Quick Start Guide. The Automotive Internet Experience

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quick Start Guide. The Automotive Internet Experience"

Transkript

1 Quick Start Guide The Automotive Internet Experience

2 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen Packungsinhalt Übersicht Wi2U-Router Fahrzeuginstallation Sofort-Inbetriebnahme Anzeigen Einstellungen Regulatorische Informationen Technische Daten und wichtige Hinweise Gerätespezifische Daten

3 Systemanforderungen Computer mit Internet-Browser (Internet Explorer 6.0 und höher, Firefox, Opera oder Safari) und WLAN b/g. Übersicht Wi2U-Router Packungsinhalt Bitte überprüfen Sie den Packungsinhalt. Folgende Teile müssen sich in der Verpackung befinden: Wi2U-Router UMTS-Fensterklebeantenne mit Fakra-Konnektor (Farbe violett) Kabelsatz zum Anschluss an die Bordelektronik (a) Anschluss an Bordelektronik (b) Anschluss an Zigarettenanzünder Power LED WLAN LED Internet / 3G LED Reset Button (Neustart) Anschluss GPS-Antenne Anschluss UMTS-Antenne Befestigungsmaterial (2 Schrauben, 2 Klettbänder) SIM-Kartenslot 9 12V / 2V Anschluss 5 Firmware Reset Button Fahrzeuginstallation Bevor Sie den Wi2U mit Ihrem Computer verbinden können, müssen Sie den Wi2U im Fahrzeug installieren. Wichtiger Hinweis (a) (b) Die Installation kann auch durch eine geeignete Fachwerkstatt durchgeführt werden. Mögliche Fachwerkstätten finden Sie unter 5

4 A) Installation im Handschuhfach Installation der Antennen und Kabelverlegung Es wird empfohlen, die Antennen wie in nachfolgender Abb. dargestellt zu installieren (Bitte die jeweiligen Klebepads verwenden). Alle genannten Anschlusskabel werden bis ins Handschuhfach verlegt. passenden Buchse am Wi2U. Nehmen Sie anschließend das Kabel für den Zigarettenanzünder und stecken Sie den -poligen Stecker in die passende Buchse des Wi2U. Das andere Ende stecken Sie in die Zigarettenanzünderbuchse Ihres Fahrzeugs. Zigarettenanzünder GPS (optional) UMTS GPS (optional) UMTS Sichtbereich freihalten Der Wi2U wird mit einem Kabelsatz zum Anschluss an die Bordelektronik (12V oder 2V) und einem Anschluss an den Zigarettenanzünder ausgeliefert. Suchen Sie das passende Kabel und verbinden Sie dieses mit den entsprechenden Anschlüssen im Fahrzeug. Bitte beachten Sie, dass die Zündung-An/Aus-Erkennung nicht beim Anschluss über den Zigarettenanzünder funktioniert. Möglichkeit 1: (Anschluss an den Zigarettenanzünder) Verbinden Sie die UMTS-Antenne und ggf. die optionale GPS-Antenne gemäß der farblichen Codierung der Fakra-Stecker mit der 6 Stromversorgung WLAN Möglichkeit 2: (Anschluss direkt an das KFZ-Bordnetz) Verbinden Sie die UMTS-Antenne und die optionale GPS-Antenne gemäß der farblichen Codierung der Fakra-Stecker mit der passenden Buchse am Wi2U. Nehmen Sie anschließend das Kabel für die Bordelektronik und stecken Sie den -poligen Stecker in die passende Buchse des Wi2U. Die anderen Kabel verbinden Sie mit der Bordelektronik Ihres Fahrzeugs. Dabei beachten Sie bitte folgende Anschlüsse: Gelbes Kabel auf Klemme 15 (Zündung ein/aus) Rotes Kabel auf Klemme 30 (12V bzw. 2V der KFZ-Batterie) Schwarzes Kabel auf Masse Details zum Anschluss ans Boardnetz siehe unter Kap. Technische Daten und wichtige Hinweise. 7

5 KFZ-Bordnetz KL15 KL30 Masse Vor der Befestigung schließen Sie bitte alle Anschlusskabel gemäß obiger Zeichnung am Wi2U-Router an. Der Wi2U-Router ist so vorkonfiguriert, dass er nur bei eingeschalteter Zündung in Betrieb ist. Die Start-Up-Zeit beträgt ca. 30 Sekunden. B) Installation im Kofferraum Montage Wi2U Der Wi2U-Router kann entweder mit den beiliegenden Klettbandstreifen im Handschuhfach angeklebt werden oder mit den beiliegenden Schrauben durch die Gehäusebohrungen in die Kunststoffverkleidung verschraubt werden. Bei Befestigung des Wi2U mit den beiliegenden Schrauben muss die vorhandene Geräteverschraubung vorher entfernt werden. Bei Verwendung der Klettstreifen achten Sie bitte auf einen fettfreien Untergrund und hohen Anpressdruck der Klettstreifen auf dem Untergrund. Wahlweise kann auch eine Installation im Kofferraum des Fahrzeuges erfolgen. 1. Die UMTS-Antenne und die optionale GPS-Antenne jeweils innen auf den Seitenfenstern aufkleben (optimal: eine Antenne an die linke Fahrzeugseite, die andere an die rechte Fahrzeugseite, um eine gegenseitige Beeinflussung zu vermeiden). GPS (optional) UMTS Handschuhfach Handschuhfach 2. Der weitere Einbau (Anschlüsse / Montage) erfolgt analog zum Einbau im Handschuhfach. 8 9

6 Sofort-Inbetriebnahme 1. SIM-Karte wie in Abb. rechts in den SIM-Karteneinschub einlegen. Nach Klick auf den Button Speichern wird die PIN automatisch abgelegt. 2. Zündung.einschalten. Wi2U wird gestartet (Power-LED und WLAN-LED leuchten). 3. Verbindung zum Wi2U über WLAN herstellen. Der Wi2U ist vorkonfiguriert mit folgenden Einstellungen: SSID (Netzwerkname) WPA (TKIP) / WPA2 (AES) (WLAN-Schlüssel) Die gerätespezifischen Einstellungen befinden sich auf Seite 23 dieses Manuals sowie auf der Geräteunterseite. Nutzen Sie die normale WLAN-Verbindungs-Applikation Ihres Computers. Suchen Sie nach Netzwerken und klicken auf Verbinden mit der SSID des Wi2U. Geben Sie den WPA2-Schlüssel ein.. Starten Sie den Internet Browser auf Ihrem Computer und geben Sie die Adresse oder ein. Das Startfenster des Wi2U-Webservers öffnet sich und Sie werden nach der PIN für Ihre SIM-Karte gefragt. Anschließend erfolgt eine automatische Provider-Erkennung. Wenn Sie durch Klick auf den Button Ja die Einstellungen übernehmen, werden diese automatisch zu Ihrer SIM-Karte gespeichert und die Übersichtsseite angezeigt. 10 Die Einstellungen zu der SIM-Karte können unter dem Menüpunkt Einstellungen/3G-UMTS später geändert werden. 11

7 Ihr Router ist jetzt betriebsbereit (LED 3G leuchtet) für den mobilen Internetzugriff. Andere Konfigurationseinstellungen siehe Kapitel Einstellungen. Anzeigen Der Wi2U-Router ist mit drei zweifarbigen LEDs ausgestattet. Wichtige Hinweise Interneteinstellungen / Providerdaten Falls Ihr Provider dem Router nicht bekannt ist, können Sie APN und ggf. weitere Einstellungen direkt von Ihrem Provider erfragen und manuell eintragen. Verbinden mit dem Wi2U über WLAN Einloggen auf dem Wi2U-Router durch Starten des Internet Browsers, Eingabe der Adresse und Auswahl des Menüpunkts Einstellungen Eingabe des System-Passworts: admin Im Untermenüpunkt 3G/UMTS können Sie APN und bei Bedarf im erweiterten Menü die weiteren Einstellungen eintragen und speichern Roaming ist per Standard-Einstellung deaktiviert. Veränderung der Einstellung kann wie folgt vorgenommen werden: Verbinden mit dem Wi2U über WLAN Einloggen auf dem Wi2U-Router durch Starten des Internet Browsers, Eingabe der Adresse und Auswahl des Menüpunkts Einstellungen Eingabe des System-Passworts: admin Im Untermenüpunkt 3G/UMTS können Sie Roaming aktivieren Folgende Blinkcodes werden bereitgestellt: Funktion Power WLAN Aktivität 3G Aktivität Firmware Update Zustand Stromversorgung WLAN Aktivität UMTS/3G Aktivität Erzeugte Spannung im zulässigen Bereich Gerät im Sleep-Mode Problem bei Spannungsversorgung WLAN nicht gestartet WLAN Fehler WLAN Access Point fährt hoch WLAN verfügbar, aber keine Datenübertragung WLAN Datenübertragung 3G nicht gestartet 3G Fehler 3G Verbindungsaufbau 3G verfügbar, aber keine Datenübertragung 3G Transfer WLAN und 3G leuchten abwechselnd rot wenn das Firmware Update läuft. Nach dem Neustart wieder normaler Blinkcode Rücksetzen WLAN und 3G blinken gleichzeitig rot auf auf Fabrikeinstellungen für einen Zeitraum von 10 Sekunden Farbe / Blinkcode Aus Aus langsam blinkend langsam blinkend blinkend langsam blinkend blinkend abwechselnd blinkend, jeweils 1 Hz (für die Dauer des Updates) gleichzeitig blinkend, jeweils 1 Hz (über 10 Sekunden) 12 13

8 Einstellungen Benutzen Sie das Menü Einstellungen. Sie werden zur Eingabe eines Passwortes aufgefordert. Das Standard-Passwort lautet admin. Das Standard-Passwort sollte aus Sicherheitsgründen durch ein individuelles Passwort ersetzt werden. ne Verbindung her, wenn Sie sich nicht in Ihrem Heimnetz aufhalten. Standardmäßig ist Roaming deaktiviert. PIN Die PIN wird beim erstmaligen Einlegen der SIM-Karte abgefragt und muss i.d.r. nicht geändert werden. Bei Bedarf können Sie über den folgenden PIN-Dialog die PIN Ihrer SIM-Karte ändern bzw. setzen. Zähler Die Volumenszähler in der Statuszeile am oberen Rand geben an, welche Datenmengen in MByte Download/Upload seit dem letzten Rücksetzen der Zähler mit der SIM-Karte übertragen wurden. Die Zähler können hier zurückgesetzt werden. 3G / UMTS Verbindungsname Die Einstellungen zu Ihrer SIM-Karte werden unter einem frei definierbaren Verbindungsnamen verwaltet. Standardmäßig wird hier der Name Ihres Providers verwendet. Der Verbindungsname kann manuell verändert werden. Zugangspunkt (APN) Der Wi2U versucht die Zugangseinstellungen automatisch anhand Ihrer SIM-Karte zu ermitteln und speichert diese im SIM-Karten-Profil. Sie können diese Einstellungen hier manuell verändern. Roaming Durch Aktivieren der Checkbox können Sie das Daten-Roaming einschalten. Bei ausgeschaltetem Daten-Roaming stellt der Router kei- 1 Erweiterte 3G / UMTS Einstellungen Bei manchen Providern ist es notwendig, weitere Einstellungen vorzunehmen. Bei den meisten Providern sind diese Einstellungen nicht erforderlich. Sie erreichen diese Einstellung durch Anklicken des Links Erweitert. User Eingabe eines User-Namens für die Einwahl in das UMTS-Netz 15

9 Passwort Eingabe eines Passworts für die Einwahl in das UMTS-Netz Authentisierung Auswahl des Authentisierungsverfahrens (PAP, CHAP, keine Authentisierung) DNS1 Angabe eines statischen Domain-Name-Servers DNS2 Angabe eines 2. statischen Domain-Name-Servers WLAN Unter dem Reiter WLAN können Sie alle WLAN-spezifischen Einstellungen vornehmen. SSID (Netzwerkname) Hier können Sie die SSID verändern. Standard-Einstellung: wi2u-nnnnn (siehe Aufkleber auf der Geräteunterseite bzw. auf der Rückseite dieses Quick-Start-Guides). Die Übermittlung der SSID 16 kann durch Markierung in der Checkbox unterdrückt werden. In diesem Fall ist das WLAN-Netz nicht mehr sichtbar. Region Hier können Sie die regulatorische Domain (EU, US, Japan) festlegen. Abhängig von der Region sind bestimmte Kanäle ein/ausgeblendet. Kanal Hier können Sie wählen, auf welchem Kanal der integrierte WLAN- Access-Point des Wi2U-Routers senden soll. Die Standard-Einstellung ist Kanal 1. Verschlüsselung Sie können hier auswählen, mit welcher Verschlüsselung Ihr Wi2U- Router arbeitet. Standard-Einstellung: WPA & WPA2 gemischt. Schlüssel Hier können Sie den WPA/WPA2-Schlüssel eingeben. Den Standard-Schlüssel finden Sie auch auf der Unterseite des Wi2U-Routers und auf der letzten Seite dieses Quick-Start-Guides. Beachten Sie: der Schlüssel muss passend zur Verschlüsselungsmethode sein. Schlüssel wiederholen Dieses Feld dient zur wiederholten Eingabe eines neuen WPA/ WPA2-Schlüssels zur Vermeidung von Falscheingaben. IP Hier können Sie die IP-Adresse des Wi2U-Routers einstellen. Standard-Einstellung: Subnetzmaske Hier können Sie die Subnetzwerk-Maske festlegen. Standard-Einstellung:

10 System Neues Passwort Hier können Sie das Systempasswort verändern. Passwort wiederholen Das Systempasswort muss bei Veränderungen wiederholt eingeben werden. Diebstahlschutz per In der Checkbox können Sie die Diebstahlschutzfunktion per aktivieren. Im Textfeld muss eine -Adresse angegeben werden. Immer beim Ein-/Ausschalten des Wi2U-Routers werden die GPS-Koordinaten an die angegebene -Adresse versendet. Diebstahlschutz per SMS In der Checkbox können Sie die Diebstahlschutzfunktion per SMS aktivieren. Im Textfeld muss eine Mobilfunknummer angegeben werden. Immer beim Ein-/Ausschalten des Wi2U-Routers wird eine SMS mit den GPS-Koordinaten an die angegebene Mobilfunknummer versendet. Startseite Hier können Sie wählen, ob die Informationsseite oder die Positionsseite als Startseite angezeigt werden soll. Regulatorische Informationen CE Zulassung Der Wi2U-Router wurde entsprechend den regulatorischen Anforderungen der Europäischen Union (EU) nach der Norm R&TTE 1999/5/EC getestet und entspricht allen Anforderungen für das CE- Label. E-Mark Zulassung Der Wi2U-Router wurde entsprechend den regulatorischen Anforderungen der Europäischen Union (EU) nach der EMV-Richtlinie 72/25/EEC mit der Ergänzung 2009/19/EC sowie der Norm ECE 32-R10 Rev.3 für den Einsatz im KFZ zertifiziert und entspricht allen Anforderungen für das E-Mark-Label. Der Wi2U-Router sendet im normalen Betrieb Radiosignale aus, die Interferenzen mit anderen funkbasierten Geräten erzeugen können. Er sollte daher entsprechend der Beschreibung im Handbuch betrieben werden. Der Hersteller gibt keine Garantie, dass keine Interferenzen mit anderen Geräten auftreten

11 Technische Daten und wichtige Hinweise WLAN Standards IEEE b, g Connectivity 3G / 2G Multimode HSUPA / HSDPA / UMTS / EDGE / GPRS / GSM module UMTS Dual-Band (900 / 2100) GSM / GPRS Quad-Band (850 / 900 / 1800 / 1900) Positioning Prozessor A-GPS / S-GPS 00MHz Betriebssystem Linux Firmware Update Antennenstecker Power Supply Betriebstemperatur Lagertemperatur Reset Funktion Schutzart via Internet UMTS (Fakra D, Bordeaux), GPS (Fakra C, Blau), WLAN interne Antenne Pin Power Connector 12 VDC / 2 VDC von der Fahrzeugversorgungsspannung Betriebstemperaturbereich -10 C bis +55 C, Erweiterter Betriebstemperaturbereich -25 C bis +75 C -0 C bis +105 C Firmware Reset Taster für Rücksetzen auf Fabrik- Einstellung, Hardware-Reset zum Neustart des Wi2U DIN nach IP30 Security/Verschlüsselung WPA (TKIP, AES), WPA2 (CCMP, AES) Zertifizierungen Abmaße (L x B x H) CE, E-Mark 13 x 81 x 17.5 mm Stromversorgung / Absicherung Der Wi2U-Router hat einen integrierten Überspannung- und Verpolungschutz. Das Gerät ist zusätzlich gegen Kurzschluss durch 2 Ampere-Sicherung(en) geschützt. 1. Anschluss an Bordelektronik: Wi2U WLAN-UMTS Router DC/DC 3.3V 33V 18k 100k 2. Anschluss an Zigarettenanzünder: Wi2U WLAN-UMTS Router DC/DC 3.3V 33V 18k 100k 10k 10k 62k 62k Anschluss für Versorgungsspannung Rot Schwarz Gelb Kabel zum Anschluss an Bordelektronik (1.5m) 2A 2A Anschluss für Zigarettenanzünder Versorgungsspannung Rot 2A Schwarz Gelb Kabel zum Anschluss an Zigarettenanzünder (1.5m) KFZ 12V / 2V (+) CAR30 (KI 30) (-) CAR31 (KI 31) (+) CAR15 (KI 15) KFZ 12V / 2V (+) (-) (+) 20 21

12 Wichtige Hinweise Gerätespezifische Daten Hinweis für Endanwender: Jede Veränderung oder Modifikation am Wi2U-Router, welche nicht explizit durch eine autorisierte Zulassungsstelle als konform zu den regulatorischen Anforderungen freigegeben wurde, kann die Betriebserlaubnis des Geräts beenden. Sicherheitshinweise: Betreiben Sie den Wi2U-Router nicht in einem Bereich, wo medizinische Geräte, lebensrettende Geräte oder andere Geräte, die empfindlich auf Interferenz von Radiosignalen reagieren, benutzt werden. Betrieb im Fahrzeug: Der Fahrer oder Führer eines Fahrzeuges sollte den Wi2U-Router während der Fahrt nicht bedienen. Die Bedienung des Wi2U-Routers lenkt den Fahrzeugführer vom Verkehr und der Kontrolle über sein Fahrzeug ab. In einigen Ländern ist die Benutzung solcher Kommunikationsgeräte während des Führens eines Fahrzeugs nicht gestattet. Bitte beachten Sie die landesspezifischen Auflagen. Bitte Beachten: Die Position der UMTS-Antenne sollte nicht in der Nähe einer anderen Antenne betrieben werden. Die UMTS-Antenne sollte mindestens 2cm Abstand von Metall und 20cm Abstand vom Körper haben. Die richtige Antennenposition im Fahrzeug hat signifikanten Einfluss auf die Verbindungsqualität. Das Zustandekommen einer Internetverbindung ist abhängig von der Nutzung eines Mobilfunktarifs mit integrierter Datenoption. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist abhängig von der Infrastruktur des jeweiligen Netzbetreibers, der aktuellen Signalstärke sowie der Anzahl Nutzer in einer Funkzelle. Die Wi2U-Router haben keinen SIM- Lock und können daher mit allen SIM-Karten mit Datentarif betrieben werden

13 lesswire AG Germany

public hotspot Quick Start Guide The Automotive Internet Experience

public hotspot Quick Start Guide The Automotive Internet Experience public hotspot Quick Start Guide The Automotive Internet Experience Inhalt Systemanforderungen Deutsche Version Packungsinhalt Übersicht Wi2U-Router Fahrzeuginstallation Sofort-Inbetriebnahme Anzeigen

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG HWC

GEBRAUCHSANWEISUNG HWC GEBRAUCHSANWEISUNG HWC BERNAL GERMANY 8 WWW.BERNAL. 1 ORIGINAL BEDIENUNGSANLEITUNG Sehr geehrte Anwenderin, sehr geehrter Anwender, vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf einer BERNAL HWC entschieden

Mehr

4G LTE Router Einrichtung Installation

4G LTE Router Einrichtung Installation 4G LTE Router Einrichtung Installation 1) Vorbereiten: Legen Sie zuerst die von Drei separat gelieferte Sim Karte in den Router ein (siehe orangen Pfeil). Erst dann schließen Sie das Gerät an das Stromnetz

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Original-Application Note ads-tec GmbH IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Stand: 28.10.2014 ads-tec GmbH 2014 IRF2210 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Konfiguration...

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Welotech Router Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 1.1. Artikelübersicht... 2 2. Hinweise zur Installation... 3 3. Inbetriebnahme...

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 Ausgabe vom November 2014 1. Einleitung... 1 2. Gerät anschliessen... 1 3. Gerät Konfigurieren - Initial... 1 3.1. Mit dem Internet verbinden...

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

3G Mini WLAN Router mit 5200mAh Powerbank

3G Mini WLAN Router mit 5200mAh Powerbank Vielen Dank, dass Sie sich für ein Produkt von CSL entschieden haben. Damit Sie an Ihrem Produkt lange Freude behalten, lesen Sie sich bitte diese sorgfältig durch. Inhaltsverzeichnis: 1. Lieferumfang

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit Installationsanleitung MC Router Starter Kit MC Router Starter Kit Diese Anleitung versetzt Sie in die Lage mit dem MC Router Starter Kit ein sicheres privates OpenVPN-Netzwerk zwischen zwei Endgeräten

Mehr

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen

Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung. 1 - Inbetriebnahme. 1.1 - Gateway anschließen Inhalt 1 Inbetriebnahme 2 Erläuterungen zum Gateway 3 Bedienung der App 4 Hinweise zur Fehlerbehebung 1 - Inbetriebnahme Nachdem Sie die WeatherHub App von TFA Dostmann aus dem Apple App Store oder dem

Mehr

Kurzanleitung B660. Einführung zum Gerät. Einsatzmöglichkeiten. Hinweise:

Kurzanleitung B660. Einführung zum Gerät. Einsatzmöglichkeiten. Hinweise: Kurzanleitung B660 Hinweise: Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur als Referenz. Einzelheiten zu dem von Ihnen gewählten Gerät erfahren Sie von Ihrem Dienstanbieter. Überprüfen Sie beim Kauf die Informationen

Mehr

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007

EBÜS Manager. Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen. Hardo Naumann EBÜS Manager 12.10.2007. Status: Freigegeben, 12.10.2007 EBÜS Manager Alle Video-Arbeitsplätze zentral überwachen Status: Freigegeben, 12.10.2007 Dieses Dokument ist geistiges Eigentum der Accellence Technologies GmbH und darf nur mit unserer ausdrücklichen

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler.

Netzteil 7.5 V 1.5A (Gleichstrom) Sollte eines dieser Teile fehlen, wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Dieses Produkt kann mit jedem aktuellen Webbrowser eingerichtet werden (Internet Explorer 6 oder Netscape Navigator ab Version 7). DI-524 AirPlus G 802.11g/2.4GHz Wireless Router Vor dem Start 1. Wenn

Mehr

FRITZ!Box Fon ata. mit e-fon Internettelefonie

FRITZ!Box Fon ata. mit e-fon Internettelefonie FRITZ!Box Fon ata mit e-fon Internettelefonie Stand 3.12.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich www.e-fon.ch support@e-fon.ch Stand 22.10.2010 Albulastrasse 57, 8048 Zürich 2 Einführung Die FRITZ!Box Fon ata

Mehr

Anbindung des Android-Gerätes an Ihr WLAN

Anbindung des Android-Gerätes an Ihr WLAN Anleitung zur Anbindung eines Android Smartphone oder Tablet an das bestehende WLAN Ihres D-Link WLAN-Routers Diese Anleitung geht davon aus, dass Sie das WLAN des D-Link WLAN-Routers bereits eingerichtet

Mehr

Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata

Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata Installation und Konfiguration der FRITZ!Box Fon ata Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der FRITZ!Box Fon ata mit e-fon Support Technischer Support zur AVM FRITZ!Box Fon ata und deren Installation & Konfiguration

Mehr

Installation und Bedienung. Repeater N/G

Installation und Bedienung. Repeater N/G Installation und Bedienung Repeater N/G Das ist der FRITZ!WLAN Repeater N/G Der FRITZ!WLAN Repeater erweitert die WLAN-Reichweite Ihres Funknetzwerks. Für die Erweiterung eines Netzwerks wird der FRITZ!WLAN

Mehr

FAQ - Internetverbindung mit Router

FAQ - Internetverbindung mit Router FAQ - Internetverbindung mit Router (sdt.box Modell: CopperJet, SV2042 o. SV2004) Fragen und Antworten / Problemstellungen zur Netzwerkverbindung oder einer Wireless LAN Verbindung unter Verwendung eines

Mehr

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP

Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Installationsanleitung für den WLAN- Booster für Mobilgeräte WN1000RP Inhalt Erste Schritte.......................................... 3 Ihr WLAN-Booster...................................... 4 Vorderseite

Mehr

Bedienungsanleitung. CSL Wireless-N WiFi Repeater

Bedienungsanleitung. CSL Wireless-N WiFi Repeater Bedienungsanleitung Stand: 11.03.2013 Inhaltsverzeichnis 1 Verpackungsinhalt 2 Eigenschaften 3 Technische Daten 4 Sicherheitshinweise 5 Inbetriebnahme 5.1 Konfiguration 5.1.1 Konfiguration über Wireless-LAN

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V44.01 IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC OS) Modell:FI8904W Modell:FI8905W ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Packungsliste FI8904W/05W Handbuch Schnelleinstieg

Mehr

! 1. Gehen Sie hierzu auf diese Website: ftp://ftp.dlink.de/dva/dva-g3342sd/driver_software/

! 1. Gehen Sie hierzu auf diese Website: ftp://ftp.dlink.de/dva/dva-g3342sd/driver_software/ Wichtiger Hinweis Das Dokument Kurzanleitung zur Installation beschreibt, wie Sie Ihre Geräte anschließen und konfigurieren, um surfen und (für den Tarif VR-Web komplett) über das Internet telefonieren

Mehr

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Das Netzwerk einrichten

Das Netzwerk einrichten Das Netzwerk einrichten Für viele Dienste auf dem ipad wird eine Internet-Verbindung benötigt. Um diese nutzen zu können, müssen Sie je nach Modell des ipads die Verbindung über ein lokales Wi-Fi-Netzwerk

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows

A1 Dashboard. Dashboard Profil einrichten. Windows A1 Dashboard Dashboard Profil einrichten Windows Version05 Oktober 2013 1 Bevor Sie Ihr mobiles A1 Internet einrichten und das erste mal das A1 Dashboard öffnen, stecken Sie bitte Ihr mobiles A1 Modem

Mehr

Warnung vor der Installation

Warnung vor der Installation Warnung vor der Installation Netzwerkkamera bei Rauchentwicklung oder ungewöhnlichem Geruch sofort abschalten. Stellen Sie die Netzwerkkamera nicht in der Nähe von Wärmequellen (z. B. Fernsehgeräte, Heizgeräte,

Mehr

Ja - Download bis 100 Mbit/s / Upload bis 50 Mbit/s EDGE/UMTS/HSDPA/HSUPA: Ja/Ja/Ja (bis 42 Mbit/s)/Ja (bis 5,76 Mbit/s) Schnittstellen:

Ja - Download bis 100 Mbit/s / Upload bis 50 Mbit/s EDGE/UMTS/HSDPA/HSUPA: Ja/Ja/Ja (bis 42 Mbit/s)/Ja (bis 5,76 Mbit/s) Schnittstellen: Produktinformation Version 1.1,16.04.2012 Telekom Speedbox LTE Schnell, schneller, Speedbox LTE - der rasend schnelle Mobilfunk-Router mit LTE Geschwindigkeiten von bis zu 100 Mbit/s Modellbezeichnung:

Mehr

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG.

Zusatzbetriebsanleitung. Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. Zusatzbetriebsanleitung Freude am Fahren MY BMW REMOTE ANDROID. ZUSATZBETRIEBSANLEITUNG. My BMW Remote Android Zu dieser Betriebsanleitung In dieser Betriebsanleitung sind alle My BMW Remote App Funktionen

Mehr

A1 WLAN Box Technicolor TG588 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box Technicolor TG588 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Technicolor TG588 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 1. Greifen Sie per Webbrowser auf die Konfiguration des DWR-921 zu. Die Standard Adresse ist http://192.168.0.1. 2. Im Auslieferungszustand

Mehr

Wireless & Management

Wireless & Management 4. Access Point (WPA2 - Enterprise 802.1x) 4.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Mode gezeigt. Zur Absicherung der Daten, Generierung der Schlüssel für die Verschlüsselung

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER Kurz-Installationsanleitung WICHTIGE NUTZUNGSHINWEISE Zur praktischen Nutzung kann dieses Gerät über Desktop- oder Laptop-Computer gespeist

Mehr

Manuelle Einstellungen für HoT:

Manuelle Einstellungen für HoT: Manuelle Einstellungen für HoT: Internet APN (Access Point) MMS APN (Access Point) SMS Service Center Nummer (Nachrichtenzentrale) Mailboxnummer Internet APN (Access Point) Name: APN: APN Typ: HoT Internet

Mehr

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti

Manuelles Einrichten und Problembehebung. Installation manuelle et résolution des problèmes. Configurazione manuale e risoluzione dei guasti WLAN einrichten Manuelles Einrichten und Problembehebung Installer WLAN Installation manuelle et résolution des problèmes Installare WLAN Configurazione manuale e risoluzione dei guasti Setup WLAN Manual

Mehr

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I)

Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) deep AG Comercialstrasse 19 CH-7000 Chur Fon 0812 585 686 Fax 0812 585 687 Mail info@deep.ch Installation und Konfiguration eines ZyXEL Prestige 660ME-(I) Mit den folgenden Schritten können Sie das ADSL-Endgerät

Mehr

SP-2101W Quick Installation Guide

SP-2101W Quick Installation Guide SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen... 2 I-1. Verpackungsinhalt... 2 I-2. Vorderseite... 2 I-3. LED-Status... 3 I-4. Schalterstatus-Taste... 3 I-5. Produkt-Aufkleber...

Mehr

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden.

Busch-Welcome für mybusch-jaeger. In wenigen Schritten verbunden. 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. Busch-Welcome für mybusch-jaeger In wenigen Schritten verbunden 1. Im mybusch-jaeger Portal registrieren und anmelden. 2. Verbinden des IP-Gateways mit dem mybusch-jaeger Portal. 3. Welcome für mybusch-jaeger

Mehr

CD-ROM von D-Link einlegen

CD-ROM von D-Link einlegen Dieses Produkt funktioniert unter folgenden Betriebssystemen: Windows XP, Windows 2000, Windows Me, Windows 98 SE DWL-G650 Xtreme G 2.4 GHz drahtlose Cardbus-Netzwerkkarte Vor dem Start Systemanforderungen:

Mehr

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2)

Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Technicolor TC 7200.20 Anschluss und Konfiguration mit WLAN (Version 1.2) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 1.2 Anschlusserläuterung... 2 2 Allgemeine Hinweise... 3 3 WLAN Konfiguration...

Mehr

Caratec Electronics CET200T Ortungssystem

Caratec Electronics CET200T Ortungssystem Caratec Electronics CET200T Ortungssystem Kurzanleitung Einbau- und Benutzerhinweise Einbruchschutz Caratec Electronics CET200T Fahrzeugortung Web- Anwendung Geozonen Systeminformationen Mit dem Caratec

Mehr

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x5 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die Geräte der IR6X5 Serie von InHand Networks sind nicht

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration...

1. Wireless Switching... 2. 1.1 Einleitung... 2. 1.2 Voraussetzungen... 2. 1.3 Konfiguration... 2. 2. Wireless Switch Konfiguration... Inhaltsverzeichnis 1. Wireless Switching... 2 1.1 Einleitung... 2 1.2 Voraussetzungen... 2 1.3 Konfiguration... 2 2. Wireless Switch Konfiguration... 3 2.1 Zugriff auf den Switch... 3 2.2 IP Adresse ändern...

Mehr

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Konfiguration für die Nutzung mit dem Kabel-Gateway Cisco EPC3208G! Sie möchten einen anderen WLAN-Router mit dem Cisco EPC3208G verbinden? Der jeweilige Router

Mehr

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I

>> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I >> Bitte zuerst lesen... Installation des ZyXEL Prestige 642R/R-I Lieferumfang * Inbetriebnahme 1 Ethernet-Anschlusskabel (patch-cable) für Anschluss an Switch/Hub Ethernet-Anschlusskabel gekreuzt (crossover)

Mehr

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware

Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware Einrichtung des D-Link Routers als Accesspoint Für DI-524 Rev.B und Rev.G Basierend auf der aktuellen Deutschen Firmware Haben Sie von Ihrem Kabelprovider ein Modem-Router-Kombigerät erhalten und möchten

Mehr

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide

SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide SP-1101W/SP-2101W Quick Installation Guide 05-2014 / v1.0 1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt I-2. Smart Plug-Schalter Schnellinstallationsanleitung CD mit Schnellinstallationsan leitung Vorderseite

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg

Montageanleitung. Managementeinheit HRCU 8. Deutsch. Grundig SAT Syst ms. GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Montageanleitung Deutsch GSS Grundig SAT Systems GmbH Beuthener Straße 43 D-90471 Nürnberg Grundig SAT Systms Managementeinheit KLASSE ACLASS HRCU 8 Telefon: +49 (0) 911 / 703 8877 Fax: +49 (0) 911 / 703

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7360

Handbuch FRITZ!Box 7360 Handbuch FRITZ!Box 7360 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314

Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314 Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314 Kontakt & Support Brielgasse 27. A-6900 Bregenz. TEL +43 (5574) 61040-0. MAIL info@c3online.at loxone.c3online.at Liebe Kundin, lieber Kunde Sie haben

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Telekom Speedbox LTE II WLAN-Router mit LTE Plus Geschwindigkeit

Telekom Speedbox LTE II WLAN-Router mit LTE Plus Geschwindigkeit WLAN-Router mit LTE Plus Geschwindigkeit Endgeräte-Abbildung kann abweichen Artikelnummer EAN-Code 99920867 4021114183003 Voraussichtlicher Verkaufsstart 10-2013 Abmessungen und Gewicht 190 x 65 x 176

Mehr

Internetzugang Installationsanleitung

Internetzugang Installationsanleitung K U R Z A N L E I T U N G Internetzugang Installationsanleitung wwz.ch/quickline Internetzugang Besten Dank, dass Sie sich für den Internetzugang über WWZ entschieden haben. Bei Kontakten mit unserem Telekom-

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Konfiguration Hitron CVE-30360

Konfiguration Hitron CVE-30360 Konfiguration Hitron CVE-30360 Anleitung für die Konfiguration des Hitron Wireless Modem. Schliessen Sie das Wireless-Modem wie folgt an: Blau = Weiss= Schwarz= Rot= Netzwerk-Kabel zum Computer (optional)

Mehr

WLAN Konfiguration unter Windows XP

WLAN Konfiguration unter Windows XP WLAN Konfiguration unter Windows XP Konfiguration für die Verwendung Ihres PCs mit WLAN unter WindowsXP Inode empfiehlt Ihnen für die Verwendung des WLAN-Moduls aktuell installierte Treiber für Ihre WLAN-Karte.

Mehr

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden

2 Sunny WebBox in ein bestehendes lokales Netzwerk (LAN) einbinden SUNNY WEBBOX Kurzanleitung zur Inbetriebnahme der Sunny WebBox unter Windows XP Version: 1.0 1 Hinweise zu dieser Anleitung Diese Anleitung unterstützt Sie bei der Inbetriebnahme der Sunny WebBox in ein

Mehr

WLAN Modem. Manual Installation, Tipps & Tricks. upc cablecom business Förrlibuckstrasse 181 8005 Zürich upc-cablecom.biz

WLAN Modem. Manual Installation, Tipps & Tricks. upc cablecom business Förrlibuckstrasse 181 8005 Zürich upc-cablecom.biz WLAN Modem Manual Installation, Tipps & Tricks upc cablecom business Förrlibuckstrasse 181 8005 Zürich upc-cablecom.biz Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Schnellstartanleitung Phonemanager 3

Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Schnellstartanleitung Phonemanager 3 Revision: Dezember 2013 pei tel Communications GmbH Ein Unternehmen der peiker Firmengruppe www.peitel.de Einleitung Diese Schnellstartanleitung soll Ihnen helfen,

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG INSTALLATION SIEMENS GIGASET

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG INSTALLATION SIEMENS GIGASET 1. Bedienungsoberfläche starten Wir empfehlen Ihnen für die Installation einen WEB- Browser, zum Beispiel Firefox 2.0 oder Internet Explorer 6.1 oder höher. Geben Sie die Adresse des Routers in die Adresszeile

Mehr

Zugang zum WLAN eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows Mobile 6.1

Zugang zum WLAN eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows Mobile 6.1 Zugang zum WLAN eduroam mit persönlichem Zertifikat unter Windows Mobile 6.1 Stand: 28. Oktober 2011 1 Vorwort Folgende Anleitung wurde mit einem Simvalley XP-65 mit Windows Mobile 6.1 (CE OS 5.2.20269

Mehr

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6

SIENNA Home Connect. Bedienungsanleitung V2.6 SIENNA Home Connect Bedienungsanleitung V2.6, Rupert-Mayer-Str. 44, 81379 München, Deutschland Tel +49-89-12294700 Fax +49-89-72430099 Copyright 2015. Inhaltsverzeichnis 1 INSTALLATION... 3 1.1 FW UPDATE

Mehr

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln...

1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... INHALTSVERZEICHNIS 1 Einführung... 1 2 Technische Daten / Anforderungen an die SIM-Karte... 1 3 Geräteaufbau... 2 4 Erstinbetriebnahme... 3 5 SIM Karte Wechseln... 5 1 EINFÜHRUNG Diese Zusatzanleitung

Mehr

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen.

Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Tipps und Problemlösungen zu chiptan comfort Wenn chiptan comfort mit der Grafik nicht funktionieren sollte, finden Sie hier einige Tipps die weiterhelfen. Übersicht 1. Das klappt immer: die Überweisung

Mehr

Handbuch Schnelleinstieg

Handbuch Schnelleinstieg V50.01 Model: FI8909W IP Wlan-Kamera / Kamera mit Kabel schwarz weiβ Für Windows Betriebssysteme ---------1 Für MAC Betriebssysteme ---------16 ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd für Windows

Mehr

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router

SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router s Kurzanleitung SIEMENS CL-110 ADSL Combo Router Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran keine Veränderungen

Mehr

UMTS Verbindungen mit dem EuroPC_mobile Laptop

UMTS Verbindungen mit dem EuroPC_mobile Laptop UMTS Verbindungen mit dem EuroPC_mobile Laptop UGS2P2 Version 1.4 - Stand 20.01.2010 Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung...2 2. Freigegebene Datenkarten...3 3. Inbetriebnahme der Karte...4 3.1 Installation

Mehr

Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen

Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen Installationsbeschreibung eines Telekom All-IP-Anschlusses für Gigaset DX800A all-in-one an Fritz!Boxen Beispiel Gigaset DX800A an einer Fritz!Box 7490 (Fritz OS 06.20) mit den Zugangsdaten für einen All-IP

Mehr

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil

Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Seite: 1 Dokumentation Prisma Gastrokasse Mobil Version 1.1 Alleinvertrieb: Prisma Software Solutions GmbH Dipl.-Ing. W. Reichel Email: info@myprisma.com Internet: www.myprisma.com Seite: 2 V o r w o r

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

ALL0804W. Netzwerk USB Device Server. Schnell Installationshandbuch

ALL0804W. Netzwerk USB Device Server. Schnell Installationshandbuch ALL0804W Netzwerk USB Device Server Schnell Installationshandbuch 1. Einleitung In diesem Dokument können Sie lesen wie Sie den ALL0804W in Ihrer Microsoft Windows Umgebung installieren und konfigurieren.

Mehr

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router)

Siemens ADSL C2-010-I ADSL Modem (simply Router) Kurzanleitung Siemens ADSL C-010-I ADSL Modem (simply Router) Öffnen Sie niemals das Gehäuse! Verwenden Sie nur das mitgelieferte Netzgerät. Verwenden Sie nur die mitgelieferten Kabel und nehmen Sie daran

Mehr

WLAN 11N 300 MBIT/S BREITBAND-ROUTER. Kurzanleitung zur Installation DN-70591

WLAN 11N 300 MBIT/S BREITBAND-ROUTER. Kurzanleitung zur Installation DN-70591 WLAN 11N 300 MBIT/S BREITBAND-ROUTER Kurzanleitung zur Installation DN-70591 EINFÜHRUNG Bei dem DN-70591 handelt es sich um ein kombiniertes LAN/WLAN Netzwerk-Verbindungsgerät, das speziell für die Netzwerkanforderungen

Mehr

Bild 1: Geräteübersicht

Bild 1: Geräteübersicht Best.-Nr.: 7571 00 04, 7571 00 36 Bedienungs- und Montageanleitung 1 Sicherheitshinweise Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch Elektrofachkräfte erfolgen. Dabei sind die geltenden Unfallverhütungsvorschriften

Mehr

Anleitung Schneelast-Messsystem SMS. Version 2.01

Anleitung Schneelast-Messsystem SMS. Version 2.01 Anleitung Schneelast-Messsystem SMS Version 2.01 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 2 2 Netzwerkeinstellungen... 3 3 Webeinstellungen... 7 1.1.1 SMS Einstellungen... 7 3.1 Benutzereinstellungen... 8 3.1.1

Mehr

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis

Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis Bedienungsanleitung für PolterPhones (Smartphones ohne Touchscreen) Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeines... 2 1.1 Einschalten... 2 1.2 Polter Programm starten... 2 1.3 Info Anzeige... 2 1.4 Haupt Fenster...

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr