Jahrgang 22 Mittwoch, den 17. September 2014 Nummer 36

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Jahrgang 22 Mittwoch, den 17. September 2014 Nummer 36"

Transkript

1 Jahrgang 22 Mittwoch, den 17. September 2014 Nummer 36

2 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 2 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Ausschreibung der Gemeinde Mannstedt 3 Öffentliche Ausschreibung der Stadt Buttstädt 3 Ausschreibung der Stadt Sömmerda 4 Öffentliche Bekanntmachung der VG Kindelbrück 5 Bekanntmachung des AZV Gramme-Vippach 5 Öffentliche Bekanntmachung Kreistag 5 Öffentliche Bekanntmachung Bau- und Vergabeausschuss 6 Verbandsversammlung des AZV Scherkondetal 6 Der Landrat informiert Aktuelles aus dem Jugendamt 6 Notfallbegleiterin aus dem Landkreis steht im Finale des Thüringer Engagement-Preises 7 SÖM Jetzt anmelden! 7 Bürgerberatung 8 VHS aktuell 8 Nichtamtlicher Teil Jubilare Diamantene Hochzeit bei Kaufmanns in Weißensee 10 Aus dem Landkreis Ein bunter Reigen der Operette eröffnete die Kreiskulturwochen Aus Kindergarten und Schule Zuckertütenfest in der Kita Steinzeitland 11 Wirtschaft Arbeit Umwelt Geprüfter Betriebswirt im Handwerk werden 11 Tage des GeoTops: 20. & 21. September Exkursion und Vortrag zu Bioenergieprojekten 12 Vereine und Verbände Lottomittel für Sömmerdaer Kleingartenverein 13 Reges Treiben auf Schloss Beichlingen 13 Es ist normal, verschieden zu sein. 14 Spendensegen für die Nödaer Kirchgemeinde Dahlienfest bei Pro Seniore 14 Haus Elim feierte Zehnjähriges 15 Gutshaus-Café mit Sahnehäubchen 16 Dieses Jahr kein Kartoffelfest in Wenigensömmern 16 Aus der Geschichte von Burg/Schloss Beichlingen 16 Wilhelm Ranke Wiehes zu Unrecht vergessener Sohn 17 Veranstaltungshinweise Sportnachrichten Impressum 24 Redaktion: Pressestelle des Landratsamtes Sömmerda Tel.: o Fax: Redaktionsschluss des Amtsblattes Nr. 38 (Erscheinungstag 1. Oktober 2014) ist am Mittwoch, 24. September 2014, Uhr!!! Bitte beachten Sie, dass nur Beiträge in digitaler Form berücksichtigt werden können, d.h. Texte als *.doc und Bilder als *.jpg! Adresse und Telefonnummern des Landratsamtes Sömmerda Postanschrift: Landratsamt Sömmerda Postfach Sömmerda Tel.: Fax: Internet: Besucheradresse: Haus I Haus II Bahnhofstraße 9 Wielandstraße Sömmerda Sömmerda Sprechzeiten: Montag: Dienstag: Mittwoch: Donnerstag: Freitag: Uhr Uhr und Uhr geschlossen Uhr Straßenverkehrsamt Uhr Uhr Bereich Landrat Büro des Landrates Büroleiter Pressestelle /220 Kommunalaufsicht Rechnungsprüfungsamt Gleichstellungsbeauftragte Abteilung 1 Abteilungsleiter Kreistagsbüro Kreisarchiv Kreiskasse Kämmerei Veterinär- und Lebensmittelüberwachung Umweltamt Untere Wasserbehörde Untere Abfallbehörde Abteilung 2 Abteilungsleiter Wirtschaftsförderung Ehrenamtsförderung Kulturförderung Sportförderung Amt für Abfallwirtschaft Schulverwaltung Bau- und Gebäudemanagement Hochbau (kreiseigene Gebäude) IT/ Kommunikation Volkshochschule Abteilung 3 Abteilungsleiter Personal- und Organisationsamt Ordnungsamt Jagd- und Waffenbehörde Fischereibehörde Naturschutzbehörde Ausländerbehörde Brand- und Katastrophenschutz Bußgeldangelegenheiten Gewerbeamt Straßenverkehrsamt Fahrerlaubnisbehörde Zulassungsstelle Bauaufsicht, Regionalplanung, Denkmalpflege Abteilung 4 Abteilungsleiter Leistungsamt Sozialamt Wohnungsbauförderung Jugendamt Gesundheitswesen

3 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 3 Straßensperrungen und Verkehrsbeschränkungen im Landkreis Sömmerda, Stand: * Straße Ortslage Zeitraum Behinderung Grund Umleitung K 59 / K 19 B 4 L1 051 K 506 K 5 außerhalb der Ortschaft, Kühnhausen Elxleben zw. Abfahrt B 4 und Elxleben außerhalb der Ortschaft, zwischen Auffahrt Elxleben und Ausfahrt Kühnhausen und in der Gegenrichtung Ortsdurchfahrt Wenigensömmern, Leubinger Straße (vor Ortseingang aus Richtung Leubingen kommend) außerhalb der Ortschaft, Abzweig B 176 Großmonra, Brücke über die Schafau außerhalb der Ortslage, Ortsausgang Sprötau bis Ortseingang Vogelsberg OL Haßleben, Kirchgasse, Am Sandwurf, Backhausgasse OL Buttstädt, Marktplatz, Kirchplatz, Marktstraße, Brücktorstraße, Obertorstraße, Hauptstraße OL Elxleben, Thomas- Müntzer-Str Vollsperrung bis zul. Höchstgeschwindigkeit 60 km/h Gefahr in Verzug, Erdfall Erdfallgebiet Vollsperrung Kanal- und Straßenbau halbseitige Sperrung mit Ampelregelung Sanierung des Bauwerks über die Schafau Vollsperrung Straßenbauarbeiten Uhr - 20 Uhr Vollsperrung Kirmes örtlich Uhr - 20 Uhr Vollsperrung Vollsperrung Oktoberfest, Michaelismarkt Kanalbau mit Erneuerung der Fahrbahn B 4 in beide Richtungen Leubingen Scherndorf Weißensee Sömmerda und in der Gegenrichtung Sprötau K5 L2 140 L1 058 Vogelsberg und in Gegenrichtung örtlich örtlich *Änderungen auf Grund von kurzfristig notwendigen Verkehrssicherungsmaßnahmen nach Redaktionsschluss sind jederzeit möglich. Notwendige Reparatur- und Unterhaltungsarbeiten führen kurzzeitig zu Verkehrsraumeinschränkungen und werden örtlich abgesichert! Im gesamten Kreisgebiet ist mit Verkehrseinschränkungen durch Grasmahd, Straßensanierungsarbeiten (Oberflächenbehandlung) und Fahrbahnmarkierungsarbeiten auf Bundes-, Landes- und Kreisstraßen zu rechnen. Über die aktuellen Straßensperrungen können Sie sich auch im Internet unter informieren. Amtlicher Teil Öffentliche Ausschreibung der Gemeinde Mannstedt Bauplatz in Mannstedt Lange Straße 21/22 Flur 1, Flurstück 120 zu 1533 qm Mindestgebot: ,00 Bei dem Grundstück handelt es sich um einen voll erschlossenen Eigenheimstandort. Ihr Angebot senden Sie bitte schriftlich an die VG Buttstädt Kämmerei/Liegenschaften, Großemsener Weg Buttstädt. Rückfragen unter der Telefonnummer Gramenz Bürgermeister Öffentliche Ausschreibung der Stadt Buttstädt zum Verkauf der Liegenschaften in Buttstädt: Topfmarkt 1 Flur 1, Flurstück 80/1 zu 551 qm Wohnhaus mit 6 WE, Sanierungsgebiet ,00 Topfmarkt 3 Flur 1, Flurstück 79/2 zu 472 qm Wohnhaus mit 3 WE, Sanierungsgebiet, Denkmalschutz ,00 Topfmarkt 24 Flur 1, Flurstück 42 zu 229 qm Wohnhaus mit 6 WE, Sanierungsgebiet ,00

4 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 4 Brauereistraße 3 Flur 2, Flurstück 406/21 zu qm Wohnhaus mit 3 WE ,00 G.-Reimann-Straße 7 Flur 1, Flurstück 7 zu 489 qm Wohnhaus mit 2 WE, Sanierungsgebiet, Denkmalschutz ,00 Stadtgraben 4 a-c Flur 12, Flurstück 1429/54 zu qm 24 WE-Block ,00 Bei allen Objekten sind umfangreiche Sanierungsmaßnahmen durchzuführen. Abrisse im Sanierungsgebiet werden nicht gestattet. Eine Sanierungsverpflichtung innerhalb der nächsten 3 Jahre muss übernommen werden. Die Stadt Buttstädt ist bestrebt, die Objekte im Paket zu veräußern. Mindestgebot ,00 Einzelangebote pro Objekt werden zugelassen. Der Stadtrat behält sich die Veräußerung der Liegenschaften im Paketangebot bzw. Einzelangebot unter Berücksichtigung eines Nutzungs-, Gestaltungs- und Sanierungskonzeptes ausdrücklich vor. Ihre Angebote senden Sie bitte schriftlich bis zum an die VG Buttstädt, Kämmerei, Großemsener Weg 5, Buttstädt unter dem Vermerk Ausschreibung der Stadt Buttstädt, der Lage des Objektes und unter Beifügung eines Nutzungs-, Gestaltungs- und Sanierungskonzeptes. Besichtigungen und Einzelheiten zu den Objekten sind unter der Telefonnummer zu erfragen. Für alle Objekte liegen Gutachten vor. Blose Bürgermeister Ausschreibung der Stadt Sömmerda a) Auftraggeber: Stadtverwaltung Sömmerda, Bauamt Markplatz 3-4, Sömmerda Tel / b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung gemäß VOB/A Vergabenummer: 08 / 2014 c) Elektronische Angebotsabgabe: nein d) Art des Auftrages: Ersatzneubau der Riedtorbrücke über den Mühlgraben e) Ort der Ausführung: Sömmerda, Riedtorstraße f) Art und Umfang der Leistung: Ersatzneubau der Riedtorbrücke über den Mühlgraben im Zuge der Riedtorstraße in Sömmerda einschl. Straßenbauarbeiten ca. 150 m³ Baugrubenaushub ca. 20 m Baugrubenverbau herstellen ca. 155 m Bohrpfahl C 35/45 herstellen ca. 55 m³ Beton C 30/37 für Unterbauten ca. 55 m³ Beton C 35/45 für WIB-Überbau ca. 19 m³ Beton C 25/30 LP für Kappen 11 Stück Stahlträger HEM 340 L=16,20 m liefern und einbauen ca. 18 t Betonstahl ca. 140 m³ Frostschutzschicht ca. 285 m² hydraulisch gebundene Tragschicht ca. 285 m² Asphalttragschicht ca. 375 m² Asphaltdeckschicht ca. 35 m² Pflasterarbeiten ca. 47 m Stahlgeländer g) Planungsleistungen für Baubehelfe h) Aufteilung in Lose: nein i) Baubeginn: Bauende: j) Nebenangebote sind nicht zugelassen. k) Name, Anschrift und Telefonnummer der Stelle, bei der die Vergabeunterlagen angefordert und eingesehen werden können: Ingenieurbüro Kleb GmbH, Gustav-Freytag-Straße 29, Erfurt Tel. 0361/ ; Fax 0361/ Anforderungen der Vergabeunterlagen: ab l) Entgelt für Verdingungsunterlagen: Kosten der Vergabeunterlagen: 58,00 EUR Erstattung: nein Zahlungsweise: nur Banküberweisung, keine Barzahlung, keine Schecks Zahlungsempfänger: Ingenieurbüro Kleb GmbH IBAN: DE BIC: ERFBDE8EXXX Geldinstitut: Erfurter Bank eg Verwendungszweck: Riedtorbrücke Sömmerda Die Vergabeunterlagen werden nur ausgehändigt bzw. verschickt, wenn der Nachweis der Einzahlung vorliegt (Kopie Einzahlungsbeleg). m) entfällt n) Frist für den Eingang der Angebote: , 11:00 Uhr. o) Anschrift, an die die Angebote zu richten sind: Stadt Sömmerda Bau- u. Umweltamt Marktplatz 3-4, Sömmerda Mit dem Vermerk: Ersatzneubau der Riedtorbrücke über den Mühlgraben im Zuge der Riedtorstraße in Sömmerda p) Angebote müssen in deutscher Sprache gefasst sein. q) Angebotseröffnung: am :00 Uhr Raum 0.10 im EG Zugelassen nur für Bieter und Bevollmächtigte. r) geforderte Sicherheiten: Sicherheit für Vertragserfüllung in Höhe von 5 % der Auftragssumme Sicherheit für Mängelansprüche in Höhe von 3 % der Abrechnungssumme s) Finanzierungs-und Zahlungsbedingungen: Abschlagszahlungen und Schlusszahlung nach VOB/B und ZVB/E-StB t) Rechtsform der Bietergemeinschaft: Gesamtschuldnerisch haftende Arbeitsgemeinschaft mit bevollmächtigtem Vertreter u) Der Bieter hat mit seinem Angebot zum Nachweis seiner Fachkunde, Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit eine direkt abrufbare Eintragung in die allgemein zugängliche Liste des Vereins für Präqualifikation von Bauunternehmen e.v. in Bonn nachzuweisen. Der Nachweis der Eignung kann auch durch Eigenerklärung gemäß Formblatt (Eigenerklärung zur Eignung) erbracht werden.

5 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Von Bietern, deren Angebote in die engere Wahl kommen, sind auf Anforderung die entsprechenden Bescheinigungen vorzulegen. v) Die Zuschlagsfrist endet am w) Wir weisen auf die Möglichkeit der Beanstandung der beabsichtigten Vergabeentscheidung gem. 19, Abs. 1 Thüringer Vergabegesetz (ThürVgG) sowie auf das Verfahren im Fall der Nichtabhilfe nach 19 Abs. 2 ThürVgG (Kostenfolge Abs. 5) hin. Nachprüfstelle behaupteter Verstöße ( 21 VOB/A) ist das Thüringer Landesverwaltungsamt, Referat 250 Vergabekammer, Vergabeangelegenheiten, Weimarplatz 4, Weimar. i. A. Rosenstiel Amtsleiter Öffentliche Bekanntmachung der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück Pachtvergabeverfahren (PVV) zur Verpachtung kommunaler landwirtschaftlich nutzbarer Grundstücksflächen der Stadt Kindelbrück Im Rahmen eines zweiten gemeindlichen Auswahlverfahrens des Jahres 2014 werden hiermit die zu verpachtenden landwirtschaftlich nutzbaren Grundstücksflächen der Stadt Kindelbrück ausgeschrieben. Hier sind die wichtigsten Informationen noch einmal zusammengefasst: Informationen und Formulare können im Schaukasten der Stadt Kindelbrück zu den jeweiligen Sprechzeiten in der Liegenschaftsverwaltung der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück oder im Internet unter Aktuelles eingesehen bzw. eingeholt werden. Die Vergabe erfolgt auf Grundlage der Richtlinie für das Pachtvergabeverfahren (PVV) zur Verpachtung kommunaler landwirtschaftlich nutzbarer Grundstücksflächen der Stadt Kindelbrück (Verpächter), (Beschluss-Nr.: ), ebenfalls unter o. g. Quellen veröffentlicht Angebote sind unter folgender Adresse abzugeben: Stadt Kindelbrück c/o Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück (Zentralverwaltung) Puschkinplatz Kindelbrück Im Angebot sind mindestens Name und Adresse des Bieters, das jeweilige Los und der gebotene Mindestpachtpreis anzugeben, sowie die Angabe, ob der Bieter Haupt- oder Nebenerwerbslandwirt ist, ökologischen oder konventionellen Anbau betreibt. Vorpächter können angeben, ob eine Existenzgefährdung durch den Flächenentzug besteht. Dies ist mit entsprechenden Unterlagen bei Angebotsabgabe nachzuweisen. (siehe Pachtvergaberichtlinie) Angebotsende ist der , Uhr Pachtbeginn ist der Angebote sind in einem verschlossenen Umschlag mit der Kennzeichnung Angebot aufgrund des Pachtvergabeverfahrens der Stadt Kindelbrück unter o. g. Adresse abzugeben. Seite Angebote auf einzelne Flurstücke eines Loses sind nicht zulässig. Angebote, die nach Angebotsende eingereicht werden, können nicht berücksichtigt werden. Es können mehrere Angebote für einzelne Lose in einem Briefumschlag abgegeben werden. Für die Angebotsabgabe ist das veröffentlichte Bewerbungsformular zu nutzen. Diese können ebenfalls im Internet oder im Amt für Liegenschaften zu den allgemeinen Sprechzeiten abgeholt werden. Dem Angebot ist ein Nachweis über die ordnungsgemäße Bewirtschaftung beizufügen: Für Bewerber, die innerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück Ländereien der Gemeinden gepachtet haben, reicht die Angabe einer Referenzfläche zur internen Kontrolle. Für Bewerber, die außerhalb der Verwaltungsgemeinschaft Kindelbrück Ländereien gepachtet haben, reicht ein kurzer Nachweis bzw. ein Bestätigungsschreiben des jeweiligen Verpächters. Öffentliche Bekanntmachung über die Auslegung ABWASSERBESEITIGUNGSKONZEPTION des AZV Gramme-Vippach Fortschreibung 2013 Die Verbandsversammlung des Abwasserzweckverbandes Gramme-Vippach hat in der Sitzung am der Fortschreibung des Abwasserbeseitigungskonzeptes (ABK) für den Abwasserzweckverband Gramme-Vippach zugestimmt. Mit Schreiben vom wurde die Übereinstimmungsfeststellung der Thüringer Landesanstalt für Umwelt und Geologie sowie der Unteren Wasserbehörde des Landratsamtes Sömmerda zum Abwasserbeseitigungskonzept (ABK) des Abwasserzweckverbandes Gramme-Vippach zugesandt. Das Abwasserbeseitigungskonzept liegt mit allen Anlagen und Lageplänen 4 Wochen lang, ab dem ersten Tag nach der öffentlichen Bekanntmachung, im Gebäude der Verwaltungsgemeinschaft Gramme-Aue, Bahnhofstraße 16, Großrudestedt, während der nachstehenden Zeiten zur Einsichtnahme aus: Montag, Dienstag, Freitag Donnerstag Uhr bis Uhr Uhr bis Uhr Uhr bis Uhr Terminabsprachen zu weiteren Informationen können unter der Rufnummer /57011 vorgenommen werden. Großrudestedt, den 4. September 2014 Schütze Verbandsvorsitzender Öffentliche Bekanntmachung Kreistag Am Mittwoch, den 17. September 2014, 15:00 Uhr findet eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Kreistages des Landkreises Sömmerda statt. Tagungsort ist: Volkshaus Weißenseer Straße 33, Sömmerda

6 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 6 Die Tagesordnung lautet wie folgt: öffentlicher Teil 1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 9. Juli Örtliche Jugendhilfeplanung gemäß 79, 80 SGB VIII im Landkreis Sömmerda hier: Legitimation des Jugendhilfeausschusses zur eigenverantwortlichen Fassung von Beschlüssen zur Planung der Aufgabenfelder der Jugendhilfeplanung und Bedarfsplanung zur Förderung von Kindern in Tageseinrichtungen und Tagespflege 3. Abberufung der Prüferin des Rechnungsprüfungsamtes Frau Jutta Keil zum Einverständniserklärung zur Verkürzung der Wartefrist nach 17 ThürSchfTG 5. Anfragen und Mitteilungen in öffentlicher Sitzung nichtöffentlicher Teil 6. Genehmigung der Niederschrift über die nichtöffentliche Sitzung vom 09. Juli Verkauf der ehemaligen Grundschule in Riethnordhausen 8. Verkauf des Grundstückes ehemaligen Grundschule Großneuhausen 9. Anfragen und Mitteilungen in nichtöffentlicher Sitzung Änderungen bleiben vorbehalten Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. (gez. Henning) Landrat Öffentliche Bekanntmachung Bau- und Vergabeausschuss Nächste Verbandsversammlung des AZV Scherkondetal Am Donnerstag, dem 25. September 2014 findet um Uhr die nächste Verbandsversammlung des AZV Scherkondetal in der Geschäftsstelle, Neue Straße 3 in Vogelsberg, statt. Folgende Tagesordnung ist vorgesehen: Öffentlicher Teil: 1. Eröffnung und Begrüßung mit Feststellung der ordnungsgemäßen Ladung und Beschlussfähigkeit 2. Beschluss über die Tagesordnung öffentlicher Teil 3. Beschluss über die Niederschrift vom öffentlicher Teil 4. Beschluss zum Prüfbericht des Rechnungsprüfungsamtes für das Jahr Beschluss über die Entlastung für das HH-Jahr Beschluss über die Vergabe von Bauleistungen 4. BA Großbrembach, Hainstraße und Hintere Brüggerstraße 7. Anfragen und Mitteilungen An die öffentliche Sitzung schließt sich eine nichtöffentliche Sitzung an. J. Schmidt Verbandsvorsitzender Der Landrat informiert Aktuelles aus dem Jugendamt Am Donnerstag, den 25. September 2014, 17:00 Uhr findet eine öffentliche/nichtöffentliche Sitzung des Bau- und Vergabeausschusses des Landkreises Sömmerda statt. Tagungsort ist: Kultur- und Medienraum Bahnhofstraße 9, Sömmerda Die Tagesordnung lautet wie folgt: öffentlicher Teil 1. Genehmigung der Niederschrift über die öffentliche Sitzung vom 11. September Vergabe von Planungsleistungen für Brandschutzmaßnahmen am Schulstandort Regelschule Straußfurt 3. Vergabe von Planungsleistungen zur Fassadensanierung der Regelschule Geschwister Scholl in Weißensee 4. Vergabe von Bauleistungen zum Ersatzneubau der Brücke über den Graben im Zuge der K 2 in Guthmannshausen 5. Vergabe von Bauleistungen im Zuge der K 18 zwischen Walschleben und Elxleben 6. Anfragen und Mitteilungen in öffentlicher Sitzung nichtöffentlicher Teil 7. Genehmigung der Niederschrift über die nichtöffentliche Sitzung vom 11. September Anfragen und Mitteilungen in nichtöffentlicher Sitzung Änderungen bleiben vorbehalten Die Sitzung wird hiermit öffentlich bekannt gemacht. (gez. Henning) Landrat Bearbeitung von Anfragen über Heimerziehungszeiten in DDR-Kinderheimen im Jugendamt Sömmerda Die Problematik des Nachweises von Heimerziehungszeiten in DDR-Kinderheimen beschäftigt auch das Jugendamt in Sömmerda sehr intensiv. Besonders nach der Bekanntgabe der erneuten Aufstockung des Entschädigungsfonds hat es in diesem Jahr einen Anstieg der Anfragen gegeben. Die Bearbeitung der Anfragen erwies sich teilweise als sehr kompliziert, denn in den wenigsten Fällen liegt tatsächlich eine Heimakte über den jeweils Betroffenen vor. Abgelaufene Aufbewahrungsfristen, Gebietsreformen und/oder unklare Zuständigkeitsregelungen erschweren die Suche. Aus diesen Gründen müssen weitere Quellen für die Bearbeitung hinzugezogen werden. Daraus resultiert in den letzten beiden Jahren eine enge Zusammenarbeit mit dem Kreisarchiv Sömmerda. Im Kreisarchiv konnten in einem aufwendigen Prozess von Recherche-, Ordnungs- und Erfassungstätigkeiten weitere Quellen für Heimaufenthalte aus der Zeit vor 1990 ermittelt und aufbereitet werden.

7 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 7 Besonders zur Erweiterung des Kenntnisstandes beigetragen hat die Übernahme von Unterlagen des ehemaligen Jugendwerkhofs Gebesee in das Kreisarchiv, die bisher als verschollen galten. Da es sich zu einem großen Teil um personenbezogene Dokumente über die Heiminsassen des Jugendwerkhofs handelt, sind sie für den Nachweis der Heimerziehungszeiten von großer Bedeutung. Die Übernahme in das Kreisarchiv erfolgte Anfang Juni Seit wenigen Tagen stehen die Dokumente nun für die Auswertung zur Verfügung. Vor dem Hintergrund dieser neuen Erkenntnisse und Recherchemöglichkeiten hat sich das Jugendamt Sömmerda entschlossen, alle Anfragen zur Problematik des Nachweises von Heimerziehungszeiten in DDR-Kinderheimen erneut zu prüfen. Sollte nachträglich ein Nachweis erbracht werden können, werden die jeweiligen Antragsteller schriftlich informiert. Selbstverständlich werden neu eingehende Anfragen weiterhin zeitnah bearbeitet. Gleichzeitig möchten wir darauf hinweisen, dass die Antragsfrist am ausläuft. Bürger, die sich bis jetzt nicht entschlossen haben, eine Anfrage zu stellen, haben noch bis dahin die Möglichkeit, sich an die Anlauf- und Beratungsstelle für DDR-Heimkinder Thüringen (Wallstraße 18 - Thüringenhaus Eingang C in Erfurt, Telefon: 0361 / , zu wenden. Mit der Registrierung bei der Beratungsstelle können dann auch noch nach Ablauf der Frist die entsprechenden Unterlagen beim zuständigen Jugendamt (Wielandstraße 4 in Sömmerda, Telefon: , angefordert werden. Kostenloser Familienurlaub in Thüringen: Stiftung FamilienSinn fördert Familienerholung! Die Stiftung FamilienSinn ermöglicht Familien mit Unterstützungsbedarf, einen kostenfreien Urlaub in Thüringen zu verbringen. Voraussetzungen Der Wohnsitz ist in Thüringen. Die Familie erhält Leistungen nach SGB II (Hartz IV) oder Sozialhilfe, Wohngeld, Kinderzuschlag u.ä. ODER Die Familie ist in einer besonderen Lebenssituation (wofür das Jugendamt eine Empfehlung gibt). Kosten Es fallen lediglich die Fahrtkosten zum Urlaubsort und ein Teilnahmebetrag in Höhe der täglichen Verpflegungspauschale nach SGB II pro Tag an: 4,20 für Erwachsene 3,50 für Jugendliche 3,10 für Kinder von 6-13 Jahren 2,70 für Kinder bis 5 Jahren Die Übernachtungen, Verpflegung, Kinderbetreuung, Ausflüge und Eintrittsgelder sowie gemeinsame Aktionen sind Teil des Urlaubs und damit kostenfrei! Familien, die keine Sozialleistungen erhalten aber in einer besonderen Lebenssituation sind, melden sich beim Jugendamt bzgl. der Empfehlung, die dann ausgesprochen wird. Weitere Informationen: (unter Förderung > Familienerholung) Landratsamt Sömmerda Jugendamt Tel.: Notfallbegleiterin aus dem Landkreis steht im Finale des Thüringer Engagement-Preises Ihre Stimme für Ute Lorenz Vor einigen Wochen hatte Landrat Harald Henning einige Bürger des Landkreises Sömmerda für den Thüringer Engagement-Preis vorgeschlagen. Aus der Vielzahl der Einsendungen aus dem gesamten Freistaat hat eine Jury der Thüringer Ehrenamtsstiftung eine Vorauswahl getroffen. Der Landrat freut sich sehr, dass es mit Ute Lorenz aus Riethgen einer der von ihm vorgeschlagenen Kandidaten in die engere Auswahl geschafft hat. Frau Lorenz arbeitet seit seiner Gründung im Team der Notfallbegleitung des Landkreises Sömmerda mit. In aktuellen Krisensituationen beraten und unterstützen die Notfallbegleiter Opfer, Angehörige, Beteiligte und Helfer von Notfällen. Aber auch Hilfe nach häuslichen traumatischen Ereignissen sowie Begleitung der Polizei bei der Überbringung von Todesnachrichten gehört zu ihrem Einsatzspektrum. Als stellvertretende Teamleiterin und organisatorische Leiterin des Teams gehört es zu den Aufgaben von Ute Lorenz, die Dienstpläne zu erstellen und weiterzuleiten sowie den Hintergrunddienst zu leisten. Das heißt, sie ist immer im Dienst, Ansprechpartner für alle Probleme. Ute Lorenz selbst sieht ihre selbst gewählte Aufgabe darin, Menschen in extremen Notsituationen zu begleiten, sie zu unterstützen und ihnen beizustehen. Dieses ehrenamtliche Engagement im Team der Notfallbegleiter des Landkreises Sömmerda hat die Jury überzeugt. Um jedoch am Ende dafür mit dem Thüringer Engagementpreis belohnt zu werden, bedarf es vieler Stimmen für Ute Lorenz. Sie tritt nun gegen vier weitere Kandidaten in einem Online- Voting in der Kategorie Einzelpersonen an. Das heißt, die Bürgerinnen und Bürger entscheiden per Mausklick, welcher Kandidat am Ende die Nase vorn hat. Bitte unterstützen Sie Ute Lorenz und geben Sie ihr auf der Homepage der Ehrenamtsstiftung Ihre Stimme. Das Voting läuft vom 12. bis 26. September SÖM Jetzt anmelden! Wo In Familienferienstätten (auch barrierefrei) mit umfangreichem Angebot für die Beschäftigung von Kindern, zum Beispiel im Eichsfeld, Winterstein, Brotterode, Bodenstein, Oberhof und anderen Orten. Wie Im Internet die aktuelle Liste der Familienferienstätten einsehen, telefonisch dort einen Urlaubstermin aussuchen.

8 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Bürgerberatung Jeweils dienstags zwischen und Uhr bieten die Abteilungsleiter des Landratsamtes Sömmerda in der Bahnhofstraße 9 (B9) bzw. in der Wielandstr. 4 (W4) eine Bürgerberatung an. Es wird aber darauf hingewiesen, dass diese Bürgerberatung keine rechtliche Beratung nach dem Rechtsdienstleistungsgesetz, sondern den Bürgern eine Hilfestellung auf dem oft mühsamen Behördenweg ist. Nächste Bürgersprechstunde am: Herr Fiebig Zi. 104 (B9) Tel Herr Schneider Zi. 118 (B9) Tel Herr Doll Zi. 214 (B9) Tel Herr Schorcht Zi (W4) Tel VHS aktuell - Herbstsemester Alte Heil- und Kräuterkunde mit anschließender Kräuterwanderung am 20. September An diesem Wochenende lädt sie das Praxisteam der Naturheilpraxis Funke & Kästner aus Weißensee ein zu einer Reise in die vielfältige und geheimnisvolle Welt der Wild- und Heilkräuter der Beeren und Wurzeln. Sie werden eine Zeitreise in die Anfänge der Kräuterkunde bis in die Gegenwart machen, Sie lernen Interessantes über das Wesen der Pflanzen, Wirkungsweise und Herstellung von Elixieren, Salben und allerlei anderem Gebräu für ihre Hausapotheke. Nach einem kurzen Mittagsimbiss mit frischen Kräutern (Unkostenbeitrag 2,50 / Person) folgt die Wanderung durch Mutter Natur, die eine Fülle an Kräuterschätzen rund um Weißensee bereithält. Lassen Sie sich ein auf eine spannende Wanderung durch unsere heimische Fauna und Flora. Als Ausklang der Wanderung erhalten Interessierte noch hilfreiche Tipps und praktische Anregungen zum Anlegen eines eigenen Kräutergartens. Die Veranstaltung findet bei ausreichender Nachfrage voraussichtlich am Samstag, den 20. September in der Zeit von 10:00 bis 15:00 Uhr statt. Für diese Veranstaltung ist eine Voranmeldung erforderlich. Treffpunkt ist die Naturheilpraxis in Weißensee, Langer Damm 11 (über tegut-markt). Die Kosten für diese Veranstaltung liegen bei 13,20 Euro. Die Rechnungslegung für das Teilnehmerentgelt erfolgt nach Abgabe der verbindlichen Anmeldung am Veranstaltungstag in der darauf folgenden Woche. Feng Shui-Einführungskurs Sie lernen Grundsätzliches über diese fernöstliche Methode der Harmonisierung von Räumen und Menschen. Jede Veränderung wirkt sich auf unser Wohlbefinden aus. Anne-Kathrin Müller führt an vier Abenden in die Geheimnisvolle Kunst der richtigen Anordnung ein. Aus langjähriger Tätigkeit als Architektin und Feng Shui-Beraterin sowie als Heilpraktikerin schöpft sie ihr Wissen und gibt es leicht verständlich weiter. Ziel ist es, das Gelernte unmittelbar für sich selbst anzuwenden. Kursbeginn: nach den Herbstferien, voraussichtlich montags von 18:00-19:30 Uhr Kursdauer: 8 Unterrichtsstunden an 4 Veranstaltungstagen Kursort: Entgelt: Kreisvolkshochschule Sömmerda 16,00 EUR, ermäßigt: 12,80 EUR bzw. 8,00 EUR, weitere Kosten entstehen für Materialien und Farben Inhalte: Seite Grundlagen des Feng Shui Das System des 3-Türen-Bagua Veränderungsmöglichkeiten in den 9 Lebensbereichen Praktische Tipps Interessante Angebote der VHS-Rechtsschule Kommunalrecht für Stadtund Gemeinderäte am 20. September Der Kurs richtet sich an Mitglieder von Stadt- und Gemeinderäten, (ehrenamtliche) Bürgermeister und interessierte Bürger. Ziel des Kurses ist es, die wichtigsten Inhalte der Thüringer Kommunalordnung und aktuelle Entscheidungen zu kommunalrechtlichen Themen praxisnah und verständlich zu vermitteln. Am Ende des Kurses sollen sich die Hörer über Rechtsstellung und Aufgaben des Gemeinderates, der einzelnen Gemeinderatsmitglieder und des Bürgermeisters im Klaren sein. Folgende Fragen werden behandelt:» Welche Aufgaben hat ein Gemeinderat?» Wie weit reicht die Verwaltungs- und Finanzhoheit einer Gemeinde?» Was fällt unter die Satzungsbefugnis der Gemeinde?» Was muss man zum Anschluss- und Benutzungszwang wissen?» Wer sind die zuständigen Genehmigungs-, Widerspruchsbzw. Aufsichtsbehörden und wie weit reichen deren Kompetenzen? Zur Beantwortung dieser Fragen werden schwerpunktmäßig das Kommunalrecht und die angrenzenden Rechtsgebiete (z. B. Baurecht, Abgabenrecht) sowie das Verfassungsrecht vorgestellt. Das Mitbringen der Thüringer Kommunalordnung als Gesetzestext ist nicht erforderlich, aber von Vorteil, falls dieser mit Anmerkungen versehen werden soll. Kursdauer: 6 UE an einem Veranstaltungstag als Tagesveranstaltung am Samstag, den 20. September 2014, 9:00 bis ca. 14:00 Uhr Kursort: Kreisvolkshochschule Sömmerda, Rheinmetallstraße 2 Entgelt: 12,00 EUR, ermäßigt 9,60 EUR bzw. 6,00 EUR Überblick über das Schul- und Prüfungsrecht Dozentin Esther Krapf Ich habe mir die Klausur noch nicht angeschaut, aber ich weiß jetzt schon, dass sie schlecht ausgefallen ist. Solche oder ähnliche Lehrerzitate kann man derzeit in zahlreichen Schülerforen im Internet lesen und lassen uns schmunzelnd an unsere eigene Schulzeit zurückdenken. Doch welche Rechte haben Schüler und Studenten tatsächlich, wenn sie sich in einer Klausur, in einer Prüfung oder durch die Zeugnisnote ungerecht bewertet fühlen? Das Seminar stellt Ihnen anhand von Fällen

9 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 9 und Entscheidungen die Grundstrukturen des aktuellen Schulund Prüfungsrechtes vor. Folgende Themen werden z. B. behandelt:» Der prüfungsrechtliche Gleichbehandlungsgrundsatz» Der Rücktritt von der Prüfung» Die Befangenheitsrüge» Zulässige Hilfsmittel und Täuschungsversuch» Häufige Fehler bei der Bewertung von Prüfungsleistungen» Die Anfechtung von Prüfungsentscheidungen» Das Recht auf Gegendarstellung ( Remonstration )» Das prüfungsrechtliche Überdenkungsverfahren» Das Widerspruchs- und Klageverfahren Der Kurs zeigt auf, welche formalen Mängel zur Rechtswidrigkeit einer Benotung führen können, wann eine Verletzung des prüfungsrechtlichen Gebotes der Chancengleichheit vorliegt und welche Konsequenzen daraus gezogen werden können. Er eignet sich für Lehrer, Ausbilder, Schüler, Eltern, Studenten und Azubis gleichermaßen. Kursdauer: 6 UE an 2 Veranstaltungstagen, jeweils 18:00-20:15 Uhr, oder als Tageskurs am Samstag Kursort: Entgelt: Kreisvolkshochschule Sömmerda, Rheinmetallstraße 2 12,00 EUR, ermäßigt 9,60 EUR bzw. 6,00 EUR, Kosten für eine Inhouse-Veranstaltung auf Anfrage Vom Umtausch ausgeschlossen Rechte von Verbrauchern im deutschen Kaufrecht Kurz nach dem Kauf einer teuren Armbanduhr wird das Lederarmband der Uhr plötzlich rissig und porös. Als die Kundin die Uhr zurück ins Geschäft bringt, entgegnet die freundliche Verkäuferin: Sorry, das Armband fällt nicht unter die Garantie. Solche oder ähnliche Situationen sind Ihnen sicher auch schon einmal passiert. Aber wer hat hier Recht? Muss sich die Kundin auf die Garantie verweisen lassen? Oder geht sie mit einem neuen Armband nach Hause? Was meinen Sie? Der Kurs soll Ihnen einen allgemeinen Überblick über die Rechte von Käufern und Anwendern von Produkten geben. Folgende Fragen werden z. B. behandelt:» Wann ist ein Produkt mangelhaft?» Was ist der Unterschied zwischen Gewährleistung und Garantie?» Welche Fristen gelten und wie ist die Beweislast geregelt?» Wer haftet, wenn ein fehlerhaftes bzw. unsicheres Produkt einen Schaden anrichtet?» Wie haftet ein Hersteller bei fehlenden Warnhinweisen?» Wann ist ein Hersteller zu einem Rückruf verpflichtet?» In welchen Fällen gibt es Schadenersatz? Das Gewährleistungs- und Produkthaftungsrecht soll Ihnen als Verbraucher praxisnah und anhand von zahlreichen Fällen näher gebracht werden. Das hierbei gewonnene Wissen soll Ihnen vor allen Dingen als Argumentationshilfe in Praxissituationen dienen. Ein vergleichender Blick nach Amerika ( die Katze in der Mikrowelle ) wird sich hierbei sicher nicht vermeiden lassen und sorgt erfahrungsgemäß für eine lockere Atmosphäre. Nach Absolvierung des Kurses werden Sie den oben abgedruckten Beispielfall mit dem Lederarmband lösen können. Garantiert! Auf Anfrage kann dieser Kurs auch als gezielte Firmenschulung durchgeführt werden. Kursdauer:12 UE an 4 Veranstaltungstagen, voraussichtlich jeweils montags von 18:00-20:15 Uhr Kursort: KVHS Sömmerda, Rheinmetallstraße 2 Entgelt: 24,00 EUR, ermäßigt 19,20 EUR bzw. 12,00 EUR Erbrecht - Wie vererbe ich richtig? Für den im Herbstsemester geplanten Kurs Erbrecht sind noch Anmeldungen möglich. Der Kurs startet bei ausreichender Nachfrage voraussichtlich am 23. September. Die Teilnehmer des Kurses erhalten einen Überblick über den Bereich des Vererbens. Sie erhalten Antworten auf die Fragen: Wie kann ich meinen letzten Willen rechtssicher manifestieren? Wie kann ich das gemeinsame Wohnhaus an meinen Ehegatten vererben? Wie kann ich Erbschaftssteuern vermeiden? Kursdauer: 6 UE an 2 Veranstaltungstagen, jeweils 18:00-20:15 Uhr Kursort: KVHS Sömmerda, Rheinmetallstraße 2 Entgelt: Inhalte: 12,00 EUR, ermäßigt 9,60 EUR bzw. 6,00 EUR Die gesetzliche Erbfolge und alles rund um das Testament: Soll man ein Testament machen? Testament vorhanden wer erbt? Was ist ein Pflichtteil? Ist das Testament gültig? Das eigenhändige Testament Das öffentliche Testament Was ist ein gemeinschaftliches Testament? Was kann man in einem Testament alles regeln? Kann man ein Testament widerrufen? Der Erbvertrag: Was ist im Todesfall zu beachten? Was ist nach dem Tod eines Angehörigen zu beachten? Wann sollte man sein Erbe ausschlagen? Erbschein und Erbengemeinschaft Die Erbschaftssteuer Für den im Herbstsemester geplanten Kurs Arbeitsrecht sind noch Anmeldungen möglich. Der Kurs startet kurzfristig bei ausreichender Nachfrage voraussichtlich Ende Oktober. Schwerpunkt des Kurses ist das Kündigungsschutzrecht. Die Teilnehmer des Kurses erhalten Antworten auf die Fragen: Was muss ich beachten, wenn eine Kündigung droht? Welche Pflichten habe ich gegenüber dem Arbeitsamt? Welche Rechte habe ich nach Erhalt einer Kündigung? Kursdauer: 6 UE an 2 Veranstaltungstagen, jeweils 18:00-20:15 Uhr Kursort: KVHS Sömmerda, Rheinmetallstraße 2 Entgelt: Inhalte: 12,00 EUR, ermäßigt 9,60 EUR bzw. 6,00 EUR Allgemeines Arbeitsrecht: Wie komme ich zu einem Arbeitsvertrag? Wie wird ein Arbeitsvertrag abgeschlossen? Arbeitnehmerüberlassung / Leiharbeitsverhältnis Welche Rechte und Pflichten ergeben sich aus einem Arbeitsverhältnis? Der Beschäftigungsanspruch des Arbeitnehmers Arbeitsvergütung, Urlaub / Entgeltfortzahlung im Krankheitsfall Schwerpunkt Kündigungsschutzrecht: Ordentliche / außerordentliche Kündigung Änderungskündigung / Aufhebungsvertrag / Befristung Weiterbeschäftigungsanspruch

10 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 10 Anspruch auf Zeugniserteilung Kündigungsschutzklage Meldepflichten gegenüber der Arbeitsagentur Anmeldungen und Vormerkungen sind telefonisch, schriftlich bzw. per möglich. Nutzen Sie auch die persönliche Beratung durch die Mitarbeiter und Kursleiter der Kreisvolkshochschule. Bitte informieren Sie sich. Kreisvolkshochschule Sömmerda Rheinmetallstraße 2 Tel.: ( ) ; Fax: ( ) Website: Aus dem Landkreis Ein bunter Reigen der Operette eröffnete die Kreiskulturwochen Die Eröffnung der diesjährigen Kreiskulturwochen am 6. September 2014 im Bayrischen Hof in Ostramondra stand ganz im Zeichen der klassischen Musik. Die Solisten Verena Barth-Jurca (Sopran) und Alexander Voigt (Tenor) hatten für die Gäste einen bunten Reigen der Operette im Gepäck. Begleitet wurden sie dabei durch den Pianisten Hans- Jörg Leipold sowie durch den Geigenvirtuosen Roland Rohde. Nichtamtlicher Teil Jubilare Diamantene Hochzeit bei Kaufmanns in Weißensee Ihren 60. Hochzeitstag begingen Hannelore und Kurt Kaufmann am 8. September Zum stolzen Ehejubiläum kam Landrat Harald Henning persönlich in die Landgrafenstadt und überbrachte gemeinsam mit Bürgermeister Peter Albach die besten Glückwünsche, Blumen und ein Präsent. Hannelore Kaufmann stammt aus Ostpreußen und war mit Leib und Seele Lehrerin. Weil nach dem Zweiten Weltkrieg Junglehrer zur Wiederaufnahme des Schulbetriebs gesucht wurden, verschlug es sie nach Weißensee. Als sie dann noch ihren Kurt fand, mit ihm eine Familie gründete und ein Häuschen baute, wurde Weißensee endgültig ihre neue Heimat. Kurt Kaufmann wuchs im Nachbarort Günstedt auf und erlernte in Weißensee das Bäckerhandwerk. Danach zog es ihn auf die Polizeischule und er war zunächst bei der Polizei in Sömmerda eingesetzt. Später ging er zur Kripo nach Erfurt. Den Weißenseern ist er allerdings als Musiker wohlbekannt; oft war er auf Volksfesten und bei Familienfeiern mit von der Partie. Und so kann es nicht anders sein, dass er seine Hannelore auf einer Tanzveranstaltung kennenlernte. Gemeinsam zogen sie fünf Kinder groß und inzwischen gehören neun Enkel und zwei Urenkel zur Familie. Leider müssen die Kaufmanns gesundheitliche Einschränkungen hinnehmen; nach einem Schlaganfall sind beide pflegebedürftig. Doch mit Hilfe ihrer ältesten Tochter Anja- Barbara können die Eheleute in ihrem schönen Haus wohnen bleiben. Von ihr werden sie gut umsorgt und unterstützt. Wir wünschen den Kaufmanns alles Gute, vor allem weiterhin viel Erfolg bei der Genesung. Überleitend boten die Solisten einige kurze amüsante Szenen, die die nachfolgenden Musikstücke ankündigten. Mit ihrem Enthusiasmus und ihrer Freude an der Musik nahmen die Darsteller ihr Publikum schnell mit und weckten große Begeisterung bei allen Anwesenden. Das Programm bildete den Auftakt für die diesjährigen Kreiskulturwochen, die Landrat Harald Henning zuvor offiziell eröffnet hatte. Er lud alle Bürgerinnen und Bürger des Landkreises ein, der hektischen Zeit für ein paar Momente zu entfliehen und die Veranstaltungen als einen kleinen Urlaub vom Alltag zu genießen. Mit den Worten: Wir haben für Sie nahezu täglich ein üppiges Buffet mit kulturellen Leckerbissen angerichtet, nun dürfen Sie ganz nach ihrem persönlichen Geschmack wählen, warb er für die all inclusive Reise durch den Landkreis, vollgepackt mit Kultur, Spiel und Kunst. In über 50 Veranstaltungen unterbreitet der Landkreis ein weitgefächertes Angebot an Kultur vom Märchenerzähler bis zum Kabarett, vom Chorgesang bis zum Diavortrag. Und gerade dieses umfangreiche Spektrum ist es, was die Kreiskulturwochen seit über 20 Jahren ausmacht. Der Landrat verwies in seiner Rede natürlich auch auf die vielen engagierten Menschen in Vereinen, Kirchgemeinden, Kommunen und die Kunstschaffenden selbst, die die Veranstaltungen organisieren. Der Landkreis könne den Rahmen bieten und kann Unterstützung geben. Aber die Akteure vor Ort füllen die Kreiskulturwochen mit Leben. Erwähnung fanden hier selbstredend der Bürgermeister der Gemeinde Ostramondra Axel Thomas sowie der ortsansässige Heimatverein, allen voran Herta Keil und Harald Buntfuß. Sie standen den Organisatoren der Eröffnungsveranstaltung als zuverlässige Gastgeber zur Seite.

11 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 11 Hennings besonderer Dank ging an die Sparkasse Mittelthüringen. Um auf die Reisemetapher des Landrats zurück zu kommen, könnte man sagen, ohne die Sparkasse kämen die Kreiskulturwochen nicht weit. Dann würde aus einer eindrucksvollen Reise um die Welt schnell eine Kaffeefahrt in den Thüringer Wald. Aus Kindergarten und Schule Zuckertütenfest in der THEPRA Kindertagesstätte Steinzeitland Bilzingsleben Schulanfänger sangen mit ihren Eltern ein Ständchen für das Kita-Team Das gab s auch noch nie! Wer den beruflichen Erfolg sucht, sich besser auf die sich ständig ändernde Marktsituationen optimal einstellen möchte und zusätzliche Kompetenz im Management als Führungsperson oder Unternehmer aneignen möchte, ist beim geprüften Betriebswirt an der richtigen Fortbildungsadresse. Der Lehrgang, der im BBZ in Erfurt-Bindersleben stattfindet, gliedert sich in die Schwerpunkte Unternehmensstrategie, Unternehmensführung, Personalmanagement und Innovationsmanagement. Am Ende des Lehrgangs erfassen und bewerten die Teilnehmer komplexe gesamtwirtschaftliche Zusammenhänge, entwickeln und überprüfen Unternehmensstrategien durch betriebswirtschaftliche Steuerung, können betriebswirtschaftliche Auswertungen für Unternehmensentscheidungen analysieren, erkennen die Bedeutung der Mitarbeiter für ein Unternehmen und sind in modernen Führungstechniken zuhause. Rechtliche Rahmenbedingungen können sie in unternehmerische Entscheidungen einbeziehen und entwickeln sich als Persönlichkeit, Entscheider und Führungskraft weiter. Weitere Informationen und Anmeldung: Handwerkskammer Erfurt, Gabriele Schaub, Tel.: 0361/ , hwk-erfurt.de. Antje Türk Die 12 Schulanfänger in diesem Jahr hatten seit Wochen das Märchen Schneewittchen und die 7 Zwerge einstudiert und freuten sich auf ihren Auftritt zum Zuckertütenfest am 2. August. Die Kinder der Mäuschen- und der Käfergruppe wünschten mit Liedern und Versen den Schulanfängern alles Gute für den Schulstart. Nachdem den Schulanfängern die Kita-Mappen und ein Kissen mit Namen als Geschenk überreicht wurden, überraschten sie mit ihren Eltern das gesamte Kita-Team um Leiterin Ines Nürnberg mit einem Ständchen. Das war auch noch nicht da!, so Ines Nürnberg sichtlich berührt. Anschließend gab es für alle Kinder der Einrichtung die Zuckertüten, es konnten kleine Schätze in der Sandkiste gesucht und sein Glück beim Gold waschen versucht werden. Bei Kuchen, Kaffee und Gegrillten konnten sich alle stärken und dieses wunderschöne Zuckertütenfest ausklingen lassen. Ein großer Dank an alle, die zum Gelingen des Festes beigetragen haben. Unsere Schulanfänger 2014: Charlotte Jung, Lena Kruse, Justin Schmiedl, Max Fischer, Paul Wäldrich, Sarah Bergmann, Jasmin Halecker, Mia Böttner, Theresa Elsmann, Jonas Gärtner, Leni Wenkel, Jonas Unrein Anja Klöppel Wirtschaft Arbeit Umwelt Geprüfter Betriebswirt im Handwerk werden Lehrgang für Führungskräfte neu konzipiert Der geprüfte Betriebswirt nach HwO gehört zu den zentralen Weiterbildungen auf dem Weg zu einer Führungskraft oder zum Unternehmer im Handwerk. Die Handwerkskammer Erfurt bietet vom 7. November bis 19. Februar diese neu konzipierte, 630 Unterrichtstunden umfassende Fortbildung an. Tage des GeoTops: 20. & 21. September 2014 Mitmach-Angebote zu Wanderungen und Aktionen in der Region Geotope prägen das Landschaftsbild unserer Region. Sie sind Naturdenkmale, Wissenschaftsobjekte und wertvolle Kulturgüter. Am Tag des GeoTops werden geologische Sachverhalte, die Wichtigkeit der Geotope und deren Schutz ins Visier genommen. Fachleute erklären aus geowissenschaftlicher und kulturgeschichtlicher Sicht diese geologischen Schätze. Das wird für interessierte Laien und unternehmungsfreudige Familien ein abwechslungsreicher Event. Es gibt in diesem Jahr viel Spektakuläres: Sei es auf dem Possen, in der Barbarossahöhle, in Bottendorf oder durch praktische Einblicke in die Archäologie auf der Steinrinne oder in die Ergebnisse einer jahrelangen Rekultivierung der Kalirückstandshalde in Sondershausen. Vielleicht entdeckt der eine oder andere eine neue Leidenschaft: Die Beschäftigung mit den Geowissenschaften und dem Engagement für unser regionales geologisches Erbe. Der GeoPark Kyffhäuser dankt allen Aktiven für die Zusammenstellung dieses interessanten Programmangebots Samstag Sondershausen Rund um den Possen Karst und Quellen auf der Hainleite bei Sondershausen unter Führung des Dipl.-Geologen Gunter Braniek Exkursion 10:00-15:00 Uhr, Treffpunkt Greußener Str. 42, Sondershausen Bebraer Teiche Ergänzungen: Wanderbekleidung, festes Schuhwerk, Versorgung aus dem Rucksack Veranstaltet vom Regionalmuseum im Schloss Bad Frankenhausen Kontaktperson Antje Kuchenbecker, Regionalmuseum im Schloss, Bad Frankenhausen, / 62086,

12 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite Sonntag Sondershausen Veränderungen der Rekultivierung einer Halde des ehemaligen Kalibergbaus Führung auf die Kalirückstandshalde von Sondershausen ab 10:00 Uhr Treffpunkt Parkplatz GSES, Bergwerk Glückauf Schachtstraße 20, Sondershausen Bitte an feste Schuhe, Getränke und angemessene Bekleidung denken. Veranstaltet von der GSES Glückauf Sondershausen Entwicklungs- u. Sicherungs GmbH und der EBBG Erlebnisbergwerk- Betreibergesellschaft mbh Kontaktpersonen Birgit Jung und Dipl.-Ing. Joachim Brumme, Schachtstraße 20-22, Sondershausen, / (Frau Jung) und / (Herr Brumme), Sonntag Barbarossahöhle Kyffhäuserland OT Rottleben Das Karstsystem Südkyffhäuser Höhlenbildungsprozesse Mineralisation und Kupferschiefer erläutert auf einer geologischen Wanderung und einer Führung in der Barbarossahöhle beginnend an der Barbarossahöhle Pfannspring Führung durch die Barbarossahöhle Teufelsgrube Prinzenhöhle Barbarossahöhle 10:00-15:00 Uhr Treffpunkt Barbarossahöhle, Mühlen 6, Kyffhäuserland, OT Rottleben Bitte an feste Schuhe, möglichst Gummistiefel und wetterfeste Bekleidung denken, Helme sind nur begrenzt vorhanden. Veranstaltet von der Barbarossahöhle im Geopark Kyffhäuser und der Martin-Luther-Universität Halle- Wittenberg (Institut für Geowissenschaften und Geographie) Kontaktperson Anja Adler, Von-Seckendorff-Platz 3, Halle, 0170 / , halle.de, Sonntag Roßleben OT Bottendorf ab 9:00 Uhr Biologische Vielfalt die Besonderheiten des Bottendorfer Bergs werden bei einer kleinen Exkursion vorgestellt. Treffpunkt ist um 9 Uhr auf dem Parkplatz am Sportplatz in Bottendorf. Veranstalter: EU-LIFE-Projekt Erhaltung und Entwicklung der Steppenrasen Thüringens und Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft e.v. anschließend ab 10:00 Uhr - 12:30 Uhr Aufschlüsse im Oberrotliegend Werra-Sulfat, Kupferschiefer, Zechsteinkalk, Staßfurtkarbonat (Stinkschiefer) - Ab Schule Bottendorf über den o. g. Höhenzug mit ca. 5 Aufschlüssen. Geologische-geobotanische Wanderung im Naturschutzgebiet (NSG) Bottendorfer Hügel Treffpunkt Schule Bottendorf, Bergstraße 9 Ergänzungen: Bitte an feste Schuhe, Getränke und angemessene Bekleidung denken. Eine Veranstaltung von R. Krause mit der Schutzgemeinschaft Kyffhäuser-Unstrutlandschaft e.v. Kontaktperson Reinhard Krause, Clausewitzstr. 24, Erfurt, 0361 / Sonntag Steinrinne Bilzingsleben Dem Archäologen über die Schulter geschaut Führung im Grabungsgelände und Möglichkeit der Teilnahme an der Grabung Beginn: 10:00 Uhr; Ende: 16:00 Uhr An diesem Sonntag werden auf der Steinrinne in Bilzingsleben archäologische Untersuchungen in Schichten aus der Zeit des Neandertalers fortgesetzt. Die Grabungen können nicht nur besichtigt werden, unter Anleitung von Archäologe Enrico Brühl kann auch selbst mitgegraben werden. Treffpunkt: Ausgrabungsstätte Steinrinne, Bilzingsleben Bitte beachten: Der Witterung entsprechende Bekleidung und festes Schuhwerk sind erforderlich. Bei Interesse an einer Mitarbeit an den Grabungen melden Sie sich bitte unter vorher an (von Di-So Uhr). Veranstalter: Ausgrabungsstätte Steinrinne Bilzingsleben, Telefon: , Infos: GeoPark Kyffhäuser, Roswitha Kucklick Exkursion und Vortrag zu erfolgreichen Bioenergieprojekten Erfahrungen aus Thüringen für die Hohe Schrecke nutzen Am 11. Oktober findet eine ganztägige Exkursion in das Bioenergiedorf Schlöben bei Jena statt. Hier wird die Vision einer zentralen Wärmeversorgung aus erneuerbaren Energiequellen für den gesamten Ort gelebt. Machen Sie sich ein eigenes Bild vom Projekt bestehend aus Biogasanlage, Blockheizkraftwerk, Hackschnitzelheizanlage und Nahwärmenetz und seinem positiven Einfluss auf Gemeinde und Einwohner. Bei einer Exkursion in das Bioenergiedorf Schlöben informieren sich Besucher (Foto: BioBeTh). Die Abfahrt mit dem Bus erfolgt um 9:00 Uhr am Gutshof von Bismarck, Braunsroda. Gegen 16:00 Uhr erfolgt die Rückkehr. Es stehen insgesamt 35 freie Plätze zur Verfügung. Die Teilnahme ist kostenlos; ein Mittagsimbiss erfolgt auf eigene Bezahlung. Bitte melden Sie sich verbindlich bis zum 29. September an per unter oder telefonisch unter / Anfallende Biomasse wie zum Beispiel bei der Pflege von Streuobstwiesen kann dezentral zur Wärmeerzeugung genutzt werden (Foto: Thomas Arnold).

13 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 13 Wie kann es gelingen, sich als kleine Gemeinde selber mit Wärme und Energie zu versorgen? Der Verein Hohe Schrecke Alter Wald mit Zukunft e.v. und die Naturstiftung David informieren am 4. November um 19:00 Uhr im Gutshaus von Bismarck, Braunsroda. Dabei werden die Erkenntnisse aus den bereits stattgefundenen Vorträgen Antworten auf folgende Fragen liefern: Welche Faktoren bestimmen den Erfolg von Nahwärmenetz- und Hackschnitzelheizungs-Projekten in den drei Thüringer Gemeinden Bechstedt, Burkersdorf und Schlöben? Und wie kann dieser Erfolg auf Gemeinden in der Hohen Schrecke übertragen werden? Finden Sie es am 4. November heraus! Im Jubiläumsjahr das Schloss mit Leben erfüllen, ist die Absicht der Schlosseigentümer und des Fördervereins. Und wie die zwei Tage Schlossfest zeigten, war Beichlingen vielen Besuchern eine Reise wert. Reges Treiben herrschte somit am 30. und 31. August in und zwischen den Gemäuern. Es gelang, ein wenig mittelalterliche Atmosphäre zu erzeugen und die Gäste in diese Zeit zurück zu versetzen. Der Freie Ritterbund Thüringen und die Musiker von Despunsepa gaben mit ihren Darbietungen dem Fest das Gepräge. Ritterrüstungen und farbige Kleidung der Veranstalter schufen entsprechendes Fleur. Selbst einige Gäste kamen verkleidet. Nicht nur die Schaukämpfe, sondern auch die Vorstellung der Kleidung und Waffen fanden jeweils ein aufmerksames Publikum. Selbst die ganz Kleinen gingen mutig zu den Rittern. Kontakt: Projektbüro Hohe Schrecke Heidelbergstr. 1, Braunsroda Tel: Vereine und Verbände Lottomittel für Sömmerdaer Kleingartenverein Der Kleingärtnerverein An der Salzstraße e.v. Sömmerda erhielt am 22. August vom Thüringer Minister für Bau, Landesentwicklung und Verkehr, Christian Carius, Lottomittel für das Vereinsheim. Die Bestuhlung wurde erneuert und entspricht nunmehr den Erfordernissen. Das Lager auf der Schlossterrasse gestattete Einblicke in die Lebensbedingungen zur Ritterzeit, von denen mancher Besucher andere Vorstellungen hatte. Dem starken Regen, der in der Nacht nieder ging, trotzten die Akteure erfolgreich. Das vom Ritterbund gekonnt Dargeboten offenbart viel Mühe und Engagement der Vereinsmitglieder. Bunt und vielseitig war auch das Angebot der Marktstände. Mancher nutzte die Gelegenheit zum Erwerb von Honig, Zwiebelzöpfen, Pantoffeln, Korbwaren und mehr. Zur Umrahmung des Festes wurde die LAG Puppenspiel aktiv. Die Geschichten Raub der Reinhilde und die Sage von der heiligen Elisabeth nahmen Bezug auf das Anliegen des Schlossfestes. Die Puppenspieler konnten sich über reichlich Besuch freuen. Gepflegte Parzellen, geordnete Finanzen, den gesetzlichen Bestimmungen entsprechende Vereinsführung und fundamentierte Außenpolitik sind Grundsteine für den Erfolg des Vereins. Das brachten auch die anwesenden Gäste zum Ausdruck. Die aktivsten Mitglieder des Vereins waren geladen und bildeten einen, dem Anlass entsprechend würdigen Rahmen. Außerdem nahmen an dieser Veranstaltung neben Minister Carius auch der Bundestagsabgeordnete Johannes Selle und Landrat Harald Henning teil. Für diese hohe Wertschätzung, die uns diese Gäste zuteil werden ließen, möchte sich der Kleingartenverein An der Salzstraße e. V. Sömmerda ganz herzlich bedanken. Historische Moden (bis in die Neuzeit) präsentierten zum Abschluss des Schlossfestes die Mitglieder des Heimatvereins Großmonra und trafen auf ein amüsiertes Publikum. Die Möglichkeiten, die Schlosskirche zu besichtigen oder im Hohen Haus hoch zu steigen, wurden genutzt. Dabei waren mehrere Ausstellungen mit interessanten Inhalten zu entdecken. Im Anschluss wurde beim gemütlichen Beisammensein auf das Erreichte angestoßen und über die kommenden Aufgaben beraten. Wir geben die Verpflichtung ab, auch weiterhin auf ehrenamtlicher Basis den Verein zu stärken und das erreichte Niveau nicht nur zu halten, sondern auf eine höhere Stufe zu heben. Gauger stellv. Vorsitzender Reges Treiben auf Schloss Beichlingen Neben dem reichhaltigen Angebot für Auge und Ohr war aber auch für das leibliche Wohl durch Schlossrestaurant und Förderverein gesorgt. Das Fest, das mit dem Umzug der Akteure durch das Dorf begann, fand Anklang. Einige Besucher

14 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 14 äußerten, es solle jährlich stattfinden. Verständlich auch, da keine Kostenbeteiligung (Eintrittsgebühr) erhoben wurde. Die Kosten trugen die Schlosseigentümer und der Förderverein; was nicht jedes Jahr möglich ist. Bleibt Dank zu sagen allen, die in Vorbereitung und Durchführung aktiv waren. Den Mitgliedern des Ritterbundes, den Musikern, der LAG Puppenspiel, den Heimatvereinen Bachra, Heldrungen, Leubingen und Großmonra; der Reit-Fahr-und Zuchtgemeinschaft, der Freiwilligen Feuerwehr, dem Freizeitsportverein sowie dem Gemeinderat Beichlingen. Ein besonderes Lob gilt allen Helfern vor Ort, die sich für das Gelingen einsetzten. Das erfolgt namens der Schlossverwaltung (Fam. Weise) und des Fördervereins Schloss Beichlingen e.v. verbunden mit dem Wunsch, zu den künftigen Veranstaltungen ebenfalls viele Gäste begrüßen zu können. W. Ludewig Es ist normal, verschieden zu sein. Finneck-Werkstätten begrüßten 27 neue Beschäftigte Es ist normal, verschieden zu sein. Dieses Zitat von Richard von Weizäcker bestimmte die schon zu einer schönen Tradition gewordene Feier für die 27 neuen Beschäftigten der Werkstätten der Stiftung Finneck, die in diesem Jahr am 4. September in der Freikirchlichen Gemeinde Sömmerda stattfand. Im Beisein der Eltern, Geschwister und Freunde begrüßte Jens Kranhold, Geschäftsbereichsleiter Werkstätten, die Frauen und Männer in den Finneck-Werkstätten und ermutigte sie, den mit dem Eintritt ins Berufsleben beginnenden neuen Lebensabschnitt zu meistern. Gemeinsam setzten die Teilnehmer der Feier ein Puzzle zusammen, welches im übertragenen Sinne deutlich machte, jeder ist einzigartig und wird gebraucht. Mit einer Rose und einem Aufnahmegeschenk hießen die jeweiligen Berufsbegleiter der sechs Finneck-Werkstätten in Sömmerda, Artern und Bad Frankenhausen ihre neuen Mitstreiter willkommen. Sie werden fortan zwei Jahre im Berufsbildungsbereich die einzelnen Arbeitsbereiche kennenlernen und so herausfinden, welche Arbeitsangebote ihnen liegen sowie ihren Fähig- und Fertigkeiten entsprechen. Friedemann Göppel, Leiter des Begleitenden Dienstes der Finneck-Werkstätten, auf der Gitarre sowie Maximilian Jude, Beschäftigter aus der Reha-Werkstatt Bad Frankenhausen, auf der Flöte gaben der Feier musikalisch einen würdigen Rahmen. Applaus bekam auch das von Marc Wollenheit, ebenfalls Beschäftigter in der Reha-Werkstatt Bad Frankenhausen, geschriebene Gedicht. Gespräche bei Kaffee und selbstgebackenen Kuchen rundeten die Feier ab und beförderten das Kennenlernen der Frauen und Männer untereinander. Ursula Tunze Spendensegen für die Nödaer Kirchgemeinde Christian Tirschler, Torsten Marticke, Thomas Grundmann, Denny Berbig und Lars Schulze wurden in der Reha-Werkstatt Sömmerda der Stiftung Finneck willkommen geheißen. Sowohl die Leiterin des Berufsbildungsbereiches der Werkstätten, Sabine Meisegeier, in ihren Begrüßungsworten also auch Hans-Joachim Brandt, Bildungsbegleiter in der Finneck- Hauptwerkstatt, in der Andacht stellten heraus, dass es normal ist, nicht normal zu sein. Auf die Frage, wie es wäre, wenn alle gleich wären, antwortete einer der der Beschäftigten: das wäre langweilig. Ein Puzzle, welches alle gemeinsam zusammensetzten, zeigte anschaulich, jeder ist wichtig, einzigartig und wird gebraucht. Das Anderssein sei keine Bedrohung, sondern in seiner Vielfalt eine Bereicherung. Die Einzigartigkeit jedes Einzelnen zu akzeptieren und diese wertzuschätzen, sei Aufgabe jedes Mitarbeiters und Beschäftigten in den Werkstätten, betonte Hans- Joachim Brandt. Zur Freude der Ev.-Luth. Kirchgemeinde Nöda ließ es sich Landrat Harald Henning nicht nehmen, am traditionellen Heimatabend zur 20-jährigen Zeltkirmes in Nöda persönlich anwesend zu sein. Mit den Worten Ohne Kirche keine Kirmes übergab er am 4. September im Auftrag des Thüringer Landesentwicklungsministers Christian Carius einen Scheck in Höhe von Euro an den Vorsitzenden des Gemeindekirchenrates Reinhard Fritz. Diese Zuwendung ist für die Finanzierung des 4. Bauabschnittes zur Sanierung zweier Kirchenfenster bestimmt. Der Gemeindekirchenrat bedankt sich im Namen der gesamten Kirchgemeinde recht herzlich. I. Fritz 4. Dahlienfest bei Pro Seniore Das vor vier Jahren von Residenzleiter Thomas Hohmann aus der Taufe gehobene Dahlienfest verdankt seinen Namen der herrlichen Dahlienrabatte vor der Terrasse des Hauses. Mittlerweile hat sich das Fest zum beliebtesten Veranstaltungsevent der Pro Seniore Residenz Sömmerda entwickelt. Auch in

15 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 15 diesem Jahr wurden weder Kosten noch Mühen gescheut, um diesem Anspruch gerecht zu werden. Das Wetter hätte besser nicht sein können und so stand am 5. September einem schönen Nachmittag nichts im Wege. Ein Jahr lang wird die neue Dahlienkönigin nun die Pro Seniore Residenz bei gegebenen Anlässen repräsentieren. Das erste Mal gemeinsam mit den Königlichen Hoheiten der Stadt und des Landkreises zum Sömmerdaer Ernteumzug und Bauernmarkt am 13. September. Ein schöner Tag war es für alle Besucher, das Resümee fiel jedenfalls durchweg positiv aus. Es ist schon ein großes Kompliment für die Organisatoren, wenn Heimbewohner sagen: Das war herrlich, danke! Da freut man sich doch... Marion Spundflasch Haus Elim feierte Zehnjähriges Über 200 Heimbewohner und Besucher hatten es sich in der Anlage vor dem Haus gemütlich gemacht. Mit einem Mix aus volkstümlicher Blasmusik und altbekannten Schlagern sorgten die Dörrberger Musikanten von Anfang an für stimmungsvolle Unterhaltung. Würdige Anerkennung erfuhr das Fest durch den Besuch hochkarätiger Gäste. Der amtierende Thüringer Bratwurstkönig Gerhard I. und Kölledas Schutzpatron, der Heilige Wippertus, nahmen es an diesem Tag mit der Würde mal nicht so genau und mischten sich unters gut gelaunte Volk. Eigens fürs Dahlienfest hatte Gerhard I. nach einer speziellen Rezeptur Bratwürste hergestellt und die fanden natürlich reißenden Absatz. Wer noch mehr Deftiges wollte, konnte bei den vom Küchenchef des Hauses angebotenen Fischbrötchen zugreifen. Damit keine Kehle trocken blieb, gab es an der Bar im Grünen ein reichhaltiges Getränkeangebot. Als absoluter Renner erwiesen sich dabei selbst gemachte Bier- und Früchtebowle. Aber auch das kühle Blonde ließen sich die Besucher schmecken. Während die Erwachsenen sich zuprosteten, sangen, tanzten und schunkelten, tobten sich die jüngsten Besucher auf der Hüpfburg aus. Das gemeinsame Interesse von Jung und Alt erweckte die Tombola. Mit ein bisschen Glück konnte man hier einen (oder auch mehrere) der attraktiven Preise mit nach Hause nehmen. Quasi symbolisch für das zehnjährige Bestehen des Erwachsenenwohnheims Haus Elim stiegen von dessen Balkon am 5. September zehn Tauben in den blauen Sommerhimmel über dem Rastenberger Mühltal auf. Ihren Start bedachten die Gäste des Jubiläumsfestes mit viel Beifall. Diese und viele andere Überraschungen hatte das Mitarbeiterteam des Hauses für diesen Nachmittag vorbereitet. Nach der Eröffnung durch den Stiftungsvorstand Joachim Stopp begrüßte der Chor der Bewohnerinnen und Bewohner seine Festgäste mit einem kleinen Programm. Viele der Frauen und Männer wohnen bereits seit der Eröffnung in diesem Wohnangebot der Stiftung Finneck und kennen noch das alte Heim, den ehemaligen Sonnenhof. Im Elim ist es schöner, weil alles neu ist, spricht Reinhard Voigt sicher allen Bewohnern aus dem Herzen. Der 64-Jährige hat hier ein eigenes Zimmer, in dem er unter anderem täglich am Computer seiner großen Leidenschaft, dem Schachspiel, nachgeht. Zum Gelingen des Festes trugen auch die Tanzgruppen der Wohnstätten der Stiftung bei. In ihren neuen orangefarbenen T-Shirts stellten sie mit mehreren Tänzen ihr Können unter Beweis und ernteten dafür zu Recht viel Applaus. Die tolle Stimmung rund um das Haus Elim erreichte ihren Höhepunkt als der Überraschungsact die Bühne betrat. Verblüffend echt in der Stimme und im Outfit traf Jens Hartmann als DJ-Ötzi-Double mit den Hits des bekannten Schlagerstars genau den Nerv der Gäste. Da war es kein Wunder, dass diese ausgelassen klatschten, sangen und tanzten. Höhepunkt des Festes war zweifelsohne die Krönung der diesjährigen Dahlienkönigin. Bei einem Vorentscheid, an dem sich viele Bewohnerinnen der Residenz beteiligt hatten, war Ilse Koch mit ihrem Wissen rund um die Dahlie als Siegerin hervorgegangen. Ein bisschen überrascht, aber stolz und glücklich nahm die 85-Jährige ihre Schärpe und die zahlreichen Glückwünsche entgegen. Mehrere Mitmachangebote, ein Flohmarkt und der Besuch der seit wenigen Wochen auf dem Stiftungsgelände beheimateten Alpakas sorgten zudem für Kurzweil und Abwechslung. Und wem bei so vielen Attraktionen auf und neben der Bühne am Haus Elim der Magen knurrte und die Kehle trocken war, kam bei Kaffee, Kuchen, erfrischenden Cocktails und anderen Leckereien natürlich auch lukullisch auf seine Kosten. Ursula Tunze

16 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 16 Gutshaus-Café mit Sahnehäubchen Zum Gutshaus-Café im September konnten sich die Aktiven des Fördervereins Altes Gutshaus Tunzenhausen nicht nur über rund 50 Kaffeegäste, sondern auch über eine großzügige Spende in Höhe von 500 Euro freuen. Aus der jährigen Geschichte von Burg/Schloss Beichlingen Die Familie von Werthern ist von 1519 bis 1945 Eigentümer des Schlosses. Mit Eifer und Erfolg widmeten sich viele Angehörige dem Staatsdienst und gelangten dort zu hohem Ansehen, zu Ehrenämtern und in Verbindung damit zu hohen Geldeinkünften. Dadurch, sicher auch durch kluges Wirtschaften und nicht zuletzt durch günstige Heiraten vermochten die von Werthern ihren Besitz schrittweise auszubauen. Zweimal Georg von Werthern Georg von Werthern ( ) war ab 1621 Geheimer Rat des Kurfürsten Johann Georg I. von Sachsen, Oberhofrichter zu Leipzig und Oberhauptmann von Thüringen. Er nutzte seine Stellung und seinen Einfluß, um Sachsen aus dem Bündnis mit Schweden zu lösen, damit es auf die Seite der kaiserlichen Kriegspartei übergehen konnte. Daniel Maurer (2.v.r.) von MDC Power überreicht den symbolischen Scheck an die Vorsitzende des Fördervereins Altes Gutshaus Tunzenhausen, Evelyn Sänger-Jenner (2.v.l.). Im Rahmen der Social Power Shift (Benefiz-Schicht) spendeten die MDC-Mitarbeiter erneut ihre Arbeitszeit. Das Unternehmen rundete die so erwirtschaftete Summe auf über Euro auf. Auf Vorschlag der Mitarbeiter wurden die Spenden an gemeinnützige Vereine und Einrichtungen ausgereicht. Der Gutshausverein hat sich wie viele andere mit einem Projekt beworben und wurde berücksichtigt. Wir freuen uns riesig und sind MDC sehr dankbar, so die Fördervereins-Vorsitzende Evelyn Sänger-Jenner, mit dem Geld werden wir eine richtig tolle Weihnachts-Bastelaktion für die Kinder des Ortes organisieren und zum Weihnachtsmarkt gibt es bestimmt noch eine kleine Überraschung obendrauf. Der Überbringer der guten Nachricht, Daniel Maurer, bei MDC im Bereich Lieferantenbetreuung tätig, sagte: Es ist toll zu sehen, welche Freude man mit einer solchen Spende erreichen kann. Ich finde es prima, dass mir mein Arbeitgeber die Chance gibt, mit einem kleinen eigenen Beitrag etwas Gutes für die Region zu tun und auf diese Weise bürgerschaftliches Engagement zu unterstützen. Das Gutshauscafé ist jeden 1. Sonntag im Monat von 15:00 bis 18:00 Uhr geöffnet und steht dabei immer unter wechselnden Themen. Am 5. Oktober 2014 wird s zünftig, wenn es für alle Fans von Kaffee, selbstgebackenem Kuchen und der ein oder anderen weiß-blauen Überraschung heißt: O zapft is! Oktoberfest im Alten Gutshaus Tunzenhausen. In diesem Jahr kein Kartoffelfest in Wenigensömmern Aufgrund vieler Nachfragen möchten wir mitteilen, dass der Heimatverein Wenigensömmern aus personellen und organisatorischen Gründen in diesem Jahr leider kein Kartoffelfest in Wenigensömmern durchführen kann. Wir bedauern sehr, dass wir diese Entscheidung treffen mussten und bitten um Verständnis. Heimatverein Wenigensömmern e.v. Als Verhandlungsführer Sachsens erreichte er das im sogenannten Prager Frieden (Mai 1635). Der Vergeltungsfeldzug der Schweden erfolgte im Jahre 1636 und traf besonders Thüringen, speziell auch den von Wertherschen Besitz. Auch wenn urkundliche Nachrichten dazu fehlen, ist anzunehmen, dass im Jahre 1636 Schloss Beichlingen durch Schwedische Soldaten besetzt und geplündert wurde. Die Zerstörungen der Stuckportale im Hohen Haus werden diesem Jahr zugeordnet. Georg von Werthern ( ) Kanzler Bismarck entsprach 1866 dem Wunsche Georgs von Werthern nach Abberufung aus Spanien und ernannte ihn zum Gesandten in der Hauptstadt des Königreichs Bayern, denn Preußen brauchte gerade in jener Zeit in Bayern einen fähigen Diplomaten. Aus heutiger Sicht, und darüber ist sich die Geschichtswissenschaft einig, war diese Berufung ein ausgesprochener Glücksgriff Bismarcks. Über die Arbeit der preußischen Gesandtschaft in jener Zeit, auch den Anteil, den Georg von Werthern daran hatte, gibt es recht ausführliche Abhandlungen. Deutlich wird in diesen Darstellungen, dass Georg von Werthern von 1867 bis 1870 maßgeblich daran beteiligt war, Misstrauen, Spannungen, Vorbehalte zwischen Preußen und Bayern abzubauen. Dass Bayern an der Seite von Preußen am Krieg mit Frankreich teilnahm, dann dem Deutschen Reich beitrat, auch dazu hat Georg von Wertherns flexible und sensible Diplomatie viel beigetragen. Die Reichseinheit war 1871 Realität. Von 1868 bis 1888 residierte Georg von Werthern-Beichlingen als preußischer Gesandter im Botschaftsgebäude in der Münchener Türkenstraße. Dann verlebte er seinen Ruhestand in Beichlingen. Wunschgemäß wurde Graf Georg, nach seinem Tode am 2. Februar 1895, auf dem Weißen Berg beigesetzt, einer Erhebung mitten in der Beichlinger Feldflur, 2 Kilometer westlich des Dorfes.

17 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 17 Grabstätte auf dem Weißen Berg bei Beichlingen Mit einer Ausstellung zur Geschichte des Schlosses gibt der Förderverein vielfältig Einblicke in das Geschehen und würdigt damit auch die Aktivitäten der ehemaligen Schlossbesitzer. Zu besichtigen ist diese Dienstag bis Freitag von Uhr bis Uhr; Sonnabend, Sonntag und an Feiertagen von bis Uhr. Informationen zu Veranstaltungen im Jubiläumsjahr auch auf W. Ludewig Wilhelm Ranke Wiehes zu Unrecht vergessener Sohn Ein Buch über einen interessanten Mann, den die 1860er Kriege ruinierten Vom Heimatverein Rastenberg erscheint ein Buch über Wilhelm Ranke ( ), der als jüngerer Bruder Leopold von Rankes in Wiehe geboren wurde. Bislang galt er als der vergessene Bruder. Wilhelm Ranke besuchte Schulpforte, studierte in Halle Theologie und bald Jura, wechselte nach Berlin und begann nach dem Studium seine Berufslaufbahn in Naumburg und Aschersleben. Bald wechselte er nach Posen, wo er Zeitzeuge des polnischen Aufstands wurde wurde er zum Regierungskommissar ernannt, wechselte nach Breslau und arbeitete in der Generalkommission für Schlesien. Dieses Organ hatte die sog. Bauernbefreiung zu realisieren mit der Ablösung von Grunddienstbarkeiten und der Separation. Eine Verlobung in Martinskirchen zerschlug sich, doch wurden ihm die Chancen erfolgreichen Wirtschaftens demonstriert und für eigene Aktivitäten eröffnet. So wurde auch Wilhelm Ranke zu einem Gründer, der Grund und Boden erwarb und im Raum Storkow sogar Ambitionen hatte, nach Alaun und Kohle suchen zu lassen. Nach eigenen Angaben bereiste er sämtliche schlesischen Kreise und knüpfte Kontakte zur Standesherrschaft Muskau, die zuvor durch Pückler berühmt wurde. Wilhelm Ranke blieb unverheiratet und kinderlos. Er war über Jahre hinweg ein erfolgreicher Schriftsteller, publizierte auf verschiedenen Gebieten, zum Geldwert der Forstberechtigungen, zu den Verirrungen der christlichen Kunst, den Verirrungen Haus in Rankenheim/Groß Köris nahe der christlichen Berlin (Foto: M. Vette) Welt und schrieb ein Schauspiel Das Täubchen von Neuenburg, was sich auf das schweizerische Neuenburg bezieht und einen preußischen Tenor aufweist. Wilhelm Ranke sammelte über lange Jahre Gemälde und Kunstschätze, wofür er in Silbersee bei Teupitz eine Galerie errichtet. Etwas nördlicher in Groß Köris hatte er schon 1843 Land erworben und die Siedlung Rankenheim begründet, wo er lange Jahre Torf förderte schied er gesundheitlich bedingt aus dem Staatsdienst aus. In seinen späten Jahren ging Wilhelm Ranke deutlich auf Distanz zu seinem ältesten Bruder Leopold von Ranke, denn dem Juristen wurden die drastischen und bitteren Folgen der preußischen Politik zu Leibeigenschaft und Fronarbeit, die Leopold ja verherrlichte, bis in die 1860er Jahre deutlich demonstriert. So machte Wilhelm 1865 den preußischen Adel für diese Folgen verantwortlich, in dem Jahr, in dem sein Bruder Leopold geadelt wurde. Wilhelm Ranke sammelte die Biografien der Geschwister, insbesondere der Brüder Ranke, die er in einer Familienchronik niederlegen wollte. In seinen Unternehmen in Teupitz war er seinen Arbeitern Vorbild, musste sich aber mitunter körperlicher Gewalt von Eindringlingen widersetzen und war in erheblichem Maße von Disziplinlosigkeit und Verantwortungslosigkeit betroffen. Seine Briefe und Notizen zeigen, wie deutlich die Reichseinigungskriege der 1860er Jahre bis in sein Todesjahr 1871 seine Unternehmungen beeinträchtigten und schließlich ruinierten. So wurde das Motto Friede ernährt, Unfriede verzehrt aus seiner thüringischen Heimat für Wilhelm Ranke zu seinem Lebensende eine bittere Wahrheit. Sein Tod blieb übrigens unaufgeklärt, eilig wurde sein Erbe geregelt. Der Autor des Buches Dr. Dr. Markus Vette hatte bereits zu Otto von Ranke, Leopolds ältesten Sohn, Pfarrer im Militärwaisenhaus Potsdam und in St. Elisabeth Berlin, sowie über Heinrich Ranke, Leopolds Lieblingsbruder, der auf Rügen weilte, Bücher veröffentlicht ( Angekommen und angenommen ). Für das Buch zu Wilhelm Ranke wurden die Quellen im Nachlass der Geschwister Ranke im Geheimen Staatsarchiv Preußischer Kulturbesitz in Berlin-Dahlem erkundet und in neue Zusammenhänge gesetzt. Das neue Buch Wilhelm Ranke erscheint in der Schriftenreihe des Heimatvereins Rastenberg und kann regulär im Buchhandel unter der ISBN- Nummer für 11,00 Euro bestellt werden. Bei Haushaltwaren Weise in Wiehe, Leopold-von-Ranke-Straße 31, werden freundlicherweise Bücher ausgelegt. Die Einwohner von Wiehe dürfte es vermutlich überraschen, einen so vielseitig gebildeten und aktiven Sohn ihrer Stadt näher kennenzulernen, der manches über Leopold von Ranke in anderem Zusammenhang erscheinen lässt. Denn Wilhelm Rankes Siedlung Rankenheim ist neben den Straßennamen der einzige öffentliche Ort, der mit dem Namen Ranke an das Wirken der Familie aus Wiehe erinnert. Dr. Dr. Vette

18 Seite 1 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Veranstaltungshinweise Schottische Klänge in Leubingen Theaterprojekt auf Schloss Kannawurf Kirmes in Rudersdorf Kindersachenflohmarkt in Nöda

19 Seite 19 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Dem Archäologen über die Schulter geschaut Kartoffelfest in Alperstedt Grabungen an der Steinrinne Bilzingsleben werden weitergeführt Am 21. September zum Tag des Geotops werden auf der Steinrinne in Bilzingsleben archäologische Untersuchungen in Schichten aus der Zeit des Neandertales fortgesetzt. Die Steinrinne, die vor allem durch die rund Jahre alten Funde des Urmenschen Homo erectus Weltgeltung errang, birgt auch noch Funde aus anderen urgeschichtlichen Perioden. Der archäologische Komplex kann in der Zeit von bis Uhr nicht nur besichtigt werden, unter Anleitung von Archäologe Enrico Brühl kann auch selbst mitgegraben werden (bei Interesse bitte voranmelden unter / 50249). Am Tag des Geotops gilt für alle Besucher der ermäßigte Gruppentarif. Bastel mit in Kindelbrück! Kindersachenbasar in Schwerstedt

20 Seite 20 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Kindersachenbasar in Werningshausen das Naturschutzgroßprojekt Hohe Schrecke alter Wald mit Zukunft Kooperationspartner. Wie in den letzten Jahren ist der Thüringer Bauernmarkt auch 2014 Bestandteil des bundesweit stattfindenden Aktionsbündnisses Tag der Regionen. Der Vorsitzende der Regionalen Aktionsgruppe Sömmerda-Erfurt e.v., Landrat Harald Henning, lädt alle Interessierten herzlich zu dieser Veranstaltung ein. Der Thüringer Bauernmarkt findet wieder auf dem Gelände neben dem Einrichtungshaus Finke statt. Seniorentanztee unter dem Motto Oktoberfest am 9. Oktober 2014 Zünftig geht es am 9. Oktober 2014 in der Zeit von 14 bis 18 Uhr im Bürgerzentrum Bertha von Suttner zu. Unter dem Motto Oktoberfest kann wieder das Tanzbein geschwungen werden. Mit Dirndl und Lederhosen sowie kleinen Überraschungen werden wir mit Ihnen einen schönen Nachmittag verbringen. Als Alleinunterhalter ist Gerhardt Kaufmann wieder mit von der Partie, der diesmal auch ein paar Wies n Hits im Repertoire haben wird. Für das leibliche Wohl wird wie immer gesorgt sein. Der Eintritt beträgt 2 Euro. Karten können ab sofort zu unseren Sprechzeiten vorbestellt oder abgeholt werden. Wir freuen uns auf ihren Besuch. Bis dahin! Kerstin Noa THEPRA-Quartiersmanagement Sprechzeiten: Dienstag: Uhr & Uhr Donnerstag: Uhr & nach Vereinbarung 5. Thüringer Bauernmarkt in Elxleben Am 3. Oktober ab 10:00 Uhr findet der mittlerweile fünfte Thüringer Bauernmarkt in Elxleben stattfinden. Im Rahmen der Veranstaltung werden Verkauf, Unterhaltung und Information über die Region und Landwirtschaft in einer Form zusammengebracht, wie es für Thüringen einmalig ist. Birgit Schrowange liest Es darf gern ein bisschen mehr sein! 15. Oktober Uhr Volkshaus Sömmerda Infos: Mit meinem Buch möchte ich Frauen Mut machen, für sich selbst einzustehen, erst recht in der zweiten Lebenshälfte. Wieso nicht eine große Portion Sahne zum Kuchen bestellen? Ja sagen zur Extraportion Leben! Die Besucher erwartet auch dieses Mal eine attraktive Mischung aus vielfältigen kulinarischen und kulturellen Angeboten an den Ständen bzw. auf der Showbühne. Der Bauernmarkt soll dazu beitragen, regionale Lebensmittel und touristische Produkte anzubieten, zu bewerben und zu verbinden. Dieses Mal ist Die beliebte Fernsehmoderatorin Birgit Schrowange zeigt anhand ihrer eigenen Erfahrungen, wie wichtig es für Frauen Foto: MSC Promotion ist, ein selbständiges Leben zu führen, sich finanziell nicht von Männern abhängig zu machen und immer wieder auch Zeit fürs Nichtstun einzuplanen. Die sozial sehr engagierte Birgit Schrowange erzählt von lustigen und ernsten Momenten ihres Lebens und verrät durchaus auch das eine oder andere ihrer Schönheitsgeheimnisse. In Kooperation mit der Sparkasse Mittelthüringen.

21 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 21 Erste Thüringer Ludothek Sömmerda Sie erreichen uns unter: Montag Freitag Uhr Sömmerda, L.-Cranach-Str. 20 a Tel / Internet: ab Uhr Rubberband-Armbänder (ab 0,20 ) ab Uhr Nagelbilder (ab 1,00 ) ab Uhr Ligretto ab Uhr Windlichter (ab 0,50 ) ab Uhr Fauna tierisches Wissensspiel Krabbelgruppe mittwochs ab Uhr Ständig im Angebot: Spieleausleihe für Mitglieder aus einem Bestand von Spielen Spiele und Spielzeuge in vier Spielzimmern, Tischfußball, Tischtennis, Billard, Lego und vieles mehr Computerraum - Spielecomputer und Internetarbeitsplätze Gestaltung von Kindergeburtstagen sowie Wander- u. Projekttagen // Eine Anmeldung von Gruppen ist erforderlich. Der ASB informiert ASB- Käffchen, Str. d. Einheit 58, Sömmerda Montag Freitag Uhr Hier kann man nicht nur fairen Kaffee genießen, sondern sich auch sportlich betätigen, plaudern und vieles mehr. Donnerstag und Freitag Samstag Weltladen, Begegnungsort & Café Marktplatz 23 Öffnungszeiten: Sprechzeiten des Betreuungsvereins des ASB: Uhr Uhr jeden Dienstag Uhr Uhr jeden Donnerstag Uhr Öffnungszeiten des Café Regenbogen, Bahnhofstr. 2: Montag Dienstag & Donnerstag Termine für die Ersthelferausbildung: Erste Hilfe Training Uhr Uhr Grundlehrgang Erste Hilfe & & (jeweils Uhr ASB, Bahnhofstr. 2, Sömmerda) Gerne führen wir auch Lehrgänge in Ihrem Unternehmen durch! ASB Sömmerda Bahnhofstraße 2, Sömmerda Tel.: Internet: Beratungsstelle Mutter-/Vater-Kind-Kuren Wann habe ich Anspruch auf eine Kur? Muss mein Kind krank sein, damit es mitfahren kann? Wir beraten von der Antragannahme bis zum Kurantritt! Termine nach Vereinbarung unter Tel.: ! Sprechzeiten der Erziehungsberatungsstelle Montag: Uhr Uhr Dienstag: Uhr Mittwoch: Uhr Uhr Donnerstag Freitag: Uhr Uhr Termine nach Vereinbarung! Erziehungsberatungsstelle Bahnhofstraße 2, Sömmerda Tel: Das SFZ Sömmerda informiert September Montag, :00 StimmenSpaß Singen für alle 14:30 Digitale Fotografie und Bildbearbeitung am PC (ab 10 J.) 15:00 Töpfern Dienstag, :00 Tanzmariechen (ab 10 Jahre) 15:00 Webdesgin und Homepage 15:00 Geschickte Hände Heute: Gestalte deinen eigenen Stiftehalter 15:30 Internettreff Mittwoch, :00 Nähen Heute: Eine lustige Filzkatze für mein Fensterbrett Teil 1 14:00 Licht- und Tontechnik 14:00 Kindergeburtstag (nach Anmeldung) 14:30 Beatbox 15:30 Internettreff 16:00 Theater Donnerstag, :00 Computerschreiblernkurs 14:00 Breakdance 15:00 Little Suleika 15:00 Tanzmariechen (ab 6 Jahre) 15:30 Billard/ Dart 17:00 Orientalischer Tanz Freitag, :00 Holzklub Heute: Fröhliche Holzdeko im Herbst Teil 2 14:00 Die Trommler 14:00 Kindergeburtstag (nach Anmeldung) 15:00 Tanz- und Bewegungsspiele für Vorschulkinder 15:30 Internettreff 16:00 Theater Jetzt anmelden: Herbstferien im SFZ Kaum sind die großen Sommerferien vorbei, werden die Tage kürzer, die Temperaturen kälter und der Herbst steht vor der Tür. Für die Schulferien in der Jahreszeit der bunten Blätter hat das Schüler-Freizeit-Zentrum der Stadt Sömmerda wieder ein buntes Programm vorbereitet. Für einige Veranstaltungen ist vorab eine Anmeldung erforderlich: Montag, Kartoffellese in Alperstedt (Teilnahme nach Anmeldung bis spät )

22 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 22 Montag, Exkursion nach Oldisleben in die Schokoladenschaufabrik Kreiere deine eigenen Schokoladentaler! (Teilnahme nach Anmeldung bis ) Donnerstag, Wasserfest in der Sömmerdaer Schwimmhalle (Teilnahme nach Anmeldung möglich) Freitag, Traditionelles Kürbisschnitzen (Teilnahme nach Anmeldung bis , ab 9 Jahre oder mit Betreuung) Neben den zahlreichen Ferienangeboten veranstaltet das SFZ auch in diesem Jahr das traditionelle Drachenfest für die ganze Familie. Kleine und Große sind am ab 14:30 Uhr herzlich auf den Rodelberg Neue Zeit eingeladen um ihre schönsten und originellsten Drachen zu präsentieren oder ihr Können beim Drachensteigen zu zeigen. Tägliches Angebot: Billard, Darts, Tischtennis, Airhockey, Tischkicker, Fitness (bitte Turnschuhe mitbringen), Gartenspiele, PlayStation II, Nintendo 64, Wii, Spielzimmer, Musik hören, Gesellschaftsspiele und viele andere interessante Sachen. Öffnungszeiten Schulzeit: Montag - Freitag Uhr Ferienzeit: Montag - Freitag Uhr (Gruppenanmeldungen auch vormittags nach Absprache möglich) Kontakt Schüler-Freizeit-Zentrum Kölledaer Straße 30, Sömmerda Tel.: 03634/ Web: Thüringer Arbeitsloseninitiative Soziale Arbeit e.v. informiert Alibaba I Sömmerda, Straße der Einheit 27 Tel.: 03634/ geöffnet: Montag bis Freitag Uhr Uhr Window-Color auf Keilrahmen (2,00 ) Uhr Kleine Köche Große Küche Uhr Frauenpower Uhr Rummycap Uhr Tag der offenen Tür in der Bertha Täglich im Angebot sind: Video-, Brett- und Kartenspiele Unkostenbeitrag Kochen: je 1,- (mit Voranmeldung) Änderungen vorbehalten! Alibaba II Kölleda, Markt 25 Tel.: geöffnet: Montag bis Feitag Uhr Window-Color Uhr Frauengruppe Handarbeit Nähen Uhr Gemeinsames Kochen (Unkosten: 1 ) Besuch der Hortkinder Täglich im Angebot sind: Basteln, Brett- und Kartenspiele Unkostenbeitrag: 0,50 für Mal- und Bastelmaterial Änderungen vorbehalten! Soziales Anlaufzentrum KOS Sömmerda, Salzmannstr. 30 geöffnet: Montag Uhr Dienstag bis Donnerstag Uhr Uhr Kreativ 3D Karten basteln Uhr Kaffeerunde Uhr Karten- und Brettspiele Änderungen vorbehalten! Das Soziale Anlaufzentrum Stadtteil-Treff steht auch zu anderen Zeiten für Besucher offen. Weiterhin bieten wir an täglich von Montag bis Freitag: Seniorenbetreuung sowie Vermittlung von Grundkenntnissen für ältere Bürger/innen am Computer Schuldnerberatung: Montag und Mittwoch Uhr TALI Jugendbegegnungsstätte Rainbow Sömmerda, GutsMuths-Platz 24a geöffnet: Mo. bis Sa Uhr Uhr Billardturnier Uhr Musikabend Täglich im Angebot: Darts, Billard, Karten-, Brett- u. TV-Spiele Änderungen vorbehalten! TALI Soziales Anlaufzentrum Wir sind eine Beratungs- und Informationsstelle für Arbeitslose der Region. Sie erhalten Hilfe beim Ausfüllen von Anträgen, Schreiben von Bewerbungsunterlagen und vieles mehr. Beratungsstelle Sömmerda Sömmerda, Straße der Einheit 27 Tel./Fax: 03634/ Montag Donnerstag 8.00 Uhr Uhr Freitag 8.00 Uhr Uhr Schuldnerberatung Sömmerda, Salzmannstraße 30 jeden Montag und Mittwoch Uhr Beratungsstelle Kölleda Kölleda, Markt 25 Tel.: 03635/ Montag Freitag 9.15 Uhr Uhr sowie nach Vereinbarung Wir sind für Sie da! Offener Jugendtreff B27 Straße der Einheit 27, Sömmerda Tel.: 03634/621404; Fax: 03634/ Unsere Öffnungszeiten: Montag Uhr Dienstag Uhr Mittwoch Uhr Donnerstag Uhr Freitag Uhr Der Offene Jugendtreff B 27 ist eine Einrichtung der Stadt Sömmerda für Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 12 und 26 Jahren. Ziel ist es, den Jugendlichen einen Ort zu bieten, an dem sie ihre Freizeit verbringen und gestalten können.

23 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 23 So gibt es die Möglichkeit, vorhandene Angebote zu nutzen, aber auch eigene Ideen einzubringen und umzusetzen. Spezielle Angebote für den laufenden Monat: Uhr Grillabend Uhr Bowlingabend Zu den täglichen Angeboten gehören: Billard, Kraftsport, Darts, Tischtennis Brett-, Würfel- und Kartenspiele Backen und Kochen kreatives Gestalten Information und Beratung für Jugendliche Internetnutzung im Jugendinfopoint Sportnachrichten Erster Vergleichswettkampf der Bogenschützen des Schützenkreises Sömmerda Am Samstag, den 20. September 2014, findet ab 9.00 Uhr der erste Vergleichswettkampf der Bogenschützen in den Disziplinen Recurve und Compound auf Kreisebene statt. Austragungsort ist das Gelände des Schützenvereines Nicolaus von Dreyse in Sömmerda, Scherndorfer Weg. Es werden von jedem Schützen 2 x 36 Pfeile in Passen mit je drei Pfeilen auf 18 m Entfernung geschossen. Alle Schützenvereine bzw. Sportvereine mit Bogenabteilungen sind bereits eingeladen. Gäste, die sich zum Bogensport informieren wollen, sind herzlich willkommen. Peter Luther Kreisschützenmeister Schützenkreis Sömmerda Das Spektakel auf Rädern geht wieder los! Das Oettinger RSB Team Thüringen lädt zur Saisoneröffnung in das FIT IN in Elxleben Am 26. September 2014, Uhr stellt sich das Oettinger RSB Team erstmals in eigener Halle vor. Die Dance Kids begrüßen mit einer Tanzeinlage unser Team, bevor es gegen Uhr zu einem ganz besonderen Highlight kommt. Die BG Basket Hamburg stellen die Elxlebener das erste Mal in eigener Halle auf die Probe. Die Hanseaten konnten im letzten Spieljahr beide Punkte aus Elxleben entführen und haben sich weiter verstärkt. Damen-Nationaltrainer Holger Glinicki sagt seinem Nationalmannschaftsassistenten Josef Jaglowski den Kampf um die Play Off Plätze an und will mit seinem internationalen Kader ganz oben mitspielen. Es kommt also zu einer echten Spitzenpartie, in der es nicht um Punkte geht, die Zuschauer aber sicher Rollstuhlbasketball auf höchstem Niveau zu sehen bekommen. Dafür garantieren auf Hamburger Seite die Japaner Hiroaki Kozai, Reo Fujimoto, die Niederländer Robin Poggenwisch, Mustafa Korkmaz vom Champions Cup Gewinner Istanbul sowie die Paralympischen Goldmädels Gesche Schünemann und Anika Zeyen. Wer beim diesjährigen Euro Cup-Gewinner auf Elxlebener Seite in die Saison geht, werden wir ab Uhr vorstellen und freuen uns auf regen Besuch. Tami Helbing Reha-Sport-Bildung e.v. Kurzweiliges Familiensportfest bei den Leichtathleten des SV Sömmerda Nach zwei Jahren Unterbrechung war es am 5. September wieder soweit die aktiven Sportler traten mit Geschwistern, Freunden, Eltern oder Großeltern zu einem vereinsinternen Familiensportfest an. Bei der Disziplinenauswahl wurde darauf geachtet, dass sie auch durch den nicht so gut im Training stehenden Teil des Teams gut gemeistert werden können. Beim Sprint über 30m, dem nachfolgenden Weitsprung und dem abschließenden Medizinballschocken gab es dann auch einige sehr interessante Familienduelle. Neben dem Dank an alle Helfer an den Stationen soll speziell den Kuchenbäckerinnen (Schreiber, Kützing, Hesse und Schleicher) sowie der Standbetreuerin (E. Hauser) gedankt werden.

24 Amtsblatt Landkreis Sömmerda Nr. 36 / Seite 24 Vorbereitung zum Weitsprung Erfreulich war, dass ein Großteil der Teilnehmer am Familiensportfest die Gelegenheit genutzt hat, auch beim anschließenden Halbstundenpaarlauf an den Start zu gehen. Familie Wagner: Vater Marco startet seine Kinder Linda und Paula. (Fotos: Verein) Ergebnisse 10 Lehrmann, Mara 4,94 3,83 6,71 Lehrmann, Corinna 4,84 3,97 11,03 11 Richter, Silas 5,24 3,73 3,90 Richter, Amani 6,22 2,40 4,43 12 Wagner, Linda 6,43 2,10 4,54 Wagner, Paula 4,91 4,21 9,88 13 Maiwald, Nina 4,65 4,70 10,80 Jaeck, Johanna 4,81 4,17 8,17 14 Legner, Toni 5,34 3,35 7,95 Schleicher, Lea 5,34 3,46 7,94 15 Benad, Franz 4,64 4,39 6,73 Benad, Klara 5,72 2,87 7,07 16 Schneider, Lucia 5,29 3,68 8,82 Koch, Alina 5,22 3,32 6,36 17 Karl, Christian 5,59 3,77 8,20 Karl, Niclas 6,21 1,97 4,05 18 Quanda, Erika 6,78 2,09 4,18 Hesse, Cedrik 6,60 2,13 3,18 19 Hohmann, Robert 5,32 3,72 7,78 Hohmann, Katja 5,60 3,44 6,63 20 Döring, Ludwig 4,59 5,73 9,86 Schmidt, Talia 5,38 3,06 8,42 21 Funke, Marko 4,87 3,86 7,66 Funke, Jakob 4,31 5,28 8,39 Klaus Ludwig SV Sömmerda/Abteilung Leichtathletik Team Name, Vorname 30m (sec) Weit (m) Medizinball (m) 1 Kützing, Ella 12,30 1,63 1,23 Kützing, Ulrike 8,05 2,25 7,27 2 Kützing, Malin 7,31 1,65 3,03 Kützing, Andy 6,12 2,39 5,33 3 Wicht, Marc-Vincent 6,93 1,97 2,78 Wicht, Steffen 5,31 3,27 6,71 4 Debertshäuser, Oliver 4,84 4,22 7,68 Hartwig, Anthony 5,12 4,05 5,89 5 Brehme, Nils 5,60 2,84 4,15 Brehme, Jasmin 4,83 4,09 9,53 6 Carl, Marie 5,97 3,07 6,95 Carl, Isabell 6,34 2,77 8,92 7 Hebestreit, Marie 6,09 2,46 3,84 Römhild, Luisa 6,17 2,48 7,24 8 Mey, Jean-Luca 5,87 2,92 6,55 Schale, Marcus 4,53 4,86 9,14 9 Debertshäuser, Ulrike 5,10 3,63 7,15 Debertshäuser, Steffi 5,61 3,49 8,48 Impressum: Amtsblatt des Landkreises Sömmerda Herausgeber: Verlag und Druck: Landkreis Sömmerda Verlag + Druck LINUS WITTICH KG In den Folgen 43, Langewiesen Tel.: 03677/ , Fax: 03677/ Verantwortlich für amtlichen und nichtamtlichen Teil: Der Landrat Verantwortlich für den Anzeigenteil: David Galandt - Erreichbar unter der Anschrift des Verlages. Für die Richtigkeit der Anzeigen übernimmt der Verlag keine Gewähr. Vom Verlag gestellte Anzeigenmotive dürfen nicht anderweitig verwendet werden. Für Anzeigenveröffentlichungen und Fremdbeilagen gelten die Allgemeinen und zusätzlichen Geschäftsbedingungen des Verlages und die z.zt. gültige Anzeigenpreisliste. Vom Kunden vorgegebene HGB-Farben bzw. Sonderfarben werden von uns aus in 4-c Farben gemischt. Dabei können Farbabweichungen auftreten, genauso wie bei unterschiedlicher Papierbeschaffenheit. Deshalb kann für eine genaue Farbwiedergabe keine Garantie übernommen werden. Diesbezügliche Beanstandungen verpflichten nicht zu einer Ersatzleistung. Verlagsleiter: Mirko Reise Erscheinungsweise: wöchentlich, kostenlos an alle Haushaltungen im Verbreitungsgebiet Im Bedarfsfall können Sie Einzelstücke zum Preis von 2,50 (inkl. Porto und 7% MwSt) beim Verlag bestellen.

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2011 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 15

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2011 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 15 Amtsblatt für den Jahrgang 2011 Heilbad Heiligenstadt, den 01.06.2011 Nr. 15 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Öffentliche Ausschreibung gemäß 3 Abs. 1 VOL/A Bewachung

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2017 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 27

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2017 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 27 Amtsblatt für den Jahrgang 2017 Heilbad Heiligenstadt, den 29.08.2017 Nr. 27 A Inhalt Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Seite Bekanntgabe der in der 29. Sitzung des Kreisausschusses

Mehr

122 (Bekanntmachung Öffentlicher Teilnahmewettbewerb) Vergabestelle

122 (Bekanntmachung Öffentlicher Teilnahmewettbewerb) Vergabestelle 122 Vergabestelle Datum Vergabenummer Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentlicher Teilnahmewettbewerb für Beschränkte Ausschreibung nach VOB/A Baumaßnahme Leistung Anlage Bekanntmachungstext Sehr

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 38023A 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Straße: Gartenstr. 105 Postleitzahl: 76137 Ort: Karlsruhe

Mehr

Auftragsbekanntmachung

Auftragsbekanntmachung Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Formular 121 - VHB-Bund 2008 - Stand April 2016 a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Annaburg Straße, Hausnr.: Torgauer Straße

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Zentrale Vergabestelle Straße: Annaberger Straße 89 Postleitzahl: 09120 Chemnitz Telefon:

Mehr

Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach VOB/A: Abbruch/Errichtung Fahrradüberdachung Oberschule Falkenberg

Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach VOB/A: Abbruch/Errichtung Fahrradüberdachung Oberschule Falkenberg Beschränkte Ausschreibung nach Öffentlichem Teilnahmewettbewerb nach VOB/A: Abbruch/Errichtung Fahrradüberdachung Oberschule Falkenberg a) Auftraggeber (Vergabestelle): Landkreis Elbe-Elster, Der Landrat

Mehr

e121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Stand April 2016 Vergabestelle:

e121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Stand April 2016 Vergabestelle: Vergabestelle: Gemeinde Noer vertreten durch das Amt Dänischenhagen Sturenhagener Weg 14 24229 Dänischenhagen Tel.: 04349 809 305 Fax: 04349 809 925 email: info@amt-daenischenhagen.de Datum: 13.09.2016

Mehr

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Vergabenummer: 5314.004:002 Projekt-Nr.: 5314_004 Datum: 11.05.2016 Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung a) Name, Anschrift

Mehr

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Vergabenummer: SKEHL-2017-0002 Projekt-Nr.: Datum: 22.09.2017 Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung a) Name, Anschrift des

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle Straße: Friedensplatz 1 Postleitzahl: 09111 Ort: Chemnitz

Mehr

121 Beschränkte Ausschreibung Information nach 19 V VOB

121 Beschränkte Ausschreibung Information nach 19 V VOB Vergabestelle 121 Datum 23.05.2016 Gemeinde Alfter Der Bürgermeister 02 Recht- und Vergabestelle Frau Katrin Kühn Am Rathaus 7 Veröffentlichung einer Information i.s.d. 19 V VOB/A nach VOB/A Baumaßnahme

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Aschersleben Straße: Markt 1 Postleitzahl: 06449 Aschersleben Telefon: +49 3473958635 Fax: +49 3473958920

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Aschersleben Straße: Markt 1 Postleitzahl: 06449 Aschersleben Telefon: +49 3473958635 Fax: +49 3473958920

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A a) Öffentliche Auftraggeber Kapitel 02 03, sowie anteilig 01 Name: Wasser- und Abwasserzweckverband Gotha und Landkreisgemeinden Straße: Kindleber Straße 188 PLZ /

Mehr

Nationale Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A

Nationale Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Nationale Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A a) öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Straße: Hauptstraße 19 PLZ, Ort: 59519 Möhnesee-Körbecke Telefon: 02924 981-0 Fax: 02924 981-141 email: gemeinde@moehnesee.de

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle Straße: Friedensplatz 1 Postleitzahl: 09111 Chemnitz

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle Straße: Friedensplatz 1 Postleitzahl: 09111 Chemnitz

Mehr

Datum: Vergabenummer: 42/2015/12

Datum: Vergabenummer: 42/2015/12 e121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Stand August 2014 Vergabestelle: Gemeinde Ganderkesee Die Bürgermeisterin Vergabestelle Mühlenstraße 2 27777 Ganderkesee Tel.: 04222 44326 Fax: 04222 44120

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung Sollen die Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt abgerufen werden können? a) Öffentlicher Auftraggeber

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung Sollen die Vergabeunterlagen auf der Vergabeplattform unentgeltlich, uneingeschränkt, vollständig und direkt abgerufen werden können? a) Öffentlicher Auftraggeber

Mehr

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Vergabenummer: STLE-2017-002_LUS-01 Projekt-Nr.: Datum: 26.04.2017 Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung a) Name, Anschrift

Mehr

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Vergabenummer: STLE-2017-013_SW-02 Projekt-Nr.: Datum: 13.09.2017 Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung a) Name, Anschrift

Mehr

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Gemeinde Zeuthen, Bauamt, Schillerstr. 1, Zeuthen, Tel.: , Fax: ,

a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Gemeinde Zeuthen, Bauamt, Schillerstr. 1, Zeuthen, Tel.: , Fax: , a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Gemeinde Zeuthen, Bauamt, Schillerstr. 1, 15738 Zeuthen, Tel.: 033762753562, Fax: 033762753565, email: lange@zeuthen.de, Internet: www.zeuthen.de. b) Vergabeverfahren:

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle Straße: Friedensplatz 1 Postleitzahl: 09111 Chemnitz

Mehr

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung nach 12 Abs. 1 VOB/A Vergabenummer: SWETT-2017-0008 Projekt-Nr.: SWETT-2017-0008 Datum: 08.12.2017 Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung a) Name,

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Rechtsamt, Zentrale Vergabestelle Straße: Friedensplatz 1 Postleitzahl: 09111 Ort: Chemnitz

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung Bau2134T 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Deutsche Rentenversicherung Baden-Württemberg Straße: Adalbert-Stifter-Str. 105 Postleitzahl:

Mehr

Datum: Vergabenummer: 23/2012/12

Datum: Vergabenummer: 23/2012/12 e121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle: Gemeinde Ganderkesee Die Bürgermeisterin Vergabestelle Mühlenstraße 2 email: b.toenjes@ganderkesee.de Datum: 03.07.2012 Vergabenummer: 23/2012/12

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle Stadt Damme/ NLG Oldenburg/ OOWV Brake Datum 23.06.2016 Mühlenstraße 18 Vergabenummer DA-044-2016 49401 Damme Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Baumaßnahme

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name Straße PLZ, Ort Landwirtschaftskammer Nordrhein-Westfalen - Zentrale Vergabestelle - Siebengebirgsstraße 200 53229 Bonn Telefon 0251 2376-351 Fax 0251

Mehr

Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin) c/o BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Warschauer Str. 41/42

Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin) c/o BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Warschauer Str. 41/42 Veröffentlichung einer Bekanntmachung nach VOB/ A 1.) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name Straße PLZ; Ort Telefon Telefax E-Mail Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin) c/o

Mehr

Auftragsbekanntmachung

Auftragsbekanntmachung Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Formular 121 - VHB-Bund 2008 - Stand April 2016 a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Aschersleben Straße, Hausnr.: Markt

Mehr

Telefon Fax Internet

Telefon Fax Internet Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name Straße Markt 1 PLZ, Ort Stadt Aschersleben 06449 Aschersleben Telefon 03473-958635

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Zentrale Vergabestelle Straße: Annaberger Straße 89 Postleitzahl: 09120 Chemnitz Telefon:

Mehr

Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin) c/o BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Warschauer Str. 41/42

Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin) c/o BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH Warschauer Str. 41/42 Veröffentlichung einer Bekanntmachung nach VOB/ A 1.) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name Straße PLZ; Ort Telefon Telefax E-Mail Land Berlin (Sondervermögen Immobilien des Landes Berlin) c/o

Mehr

Öffentliche Ausschreibung für Straßenbau und Leitungsbau nach VOB

Öffentliche Ausschreibung für Straßenbau und Leitungsbau nach VOB Öffentliche Ausschreibung für Straßenbau und Leitungsbau nach VOB Die Stadt Jena, vertreten durch den Eigenbetrieb Kommunalservice Jena, schreibt gemeinsam mit den Stadtwerken Energie Jena-Pößneck sowie

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabenummer 125-2017 Baumaßnahme Vergaben in 2017 Datum 09.11.2017 Maßnahmenummer 2017 Leistung/CPV Reparatur von Löschwasserbrunnen Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung Bekanntmachungstext a) Öffentlicher

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle Grün Berlin GmbH Columbiadamm 10 Turm 7 12101 Berlin Vergabenummer O 2017-16 GB Baumaßnahme Britzer Garten Datum 06.03.2017 Maßnahmenummer Leistung/CPV Automatisierung der Kassen und Eingänge

Mehr

e) Bezeichnung der Baumaßnahme: Verschiedene Dienststellen der Landeshauptstadt München im Stadtgebiet, Unterhalt

e) Bezeichnung der Baumaßnahme: Verschiedene Dienststellen der Landeshauptstadt München im Stadtgebiet, Unterhalt Seite 2 von 6 Öffentliche Ausschreibung Bauleistungen a) Auftraggeber: Landeshauptstadt München, Baureferat, Verwaltung und Recht, Submissionsbüro Friedenstr. 40, Eingang Gammelsdorfer-/Ecke Trausnitzstraße

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2016 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 06

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2016 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 06 Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld Jahrgang 2016 Heilbad Heiligenstadt, den 01.03.2016 Nr. 06 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Verordnung des Landkreises Eichsfeld

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A

Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Bauvorhaben: Mietwohungsbau Am Kirchengraben Gewerk: Außenanlagen Bauherr: vertreten durch Herrn Ersten Bürgermeister Christian Hauner Vergabestelle/Ansprechpartner:

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) BA Steglitz-Zehlend., Abt. Immobilien u. Verkehr Vergabenummer 210H39Ö16 Baumaßnahme Mühlenau-GS Molsheimer Str. 7 Leistung/CPV Gerüstbauarbeiten am Modularen Ergänzungsbau - MUR Datum 09.08.2016 Maßnahmenummer

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle Datum Vergabenummer OE230715Sa1300 Maßnahmenummer GA-Infra 7-09 Baumaßnahme VLB des Aus- und Fortbildungszentrums Leistung/CPV 100.20 Fliesenarbeiten 1 - Wand- und Bodenfliesen Bekanntmachung

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle 10820 Berlin Vergabenummer 17-0716 Baumaßnahme Georg-von-Giesche-Schule Hohenstaufenstr. 47-49 10779 Berlin Leistung/CPV Sanierung der Heizungsverteilung im UG Datum 05.05.2017 Maßnahmenummer

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) 14195 Berlin Vergabenummer 182H331Ö17 Baumaßnahme Clemens-Brentano-GS Kommandantenstr. 83-84 12205 Berlin Leistung/CPV Gerüstarbeiten Datum 09.06.2017 Maßnahmenummer Hoch 30 Clemens-Brentano-GS Bekanntmachung

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Zentrale Vergabestelle Straße: Annaberger Straße 89 Postleitzahl: 09120 Ort: Chemnitz Telefon:

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) a) Öffentlicher Aufftraggeber (Vergabstelle) Gemeinde Steinhöfel Straße: Demnitzer Str. 7 15518 Steinhöfel Telefon: 033636/410-10; Bauamt 410-25,410-17 E-Mail: info@gemeinde-steinhoefel.com URL: http://www.gemeinde-steinhoefel.de

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) a) Öffentlicher Aufftraggeber (Vergabstelle) Stadt Rheinsberg Straße: Seestraße 21 16831 Rheinsberg Telefon: 03393155101 stadt@rheinsberg.de http:// b) Vergabeverfahren Öffentliche Ausschreibung, VOB/A

Mehr

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. / Ausgabe vom

Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. / Ausgabe vom Amtsblatt FÜR ÖFFENTLICHE BEKANNTMACHUNGEN Nr. / Ausgabe vom Herausgeber: Stadtverwaltung Worms, Bereich 1, Abt. 1.02 Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Marktplatz 2, 67547 Worms, Tel.: (06241) 853-1202,

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2015 Heilbad Heiligenstadt, den 28.04.2015 Nr. 12

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2015 Heilbad Heiligenstadt, den 28.04.2015 Nr. 12 Amtsblatt für den Landkreis Eichsfeld Jahrgang 2015 Heilbad Heiligenstadt, den 28.04.2015 Nr. 12 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Öffentliche Ausschreibung gemäß VOB/A

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Stadt Chemnitz, Zentrale Vergabestelle Straße: Annaberger Straße 89 Postleitzahl: 09120 Chemnitz Telefon:

Mehr

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung KYF/REV/VOL/2018/033 121 - Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 1. Auftraggeber Name: Landratsamt Kyffhäuserkreis, Stabsstelle Recht und Vergabe Straße: Markt 8 PLZ: 99706 Ort: Sondershausen Telefonnummer

Mehr

b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung Vergabenummer: 4/ÖA/009/14

b) Vergabeverfahren: Öffentliche Ausschreibung Vergabenummer: 4/ÖA/009/14 Rahmenvertrag für Zeitvertragsarbeiten Öffentliche Straßen im Gemeindegebiet Birkenwerder-Beschilderungs- und Markierungsarbeiten Öffentliche Ausschreibung nach 12 VOB / A Vergabe-Nr.: 4/ÖA/009/14 Birkenwerder

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle -VS4 Datum Vergabenummer OE270415Schoe Maßnahmenummer 10687E70002 Baumaßnahme Kopernikus Oberschule Lepsiusstr. 24-28 12163 Berlin Leistung/CPV Metallbau- und Stahlbauarbeiten Bekanntmachung

Mehr

Beschränkte Ausschreibung Information nach 19 V VOB/A

Beschränkte Ausschreibung Information nach 19 V VOB/A Vergabestelle Gemeinde Alfter Der Bürgermeister 02 Recht- und Vergabestelle Frau Katrin Kühn Am Rathaus 7 53347 Alfter Beschränkte Ausschreibung Datum 12.05.2016 Veröffentlichung einer Information i.s.d.

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) BA Steglitz-Zehlend., Abt. Immobilien u. Verkehr 14195 Berlin Vergabenummer 082H310Ö16 Baumaßnahme John F. Kennedy-Schule, 14167 Berlin Teltower Damm 87-93 14167 Berlin Leistung/CPV Dachabdichtungsarbeiten

Mehr

Auftragsbekanntmachung

Auftragsbekanntmachung Auftragsbekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Formular 121 - VHB-Bund 2008 - Stand April 2016 a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name: Hansestadt Gardelegen Straße, Hausnummer:

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle 10117 Berlin Datum 13.05.2016 Maßnahmenummer Vergabenummer JG_FW_Teil 3_2016 Baumaßnahme Jüdischer Friedhof Weißensee in Berlin Sanierung und Instandsetzung der Betonmauer, Aufbringen von

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) BA Steglitz-Zehlend., Abt. Immobilien u. Verkehr Auf dem Grat 2 14195 Berlin Datum 03.02.2016 Vergabenummer Maßnahmenummer 012H403Ö16 Hoch 403 Diverse Liegenschaften im Bezirk Steglitz-Zehlendorf Baumaßnahme

Mehr

Ausschreibung Geb Malerarbeiten

Ausschreibung Geb Malerarbeiten Helmholtz Zentrum München - Ausschreibung 17-035-000344 Öffentliche Ausschreibung - 12 Nr. 1 VOB/A a) Öffentlicher Auftraggeber: Helmholtz Zentrum München (GmbH) Deutsches Forschungszentrum für Gesundheit

Mehr

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A

Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A 1. Auftraggeber Fachhochschule Lübeck. Zentrale Beschaffung. Mönkhofer Weg 239. 23562 Lübeck. Tel.: 0451/300-5558/5662. Fax: 0451/300-5701. E-Mail: vergaben@fh-luebeck.de.

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) a) Öffentlicher Aufftraggeber (Vergabstelle) Name: Stadt Eberswalde Straße: Breite Straße 41-44 16225 Eberswalde Kontaktstelle: Tiefbauamt, SG Bauverwaltung Zu Händen von: Frau Meißner Telefon: +49 333464651

Mehr

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung ( 12 Nr. 1 Abs. 1 und 2 VOB/A)

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung ( 12 Nr. 1 Abs. 1 und 2 VOB/A) Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung ( 12 Nr. 1 Abs. 1 und 2 VOB/A) Baumaßnahme: TZH Braunschweig Umbau und Modernisierung Haus E Hamburger Straße 234, 38114 Braunschweig Vergabenummer: 400-01

Mehr

Amtsblatt der Stadt Borken 02/2007. B e k a n n t m a c h u n g

Amtsblatt der Stadt Borken 02/2007. B e k a n n t m a c h u n g B e k a n n t m a c h u n g Öffentliche Ausschreibung Erweiterung der Remigius Grundschule zur Offenen Ganztagsgrundschule LV 04 Gewerk: Heizungs- und Lüftungsinstallationsarbeiten a) Öffentlicher Auftraggeber

Mehr

1. Vergabe der Gehwegsanierung für Gehwege im Stadtgebiet Radevormwald (06/2016 TB)

1. Vergabe der Gehwegsanierung für Gehwege im Stadtgebiet Radevormwald (06/2016 TB) Technisches Bauamt/Tiefbau Radevormwald, 23.05.2016 1. Vergabe der Gehwegsanierung für Gehwege im Stadtgebiet Radevormwald (06/2016 TB) 2. Text für die Öffentliche Ausschreibung (Langtext siehe Folgetext)

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle Datum 02.11.2017 Vergabenummer Maßnahmenummer W-H-2017-01 W-H-2017 Wartung Heizungsanlagen Baumaßnahme Wartung Heizungsanlagen in diversen Einrichtungen BA Mitte Leistung/CPV Wartung Heizungs-und

Mehr

e121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Stand April 2016 Vergabestelle:

e121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Stand April 2016 Vergabestelle: Vergabestelle: Gebäudewirtschaft Tel.: +49(5136)898246 Fax: +49(5136)8984225 email: rother@burgdorf.de Datum: 05.08.2016 Vergabenummer: 25/Ro-2_544/10-ALGS ERW - 01 Bezeichnung Maßnahme: 25/Ro-2_544/10-ALGS

Mehr

Öffentliche Ausschreibung der Stadt Jena, vertreten durch den Eigenbetrieb Kommunalservice Jena, nach VOB/A

Öffentliche Ausschreibung der Stadt Jena, vertreten durch den Eigenbetrieb Kommunalservice Jena, nach VOB/A Öffentliche Ausschreibung der Stadt Jena, vertreten durch den Eigenbetrieb Kommunalservice Jena, nach VOB/A Die Stadt Jena, vertreten durch den Kommunalservice Jena, schreibt gemeinsam mit den Stadtwerken

Mehr

Technisches Bauamt/Tiefbau Radevormwald, Vergabe der Anstricharbeiten für die Sekundarschule Radevormwald

Technisches Bauamt/Tiefbau Radevormwald, Vergabe der Anstricharbeiten für die Sekundarschule Radevormwald Technisches Bauamt/Tiefbau Radevormwald, 27.05.2016 1. Vergabe der Anstricharbeiten für die Sekundarschule Radevormwald 2. Text für die Öffentliche Ausschreibung (Langtext siehe Folgetext) Seite 1 von

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle 121 ZDF Datum 09.05.2014 Zweites Deutsches Fernsehen Vergabenummer ZDF-174-ÖA-11-029 ZDF-Straße 1 55127 Mainz Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Baumaßnahme

Mehr

nach: 12 VOL/A (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Stand April 2016 Vergabestelle:

nach: 12 VOL/A (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Stand April 2016 Vergabestelle: nach: 12 VOL/A Vergabestelle: Infrastrukturelles Facility Management Datum: 10.10.2017 Vergabenummer: Sicherheit/2017 Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOL/A Maßnahme:

Mehr

interessierte Bewerber

interessierte Bewerber Abteilung C: Referat C/2 ESF-Verwaltungsbehörde An interessierte Bewerber Bearbeiter: Hubertus Stoll Tel.: +49681 501 3184 Fax: +49681 501 3403 E-Mail: h.stoll@wirtschaft.saarland.de Datum: Az: 29.07.2015

Mehr

in der Anlage übersenden wir Ihnen die Ausschreibungsunterlagen zu dem oben genannten Bauvorhaben für die Leistungen der Gefährdungsbeurteilung

in der Anlage übersenden wir Ihnen die Ausschreibungsunterlagen zu dem oben genannten Bauvorhaben für die Leistungen der Gefährdungsbeurteilung AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTES IM RAHMEN DER BESCHRÄNKTEN AUSSCHREIBUNG DER LEISTUNGEN DER GEFÄHRDUNGSBEURTEILUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSBAU DES ZOOLOGISCHEN FORSCHUNGSMUSEUMS ALEXANDER KOENIG Sehr

Mehr

Öffentliche Ausschreibung

Öffentliche Ausschreibung Öffentliche Ausschreibung -------------------------------------------------------------------------- Die SBB Saarland Bau und Boden Projektgesellschaft GmbH hat auf dem Wege der öffentlichen Ausschreibung

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2017 Ausgabe - Nr. 30 Ausgabetag 28.07.2017 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Abwasserbetrieb TEO AöR der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan

AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan AMTSBLATT Amtliches Bekanntmachungsorgan Jahrgang 2017 Ausgabe - Nr. 20 Ausgabetag 19.06.2017 des Kreises Warendorf der Stadt Ahlen der Abwasserbetrieb TEO AöR der Stadt Telgte der Volkshochschule Warendorf

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) 14195 Berlin Datum 29.05.2017 Vergabenummer Maßnahmenummer 145H26Ö17 Hoch 26 Jagdschloss Glienicke Baumaßnahme Jagdschloss Glienicke, Königstr. 36B, 14109 Berlin 14109 Berlin Leistung/CPV Tischler-und

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2013 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 12

Amtsblatt. für den Landkreis Eichsfeld. Jahrgang 2013 Heilbad Heiligenstadt, den Nr. 12 Amtsblatt für den Jahrgang 2013 Heilbad Heiligenstadt, den 07.05.2013 Nr. 12 Inhalt Seite A Öffentliche Bekanntmachungen des Landkreises Eichsfeld Kreisstraße235, Beuren Kreuzebra - Kreisstraße 127, Ershausen

Mehr

AMTSBLATT FÜR DIE STADT WERDER (HAVEL)

AMTSBLATT FÜR DIE STADT WERDER (HAVEL) AMTSBLATT FÜR DIE STADT WERDER (HAVEL) Herausgegeben vom Bürgermeister der Stadt Werder (Havel) Eisenbahnstraße 13/14 Tel.: (03327) 783-0 Fax: (03327) 44 385 Werder (Havel), 23. Mai 2008 Jahrgang 13 Nummer

Mehr

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009

AMTSBLATT. des Landkreises Nordhausen am Harz. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 24/2009 AMTSBLATT des Landkreises Nordhausen am Harz Jahrgang 19 Nordhausen, den 07.10.2009 Nr. 24/2009 Inhalt Amtlicher Teil Seite Nr. 109 Bekanntmachung des Landratsamtes Nordhausen, Kommunalaufsicht, zum Planungsverband

Mehr

Telefon Fax Internet

Telefon Fax Internet Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A a) Öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle) Name Auswärtiges Amt Straße Werderscher Markt 1 PLZ, Ort Telefon +49 301817-3563

Mehr

AMTSBLATT für den Landkreis Saalekreis

AMTSBLATT für den Landkreis Saalekreis AMTSBLATT für den Landkreis Saalekreis 06. Jahrgang Merseburg, den 15. November 2012 Nummer 34 I N H A L T Kreistag Saalekreis / Ausschusssitzungen: Sitzung des Vergabeausschusses am 19. 11. 12..1 Sitzung

Mehr

Gebrüder-Pauken-Straße, Mülheim-Kärlich. Art und Umfang der Leistung:

Gebrüder-Pauken-Straße, Mülheim-Kärlich. Art und Umfang der Leistung: BEKANNTMACHUNG ÖFFENTLICHE AUSSCHREIBUNG nach 3 (1) VOB/A Die Verbandsgemeindeverwaltung Weißenthurm schreibt den Neubau einer viergruppigen integrativen Kindertagesstätte der VG Weißenthurm öffentlich

Mehr

Amtsblatt FÜR DEN. Nr. 04 Regen, 20.02.2008

Amtsblatt FÜR DEN. Nr. 04 Regen, 20.02.2008 34 Amtsblatt FÜR DEN LANDKREIS REGEN Verantwortlicher Herausgeber: Landratsamt REGEN Erscheint nach Bedarf - Zu beziehen beim Landratsamt Regen Einzelbezugspreis: 0,50 Nr. 04 Regen, 20.02.2008 Inhalt:

Mehr

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

V 1210 F (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf von Berlin BürgFM/ FM DM 24/25 12591 Berlin Vergabenummer ÖA 65 2015 Baumaßnahme Franz-Carl-Achard-Grundschule Datum 24.11.2015 Maßnahmenummer XVIII 2015 12621

Mehr

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 16. Jahrgang Luckenwalde, 5. September 2008 Nr. 30

Amtsblatt. für den Landkreis Teltow-Fläming. 16. Jahrgang Luckenwalde, 5. September 2008 Nr. 30 für den Landkreis Teltow-Fläming 16. Jahrgang Luckenwalde, 5. September 2008 Nr. 30 Inhaltsverzeichnis Amtlicher Teil Beschlüsse der 26. ordentlichen Sitzung des Kreisausschusses vom 1. September 2008...

Mehr

in der Anlage übersenden wir Ihnen die Ausschreibungsunterlagen zu dem oben genannten Bauvorhaben für die Leistungen der Vermessung

in der Anlage übersenden wir Ihnen die Ausschreibungsunterlagen zu dem oben genannten Bauvorhaben für die Leistungen der Vermessung AUFFORDERUNG ZUR ABGABE EINES ANGEBOTES IM RAHMEN DER BESCHRÄNKTEN AUSSCHREIBUNG ZUR VERGABE DER LEISTUNGEN DER VERMESSUNG FÜR DEN ERWEITERUNGSBAU DES ZOOLOGISCHEN FORSCHUNGSMUSEUMS ALEXANDER KOENIG Sehr

Mehr

Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach Körperschaft des öffentlichen Rechts

Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach Körperschaft des öffentlichen Rechts Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach Körperschaft des öffentlichen Rechts Schloßgraben 3, Postfach 17 54, 92207 Amberg Eine Kooperation des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg Geschäftsstelle:

Mehr

Deutschland-Augsburg: Tablettcomputer 2017/S Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag

Deutschland-Augsburg: Tablettcomputer 2017/S Auftragsbekanntmachung. Lieferauftrag 1 / 7 Diese Bekanntmachung auf der TED-Website: http://ted.europa.eu/udl?uri=ted:notice:183382-2017:text:de:html Deutschland-Augsburg: Tablettcomputer 2017/S 094-183382 Auftragsbekanntmachung Lieferauftrag

Mehr

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung ( 12 Abs. 1 und 2 VOL/A)

Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung ( 12 Abs. 1 und 2 VOL/A) Bekanntmachung einer Öffentlichen Ausschreibung ( 12 Abs. 1 und 2 VOL/A) Vergabenummer: 12-2016-VOL, Lose 1,2,5,7,8,10,13,19,24 Öffentliche Bekanntmachung nach Abschnitt 1 der VOL/A a) Vergabestelle: Handwerkskammer

Mehr

Satzung. des Seniorenbeirates der Stadt Seelze

Satzung. des Seniorenbeirates der Stadt Seelze Satzung des Seniorenbeirates der Stadt Seelze Aufgrund der 10 und 58 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) in der zur Zeit geltenden Fassung, hat der Rat der Stadt Seelze in seiner

Mehr

Anzeigentext für öffentliche Ausschreibung

Anzeigentext für öffentliche Ausschreibung Anzeigentext für öffentliche Ausschreibung Öffentliche Ausschreibung nach VOB Teil A a) öffentlicher Auftraggeber (Vergabestelle): Deutsche Rentenversicherung Nordbayern 40/7200 Bauangelegenheiten Wittelsbacherring

Mehr

Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung

Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung 1. Auftraggeber Name: Leibniz-Institut für Pflanzenbiochemie Straße: Weinberg 3 PLZ: 06120 Ort: Halle (Saale) Telefonnummer +49 345/5582-1613 Telefaxnummer +49

Mehr

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung)

121 (Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung) Vergabestelle 121 ZDF Datum 14.04.2015 Zweites Deutsches Fernsehen Vergabenummer ZDF-170-ÖA-15-025 ZDF-Straße 1 55127 Mainz Veröffentlichung einer Bekanntmachung Öffentliche Ausschreibung nach VOB/A Baumaßnahme

Mehr

Dokumentenvorlage zum Teilnahmewettbewerb

Dokumentenvorlage zum Teilnahmewettbewerb Dokumentenvorlage zum Teilnahmewettbewerb Auftraggeber: Die nachfolgenden Dokumente dienen zur Erstellung Ihrer Bewerbungsunterlagen. Die Dokumentenvorlage ermöglicht eine effektivere Bewertbarkeit der

Mehr

Tele Columbus AG. Ausschreibung der Abschlussprüfung des Tele Columbus Konzerns

Tele Columbus AG. Ausschreibung der Abschlussprüfung des Tele Columbus Konzerns Tele Columbus AG Berlin Ausschreibung der Abschlussprüfung des Tele Columbus Konzerns Die Tele Columbus AG, Berlin, schreibt das Mandat zur Prüfung des Einzel- und des Konzernabschlusses der Tele Columbus

Mehr

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe

Amtsblatt für die Stadt Bad Lippspringe für die Stadt Bad Lippspringe 13. Jahrgang 21. Oktober 2013 Nummer 13 / Seite 1 Inhaltsverzeichnis 32/2013 Bekanntmachung zur Durchführung von Reinigungsarbeiten auf dem Waldfriedhof zu Allerheiligen und

Mehr

AMTSBLATT. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 9/2009

AMTSBLATT. Jahrgang 19 Nordhausen, den Nr. 9/2009 AMTSBLATT des Landkreises Nordhausen am Harz Jahrgang 19 Nordhausen, den 06.05.2009 Nr. 9/2009 Inhalt Amtlicher Teil Seite Nr. 44 Bekanntmachung des Abwasserzweckverbandes Goldene Aue : HAUSHALTSSATZUNG

Mehr

Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach Körperschaft des öffentlichen Rechts

Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach Körperschaft des öffentlichen Rechts Zweckverband Nahverkehr Amberg-Sulzbach Körperschaft des öffentlichen Rechts Schloßgraben 3, Postfach 17 54, 92207 Amberg Eine Kooperation des Landkreises Amberg-Sulzbach und der Stadt Amberg Geschäftsstelle:

Mehr