Protokoll der gemeinsamen Sitzung Arbeitskreis 3 Öffentlicher Raum, Freiraum und Verkehr und Arbeitskreis 1 Kinder und Jugendliche

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Protokoll der gemeinsamen Sitzung Arbeitskreis 3 Öffentlicher Raum, Freiraum und Verkehr und Arbeitskreis 1 Kinder und Jugendliche"

Transkript

1 Ute Kinn Stadtteilmanagement Protokoll der gemeinsamen Sitzung Arbeitskreis 3 Öffentlicher Raum, Freiraum und Verkehr und Arbeitskreis 1 Kinder und Jugendliche Datum: 10. April 2013 Ort: Stuttgart Neugereut JimPazzo Zeit: 17:30 bis Uhr Teilnehmer: siehe Teilnehmerliste, siehe Anlage 1 Entschuldigt Herr Schilling(GWG), Frau Schuster Moderation: Frau Kinn Protokoll: Frau Peringer Tagesordnung 1. Ergebnis der Beteiligung zum Bolzplatz Benzenäckerstraße 2. Entwurfsplanung Spielplatz Lüglensheidestraße 3. Entwurfsplanung Umfeld Arche TOP 1 Spiel- und Bolzplatz Benzenäckerstraße Die geplante Information der Jugendlichen am 13. März ist leider aus Mangel an Beteiligung erfolglos verlaufen. Trotz Facebook-Einladung und Flyer sind die Jugendlichen der Einladung ins JimPazzo nicht gefolgt. Im Rahmen der Beteiligung Jugendlicher und Anwohner im Oktober 2012 wurde eher in Richtung Bolzplatzgröße beibehalten plädiert. Es stellt sich nun die Frage des weiteren Vorgehens. Folgende Optionen müssen in die Entscheidungsfindung einfließen: Der Bolzplatz kann im heutigen Zustand nicht weiter betrieben werden. Eine Schließung steht kurz bevor. Weil die Kosten für Ausbesserungs- bzw. Reparaturmaßnahmen nicht aus Fördermitteln der Sozialen Stadt finanziert werden können, müsste das Garten-, Friedhof- und Forstamt die Mittel bereitstellen. Bei Amt 67 stehen jedoch derzeit keine Mittel für die Reparatur des Belags zur Verfügung. Außerdem ist bei der derzeitigen Größe des Spielfeldes die Lärmimmission für die benachbarte Wohnbebauung so groß, dass die Spielzeiten eingeschränkt werden müssten. Eine Ausdehnung der Spielzeiten kann nur erreicht werden durch eine weitere Entfernung des Platzes von der Wohnbebauung und eine Verkleinerung des Platzes. Eine weitere Komponente ist die Veränderung des Belags. Eine Gummigranulatbeschichtung als Oberfläche wirkt schallreduzierend. Ebenso die Errichtung eines schalldämmenden Ballfangzauns und der Tore. Für diese Maßnahmen würden im Rahmen des Projekts "Soziale Stadt" Sanierungsmittel zur Verfügung stehen. In der sich anschließenden Diskussion wird überlegt, die dringend notwendigen Mittel zur Instandsetzung des Belags z.b. über die anstehenden Haushaltsberatungen oder andere Schwerpunktsetzungen, die politisch erfolgen müssten, bereit zu stellen. Da der reparierte Belag ohnehin alle 3 Jahre erneuert werden muss, könnte zum Ende der Sozialen Stadt nochmals geprüft werden, ob die lärmschutztechnisch aufwendigere Planung von Frau Wiedemann doch noch umgesetzt werden soll. Es wird beschlossen, die Entscheidung noch offen zu lassen. Für eine Entscheidungsfindung soll zunächst eine Übersicht mit allen Varianten erstellt werden. Anschließend kann die Beratung in einer weiteren Sitzung des Arbeitskreises vertieft werden. Seite 1 von 3

2 Ute Kinn Stadtteilmanagement TOP 2 Entwurfsplanung Spielplatz Lüglensheidestraße Frau Wiedemann stellt die Entwurfsplanung mit Möblierung für den Spielplatz Lüglensheide vor, s. Anlage 2. Das Thema der Raupe Nimmersatt wird sich in den Spielgeräten widerspiegeln zum Beispiel durch: eine Spielskulptur in Raupenform, eine Raupenschaukel, einem Kriech- und Kletterkokon und kleinen Wipptieren. Außerdem sind eine Spielwiese mit Sandkasten, ein Rutschhügel und Kletterstrukturen geplant. Die Spielflächen werden durch einen Raupenpfad miteinander verbunden. Es sollen warme Sitzmöbel aus Alu mit Kautschuk oder aus Laminat aufgestellt werden. Das Thema der Patenschaften für die Bepflanzung wird diskutiert, der Arbeitskreis hält fest: Es sollen Flyer in der Umgebung des Spielplatzes in die Briefkästen verteilt werden (ab Herbst 13), die erstens zur Einweihung einladen und zweitens darauf hinweisen, dass Freiwillige für eine Patenschaft zur Bepflanzung und Pflege gesucht werden und zur einmaligen Bepflanzungsaktion am Einweihungstag einladen. Zur Verteilung im angrenzenden Wohnquartier kann die Verteilerliste des Treffpunktes genutzt werden. Außerdem wird angeregt, die Kita Eulennest anzufragen, ob Interesse für eine Patenschaft besteht. Frau Komm hat Interesse an einer Patenschaft und wird in ihrem Bekanntenkreis für weitere Interessierte werben. Folgende Anregungen werden für die Ausstattung festgehalten: Statt einer Babyschaukel, werden zwei normale Schaukeln gewünscht. Eine breite Rutsche ist für Kleinkinder nicht attraktiv, da sie sich nicht richtig festhalten können. Hier muss die Zielgruppe ein wenig überdacht werden. Für ältere Kinder ist eine breite Rutsche ideal. Da der Spielplatz an der Straße liegt, wird eine gewisse, nicht zu massive Abgrenzung gewünscht. Frau Wiedemann schlägt eine passende Bepflanzung in Verbindung mit einem leichten Zaun vor. Um die Autofahrer auf den Kinderspielplatz hinzuweisen, wird außerdem geprüft, ob in der Lüglensheidestraße ein Schild aufgestellt werden kann, zum Beispiel: "Spielende Kinder" oder "Tempo 30-Messstelle". Terminplan zum weiteren Vorgehen: Bericht im BB-Mühlhausen Mai bis Juli Ausführungsplanung und Projektausschreibung September Baubeginn Oktober/November - Fertigstellung TOP 3 Entwurfsplanung Umfeld Arche Frau Wiedemann stellt den aktuellen Sachstand und die Entwurfsplanung für das Umfeld Arche vor. Die Mobile Jugendarbeit - Träger und Nutzer des Gebäudes Arche - plant den derzeitigen Standort mit den Mobilen aus Steinhaldenfeld zu erweitern. Um den Zustand des Gebäudes einzuschätzen, soll nun ein Modernisierungsgutachten beauftragt werden. Bis zur Klärung der baulichen Eingriffe wird vorgeschlagen, die Planung Umfeld Arche in Bauabschnitte zu unterteilen. Der Bauabschnitt zum Eingangsbereich Arche Vorplatz Arche wird zunächst zurückgestellt. Die Planung zum Bauabschnitt Rutschenhang und der Bereich Tischtennisplatz können davon losgelöst weiterentwickelt werden. Planung Bauabschnitt Rutschenhang mit Aussichtscontainer Frau Wiedmann schlägt vor, die topografisch interessante Muldenlage neben der Tunnelrutsche mit einer zweiten Rutsche (Wellenrutsche) zu erweitern. Hierdurch könnte die Anlage ein besonderes Identifikationsmerkmal als Spielfläche für Kinder zwischen 6 und 10 Jahren bekommen. Die Erweiterung mit der Wellenrutsche muss allerdings kostenneutral bleiben. Als Sitzmöglichkeiten im unteren Bereich der Arche, nahe der Rutschen, sind Koch sche Waldbänke (Holz und Seite 2 von 3

3 Ute Kinn Stadtteilmanagement Recyclingmaterial) geplant. Für das Thema Aussichtsplattform stellt Frau Wiedemann drei verschiedene Container-Varianten vor. Der Container misst 6 Meter in der Länge, ist 2,50 Meter hoch und ragt 2,50 Meter über dem Hang auf. Die Rodungen für die Aussicht haben bereits stattgefunden. Der feuerverzinkte Container soll gebraucht, als Aussichtsplattform Transparenz bzw. Sicherheit bieten und vandalensicher sein. In die Fertigstellung des Containers könnten auch Jugendliche mit einbezogen werden. Das Aufstellen des Containers bedarf einer Baugenehmigung. Frau Wiedemann wird den Bauantrag noch vor den Pfingstferien stellen. Planung Tischtennisplatz Die Aufwertung dieses Bereichs kann - da sie unabhängig von der baulichen Erweiterung des Gebäudes ist - in die Umsetzung der Maßnahmen mit einbezogen werden. Es handelt sich um folgende Maßnahmen: partielle Aufwertung des Belags Tischtennisplatten erneuern 2 Hängematten (Standort von der Wohnbebauung abgerückt) Betonsitzbänke Empfehlung AK 1/3: Die Containervariante in Rot mit erweiterter Öffnung, von überall einsichtig mit Gitterrost oder Drahtgittergeflecht (je nach Kosten) als Geländer und Gitterrost am Boden findet im AK die meiste Zustimmung. Die Mobile Jugendarbeit kann sich die Beteiligung der Jugendlichen bei der aktiven Farbgestaltung vorstellen. Der Arbeitskreis regt an, zahlreiche Müllbehälter einzuplanen. Zur den Planung Lüglensheidestraße und Umfeld Arche (Bauabschnitt Rutschenhang / Tischtennisplatz) soll der Bezirksbeirat am informiert werden. Geplante Umsetzungsreihenfolge der Spielflächen 1. Lüglensheidestraße (Herbst 2013) 2. Umfeld Arche (Teilbereiche Rutschenhang/Tischtennisplatz, Herbst 2013, Modellierungsarbeiten Seite 3 von 3

4

5

6 Landeshauptstadt Stuttgart Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung Garten-, Friedhofs- und Forstamt Sanierung Mühlhausen 3 -Neugereut- Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt Entwurfsplanung Umfeld Arche und Lüglensheidestraße Modernisierung der Grün- und Spielflächen Vorstellung beim AK 1 Kinder und Jugendliche und AK 3 Öffentlicher Raum, Freiraum und Verkehr am W+S WIEDEMANN + SCHWEIZER LANDSCHAFTSARCHITEKTEN Pflasteräckerstraße Stuttgart T F

7 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Thema Raupe Nimmersatt

8 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Entwurf

9 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Entwurf Ausschnitt

10 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Schnitt AA

11 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Schnitt BB

12 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Schnitt CC

13 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Balacieren + Klettern

14 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Klettern + Balancieren

15 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Hügelrutsche

16 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Rutschen

17 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Raupenschaukel

18 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Raupenschaukel

19 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Spielkokon

20 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Bänke

21 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Bänke

22 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Bänke

23 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: selber pflanzen!

24 Lüglensheidestraße _Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Blütenaspekt

25 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Übersichtsplan

26 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Standort Aussichtspunkt

27 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Standort Aussichtspunkt

28 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Standort Aussichtspunkt

29 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Aussichtscontainer Variante 1 Container als Aussichtspunkt Größe ICC, 20' / 6 m, Standard Cube Verkleidung Außenwände: Trapezblech, Drahtgittergeflecht Variante 1

30 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Aussichtscontainer Variante 2 Container als Aussichtspunkt Größe ICC, 20' / 6 m, Standard Cube Verkleidung Außenwände: Trapezblech, Gitterroste Variante 2

31 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Aussichtscontainer Variante 3 Container als Aussichtspunkt Größe ICC, 20' / 6 m, Standard Cube Verkleidung Außenwände: Trapezblech, Geländer mit Stabfüllung Variante 3

32 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Entwurf Rutsch- und Kletterhang

33 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Rutsch- und Kletterhang

34 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Röhrenrutsche

35 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Rutschenhügel

36 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Klettern + Balancieren

37 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Beispiel: Stufen am Hang

38 Umfeld Arche _ Modernisierung der Grün- und Spielflächen Sitz- und Lümmelmöbel

39 Landeshauptstadt Stuttgart Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung Garten-, Friedhofs- und Forstamt Sanierung Mühlhausen 3 -Neugereut- Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf - Die Soziale Stadt Entwurfsplanung Umfeld Arche und Lüglensheidestraße Modernisierung der Grün- und Spielflächen Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit! W+S WIEDEMANN + SCHWEIZER LANDSCHAFTSARCHITEKTEN Pflasteräckerstraße Stuttgart T F

S P I E L. Bürgerbeteiligung. Perspektiven für genutzte und ungenutzte Freiräume im Siedlungsbereich des Kernortes Hövelhof. Sennegemeinde Hövelhof

S P I E L. Bürgerbeteiligung. Perspektiven für genutzte und ungenutzte Freiräume im Siedlungsbereich des Kernortes Hövelhof. Sennegemeinde Hövelhof Bürgerbeteiligung KINDER S P I E L PLÄTZE Perspektiven für genutzte und ungenutzte Freiräume im Siedlungsbereich des Kernortes Hövelhof 04. Juli 2012 Kinderspielplätze 1. Bestandssituation 2. Mögliche

Mehr

Der Prioritätenkatalog für öffentliche Maßnahmen soll im Verlauf der Sitzung aufgrund der aktuellen Entwicklungen neu betrachtet werden,

Der Prioritätenkatalog für öffentliche Maßnahmen soll im Verlauf der Sitzung aufgrund der aktuellen Entwicklungen neu betrachtet werden, Seite 1 von 3 Dorferneuerung Vehlen; Protokoll zur 12.. Arbeitskreissitzung am 10.03 03.201.2014 Anwesend: (siehe Teilnehmerliste) vom Büro plan:b: Georg Böttner von der Stadt: Michael Swoboda (zugleich

Mehr

23. Juli 2014, 18.00 19.45 Uhr Schulgebäude der ehemaligen Georg-Weerth-Mittelschule, Philippstraße 20

23. Juli 2014, 18.00 19.45 Uhr Schulgebäude der ehemaligen Georg-Weerth-Mittelschule, Philippstraße 20 23. Juli 2014, 18.00 19.45 Uhr Schulgebäude der ehemaligen Georg-Weerth-Mittelschule, Philippstraße 20 18.00 Begrüßung Petra Wesseler, Bürgermeisterin, Dezernat Stadtentwicklung und Bau, Stadt Chemnitz

Mehr

6. Treffen am Montag, den 19. Juni 2017 Von bis 19:15 Uhr im Stadtteilbüro, Osterbronnstraße 60

6. Treffen am Montag, den 19. Juni 2017 Von bis 19:15 Uhr im Stadtteilbüro, Osterbronnstraße 60 Ergebnisprotokoll Themengruppe 3 Kinder und Jugendliche Dürrlewang Soziale Stadt 1 6. Treffen am Montag, den 19. Juni 2017 Von 18.00 bis 19:15 Uhr im Stadtteilbüro, Osterbronnstraße 60 Es sind 4 Bürgerinnen

Mehr

Einzelhandelsgutachten Neugereut Starke Geschäfte starkes Quartier Neugereut setzt Zeichen

Einzelhandelsgutachten Neugereut Starke Geschäfte starkes Quartier Neugereut setzt Zeichen Stadtteile mit besonderem Entwicklungsbedarf Die Soziale Stadt Soziale Stadt Neugereut Einzelhandelsgutachten Neugereut Starke Geschäfte starkes Quartier Neugereut setzt Zeichen 22. März 2011, 19 Uhr Jörg-Ratgeb-Schule,

Mehr

Forum Lebendiger Westen Sanierung Stuttgart 28 Bismarckstraße. Protokoll Nr. 2/2014 FLW-Steuerungskreissitzung 05.03.2014

Forum Lebendiger Westen Sanierung Stuttgart 28 Bismarckstraße. Protokoll Nr. 2/2014 FLW-Steuerungskreissitzung 05.03.2014 Forum Lebendiger Westen Sanierung Stuttgart 28 Bismarckstraße Protokoll Nr. 2/2014 FLW-Steuerungskreissitzung 05.03.2014 Zeit: 19:00 bis ca. 21:30 Uhr Ort: Eltern-Kind-Zentrum Stuttgart-West, Ludwigstr.

Mehr

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler

Der Vorsitzende des Ortsbeirates: Ortsvorsteher Klaus Englert UWG. Die Mitglieder des Ortsbeirates: Horst Pollesch UWG Martin Sattler Michael Sattler Protokoll der 27. öffentlichen Sitzung des Ortsbeirates Schwalheim am Montag, den 22.03.2010, 20.00 Uhr im Sportheim am Sportplatz, An der Faulweide, 61231 Bad Nauheim Anwesend sind: Der Vorsitzende des

Mehr

Hinweis/Ergänzung zum Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 04.12.2013 (SB) Öffentliche Sitzung

Hinweis/Ergänzung zum Beschluss des Ausschusses für Stadtplanung und Bauordnung vom 04.12.2013 (SB) Öffentliche Sitzung Telefon: 0 233-28066 Telefax: 0 233-989 28066 Seite Referat 1 von 7für Stadtplanung und Bauordnung PLAN-HAI-32-2 Umfahrung Kirchtrudering - Vertiefende Untersuchungen Hinweis/Ergänzung vom 11.11.2013 a)

Mehr

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof

KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof KSP (Kinderspielplätze) Ansichten Monheim am Rhein Altleienhof Stadtteil Baumberg Größe 187 m² Patenschaft: Wird gesucht wird zurzeit umgebaut & neu gestaltet 1 Am Lingenkamp Der eingezäunte Spielplatz

Mehr

Niederschrift der Sitzung des Bauausschusses des Stadtrates der Stadt Wanzleben Börde am 20. Dezember 2011 öffentlicher Teil AZ: 101306.11.

Niederschrift der Sitzung des Bauausschusses des Stadtrates der Stadt Wanzleben Börde am 20. Dezember 2011 öffentlicher Teil AZ: 101306.11. Niederschrift der Sitzung des Bauausschusses des Stadtrates der Stadt Wanzleben Börde am 20. Dezember 2011 öffentlicher Teil AZ: 101306.11.01-21 Beginn: Ende: Ort: Anwesende: 19:00 Uhr 21:00 Uhr Ortsteil

Mehr

Herzlich Willkommen zur Besprechung!

Herzlich Willkommen zur Besprechung! Herzlich Willkommen zur Besprechung! Einführung in den Abend Was sind die Ziele des heutigen Abends? Information der Eigentümer und Anlieger Ihre Sicht auf das Verfahren Ihre Anregungen für das weitere

Mehr

Spielplätze in Uedem. Spielplätze in Uedem IST-Zustand und Maßnahmen Zusammenfassung. Projektgruppe "Spielplätze und Freizeit" der SPD-Uedem

Spielplätze in Uedem. Spielplätze in Uedem IST-Zustand und Maßnahmen Zusammenfassung. Projektgruppe Spielplätze und Freizeit der SPD-Uedem Spielplätze in Uedem IST-Zustand und Maßnahmen Zusammenfassung Projektgruppe "Spielplätze und Freizeit" der SPD-Uedem Seite 1 von 24, erstellt für den SPD-Ortsverein Uedem im März 2007 Die Projektgruppe

Mehr

Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur Steffi-Regina Betz, Dipl.-Ing. (TU) mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH)

Büro für Garten- und Landschaftsarchitektur Steffi-Regina Betz, Dipl.-Ing. (TU) mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH) Mittelstraße 12 16515 Mühlenbecker Land / OT Zühlsdorf mit Sabine Limburg, Dipl.-Ing. (TFH) Aufgabe Umgestaltung Spielplatz Welle Berlin Lichtenberg - Rummelsburger Bucht Umgestaltung des Spielplatzes

Mehr

N I E D E R S C H R I F T

N I E D E R S C H R I F T GEMEINDE WESTENSEE Seite: 64 N I E D E R S C H R I F T über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Westensee am Dienstag, 11. November 2014, um 18.30 Uhr, im Bürgerhaus in Westensee Beginn: Ende:

Mehr

Erläuterungen zum vorstehenden Investitionsprogramm 2014 bis 2018

Erläuterungen zum vorstehenden Investitionsprogramm 2014 bis 2018 Erläuterungen zum vorstehenden Investitionsprogramm 2014 bis 2018 Kostenstelle 01 00 010 Büromöbel und sonstige Ausstattung Die Ansätze werden in diesem Bereich jährlich neu angesetzt und nicht übertragen.

Mehr

23. Sitzung des Bauausschusses der Stadt Mitterteich vom 14.06.2010

23. Sitzung des Bauausschusses der Stadt Mitterteich vom 14.06.2010 Blatt: 391 23. Sitzung des Bauausschusses vom 14.06.2010 Beginn: Ende: 16:45 Uhr 19:35 Uhr Anwesend: 1. Bürgermeister: Grillmeier, Roland Mitglieder des Bauausschusses: Bayer, Ernst Brandl, Johann Braun,

Mehr

Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Lichtenau

Integriertes Klimaschutzkonzept Stadt Lichtenau Protokoll Nr. 1 Arbeitsgruppe Energiestadt Lichtenau Datum: 18. Mai 2015 Uhrzeit: 18:00 bis 20:30 Uhr Ort: Technologiezentrum Lichtenau Tagesordnung Top 1: Vorstellungsrunde Top 2: Vorgehen zur Umsetzung

Mehr

Planungsausschuss am 24.09.2009

Planungsausschuss am 24.09.2009 DS PlA 16/09 Anlage 11.09.2009 58515/7 Planungsausschuss am 24.09.2009 TOP 5 (öffentlich) Regionalplan Südlicher Oberrhein Kapitel Windenergie 2006 hier: Aktueller Sachstand Information Der Planungsausschuss

Mehr

Protokoll Dorfmoderation

Protokoll Dorfmoderation Protokoll Dorfmoderation Ortsgemeinde Laudert Verbandsgemeinde St. Goar-Oberwesel Gemeinsamer Dorfrundgang Freitag, 01.06.2012, 17.00 Uhr bis ca. 19.00 Uhr TeilnehmerInnen: Herr Ortsbürgermeister Arnold

Mehr

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg

Kundenmonitor Spielplätze. Steuerungsdienst Tempelhof-Schöneberg Kundenmonitor Spielplätze Tempelhof Schöneberg Durchführung der Befragung Projekt Zukunftsradar Ingrid Demers Projektmitarbeiter trias Thorsten Damm Detlef Buchmann Byzdra Czeslaw Ingrid Dhayat Biserka

Mehr

Dipl. Verwaltungswirt & Dipl. Betriebswirt Glessen, den 27.08.2006 Michael Broetje Im Tal 25

Dipl. Verwaltungswirt & Dipl. Betriebswirt Glessen, den 27.08.2006 Michael Broetje Im Tal 25 Dipl. Verwaltungswirt & Dipl. Betriebswirt Glessen, den 27.08.2006 Michael Broetje Im Tal 25 50129 Bergheim-Glessen Bürgerantrag nach 24 GO NW Hier: Spielplatz Am Fuchsberg / Umsetzung des BPL 107 Sehr

Mehr

5. Sitzung AG Neubau und Umzug

5. Sitzung AG Neubau und Umzug 5. Sitzung AG Neubau und Umzug Tagesordnung 1. Berichte Ausschreibungen, Vergabe und Verträge Kita/studentisches Wohnen LSC Lern- und Studierenden-Center 2. Umzugsplanung 3. Anmietungen Themen rund um

Mehr

Entwicklungskonzept Freizeitnutzung Ostufer Goldkanal Elchesheim-Illingen

Entwicklungskonzept Freizeitnutzung Ostufer Goldkanal Elchesheim-Illingen Bürgerinformation Entwicklungskonzept Freizeitnutzung Ostufer Goldkanal Elchesheim-Illingen Elchesheim-Illingen, 04.07.2013 Dr. Hansjörg Melchinger, Karlsruhe und Gliederung Ausgangssituation / Hintergrund

Mehr

Großbeerener Spielplatzpaten

Großbeerener Spielplatzpaten Großbeerener Spielplatzpaten 1. Vorwort 2. Die Idee 3. Das Ziel 4. Die Spielplatzpaten 5. Die Aufgaben der Paten 6. Die Aufgaben der Gemeinde Großbeeren 1. Die Vorwort Die Gemeinde Großbeeren erfreut sich

Mehr

Ziele des Workshops sind: Gemeinsam Themen erarbeiten und Arbeitsgruppen bilden Arbeit in Gruppen, Diskussion im Plenum

Ziele des Workshops sind: Gemeinsam Themen erarbeiten und Arbeitsgruppen bilden Arbeit in Gruppen, Diskussion im Plenum Stadt Zürich Grün Stadt Zürich Planung und Bau Beatenplatz 2 8001 Zürich Tel. +41 44 412 27 68 Fax +41 44 212 09 38 www.stadt-zuerich.ch/gsz Quartiergarten Hard Workshop 2 vom 10.03.2012 16 19 Uhr, Aula

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die Sitzung des Maßnahmenausschusses vom 05. November 2013 im Gasthof Zur Eiche in Todesfelde Beginn: 19.30 Uhr Ende: 22.05 Uhr Aufgrund der Einladung des Vorsitzenden vom

Mehr

Eine umfangreiche öffentliche und nichtöffentliche Tagsordnung hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 11. Mai 2015 abzuarbeiten:

Eine umfangreiche öffentliche und nichtöffentliche Tagsordnung hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 11. Mai 2015 abzuarbeiten: Informationen aus dem Gemeinderat Eine umfangreiche öffentliche und nichtöffentliche Tagsordnung hatte der Gemeinderat in seiner Sitzung am 11. Mai 2015 abzuarbeiten: 1. Bürgerfragestunde In der Bürgerfragestunde

Mehr

STADT ASCHAFFENBURG. Protokoll der 5. Sitzung des Quartiersbeirats Soziale Stadt Damm-Mitte am 25.07.2005

STADT ASCHAFFENBURG. Protokoll der 5. Sitzung des Quartiersbeirats Soziale Stadt Damm-Mitte am 25.07.2005 STADT ASCHAFFENBURG Stadt Aschaffenburg - PF 10 01 63-63701 Aschaffenburg Protokoll der 5. Sitzung des Quartiersbeirats Soziale Stadt Damm-Mitte am 25.07.2005 Teilnehmer: siehe beiliegende Teilnehmerliste

Mehr

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich

Medienart: Print Medientyp: Publikumszeitschriften Auflage: 312'871 Erscheinungsweise: 26x jährlich Ausschnitt Seite: 1/10 Bericht Seite: 8/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 2/10 Bericht Seite: 9/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite: 3/10 Bericht Seite: 10/28 Datum: 28.05.2010 Ausschnitt Seite:

Mehr

Operation Spielplatz am Holzweg Konzept zur Neugestaltung und Finanzierung

Operation Spielplatz am Holzweg Konzept zur Neugestaltung und Finanzierung Operation Spielplatz am Holzweg Konzept zur Neugestaltung und Finanzierung Sabine Babisch Bianca Haas Claudia Schöller Seite 1 von 18 1. Ziel Der Spielplatz am Holzweg (Feldstraße/Zwölfaxing) ist im Sommer

Mehr

Beschlussübersicht /Übersicht der Beschlussempfehlungen zur Niederschrift über die 3. Sitzung des Ortsrates Bruchmühlen am 17.04.

Beschlussübersicht /Übersicht der Beschlussempfehlungen zur Niederschrift über die 3. Sitzung des Ortsrates Bruchmühlen am 17.04. Beschlussübersicht /Übersicht der Beschlussempfehlungen zur Niederschrift über die 3. Sitzung des Ortsrates Bruchmühlen am 17.04.2012 Öffentliche Sitzung TOP Beschluss/Aufgabe: 5 Berichte: a) Ortsbürgermeister

Mehr

über die Sitzung des Ortsbeirates Trier-Ehrang/Quint

über die Sitzung des Ortsbeirates Trier-Ehrang/Quint Stadt Trier Niederschrift über die Sitzung des Ortsbeirates Trier-Ehrang/Quint Sitzungstermin: Donnerstag, 09.07.2015 Sitzungsbeginn: 20:00 Uhr Sitzungsende: 23:00 Uhr Ort, Raum: Bürger- und Vereinshaus

Mehr

Projekttitel. Tagesordnung. TOP 1 Aktuelles / Dringendes

Projekttitel. Tagesordnung. TOP 1 Aktuelles / Dringendes Projekttitel 31. Händlerfrühstück, 04.06.2014 Ergebnisprotokoll WerkKunstGallerie / Otawistr. 9 / 13351 Berlin von 7.30 bis 9.00 Uhr Tagesordnung TOP 1 Aktuelles / Dringendes TOP 2/3 Neues aus dem Vorstand/

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t Gemeinde Heilshoop Nr. 3/ 2013-2018 N i e d e r s c h r i f t über die öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung Heilshoop am 05. Dezember 2013 in Heilshoop, Hauptstraße 3, Landhaus Heilshoop Anwesend:

Mehr

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 6 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1-10.

- ö f f e n t l i c h - Für diese Sitzung enthalten die Seiten 1 bis 6 Verhandlungsniederschriften und Beschlüsse mit den lfd. Nr. 1-10. P R O T O K O L L Ü B E R D I E S I T Z U N G AV z. K. D E R G E M E I N D E V E R T R E T U N G N E H M T E N - ö f f e n t l i c h - Sitzung: vom 13. Dezember 2011 im Gemeindehaus Bredenbek von 20:00

Mehr

Internationale Workcamps

Internationale Workcamps INTERNATIONALE JUGENDGEMEINSCHAFTSDIENSTE Internationale Workcamps Freiwillige aus aller Welt für Ihr Projekt www.ijgd.de Internationale Workcamps ein Gewinn für alle Die Internationalen Jugendgemeinschaftsdienste

Mehr

Hochwasserschutz. Hochwasserrisikomanagement

Hochwasserschutz. Hochwasserrisikomanagement Vom technischen Hochwasserschutz zum Hochwasserrisikomanagement - Maßnahmen der Landeshauptstadt Düsseldorf Hochwasserschutz am Rhein in Düsseldorf 1 Hochwasserschutz am Rhein in Düsseldorf Hochwasserschutz

Mehr

Protokoll der 12. Sitzung des Sprecherkollegiums des 25. Studierendenrates vom 04.05.2015

Protokoll der 12. Sitzung des Sprecherkollegiums des 25. Studierendenrates vom 04.05.2015 Protokoll der 12. Sitzung des Sprecherkollegiums des 25. Studierendenrates vom 04.05.2015 Anwesend: Raik Fischer, Lena Bonkat, Jenny Kock, Norman Köhne, Valerie Groß Entschuldigt: Michel Kleinhans, Carl

Mehr

Dortmunder Dialog Hafenverkehr

Dortmunder Dialog Hafenverkehr Dortmunder Dialog Hafenverkehr 2. Arbeitskreis-Treffen Foto: Marcel Klinger / Pixelio am 03.09.2013 im e-port, Mallinckrodtstraße 320, Dortmund Dokumentation aus Sicht der Moderation IKU GmbH Olpe 39 44135

Mehr

GKB Center Graz. A-8020 Graz, Köflacher-Gasse

GKB Center Graz. A-8020 Graz, Köflacher-Gasse GKB Center Graz A-8020 Graz, Köflacher-Gasse DAS PROJEKT Das GKB Center, ein attraktiver Mix aus Büro- und Geschäftseinheiten. 2005 wurde der erste Bauabschnitt fertiggestellt, 2010 konnten zwei weitere

Mehr

Newsletter. Bürger reden mit über Lösungen zum Erhalt der Fröttmaninger Heide. Ausgabe 6 März 2014

Newsletter. Bürger reden mit über Lösungen zum Erhalt der Fröttmaninger Heide. Ausgabe 6 März 2014 Newsletter Bürger reden mit über Lösungen zum Erhalt der Fröttmaninger Heide Ausgabe 6 März 2014 Die Regierung von Oberbayern plant die Fröttmaninger Heide Südlicher Teil als Naturschutzgebiet auszuweisen.

Mehr

urban und mobil klimafreundliche Verkehrskonzepte als städtebauliche Aufgabe Dipl.-Ing. Tobias Häberle, Stadtplanungsamt Augsburg

urban und mobil klimafreundliche Verkehrskonzepte als städtebauliche Aufgabe Dipl.-Ing. Tobias Häberle, Stadtplanungsamt Augsburg urban und mobil klimafreundliche Verkehrskonzepte als städtebauliche Aufgabe Dipl.-Ing. Tobias Häberle, Stadtplanungsamt Augsburg Ausgangssituation Mobilität (= Anzahl der Wege) ist in Deutschland langfristig

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die Sitzung der Gemeindevertretung Kollow am Dienstag, den 26.08.2014 um 19.30 Uhr in Kollow, Dorfgemeinschaftshaus, Fasanenweg 6 Beginn: Ende: 19.30 Uhr 21.00 Uhr Anwesend:

Mehr

Integrierte ländliche Entwicklung. Projekte für und mit unserer Jugend

Integrierte ländliche Entwicklung. Projekte für und mit unserer Jugend Integrierte ländliche Entwicklung Projekte für und mit unserer Jugend Kinder und Jugendprojekte in Ostthüringen Auswahl Saale-Holzland-Kreis 1 Bürger- und Bildungszentrum Weißenborn 2 Dorf- und Familienzentrum

Mehr

Abwasserzweckverband 'Obere Röder", Sitz Radeberg

Abwasserzweckverband 'Obere Röder, Sitz Radeberg STADTUERW. GRDF 3: IZ +49 35952 28351 28-2- 1:27 [391 ttf RADEBERG +49 3528 433 419 5.2 Hier klicken, um zur übergeordneten Seite zu gelangen Abwasserzweckverband 'Obere Röder", Sitz Radeberg Gemeinsame

Mehr

GEMEINDE DERSUM P R O T O K O L L. über die Sitzung des Rates der Gemeinde Dersum am 23. Juli 2015 im Gemeindebüro im Jugendheim

GEMEINDE DERSUM P R O T O K O L L. über die Sitzung des Rates der Gemeinde Dersum am 23. Juli 2015 im Gemeindebüro im Jugendheim GEMEINDE DERSUM Dersum, den 23.07.2015 P R O T O K O L L über die Sitzung des Rates der Gemeinde Dersum am 23. Juli 2015 im Gemeindebüro im Jugendheim Es sind anwesend: Bürgermeister Hermann Coßmann, Dersum

Mehr

Deutschland im Investitionsstau. Mehrheit der Bürger ist der Meinung, dass in Deutschland zu wenig in die Infrastruktur investiert wird

Deutschland im Investitionsstau. Mehrheit der Bürger ist der Meinung, dass in Deutschland zu wenig in die Infrastruktur investiert wird Allensbacher Kurzbericht 14. Oktober 2013 Deutschland im Investitionsstau Mehrheit der Bürger ist der Meinung, dass in Deutschland zu wenig in die Infrastruktur investiert wird Allensbach, 14. Oktober

Mehr

Newsletter Nr. 11 der Bildungsregion Kreis Paderborn

Newsletter Nr. 11 der Bildungsregion Kreis Paderborn 9. Juni 2011 Newsletter Nr. 11 der Bildungsregion Kreis Paderborn Inhalt in Kürze Workshop definiert Ziele für den Übergang Schule-Beruf in der Bildungsregion 27. Juni, 1. Juli Ihre Rückmeldung zu den

Mehr

C:\Daten\zeitung\dorferneuerung\projekt_festplatz_spielplatz_pielachberg\projekt_baumhaus_august2012\ideenwettbewerb\Ideenwettbewer

C:\Daten\zeitung\dorferneuerung\projekt_festplatz_spielplatz_pielachberg\projekt_baumhaus_august2012\ideenwettbewerb\Ideenwettbewer b_beschreibung_projekt_baumhaus_oktober2012.doc Seite 1 Allgemeine Information Die KG Spielberg, KG Pielachberg und die KG Pielach werden von der Bevölkerung seit Jahren bereits als eine Einheit bezüglich

Mehr

Sportmeile in Roßtal Auszüge aus der Präsentation Sportmeile der außerordentlichen Hauptversammlung des TUSPO Roßtal am 19.10.2012

Sportmeile in Roßtal Auszüge aus der Präsentation Sportmeile der außerordentlichen Hauptversammlung des TUSPO Roßtal am 19.10.2012 Auszüge aus der Präsentation Sportmeile der außerordentlichen Hauptversammlung des TUSPO Roßtal am 19.10.2012 24.10.2012 1 Was ist der TUSPO? Sportmeile in Roßtal Ein gemeinnütziger Sportverein mit den

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen.

Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. Protokoll über die Sitzung des Gemeinderates der Gemeinde Röfingen am 06.07.2015 im Sitzungssaal des Rathauses Röfingen. TAGESORDNUNG ÖFFENTLICHER TEIL: 1. Bauanträge 2. Baumaßnahmen in der Grundschule

Mehr

Protokoll über die Sitzung des Rechts- und Grundstücksausschusses am Montag, 06. Juni 2016, in der Wandelhalle Bad Wildungen

Protokoll über die Sitzung des Rechts- und Grundstücksausschusses am Montag, 06. Juni 2016, in der Wandelhalle Bad Wildungen Protokoll über die Sitzung des Rechts- und Grundstücksausschusses am Montag, 06. Juni 2016, in der Wandelhalle Bad Wildungen Beginn: 18.30 Uhr Ende: 19.00 Uhr Anwesend waren: vom Rechts- und Grundstücksausschuss:

Mehr

- 1 - b) Beratung und Beschlussfassung über die Durchführung der frühzeitigen Bürgerbeteiligung

- 1 - b) Beratung und Beschlussfassung über die Durchführung der frühzeitigen Bürgerbeteiligung - 1 - Unterrichtung über die öffentliche und nichtöffentliche Sitzung des Ortsgemeinderates Berglicht am Donnerstag, dem 8. Juli 2010 um 19.30 Uhr im Gasthaus Zum Berger Wacken in Berglicht Ortsbürgermeister

Mehr

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG

ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG ZUSAMMENFASSENDE ERKLÄRUNG gemäß 10 Abs. 4 BauGB Bebauungsplan Nr. 44 Hamburger 1. Änderung und Ergänzung" der Stadt Kaltenkirchen Für den Bereich der Grundstücke, die südlich an die Hamburger Straße grenzen,

Mehr

N I E D E R S C H R I F T. der Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Jugenheim am Donnerstag, 18. Juni 2015 Beginn: 20:00 Uhr, Ende: 21:30 Uhr

N I E D E R S C H R I F T. der Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Jugenheim am Donnerstag, 18. Juni 2015 Beginn: 20:00 Uhr, Ende: 21:30 Uhr Ortsgemeinde Jugenheim 19.06.2015hr. N I E D E R S C H R I F T der Sitzung des Gemeinderates der Ortsgemeinde Jugenheim am Donnerstag, 18. Juni 2015 Beginn: 20:00 Uhr, Ende: 21:30 Uhr Anwesenheit: Siehe

Mehr

Beratungsvorlage zu TOP 4

Beratungsvorlage zu TOP 4 Beratungsvorlage zu TOP 4 Unterbringung von Flüchtlingen Beratung über die Errichtung einer Flüchtlingsunterkunft auf dem Grundstück Flst.Nr. 370 Gremium Gemeinderat Sitzung Öffentlich Sitzungstag 27.04.2016

Mehr

Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe

Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe Fragebogen zur Neugestaltung der Schulhöfe Frage 1: Frage 2: Frage 3: Frage 4: Frage 5: Welche Aktivitäten würde ich besonders gerne in den großen Pausen und der Mittagspause machen? Welche dieser Aktivitäten

Mehr

4. Änderung der Hauptsatzung - Vorbereitung der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung, Besetzung der Ausschüsse

4. Änderung der Hauptsatzung - Vorbereitung der konstituierenden Sitzung der Gemeindevertretung, Besetzung der Ausschüsse 1 Gemeinde Ahrensbök Der Bürgermeister Niederschrift Nr. 49/ 20082013 über die Sitzung des Hauptausschusses am Dienstag, den 11. Juni 2013, um 18:00 Uhr im Sitzungssaal im Rathaus Obergeschoss in Ahrensbök

Mehr

N i e d e r s c h r i f t

N i e d e r s c h r i f t N i e d e r s c h r i f t über die 28. öffentliche Sitzung des Gemeinderates Krickenbach in der Legislaturperiode 2004/2009 am 18. Juni 2009 im Ratssaal des Rathauses um 20.00 Uhr. Teilnehmer: Vorsitzender:

Mehr

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012

Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012 Protokoll der Jahreshauptversammlung 2012 Ort: Christinaschule, Pulheim Stommeln Datum: 26.Februar 2013 Zeit: 20:00 Uhr 21:05 Uhr Anwesende: 12 Eltern (davon 6 Vorstandsmitglieder) und 2 Lehrer gemäß Anwesenheitsliste

Mehr

aufgrund der Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss am 17.05.2011 schlage ich vor, die obige Sitzung öffentlicher Teil um den

aufgrund der Beratungen im Haupt- und Finanzausschuss am 17.05.2011 schlage ich vor, die obige Sitzung öffentlicher Teil um den Gemeinde Lindlar Der Bürgermeister Gemeinde Lindlar Der Bürgermeister Borromäusstraße 1, 51789 Lindlar An alle Ratsmitglieder Auskunft erteilt: Katrin Hoffer Geschäftszeichen: Zimmer Nr.: 400 Telefondurchwahl:

Mehr

-Lab Stuttgart, 29. Januar 2013»Lean & Change Management«

-Lab Stuttgart, 29. Januar 2013»Lean & Change Management« -Lab Stuttgart, 29. Januar 2013»Lean & Change Management«Wie verändern Sie mit Lean Management die Organisation Ihres Unternehmens und beeinflussen die Kultur positiv? Sie haben Lean Management in Ihrem

Mehr

!!!!!!!!!! SPIELPLATZTESTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 1

!!!!!!!!!! SPIELPLATZTESTER!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! 1 SPIELPLATZTESTER 1 Vom 21.07. 25.07.2014 testeten 8 Kinder des Kinder- und Jugendhauses RIEMIX Riesa, der Outlaw ggmbh, insgesamt 11 Spielplätze in Riesa. Die K i n d e r e r a r b e i t e t e n z u s

Mehr

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02.

Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) 15.11.2014/26.02. GEMEINDE DAUTPHETAL INTEGRIERTES KOMMUNALES ENTWICKLUNGSKONZEPT (IKEK) Lokale Veranstaltung Hommertshausen und Workshop 15.11.2014/26.02.2015 ZUSAMMENFASSUNG DER ERGEBNISSE Bearbeitung: Hartmut Kind, Kai

Mehr

Beratung im StUWi Drucksache Nr. 78/2015

Beratung im StUWi Drucksache Nr. 78/2015 Fachbereich : FB. 3 Aktenzeichen : remer Datum : 23.07.2015 Vorlage der Verwaltung Beratung im StUWi Drucksache 78/2015 Hauptausschuss Rat der Stadt öffentliche Sitzung nichtöffentl. Sitzung Betreff: Wiederherstellung

Mehr

Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 26.06.2012

Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 26.06.2012 Bericht aus dem Gemeinderat vom 26.07.2012 Bekanntgabe von Beschlüssen aus der nichtöffentlichen Sitzung vom 26.06.2012 Der Gemeinderat stimmte dem Entwurf der Schlichtungsordnung und den dazu ergangenen

Mehr

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Gesetzl. Mitgliederzahl: 13

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Gesetzl. Mitgliederzahl: 13 1 Gemeinde Travenbrück Das Protokoll dieser Sitzung Sitzung der Gemeindevertretung enthält die Seiten 1 bis 6. im Feuerwehrgerätehaus Schlamersdorf, Dorfstraße 4 a Beginn: 19.30 Uhr Ende: 20.40 Uhr Maltzahn

Mehr

Berichtsvorlage. Ausschuss für Planung, Verkehr, Energie und Umwelt

Berichtsvorlage. Ausschuss für Planung, Verkehr, Energie und Umwelt Universitätsstadt Tübingen Vorlage 705/2011 Fachbereich Planen Entwickeln Liegenschaften Datum 09.09.2011 Uwe Wulfrath / Tim von Winning, Telefon: 204-2621 Gesch. Z.: 7/wi Berichtsvorlage zur Behandlung

Mehr

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten

Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Neue Aufgaben und Ziele für Spendenorganisation und Paten Organisatoren Rosi und Klaus Krekeler berichten über neues Projekt Jimma Paderborn, 1. Dezember 2012 Die Organisation Patenschaften von Mensch

Mehr

Protokoll der 8. Sitzung des Quartiersrats 2012/13

Protokoll der 8. Sitzung des Quartiersrats 2012/13 Protokoll der 8. Sitzung des Quartiersrats 2012/13 Protokollant: Daniel Cibis Datum: 17. Januar 2013 Ort: Mensa der Richard-Grundschule, Richardplatz 14, 12055 Berlin Tagesordnung: 1. Begrüßung und Feststellung

Mehr

am: 23.09.2014 um: 19.00 Uhr im: Bauernstube, Oberdorfstraße 5 in 17291 Uckerfelde OT Hohengüstow TOP Betreff Vorlagen-Nr.

am: 23.09.2014 um: 19.00 Uhr im: Bauernstube, Oberdorfstraße 5 in 17291 Uckerfelde OT Hohengüstow TOP Betreff Vorlagen-Nr. Amt Gramzow - Der Amtsdirektor - Amt Gramzow, Poststraße 25, 17291 Gramzow Gramzow, den 15.09.2014 Einladung Sehr geehrte Damen und Herren, hiermit laden wir Sie zur 7. Sitzung der Gemeindevertretung Uckerfelde

Mehr

Grüngürtel Duisburg Nord - Bruckhausen. Stabilisierung im Ortskern: Umgestaltung des Wilhelmplatzes und angrenzender Bereiche

Grüngürtel Duisburg Nord - Bruckhausen. Stabilisierung im Ortskern: Umgestaltung des Wilhelmplatzes und angrenzender Bereiche Grüngürtel Duisburg Nord - Bruckhausen Stabilisierung im Ortskern: Umgestaltung des Wilhelmplatzes und angrenzender Bereiche Zukunft Wohnen in Bruckhausen Grünzug Wilhelmplatz Der Neue Park Heinrichplatz

Mehr

vorläufiges PROTOKOLL

vorläufiges PROTOKOLL HOCHSCHULRAT vorläufiges PROTOKOLL der Sitzung Nr. 2/2013 vom 22.05.2013 Ort: Beginn: Ende: TU Kaiserslautern 11.00 Uhr 13.15 Uhr Kaiserslautern, den 27.05.2013 Der Schriftführer Kaiserslautern, den Der

Mehr

Ortsgemeinde Börsborn Dorfmoderation. Dokumentation des 1. Treffens mit der Arbeitsgruppe Jugend

Ortsgemeinde Börsborn Dorfmoderation. Dokumentation des 1. Treffens mit der Arbeitsgruppe Jugend 1 Ortsgemeinde Börsborn Dorfmoderation Protokoll Dokumentation des 1. Treffens mit der Arbeitsgruppe Jugend Treffen: Teilnehmer: Moderation: am Mittwoch, 07.11.2012, 18:00 Uhr 9 Jugendliche im Alter von

Mehr

www.new-re.de Windkraft in Mönchengladbach

www.new-re.de Windkraft in Mönchengladbach www.new-re.de Windkraft in Mönchengladbach Windkraft in Mönchengladbach Regional Energiewende gestalten Wertschöpfung in der Region halten Die NEW Re, Gesellschaft für regenerative Energien der Niederrhein

Mehr

Protokoll der Sitzung der Gemeindevertretung Kröslin am 28.07.2015

Protokoll der Sitzung der Gemeindevertretung Kröslin am 28.07.2015 Protokoll der Sitzung der Gemeindevertretung Kröslin am 28.07.2015 Ort: Gemeindezentrum Kröslin Beginn: 19.00 Uhr Anwesend: Herr Markus Brankatsch Herr Holger Dinse (Bürgermeister) Frau Dana Franz Herr

Mehr

OPEN DATA SACHSTAND DER UMSETZUNG BEI DER STADT FRANKFURT AM MAIN

OPEN DATA SACHSTAND DER UMSETZUNG BEI DER STADT FRANKFURT AM MAIN OPEN DATA SACHSTAND DER UMSETZUNG BEI DER STADT FRANKFURT AM MAIN OPEN DATA - Maschinenlesbare Bereitstellung öffentlicher Verwaltungsdaten (keine personenbezogenen Daten, keine Daten unter Schutzrechten)

Mehr

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Wohnprojekte bei der altoba 01.04.2016

Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Wohnprojekte bei der altoba 01.04.2016 Herzlich Willkommen zur Informationsveranstaltung Wohnprojekte bei der altoba 01.04.2016 Gründe für die Zusammenarbeit mit Wohnprojekten Ähnliche Werte Politischer Wille Weniger Verwaltungsaufwand Wohnungen

Mehr

Esther Begon, Raphael Braun, Christian Fandel, Mario Kosira, Dagobert Schmidt, Lukas Wawrik, Davina Weintz, Anna-Lena Wölwer

Esther Begon, Raphael Braun, Christian Fandel, Mario Kosira, Dagobert Schmidt, Lukas Wawrik, Davina Weintz, Anna-Lena Wölwer Fachschaft WiSo Universität Trier Raum C335 Universitätsring 15 54286 Trier Sitzungsprotokoll Fachschaft WiSo Datum: 31.10.2013 Uhrzeit: Ort: Anwesend: Abwesend (entschuldigt): Leitung: 14:12 Uhr 15:16

Mehr

Gemeinde Obersiggenthal

Gemeinde Obersiggenthal Gemeinde Obersiggenthal Gemeinderat Nussbaumen, 8. November 2012 Bericht und Antrag an den Einwohnerrat GK 2012 / 36 Gesamtkonzept Sanierung Spiel- und Begegnungsanlagen Kredit für die Sanierung der Anlagen

Mehr

Unterausschuss Soziales und Jugend

Unterausschuss Soziales und Jugend Protokoll der Sitzung am 09.09.2014 Anwesend: Vorsitz: Protokoll: CSU: K. Högn, F. Miroschnikoff, C. Fürst SPD: G. Cammerer, E. Lang Bündnis 90 / Die Grünen: S. Kaschuba, A. Baumann ÖDP: S. Haider G. Cammerer

Mehr

Kieler Kleingarten-Entwicklungskonzept: Bestandsaufnahme und Gartentischgespräche starten. 283/30. April 2014/vdi

Kieler Kleingarten-Entwicklungskonzept: Bestandsaufnahme und Gartentischgespräche starten. 283/30. April 2014/vdi Kieler Kleingarten-Entwicklungskonzept: Bestandsaufnahme und Gartentischgespräche starten 283/30. April 2014/vdi In Kiel haben Kleingärten seit 1830 eine Tradition. Heute gibt es in Kiel mehr als 10.000

Mehr

Soziale Stadt Oberbarmen-Wichlinghausen Projekt Nr. 1.1

Soziale Stadt Oberbarmen-Wichlinghausen Projekt Nr. 1.1 Soziale Stadt Oberbarmen-Wichlinghausen Projekt Nr. 1.1 Hof- und Fassadenprogramm Wohnen und Städtebauliche Entwicklung Durch den Zuschuss zur Gestaltung von Fassaden und Hinterhöfen soll das Erscheinungsbild

Mehr

Niederschrift. Gesetzliche Mitgliederzahl der Gemeindevertretung der Gemeinde Westerdeichstrich: 11

Niederschrift. Gesetzliche Mitgliederzahl der Gemeindevertretung der Gemeinde Westerdeichstrich: 11 Niederschrift über die 11. öffentliche Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Westerdeichstrich am 30. März 2015 um 19:00 Uhr im Feuerwehrgerätehaus in Westerdeichstrich Gesetzliche Mitgliederzahl

Mehr

Kundennummer: Bitte vollständig ausfüllen!

Kundennummer: Bitte vollständig ausfüllen! Erklärung zur Ermittlung der Förderfähigkeit und Vergütungseinstufung von Photovoltaikanlagen kleiner 7,69 kwp nach dem EEG 2014 (Inbetriebnahme ab 01.08.2014) Kundennummer: Bitte vollständig ausfüllen!

Mehr

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP)

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP) Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am Mittwoch, 28. Januar 2009, im Sitzungssaal des ehem. Rathauses Erbach, Markt 1 Anwesend unter dem Vorsitz des Stadtverordneten

Mehr

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing

Pausentraum. Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Pausentraum Patenschaften für den neuen Schulgarten der Grundschule Münsing Vorwort Idee Unterstützen Sie unseren Pausentraum! Patenschaft Die Idee Kinder brauchen Bewegung und Freiraum. Gerade in einer

Mehr

Grenzenloses Spiel Spielräume in Flüchtlingsunterkünften schaffen - Ein Erfahrungsbericht aus Bremen -

Grenzenloses Spiel Spielräume in Flüchtlingsunterkünften schaffen - Ein Erfahrungsbericht aus Bremen - Grenzenloses Spiel Spielräume in Flüchtlingsunterkünften schaffen - Ein Erfahrungsbericht aus Bremen - Ausgangslage 2012: ca. 700 Plätze für Geflüchtete in 5 Einrichtungen 2015: ca. 12.400 Plätze für Geflüchtete

Mehr

Niederschrift Nr. 2 / 2008-2013

Niederschrift Nr. 2 / 2008-2013 Niederschrift Nr. 2 / 2008-2013 über die Sitzung des Ausschusses für Schule, Sport, Kultur und Soziales der Gemeinde Tangstedt am Donnerstag, dem 23.10.2008 im Gemeindezentrum, Brummerackerweg, 25499 Tangstedt

Mehr

Bau und Liegenschaften

Bau und Liegenschaften Bau und Liegenschaften Ausgangssituation 220.000 m² HNF in 134 Gebäuden der Universität 24.000 m² Fremdanmietungen in 35 Gebäuden 40.000 m² HNF Flächenmehrbedarf 340 Mio. Instandsetzungsbedarf 1 Bau und

Mehr

N i e d e r s c h r i f t. T e i l n e h m e r v e r z e i c h n i s

N i e d e r s c h r i f t. T e i l n e h m e r v e r z e i c h n i s 6 Ortsgemeinde Weibern N i e d e r s c h r i f t Gremium Gemeinderat Weibern Sitzung am Mittwoch, 30.06.2010 Sitzungsort Weibern, Sitzungsraum Mehrzwecktrakt der Robert Wolff-Halle Sitzungsbeginn 19:00

Mehr

Industriehalle mit Bürobereich, Grundstück und Wohnung in Kuppenheim

Industriehalle mit Bürobereich, Grundstück und Wohnung in Kuppenheim Industriehalle mit Bürobereich, Grundstück und Wohnung in Kuppenheim Objekt: 2071 LAGE In Kuppenheim können wir Ihnen diese Industrie- und Gewerbehalle mit rechteckig geschnittenem Grundstück zum Kauf

Mehr

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Holzbunge vom 17.03.2009, Ort: Gaststätte Redderhus-Krog

N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Holzbunge vom 17.03.2009, Ort: Gaststätte Redderhus-Krog - 1 - N I E D E R S C H R I F T über die Sitzung der Gemeindevertretung der Gemeinde Holzbunge vom 17.03.2009, Ort: Gaststätte Redderhus-Krog Beginn: Ende: 20:05 Uhr 22:05 Uhr Anwesende Teilnehmer/in a)

Mehr

Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld

Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld Begründung zum vorhabenbezogenen Bebauungsplan (mit integriertem Grünordnungsplan) Bebauungsplan Nr. 51 Freiflächenphotovoltaikanlage Laufen-Asperfeld Stadt: Landkreis: Regierungsbezirk: Laufen Berchtesgadener

Mehr

1. Beschlussfassung über die im nicht öffentlichen Teil der Sitzung zu behandelnden Tagesordnungspunkte

1. Beschlussfassung über die im nicht öffentlichen Teil der Sitzung zu behandelnden Tagesordnungspunkte N i e d e r s c h r i f t über die Sitzung des Finanzausschusses der Gemeindevertretung Langballig am Montag, d. 02. Dezember 2013 um 17.30 Uhr im großen Sitzungssaal der Amtsverwaltung Langballig Tagesordnung:

Mehr

8. Eigentümerforum Schalke Soziale Stadt Schalke

8. Eigentümerforum Schalke Soziale Stadt Schalke 8. Eigentümerforum Schalke Soziale Stadt Schalke 13. Mai 2014 Thema: Investitionen in Schalke Tagesordnung (Gestaltung, Modernisierung, Erneuerung, Förderung) 1. Begrüßung & Bauprojekte der Stadterneuerung,

Mehr

Protokoll der 8. Sitzung des Arbeitskreises 02.07.2009

Protokoll der 8. Sitzung des Arbeitskreises 02.07.2009 Themen: Gebäude & Siedlung, Diskussion von Gestaltungsvorschlägen für den Dorfplatz und den Bereich Ortseinfahrt / Mühlenteich Gebäude & Siedlung Die Gebäude- und Freiraumsituation in Schorborn wurde anhand

Mehr

Energie- und Abfallsparen an städtischen Schulen und Kindertagesstätten 2010-2012

Energie- und Abfallsparen an städtischen Schulen und Kindertagesstätten 2010-2012 DER OBERBÜRGERMEISTER Amt für Grünflächen und Umweltschutz Öffentliche Beschlussvorlage Vorlagen-Nr.: Auskunft erteilt: Frau Karner Ruf: 492-6704 E-Mail: KarnerA@stadt-muenster.de Datum: 17.02.2010 Betrifft

Mehr

Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung

Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung Von Bewohnern geäußerte Bewertungen über den Boddinplatz und Ideen zu seiner Umgestaltung Bewohner - Treffen am 12.06.2009 Positive Merkmale des (grüne Karten) mir gefällt, dass es, und Bänke gibt Negative

Mehr

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011

Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Budget-Gemeindeversammlung 7. Dezember 2011 Geschäft 1 Bauabrechnung Zürichseeweg Genehmigung 1 Bericht und Antrag der Rechnungsprüfungskommission Die Rechnungsprüfungskommission (RPK) hat an ihrer Sitzung

Mehr