Löcher- Das Geheimnis von Green Lake. Figuren

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Löcher- Das Geheimnis von Green Lake. Figuren"

Transkript

1 Figuren Sobald eine neue Figur in der Geschichte vorkommt notierst du sie dir hier. Eventuelle Besonderheiten wie Aussehen, Charakter etc. kannst du ebenfalls festhalten. Klebe dieses Blatt auf der linken Seite einer Doppelseite ein und lasse die andere Hälfte frei. Bsp: Kommissar Falk gutmütig, kritisch, etwas ungeduldig, seit 35 Jahren bei der Polizei, ständig im Streit mit Polizeichef

2 «Lösungen» Stanley Yelnats IV.: unser Stanley, übergewichtig, zu Unrecht verurteilt, unbeliebt, Höhlenmensch, Stanley Yelnats III: Vater, Erfinder, glücklos Stanley Yelnats II: Grossvater Stanley Yelnats I: Urgrossvater, Vermögen an der Börse, von Kissin Kate Barlow ausgeraubt, Elya Yelnats: Ururgrossvater, Tunichtgut und Schweinedieb, bekam Hilfe (Schwein) von Mme Zeroni, Auswanderung USA, Versprechen nicht eingelöst -> Fluch ausgelöst Mr. Sir: Chef, Ex-Raucher -> Sonnenblumenkerne Mr. Pendanski / Mom : Betreuer von Zelt D (Stanley) Rex/X-Ray: Anführer, sieht schlecht, seit 1 Jahr dort Alan/Torpedo: Lewis/Kotztüte: Vorgänger von Stanley, absichtlich auf Klapperschlange getreten (Kap. 35) José/Magnet: Theodore/Deo: Ricky/Zickzack: Zero: nichts im Kopf? Hector Zeroni, nicht dumm -> Analphabet Clyde Sweet Feet Livingston: berühmter Baseballspieler, Besitzer der geklauten Turnschuhe, hatte diese einem Heim gespendet Derrick Dunne: Mitschüler von Stanley, kleiner als er, plagt ihn aber ständig Mme Zeroni: alte Frau, übersinnliche Kräfte, Sohn -> USA, befreundet mit Elya, hilft ihm Myra: strohdumm, hübsch, heiratet den alten Igor Barkov Sarah Miller: Frau von Elya (USA), Mutter von Stanley Yelnats I.

3 Der Boss (Chefin): weiblich, streng, grossgewachsen, Pardon, Hut, Sam: Zwiebelverkäufer, Halter von Mary Lou, hilfsbereit, dunkelhäutig, wird erschossen wegen Kuss mit K.B. Katherine Barlow: Lehrerin, in Sam verliebt, wird kriminell und flieht nach Sams Tod -> Kissin Kate Barlow, Beute angeblich in Green Lake versteckt, lässt sich von gelbgefleckter Eidechse beissen Charles Walker: Trout, hochnäsig, arrogant, reich, verliebt in KB, ermordet Sam, heiratet Linda Miller, verarmt, sucht Beute von KB Brian/Zapp: zappelig, Autodieb, Ersatz für Zero Mrs Morengo: Anwältin für Patentrecht, von Stanleys Vater engagiert

4 Lesetagebuch Erstelle auf den nächsten beiden Doppelseiten ein Lesetagebuch. Mache pro A4-Seite 3 Spalten, in welche du notierst, wann, welche Seiten und was du gelesen hast. Pro Buchseite sollten mindestens 2-3 Sätze in eigenen Worten notiert werden. Diese Zusammenfassung dient dir später als Nachschlagewerk, für die Prüfungsvorbereitung usw. Beispiel: Datum Seiten Inhalt: Personen, Orte, Ereignisse, usw. Rest, ca. 14 cm 1.5 cm 1.5 cm Kapitel 1: Kommissar Falk erhält anonymen Anruf, findet Leiche (Olivia Müller) in Werkstatt Kapitel 2: Verdächtiger Ehemann ist auf Mallorca, Fingerabdrücke von Drittperson (Geliebter?) ausgetrockneter See, ehemalige Stadt, Wüste, heiss, Klapperschlange + gelbgefleckte Eidechse

5 Inhaltsübersicht nach Kapiteln Kap. Inhalt Personen 1 Camp Green Lake: ausgetrockneter See, Wüste, heiss; Klapperschlangen, Skorpione, gelb gefleckte Eidechsen 2 Anstalt für schwere Jungs, Löcher graben als Disziplinierungsmassnahme, für Stanley Yelnats Alternative zum Gefängnis ( noch nie im Feriencamp ) Stanley Yelnats (IV) 3 Stanley ist übergewichtig, hat keine Freunde, wird gemobbt; Ururgrossvater Schuld ( elender Tunichtgut und Schweinedieb ) -> alter Fluch Vater Erfinder, sucht Recyclingverfahren für alte Turnschuhe; Stanley Yelnats I. erfolgreich an Börse, von Kissin Kate Barlow ausgeraubt 4 Ankunft im Camp: heruntergekommene Gebäude, 2 Bäume, Zelte; Mr. Sir begrüsst Stanley: hier nicht bei den Pfadfinderinnen, oranger Overall, Aufgabe pro Tag 1 Loch 5 mal 5 Fuss 5 Stanley Zelt D (Betreuer Zelt F); Betreuer Pendanski (Mom) warnt vor Boss, ermutigt Stanley, stellt ihn Rex (X-Ray) und Alan (Torpedo) vor, erzählt von Stanleys Vorgänger Lewis (Kotztüte); Stanley bezieht Bett, Mitbewohner José (Magnet), Theodore (Deo), Ricky (Zickzack) und Zero 6 erste Dusche (4 Min. kalt), erstes Abendessen, erste Nacht (Bett stinkt); Stanley erzählt von seiner Straftat: Turnschuhe von Clyde Sweet Feet Livingston geklaut (Spende an Heim für Strassenkinder, fielen Stanley auf Kopf) 7 erstes Loch, Stanley kommt kaum vorwärts, kriegt Blasen, ist extrem erschöpft, stellt sich zuhinterst an beim Wasserwagen; Zero gräbt am schnellsten, alle schneller als Stanley; ins Loch spucken Binnengeschichte in Lettland: Ururgrossvater Elya Yelnats liebt Myra Menke, wetteifert mit Igor Barkov, Madame Zeroni hilft ihm gegen Gefallen (falls nicht erfüllt: Verdammnis bis in alle Ewigkeit); Myra kann sich nicht entscheiden, Elya schenkt Schwein und flüchtet nach Amerika, heiratet Sarah Miller, sind vom Pech verfolgt, haben Sohn namens Stanley 8 gelb gefleckte Eidechse hat rote Augen(ränder), schwarze Zähne und weisse Zunge, lebt gern in Löchern 9 Stanley im Aufenthaltsraum, wird angepöbelt und erhält Spitznamen Höhlenmensch (=Aufnahme in Gruppe); schreibt erfundenen Brief an Mutter 10 zweites Loch; Stanley findet (uninteressantes) Fossil, bekommt nicht frei 11 X-Ray (Anführer) verlangt von Stanley zukünftige Funde, wie am längsten da und noch nichts gefunden; Stanley zugehörig zur Gruppe 12 Gespräch mit Pendanski: Pläne fürs Leben, jeder selber für sein Schicksal verantwortlich 13 nach einigen Tagen findet Stanley Röhrchen mit Inschrift KB, muss es widerwillig abgeben an X-Ray, steigt in der Hierarchie (nun vor Zero) 14 X-Ray meldet Fund am nächsten Tag, bekommt Belohnung, Chefin erscheint, demonstriert ihre Machtposition 15 alle graben am Fundort : Jungs fragen sich, woher Chefin so viel über sie weiss; Löcher graben nicht nur als Charakterbildung? 16 erneut gemeinsames Graben, Stanley erhält Brief von ahnungsloser Mutter 17 Jungs 1.5 Wochen am gemeinsamen Loch, Chefin verliert Geduld; Zickzacks Schaufel trifft Stanley am Kopf 18 jeder gräbt wieder eigenes Loch; Zero = Analphabet, will von Stanley Lesen + Schreiben lernen 19 Magnet klaut während Wasserpause Sonnenblumenkerne von Mr. Sir, Stanley wird mit Sack erwischt, nimmt Schuld auf sich 20 Stanley + Mr. Sir beim Boss, Chefin kratzt Mr. Sir mit Klapperschlangengift- Nagellack, will nicht mit solchen Sachen belästigt werden 21 Stanley zurück beim Loch, wird Mr. Sir preisgegeben : Vergleich: Urgrossvater wurde von Kate Barlow der Wüste preisgegeben, konnte überleben dank Zuflucht auf Gottes Daumen ; Zero beendete Stanleys Loch Vater: Stanley Yelnats III Stanley Yelnats I + II Kissin Kate Barlow Mr. Sir Pendanski Boss X-Ray, Torpedo, Deo, Magnet, Zickzack, Zero, Kotztüte Clyde Livingston Elya Yelnats Mme Zeroni

6 22 Abmachung: Stanley bringt Zero Alphabet bei, Zero gräbt 1h an dessen Loch; Zero stark in Mathe; Stanley erkennt Bedeutung des Röhrchens: Lippenstifthülse von Kate Barlow 23 Binnenerzählung Green Lake vor 110 Jahren: grosser See, blühende Natur, Pfirsiche, Lehrerin Katherine Barlow, erteilt reichem Trout Walker eine Abfuhr 24 Mr. Sir mit geschwollenem Gesicht, beim Graben gibt er Stanley kein Wasser 25 Zwiebelmann Sam repariert Schulhaus von Katherine, küssen sich trotz Verbot, Hattie Parker: Gott wird euch strafen! Katherine Barlow, Charles Trout Walker Sam mit Mary Lou 26 Pöbel zerstört Schulhaus, Sheriff unternimmt nichts, will Sam hängen, Katherine und Sam flüchten, werden von Trout eingeholt, Sam wird erschossen wie auch Mary Lou, seither kein Tropfen Regen mehr in Green Lake; Katherine erschiesst Sheriff und wird zu Kissin Kate Barlow 27 Jungs gefällt nicht, dass Zero Stanleys Löcher gräbt; Mr. Sir füllt Flasche wieder, gibt aber vermutlich etwas rein; Zero kennt ganzes Alphabet, Zero = Hector Zeroni 28 Kate Barlows Rückkehr nach Green Lake: Geisterstadt, alles ausgetrocknet, wohnt in Sams Hütte; Besuch von Trout Walker und Linda Miller, suchen Beute, gefesselte Kate lässt sich von gelbgefleckter Eidechse beissen 29 Teil zwei: Das letzte Loch Gewitter über Bergen, Stanley erkennt Gottes Daumen (Fels) 30 Loch Nr. 45; Prügelei zwischen Zickzack und Stanley wegen Abkommen, Zero würgt Zickzack, Jungs erzählen Chefin vom Abkommen; Zero schlägt Pendanski nieder, flüchtet in Wüste 31 ausweglose Situation für Stanley; Verhör durch Boss, Mr. Sir und Pendanski: Zero = Staatsmündel, seine Spuren im Camp werden beseitigt 32 neuer Insasse: Zapp; Stanley klaut Pick-up und fährt in Loch Zapp (Brian) 33 Stanley sucht Zero, findet weitere Löcher; sehr heiss, kein Wasser 34 Stanley findet das Boot Mary Lou mit Zero darunter versteckt 35 Zero hatte Ssplisch entdeckt (eingemachte Pfirsiche) und dadurch Flüssigkeit bekommen; Kotztüte war absichtlich auf Klapperschlange getreten; Zero will nicht zurück ins Camp, Stanley zeigt Gottes Daumen 36 Zero hat Bauchschmerzen; sie erreichen Klippen und steigen hinauf 37 steiler Aufstieg; Zero übergibt sich; es wird Nacht 38 Stanley trägt Zero hinauf; finden Schlamm und Zwiebel 39 Zero gesteht Turnschuhdiebstahl 40 Entdeckung Zwiebelfeld, holt nach 2 Tagen Schaufel für Loch; Rückblick Green Lake: Heilkraft von Zwiebeln 41 Stanley gräbt Wasserloch; Zero erzählt von sich: obdachlos, verwaist 42 Stanley überlegt Ausweg aus Situation, will Schatz von KB suchen 43 Jungs auf Rückweg; Zero: Mutter plötzlich weg; erreichen Camp und Loch vom Röhrchen 44 in der Nacht graben sie im Loch und finden Schatz von KB (Koffer); Chefin taucht auf 45 alle Betreuer erscheinen; Eidechsen auf Koffer und bei Stanley im Loch; Chefin musste seit ihrer Kindheit nach Koffer graben 46 Stanley hat Todesangst, erfährt, dass er gestern entlassen werden sollte 47 Stanleys Anwältin (Ms Morengo) und Attorney General kommen, Chefin stellt Stanley + Zero als Diebe ihres Koffers dar; auf Koffer steht STANLEY YELNATS 48 S. wird offiziell entlassen, will nicht ohne Zero gehen, dessen Akte nicht auffindbar ist; Abschied von den Jungs von Zelt D 49 Zwiebelsaft schreckte Eidechsen ab; Ms Morengo konnte Stanleys Unschuld beweisen, Stanleys Vater hat Mittel gegen Fussschweiss erfunden, Regen über Camp Green Lake 50 Stanley hat Fluch aufgelöst; Camp Green Lake wird zu Feriencamp für Pfadfinderinnen; Wertpapiere im Koffer machen Stanley + Zero zu Millionären; nach 1.5 Jahren ist Ssplisch auf dem Markt, Werbung mit Sweet Feet, Hector hat seine Mutter gefunden.

Erzählperspektiven und Handlungsstränge Ein Unterrichtsprojekt der Klasse 6

Erzählperspektiven und Handlungsstränge Ein Unterrichtsprojekt der Klasse 6 Erzählperspektiven und Handlungsstränge Ein Unterrichtsprojekt der Klasse 6 Elyas Schwein war genauso schwer wie Igors. Die dumme Myra kann sich darum nicht zwischen den beiden entscheiden und will den

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: "Löcher" von Louis Sachar - Inhaltserläuterung

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Löcher von Louis Sachar - Inhaltserläuterung Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: "Löcher" von Louis Sachar - Inhaltserläuterung Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Inhaltserläuterung Louis

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: "Löcher" von Louis Sachar. Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Portfolio: Löcher von Louis Sachar. Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Portfolio: "Löcher" von Louis Sachar Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Reihe: Portfolio Kompetenzfelder:

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Louis Sachar, "Löcher" Das komplette Material finden Sie hier:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Louis Sachar, Löcher Das komplette Material finden Sie hier: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Louis Sachar, "Löcher" Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Reihe: Arbeitsblätter und Kopiervorlagen zu

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Louis Sachar: Löcher. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Louis Sachar: Löcher. Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout. Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Louis Sachar: Löcher Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Louis Sachar: Löcher Reihe: Charakterisierung

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: bungspaket: "Lcher. Die Geheimnisse von Green Lake" von Louis Sachar

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: bungspaket: Lcher. Die Geheimnisse von Green Lake von Louis Sachar Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: bungspaket: "Lcher. Die Geheimnisse von Green Lake" von Louis Sachar Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel:

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Klassenarbeit mit Erwartungshorizont: "Löcher" von Louis Sachar

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Klassenarbeit mit Erwartungshorizont: Löcher von Louis Sachar Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Klassenarbeit mit Erwartungshorizont: "Löcher" von Louis Sachar Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Titel: Reihe:

Mehr

Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Louis Sachar

Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Louis Sachar Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Louis Sachar Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Louis Sachar Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Download Löcher: Die Geheimnisse

Mehr

Der Badewannenpirat Materialien zum Theaterstück. Inhaltsverzeichnis Vorschule

Der Badewannenpirat Materialien zum Theaterstück. Inhaltsverzeichnis Vorschule Der Badewannenpirat Materialien zum Theaterstück Inhaltsverzeichnis Vorschule Ausmalbilder Ausmalbild Pirat Ausmalbild Insel Ausmalbild Moritz Ausmalbild Prinzessin Mandala Seetangfee Mandala Delfine Mandala

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: "Lcher - Die Geheimnisse von Greenlake" von Louis Sachar

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Lcher - Die Geheimnisse von Greenlake von Louis Sachar Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: "Lcher - Die Geheimnisse von Greenlake" von Louis Sachar Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de LEKTÜREN IM UNTERRICHT

Mehr

Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Click here if your download doesn"t start automatically

Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Click here if your download doesnt start automatically Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Click here if your download doesn"t start automatically Löcher: Die Geheimnisse von Green Lake (Gulliver) Louis Sachar Löcher: Die Geheimnisse von Green

Mehr

Name: Chiara Cortese. Klasse: 7D. Fach: Deutsch. Abgabe: Titel: Das Tal - Das Spiel. Autorin: Krystyna Kuhn

Name: Chiara Cortese. Klasse: 7D. Fach: Deutsch. Abgabe: Titel: Das Tal - Das Spiel. Autorin: Krystyna Kuhn Krystyna Kuhn Name: Chiara Cortese Klasse: 7D Fach: Deutsch Abgabe: 16.12.2011 Titel: Das Tal - Das Spiel Autorin: Krystyna Kuhn Seite 1 Inhaltsverzeichnis 1. Deckblatt S.1 2. Inhaltsverzeichnis S.2 3.

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

1. Mimi rennt. Große und kleine Tiere. Meine Maus Mimi

1. Mimi rennt. Große und kleine Tiere. Meine Maus Mimi Große und kleine Tiere Meine Maus Mimi Schon immer habe ich mir eine Maus als Haustier gewünscht. Meine Mutter wollte keine Maus als Haustier haben. Aber dann habe ich doch eine Maus bekommen. Jetzt haben

Mehr

Louis Sachar: Löcher. Strafe muss sein! Erziehung im Camp. Ein Jugendbuch behandeln (Klasse 7) Nina Sundmacher

Louis Sachar: Löcher. Strafe muss sein! Erziehung im Camp. Ein Jugendbuch behandeln (Klasse 7) Nina Sundmacher Nina Sundmacher Ein Jugendbuch behandeln (Klasse 7) Louis Sachar: Löcher Strafe muss sein! Erziehung im Camp 1. Sachanalyse Stanley Yelnats, die Hauptfigur des Jugendbuches Löcher, kommt durch eine Reihe

Mehr

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e

eine gefährliche Situation; Jemand braucht schnell Hilfe, z.b. von einem Arzt. 33 der Notfall, -.. e 9 5 10 15 20 25 30 Das letzte Stück nach Garmisch laufen Andreas und die Familie fast. Gleich am ersten Haus klingeln sie. Eine alte Dame öffnet vorsichtig die Tür. Entschuldigung, sagt Andreas. Es ist

Mehr

Fragen und Aufgaben zu den einzelnen Kapiteln

Fragen und Aufgaben zu den einzelnen Kapiteln Fragen und Aufgaben zu den einzelnen Kapiteln Kapitel 1 1 Wie ist der Familienname dieser Personen und welche Staatsangehörigkeit haben sie? Ergänzen Sie. Hanna ist Österreicherin. Gerd ist. Urs ist. 2

Mehr

EUROPEAN KANGOUROU LINGUISTICS GERMAN-LEVELS 3-4. Linguistic GERMAN. LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού)

EUROPEAN KANGOUROU LINGUISTICS GERMAN-LEVELS 3-4. Linguistic GERMAN. LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού) Linguistic GERMAN LEVEL: 3 4 (Γ - Δ Δημοτικού) 20 February 2010 Questions 1-10 : 3 points each Questions 11-20 : 4 points each Questions 21-40 : 5 points each THALES FOUNDATION 1 The Little Mermaid by

Mehr

Keine Zeit. Als du gingst fiel alle Zeit aus dem Rahmen Das Meer trug unsere Sehnsucht

Keine Zeit. Als du gingst fiel alle Zeit aus dem Rahmen Das Meer trug unsere Sehnsucht Keine Zeit Als du gingst fiel alle Zeit aus dem Rahmen Das Meer trug unsere Sehnsucht Sekunden, Minuten, Stunden, lagen verstreut auf dem Boden Die Erde trug unsere Schritte Zahnräder der Zeit Ich hob

Mehr

1. Der Mond. In der Schule gibt es keine Bänke oder Stühle. Die Kinder sitzen auf einem Teppich auf dem Boden. Sie lernen Suren zu singen.

1. Der Mond. In der Schule gibt es keine Bänke oder Stühle. Die Kinder sitzen auf einem Teppich auf dem Boden. Sie lernen Suren zu singen. 1. Der Mond Als Kind heißt Nasreddin Hodscha noch nicht Hodscha. Er heißt einfach Nasreddin. Nasreddin muss fast jeden Tag in die Schule. In die kleine, alte Schule bei der Moschee. Sein Lehrer ist streng.

Mehr

Begleitmaterial zum Buch. erstellt von Mag. Doris Ulrich-Hinterecker

Begleitmaterial zum Buch. erstellt von Mag. Doris Ulrich-Hinterecker Begleitmaterial zum Buch erstellt von Mag. Doris Ulrich-Hinterecker Klassenaktivitäten 1) Gruselgeschichte Im Kapitel Jonas Plan beginnt Phillip eine Gruselgeschicht zu erzählen. In einer rabenschwarzen

Mehr

Johannes 18,1-19,2. Leichte Sprache

Johannes 18,1-19,2. Leichte Sprache Johannes 18,1-19,2 Leichte Sprache Jesus erzählte den Menschen von Gott. Aber Jesus erzählte nicht nur von Gott. Jesus sagte sogar: Ich komme selber von Gott. Gott ist mein Vater. Ich bin selber Gott.

Mehr

Matthäus 21, Jesus sagte: Die Menschen sollen auf Gott hören. Und tun, was Gott will. Die Menschen brauchen nicht auf die Hohen-Priester hören.

Matthäus 21, Jesus sagte: Die Menschen sollen auf Gott hören. Und tun, was Gott will. Die Menschen brauchen nicht auf die Hohen-Priester hören. Matthäus 21,33-44 Leichte Sprache Jesus wehrt sich gegen die Hohen-Priester. Als Jesus lebte, gab es mächtige Männer. Einige mächtige Männer heißen: Hohe-Priester. Die Hohen-Priester wollten alles bestimmen.

Mehr

Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst

Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst 7 Mischa sitzt im Boot und weint. Es tut mir so leid, fängt Daniel an, Ich hab ja nicht gewusst 5 Du kannst nichts dafür, sagt Mischa schnell. Es war mein Fehler. Mama wollte nicht, dass ich die Brille

Mehr

Arbeitsblätter. zu Tina zieht aus

Arbeitsblätter. zu Tina zieht aus Arbeitsblätter zu Tina zieht aus 1. Kapitel: Das ist Tina Im ersten Kapitel hast Du Tina kennengelernt. Und wer bist Du? Hast Du Ähnlichkeiten mit Tina? Beantworte die Fragen! Tina ist 18 Jahre alt. Wie

Mehr

AUFGABE 4: DER ZEITUNGSARTIKEL Sascha entdeckt in einer Zeitung den folgenden Artikel über ihren Stiefvater Vadim:

AUFGABE 4: DER ZEITUNGSARTIKEL Sascha entdeckt in einer Zeitung den folgenden Artikel über ihren Stiefvater Vadim: Seite 1 von 8 AUFGABE 4: DER ZEITUNGSARTIKEL Sascha entdeckt in einer Zeitung den folgenden Artikel über ihren Stiefvater Vadim: Vadim E: Die Reue zerreißt mein Herz Besuch bei einem Mörder ein Bericht

Mehr

PERSONEN MARIA: lebt mit ihrer Familie in Astenberg/

PERSONEN MARIA: lebt mit ihrer Familie in Astenberg/ VON ROSMARIE THÜMINGER Sie wurde am 6.7.1939 in Laas, in Südtirol, geboren. Zehn Tage im Winter war ihr drittes Jugendbuch. Es entstand auf Grund eigener Erlebnisse. PERSONEN MARIA: lebt mit ihrer Familie

Mehr

Siegfried Lenz. 2 von 15

Siegfried Lenz. 2 von 15 Siegfried Lenz 1926 Geburt in Lyck 1943 Einberufung in die Kriegsmarine 1945 Desertion und Einlieferung in Kriegsgefangenenlager Studium in Hamburg 1949 1. Heirat 1950/51 Arbeit als Redakteur bei der Zeitung

Mehr

6 SHALOM 7 LASST UNS FEIERN. Viel gerufenes Wort. Laßt uns das lebendige Leben feiern, INTROITUS - KEIN ANFANG DER ANGST MACHT

6 SHALOM 7 LASST UNS FEIERN. Viel gerufenes Wort. Laßt uns das lebendige Leben feiern, INTROITUS - KEIN ANFANG DER ANGST MACHT VORWORT Manchmal, wenn ich in den fünf Jahren als Gemeindepfarrerin am Sonntagmorgen nach vorn an den Altar ging oder die Stufen z:ur Kanzel hochstieg, hatte ich ganz.deutlich das Gefühl, daß etwas fehlte.

Mehr

Wer schreibt hier? Ludwig Tieck ( )

Wer schreibt hier? Ludwig Tieck ( ) Wer schreibt hier? Ludwig Tieck (1773-1853) Von 1795 bis 1805 ist er der bekannteste Romantiker. Seine Novellen und Märchen finden ein großes Publikum. Und er schreibt weiter. Gegen Ende seines Lebens

Mehr

Isabel Allende. Das Geisterhaus

Isabel Allende. Das Geisterhaus Isabel Allende Isabel Allende, geboren 1942, arbeitete lange Zeit als Journalistin und verließ Chile nach dem Militärputsch 1973, indem ihr Onkel der chilenische Präsident Salvador Allende getötet wurde.

Mehr

Geschichten in Leichter Sprache

Geschichten in Leichter Sprache Geschichten in Leichter Sprache Das Büro für Leichte Sprache Bremen schreibt jeden Monat eine neue Geschichte. Kurze Sätze, einfache Worte, schöne Bilder. So können alle Menschen unsere Geschichten gut

Mehr

Unser Löwenzahn Projekt 1 A 2015/16

Unser Löwenzahn Projekt 1 A 2015/16 Unser Löwenzahn Projekt 1 A 2015/16 Wir starteten unser Löwenzahn Projekt mit einem Rätsel. Frau Lehrerin Kathi las uns ein Gedicht vor und wir errieten gleich, dass es sich um den Löwenzahn handelte,

Mehr

Arbeitsblatt Scherbenpark Niveau A2/B1

Arbeitsblatt Scherbenpark Niveau A2/B1 Arbeitsblatt 1a: Meine Familie Recherchiert Fotos eurer Familie. Macht euch Notizen zu eurer Familie. Stellt eure Familie anhand der Fotos und Notizen in der Klasse vor. Denkt auch an Verwandte, die nicht

Mehr

Ein geheimnisvoller Brief

Ein geheimnisvoller Brief 1. kapitel Ein geheimnisvoller Brief Holmes und Watson wohnen seit Jahren im selben Haus. Eines Nachmittags klingelt es an der Tür. Watson öffnet. Vor der Tür steht eine junge Frau. Sie hat schöne blaue

Mehr

Die Schüler lernen den Aufbau eines Stammbaums kennen.

Die Schüler lernen den Aufbau eines Stammbaums kennen. Stammbaum 6a Anleitung Ziel: Die Schüler lernen den Aufbau eines Stammbaums kennen. Arbeitsauftrag: Gemeinsam lesen die Schüler den Text über die Vertreibung Hagars und Ismaels und das Versprechen Gottes,

Mehr

Predigt: Jesaja 9,1-6 Ein Kind schreit. Es ist dunkel. Plötzlich geht die Tür auf. Sie schiebt sich sanft über den Teppich. Ein Licht scheint in den

Predigt: Jesaja 9,1-6 Ein Kind schreit. Es ist dunkel. Plötzlich geht die Tür auf. Sie schiebt sich sanft über den Teppich. Ein Licht scheint in den Predigt: Jesaja 9,1-6 Ein Kind schreit. Es ist dunkel. Plötzlich geht die Tür auf. Sie schiebt sich sanft über den Teppich. Ein Licht scheint in den Raum. Ein Leuchten von draußen -warm und hell-spaltet

Mehr

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist.

Lukas 15,1-32. Leichte Sprache. Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Lukas 15,1-32 Leichte Sprache Jesus erzählt 3 Geschichten, wie Gott ist. Als Jesus lebte, gab es Religions-Gelehrte. Die Religions-Gelehrten wissen viel über Gott. Die Religions-Gelehrten erzählen den

Mehr

Eine Geschichte aus dem alten Russland nach Lev Tolstoi

Eine Geschichte aus dem alten Russland nach Lev Tolstoi Spielt die Geschichte nach. Der Filmtext hilft euch dabei. Ihr könnt die Dialoge auch verändern. Ein Tipp: Überlegt, ob ihr das Spiel mit der Kamera aufnehmt, eine Tonbildschau herstellt oder die Geschichte

Mehr

Schüler können sich an das Sujet des Buches anhand einzelner Notizen erinnern, indem sie die Notizen lesen und nummerieren.

Schüler können sich an das Sujet des Buches anhand einzelner Notizen erinnern, indem sie die Notizen lesen und nummerieren. Aufgabe 1: Notizblätter nummerieren Ziel: Zielgruppe: Vorbereitung: Zeit: Schüler können sich an das Sujet des Buches anhand einzelner Notizen erinnern, indem sie die Notizen lesen und nummerieren. Lerner

Mehr

Jesus kam für dich! - Echt krass!

Jesus kam für dich! - Echt krass! Die schönste Geschichte der Welt: Jesus kam für dich! - Echt krass! Der Herr Jesus ist Gottes Sohn und lebte bei seinem Vater im Himmel. Das ist ein herrlicher Ort. Voller Licht und voller Freude! Seit

Mehr

Merkvers. Kerngedanke Jesus hat mich immer lieb.

Merkvers. Kerngedanke Jesus hat mich immer lieb. Lukas 19,1-10; Das Leben Jesu, Kapitel 61 Merkvers Gott ist Liebe. 1. Johannes 4,8 Kerngedanke Jesus hat mich immer lieb. Liebe Eltern, ihr könnt euren Kindern dabei helfen, dass sie am Ende des Monats:

Mehr

Sprachempfinden. Auswertungs- und Protokollierungstabelle

Sprachempfinden. Auswertungs- und Protokollierungstabelle Alpha-Level 1 3.1.1 Prädikative Kongruenz I a) Paul - Bauarbeiter b) Mein Onkel - Bäckerin c) Frau - Lehrerin d) Schwester - Busfahrer e) Arbeitskollegen - Freunde f) Dame - Krankenpfleger 3.1.2 Verbale

Mehr

Verstehen leicht gemacht! schoolofdeutsch.wordpress.com 1. Hans im Glück

Verstehen leicht gemacht! schoolofdeutsch.wordpress.com 1. Hans im Glück 1 Hans im Glück Das ist eine Geschichte über Hans. Heute ist ein besonderer Tag für Hans, denn heute ist sein letzter Arbeitstag bei seinem Meister. Er sagt: Meister, ich habe jetzt 7 Jahre lang für Sie

Mehr

Kopierrecht für 1 Schulklasse

Kopierrecht für 1 Schulklasse Regula Murmann-Stärkle Kopierrecht für 1 Schulklasse Rotkäppchen Seite 1 1. Rotkäppchen war ein böses Mädchen. Rotkäppchen war ein süsses Mädchen. Rotkätzchen war ein süsses Mädchen. Jeder hatte es tief.

Mehr

Arbeitsblatt 1 Die Familienmitglieder und ihre Aufgaben

Arbeitsblatt 1 Die Familienmitglieder und ihre Aufgaben Arbeitsblatt 1 Die Familienmitglieder und ihre Aufgaben Achtet auf die Beduinenfamilie. Wie heißen die Eltern und die Kinder? Schreibt ihre Namen auf. Das Leben der Beduinen in der Wüste ist hart. Es gibt

Mehr

dumpf rumpelnder Zug, der letzte an diesem Abend, kündigt seine Ankunft an: ein einsamer Ruf, der unbeantwortet bleibt. Der Bahnhofswärter mit

dumpf rumpelnder Zug, der letzte an diesem Abend, kündigt seine Ankunft an: ein einsamer Ruf, der unbeantwortet bleibt. Der Bahnhofswärter mit dumpf rumpelnder Zug, der letzte an diesem Abend, kündigt seine Ankunft an: ein einsamer Ruf, der unbeantwortet bleibt. Der Bahnhofswärter mit Schirmmütze stolpert heraus, um die Kelle zu heben. Im nahe

Mehr

Franco Supino WASSERSTADT. Lesetagebuch

Franco Supino WASSERSTADT. Lesetagebuch F r a n c o S u p i n o Franco Supino W A S S E R S T A D T WASSERSTADT L E S E T A G E B U C H Lesetagebuch Wasserstadt 1. Teil: Ein Tag im Mai Wasserstadt 1. Teil: Ein Tag im Mai 1. Kapitel Ani 1 Ein

Mehr

Alle Rechte vorbehalten 2014 Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern

Alle Rechte vorbehalten 2014 Patmos Verlag der Schwabenverlag AG, Ostfildern Für die Schwabenverlag AG ist Nachhaltigkeit ein wichtiger Maßstab ihres Handelns. Wir achten daher auf den Einsatz umweltschonender Ressourcen und Materialien. Alle Rechte vorbehalten 2014 Patmos Verlag

Mehr

Fall 1 für Detektiv Mathe Matix

Fall 1 für Detektiv Mathe Matix Detektiv Mathe Matix steht vor einem komplizierten und mysteriösen Fall: Er sucht einen verschwundenen Räuber, der seit einigen Wochen in der Stadt Mathematikon sein Unwesen treibt. Die einzigen Hinweise

Mehr

Sie streifte den Rucksack von den Schultern, zog den roten Anorak aus und ließ sich darauf nieder. Während sie in ihrem Rucksack zwischen der Wäsche

Sie streifte den Rucksack von den Schultern, zog den roten Anorak aus und ließ sich darauf nieder. Während sie in ihrem Rucksack zwischen der Wäsche Sie streifte den Rucksack von den Schultern, zog den roten Anorak aus und ließ sich darauf nieder. Während sie in ihrem Rucksack zwischen der Wäsche zum Wechseln nach ihrer Wasserflasche kramte, beobachtete

Mehr

Zuerst habe ich Glück gehabt: Die Nummer 33 ist vier Mal gekommen. Aber das fünfte Mal kam die Nummer 11. Dann war ich Pleite.

Zuerst habe ich Glück gehabt: Die Nummer 33 ist vier Mal gekommen. Aber das fünfte Mal kam die Nummer 11. Dann war ich Pleite. Das Geheimnis Das Geheimnis von Bregenz und dem Casino Zuerst habe ich Glück gehabt: Die Nummer 33 ist vier Mal gekommen. Aber das fünfte Mal kam die Nummer 11. Dann war ich Pleite. Das war mein Geheimnis.

Mehr

Womit befriedigt sich ein Eskimo-Mädchen? Mit einem rasierten Pinguin! Weil er dann so schön bibbert!

Womit befriedigt sich ein Eskimo-Mädchen? Mit einem rasierten Pinguin! Weil er dann so schön bibbert! Womit befriedigt sich ein Eskimo-Mädchen? Mit einem rasierten Pinguin! Warum rasiert? Weil er dann so schön bibbert! Er zu ihr nach dem Sex: Darf ich dich Eva nennen? Sie: Warum? Er: Weil du die Erste

Mehr

Weil Lesen Spaß macht! Bücher des Monats von Schülern empfohlen. April 2015

Weil Lesen Spaß macht! Bücher des Monats von Schülern empfohlen. April 2015 Bücher des Monats von Schülern empfohlen April 2015 Die Bücher des Monats werden von Jugendlesepaten fun-reader (7. bis 9. Jahrgangsstufe) an der Mittelschule und Ritter-Wirnt-Schule, Staatl. Realschule

Mehr

Du bist ein Mensch und hast viele Fragen.

Du bist ein Mensch und hast viele Fragen. Du bist ein Mensch und hast viele Fragen. EIN BILD UND VIELE FRAGEN Du fragst nach der Welt: Woher kommt sie und warum gibt es sie? Du fragst nach dem Leben: Warum bin ich da und was ist der Sinn? Du fragst

Mehr

Präsident sagt Hofmarschall, daß Ferdinand und Lady Milford heiraten werden will, daß Hofmarschall die Nachricht verbreitet Hofmarschall freut sich

Präsident sagt Hofmarschall, daß Ferdinand und Lady Milford heiraten werden will, daß Hofmarschall die Nachricht verbreitet Hofmarschall freut sich 1.Akt Luise hat sich in den Sohn des Präsidenten verliebt (). Miller ist gegen diese Liebe, Grund: Er will sie mit verheiraten. Frau Millerin hat gegen die Bindung ihrer Tochter mit nichts einzuwenden,

Mehr

Sie durften nicht Oma zu ihr sagen. Auf keinen Fall! Meine Mutter hasste das Wort Oma.

Sie durften nicht Oma zu ihr sagen. Auf keinen Fall! Meine Mutter hasste das Wort Oma. Der Familien-Blues Bis 15 nannte ich meine Eltern Papa und Mama. Danach nicht mehr. Von da an sagte ich zu meinem Vater Herr Lehrer. So nannten ihn alle Schüler. Er war Englischlehrer an meiner Schule.

Mehr

Verbinde die Satzteile richtig miteinander!

Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Verbinde die Satzteile richtig miteinander! Der kleine Schäferhund wurde schnüffelte in alle Ecken. Die Ecken der Dachkammer mit seinen Brüdern. Der kleine Schäferhund in einer Dachkammer geboren. Oder

Mehr

Kapitel 1. Kapitel Wie heißt der Klassenlehrer? 1. Wie heißt der Klassenlehrer? 2. In welcher Stunde erhält Jeremias einen Brief?

Kapitel 1. Kapitel Wie heißt der Klassenlehrer? 1. Wie heißt der Klassenlehrer? 2. In welcher Stunde erhält Jeremias einen Brief? Kapitel 1 1. Wie heißt der Klassenlehrer? Kapitel 1 1. Wie heißt der Klassenlehrer? 2. In welcher Stunde erhält Jeremias einen Brief? 2. In welcher Stunde erhält Jeremias einen Brief? 3. Wie reagiert die

Mehr

Es war einmal, vor langer Zeit, da wuchs auf dem Mond eine wunderbare Blume. Das war die Mondblume. Sie war kunterbunt und innen leuchtete sie am Tag

Es war einmal, vor langer Zeit, da wuchs auf dem Mond eine wunderbare Blume. Das war die Mondblume. Sie war kunterbunt und innen leuchtete sie am Tag Es war einmal, vor langer Zeit, da wuchs auf dem Mond eine wunderbare Blume. Das war die Mondblume. Sie war kunterbunt und innen leuchtete sie am Tag golden wie die Sonne und nachts silbern wie der Mond.

Mehr

Beethovens Kindheit. Beethovens Romanzen. Graphic Novel von Julia Gawlytta*

Beethovens Kindheit. Beethovens Romanzen. Graphic Novel von Julia Gawlytta* Beethovens Kindheit Beethovens Romanzen Graphic Novel von Julia Gawlytta* Beethovens Kindheit Antonies Geschichte oder: Es war einmal... Beethovens Mutter stirbt Ein neuer Lebensabschnitt Beethovens Klavierschülerinnen

Mehr

Weihnachts-Zeit in einem fremden Land

Weihnachts-Zeit in einem fremden Land Weihnachts-Zeit in einem fremden Land Die Zeit vor Weihnachten ist für viele Menschen eine besondere Zeit. Überall sind viele Lichter zu sehen. In den Fenstern von den Wohnungen, in den Schau-Fenstern

Mehr

Ich heiße Maria und möchte dir heute erzählen, wie meine Geschichte und Ostern zusammengehören

Ich heiße Maria und möchte dir heute erzählen, wie meine Geschichte und Ostern zusammengehören Ich heiße Maria und möchte dir heute erzählen, wie meine Geschichte und Ostern zusammengehören Als kleines Mädchen hatte ich so viele Träume. Ich wollte anderen Menschen helfen. Besonders alte Menschen,

Mehr

Ich habe ihn gut gekannt. Ich packe das Geschenk ein. Das Blut gerinnt. Max spielte Domino. Lea schafft es. Tom trifft den Ball. Laura hat gespielt.

Ich habe ihn gut gekannt. Ich packe das Geschenk ein. Das Blut gerinnt. Max spielte Domino. Lea schafft es. Tom trifft den Ball. Laura hat gespielt. Senkrechte Striche zwischen Kern und Endung zeichnen lassen, wenn vorhanden auch nach der Vorsilbe ge. Kern unterstreichen lassen. Auf korrekte Schreibweise des Kerns achten. Mein Bruder kommt dieses Jahr

Mehr

Zeichne und bemale den Teppich genau nach den Angaben auf Seite 13

Zeichne und bemale den Teppich genau nach den Angaben auf Seite 13 Pädagog. Arbeitsblätter zu Band :303 V.Ferra Mikura, Der Spion auf dem fliegenden Teppich Seite 5-21 In einem seltsamen Land 1. Wie heißen die Eltern von Billibeth und Leonas? O Vivi und Ignaz O Marika

Mehr

Auf Besuch im Spital Arbeitsblatt

Auf Besuch im Spital Arbeitsblatt Lehrerinformation 1/7 Arbeitsauftrag Ziel Material Die Lehrperson liest als Einführung die Geschichte von Damian und seiner Mutter vor. Anschliessend lesen die Schüler den Text Im Zimmer 203. Sie füllen

Mehr

Mark Twain - Tom Sawyer

Mark Twain - Tom Sawyer Mark Twain - Sawyer Kapitel 1 2 3 Stichwort Wer ist? Schlauer / Zaun Liebe auf den 1. Blick/ungerechte Strafe St. Petersburg, Zaun vor vor Beckys Haus Missouri, USA s Zuhause Haus. s Haus Mississippi Thomas,,

Mehr

»Laß uns nach Hause gehen«, sagte ich schlotternd und wollte sie mit mir fortziehen.»ich hab so viele Geschichten darüber gelesen, was bei Vollmond

»Laß uns nach Hause gehen«, sagte ich schlotternd und wollte sie mit mir fortziehen.»ich hab so viele Geschichten darüber gelesen, was bei Vollmond »Laß uns nach Hause gehen«, sagte ich schlotternd und wollte sie mit mir fortziehen.»ich hab so viele Geschichten darüber gelesen, was bei Vollmond um Mitternacht auf Friedhöfen geschieht.ich hab doch

Mehr

technologisches Produkt zu erfinden, das die Welt im Sturm erobern würde. Meine Familie nervte ich so lange, bis sie mir einen brandneuen,

technologisches Produkt zu erfinden, das die Welt im Sturm erobern würde. Meine Familie nervte ich so lange, bis sie mir einen brandneuen, technologisches Produkt zu erfinden, das die Welt im Sturm erobern würde. Meine Familie nervte ich so lange, bis sie mir einen brandneuen, erstklassigen Computer kaufte, und brachte mir selbst das Programmieren

Mehr

Piratenangriff. am Strand auf dem Boot am Steg. eine Tasche mit Brausebonbons eine Tüte Brausebonbons eine Tüte Brausestäbchen. Sie fahren mit einem.

Piratenangriff. am Strand auf dem Boot am Steg. eine Tasche mit Brausebonbons eine Tüte Brausebonbons eine Tüte Brausestäbchen. Sie fahren mit einem. Piratenangriff Es ist ein heißer Sommertag. Zarah und Umut fahren Tretboot. Zarah trägt einen Piratenhut, Umut hält eine Totenkopfflagge in der Hand. Am Steg entdecken sie Zarahs Vater. Ergebt Euch! Gebt

Mehr

Szenarium Emilia Galotti

Szenarium Emilia Galotti Szenarium Emilia Galotti Akt Szene Ort Personen Geschehen 1 Der Prinz schaut sich Post an, Kammerdiener läßt Conti und Marchese rufen Conti, Der Prinz Conti erzählt Prinz von zwei Porträts Der Prinz Conti

Mehr

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei

Kapitel 8. der Polizist, die Polizei Kapitel 8 5 10 15 20 Die drei Flaschen Cola und die zwei Chipstüten stehen auf dem Tisch. Aber Max hat keinen Hunger und keinen Durst. Er macht den DVD-Player an und nimmt die vier DVDs in die Hand. Er

Mehr

Ben. Beste Freunde So ein schöner Tag! Ben springt auf sein Skateboard. Er fährt zum Park. Dort warten schon seine Freunde auf ihn.

Ben. Beste Freunde So ein schöner Tag! Ben springt auf sein Skateboard. Er fährt zum Park. Dort warten schon seine Freunde auf ihn. Alles klar, Justitia! Ben Beste Freunde So ein schöner Tag! Ben springt auf sein Skateboard. Er fährt zum Park. Dort warten schon seine Freunde auf ihn. Lea Simon Bello Ella Sie waren schon oft im Park.

Mehr

Fach: Deutsch. Material: Arbeitsblatt 1 und 2

Fach: Deutsch. Material: Arbeitsblatt 1 und 2 auftragsblatt a14 Material: Arbeitsblatt 1 und 2 Fach: Deutsch Zeit: 45 Min. Wie ihr vielleicht schon wisst, haben Tiere in den alten Fabeln oft spezielle Namen und ihnen werden bestimmte Eigenschaften

Mehr

INHALT. Erstes Kapitel, in dem die Geschichte anfängt 5 Zweites Kapitel, in dem ein geheimnisvolles Paket ankommt

INHALT. Erstes Kapitel, in dem die Geschichte anfängt 5 Zweites Kapitel, in dem ein geheimnisvolles Paket ankommt INHALT Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer Erstes Kapitel, in dem die Geschichte anfängt 5 Zweites Kapitel, in dem ein geheimnisvolles Paket ankommt 11 Drittes Kapitel, in dem beinahe ein trauriger

Mehr

Und dennoch ist die Welt nicht gänzlich ein Ort des Elends und der Sorge.

Und dennoch ist die Welt nicht gänzlich ein Ort des Elends und der Sorge. Die Natur und die Bibel zeugen uns von Liebe Gottes. Wo sehe ich in der Natur die Liebe Gottes? Lies aus der Bibel Psalm 145, 15. 16. Wie sieht es mit uns Menschen aus? Die Übertretung des göttlichen Gesetzes

Mehr

Lukas 15, Leichte Sprache. Gott ist gut wie der Vater in der Geschichte

Lukas 15, Leichte Sprache. Gott ist gut wie der Vater in der Geschichte Lukas 15,1-3.11-32 Leichte Sprache Gott ist gut wie der Vater in der Geschichte Einmal erzählte Jesus eine Geschichte. Mit der Geschichte wollte Jesus sagen: Gott hat alle Menschen lieb. Auch die Menschen,

Mehr

Predigt am Familiengottesdienst zum Erntedankfest 1. Könige 17,8-16 Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn

Predigt am Familiengottesdienst zum Erntedankfest 1. Könige 17,8-16 Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn Predigt am 02.10.2016 Familiengottesdienst zum Erntedankfest 1. Könige 17,8-16 Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn 1. Könige 17,8-16: 8 Da kam das Wort des HERRN zu ihm: 9 Mach dich auf und geh

Mehr

Ein Haus erzählt Geschichten. Das Buddenbrookhaus

Ein Haus erzählt Geschichten. Das Buddenbrookhaus Ein Haus erzählt Geschichten Das Buddenbrookhaus Herzlich willkommen im Buddenbrookhaus! as Buddenbrookhaus ist das vielleicht bekannteste Haus Lübecks. Warum? Hier spielt eine weltberühmte Geschichte.

Mehr

Sprichst du mit Gott, wenn jemand, den du

Sprichst du mit Gott, wenn jemand, den du 4 Lektion Himmlische Besucher 1. Mose 18,20-33; Patriarchen und Propheten, S. 110-123 (Kapitel 12: Abraham in Kanaan ) Sprichst du mit Gott, wenn jemand, den du magst, Hilfe braucht? Bittest du Gott, etwas

Mehr

Tagesperlen. November. Ein Schreibanlass für jeden Tag im.

Tagesperlen. November. Ein Schreibanlass für jeden Tag im. Tagesperlen Ein Schreibanlass für jeden Tag im November 1. November Stell dir vor, du kannst fliegen. Wohin würdest du gehen und warum? 2. November Das Wetter wird von Tag zu Tag kühler. Welche Dinge magst

Mehr

E X A M E N. 1. Stelle eine Frage. Wer? Wen? Was? 2. Welches Wort passt? Sehr oder viel(e)? 3. Stelle eine Frage mit wie viel.

E X A M E N. 1. Stelle eine Frage. Wer? Wen? Was? 2. Welches Wort passt? Sehr oder viel(e)? 3. Stelle eine Frage mit wie viel. E X A M E N 1. Stelle eine Frage. Wer? Wen? Was? a. Klaus fragt die Lehrerin. - Wer fragt die Lehrerin? - Wen fragt Klaus? b. Meine Kinder haben einen Hund. c. Seine Brüder haben sehr viel Geld. d. Er

Mehr

1. Stell dir vor, du kommst mit deiner Familie in eine neue Stadt. Welche Probleme hast du? Diskutiert in der Klasse.

1. Stell dir vor, du kommst mit deiner Familie in eine neue Stadt. Welche Probleme hast du? Diskutiert in der Klasse. www.deutsch.gr ARBEITSBLATT - BLÖDE MÜTZE Vor der Aufführung 1. Stell dir vor, du kommst mit deiner Familie in eine neue Stadt. Welche Probleme hast du? Diskutiert in der Klasse. Umzug 2. Lies den Anfang

Mehr

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen

auf stehen aus aus sehen backen bald beginnen bei beide bekannt bekommen benutzen besonders besser best bestellen besuchen der Abend auf stehen aber der August acht aus ähnlich das Ausland allein aus sehen alle das Auto als das Bad alt backen an der Bahnhof andere bald ändern der Baum der Anfang beginnen an fangen bei an kommen

Mehr

Mowgli ist ein kind, das im Dschungel bei einer Wolfsfamilie lebt. Es spielt mit seinen

Mowgli ist ein kind, das im Dschungel bei einer Wolfsfamilie lebt. Es spielt mit seinen Mowgli ist ein kind, das im Dschungel bei einer Wolfsfamilie lebt. Es spielt mit seinen Wolfsgeschwister und ist glücklich. Die Wölfe sind seine Eltern. 1. Die Wölfin nennt den kleinen Jungen... A) Bambi

Mehr

LAURA SPIELT DETEKTIV

LAURA SPIELT DETEKTIV 1 LAURA SPIELT DETEKTIV VON FRAUKE NAHRGANG Laura kommt heute schon früh in die Schule. In der Klasse sind erst wenige Kinder. Benny, Julia, Ali und Kim unterhalten sich und lachen. Torsten ist auch schon

Mehr

Ono und René. Oh, schau her, hier kommt der Verrückte!"

Ono und René. Oh, schau her, hier kommt der Verrückte! E-mail: tapori@bluewin.ch www.tapori.org Tapori-Brief Nr.60 - Juli/August 2006 Ono und René Oh, schau her, hier kommt der Verrückte!" Ono weiss genau, warum die Kinder seiner Siedlung ihn den Verrückten

Mehr

Predigt EINLEITUNG. HP I Arten der menschlichen Liebe. Johannes 3,16. André Schneider. Stockerau NOVUM Hauptstrasse 38 A Stockerau

Predigt EINLEITUNG. HP I Arten der menschlichen Liebe. Johannes 3,16. André Schneider. Stockerau NOVUM Hauptstrasse 38 A Stockerau Predigt Stockerau NOVUM Hauptstrasse 38 A- 2000 Stockerau Stockerau, 09.10.2011 Johannes 3,16 EINLEITUNG Ich hab vor kurzem in einem Buch einen interessanten Gedanken gelesen. Sinngemäß stand da: Es gibt

Mehr

Fragen und Aufgaben zu den einzelnen Kapiteln

Fragen und Aufgaben zu den einzelnen Kapiteln Fragen und Aufgaben zu den einzelnen Kapiteln Kapitel 1 1 Was ist richtig? Kreuzen Sie an. 1. Ruth Brämig wohnt in Magdeburg Dresden einem Dorf bei Magdeburg. 2. Ruth Brämig findet das Thema Frauenkirche

Mehr

Lernpass zu SJW-Nr Nächtliches Treiben. Nächtliches Treiben

Lernpass zu SJW-Nr Nächtliches Treiben. Nächtliches Treiben Unterrichtshilfe SJW-Heft Nr. 2126 Nächtliches Treiben Karin Bachmann Illustration Adrian Tobler Inhaltsverzeichnis 1. Kapitel: S. 3-5, Lastwagen und Einbrecher 2 2. Kapitel: S. 8 14, Spuren in der Kiesgrube

Mehr

Inhalt 1. SPANNEND WIE EIN KRIMI JUNIORDETEKTIVE IM RU GEOCACHING-DETEKTIVE MORDS-THEATER LITERATUR...

Inhalt 1. SPANNEND WIE EIN KRIMI JUNIORDETEKTIVE IM RU GEOCACHING-DETEKTIVE MORDS-THEATER LITERATUR... Inhalt 1. SPANNEND WIE EIN KRIMI.................................... 7 1.1 Mordsbuch............................................ 8 1.2 Ein Buch mit sieben Siegeln................................. 9 1.3

Mehr

Bibelgesprächskreis. Neugeboren Leben in einer neuen Dimension Joh Ablauf

Bibelgesprächskreis. Neugeboren Leben in einer neuen Dimension Joh Ablauf Bibelgesprächskreis Neugeboren Leben in einer neuen Dimension Joh 3.1-21 Ablauf 1. Rückblick 2. Neugeboren Das neue Wesen des Geistes 3. Zeichen seiner Liebe Das Kreuz Johannes Kapitel 3,1 21 1 Eines Nachts

Mehr

*Page numbers are for the Oxford UP edition, ed. Robert E. Helbling.

*Page numbers are for the Oxford UP edition, ed. Robert E. Helbling. Name Die Physiker 1 *Dieser Teil ist individuell. Lesen Sie bitte Seiten 3-10 bis: Der Kriminalinspektor nimmt eine Zigarre aus einem braunen Etui. Da wir ein Theaterstück lesen, sollen Sie bitte die Kulissen

Mehr

Meine Tante wird am 7. März 1940 ermordet. Sie heißt Anna Lehnkering und ist 24 Jahre alt. Anna wird vergast. In der Tötungs-Anstalt Grafeneck.

Meine Tante wird am 7. März 1940 ermordet. Sie heißt Anna Lehnkering und ist 24 Jahre alt. Anna wird vergast. In der Tötungs-Anstalt Grafeneck. Einleitung Meine Tante wird am 7. März 1940 ermordet. Sie heißt Anna Lehnkering und ist 24 Jahre alt. Anna wird vergast. In der Tötungs-Anstalt Grafeneck. Anna ist ein liebes und ruhiges Mädchen. Aber

Mehr

Blitz Challenge. Training. Das einfach einzigartige Training für jedes Alter das garantiert wirkt

Blitz Challenge. Training. Das einfach einzigartige Training für jedes Alter das garantiert wirkt Blitz Challenge Training Das einfach einzigartige Training für jedes Alter das garantiert wirkt Herzlich willkommen beim Blitz Challenge Training aus dem Trainingskurs Der springende Punkt! Gratuliere!

Mehr

Lektüren. Fräulein Else. Deutsch als Fremdsprache. Arthur Schnitzlers Novelle neu erzählt Von Urs Luger. Leichte Literatur. Niveau

Lektüren. Fräulein Else. Deutsch als Fremdsprache. Arthur Schnitzlers Novelle neu erzählt Von Urs Luger. Leichte Literatur. Niveau Lektüren Fräulein Else Deutsch als Fremdsprache Arthur Schnitzlers Novelle neu erzählt Von Urs Luger Niveau Leichte Literatur I Gestern hat mir Mama das Telegramm 1 geschickt. Jetzt ist es bald fünf Uhr

Mehr

Scham oder Würde. Welche Art von Scham, Schande, Peinlichkeit, oder Entwürdigung kennst du persönlich?

Scham oder Würde. Welche Art von Scham, Schande, Peinlichkeit, oder Entwürdigung kennst du persönlich? Sich schämen, am liebsten im Boden versinken! Wäre das mir nur nie passiert! Wenn das nur niemand erfährt, das ist zu peinlich! Was denken wohl die Andern über mich, meine Familie? Hier wurde ich zutiefst

Mehr

Als ich geboren wurde, stand da ein Wagen. Ich kam wahrscheinlich in einem Wagen auf die Erde gefahren. Ich glaubte lange, das wäre bei allen Kindern

Als ich geboren wurde, stand da ein Wagen. Ich kam wahrscheinlich in einem Wagen auf die Erde gefahren. Ich glaubte lange, das wäre bei allen Kindern Als ich geboren wurde, stand da ein Wagen. Ich kam wahrscheinlich in einem Wagen auf die Erde gefahren. Ich glaubte lange, das wäre bei allen Kindern so. Der Wagen gab mir Schutz und Geborgenheit. Ich

Mehr

Das Bild hängt... Wand. Wir haben viel... Schularbeit gelernt. Er geht... Park, von einem Ende zum anderen. Sie kommt... Spiel müde heim.

Das Bild hängt... Wand. Wir haben viel... Schularbeit gelernt. Er geht... Park, von einem Ende zum anderen. Sie kommt... Spiel müde heim. 1. Setze die richtigen Präpositionen und Artikel bzw. Possessivpronomina ein und verwende dabei: an, auf, hinter, durch, für, gegen, mit, unter, ohne, nach Das Bild hängt...... Wand. Wir haben viel......

Mehr