Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum"

Transkript

1 Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum Offener künstlerisch-konzeptioneller Ideenwettbewerb Ausschreibung Ausschreibung Seite 1 von 10

2 Inhalt 1. Ausschreibende und Wettbewerbsart Seite 3 2. Anlass des Wettbewerbs Seite 3 3. Gegenstand des Wettbewerbs Seite Gestaltungsbereich Seite Rahmenbedingungen Seite 4 4. Diskursiver Hintergrund Seite 4 5. Geforderte Leistungen Seite 6 6. Kennzeichnung der Entwürfe Seite 7 7. Preise Seite 7 8. Wettbewerbsteilnehmer Seite 8 9. Jury Seite Allgemeine Hinweise Seite Termine Seite 9 Anlage 1: Verfassererklärung Seite 10 Ausschreibung Seite 2 von 10

3 1. Ausschreibende und Wettbewerbsart Der schreibt einen offenen künstlerischen Wettbewerb zum Thema Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum aus. Die Ausschreibung erfolgt in Kooperation mit der Universität Hannover (a_ku Architektur- und Kunstgeschichte 20./21. Jahrhundert, Fakultät Architektur und Landschaft). Kontakt für Rückfragen: Am Kehrwieder Hildesheim Bitte senden Sie Ihre Beiträge an: Christiane Preißler Referat für Öffentlichkeitsarbeit Kennwort: Entsorgungspark Johannes-Selenka-Platz Braunschweig Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge ist der 19. September 2005 (Datum des Poststempels). Wettbewerbsbeiträge können ausschließlich an den folgenden beiden Terminen persönlich bei der oben angegebenen Adresse an der abgegeben werden: 16. und 19. September 2005, jeweils bis Uhr. 2. Anlass des Wettbewerbs Kunst im öffentlichen Raum wird zunehmend zum Problem. Nicht nur, weil sich ihr Begriff längst dutzendfach hinterfragt immer schwerer fassen lässt, weil die Zahl potentieller Öffentlichkeiten stetig wächst. Auch nicht nur, weil die orts- und kontextspezifischen Euphorien der 1980er und 1990er Jahre längst verebbt und einer Stagnation von Programmen, Budgets und Konzepten gewichen sind. Oder weil die Unsicherheit und Uneinheitlichkeit der Kommunen beim künstlerischen Umgang mit öffentlichen Räumen oft jede Kontinuität und damit auch Innovation verhindert. Deutsche Kommunen stehen nicht nur vor der Aufgabe, aktiv neue Visionen für Kunst und öffentlichen Raum zu entwickeln und durchzusetzen. Vielmehr wirft auch der Umgang mit den Visionen der vergangenen Jahrzehnte und ihrer materiellen Zeugnisse Fragen auf. Die Gesellschaft und mit ihr der gesamte urbane Kontext verändert sich mit großer Geschwindigkeit also genau der Rahmen, auf den sich Kunst im öffentlichen Raum bezieht. Wo bleibt dabei die Kunst? Oder besser: Soll sie bleiben? Was geschieht mit jener Kunst im öffentlichen Raum, die ihren Anspruch nie erfüllen konnte oder dies inzwischen nicht mehr kann? Welche Halbwertszeit hat eine Skulptur oder ein Projekt im öffentlichen Raum? Wie ist Kunst zu beurteilen, die nicht (mehr) als Kunst wahrgenommen wird? Hat solche Kunst ein Recht darauf, öffentliche Räume en Entwicklung auf unbestimmte Zeit zu blockieren? Vor dem Hintergrund solcher Fragen ruft der Wettbewerb zur künstlerischen Formulierung und Gestaltung von Positionen und Visionen für einen Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum auf. Dabei lässt er einen bewusst großen Interpretationsspielraum zwischen einer Müllkippe, die dafür sorgt, dass sich mit der angelieferten Kunst niemand mehr konfrontieren muss und einem Themenpark, in dem die Kunst vielleicht sogar einen neuen Zusammenhang und damit wieder neue Bedeutung erhält. Ausschreibung Seite 3 von 10

4 3. Gegenstand des Wettbewerbs Der Wettbewerb begreift sich als künstlerisch-konzeptioneller Ideenwettbewerb. Er ruft zur Einsendung künstlerisch-konzeptioneller Entwürfe, Gestaltungen und Planungen zum Wettbewerbsthema Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum auf. Dabei wird in Bezug auf Details bewusst ein großer Spielraum belassen. Sowohl das zu entwickelnde Verständnis der Begriffe Entsorgungspark, funktionslos und öffentlicher Raum als auch die genaue Form, Struktur oder Funktion des zu erarbeitenden Entsorgungsparks unterliegen den individuellen Perspektiven und Visionen der Wettbewerbsteilnehmer. Eine Umsetzung der eingereichten Beiträge ist nicht vorgesehen. Vielmehr ist es das Ziel des Wettbewerbs, einen Diskurs zu initiieren und zu führen und diesen im Rahmen einer Veröffentlichung der Wettbewerbsergebnisse zugänglich zu machen Gestaltungsbereich Der Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum legt den öffentlichen Raum der Städte Hildesheim, Hannover und Braunschweig sowie des durch sie gebildeten geografischen Dreiecks als potentiellen Handlungsraum zugrunde. Ein konkreter Ort für den Entsorgungspark soll in diesem Rahmen durch die Wettbewerbsteilnehmer definiert werden. Dies kann sowohl ein realer, geografisch zu benennender, als auch ein virtueller oder medialer Ort sein. Er soll hingegen nicht fiktiv sein Rahmenbedingungen Sofern konkrete künstlerische Arbeiten aus dem öffentlichen Raum in den Wettbewerbsbeitrag mit einbezogen werden als Beispiele, Illustrationen, strukturelle oder formale Bestandteile, müssen diese tatsächlich im oben abgegrenzten Handlungsraum zu finden sein. Die künstlerischen Konzepte, Gestaltungen und Planungen zum Wettbewerbsthema Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum müssen grundsätzlich physikalisch/technisch umsetzbar sein (keine science fiction). 4. Diskursiver Hintergrund Während viele deutsche Kommunen sich die Frage nach der Entsorgung von Kunst im öffentlichen Raum noch nicht bewusst gestellt haben, sondern lediglich ab und zu für Baumaßnahmen entfernte Objekte nicht wieder platzieren, spielt das Thema in einigen Städten bereits eine konkretere Rolle. Diese richten Magazine ein oder laden Expertenkommissionen zu Bewertungs-Rundgängen. Auch als Teil künstlerischer Arbeiten wurde die Entsorgung von Skulpturen hin und wieder thematisiert, nicht zuletzt in Osteuropa. Um den Wettbewerbsbeiträgen jedoch nicht wertend vorzugreifen, sei an dieser Stelle auf eine Benennung oder Schilderung einzelner Projekte verzichtet. Interessierte Wettbewerbsteilnehmer werden gebeten, solche Zusammenhänge eigenständig und nach Bedarf zu recherchieren. Ausschreibung Seite 4 von 10

5 In den inzwischen zahlreich vorliegenden Publikationen zu Kunst und öffentlichen Räumen taucht das Thema der Entsorgung in der Regel nur am Rande auf dann häufig im Kontext von autonomen Objekten, die in den 1970er und 1980er Jahren mit ironischen Bezeichnungen wie Stadtmöblierung oder drop sculptures versehen wurden. Eine ausführliche Liste mit diskursrelevanten Veröffentlichungen unterbleibt hier ebenfalls, um keine Gewichtung vorweg zu nehmen. Allerdings sei an dieser Stelle auf einige Beiträge verwiesen, die in den Jahrespublikationen 2004 und 2005 des Kunstvereins Hildesheim erschienen. Im Band Wo ist die Kunst? Zur Geographie von Schnittstellen (Hsg. Thomas Kaestle, Bielefeld 2004) sind die Essays Kunst Architektur Denkform von Margitta Buchert und Den öffentlichen Raum gestalten Plädoyer für einen postdisziplinären Kunstbegriff von Kai Vöckler veröffentlicht. Im Band Wann ist die Kunst? Prozess, Moment, Gültigkeit (Hsg. Thomas Kaestle, Bielefeld 2005) sind die Beiträge Besetzung auf Zeit. Strukturen des Urbanen von Tom van Gestel, Eigenmächtige Interventionen. Künstlerische Alternativen zur Kunstöffentlichkeit von Gerrit Gohlke, Arbeiten am Zustandsraum. Ein Zwischenbericht von Georg Winter, Der Traum vom Raum und warum er so oft zum Alptraum wird. Plädoyer, das Öffentliche neu zu denken von Hanno Rauterberg sowie Kunst für die Ewigkeit? Halbwertszeiten von Bogomir Ecker publiziert. In der letztgenannten Publikation ist außerdem eine kurze Einführung in diesen Wettbewerb zu finden, deren Bestandteil ein Interview mit Prof. Margitta Buchert ist, welches im Folgenden teilweise zitiert wird (das Gespräch dient hier als assoziatives Material und ist keine offizielle Stellungnahme der Ausschreibenden oder der Wettbewerbsjury): Sie werden in der Jury zum Wettbewerb»Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum«sitzen. Wieso wurden Sie angesprochen und was interessiert Sie an dem Projekt besonders? Mein Lehr- und Forschungsgebiet ist der Zusammenhang von Architektur und Kunst, deshalb beschäftigt mich auch die Frage nach der Kunst im öffentlichen Raum immer wieder. Die Problematik, welche Kunst und wie viel Kunst im öffentlichen Raum, begleitet diesen Bereich der Umweltgestaltung seit seinen Anfängen. Allerdings sind die Diskussionen im Moment etwas abgeebbt. Das ist schade, da es ja nicht nur um die Kunst geht, sondern um die Frage nach dem öffentlichen Raum überhaupt und nach der Öffentlichkeit an sich. Sehen Sie denn beim Thema Öffentlichkeit akuten Diskussionsbedarf? Ja. Wenn keine öffentlichen Debatten mehr geführt werden, sagt das etwas darüber aus, dass die Definition und das Verständnis von Öffentlichkeit sich verändern. Öffentlichkeit ist kommunikativ, sie schließt Begegnungen ein und hat etwas mit Sprache zu tun. Öffentlichkeit heißt auch, dass die Menschen streiten um ihre kulturellen Werte und Kontexte. Streitpunkte sind wahrscheinlich schon mit dem Titel des Wettbewerbs gegeben, oder? Die Bezeichnung Entsorgungspark ist natürlich provokant. Aber vielleicht ist sie auch einfach eine Herausforderung, das Projekt und die damit verbundenen Fragen ernst zu nehmen. Auch der Begriff funktionslose Kunst ist in sich ambivalent: Gibt es das überhaupt? Ist Kunst nicht gerade ein Bereich, der nicht funktionsgebunden ist? In dieser Spannbreite öffnet bereits der Titel eine Vielfalt an Diskursebenen. Wie könnten Sie sich einen»entsorgungspark«dann in der Umsetzung vorstellen? Es wäre nicht die richtige Antwort, wenn ich Ihnen jetzt beschreibe, wie ich ihn mir vorstellen kann: Das wird ja ein Ideenwettbewerb. Ich kann versuchen, verschiedene Eigenschaften zu beschreiben, die Qualitäten des Diskurses ausmachen könnten. Im Grunde geht es darum, Qualitäten in der Kunst zu finden oder wiederzufinden oder zu recyceln. Der Begriff Entsorgungspark ist ja so provokant, weil er negative Assoziationen nahe legt: Entrümpelung, Abstellfläche oder Schrottplatz. Aber wenn ich ihn positiv deute, könnte ein Schrottplatz auch eine Fundgrube sein. Und vielleicht steht die Kunst ja jetzt gerade schon wie auf Abstellflächen mitten in der Stadt. Ausschreibung Seite 5 von 10

6 Woher kommt das, dass der öffentliche Raum sich verändert und die Kunstwerke irgendwann nicht mehr aktuell sind? Ich glaube nicht, dass das so ist. Im Lauf der Zeit verändert sich vielleicht die Nutzung des öffentlichen Raumes. Im 19. Jahrhundert haben viele den Stadtraum noch stärker als Entlastungsort erfahren und genutzt, während die Zentren heute vor allem transitorische Räume sind. Die Geschwindigkeiten haben sich verändert, und Konsum und Event spielen eine große Rolle. Deshalb kann es einerseits sein, dass der zeitliche Zusammenhang oder der räumliche Zusammenhang, in dem ein Kunstwerk gestanden hat, schon längst nicht mehr besteht. Andererseits gibt es auch bei Kunst Abnutzungs- und Gewöhnungseffekte. Eine Translokation in einen anderen Zusammenhang könnte hierbei revitalisierend wirken und Erkenntnisse ermöglichen über die Wechselwirkungen zwischen Kunst und Architektur im städtischen Raum. Ein Kunstwerk, das vorher nicht mehr funktioniert hat, kann woanders wieder mehr Wirkung haben? Das ist falsch ausgedrückt. Kunst ist doch eben nicht den Alltagsgegebenheiten unterworfen, sie steht nicht unter Verwertungsdruck und ist in der Regel befreit von Funktionalität. Da würde ich lieber auf den Begriff Ästhetik umschwenken. Die Frage ist doch, was bewegt und aktiviert? Was behält eine Kraft? So ein Park, in welcher Form auch immer, kann vielleicht dazu beitragen, dass sich die Intensität eines Werkes zeigt. Genauso wie sich die Belanglosigkeit und Banalität eines anderen Werkes zeigen kann. Von vielen Menschen wird Ästhetik aber weniger als Kraft verstanden, sondern als Schönheit. Und wenn ein Kunstwerk dann in ihren Augen nicht»schön«ist, wird ihm die Berechtigung abgesprochen. Da kommen wir genau in die Debatte. Soll Kunst im öffentlichen Raum autonom oder integrativ sein? Hat sie eine stabilisierende Wirkung, oder soll sie Veränderung provozieren? Das ästhetische Moment kann natürlich entlastend wirken. Aber Kunst kann sich nicht damit begnügen, den gesellschaftlichen Wunsch und Willen zu erfüllen. Die Frage, was Kunst kann und will, sollte von Künstlern beantwortet werden. Auch wenn es um den öffentlichen Raum geht, der doch vielleicht noch am ehesten den Bürgern einer Stadt»gehört«? Ich finde es ausgesprochen interessant, dass Sie den Bürgern in Bezug auf die Kunst genau das Mitbestimmungsrecht einräumen, das ihnen in völlig anderen, viel wichtigeren Zusammenhängen im städtischen Kontext nicht zugestanden wird. Hier geht es wieder um die Idee und den Charakter von Kunst im öffentlichen Raum. Wenn Sie vom Potential der Bürger und Bürgerinnen sprechen, dann sehe ich ein ganz anderes: Ist Kunst eine Verhübschung oder eher eine Veränderung von Raum und damit vielleicht eine Irritation von Vertrautem? Und Künstler haben die Kompetenzen, den öffentlichen Raum mit Kunst zu verändern? Ein Mediziner kann besser Aussagen darüber machen, was Ihr Puls bedeutet, als ich es kann. Genauso können Menschen, die sich professionell mit Kunst beschäftigen, wahrscheinlich eine stärkere Aussage über Kunst machen als zum Beispiel ein Metzger. Was nicht bedeutet, dass dessen Aussage keine Bedeutung hat, sondern dass zwischen den beiden Gruppierungen eine Kommunikation geführt werden könnte. Eine Provokation, die zu einer Aktivierung der Menschen führt, bringt doch eine positive Qualität mit sich. Die Frage wäre, wie ich eine Intensität von Erfahrung in der Öffentlichkeit fördern kann, die über diese deaktivierenden Medien- und Konsumebenen hinausreicht und für den Menschen im Einzelnen und im kollektiven Verband qualitative Veränderungen ermöglicht. (Das Interview führte Carolin Rosenheimer) 5. Geforderte Leistungen Jeder Teilnehmer darf nur einen Entwurf einreichen. Die beigefügte Verfassererklärung ist unterschrieben in einem separaten verschlossenen Umschlag mit einzureichen. Jeder Wettbewerbsbeitrag muss eine Kurzdarstellung enthalten. Diese soll auf einer DIN A4-Seite eingereicht werden und darf maximal Zeichen (incl. Leerzeichen) umfassen. Ausschreibung Seite 6 von 10

7 Die Wettbewerbsbeiträge können darüber hinaus in folgenden Formen eingereicht werden: Textliche und/oder grafische Darstellungen bis zu einer Papiergröße von DIN A0. Die Seitenzahl darf eine Seite A0 oder zwei Seiten A1 oder vier Seiten A2 oder acht Seiten A3 oder sechzehn Seiten A4 nicht überschreiten. Die reine Textmenge darf Zeichen (incl. Leerzeichen) nicht überschreiten. Filmbeiträge von maximal 10 Minuten Spieldauer (als DVD) Powerpoint-Präsentationen (oder vergleichbare Präsentations-Formate, die keine zusätzliche Software erfordern und mit Windows XP kompatibel sind) mit automatischem Folienübergang und programmierter Foliendauer bei einer maximalen Abspieldauer von 10 Minuten und einer maximalen Textmenge von Zeichen (incl. Leerzeichen) (als CD-Rom) Zusätzlich ist die Abgabe eines Modells möglich. Dieses muss jedoch durch eine Person ohne vermehrten Aufwand zu bewegen sein. 6. Kennzeichnung der Entwürfe Die eingereichten Wettbewerbsbeiträge sind zur Wahrung der Anonymität in allen Teilen mit einer sechsstelligen arabischen Zahl zu kennzeichnen. Diese soll gut sichtbar in der rechten oberen Ecke angebracht werden (maximal 1 cm hoch und maximal 6 cm lang). Bei digitalen Medien dürfen diese Kennzeichnungen nur von außen sichtbar sein. Weiterhin ist zur Wahrung der Anonymität anstelle des Absenders der Adressat anzubringen (auch bei Postzustellung). Mit dem Wettbewerbsbeitrag ist die beiliegende Verfassererklärung (Anlage 1) in einem nicht durchsichtigen und verschlossenen Umschlag abzugeben. Der Umschlag ist mit der gleichen Kennzahl wie die Wettbewerbsarbeit zu versehen. 7. Preise Es ist vorgesehen, unter den Wettbewerbsteilnehmern drei Preise zu vergeben. Die Preisgelder staffeln sich wie folgt: 1. Preis: 5.000,- 2. Preis: 2.000,- 3. Preis: 1.000,- Der Jury ist vorbehalten, das Preisgeld anders aufzuteilen. Sie ist nicht verpflichtet, alle Preise zu vergeben. Ausschreibung Seite 7 von 10

8 8. Wettbewerbsteilnehmer Teilnahmeberechtigt sind: Professionell Tätige aus den Bereichen Kunst, Architektur, Freiraumplanung und Gestaltung Studierende künstlerischer, architektonischer und gestalterischer Studiengänge Eine interdisziplinäre Zusammenarbeit von Künstlern/Gestaltern und Planern (Landschaftsarchitekten, Architekten, Raumplanern) wird empfohlen. 9. Jury Die Jury setzt sich aus folgenden Mitgliedern zusammen (in alphabetischer Reihenfolge): Prof. Dr. Margitta Buchert, Hannover/Köln Professorin für Architektur- und Kunstgeschichte 20./21. Jahrhundert in der Fakultät Architektur und Landschaft der Universität Hannover Tom van Gestel, Amsterdam Künstlerischer Leiter der Stichting Kunst en Openbare Ruimte (SKOR) in Amsterdam Thomas Kaestle, Hildesheim/Hannover Kurator des Kunstvereins Hildesheim e.v. MD Dr. Annette Schwandner, Hannover Abteilungsleiterin Kultur im Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur Barbara Straka, Braunschweig/Berlin Präsidentin der Kai Vöckler, Berlin Urbanist: Künstler, Kurator, Publizist, Gestalter Prof. Georg Winter, Nürnberg/Stuttgart Professor für Kunst und öffentlichen Raum an der Akademie der Bildenden Künste Nürnberg Jedes Jurymitglied benennt einen Vertreter oder eine Vertreterin. Die Entscheidung der Jury ist unanfechtbar. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Vorprüfung der Wettbewerbsbeiträge erfolgt durch Mitarbeiterinnen des Kunstvereins Hildesheim. Ausschreibung Seite 8 von 10

9 10. Allgemeine Hinweise Die in der Ausschreibung gewählte geschlechtsspezifische Ausdrucksform dient der Vereinfachung und intendiert weder Ausschluss noch Wertung. Rückfragen können schriftlich an die Ausschreibenden gerichtet werden (siehe Kapitel 1. unter Kontakt für Rückfragen). Die Ausschreibenden behalten sich vor, das Ergebnis des Wettbewerbs zu veröffentlichen. Die prämierten Wettbewerbsbeiträge werden in einer öffentlichen Ausstellung des Kunstvereins Hildesheim im November und Dezember präsentiert. Die Ausschreibenden behalten sich vor, auch nicht prämierte Wettbewerbsbeiträge auszustellen. Eine Präsentation der Ausstellung in Hannover und Braunschweig im ersten Quartal 2006 ist geplant. Eine Publikation mit den Wettbewerbsergebnissen ist erwünscht, aber von einer möglichen Finanzierung abhängig. Die Wettbewerbsbeiträge der Preisträger gehen in den Besitz des Kunstvereins Hildesheim über. Alle übrigen Wettbewerbsbeiträge können nach Abschluss der letzten Ausstellung (voraussichtlich Ende des 1. Quartals 2006) zu einem durch die Ausschreibenden rechtzeitig angekündigten Termin an einem angekündigten Ort abgeholt werden. Eine Rücksendung oder Verwahrung über diesen Termin hinaus ist nicht möglich. Für den Verlust oder die Beschädigung der eingereichten Arbeiten haften die Ausschreibenden nur dann, wenn sie nachweislich die notwendige Sorgfaltspflicht außer Acht gelassen haben. Die Ausschreibenden gewähren eine pflegliche Behandlung der eingereichten Arbeiten. Es bleibt den Teilnehmern überlassen, eine Versicherung abzuschließen. 11. Termine Persönliche Abgabe von Wettbewerbsbeiträgen bei der HBK Braunschweig 16. und 19. September 2005 (jeweils bis Uhr) Einsendeschluss für Wettbewerbsbeiträge (Datum des Poststempels) 19. September 2005 Entscheidung der Jury 28. September 2005 Veröffentlichung der Wettbewerbsergebnisse 04. Oktober 2005 Ausstellung der Wettbewerbsergebnisse in Hildesheim November/Dezember 2005 in Hannover und Braunschweig (geplant) 1. Quartal 2006 Ausschreibung Seite 9 von 10

10 Anlage 1 Verfassererklärung (dem Wettbewerbsbeitrag in einem separaten, nicht durchsichtigen, verschlossenen und ausschließlich mit nachfolgender Kennzahl gekennzeichneten Umschlag beizulegen) Kennzahl Verfasser 1 (Einreichender): Name, Vorname Straße, Nummer Postleitzahl, Wohnort Telefon, Telefax künstlerisch, gestalterisch oder planerisch professionell tätig als studierend im Fachgebiet an der Verfasser 2 (gleichberechtigter Wettbewerbspartner): Name, Vorname künstlerisch, gestalterisch oder planerisch professionell tätig als studierend im Fachgebiet an der Ich (wir) versichere (versichern) ehrenwörtlich, dass ich (wir) der (die) alleinige(n) Urheber der Wettbewerbsarbeit bin (sind) und fremde Hilfe nicht in Anspruch genommen habe(n) sowie dass mein (unser) Wettbewerbsbeitrag noch nicht an anderer Stelle eingereicht oder veröffentlicht wurde. Ich (wir) erlaube(n) den Ausschreibenden, meinen (unseren) Wettbewerbsbeitrag im Zusammenhang mit dem Wettbewerb Entsorgungspark für funktionslose Kunst im öffentlichen Raum uneingeschränkt zu veröffentlichen und auszustellen. Datum und Unterschrift Verfasser 1 Datum und Unterschrift Verfasser 2 Ausschreibung Seite 10 von 10

Peter-und-Luise-Hager-Preis für interdisziplinäre Ästhetik 2012

Peter-und-Luise-Hager-Preis für interdisziplinäre Ästhetik 2012 Bewerbungsunterlagen für den Peter-und-Luise-Hager-Preis für interdisziplinäre Ästhetik 2012 Strom fließt Fotografie Die Peter-und-Luise-Hager-Stiftung lobt gemeinsam mit der Hochschule der Bildenden Künste

Mehr

Künstlerförderwettbewerb 2014

Künstlerförderwettbewerb 2014 Künstlerförderwettbewerb 2014 Das Regierungspräsidium Karlsruhe fördert die Bildende Kunst in vielfältiger Weise. Ein wichtiger Ansatz dabei ist die Künstlerförderung durch den Ankauf von Arbeiten. Um

Mehr

0,00. Merchandise für die HBK Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Hochschulinterner Wettbewerb. Ausschreibung

0,00. Merchandise für die HBK Hochschule für Bildende Künste Braunschweig. Hochschulinterner Wettbewerb. Ausschreibung Merchandise für die HBK Hochschule für Bildende Künste Braunschweig 0,00 Hochschulinterner Wettbewerb Ausschreibung Seite 01 von 07 Inhalt 1. Auslober und Wettbewerbsart 2. Anlaß des Wettbewerbs 3. Gegenstand

Mehr

Für alle? Innovative Vermittlungskonzepte für Kunst im Stadtraum

Für alle? Innovative Vermittlungskonzepte für Kunst im Stadtraum hub:kunst.diskurs e.v. Hannover Künstlerischer Leiter: Thomas Kaestle Ausschreibung Für alle? Innovative Vermittlungskonzepte für Kunst im Stadtraum Offener künstlerisch-konzeptioneller Ideenwettbewerb»Kultur

Mehr

Wettbewerb Preis des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus - Grundsätze für die Verleihung

Wettbewerb Preis des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus - Grundsätze für die Verleihung Präambel Wettbewerb Preis des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus - Grundsätze für die Verleihung Mit dem Wettbewerb Preis des sächsischen Garten- und Landschaftsbaus sollen Maßstäbe für die Gestaltung

Mehr

Ideenwettbewerb Motto und Logo für das Jubiläum 200 Jahre Württembergische Landesvermessung in 2018

Ideenwettbewerb Motto und Logo für das Jubiläum 200 Jahre Württembergische Landesvermessung in 2018 Ideenwettbewerb Motto und Logo für das Jubiläum 200 Jahre Württembergische Landesvermessung in 2018 1. Vorbemerkung Im Jahr 2018 jährt sich zum 200sten Mal der Beginn der Württembergischen Landesvermessung.

Mehr

Wessobrunner Architekturpreis 2012 Architekturpreis für Oberbayern. Auslobung Termine Teilnehmerblatt Broschüre

Wessobrunner Architekturpreis 2012 Architekturpreis für Oberbayern. Auslobung Termine Teilnehmerblatt Broschüre 1 Auslobung Termine Teilnehmerblatt Broschüre Wessobrunner Kreis e.v. Prinz-Ludwigstraße 23 86911 Dießen am Ammersee +49 8807 924 232 +49 8807 924 220 info@wessobrunner-kreis.de www.wessobrunner-kreis.de

Mehr

Raumpioniere Wohnen auf kleinstem Raum Wettbewerb des Ludwigsburg Museums zum 300jährigen Jubiläum der Stadt Ludwigsburg

Raumpioniere Wohnen auf kleinstem Raum Wettbewerb des Ludwigsburg Museums zum 300jährigen Jubiläum der Stadt Ludwigsburg Gefördert im Fonds Stadtgefährten der Raumpioniere Wohnen auf kleinstem Raum Wettbewerb des Ludwigsburg Museums zum 300jährigen Jubiläum der Stadt Ludwigsburg Mit freundlicher Unterstützung In Kooperation

Mehr

Preise: 1. Preis 600,- Euro / 2. Preis: 400,- Euro / 3. Preis: 300,- Euro Zusätzlich wird ein Publikumspreis über 200,- Euro vergeben.

Preise: 1. Preis 600,- Euro / 2. Preis: 400,- Euro / 3. Preis: 300,- Euro Zusätzlich wird ein Publikumspreis über 200,- Euro vergeben. Ausschreibung: Bewerbung für den Kunstpreis mit dem Thema Re.Formatio Veranstalter und postalische Anschrift: Pfarramt Evang. Kirchengemeinde Linkenheim Rathausstraße 2 76351 Linkenheim-Hochstetten Mail:

Mehr

TEILNAHMEFORMULAR ZUM WETTBEWERB GÄRTEN DES JAHRES 2018

TEILNAHMEFORMULAR ZUM WETTBEWERB GÄRTEN DES JAHRES 2018 TEILNAHMEFORMULAR DIE WETTBEWERBSBEDINGUNGEN Gesucht werden die besten Privatgärten aus dem deutschsprachigen Raum. Teilnahmeberechtigt sind Landschaftsarchitekten und Garten- und Landschaftsbauer, die

Mehr

Aufenthaltsstipendium für das Schleswig-Holstein-Haus Rostock Ausschreibung für das Jahr 2016 in den Genres Bildende Kunst und Literatur

Aufenthaltsstipendium für das Schleswig-Holstein-Haus Rostock Ausschreibung für das Jahr 2016 in den Genres Bildende Kunst und Literatur Aufenthaltsstipendium für das Schleswig-Holstein-Haus Rostock Ausschreibung für das Jahr 2016 in den Genres Bildende Kunst und Literatur Übersicht über Bedingungen und Termine Bedingung: Wohn- oder Geburtsort

Mehr

3 TAGE KUNST 2017 Messe für Gegenwartskunst

3 TAGE KUNST 2017 Messe für Gegenwartskunst Ausschreibung 3 TAGE KUNST 2017 Messe für Gegenwartskunst veranstaltet vom Kulturamt Charlottenburg-Wilmersdorf zur Förderung der Künstlerinnen und Künstler im Bezirk Zum sechsten Mal in Folge veranstaltet

Mehr

AUSSCHREIBUNG OFFENER IDEENWETTBEWERB

AUSSCHREIBUNG OFFENER IDEENWETTBEWERB Freie Akademie Kunst+Bau e. V. Gostritzer Straße 10 01217 Dresden AUSSCHREIBUNG OFFENER IDEENWETTBEWERB Thema: Transformationen von Kunst im öffentlichen Raum am konkreten Kunstwerk: Wandbild Familie von

Mehr

In Zusammenarbeit mit: Zeitschrift IL FOTOGRAFO Centro Sperimentale di Fotografia (Rom) Buchhandlung und Gallerie Senza Titolo (Rom)

In Zusammenarbeit mit: Zeitschrift IL FOTOGRAFO Centro Sperimentale di Fotografia (Rom) Buchhandlung und Gallerie Senza Titolo (Rom) In Zusammenarbeit mit: Zeitschrift IL FOTOGRAFO Centro Sperimentale di Fotografia (Rom) Buchhandlung und Gallerie Senza Titolo (Rom) REGLEMENT ARTIKEL 1 Die Teilnahme ist für alle Fotografen (Amateur-

Mehr

DESIGNFÖRDERPREIS WILHELM BRAUN-FELDWEG

DESIGNFÖRDERPREIS WILHELM BRAUN-FELDWEG DESIGNFÖRDERPREIS WILHELM BRAUN-FELDWEG 1. Der Namensgeber und die Förderer 2. Gegenstand des Wettbewerbs Prof. Dr. (1908 1998) gehört zu den Pionieren des deutschen Industriedesigns. Als Lehrer, Gestalter

Mehr

Teilnahmebedingungen zum Ideenwettbewerb Nachwuchsgewinnung für das sicherheitsrelevante Ehrenamt in Feuerwehren und freiwilligen Hilfsorganisationen

Teilnahmebedingungen zum Ideenwettbewerb Nachwuchsgewinnung für das sicherheitsrelevante Ehrenamt in Feuerwehren und freiwilligen Hilfsorganisationen Teilnahmebedingungen zum Ideenwettbewerb Nachwuchsgewinnung für das sicherheitsrelevante Ehrenamt in Feuerwehren und freiwilligen Hilfsorganisationen 1. Allgemeines Wie können neue Mitglieder in den Feuerwehren,

Mehr

Machen Sie mit! Vielfalt macht Karriere. Auch mit Ihrem Beitrag! Ihre Unterlagen zur Mitmachaktion. Vielen Dank für Ihre Teilnahme!

Machen Sie mit! Vielfalt macht Karriere. Auch mit Ihrem Beitrag! Ihre Unterlagen zur Mitmachaktion. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! Vielfalt macht Karriere. Auch mit Ihrem Beitrag! Machen Sie mit! Ihre Unterlagen zur Mitmachaktion. Vielen Dank für Ihre Teilnahme! HINWEISE ZUR TEILNAHME Alle wichtigen Informationen auf einen Blick Wer

Mehr

IDEENWETTBEWERB FÜR KREISEL

IDEENWETTBEWERB FÜR KREISEL Fotoübersicht Kreisel Kempttalstrasse/Zürcherstrasse Bildquelle: Kanton Zürich, GIS-Browser (http://maps.zh.ch) IDEENWETTBEWERB FÜR KREISEL EINLADUNG ZUR KREISELGESTALTUNG Liebe Fehraltorferinnen und Fehraltorfer

Mehr

Qualitäts- und Innovationspreis Gleisbau 2016

Qualitäts- und Innovationspreis Gleisbau 2016 Qualitäts- und Innovationspreis Gleisbau 2016 Schirmherr: Jürgen Fenske Präsident des Verbandes Deutscher Verkehrsunternehmen (VDV) Die Überwachungsgemeinschaft Gleisbau e.v. - Vereinigung für spurgebundene

Mehr

Gestaltungswettbewerb 2018 Werner-von-Siemens-Ringe für Hasso Plattner und Joachim Milberg

Gestaltungswettbewerb 2018 Werner-von-Siemens-Ringe für Hasso Plattner und Joachim Milberg Gestaltungswettbewerb 2018 Werner-von-Siemens-Ringe für Hasso Plattner und Joachim Milberg Wir danken für die freundliche Unterstützung: Der Werner-von-Siemens-Ring ist einer der wichtigsten deutschen

Mehr

Baukulturpreis Eifel

Baukulturpreis Eifel Auszeichnungswettbewerb 2013 Baukulturpreis Eifel Vorbildliche Bauten im Schirmherr: Landrat Dr. Joachim Streit Preisgelder: Prof. Marie-Luise Niewodniczanska Organisation: Kreisverwaltung Architektenkammer

Mehr

Medienpreis 2016 Hessen/Thüringen Kategorie Film

Medienpreis 2016 Hessen/Thüringen Kategorie Film Präambel: Das medienwerk ist ein Studio für Kommunikation und Film im Werra-Meißner- Kreis. Es bietet einen Bildungs-und Gestaltungsraum für digitale Medien. Ziel des medienwerks ist es, den Umgang mit

Mehr

Kunst kennt keine Barrieren. AKTION-KUNST-PREIS. Bewerbung

Kunst kennt keine Barrieren. AKTION-KUNST-PREIS. Bewerbung Kunst kennt keine Barrieren. AKTION-KUNST-PREIS Bewerbung Aktion-Kunst-Preis 2012 der Aktion-Kunst-Stiftung Auslober: Die Aktion-Kunst-Stiftung unterstützt und fördert Menschen mit geistigem Handicap in

Mehr

Kap-Hoorn ART - Die Zehnte - Kunst in der Halle 2018

Kap-Hoorn ART - Die Zehnte - Kunst in der Halle 2018 Information zur Ausstellung Bereits zum zehnten Mal in Folge wird am in dem Hallen-Komplex der Hafen-Ateliers Kap-Horn-Straße von einer der größten und ältesten Künstlergemeinschaften Bremens die veranstaltet.

Mehr

Es werden Bewerbungen aus allen östlichen Ländern berücksichtigt.

Es werden Bewerbungen aus allen östlichen Ländern berücksichtigt. Stiftungspreis 2018 VORAUSSETZUNGEN FÜR DIE BEWERBUNG: Es werden Bewerbungen aus allen östlichen Ländern berücksichtigt. Die Bewerbung besteht zunächst aus einer Kurzbeschreibung des Projekts / der Ingenieurarbeit

Mehr

Ziel. Gesucht. der Schaffung der Renaturierung oder der Vernetzung

Ziel. Gesucht. der Schaffung der Renaturierung oder der Vernetzung Wettbewerb 2018 zur Aktion Lebendige Landschaft und Lebensmittel: Heimat und Biotopverbund von EDEKA Südwest und der Stiftung NatureLife-International Bewerbungsbedingungen Ziel Das Handelsunternehmen

Mehr

Ausschreibung Neuer Preis für Photographie, ab 2018

Ausschreibung Neuer Preis für Photographie, ab 2018 August Sander: Bauernkapelle, 1913 Die Photographische Sammlung/SK Stiftung Kultur August Sander Archiv, Köln; VG Bild-Kunst, Bonn 2017 Ausschreibung Neuer Preis für Photographie, ab 2018 August-Sander-Preis,

Mehr

Aufruf: Ideenwettbewerb Zukunftszeichen Ruhr

Aufruf: Ideenwettbewerb Zukunftszeichen Ruhr Aufruf: Ideenwettbewerb Zukunftszeichen Ruhr Welches Zeichen kann die Wissensmetropole Ruhr am treffendsten symbolisieren und ihr optimale Aufmerksamkeit verschaffen? Sie sind ein kreativer Kopf? Können

Mehr

Thema: Stadt-Land-schaf(f)t Heilbronner Köpfe

Thema: Stadt-Land-schaf(f)t Heilbronner Köpfe Otto-Rombach-Stipendium 2018 Ausschreibung Bildende Kunst Thema: Stadt-Land-schaf(f)t Heilbronner Köpfe Teilnahme- und Ausschreibungsbedingungen zur Verleihung des Otto-Rombach-Stipendiums am 15. November

Mehr

Teilnahmebedingungen. Der Award. Teilnehmerkreis. Themenspektrum. Ablauf. Gewinner. Veröffentlichungen. Rechtsweg

Teilnahmebedingungen. Der Award. Teilnehmerkreis. Themenspektrum. Ablauf. Gewinner. Veröffentlichungen. Rechtsweg Teilnahmebedingungen Der Award Der NordWest Award ist der Förderpreis der Bremer Landesbank. Er soll dem Nordwesten ein Gesicht geben, indem er Menschen und deren Projekte auszeichnet, die sich um das

Mehr

Ideenwettbewerb für eine Ehrennadel der Handwerkskammer Erfurt

Ideenwettbewerb für eine Ehrennadel der Handwerkskammer Erfurt Ideenwettbewerb für eine Ehrennadel der Handwerkskammer Erfurt Auslobung eines zweiphasigen thüringenweit offenen künstlerischen Ideenwettbewerbs für eine Ehrennadel der Handwerkskammer Erfurt Auslober

Mehr

Bewerbungsunterlagen mit

Bewerbungsunterlagen mit Bewerbungsunterlagen mit Informationen Teilnahmebedingungen und 1. Informationen Träger des Innenraumhygiene-Preises Der Arbeitskreis innenraumhygiene schreibt den Europäischen Innenraumhygiene-Preis aus.

Mehr

TEILNAHME- FORMULAR ZUM WETTBEWERB HÄUSER DES JAHRES 2018

TEILNAHME- FORMULAR ZUM WETTBEWERB HÄUSER DES JAHRES 2018 TEILNAHME- FORMULAR SBEDINGUNGEN Teilnahmeberechtigt sind Architekten aus dem deutschsprachigen Raum, die Urheber der eingereichten Projekte sind. Die Häuser sollen nach dem 1. Januar 2015 fertig gestellt

Mehr

Ganz plastisch. Kreativ-Wettbewerb zu Teilhabe statt Ausgrenzung

Ganz plastisch. Kreativ-Wettbewerb zu Teilhabe statt Ausgrenzung Teilnahme- & Einreichbedingungen für: Ganz plastisch. Kreativ-Wettbewerb zu Teilhabe statt Ausgrenzung THEMA und TECHNIKEN Die Wettbewerbsbeiträge zu Ganz plastisch. müssen dreidimensionale Gestaltungen,

Mehr

Informationen zur Masterarbeit im WS 17/18

Informationen zur Masterarbeit im WS 17/18 im WS 17/18 - Zeitplan - Rahmenbedingungen im WS 17/18 Terminplan SS 17 Do 18. Mai 2017 Mo 22.05-Fr. 02.06.2017 bis Fr 09.06.2017 bis Mi 21.06.2017 bis Fr 28. Juli 2017 Aushang der Konsultationstermine

Mehr

Thema: Stadt-Land-schaf(f)t

Thema: Stadt-Land-schaf(f)t Otto-Rombach-Stipendium 2017 Ausschreibung Bildende Kunst Thema: Stadt-Land-schaf(f)t Teilnahme- und Ausschreibungsbedingungen zur Verleihung des Otto-Rombach-Stipendiums am 12. Oktober 2017 Die Stadt

Mehr

Die Gute Form Tischler gestalten ihr Gesellenstück.

Die Gute Form Tischler gestalten ihr Gesellenstück. Die Gute Form Tischler gestalten ihr Gesellenstück. Innungsausscheidung Landesausscheidung 2013 Ziele und Wettbewerbsbedingungen VERBAND DES TISCHLERHANDWERKS NIEDERSACHSEN / BREMEN 1 Ziele des Wettbewerbs

Mehr

A r c h i t e k t u r der Hochschule Ostwestfalen-Lippe

A r c h i t e k t u r der Hochschule Ostwestfalen-Lippe Antrag Name: Vorname: Matr.-Nr. PLZ Ort: Straße: Geboren am: in: Staatsang.: e-mail-adresse Tel.-Nr. / Handy ( b i t t e d e u t l i c h ) An den Vorsitzenden des Prüfungsamtes A r c h i t e k t u r der

Mehr

Neubau Feuerwehr und DRK am Rathausareal. Vergabeverfahren Architektenleistungen LPH 1-8 gem. HOAI 2013

Neubau Feuerwehr und DRK am Rathausareal. Vergabeverfahren Architektenleistungen LPH 1-8 gem. HOAI 2013 Bewerbungsbogen zur Teilnahme Neubau Feuerwehr und DRK am Rathausareal Vergabeverfahren Verfahrensbetreuung und Vorprüfung kohler grohe architekten Julius-Hölder-Straße 26 70597 Stuttgart T 0711 769 639

Mehr

4. Manga-Wettbewerb. der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Berlin (DJGB) Mai September 2011

4. Manga-Wettbewerb. der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Berlin (DJGB) Mai September 2011 4. Manga-Wettbewerb der Deutsch-Japanischen Gesellschaft Berlin (DJGB) Mai September 2011 Seit 2005 findet der Manga-Wettbewerb der DJGB regelmäßig alle zwei Jahre statt und stößt auf eine große Resonanz.

Mehr

Teilnahmeformular Brandschutz des Jahres 2017 Kategorie Brandschutzkonzepte

Teilnahmeformular Brandschutz des Jahres 2017 Kategorie Brandschutzkonzepte Teilnahmeformular Brandschutz des Jahres 2017 Kategorie Brandschutzkonzepte ausgelobt von FeuerTRUTZ Network Einsendeschluss 31.10.2016 Ich/wir nehmen teil beim Brandschutz des Jahres 2017 in der Kategorie

Mehr

KURATORIUM FÜR TECHNISCHE KULTURGÜTER FESTUNG FRANZENSFESTE INTERNATIONALER FOTOWETTBEWERB Juli 2016 August 2017

KURATORIUM FÜR TECHNISCHE KULTURGÜTER FESTUNG FRANZENSFESTE INTERNATIONALER FOTOWETTBEWERB Juli 2016 August 2017 KURATORIUM FÜR TECHNISCHE KULTURGÜTER FESTUNG FRANZENSFESTE INTERNATIONALER FOTOWETTBEWERB Juli 2016 August 2017 150 JAHRE BRENNEREISENBAHN - CONNECTING PEOPLE Themen: Landschaften, Bauten, technische

Mehr

AUFRUF zur Bewerbung um den "Medienpädagogischen Preis 2016"

AUFRUF zur Bewerbung um den Medienpädagogischen Preis 2016 AUFRUF zur Bewerbung um den "Medienpädagogischen Preis 2016" verliehen von der Sächsischen Landesanstalt für privaten Rundfunk und neue Medien und dem Sächsischen Staatsministerium für Kultus Einsendeschluss:

Mehr

Der Regionalpark Rhein-Neckar. Der Wettbewerb Landschaft in Bewegung. Inhalt. 1. Anlass der Auslobung

Der Regionalpark Rhein-Neckar. Der Wettbewerb Landschaft in Bewegung. Inhalt. 1. Anlass der Auslobung Der Regionalpark Rhein-Neckar Der Wettbewerb Landschaft in Bewegung Inhalt 1. Anlass der Auslobung 2. Auslober und Gegenstand des Wettbewerbes Landschaft in Bewegung 3. Teilnehmer und Zulassungsbereich

Mehr

s Kreissparkasse Göppingen Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe

s Kreissparkasse Göppingen Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe s Kreissparkasse Göppingen Sparkassen-Finanzgruppe Ausschreibung Förderpreis für Schulen 2010. Preisgeld bis zu 25.000 Euro Einsendeschluss Sparkassen-Finanzgruppe Förderpreis der Kreissparkasse Göppingen

Mehr

1.0 Angaben zum Büro / zur Person. Hinweise für die Bewerbung:

1.0 Angaben zum Büro / zur Person. Hinweise für die Bewerbung: Bewerbung zur Teilnahme am Realisierungswettbewerb mit städtebaulichem und landschaftsplanerischem Ideenteil: Konzentration der Steuerverwaltung auf dem Areal Mars-, Deroy- und Arnulfstrasse in München

Mehr

Stipendium 2017/2018 der Bremischen Evangelischen Kirche für bildende Künstlerinnen und Künstler Bewerbungsschluss: 06. Januar 2017 (Posteingang!

Stipendium 2017/2018 der Bremischen Evangelischen Kirche für bildende Künstlerinnen und Künstler Bewerbungsschluss: 06. Januar 2017 (Posteingang! Stipendium 2017/2018 der Bremischen Evangelischen Kirche für bildende Künstlerinnen und Künstler Bewerbungsschluss: 06. Januar 2017 (Posteingang!) Die Bremische Evangelische Kirche vergibt ein 10-monatiges

Mehr

"Anatomie der Kunst"

Anatomie der Kunst GEDOK Leipzig/ Sachsen e. V. Haus des Buches, Gerichtsweg 28, 04103 Leipzig Ausschreibung Die GEDOK Gruppe Leipzig/ Sachsen e. V. lädt ein zur Teilnahme an der Ausstellung zum Thema "Anatomie der Kunst"

Mehr

Öffentliche Ausschreibung / Kunstwettbewerb (innerhalb des Zeitraumes April bis Oktober 2013)

Öffentliche Ausschreibung / Kunstwettbewerb (innerhalb des Zeitraumes April bis Oktober 2013) Modifizierte Öffentliche Ausschreibung / Kunstwettbewerb (innerhalb des Zeitraumes April bis Oktober 2013) Das Deutsche Rote Kreuz, Landesverband Oldenburg e. V., lädt alle Künstlerinnen und Künstler der

Mehr

ERFINDUNGSMELDUNG. Datum: Nur verschlossen versenden! Nicht per ! 1. Bezeichnung der Erfindung. 2. Anlagen

ERFINDUNGSMELDUNG. Datum: Nur verschlossen versenden! Nicht per  ! 1. Bezeichnung der Erfindung. 2. Anlagen ERFINDUNGSMELDUNG Datum: Wird vom Arbeitgeber ausgefüllt Internes Aktenzeichen: Eingegangen am : Schriftliche Eingangsbestätigung verschickt am: Mitteilung über Unvollständigkeit am: Ablauf der 4-Monatsfrist

Mehr

Ausbau der Nonnenbachschule zum Primarschulhaus Kressbronn. Nicht offener Wettbewerb mit Auswahlverfahren

Ausbau der Nonnenbachschule zum Primarschulhaus Kressbronn. Nicht offener Wettbewerb mit Auswahlverfahren Bewerbungsbogen zur Teilnahme Ausbau der Nonnenbachschule zum Primarschulhaus Kressbronn Verfahrensbetreuung und Vorprüfung kohler grohe architekten Julius-Hölder-Straße 26 70597 Stuttgart T 0711 769 639

Mehr

AUSSCHREIBUNg 3 TAGE KUNST. Ausschreibung. Messe für Gegenwartskunst

AUSSCHREIBUNg 3 TAGE KUNST. Ausschreibung. Messe für Gegenwartskunst Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Abteilung Bürgerdienste, Weiterbildung, Kultur, Hochbau und Immobilien Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kultur Kommunale Galerie Berlin Hohenzollerndamm

Mehr

AUSSCHREIBUNg 3 TAGE KUNST. Ausschreibung. Messe für Gegenwartskunst

AUSSCHREIBUNg 3 TAGE KUNST. Ausschreibung. Messe für Gegenwartskunst Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf von Berlin Abteilung Bürgerdienste, Weiterbildung, Kultur, Hochbau und Immobilien Amt für Weiterbildung und Kultur, Fachbereich Kultur Kommunale Galerie Berlin Hohenzollerndamm

Mehr

Das Deutsche Sportabzeichen neue Marketing- und Kommunikationsstrategien für eine Traditionsmarke

Das Deutsche Sportabzeichen neue Marketing- und Kommunikationsstrategien für eine Traditionsmarke Das Deutsche Sportabzeichen neue Marketing- und Kommunikationsstrategien für eine Traditionsmarke Ausschreibung eines Wettbewerbs für Studentinnen und Studenten der Sportwissenschaften und anderen Studiengängen

Mehr

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Düsseldorf,16. Juli 2014 Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen

Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Düsseldorf,16. Juli 2014 Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Ministerium für Klimaschutz, Umwelt, Düsseldorf,16. Juli 2014 Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Ausschreibung Der Minister für Klimaschutz, Umwelt, Landwirtschaft,

Mehr

Bewerbung um den HANSE GLOBE

Bewerbung um den HANSE GLOBE Bewerbung um den HANSE GLOBE 2 0 1 7 I. ALLGEMEINE ANGABEN Wir bewerben uns um den HANSE GLOBE 2017, Hamburgs internationaler Preis für nachhaltige Logistik: (Bitte füllen Sie nachstehende Daten möglichst

Mehr

Kuratorin oder Kurator für Kunst im öffentlichen Raum Hamburg für die Jahre 2018 und 2019 gesucht

Kuratorin oder Kurator für Kunst im öffentlichen Raum Hamburg für die Jahre 2018 und 2019 gesucht Kuratorin oder Kurator für Kunst im öffentlichen Raum Hamburg für die Jahre 2018 und 2019 gesucht Die Behörde für Kultur und Medien Hamburg schreibt im Rahmen des Programms Kunst im öffentlichen Raum zum

Mehr

Wissenschaft interaktiv der Publikumspreis des Stifterverbandes

Wissenschaft interaktiv der Publikumspreis des Stifterverbandes Wissenschaft interaktiv der Publikumspreis des Stifterverbandes Hintergrund Zum zweiten Mal schreiben Wissenschaft im Dialog und der Stifterverband für die Deutsche Wissenschaft für 2009 gemeinsam einen

Mehr

Studentischer Kreativwettbewerb TREFFPUNKT: SPIELPLATZ

Studentischer Kreativwettbewerb TREFFPUNKT: SPIELPLATZ Studentischer Kreativwettbewerb TREFFPUNKT: SPIELPLATZ BEGEGNUNGSRÄUME GESTALTEN Teilnahmebedigungen: www.baufi24.de Einsendeschluss: 30.09.2016 Wettbewerbsbeschreibung Das Unternehmen Baufi24 GmbH lädt

Mehr

Bewerbungsbogen zur Teilnahme. Vergabeverfahren Grundschule Fuchshofstraße Ludwigsburg. Verfahrensbetreuung und Vorprüfung

Bewerbungsbogen zur Teilnahme. Vergabeverfahren Grundschule Fuchshofstraße Ludwigsburg. Verfahrensbetreuung und Vorprüfung Bewerbungsbogen zur Teilnahme Vergabeverfahren Grundschule Fuchshofstraße Ludwigsburg Verfahrensbetreuung und Vorprüfung kohler grohe architekten Julius-Hölder-Straße 26 70597 Stuttgart T 0711 769 639

Mehr

Ausschreibung L U I 2018

Ausschreibung L U I 2018 Ausschreibung L U I 2018 L U I Landwirtschaftspreis für unternehmerische Innovationen 2018 Ausschreibung Die ZG Raiffeisen, Karlsruhe, der Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.v. und die Landjugendverbände

Mehr

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen. Soziokulturelle Qualität Gestaltung Planungswettbewerb und gestalterische Qualität

Bewertungssystem Nachhaltiges Bauen (BNB) Außenanlagen. Soziokulturelle Qualität Gestaltung Planungswettbewerb und gestalterische Qualität Relevanz und Zielsetzung Planungswettbewerbe stellen ein geeignetes Mittel zur Qualitätsoptimierung im Planungsprozess dar und leisten damit einen wertvollen Beitrag zur Baukultur. Schöpferischer Kräfte,

Mehr

Peter und Luise Hager-Preis 2018

Peter und Luise Hager-Preis 2018 Peter und Luise Hager-Preis Die Peter und Luise Hager-Stiftung lobt seit 2012 gemeinsam mit der Hochschule der Bildenden Künste Saar Preise aus, die herausragende Studierende der HBKsaar für ihre künstlerischen

Mehr

Ausschreibung L U I 2017

Ausschreibung L U I 2017 Ausschreibung L U I 2017 L U I Landwirtschaftspreis für unternehmerische Innovationen 2017 Ausschreibung Die ZG Raiffeisen, Karlsruhe, der Baden-Württembergischer Genossenschaftsverband e.v. und die Landjugendverbände

Mehr

südback Trend Award Ausschreibung zum Wettbewerb September 2017 Messe Stuttgart T R E N D AWA R D 2017

südback Trend Award Ausschreibung zum Wettbewerb September 2017 Messe Stuttgart T R E N D AWA R D 2017 südback Trend Award Ausschreibung zum Wettbewerb 23.--26. September 2017 Messe Stuttgart T R E N D AWA R D 2017 www.suedback.de/trendaward Eine Auszeichnung mit dem südback Trend Award gilt in unserer

Mehr

Erfinderwettbewerb i³ 2014

Erfinderwettbewerb i³ 2014 Erfinderwettbewerb i³ 2014 i³ = Ideen, Impulse, Innovation Im Rahmen seiner Förderinitiative SIGNO (Schutz von Ideen zur gewerblichen Nutzung) bietet das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Mehr

Kunstaktionen Boulevard "Mis Chrüzlinge" Plakatwettbewerb 2017

Kunstaktionen Boulevard Mis Chrüzlinge Plakatwettbewerb 2017 Gesellschaft Ein Projekt der Kunstkommission Kreuzlingen Kunstaktionen Boulevard "Mis Chrüzlinge" Plakatwettbewerb 2017 12. Dezember 2016 Inhaltsverzeichnis 1 Projekt: Plakatwettbewerb Mis Chrüzlinge Boulevard

Mehr

IHM Preis 2012 GEPLANT + AUSGEFÜHRT

IHM Preis 2012 GEPLANT + AUSGEFÜHRT IHM Preis 2012 GEPLANT + AUSGEFÜHRT «Anmeldeschluss: 06.02.2012 Preisverleihung: 15.03.2012 Ausstellung: 14.03. 20.03.2012 «Veranstalter GHM Gesellschaft für Handwerksmessen mbh Willy-Brandt-Allee 1, 81829

Mehr

Ausschreibung Stiftungspreis 2017: Die lebendigste Städtepartnerschaft

Ausschreibung Stiftungspreis 2017: Die lebendigste Städtepartnerschaft Hamburg, 31. Januar 2017 Ausschreibung Stiftungspreis 2017: Die lebendigste Städtepartnerschaft Die Stiftung Lebendige Stadt ruft alle Städte und Kommunen auf, sich für den Stiftungspreis 2017 zu bewerben.

Mehr

III. Zukunftspreis Future Food Concepts

III. Zukunftspreis Future Food Concepts III. Zukunftspreis Future Food Concepts Für innovative Produkte, Verfahren oder Dienstleistungen aus dem Bereich der Ernährungswirtschaft (z.b. Industrie, Handwerk, Systemgastronomie) 1. Teilnahmebedingungen

Mehr

Kunst- und Kulturgeschichte

Kunst- und Kulturgeschichte Leistungs- und Lernziele im Fach Kunst- und Kulturgeschichte (Wahlpflichtfach) 01.08.2008 1. Allgemeine Bildungsziele Zentral im Fach Kunst- und Kulturgeschichte ist einerseits die Auseinandersetzung mit

Mehr

Forschungszentrum für Proteinbiochemie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Forschungszentrum für Proteinbiochemie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg Auslobung eines zweistufigen Wettbewerbes zum Bauvorhaben Forschungszentrum für Proteinbiochemie der FORMBLÄTTER DER 1. UND 2. STUFE 1. Stufe: Formblatt C1 // Kostenschätzung Formblatt C2 // Verzeichnis

Mehr

CALL4ART free.space Festival 2012

CALL4ART free.space Festival 2012 CALL4ART free.space Festival 2012 www.freespacefestival.com infos Von 15. bis 17. Juni 2012 findet in Wien das free.space Festival statt. Das Festival will einen Diskurs zu Kunst, Politik, Wissenschaft

Mehr

LANDES- UND BDA-PREIS. für Architektur und Städtebau im Saarland Ministerium für Umwelt und Bund Deutscher Architekten Saarland

LANDES- UND BDA-PREIS. für Architektur und Städtebau im Saarland Ministerium für Umwelt und Bund Deutscher Architekten Saarland LANDES- UND BDA-PREIS für Architektur und Städtebau im Saarland 2008 Ministerium für Umwelt und Bund Deutscher Architekten Saarland L A N D E S - U N D B D A - P R E I S für Architektur und Städtebau im

Mehr

10. Innovationspreis für wirtschaftsnahe Bildungs- und Wissenschaftsprojekte der Stadt Großräschen und des Amtes Altdöbern 2010

10. Innovationspreis für wirtschaftsnahe Bildungs- und Wissenschaftsprojekte der Stadt Großräschen und des Amtes Altdöbern 2010 10. Innovationspreis für wirtschaftsnahe Bildungs- und Wissenschaftsprojekte der Stadt Großräschen und des Amtes Altdöbern 2010 IDEEN gesucht... 5000 Euro Preisgeld Ihr habt Ideen zur Schaffung von wirtschaftsnahen

Mehr

EINSENDESCHLUSS 31. Oktober 2017

EINSENDESCHLUSS 31. Oktober 2017 Bitte senden Sie den ausgefüllten Bewerbungsbogen an: Reemtsma Liberty Award 2018 Christburger Str. 49 10405 Berlin EINSENDESCHLUSS 31. Oktober 2017 Oder per E-Mail an: Es werden nur Einsendungen berücksichtigt,

Mehr

Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor

Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor Bewerbung um den Talente-Award 2016 Innovatives Personal- und Ausbildungsmarketing im öffentlichen und im Dritten Sektor Der Talente-Award wird von der Talente-Kongress GbR vergeben. Für den Talente-Award

Mehr

Unsere Heimat Fotowettbewerb

Unsere Heimat Fotowettbewerb Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Unsere Heimat Fotowettbewerb der Volksbank Bruchsal-Bretten eg Großer Fotowettbewerb zum Jahr der Genossenschaften 2012 Zum Jahr der Genossenschaften

Mehr

Wettbewerbsauslobung. Auslober und Wettbewerbsbetreuer: Holzcluster Salzburg in Kooperation mit:

Wettbewerbsauslobung. Auslober und Wettbewerbsbetreuer: Holzcluster Salzburg in Kooperation mit: Wettbewerbsauslobung Markt 136 in 5431 Kuchl T:+43/6244/3032 E: post@holzcluster.at www.holzcluster.at Die Salzburger Tischlereibetriebe werden aufgrund der hohen Qualität, des individuellen Designs, der

Mehr

Portrait. Ausstellung ist die Gegenüberstellung verschiedener medialer und

Portrait. Ausstellung ist die Gegenüberstellung verschiedener medialer und Für die Ausstellung in der laden wir ein unter dem Titel Portrait Fokus der formaler Ansätze. Ausstellung ist die Gegenüberstellung verschiedener medialer und Mit dem Thema Portrait ist nicht ausschließlich

Mehr

Termine zur Bachelorarbeit im Studiengang BWL-Handel

Termine zur Bachelorarbeit im Studiengang BWL-Handel Termine zur Bachelorarbeit im Studiengang BWL-Handel Themeneinreichungen für die Bachelorarbeit Die Themeneinreichung muss spätestens erfolgen am Mittwoch der 13. Kalenderwoche im letzten Studienjahr Abgabe

Mehr

Anmeldeformular für den Filmwettbewerb. YouVote. Deine Stimme. Dein Film

Anmeldeformular für den Filmwettbewerb. YouVote. Deine Stimme. Dein Film Anmeldeformular für den Filmwettbewerb YouVote. Deine Stimme. Dein Film (Stand: 14.07.2017) Ansprechpartner_in: Verein/Projekt/Initiative/Gruppenname: Anschrift Ort: Postleitzahl: Straße: Hausnummer: Email-Adresse:

Mehr

Fach: Bildende Kunst Klasse 5

Fach: Bildende Kunst Klasse 5 Fach: Bildende Kunst Klasse 5 Auf der Basis eigener Erfahrungen Gefühl für die Vielfalt von Darstellungsmöglichkeiten entwickeln Bilder bzw. Kunstwerke: beschreiben, vergleichen und bewerten üben Experimente

Mehr

Theaterfestival FAVORITEN Jahre Theaterzwang NRW WETTBEWERBSAUSSCHREIBUNG

Theaterfestival FAVORITEN Jahre Theaterzwang NRW WETTBEWERBSAUSSCHREIBUNG 28.10. - 6.11.2010 Festivalbüro WETTBEWERBSAUSSCHREIBUNG Vom 28. Oktober bis 6. November 2010 findet die Jubiläumsausgabe zum 25- jährigen Bestehen des s FAVORITEN unter der künstlerischen Leitung von

Mehr

2015 würdigt eine neue Ausgabe des ikob-preises mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft wieder junge Kreative aus der ganzen Welt.

2015 würdigt eine neue Ausgabe des ikob-preises mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft wieder junge Kreative aus der ganzen Welt. IKOB-PREIS INTERNATIONAL 2015 würdigt eine neue Ausgabe des ikob-preises mit Unterstützung der Deutschsprachigen Gemeinschaft wieder junge Kreative aus der ganzen Welt. Bewerben können sich Künstlerinnen

Mehr

Ausschreibung zum Fotowettbewerb Menschen, die helfen

Ausschreibung zum Fotowettbewerb Menschen, die helfen Ausschreibung zum Fotowettbewerb Menschen, die helfen Veranstalter/Ausrichter Ansprechpartner Teilnahmeberechtigung Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Erding Danuta Pfanzelt, danuta.pfanzelt@kverding.brk.de,

Mehr

Nichtoffener Planungswettbewerb Bewerbung zur Teilnahme am nichtoffenen Planungswettbewerb Neubau Rathaus in Schallstadt

Nichtoffener Planungswettbewerb Bewerbung zur Teilnahme am nichtoffenen Planungswettbewerb Neubau Rathaus in Schallstadt LBBW Immobilien Kommunalentwicklung GmbH Frau Gabriele Siegele Fritz-Elsas-Straße 31 70174 Stuttgart (Adresse des Bewerbers) Projekt: hier: Nichtoffener Planungswettbewerb Bewerbung zur Teilnahme am nichtoffenen

Mehr

INGENIEURPREIS Ingenieur Bau Werke. Zukunft gemeinsam gestalten. Bayerische Ingenieurekammer-Bau. Körperschaft des öffentlichen Rechts

INGENIEURPREIS Ingenieur Bau Werke. Zukunft gemeinsam gestalten. Bayerische Ingenieurekammer-Bau. Körperschaft des öffentlichen Rechts INGENIEURPREIS 2019 Ingenieur Bau Werke Bayerische Körperschaft des öffentlichen Rechts Zukunft gemeinsam gestalten. AUSLOBUNG EINLEITUNG Die Bayerische verleiht 2019 zum zehnten Mal ihren Ingenieurpreis.

Mehr

FOTOGRAFIE-WETTBEWERB

FOTOGRAFIE-WETTBEWERB FOTOGRAFIE-WETTBEWERB Zum Jubiläumsjahr Waldorf 100 An die Oberstufen der hessischen Waldorfschulen Die Freie Waldorfschule Wiesbaden lädt die Schülerinnen und Schüler der Klassen 9-13 zur Teilnahme an

Mehr

Nicht offener Wettbewerb mit Auswahlverfahren

Nicht offener Wettbewerb mit Auswahlverfahren Bewerbungsbogen zur Teilnahme Brühläcker Konstanz-Dettingen Verfahrensbetreuung und Vorprüfung kohler grohe architekten Julius-Hölder-Straße 26 70597 Stuttgart T 0711 769 639 30 F 0711 769 639 31 E wettbewerb@kohlergrohe.de

Mehr

Opus Fotografie Preis 2013

Opus Fotografie Preis 2013 Opus Fotografie Preis 2013 powered by Energis GmbH, Saarbrücken 1. Auslobung Im Mai 2007 erschien erstmals das Kulturmagazin Opus, das alle zwei Monate ein Schwerpunktthema, eine unveröffentlichte Erzählung,

Mehr

Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016

Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016 Ausschreibung des Wettbewerbs Neues Logo 900 Jahre Gemeinde Biberbach 2016 Die Gemeinde Biberbach schreibt einen Wettbewerb zur Erstellung eines neuen Logos für das Jubiläumsjahr 900 Jahre Biberbach 2016

Mehr

1.4. Vorprüfung des Auswahlverfahrens und das Preisrichtergremium Die Vorprüfung für die 1. Phase und 2. Phase erfolgt durch:

1.4. Vorprüfung des Auswahlverfahrens und das Preisrichtergremium Die Vorprüfung für die 1. Phase und 2. Phase erfolgt durch: OFFENES ZWEIPHASIGES BEWERBUNGSVERFAHREN FÜR DAS 11te INTERNATIONALE BILDHAUERSYMPOSION DES SKULPTUREN RHEINLAND-PFALZ e.v. 1.0. Allgemeine Bedingungen 1.1. Auftraggeber und Auswahlverfahren Der gemeinnützige

Mehr

Ausschreibung. Schnell-Kunst-Tage Thema: Krise der Postmoderne/ Umgang mit künstlerischen Positionen einer globalisierten Welt

Ausschreibung. Schnell-Kunst-Tage Thema: Krise der Postmoderne/ Umgang mit künstlerischen Positionen einer globalisierten Welt Ausschreibung Schnell-Kunst-Tage 2017 Thema: Krise der Postmoderne/ Umgang mit künstlerischen Positionen einer globalisierten Welt Termin: 12. Juni 18. Juni 2017 Kurzbeschreibung: Das 21. Jahrhundert ist

Mehr

Landeskommission Berlin gegen Gewalt

Landeskommission Berlin gegen Gewalt Landeskommission Berlin gegen Gewalt Berlin, Mai 2010 Wettbewerbsunterlagen zum Berliner Präventionspreis 2010 Sexuelle Gewalt und Kinderschutz Die Landeskommission Berlin gegen Gewalt lobt angesichts

Mehr

Deutscher Brückenbaupreis 2016 Wettbewerbsunterlagen

Deutscher Brückenbaupreis 2016 Wettbewerbsunterlagen Deutscher Brückenbaupreis 2016 Wettbewerbsunterlagen BUNDESINGENIEU R KAMMER Wettbewerb zur Würdigung herausragender Ingenieurleistungen Brücken sind als Teil der technischen Infrastruktur Ausdruck der

Mehr

Der 2. Band umfasst die Kapitel KAPITEL 3 steigen die Kinder aus und wir queren das offene Gelände und nähern

Der 2. Band umfasst die Kapitel KAPITEL 3 steigen die Kinder aus und wir queren das offene Gelände und nähern Leseprobe No. 1 Vorwort Als ich im Sommer letzten Jahres Kolleg_innen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz anschrieb und sie bat mir einen Text für das vorliegende ebook zu schreiben, hatte ich

Mehr

Antrag zur Mitgliedschaft im KUNSTVEREIN FULDA e.v.

Antrag zur Mitgliedschaft im KUNSTVEREIN FULDA e.v. Antrag zur Mitgliedschaft im KUNSTVEREIN FULDA e.v. Name: Vorname: Straße: Postleitzahl / Wohnort:... Telefon Mobiltelefon E-Mail: Eigene Website:... Eintrittsjahr: Geburtsjahr: Jahresbeitrag 60 / Rentner

Mehr

Bund Deutscher Architekten BDA Landesverband Brandenburg. BDA Preis - Architektur in Brandenburg 2016 A U S L O B U N G.

Bund Deutscher Architekten BDA Landesverband Brandenburg. BDA Preis - Architektur in Brandenburg 2016 A U S L O B U N G. Bund Deutscher Architekten BDA Landesverband Brandenburg BDA Preis - Architektur in Brandenburg 2016 A U S L O B U N G Vorbemerkung Die Architekten übernehmen mit Ihrer Arbeit ein hohes Maß an Verantwortung

Mehr