : 50 12 : 25 12 : 50 Flensburg, Rathausplatz

Mehr

Betriebsanleitung. Linde Stapler. H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105. t3941300

Betriebsanleitung. Linde Stapler. H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105. t3941300 t3941300 Betriebsanleitung Linde Stapler H 40 T / H 45 T / H 50-500 T Mit Treibgasmotor 394 804 2550 D 0105 Linde - Ihr Partner Linde AG Geschäftsbereich Linde Material Handling Werk II, Aschaffenburg-Nilkheim

Mehr

Bedienung von tiptoi -Stift und tiptoi -Manager

Bedienung von tiptoi -Stift und tiptoi -Manager Wichtige Informationen zur Benutzung des tiptoi-stiftes Benutzerhinweise Schalten Sie den tiptoi-stift nach dem Spielen aus. Das Innenteil des Stifts darf nicht auseinander genommen werden. Den Stift nicht

Mehr

NuVinci Harmony Software und Firmware. Anleitung in deutscher Sprache

NuVinci Harmony Software und Firmware. Anleitung in deutscher Sprache NuVinci Harmony Software und Firmware Anleitung in deutscher Sprache NuVinci Desktop ( Harmony Programmierung ) Software Für Hersteller und Händler Download über eine abgesicherte Internetverbindung http://harmony.fallbrooktech.net/

Mehr

Sinus CA 34 Duo. Bedienungsanleitung

Sinus CA 34 Duo. Bedienungsanleitung Sinus CA 34 Duo Bedienungsanleitung Sicherheitshinweise. Stellen Sie die Basisstation/Ladeschale auf eine rutschfeste Unterlage. Verlegen Sie die Anschluss-Schnüre unfallsicher! Wichtige Hinweise zum Gebrauch

Mehr

=======================!" == myportal for Outlook. Bedienungsanleitung

=======================! == myportal for Outlook. Bedienungsanleitung myportal for Outlook Bedienungsanleitung myportal for Outlook, Bedienungsanleitung P31003T9130U103010019 M-DC10.00.150 01/2013 Siemens Enterprise Communications GmbH & Co. KG 2013 =======================!"

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

Dr. Roger Kalbermatten. Kompendium der CERES-Heilmittel

Dr. Roger Kalbermatten. Kompendium der CERES-Heilmittel Dr. Roger Kalbermatten Kompendium der CERES-Heilmittel 2004 CERES Heilmittel AG Alle Rechte, auch die des auszugsweisen Nachdrucks, der fotomechanischen Wiedergabe und Übersetzung, vorbehalten. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten

Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten Christoph Selter, Oktober 2004 Mehr als Kenntnisse und Fertigkeiten Basispapier zum Modul 2: Erforschen, entdecken und erklären im Mathematikunterricht der Grundschule Im Herbst 2004 wurden von der Kultusministerkonferenz

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

DMC-TZ60 DMC-TZ61. Bedienungsanleitung für erweiterte Funktionen. Digital-Kamera

DMC-TZ60 DMC-TZ61. Bedienungsanleitung für erweiterte Funktionen. Digital-Kamera Bedienungsanleitung für erweiterte Funktionen Digital-Kamera Modell Nr. DMC-TZ60 DMC-TZ61 Bitte lesen Sie diese Anleitung vor der Inbetriebnahme dieses Produkts aufmerksam durch, und bewahren Sie dieses

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Für den Fachhandwerker. Installations- und Wartungsanleitung ecocompact. Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT

Für den Fachhandwerker. Installations- und Wartungsanleitung ecocompact. Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT Für den Fachhandwerker Installations- und Wartungsanleitung ecocompact Gas-Kompaktgerät mit Brennwerttechnik VSC DE, AT Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Hinweise zur Dokumentation... 3. Aufbewahrung

Mehr

Handbuch Speedlink 6501

Handbuch Speedlink 6501 Handbuch Speedlink 6501 Handbuch Speedlink 6501 Herzlich Willkommen Liebe Kundin, lieber Kunde, auf den folgenden Seiten möchten wir Sie mit den Funktionen Ihres neuen Speedlink 6501 vertraut machen.

Mehr

Erläuterungen. zur Vereinbarung über. Vordrucke für die. vertragsärztliche Versorgung. Stand: Januar 2016

Erläuterungen. zur Vereinbarung über. Vordrucke für die. vertragsärztliche Versorgung. Stand: Januar 2016 Erläuterungen zur Vereinbarung über Vordrucke für die vertragsärztliche Versorgung Stand: Januar 2016 ALLGEMEINES... 5 Muster 1: Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung... 7 Muster 2: Verordnung von Krankenhausbehandlung...

Mehr

DS-Workbench Download, Installation/Entpacken und der erste Start

DS-Workbench Download, Installation/Entpacken und der erste Start DS-Workbench Download, Installation/Entpacken und der erste Start Um die DS-Workbench herunterzuladen, besucht man folgende Webseite: http://www.dsworkbench.de/index.php?id=30 Hier kann man sich für einen

Mehr

Sygic GPS Navigation für Android - Benutzer Handbuch Handbuch 1 Letzte Änderung: July 25, 2014 Sygic

Sygic GPS Navigation für Android - Benutzer Handbuch Handbuch 1 Letzte Änderung: July 25, 2014 Sygic Sygic GPS Navigation für Android - Benutzer Handbuch Handbuch 1 Letzte Änderung: July 25, 2014 Sygic Inhaltsverzeichnis Prolog... 2 Erste Schritte... 3 Personalisieren Sie Ihre Navi... 5 Karten Verwalten...

Mehr

ZTE Blade C341 Mobiltelefon Kurzanleitung

ZTE Blade C341 Mobiltelefon Kurzanleitung ZTE Blade C341 Mobiltelefon Kurzanleitung 21 RECHTLICHE HINWEISE Copyright 2015 ZTE CORPORATION. Alle Rechte vorbehalten. Teile dieses Benutzerhandbuchs dürfen ohne die vorherige schriftliche Zustimmung

Mehr

Vorbemerkung. Abteilungsdirektor Abteilung Schulund Bildungswesen Regierung der Oberpfalz

Vorbemerkung. Abteilungsdirektor Abteilung Schulund Bildungswesen Regierung der Oberpfalz ! "# $ Vorbemerkung Vor einigen Jahren erarbeitete eine Gruppe Regensburger Lehrerinnen und Lehrer in einem von der Regierung der Oberpfalz initiierten Arbeitskreis Materialien für den Unterricht mit Kindern

Mehr

Home-Reparatur eines 80-Liter-Warmwasserboilers Stiebel Eltron SHZ 80S. Warum: Service-Lampe leuchtet rot und Boiler gehört entkalkt.

Home-Reparatur eines 80-Liter-Warmwasserboilers Stiebel Eltron SHZ 80S. Warum: Service-Lampe leuchtet rot und Boiler gehört entkalkt. Home-Reparatur eines 80-Liter-Warmwasserboilers Stiebel Eltron SHZ 80S Warum: Service-Lampe leuchtet rot und Boiler gehört entkalkt. Vorkenntnisse: Keine Technisch nicht unbegabt Auch ich mache darauf

Mehr

Tarifvertrag Nr. 1. Zwischen. DHL Home Delivery GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführung, - Sitz Bonn - einerseits. und

Tarifvertrag Nr. 1. Zwischen. DHL Home Delivery GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführung, - Sitz Bonn - einerseits. und Tarifvertrag Nr. 1 Zwischen DHL Home Delivery GmbH, vertreten durch ihre Geschäftsführung, - Sitz Bonn - einerseits und ver.di - Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft - Sitz Berlin andererseits wird folgender

Mehr

Forerunner 630. Benutzerhandbuch

Forerunner 630. Benutzerhandbuch Forerunner 630 Benutzerhandbuch Oktober 2015 190-01954-32_0A Alle Rechte vorbehalten. Gemäß Urheberrechten darf dieses Handbuch ohne die schriftliche Genehmigung von Garmin weder ganz noch teilweise kopiert

Mehr

GRUNDFOS DATENHEFT GRUNDFOS ALPHA2. Umwälzpumpen 50/60 Hz

GRUNDFOS DATENHEFT GRUNDFOS ALPHA2. Umwälzpumpen 50/60 Hz GRUNDFOS DATENHEFT GRUNDFOS ALPHA2 Umwälzpumpen 50/60 Hz GRUNDFOS ALPHA2 nhaltsverzeichnis 1. Produktbeschreibung 3 Typenschlüssel 3 Leistungsbereich 4 2. Verwendungszweck 5 Fördermedien 6 Regelung von

Mehr

Soziales Netzwerk

Machen Sie Ihr Material möglichst vielen Personen zugänglich, indem Sie es hier veröffentlichen. Erfahren Sie, was andere über Ihr Material meinen.

Digitale Bibliothek

Laden Sie Dokumente im unbegrenzter Umfang hoch, jetzt und immer ganz kostenlos!

Erkenntnisse finden und austauschen

Finden Sie nützliche Materialien und erzählen Sie Ihren Freunden und Kollegen darüber, indem Sie den Link mit ihnen teilen.