Flachdach-Detailkonstruktionen Kunststoff-Dachabdichtung

Save this PDF as:

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Flachdach-Detailkonstruktionen Kunststoff-Dachabdichtung"

Transkript

1 Flachdach-Detailkonstruktionen Kunststoff-Dachabdichtung

2 Symbolik Stahl / Metall Holz Beton / Mauerwerk Dampfsperre Bitumen Dampfsperre PE Trenn- und Schutzlage Dämmstoff BauderPIR Dämmstoff EPS / Mifa Kunststoffdachbahn Bitumendachbahn Flüssigkunststoff Verbundblech Schweißnahtverbindung Klebeverbindung Kiesschüttung Betonlatte Befestigungsschiene mit/ohne Rundschnur 2

3 Flachdach-Detailkonstruktionen Kunststoff-Dachabdichtung Die funktionsgerechte Herstellung von Details ist von der Art der Unterkonstruktion, der Nutzung des Daches, der Dachform sowie der jeweiligen objektspezifischen Beanspruchung der Dachfläche abhängig. Deshalb ist es wichtig, bereits in der Planungsphase des Flachdachaufbaus besonders auf die Ausbildung von An- und Abschlüssen der einzelnen Schichten an Dachrändern, aufgehenden Bauteilen und Durchdringungen zu achten. Diese Broschüre soll dem Architekten, Bauingenieur und Ausführenden Lösungsmöglichkeiten für die Detailausbildung auf Flachdächern aufzeigen. Für eine detaillierte Objektberatung mit Erstellung kompletter Leistungsverzeichnisse stehen dem Planer und Verarbeiter bundesweit unsere Fachberater zur Seite. Sollten für die Ausarbeitung von Konstruktionsvorschlägen bauphysikalische oder bautechnische Berechnungen notwendig werden, so werden diese in einem weiten Maße von der Bauder Anwendungstechnik zur Verfügung gestellt. Die hier dargestellten Detailkonstruktionen wurden speziell für die Abdichtungssysteme BauderTHERMOPLAN und BauderTHERMOFIN (beide Basis FPO) konzipiert. Grundsätzlich können die Varianten auch für das Abdichtungssystem BauderTHERMOFOL(Basis PVC-P) angewandt werden. Grundelemente... 4 Dachrandabschluss... 5 Attikabschluss... 7 Wandanschluss Anschluss an Bewegungsfugen Bewegungsfuge Traufabschluss Türanschluss Dachentwässerung Entwässerung Lichtkuppel-/Lichtbandanschluss Lichtbandanschluss Durchdringungen Übergänge Schutzbahnanschlüsse Brandwand

4 Grundelemente Bei Dächern mit einlagigen Abdichtungen treten Horizontalkräfte in der Abdichtungsebene auf. Diese sind unabhängig von Unterkonstruktion, Wärmedämmung, Auflast und Abdichtungsart. Zur Aufnahme der Horizontalkräfte soll die Dachabdichtung an Dachrändern, Anschlüssen an aufgehenden Bauteilen, Bewegungsfugen, Lichtbändern und Lichtkuppeln usw. gemäß Flachdachrichtlinien mechanisch befestigt werden. Bauder Kunststoffdachbahnen sind entsprechend dieser Vorgabe bei aufgehenden Bauteilen ab einer Kantenlänge von 50 cm mit einer Randfixierung zu versehen. Beispielhaft sind die folgenden Varianten zur Aufnahme horizontaler Kräfte ausführbar: Variante 1 - Verbundblechwinkel im aufgehenden Bauteil oder im Untergrund dauerhaft mechanisch fixieren - Schrauben im Abstand von 20 cm setzen - Flächenbahn aufschweißen - Anschlussbahn in der Kehle thermisch fixieren, dicht in der Fläche schweißen Variante 2 - Befestigungsschiene im Untergrund oder senkrecht in der Kehle dauerhaft mechanisch durch die Flächenbahn fixieren - Befestiger im Abstand von max. 33 cm setzen - Rundschnur hinter die Schiene schweißen - Anschlussbahn in der Kehle thermisch fixieren, dicht in der Fläche schweißen Variante 3 - Einzelteller im Abstand von maximal 33 cm durch Flächenbahn im Untergrund dauerhaft mechanisch fixieren - Einzelbefestiger nur senkrecht in den Untergrund einbauen, keine Fixierung in der Horizontalen zugelassen! - Anschlussbahn in der Kehle thermisch fixieren, homogen in der Fläche verschweißen 4

5 Dachrand-Abschluss Attikaabschluss Beton, lose verlegt, gedämmt 3.1 Schutzlage Bauder Glasvlies GV 120 EPS-Dämmung, Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur in der Attika - geklebte Dampfsperre - gedämmte Attika, lose eingedeckt, Winddichtigkeit über Verbundblech- Winkel an der Vorderkante Attikaabschluss Beton, geklebt 3.1a T 15 V - geklebter Aufbau, Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur in der Attika - geklebte Dampfsperre - Dämmstoff mit Industriedachkleber... geklebt - vlieskaschierte Dachbahn mit Vlieskleber 1014 geklebt - gedämmte Attika, lose eingedeckt, Winddichtigkeit über Verbundblech- Winkel an der Vorderkante 5

6 Dachrandabschluss Attikaabschluss Beton mit Zwischenfixierung 3.2 / MIFA - Kehlfixierung mit Verbundblech- Winkel in die Attika geschraubt - geklebte Dampfsperre - Attika > 50 cm - Zwischenfixierung mit Verbundblechstreifen und zweiteiliger Abdichtung - Klemmprofil mit zusätzlichem Dachbahnenzuschnitt als Attikaabschluss Attikaabschluss Beton mit Zwischenfixierung, VB 3.2a / MIFA - Kehlfixierung mit Einzelbefestiger bis max. 200 mm Dämmstoffdicke - geklebte Dampfsperre - Attika > 50 cm - Zwischenfixierung mit Verbundblechstreifen und zweiteiliger Abdichtung - Oberer Abschluss mit Verbundblech- Ortgangprofil 6

7 Attikaabschluss Attikaabschluss auf Trapezblech mit Sandwichelement 3.3 / M Bauder Dampfbremse 220 Trapezblech - Kehlfixierung mit Einzelbefestiger im Untergrund - Anschlussbahn lose verlegt - oberer Abschluss mit Verbundblech- Ortgangprofil Attikaabschluss gespannt auf Sandwichelement 3.4 / M Bauder Dampfbremse 220 Trapezblech - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene als gespannte Ausführung, Abdichtung Kehle mit Abdeckband - Dachbahn auf Attika mit Stahlwinkel an Vorderkante geklemmt - Attikaabdeckung aus Metall 7

8 Attikaabschluss Attikaabschluss Sandwichelement mit Gegengefälle 3.5 / T Bauder Dampfbremse 220 Trapezblech - Kehlfixierung mit Verbundblechwinkel mechanisch fixiert - zusätzliche Kehlfixierung vor den Gefälleplatten mit Einzelbefestigern - Anschlussbahn lose verlegt - oberer Anschluss an Verbundblechwinkel - Attikaabdeckung aus Metall Attikaabschluss Dachrandprofil 3.6 Schutzlage Bauder Glasvlies GV 120 Dämmung EPS - Randfixierung mit Einzelbefestiger auf Holzbohle - Dachrandprofil nach Herstellervorgaben montieren - Anschlussbahn lose verlegen, in Dachrandprofil einklemmen und mit Flächenbahn homogen verschweißen 8

9 Attikaabschluss Holzbohle mit Verbundblech 3.7 Schutzlage Bauder Schutzvlies WB 300 Holzschalung/Holzwerkstoffplatte - Kehlfixierung mit Einzelbefestiger im Untergrund - Anschlussbahn lose verlegt - Attikaabschluss mit Verbundblech- Ortgangprofil Attikaabschluss Holzbohle mit Abdeckblech 3.8 T 15 V Holzschalung/Holzwerkstoffplatte mechanisch befestigt - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur im Untergrund - Anschlussbahn lose verlegt - Dachbahn auf Attika mit Stahlwinkel an Vorderkante geklemmt - Attikaabdeckung aus Metall 9

10 Attikaabschluss Attikaabschluss Carport Ortgangprofil Verbundblech 3.9 Schutzlage Bauder Schutzvlies WB 300 Holzschalung/Holzwerkstoffplatte - Verbundblech als Ortgangprofil montieren - Verbundblechprofil alle 20 cm mit Schrauben befestigen - Flächenabdichtung direkt auf Verbundblech homogen verschweißen 10

11 Wandanschluss Wandanschluss direkt, ungedämmt 4.1 Bauder Dampfbremse 220 Trapezblech - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur im Untergrund - Wandanschluss ungedämmt - Anschlussbahn lose verlegt - oberer Anschluss mit WA-Profil und zusätzlichem Deckprofil Wandanschluss gedämmt, geklebter Aufbau 4.2 T 15 V - geklebter Aufbau - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur im Untergrund - Anschlussbahn lose verlegt, oben direkt an die Wand anschließen - oberer Abschluss mit WDVS-Profil 11

12 Wandanschluss Wandanschluss gedämmt, loser Aufbau 4.2.a - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur verdeckt in der Attika - Anschlussbahn lose verlegt, oben direkt an die Wand anschließen - oberer Abschluss mit Metall-Z-Profil Wandanschluss mit Verbundblech 4.3 Schutzlage Bauder Schutzvlies WB Kehlfixierung mit Verbundblechprofil im Untergrund - Flächenabdichtung homogen auf Verbundblech verschweißen - obere Verbundblechbefestigung mit selbstdichtenden Schrauben - Abdeckprofil aus Metall 12

13 Wandanschluss geklebt, ungedämmt 4.4 Dämmung EPS/MiFa/BauderPIR - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur im Untergrund - Wandanschluss ungedämmt - Anschlussbahn geklebt verlegt - oberer Anschluss mit Putzwinkel Wandanschluss gedämmt mit Verbundblech 4.5 Schutzlage Bauder Glasvlies GV 120 Dämmung EPS - Kehlfixierung mit Verbundblechwinkel in der Wand - Wandanschlussbahn lose verlegt - oberer Anschluss mit Verbundblech-Z-Profil 13

14 Anschluss an Bewegungsfugen Wandanschluss beweglich 5.1 Bauder Dampfbremse 220 Trapezblech - Kehlfixierung mit Befestigungs- Schiene und Rundschnur im Untergrund - Stahlblechwinkel zur Entkopplung der Bewegung - Wandanschlussbahn am Stahlblechwinkel geklebt verlegt - oberer Anschluss mit Überhangblech Attikaübergang beweglich 5.2 / MiFa - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene, gespannte Ausführung - Flächenbahn lose bis Vorderkante Attika verlegt - oberer Anschluss mit Verbundblechwinkel - Attikaabdeckung aus Metall 14

15 Bewegungsfuge Bewegungsfuge bis 20 mm Bewegung in der Fläche 5.3 T TL PE-Schaumprofil 60 mm T 15/18/20 / MiFa Bauder Dampfbremse 220 / Trapezblech - Verbindung der Dampfsperren mit Dehnschaufe - Abdichtung lose verlegt, Randfixie-... rung beidseitig mit Befestigungs schiene und Rundschnur - PE-Schaumprofil als Dehnungsprofil einlegen - Übergang Flächenabdichtung mit trägerlosem Material Bewegungsfuge bis 5 mm Bewegung in der Fläche 5.4 Schutzlage Bauder Glasvlies GV 120 Dämmung EPS Dehnfugenbahn BauderTEC DFB - Ausgleichsblech auf die Tragkonstruktion montieren - Verbindung der Dampfsperren mit Dehnfugenbahn - Einbau des GV 120 als Schleppstreifen 15

16 Traufabschluss Traufabschluss Standard 6.1 Schutzlage Bauder Glasvlies GV 120 Dämmung EPS Bauder Dampfbremse 220 Trapezblech, Randfixierung mit Verbundblech-Rinneneinhang - alle 20 cm Fixierung des Verbundblechs mit Schrauben - Anschluss Flächenabdichtung direkt an Verbundblech homogen verschweißen Traufabschluss mit Kiesfang 6.2 Schutzlage Bauder Schutzvlies WB 300 Holzschalung / Holzwerkstoffplatte, Randfixierung mit Verbundblech-Rinneneinhang - alle 20 cm Fixierung des Verbundblechs mit Schrauben - Anschluss Flächenabdichtung direkt an Verbundblech homogen ver-... schweißen - Montage Kiesfangleiste mit Dachbahnstreifen quer, homogen auf Flächenbahn aufschweißen 16

17 Türanschluss Türanschluss geklebt 7.1, Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur - Anschlussbahn geklebt verlegt - oberer Abschluss mit Sichtprofil hinterkittet Türanschluss mit Verbundblech 7.2, Kehlfixierung mit Verbundblechprofil - Verbundblech bis UK Fensterbank führen - Flächenabdichtung homogen auf Verbundblech verschweißen - obere mechanische Fixierung mit selbstdichtenden Schrauben 17

18 Türanschluss Türanschluss verringerte Höhe 7.3, Kehlfixierung mit Verbundblechprofil - Verbundblech bis UK Fensterbank führen - Flächenabdichtung homogen auf Verbundblech verschweißen - obere mechanische Fixierung mit Befestigern, homogen überschweißt - verringerte Anschlusshöhe 5 cm, Zusatzmaßnahme direkt entwässerte Rinne 18

19 Dachentwässerung Sanierungsablauf 8.1 Sanierungsablauf T/F Altdachaufbau mit Dämmung und Gully - lose verlegter Aufbau - Zusatzwärmedämmung - Sanierungsablauf T/F mit Rollring rückstausicher montieren und befestigen - Flächenabdichtung direkt auf das Tablett des Ablaufs homogen aufschweißen Gully Standard 8.2 Gully und Aufstockelement mit Manschette Dampfsperre BauderTEC DBR Trapezblech - lose verlegter Aufbau - Gully auf Tragkonstruktion fixieren und Dampfsperre anschließen - Aufstockelement nach Dämmstoffhöhe anpassen und befestigen - Flächenabdichtung mit Anschlussmanschette homogen verschweißen 19

20 Dachentwässerung Klemmflanschgully 8.3 Klemmflanschgully T TL T 15/18/20 Schutzlage Bauder Schutzvlies WB 300 Holzschalung / Holzwerkstoffplatte - lose verlegter Aufbau - Gully auf Tragkonstruktion fixieren - Einbau einer Manschette aus trägerlosem Material BauderTHERMO- PLAN TL in Klemmflansch - Flächenabdichtung mit Anschlussmanschette homogen verschweißen - Dichtung nach Vorgabe Gullyhersteller Dachspeier 8.4 Bauder Dachspeier T/F BauderTHERM DS 1 - lose verlegter Aufbau mit Kehlfixierung - Dachspeier einbauen und befestigen - Dampfsperre anschließen - Flächenabdichtung direkt auf das Tablett des Speiers homogen aufschweißen 20

21 Entwässerung Attikagully 8.5 Attikagully mit Klemmflansch T TL T 15/18/20 - lose verlegter Aufbau mit Kehlfixierung - Montage Anschlussflansch für Dampfsperre - Einbau Attikagully mit Befestigung - Einbau einer Manschette aus trägerlosem Material BauderTHERMO- PLAN TL in Klemmflansch - Flächenabdichtung mit Anschlussmanschette homogen verschweißen Notüberlauf 8.6 Bauder Dachspeier T/F BauderTHERM DS 1 - lose verlegter Aufbau mit Kehlfixierung - Notüberlauf nach erforderlicher Höhe vorbereiten, einbauen und befestigen - Dampfsperre anschließen - Flächenabdichtung direkt auf das Tablett des Notüberlaufs homogen aufschweißen 21

22 Entwässerung Innenliegende Rinne mit Verbundblech 8.7 Bauder Verbundblech T/F Schutzvlies WB 300 Dämmstoff Unterkonstruktion - Kehlfixierung in der Rinne mit Verbundblechprofil - Zwischenfixierung mit Verbundblechstreifen - oberer Abschluss mit Verbundblech- Ortgangprofil Innenliegende Rinne 8.8 Bauder Befestigungsschiene 6/10 Schutzvlies WB 300 Dämmstoff Unterkonstruktion - Kehlfixierung in der Rinne beidseitig mit Befestigungsschiene und Rundschnur - Zwischenfixierung geklebt - oberer Abschluss mit verdecktem Verbundblechwinkel und Attikaabdeckung 22

23 Lichtkuppel-/Lichtbandanschluss Lichtkuppel geklebt, Neubau lose verlegter Aufbau - Randfixierung der Dachbahn mit Einzelbefestiger - Anschlussbahn Lichtkuppel geklebt verlegt, mit Flächenabdichtung homogen verschweißen - oberer Abschluss mit WA-Profil, hinterkittet Lichtkuppel nach DIN Lichtkuppel mit brennbarer Zarge/ Aufsatzkranz Dämmung MIFA Dampfsperre BauderTEC DBR Sickenfüller aus A1-Dämmstoff Stahltrapezprofil - lose verlegter Aufbau - Sickenfüller nach DIN um die Lichtkuppel einlegen - Dämmstoff der Klasse A /A1 (MIFA) - Randfixierung der Dachbahn mit Einzelbefestiger vor der Lichtkuppel - Anschlussbahn Lichtkuppel geklebt verlegt, mit Flächenabdichtung homogen verschweißen - oberer Abschluss mit WA-Profil, hinterkittet 23

24 Lichtbandanschluss Lichtband 9.3 Bauder Dampfbremse 220 Trapezblech - lose verlegter Aufbau - Randfixierung der Dachbahn mit Einzelbefestiger - Anschlussbahn Lichtband lose verlegt, mit Flächenabdichtung homogen verschweißen - oberer Abschluss mit Verbundblechwinkel homogen verschweißen Lichtband nach DIN Lichtband mit nichtbrennbarer Zarge/Aufsatzkranz BauderGlasvlies GV cm breit Dampfsperre BauderTEC DBR Sickenfüller aus A1-Dämmstoff Stahltrapezprofil 24 - lose verlegter Aufbau - Sickenfüller nach DIN um das Lichtband einlegen - Dämmstoff BauderPIR FA bis an das Lichtband heran verlegen - Brandschutzlage Glasvlies GV cm breit um das Lichtband lose verlegen - Randfixierung der Dachbahn mit Einzelbefestiger vor dem Lichtband - Anschlussbahn Lichtkuppel lose verlegt, mit Flächenabdichtung homogen verschweißen - oberer Abschluss mit Verbundblechwinkel

25 Durchdringungen Absturzsicherung 76 mm 10.1 Bauder Formteil Rohreinfassung T/F flexibel 76 mm BauderTHERM DS 1 - lose verlegter Aufbau - Eindichtung Sekurant mit Formteil Rohreinfassung T/F flexibel 76 mm homogen verschweißen auf der Flächenabdichtung - oberer Abschluss mit Rohrschelle, hinterkittet Absturzsicherung 20 mm 10.2 Bauder Formteil Rohreinfassung T/F flexibel 20 mm BauderTHERM DS 1 - lose verlegter Aufbau - Montage flexible Rohreinfassung T/F auf Absturzsicherung, homogen mit... Flächenabdichtung verschweißen - oberer Abschluss mit Rohrschelle, hinterkittet - alternativ oberer Abschluss mit Schrumpfschlauch 25

26 Durchdringungen Blitzdrahtdurchführung 10.3 Bauder Formteil Blitzdrahtdurchführung T/F BauderTHERM DS 1 - lose verlegter Aufbau - Montage Blitzdrahtdurchführung T/F auf Blitzdraht, homogen mit Flächenabdichtung verschweißen - oberer Abschluss mit Rohrschelle, hinterkittet - alternativ oberer Abschluss mit Schrumpfschlauch Rohrdurchführung 10.4 T TL T 15/18/20 - lose verlegter Aufbau - Eindichtung bauseitiges Rohr mit trägerlosem Material: - Fertigung Fußmanschette - Fertigung Rohrummantelung - Verschweißen Rohrteil mit Manschette - oberer Abschluss mit Rohrschelle, hinterkittet - alternativ oberer Abschluss mit Schrumpfschlauch 26

27 Dunstrohranschluss 10.5 Bauder Dunstrohr T/F - lose verlegter Aufbau - Montage Schiebeflansch auf Tragkonstruktion - Anschluss Dampfsperre an Schiebeflansch - Montage Dunstrohr - Montage Dunsthaube und Befestigung - Flächenabdichtung direkt auf das Tablett des Dunstrohres homogen aufschweißen Lüfteranschluss 10.6, Kehlfixierung mit Befestigungsschiene und Rundschnur - Anschlussbahn geklebt verlegt - oberer Abschluss mechanisch fixiert unter Lüfteroberteil 27

28 Durchdringungen Anschluss Dachausstieg 10.7 Schutzlage Bauder Schutzmatte, Kehlfixierung mit Einzelbefestiger - Anschlussbahn lose verlegt - oberer Abschluss mechanisch fixiert unter Türkonsole - Austrittplatten aus Beton auf Schutzmatte lose verlegen 28

29 Übergänge Höhenversatz lose verlegter Aufbau - Kehlfixierung mit Befestigungsschiene als gespannte Ausführung - Kehle mit Abdeckband - obere Befestigung der Abdichtung mit Einzelbefestiger - Anschluss Flächenabdichtung obere... Ebene, homogen verschweißen Übergang Bitumen-Kunststoff 11.2 geeignetes Flüssigkunststoff- System mit FPO-Primer - lose verlegter Aufbau - Randfixierung mit Einzelbefestigern beidseitig - Vorbehandlung mit Primer - Übergang mit Flüssigkunststoff 29

30 Schutzbahnanschlüsse Schutzbahn Variante Walkway Dampfsperre BauderTEC DBR Trapezblech - lose verlegter Aufbau - Schutzbahn auslegen - Anschluss mit Flächenabdichtung, homogen im Randbereich verschweißen - punktuelle Öffnungen für Kondensatablauf (ca. 80 % Nahtverschweißung) Schutzbahn Variante Walkway Schutzlage Bauder Glasvlies GV 120 Dämmung EPS Dampfsperre BauderTEC DBR Trapezblech - lose verlegter Aufbau - Schutzbahn auslegen - Anschluss mit Flächenabdichtung, homogen im Randbereich verschweißen - punktuelle Öffnungen für Kondensatablauf (ca. 80 % Nahtverschweißung) 30

31 Brandwand Brandwandausbildung 13.1 Bauder Befestigungsschiene 6/10 Stahlblechprofil A1 Senkrechte Dämmung MIFA Dämmstoff BauderPIR FA Unterkonstruktion - Kehlfixierung mit Befestigungs- Schiene und Rundschnur im Untergrund - Dämmung der Brandwand mit A1-Dämmstoff - Montage einer Zementfaserplatte als obere Tragkonstruktion - Abdeckung mit Stahlblechprofil - mechanischer Anschluss der Attikastreifen an Stahlblechprofil mit WA-Profilen - Abdeckung mit nichtbrennbarem Abdeckprofil

32 Paul Bauder GmbH & Co. KG Werk Stuttgart Korntaler Landstraße 63 D Stuttgart Telefon Telefax Werk Achim Zeppelinstraße 1 D Achim Telefon Telefax Werk Bernsdorf Dresdener Straße 80 D Bernsdorf Telefon Telefax Werk Bochum Hiltroper Straße 250 D Bochum Telefon Telefax Werk Landsberg Brehnaer Straße 10 D Landsberg Telefon Telefax Alle Angaben dieses Prospektes beruhen auf dem derzeitigen Stand der Technik. Änderungen behalten wir uns vor. Informieren Sie sich ggf. über den im Zeit punkt Ihrer Bestellung maßgeblichen technischen Kenntnisstand. Gedruckt auf Papier aus verantwortungsvoll bewirtschafteten Wäldern und kontrollierter Herkunft. 0143BR/1113 DE

FLACHDACH- DETAILKONSTRUKTIONEN KUNSTSTOFF-DACHABDICHTUNG

FLACHDACH- DETAILKONSTRUKTIONEN KUNSTSTOFF-DACHABDICHTUNG FLACHDACH- DETAILKONSTRUKTIONEN KUNSTSTOFF-DACHABDICHTUNG MAPEI GmbH IHP Nord Bürogebäude 1 Babenhäuser Str. 50 63762 Großostheim Telefon 0 60 26 / 50 197-0 E-Mail: info@mapei.de SYMBOLIK 2 INHALT FLACHDACH-DETAILKONSTRUKTIONEN

Mehr

BAUDER SICHERHEITSDACH 20 Jahre garantierte Sicherheit

BAUDER SICHERHEITSDACH 20 Jahre garantierte Sicherheit BAUDER SICHERHEITSDACH 20 Jahre garantierte Sicherheit Das Bauder Sicherheitsdach Nur wer ein sicheres Dach hat, hat ein sicheres Haus Flachdächer sind in besonderem Maße klirrender Kälte, sengender Hitze,

Mehr

Icopal Verlegeanleitung. Flachdach Fachgerecht bis ins Detail

Icopal Verlegeanleitung. Flachdach Fachgerecht bis ins Detail Icopal Verlegeanleitung Flachdach Fachgerecht bis ins Detail Jedes Flachdach ist so dicht wie seine An- und Abschlüsse. Deshalb kommt es neben fachgerechter Planung und der Auswahl geeigneter Produkte

Mehr

Flachdachsystem. Pos. Menge Text EP GP

Flachdachsystem. Pos. Menge Text EP GP 2014-11 isosafe-plan Flachdachsystem MUSTERAUSSCHREIBUNGSTEXTE Vorbemerkungen Die einschlägigen Normen und Fachregeln (IFBS), die Unfallverhütungsvorschriften der jeweils zuständigen Bauberufsgenossenschaften

Mehr

Jetzt bis zu 5.000 KfW-Zuschuss sichern. Rückzahlungsfrei. Das BauderPIR Zuschussdach

Jetzt bis zu 5.000 KfW-Zuschuss sichern. Rückzahlungsfrei. Das BauderPIR Zuschussdach Jetzt bis zu 5.000 KfW-Zuschuss sichern. Rückzahlungsfrei. Das BauderPIR Zuschussdach Ihr KfW-gefördertes Dachsystem mit maximaler Dämmleistung Weniger Kosten. Bessere Dämmung. Wer sich für die hochwertigere

Mehr

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf

mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 Serie RA Serie RB Notablauf Verlegeanleitung mit Klemmflansch aus Edelstahl, für Dachdichtungsbahnen aus Bitumen oder Kunststoff, nach DIN EN 1253 bestehen aus dem Ablaufkörper und dem Siebkorb (bei Freispiegelströmung) oder der

Mehr

System contec. Elementwandabdichtung

System contec. Elementwandabdichtung abdichtung System contec Das bauaufsichtlich gemäß Verwendbarkeitsnachweis WU-Richtlinie geprüfte System zur sicheren und dauerhaften Abdichtung von Element- und Fertigteilwänden Allgemeines bauaufsichtliches

Mehr

BauderTEC/BauderTEC DUO Verlegeanleitung

BauderTEC/BauderTEC DUO Verlegeanleitung BauderTEC/BauderTEC DUO Verlegeanleitung BauderTEC / BauderTEC DUO Allgemeine Hinweise 1 In der kalten Jahreszeit sind die Rollen erst unmittelbar vor der aus einem frostgeschützten Zwischenlager auf die

Mehr

BauderTHERM Eine Struktur macht Tempo

BauderTHERM Eine Struktur macht Tempo BauderTHERM Eine Struktur macht Tempo BauderTHERM Bahnen für Bestzeiten ein System und seine Vorteile Auf dem Dach zählen heute Schnelligkeit und Wirt schaftlichkeit. Gerade deshalb ist BauderTHERM die

Mehr

Fradiflex Fugenbleche. Abschalelemente. Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet. Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet

Fradiflex Fugenbleche. Abschalelemente. Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet. Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet Fradifl ex Standard Fugenblech einseitig beschichtet Fradifl ex Premium Fugenblech beidseitig beschichtet Fradifl ex Premium Fugenblech in V4A Fradifl ex Sollrisselement Fradifl ex Elementwand-Sollriss-Abdichtung

Mehr

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege

BARRIER BARRIER. kurze Montagezeit sowie unkomplizierter Aufbau. hochwertiger kollektiver Seitenschutz. ideal für Fluchtwege BARRIER Geländersicherung / Seitenschutz DE Die Geländersicherung BARRIER von bietet viele unterschiedliche Einsatzmöglichkeiten im kollektiven Seitenschutz, da es so konzipiert ist, dass es sich optimal

Mehr

alwitra-produktsystem

alwitra-produktsystem Verbundbleche 1 Das Institut Bauen und Umwelt e.v. (IBU) und dessen Mitglieder bekennen sich zum nachhaltigen Bauen. Im Zentrum der gemeinsamen nach ISO 14025 und EN 15804 Arbeit steht eine auf wissenschaftlichen

Mehr

Praxiskurse 2013. Praxis. Wissen. Weiterbildung. Erfahrungsaustausch. Fit für s Flachdach

Praxiskurse 2013. Praxis. Wissen. Weiterbildung. Erfahrungsaustausch. Fit für s Flachdach Praxiskurse 2013 Praxis Erfahrungsaustausch Wissen Fit für s Flachdach Weiterbildung Wer von Abdichtungen spricht, spricht von SOPREMA Seit über 100 Jahren befasst sich die SOPREMA- Gruppe mit der Entwicklung,

Mehr

Montage- und Aufbauanleitung

Montage- und Aufbauanleitung Montage- und Aufbauanleitung Drehvorrichtung für die Feuerstätten Hark 17,Hark 17 F, Hark 29, Foto 1 Hark 35B und Hark 44. Die Aufbau- und Bedienungsanleitung ist vor Beginn aller Arbeiten aufmerksam zu

Mehr

Einbauanleitungen für alle. SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör

Einbauanleitungen für alle. SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör en für alle SitaDach- und Sanierungsgullys, Aufstockelemente und Zubehör Inhaltsangabe Allgemeine Hinweise...3 1. SitaStandard SitaTrendy - SitaDSS Profi Gully mit Aufstockelement 5 2. SitaTrendy Schraubflansch

Mehr

Flachdachsanierung Zuerst eine sorgfältige Analyse, dann die passende Lösung

Flachdachsanierung Zuerst eine sorgfältige Analyse, dann die passende Lösung Flachdachsanierung Zuerst eine sorgfältige Analyse, dann die passende Lösung Für eine Flachdachsanierung gibt es kein Patentrezept. Dachexperten raten Bauherren, im Vorfeld einer Sanierung immer eine Bestandsaufnahme

Mehr

CORAPAN. Technische Möglichkeiten. Kantenabschluss. 1-, 2-, 3-, 4 - seitig ein Blech gekantet bis 6 m Kantenlänge

CORAPAN. Technische Möglichkeiten. Kantenabschluss. 1-, 2-, 3-, 4 - seitig ein Blech gekantet bis 6 m Kantenlänge Kantenabschluss 1-, 2-, 3-, 4 - seitig ein Blech gekantet bis 6 m Kantenlänge Kantenabschluss mit Winkelprofil geklebt Seite 1/8 JK / GK Kantenabschluss Tischkantenprofil geklebt Profilgrössen: siehe z.b.

Mehr

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse

Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör. Sto-Anputzleisten für Fenster- und Türanschlüsse Fassade Wärmedämm-Verbundsysteme Zubehör n für Fenster- und Türanschlüsse Anputzleisten für den Massiv- und Holzbau Allgemeine Hinweise n Dienen dem schlagregendichten Anschluss des WDVS an Fenster und

Mehr

Flachdächer richtig verlegt

Flachdächer richtig verlegt Vorwort Details entscheiden Inhalt Thema Seite Flachdächer richtig verlegt Details entscheiden. Innenecke 4 Außenecke 11 Lichtkuppel Neubau 18 Einklebeflansch oberhalb der wasserführenden Ebene Lichtkuppel

Mehr

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4

Abdichtungssystem PE 3/300. Abdichtung gemäß DIN 18195, Teil 4 Abdichtungssystem PE /00 Abdichtung gemäß DIN 895, Teil PEDOTHERM-Abdichtungssystem PE /00 Inhalt Systembeschreibung Einbaurichtlinien Systemkomponenten 5 Ausschreibungstexte 6 PEDOTHERM GmbH Wickenfeld

Mehr

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB

Montageanleitung BC-Brandschutz-Bandage KVB AG Gildenweg 4 50354 Hürth Tel.: 0 22 33 / 39 80-0 Fax: 0 22 33 / 39 80-79 Bitte prüfen Sie vor dem Einbau des Systems die Eignung und die Verwendungsbereiche gemäß den technischen Informationen (Technisches

Mehr

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Heizkörper einbauen in 10 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Wie Sie in 10 einfachen Schritten einen neuen Heizkörper einbauen, richtig anschließen und abdichten, erfahren Sie in dieser. Lesen Sie, wie Sie schrittweise vorgehen

Mehr

Handbuch Individual-Programm

Handbuch Individual-Programm 12 12.1.1 Inhalt Kapitel Thema Stand 12.1.1 Trägerrohrsysteme Galaxy Inhalt 10/2010 12.1.2 Trägerrohrsysteme Galaxy Merkmale 10/2010 12.1.3 Trägerrohrsysteme Galaxy Nutzungsmöglichkeiten 10/2010 12.1.4.1

Mehr

RAUMSEITIG GESCHLOSSEN

RAUMSEITIG GESCHLOSSEN KS-ROKA RAUMSEITIG GESCHLOSSEN Planen Sie Wohnkomfort im Detail. KS-ROKA, raumseitig geschlossen. Optimale Rundumdämmung, höherer Schallschutz, Insekten-Schutzrollo auf Wunsch. Die bauseitigen Schwachstellen

Mehr

Fenster einbauen in 9 Schritten

Fenster einbauen in 9 Schritten Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Die alten Fenster sollen durch neue ersetzt werden? Lesen Sie, wie Sie am besten vorgehen, welche Werkzeuge Sie brauchen und welche Arbeitsschritte nötig sind, um ein

Mehr

lindab we simplif y construction Membrandurchführung Technische Information und Montageanweisung

lindab we simplif y construction Membrandurchführung Technische Information und Montageanweisung Technische Information und Montageanweisung L Inhalt Anwendung......................... 3 Produktbeschreibung...................... 3 Montagebeispiele......................... 4 Montageablauf...........................

Mehr

Sanierungskonzepte von Schöck für Bauen im Bestand

Sanierungskonzepte von Schöck für Bauen im Bestand Sanierungskonzepte von Schöck für Bauen im Bestand 2 Wärmebrücken-Reduzierung bei Balkonanschlüssen an Altbauten 85 % der Bestandsgebäude sind nicht oder kaum gedämmt. Das Bauen im Bestand gewinnt gegenüber

Mehr

PLANUNG UND AUSFÜHRUNG DIPL.-ING. JOACHIM SCHULZ

PLANUNG UND AUSFÜHRUNG DIPL.-ING. JOACHIM SCHULZ PLANUNG UND AUSFÜHRUNG DIPL.-ING. JOACHIM SCHULZ Dipl.-Ing. Joachim Schulz Architekt + Beratender Ingenieur, ö.b.u.v. Sachverständiger IHK Dozent : Baukonstruktion, Bauschäden SCHULZ Architekten www.igs-schulz.de

Mehr

Glasklares Design für mehr Tageslicht. ESSMANN Glaselemente. ESSMANN Lichtkuppel comfort plus ESSMANN Glaspyramide plus

Glasklares Design für mehr Tageslicht. ESSMANN Glaselemente. ESSMANN Lichtkuppel comfort plus ESSMANN Glaspyramide plus Glasklares Design für mehr Tageslicht ESSMANN Glaselemente ESSMANN Lichtkuppel comfort plus ESSMANN Glaselemente Hervorragend in Ästhetik und Bauphysik Entscheiden Sie sich für die ESSMANN Glaselemente,

Mehr

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010

Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Blower-Door Workshop des thech am 23.09.2010 Thema: Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Referent: Architekt Michael Wehrli aus Marthalen / CH Luftdichtung und Wärmedämmung im Altbau Herausforderung

Mehr

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN

LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN LÖSUNG DACHDÄMMUNG VON AUSSEN DÄMMEN VON STEIL- UND FLACHDÄCHERN Dämmarbeiten in der Praxis Die alte Dachhaut wird entfernt. Die Dampfbremse (z.b. FH Vliesdampfbremse transparent) wird im sogenannten Sub-top-Verfahren

Mehr

Workbook 2-35. Statik 36-49. Feuerwiderstand 50-53. Ästhetik 54-55. Ökologie 56-73. Schallschutz 74-89. Raumakustik 90-101. Wärmeschutz 102-113

Workbook 2-35. Statik 36-49. Feuerwiderstand 50-53. Ästhetik 54-55. Ökologie 56-73. Schallschutz 74-89. Raumakustik 90-101. Wärmeschutz 102-113 2-35 Statik 36-49 Feuerwiderstand 50-53 Ästhetik 54-55 Ökologie 56-73 Schallschutz 74-89 Raumakustik 90-101 Wärmeschutz 102-113 Ausführungsplanung Workbook 114-121 122-127 Montage Multifunktional Wärmeschutz

Mehr

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung)

Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Bezeichnung: awrxsom05 Außenwand - Sockelanschluss (Normausführung) Erdreich > 300 mm > 300 mm Technische Bewertung: ++ Standardlösung gemäß ÖNORM. Seit jahrzehnten bewährte Lösung. Nachteil sind die 3

Mehr

Einbau bzw. Umbau einer USB-Schnittstelle für das Testboard TB1 nicht nur für il-troll

Einbau bzw. Umbau einer USB-Schnittstelle für das Testboard TB1 nicht nur für il-troll Einbau bzw. Umbau einer USB-Schnittstelle für das Testboard TB1 nicht nur für il-troll Lesen Sie bitte bevor Sie mit dem Umbau beginnen dieses Dokument sorgfältig durch. Version 1.0 Juli 2010 WH Seite

Mehr

Kalzip Konstruktionsdetails für Dachsysteme

Kalzip Konstruktionsdetails für Dachsysteme Kalzip Konstruktionsdetails für Dachsysteme Konstruktionsdetails Vorwort Hinweise zur Planung Kalzip Aluminium-Dachkonstruktionen zeichnen sich nicht nur durch eine Vielzahl von Anwendungen, sondern insbesondere

Mehr

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011 Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Verfügbar ab Juni 2011 Gebäude wirksam sanieren. Und was ist mit dem Balkon? 2 Wenn saniert wird, steht meist der energetische Gedanke im Vordergrund. Aus gutem

Mehr

Platinen mit dem HP CLJ 1600 direkt bedrucken ohne Tonertransferverfahren

Platinen mit dem HP CLJ 1600 direkt bedrucken ohne Tonertransferverfahren Platinen mit dem HP CLJ 1600 direkt bedrucken ohne Tonertransferverfahren Um die Platinen zu bedrucken, muß der Drucker als allererstes ein wenig zerlegt werden. Obere und seitliche Abdeckungen entfernen:

Mehr

DIN 18195 Beiblatt 1. Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen.

DIN 18195 Beiblatt 1. Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen. Januar 2006 DIN 18195 Beiblatt 1 X ICS 91.120.30 Dieses Beiblatt enthält Informationen zu DIN 18195, jedoch keine zusätzlich genormten Festlegungen. Bauwerksabdichtungen Beispiele für die Anordnung der

Mehr

Genial einfach. Einfach genial.

Genial einfach. Einfach genial. Genial einfach. Einfach genial. Die von uns geplanten CIS PowerSysteme sind vo llig neue, standardisierte und modulare Komplettlo sungen fu r private Kunden und Unternehmen aus Gewerbe und Industrie. Das

Mehr

1. Die Maße für ihren Vorbaurollladen müssen von außen genommen werden.

1. Die Maße für ihren Vorbaurollladen müssen von außen genommen werden. Vorbaurollladen Massanleitung Sehr geehrte Kunden, diese Maßanleitung dient zur korrekten Ermittlung der für den RDEMCHER Vorbaurollladen Konfigurator notwendigen Maße. Um diese nleitung optimal nutzen

Mehr

01 Markieren Sie innen den Punkt, an den Sie die Streulinse setzen möchten.

01 Markieren Sie innen den Punkt, an den Sie die Streulinse setzen möchten. EINBAU- ANLEITUNG Für LKS30, LKS und LKP (TALIS-Lichtkamin -S), (TALIS-Lichtkamin -P) 01 Markieren Sie innen den Punkt, an den Sie die Streulinse setzen möchten. 02 Dort ein kleines Loch bohren und den

Mehr

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z

Montageanleitung. von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C u. E 30-C Türen mit Holzblockzargen F U N K T I O N S T Ü R E N A U S H O L Z Montageanleitung von EI 30-C und E 30-C Türen in Holzblockzargen Seite 1 F U N K T I O N S T Ü

Mehr

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten

Bei Unklarheiten empfehlen wir, immer einen entsprechenden Gutachter einzuschalten ... weil die Natur den Ton angibt INFO: 016_1 EINBAUHINWEISE DERNOTON - Produkte DERNOTON - FERTIGMISCHUNG BA für die vertikale Abdichtung an Bauwerken Die DERNOTON -Fertigmischung BA erreicht nur dann

Mehr

GSM: Airgap Update. Inhalt. Einleitung

GSM: Airgap Update. Inhalt. Einleitung Copyright 2009-2015 Greenbone Networks GmbH Herkunft und aktuellste Version dieses Dokuments: www.greenbone.net/learningcenter/airgap.de.html GSM: Airgap Update Inhalt Vorbereitung des Airgap-Masters Vorbereitung

Mehr

Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen. 23. März 2009. media for mobile people

Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen. 23. März 2009. media for mobile people Leitfaden zur Rundumplakatierung von Ganzsäulen 23. März 2009 Geeignete Säulentypen Die Maße der Standardsäule betragen 4,30m Umfang x 3,60m Höhe im unbeklebten Zustand. Mit jeder Beklebung wächst der

Mehr

Die folgenden Punkte müssen bei Transport und Montage der Geräte unbedingt eingehalten werden:

Die folgenden Punkte müssen bei Transport und Montage der Geräte unbedingt eingehalten werden: 1 Die folgenden Punkte müssen bei Transport und Montage der Geräte unbedingt eingehalten werden: Das Gerät darf nur auf der Rückseite gelagert werden (Bild) Schottblech Wt -Anschlüsse so nicht!! Rückseite

Mehr

Eine Handreichung für Herstellerfirmen ANWENDUNGS-MANUAL FÜR DAS HERSTELLER-GÜTESIEGEL

Eine Handreichung für Herstellerfirmen ANWENDUNGS-MANUAL FÜR DAS HERSTELLER-GÜTESIEGEL Eine Handreichung für Herstellerfirmen ANWENDUNGS-MANUAL FÜR DAS HERSTELLER-GÜTESIEGEL Gütesiegel werden vom Bayerischen Landeskriminalamt zur Verfügung gestellt. Eine Handreichung für Herstellerfirmen

Mehr

Wir zeigen Ihnen, wie Sie professionell Fenster einbauen!

Wir zeigen Ihnen, wie Sie professionell Fenster einbauen! MONTAGEANLEITUNG FENSTER Wir zeigen Ihnen, wie Sie professionell Fenster einbauen! Welches Werkzeug benötigen Sie? Maßband Säge Brecheisen Akkuschrauber Montagekeile/Holzblättchen (Gummi)-Hammer Wasserwage

Mehr

FlamLINE. Dehnfugenband für 3-dimensionale Fugenbewegungen

FlamLINE. Dehnfugenband für 3-dimensionale Fugenbewegungen Dehnfugenband für 3-dimensionale Fugenbewegungen Einfacher Einbau im Flämmverfahren 1 Dichtungsbahn im Fugenbereich trennen Fugenband positionieren und einflämmen 2 Fugenband Fugenband 3 Mechanischer Schutz

Mehr

Allgemeines Verlegung

Allgemeines Verlegung LifeLine Verlegung LifeLine Verlegung Allgemeines Der Untergrund muss sauber, dauertrocken, rissfrei, fest, eben, zugund druckfest sein. Die Vorbereitungen des Untergrundes und die Prüfung erfolgen nach

Mehr

Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Insektenschutzgewebe Spannrahmen SP 1/3 (für Kunststofffenster mit starrer Winkellaschenmontage)

Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Insektenschutzgewebe Spannrahmen SP 1/3 (für Kunststofffenster mit starrer Winkellaschenmontage) Maß-, Montage- und Pflegeanleitung für Insektenschutzgewebe Spannrahmen SP 1/3 (für Kunststofffenster mit starrer Winkellaschenmontage) Inhalt 1. Vorbemerkung 2 2. Maßanleitung 4 3. Montageanleitung 5

Mehr

Montage - Bedienung. Plisseeanlagen mit Griffbedienung / Schnurbedienung IP-01 IP-03 IP-04 IP-02. Verehrte Kundin, verehrter Kunde,

Montage - Bedienung. Plisseeanlagen mit Griffbedienung / Schnurbedienung IP-01 IP-03 IP-04 IP-02. Verehrte Kundin, verehrter Kunde, Montage - Bedienung INTERNET PLISSEE Plisseeanlagen mit Griffbedienung / Schnurbedienung IP-01 IP-03 IP-04 IP-02 Verehrte Kundin, verehrter Kunde, dieses maßgerechte Plissee wurde speziell für Ihre Bedürfnisse

Mehr

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen

1. Einführung. 2. Weitere Konten anlegen 1. Einführung In orgamax stehen Ihnen die gängigsten Konten des Kontenrahmens SKR03 und SKR04 zur Verfügung. Damit sind im Normalfall alle Konten abgedeckt, die Sie zur Verbuchung benötigen. Eine ausführliche

Mehr

Top. Die richtige Schraube für jede Montageart

Top. Die richtige Schraube für jede Montageart Top Die richtige Schraube für jede Montageart Auswahlhilfe: So finden Sie die richtige Schraube Anwendung Toproc-Distanzschraube Toproc-Baby-Distanzschraube Toproc-S-Distanzschraube Holz - Holz Montage

Mehr

MONTAGEANLEITUNG SCHRÄGDACH

MONTAGEANLEITUNG SCHRÄGDACH 1 INHALTSÜBERSICHT 1. Allgemein 2. Systemübersicht 3. Möglichkeiten der Dachanbringung 4. Montagefolge des Schrägdachgestelles 5. Montage der Schienenverbinder 6. Montagefolge im Kreuzschienenverbund 7.

Mehr

Monolithische Bauweise aus Sicht der Energieberatung

Monolithische Bauweise aus Sicht der Energieberatung Alberichstr.36 12683 Berlin Telefon Mobile Telefax E-Mail Internet : : : : : 3/ 65 24 8 1/2231 3393 3/ 7 7 86 heinz.schoene@t-online.de www.schoene-energieberatung.de Berlin, 17. September 215 Ja es ist

Mehr

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen

Schlüter -DITRA 25. Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Schlüter -DITRA 25 Fliesenverlegung auf Holzuntergründen Böden aus Holzmaterialien gelten zurecht als kritisch für die Fliesenverlegung. Das Naturmaterial neigt unter

Mehr

Anleitung zur Verlegung des Bodens

Anleitung zur Verlegung des Bodens Anleitung zur Verlegung des Bodens Transport/Aufbewahrung: Fotoboden ist bei Temperaturen zwischen 0 und 35 C aufzubewahren. Der Boden sollte auf einen Kern aufgerollt, stehend oder liegend gelagert werden.

Mehr

GARAGEN TORE THERMALSAFE DOOR

GARAGEN TORE THERMALSAFE DOOR GARAGEN THERMALSAFE DOOR garagen LUFTDICHTIGKEIT KLASSE 4 U-WERT Durchschnittlich 22% höhere Dämmwirkung Die thermische Effizienz und die Verringerung der Luftdurchlässigkeit sind ausschlaggebende Aspekte

Mehr

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k

Bericht Nr. H.0906.S.633.EMCP-k Beheizung von Industriehallen - Rechnerischer Vergleich der Wärmeströme ins Erdreich bei Beheizung mit Deckenstrahlplatten oder Industrieflächenheizungen Auftragnehmer: HLK Stuttgart GmbH Pfaffenwaldring

Mehr

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy.

Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. Sita Dämmkörper für SitaStandard und SitaTrendy. SICHER. PRAKTISCH. EFFEKTIV. www.sita-bauelemente.de Dämmkörper SitaStandard und SitaTrendy für Gullys A ø B 60 220 ø C D Dämmkörper für Gullys Technische

Mehr

VELUX Einbauanleitung für Dachausstieg GVT 103

VELUX Einbauanleitung für Dachausstieg GVT 103 Informationen für unsere Kunden 24 Stunden am Tag 365 Tage im Jahr von überall in Deutschland VELUX Einbauanleitung für Dachausstieg GVT 103 Info-Fax Seite 7518 Für Ziegel und welliges Dachmaterial Für

Mehr

Waschtischarmaturen montieren in 8 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung

Waschtischarmaturen montieren in 8 Schritten Schritt-für-Schritt-Anleitung Schritt-für-Schritt- 1 Einleitung Waschtischarmaturen gibt es in unterschiedlichen Ausführungen und Designs: als Einhebel-, Zweigriff- oder Thermostat- Armatur. Die Montage der unterschiedlichen Waschtischarmaturen

Mehr

Profilwechsel Sicherheitsdatei (alt) nach Sicherheitsdatei (neu)

Profilwechsel Sicherheitsdatei (alt) nach Sicherheitsdatei (neu) ACHTUNG: Sollte die Umstellung entsprechend dieser Anleitung nicht erfolgreich sein und/oder treten während oder nach der Umstellung Probleme auf, setzen Sie sich bitte mit dem Hersteller des Programms

Mehr

IEGLER. Außenanlagen von A Z. Top-Qualität direkt vom

IEGLER. Außenanlagen von A Z. Top-Qualität direkt vom Stand 05/2013 IEGLER Außenanlagen von A Z Ihr innovativer Partner für Stahlleichtbau und Freiflächengestaltung Carport PHÖNIX Top-Qualität direkt vom HerstelleR! www.ziegler-metall.de Bestell-Hotline +

Mehr

Erhard Thiel. Ratioplast - Optoelectronics Tichelbrink 68. D-32584 Löhne 05731 / 78 73-70. - Seite 1 -

Erhard Thiel. Ratioplast - Optoelectronics Tichelbrink 68. D-32584 Löhne 05731 / 78 73-70. - Seite 1 - Erhard Thiel Ratioplast - Optoelectronics Tichelbrink 68 D-32584 Löhne 05731 / 78 73-70 - Seite 1 - Optische Klemme Ratioplast Optoelectronics in 32584 Löhne hat eine Optische Klemme für die Anwendung

Mehr

http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung

http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung http://www.book-tablet-holder.de Buch- und Tablethalterung Vorwort VORWORT Lieber Kunde, Vor der Auslieferung Ihrer neuen Buch- und Tablet-Halterung habe ich die Qualität der Bauteile sorgfältig überprüft.

Mehr

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz

Plandoor 30 Plandoor 60. Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Flächenbündiger Feuerschutzabschluss der Feuerwiderstandsklasse EI 30 und EI 60 Systembeschreibung Holz Systembeschreibung Holz Inhalt Vorbemerkungen I. Allgemeines II. Systembeschreibung 1. Systemgegenstand

Mehr

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN

HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN HIER GEHT ES UM IHR GUTES GELD ZINSRECHNUNG IM UNTERNEHMEN Zinsen haben im täglichen Geschäftsleben große Bedeutung und somit auch die eigentliche Zinsrechnung, z.b: - Wenn Sie Ihre Rechnungen zu spät

Mehr

Verlegeanleitung Fonterra Reno

Verlegeanleitung Fonterra Reno Verlegeanleitung Fonterra Reno Anwendungstechnik Verlegeanleitung Fonterra Reno Transport, Lagerung und Verarbeitungsbedingungen Die Gipsfaser-Fußbodenheizungsplatten sollten vor der Montage an einem trockenen,

Mehr

WinWerk. Prozess 6a Rabatt gemäss Vorjahresverbrauch. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon

WinWerk. Prozess 6a Rabatt gemäss Vorjahresverbrauch. KMU Ratgeber AG. Inhaltsverzeichnis. Im Ifang 16 8307 Effretikon WinWerk Prozess 6a Rabatt gemäss Vorjahresverbrauch 8307 Effretikon Telefon: 052-740 11 11 Telefax: 052-740 11 71 E-Mail info@kmuratgeber.ch Internet: www.winwerk.ch Inhaltsverzeichnis 1 Ablauf der Rabattverarbeitung...

Mehr

Installation und Bedienung von vappx unter ios

Installation und Bedienung von vappx unter ios Installation und Bedienung von vappx unter ios in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation 5 ios6 2 2. Installation ipad ios6 3 3. Nutzung von vappx auf ios6 ( + ipad) 5 4. Wiederverbinden

Mehr

4.2.2.5 Beispiele zum längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten Ψ und Temperaturfaktor f Rsi

4.2.2.5 Beispiele zum längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten Ψ und Temperaturfaktor f Rsi 4.2.2.5 Beispiele zum längenbezogenen Wärmedurchgangskoeffizienten Ψ und Temperaturfaktor f Rsi Mit der Berechnung des Isothermenverlaufes können der längenbezogene Wärmedurchgangskoeffizient Ψ und der

Mehr

Förderfähig durch die KfW* Schnell und günstig dämmen. Knauf Insulation Supafil Schüttdämmstoffe für zweischaliges Mauerwerk.

Förderfähig durch die KfW* Schnell und günstig dämmen. Knauf Insulation Supafil Schüttdämmstoffe für zweischaliges Mauerwerk. Förderfähig durch die KfW* Schnell und günstig dämmen. Knauf Insulation Supafil Schüttdämmstoffe für zweischaliges Mauerwerk. Einfach einblasen fertig. Das Dämmen von zweischaligem Mauerwerk war noch nie

Mehr

VPN-Verbindung zur Hochschule Hof Windows 7

VPN-Verbindung zur Hochschule Hof Windows 7 Inhalt 1 VPN-Verbindung einrichten... 2 2 Laufwerke verbinden... 7 2.1 Mögliche Laufwerksfreigaben an der Hochschule Hof... 9 Abbildungen Abbildung 1 - Netzwerk und Freigabecenter auswählen... 2 Abbildung

Mehr

maas sandwichelemente

maas sandwichelemente Metallprofile für dach, fassade und decke maas sandwichelemente Stand: januar 2015 2 Produkte Sandwichelemente Produkte Sandwichelemente 3 MAAS Sandwichelemente gedämmt, Stabil und Leise MAAS Sandwichelemente

Mehr

Bereit für neue Technologien

Bereit für neue Technologien KOPF AUTOMATION Bereit für neue Technologien CRx-Teleservice Datenerfassung, Auswertung, Visualisierung, Service Egal ob beweglich oder standortgebunden, wir bringen Daten jeglicher Art von Maschinen oder

Mehr

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF

VENTICLEAN Montageanleitung Abluftfilter ALF VENTICLEAN ALF Montageanleitung April 2009 Seite 1 Wand- oder Deckenanbau Vorsatzfilter Der Abluftfilter ALF wird auf Putz vor ein Abluftventil montiert. Achten Sie vor Montagebeginn darauf, dass die Bauhöhe

Mehr

Dokumentation. Prüfungen sind zu dokumentieren: elektronische Systeme Prüfplaketten Prüfbücher. DIN VDE 0701-0702 Abschn. 6

Dokumentation. Prüfungen sind zu dokumentieren: elektronische Systeme Prüfplaketten Prüfbücher. DIN VDE 0701-0702 Abschn. 6 (Stand: 2008-06) Auswertung, Beurteilung, Dokumentation Dokumentation Abschn. 6 Prüfungen sind zu dokumentieren: elektronische Systeme Prüfplaketten Prüfbücher 39 (Stand: 2008-06) Auswertung, Beurteilung,

Mehr

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI

Installationsanleitung. Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Installationsanleitung Hardlock Internal PCI Hardlock Server Internal PCI Aladdin Knowledge Systems 2001 Aladdin Document : Hardlock Internal PCI Guide D Hl-mn (10/2001) 1.1-00851 Revision: 1.1 Stand:

Mehr

KNUBIX 100 / KNUBIX 80 Sonne mit System.

KNUBIX 100 / KNUBIX 80 Sonne mit System. KNUBIX 100 / KNUBIX 80 Sonne mit System. KNUBIX 100 / KNUBIX 80 Die KNUBIX GmbH bietet Ihnen ab sofort neue Flachdach-Montagesysteme für Photovoltaik-Großanlagen auf Industrie- und Gewerbebauten an. Das

Mehr

Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste. Montageklammer Start- & Endklammer 140-220mm 60-140mm 30-65mm

Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste. Montageklammer Start- & Endklammer 140-220mm 60-140mm 30-65mm Seite - 1 - Montageanleitung PREWOOD-Terrassendielen PREWOOD-TERRASSENDIELE Montagezubehör Aluminium-Unterkonstruktion Aluminium Aluminium U-Profil Eckleiste Montageklammern mit Bohrschraube Terrassenlager

Mehr

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben

Dichtheitsprüfung bei Kleinkläranlagen und Abflusslosen Sammelgruben Dichtheitsprüfung bei und Abflusslosen Sammelgruben Technische Regelwerke Allgemeine Bauaufsichtliche Zulassungen des DIBt. DIN 4261 DIN 1986-30 gefordert wird die Dichtheitsprüfung nach Einbau bei Nachrüstung

Mehr

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau

50% Wärmedämmung mit System. Produktbeschreibung. Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung ohne Fundament für Alt- und Neubau Wärmedämmung mit System Produktbeschreibung bis zu 50% Heizkostenersparnis Der Traum vom neuen Haus kann so einfach, schnell und preiswert sein! Wärmedämmung mit echten Klinker-Riemchen Fassadensanierung

Mehr

Persönliches Adressbuch

Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Persönliches Adressbuch Seite 1 Persönliches Adressbuch Seite 2 Inhaltsverzeichnis 1. WICHTIGE INFORMATIONEN ZUR BEDIENUNG VON CUMULUS 4 2. ALLGEMEINE INFORMATIONEN ZUM PERSÖNLICHEN

Mehr

Merkblatt 9. Ofenbank. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband)

Merkblatt 9. Ofenbank. Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) Merkblatt 9 Technischer Ausschuss (Österreichischer Kachelofenverband) : Seite 2 / 8 Inhalt 1 Anwendungsbereich... 3 2 Literaturhinweise... 3 3 Begriffe... 4 3.1... 4 3.1.1 Gemauerte Sitzbank... 4 3.1.2

Mehr

Wiederkehrende Bestellungen. Tipps & Tricks

Wiederkehrende Bestellungen. Tipps & Tricks Tipps & Tricks INHALT SEITE 1. Grundlegende Informationen 3 2.1 Wiederkehrende Bestellungen erstellen 4 2.2 Wiederkehrende Bestellungen verwalten 12 2.2.1 Bestellung bearbeiten 15 2.2.2 Bestellung stornieren

Mehr

VKF Prüfbestimmung Nr. 16 FENSTER- UND TÜRPROFIL SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR. 01.06.2014 / 16-14de Version 1.03

VKF Prüfbestimmung Nr. 16 FENSTER- UND TÜRPROFIL SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR. 01.06.2014 / 16-14de Version 1.03 Vereinigung Kantonaler Feuerversicherungen Association des établissements cantonaux d assurance incendie SCHWEIZERISCHES HAGELREGISTER HSR VKF Prüfbestimmung Nr. 16 FENSTER- UND TÜRPROFIL 01.06.2014 /

Mehr

Umkehrdach Flat. Umkehrdach LAMBDA-Flat

Umkehrdach Flat. Umkehrdach LAMBDA-Flat Umkehrdach Flat Umkehrdach LAMBDA-Flat swissporprimarosa Flat Qualität: Anwendung: Format: Flächenmaß: Umkehrdachdämmplatte gemäß ÖTZ-2011/006/6 - Umkehrdachkonstruktionen - Terrassendächer 1265 x 615

Mehr

Entwicklung des Dentalmarktes in 2010 und Papier versus Plastik.

Entwicklung des Dentalmarktes in 2010 und Papier versus Plastik. Sehr geehrter Teilnehmer, hier lesen Sie die Ergebnisse aus unserer Umfrage: Entwicklung des Dentalmarktes in 2010 und Papier versus Plastik. Für die zahlreiche Teilnahme an dieser Umfrage bedanken wir

Mehr

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R.

Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Richtig sanieren. Mit dem Schöck Isokorb R. Gebäude wirksam sanieren. Und was ist mit dem Balkon? Wohnkomfort durch Balkone. Neue Fenster, neues Dach und eine gedämmte Fassade. Das klingt nach umfassenden

Mehr

Informationen für Bauherren und Planer. > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser

Informationen für Bauherren und Planer. > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser Informationen für Bauherren und Planer > Leitfaden für die Erstellung eines Standard-Erdgas-/Strom-Netzanschlusses für Ein- und Mehrfamilienhäuser Inhaltsverzeichnis Gesetze und Verordnungen 2 Ihr Ansprechpartner

Mehr

Brandschutz im Flachdach nach DIN Brandschutz

Brandschutz im Flachdach nach DIN Brandschutz Brandschutz im Flachdach nach DIN 18234 Brandschutz Brandschutz im Flachdach nach DIN 18234 Industrieleichtdächer: BauderPIR ist in der Fläche als Wärmedämmung nach DIN 18234 zugelassen, gleichwertig neben

Mehr

Installation und Bedienung von vappx unter Android

Installation und Bedienung von vappx unter Android Installation und Bedienung von vappx unter Android in Verbindung mit WH Selfinvest Hosting Inhalt Seite 1. Installation von vappx (Android v4) 2 2. Nutzung von vappx (Android v4) 3 3. Wiederverbinden von

Mehr

SCHRITT 1: Öffnen des Bildes und Auswahl der Option»Drucken«im Menü»Datei«...2. SCHRITT 2: Angeben des Papierformat im Dialog»Drucklayout«...

SCHRITT 1: Öffnen des Bildes und Auswahl der Option»Drucken«im Menü»Datei«...2. SCHRITT 2: Angeben des Papierformat im Dialog»Drucklayout«... Drucken - Druckformat Frage Wie passt man Bilder beim Drucken an bestimmte Papierformate an? Antwort Das Drucken von Bildern ist mit der Druckfunktion von Capture NX sehr einfach. Hier erklären wir, wie

Mehr

In einem Mehrsparten-Hausanschluss können verschiedene Versorgungssparten kompakt zusammengefasst werden

In einem Mehrsparten-Hausanschluss können verschiedene Versorgungssparten kompakt zusammengefasst werden In einem Mehrsparten-Hausanschluss können verschiedene Versorgungssparten kompakt zusammengefasst werden Hauseinführungen Hauseinführungen Mehrsparten-Hauseinführung Typ EK 409 für Gebäude ohne Keller

Mehr

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013

fermacell Powerpanel H 2 O innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 2013 innen und außen Perfekter Schutz vor Wasser und Witterung Stand April 0 Schützt perfekt gegen Nässe innen und außen Praktische Tipps für den einfachen Ausbau Die Top-Vorteile von Powerpanel für Innenräume

Mehr

Technische Anschlussbedingungen Gas der evo Energie-Netz GmbH (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004

Technische Anschlussbedingungen Gas der evo Energie-Netz GmbH (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004 Technische Anschlussbedingungen Gas der evo Energie-Netz GmbH (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004 Vorblatt.doc Technische Anschlussbedingungen Gas (TAB Gas) Ausgabe Mai 2004 INHALTSVERZEICHNIS Seite 0. Vorwort...

Mehr

Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht:

Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht: Unterboden-Aufbau Anforderungen an den Untergrund Als Untergrund für die Verlegung von Oberböden kommen in der Regel folgende Unterböden in Betracht: > Polsterhölzer > Blindboden > Spanplatten auf Polsterhölzer

Mehr

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen

Objektreport. Abdichtung und Beschichtung von Balkonen Objektreport Bauvorhaben: Balkonanlage in Bielefeld Enke Produkt: Enkopur und Enketop Verarbeiter: Dachdeckermeister Jörg Rühenholl Ausführung: September 2009 Flächengröße: ca. 12,20 m² Untergrund: Beton

Mehr