Zugang mit Windows XP

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Zugang mit Windows XP"

Transkript

1 Anleitung zur WLAN-Nutzung im SIM Zugang mit Windows XP Voraussetzung: WLAN Adapter mit WPA/WPA2-Verschlüsselung

2 Anleitung zur WLAN-Nutzung im SIM Das Staatliche Institut für Musikforschung bietet seinen Nutzerinnen und Nutzern Internetzugang über eine gesicherte WLAN-Verbindung an. Die Namen (SSID) der Netze sind WLAN-SPK-Erstzugang und SIM. Bitte beachten Sie: Als Passwort dient immer Ihr Geburtsdatum in der Form ttmmjj (nur Zahlen, keine Punkte). Das gilt selbst für den Fall, dass Sie Ihr Passwort im Ausleihsystem des Staatlichen Instituts für Musikforschung geändert haben. Wenn Sie ein neuer Benutzer sind oder einen neuen Benutzerausweis erhalten haben, dauert es mindestens 60 Minuten bis Ihr Benutzerkonto für den WLAN-Zugriff aktiviert wird. 1. Vorbereitung des WLAN-Zugangs Die Nutzung von WLAN mit Windows XP setzt voraus, dass auf Ihrem Computer das aktuellste Windows XP Service Pack installiert ist (siehe: Anhang 2) das.net-framework ab 2.0 installiert ist (siehe: Anhang 3) Ihre Hardware WPA bzw. WPA2 Verschlüsselung unterstützt (siehe: Anhang 4) die Treiber Ihres Drahtlosadapters auf dem neuesten Stand sind WLAN-Zugang für Windows XP Seite 1 von 19

3 2. Download und Installation der Software Für das Betriebssystem Windows XP wird auf dem WLAN-Portal [http://wlan.spk-berlin.de/] der partiell vorkonfigurierte WLAN- Client/Supplikant SecureW2 für die Verschlüsslungen WPA2-AES und WPA-TKIP zum Download zur Verfügung gestellt. Bitte prüfen Sie vor dem Download der Zugangssoftware, welche Verschlüsslungsmethode Ihre Hardware unterstützt. Für den Download der Software klicken Sie bitte mit der rechten Maustaste auf das Bildschirmsymbol Drahtlosnetzwerk rechts unten in der Taskleiste. Wählen Sie Verfügbare Drahtlosnetzwerke anzeigen aus und verbinden Sie anschließend Ihren Laptop mit dem Netz WLAN-SPK- Erstzugang. Über Ihren Browser gelangen Sie auf das WLAN-Portal, auf dem Sie die Installationsanleitungen und im Downloadbereich die Software finden können. Wählen Sie entsprechend den Voraussetzungen Ihrer Hardware das passende Installationspaket aus: Variante A: SecureW2 WPA2.net für Service Pack 3, WPA2 und.net Framework, Variante B: SecureW2 WPA.net für Service Pack 3, WPA und.net Framework oder Variante C: SecureW2 WPA für Service Pack 3 und WPA ohne.net Framework Bitte folgen Sie der Installationsroutine und nehmen Sie keine Änderungen vor. Anschließend starten Sie Ihren Rechner neu und folgen weiter dieser Anleitung. Bitte Beachten Sie: Wenn Sie Software-Variante C (ohne.net Framework Unterstützung) installiert haben, müssen sie als nächstes die unter Anhang 1 beschriebenen Schritte zur manuellen Konfiguration des Drahtlosnetzwerks durchführen. Erst danach können mit Punkt 3 fortfahren. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 2 von 19

4 3. Nutzung von WLAN Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Bildschirmsymbol rechts unten in der Taskleiste. Dort wählen Sie Verfügbare Drahtlosnetzwerke anzeigen aus. Möglicherweise sind Sie bereits mit dem Netz WLAN-SPK-Erstzugang verbunden. Trennen Sie bitte diese Verbindung und markieren das Netz SIM. Klicken Sie jetzt auf Verbinden: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 3 von 19

5 Sobald die Verbindung zum WLAN aufgebaut wird, erscheint am unteren Bildschirm-Rand ein Hinweis dass ein Zertifikat oder andere Anmeldeinformationen benötigt werden. Klicken Sie diesen bitte an: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 4 von 19

6 Es erscheint das Fenster zur Eingabe der Benutzerdaten: Für den Login verwenden Sie bitte die folgenden Angaben: Ihre Benutzerausweisnummer, als Passwort das Geburtsdatum in der Form ttmmjj, sowie als Domäne spk.de. Klicken Sie dann auf OK. Danach steht Ihnen das SIM- WLAN zur Verfügung. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 5 von 19

7 Anhang 1: Manuelle Konfiguration des Drahtlosnetzwerkes Die manuelle Konfiguration des Drahtlosnetzwerks ist nur nötig, wenn Sie die Software-Variante C Kein Dot.Net-Framework installiert haben. Nach dem Neustart des Systems muss die Konfiguration des "Drahtlosnetzwerks" Ihres WLAN-Adapters manuell erfolgen. Gehen Sie bitte hierfür auf Start Einstellungen Netzwerkverbindungen. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das Symbol Drahtlose Netzwerkverbindung und wählen Sie Eigenschaften aus. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 6 von 19

8 Wählen Sie im Fenster Eigenschaften von Drahtlose Netzwerkverbindung den Reiter Drahtlosnetzwerke. Das Häkchen bei Windows zum Konfigurieren der Einstellungen verwenden muss gesetzt sein. Klicken Sie bitte unter Bevorzugte Netzwerke auf Hinzufügen. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 7 von 19

9 Tragen Sie nun im Reiter Zuordnung unter Netzwerkname (SSID) "SIM" ein. Bei den Auswahlmenüs Netzwerkauthentifizierun g und Datenverschlüsselung können Sie zwischen WPA-TKIP oder WPA2- AES wählen, je nachdem, für welche Verschlüsselung Ihre Hardware geeignet ist. Empfohlen wird der sicherere Standard WPA2-AES. WEP wird von uns nicht unterstützt. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 8 von 19

10 Klicken Sie jetzt auf den Reiter Authentifizierung. Wählen Sie bitte den EAP-Typ SecureW2 EAP-TTLS aus. Die Optionen Als Computer authentifizieren, wenn Computerinformationen verfügbar sind und Als Gast authentifizieren, wenn Benutzer- oder Computerinformationen nicht verfügbar sind deaktivieren Sie bitte. Um das Profil für die Nutzung von WLAN einstellen zu können, klicken Sie bitte auf Eigenschaften. Wählen Sie folgend im Fenster von SecureW2 das Profil SIM aus. Klicken Sie anschließend auf OK. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 9 von 19

11 Wechseln Sie zum Reiter Verbindung. Bitte aktivieren Sie das Häkchen Verbindung herstellen, wenn das Netzwerk in Reichweite ist, sofern dieses nicht gesetzt ist. Klicken Sie anschließend auf OK. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 10 von 19

12 Wenn Sie zur Prüfung Ihrer gespeicherten Konfiguration erneut auf Eigenschaften von Drahtlose Netzwerkverbindung klicken, sehen Sie den neuen SSID-Eintrag SIM (automatisch) unter Bevorzugte Netzwerke. WLAN-Zugang für Windows XP Seite 11 von 19

13 Anhang 2: Welches Servicepack ist auf meinem Computer installiert? Klicken Sie auf dem Desktop oder im Startmenü mit der rechten Maustaste auf Arbeitsplatz und klicken Sie dann auf Eigenschaften: Auf der nun folgenden Seite sehen Sie welches Servicepack installiert ist: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 12 von 19

14 Anhang 3: Ist das DOT.NET-Framework auf meinem Computer installiert? Öffnen Sie bitte die Systemsteuerung mit "Start -> Einstellungen -> Systemsteuerung": WLAN-Zugang für Windows XP Seite 13 von 19

15 Klicken Sie doppelt auf Software: Suchen Sie nach einem Eintrag Microsoft.NET Framework 2.0: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 14 von 19

16 Anhang 4: Welche Verschlüsselung unterstützt mein Computer? Klicken Sie bitte mit der Maus auf Verfügbare Drahtlosnetzwerke anzeigen in der Symbolleiste rechts unten auf Ihrem Desktop: Markieren Sie SIM und klicken Sie danach im linken Menü auf Erweiterte Einstellungen: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 15 von 19

17 Im darauffolgenden Fenster wählen Sie bitte den Reiter Drahtlosnetzwerke aus. Achten Sie darauf, dass das Häkchen Windows zum Konfigurieren der Einstellungen verwenden aktiviert ist. Bitte wählen Sie unter Bevorzugte Netzwerke ein beliebiges Netzwerk aus und klicken Sie dann auf Eigenschaften: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 16 von 19

18 Sie sehen nun im Reiter Zuordnung unter Drahtlosnetzwerkschlüssel, nach einem Klick auf die Auswahlliste Netzwerkauthentifizierung, welche Authentifizierungsverfahren Ihr Netzwerkadapter unterstützt: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 17 von 19

19 Nach einem Klick auf die Auswahlliste Datenverschlüsselung in demselben Reiter, sehen Sie, welche Datenverschlüsselungsverfahren Ihr Netzwerkadapter unterstützt: WLAN-Zugang für Windows XP Seite 18 von 19

WLAN-Verbindung via gesichertem Drahtlosnetzwerk mit Windows 8 herstellen. hslu.ch/helpdesk Andere

WLAN-Verbindung via gesichertem Drahtlosnetzwerk mit Windows 8 herstellen. hslu.ch/helpdesk Andere IT Services Support Werftestrasse 4, Postfach 2969, CH-6002 Luzern T +41 41 228 21 21 hslu.ch/helpdesk, informatikhotline@hslu.ch Luzern, 16. Dezember 2016 Seite 1/12 Kurzbeschrieb: WLAN-Verbindung via

Mehr

Anleitung zur Installation des eduroam WLAN

Anleitung zur Installation des eduroam WLAN Anleitung zur Installation des eduroam WLAN Inhalt 1. eduroam / DFN-Roaming... 2 2. Hinweise für Gäste der SRH Hochschule Heidelberg:... 2 3. Hinweise für Angehörige der SRH Hochschule:... 2 4. Voraussetzungen...

Mehr

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 8

A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 8 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box Thomson Gateway 585 für Windows 8 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweite Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort

DFÜ-Netzwerk öffnen Neue Verbindung herstellen Rufnummer einstellen bundesweite Zugangsnummer Benutzererkennung und Passwort Windows 95/98/ME DFÜ-Netzwerk öffnen Windows 95/98/ME verwenden. Auf Ihrem Desktop befindet sich das Symbol "Arbeitsplatz". Öffnen Sie diesen Ordner und klicken Sie auf "DFÜ- Netzwerk". Sie sehen nun die

Mehr

Netzwerkverbindung mit der rechten Maustaste und wählen sie dort den Punkt Netzwerk

Netzwerkverbindung mit der rechten Maustaste und wählen sie dort den Punkt Netzwerk Anleitung zum Verbinden an das W-LAN LAN-Netzwerk Netzwerk bei der FHDW Hannover (für Windows Vista) 1.) Klicken Sie auf der rechten Seite der Taskleiste auf das Symbol für die Netzwerkverbindung Netzwerkverbindung

Mehr

Manuelle Einrichtung von eduroam unter Windows 8/10

Manuelle Einrichtung von eduroam unter Windows 8/10 Manuelle Einrichtung von eduroam unter Vorwort eduroam (Education Roaming) stellt weltweites WirelessLAN Roaming zur Verfügung. Über eduroam können Studierende und Mitarbeiter das WLAN nicht nur an der

Mehr

Einrichtung des Internetzugangs unter

Einrichtung des Internetzugangs unter Einrichtung des Internetzugangs unter Bevor Sie den Internetzugang einrichten, ist entscheidend, ob Sie an das Netzwerk per LAN-Kabel gebunden sind oder das System per WLAN (Wireless) nutzen wollen. An

Mehr

6. Konfiguration von Wireless LAN mit WPA PSK. 6.1 Einleitung

6. Konfiguration von Wireless LAN mit WPA PSK. 6.1 Einleitung 6. Konfiguration von Wireless LAN mit WPA PSK 6.1 Einleitung Im Folgenden wird die Wireless LAN Konfiguration als Access Point beschrieben. Zur Verschlüsselung wird WPA Preshared Key verwendet. Jeder Client

Mehr

Klicke Sie jetzt den heruntergeladenen Treiber doppelt an. Die Treiberinstallation wird damit gestartet und wie in den nachfolgenden Bildern gezeigt a

Klicke Sie jetzt den heruntergeladenen Treiber doppelt an. Die Treiberinstallation wird damit gestartet und wie in den nachfolgenden Bildern gezeigt a WN 111 USB WLAN Adapter unter Windows 7 mit Windows 7 installieren. In dieser Anleitung zeige ich auf wie der Netgear WN111 USB WLAN Adapter installiert und ohne den SmartWizard Assistenten für den ersten

Mehr

Einrichtung des eduroam Netzes in Mac OS

Einrichtung des eduroam Netzes in Mac OS Eduroam Auf dem Campus der Beuth Hochschule für Technik Berlin gibt es neben dem WLAN opennetv2, das allen Beuth Hochschulangehörigen mit ihrem Beuth-Hochschul- Campus-IT-Account zur Verfügung steht, das

Mehr

Installation eines SQL Server 2012

Installation eines SQL Server 2012 Installation eines SQL Server 2012 Achtung! Bevor Sie den SQL Server 2012 installieren vergewissern Sie sich, dass das Microsoft.NET Framework 3.5 Service Pack 1 installiert ist! Ansonsten erhalten Sie

Mehr

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer

Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer Manuelle WLAN-Einrichtung auf dem Computer B Für eine WLAN-Funknetz Verbindung benötigen Sie einen WLAN-Adapter in Ihrem Computer, z.b. im Notebook integrierter WLAN-Adapter WLAN USB-Stick WLAN PCI-Karte

Mehr

WLAN-Anleitung Eduroam für Angehörigen der HSRM an fremden Standorten

WLAN-Anleitung Eduroam für Angehörigen der HSRM an fremden Standorten WLAN-Anleitung Eduroam für Angehörigen der HSRM an fremden Standorten Inhalt 1. Vorwort zum Thema eduroam... 3 2. Nutzung eduroam an fremden Standorten... 3 3. Einrichten eduroam... 4 Hochschule RheinMain

Mehr

A1 Modem Speed Touch 546 für Windows 8 (Routerzugang)

A1 Modem Speed Touch 546 für Windows 8 (Routerzugang) Installationsanleitung Einfach A1. A1 Modem Speed Touch 546 für Windows 8 (Routerzugang) Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrem A1 Modem haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Einrichtung einer WLAN (drahtlosen) Verbindung unter Apple MAC OS 10.4 Tiger

Einrichtung einer WLAN (drahtlosen) Verbindung unter Apple MAC OS 10.4 Tiger Einrichtung einer WLAN (drahtlosen) Verbindung unter Apple MAC OS 10.4 Tiger Diese Anleitung hilft Ihnen bei der Einrichtung der drahtlosen Internetverbindung von Raiffeisen OnLine unter dem Betriebssystem

Mehr

Übung - Installation einer WLAN-Netzwerkkarte in Windows 7

Übung - Installation einer WLAN-Netzwerkkarte in Windows 7 5.0 6.8.2.4 Übung - Installation einer WLAN-Netzwerkkarte in Windows 7 Einführung Drucken Sie diese Übung aus und führen Sie sie durch. In dieser Übung installieren und konfigurieren Sie eine drahtlose

Mehr

Handout WLAN TFO-RG. TFO-RG-Meran. Version vom: 18. September Benutzerordnung 1. 2 Systemkonfiguration

Handout WLAN TFO-RG. TFO-RG-Meran. Version vom: 18. September Benutzerordnung 1. 2 Systemkonfiguration Handout WLAN TFO-RG TFO-RG-Meran Version vom: 18. September 2016 Inhaltsverzeichnis 1 Benutzerordnung 1 2 Systemkonfiguration 1 2.1 Allgemeines............................................ 1 2.2 Windows

Mehr

Easiteach Next Generation Installationshandbuch

Easiteach Next Generation Installationshandbuch Easiteach Next Generation Installationshandbuch Inhalt Installationsoptionen... 3 Die Installation von Easiteach Next Generation... 4 Installation des Easiteach Multimedia Zubehör Pakets... 8 Deinstallation

Mehr

Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten

Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten powered by e-commerce monitoring gmbh Benutzeranleitung für Installation von Zertifikaten Gültig für Windows 8/8.1 Stand: 21. September 2015 {Link zu Supportartikel} {Link zu Download PDF Dokument} Inhalt

Mehr

Einrichtung des Handscanners, sowie Einrichtung der Steuerungssoftware für einen Remotezugriff

Einrichtung des Handscanners, sowie Einrichtung der Steuerungssoftware für einen Remotezugriff Einrichtung des Handscanners, sowie Einrichtung der Steuerungssoftware für einen Remotezugriff Inhaltsverzeichnis Vorraussetzungen Oberfläche des Nordic ID Handscanners Konfiguration vom WLAN des Morphic

Mehr

ASSA ABLOY Matrix II - Installationsanleitung

ASSA ABLOY Matrix II - Installationsanleitung ASSA ABLOY Matrix II - Installationsanleitung Installation: Erfahren Sie hier, wie Sie ASSA ABLOY Matrix II auf Ihrem Rechner installieren können. Halten Sie Ihre Firmen- und Benutzerdaten bereit, da Sie

Mehr

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Mac OS X 10.8 & 10.9

A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Mac OS X 10.8 & 10.9 Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB DV 2210 für Mac OS X 10.8 & 10.9 Einfach schneller zum Ziel. Zu Ihrer A1 WLAN Box haben Sie eine A1 Installations-CD erhalten, mit der Sie alle Einstellungen

Mehr

Anleitung zum Hochladen von Dateien ins MediaCenter von GMX

Anleitung zum Hochladen von Dateien ins MediaCenter von GMX Anleitung zum Hochladen von Dateien ins MediaCenter von GMX Folgende Adresse eingeben und aufrufen: Die Seite des Providers GMX erscheint mit dem Login-Feld oben rechts: E-Mail-Adresse und Passwort eingeben,

Mehr

A1 WLAN Box ADB VV 5522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern

A1 WLAN Box ADB VV 5522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Installationsanleitung Einfach A1. A1 WLAN Box ADB VV 5522 WLAN Sicherheit & WLAN-Kanal ändern Einfach schneller zum Ziel. Sie können die Konfiguration für Ihre WLAN- Verbindung manuell überprüfen oder

Mehr

Handbuch Alpha11 Pager-Software

Handbuch Alpha11 Pager-Software Handbuch Alpha11 Pager-Software Dieses Handbuch beschreibt die Installation, sowie die Funktionen der Pager-Software. Sollte die Pager-Software bereits installiert sein, können Sie gleich auf die Funktions-Beschreibung

Mehr

WDS Einrichtung fuer WHR-G300NV2 / WZR-HP-G300NH / WHR-HP-G300N und. WHR-HP-GN Router Modelle

WDS Einrichtung fuer WHR-G300NV2 / WZR-HP-G300NH / WHR-HP-G300N und. WHR-HP-GN Router Modelle WDS Einrichtung fuer WHR-G300NV2 / WZR-HP-G300NH / WHR-HP-G300N und Wie funktioniert s? WHR-HP-GN Router Modelle - Alle Geraete muessen eine Firmware installiert haben, welche WDS unterstuetzt, deswegen

Mehr

TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN

TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN TeamViewer Handbuch Wake-on-LAN Rev 11.1-201601 TeamViewer GmbH Jahnstraße 30 D-73037 Göppingen www.teamviewer.com Inhaltsverzeichnis 1 Über Wake-on-LAN 3 2 Voraussetzungen 5 3 Windows einrichten 6 3.1

Mehr

Installationsleitfaden kabelsafe security

Installationsleitfaden kabelsafe security Installationsleitfaden kabelsafe security Installationsanleitung der Dr.Web AvDesk Antivirus, Antimalware, Antispyware, Antispam sowie Parental Control Produkte Als PDF herunterladen Diese Anleitung können

Mehr

Installation der Hardware 1

Installation der Hardware 1 Xerox Wireless Print Solutions-Adapter Handbuch für die Installation und Einrichtung der Verbindung Installation der Hardware 1 1.1 2 1.2 Den passenden Netzstecker am 5-V-DC-Netzteil aufstecken und richtig

Mehr

USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät

USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät USB-Bluetooth Dongle und Kartenlesegerät PE-4093 BEDIENUNGSANLEITUNG Eigenschaften......1 Systemvoraussetzungen...... 1 Vor der Inbetriebnahme......1 1. Den Treiber installieren........2 2. Bluetooth Services

Mehr

eduroam // DHBW Mosbach / IT-Service

eduroam // DHBW Mosbach / IT-Service eduroam // DHBW Mosbach / IT-Service 1 Allgemeine Erläuterungen... 2 1.1 Zugang für reisende Wissenschaftler... 2 1.2 Sicherheit... 2 1.3 Voraussetzungen... 3 1.4 Technische Daten... 3 2 eduroam-account

Mehr

Installation und Konfiguration

Installation und Konfiguration Installation und Konfiguration Das BUILDUP Programm besteht aus zwei Teilen: das BUILDUP Programm und das BUILDUP Server Programm. Der BUILDUP Server ist für die Datenhaltung und die Lizenzierung zuständig

Mehr

Downgrade der Prolific USB-Seriell-Treiber

Downgrade der Prolific USB-Seriell-Treiber Downgrade der Prolific USB-Seriell-Treiber Die Programme TAP 2.3, TAP-M 1.3 und KiTAP 1.5 können mit Reaktionstasten betrieben werden, die über einen USB-Seriell-Adapter mit dem Rechner verbunden sind.

Mehr

Security Modul ausschalten Excel-Einstellungen setzen SAP-VPN Netz einrichten...10

Security Modul ausschalten Excel-Einstellungen setzen SAP-VPN Netz einrichten...10 Inhalt 1. Installationsquelle... 2 2. Verbindungsdaten... 2 3. Aktuelle Patches... 2 4. Benötigte Rechte... 2 5. Verbinden mit Explorer... 2 6. Installation der Version 740... 3 7. Zugangsdaten für SAPLOGON...

Mehr

Linux gefahrlos testen

Linux gefahrlos testen Seite 1 von Cage Linux gefahrlos testen In diesem Artikel wird beschrieben, wie man Linux in einer virtuellen Maschine unter Windows installiert. 1 Grundlegende Informationen Um diesen Artikel zu verstehen,

Mehr

Download der Installationspakete. Laden Sie die erforderlichen Dateien herunter und entpacken Sie sie in einem lokalen Verzeichnis.

Download der Installationspakete. Laden Sie die erforderlichen Dateien herunter und entpacken Sie sie in einem lokalen Verzeichnis. Titelmasterformat Creo Installation der durch Hochschulversion Klicken bearbeiten (1/9) Download der Installationspakete Das Installationsverzeichnis finden Sie unter https://www.mp.haw-hamburg.de/download

Mehr

Doppelklicken Sie auf Wine_x.dmg. Das gelbe Fenster unten öffnet sich. Ziehen Sie Wine.app nach Applications wie im Bild unten.

Doppelklicken Sie auf Wine_x.dmg. Das gelbe Fenster unten öffnet sich. Ziehen Sie Wine.app nach Applications wie im Bild unten. Konfiguration eines Mac PCs für Notation Software Produkte mit Wine Ein Video zur Installationsanleitung finden Sie hier. 1. Download von Wine Laden die neueste zertifizierte Version von Wine von www.notation.com/wine.dmg

Mehr

Schnellstarthandbuch

Schnellstarthandbuch Schnellstarthandbuch HP Media Vault 5 2 1 Wie Sie den HP Media Vault an das Netzwerk anschließen, hängt von Ihrer Netzwerkkonfiguration ab. In folgendem Beispiel ist ein Router abgebildet, der an folgende

Mehr

Windows auf einen USb-Stick kopieren

Windows auf einen USb-Stick kopieren Lizenzfuchs Anleitung Windows auf einen USb-Stick kopieren Windows auf einen Lizenzfuchs Anleitung Klicken Sie auf die Windows-Version, die Sie auf Ihren möchten und Sie gelangen zu der entsprechenden

Mehr

lizengo Anleitung Windows auf einen USB-Stick kopieren

lizengo Anleitung Windows auf einen USB-Stick kopieren lizengo Anleitung Windows auf einen Windows auf einen lizengo Anleitung Klicken Sie auf die Windows-Version, die Sie auf Ihren möchten und Sie gelangen zu der entsprechenden Anleitung. Windows 7 Windows

Mehr

BIOS-KONFIGURATION UND SICHERHEITSMERKMAL

BIOS-KONFIGURATION UND SICHERHEITSMERKMAL K A P I T E L Z W E I BIOS-KONFIGURATION UND SICHERHEITSMERKMAL In diesem Kapitel werden der Zugang zum BIOS-Konfiguration Menü und das Einstellen der Hardware-Steuerungen erläutert. Daneben wird ebenfalls

Mehr

CRecorder Bedienungsanleitung

CRecorder Bedienungsanleitung CRecorder Bedienungsanleitung 1. Einführung Funktionen Der CRecorder zeichnet Istwerte wie unter anderem Motordrehzahl, Zündzeitpunkt, usw. auf und speichert diese. Des weiteren liest er OBDII, EOBD und

Mehr

So verbinden Sie den SIXAXIS PS3-Controller unter Windows XP Prof. (32 Bit) mit Ihrem PC

So verbinden Sie den SIXAXIS PS3-Controller unter Windows XP Prof. (32 Bit) mit Ihrem PC So verbinden Sie den SIXAXIS PS3-Controller unter Windows XP Prof. (32 Bit) mit Ihrem PC Um den SIXAXIS PS3 Controller am PC betreiben zu können, müssen zunächst folgende Anwendungen runtergeladen- und

Mehr

Wie ist das eigentlich mit dem USB?? (Mai 2005)

Wie ist das eigentlich mit dem USB?? (Mai 2005) Wie ist das eigentlich mit dem USB?? (Mai 2005) Diese Frage wurde in den letzten Wochen und Monaten sehr häufig gestellt und die nachstehenden Informationen sollen zur Aufklärung beitragen. USB ist die

Mehr

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird

Kennen, können, beherrschen lernen was gebraucht wird Mit Tastenkombinationen im Text bewegen So gelangen Sie zum Textanfang / Textende Absatzweise nach oben / unten Bildschirmseite nach oben / unten zum Anfang der vorherigen / nächsten Seite S p S Y / S

Mehr

WLAN-Einstellungsleitfaden

WLAN-Einstellungsleitfaden WLAN-Einstellungsleitfaden WLAN-Verbindungen mit dem Drucker Verbinden mit einem Computer über einen WLAN-Router Direkte Verbindung an einen Computer Verbindung mit einem Mobilgerät über einen WLAN-Router

Mehr

SteelOnline Systemvoraussetzungen

SteelOnline Systemvoraussetzungen SteelOnline Systemvoraussetzungen Inhalt 1 OptimaleBrowsereinstellungenimInternetExplorer 2 Software- undauflösungsempfehlungen 3 OptimaleBrowsereinstellungenimMozillaFirefox 3 6 11 1 OptimaleBrowsereinstellungen

Mehr

Einrichtung des WLANs so funktioniert s // DHBW Mosbach / Campus Bad Mergentheim / IT Service Center

Einrichtung des WLANs so funktioniert s // DHBW Mosbach / Campus Bad Mergentheim / IT Service Center Einrichtung des WLANs so funktioniert s // DHBW Mosbach / Campus Bad Mergentheim / IT Service Center Diese Anleitung beschreibt die Einrichtung des WLANs auf Laptops oder Smartphones. Inhaltsverzeichnis

Mehr

Installation Update 5.4

Installation Update 5.4 CuZea5-Update auf die Version 5.5 Auf der Serviceseite von CuZea finden Sie das Update auf die Version 5.4. Das Update setzt die Installation einer CuZea5 Vollversion voraus. Weitere Versionsvoraussetzungen

Mehr

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation

Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation Quip Trade Business Manager GUI/Client Installation 2009 by Fraas Software Engineering GmbH (FSE). Arne Schmidt. Alle Rechte vorbehalten. Fraas Software Engineering GmbH Sauerlacher Straße 26 82515 Wolfratshausen

Mehr

Einführung in WEB 3.0

Einführung in WEB 3.0 Einführung in WEB 3.0 Unser Angebot unter http://www.netexx.com, bzw. unter http://w3.netexx.com bietet Ihnen eine Vielzahl von Möglichkeiten, einen virtuellen Arbeitsplatz online zu nutzen. Diese kleine

Mehr

3.3 USB TREIBER INSTALLATION

3.3 USB TREIBER INSTALLATION Battery Monitoring System Seite 14 3.3 USB TREIBER INSTALLATION Bevor Sie mit der Installation beginnen, installieren Sie erst die USB Treiber. Stecken Sie den Abertax USB Adapter in den USB Port des PC'S.

Mehr

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect

Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Informationen und Anleitung zu Ihrem neuen Browser VR-Protect Der VR-Protect arbeitet wie ein ganz normaler Browser (Browser = Programm, mit dem Sie im Internet surfen). Der einzige Unterschied ist: Mit

Mehr

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial Automatische Windows-Backups.

Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac. Tutorial Automatische Windows-Backups. Parallels Desktop 4.0 Switch to Mac Tutorial Automatische Windows-Backups www.parallels.de Tutorial: Automatische Windows-Backups Parallels Desktop für Mac enthält eine Funktion, mit der Windows-Backups

Mehr

4. Mit Fenstern arbeiten

4. Mit Fenstern arbeiten 4. Mit Fenstern arbeiten In dieser Lektion lernen Sie... wie Sie Fenster wieder schließen das Aussehen der Fenster steuern mit mehreren Fenstern gleichzeitig arbeiten Elemente von Dialogfenstern Was Sie

Mehr

M3 Betriebssystem Upgrade via MMC SDCARD (funktioniert nur bei GSM-Geräten)

M3 Betriebssystem Upgrade via MMC SDCARD (funktioniert nur bei GSM-Geräten) M3 Betriebssystem Upgrade via MMC SDCARD (funktioniert nur bei GSM-Geräten) Notwendige Dateien: - *.PAK Datei mit neuem Betriebssystem SDCARD Vorbereitung *.pak Datei unter dem Namen DOTIMG.PAK im Rootverzeichnis

Mehr

Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx

Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx Benutzeranleitung für Firmware Upgrade auf V 5.11 SmartTerminal ST-2xxx 1. Einleitung In diesem Dokument finden Sie Informationen und Hinweise zur Durchführung des sicheren Firmware-Upgrade für Cherry

Mehr

WebShare-Server Clientdokumentation für Windows XP

WebShare-Server Clientdokumentation für Windows XP Clientdokumentation für Windows XP Version: 1.0 Stand: 25.09.2014 Autor/in: Anschrift: Gürkan Aydin / IT-Infrastruktur LVR InfoKom Ottoplatz 2 D-50679 Köln Tel.: 0221 809 2795 Internet: www.infokom.lvr.de

Mehr

PDA ASUS MyPAL A636 Konfigurationen (Windows Mobile 5)

PDA ASUS MyPAL A636 Konfigurationen (Windows Mobile 5) Allgemeine Hinweise: sollten Dialoge nicht vollständig sichtbar sein, hilft evtl. die Umstellung auf das Querformat. Die dieser Konfiguration zu Grunde liegende Hard- und Software: PDA: ASUS MyPAL A636,

Mehr

Google Cloud Print Anleitung

Google Cloud Print Anleitung Google Cloud Print Anleitung Version 0 GER Zu den Hinweisen In diesem Benutzerhandbuch wird für Hinweise der folgende Stil verwendet: Hinweise informieren Sie darüber, wie auf eine bestimmte Situation

Mehr

xdsl Privat mit Fritz!Box FON 5010 SL

xdsl Privat mit Fritz!Box FON 5010 SL Installationsanleitungen xdsl Privat mit Fritz!Box FON 5010 SL xdsl Privat mit Fritz!Box FON 5010 Voraussetzungen: Die Fritz!Box wird mit dem Ethernet-Anschluss Ihres Computers verbunden. Bitte vergewissern

Mehr

w ww.hama.com H ama GmbH & Co KG Postfach Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/

w ww.hama.com H ama GmbH & Co KG Postfach Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/ w ww.hama.com H ama GmbH & Co KG Postfach 80 86651 Monheim/Germany Tel. +49 (0)9091/502-0 Fax +49 (0)9091/502-274 hama@hama.de www.hama.com 00062792-09.06 00062792 Wireless Beamer Adapter l Bedienungsanleitung

Mehr

Vodafone Mobile Broadband Stick unter Mac OS X 10.1 Yosemite

Vodafone Mobile Broadband Stick unter Mac OS X 10.1 Yosemite Vodafone Mobile Broadband Stick unter Mac OS X 10.1 Yosemite Verwendung der Hardware unter der Verwendung einer manuellen Netzwerkverbinung Stand 2014/12/01 Ausgangssituation - Seite 3 Vorbereitung - Seite

Mehr

Informationen zum Anniversary Update (Version 1607)

Informationen zum Anniversary Update (Version 1607) Microsoft Betriebssystem WINDOWS 10 Informationen zum Anniversary Update (Version 1607) Vorgängerversion heisst Version 1511 Wird von Microsoft zeitlich gestaffelt angeboten Kann aber auch selbst eingeleitet

Mehr

EM4577 Wireless N-USB-Adapter

EM4577 Wireless N-USB-Adapter EM4577 Wireless N-USB-Adapter EM4577 - Wireless N-USB-Adapter 2 DEUTSCH Inhalt 1.0 Einleitung... 2 1.1 Lieferumfang... 2 2.0 Installation... 2 2.1 Softwareinstallation (Microsoft Windows)... 3 3.0 Drahtlosnetzwerk

Mehr

Installationshinweise für das Java-Plugin unter Mozilla Firefox

Installationshinweise für das Java-Plugin unter Mozilla Firefox Für die Probeklausur wird Java benötigt. Sollten Sie es nicht installiert haben, startet die Installation automatisch. Für den aktuellen Firefox haben wir hier eine kurze Beschreibung der Arbeitsschritte

Mehr

Rechnungen im Internet mit Biller Direct. Benutzerhandbuch

Rechnungen im Internet mit Biller Direct. Benutzerhandbuch Rechnungen im Internet mit Biller Direct Benutzerhandbuch Inhalt 1 Vorwort... 3 2 Anmeldung... 3 3 Navigationsmenü... 4 4 Geschäftspartner und die Ansicht der Konten... 5 5 Ansicht, Speicherung und Herunterladen

Mehr

Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0

Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0 Installationshilfe für Adobe Digital Editions 3.0 und 4.0 Besuchen Sie die Herstellerseite von Adobe Digital Editions unter http://www.adobe.com/de/solutions/ebook/digital-editions/download.html und laden

Mehr

Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC?

Fingerpulsoximeter. 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? Mini-FAQ v1.5 PO-300 Fingerpulsoximeter 1. Wie führe ich eine Echtzeitübertragung vom PULOX PO-300 zum PC durch und speichere meine Messdaten auf dem PC? 2. Wie nehme ich mit dem PULOX PO-300 Daten auf

Mehr

Installation Netzwerk Client

Installation Netzwerk Client Installation Netzwerk Client Abweichend von einer normalen zentralen Netzwerkinstallation, kann eine Netzwerk Client Installation zu einer zentralen Netzwerkinstallation hinzugefügt werden. Dadurch wird

Mehr

CCTools USB-RS232 Adapter (#1203) Windows Treiberinstallation

CCTools USB-RS232 Adapter (#1203) Windows Treiberinstallation CCTools USB-RS232 Adapter (#1203) Windows Treiberinstallation Inhalt: Seite 2 Treiberinstallation Windows 98/ME Seite 5 Konfiguration der Virtuellen Schnittstelle unter Windows 98/ME Seite 7 Deinstallation

Mehr

Effektiver Umstieg auf Windows 8.1 Markus Krimm

Effektiver Umstieg auf Windows 8.1 Markus Krimm Eektiver Umstieg auf Windows 8.1 Markus Krimm UM-W81 1. Ausgabe, Dezember 2013 1 Der schnelle Einstieg in Windows 8.1 Der Startbildschirm Ihre Schaltzentrale 1 Windows 8.1 Machen Sie sich mit dem neuen

Mehr

KonzernDesktop von extern

KonzernDesktop von extern Anleitung Zugriff von externen Netzwerken auf den KonzernDesktop Kurzübersicht Dies ist eine Anleitung zur Installation und Nutzung des KonzernDesktops über die Online Plattform MobileAccess. Dieses Portal

Mehr

CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION

CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION CONRAD GPS RECEIVER CR4 INSTALLATION Verbinden Sie den GPS- Empfänger noch nicht mit Ihrem PC. Falls Sie ihn schon verbunden haben, entfernen Sie ihn wieder! Zuerst wird der LibUsb-Win32 Treiber installiert.

Mehr

Autodesk Moldflow 2010 Software

Autodesk Moldflow 2010 Software Autodesk Moldflow 2010 Software Installationsanleitung und Checkliste 1 MOLDFLOW-Autodesk GmbH Luxemburger Straße 105 D-50354 Hürth-Efferen www.autodesk.de Telefon Zentrale: +49 2233 2053-0 Support: +49

Mehr

Einstieg in Viva-Web mit Mozilla Firefox

Einstieg in Viva-Web mit Mozilla Firefox Einstieg in Viva-Web mit Mozilla Firefox 1. Aufrufen der Internetseite Zu Beginn müssen Sie Ihren Internetbrowser durch Doppelklick auf das Mozilla Firefox Symbol öffnen. Es öffnet sich Ihre Startseite,

Mehr

Anleitung zum Upgrade auf SFirm Datenübernahme

Anleitung zum Upgrade auf SFirm Datenübernahme I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächst die Installationsdateien zu SFirm 3.0 herunter (www.spk-mittelholstein.de/sfirm30). 2. Starten Sie nochmals Ihre alte SFirm-Version. Merken/Notieren Sie sich Ihren

Mehr

I. Vorbereitungen. 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter.

I. Vorbereitungen. 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. I. Vorbereitungen 1. Laden Sie zunächs die Installationsdateien zu SFirm 3.0, wie in der Upgrade-Checkliste (Schritt 1.) beschrieben, herunter. 2. Starten Sie nochmals Ihre alte SFirm-Version. Merken/Notieren

Mehr

Installation des ASV-Servers unter Windows

Installation des ASV-Servers unter Windows 23.11.2016 20:06 1/13 Installation des ASV-Servers unter Windows Installation des ASV-Servers unter Windows Dokumentation geprüft mit: ASV 1.27, Windows 7 Vorbereitung Laden Sie das Installationspaket

Mehr

GANZView ios Guide v1.01. GANZView ios App. für iphone 3GS, ipod Touch 3. & 4. Generation und ipad

GANZView ios Guide v1.01. GANZView ios App. für iphone 3GS, ipod Touch 3. & 4. Generation und ipad GANZView ios App für iphone 3GS, ipod Touch 3. & 4. Generation und ipad 1.0.4 1 Inhaltsverzeichnis Kapitel Seite I. Starten und Konfiguration der App II. Logbuch (Log) III. Suche (Search) IV. Konfiguration

Mehr

Security Lektion 4 Zugriffskontrollen

Security Lektion 4 Zugriffskontrollen Security Lektion 4 Zugriffskontrollen Zugriffskontrollen Passwort Komprimierte Dateien schützen Dateien und / oder Festplatten verschlüsseln Biometrische Zugangskontrollen Sie haben in der vergangenen

Mehr

1&1 MOBILE WLAN-ROUTER USB

1&1 MOBILE WLAN-ROUTER USB & MOBILE WLAN-ROUTER USB SCHNELL START ANLEITUNG Router vorbereiten Per WLAN verbinden PIN eingeben Lossurfen & Mobile WLAN-Router USB vorbereiten Mit dem & Mobile WLAN-Router USB kommen Sie ganz einfach

Mehr

Fuugo TV für ios Deutsches Handbuch

Fuugo TV für ios Deutsches Handbuch Fuugo TV für ios Deutsches Handbuch mytv 2GO mytv 2GO-m Copyright Hauppauge Computer Works 2012 Fuugo is a registered Trademark of Axel Technologies Ltd. Einleitung Dieses Handbuch beschreibt die Verwendung

Mehr

pcvisit 4 Quick Steps

pcvisit 4 Quick Steps pcvisit 4 Quick Steps SetUp: 4. Eingabe Ihres Namens für pcvisit-sessions (Änderung jederzeit in den Einstellungen möglich). Weiter klicken. 1. Datei pcvisit4setup.exe starten. Lizenzvereinbarungen akzeptieren.

Mehr

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Schaltsteckdose

PKS-Team. Installationsanleitung LAN-Schaltsteckdose PKS-Team Installationsanleitung LAN-Schaltsteckdose PKS-Team 01.05.2016 Inhalt Verwendung... 3 Einstellung der IP Adresse... 3 Festlegen eines SMTP Servers... 4 Festlegen der Überwachung... 4 Festlegen

Mehr

1. Die Check-out / Check-in Funktionalität

1. Die Check-out / Check-in Funktionalität 1. Die Check-out / Check-in Funktionalität Die Check-out / Check-in Funktionalität dient in erster Linie dazu andere Programme, wie beispielsweise Photoshop, Illustrator, CorelDraw, etc., in den Arbeitsfluss

Mehr

I. Gruppe 1. Lerntreff

I. Gruppe 1. Lerntreff I. Gruppe 1. Lerntreff 11-04-2016 1. Erste Einstellungen überprüfen und vornehmen 1.1 Gesondertes Virenschutzprogramm Ist es aktiviert? >>> siehe Start / Alle Apps / z.b. Avira, Avast, McAfee, Norton Alternative:

Mehr

netfabb for fabbster

netfabb for fabbster netfabb for fabbster Installation und Aktivierung Copyright by netfabb GmbH 2010 support@netfabb.com Version: 23. Januar 2014 This document shall not be distributed without the permission of netfabb GmbH.

Mehr

INSTALLATIONSANLEITUNG

INSTALLATIONSANLEITUNG INSTALLATIONSANLEITUNG USB-Seriell-Adapter Treiberinstallation Windows 98 1. Schritt 1: Stecken Sie den Typ A Stecker des USB-Kabels in eine freie USB-Buchse Ihres Computers. Schritt 2: Legen die Treiber-CD

Mehr

1 Computerbenutzung Der Computer 7

1 Computerbenutzung Der Computer 7 INHALT 1 Computerbenutzung 7 1.1 Der Computer 7 1.1.1 Der PC und seine Zusatzgeräte 9 1.1.2 Den Computer ein- und ausschalten 11 1.1.3 Die Computertastatur 12 1.1.4 Die Maus verwenden 15 1.2 Übung Hardwarekomponenten

Mehr

PDF-Erzeugung mit PDF-Creator (nur für Windows, wenn kein Acrobat Distiller vorliegt)

PDF-Erzeugung mit PDF-Creator (nur für Windows, wenn kein Acrobat Distiller vorliegt) PDF-Erzeugung mit PDF-Creator (nur für Windows, wenn kein Acrobat Distiller vorliegt) Erläuterung PDFCreator ist eine Software zur Erzeugung von PDF-Dateien unter Windows. Es kann in all den Fällen verwendet

Mehr

Häufige Fragen und Antworten - FAQs

Häufige Fragen und Antworten - FAQs Häufige Fragen und Antworten - FAQs Fragen zur Technik: Kann man den SURF-SITTER Plug & Play auch in Domänennetzwerken betreiben? Welche WLAN Standards werden unterstützt? Welche Verschlüsselungsmethoden

Mehr

LDAP Authentifizierung

LDAP Authentifizierung T E C H N I S C H E D O K U M E N T A T I O N LDAP Authentifizierung Intrexx 6 1. Einleitung In diesem Dokument wird die LDAP Authentifizierung und die dafür notwendigen Anpassungen ab Intrexx Version

Mehr

Unter folgendem Link können Sie das PowerBox Terminal herunterladen:

Unter folgendem Link können Sie das PowerBox Terminal herunterladen: Download des PowerBox Terminals Unter folgendem Link können Sie das PowerBox Terminal herunterladen: http://www.powerbox-systems.com/fileadmin/_downloads/pb_terminal/powerbox-terminal.exe Es erscheint

Mehr

eduroam unter Mac OS X ab 10.7 Stand: 14. April 2016

eduroam unter Mac OS X ab 10.7 Stand: 14. April 2016 1 Vorwort eduroam unter Mac OS X ab 10.7 Stand: 14. April 2016 Die folgende Beschreibung wurde mit einem Mac OS X (10.11.2) erstellt. Sie sollte jedoch für alle Mac OS X ab Version 10.7 gelten. Mit der

Mehr

ScanMaster-ELM greift hier direkt auf den FTDI USB Chip zu. Es ist keine Fummelei mit Com- Port Nummern erforderlich.

ScanMaster-ELM greift hier direkt auf den FTDI USB Chip zu. Es ist keine Fummelei mit Com- Port Nummern erforderlich. - 1 - USB in Verruf? Bei vielen Anwendern von Diagnosesystemen mit dem Computer oder Laptop ist USB in Verruf geraten wegen vermeintlich damit verbundener Probleme. Dabei ist mit USB eine wesentlich höhere

Mehr

Tutorial MyPhoneExplorer

Tutorial MyPhoneExplorer Tutorial MyPhoneExplorer Erstellt am 04.01.16 von Uwe Beck Download: http://www.fjsoft.at/de/downloads.php MyPhoneExplorer einrichten: 1. MyPhoneExplorer1.8.7portable in E/Portable Apps installieren (mein

Mehr

City Navigator Update

City Navigator Update 48 15 00 N 11 38 04 E City Navigator Update Aktualisierung des vorinstallierten Kartenmaterials auf einem Garmin GPS-Empfänger Installation Garmin Deutschland GmbH Parkring 35 D-85748 Garching bei München

Mehr

easytipp Fotos abspeichern Wie man Fotos aus oder Internet auf den Computer abspeichert

easytipp Fotos abspeichern Wie man Fotos aus  oder Internet auf den Computer abspeichert Fotos abspeichern Wie man Fotos aus E-Mail oder Internet auf den Computer abspeichert Sämtliche Angaben erfolgen ohne Gewähr. Irrtum und Druckfehler vorbehalten. Im Zweifelsfall fragen Sie uns bitte telefonisch

Mehr