Herzlich Willkommen. Regionalkonferenz Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW Regierungsbezirk Münster 1. Dezember 2015

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Herzlich Willkommen. Regionalkonferenz Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW Regierungsbezirk Münster 1. Dezember 2015"

Transkript

1 Herzlich Willkommen Regionalkonferenz Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW 2015 Regierungsbezirk Münster 1. Dezember 2015 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 1 Regionalkonferenz Münster 2015

2 13:00 Ankunft und Registrierung 13:10 Begrüßung durch den Gastgeber 13:15 Grußwort 13:40 Daten und Trends in der Region 2015 Vortrag und Dialog 14:30 Kaffeepause & Austausch Tagungsprogramm Herzlich Willkommen Helga Gessenich, Daniel Tucman dip Friederike Dittert Bezirksregierung Dr. Christine Riesner MGEPA Prof. Dr. Michael Isfort dip 15:00 15:20 15:40 16:00 Ein Tabuthema? Pflegekräfte in der Pflegesituation Vortrag und Dialog Neue Richtungen in der Pflege Eine Organisation als Navi für innovative Fachkräfte mit Entwicklungspotential Vortrag und Dialog Mitarbeiterbindung durch BGM Vortrag und Dialog Trainee Programm für Absolventen Bachelor Pflege Vortrag und Dialog Jutta Kappel Katharinen-Hospital ggmbh Unna Frank Huisman Prosper-Hospital ggmbh Recklinghausen Gunnar Sander Sander Pflege GmbH Emsdetten Angelika Maase Universitätsklinikum Münster 16:20 Dialog im Forum: Netzwerkarbeit Prof. Dr. Michael Isfort Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 2 Regionalkonferenz Münster :00 Ende der Regionalkonferenz

3 Regionalkonferenzen zur Fachkräftesicherung in der Pflege 2015 Regionale Entwicklungen/ Aufgaben / Herausforderungen Michael Isfort Stellvertretender Vorstandsvorsitzender des dip e.v. Prof. für Pflegewissenschaft und Versorgungsforschung an der Katholischen Hochschule (KatHO) NRW, Abteilung Köln Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 3 Regionalkonferenz Münster 2015

4 Wir möchten im Rahmen der Regionalkonferenzen Über aktuelle Entwicklungen informieren Regionale Besonderheiten identifizieren Projekte. / Initiativen präsentieren Irreguläre.Gemeinsam Beschäftigung diskutieren (Schwarzarbeit) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 4 Regionalkonferenz Münster 2015

5 Es erwarten Sie: Informationen zu den Themenfeldern Bevölkerungsentwicklung / Demografie Pflegebedürftigkeit / Prognose Versorgungseinrichtungen / Dienste Beschäftigung in der Pflege / Arbeitslosigkeit Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 5 Regionalkonferenz Münster 2015

6 Hintergund Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 6 Regionalkonferenz Münster 2015

7 Grundlagen der Regionalsteckbriefe Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 7 Regionalkonferenz Münster 2015

8 NRW im Überblick Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 8 Regionalkonferenz Münster 2015

9 Sozialversicherungspflichtig Beschäftigte (in ambulanten Diensten/ teil-/vollstationären Einrichtungen / Krankenhäusern) Quelle: it.nrw 175% -21% 124% 11% 9% Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 9 Regionalkonferenz Münster 2015

10 Berechnete Unterdeckung Fachkräfte Pflege in der Landesberichterstattung GB NRW 2013 alle Angaben in VZK Sofortbedarf 2013 (offene Stellen Einrichtungen) Neubedarf in 2014 (Berechnung nach Steigerung nach Pflegestatistik 2011 zu 2009) Ersatzbedarf (Berechnung nach Altersklassen der Einrichtungen) Veränderungsbedarf für 2014 (Angaben der Einrichtungen zu Betriebszielen für 2014) Gesundheits- und Krankenpflege Gesundheitsund Kinderkrankenpflege Altenpflege gesamt Nicht einbezogen Nicht einbezogen Arbeitsmarktreserve (nominell) 0 faktisch (nominell) 0 faktisch (nominell) 0 faktisch Pflegepotenzial des Jahrgangs Differenz [1] Grundlage der Berechnung des Neubedarfs (durch den Aufbau zusätzlicher Dienste und Einrichtungen) sind die Entwicklungen der Beschäftigtenzahlen des Personals im Bereich der ambulanten Dienste und der teil-/vollstationären Pflegeeinrichtungen auf der Basis der Pflegestatistiken (2009 / 2011). Da sich in den beiden Berufen Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zwischen 2009 und 2011 ein realer Personalabbau ergab, wurde der kalkulatorische Neubedarf mit Null angegeben. In der längerfristigen Entwicklung (10 Jahre) sind hier erhebliche Zuwächse zu verzeichnen (Gesundheits- und Krankenpflege = / Gesundheits- und Kinderkrankenpflege = 1.243). Aus Gründen der Stabilität des Berechnungsverfahrens gegenüber der LbG-NRW 2010 wurden hier jedoch keine mittleren Werte in die Kalkulation einbezogen. [2] siehe Fußnote oberhalb Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 10 Regionalkonferenz Münster 2015

11 Bevölkerungsentwicklung 2015 bis 2030 (Quelle: Bundesinstitut für Bau-, Stadt und Raumforschung [BBSR]) Top 10 in % Rhein-Sieg-Kreis 5,5 Rhein-Erft-Kreis 2,8 Heinsberg 2,2 Düsseldorf 2,1 Köln 1,8 Kleve 1,7 Borken 1,6 Gütersloh 0,7 Coesfeld 0,7 Euskirchen 0,6 NRW insgesamt: / -3,4% Hagen -10,4 Gelsenkirchen -9,5 Remscheid -9,0 Bottrop -8,7 Märkischer Kreis -7,6 Recklinghausen -7,4 Hochsauerlandkreis -7,3 Herne -7,3 Höxter -7,1 Siegen-Wittgenstein -7,0 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 11 Regionalkonferenz Münster 2015

12 Entwicklung Hochaltrigkeit (80-101) 2015 bis 2030 (Quelle: Bundesinstitut für Bau-, Stadt und Raumforschung [BBSR]) Top 10 in % Rhein-Sieg-Kreis 55,3 Rhein-Erft-Kreis 45,6 Coesfeld 44,0 Kleve 40,1 Euskirchen 39,4 Viersen 37,4 Mettmann 36,0 Rheinisch-Bergischer Kreis 35,3 Borken 34,9 Heinsberg 34,8 NRW insgesamt: / 25,2% Top 10 in % Gelsenkirchen 4,2 Duisburg 6,3 Hagen 9,8 Bielefeld 11,4 Bochum 11,8 Herne 12,1 Essen 13,7 Herford 14,4 Mülheim an der Ruhr 14,4 Dortmund 16,8 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 12 Regionalkonferenz Münster 2015

13 Pflegebedürftige in NRW (Quelle: Pflegestatistik des Landes Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 13 Regionalkonferenz Münster 2015

14 Pflegebedürftige in NRW (Quelle: Pflegestatistik des Landes Nordrhein-Westfalen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 14 Regionalkonferenz Münster 2015

15 Entwicklung Pflegebedürftigkeit 2007 bis 2030 (Quelle: iab Pohl- Zukünftiger Bedarf an Pflegearbeitskräften) Top 10 in % Coesfeld 81,4 Borken 73,4 Rhein-Sieg-Kreis 70,8 Kleve 68,3 Wesel 66,8 Steinfurt 65,7 Rhein-Erft-Kreis 64,8 Rhein.-Berg. Kreis 64,8 Paderborn 64,6 Warendorf 62,9 NRW insgesamt: 46,3% Hagen 12,4 Gelsenkirchen 13,7 Bielefeld 22,6 Remscheid 25,1 Herne 25,7 Essen 25,8 Duisburg 29 Wuppertal 29,6 Mülheim 30,7 Leverkusen 31,7 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 15 Regionalkonferenz Münster 2015

16 Neu aufgenommene Schüler in Pflegeausbildungen (Quelle: it.nrw) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 16 Regionalkonferenz Münster 2015

17 Zusammenfassung Themenfelder Bewertung im Überblick Bevölkerungsentwicklung Entwicklung Hochaltrigkeit Entwicklung Pflegebedürftigkeit Beschäftigungsentwicklung Arbeitsmarkt Pflegeberufe Ausbildungsplatzkennzahlen Insgesamt abnehmend, leichter Anstieg im Rhein-Sieg-Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Heinsberg, Düsseldorf, Köln, Kleve Insgesamt höhere Zunahme ( 25,2 %). Stark im Rhein-Sieg-Kreis, Rhein-Erft-Kreis, Coesfeld Insgesamt erwarteter Anstieg- besonders stark in Coesfeld, Borken, Rhein-Sieg-Kreis, Kleve, Wesel u.a. Insgesamt steigend- stark angestiegen in der Altenpflege (35.767) Altenpflegehilfe (6.936) Stabile Beschäftigung mit einer niedrigen Arbeitslosenquote der Fachpflegenden (3-jährig) In der Krankenpflege / Kinderkrankenpflege stabil, starker Aufbau in der Altenpflege Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 17 Regionalkonferenz Münster 2015

18 Regionaldossier Münster Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 18 Regionalkonferenz Münster 2015

19 Regierungsbezirk Münster Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 19 Regionalkonferenz Münster 2015

20 Regionaldossier Münster Bevölkerungsentwicklung / Demografie Pflegebedürftigkeit / Prognose Versorgungseinrichtungen / Dienste Beschäftigung in der Pflege / Arbeitslosigkeit Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 20 Regionalkonferenz Münster 2015

21 Bevölkerungsentwicklung 2015 bis 2030 (Quelle: Bundesinstitut für Bau-, Stadt und Raumforschung [BBSR]) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 21 Regionalkonferenz Münster 2015

22 Entwicklung Hochaltrigkeit (80-101) 2015 bis 2030 (Quelle: Bundesinstitut für Bau-, Stadt und Raumforschung [BBSR]) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 22 Regionalkonferenz Münster 2015

23 Regionaldossier Münster Bevölkerungsentwicklung / Demografie Pflegebedürftigkeit / Prognose Versorgungseinrichtungen / Dienste Beschäftigung in der Pflege / Arbeitslosigkeit Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 23 Regionalkonferenz Münster 2015

24 Überblick Pflegebedürftigkeit (Quelle: Pflegestatistik des Landes Nordrhein-Westfalen) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 24 Regionalkonferenz Münster 2015

25 Entwicklung Pflegebedürftigkeit 2007 bis 2030 (%) (Quelle: iab Pohl- Zukünftiger Bedarf an Pflegearbeitskräften) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 25 Regionalkonferenz Münster 2015

26 Regionaldossier Münster Bevölkerungsentwicklung / Demografie Pflegebedürftigkeit / Prognose Versorgungseinrichtungen / Dienste Beschäftigung in der Pflege / Arbeitslosigkeit Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 26 Regionalkonferenz Münster 2015

27 Überblick Versorgungseinrichtungen (Quelle: Krankenhausstatistik / Pflegestatistik) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 27 Regionalkonferenz Münster 2015

28 Regionaldossier Münster Bevölkerungsentwicklung / Demografie Pflegebedürftigkeit / Prognose Versorgungseinrichtungen / Dienste Beschäftigung in der Pflege / Arbeitslosigkeit Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 28 Regionalkonferenz Münster 2015

29 Beschäftigung Altenpflege (Quelle: Statistikservice West, Regionaldirektion NRW) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 29 Regionalkonferenz Münster 2015

30 Beschäftigung Gesundheits-/Krankenpflege (Quelle: Statistikservice West, Regionaldirektion NRW) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 30 Regionalkonferenz Münster 2015

31 Beschäftigung Altenpflegehilfe (Quelle: Statistikservice West, Regionaldirektion NRW) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 31 Regionalkonferenz Münster 2015

32 Beschäftigung Krankenpflegeassistenz (Quelle: Statistikservice West, Regionaldirektion NRW) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 32 Regionalkonferenz Münster 2015

33 Regionaldossier Münster Bevölkerungsentwicklung / Demografie Pflegebedürftigkeit / Prognose Versorgungseinrichtungen / Dienste Beschäftigung in der Pflege / Arbeitslosigkeit Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 33 Regionalkonferenz Münster 2015

34 Neu belegte Ausbildungsplätze/ Altenpflegende (Quelle: Statistikservice West, Regionaldirektion NRW / Pflegestatistik) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 34 Regionalkonferenz Münster 2015

35 Neu belegte Ausbildungsplätze/ Gesundheits- und (Kinder)Krankenpflege (Quelle: Statistikservice West, Regionaldirektion NRW) 43,1 Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 35 Regionalkonferenz Münster 2015

36 Regionaldossier Münster Bevölkerungsentwicklung / Demografie Pflegebedürftigkeit / Prognose Versorgungseinrichtungen / Dienste Beschäftigung in der Pflege / Arbeitslosigkeit Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 36 Regionalkonferenz Münster 2015

37 Anteile der Schulabschlüsse mit Qualifikation 2015 (Quelle: Schülerprognosen NRW) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 37 Regionalkonferenz Münster 2015

38 Schülerprognose 2020 zu 2010 insgesamt (Quelle: Schülerprognosen NRW) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 38 Regionalkonferenz Münster 2015

39 Kalkulierter Akquisitionszuwachs bis 2020 (Quelle: Schülerprognosen NRW) Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 39 Regionalkonferenz Münster 2015

40 Themenfelder Bewertung im Überblick Bevölkerungsentwicklung Entwicklung Hochaltrigkeit Entwicklung Pflegebedürftigkeit Beschäftigungsentwicklung / Arbeitsmarkt Ausbildungsplatzkennzahlen Schülerprognosen Überwiegend Abnahme der Gesamtbevölkerung, stark in Recklinghausen, Gelsenkirchen, erwartete Zunahme in Borken und Coesfeld Unterdurchschnittliche Erhöhung (vgl. NRW gesamt) in Münster, Recklinghausen, Gelsenkirchen und Bottrop / Starke Erhöhung in Coesfeld, Borken, Steinfurt, Warendorf Gering in Gelsenkirchen, moderat in Recklinghausen, Bottrop und Münster hoch in Coesfeld, Borken, Steinfurt, Warendorf (über 60%) Keine nennenswerte Arbeitsmarktreserve in der Altenpflege und Gesundheits- und Krankenpflege / hohe Arbeitslosigkeit der Altenpflegehilfe in Warendorf, Recklinghausen, Gelsenkirchen Krankenpflegassistenz überwiegend unterdurchschnittlich, gering in Münster, Coesfeld, Warendorf / höher in Gelsenkirchenn und Recklinghausen Altenpflege: Hohes Verhältnis (Besch./Auszub.) in Borken, Coesfeld, Recklinghausen / niedrig in Gelsenkirchen, Steinfurt und Münster Krankenpflege: Hohes Verhältnis (Besch./Auszub.) in Steinfurt (64,2:1) und Coesfeld, niedrig in Münster und Recklinghausen Hohe Abiturientenquote in Münster, niedrige in Borken Starker Schülerrückgang in Recklinghausen, Steinfurt und Borken, Zunahme in Münster Höhere Zusatzquote für 2020 in Recklinghausen Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 40 Regionalkonferenz Münster 2015

41 Fragen zur Diskussion Wie bewerten Sie die vorliegenden Daten? Treffen die Analysen Ihre Wirklichkeit? Sehen Sie konkrete Ansatzpunkte für Ihre Arbeit? Welche Maßnahmen erscheinen für Sie sinnvoll? Sehen Sie Möglichkeiten für regionale Bündnisse? Was müsste geschehen, um Sie zu unterstützen? Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 41 Regionalkonferenz Münster 2015

42 Regionalkonferenzen Fachkräftesicherung in der Pflege in NRW 2015 Detmold Düsseldorf Köln Arnsberg Münster Kontakt Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.v. Hülchrather Str Köln Herzlichen Dank und gute Heimreise Prof. Dr. Michael Isfort, Kath. Hochschule NRW, Köln / dip e.v. Folie 42 Regionalkonferenz Münster 2015