Inhalt 1. SPANNEND WIE EIN KRIMI JUNIORDETEKTIVE IM RU GEOCACHING-DETEKTIVE MORDS-THEATER LITERATUR...

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Inhalt 1. SPANNEND WIE EIN KRIMI JUNIORDETEKTIVE IM RU GEOCACHING-DETEKTIVE MORDS-THEATER LITERATUR..."

Transkript

1

2 Inhalt 1. SPANNEND WIE EIN KRIMI Mordsbuch Ein Buch mit sieben Siegeln Tatort Bibel JUNIORDETEKTIVE IM RU Blutige Erde (1. Mose 4,1 16) Haariger Betrug (1. Mose 25,27 34 und 27) Einseitiges Verlangen (1. Mose 39,1 20) Frühlingsgefühle (2. Samuel 11 12,25) Massaker in Bethlehem (Matthäus 2,1 23) Falsche Schulden (Lukas 16,1 9) Mord im Weinberg (Markus 12,1 12) GEOCACHING-DETEKTIVE Geocaching-Grundlagen Geocaching im Religionsunterricht Der eigene Bibelkrimi-Cache Auf der Suche nach dem verschwundenen Bruder (1. Mose 37,2 36) Mord auf der Baustelle (2. Mose 2,11 25) Einem Mordkomplott auf der Spur (Markus 14 16) MORDS-THEATER So funktioniert ein Mitmach-Krimi Mitmach-Krimis vorbereiten Mitmach-Krimis durchführen Kurzskizze für einen Mitmach-Krimi LITERATUR Inhalt 5

3 M4 Eine Zeugenaussage Ein ehemaliger Angestellter von Jakobs Vater erzählt: Isaak hätte Jakob nie freiwillig den Segen gegeben. Er hatte den Segen für seinen Sohn Esau bestimmt. Daran ändert auch nichts, dass die beiden Brüder vor langer Zeit eine andere Abmachung getroffen haben. Das war auch keine saubere Sache: Esau war von der Jagd nach Hause gekommen und hatte keine Beute gefangen. Seit Tagen war er hungrig durch die Gegend geirrt und dann kam er zu seinem Bruder. Jakob, dieser listige Fuchs, nutzte die Not seines Bruders natürlich sofort aus. Er gab ihm Linsensuppe und Esau sollte ihm dafür das Erstgeburtsrecht geben, also das Recht auf den Segen und auf den größten Teil des Erbes. Aber wie gesagt: Isaak hätte da nie mitgemacht! Ich glaube, dass Esau das wusste. Keine Ahnung, wie Jakob es dann doch geschafft hat, den Segen zu bekommen. / Juniordetektive im RU 35

4 M5 Ermittlungsfragen 1 Welche Person soll überprüft werden? Was wisst ihr bisher über diese Person? Warum passt das Dokument, das ihr im Gepäck der zu überprüfenden Person gefunden habt, eigentlich nicht zu dieser Person? Löst das Rätsel und ihr erfahrt, welches Verbrechen die Person begangen hat, die ihr überprüfen sollt (Ä = Ä) Wie heißt Jakobs Mutter? 2. Welchen Beruf hat Jakobs Bruder? 3. Was findet ihr in Jakobs Gepäck? 4. Esau ist Jakobs 5. Wem steht das Dokument eigentlich zu, das ihr bei Jakob gefunden habt? 6. Welches wichtige Wort steht auf dem Dokument, das ihr bei Jakob gefunden habt? / 36 Juniordetektive im RU

5 M6 Verschlüsselte Hinweise Ihr beschließt, eine Reise in Jakobs Heimat zu unternehmen. Dort findet ihr tatsächlich den Ort, an dem Jakob mit seiner Familie gelebt hat. Im Müll entdeckt ihr ein zerrissenes Dokument und eine verschlüsselte Botschaft. R H Z Z P D R O O W V R M V M Y I F W V I H V T M V M V H Z F H L O O H V R M V R M A R T V I V I Y V H V R M R X S D V I W V W R X S E V I P O V R W V M W Z M M W V M P G R H Z Z P W Z H H W F V H Z F Y R H G I V Y V P P Z A = Z B = Y C = X D = W E = V F = U G = T H = S I = R J = Q K = P L = O M = N N = M O = L P = K Q = J R = I S = H T = G U = F V = E W = D X = C Y = B Z = A / Juniordetektive im RU 37

6 M7 Ermittlungsfragen 2 Wie gelang es Jakob, den Segen an sich zu bringen? Tathelfer: Geschädigte Person(en): Welche Schwäche des Vaters nutzte Jakob bei seinem Betrug aus? Jakob hat schon einmal versucht, das Recht auf den Segen zu bekommen. Welche Notsituation seines Bruders nutzte er dabei aus? Wie wird Esau reagieren, wenn er den Betrug bemerkt? Wie wird Isaak reagieren? Warum ist Jakob wohl zu seinem Onkel Laban in die Fremde gezogen? Die Kriminalgeschichte von Jakob und seinem Bruder Esau stammt aus der Bibel. In den Kästchen sind sechs Worte versteckt, die euch den Weg zu der Bibelstelle weisen. A Z U G T R F H J K P E R S T E S O B N S Q R X Y D P L M O S E U K L F R T P O G L M B V H J K A P I T E L Z S I E B E N F K T R C U N D K C D S Z W A N Z I G Z / 38 Juniordetektive im RU

7 M8 Ein Entschuldigungsbrief 1. Jakob wird bei seinem Onkel Laban ein erfolgreicher Mann. Er heiratet, bekommt viele Kinder und eine große Viehherde. Jakob spürt: Gott hat mein Leben gesegnet! Trotzdem weiß Jakob: Ich kann vor meiner Schuld nicht davonrennen. Deshalb beschließt Jakob, seinem Bruder Esau einen Brief zu schreiben. Lieber Esau, 2. Erinnere dich an eine Situation, in der du einen Fehler gemacht hast und es dir nicht leicht gefallen ist, den anderen um Entschuldigung zu bitten. 3 Wenn Versöhnung gelingt, ist das ein schönes und befreiendes Gefühl. Gestalte ein Bild, das dieses Gefühl zeigt. Du kannst auch einzelne Worte in dein Bild schreiben, die zu diesem Gefühl passen. / Juniordetektive im RU 39

Schuld ist schwer zu tragen.

Schuld ist schwer zu tragen. Jakob und Esau Schuld schmerzt. Schuld ist schwer zu tragen. Schuld versperrt die Sicht. Schuld und Vergebung Vergebung befreit. 28 Hast du dich schon einmal schuldig gefühlt? Wie geht es dir, wenn dir

Mehr

Bibel für Kinder. zeigt: Jakob, der Betrüger

Bibel für Kinder. zeigt: Jakob, der Betrüger Bibel für Kinder zeigt: Jakob, der Betrüger Text: Edward Hughes Illustration: M. Maillot; Lazarus Adaption: M. Kerr; Sarah S. Übersetzung: Birgit Barandica E. Produktion: Bible for Children www.m1914.org

Mehr

Jakob habe ich geliebt

Jakob habe ich geliebt Jakob habe ich geliebt Gottes Souveränität & menschliche Verantwortung Rembrandt H. van Rijn 1606-1669 Der HERR aber sprach zu ihr: Zwei Nationen sind in deinem Leib, und zwei Volksstämme scheiden sich

Mehr

Liebe Gemeinde, das wäre einfach zu schön gewesen:

Liebe Gemeinde, das wäre einfach zu schön gewesen: Liebe Gemeinde, das wäre einfach zu schön gewesen: Isaak hat den umherstreifenden Jäger Esau lieb und isst gerne sein Wildbret; und Rebekka hat den gesitteten Jakob lieb, weil der bei den Zelten bleibt.

Mehr

Familie = Gottes Idee

Familie = Gottes Idee Familie = Gottes Idee Die Familie ist das nächstgelegene Krankenhaus, die erste Schule der Kinder, die unverzichtbare Bezugsgruppe für die jungen Menschen, das beste Heim für die alten Menschen. Die Familie

Mehr

Leben mit Vertrauen und Dankbarkeit

Leben mit Vertrauen und Dankbarkeit Leben mit Vertrauen und Dankbarkeit Biblische Prinzipien für den Umgang mit Besitz und Geld Ich bin gekommen, damit sie Leben haben und es in Überfluss haben. (Joh. 10,10) Die Bibel spricht mehr über Geld

Mehr

* Predigt zu 1. Mose 27: Jakob und Esau - zwei Brüder und Segenskorruption?! * Weigle-haus * * Becci John *

* Predigt zu 1. Mose 27: Jakob und Esau - zwei Brüder und Segenskorruption?! * Weigle-haus * * Becci John * 1. Eine Geschichte von Familie Mensch, einer Kleinfamilie & dem Segen [aus 1.Mose 27] Niemand ist eine Insel. Von Familie, Freunden und anderen Gefährten. Heute: Von Familie. Familie Mensch. Und Kleinfamilie:

Mehr

Lektion Wusste Abraham, dass Gott im Sinn hatte, den Retter durch den Stammbaum von Isaak zu senden? - Ja.

Lektion Wusste Abraham, dass Gott im Sinn hatte, den Retter durch den Stammbaum von Isaak zu senden? - Ja. Lektion 23 1. Wie lautete der Name des Sohnes, den Gott Abraham und Sara schenkte? - Isaak. 2. Wusste Abraham, dass Gott im Sinn hatte, den Retter durch den Stammbaum von Isaak zu senden? - Ja. 3. Warum

Mehr

1.Mose 27. Jakob gewinnt mit List den Erstgeburtssegen

1.Mose 27. Jakob gewinnt mit List den Erstgeburtssegen 1 1.Mose 27 Jakob gewinnt mit List den Erstgeburtssegen 1 Zum Text 1.1 Personen Jetzt gilt es immer wieder auf das bisher Gehörte der vergangenen Sonntage Bezug zu nehmen! Ergänzungen Bemerkenswertes zum

Mehr

Ablauf. Treffen im Gemeinderaum Begrüßung Begrüßungslied: Guten Tag ihr seid willkommen (Liederheft Amen 4) Gebet Lied: Gottes Liebe ist so wunderbar

Ablauf. Treffen im Gemeinderaum Begrüßung Begrüßungslied: Guten Tag ihr seid willkommen (Liederheft Amen 4) Gebet Lied: Gottes Liebe ist so wunderbar Kategorie Stichwort Titel Inhaltsangabe Verfasser email Einmal die Woche Vätergeschichten Jakob und Esau Gott segnet den Betrüger Team Bunter Kindermorgen Groß Elbe pfarramt@kirche-in-elbe.de Ablauf Treffen

Mehr

So wie Gott will - Gott sei Dank! (Septuagesimae / Römer 9, 14-21)

So wie Gott will - Gott sei Dank! (Septuagesimae / Römer 9, 14-21) 1 So wie Gott will - Gott sei Dank! (Septuagesimae / Römer 9, 14-21) 16.2.2014 14 Was sollen wir dazu nun sagen? Ist Gott etwa ungerecht? Auf keinen Fall! 15 Denn zu Mose sagt Gott (2. Mose 33,19):»Wem

Mehr

1. Mose 32, Gottesdienst, Sonntag, 18. Januar 2009 Predigt: Jürgen Riek Thema: Segen und Segnen, Teil 2

1. Mose 32, Gottesdienst, Sonntag, 18. Januar 2009 Predigt: Jürgen Riek Thema: Segen und Segnen, Teil 2 1. Mose 32, 23-33 Gottesdienst, Sonntag, 18. Januar 2009 Predigt: Jürgen Riek Thema: Segen und Segnen, Teil 2 Einstieg: Grunderfahrung, die jeder macht: Tasse ist kaputt. Ich denke jeder erfährt die Gebrochenheit

Mehr

Ein Lieblingssohn Wird Ein Sklave

Ein Lieblingssohn Wird Ein Sklave Bibel für Kinder zeigt: Ein Lieblingssohn Wird Ein Sklave Text: Edward Hughes Illustration: Byron Unger und Lazarus Adaption: M. Kerr und Sarah S. Übersetzung: Aziz Saad Produktion: Bible for Children

Mehr

Meine Lebenswünsche und Ziele: Den eigenen Weg finden

Meine Lebenswünsche und Ziele: Den eigenen Weg finden : Den eigenen Weg finden 10 Lernstationen zu Jakobs Traum von der "Himmelsleiter" Sekundarstufe I, 9. Jg. Jutta Kieler-Winter, Neuburg a. d. Donau 1. Stunde - Gemeinsamer Einstieg 1. Folie mit dem Bild

Mehr

Adam, Eva und der Blick Gottes (1. Buch Mose Kaptiel 1, Verse 8-9) Von Gott angeschaut werden ist wie,

Adam, Eva und der Blick Gottes (1. Buch Mose Kaptiel 1, Verse 8-9) Von Gott angeschaut werden ist wie, Arbeitsbogen 1. Adam, Eva und der Blick Gottes (1. Buch Mose Kaptiel 1, Verse 8-9) Lies dir die Einführung in den Bibeltext und den Text selbst durch. Wie erleben Adam und Eva in dieser Geschichte, von

Mehr

JAKOB UND ESAU. Praxishilfe. Die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Brüder (Klassen 3 und 4)

JAKOB UND ESAU. Praxishilfe. Die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Brüder (Klassen 3 und 4) Praxishilfe JAKOB UND ESAU Die Geschichte zweier sehr unterschiedlicher Brüder (Klassen 3 und 4) pa alliance Dr. Josef Raabe Verlags-GmbH Ein Unternehmen der Klett-Gruppe Rotebühlstr. 77 70178 Stuttgart

Mehr

Gottes Wille eure Heiligung Predigt zu 1 Thess 4,1-8 (20. So n Trin, )

Gottes Wille eure Heiligung Predigt zu 1 Thess 4,1-8 (20. So n Trin, ) Gottes Wille eure Heiligung Predigt zu 1 Thess 4,1-8 (20. So n Trin, 9.10.16) Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus. Amen. Liebe Gemeinde, was gehört zu einem

Mehr

Bedeutung der Nachfolge. Jesus Christus nachfolgen: aus drei Gründen!

Bedeutung der Nachfolge. Jesus Christus nachfolgen: aus drei Gründen! Bedeutung der Nachfolge : aus drei Gründen! Worum geht es in dem Bibeltext?: Reicher junger Mann fragt Jesus nach dem ewigen Leben: Wie bekommt man das? Jesus weist auf das Halten der Gebote hin, welche

Mehr

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli )

WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) ( grüne Farbe: ALLE ) WORTGOTTESDIENST IM JULI 2016 Fest Mariä Heimsuchung ( 2. Juli ) KREUZZEICHEN - LITURGISCHER GRUSS Wir wollen diesen Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters, des Sohnes und das

Mehr

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.)

Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Gottesdienst im Januar 2018 Taufe Jesu (7.1.) Thema: Die Taufe Jesu Markus 1,9-2,11 L = Leiter(in) des Gottesdienstes A = Alle Vorbereitung: Entweder das Taufbecken besonders akzentuieren (Kerzen, Blumen,

Mehr

Matthäus 21, Jesus sagte: Die Menschen sollen auf Gott hören. Und tun, was Gott will. Die Menschen brauchen nicht auf die Hohen-Priester hören.

Matthäus 21, Jesus sagte: Die Menschen sollen auf Gott hören. Und tun, was Gott will. Die Menschen brauchen nicht auf die Hohen-Priester hören. Matthäus 21,33-44 Leichte Sprache Jesus wehrt sich gegen die Hohen-Priester. Als Jesus lebte, gab es mächtige Männer. Einige mächtige Männer heißen: Hohe-Priester. Die Hohen-Priester wollten alles bestimmen.

Mehr

Jesus kam für dich! - Echt krass!

Jesus kam für dich! - Echt krass! Die schönste Geschichte der Welt: Jesus kam für dich! - Echt krass! Der Herr Jesus ist Gottes Sohn und lebte bei seinem Vater im Himmel. Das ist ein herrlicher Ort. Voller Licht und voller Freude! Seit

Mehr

Ich bin der Gott von Bethel

Ich bin der Gott von Bethel Meilensteine im Glauben markieren Christine Olbrich München, 2011 Ich bin der Gott von Bethel, wo du einen Gedenkstein gesalbt, wo du mir ein Gelübde abgelegt hast. Mache dich jetzt auf, zieh aus diesem

Mehr

Gottesdienst am Toten- und Ewigkeitssonntag V mit Gedenken an die Verstorbenen um Uhr in Bolheim Mt 22,23-33

Gottesdienst am Toten- und Ewigkeitssonntag V mit Gedenken an die Verstorbenen um Uhr in Bolheim Mt 22,23-33 Gottesdienst am Toten- und Ewigkeitssonntag V mit Gedenken an die Verstorbenen 24.11.13 um 10.00 Uhr in Bolheim Mt 22,23-33 Thema: Auferstehung der Toten Wie kann ich mir das vorstellen? Hanna Nicolai

Mehr

Gottesdienst in der JVA Straubing an Invocavit 17. Februar 2013

Gottesdienst in der JVA Straubing an Invocavit 17. Februar 2013 Gottesdienst in der JVA Straubing an Invocavit 17. Februar 2013 Predigttext: LK 22, 31-34 Jesus sprach zu Petrus: Simon, Simon, siehe, der Satan hat begehrt, euch zu sieben wie den Weizen. Ich aber habe

Mehr

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen.

Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Die Gnade unseres Herrn Jesus Christus und die Liebe Gottes und die Gemeinschaft des Heiligen Geistes sei mit uns allen. Amen. Liebe Weihnachtsgemeinde! Was wollen wir miteinander erbitten in dieser heiligen

Mehr

spektrum Vitamin B Gute Beziehungen

spektrum Vitamin B Gute Beziehungen spektrum Vitamin B Gute Beziehungen Inhalt I. Wie sich Gott die Beziehung zu uns Menschen eigentlich gedacht hat und was daraus geworden ist II.Wie möchte Gott, dass wir die Beziehung zu ihm heute gestalten?

Mehr

Abraham, Isaak und Jakob - Helden unseres Glaubens - Teil 11 - Wie durch Debora Israel entsteht

Abraham, Isaak und Jakob - Helden unseres Glaubens - Teil 11 - Wie durch Debora Israel entsteht worldwidewings http://www.worldwidewings.de Abraham, Isaak und Jakob - Helden unseres Glaubens - Teil 11 - Wie durch Debora Israel entsteht Author : Hosea Date : 20. Dezember 2015 Jakob kommt zurück aus

Mehr

Wer ist ein wahrer Jude oder der wahre Israelit?

Wer ist ein wahrer Jude oder der wahre Israelit? Wer ist ein wahrer Jude oder der wahre Israelit? Römer 9,6 SoundWords SoundWords,online seit: 17.06.2010 soundwords.de/a5890.html SoundWords 2000 2017. Alle Rechte vorbehalten. Alle Artikel sind lediglich

Mehr

Themenzielrichtung: Wer gerne teilt, ehrt Gott und erfährt den Segen Gottes. Lektionsnummer, Thema: 7. Jakob wird reich

Themenzielrichtung: Wer gerne teilt, ehrt Gott und erfährt den Segen Gottes. Lektionsnummer, Thema: 7. Jakob wird reich Altersjahr: 6 Jahre Themenreihe: Jakobs Lebensgeschichte Lektionsnummer, Thema: 7. Jakob wird reich Haupt-Bibelstellen: Haupt-Bibelstellen: 1Mo 30,25-43 Altersgruppe: 2. Kindergarten (2KI Ja) Themeneinheit:

Mehr

Die Bibel erzählt von Gottes Gegenwart: zentrale Erfahrungen der Nähe Gottes in den von Um- und Irrwegen geprägten Geschichten von Jakob

Die Bibel erzählt von Gottes Gegenwart: zentrale Erfahrungen der Nähe Gottes in den von Um- und Irrwegen geprägten Geschichten von Jakob Die Bibel erzählt von Gottes Gegenwart: zentrale Erfahrungen der Nähe Gottes in den von Um- und Irrwegen geprägten Geschichten von Jakob Angenommen, vor 3000 Jahren hätte es schon Zeitungen gegeben M 1

Mehr

Sage mir Deinen Namen

Sage mir Deinen Namen Sage mir Deinen Namen Yaaqob am Yabboq: Sein Kampf mit Gott Rembrandt H. van Rijn 1606-1669 Jakob und die Himmelsleiter 1Mose 28 Da sagte er: Laß mich los, denn die Morgenröte ist aufgegangen! Er aber

Mehr

Thema der Woche: Wahre Rede

Thema der Woche: Wahre Rede Elternbrief Nr. 5 Thema der Woche: Wahre Rede Sprüche 12,22: Gott freut sich über ehrliche Menschen. Info: Die Kinder haben gehört, dass sie die Wahrheit sagen sollen. Sie hören, warum Menschen lügen und

Mehr

Themeneinheit: Gottes Weg mit Jakob Gottes Weg mit Jakob (wird durch den Zusammenhang der Geschichte verdeutlicht)

Themeneinheit: Gottes Weg mit Jakob Gottes Weg mit Jakob (wird durch den Zusammenhang der Geschichte verdeutlicht) Altersjahr: 6 Jahre Themenreihe: Jakobs Lebensgeschichte Lektionsnummer, Thema: 5.Gottes Weg mit Jakob (Wiederholungslektion 1-4) Haupt-Bibelstellen: 1Mo 25,19-34 26,34-35 27,1-46 28,1-22 Altersgruppe:

Mehr

Predigt über 1.Mose 32,23-32 am in Altdorf von Pfr. Bernd Rexer

Predigt über 1.Mose 32,23-32 am in Altdorf von Pfr. Bernd Rexer 1 Predigt über 1.Mose 32,23-32 am 31.1.2010 in Altdorf von Pfr. Bernd Rexer Liebe Gemeinde, 20 Jahre war Jakob weg von Zuhause. 20 Jahre war es her, dass er seinen Vater belogen und seinen Bruder betrogen

Mehr

Worin hast du uns geliebt? Maleachi 1,1-5

Worin hast du uns geliebt? Maleachi 1,1-5 Inhalt Vorwort...5 Einleitung...7 Vorgehensweise...9 01 Worin hast du uns geliebt?...12 02 Warum ehrt ihr micht nicht?...18 03 Auf wen hört ihr?...24 04 Warum brechen wir ihm die Treue?...30 05 Wer kann

Mehr

Glaube als vertrauensvolle Beziehung!

Glaube als vertrauensvolle Beziehung! Glaube als vertrauensvolle Beziehung! Wie gross muss unser Glaube sein? Was verstehen wir unter "Glauben"? Im Hebräischen steht glauben für mein Vertrauensverhältnis zu meinem Gott! "Glauben" bedeutet:

Mehr

ADLISWILER PREDIGT. Konfirmationsgottesdienst, Ref. Kirche Adliswil. mit Musikumrahmung und vielen Mitwirkenden

ADLISWILER PREDIGT. Konfirmationsgottesdienst, Ref. Kirche Adliswil. mit Musikumrahmung und vielen Mitwirkenden ADLISWILER PREDIGT Konfirmationsgottesdienst, Ref. Kirche Adliswil Sonntag, 14. Juni 2015, 10.00 Uhr mit Musikumrahmung und vielen Mitwirkenden Predigt: Titel: Predigttext: Pfrn. Marion Moser, Konfirmandinnen

Mehr

Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns (vgl. 2 Korinther 5,14)

Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns (vgl. 2 Korinther 5,14) Versöhnung - die Liebe Christi drängt uns (vgl. 2 Korinther 5,14) Meditation und Andacht für Tag 3 der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2017: nicht mehr nur nach menschlichen Maßstäben Gebetswoche

Mehr

Jakobs Weg. Ein Bibelbuch von Rainer Holweger zu Genesis Kinder-Christustag in Herrenberg am 22. Mai 2008 Dieses Buch gehört

Jakobs Weg. Ein Bibelbuch von Rainer Holweger zu Genesis Kinder-Christustag in Herrenberg am 22. Mai 2008 Dieses Buch gehört Jakobs Weg Ein Bibelbuch von Rainer Holweger zu Genesis 25-35 Kinder-Christustag in Herrenberg am 22. Mai 2008 Dieses Buch gehört Das sind Esau und Jakob. Sie sind Zwillinge. Esaus Name bedeutet viele

Mehr

2 Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein.

2 Und ich will dich zum großen Volk machen und will dich segnen und dir einen großen Namen machen, und du sollst ein Segen sein. 1 DAS BUCH DER BÜCHER Über den Abschied Gen 12, 1-4 (Luther 1984) 1 Und der Herr sprach zu Abram: Geh aus deinem Vaterland und von deiner Verwandtschaft und aus deines Vaters Hause in ein Land, das ich

Mehr

David Kern Baptisten Gemeinde Hohenacker Predigt March 6, Wichtige biblische Worte

David Kern Baptisten Gemeinde Hohenacker Predigt March 6, Wichtige biblische Worte David Kern Baptisten Gemeinde Hohenacker Predigt March 6, 2016 Wichtige biblische Worte Wichtige biblische Worte Die Sünde und die Verurteilung Die Gnade und das Gesetz Der Glauben und die Gerechtigkeit

Mehr

Glaube ist der Schlüssel für Wunder

Glaube ist der Schlüssel für Wunder Glaube ist der Schlüssel für Wunder Dehne deinen Glauben aus. Der Glaube wächst durch das gehen. Römer 1, 17 Denn Gottes Gerechtigkeit wird darin offenbart aus Glauben zu Glauben, wie geschrieben steht:

Mehr

ERSTE LESUNG Weish 18, 6-9

ERSTE LESUNG Weish 18, 6-9 ERSTE LESUNG Weish 18, 6-9 Während du die Gegner straftest, Herr, hast du uns zu dir gerufen und verherrlicht Lesung aus dem Buch der Weisheit Die Nacht der Befreiung wurde unseren Vätern vorher angekündigt;

Mehr

GEMEINDEBRIEF. Juli - August Ich lasse Dich nicht los, wenn Du mich nicht segnest! Gen 32,27 GEMEINDEBRIEF

GEMEINDEBRIEF. Juli - August Ich lasse Dich nicht los, wenn Du mich nicht segnest! Gen 32,27 GEMEINDEBRIEF GEMEINDEBRIEF Juli - August 2015 Ich lasse Dich nicht los, wenn Du mich nicht segnest! Gen 32,27 GEMEINDEBRIEF 4.2015 1 Andacht Ich lasse Dich nicht los, wenn Du mich nicht segnest! Gen 32,27 Jakob ist

Mehr

Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell.

Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell. 1 Predigt Kirchensonntag 2016 Otfried, darf ich etwas fragen: Habt ihr in Selzach immer solchen schlechten Handyempfang? Auf meinem Smartphone sind nur zwei von vier Streifen hell. Ich würde fast meinen,

Mehr

In der Arktis. Rechenabenteuer. Naja, das war die falsche Richtung! zurück zu Seite 6. Susanne Schäfer -

In der Arktis. Rechenabenteuer. Naja, das war die falsche Richtung! zurück zu Seite 6. Susanne Schäfer - Susanne Schäfer - www.zaubereinmaleins.de Bildmaterial: 2010 clipart.com Rechenabenteuer In der Arktis Naja, das war die falsche Richtung! zurück zu Seite 6 12 Es war an einem eiskalten, sonnigen Tag,

Mehr

Wie Glaube funktioniert

Wie Glaube funktioniert Wie Glaube funktioniert 1. Mose 12, 3 Reihe: Abraham das Vorbild des Glaubens (2/4) Schriftlesung: 1. Mose 12, 3 Gliederung I. GLAUBE FUNKTIONIERT, INDEM ICH MIT GOTT ZUSAMMENWIRKE II. GLAUBE FUNKTIONIERT,

Mehr

Der Grund, weshalb wir als christliche Kirche taufen, liegt also darin, dass Jesus es uns befohlen hat!

Der Grund, weshalb wir als christliche Kirche taufen, liegt also darin, dass Jesus es uns befohlen hat! Liebe Gemeinde, heute ist Taufsonntag. Heute sprechen alle Worte der Bibel von der Taufe. Und heute werden in diesem Gottesdienst vier Kinder getauft: Finn Alois, Noah, Noel und Rico. Ich habe die Taufmütter

Mehr

Vergeben lernen - Einführung. Die Kunst, innerlich frei zu leben

Vergeben lernen - Einführung. Die Kunst, innerlich frei zu leben Die Kunst, innerlich frei zu leben Vergebung, Versöhnung ist unsere Kernkompetenz Da kennen wir uns als Christen besonders gut aus. Das haben wir im Griff. Wozu noch eine Predigtserie? Behauptung: Manchmal

Mehr

Themenzielrichtung: Ich will immer die Wahrheit sagen. Lektionsnummer, Thema: 2. Jakob tut das Falsche. Haupt-Bibelstellen: 1Mo 26, ,1-29

Themenzielrichtung: Ich will immer die Wahrheit sagen. Lektionsnummer, Thema: 2. Jakob tut das Falsche. Haupt-Bibelstellen: 1Mo 26, ,1-29 Altersjahr: 6 Jahre Themenreihe: Jakobs Lebensgeschichte Lektionsnummer, Thema: 2. Jakob tut das Falsche Haupt-Bibelstellen: 1Mo 26,34-35 27,1-29 Altersgruppe: 2. Kindergarten (2KI Ja) Themeneinheit: Gottes

Mehr

«Ich will wissen, was ich glaube!»

«Ich will wissen, was ich glaube!» «Ich will wissen, was ich glaube!» Kursaufbau Teil I: You Belong Erschaffen Erlöst Erfüllt Teil II: You Believe Die Bibel Der Bund Das Bekenntnis Teil III: You Behave Freiheit Friede Fülle Kursablauf Begrüssung

Mehr

Durch diese Erzählung wird die Geschichte der Erzeltern fortgesetzt: Ruth wird mit den beiden das Haus Israel bauenden Ahnfrauen Rahel und Lea

Durch diese Erzählung wird die Geschichte der Erzeltern fortgesetzt: Ruth wird mit den beiden das Haus Israel bauenden Ahnfrauen Rahel und Lea RUTH Ruth ist eine Frau in deren Leben die Härte des Lebens schwer zugeschlagen hat. Sie muss einiges ertragen. Als sie nach Bethlehem zieht, ändert sich ihr Leben, zwar langsam und Schritt für Schritt,

Mehr

Gott mehr vertrauen lernen!

Gott mehr vertrauen lernen! Gott mehr vertrauen lernen! In seiner Kraft In welcher Kraft leben wir? Ruderboot Christen Dies entspricht uns: wir bleiben unabhängig wir behalten die Kontrolle uns selbst gehört die Ehre Aber wir bewegen

Mehr

1.Mose 27,41 35,29 i.a.

1.Mose 27,41 35,29 i.a. 1.Mose 27,41 35,29 i.a. So, eine richtig schöne Bombenstimmung war nach den Ereignissen der letzten Geschichte in Isaaks Familie. Da war zunächst mal guter Rat teuer. Aber als Rebekka darüber nachdachte

Mehr

Erntedankfest = Laubhüttenfest Danken für Materielles und Geistliches ( )

Erntedankfest = Laubhüttenfest Danken für Materielles und Geistliches ( ) Kirchengemeinde Golgatha Melle Impuls für s Leben Seite 1 von 5 Alexander Bloch Begrüßung Einen wunderschönen guten Morgen liebe Freunde und Geschwister. Ich heiße euch alle Willkommen an diesem Morgen.

Mehr

Gottesdienst am 22. September 2013 in der Stiftskirche Stuttgart Predigt über 1.Mose 32,23-32 von Prälat Ulrich Mack

Gottesdienst am 22. September 2013 in der Stiftskirche Stuttgart Predigt über 1.Mose 32,23-32 von Prälat Ulrich Mack Gottesdienst am 22. September 2013 in der Stiftskirche Stuttgart Predigt über 1.Mose 32,23-32 von Prälat Ulrich Mack Spannende Zeiten erleben wir, liebe Mitfeiernden, liebe Schwestern und Brüder, diese

Mehr

Predigt am in Leutwil von Pfarrer Michael Freiburghaus

Predigt am in Leutwil von Pfarrer Michael Freiburghaus Predigt am 19.11.2017 in Leutwil von Pfarrer Michael Freiburghaus Thema: Ringkampf mit Gott! Die Vorgeschichte als Einstieg: Was bisher geschah Der Name Jakob bedeutet Betrüger : Sein Name war sein Vorzeichen:

Mehr

8. Die ersten Jünger. Matthäus 4,18-22; Lukas 5, Mensch, der auch zuhören will (kann auch von Andreas gespielt werden mit anderem Umhang)

8. Die ersten Jünger. Matthäus 4,18-22; Lukas 5, Mensch, der auch zuhören will (kann auch von Andreas gespielt werden mit anderem Umhang) 8. Die ersten Jünger Matthäus 4,18-22; Lukas 5,1-11 Material Umhänge für alle; Jesus trägt einen weißen Umhang blaues Tuch für den Jordan umgedrehter Tisch als Boot Wischmopps oder Besen oder Stöcke als

Mehr

Gottesdienst für Januar 2016

Gottesdienst für Januar 2016 Gottesdienst für Januar 2016 Eröffnung Ich begrüße alle herzlich mit einem guten Tag. Ich wünsche allen ein gutes Neues Jahr. Wir wollen unseren Gottesdienst beginnen: Im Namen des Vaters und des Sohnes

Mehr

- Stammbaum der Urväter Israels

- Stammbaum der Urväter Israels Jakob & Esau Zwillinge von Isaak und Rebekka 1. Prophetie das beide Stammväter von Völkern werden (schlugen sich schon im Bauch ihrer Mutter 1.Mose 25,22) 2. Prophetie der ältere wird einmal dem jüngeren

Mehr

Jesus Christus Geburt und erstes Wirken

Jesus Christus Geburt und erstes Wirken Die Bibel im Bild Band 12 Jesus Christus Geburt und erstes Wirken Die Welt, in die Jesus kam 3 Lukas 1,5-22 Ein Geheimnis 8 Lukas 1,23-55 Der Wegbereiter 9 Lukas 1,57-80; Matthäus 1,18-25; Lukas 2,1-5

Mehr

Sara lacht. Nach Gen 18 neu erzählt von Herbert Adam

Sara lacht. Nach Gen 18 neu erzählt von Herbert Adam Sara lacht Nach Gen 18 neu erzählt von Herbert Adam Vorbemerkung: Manche Geschichten in der Bibel sind sehr kurz. Dann darf man sich selbst im Kopf ausdenken, wie es genau gewesen sein könnte. Wie ich

Mehr

STATION 4. Mose-Buch Klasse 4a. Das ist mein Fluchtweg! Ägypten. Midian. Rotes Meer. Land Kanaan (Israel) Land Gosen.

STATION 4. Mose-Buch Klasse 4a.  Das ist mein Fluchtweg! Ägypten. Midian. Rotes Meer. Land Kanaan (Israel) Land Gosen. Mose erzählt... Mose erzählt seinem Sohn Gerschom aus seinem Leben Lies dazu: 2. Mose 1-4 STATION 1 Mein Elternhaus,,Ich bin hier zu Hause geboren. Mein Bruder Aaron hatte einen Esel. Meine Schwester Mirjam

Mehr

Die Weihnachts geschichte nach Lukas in Leichter Sprache (Übersetzung: Alea Stephan)

Die Weihnachts geschichte nach Lukas in Leichter Sprache (Übersetzung: Alea Stephan) Die Weihnachts geschichte nach Lukas in Leichter Sprache (Übersetzung: Alea Stephan) Die Weihnachts geschichte steht in der Bibel. Und die Weihnachts geschichte ist sehr alt. Lukas hat die Weihnachts geschichte

Mehr

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt

Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt Kinderkrippenfeier am Heiligen Abend 2007 Die Krippe erzählt Einzug: Lied: Alle Jahre wieder (Str. 1 + 2) Begrüssung Zum Weihnachtsfest gehört die Krippe, denn sie zeigt uns, was damals geschah, als Jesus

Mehr

Wortgottesdienst mit Totengedenken Entwurf für November 2014

Wortgottesdienst mit Totengedenken Entwurf für November 2014 Wortgottesdienst mit Totengedenken Entwurf für November 2014 Vorbereitung: lange, farbige Stoffbahn, Osterkerze, rote Grablichter, Korb mit Stiften ( Edding ), gefaltete Karten (Postkartengröße quer falten.

Mehr

Die Schüler lernen den Aufbau eines Stammbaums kennen.

Die Schüler lernen den Aufbau eines Stammbaums kennen. Stammbaum 6a Anleitung Ziel: Die Schüler lernen den Aufbau eines Stammbaums kennen. Arbeitsauftrag: Gemeinsam lesen die Schüler den Text über die Vertreibung Hagars und Ismaels und das Versprechen Gottes,

Mehr

Predigt zu Matthäus 3,13-17/ 4,1-11

Predigt zu Matthäus 3,13-17/ 4,1-11 Predigt zu Matthäus 3,13-17/ 4,1-11 Liebe Gemeinde, noch war Jesus nicht groß in Erscheinung getreten bis zu dem Tag, an dem er sich von Johannes dem Täufer im Jordan taufen lies. Von diesem Tag an begann

Mehr

M 1 Der Geist Gottes in der Bibel 4. Mose 11,16-17

M 1 Der Geist Gottes in der Bibel 4. Mose 11,16-17 M 1 Der Geist Gottes in der Bibel 4. Mose 11,16-17 Mose führt das Volk Israel von Ägypten nach Israel. Aber ihm wird die Verantwortung zu groß, er hat das Gefühl, diese Aufgabe alleine nicht mehr bewältigen

Mehr

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

Download. Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler. Claudia Schäble. Downloadauszug aus dem Originaltitel: Download Claudia Schäble Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Downloadauszug aus dem Originaltitel: Du bist ein Schatz! Schulgottesdienst zur Segnung der Viertklässler Dieser

Mehr

Glaube und Werke Jakobus 2,14-24

Glaube und Werke Jakobus 2,14-24 Glaube und W Jakobus 2,1 4-24 erke Werke contra Glauben? Ist nicht Abraham, unser Vater, aus Werken gerechtfertigt worden...? Denn wir urteilen, dass der Mensch durch Glauben gerechtfertigt wird, ohne

Mehr

Glaube als vertrauensvolle Beziehung!

Glaube als vertrauensvolle Beziehung! 21. Juli 2013; Andreas Ruh Heb. 11,11-12; 11,17-19 Glaube als vertrauensvolle Beziehung! Zusammenfassung der letzten Predigt: Was verstehen wir unter "Glauben"? Im Hebräischen steht glauben für mein Vertrauensverhältnis

Mehr

Wie Glaube beginnt. 1. Mose 12, 1-3 Reihe: Abraham das Vorbild des Glaubens (1/4) I. GLAUBE WIRD GEWECKT GLAUBE NIMMT ABSCHIED GLAUBE HAT ZUKUNFT

Wie Glaube beginnt. 1. Mose 12, 1-3 Reihe: Abraham das Vorbild des Glaubens (1/4) I. GLAUBE WIRD GEWECKT GLAUBE NIMMT ABSCHIED GLAUBE HAT ZUKUNFT Wie Glaube beginnt 1. Mose 12, 1-3 Reihe: Abraham das Vorbild des Glaubens (1/4) Schriftlesung: 1. Mose 12, 1-3 Gliederung I. GLAUBE WIRD GEWECKT II. III. GLAUBE NIMMT ABSCHIED GLAUBE HAT ZUKUNFT 1 Einleitende

Mehr

Europa literarisch. Europa in den Literaturen Mittel-, Ost und Südosteuropas.

Europa literarisch. Europa in den Literaturen Mittel-, Ost und Südosteuropas. Elmedin Kukić Elmedin Kukić wurde 1981 in Kakanj geboren. Zurzeit Germanistik in Tuzla. studiert er Elmedin Kukić ist als Autor an der Anthologie Ein Hund läuft durch die Republik beteiligt gewesen. Seine

Mehr

Gott Prüft Abrahams Liebe

Gott Prüft Abrahams Liebe Bibel für Kinder zeigt: Gott Prüft Abrahams Liebe Text: Edward Hughes Illustration: Byron Unger und Lazarus Adaption: M. Maillot und Tammy S. Übersetzung: Birgit Barandica E. Produktion: Bible for Children

Mehr

Hattest du jemals eine gute Botschaft, die

Hattest du jemals eine gute Botschaft, die 4 Lektion Er lebt! Matthäus 27,57-61; 28,1-10.16-20; Das Leben Jesu, S. 771-797,820-831 Hattest du jemals eine gute Botschaft, die du mit jemandem teilen wolltest? Vielleicht konntest du es noch nicht

Mehr

Weinfelder. Predigt. Von Gott eingesetzt. Oktober 2013 Nr Jeremia 1,4-8

Weinfelder. Predigt. Von Gott eingesetzt. Oktober 2013 Nr Jeremia 1,4-8 Weinfelder Oktober 2013 Nr. 747 Predigt Von Gott eingesetzt Jeremia 1,4-8 von Pfr. Johannes Bodmer am 13. Oktober 2013 Jeremia 1,4-8: Das Wort des Herrn erging an mich, er sagte zu mir:»noch bevor ich

Mehr

leben gestalten 1 Unterrichtswerk fü r den Katholischen Religionsunterricht am Gymnasium 5. und 6. Jahrgangsstufe

leben gestalten 1 Unterrichtswerk fü r den Katholischen Religionsunterricht am Gymnasium 5. und 6. Jahrgangsstufe leben gestalten 1 Unterrichtswerk fü r den Katholischen Religionsunterricht am Gymnasium 5. und 6. Jahrgangsstufe Herausgegeben von Dr. Markus Tomberg Erarbeitet von Edeltraud Gaus, Dr. Ralf Gaus, Peter

Mehr

Marienandacht für Kindergartenkinder: Mit Maria auf dem Weg voller Hoffnung leben

Marienandacht für Kindergartenkinder: Mit Maria auf dem Weg voller Hoffnung leben Regensburger Sonntagshilfe 1/2013 Materialdienst des Seelsorgeamts Marienandacht für Kindergartenkinder: Mit Maria auf dem Weg voller Hoffnung leben Das Gnadenbild Unserer lieben Frau vom Bogenberg zusammengestellt

Mehr

Unterwegs mit Schnecke Simon

Unterwegs mit Schnecke Simon Unterwegs mit Schnecke Simon Entdecke Pflanzen der Bibel im Botanischen Garten Dresden Impressum: Die Gestaltung und Erarbeitung des Heftes erfolgte durch: Carolin, Čapek und Maria Oertel. 2 23 Hallo kleine

Mehr

Verzeichnis der im Lehrplan aufgeführten biblischen Themen

Verzeichnis der im Lehrplan aufgeführten biblischen Themen Verzeichnis der im Lehrplan aufgeführten biblischen Themen Biblisches Thema ERG-Kirchen RU Schöpfung Turmbau zu Babel Arche Noah Abraham 6. Klasse NMG 12.2 Schöpfung: Erklärungen, Betrachtungen und Erzählungen

Mehr

Jesus der große Lehrer

Jesus der große Lehrer Bibel für Kinder zeigt: Jesus der große Lehrer Text: Edward Hughes Illustration: Byron Unger und Lazarus Adaption: E. Frischbutter und Sarah S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children

Mehr

Bibel für Kinder zeigt: Jesus der große Lehrer

Bibel für Kinder zeigt: Jesus der große Lehrer Bibel für Kinder zeigt: Jesus der große Lehrer Text: Edward Hughes Illustration: Byron Unger und Lazarus Adaption: E. Frischbutter und Sarah S. Übersetzung: Siegfried Grafe Produktion: Bible for Children

Mehr

Sonntag, DIE 10 GEBOTE: SCHUTZ DES LEBENS (GEBOT 5&6)

Sonntag, DIE 10 GEBOTE: SCHUTZ DES LEBENS (GEBOT 5&6) Sonntag, 08.10.2017 DIE 10 GEBOTE: SCHUTZ DES LEBENS (GEBOT 5&6) Dani Weber Info und SG-Konzept von Manuel Liniger Liebe SG-Leiter/in Die 10 Gebote hören sich in etwa so schwer an wie die Steintafel auf

Mehr

Führst du ein Tagebuch? Es könnte sein, dass

Führst du ein Tagebuch? Es könnte sein, dass 2. Lektion Ausländer unter uns Apostelgeschichte 15,1-19; Das Wirken der Apostel, S. 187-199 Führst du ein Tagebuch? Es könnte sein, dass Lukas eines geführt hat. Wie jeder gute Journalist hat er wahrscheinlich

Mehr

Matthäus 1, Das Kind mit den drei Namen.

Matthäus 1, Das Kind mit den drei Namen. 1. Das Kind mit den drei Namen. Matthäus 1, 18 25 Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen? Mt. 27, 46 Da hängt ein Mann an einem Galgen, verurteilt von korrupten Richtern, hingerichtet von Tötungs-Profis,

Mehr

Ev. Luth. Kirchengemeinde Farmsen Berne Hamburg, Bramfelder Weg 25b; E Mail: in Farbe.de

Ev. Luth. Kirchengemeinde Farmsen Berne Hamburg, Bramfelder Weg 25b; E Mail: in Farbe.de 1. Mose Kapitel 24 Rebekka wird Isaaks Frau 1 Abraham ward alt und wohl betagt, und der HERR hatte ihn gesegnet allenthalben. 2 Und er sprach zu dem ältesten Knecht seines Hauses, der allen seinen Gütern

Mehr

Abrahams Nachkommen werden zu einem Volk

Abrahams Nachkommen werden zu einem Volk Die Bibel im Bild Band 11 Abrahams Nachkommen werden zu einem Volk Eine Braut für Isaak 3 1. Mose/Genesis 24,11-67; 25,7-8 Ein böser Plan 7 1. Mose/Genesis 25,9-31 Der Schrei nach Rache 10 1. Mose/Genesis

Mehr

Aus welchen zwei großen Teilen besteht die Bibel? Wie heißen die vier Evangelisten im neuen Testament? Wie nennt man die fünf Bücher Mose auch?

Aus welchen zwei großen Teilen besteht die Bibel? Wie heißen die vier Evangelisten im neuen Testament? Wie nennt man die fünf Bücher Mose auch? Wie heißen die vier Evangelisten im neuen Testament? Matthäus, Markus, Lukas und Johannes Aus welchen zwei großen Teilen besteht die Bibel? Altes und Neues Testament Wie nennt man die fünf Bücher Mose

Mehr

Arbeitshilfe für Kinderbibelwochen Herausgegeber Evangelisches Jugendwerk in Württemberg KIRCHE UNTERWEGS der Bahnauer Bruderschaft e.v.

Arbeitshilfe für Kinderbibelwochen Herausgegeber Evangelisches Jugendwerk in Württemberg KIRCHE UNTERWEGS der Bahnauer Bruderschaft e.v. 2. Auflage 2003 Arbeitshilfe für Kinderbibelwochen Herausgegeber Evangelisches Jugendwerk in Württemberg KIRCHE UNTERWEGS der Bahnauer Bruderschaft e.v. Seite 2 Jakob gibt nicht auf! Arbeitshilfe für Kinderbibelwoche

Mehr

so und wirklich leiten... Paulus hat mal gesagt: Wir ermangeln des Ruhms, den wir vor Gott haben sollten. Das ist so...

so und wirklich leiten... Paulus hat mal gesagt: Wir ermangeln des Ruhms, den wir vor Gott haben sollten. Das ist so... so und wirklich leiten... Paulus hat mal gesagt: Wir ermangeln des Ruhms, den wir vor Gott haben sollten. Das ist so... In den alten Erzählungen oder Mythen der Menschheitsgeschichte können wir uns wieder

Mehr

predigt am , zu jesaja 43,1-7

predigt am , zu jesaja 43,1-7 predigt am 12.7.15, zu jesaja 43,1-7 1 und nun, so spricht der herr, dein schöpfer, jakob, und der dich gebildet hat, israel: fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst, ich habe dich bei deinem namen

Mehr

Predigt. Leben live Geschwistergeschichten in der Bibel, Teil 2

Predigt. Leben live Geschwistergeschichten in der Bibel, Teil 2 Predigt Thema: Gottesdienst Leben live Geschwistergeschichten in der Bibel, Teil 2 Jakob und Esau Bibeltext: 1. Mose 25 27 (in Auszügen) Datum: 27.08.2017 Verfasser: Pastor Lars Linder Die Gnade unseres

Mehr

Thaler Predigt. Das Evangelium Kraft Gottes Römerbrief 1, von Pfr. Christian Münch gehalten am 10. Januar 2010 in der paritätischen Kirche Thal

Thaler Predigt. Das Evangelium Kraft Gottes Römerbrief 1, von Pfr. Christian Münch gehalten am 10. Januar 2010 in der paritätischen Kirche Thal Thaler Predigt Das Evangelium Kraft Gottes Römerbrief 1,16-17 von Pfr. Christian Münch gehalten am 10. Januar 2010 in der paritätischen Kirche Thal 2 Lesung aus Matthäus 8, 5-13 (aus Zürcher Bibel 2007)

Mehr

Resurrection Life of Jesus Church

Resurrection Life of Jesus Church Resurrection Life of Jesus Church VORBESTIMMUNG RLJ-1209-DE JOHN S. TORELL 25. OKTOBER 2009 TEIL 2: JEDER MENSCH IST VORHERBESTIMMT Die Aussagen, die Gott in 1. Mose Kapitel 25 über Esau macht, sind für

Mehr

Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen. Predigttext 14.So.n.Trinitatis, : 1.Mose 28,10-22

Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen. Predigttext 14.So.n.Trinitatis, : 1.Mose 28,10-22 Der Gott des Friedens sei mit euch allen. Amen. Predigttext 14.So.n.Trinitatis, 17.9.2017: 1.Mose 28,10-22 10 Jakob zog aus von Beerscheba und machte sich auf den Weg nach Haran 11 und kam an eine Stätte,

Mehr

Wow! Beine WERKE GLAUBE WENN DER GLAUBE BEINE BEKOMMT [6] C h r i s t l i c h e G e m e i n d e A c h e n b a c h

Wow! Beine WERKE GLAUBE WENN DER GLAUBE BEINE BEKOMMT [6] C h r i s t l i c h e G e m e i n d e A c h e n b a c h Wow! Beine WERKE GLAUBE WENN DER GLAUBE BEINE BEKOMMT [6] C h r i s t l i c h e G e m e i n d e A c h e n b a c h Prüfung Versuchung ARM REICH GLAUBE WERKE DIE ZUNGE Hören Tun Haltet es für lauter Freude,

Mehr

Inhalt. Überraschende Post 7. Ägyptisch laufen lernen 13 Weg-weisende Träume. Schule keine Lust! 35 Jesus weiß doch schon alles

Inhalt. Überraschende Post 7. Ägyptisch laufen lernen 13 Weg-weisende Träume. Schule keine Lust! 35 Jesus weiß doch schon alles Inhalt Überraschende Post 7 Ägyptisch laufen lernen 13 Weg-weisende Träume Schule keine Lust! 35 Jesus weiß doch schon alles Mehr als nur Buchstaben 46 Das geheimnisvolle Alefbeth Das vermasselte Fest

Mehr

sondern die vollkommene Liebe vertreibt die Furcht. Denn die Furcht rechnet mit Strafe, und wer sich fürchtet, dessen Liebe ist nicht vollendet.

sondern die vollkommene Liebe vertreibt die Furcht. Denn die Furcht rechnet mit Strafe, und wer sich fürchtet, dessen Liebe ist nicht vollendet. Lesung (1 Joh 16b-19) Lesung aus dem ersten Brief des Johannes 16b Gott ist die Liebe, und wer in der Liebe bleibt, bleibt in Gott und Gott bleibt in ihm. 17 Darin ist unter uns die Liebe vollendet, dass

Mehr