Quick Start Guide. The Automotive Internet Experience

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Quick Start Guide. The Automotive Internet Experience"

Transkript

1 Quick Start Guide The Automotive Internet Experience

2 Inhaltsverzeichnis Systemanforderungen Packungsinhalt Übersicht Wi2U-Router Fahrzeuginstallation Sofort-Inbetriebnahme Anzeigen Einstellungen Regulatorische Informationen Technische Daten und wichtige Hinweise Gerätespezifische Daten

3 Systemanforderungen Computer mit Internet-Browser (Internet Explorer 6.0 und höher, Firefox, Opera oder Safari) und WLAN b/g. Übersicht Wi2U-Router Packungsinhalt Bitte überprüfen Sie den Packungsinhalt. Folgende Teile müssen sich in der Verpackung befinden: Wi2U-Router UMTS-Fensterklebeantenne mit Fakra-Konnektor (Farbe violett) Kabelsatz zum Anschluss an die Bordelektronik (a) Anschluss an Bordelektronik (b) Anschluss an Zigarettenanzünder Power LED WLAN LED Internet / 3G LED Reset Button (Neustart) Anschluss GPS-Antenne Anschluss UMTS-Antenne Befestigungsmaterial (2 Schrauben, 2 Klettbänder) SIM-Kartenslot 9 12V / 2V Anschluss 5 Firmware Reset Button Fahrzeuginstallation Bevor Sie den Wi2U mit Ihrem Computer verbinden können, müssen Sie den Wi2U im Fahrzeug installieren. Wichtiger Hinweis (a) (b) Die Installation kann auch durch eine geeignete Fachwerkstatt durchgeführt werden. Mögliche Fachwerkstätten finden Sie unter 5

4 A) Installation im Handschuhfach Installation der Antennen und Kabelverlegung Es wird empfohlen, die Antennen wie in nachfolgender Abb. dargestellt zu installieren (Bitte die jeweiligen Klebepads verwenden). Alle genannten Anschlusskabel werden bis ins Handschuhfach verlegt. passenden Buchse am Wi2U. Nehmen Sie anschließend das Kabel für den Zigarettenanzünder und stecken Sie den -poligen Stecker in die passende Buchse des Wi2U. Das andere Ende stecken Sie in die Zigarettenanzünderbuchse Ihres Fahrzeugs. Zigarettenanzünder GPS (optional) UMTS GPS (optional) UMTS Sichtbereich freihalten Der Wi2U wird mit einem Kabelsatz zum Anschluss an die Bordelektronik (12V oder 2V) und einem Anschluss an den Zigarettenanzünder ausgeliefert. Suchen Sie das passende Kabel und verbinden Sie dieses mit den entsprechenden Anschlüssen im Fahrzeug. Bitte beachten Sie, dass die Zündung-An/Aus-Erkennung nicht beim Anschluss über den Zigarettenanzünder funktioniert. Möglichkeit 1: (Anschluss an den Zigarettenanzünder) Verbinden Sie die UMTS-Antenne und ggf. die optionale GPS-Antenne gemäß der farblichen Codierung der Fakra-Stecker mit der 6 Stromversorgung WLAN Möglichkeit 2: (Anschluss direkt an das KFZ-Bordnetz) Verbinden Sie die UMTS-Antenne und die optionale GPS-Antenne gemäß der farblichen Codierung der Fakra-Stecker mit der passenden Buchse am Wi2U. Nehmen Sie anschließend das Kabel für die Bordelektronik und stecken Sie den -poligen Stecker in die passende Buchse des Wi2U. Die anderen Kabel verbinden Sie mit der Bordelektronik Ihres Fahrzeugs. Dabei beachten Sie bitte folgende Anschlüsse: Gelbes Kabel auf Klemme 15 (Zündung ein/aus) Rotes Kabel auf Klemme 30 (12V bzw. 2V der KFZ-Batterie) Schwarzes Kabel auf Masse Details zum Anschluss ans Boardnetz siehe unter Kap. Technische Daten und wichtige Hinweise. 7

5 KFZ-Bordnetz KL15 KL30 Masse Vor der Befestigung schließen Sie bitte alle Anschlusskabel gemäß obiger Zeichnung am Wi2U-Router an. Der Wi2U-Router ist so vorkonfiguriert, dass er nur bei eingeschalteter Zündung in Betrieb ist. Die Start-Up-Zeit beträgt ca. 30 Sekunden. B) Installation im Kofferraum Montage Wi2U Der Wi2U-Router kann entweder mit den beiliegenden Klettbandstreifen im Handschuhfach angeklebt werden oder mit den beiliegenden Schrauben durch die Gehäusebohrungen in die Kunststoffverkleidung verschraubt werden. Bei Befestigung des Wi2U mit den beiliegenden Schrauben muss die vorhandene Geräteverschraubung vorher entfernt werden. Bei Verwendung der Klettstreifen achten Sie bitte auf einen fettfreien Untergrund und hohen Anpressdruck der Klettstreifen auf dem Untergrund. Wahlweise kann auch eine Installation im Kofferraum des Fahrzeuges erfolgen. 1. Die UMTS-Antenne und die optionale GPS-Antenne jeweils innen auf den Seitenfenstern aufkleben (optimal: eine Antenne an die linke Fahrzeugseite, die andere an die rechte Fahrzeugseite, um eine gegenseitige Beeinflussung zu vermeiden). GPS (optional) UMTS Handschuhfach Handschuhfach 2. Der weitere Einbau (Anschlüsse / Montage) erfolgt analog zum Einbau im Handschuhfach. 8 9

6 Sofort-Inbetriebnahme 1. SIM-Karte wie in Abb. rechts in den SIM-Karteneinschub einlegen. Nach Klick auf den Button Speichern wird die PIN automatisch abgelegt. 2. Zündung.einschalten. Wi2U wird gestartet (Power-LED und WLAN-LED leuchten). 3. Verbindung zum Wi2U über WLAN herstellen. Der Wi2U ist vorkonfiguriert mit folgenden Einstellungen: SSID (Netzwerkname) WPA (TKIP) / WPA2 (AES) (WLAN-Schlüssel) Die gerätespezifischen Einstellungen befinden sich auf Seite 23 dieses Manuals sowie auf der Geräteunterseite. Nutzen Sie die normale WLAN-Verbindungs-Applikation Ihres Computers. Suchen Sie nach Netzwerken und klicken auf Verbinden mit der SSID des Wi2U. Geben Sie den WPA2-Schlüssel ein.. Starten Sie den Internet Browser auf Ihrem Computer und geben Sie die Adresse oder ein. Das Startfenster des Wi2U-Webservers öffnet sich und Sie werden nach der PIN für Ihre SIM-Karte gefragt. Anschließend erfolgt eine automatische Provider-Erkennung. Wenn Sie durch Klick auf den Button Ja die Einstellungen übernehmen, werden diese automatisch zu Ihrer SIM-Karte gespeichert und die Übersichtsseite angezeigt. 10 Die Einstellungen zu der SIM-Karte können unter dem Menüpunkt Einstellungen/3G-UMTS später geändert werden. 11

7 Ihr Router ist jetzt betriebsbereit (LED 3G leuchtet) für den mobilen Internetzugriff. Andere Konfigurationseinstellungen siehe Kapitel Einstellungen. Anzeigen Der Wi2U-Router ist mit drei zweifarbigen LEDs ausgestattet. Wichtige Hinweise Interneteinstellungen / Providerdaten Falls Ihr Provider dem Router nicht bekannt ist, können Sie APN und ggf. weitere Einstellungen direkt von Ihrem Provider erfragen und manuell eintragen. Verbinden mit dem Wi2U über WLAN Einloggen auf dem Wi2U-Router durch Starten des Internet Browsers, Eingabe der Adresse und Auswahl des Menüpunkts Einstellungen Eingabe des System-Passworts: admin Im Untermenüpunkt 3G/UMTS können Sie APN und bei Bedarf im erweiterten Menü die weiteren Einstellungen eintragen und speichern Roaming ist per Standard-Einstellung deaktiviert. Veränderung der Einstellung kann wie folgt vorgenommen werden: Verbinden mit dem Wi2U über WLAN Einloggen auf dem Wi2U-Router durch Starten des Internet Browsers, Eingabe der Adresse und Auswahl des Menüpunkts Einstellungen Eingabe des System-Passworts: admin Im Untermenüpunkt 3G/UMTS können Sie Roaming aktivieren Folgende Blinkcodes werden bereitgestellt: Funktion Power WLAN Aktivität 3G Aktivität Firmware Update Zustand Stromversorgung WLAN Aktivität UMTS/3G Aktivität Erzeugte Spannung im zulässigen Bereich Gerät im Sleep-Mode Problem bei Spannungsversorgung WLAN nicht gestartet WLAN Fehler WLAN Access Point fährt hoch WLAN verfügbar, aber keine Datenübertragung WLAN Datenübertragung 3G nicht gestartet 3G Fehler 3G Verbindungsaufbau 3G verfügbar, aber keine Datenübertragung 3G Transfer WLAN und 3G leuchten abwechselnd rot wenn das Firmware Update läuft. Nach dem Neustart wieder normaler Blinkcode Rücksetzen WLAN und 3G blinken gleichzeitig rot auf auf Fabrikeinstellungen für einen Zeitraum von 10 Sekunden Farbe / Blinkcode Aus Aus langsam blinkend langsam blinkend blinkend langsam blinkend blinkend abwechselnd blinkend, jeweils 1 Hz (für die Dauer des Updates) gleichzeitig blinkend, jeweils 1 Hz (über 10 Sekunden) 12 13

8 Einstellungen Benutzen Sie das Menü Einstellungen. Sie werden zur Eingabe eines Passwortes aufgefordert. Das Standard-Passwort lautet admin. Das Standard-Passwort sollte aus Sicherheitsgründen durch ein individuelles Passwort ersetzt werden. ne Verbindung her, wenn Sie sich nicht in Ihrem Heimnetz aufhalten. Standardmäßig ist Roaming deaktiviert. PIN Die PIN wird beim erstmaligen Einlegen der SIM-Karte abgefragt und muss i.d.r. nicht geändert werden. Bei Bedarf können Sie über den folgenden PIN-Dialog die PIN Ihrer SIM-Karte ändern bzw. setzen. Zähler Die Volumenszähler in der Statuszeile am oberen Rand geben an, welche Datenmengen in MByte Download/Upload seit dem letzten Rücksetzen der Zähler mit der SIM-Karte übertragen wurden. Die Zähler können hier zurückgesetzt werden. 3G / UMTS Verbindungsname Die Einstellungen zu Ihrer SIM-Karte werden unter einem frei definierbaren Verbindungsnamen verwaltet. Standardmäßig wird hier der Name Ihres Providers verwendet. Der Verbindungsname kann manuell verändert werden. Zugangspunkt (APN) Der Wi2U versucht die Zugangseinstellungen automatisch anhand Ihrer SIM-Karte zu ermitteln und speichert diese im SIM-Karten-Profil. Sie können diese Einstellungen hier manuell verändern. Roaming Durch Aktivieren der Checkbox können Sie das Daten-Roaming einschalten. Bei ausgeschaltetem Daten-Roaming stellt der Router kei- 1 Erweiterte 3G / UMTS Einstellungen Bei manchen Providern ist es notwendig, weitere Einstellungen vorzunehmen. Bei den meisten Providern sind diese Einstellungen nicht erforderlich. Sie erreichen diese Einstellung durch Anklicken des Links Erweitert. User Eingabe eines User-Namens für die Einwahl in das UMTS-Netz 15

9 Passwort Eingabe eines Passworts für die Einwahl in das UMTS-Netz Authentisierung Auswahl des Authentisierungsverfahrens (PAP, CHAP, keine Authentisierung) DNS1 Angabe eines statischen Domain-Name-Servers DNS2 Angabe eines 2. statischen Domain-Name-Servers WLAN Unter dem Reiter WLAN können Sie alle WLAN-spezifischen Einstellungen vornehmen. SSID (Netzwerkname) Hier können Sie die SSID verändern. Standard-Einstellung: wi2u-nnnnn (siehe Aufkleber auf der Geräteunterseite bzw. auf der Rückseite dieses Quick-Start-Guides). Die Übermittlung der SSID 16 kann durch Markierung in der Checkbox unterdrückt werden. In diesem Fall ist das WLAN-Netz nicht mehr sichtbar. Region Hier können Sie die regulatorische Domain (EU, US, Japan) festlegen. Abhängig von der Region sind bestimmte Kanäle ein/ausgeblendet. Kanal Hier können Sie wählen, auf welchem Kanal der integrierte WLAN- Access-Point des Wi2U-Routers senden soll. Die Standard-Einstellung ist Kanal 1. Verschlüsselung Sie können hier auswählen, mit welcher Verschlüsselung Ihr Wi2U- Router arbeitet. Standard-Einstellung: WPA & WPA2 gemischt. Schlüssel Hier können Sie den WPA/WPA2-Schlüssel eingeben. Den Standard-Schlüssel finden Sie auch auf der Unterseite des Wi2U-Routers und auf der letzten Seite dieses Quick-Start-Guides. Beachten Sie: der Schlüssel muss passend zur Verschlüsselungsmethode sein. Schlüssel wiederholen Dieses Feld dient zur wiederholten Eingabe eines neuen WPA/ WPA2-Schlüssels zur Vermeidung von Falscheingaben. IP Hier können Sie die IP-Adresse des Wi2U-Routers einstellen. Standard-Einstellung: Subnetzmaske Hier können Sie die Subnetzwerk-Maske festlegen. Standard-Einstellung:

10 System Neues Passwort Hier können Sie das Systempasswort verändern. Passwort wiederholen Das Systempasswort muss bei Veränderungen wiederholt eingeben werden. Diebstahlschutz per In der Checkbox können Sie die Diebstahlschutzfunktion per aktivieren. Im Textfeld muss eine -Adresse angegeben werden. Immer beim Ein-/Ausschalten des Wi2U-Routers werden die GPS-Koordinaten an die angegebene -Adresse versendet. Diebstahlschutz per SMS In der Checkbox können Sie die Diebstahlschutzfunktion per SMS aktivieren. Im Textfeld muss eine Mobilfunknummer angegeben werden. Immer beim Ein-/Ausschalten des Wi2U-Routers wird eine SMS mit den GPS-Koordinaten an die angegebene Mobilfunknummer versendet. Startseite Hier können Sie wählen, ob die Informationsseite oder die Positionsseite als Startseite angezeigt werden soll. Regulatorische Informationen CE Zulassung Der Wi2U-Router wurde entsprechend den regulatorischen Anforderungen der Europäischen Union (EU) nach der Norm R&TTE 1999/5/EC getestet und entspricht allen Anforderungen für das CE- Label. E-Mark Zulassung Der Wi2U-Router wurde entsprechend den regulatorischen Anforderungen der Europäischen Union (EU) nach der EMV-Richtlinie 72/25/EEC mit der Ergänzung 2009/19/EC sowie der Norm ECE 32-R10 Rev.3 für den Einsatz im KFZ zertifiziert und entspricht allen Anforderungen für das E-Mark-Label. Der Wi2U-Router sendet im normalen Betrieb Radiosignale aus, die Interferenzen mit anderen funkbasierten Geräten erzeugen können. Er sollte daher entsprechend der Beschreibung im Handbuch betrieben werden. Der Hersteller gibt keine Garantie, dass keine Interferenzen mit anderen Geräten auftreten

11 Technische Daten und wichtige Hinweise WLAN Standards IEEE b, g Connectivity 3G / 2G Multimode HSUPA / HSDPA / UMTS / EDGE / GPRS / GSM module UMTS Dual-Band (900 / 2100) GSM / GPRS Quad-Band (850 / 900 / 1800 / 1900) Positioning Prozessor A-GPS / S-GPS 00MHz Betriebssystem Linux Firmware Update Antennenstecker Power Supply Betriebstemperatur Lagertemperatur Reset Funktion Schutzart via Internet UMTS (Fakra D, Bordeaux), GPS (Fakra C, Blau), WLAN interne Antenne Pin Power Connector 12 VDC / 2 VDC von der Fahrzeugversorgungsspannung Betriebstemperaturbereich -10 C bis +55 C, Erweiterter Betriebstemperaturbereich -25 C bis +75 C -0 C bis +105 C Firmware Reset Taster für Rücksetzen auf Fabrik- Einstellung, Hardware-Reset zum Neustart des Wi2U DIN nach IP30 Security/Verschlüsselung WPA (TKIP, AES), WPA2 (CCMP, AES) Zertifizierungen Abmaße (L x B x H) CE, E-Mark 13 x 81 x 17.5 mm Stromversorgung / Absicherung Der Wi2U-Router hat einen integrierten Überspannung- und Verpolungschutz. Das Gerät ist zusätzlich gegen Kurzschluss durch 2 Ampere-Sicherung(en) geschützt. 1. Anschluss an Bordelektronik: Wi2U WLAN-UMTS Router DC/DC 3.3V 33V 18k 100k 2. Anschluss an Zigarettenanzünder: Wi2U WLAN-UMTS Router DC/DC 3.3V 33V 18k 100k 10k 10k 62k 62k Anschluss für Versorgungsspannung Rot Schwarz Gelb Kabel zum Anschluss an Bordelektronik (1.5m) 2A 2A Anschluss für Zigarettenanzünder Versorgungsspannung Rot 2A Schwarz Gelb Kabel zum Anschluss an Zigarettenanzünder (1.5m) KFZ 12V / 2V (+) CAR30 (KI 30) (-) CAR31 (KI 31) (+) CAR15 (KI 15) KFZ 12V / 2V (+) (-) (+) 20 21

12 Wichtige Hinweise Gerätespezifische Daten Hinweis für Endanwender: Jede Veränderung oder Modifikation am Wi2U-Router, welche nicht explizit durch eine autorisierte Zulassungsstelle als konform zu den regulatorischen Anforderungen freigegeben wurde, kann die Betriebserlaubnis des Geräts beenden. Sicherheitshinweise: Betreiben Sie den Wi2U-Router nicht in einem Bereich, wo medizinische Geräte, lebensrettende Geräte oder andere Geräte, die empfindlich auf Interferenz von Radiosignalen reagieren, benutzt werden. Betrieb im Fahrzeug: Der Fahrer oder Führer eines Fahrzeuges sollte den Wi2U-Router während der Fahrt nicht bedienen. Die Bedienung des Wi2U-Routers lenkt den Fahrzeugführer vom Verkehr und der Kontrolle über sein Fahrzeug ab. In einigen Ländern ist die Benutzung solcher Kommunikationsgeräte während des Führens eines Fahrzeugs nicht gestattet. Bitte beachten Sie die landesspezifischen Auflagen. Bitte Beachten: Die Position der UMTS-Antenne sollte nicht in der Nähe einer anderen Antenne betrieben werden. Die UMTS-Antenne sollte mindestens 2cm Abstand von Metall und 20cm Abstand vom Körper haben. Die richtige Antennenposition im Fahrzeug hat signifikanten Einfluss auf die Verbindungsqualität. Das Zustandekommen einer Internetverbindung ist abhängig von der Nutzung eines Mobilfunktarifs mit integrierter Datenoption. Die Übertragungsgeschwindigkeit ist abhängig von der Infrastruktur des jeweiligen Netzbetreibers, der aktuellen Signalstärke sowie der Anzahl Nutzer in einer Funkzelle. Die Wi2U-Router haben keinen SIM- Lock und können daher mit allen SIM-Karten mit Datentarif betrieben werden

13 lesswire AG Germany

pro Quick Start Guide Best and most reliable connection on the move!

pro Quick Start Guide Best and most reliable connection on the move! pro Quick Start Guide Best and most reliable connection on the move Inhalt 4 4 5 5 6 7 8 11 12 12 12 13 14 15 15 17 19 19 20 22 22 23 24 26 Systemanforderungen Packungsinhalt Übersicht Wi4U LTE-Router

Mehr

public hotspot Quick Start Guide The Automotive Internet Experience

public hotspot Quick Start Guide The Automotive Internet Experience public hotspot Quick Start Guide The Automotive Internet Experience Inhalt Systemanforderungen Deutsche Version Packungsinhalt Übersicht Wi2U-Router Fahrzeuginstallation Sofort-Inbetriebnahme Anzeigen

Mehr

4G LTE Router Einrichtung Installation

4G LTE Router Einrichtung Installation 4G LTE Router Einrichtung Installation 1) Vorbereiten: Legen Sie zuerst die von Drei separat gelieferte Sim Karte in den Router ein (siehe orangen Pfeil). Erst dann schließen Sie das Gerät an das Stromnetz

Mehr

Securepoint Version 11

Securepoint Version 11 Securepoint Version 11 RC100 und RC200 WLAN/UMTS nachträgliche Installation Version des Handbuches 1.0 Securepoint GmbH 1 Inhaltsverzeichnis... 1 Securepoint Version 11...1 1 Gerät mit UMTS- bzw. WLAN-Karte

Mehr

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen,

Für den Zugriff vom PC aus die TCP/IP Netzwerkeinstellung des PC auf DHCP bzw. automatisch stellen, DIGITRONIC GmbH - Seite: 1 Ausgabe: 11.05.2012 Einstellanleitung GSM XSBOXR6VE Diese Anleitung gilt für die Firmware Version 1.1 Zunächst die SIM Karte mit der richtigen Nummer einsetzten (siehe Lieferschein).

Mehr

GEBRAUCHSANWEISUNG HWC

GEBRAUCHSANWEISUNG HWC GEBRAUCHSANWEISUNG HWC BERNAL GERMANY 8 WWW.BERNAL. 1 ORIGINAL BEDIENUNGSANLEITUNG Sehr geehrte Anwenderin, sehr geehrter Anwender, vielen Dank, dass Sie sich für den Kauf einer BERNAL HWC entschieden

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 6616 Ausgabe vom November 2014 1. Einleitung... 1 2. Gerät anschliessen... 1 3. Gerät Konfigurieren - Initial... 1 3.1. Mit dem Internet verbinden...

Mehr

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN

Schnellstart. MX510 mit public.ip via OpenVPN Schnellstart MX510 mit public.ip via OpenVPN Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 bei Verwendung Ihrer eigenen SIM-Karte und der mdex Dienstleistung public.ip zum Fernzugriff.

Mehr

EW-7438APn. Schnellinstallationsanleitung. 07-2013 / v1.1

EW-7438APn. Schnellinstallationsanleitung. 07-2013 / v1.1 EW-7438APn Schnellinstallationsanleitung 07-2013 / v1.1 I. Produktinformationen I-1. Verpackungsinhalt - EW-7438APn Access Point - CD mit mehrsprachiger Schnellinstallationsanleitung und Benutzerhandbuch

Mehr

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS

Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Installation-Guide CT-ROUTER GPRS Der CT-Router UMTS ermöglicht einen einfachen Zugang zum Internet über das Mobilfunknetz. Zur Inbetriebnahme ist eine für die Paketdienste freigeschaltete SIM- Karte Ihres

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7200 Kabelrouter anschliessen Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. Das Gerät benötigt nun 30-60 Minuten bis es online ist und das erste Update installiert. Nach dem Update startet das Modem

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE Quick-Installation-Guide CT-ROUTER LTE comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS

IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Original-Application Note ads-tec GmbH IRF2210 Application Note - 3G / UMTS Version 2.0 Stand: 28.10.2014 ads-tec GmbH 2014 IRF2210 2 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 3 2 Konfiguration...

Mehr

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung

Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung Speedinternet der Technische Betriebe Weinfelden AG Installationsanleitung 1. Lieferumfang. 2 2. Anschluss.. 3 3. Anzeigen und Anschlüsse.. 5 4. Fehlerbehebung 8 5. Konfiguration Betriebsysteme... 9 5.1

Mehr

A1 WLAN Box Technicolor TG588 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box Technicolor TG588 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Technicolor TG588 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen

Mehr

Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314

Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314 Anleitung Grundsetup C3 Mail & SMS Gateway V02-0314 Kontakt & Support Brielgasse 27. A-6900 Bregenz. TEL +43 (5574) 61040-0. MAIL info@c3online.at loxone.c3online.at Liebe Kundin, lieber Kunde Sie haben

Mehr

Kurzanleitung Vodafone Connector

Kurzanleitung Vodafone Connector Kurzanleitung Vodafone Connector Stand: Februar 2007 Vodafone D2 GmbH 2007 1 Willkommen bei Vodafone Connector 1 Willkommen bei Vodafone Connector Vodafone Connector ist eine kompakte Software-Lösung,

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung

3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung 3WebCube 3 B190 LTE WLAN-Router Kurzanleitung HUAWEI TECHNOLOGIES CO., LTD. 1 1 Lernen Sie den 3WebCube kennen Die Abbildungen in dieser Anleitung dienen nur zur Bezugnahme. Spezielle Modelle können geringfügig

Mehr

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung

a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung a.i.o. control AIO GATEWAY Einrichtung Die folgende Anleitung beschreibt die Vorgehensweise bei der Einrichtung des mediola a.i.o. gateways Voraussetzung: Für die Einrichtung des a.i.o. gateway von mediola

Mehr

TB 1010 Time. Kurz-Updateanleitung und Konfiguration des Gerätes

TB 1010 Time. Kurz-Updateanleitung und Konfiguration des Gerätes TB 1010 Time Kurz-Updateanleitung und Konfiguration des Gerätes 2 Einsetzen der SIM-Karte Einsetzen der SIM-Karte Für den Übertragungsvorgang A Hinweis: XXDie SIM-Karte ist nicht im Lieferumfang enthalten

Mehr

Ergänzungsanleitung für den USB-WLAN-Router R36F (F = Firmware vorkonfiguriert) Verbindungsaufbau mit der USB-Antenne "TravelConnector"

Ergänzungsanleitung für den USB-WLAN-Router R36F (F = Firmware vorkonfiguriert) Verbindungsaufbau mit der USB-Antenne TravelConnector Ergänzungsanleitung für den USB-WLAN-Router R36F (F = Firmware vorkonfiguriert) Verbindungsaufbau mit der USB-Antenne "TravelConnector" v1.2 Die meisten Häfen und Hafenanlagen, Campingplätze oder Hotels

Mehr

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230

Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 Anleitung Quickline Modem Technicolor TC7230 1. Installation Modem Wichtige Hinweise zum Start Zu Ihrer Sicherheit: Das Kabelmodem darf nur an der vereinbarten Installationsadresse genutzt werden, da andernfalls

Mehr

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s

NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s NETZWERK-VIDEOREKORDER 10/100/1000 Mbit/s 4 KANÄLE/8 KANÄLE/ 16 KANÄLE Kurzanleitung zur Installation DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 - Kurzanleitung zur Installation Inhalt Systemüberblick...

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON WFT-SERVER MIT IPAD

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON WFT-SERVER MIT IPAD ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON WFT-SERVER MIT IPAD Fernsteuerung über den Safari-Browser ohne gesonderte App Mit dieser Funktion ist es möglich, die EOS Kamera mit dem WFT ohne spezielle App zu Steuern,

Mehr

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA.

Installation. NETGEAR 802.11ac Wireless Access Point WAC120. Lieferumfang. NETGEAR, Inc. 350 East Plumeria Drive San Jose, CA 95134 USA. Marken NETGEAR und das NETGEAR-Logo sind Marken und/oder eingetragene Marken von NETGEAR, Inc. und/oder seiner Tochtergesellschaften in den USA und/oder anderen Ländern. Informationen können ohne vorherige

Mehr

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230

KONFIGURATION TECHNICOLOR TC7230 Kabelrouter anschliessen - Schliessen Sie den Kabelrouter wie oben abgebildet an. - Das Gerät benötigt nun ca. 15-25 Minuten bis es online ist. Version 1.1 Seite 1/9 Sie können fortfahren, wenn die unteren

Mehr

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510)

Schnellstart. mdex mobile.dsl Paket (MX510) Schnellstart mdex mobile.dsl Paket (MX510) Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des mdex Routers MX510 als mdex mobile.dsl Paket zum Fernzugriff auf ein angeschlossenes Gerät über die

Mehr

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER HSPA

Quick-Installation-Guide CT-ROUTER HSPA Quick-Installation-Guide CT-ROUTER HSPA comtime GmbH Gutenbergring 22 22848 Norderstedt Tel: +49 40 554489-40 Fax: +49 40 554489-45 mail@comtime-com.de 2 Der CT-Router HSPA ermöglicht einen einfachen Zugang

Mehr

Quick-Installation-Guide ROUTER LTE

Quick-Installation-Guide ROUTER LTE Quick-Installation-Guide ROUTER LTE IKOM-SHOP Kampstraße 7a, 24616 Hardebek, Tel. +49 4324 88 634 Fax +49 4324 88 635 email:info@ikom-shop.de 1 Der Router LTE ermöglicht einen einfachen Zugang zum Internet

Mehr

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box

Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Wie richte ich einen D-Link-WLAN-Router für meinen SDT-DSL-Internetzugang ein? Anschluss des Routers an die sdt.box Verbinden Sie den Router mit der sdt.box, indem Sie das beigefügte Netzwerkkabel des

Mehr

Vodafone Mobile Sharing Dock R101

Vodafone Mobile Sharing Dock R101 Kurzanleitung Vodafone Mobile Sharing Dock R101 120210_Mobile SharingDock_Anleitung_150x100_RZ.indd 1 02.12.10 08:44 Vodafone Mobile Sharing Dock R101 Willkommen in der Welt der Mobilkommunikation! 3 Einleitung

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP

A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 789 für Windows XP Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7360

Handbuch FRITZ!Box 7360 Handbuch FRITZ!Box 7360 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7360 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp

Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Grundlagen von Drahtlosnetzwerkenp Diese Broschüre enthält Informationen zum Konfigurieren einer Drahtlosverbindung zwischen dem Drucker und den Computern. Informationen zu anderen Netzwerkverbindungen,

Mehr

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 4615 v2

GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 4615 v2 GGAweb - WLAN Router Installationsanleitung Zyxel NBG 4615 v2 Ausgabe vom 16. Januar 2014 1. Einleitung... 1 2. Gerät anschliessen... 1 3. Gerät Konfigurieren - Initial... 2 3.1. Mit dem Internet verbinden...

Mehr

Wireless N 300Mbps Access Point

Wireless N 300Mbps Access Point Wireless N 300Mbps Access Point WL0053 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise

Mehr

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan

Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Beschreibung für das Solardatenerfassungs- und Überwachungssystem SolarCount Net Lan Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis... 1 Komponenten des Net Lan Systems... 2 Anschlüsse und Verkabelung... 2 Konfiguration

Mehr

Benutzerhandbuch UMTS-Einstellungen. Megapixel Tag&Nacht Outdoor UMTS Bullet Kamera GOB-100AP-73 GOB-130NP

Benutzerhandbuch UMTS-Einstellungen. Megapixel Tag&Nacht Outdoor UMTS Bullet Kamera GOB-100AP-73 GOB-130NP ok Benutzerhandbuch UMTS-Einstellungen Megapixel Tag&Nacht Outdoor UMTS Bullet Kamera GOB-100AP-73 GOB-130NP In diesem kleinen Skript wird beschrieben, wie Sie die Brickcom UMTS Kamera konfigurieren müssen,

Mehr

Smartphone E4004 & X5001

Smartphone E4004 & X5001 Smartphone E4004 & X5001 Anleitung zum Update der Firmware via OTA (über WLAN- oder mobiler Datenverbindung) Starten Sie Ihr Smartphone. Es muss nun eine Datenverbindung zum Internet hergestellt werden.

Mehr

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router

ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router ALL0276VPN / Wireless 802.11g VPN Router A. Anschluß des ALL0276VPN Routers Step 1: Bevor Sie beginnen, stellen Sie bitte sicher, dass Sie alle notwendigen Informationen über Ihren Internet-Account von

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Mac OS X 10.6 & 10.7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung

Schnellstart. MX510 ohne mdex Dienstleistung Schnellstart MX510 ohne mdex Dienstleistung Diese Schnellstartanleitung beschreibt die Einrichtung des MX510 als Internet- Router mit einer eigenen SIM-Karte ohne Verwendung einer mdex SIM-Karte und ohne

Mehr

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER

EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER EASY WEASEL TM MOBILITY 3G 4G LTE ACCESSPOINT & TRAVEL ROUTER Kurz-Installationsanleitung WICHTIGE NUTZUNGSHINWEISE Zur praktischen Nutzung kann dieses Gerät über Desktop- oder Laptop-Computer gespeist

Mehr

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0

Technicolor TWG870. Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem. Version 2.0 Technicolor TWG870 Betriebsanleitung für Ihr Kabelmodem Version 2.0 Your ambition. Our commitment. Tel. 0800 888 310 upc-cablecom.biz Corporate Network Internet Phone TV 1. Beschreibung Das Kabelmodem

Mehr

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD)

ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) ANLEITUNG ZUR EINRICHTUNG VON FTP UNTER MAC OS 10.6 (SNOW LEOPARD) Die Einrichtung gilt für alle Wireless Transmitter und entsprechende Kameras. Die Installation umfasst folgende Schritte: - Netzwerkeinstellungen

Mehr

Wireless & Management

Wireless & Management 4. Access Point (WPA2 - Enterprise 802.1x) 4.1 Einleitung Im Folgenden wird die Konfiguration des Access Point Mode gezeigt. Zur Absicherung der Daten, Generierung der Schlüssel für die Verschlüsselung

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen automatisch

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7490

Handbuch FRITZ!Box 7490 Handbuch FRITZ!Box 7490 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7490 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt

Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt Zugang zum Wireless-LAN der Fachhochschule Schweinfurt für Windows XP Professional ab SP1 und Home Edition ab SP2 und Vista Mit PEAP (Protected Extensible Authentication Protocol) kann man Zugang zum WLAN

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360)

Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Anleitung zur Einrichtung des Repeatermodus (DAP-1360) Verbinden Sie Ihren Computer mit der LAN Buchse des DAP-1360 wie es in der Installationsanleitung (Quick Installation Guide) beschrieben ist. Sie

Mehr

Kurzanleitung Studentenwohnheim (Campus) Einrichtung Internetzugang an einem Glasfaser-Anschluss für die FRITZ!Box 4020 ab Firmware Version 6.

Kurzanleitung Studentenwohnheim (Campus) Einrichtung Internetzugang an einem Glasfaser-Anschluss für die FRITZ!Box 4020 ab Firmware Version 6. Kurzanleitung Studentenwohnheim (Campus) Einrichtung Internetzugang an einem Glasfaser-Anschluss für die FRITZ!Box 4020 ab Firmware Version 6.xx 1 1) Vorbereitung a) An die Stromversorgung anschließen

Mehr

WLAN Windows 7 + Netzlaufwerke und Drucker

WLAN Windows 7 + Netzlaufwerke und Drucker Inhalt 1 Wireless-LAN (WLAN) unter Windows 7 oder einem 802.1X-fähigem Endgerät für HAWHof... 2 2 Wireless-LAN-Einstellungen für nicht 802.1x-fähige Endgeräte... 10 3 Laufwerke verbinden... 13 3.1 Mögliche

Mehr

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista

A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box PRG AV4202N für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung

NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung NETGEAR WNR2000 WLAN-Router Installationsanleitung Inhaltsverzeichnis 1. Verkabelung und Inbetriebnahme 3 2. Konfiguration 4 2.1. Installation mit eigenem, integrierten WLAN-Adapter 4 2.2. Installation

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für MAC Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) Modell:FI8916W Farbe: schwarz Modell:FI8916W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921

Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 Anleitung zur Einrichtung eines 3G/4G Internetzugangs Für DWR-921 1. Greifen Sie per Webbrowser auf die Konfiguration des DWR-921 zu. Die Standard Adresse ist http://192.168.0.1. 2. Im Auslieferungszustand

Mehr

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem

Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Konfigurationsanleitungen für verschiedene Net4You Produkte Konfigurationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Aufgrund unserer langjährigen Erfahrung, wissen wir um viele Kundenprobleme in der Bedienung

Mehr

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net

FRITZ!BOX 7360 FON WLAN. Bedienungsanleitung Fiete.Net FRITZ!BOX 7360 FON WLAN Bedienungsanleitung Fiete.Net 1 FRITZ!BOX 7360 FON WLAN FÜR DEN INTERNETZUGANG EINRICHTEN (1) Machen Sie sich mit Hilfe der offiziellen Anleitung mit dem Gerät vertraut und beachten

Mehr

Technical Note 0201 ewon

Technical Note 0201 ewon Technical Note 0201 ewon ewon als Internet-Router nutzen - 1 - Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 3 1.1 Information... 3 1.2 Hinweis... 3 1.3 Anschluss PC und ewon... 3 2 ewon als Internet-Router einrichten...

Mehr

Installation und Bedienung. Repeater N/G

Installation und Bedienung. Repeater N/G Installation und Bedienung Repeater N/G Das ist der FRITZ!WLAN Repeater N/G Der FRITZ!WLAN Repeater erweitert die WLAN-Reichweite Ihres Funknetzwerks. Für die Erweiterung eines Netzwerks wird der FRITZ!WLAN

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium

Anleitung zur Schnellinstallation. Live! Titanium Anleitung zur Schnellinstallation Live! Titanium Inhalt 1. Live! Überblick... 2. Montage... 3. Netzwerkinstallation... 4. Einrichtung drahtloser Netzwerke... 5. Konfigurieren Sie Ihr Live!... 6. Fehlerbehebung...

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 7 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Installationsanleitung / Kurzbeschreibung mo BlackBox Typ 2 und mo Box Silver (Ver 1.07.06) Seite 1

Installationsanleitung / Kurzbeschreibung mo BlackBox Typ 2 und mo Box Silver (Ver 1.07.06) Seite 1 Installationsanleitung / Kurzbeschreibung mo BlackBox Typ 2 und mo Box Silver (Ver 1.07.06) Seite 1 Seite 2 Welchen Boxen Typ besitzen Sie? Im weiteren TYP 1 Im weiteren TYP 2 Im weiteren Silver Seite

Mehr

3G Mobiler Breitband Router

3G Mobiler Breitband Router 3G Mobiler Breitband Router WL0082 Bedienungsanleitung Inhaltsverzeichnis 1.0 Sicherheitshinweise 2.0 Einführung 3.0 Inbetriebnahme 4.0 Netzwerk Konfiguration 5.0 CE Erklärung 1.0 Sicherheitshinweise Stellen

Mehr

Anleitung Anschluss und Konfiguration: TWG 870 WLAN Kabelmodem

Anleitung Anschluss und Konfiguration: TWG 870 WLAN Kabelmodem Anleitung Anschluss und Konfiguration: TWG 870 WLAN Kabelmodem Seite 1 von 14 Inhalt 1 Einleitung... 3 1.1 Lieferumfang... 3 1.2 Anschlusserläuterung... 3 1.3 Anschluss des WLAN Kabelmodems... 4 2 Schritte

Mehr

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme)

FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) FI8906W IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für MAC Betriebssysteme) ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch Schnelleinstieg Packungsliste 1) 1 x IP Kamera

Mehr

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1

F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75. 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 F-Secure Mobile Security for Nokia E51, E71 und E75 1 Installation und Aktivierung F-Secure Client 5.1 Hinweis: Die Vorgängerversion von F-Secure Mobile Security muss nicht deinstalliert werden. Die neue

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista

A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 für Windows Vista Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit

Installationsanleitung. MC Router Starter Kit Installationsanleitung MC Router Starter Kit MC Router Starter Kit Diese Anleitung versetzt Sie in die Lage mit dem MC Router Starter Kit ein sicheres privates OpenVPN-Netzwerk zwischen zwei Endgeräten

Mehr

WirelessLAN Installationshandbuch

WirelessLAN Installationshandbuch ZyXEL NBG334W Wireless Router WirelessLAN Installationshandbuch Inhaltsübersicht 1. Die Sicherheitsfunktionen Seite 2 1.1 Netzwerkname (SSID) Seite 2 1.2 WPA-Verschlüsselung Seite 2 1.3 Verfügbarkeit von

Mehr

Handbuch FRITZ!Box 7390

Handbuch FRITZ!Box 7390 Handbuch FRITZ!Box 7390 ab Firmware FRITZ!OS 06.30 1. Lieferumfang... 2 2. FRITZ!Box Fon WLAN 7390 Eigenschaften & Funktionen... 3 DSL/WLAN/Netzwerk... 3 Telefon/DECT... 3 Mediaserver/NAS... 3 USB-Geräte

Mehr

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus

Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Anleitung zur Einrichtung des WDS / WDS with AP Modus Inhaltsverzeichnis Seite 2 Einführung Seite 3 Aufbau des Netzwerkes Seite 4 Einrichtung des 1. DAP-2553 Seite 5 Einrichtung des 1. DAP-2553 (2) Seite

Mehr

Antwortet der zuletzt aktive WiFi Emotion, dann wird sofort in den Fernbedienungs-Bildschrim umgeschaltet L&S. No WiFi Emotion found

Antwortet der zuletzt aktive WiFi Emotion, dann wird sofort in den Fernbedienungs-Bildschrim umgeschaltet L&S. No WiFi Emotion found 1 Navigation Dieser Punkt beschreibt die Bildschirme der App. Start-Bildschirm Wireless network is not available Zustand, wenn Mobilgerät überhaupt keine Wlan Verbindung beim Start der App hat. In diesem

Mehr

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal

Welotech Router. Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Welotech Router Konfigurationsanleitung zur Anbindung von Solaranlagen an das Sunways-Portal Inhaltsverzeichnis 1. Einleitung... 2 1.1. Artikelübersicht... 2 2. Hinweise zur Installation... 3 3. Inbetriebnahme...

Mehr

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615

Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Kabellos surfen mit Ihrem D-Link DIR-615 Konfiguration für die Nutzung mit dem Kabel-Gateway Cisco EPC3208G! Sie möchten einen anderen WLAN-Router mit dem Cisco EPC3208G verbinden? Der jeweilige Router

Mehr

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme)

IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel. Handbuch Schnelleinstieg. (Für Windows Betriebssysteme) IP kabellose Kamera / Kamera mit Kabel Handbuch Schnelleinstieg (Für Windows Betriebssysteme) Modell:FI8910W Farbe: schwarz Modell:FI8910W Farbe: weiβ ShenZhen Foscam Intelligent Technology Co., Ltd Handbuch

Mehr

BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual

BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual BizNet SDSL Thomson TG 628 Router User Manual Wenn Sie vom Telekom Austria Techniker ein Thomson TG 628s Modem erhalten haben, dann verwenden Sie bitte dieses User Manual um Ihren Zugang zum Internet herzustellen

Mehr

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN

IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN NETWORKS. WLAN nach IEEE 802.11b/g/n. HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate. IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN HSPA+ mit 21 Mbit/s Downloadrate WLAN nach IEEE 802.11b/g/n -20 C bis +70 C IPSec/PPTP/ L2TP/GRE/Open VPN IR6x1 Serie / UMTS/HSPA+ Router mit WLAN Die IR6x1 Serie von InHand Networks umfasst besonders

Mehr

2.) Vorbereitung: Funkkarte einstecken und Strom einschalten

2.) Vorbereitung: Funkkarte einstecken und Strom einschalten I.) Installationsanleitung FHZ1300 PC WLAN Version 2.2. vom 11.01.2007. Eine PDF Version dieser Anleitung zum Herunterladen finden . Diese Anleitung konzentriert sich auf die Inbetriebnahme der FHZ1300PC-WLAN

Mehr

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung.

Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung. Kurzanleitung zur Nutzung von BITel >FHdD HotSpots< Die BITel >FHdD HotSpots< stellen einen Standard WLAN-Zugang (802.11b/g) zur Verfügung. 1. Zur Nutzung benötigen Sie: Ein WLAN-fähiges Endgerät (Laptop,

Mehr

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7

6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 IT Essentials 5.0 6.8.3.8 Übung - Konfiguration eines WLAN-Routers in Windows 7 Einführung Drucken Sie die Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung werden Sie WLAN-Einstellungen auf dem Linksys

Mehr

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt:

INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS. Inhalt: INSTALLATION DES ETHERNET MODEMS Inhalt: Seite 2-6 : Hardwareinstallation Seite 7-10: Installation unter Windows XP Seite 11-13: Installation unter Windows 98 Seite 1 von 13 Stand Juni 2003 Hardware-Installation

Mehr

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten

With the DIGI-LAN. Anleitung zum Installationsassistenten With the DIGI-LAN Anleitung zum Installationsassistenten Installation Softwareinstallation Im Folgenden sind die Schritte zur Installation der Software beschrieben. 1. Legen Sie die Installations-CD in

Mehr

Snom 3xx, 7xx, 8xx Konfigurationsanleitung Firmware 8.7.3.19

Snom 3xx, 7xx, 8xx Konfigurationsanleitung Firmware 8.7.3.19 Snom 3xx, 7xx, 8xx Konfigurationsanleitung Firmware 8.7.3.19 Page 1 1 Hinweis Bitte beachten Sie, dass aus Sicherheitsgründen die Endgeräte immer hinter einem NAT Router Firewall betrieben werden müssen.

Mehr

Wenn Sie für einen gemeinsam genutzten Inter netzug

Wenn Sie für einen gemeinsam genutzten Inter netzug H A N D B U C H N I - 7 0 7 5 0 2 1 L I E F E R U M F A N G : 4 T E C H N I S C H E D AT E N 4 A N W E N D U N G S B E R E I C H 4 H A R D W A R E - I N S TA L L AT I O N 5 R O U T E R - K O N F I G U

Mehr

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG INSTALLATION SIEMENS GIGASET

INTERNETZUGANG WLAN-ROUTER ANLEITUNG INSTALLATION SIEMENS GIGASET 1. Bedienungsoberfläche starten Wir empfehlen Ihnen für die Installation einen WEB- Browser, zum Beispiel Firefox 2.0 oder Internet Explorer 6.1 oder höher. Geben Sie die Adresse des Routers in die Adresszeile

Mehr

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows

Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Zugang Gibbnet / Internet unter Windows Inhalt 1 Inhalt des Dokuments... 2 1.1 Versionsänderungen... 2 2 Windows 10... 3 2.1 Info für erfahrene Benutzer... 3 2.2 Windows 10... 3 2.3 Einstellungen Internetbrowser

Mehr

Sicherheitshinweise im Zusammenhang mit Drahtlosnetzwerken:

Sicherheitshinweise im Zusammenhang mit Drahtlosnetzwerken: Sicherheitshinweise im Zusammenhang mit Drahtlosnetzwerken: Hier aufgeführt finden Sie wichtige Informationen. Damit Sie als Käufer von drahtlosen Produkten einfach zu einer bestmöglichen Wireless Netzwerkumgebung

Mehr

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart)

Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Installationsbeschreibung für den Allnet ALL0277DSLvB wireless ADSL Router (Quickstart) Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung... 1 2 Konfiguration des Routers:... 2 3 Kontakt und Hilfe... 8 1 Einleitung Für

Mehr

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line)

SafeLine GL1. Anschluss-und Programmierungs-handbuch. GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. (GSM-Line) SafeLine GL1 (GSM-Line) Anschluss-und Programmierungs-handbuch GSM-Alternative für unsere Aufzugtelefone. SafeLine GL1 (GSM-Line) Anleitu Anschluss-und Programmierungshandbuch safeline.eu Inhaltsverzeichnis

Mehr

Konfiguration Hitron CVE-30360

Konfiguration Hitron CVE-30360 Konfiguration Hitron CVE-30360 Anleitung für die Konfiguration des Hitron Wireless Modem. Schliessen Sie das Wireless-Modem wie folgt an: Blau = Weiss= Schwarz= Rot= Netzwerk-Kabel zum Computer (optional)

Mehr

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung

Vorab: Anlegen eines Users mit Hilfe der Empfängerbetreuung Seite 1 Einrichtung der Verschlüsselung für Signaturportal Verschlüsselung wird mit Hilfe von sogenannten Zertifikaten erreicht. Diese ermöglichen eine sichere Kommunikation zwischen Ihnen und dem Signaturportal.

Mehr

IC-W1 Schnellstartanleitung

IC-W1 Schnellstartanleitung IC-W1 Schnellstartanleitung HINWEIS: Das IC ist ein Indoor-Gerät. Achten Sie darauf, das Gerät in einem trockenen geschützten Raum zu installieren. Die Exposition gegenüber Regen und extremen Wetterbedingungen

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Pirelli PRG AV4202N Modem Einrichten des Modems für Ihre Internetverbindung (Ein oder mehrere Rechner) Windows 7 Version02 Juni 2011 Klicken Sie auf die Schaltfläche Start und im

Mehr

Schnellstart für Ihren Speedport 500V: Anschluss und Konfiguration.

Schnellstart für Ihren Speedport 500V: Anschluss und Konfiguration. 1 Schnellstart für Ihren : Anschluss und Konfiguration. Herzlichen Glückwunsch: Ihr ist DSL&Telefon Modem in einem. Darüber hinaus können Sie bis zu 2 analoge Telefone für Festnetz- und DSL Telefonie nutzen.

Mehr

ALL500VDSL2 Rev. B. Wireless N VDSL/ADSL Router nach Annex B / J. Kurzanleitung

ALL500VDSL2 Rev. B. Wireless N VDSL/ADSL Router nach Annex B / J. Kurzanleitung ALL500VDSL2 Rev. B Wireless N VDSL/ADSL Router nach Annex B / J Kurzanleitung Inhaltsverzeichnis: 1. Standardwerte 2. ALL500VDSL2 Rev. B 2.1 Vorderseite 2.2 Rückseite 2.3 Seitenteil 3. Erste Schritte 3.1

Mehr