Ausgangssituation. Auftrag. Datenkranz (interne Daten) Anwendung Rückwärtskalkulation

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Ausgangssituation. Auftrag. Datenkranz (interne Daten) Anwendung Rückwärtskalkulation"

Transkript

1 KE Seite 1 von 5 Lernfeld 12 Geschäftsprozesse bei der Beschaffung, Kalkulation und Lagerung der Ware erfolgsorientiert planen, kontrollieren und steuern Anwendung Ausgangssituation Das Warenhaus Kauflust liegt in der Stuttgarter Fußgängerzone und führt die Warengruppen Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Schuhe, Sport, Schreibwaren, Haushaltswaren und Lebensmittel. Sie sind Auszubildende/r im 2. Ausbildungsjahr zur/m Kauffrau/mann im Einzelhandel beim Warenhaus Kauflust. Von Ihrem Ausbilder erhalten Sie heute eine . Auftrag Sie führen die Kalkulationen durch. Datenkranz (interne Daten) Anhang der Mail: Kalkulationsdaten für Herrenanzüge: Lieferant: Burgotti Großhandel OHG, Westkai 5, Hamburg Lieferantenskonto: 2 % Lieferantenrabatt: 12 % Bezugskosten: 5 EUR je Anzug Gewinn: 15 % HKZ: 25 % Kundenrabatt: 10 % Kundenskonto: 3 % Steuersatz: 19 %

2 KE Seite 2 von 5 Von: Jochen A. Müller, Ausbildungsleiter < > Gesendet: Donnerstag, 29. September 20xx 10 : 55 : 13 An: Azubi < > Angefügt: Betreff: Kalkulationsdaten für Herrenanzüge Guten Morgen! Ich habe heute einen wichtigen Termin und wenig Zeit. Deshalb bitte ich Sie, für mich folgende Kalkulationen zu übernehmen: 1. Wir möchten den Hometrainer Ergo-Race Profi zu einem Bruttoverkaufspreis von 1.190,00 EUR ins Sortiment aufnehmen. Wie hoch darf der Nettolisteneinkaufspreis höchstens sein, wenn folgende Daten zugrunde liegen: Kundenrabatt 5 % und Kundenskonto 2 %. Bezugskosten je Hometrainer 7,88 EUR. HKZ 45 %, Gewinnzuschlagsatz 25 %. Liefererskonto 2 % und Liefererrabatt 20 %. Der Umsatzsteuersatz beträgt 19 %. 2. Die Konkurrenz verkauft eine 0,5-Liter-Flasche Holunderblütensirup für 4,82 EUR je Flasche. Wir kalkulieren in der Lebensmittelabteilung mit einem Handlungskostenzuschlagssatz von 27 %, einem Gewinnsatz von 20 % und 7 % Umsatzsteuer. Die Bezugskosten betragen je Flasche 0,20 EUR. Wie viel EUR dürfen wir für 180 Flaschen im Einkauf höchstens ausgeben? 3. Wir wollen eine Kollektion neuer Anzüge ins Sortiment aufnehmen. Die Anzüge dürfen den von der Konkurrenz angebotenen Bruttoverkaufspreis von 250,00 EUR nicht übersteigen. Welchen Preis je Anzug können wir im Einkauf höchstens akzeptieren? Die Kalkulationsdaten finden Sie im Anhang. Bitte um schnelle und übersichtliche Berechnung. Legen Sie mir Ihre Ergebnisse auf meinen Schreibtisch. Danke. Grüße Jochen A. Müller

3 KE Seite 3 von 5 1. Listeneinkaufspreis netto 645,13 = 100 % - Liefererrabatt 20 % 129, % = Zieleinkaufspreis 516,10 80 % = 100 % - Liefererskonto 2 % 10, % = Bareinkaufspreis 505,78 98 % + Bezugskosten 7,88 = Einstandspreis (Bezugspreis) 513,66 = 100 % + Handlungskosten 45 % 231,14-45 % = Selbstkosten 744,80 = 100 % 145 % + Gewinn 25 % 186,20-25 % = Barverkaufspreis 931, % = 98 % + Kundenskonto 2 % 19,00-2 % = Zielverkaufspreis 950,00 = 95 % 100 % + Kundenrabatt 5 % 50,00-5 % = Nettoverkaufspreis 1.000,00 = 100 % 100 % + Umsatzsteuer 19 % 190,00-19 % = Bruttoverkaufspreis 1.190, % Der Listeneinkaufspreis (netto) darf höchstens 645,13 Euro für einen Hometrainer betragen. 2. Listeneinkaufspreis netto 2,75 - Liefererrabatt 0,00 = Zieleinkaufspreis 2,75 - Liefererskonto 0,00 = Bareinkaufspreis 2,75 + Bezugskosten 0,20 = Einstandspreis (Bezugspreis) 2,95 = 100 % + Handlungskosten 27 % 0,80-27 % = Selbstkosten 3,75 = 100 % 127 % + Gewinn 20 % 0,75-20 % = Barverkaufspreis 4, % + Kundenskonto 0,00 = Zielverkaufspreis 4,50 + Kundenrabatt 0,00 = Nettoverkaufspreis 4,50 = 100 % + Umsatzsteuer 7 % 0,32-7 % = Bruttoverkaufspreis 4, % Für 180 Flaschen dürfen maximal 496,80 EUR (180 x 2,76 EUR) ausgegeben werden.

4 KE Seite 4 von 5 3. Listeneinkaufspreis netto 142,14 = 100 % - Liefererrabatt 12 % 17, % = Zieleinkaufspreis 125,08 88 % = 100 % - Liefererskonto 2 % 2, % = Bareinkaufspreis 122,58 98 % + Bezugskosten 5,00 = Einstandspreis (Bezugspreis) 127,58 = 100 % + Handlungskosten 25 % 31,90-25 % = Selbstkosten 159,48 = 100 % 125 % + Gewinn 15 % 23,92-15 % = Barverkaufspreis 183, % = 97 % + Kundenskonto 3 % 5,67-3 % = Zielverkaufspreis 189,07 = 90 % 100 % + Kundenrabatt 10 % 21,01-10 % = Nettoverkaufspreis 210,08 = 100 % 100 % + Umsatzsteuer 19 % 39,92-19 % = Bruttoverkaufspreis 250, % Wir dürfen den Anzug für höchstens 142,14 Euro einkaufen, wenn wir den von der Konkurrenz angebotenen Bruttoverkaufspreis nicht überschreiten wollen.

5 KE Seite 5 von 5 Didaktisch-methodische Hinweise für den Ausschnitt aus der Zielanalyse für das Lernfeld 12: Bildungsplan Didaktisch-methodische Analyse Kompetenzbasierte Ziele Inhalte (soweit nicht aus den Zielen ersichtlich) Überfachliche Kompetenzen Handlungsergebnis(se) Methodischdidaktische Hinweise Zeit Hinweise Die Schüler/innen kalkulieren Preise. Anwendung Prozentrechnen LS02 durchführen Anwendung Kalkulationsschema Informationen selbstständig bearbeiten; Lesefähigkeit stärken Einzelarbeit 45 bis 60 Minuten Lernfeld 11 Hinweise zur Umsetzung Medien Zeit Voraussetzung für die Bearbeitung der durch die Schüler/innen ist die Beherrschung der Vorwärtskalkulation. 45 bis 60 Minuten Die Kalkulationen werden von den Schüler/innen in Einzelarbeit durchgeführt. Um das unterschiedliche Arbeitstempo der Schüler/innen zu berücksichtigen, können die Lösungen z.b. an der Tafel ausgehängt werden, so dass die Schüler/innen ihre Ergebnisse selbstständig überprüfen können. Für die schwächeren Schüler/innen kann es sinnvoll sein, zumindest eine Kalkulation gemeinsam durchzuführen und zu besprechen. Alternativ können die Ergebnisse auch in kooperativer Form mit den Ergebnissen eines/r Mitschülers/in verglichen und diskutiert werden. Folie

KE Seite 1 von 8 Lehrer

KE Seite 1 von 8 Lehrer KE Seite 1 von 8 Lernfeld 12 Geschäftsprozesse bei der Beschaffung, Kalkulation und Lagerung der Ware erfolgsorientiert planen, kontrollieren und steuern Lernsituation Anwendung Differenzkalkulation Ausgangssituation

Mehr

KE Seite 1 von 6 Lehrer

KE Seite 1 von 6 Lehrer KE Seite 1 von 6 Lernfeld 12 Geschäftsprozesse bei der Beschaffung, Kalkulation und Lagerung der Ware erfolgsorientiert planen, kontrollieren und steuern Ausgangssituation Lernsituation Anwendung Vorwärts-,

Mehr

KE Seite 1 von 8 Lehrer. Sie führen die Kalkulationen durch und beantworten die s Ihres Ausbilders in einer !

KE Seite 1 von 8 Lehrer. Sie führen die Kalkulationen durch und beantworten die  s Ihres Ausbilders in einer  ! KE Seite 1 von 8 Lernfeld 12 Geschäftsprozesse bei der Beschaffung, Kalkulation und Lagerung der Ware erfolgsorientiert planen, kontrollieren und steuern Lernsituation Vorwärtskalkulation durchführen Ausgangssituation

Mehr

9.3. Berechnung des Gewinns (Differenzkalkulation) Übungsaufgaben

9.3. Berechnung des Gewinns (Differenzkalkulation) Übungsaufgaben 1. Der Einkäufer eines Textilgeschäftes soll eine Kollektion neuer Anzüge beschaffen. Die Anzüge dürfen den von der Konkurrenz angebotenen Preis von 250,00 EUR nicht übersteigen. Welchen Preis je Anzug

Mehr

Übungsaufgaben Rechnungswesen wirtschaftsbezogene Qualifikation 3. Tag

Übungsaufgaben Rechnungswesen wirtschaftsbezogene Qualifikation 3. Tag 1. Aufgabe Die Firma XYZ kauft einen Artikel zum Listeneinkaufspreis von 150 netto. Vom Lieferanten erhält sie 12,5 % Wiederverkäuferrabatt und 3% Skonto. Zusätzlich fallen Bezugskosten in Höhe von 2,70

Mehr

Aufgaben. Kalkulationen. 1. Aufgabe (5 Punkte)

Aufgaben. Kalkulationen. 1. Aufgabe (5 Punkte) 1. Aufgabe (5 Punkte) Als Mitarbeiter im Einkauf der Marktplatz GmbH gehört der Angebotsvergleich zu Deinen Aufgaben. Dir liegen drei Angebote für eine neue, hochwertige Gesichtscreme vor und Du wurdest

Mehr

Kalkulationen. Angebotsvergleich/Bezugskalkulation. 1. Aufgabe (5 Punkte)

Kalkulationen. Angebotsvergleich/Bezugskalkulation. 1. Aufgabe (5 Punkte) Angebotsvergleich/Bezugskalkulation 1. Aufgabe (5 Punkte) Als Mitarbeiter im Einkauf der Marktplatz GmbH gehört der Angebotsvergleich zu Deinen Aufgaben. Dir liegen drei Angebote für eine neue, hochwertige

Mehr

Kalkulationen. Angebotsvergleich/Bezugskalkulation. 1. Aufgabe (5 Punkte)

Kalkulationen. Angebotsvergleich/Bezugskalkulation. 1. Aufgabe (5 Punkte) Angebotsvergleich/Bezugskalkulation 1. Aufgabe (5 Punkte) Als Mitarbeiter im Einkauf der Marktplatz GmbH gehört der Angebotsvergleich zu Deinen Aufgaben. Dir liegen drei Angebote für eine neue, hochwertige

Mehr

VEREINFACHTE HANDELSKALKULATION - BUCH.DE

VEREINFACHTE HANDELSKALKULATION - BUCH.DE VEREINFACHTE HANDELSKALKULATION - BUCH.DE Wie viel Prozent muss die auf den Bezugs-/Einstandspreis âauf- schlagenâ, um zum âgewã¼nschtenâ Listenverkaufspreis zu gelangen? Leon Laus ist nach einigen Übungsaufgaben

Mehr

KE Seite 1 von 5 Lehrer

KE Seite 1 von 5 Lehrer KE Seite 1 von 5 Lernfeld Lernsituation 4 Waren präsentieren Warenplatzierung Unternehmensprofil Das Warenhaus Kauflust liegt in der Fußgängerzone Stuttgarts und führt die Warengruppen Damen-, Herrenund

Mehr

Kaufmännisches Rechnen für berufliche Schulen

Kaufmännisches Rechnen für berufliche Schulen M. Adams, H. Schenkelberg, Dr. H. Wamper Kaufmännisches Rechnen für berufliche Schulen 10. Auflage Bestellnummer 0016 A MMM. MathematikMultiMedial so lautet der Titel der CD-ROM, die dem Lehrbuch mit der

Mehr

RW 3-2: Kosten- und Leistungsrechnung im Handelsbetrieb (2)

RW 3-2: Kosten- und Leistungsrechnung im Handelsbetrieb (2) Rechnungswesen RW 3-2: Kosten- und Leistungsrechnung im Handelsbetrieb (2) Petra Grabowski Steuerberaterin & Diplom-Betriebswirtin (FH) Hagdornstr. 8, 40721 Hilden Tel.: (0 21 03) 911 331 Fax: (0 21 03)

Mehr

Lösungen. Kalkulationen. Bürokaufmann Bürokauffrau. 1. Aufgabe (5 Punkte)

Lösungen. Kalkulationen. Bürokaufmann Bürokauffrau. 1. Aufgabe (5 Punkte) 1. Aufgabe (5 Punkte) Als Mitarbeiter im Einkauf der Marktplatz GmbH gehört der Angebotsvergleich zu Deinen Aufgaben. Dir liegen drei Angebote für eine neue, hochwertige Gesichtscreme vor und Du wurdest

Mehr

Werbeerfolgskontrolle durchführen

Werbeerfolgskontrolle durchführen KE Seite 1 von 6 Lernfeld 5 Werben und den Verkauf fördern Lernsituation Werbeerfolgskontrolle durchführen Ausgangssituation Das Warenhaus Berger ist ein bekanntes Warenhaus in Stuttgart. Das Sortiment

Mehr

Herr Dill, gut dass Sie gerade kommen! Es ist schon wieder passiert!

Herr Dill, gut dass Sie gerade kommen! Es ist schon wieder passiert! KE Seite 1 von 6 Lernfeld Geschäftsprozesse bei der Beschaffung, Kalkulation und 12 Lagerung der Ware erfolgsorientiert planen, kontrollieren und steuern Lernsituation (Quantitativer) Angebotsvergleich

Mehr

Das Prozentrechnen. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nichtkommerziellen Zwecken ist gestattet.

Das Prozentrechnen. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nichtkommerziellen Zwecken ist gestattet. Das Prozentrechnen Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nichtkommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.de 12.) Beim Lagern von 5 t Ware gibt es 200 kg Verlust. Wieviel Prozent

Mehr

Wirtschaftsrechnen mit Excel

Wirtschaftsrechnen mit Excel Wirtschaftsrechnen mit Excel überarbeitet Taschenbuch. Paperback ISBN 978 3 470 53964 5 Weitere Fachgebiete > EDV, Informatik > Datenbanken, Informationssicherheit, Geschäftssoftware > Tabellenkalkulation

Mehr

KE Seite 1 von 6 Lehrer

KE Seite 1 von 6 Lehrer KE Seite 1 von 6 Lernfeld Geschäftsprozesse bei der Beschaffung, Kalkulation und 12 Lagerung der Ware erfolgsorientiert planen, kontrollieren und steuern Ausgangssituation Lernsituation (Quantitativer)

Mehr

Kostenrechnung und Kalkulation

Kostenrechnung und Kalkulation Kosten- und Leistungsrechnung 91 Kostenrechnung und Kalkulation Die Kostenrechnung zeigt Ihnen nicht nur, welche Kosten entstanden sind, Sie erfahren auch, wo die Kosten im Betrieb angefallen sind. Die

Mehr

4 Absatzwirtschaft Projektarbeit Eurodat

4 Absatzwirtschaft Projektarbeit Eurodat L6 Die Absatzkalkulation Die Vorwärtskalkulation Möchte der Unternehmer sicherstellen, dass der Verkaufspreis seines Artikels alle Kosten und einen angemessenen Gewinn einschließt, so sollte er eine Vorwärtskalkulation

Mehr

Allgemeiner Steuersatz (19 %) Ermäßigter Steuersatz (7 %) Alle Lieferungen und Leistungen eines Unternehmens, z.b. Verkauf von FE und HW

Allgemeiner Steuersatz (19 %) Ermäßigter Steuersatz (7 %) Alle Lieferungen und Leistungen eines Unternehmens, z.b. Verkauf von FE und HW Die Umsatzsteuer Bei fast allen Käufen und Verkäufen fällt Umsatzsteuer an. Die Umsatzsteuer ist eine Verbrauchssteuer, da sie in der Regel der Endverbraucher zu bezahlen hat. Sie ist aber auch eine Verkehrssteuer,

Mehr

Was ist meine Leistung wert- Preiskalkulation realitätsnah gestalten und kommunizieren

Was ist meine Leistung wert- Preiskalkulation realitätsnah gestalten und kommunizieren Potsdamer Gründertag 10. März M 2015 Was ist meine Leistung wert- Preiskalkulation realitätsnah gestalten und kommunizieren Dorrit Mai Gesellschaft für Unternehmensberatung und Organisation Potsdam mbh

Mehr

Die Kalkulation von Handelswaren Handelswaren:

Die Kalkulation von Handelswaren Handelswaren: Die Kalkulation von Handelswaren (Exkurs) Nur ungern nimmt der Handelsmann statt bargeld Stuhlg. Quelle: an. Bonifatius Kiesewetter: Moralgedichte Paul Schustek Verlag, Hanau 1966 Die Kalkulation von Handelswaren

Mehr

Die Kalkulation von Handelswaren

Die Kalkulation von Handelswaren Die Kalkulation von Handelswaren (Exkurs) Nur ungern nimmt der Handelsmann statt bargeld Stuhlg. Quelle: an. Bonifatius Kiesewetter: Moralgedichte Paul Schustek Verlag, Hanau 1966 Die Kalkulation von Handelswaren

Mehr

Kapitel 8.3: Kalkulation vom Hundert und im Hundert. Kapitel 8.4: Durchführung der Absatzkalkulation an einem Beispiel

Kapitel 8.3: Kalkulation vom Hundert und im Hundert. Kapitel 8.4: Durchführung der Absatzkalkulation an einem Beispiel 1 von 7 04.10.2010 15:59 Hinweis: Diese Druckversion der Lerneinheit stellt aufgrund der Beschaffenheit des Mediums eine im Funktionsumfang stark eingeschränkte Variante des Lernmaterials dar. Um alle

Mehr

Kosten- und Leistungsrechnung. Aufgabe 58 Berechnen Sie mithilfe der angegebenen Daten den Gewinn in und in %. a) b)

Kosten- und Leistungsrechnung. Aufgabe 58 Berechnen Sie mithilfe der angegebenen Daten den Gewinn in und in %. a) b) G Kosten- und Leistungsrechnung Aufgabe 58 Berechnen Sie mithilfe der angegebenen Daten den Gewinn in und in %. a) b) Listeneinkaufspreis: 80,00 2.400,00 Rabatt: 20 % 18% Liefererskonto: 2% 3% Bezugskosten:

Mehr

Auf den zur Gewinnerzielung notwendigen Barverkaufspreis werden anschließend die Kundennachlässe aufgeschlagen ( im Hundert ).

Auf den zur Gewinnerzielung notwendigen Barverkaufspreis werden anschließend die Kundennachlässe aufgeschlagen ( im Hundert ). 4.1.3 Verkaufskalkulation Zur Berechnung des Verkaufspreises ist außer den Handlungskosten ein angemessener Aufschlag für den Gewinn zu berücksichtigen. Dieser wird prozentual vomselbstkostenpreis berechnet

Mehr

Prozentsatzaufgaben rechnet man vorzüglich mit dem Kettensatz

Prozentsatzaufgaben rechnet man vorzüglich mit dem Kettensatz Prozentrechnung Prozentrechnung ist die Vergleichrechnung zur Vergleichzahl 100. Promillerechnung ist die Vergleichsrechnung zur Vergleichszahl 1.000. Grundwert (GW): (Das Ganze) = Die Zahl die 100 % entspricht.

Mehr

Verkaufskalkulation von Bio-Produkten

Verkaufskalkulation von Bio-Produkten Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und in der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch

Mehr

4 Prozentrechnen/Promillerechnen 1

4 Prozentrechnen/Promillerechnen 1 26 Prozentrechnen/Promillerechnen 4 Prozentrechnen/Promillerechnen 1 In der Prozentrechnung werden durch die Vergleichszahl ungleiche (absolute) Zahlenwerte zueinander in Beziehung gesetzt und durch den

Mehr

Preise kalkulieren und kommunizieren oder Was ist der richtige Preis?

Preise kalkulieren und kommunizieren oder Was ist der richtige Preis? Impulsvortrag im Existenzgründungs-Treff Groß-Gerau Preise kalkulieren und kommunizieren oder Was ist der richtige Preis? Dipl.-Wirtsch.-Ing. Barbara Eichelmann-Klebl be! unternehmerberatung Agenda be!

Mehr

Umsatz Kosten = Gewinn

Umsatz Kosten = Gewinn Umsatz Kosten = Gewinn 1. Richtig rechnen 2. Stimmt mein Preis? 3. Typische Fehler 4. Mein Kostenpreis liegt über dem Marktpreis! 5. Mein Preis 6. Das Schema der Kostenrechnung 7. Unser Stundenverrechnungssatz

Mehr

T. Müller. Buchen mit Belegen. Ausgangssituation. Aufträge. Datenkranz. 159753963 Tom Müller 920,60. 07.10.20xx

T. Müller. Buchen mit Belegen. Ausgangssituation. Aufträge. Datenkranz. 159753963 Tom Müller 920,60. 07.10.20xx KE Seite 1 von 10 Lernfeld 11 Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren Lernsituation Buchen mit Belegen Ausgangssituation Spezialitäten Müller e. K. ist ein kleines Fachgeschäft in Reutlingen, das

Mehr

Wahlpflichtfächergruppe II BWR

Wahlpflichtfächergruppe II BWR Wahlpflichtfächergruppe II BWR Kaufmännischer Zweig Betriebswirtschaft mit Rechnungswesen Jahrgangsstufe 7 Wirtschaften in der Familie Wirtschaften im Fertigungsunternehmen Aufbau Rechtsformen Standortwahl

Mehr

Kaufmännisches Rechnen für Dummies Schummelseite

Kaufmännisches Rechnen für Dummies Schummelseite Kaufmännisches Rechnen für Dummies Schummelseite Zehn wichtige kaufmännische Formeln Einfacher Durchschnitt Summe der Werte der Elemente Durchschnitt = Ø = Anzahl der Elemente Dreisatz für proportionale

Mehr

Übung zur Vorlesung Grundlagen des Rechnungswesens (GRREWE)

Übung zur Vorlesung Grundlagen des Rechnungswesens (GRREWE) 1 Institut für Wirtschaftsprüfung und Steuerwesen Lehrstuhl für Revisionsund Treuhandwesen http://www.uni-hamburg.de/fachbereicheeinrichtungen/fb03/iwp/rut/index.html Dr. Andreas Mammen Dr. Ralf Wißmann

Mehr

T. Müller. Buchen mit Belegen. Ausgangssituation. Aufträge. Datenkranz. 159753963 Tom Müller 920,60. 07.10.20xx

T. Müller. Buchen mit Belegen. Ausgangssituation. Aufträge. Datenkranz. 159753963 Tom Müller 920,60. 07.10.20xx KE Seite 1 von 8 Lernfeld 11 Geschäftsprozesse erfassen und kontrollieren Lernsituation Buchen mit Belegen Ausgangssituation Spezialitäten Müller e. K. ist ein kleines Fachgeschäft in Reutlingen, das Lebensmittelspezialitäten

Mehr

II. Prüfungsbereich: Warenwirtschaft und Rechnungswesen

II. Prüfungsbereich: Warenwirtschaft und Rechnungswesen II. Prüfungsbereich: Warenwirtschaft und Rechnungswesen 1 Warenwirtschaft 1.1 Grundlagen der Warenwirtschaft 1 Was versteht man unter Warenwirtschaft im Einzelhandelsbetrieb? Unter Warenwirtschaft versteht

Mehr

Äquivalenzziffer. [hl/monat] 4.000 10.000 16.000 1,2 1,0 0,9. Pilsener Export Edel 30.000

Äquivalenzziffer. [hl/monat] 4.000 10.000 16.000 1,2 1,0 0,9. Pilsener Export Edel 30.000 Divisionskalkulation, Äquivalenzziffernkalkulation Wie kalkuliert ein Ein-Produkt-Unternehmen? Ein Betrieb hat sich auf die Herstellung eines Produkts spezialisiert. In einer Abrechnungsperiode wurden

Mehr

Mustertest 1 Aufgaben

Mustertest 1 Aufgaben Mustertest 1 Aufgaben Kontoauszüge diverse (September): Kontrolle Verbuchung Bearbeiten Sie bitte nun nachstehende Dokumente, die sich in Ihrem Postkorb und auf Ihrem Arbeitsplatz befinden und dokumentieren

Mehr

Produkte und Dienstleistungen aus ökologischem Landbau beschaffen

Produkte und Dienstleistungen aus ökologischem Landbau beschaffen Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch das

Mehr

Produkte und Dienstleistungen aus ökologischem Landbau verkaufen

Produkte und Dienstleistungen aus ökologischem Landbau verkaufen Informationsmaterialien über den ökologischen Landbau und zur Verarbeitung ökologischer Erzeugnisse für die Aus- und Weiterbildung im Ernährungshandwerk und der Ernährungswirtschaft (Initiiert durch das

Mehr

Kalkulationsprojekt Getränkestand Wostok

Kalkulationsprojekt Getränkestand Wostok Zusammenfassende Fallstudie In dieser relativ komplexen Aufgabe sollen alle Facetten der Kalkulation behandelt werden: Einkaufspreise, Rabatte, Nebenkosten, Verkaufspreise, Wareneinsatz, Deckungsbeitrag,

Mehr

Arbeitsblatt Excel, Nr. 11 Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000.

Arbeitsblatt Excel, Nr. 11 Dr. Bommhardt. Das Vervielfältigen dieses Arbeitsmaterials zu nicht kommerziellen Zwecken ist gestattet. www.bommi2000. Arbeitsblatt Excel, Nr. 11 Problem Zum Ermitteln des Verkaufspreises einer Ware gilt das Kalkulationsschema Listeneinkaufspreis 100 % - Liefererrabatt - r Zieleinkaufspreis 100 % - r 100 % - Liefererskonto

Mehr

Beschaffungsprozesse steuern und kontrollieren für Industriekaufleute

Beschaffungsprozesse steuern und kontrollieren für Industriekaufleute www.kiehl.de Clemenz Strasser Trainingsmodul Beschaffungsprozesse steuern und kontrollieren für Industriekaufleute Kaufmännische Steuerung und Kontrolle (KSK 2) 2. Auflage E> WISSEN > LERN N > TRAINIEREN

Mehr

Freie Tankstelle Stoberl

Freie Tankstelle Stoberl KE Seite 1 von 13 Lernfeld 14 Einzelhandelsprozesse auswerten und steuern Lernsituation Buchen mit Belegen, Zahllast Ausgangssituation Vitamine & Co. e. K. in Tübingen ist ein kleines Fachgeschäft, das

Mehr

Aufgabe 3: Auftragsfertigung

Aufgabe 3: Auftragsfertigung Aufgabe 3: Auftragsfertigung Für die Fertigung eines Auftrages liegen Ihnen folgende Daten eines Arbeitsplanes vor: Prozess- Schritt Maschinenstundensatz Lohnstundensatz Stückzeit in Rüstzeit in A 20,00

Mehr

Geschäftsprozess Einkauf

Geschäftsprozess Einkauf Geschäftsprozess Einkauf Ausgangssituation: Die MAREBA SPORTS GmbH plant im Frühjahr (erste Märzwoche) die Durchführung einer großen Werbeaktion für Fitnessgeräte. Dabei soll auch ein neues Crosstrainer-

Mehr

Übungsaufgaben Rechnungswesen

Übungsaufgaben Rechnungswesen Übungsaufgaben Rechnungswesen Aufgabe 1 In der Eröffnungsbilanz des Jahres 2009 eines Unternehmens X sind die folgenden Werte gegeben: Vermögen 140.000,00 Schulden 70.000,00 Die Schlussbilanz des gleichen

Mehr

Import von Stück des Artikels Keilriemen aus Gummi aus USA, frei Haus 75,00 kg USA frei Haus 29,00 6,00. Fracht außerhalb Österreichs

Import von Stück des Artikels Keilriemen aus Gummi aus USA, frei Haus 75,00 kg USA frei Haus 29,00 6,00. Fracht außerhalb Österreichs Beispiel 1 Import von 2.000 Stück des Artikels Keilriemen aus Gummi aus USA, frei Haus 75,00 kg USA frei Haus 29,00 6,00 Fakturenwert USD 5.000,00 10,00 % Rabatt 500,00 4.500,00 1,00 USD 4.500,00 1,3752

Mehr

Rechnungswesen und Controlling für IT-Berufe Arbeitsheft

Rechnungswesen und Controlling für IT-Berufe Arbeitsheft Jürgen Hermsen Rechnungswesen und Controlling für IT-Berufe Arbeitsheft Lernfeld 11 8. Auflage Bestellnummer 6497 Inhalt 2.3 Inventur und Inventar.........................................................

Mehr

Niveaubestimmende Aufgabe zum Fachlehrplan Rechnungswesen Fachgymnasium

Niveaubestimmende Aufgabe zum Fachlehrplan Rechnungswesen Fachgymnasium Niveaubestimmende Aufgabe zum Fachlehrplan Rechnungswesen Fachgymnasium Eigenfertigung oder Fremdbezug Schuljahrgang 13 (2 und 4 Wochenstunden) Arbeitsstand: 28.04.2017 Niveaubestimmende Aufgaben sind

Mehr

Grundlagen einer ordentlichen Preiskalkulation

Grundlagen einer ordentlichen Preiskalkulation Grundlagen einer ordentlichen Preiskalkulation Grundlagen einer ordentlichen Preiskalkulation Grundlagen einer ordentlichen Preiskalkulation Verständliche Erläuterungen und praktische Hilfen Vortrag von

Mehr

Werbung planen (Werbeplan)

Werbung planen (Werbeplan) Seite 1/6 Lernfeld 5 Werben und den Verkauf fördern Lernsituation Werbung planen (Werbeplan) Unternehmensprofil Buckler s Das Traditionsunternehmen Buckler s ist ein großes Warenhaus in der Stuttgarter

Mehr

1. Grundlagen des Controlling

1. Grundlagen des Controlling 1. Grundlagen des Controlling Aufgaben 1. Grundlagen des Controlling Betriebliche Situationsbeschreibung für die Kapitel 1 bis 4: Die Windkraft GmbH wurde im Jahr 00 von zwei jungen Ingenieuren gegründet,

Mehr

1.4.2 Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem

1.4.2 Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem Die Warenkette zwischen Lieferanten und Großhandel 147 1.4.2 Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem Die Beschreibung der Warenübernahme in das Warenwirtschaftssystem erfolgt hier auf der Grundlage

Mehr

Theoretische Lehrabschlussprüfung

Theoretische Lehrabschlussprüfung Theoretische Lehrabschlussprüfung Kaufmännisch-administrative Berufe Gegenstand Kaufmännisches Rechnen, Rechnungswesen und Buchführung 1. Prozentrechnung a) Ein Großhändler verlangt für einen MP3-Player

Mehr

Kosten und Preise im Griff haben

Kosten und Preise im Griff haben Kapitelübersicht 1 Wie können Preise ermittelt werden? Einkaufspreise ermitteln Bezugskalkulation Verkaufspreise ermitteln Absatzkalkulation 2 Auf welcher Basis werden in der Kostenrechnung Unternehmensentscheidungen

Mehr

KE Seite 1 von 7. Sie sind Auszubildende/r im 1. Ausbildungsjahr zur/m Kauffrau/mann im Einzelhandel und sehen folgenden Aushang am schwarzen Brett.

KE Seite 1 von 7. Sie sind Auszubildende/r im 1. Ausbildungsjahr zur/m Kauffrau/mann im Einzelhandel und sehen folgenden Aushang am schwarzen Brett. KE Seite 1 von 7 Lernfeld Lernsituation 4 Waren präsentieren Visual Merchandising Ausgangssituation Das Warenhaus Kauflust führt die Warengruppen Damen-, Herren- und Kinderbekleidung, Elektro, Sport, Spielwaren,

Mehr

Rechnungswesen Intensiv

Rechnungswesen Intensiv Thomas Kurz Rechnungswesen Intensiv 3. Auflage 2017 Best.-Nr. 2861 3. Auflage 2017 Best.-Nr. 2861 ISBN 978-3-95532-861-0 Titelbild: AllebaziB Fotolia.com Alle Rechte liegen beim Verlag bzw. sind der Verwertungsgesellschaft

Mehr

Lernerfolgskontrolle 1

Lernerfolgskontrolle 1 Seite 1 Lernerfolgskontrolle 1 Musterlösung Letzte Überarbeitung 25.06.2012 Datum: Dauer: Fach: Teilnehmer: Prüfungsergebnis Punktzahl ( in % ) : Note: Inhaltsverzeichnis Punkte 1. Aufg. Bilanzveränderungen

Mehr

Erfolg im Einzelhandel Jahrgangstufe 11

Erfolg im Einzelhandel Jahrgangstufe 11 Erfolg im Einzelhandel Jahrgangstufe 11 Arbeitsheft Bearbeitet von Joachim Beck, Christel Eichhoff, Helmut Lungershausen, Matthias Mann 1. Auflage 2008. Taschenbuch. 67 S. Paperback ISBN 978 3 8085 9955

Mehr

Kauffrau/Kaufmann Groß- und Außenhandel Lernsituationen-Arbeitsband

Kauffrau/Kaufmann Groß- und Außenhandel Lernsituationen-Arbeitsband EUROPA-FACHBUCHREIHE für wirtschaftliche Bildung Kauffrau/Kaufmann Groß- und Außenhandel Lernsituationen-Arbeitsband Lernfeld 8: Preispolitische Maßnahmen erfolgreich vorbereiten und steuern Metz Pohrer

Mehr

Schriftliche Abschlussprüfung Winter 2005/06

Schriftliche Abschlussprüfung Winter 2005/06 Schriftliche Abschlussprüfung Winter 2005/06 Ausbildungsberuf Prüfungsfach Prüfungszeit Bürokaufmann/-frau Rechnungswesen 90 Minuten Verlangt Erlaubte Hilfsmittel Alle Aufgaben nicht programmierbarer Taschenrechner

Mehr

a) Beschreiben Sie in Stichworten das Zweikreissystem des Rechnungswesens. Aufwendungen und Erträge, unternehmensbezogen

a) Beschreiben Sie in Stichworten das Zweikreissystem des Rechnungswesens. Aufwendungen und Erträge, unternehmensbezogen I. Aufgaben auf Prüfungsniveau zum systematischen Üben nach Lernfeldern Lernfeld 10 Wertschöpfungsprozesse erfolgsorientiert steuern Ó Lösungen 6rw494 Aufgabe 1 Grundlagen a) Beschreiben Sie in Stichworten

Mehr

Aufgabe 1 Aufgabe 2 Aufgabe 3 Aufgabe 4

Aufgabe 1 Aufgabe 2 Aufgabe 3 Aufgabe 4 Übungen Seite 1 Aufgabe 1 Bitte kalkulieren Sie folgenden Auftrag: Materialeinzelkosten: 1000 Fertigungseinzelkosten: 1500 Gemeinkostenzuschläge: 150 % Material 200 % Fertigung 50 % Verwaltung 30 % Vertrieb

Mehr

120 Aufgaben zur Kosten-Leistungs-Rechnung Teil 2

120 Aufgaben zur Kosten-Leistungs-Rechnung Teil 2 31 Ausgangssituation Die Orthopädischen Werke in Musterstadt setzen im Monat Februar insgesamt 375 Stück eines Produktes ab. Damit wurde der Absatz gegenüber dem Vormonat Januar um 25% gesteigert. Die

Mehr

Kaufmännische Kalkulation

Kaufmännische Kalkulation (Infoblatt) Johnny Stiefletto ist Schuhhändler. Er möchte durchrechnen, um wie viel er ein Paar Sportschuhe verkaufen muss, damit alle seine Kosten gedeckt sind und er auch noch Gewinn erzielen kann. Er

Mehr

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a Breckerfeld Rechtsstand: 2011 / 2012 Gesetzliche Mehrwertsteuer 19,00% 119,00%

für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a Breckerfeld Rechtsstand: 2011 / 2012 Gesetzliche Mehrwertsteuer 19,00% 119,00% Seite 1 Copyright Autor MTF Unternehmensberatung Georg Freund für Management und Training -Betriebswirt- Ambossweg 1a 58339 Breckerfeld Deckungsbeitragsrechnung Fach: Kostenrechnung Rechtsstand: 2011 /

Mehr

Gestreckte Abschlussprüfung bei den Kaufleuten im Einzelhandel Informationsveranstaltung Neue und neu geordnete Berufe 2009 DIHK am 12.12.

Gestreckte Abschlussprüfung bei den Kaufleuten im Einzelhandel Informationsveranstaltung Neue und neu geordnete Berufe 2009 DIHK am 12.12. Gestreckte Abschlussprüfung bei den Kaufleuten im Einzelhandel Informationsveranstaltung Neue und neu geordnete Berufe 2009 DIHK am 12.12. 2008 Dr. Hella Lüth 1 Gestreckte Abschlussprüfung bei den Kaufleuten

Mehr

Einführung Fallsituation Gigabit Systemhaus GmbH

Einführung Fallsituation Gigabit Systemhaus GmbH Einführung Fallsituation Gigabit Systemhaus GmbH QÜ 6. Kapitel Seite 1 Kostenträgerrechnung - Bezugs- und Absatzkalkulation Einführung Fallsituation Gigabit Systemhaus GmbH Die Konkurrenz auf dem Markt

Mehr

Technischer Fachwirt:

Technischer Fachwirt: IHK-Kurs, Geprüfter Technischer Fachwirt, KLR Seite 1 Technischer Fachwirt: Kosten-Leistungsrechnung, Skript 4 Inhalt Kostenträgerrechnung IHK-Kurs, Geprüfter Technischer Fachwirt, KLR Seite 2 Kostenträgerzeitrechnung

Mehr

Schriftlicher Unterrichtsentwurf

Schriftlicher Unterrichtsentwurf Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Krefeld Seminar für das Lehramt an Berufskollegs Johansenaue 3, 47809 Krefeld Schriftlicher Unterrichtsentwurf Fachrichtung: Wirtschaftswissenschaften Fach:

Mehr

Korrespondenz der Firma IT-Media GmbH (Auszug)

Korrespondenz der Firma IT-Media GmbH (Auszug) 4.4.2 Angebotsvergleich und Bezugskalkulation Welches ist das günstigste Angebot? Die Firma IT-Media GmbH bezieht zurzeit die Spielekonsole FUN-BOX vom Lieferer A zu folgenden Konditionen pro Stück:./.

Mehr

02VEF. Technischer Sekundarunterricht Berufsausbildung. Datum: TEVEC. Preiskalkulation durchführen

02VEF. Technischer Sekundarunterricht Berufsausbildung. Datum: TEVEC. Preiskalkulation durchführen Datum: Technischer ekundarunterricht Berufsausbildung 02VEF TEVEC Preiskalkulation durchführen Fachrichtung kaufmännische Ausbildung ection des conseillers en vente - francophone - Conseiller en vente

Mehr

2 Kaufverträge mit Lieferern Anfrage Angebot Bestellung und Auftragsbestätigung... 35

2 Kaufverträge mit Lieferern Anfrage Angebot Bestellung und Auftragsbestätigung... 35 4 Lernfeld 6 Waren beschaffen... 9 1 Beschaffungsprozesse... 10 1.1 Grundfragen der Warenbeschaffung... 10 1.1.1 Art und Weise der Warenbeschaffung... 11 1.1.2 Entscheidungen über Waren... 12 1.1.3 Der

Mehr

Gliederung des Rechnungswesens. Kostenrechnung

Gliederung des Rechnungswesens. Kostenrechnung Mitschrift zur Vorlesung Betriebliches Rechnungswesen I (Kosten- und Erlösrechnung) A. Buchführung und Bilanzierung B. Kostenrechnung C. Statistik D. Planung Gliederung des Rechnungswesens A. bei Buchführung

Mehr

Automobilkaufmann/Automobilkauffrau. Buchhändler/-in

Automobilkaufmann/Automobilkauffrau. Buchhändler/-in Automobilkaufmann/Automobilkauffrau 03.05.2016 Abschlussprüfung Winter 2016/2017 23.11.2016 10.05.2017 Zwischenprüfung Herbst 2017 27.09.2017 29.11.2017 Buchhändler/-in 02.05./03.05.2016 Abschlussprüfung

Mehr

Prüfungsklassiker Kaufmännische Steuerung und Kontrolle für Industriekaufleute

Prüfungsklassiker Kaufmännische Steuerung und Kontrolle für Industriekaufleute www.kiehl.de Clemenz Strasser Prüfungsklassiker Kaufmännische Steuerung und Kontrolle für Industriekaufleute 120 Prüfungsaufgaben mit Lösungen 2. Auflage Vorwort Mit den Prüfungsklassikern erhalten angehende

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap

Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap Wirtschaftswissenschaftliche Bücherei für Schule und Praxis Begründet von Handelsschul-Direktor Dipl.-Hdl. Friedrich Hutkap Herausgeber: Dr. Hermann Speth Verfasser: Dr. Hermann Speth, Dipl.-Hdl., Wangen

Mehr

Ermittlung der Herstellungs- und Selbstkosten der Kostenträger:

Ermittlung der Herstellungs- und Selbstkosten der Kostenträger: IV. Kostenträgerrechnung 1. Aufgaben der Kostenträgerrechnung 1.1. Kostenträgerstückrechnung Ermittlung der Herstellungs- und Selbstkosten der Kostenträger: - Absatzleistungen - innerbetriebliche Leistungen

Mehr

Übungsbuch Mathematik

Übungsbuch Mathematik Übungsbuch [1. Semester] www.wihoga.de Übungsbuch für das 1. Semester Aufgabensammlung [inklusive Lösungen] Themenbereiche: I. Bruchrechnung 1. Grundlegende Regeln 02 2. Doppelbrüche 07 3. 08 II. Dreisatzberechnung

Mehr

Formelsammlung zum Sackmann Teil III 41. Auflage

Formelsammlung zum Sackmann Teil III 41. Auflage Formelsammlung zum Sackmann Teil III 41. Auflage 1. Abschluss... 2 1.1 Reinvermögen... 2 1.2 Abschreibungen... 2 1.2.1 Lineare Abschreibung... 2 1.2.2 Degressive Abschreibung... 2 1.2.3 Abschreibung nach

Mehr

Kauffrau/Kaufmann Groß- und Außenhandel Lernsituationen-Arbeitsband

Kauffrau/Kaufmann Groß- und Außenhandel Lernsituationen-Arbeitsband EUROPA-FACHBUCHREIHE für wirtschaftliche Bildung Kauffrau/Kaufmann Groß- und Außenhandel Lernsituationen-Arbeitsband Lösungen Lernfeld 8: Preispolitische Maßnahmen erfolgreich vorbereiten und steuern Metz

Mehr

Grundwissen BwR 8. Jahrgangsstufe

Grundwissen BwR 8. Jahrgangsstufe Grundwissen BwR 8. Jahrgangsstufe 1. Der Industriekontenrahmen Anwendung des Kontenplanes 1.1 Unterschied Industriekontenrahmen - Kontenplan Um sämtliche Geschäftsfälle ordnungsgemäß erfassen zu können,

Mehr

Ausbildung im Groß- und Außenhandel Band 2

Ausbildung im Groß- und Außenhandel Band 2 Autoren: Andreas Blank, Nick Brown, Heinz Hagel, Dr. Hans Hahn, Jörg Kazmierczak, Helge Meyer, Udo Müller-Stefer, Ingo Schaub, Christian Schmidt Herausgeber: Andreas Blank, Dr. Hans Hahn, Helge Meyer Ausbildung

Mehr

Begriffliche Grundlage der Zuschlagsrechnung ist zunächst die Kostendefinition

Begriffliche Grundlage der Zuschlagsrechnung ist zunächst die Kostendefinition Begriffliche Grundlage der Zuschlagsrechnung ist zunächst die Kostendefinition Kostenportfolio. Es bildet die Grundlage nahezu aller kostenrechnerischer Verfahren,. Kerngedanke hierbei ist die Unterteilung

Mehr

Kaufmännisches Rechnen für Dummies Schummelseite

Kaufmännisches Rechnen für Dummies Schummelseite Kaufmännisches Rechnen für Dummies Schummelseite Zehn wichtige kaufmännische Formeln Einfacher Durchschnitt Summe der Werte der Elemente Durchschnitt = Ø = Anzahl der Elemente Dreisatz für proportionale

Mehr

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH

im Beruf 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH 1 Sehen Sie die Stellenanzeige an. Woran erkennen Sie, dass diese Anzeige seriös ist? Sprechen Sie im Kurs. Frantzen Automobiltechnik GmbH Industriestraße 14-18 44805 Bochum frantzen.gmbh@automobiltechnik.de

Mehr

Kalkulationsverfahren

Kalkulationsverfahren Kalkulationsverfahren Unter Kalkulationsverfahren versteht man Techniken zur Verteilung der Kosten auf Kostenträger. Kalkulationsverfahren sind somit Rechnungsmethoden zur Zuordnung von Kosten auf Leistungen

Mehr

UNTERRICHTSENTWURF. Teilziele: - Wiederholung der gelernten Wörter - es gibt, kann man üben. - man, Sie üben

UNTERRICHTSENTWURF. Teilziele: - Wiederholung der gelernten Wörter - es gibt, kann man üben. - man, Sie üben UNTERRICHTSENTWURF Klasse: 6.f-g Fach : Deutsch Thema: Einkaufen Hauptziel: Sprechfertigkeit der Schüler entwickeln Meinungen äußern, argumentieren mit denn Einprägung des neuen Wortschatzes Teilziele:

Mehr

Rechnungswesen für Steuerfachangestellte

Rechnungswesen für Steuerfachangestellte FACHBUCHREIHE für wirtschaftliche Bildung Rechnungswesen für Steuerfachangestellte 17. Auflage Harbers Hochmuth Huber-Jilg Lutz VERLAG EUROPA-LEHRMITTEL Nourney, Vollmer GmbH & Co. KG Düsselberger Straße

Mehr

1. Wie kann ich eine Rückerstattung aus der Steuerkorrektur geltend machen?

1. Wie kann ich eine Rückerstattung aus der Steuerkorrektur geltend machen? Fragen und Antworten 1. Wie kann ich eine Rückerstattung aus der Steuerkorrektur geltend machen? Zur Rückerstattung muss der auf der Internetseite abrufbare Antrag ausgefüllt und unterschrieben an die

Mehr

KE Seite 1 / Vergleichen und diskutieren Sie Ihre Ergebnisse mit einem Partner; nehmen Sie ggf. Korrekturen

KE Seite 1 / Vergleichen und diskutieren Sie Ihre Ergebnisse mit einem Partner; nehmen Sie ggf. Korrekturen KE Seite 1 / 8 Lernfeld 14 Einzelhandelsprzesse auswerten und steuern Lernsituatin Kennzahlen zur Beurteilung unternehmerischen Erflgs berechnen und analysieren Situatin Sie sind Auszubildende/r zum Kaufmann

Mehr

Wareneinkauf und Warenverkauf

Wareneinkauf und Warenverkauf Wareneinkauf und Warenverkauf Für den Wareneinkauf und Warenverkauf werden drei Konti benötigt: Warenvorrat (Aktivkonto, wird zu Einstandspreisen geführt) Warenaufwand (Der Verbrauch von Waren wird zu

Mehr

Flipchart- und Fotoprotokoll 1. Sozialraumkonferenz SR 1

Flipchart- und Fotoprotokoll 1. Sozialraumkonferenz SR 1 Michaela Strapatsas_Institut für Mediation November 2015 1 Michaela Strapatsas_Institut für Mediation November 2015 2 Sozialraum 1 im World-Café Wir planen für eine gemeinsame Zukunft Unsere Herausforderungen

Mehr

Selbstauskunft. Tiroler Bauernstandl GmbH Karin Schützler Eurotec-Ring 15 47445 Moers Deutschland. Foto. Name:

Selbstauskunft. Tiroler Bauernstandl GmbH Karin Schützler Eurotec-Ring 15 47445 Moers Deutschland. Foto. Name: Selbstauskunft Sehr geehrte Tiroler Bauernstandl-Interessentin, sehr geehrter Tiroler Bauernstandl-Interessent, wenn Sie Tiroler Bauernstandl-Franchiseunternehmer werden wollen, dann senden Sie diesen

Mehr

Unterrichtsbeispiel zur individuellen Förderung in der kaufmännischen Berufsschule auf Basis des Lernfeldkonzepts: Preispolitik

Unterrichtsbeispiel zur individuellen Förderung in der kaufmännischen Berufsschule auf Basis des Lernfeldkonzepts: Preispolitik Unterrichtsbeispiel zur individuellen Förderung in der kaufmännischen Berufsschule auf Basis des Lernfeldkonzepts: Autorin: OStR in Heidi Mößner, John-F.-Kennedy-Schule Esslingen a.n. Schulart: Kaufmännische

Mehr

Basis (=100%) zusätzlichen Schulabschluss an. Befragungszeitraum: 29.11.-10.12.2011

Basis (=100%) zusätzlichen Schulabschluss an. Befragungszeitraum: 29.11.-10.12.2011 Tabelle 1: Interesse an höherem Schulabschluss Streben Sie nach Beendigung der Schule, die Sie momentan besuchen, noch einen weiteren oder höheren Schulabschluss an? Seite 1 Selektion: Schüler die nicht

Mehr

Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten

Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten Lernfeld 9 Liquidität sichern und Finanzierung vorbereiten 15 1 Liquidität sichern 1 1.1 Sich über die Begriffe Finanzplanung und Liquidität informieren (1) Begriff Finanzplanung Ein Unternehmen ist aus

Mehr