U K W - R

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "U K W - R"

Transkript

1 U K W - R a d i o Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als Unterstützung der pädagogischen Arbeit. 1

2 1. Sachinformation: Art: Verwendung: Elektronische Werkpackung/Rundfunkempfänger Ultrakurzwelle (UKW) Im Werkunterricht für die Jahrgangsstufe; 2. Materialkunde: 2.1.Elektronik - Bauteile: Schaltlitze: feiner, mehradriger und isolierter Leiterdraht (0,14 mm 2 ); Platine: Epoxyd- bzw. Hartfaserplatte mit kupferbeschichteten Leiterbahnen; Grundplatte, auf welcher die Bauteile gelötet werden; Widerstand: Potentiometer: ELKO: Kondensator Transistor: IC: Diode: steuert den Stromfluß (großer Widerstand = kleiner Strom; kleiner Widerstand = großer Strom) durch Farbcode markiert: 1,0 Ω: braun - schwarz - gold 120 Ω: braun - rot - braun 22 kω: rot - rot - orange Internationaler Farbcode zur genauen Bestimmung des einzelnen Kohleschicht-Widerstandes Farbring 1. Ring 2. Ring 3. Ring/ 4. Ring/ Multiplikator Toleranz schwarz Farbe: braun, braun 1% rot, rot 2% orange, gold 5% gelb, silber 10% grün, ohne 20% blau, violett, 7 7 grau, 8 8 weiß, 9 9 gold - - 0,1 silber - - 0,01 regelbarer Widerstand (auch POTI genannt); Elektrolyt Kondensator, speichert elektrische Ladungen Polung beachten!! (Minuspol sichtlich markiert, verschiedene Bauformen möglich) speichert elektrische Ladungen Polung muß nicht beachtet werden! verschiedene Bauformen möglich Halbleiter (Schaltelement, Verstärker) 3 Anschlüsse: Basis (B) Emitter (E) Collektor (C) 2 Typen: NPN (Emitterpfeil zeigt nach außen) PNP (Emitterpfeil zeigt nach innen) Integrated Circuit (integrierter Schaltkreis) IC s sind vollständige Funktionseinheiten mit vielen aktiven (Transistoren) und passiven (Dioden, Kondensatoren, Widerstände) Schaltelementen die untrennbar voneinander untergebracht sind. Ein IC kann 2 bis über Funktionen durchführen. Einbaurichtung beachten!!! Halbleiter Kathode - (Sperrrichtung) durch Farbring markiert! 2

3 Lötnagel: Druckschalter Bearbeitung: Oberfläche: versilberter Drahtstift; für Steckverbindungen oder zum Anlöten von Teilen einfacher Schalter zum Unterbrechen des Stromkreises Bauteile werden auf die Platine gelötet; Überstehende Beinchen der Bauteile abschneiden; Achtung! Bauteile können durch Überhitzen zerstört werden! (evtl. Wärme mit der Zange abführen) elektr. Bauteile werden nicht weiter behandelt 2.2. Werkstoff: Sperrholz, mehrlagig; Faserrichtung gegeneinander versetzt; Bearbeitung: Holzverbindung: Oberfläche: Sperrholz wird mit der Laubsäge gesägt, gefeilt und geschliffen; Anreißen nach Schablone oder eigenen Vorlagen; verleimen (Weißleim); wachsen (flüssig oder fest); Holzlacke (Grundierung/Lack); beizen (farbig und wasserlöslich - danach Lackschicht); 3. Werkzeuge: löten: sägen: zum Löten einen Lötkolben W mit feiner Lötspitze verwenden; bei den Lötarbeiten einen Platinen-Assistenten verwenden oder die Platine in den Schraubstock einspannen (man hat beide Hände frei); Laubsäge für Rundungen und Schnitte, die mit anderen Sägen nicht durchgeführt werden können; Beachte!: Laubsägeblätter mit den Zähnen nach vorn unten in den Bogen einspannen Laubsägetischchen verwenden; Laubsägebogen konstant, gerade und ruhig bewegen; Werkstück drehen; Feinsäge für gerade Schnitte und zum Absägen von Leisten geeignet; Beachte!: Werkstück einspannen; raspeln / feilen: je nach Bearbeitungsgrad die Feilenauswahl treffen; bei Ausschnitten Nadelfeilen verwenden Beachte!: Feile nur auf Schubbewegung belasten schleifen: Schleifklotz für Kanten und Flächen; Schleifpapier für individuelle Formen verwenden; bohren: Handbohrmaschine oder Ständerbohrmaschine verwenden; Beachte!: geltende Sicherheitsvorschriften beachten (lange Haare, Schmuck aller Art, Kleidung, Schutzbrille, Spannvorrichtung)! spannen: gut geeignet für Holzteile sind Klemmzwingen (leicht, hinterlassen keine Werkzeugspuren); schneiden: Seitenschneider zum Ablängen der Litze, Elkos, Widerstände usw. verwenden; 3

4 4. Stückliste: Bezeichnung Wert/Typ/Maße Code Menge Abbildung Schaltzeichen Lautsprecher 8-50 Ω 1 ø 57 mm max. 1 W Batterieclip 1 Distanzröllchen ø 7 x 5 mm 4 Widerstand 1 Ω R7 1 Widerstand 120 Ω R3/6 2 Widerstand 22 kω R1/8 2 Kondensator 2200 pf C15/ div. Formen möglich Kondensator 3300 pf C3/10/ Kondensator 0,1 µf C6/12/16/17/18/20a Kondensator 330 pf C7/ Kondensator 220 pf C8/ Kondensator 120 pf C Kondensator 33 pf C1/5 30 oder 33 2 Kondensator 10 oder 15pF C11 10 oder 15 1 Kondensator 220 nf C Kondensator 0,01 µf C celko 47 µf C29 1 ELKO 1000 µf C21/24/30 3 ELKO 470 µf C25 1 IC 78L05 IC2 1 Diode BB 833 SMD D1 bereits aufgelötet! 1 Codierung bei Kondensatoren Keramikkondensatoren z.b.: 331= 330pF Anzahl der Nullstellen 104M3D = pf + - Platine 63 x 78 mm 1 Schaltlitze 1 m 2 Schrauben 3 x 16 mm 4 Geräteknöpfe Ø 20 mm 2 Potentiometer 10 kω R4 (Tuning) 1 Potentiometer 22 oder 47 kω R5 (Lautstärkeregler) 1 Druckschalter S1 1 Silberdraht Ø 0,6 mm R2 L1/2 1 Muttern M3 4 IC TDA 7000 IC1 1 TBA820 M IC3 1 IC-Fassung 18-polig 1 8-polig 1 Jutegewebe ca. 140 x 140 mm 1 Kiefernleisten 15 x 40 x 200 mm 2 Sperrholz 1,5 x 60 x 300 mm 1 Sperrholz 5 x 210 x 300 mm 1 4

5 5. Explosionszeichnung (Gehäuse) 6.Plan-Übersicht 6.1 Herstellung und Montage des Gehäuses 6.2 Elektronikteile verlöten 6.3 Verkabeln der Einzelteile und Montage der Platine 5

6 6.1 Herstellung und Montage des Gehäuses Schablonen (s. Seite 11/13) auf die Sperrholzplatte übertragen. Bohrungen anreißen und Löcher bohren. Teile aussägen und versäubern. Erst große kreisrunde Aussparung im Vorderteil (1a) und anschließend Teil (1b) mit der Laubsäge herausarbeiten! 1a 1b Die beiden Kiefernleisten 15 x 40 x 200 mm auf 170 mm Länge kürzen und nach Zeichnung zur Grundplatte zusammenleimen Nach dem Trocknen die Grundplatte am oberen Rand nach Zeichnung anfasen Sperrholzteile (4/5) nach Zeichnung auf die Grundplatte leimen. Dieser Rahmen dient zur Arretierung des Gehäuses auf der Grundplatte! Den Sperrholzzuschnitt (1a) auf das Jutegewebe legen und vom Jutegewebe die Form des Teils (1a) um ca. 15 mm vergrößert ausschneiden. Anschließend das Sperrholzteil auf der Vorderseite komplett und auf der Rückseite am Rand mit Klebstoff bestreichen und das Jutegewebe festkleben. Rand ca. 15 mm breiter Das Jutegewebe faltenfrei und straff um den Sperrholzrand herumziehen und auf der Rückseite fest andrücken! Am Rand darf kein Stoff doppelt liegen! Jutegewebe auf der Rückseite fest andrücken 6

7 6.1.6 Den vorderen Rand des Lautsprechers mit Kleber bestreichen und ausgemittelt von hinten über die Öffnung im Sperrholzteil (1a) kleben (s. Zeichnung). Darauf achten, daß kein Kleber auf die Lautsprechermembrane gelangt! Die Überwurfmutter vom Druckschalter abschrauben. Den Schalter von hinten in die mittlere Bohrung des Sperrholzvorderteils (1) drehen, sodaß das Gewinde bündig mit der Vorderkante der Bohrung abschließt Den Potentiometer (10 kω/r4), von vorne gesehen, rechts und den Potentiometer (22 oder 47 kω/r5) links in die Bohrungen des Vorderteils (1) eindrehen, sodaß die Gewinde bündig mit der Vorderkante der Bohrungen abschließen. R5 R Eine Schaltlitze (ca mm) in 9 gleiche Teile aufteilen und mit einem Seitenschneider ablängen. Die Enden der Stücke abisolieren und mit Lot verzinnen. Jeweils drei Litzenzuschnitte an die Potentiometer (R4/R5) anlöten und einen Litzenzuschnitt im Druckschalter befestigen. Am zweiten Anschluß des Druckschalters wird die rote Litze des Batterie-clips befestigt Die vier Bohrungen der Rückwand (2) ca. 2 mm tief von außen ansenken. Anschließend die Sperrholzteile (1/2/3) und den dünnen Modellsperrholzstreifen als Gehäuse nach Zeichnung zusammenleimen. 7

8 6.2 Elektronikteile verlöten Schaltplan S ma C31 R8 Als erstes beginnt man mit den niedrigsten und unempfindlichsten Bauteilen, hier also mit den Drahtbrücken (R2) und den Widerständen (R1/3/6/7/8). Nach den Widerständen werden die IC-Fassungen eingesetzt und verlötet. Die Fassungen werden dabei so eingesetzt, daß die Kerbe in die vorgegebene Richtung zeigt (siehe unten Bestückungsplan). Die Kerbe zeigt an, wie herum die IC s eingesteckt werden müssen. Jetzt werden die Kondensatoren (C1/3/4/5/6/7/8/9/10/11/12/14/15/16/17/18/20a/21/23/24/25/27/28/29/30/31) eingesetzt. Der Kondensator C20 kann alternativ auch für C20a eingesetzt werden. Bei den keramischen Kondensatoren ist die Einbaurichtung wie bei den Widerständen egal, nur bei den Elektrolytkondensatoren muß die im Bestückungsplan vorgesehene Einbaurichtung eingehalten werden. Der Wert der Elko s ist auf dem Gehäuse vollständig aufgedruckt, außerdem eine Kennzeichnung für den Minusanschluß des Bauteils. Im Schaltzeichen ist der Minusanschluß ebenfalls gekennzeichnet. Auf den Keramikkondensatoren ist der Wert nur abgekürzt aufgedruckt, weiteres hierzu in der Stückliste. Diode (D1) ist auf der Rückseite der Platine bereits aufgelötet! Jetzt ist der Spannungsregler-IC (IC2) dran, er hat das gleiche Gehäuse wie ein Transistor und ist nur an dem Aufdruck zu unterscheiden. Beim Einlöten darauf achten, daß die abgeflachte Seite nach außen zeigt. An allen Halbleitern sollte nur sehr kurz gelötet werden, da sie hitzeempfindlich sind! Nachdem man einen Anschluß angelötet hat, erst eine Abkühlpause einlegen. Hilfreich zum Kühlen ist auch eine Krokodilklemme, die man auf der Bestückungsseite an den anzulötenden Draht klemmt. Als letztes werden die 2 Spulen (L1/2) hergestellt. Dazu wickelt man die benötigte Wicklungszahl (L1 = 8 Windungen (ø 5 mm)/l2 = 4 Windungen (ø 6 mm)) gleichmäßig aus versilbertem Draht auf einen Kern mit 5 mm Durchmesser, z. B. einem passenden Bohrer bzw. auf der 6mm-Achse eines der Potentiometer. Die Enden werden abgewinkelt und passend für die Platinenmontage abgeschnitten, dann werden die Spulen kurz über der Platinenoberfläche eingelötet. Der versilberte Draht wird benutzt, weil seine Oberfläche eine bessere Leitfähigkeit besitzt als normaler Kupferdraht, dies ist bei hohen Frequenzen oft wesentlich. 8

9 Bestückungsplan außen Layout Ansicht von oben durch die Bestückungsseite! 9

10 6.3 Verkabeln der Einzelteile und Montage der Platine Anschlußdrähte an die Platine löten. Die schwarze Minuszuleitung vom Batterieclip wird direkt mit dem Batterieanschluß (-) verbunden. Die Pluszuleitung vom Druckschalter wird mit dem Batterieanschluß (+) verbunden. An den mit L+ und L- bezeichneten Stellen werden die beiden noch vorhandenen Kabel für den Lautsprecher angelötet. Kabel erst nach der Montage der Platine am Lautsprecher anlöten! Die 3 Kabelenden der Potentiometer werden parallel mit den Anschlüssen der Platine verbunden (Anschlüsse nicht verwechseln!!). Als letztes wird das ca mm lange Kabel an den Enden abisoliert und verzinnt. Ein Ende verbindet man mit dem Punkt A, er dient als Wurfantenne für das Radio Abgleich der fertigen Schaltung: Als letztes werden die IC s eingesteckt (Einbaurichtung beachten!!) und der Abgleich der Spulen und ein Funktionstest durchgeführt. Ist dieser beendet, kann die Platine in das Gehäuse eingebaut werden. Für einen Funktionstest verwendet man am besten ein regelbares Gleichstrom-Netzgerät mit einer elektronischen Strombegrenzung. Falls dieses nicht zur Verfügung steht, sollte bei Batteriebetrieb zumindest die Stromaufnahme mit einem Multimeter gemessen werden, sie sollte bei aufgedrehtem Lautstärkepoti (R5) 100 ma nicht überschreiten. Achtung: Die Schaltung darf auf keinen Fall mit falscher Polarität oder mit Wechselstrom betrieben werden, dies würde die IC s zerstören. 1. Messung der Stromaufnahme (siehe oben). Ist die Stromaufnahme zu hoch, muß nach eventuell vorhandenen Lötbrücken oder Bestückungsfehlern gesucht werden. 2. Lautstärke etwa 20% aufdrehen, es sollte entweder sofort eine Sendestation oder zumindest ein Rauschen zu hören sein (der im IC eingebaute Rauschgenerator erzeugt diesen Ton, wenn er nicht auf einen Sender abgestimmt ist). 10

11 3. Man versuche, mit dem Senderpoti verschiedene Sender einzustellen. Anmerkung hierzu: Verwendet man ein normales Potentiometer, so hat man auf dem zur Verfügung stehenden Stellweg von weniger als einer Umdrehung alle Sendestationen überstrichen! Daher muß die Sendereinstellung mit etwas Fingerspitzengefühl angegangen werden. Ansonsten muß die Schaltung entweder mit einem 10-Gang-Poti oder einem zweiten Poti zur Feineinstellung nachgerüstet werden. 4. Man vergleicht nun die zu empfangenen Stationen mit einem fertigen Gerät und stellt fest, ob Stationen am oberen oder unteren Rand des Frequenzbereiches fehlen. Durch leichtes Zusammendrücken oder Auseinanderziehen der Spule mit den 4 Windungen kann nun erreicht werden, daß sich der gesamte zu empfangende Frequenzbereich zu höheren oder tieferen Frequenzen hin verschiebt. Dieser Abgleich wird so lange wiederholt, bis man das gesamte übliche Frequenzband empfängt. Damit ist der Empfänger erfolgreich fertiggestellt Montage der Platine: - Schrauben von hinten in die Rückwand stecken und von innen die Abstandsröllchen aufschieben. - Platine mit den großen Bohrungen auf die Schrauben stecken und mit Muttern (M3) befestigen. - Das Antennenkabel durch die kleine Bohrung der Rückwand fädeln. - Die Achsen der Potentiometer entsprechend der Drehknöpfe kürzen, Drehknöpfe aufstecken und mit der kleinen Schraube sichern. - Lautsprecherkabel anlöten Achtung: Polung beachten! - Teil (1a) in die Öffnung der Vorderwand (1) klemmen. - Batterie (9V-Blockbatterie oder zwei 4,5V-Flachbatterien in Reihe geschaltet) am Batterieclip anschließen und Gehäuse auf die Grundplatte stecken. 7. Farbige Gestaltung - Das Gehäuse und die Grundplatte mit Klarlack überziehen. - Das Radio kann auch farbig gestaltet werden. Die Farbkombination ist jedem freigestellt. Wir empfehlen eine Farbkombination wie es unser Foto im Hauptkatalog zeigt: Grundplatte und Bogenabdeckung (Modellsperrholz) - schwarz Gehäuse - silber Ränder - blau 11

12 8. Schablonen Teile (2/3/4) M 1 : 1 2 Ø 2 Ø

13 8. Schablonen Teile (1/1a/5) M 1 : a 140 Ø Ø 9,5 Ø 9 Ø 9,

100 kω 0,1 µf CD Mikrofon

100 kω 0,1 µf CD Mikrofon 1 1 0. 1 7 6 K l a t s c h S c h a l t e r 4,5 V 100 kω 0,1 µf BC 548 Ausgang Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein

Mehr

K u g e l r a l l y e Hinweis

K u g e l r a l l y e Hinweis 1 0 4. 1 6 2 K u g e l r a l l y e Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis

G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis 1 0. 0 1 G e s c h i c k l i c h k e i t s s p i e l Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr!

Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr! 0 0. 4 6 B ü r o r o l l e S u s i Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

F l a s c h e n t r ä g e r Hinweis

F l a s c h e n t r ä g e r Hinweis 1 0 0. 5 8 2 F l a s c h e n t r ä g e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr-

Mehr

S c h u h p u t z k a s t e n m i t

S c h u h p u t z k a s t e n m i t 1 0 3. 8 7 S c h u h p u t z k a s t e n m i t S c h e m e l Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art,

Mehr

O s t e r h a s e Hinweis

O s t e r h a s e Hinweis 3 0. 0 O s t e r h a s e Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

D V D - R

D V D - R 1 0 1. 1 1 9 D V D - R e g a l Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

H a n d y - H a l t e r Hinweis

H a n d y - H a l t e r Hinweis 1 0 0. 0 7 8 H a n d y - H a l t e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

F o r m e l 1 R e n n w a g e n Hinweis

F o r m e l 1 R e n n w a g e n Hinweis 0. 7 F o r m e l R e n n w a g e n Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

Magische Lampe

Magische Lampe 3.915 Magische Lampe Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

K l o p f s p e c h t Hinweis

K l o p f s p e c h t Hinweis 0 0. 0 8 K l o p f s p e c h t D0008# Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

W e r k z e u g t r ä g e r P r o f i Hinweis

W e r k z e u g t r ä g e r P r o f i Hinweis 0 0. 8 8 W e r k z e u g t r ä g e r P r o f i Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um

Mehr

A m p e l s c h a l t u n g Hinweis

A m p e l s c h a l t u n g Hinweis 1 0 5. 0 7 1 A m p e l s c h a l t u n g Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr-

Mehr

/ Z

/ Z 1 0 0. 6 9 6 / 1 0 0. 7 7 7 Z a u b e r s t ä n d e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

H e l i k o p t e r Hinweis

H e l i k o p t e r Hinweis 1 0 2. 7 1 3 H e l i k o p t e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

R a t s c h e Hinweis

R a t s c h e Hinweis 0 0. 0 0 R a t s c h e Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr!

unter 36 Monaten nicht geeignet. Erstickungsgefahr! 1 0 0. 8 4 7 A p f e l h äus ch en Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

S p a r d o s e K a u z Hinweis

S p a r d o s e K a u z Hinweis 1 0 8. 3 6 2 S p a r d o s e K a u z Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

C h o p p e r Hinweis

C h o p p e r Hinweis 1 0 1. 0 C h o p p e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

/ CD-Ständer Wolkenkratzer

/ CD-Ständer Wolkenkratzer 108.01/108.03 CD-Ständer Wolkenkratzer Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

T o p f u n t e r s e t z e r Hinweis

T o p f u n t e r s e t z e r Hinweis 0 0. 6 6 3 T o p f u n t e r s e t z e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr-

Mehr

H e l i k o p t e r Hinweis

H e l i k o p t e r Hinweis 1 0 2. 7 1 3 H e l i k o p t e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

B ü r o - S e t m i t

B ü r o - S e t m i t 1 2 0. 2 9 8 B ü r o - S e t m i t Q u a r z u h r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

W a r n a n l a g e Hinweis

W a r n a n l a g e Hinweis 1 0 5. 4 4 5 W a r n a n l a g e Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr! D101980#1

Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr! D101980#1 1 0 1. 0 C h o p p e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

Rikscha mit Handyhalter

Rikscha mit Handyhalter 1 0 6. 2 3 4 Rikscha mit Handyhalter Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und

Mehr

We r k p ackung I L e o n a r do da Vinci

We r k p ackung I L e o n a r do da Vinci 1 0 0. 9 1 7 We r k p ackung I L e o n a r do da Vinci Autore Covolan Girolamo Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein

Mehr

S t r a n d s t u h l Hinweis

S t r a n d s t u h l Hinweis 1 0 8. 3 5 1 S t r a n d s t u h l Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

K o g g e Hinweis

K o g g e Hinweis 1 0. 2 6 9 K o g g e Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

TIC-TAC-TOE D102001#1

TIC-TAC-TOE D102001#1 1 0. 0 0 1 TIC-TAC-TOE Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

Mausefallenfahrzeug M101063#1

Mausefallenfahrzeug M101063#1 1 0 1. 0 6 3 Mausefallenfahrzeug Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

K o g g e Hinweis

K o g g e Hinweis 1 0. 2 6 9 K o g g e Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

R e e d k o n t a k t - M o t o r Hinweis Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach

R e e d k o n t a k t - M o t o r Hinweis Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach 1 0 5. 1 8 0 R e e d k o n t a k t - M o t o r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um

Mehr

W i n d k r a f t f a h r z e u g ( H o l z ) Hinweis

W i n d k r a f t f a h r z e u g ( H o l z ) Hinweis 1 0 1. 3 W i n d k r a f t f a h r z e u g ( H o l z ) Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Bauanleitung: Idee und Text Prof. Walter Hanko

Bauanleitung: Idee und Text Prof. Walter Hanko 0 8. 0 0 L T - S c h l ü s s e l s c h r a n k TL Bauanleitung: Idee und Text Prof. Walter Hanko Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter

Mehr

F l e c h t h o c k e r Hinweis

F l e c h t h o c k e r Hinweis 0 8. 6 6 F l e c h t h o c k e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

S c h l ü s s e l a n h ä n g e r Hinweis

S c h l ü s s e l a n h ä n g e r Hinweis 1 1 2. 0 6 4 S c h l ü s s e l a n h ä n g e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um

Mehr

U K W R a d i o Benötigtes Werkzeug: Hinweis

U K W R a d i o Benötigtes Werkzeug: Hinweis 110.372 UKW Radio Benötigtes Werkzeug: Laubsäge Lineal, Bleistift Schmirgelpapier Holzleim Alleskleber Bohrer ø4; 4,5,10 mm Lötkolben, Lot Abisolierzange Seitenschneider Werkstattfeile Schere evtl. Acrylfarbe

Mehr

Modell "Autob eleuchtung"

Modell Autob eleuchtung 09.807 Modell "Autob eleuchtung" STÜCKLISTE Stückzahl Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

M E M O - B

M E M O - B 4. 0 8 8 MEMO-Board Hinweis Bei den OPITEC Bausätzen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als Unterstützung

Mehr

N Metronom. Arbeitsblatt. Videos & Arbeitsblätter gratis im Internet

N Metronom. Arbeitsblatt. Videos & Arbeitsblätter gratis im Internet Metronom Arbeitsblatt Videos & Arbeitsblätter gratis im Internet www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1..1 M Ohm, braun-schwarz-grün-gold Bleistift, Zirkel, Lineal 1

Mehr

Sirene N Lautsprecher LS 8 Ohm 1 Spanplatte 195 / 90 / 8 mm 2 Holzleisten 140 / 10 / 5 mm

Sirene N Lautsprecher LS 8 Ohm 1 Spanplatte 195 / 90 / 8 mm 2 Holzleisten 140 / 10 / 5 mm Sirene Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R2...12K Ohm, braun-rot-orange-gold Bleistift, Zirkel,

Mehr

1 0 5. 0 2 6 G e h e i m c o d e - T r e s o r Hinweis

1 0 5. 0 2 6 G e h e i m c o d e - T r e s o r Hinweis 1 0 5. 0 2 6 G e h e i m c o d e - T r e s o r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um

Mehr

LED-Leselampe Metall

LED-Leselampe Metall 111.264 LED-Leselampe Metall Benötigtes Werkzeug: Metallbohrer ø2,/3/4/6 mm Gewindebohrer M3mm 90 -Kegelsenker Laubsäge mit Metallsägeblatt Werkstattfeile + Schlüsselfeile Maschinenschraubstock mit Schonbacken

Mehr

Autohupe N Spanplatte 195/ 90 / 8 mm 2 Holzleisten 140 / 10 / 5 mm 1 Lautsprecher LS...8 Ohm

Autohupe N Spanplatte 195/ 90 / 8 mm 2 Holzleisten 140 / 10 / 5 mm 1 Lautsprecher LS...8 Ohm Autohupe Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Kondensator C...0,1 µf, Nr. 104 Bleistift, Zirkel, Lineal 1 Widerstand

Mehr

Tongenerator N

Tongenerator N Tongenerator Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1...18K Ohm, braun-grau-orange-gold Bleistift, Zirkel,

Mehr

ROBO-Biene. Stückzahl Maße (mm) Bezeichnung Teile-Nr.

ROBO-Biene. Stückzahl Maße (mm) Bezeichnung Teile-Nr. 108.948 ROBO-Biene Benötigtes Werkzeug: Schere Klebefilm, Alleskleber Seitenschneider Kombizange, Rundzange Laubsäge mit Zubehör Bohrer ø 3 mm Vorstecher Schraubendreher, Gabelschlüssel 5,5 Kreuzschlitzschraubendreher

Mehr

Martinshorn N

Martinshorn N Martinshorn Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 2 Widerstände R1, R3...100 Ohm, braun-schwarz-braun-gold Bleistift,

Mehr

Blinkender Stern (41)

Blinkender Stern (41) nicht vergessen: Wer lesen kann, ist im Vorteil 1 Stückliste T1,T2 TUN (z.b. BC547) LED_R1,LED_R2 LED rot LED_G1,LED_G2 LED grün LED_Y1,LED_Y2 LED gelb R1, R4 120Ω (braun,rot,braun) R2, R3 39kΩ (orange,weiÿ,orange)

Mehr

LED-Leselampe Metall

LED-Leselampe Metall 111.26 LED-Leselampe Metall Benötigtes Werkzeug: Metallbohrer ø2,/3//6 mm Gewindebohrer M3mm 90 -Kegelsenker Laubsäge mit Metallsägeblatt Werkstattfeile + Schlüsselfeile Maschinenschraubstock mit Schonbacken

Mehr

Blinkende Eule. Schaltungsbeschreibung

Blinkende Eule. Schaltungsbeschreibung Blinkende Eule Schaltungsbeschreibung Die hier verwendete Schaltung besteht aus zwei Transistorstufen. Das Ausgangssignal jeder Stufe wird über einen Kondensator auf den Eingang der anderen Transistorstufe

Mehr

Blinklicht verstellbar

Blinklicht verstellbar Blinklicht verstellbar Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1...120 Ohm, braun-rot-braun-gold Bleistift,

Mehr

Rainbow-Disc. Stückzahl Maße( mm) Bezeichnung Teile-Nr.

Rainbow-Disc. Stückzahl Maße( mm) Bezeichnung Teile-Nr. 113.864 Rainbow-Disc Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel als

Mehr

ARDF Maus. Schaltungsbeschreibung

ARDF Maus. Schaltungsbeschreibung ARDF Maus Schaltungsbeschreibung Die hier verwendete Schaltung besteht aus zwei Transistorstufen. Das Ausgangssignal jeder Stufe wird über einen Kondensator auf den Eingang der anderen Transistorstufe

Mehr

UKW - Radio heiße Welle

UKW - Radio heiße Welle Nr: 200.215 UKW - Radio heiße Welle Stückliste Werkzeugvorschlag: 2 Stück Sperrholz 17,5 / 12 / 0,4 mm Lötkolben, Lötzinn 2 Stück Sperrholz 16 / 4 / 0,4 cm A / B Flussmittel, Seitenschneider 2 Stück Sperrholz

Mehr

R o b o t e r g r e i f a r m - F a h r - z e u g Hinweis

R o b o t e r g r e i f a r m - F a h r - z e u g Hinweis 1 0 6. 2 0 2 R o b o t e r g r e i f a r m - F a h r - z e u g Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher

Mehr

S o l a r b e t r i e b e n e r Windgenerator

S o l a r b e t r i e b e n e r Windgenerator 107.953 S o l a r b e t r i e b e n e r Windgenerator Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Timer-Schaltung N Zum Beispiel zum Zähneputzen oder Eierkochen.

Timer-Schaltung N Zum Beispiel zum Zähneputzen oder Eierkochen. Timer-Schaltung Arbeitsblatt Zum Beispiel zum Zähneputzen oder Eierkochen. Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand

Mehr

"THEREMIN" Das elektronische Musik-Ufo

THEREMIN Das elektronische Musik-Ufo 0.0 "THEREMIN" Das elektronische Musik-Ufo Benötigtes Werkzeug: Laubsäge Heißluftgebläse Lötkolben Schraubendreher Gewindeschneider M Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung

Mehr

Lichtschranke N

Lichtschranke N Lichtschranke Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1... 1,8 kohm (braun-grau-rot-gold) Bleistift,

Mehr

R i k s c h a m i t D101887#1

R i k s c h a m i t D101887#1 1 0 1. 8 8 7 R i k s c h a m i t K a b e l f e r n s t e u e r u n g Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher

Mehr

Sensortaster N

Sensortaster N Sensortaster Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1...47K Ohm, gelb-violett-orange-gold Bleistift,

Mehr

Alarmanlage N

Alarmanlage N Alarmanlage Arbeitsblatt! Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1...1,8 K Ohm, braun-grau-rot-gold Bleistift, Lineal

Mehr

P n e u m a t i k R o b o t e r a r m / B a g g e r Hinweis

P n e u m a t i k R o b o t e r a r m / B a g g e r Hinweis 1 0 6. 1 8 6 P n e u m a t i k R o b o t e r a r m / B a g g e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher

Mehr

Stückliste. Benötigte Werkzeuge. 1x Schaltdraht 1x Propeller 1x Solarmotor

Stückliste. Benötigte Werkzeuge. 1x Schaltdraht 1x Propeller 1x Solarmotor 1 2 4. 0 1 4 S o l a r b e t r i e b e n e r P r o - p e l l e r Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher

Mehr

Ampelschaltung

Ampelschaltung STÜCKLISTE.9 Ampelschaltung Benötigtes Werkzeug: Laubsäge oder Dekupiersäge Bleistift, Lineal Holzleim, Alleskleber Lötkolben, Lot (nicht dringend notwendig) Werkstattfeile oder Schleifpapier Seitenschneider

Mehr

MP3-Player -Stereolautsprecher

MP3-Player -Stereolautsprecher 109.999/110.349/ 110.350/ 110.361 MP3-Player -Stereolautsprecher Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher

Mehr

Fledermausdetektor. Bauanleitung von:

Fledermausdetektor. Bauanleitung von: Fledermausdetektor Bauanleitung von: Der Fledermausdetektor macht es Dir möglich, die Ultraschalllaute von Fledermäusen hörbar zu machen. Je nach Fledermausart funktioniert das noch in 30 Meter Entfernung.

Mehr

Feuchtigkeitsmelder N

Feuchtigkeitsmelder N Feuchtigkeitsmelder Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 1 Widerstand R1...470 Ohm, gelb-violett-braun-gold Bleistift,

Mehr

LT-Renner mit Luftschraubenantrieb

LT-Renner mit Luftschraubenantrieb 101.141 LT-Renner mit Luftschraubenantrieb Benötigtes Werkzeug: Holzleim Laubsäge Bohrer ø 2 ø 4 ø 8 Seitenschneider Klemmzwinge Schlitz- Schraubendreher Kreuzschlitz- Schraubendreher Werkstattfeile Hinweis

Mehr

Lügendetektor N

Lügendetektor N Lügendetektor Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 2 Widerstände R1, R2...10K Ohm, braun-schwarz-orange-gold Bleistift, Lineal 1 Widerstand Rv...180 Ohm, braun-grau-braun-gold Hammer 1 Widerstand

Mehr

OPI-Robo R3O3

OPI-Robo R3O3 111.666 OPI-Robo R3O3 Benötigtes Werkzeug: Laubsäge Lineal, Bleistift Schmirgelpapier Kreuzschlitz/Schlitz-Schraubendreher Vorstecher Maschinenschraubstock Gabelschlüssel M4 Abisolierzange + Seitenschneider

Mehr

Lötworkshopskript. Der FM-Transmitter. Angeboten von Fachschaft Elektrotechnik Skript von Viktor Weinelt und Alexandru Trifan

Lötworkshopskript. Der FM-Transmitter. Angeboten von Fachschaft Elektrotechnik Skript von Viktor Weinelt und Alexandru Trifan Lötworkshopskript Der FM-Transmitter Angeboten von Fachschaft Elektrotechnik Skript von Viktor Weinelt und Alexandru Trifan 1. Was wird gebaut? In diesem Lötkurs wird Schritt für Schritt erklärt, wie ihr

Mehr

Wunderbaum mit LED-Beleuchtung und USB

Wunderbaum mit LED-Beleuchtung und USB 116.253 Wunderbaum mit LED-Beleuchtung und USB Benötigtes Werkzeug: Laub- oder Dekupiersäge Hammer Holzleim Alleskleber Schlitzschraubendreher Schleifpapier Vorstecher Klebefilm Hinweis Bei den OPITEC

Mehr

Wellenreiten. Stückliste:

Wellenreiten. Stückliste: 104.249 Wellenreiten Stückliste: 1 Sperrholzplatte 5 x 200 x 200 mm 1 Sperrholzplatte 5 x 70 x 70 mm 3 Rundhölzer ø 10 x 1 Ringöse 15 bis 20 mm 1 Schweißdraht ø 1 x 500 mm 2 Holzschrauben 3 x 15 mm 2 Leuchtdioden

Mehr

Der zweite Bausatz ein Stereo-Geräuschverstärker

Der zweite Bausatz ein Stereo-Geräuschverstärker Der Elektronik-Bastel-Club Jugendausbildung und Förderung im DARC e.v. Ortsverband Taubertal-Mitte, P56, präsentiert: Der zweite Bausatz ein Stereo-Geräuschverstärker Kontakt: Michael Matthes, Kapellenweg

Mehr

LT-Raketenfahrzeug. Vorbemerkungen. Bauanleitung: Idee,Text und Illustration Prof. Walter Hanko

LT-Raketenfahrzeug. Vorbemerkungen. Bauanleitung: Idee,Text und Illustration Prof. Walter Hanko 0.9 LT-Raketenfahrzeug TL Bauanleitung: Idee,Text und Illustration Prof. Walter Hanko Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein

Mehr

Blinker N Spanplatte 195 / 90 / 8 mm 1 Holzleiste 140 / 10 / 5 mm. Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen

Blinker N Spanplatte 195 / 90 / 8 mm 1 Holzleiste 140 / 10 / 5 mm. Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen Blinker Arbeitsblatt Dazu passende Arbeitsblätter gratis zum Herunterladen www.aduis.com Name: Klasse: Stückliste: Werkzeugvorschlag: 2 Widerstände R1, R2..5,6K Ohm, Grün-blau-rot-gold Bleistift, Zirkel,

Mehr

Das Detektorradio zum Teddymobil

Das Detektorradio zum Teddymobil 0 Das zum Teddymobil Quelle: http://home.t-online.de/home/bbielef123/detektorradio.html Das 1 Das ist die einfachste und ursprünglichste Art, Radiowellen zu empfangen. Es ist mit minimalem Aufwand an Werkzeug,

Mehr

Wunderbaum mit LED- Beleuchtung und USB

Wunderbaum mit LED- Beleuchtung und USB 6.25 Wunderbaum mit LED- Beleuchtung und USB Benötigtes Werkzeug: Dekupiersäge oder Laubsäge Schleifpapier Alleskleber Klebefilm Holzleim Hammer Schraubendreher (2mm) Graupappe (mm) Vorstecher Hinweis

Mehr

Bauanleitung 24V SSTC. Schulversion. von. Jörn Schneider. Seite 1 von 15

Bauanleitung 24V SSTC. Schulversion. von. Jörn Schneider. Seite 1 von 15 Bauanleitung 24V SSTC Schulversion von Jörn Schneider Seite 1 von 15 Einleitung: Der Bau der Teslaspule ist auch für Anfänger kein Problem und dauert mit dem Wickeln der Spule ungefähr 3-4 Stunden. Benötigt

Mehr

Benötigtes Werkzeug: Hinweis Stückliste Stückzahl Maße (mm) Bezeichnung Teile-Nr.

Benötigtes Werkzeug: Hinweis Stückliste Stückzahl Maße (mm) Bezeichnung Teile-Nr. 117.330 Benötigtes Werkzeug: Holzleim Schere Lineal Bleistift ø2 ø5 Bohrer Laubsäge Schleifpapier Heisskleber Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit

Mehr

Anleitung für die Verdrahtung

Anleitung für die Verdrahtung Anleitung für die Verdrahtung Schablone für die Lüsterklemme [ im Folgenden mit LK abgekürzt ](Maßstab 1:1) 1K8 1 F 1 F BC547 Anschlussdrähte gegebenenfalls kürzen! C B E 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 330K

Mehr

4-Kanal RC Memory Schalter

4-Kanal RC Memory Schalter 4-Kanal RC Memory Schalter Aufbau- und Bedienungsanleitung Dieses Modul schaltet über einen Schalt- oder Proportionalkanal der Fernsteuerung vier verschiedene Verbraucher (Glühlampen, LED, Sirene, kleine

Mehr

Zauber-Kreisel. Stückzahl Maße( mm) Bezeichnung Teile-Nr.

Zauber-Kreisel. Stückzahl Maße( mm) Bezeichnung Teile-Nr. 114.561 Zauber-Kreisel Benötigtes Werkzeug: Bleistift, Lineal Laubsäge bzw. Dekupiersäge Werkstattfeile/ Schmirgelpapier Bohrer ø3, 4, 6, 8 mm Holzleim, Alleskleber, Heisskleber Bastelmesser evtl. Lötkolben,

Mehr

Stückliste: Benötigtes Werkzeug und Hilfsmittel:

Stückliste: Benötigtes Werkzeug und Hilfsmittel: 1 0 6. 6 6 9 R ö m i s c h e s K a t a p u l t Stückliste: 4x Kiefernleiste (1) 15 x 15 x 250 mm Kiefernleiste (2) 10 x 15 x 300 mm Kiefernleiste (3) 10 x 30 x 300 mm 1x Kiefernleiste (4) 5 x 15 x 125

Mehr

Wackelspinne "Thekla"

Wackelspinne Thekla 109.829 Wackelspinne "Thekla" Benötigtes Werkzeug: Bleistift Schere Vorstecher Schraubendreher Laubsäge oder Dekupiersäge Bohrer ø 4+5 mm Feile + Schmirgelpapier Alleskleber Heißklebepistole Farbe und

Mehr

Premium-Line Solar-Motor

Premium-Line Solar-Motor 113.727 Premium-Line Solar-Motor Benötigtes Werkzeug: Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern

Mehr

Lichterbogen " Weihnacht"

Lichterbogen  Weihnacht 109.704 Lichterbogen " Weihnacht" Benötigtes Werkzeug: Laubsäge bzw. Dekupiersäge Schleifpapier Feile Holzleim Lineal, Bleistift Pinsel und Acrylfarbe bzw. Lack Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt

Mehr

Weihnachtspyramide. Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr!

Weihnachtspyramide. Achtung! Dieses Produkt enthält verschluckbare Kleinteile. Es besteht Erstickungsgefahr! 110.420 Weihnachtspyramide Hinweis Bei den OPITEC Werkpackungen handelt es sich nach Fertigstellung nicht um Artikel mit Spielzeugcharakter allgemein handelsüblicher Art, sondern um Lehr- und Lernmittel

Mehr

Stückliste: Benötigtes Werkzeug und Hilfsmittel:

Stückliste: Benötigtes Werkzeug und Hilfsmittel: 1 0 6. 6 6 9 R ö m i s c h e s K a t a p u l t Stückliste: 4x Kiefernleiste (1) 15 x 15 x 250 mm Kiefernleiste (2) 10 x 15 x 300 mm Kiefernleiste (3) 10 x 30 x 300 mm 1x Kiefernleiste (4) 5 x 15 x 125

Mehr

BAUANLEITUNG LASERSPIEL Mk II

BAUANLEITUNG LASERSPIEL Mk II Die Basis für den Aufbau des Laserspiel Mk II (Mk II bedeutet Version 2) bildet die Leiterplatte, englisch Printed Circuit Board (PCB) genannt. Diese besitzt eine bedruckte und eine unbedruckte Seite.

Mehr

Aufbau des Kurzwellen Radio

Aufbau des Kurzwellen Radio Aufbau des Kurzwellen Radio Wir bauen heute einen speziellen Radioempfänger für Funk-Signale, die auf dem normalen Radio oder auf dem Internet nicht zu hören sind. 1 Bestückungs Plan Der lange Anschluss

Mehr

Bauanleitung. Wechselblinker. Nicola Ramagnano, Julian Müller. 09. Oktober 2012

Bauanleitung. Wechselblinker. Nicola Ramagnano, Julian Müller. 09. Oktober 2012 Bauanleitung Wechselblinker Nicola Ramagnano, Julian Müller 09. Oktober 2012 1. Lieferumfang Name Menge Beschreibung Wert/Typ C1, C2 2 Elektrolyt-Kondensator 10 uf R1. R4 2 Metallfilmwiderstand 560 Ω R2,

Mehr

Wackelspinne "Thekla"

Wackelspinne Thekla 109.829 Wackelspinne "Thekla" Benötigtes Werkzeug: Bleistift Schere Vorstecher Schraubendreher Laubsäge oder Dekupiersäge Bohrer ø 45 mm Feile Schmirgelpapier Alleskleber Heißklebepistole Farbe und Pinsel

Mehr