Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli"

Transkript

1 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Geschichte Vorlesungen Patzek Ägypten, der Alte Orient und die Griechen, Do 12-14, R11 T00 D05, Beginn: ; auch: BA: E2, E3, Gasthörer, Schüler Ziegler Griechische Geschichte im 5. Jh. v. Chr., Di 10-12, R11 T00 D03, Beginn: , G; auch: BA: E2, E3, Gasthörer, Schüler Fößel Deutschland im späten Mittelalter, Mi 10-12, R11 T00 D05 A2, B1, B2; L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., E2, E3, Gasthörer, Schüler Hartung Mensch und Tier in der vorindustriellen Zeit Mi 14-16, R11 T00 D03, Beginn: A2, A3, B1, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., E2, E3, Gasthörer, Schüler Brakensiek Das 18. Jahrhundert im Alten Reich Mo 14-16, R11 T00 D03, Beginn: A3, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., E2, E3, Gasthörer, Schüler Engelbrecht Geschichte der Niederlande im 19. Jahrhundert ( ) Do 12-14, R11 T00 D01, Beginn: A4, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., E2, E3, Gasthörer, Schüler Marx Nationalismus der Buren in Südafrika , Do 14-16, S05 T00 B71, Beginn: A4; B5; G; BA Stolberg Geschichte des Pazifischen Raumes, Mo 14-16, R11 T00 D05, Beginn: L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., E2, E3, Gasthörer, Schüler Schneider Der Erste Weltkrieg Di 10-12, S05 T00 B71, Beginn: A4, B1, B2, B4; LP, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., E2, E3, Gasthörer, Schüler Loth Geschichte der europäischen Einigung Mo 10-12, S07 S00 D07, Beginn: A4, LP, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., E2, E3, Gasthörer, Schüler Müller Häufig eingesetzte Geschichtsquellen Do 16-18, R11 T00 D03, Beginn: LP, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., Gasthörer, Schüler

2 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Proseminare mit begleitender Übung Patzek Der Staat der Athener /WissÜ Di 14-16, R12 V05 D81, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGyGe, LHRGe, Mag, Master Dieses Proseminar ist für Studienanfänger konzipiert. Die Zahl der Teilnehmenden ist aus didaktischen Gründen auf 30 Personen begrenzt. Anforderungen: Regelmäßige und aktive Teilnahme an Seminar und Tutorium; Wöchentliche kleinere schriftliche Ausarbeitungen; Zum Abschluss eine schriftlich ausgearbeitete Problemdarstellung (Abschlussessay) Scholten Der Westen des spätrömischen Reiches /WissÜ Mi 10-12, R12 S05 H20, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGyGe, LHRGe, Mag, Master Fößel Friedrich Barbarossa ( ) /WissÜ Do 10-11:30, S05 V03 F65, Beginn: A2 Anforderungen: regelmäßige aktive Teilnahme und Mitarbeit; Übernahme eines Referates und die Ausarbeitung einer Hausarbeit (12-15 Seiten) bis zum ; eine bestandene Abschlussklausur und die Teilnahme an einem Tutorium bzw. einer begleitenden Übung zur Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Teilnehmerlisten liegen im Sekretariat bei Frau Böving (Raum R12 S05 H14) ab Oktober 2008 aus Hartung Sozial- und Mentalitätsgeschichte in der Heiligenvita des Frühen Mittelalters /WissÜ Do 12-14, R12 T03 F87, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGyGe, LHRGe, LP, Master A2 Anforderungen: regelmäßige aktive Teilnahme und Mitarbeit; Übernahme eines Referates und die Ausarbeitung einer Hausarbeit (12-15 Seiten) bis zum ; eine bestandene Abschlussklausur und die Teilnahme an einem Tutorium bzw. einer begleitenden Übung zur Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens Eine verbindliche Anmeldung ist erforderlich. Teilnehmerlisten liegen im Sekretariat bei Frau Böving (Raum R12 S05 H14) ab Oktober 2008 aus Fischer Königsherrschaft und Kirche in ottonisch-salischer Zeit /WissÜ Di 12-14, V15 R02 G76, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGyGe, LHRGe, LP, Master A2 Solange die anderen Proseminare zur Geschichte des Mittelalters nicht überfüllt sind, werden nicht mehr als 35 Teilnehmer zugelassen, die einen Leistungsnachweis anstreben. Eine verbindliche Anmeldung ist zu Beginn des Semesters im Sekretariat bei Frau Böving (R12 S05 H12) möglich. Anforderungen: regelmäßige Teilnahme; Vorbereitung der Sitzungen und Mitarbeit; Übernahme eines mündlichen Referats; Anfertigung einer schriftlichen Hausarbeit (etwa Seiten)Besuch des begleitenden Tutoriums

3 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Hawicks Xanten und der Niederrhein im Mittelalter /WissÜ, Di 16-18, V15 R04 G75, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, LP, Master A2; B1; B2 Anforderungen :regelmäßige aktive Teilnahme und Mitarbeit; Vorbereitung der Sitzungen; Übernahme eines Referates und die Ausarbeitung einer Hausarbeit (12-15 Seiten) bis zum ; eine bestandene Abschlussklausur und die Teilnahme an einem Tutorium bzw. einer begleitenden Übung zur Methodik des wissenschaftlichen Arbeitens Eine verbindliche Anmeldung ist ab Oktober 2008 im Geschäftszimmer R12 S05 H12 (Frau Böving) möglich Brakensiek Haushalt und Familie in der Frühen Neuzeit /WissÜ Do 10-12, R12 V05 D81, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Master A3 Türk Die Entstehung der Römischen Verträge /WissÜ Do 10-12, R12 R07 A79, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGyGe, LHRGe, Mag, Master A4 Anforderungen : Für den Erwerb eines Leistungsnachweises sind regelmäßige und aktive Teilnahme, sowie das Abfassen kleinerer schriftlicher Arbeiten und einer Hausarbeit notwendig. Die begleitende Übung führt in das wissenschaftliche Arbeiten ein. Begleitende Übungen zu Proseminaren Patzek Übung zum Proseminar Der Staat der Athener /zu Di 16-18, R12 V05 D81, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGyGe, LHRGe, Mag, Master ; C1 Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme, Erwerben eines Bibliotheksscheines Scholten Übung zum Proseminar Der Westen des spätrömischen Reiches /zu, Do 12-14, R12 S05 H20, Beginn: Brakensiek Übung zum Proseminar Haushalt und Familie in der Frühen Neuzeit /zu, Do 12-14, R12 V05 D81, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Master A3 Türk Übung zum Proseminar Die Entstehung der Römischen Verträge /zu, Do 14-16, R12 V05 D81, Beginn: A4 Fößel Übung zu "Friedrich Barbarossa ( )" /zu Mo 12:30-14, S05 V03 F65 Hartung Übung zu "Sozial- und Mentalitätsgeschichte in der Heiligenvita des Frühen Mittelalters" /zu Do 14-16, S05 R03 H20, Beginn:

4 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Proseminare Cobet Die letzte Generation der römischen Republik Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt. Anmeldung bitte über Frau Gerike im Sekretariat R12 V05 D05 bzw. Anforderungen : regelmäßige aktive Teilnahme, kleineres Referat und für einen Leistungsnachweis eine kleinere Hausarbeit. Ziegler Die Vita des Kaisers Commodus in der Historia Augusta Di 16-18, R12 R05 A84, Beginn: Hatzky Al Hassan ibn Muhammad al Ouassan Leo Africanus. Ein muslimischer Reisender zwischen den Welten Do 14-16, S05 V03 F57, Beginn: Bachelor, L1, L2, LGyGe, LHRGe, Mag, Master A3 Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit im Seminar (mündliche Präsentationen und Essays), Hausarbeit. Sonkajärvi Schweden in der Frühen Neuzeit Mo 16-18, R12 S05 H20, Beginn: A3 Engelbrecht Kirche und Staat im 19. Jahrhundert Di 08-10, R12 V05 D81, Beginn: A4 Bachem-Rehm Bismarcks Entlassung Mo 10-12, R12 V05 D20, Beginn: A4, B1, B2; L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA, Mag Anforderungen: Regelmäßige aktive Teilnahme, Referat und kleinere schriftliche Hausarbeit. Marx König Moshoeshoe von Lesotho Mi 10-12, R12 V05 D20, Beginn: A4; B5 Derix Italiani in Germania. Italienische ArbeitsmigrantInnen im deutschen Kaiserreich Di 12-14, Beginn: A4; B1 Hiepel Der Erste Weltkrieg Mi 10-12, R12 V05 D81, Beginn: A4; B1-4LHRG, LGyGe, BA, MA Anforderungen: Regelmäßige aktive Teilnahme, Referat, kleinere Hausarbeit.

5 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Übungen und Quellenkurse Patzek Übung zur Vorlesung Ägypten, der Alte Orient und die Griechen Do 14-16, S05 R01 H18, Beginn: ; BL1, L2, LHRGE, LGyGe, BA, MA, Mag Dieser Kurs ist aus didaktischen Gründen auf 30 Teilnehmer begrenzt. Ziegler Bestimmung und Interpretation antiker Münzen (mit Einführung in die Numismatik) Die Veranstaltung findet statt im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg Dissen Cassius Dio, Römische Geschichte Mo 18-20, R12 V05 D81, Beginn: ; L1, L2, LGr, LHRGe, LGyGe, BA, MA, Gasthörer Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme und Mitarbeit, sorgfältige Vorbereitung. Frank Repetitorium zur Geschichte des Mittelalters R Mi 08-10, R12 V05 D81, Beginn: A2, GLP, L1, L2, LGr, LHRGe, LGyGe, BA, MA Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme. Aktive Mitarbeit. Die Voraussetzung zur Erlangung des Teilnahmescheins ist der bestandene Abschlusstest Schmenk Die Zehn Bücher Geschichten Gregor von Tours Do 16-18, V15 R04 G75, Beginn: A2 Anforderungen: Regelmäßige und aktive TeilnahmeÜbernahme eines Kurzreferates Runde Ausgewählte Quellen zur Verfassungsgeschichte des Mittelalters Do 14-16, S05 V03 F65, Beginn: A2; L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA Anforderungen: regelmäßige Teilnahme; Vorbereitung der Sitzungen; Mitarbeit Kersken Frauenstifte an Rhein und Maas im Mittelalter Mo 10-12, R12 V02 D20 A2; B3; L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit; Vorbereitung der Sitzungen; Übernahme eines Kurzreferats Treue Von der Stadtchronik zur Cosmographey Geschichtsschreibung an der Schwelle zur Neuzeit, Mo 10-12, R12 V05 D81 Münster-Schröer Handschriften lesen und verstehen 14-tgl.: Fr 14-17, R12 R06 A69, Beginn: A3; C2L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA

6 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Engelbrecht Raum und Zeit als Kategorien der Geschichtswissenschaft Mi 12-14, R12 V05 D20, Beginn: Wanka Humanismus in der Frühen Neuzeit Do 10-12, R12 S05 H20, Beginn: Krumm Der Einfluß Deutschlands auf die Niederländische Kultur Do 12-14, R12 R07 A69, Beginn: Sonkajärvi Die Stadt Straßburg im 17. und 18. Jahrhundert Di 14-16, R12 V05 D20, Beginn: Schildt-Specker Der Untergang der Klöster Säkularisation und Säkularisierung Mi 10-12, S05 V03 F57, Beginn: Marx Reiseberichte aus Südafrika im frühen 19. Jahrhundert Di 14-16, R12 S05 H20, Beginn: A4; B5 Derix Historische Rezensionen lesen und schreiben Di 16-18, R12 V02 D20, Beginn: Hiepel Quellen zur Geschichte des Ersten Weltkrieges Mi 14-16, R12 S05 H20, Beginn: A4; B1; B2; LGr, LHRGe, LGyGe, BA, MA Anforderungen: Regelmäßige aktive Teilnahme Fleermann Shoa und Gedächtnis. Die Deutschen und der Holocaust Mi 14-16, R12 V05 D81, Beginn: A4; L1, L2, LGr, LHRGe, LGyGe, BA, MA, Mag Schneider Die DDR im Film Mo 14-16, R12 S05 H20, Beginn: A4, B1, B2, B4; L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA Hauptseminare Patzek Charakterbilder und Sozialgeschichte im klassischen Griechenland Di 12-14, R12 V05 D81, Beginn: ; B1; Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Scholten Von Atlantis zur Sonneninsel Do 10-12, R12 V05 D20, Beginn: ; LP, L1, L2, LGr, LHRGe, LGyGe, BA, MA Ziegler Die Wirtschaft im Römischen Reich im 3. Jahrhundert Mo 16-18, R12 V05 D81, Beginn:

7 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Schilp Funktionen des Totengedenkens in der mittelalterlichen Stadt Mi 12-14, R12 S05 H20, Beginn: Fößel Zeit und Geschichte Di 16-18, R11 T07 C75, Beginn: A2, B1; LP, L1, L2, LGr, LHRGe, LGyGe, BA, MA Anforderungen: regelmäßige aktive Teilnahme und Mitarbeit; Übernahme eines Referates und die Anfertigung einer Hausarbeit Für die Teilnahme ist unbedingt eine verbindliche persönliche Anmeldung notwendig Schorr Hartung Namen als Quellen germanisch-romanischen Kulturkontakts im Mittelalter Do 16-18, R12 R07 A69 A2LHRGe, LGyGe, BA, MA Brakensiek Frühneuzeitliche Herrschaftspraxis im interkulturellen Vergleich Di 14-16, R12 R05 A84, Beginn: A3; L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA Engelbrecht Konfessionalisierung im Rhein-Maas-Raum Di 10-12, R12 V05 D81, Beginn: A3; L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA Hatzky Gedenken feiern - kritisch beobachten: 50 Jahre kubanische Revolution Mi 12-14, R11 T08 C01, Beginn: A4; L1, L2, LHRGe, LGyGe, BA, MA, Mag Anforderungen: Regelmäßige Teilnahme und aktive Mitarbeit an der Gestaltung des Seminars, mündliche Präsentationen und die Verfassung einer Hausarbeit. Stolberg Nationsbildung am Beispiel Irlands, Italiens und Polens Di 12-14, R12 V05 D20, Beginn: Anforderungen: Übernahme mündlicher Präsentationen, Essays, Hausarbeiten, regelmäßige Teilnahme erforderlich Hiepel Die Außenpolitik des Kaiserreichs Mo 14-16, R12 V05 D20, Beginn: A4; LHRGe, LGyGe, BA, MA Anforderungen: Regelmäßige aktive Teilnahme, Referat, größere schriftliche Hausarbeit. Schneider Territoriale Neuordnung in der Zwischenkriegszeit Di 16-18, R12 R06 A79, Beginn: A4, B1, B2, B4; L1, L2, LGr, LHRGe, LGyGe, BA, MA Loth Europapläne im Zweiten Weltkrieg Mo 14-16, R12 V05 D81, Beginn: A4, B1-4; LHRGe, LGyGe, BA, MA

8 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Theorieseminare Patzek Charakterbilder und Sozialgeschichte im klassischen Griechenland Di 12-14, R12 V05 D81, Beginn: ; B1; Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Didaktika und studiengangsspezifische Veranstaltungen Müller Häufig eingesetzte Geschichtsquellen Do 16-18, R11 T00 D03, Beginn: LP, L1, L2, LGr, LGyGe, LHRGe, Bachelor, Master, Mag., Gasthörer, Schüler Kuhn GG-Didaktikum DS Di 12-14, R12 S05 H20, Beginn: Kuhn GHR-Didaktikum DS Di 16-18, R12 S05 H20, Beginn: N. N. GHR-Didaktikum DS Kuhn Historisches Lernen in der Grundschule. Methoden und Themen. DS Mi 10-12, R12 R05 A84 Die Teilnehmerzahl ist auf 30 begrenzt. Bitte tragen Sie sich in die Liste im Sekretariat S05 H93 ein. Kuhn Geschichte bilingual DS, Mo 14-16, R12 R05 A84, Beginn: Die Teilnehmerzahl ist auf 30 Personen begrenzt. Bitte tragen Sie sich in die Liste im Sekretariat S05 H93 ein. Müller Seminar zur Vorlesung Häufig eingesetzte Geschichtsquellen DS, Do 16-18, R12 V05 D81, Beginn: L1, L2, LGyGe Bachem-Rehm Fachwissenschaftliches Seminar Lehramt Grundschule: Arbeiter im Kaiserreich DS, Mi 12-14, R12 V05 D81, Beginn: A4 Möllney Vom Mittelalter zur Neuzeit: Geschichtsunterricht in der Sekundarstufe I am Gymnasium DS EinzelT: Do 17-19, R11 T06 C94, am EinzelT: Sa 10-16, R09 S05 B02, am EinzelT: Sa 10-16, R12 S05 H20, am Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Bitte tragen Sie sich in die Liste im Sekretariat S05 H93 ein Studierende, die das Seminar mit einem Praktikum verbinden wollen, sollten sich vor Anmeldung zum Praktikum mit Frau Möllney in Verbindung setzen:

9 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Alliger Planung, Durchführung und Analyse von Geschichtsunterricht: Übung zur Vor- und Nachbereitung des fachdidaktischen Praktikums L1, L2, LHRGe, LgyGe Die Veranstaltung findet in Blockveranstaltung an Freitagen, Uhr bis statt. Die genauen Termine entnehmen Sie bitte dem Aushang am blauen Brett und dem Hinweis auf der Homepage des Historischen Instituts unter Aktuelles. Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Bitte tragen Sie sich in die Liste im Sekretariat S05 H93 ein. Um eine optimale Praktikumsbetreuung zu gewährleisten sollten die TeilnehmerInnen möglichst vor der Anmeldung zum Praktikum mit Frau Alliger Kontakt aufnehmen unter: Nas Planung, Durchführung und Analyse von Geschichtsunterricht: Übung zur Vor- und Nachbereitung des fachdidaktischen Praktikums Mo 18-20, R12 S05 H20 Schirrmacher Planung, Durchführung und Analyse von Geschichtsunterricht: Übung zur Vor- und Nachbereitung des fachdidaktischen Praktikums Mo 16-18, R12 R06 A69 L1, L2, LHRGe, LgyGe Die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt. Bitte tragen Sie sich in die Liste im Sekretariat S05 H93 ein. Um eine optimale Praktikumsbetreuung zu gewährleisten sollten die TeilnehmerInnen möglichst vor der Anmeldung zum Praktikum mit Herrn Schirrmacher Kontakt aufnehmen unter: Ziegler Bestimmung und Interpretation antiker Münzen (mit Einführung in die Numismatik) Die Veranstaltung findet statt im Kultur- und Stadthistorischen Museum Duisburg Bessen Blick-Richtungen. Recherche und Präsentation von historischer Fotografie FD Di 16-18, R12 V05 D20, Beginn: Historisches Didaktikum Grütter Das neue Ruhr Museum auf Zollverein FD Vorbesprechung: Freitag, , 16 Uhr, Zeche Zollverein, Schacht XII, Halle 2 Die Teilnahme an der Vorbesprechung am auf Zollverein ist zwingende Voraussetzung für die Seminarteilnahme. Blockseminar: Februar 2009, Zeche Zollverein, Schacht XII, Halle 2 Mielke Landeskundliche Themen didaktisch aufgearbeitet FD Mo 16-18, R12 V05 D20, Beginn: Historisches Didaktikum Kircher Historisches Praktikum (Magister/BA) /PR 14-tgl.: Do 08-12

10 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Kolloquien Ziegler Kolloquium zur Zwischenprüfung: Alte Geschichte, nach Vereinbarung Scholten Kolloquium zur Zwischenprüfung: Alte Geschichte, nach Vereinbarung Hauses Kolloquium zur Zwischenprüfung: Alte Geschichte nach Vereinbarung Patzek Kolloquium zur Zwischenprüfung: Alte Geschichte, nach Vereinbarung ; LHRGe, LGyGe, BA, MA Patzek Scholten Ziegler Althistorisches Kolloquium Mi 14-16, R12 V05 D02 Patzek Kolloquium für Examenskandidaten Mi 12-14, R12 R05 A93 Köhn Kolloquium zur Zwischenprüfung: Mittelalter Mi 16-17, Beginn: A2; Raum R12 R05 A02 Fößel Kolloquium für Examenskandidaten [Mittelalter] Di 18-20, R12 S05 H20, Beginn: A2; Anforderungen: Persönliche Anmeldung erforderlich Hartung Kolloquium für Examenskandidaten [Mittelalter] Mi 12-14, R11 T06 C94, Beginn: A2; Anforderungen: Persönliche Anmeldung erforderlich Fößel Hartung Engelbrecht Eickmans Mikrokosmos Montaillou OS Do 18-20, Beginn: A2; persönliche Anmeldung erforderlich Kolloquium zur Geschichte, Kultur und Sprache der Rhein-Maas-Region 14-tgl.: Di Raum: LF 156 (Campus Duisburg)B3 Brakensiek Kolloquium zur Zwischenprüfung: Frühe Neuzeit A3; Termine und Raum siehe Aushang Brakensiek Marx Kolloquium zur außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte Di 18-20, R12 V05 D81, Beginn: A3; A4; L1, L2 LHRGe, LGyGe, BA, MA

11 Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Schneider Kolloquium zur Zwischenprüfung: Wirtschafts- und Sozialgeschichte siehe Aushang Hiepel Schneider Loth Loth Historisches Doktorandenkolleg Ruhr Beginn: Institut für soziale Bewegungen, Ruhr-Universität Bochum Kolloquium für Examenskandidaten und Doktoranden Mo 18-20, R12 V05 D20, Beginn: A4, B1-4 Ringvorlesung Traditionen europäischer Kultur Mi 18-20, Beginn: Ort: Glaspavilion Zusätzliches Angebot anderer Fächer bei Redaktionsschluss hier keine Veranstaltung zugeordnet Lehrerfortbildung bei Redaktionsschluss hier keine Veranstaltung zugeordnet

Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis_SoSe 2016_DuE_Geisteswiss. Stand:

Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis_SoSe 2016_DuE_Geisteswiss. Stand: Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis_SoSe 2016_DuE_Geisteswiss. Stand: 23.02.2016 1 Geschichte Hinweis Das nachfolgende Lehrangebot enthält nicht die Überschriften (z.b. Studiengang/Semester/Modul), unter denen

Mehr

Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis DuE_SS 2013_Geisteswiss._Stand: Mitte Februar

Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis DuE_SS 2013_Geisteswiss._Stand: Mitte Februar Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis DuE_SS 2013_Geisteswiss._Stand: Mitte Februar 2013 1 Geschichte Das nachfolgende Lehrangebot enthält nicht die Überschriften, unter denen bei Redaktionsschluss (Mitte Februar

Mehr

Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli

Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli Auszug aus_lsf>vorlesungsverzeichnis>wise 2008/09_Stand: Anfang Juli 2008-1 - Romanistik Monjour Ringveranstaltung: Sprache und Kultur des Romanischen Sprachraums VO/ Fr 08:30-10, R12 V05 D81 Kulturwirt

Mehr

Auszug aus_lsf>veranstaltungen>vorlesungsverzeichnis>ws 2009/10_Stand: Anfang Juli Lehrveranstaltungen Campus Duisburg. Physische Geographie

Auszug aus_lsf>veranstaltungen>vorlesungsverzeichnis>ws 2009/10_Stand: Anfang Juli Lehrveranstaltungen Campus Duisburg. Physische Geographie Geografie Lehrveranstaltungen Campus Duisburg Physische Geographie Humangeographie Weltwirtschaftsgeographie VO, 2 SWS Mo 12-14, LE 633 LogM, TLog, ISS, OAWiss Ptak Büns Regionale Geographie Lehrveranstaltungen

Mehr

Weber G. Kaufhold M. Burkhardt J. Wirsching A. Popp S.

Weber G. Kaufhold M. Burkhardt J. Wirsching A. Popp S. X. Geschichte VORLESUNGEN 05 600 Geschichte des Hellenismus II Di 11.45 13.15, HS II 05 601 Die Kreuzzüge Do 10 11.30, HS II 05 602 Die Entstehung der neuzeitlichen Informationskultur Als Fortbildungsveranstaltung

Mehr

Regelsemester. Ringvorlesung V 1 / 2 P 2 1. Argumentationstheorie Ü 2 / 3 P 2 2. Gesamt 7 SWS 9 LP

Regelsemester. Ringvorlesung V 1 / 2 P 2 1. Argumentationstheorie Ü 2 / 3 P 2 2. Gesamt 7 SWS 9 LP Modul-Nr. 11 Methoden der Philosophie Art Regelsemester SWS LP Ringvorlesung V 1 / 2 P 2 1 Wissenschaftspropädeutisches Proseminar Tutorium zum wissenschaftspropädeutischen Proseminar PS 1 P 2 5 T 1 P

Mehr

Evangelische Theologie

Evangelische Theologie Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis DuE_WS 2011/12_Geisteswiss._Stand: Ende Juli 2011 1 Evangelische Theologie Das nachfolgende Lehrangebot enthält nicht die Überschriften, unter denen bei Redaktionsschluss

Mehr

Kliemt Lektürekurs aus dem Bereich der Praktischen Philosophie

Kliemt Lektürekurs aus dem Bereich der Praktischen Philosophie Philosophie Grundkurse Spitzley Grundkurs Erkenntnistheorie Di 12-14, LB 113 NN Grundkurs Logik und Argumentation Di 14-16, LB 113 NN Grundkurs Logik und Argumentation Mo 16-18, LB 113 Petersen Grundkurs

Mehr

Kunstpädagogik (einschl. Gestaltungstechnik)

Kunstpädagogik (einschl. Gestaltungstechnik) Lehrveranstaltungen_Stand: 05.02.08-1 - Kunstpädagogik (einschl. Gestaltungstechnik) Hinweis: Leider lagen bei Redaktionsschluss noch nicht alle Zeitund Raumangaben vor. Bitte informieren Sie sich kurz

Mehr

Vorläufige Studienordnung zur SPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule

Vorläufige Studienordnung zur SPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule Vorläufige Studienordnung zur SPO I 2003 Stufenschwerpunkt Hauptschule Geschichte als Hauptfach (35 SWS) oder als (1) Anlage 1, 8 Aufbau und Inhalte Stand: 04.11.2005 Modul Beschreibung (lt. GHPO I) Veranstaltung

Mehr

B.A. Geschichte der Naturwissenschaften Ergänzungsfach

B.A. Geschichte der Naturwissenschaften Ergänzungsfach B.A. Geschichte der Naturwissenschaften Ergänzungsfach Modulbeschreibungen GdN I Geschichte der Naturwissenschaften I Häufigkeit des Angebots (Zyklus) Jedes zweite Studienjahr 1 Vorlesung (2 SWS) 1 Übung

Mehr

Modulbeschreibung: Fachbachelor Griechisch (Beifach)

Modulbeschreibung: Fachbachelor Griechisch (Beifach) Modulbeschreibung: Fachbachelor Griechisch (Beifach) Modul Aufbau 1 390 h 13 LP 1. + Sem 2 Semester a) Sprachpraxis 1 2 SWS/21 h 102 h 4 LP b) Lektüre für Anfänger 2 SWS/21h 102 h 3 LP c) Vorlesung Griechische

Mehr

Vorlesungsankündigungen SS 2016 Stand:

Vorlesungsankündigungen SS 2016 Stand: Vorlesungsankündigungen SS 2016 Stand: 6.4.2016 SPRACHEN UND KULTUREN DER ISLAMISCHEN WELT (SKIW) 1 Fach- u. 2 Fach-BA SKIW (neu) ( BA-Basismodul 1: Grundstufe Sprache A): 145140000 Arabisch II a 6 St.,

Mehr

Vorlesungsankündigungen - Wintersemester 1999/2000

Vorlesungsankündigungen - Wintersemester 1999/2000 27. Juli 1999 Vorlesungsankündigungen - Wintersemester 1999/2000 Semesterdauer 01.10.1999-31.03.2000 Vorlesungsdauer 18.10.1999-18.02.2000 Inhalt: Abkürzungsschlüssel Bibel und Jüdische Bibelauslegung

Mehr

Regelsemester. Ringvorlesung V 1 P 2 2

Regelsemester. Ringvorlesung V 1 P 2 2 Modul-Nr. 01 Methoden der Philosophie Lehrveranstaltung Art Regelsemester SWS LP Ringvorlesung V 1 P 2 2 Wissenschaftspropädeutisches Proseminar PS 1 P 2 7 Tutorium zum wissenschaftspropädeutischen Proseminar

Mehr

Aufbaumodul Antike und Mittelalter

Aufbaumodul Antike und Mittelalter Aufbaumodul Antike und Mittelalter 0100 240 h Modulbeauftragter Prof. Dr. Konrad Vössing Alten und Mittelalterlichen Geschichte Themen zur Alten und Mittelalterlichen Geschichte Vorlesung zur Alten oder

Mehr

Masterstudiengang Literatur und Medien

Masterstudiengang Literatur und Medien Masterstudiengang Literatur und Medien In der folgenden Übersicht finden Sie eine Liste von in den Modulen belegbaren Veranstaltungen, die Sie bitte als Vorschlag verstehen. Mit Hilfe der Veranstaltungsnummer

Mehr

Rom: Stadtstruktur und Stadtbaukunst von der Spätantike bis heute GEORG SATZINGER Fr 10-12, HS IX

Rom: Stadtstruktur und Stadtbaukunst von der Spätantike bis heute GEORG SATZINGER Fr 10-12, HS IX LEHRVERANSTALTUNGEN DES KUNSTHISTORISCHEN INSTITUTS IM SOMMERSEMESTER 2014 VORLESUNGEN Geschichte und Theorie der Farbe I Mi 12-14, HS IX Rom: Stadtstruktur und Stadtbaukunst von der Spätantike bis heute

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2016 Fr, 01 0:00 Sa, 02 0:00 So, 03 0:00 Mo, 04 0:00 Di, 05 0:00 Mi, 06 0:00 Do, 07 0:00 Fr, 08 0:00 Sa, 09 0:00 So, 10 0:00 Mo, 11 0:00 Di, 12 0:00 Mi, 13 0:00 Do, 14 0:00 Fr, 15 0:00

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Veranstaltungen Lehramt Grund- und Mittelschule, Sozialkunde Unterrichtsfach

Veranstaltungen Lehramt Grund- und Mittelschule, Sozialkunde Unterrichtsfach Geschwister-Scholl-Institut für Politikwissenschaft Lehrprogramm WiSe 2016/17 Lehramt Sozialkunde (neue modularisierte Studiengänge) Stand: 20.10.2016 Veranstaltungen Lehramt Grund- und Mittelschule, Sozialkunde

Mehr

Historisches Seminar. Bachelor of Arts, Nebenfach. Geschichte. Modulhandbuch. Stand:

Historisches Seminar. Bachelor of Arts, Nebenfach. Geschichte. Modulhandbuch. Stand: Historisches Seminar Bachelor of Arts, Nebenfach Geschichte Modulhandbuch Stand: 01.10.2013 1 Modul: M 1 Einführung in das Fachstudium (6 ECTS-Punkte) 1 Einführung in die V, P 6 3 4 Jedes 2. Semester Geschichtswissenschaft

Mehr

Geschichte betrifft uns

Geschichte betrifft uns Geschichte betrifft uns Allgemeine Themen Geschichte des jüdischen Volkes Seuchen in der Geschichte Sterben und Tod Frauenbewegung in Deutschland Polen und Deutsche Japan Mensch und Umwelt in der Geschichte

Mehr

Modul HF-GW-BA 104 Mentorat TU Mentorat B. Meißner TU Mentorat S. Selzer TU Mentorat J. Nowosadtko TU Mentorat R.

Modul HF-GW-BA 104 Mentorat TU Mentorat B. Meißner TU Mentorat S. Selzer TU Mentorat J. Nowosadtko TU Mentorat R. Lehrveranstaltungsverzeichnis für das Wintertrimester 17 Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften Stand 13.12.2016 Bachelorstudiengang Geschichtswissenschaft Hauptfach Geschichtswissenschaft Grundlagenphase

Mehr

Fachstudienordnung für den Teilstudiengang Geschichte als Beifach an der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald vom 29.

Fachstudienordnung für den Teilstudiengang Geschichte als Beifach an der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald vom 29. Fachstudienordnung für den Teilstudiengang Geschichte als Beifach an der Ernst Moritz Arndt Universität Greifswald vom 29. November 2001 Aufgrund von 2 Abs. 1 i.v.m. 9 Abs. 1 des Landeshochschulgesetzes

Mehr

Institut für Philosophie

Institut für Philosophie Basismodul Methodik (PHI-0002) alt: 01-BM Proseminar: Einführung in das philosophische Denken! Achtung! : Dieser Teil des Moduls wird von STUDIS als Modulteilprüfung direkt verwaltet. Bitte melden Sie

Mehr

Herzlich willkommen am Institut für Politische Wissenschaft

Herzlich willkommen am Institut für Politische Wissenschaft Herzlich willkommen am Institut für Politische Wissenschaft Politikwissenschaft mit dem Abschluss Bachelor of Arts Fächerübergreifender Bachelorstudiengang, Fach Politik (Erst- u. Zweitfach) Unterrichtsfach

Mehr

ARCHÄOLOGISCHES INSTITUT

ARCHÄOLOGISCHES INSTITUT ARCHÄOLOGISCHES INSTITUT 43220 Die römische Provinz Noricum ARCHÄOLOGIE DER RÖMISCHEN PROVINZEN ASUK-BA: BM 4, AM 1b, AM 2b, EM 2b, EM 6 Di. 10-11.30, 125b Küpperstift, 101 Vorlesungen Archäologie-BA:

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

Abteilung für Sinologie 汉学系. Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2013/14

Abteilung für Sinologie 汉学系. Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2013/14 Rheinische Institut für Orient- und Friedrich-Wilhelms- Asienwissenschaften Universität Bonn Abteilung für Sinologie Abteilung für Sinologie 汉学系 Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2013/14 Veranstaltungen

Mehr

Das Teilfach Geschichte im Kombi BA: Zugangsvoraussetzungen

Das Teilfach Geschichte im Kombi BA: Zugangsvoraussetzungen Studienempfehlungen für das Teilstudienfach Geschichte im Kombinatorischen Zweifachstudiengang Bachelor of Arts (BA) Gültig für die Prüfungsordnung 2014 mit Änderung 2015 (Stand: Juli 2016) Im Folgenden

Mehr

Lehrangebot im Fach Sozialkunde Studienkolleg

Lehrangebot im Fach Sozialkunde Studienkolleg Lehrangebot im Fach Sozialkunde.................... 672 Studienkolleg.............................................. 675 Sozialkunde Studienkolleg 671 Lehrangebot im Fach Sozialkunde Die hinter den Lehrveranstaltungen

Mehr

Modulübersicht. Einführung in die Architektur. Modultitel. Leistungspunkte. Einführung in die Bildkünste. Modultitel

Modulübersicht. Einführung in die Architektur. Modultitel. Leistungspunkte. Einführung in die Bildkünste. Modultitel Modulübersicht Einführung in die Architektur KU Arch Einführung in die Bildkünste KU Bild Einführung Film, Photographie, Medienkunst Aufbaumodul Mittelalter I KU MA 1 Aufbaumodul Neuzeit I KU Neu 2 Aufbaumodul

Mehr

Studienplan für das Nebenfach Geschichte der Naturwissenschaften im Rahmen eines Bachelorstudiengangs im Umfang von 45 Leistungspunkten

Studienplan für das Nebenfach Geschichte der Naturwissenschaften im Rahmen eines Bachelorstudiengangs im Umfang von 45 Leistungspunkten Studienplan für das Nebenfach Geschichte der Naturwissenschaften im Rahmen eines Bachelorstudiengangs im Umfang von 45 Leistungspunkten (http://www.math.uni-hamburg.de/spag/gn/ba-nf-internet.pdf) Die Einschreibung

Mehr

Kurssequenz Geschichte (Grund- und Leistungskurse) gültig ab dem Schuljahr 2012/2013

Kurssequenz Geschichte (Grund- und Leistungskurse) gültig ab dem Schuljahr 2012/2013 10.1 Was treibt Menschen dazu, anderen ihre Wert- und Gesellschaftsvorstellungen aufzudrängen? verbindlich: - Christentum und Islam im 11. 17. Jh. 10.2 Was treibt Menschen in kriegerische Auseinandersetzungen?

Mehr

1 Romanische Philologie (FB 10)

1 Romanische Philologie (FB 10) 1 Romanische Philologie (FB 10) Wahlfachbereich Romanische Philologie (FB 10) Pflicht für C Pflicht für D Wahlpflicht für D Modultitel Modulnr. LP Modul Romanische Philologie Basismodul Sprachwissenschaft

Mehr

Fragebogen zur Lehrveranstaltungsevaluation Seminar

Fragebogen zur Lehrveranstaltungsevaluation Seminar Fragebogen zur Lehrveranstaltungsevaluation Seminar Liebe Studentinnen und Studenten, die Universität Oldenburg möchte die Situation der Lehre kontinuierlich verbessern. Dieser Fragebogen ist ein wichtiger

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2016

Wangerooge Fahrplan 2016 Fahrplan Dezember 2015 Januar Januar Januar Februar Februar März So, 13.12. 10.15 11.00 12.45 12.30 13.45 14.20 Mo, 14.12. 11.30 13.00 15.30 Di, 15.12. 12.30 13.05 14.45 13.30 15.00 Mi, 16.12. 14.45 16.00

Mehr

Kunst (einschl. Gestaltungstechnik)

Kunst (einschl. Gestaltungstechnik) Kunst (einschl. Gestaltungstechnik) Hein Künstlerische Freiheit und soziale Norm III: Pierre Bourdieu SE, 2 SWS, Di 14-16, R12 R02 A87 Peez Kreativität, Improvisation, Experiment & Zufall im Kunstunterricht

Mehr

Anpassung Prüfungskonten an Fachprüfungsordnungswechsel - Bachelor

Anpassung Prüfungskonten an Fachprüfungsordnungswechsel - Bachelor Anpassung Prüfungskonten an Fachprüfungsordnungswechsel - Bachelor 2110 A.1 Klausur: Einführung in die Klassische Archäologie 4110 A.1 Klausur: Einführung in die Klassische Archäologie Wahlpflicht 1 Wahlpflicht

Mehr

Veranstaltungen im Wintersemester 2016/17

Veranstaltungen im Wintersemester 2016/17 Institut für Arabistik und Islamwissenschaft Schlaunstraße 2 48143 Münster Tel.: +49 251 83-24571 Fax: +49 251 83-29932 arabist@uni-muenster.de Veranstaltungen im Wintersemester 2016/17 Stand: 27.06.2016

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Vorlesungsverzeichnis Universität Trier Winter 2011/12, gedruckt am: 05. März 2015 Deutsch als Fremdsprache Bachelor Vorlesungen 21539 Grundlagen DaF/DaZ Vorlesung, 2 Std., Mi 12:00-14:00, HS 1 A B C E

Mehr

Studienordnung für die Magisterteilstudiengänge (MTSG) Geschichte und Gesellschaft Südasiens als Hauptfach (HF) und als Nebenfach (NF)

Studienordnung für die Magisterteilstudiengänge (MTSG) Geschichte und Gesellschaft Südasiens als Hauptfach (HF) und als Nebenfach (NF) Philosophische Fakultät III Institut für Asien- und Afrikawissenschaften -Seminar für Geschichte und Gesellschaft Südasiens- Studienordnung für die Magisterteilstudiengänge (MTSG) Geschichte und Gesellschaft

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorteilstudiengang Geschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. vom 23.

Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorteilstudiengang Geschichte an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald. vom 23. Prüfungs- und Studienordnung für den Bachelorteilstudiengang an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald vom 23. August 2012 Aufgrund von 2 Absatz 1 in Verbindung mit 38 Absatz 1 und 39 Absatz 1 des

Mehr

Stundenplan Sommersemester 2016

Stundenplan Sommersemester 2016 1 Stundenplan Sommersemester 2016 Vorlesungen Veranstaltungs-Nr. 73457 Veranstaltungstitel Europa im frühen Mittelalter Di 15:15-16:45 wö 05.04.2016-16.07.2016 HS 218, Universitätsplatz 1 Prof. Dr. Hans-Uwe

Mehr

Bachelor of Arts (B.A.)

Bachelor of Arts (B.A.) Bachelor of Arts (B.A.) Gemeinsame sordnung für den Bakkalaureus-Artium-Studiengang Universität Mannheim - Fachspezifischer Teil - Geschichte: Kultur, Gesellschaft, Wirtschaft Erläuterungen zu den fachspezifischen

Mehr

Materialitätskonzepte in der römischen Barockskulptur. HELEN BOEßENECKER Blockveranstaltung, Termine werden bekannt gegeben

Materialitätskonzepte in der römischen Barockskulptur. HELEN BOEßENECKER Blockveranstaltung, Termine werden bekannt gegeben LEHRVERANSTALTUNGEN DES KUNSTHISTORISCHEN INSTITUTS IM WINTERSEMESTER 2014/2015 VORLESUNGEN Was ist zeitgenössische Kunst? ANNE-MARIE BONNET Do 16-18, HS IX Das Schloss zu Berlin HILTRUD KIER Do 14-16,

Mehr

Master of Education. Lernbereich Naturwissenschaften Lernbereich Gesellschaftswissenschaften

Master of Education. Lernbereich Naturwissenschaften Lernbereich Gesellschaftswissenschaften Veranstaltungen des Seminars für Didaktik des Sachunterrichts Master of Education Lernbereich Naturwissenschaften Lernbereich Gesellschaftswissenschaften Modul Didaktische Grundlagen Modul Unterrichtsbezogene

Mehr

Bachelorseminar im Rahmen des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre (Profilgruppe Marketing) Methoden der Marktforschung (6 LP) Sommersemester 2016

Bachelorseminar im Rahmen des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre (Profilgruppe Marketing) Methoden der Marktforschung (6 LP) Sommersemester 2016 Bachelorseminar im Rahmen des Studiengangs Betriebswirtschaftslehre (Profilgruppe Marketing) Methoden der Marktforschung (6 LP) Sommersemester 2016 Betreuende Mitarbeiter (Änderungen vorbehalten): Birte

Mehr

Studienumfang und Regelstudienzeit

Studienumfang und Regelstudienzeit Fachspezifische Anlage für das Studienfach Chemie des Studienganges Master of Education für das Lehramt an Gymnasien/Gesamtschulen der Universität Bremen vom 29. September 2008 1 Studienumfang und Regelstudienzeit

Mehr

L Art Sacre (II). Kunst und das Sakrale? Geistige? Spirituelle? ANNE-MARIE BONNET, FRIEDHELM MENNEKES Fr 10-12, gr ÜR

L Art Sacre (II). Kunst und das Sakrale? Geistige? Spirituelle? ANNE-MARIE BONNET, FRIEDHELM MENNEKES Fr 10-12, gr ÜR LEHRVERANSTALTUNGEN DES KUNSTHISTORISCHEN INSTITUTS IM WINTERSEMESTER 2014/2015 VORLESUNGEN Was ist zeitgenössische Kunst? ANNE-MARIE BONNET Do 16-18, HS IX Europäische Barockskulptur Roland Kanz Do 14-16,

Mehr

Sommersemester 2014 B.A. Kunstgeschichte (Zwei-Fach) (Stand: Änderungen vorbehalten!) 1. Studienjahr

Sommersemester 2014 B.A. Kunstgeschichte (Zwei-Fach) (Stand: Änderungen vorbehalten!) 1. Studienjahr KG A1: Sommersemester 2014 B.A. Kunstgeschichte (Zwei-Fach) (Stand: 05.02.2014 Änderungen vorbehalten!) 1. Studienjahr MODUL KG A: GRUNDLAGEN (PFLICHT) Kunstgeschichte des Mittelalters Dieses Modul wird

Mehr

Gültig ab Sommersemester Modulhandbuch. Bildende Kunst Campus Landau. Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien

Gültig ab Sommersemester Modulhandbuch. Bildende Kunst Campus Landau. Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien Gültig ab Sommersemester 2011 Modulhandbuch Bildende Kunst Campus Landau Masterstudiengang für das Lehramt an Gymnasien Modul 13: Fachdidaktisches Arbeiten 120 4 3. - 4. Sem 1 Lehrveranstaltungen Kontaktzeit

Mehr

Studienordnung für den Studiengang Geschichte (Bachelor of Arts) der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 1. Oktober 2004

Studienordnung für den Studiengang Geschichte (Bachelor of Arts) der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 1. Oktober 2004 Studienordnung für den Studiengang Geschichte (Bachelor of Arts) der Otto-Friedrich-Universität Bamberg Vom 1. Oktober 2004 (Fundstelle: http://www.uni-bamberg.de/fileadmin/uni/amtliche_veroeffentlichungen/2005/2005-11.pdf)

Mehr

(4) Studium für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen,

(4) Studium für das Lehramt an Grund-, Haupt- und Realschulen und den entsprechenden Jahrgangsstufen der Gesamtschulen, Anlage zu 1 Abs. der Prüfungs- und Studienordnung für den Masterstudiengang Master of Education (MPO Ed.) für das Fach Geschichtswissenschaft an der Universität Bielefeld vom 19. April 006 Aufgrund der

Mehr

Modulehandbuch. B.A.-Studiengang Internationale Literaturen

Modulehandbuch. B.A.-Studiengang Internationale Literaturen Modulehandbuch B.A.-Studiengang Internationale Literaturen I. Module: Übersicht II.Modulbeschreibungen 2 I. Module: Übersicht Modul 1: Modul 2: Modul 3: Modul 4: Modul Grundlagen der Internationalen Literaturen

Mehr

Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in

Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in Anlage 13. Politikwissenschaft (35 ) Modulnummer Modulname Verantwortliche/r Dozent/in POL-BM-THEO Einführung in das Studium der Prof. Dr. Hans Vorländer politischen Theorie und Ideengeschichte Dieses

Mehr

ITA - M Wie häufig wird das Modul angeboten Alle Kurse werden einmal im Jahr angeboten. Siehe Vorlesungsverzeichnis

ITA - M Wie häufig wird das Modul angeboten Alle Kurse werden einmal im Jahr angeboten. Siehe Vorlesungsverzeichnis ITA - M 01 1. Name des Moduls: Basismodul Italienische Sprache I 2. Fachgebiet / Verantwortlich: Romanistik (Italienisch) / Daniela Pecchioli. Inhalte / Lehrziele Vertiefung der Grundkenntnisse bzw. der

Mehr

geändert durch Satzung vom 31. März 2010

geändert durch Satzung vom 31. März 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

geändert durch Satzung vom 31. März 2010

geändert durch Satzung vom 31. März 2010 Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Universität Zürich. Philosophische Fakultät. Archäologisches Institut. Rämistr. 73 CH-8006 Zürich Tel.:

Universität Zürich. Philosophische Fakultät. Archäologisches Institut. Rämistr. 73 CH-8006 Zürich Tel.: Universität Zürich Philosophische Fakultät Rämistr. 73 CH-8006 Zürich Tel.: +41 44 634 28 11 Bachelor of Arts Hauptfach Klassische Archäologie (90 ) Bachelor of Arts Hauptfach Klassische Archäologie (90

Mehr

Institut für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik vorläufige verbindliche Veranstaltungsankündigung für das SoSe 2016 (Stand:

Institut für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik vorläufige verbindliche Veranstaltungsankündigung für das SoSe 2016 (Stand: Institut für Didaktik der Mathematik und Elementarmathematik vorläufige verbindliche Veranstaltungsankündigung für das SoSe 2016 (Stand: 25.04.2016) Nach der neuen Studienordnung BA-Studiengang GHR Mathematik

Mehr

Vom 7. Juli a) In Abs. 2 Nr. 1 wird das Wort Module durch das Wort Vertiefungsmodule ersetzt.

Vom 7. Juli a) In Abs. 2 Nr. 1 wird das Wort Module durch das Wort Vertiefungsmodule ersetzt. Siebte Satzung zur Änderung der Fachstudien- und Prüfungsordnung für das Fach Germanistik im Zwei-Fach-Bachelorstudiengang an der Philosophischen Fakultät und Fachbereich Theologie der Friedrich-Alexander-

Mehr

Studienfach Japanologie (Master of Arts)

Studienfach Japanologie (Master of Arts) Ruhr- Universität Bochum Fakultät für Ostasienwissenschaften Studienfach Japanologie (Master of Arts) Modulhandbuch Liste der Lehrenden Lehrstuhl Geschichte Japans Prof. Dr. Regine Mathias (Sektionsleiterin)

Mehr

Studienberatung: Dr. Susanne Ehrich, PT , Tel.:

Studienberatung: Dr. Susanne Ehrich, PT , Tel.: Sommersemester 2010 KULTURGESCHICHTLICHE MITTELALTER-STUDIEN Hinweise zur Prüfungsordnung, zu den Studienmodulen und Lehrveranstaltungen des Master-Studiengangs unter: http://www.forum-mittelalter.de Studienberatung:

Mehr

SPA - M Wie häufig wird das Modul angeboten Alle Kurse werden einmal im Jahr angeboten. Siehe Vorlesungsverzeichnis

SPA - M Wie häufig wird das Modul angeboten Alle Kurse werden einmal im Jahr angeboten. Siehe Vorlesungsverzeichnis SPA - M 01 1. Name des Moduls: Basismodul Spanische Sprache I 2. Fachgebiet / Verantwortlich: Romanistik (Spanisch) / Trinidad Bonachera 3. Inhalte / Lehrziele Vertiefung der Grundkenntnisse bzw. der im

Mehr

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen

Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen Der Präsident Mitteilungen der Justus-Liebig-Universität Gießen 6.20.05 Nr. 1 Studienordnung des Fachbereichs Kunstpädagogik, Musikwissenschaft, Sportwissenschaft für das Hauptfach und Nebenfach Musikwissenschaft

Mehr

Modulkatalog des M.A.-Studiengangs Arabische Literatur und Kultur / Arabic Literature and Culture

Modulkatalog des M.A.-Studiengangs Arabische Literatur und Kultur / Arabic Literature and Culture Anlage 1: Modulkatalog des M.A.-Studiengangs Arabische Literatur und Kultur / Arabic Literature and Culture Modulbezeichnung AR MA 01: Arabische Sprachkompetenz I, 2 SWS Sprachlehre mit dem Ziel einer

Mehr

Bachelor of Arts in Geschichte und Zeitgeschichte

Bachelor of Arts in Geschichte und Zeitgeschichte gültig für alle Einschreibungen vor Herbst 2010 Stand: 5.3.10 Bachelor of Arts in Geschichte und Zeitgeschichte Aufbau nach Bologna Stufe Kreditpunkte Dauer Doktoratsstudium Offen Niveau Master 120 ECTS*

Mehr

Modulhandbuch zum Studium der Geschichte

Modulhandbuch zum Studium der Geschichte Facheinheit Geschichte Modulhandbuch zum Studium der Geschichte in den Studiengängen»Lehramt an Realschulen«und»Lehramt an Gymnasien«Das folgende Modulhandbuch setzt die Bestimmungen der LPO I in der Fassung

Mehr

Vorläufiges schulinternes Curriculum für das Fach Geschichte / G8

Vorläufiges schulinternes Curriculum für das Fach Geschichte / G8 Ansprechpartner: Herr Lämmchen Vorläufiges schulinternes Curriculum für das Fach Geschichte / G8 Im Zuge der Umstellung von G9 auf G8 ergibt sich eine Kürzung des GU in der Sekundarstufe I von 4 auf 3

Mehr

M.A. (Master of Arts) Sprache, Kultur, Translation (ein-/zweisprachig) B-/C-Sprache: Chinesisch (Stand ) WS 2012/13

M.A. (Master of Arts) Sprache, Kultur, Translation (ein-/zweisprachig) B-/C-Sprache: Chinesisch (Stand ) WS 2012/13 M.A. (Master of Arts) Sprache, Kultur, Translation (ein-/zweisprachig) B-/C-Sprache: Chinesisch (Stand 23.10.2012) WS 2012/13 Pflicht- / Wahlpflichtmodule M.A. Pflichtmodul Kulturwissenschaft M.A. Pflichtmodul

Mehr

Angewandte Kommunikations- und Medienwissenschaft. Bachelor Studium

Angewandte Kommunikations- und Medienwissenschaft. Bachelor Studium Angewandte Kommunikations- und Medienwissenschaft Bachelor Studium Bereichsübergreifende Methodenausbildung Modul: Quantitative und qualitative Methoden empirischer Forschung Musahl Deskriptive Statistik

Mehr

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG

AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Nr. 72 vom 4. November 2013 AMTLICHE BEKANNTMACHUNG Hg.: Der Präsident der Universität Hamburg Referat 31 Qualität und Recht Fachspezifische Bestimmungen für den Bachelornebenfachstudiengang Geschichte

Mehr

Erstsemester Begrüßungswoche Wintersemester 2013/14

Erstsemester Begrüßungswoche Wintersemester 2013/14 Erstsemester Begrüßungswoche Wintersemester 2013/14 Tutorium zur Studienplanung Klausuren, Fallbesprechungen, Scheine, Schwerpunkt und Examen Ein Überblick Rechtgrundlage Überblick erste Semester Ausblick

Mehr

Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1)

Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1) Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1) Orientierungsveranstaltung Am 05.04.2016 H 1; 13:45-14:45Uhr Frau Beck Mathematik im Studiengang für das Lehramt an Grundschulen (L1) 2 Wichtige

Mehr

2. Nachweis besonderer Vorbildung oder Tätigkeit oder Bestehen einer Eignungsprüfung ( 2 Abs. 3): Keine

2. Nachweis besonderer Vorbildung oder Tätigkeit oder Bestehen einer Eignungsprüfung ( 2 Abs. 3): Keine 15. Latein A. Fachspezifische Zulassungsvoraussetzungen 1. Nachweis fachspezifischer Sprachkenntnisse ( 2 Abs. 2): Zur Aufnahme des Studiums im Fach Latein ist das Latinum erforderlich. Spätestens bis

Mehr

Geschichte - betrifft uns

Geschichte - betrifft uns 1983 9 Weltwirtschaftskrise 1929-1933, Ursachen und Folgen (n.v.) 10 Armut und soziale Fürsorge vor der Industrialisierung 11 Frieden durch Aufrüstung oder Abrüstung 1918-1939 12 Europa zwischen Integration

Mehr

Historische Musikwissenschaft

Historische Musikwissenschaft Lehrveranstaltungen im Sommersemester 2012 Stand: 2.4.2012 Historische Musikwissenschaft B A S t u d i e n g a n g (** = nach der alten Studienordnung vor WiSe 2010/11) EINFÜHRUNGSPHASE M1 56.701 Funktionstheorie

Mehr

Modularisiertes Studium der Geographiedidaktik

Modularisiertes Studium der Geographiedidaktik Modularisiertes Studium der Geographiedidaktik an der Universität Erlangen-Nürnberg Grundmodule für alle Lehramtsstudiengänge (GS, HS, RS, Gym) Modul 1a (DIDGEO) Grundlagen der Geographiedidaktik / Planung

Mehr

Lehrveranstaltungen WS 2016/17 für den Studiengang European Master in Classical Cultures

Lehrveranstaltungen WS 2016/17 für den Studiengang European Master in Classical Cultures Lehrveranstaltungen WS 2016/17 für den Studiengang European Master in Classical Cultures Einführungsmodul Kernbereich Alte Geschichte 54-302 Demosthenes (Werner Rieß, Do 10-12, Phil 1322) 54-303 Herodot

Mehr

Modulhandbuch B.A. (Mittlere und Neuere) Geschichte 50% (1. und 2. Hauptfach)

Modulhandbuch B.A. (Mittlere und Neuere) Geschichte 50% (1. und 2. Hauptfach) Modulhandbuch B.A. (Mittlere und Neuere) Geschichte 50% (1. und 2. Hauptfach) Bezeichnung : Basismodul Mittelalterliche Geschichte Historisches Seminar/FPI, bei Übereinstimmung der Epoche: Seminar für

Mehr

Geschichte. Register für Modulveranstaltungen

Geschichte. Register für Modulveranstaltungen 1 Geschichte Register für Modulveranstaltungen BACHELOR Modul 1 040 025 IPS Arbeit und Handel, Gruppe 1 4st., Mo 08.30-12.00, GABF 04/514 040 026 IPS Arbeit und Handel, Gruppe 2 4st., Mo 14.00-18.00, GABF

Mehr

A) BACHELOR Sudienordnung, Prüfungsversion 2004/05 und 2007/08

A) BACHELOR Sudienordnung, Prüfungsversion 2004/05 und 2007/08 LEHRAMT POLITISCHE BILDUNG A) BACHELOR Sudienordnung, Prüfungsversion 2004/05 und 2007/08 Modul: Einführung in die Politikwissenschaft (4 LP) Siehe Angebot BA Politik und Verwaltung, nur WiSe Modul: Politisches

Mehr

Pflichtmodule. Willkommen an der Fakultät für Chemie der Georg-August-Universität Göttingen

Pflichtmodule. Willkommen an der Fakultät für Chemie der Georg-August-Universität Göttingen Pflichtmodule Willkommen an der Fakultät für der Georg-August-Universität Göttingen Dr. Regine Herbst-Irmer, Fachberaterin 2-F-BA, Teilfach, Institut für Raum T104 Tel: 39 33007 rherbst@shelx.uni-ac.gwdg.de

Mehr

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Vorlesungen Der moderne Staat ( ) Frühjahrssemester Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014 Verzeichnis der Lehrveranstaltungen Prof. Dr. Julia Angster, Universität Mannheim Vorlesungen Der moderne Staat (1800-2015) Frühjahrssemester 2015 Der Kalte Krieg als globaler Konflikt Herbstsemester 2014

Mehr

Studienbeginn: WS

Studienbeginn: WS 15.05.08 1 Modulverzeichnis für die Studienrichtung Papyrologie, Epigraphik und Numismatik der Antike (PEN) innerhalb des M.A.-Studiengangs Antike Sprachen und Kulturen Inhalt und Studienziele: Der Gegenstand

Mehr

Fachbezogener Besonderer Teil. Englisch. der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen

Fachbezogener Besonderer Teil. Englisch. der Prüfungsordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen Fachbezogener Besonderer Teil Englisch der sordnung für den Masterstudiengang Lehramt an Grund- und Hauptschulen Der Fachbereichsrat des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaft hat gemäß 44 Absatz

Mehr

Seminarplan Bachelor-Studiengang Design (FD/ID/KD) 1. Semester WS 2015 / 16 Hochschule München, FK 12

Seminarplan Bachelor-Studiengang Design (FD/ID/KD) 1. Semester WS 2015 / 16 Hochschule München, FK 12 1. Semester WS 2015 / 16 Hochschule München, FK 12 9.00 9.45 9.45 10.30 10.45 11.30 11.30 12.15 13.00 13.45 13.45 14.30 14.45 15.30 15.30 16.15 16.30 17.15 17.15 18.00 18.15 19.00 19.00 19.45 20.00 20.45

Mehr

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden. Aufbau und Gliederung des Studiums (vgl. Übersicht auf Seite 5)

Das Studium kann sowohl im Winter- als auch im Sommersemester begonnen werden. Aufbau und Gliederung des Studiums (vgl. Übersicht auf Seite 5) BERGISCHE UNIVERSITÄT WUPPERTAL Dr. Lutz Kottmann - Akademischer Direktor - Fachbereich G Bildungswissenschaften - SPORTWISSENSCHAFTEN - Studienregelungen für das Studium des Faches Sport mit dem Abschluss

Mehr

3. Allgemeine Psychologie

3. Allgemeine Psychologie Psychologie Institut für Kognition und Kommunikation 1. Interdisziplinäre Veranstaltungen Interdisziplinäres Praxisprojekt: Zappelphilipp Online: Cognitive Skills Training für Kinder PP, 6 SWS, Di 10-18,

Mehr

Modulsignatur Bac Hauptfach Bac Nebenfach Bac Wahlbereich Lehramt vertieft Lehramt nichtvertieft. Thema der Veranstaltung SWS LP Zeit Raum Dozent(en)

Modulsignatur Bac Hauptfach Bac Nebenfach Bac Wahlbereich Lehramt vertieft Lehramt nichtvertieft. Thema der Veranstaltung SWS LP Zeit Raum Dozent(en) B.A. Deutsch als Zweit- und Fremdsprache und Interkulturelle Kommunikation modularisierte Lehrämter Didaktik des Deutschen als Zweitsprache nicht-modularisierte Lehrämter Modulsignatur Bac Hauptfach Bac

Mehr

Master Fachdidaktik Deutsch. Gymnasium I Fachdidaktik Fach A 13 CP: Modul PR III und Modul PR IV. Problemfelder der Sprachund Literaturdidaktik

Master Fachdidaktik Deutsch. Gymnasium I Fachdidaktik Fach A 13 CP: Modul PR III und Modul PR IV. Problemfelder der Sprachund Literaturdidaktik 1 Master Fachdidaktik Deutsch Gymnasium I Fachdidaktik Fach A 13 CP: Modul PR III und Modul PR IV Modul PR III Modul PR IV Problemfelder der Sprachund Literaturdidaktik Medien und Deutschunterricht 3CP:

Mehr

Orientierungspraktikum Integration von Theorie und Praxis (ITP) mit Begleitveranstaltung

Orientierungspraktikum Integration von Theorie und Praxis (ITP) mit Begleitveranstaltung Bachelor mit Ausrichtung auf die schulische und außerschulische Kinder- und Jugendarbeit, Schwerpunkt Grundschule Lernbereich Gesellschaftswissenschaften Orientierungspraktikum Integration von Theorie

Mehr

Hinweise für Studierende im Bachelorstudiengang Filmwissenschaft an der FU Berlin

Hinweise für Studierende im Bachelorstudiengang Filmwissenschaft an der FU Berlin Hinweise für Studierende im Bachelorstudiengang Filmwissenschaft an der FU Berlin Studienfachberatung: Einzelberatung zu allen studienrelevanten Fragen in den Sprechstunden (siehe Aushang) von: Prof. Dr.

Mehr

/008 L3. Anlage 2: Modulhandbuch für Lehramt Englisch an Gymnasien. Modul 1 (Basismodul Sprachpraxis): Sprachpraxis 1.

/008 L3. Anlage 2: Modulhandbuch für Lehramt Englisch an Gymnasien. Modul 1 (Basismodul Sprachpraxis): Sprachpraxis 1. Anlage 2: Modulhandbuch für Lehramt an Gymnasien 4.13.02/008 L3 Verwendbarkeit des Modul 1 (Basismodul Sprachpraxis): Sprachpraxis 1 2 Übungen Festigung und Vertiefung der vorhandenen im mündlichen und

Mehr

Modulbeschreibung Lehramtsstudiengang (7. 9. Semester)

Modulbeschreibung Lehramtsstudiengang (7. 9. Semester) Modulbeschreibung Lehramtsstudiengang (7. 9. Semester) 1 Modulbezeichnung LAT-L-L01/02 Wahlpflichtbereich 1 Spezialisierungsmodul Poesie bzw. Prosa 2 Lehrveranstaltungen Vorlesung (Lat. Lit.: Poesie bzw.

Mehr

Deutsches Seminar der Universität Tübingen Lehrveranstaltungen der Neueren Abteilung im Sommersemester 2010

Deutsches Seminar der Universität Tübingen Lehrveranstaltungen der Neueren Abteilung im Sommersemester 2010 Deutsches Seminar der Universität Tübingen Lehrveranstaltungen der Neueren Abteilung im Sommersemester 2010 N.B.: Dies ist nur eine allgemeine Übersicht; entscheidend für die Verwendbarkeit in den verschiedenen

Mehr

Studiengang Lehramt Regelschule Sozialkunde

Studiengang Lehramt Regelschule Sozialkunde Studiengang Lehramt Regelschule Sozialkunde Vorwort Der Lehramtsstudiengang Sozialkunde an Regelschulen an der Friedrich-Schiller-Universität Jena ist sowohl an den Kompetenzbereichen und Standards des

Mehr