LL.M. TAXATION. Masterstudiengang Steuerwissenschaften. Entwickeln Sie sich zum Steuerexperten

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "LL.M. TAXATION. Masterstudiengang Steuerwissenschaften. Entwickeln Sie sich zum Steuerexperten"

Transkript

1 LL.M. TAXATION Masterstudiengang Steuerwissenschaften Entwickeln Sie sich zum Steuerexperten

2 02 03 LL.M. Taxation in Osnabrück Prof. Dr. jur. Heike Jochum, Mag. rer. publ. Eine Investition in Ihre Zukunft Steuerrecht ist eine Materie von hoher Komplexität und Dynamik. Die Gesetzgebung ändert sich fortwährend; Rechtsprechung und Verwaltung reagieren auf die immer neuen Verhältnisse mit hoher Produktivität. Kurzum, das Steuerrecht ist ein Gebiet, in dem sich nur wenige zurechtfinden. In der regulären Universitätsausbildung kommt das Steuerrecht allerdings regelmäßig zu kurz. Editorial... Seite 03 Chancen und Möglichkeiten... Seite 04 Kompetenz-Netzwerk... Seite 06 Lehrveranstaltungen... Seite 08 Dozenten-Team... Seite 10 Informationen zum Studiengang... Seite 12 Studieren in Osnabrück... Seite 14 Kontakt... Seite 16 Um diese Lücke zu schließen, hat der der im Jahre 1992 als weltweit erste Fakultät einen postgradualen Studiengang im Steuerrecht eingerichtet. Der akkreditierte Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) ist zu einem Begriff für anerkannt hohe Qualität in der universitären Weiterqualifikation zum Steuerexperten geworden. Inzwischen haben mehr als 500 Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Studiengang erfolgreich abgeschlossen und sich in der Praxis als hervorragend ausgebildete Experten bewährt. Dieser Erfolg ist uns ein Ansporn, auch in Zukunft eine ausgezeichnete universitäre Ausbildung im Steuerrecht anzubieten, die wissenschaftlichen Anspruch mit intensivem Praxisbezug verbindet. Nutzen Sie Ihre Chance. Ich lade Sie herzlich zur Teilnahme am Studiengang ein.

3 04 05 Ihre beruflichen Chancen erkennen und nutzen Als Master in den Steuerwissenschaften sind Sie ein gefragter Experte Besonderheiten des 2- bzw. 4-semestrigen Studiengangs Der Markt sucht ausgewiesene Spezialisten des Steuerrechts Die großen Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsunternehmen suchen nach gut ausgebildeten Fachkräften. Angesichts einer globalisierten Weltwirtschaft und des immer umfassenderen EU-Rechts sind qualifizierte Steuerrechts-Spezialisten/innen besonders gefragt. Deshalb bieten Ihnen der 2-semestrige und der 4-semestrige Osnabrücker Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) ein interessantes Karriere-Sprungbrett. Mit dem akademischen Titel»Master of Laws«(abgekürzt: LL.M.) weisen Sie sich als Mitglied des exklusiven Kreises von Experten/innen in Fragen der nationalen und internationalen Besteuerung aus. Mit diesem weltweit anerkannten Prädikat dokumentieren Sie eine hochwertige Zusatzqualifikation und erschließen sich entscheidend bessere Berufs- und Karrierechancen. Der postgraduale Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) vermittelt sowohl in seiner 2-semestrigen, als auch in seiner 4-semestrigen Form umfassende Kenntnisse im Steuerrecht und dient damit der spezialisierten universitären Ausbildung für alle steuerrechtlich geprägten Berufe, wie z. B. Steuerberater, Fachanwalt für Steuerrecht, Finanzrichter oder Tätigkeiten im höheren Dienst der Finanzverwaltung sowie Der Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) deckt durch sein umfangreiches Angebot an Lehrveranstaltungen ein vielfältiges Themengebiet ab. Neben dem wichtigen Systemverständnis wird dadurch auch die fachliche Vertiefung der praxisrelevanten Inhalte gewährleistet. Darüber hinaus zeichnet sich der Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) durch ein exklusives und erfahrenes Dozenten- Team aus. Unsere Dozentinnen und Dozenten gehören zu den anerkannten Experten/ innen des nationalen, europäischen und internationalen Steuer- und Wirtschaftsrechts. Sie profitieren vom praxiserprobten Spezialwissen dieser Fachleute und knüpfen Kontakte, die Sie auf Ihrem weiteren beruflichen und persönlichen Weg begleiten werden. Zielgruppen Der 2-semestrige Masterstudiengang richtet sich an junge Juristen/innen und Wirtschaftswissenschaftler/innen, die nach Abschluss ihres Hochschulstudiums eine Spezialisierung im nationalen und internationalen Steuerrecht anstreben. Das Programm wendet sich aber auch an junge Berufsangehörige, die bereits erste Erfahrungen in der Praxis gesammelt haben und durch eine qualifizierte Zusatzausbildung ihre Karrierechancen erweitern möchten; in Grenzen ist dies auch berufsbegleitend möglich. Das zeichnet uns aus: Inhalte und Dozenten Sind Sie unser Typ? in den Steuerabteilungen von großen und mittelständischen Unternehmen. Zahlreiche Absolventen/innen unseres Studiengangs sind heute im In- und Ausland in den Führungsetagen renommierter Beratungsgesellschaften, Anwaltskanzleien, in den Steuerabteilungen verschiedener DAX-30-Unternehmen, in der höheren Finanzverwaltung, als Finanzrichter oder bei Kammern und Verbänden erfolgreich tätig. Der 4-semestrige Masterstudiengang ist ideal für junge Juristen/innen und Wirtschaftswissenschaftler/innen, die sich ohne Vorkenntnisse für den Bereich Steuern interessieren, und nun ihre Chance nutzen möchten, sich neue Tätigkeitsfelder zu erschließen. Ebenso sind Absolventen/innen juristischer oder wirtschaftswissenschaftlicher Studiengänge angesprochen, die nach ihrem dreijährigen Bachelorstudium eine Weiterqualifikation zum Master anstreben, um ihre Berufschancen zu verbessern. Eine Investition in Ihre berufliche Zukunft Die Vorteile des Studiums in Osnabrück Anerkannt hochklassige Ausbildung Exzellentes und erfahrenes Dozenten-Team Individuelle Betreuung (begrenzte Teilnehmerzahl) Hohe Praxisrelevanz der Studieninhalte International anerkannter akademischer Grad (LL.M.) Studienbegleitende Berufstätigkeit möglich Individuelle Studiendauer (2-semestrig oder 4-semestrig) Attraktives Studienumfeld

4 06 07 Kompetenz-Netzwerk Meinungen hören Erfahrungen teilen Unsere Kontakte zur Praxis und Wissenschaft sind über den Kreis unserer Kooperationspartner hinaus äußerst vielfältig. So zählen die Steuerabteilungen zahlreicher DAX-30-Unternehmen zu den regelmäßigen Gastgebern von Seminaren und Exkursionen. Die Steuerberaterkammer Niedersachsen verbindet uns mit der heimischen Beratungspraxis. Auch bei Verbänden und steuerlichen Fachverlagen genießen wir einen hervorragenden Ruf. Und selbstverständlich pflegen wir einen intensiven Austausch mit den anderen steuerwissenschaftlichen Instituten in Deutschland und Europa. Internationale Beratungspraxis Das arbeitet mit namhaften Kooperationspartnern und Sponsoren der international tätigen Beratungspraxis zusammen. Zu unseren Partnern gehören: Deloitte & Touche Ernst & Young KPMG WTS Hemmelrath PwC Besonders wertvoll für unsere Studierenden sind die exklusiven Intensivveranstaltungen, verschiedene Praktikumsangebote und die vielfältige Unterstützung durch diese Partner. taxos unsere Alumnis Der Studiengang verfügt darüber hinaus über ein sehr aktives Ehemaligen-Netzwerk, den Verein taxos e.v. Der Verein setzt sich aus zahlreichen Absolventen/innen des Studiengangs zusammen, die heute im In- und Ausland, in Kanzleien, Beratungsgesellschaften, der Industrie, Finanzverwaltung und Finanzgerichtsbarkeit das Steuerrecht anwenden und gestalten. Der Verein richtet regelmäßig fachliche Symposien und Treffen aus, die für jüngere Absolventen/innen eine professionelle Plattform in angenehmer Atmosphäre bieten. Mehr über taxos erfahren Sie unter: Osnabrücker Steuerforum e.v. Am Institut ist das Osnabrücker Steuerforum e.v. angesiedelt. Steuerrechtsexperten/innen aus der regionalen Finanzverwaltung, Steuerberatung, der Finanzgerichtsbarkeit und der mittelständigen Wirtschaft sind in diesem Forum vereint. Den Aufbau und die Pflege der steuerrechtlichen Spezialbibliothek des Instituts verdanken wir seinen Mitgliedern. Das Forum veranstaltet regelmäßig Fachvorträge zu aktuellen steuerrechtlichen Themen und unterstützt die Teilnehmer/innen unseres Masterprogramms. Seit 2011 wird jährlich ein Malte-Schindhelm-Fellowship im Wert von EUR vergeben, um einem besonders engagierten und begabten Osnabrücker Doktoranden einen Auslandsaufenthalt zu ermöglichen. Universitäre Vernetzung EUCOTAX: Die»European Universities Cooperating on Taxes«ist ein Zusammenschluss der steuerrechtlichen Institute der Universitäten London, Barcelona, Budapest, Rom, Paris, Osnabrück, Stockholm, Leuven, Lódz, Tilburg, Washington D.C. und Wien. Besonderes Ansehen genießt der jährlich stattfindende rechtsvergleichende»wintercourse«der EUCOTAX-Gruppe. Ebenso attraktiv ist die Teilnahme am jährlichen Internationalen Moot Court im Steuerrecht in Leuven. EATLP: In der»european Association of Tax Law Professors«sind über 200 Steuerrechtsprofessoren aus aller Welt organisiert. Im Rahmen einer jährlichen Tagung werden umfangreiche Länderberichte zu aktuellen Themen des europäischen und internationalen Steuerrechts diskutiert. Zahlreiche Gastprofessuren vertiefen den europaweiten Austausch wissenschaftlicher Erkenntnisse.

5 08 09 Lehrveranstaltungen Wir haben den Stoff, den Sie wirklich brauchen PwC-Tax-Award Der Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) wird 2-semestrig und 4-semestrig angeboten. Die Lehrveranstaltungen erstrecken sich jeweils von Mitte Oktober bis Mitte Februar sowie von Anfang April bis Anfang Juli. Vorlesungen finden donnerstags und freitags ganztägig sowie regelmäßig auch samstagvormittags statt. Vier Intensivveranstaltungen zu komplexeren Themenbereichen ergänzen das Lehrangebot. Im Anschluss an das abschließende Sommersemester (2. bzw. 4. Semester) ist schließlich eine Masterarbeit zu erstellen. Die beste Absolventin bzw. der beste Absolvent eines Jahrgangs wird von PwC mit dem PwC-Tax-Award ausgezeichnet. Das Preisgeld beträgt EUR oder darf es etwas frischer Wind sein? PwC ermöglicht alternativ den Aufenthalt in einer Auslandsniederlassung. 2-semestriger Masterstudiengang Modul Inhalt Prüfungen 01 Einkommensteuer 02 Allgemeines Steuerrecht und Steuerstrafrecht 03 Bilanzrecht, Buchführung u. Jahresabschluss, betriebswirtschaftliche Steuerplanung 04 Umsatzsteuer- und Grunderwerbsteuerrecht einschl. der besonderen Verbrauchsteuern und Zölle Modul Inhalt Prüfungen Wintersemester Je Modul eine 2-stündige Abschlussklausur am Ende des Wintersemesters Sommersemester 05 Internationales Steuerrecht und Steuerrecht in Europa Je Modul eine 2-stündige 06 Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuerrecht Abschlussklausur am Ende 07 Umstrukturierungen des Sommersemesters 08 Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht einschl. Unternehmensnachfolge 09 Planspiel fächerübergreifende Fallgestaltungen - Masterarbeit Abschluss: Master of Laws (LL.M. Taxation) 4-semestriger Masterstudiengang Modul Inhalt Prüfungen 01 Grundlagen Rechtswissenschaften Grundlagen BWL 02 Grundlagen Wirtschaftsrecht Grundlagen Unternehmensfinanzierung und Jahresabschlusserstellung 03 Grundlagen Allgemeines Steuerrecht, Methodik und Rhetorik 04 Ausgewählte Gebiete der Betriebswirtschaftslehre 05 Grundlagen Einkommensteuerrecht 06 Grundlagen Europäisches und Internationales Steuerrecht 07 Grundlagen Unternehmensrecht u. Unternehmensführung 08 Grundlagen Buchführung und Bilanzierung Modul Themengebiet Prüfungen 09 Vertiefung Abgabenordnung, Verfahrensrecht und Steuerstrafrecht 10 Vertiefung Einkommensteuerrecht Vertiefung Bilanzrecht, Buchführung u. Bilanzierung, betriebswirtschaftliche Steuerplanung Umsatzsteuer- und Grunderwerbsteuerrecht einschl. der besonderen Verbrauchsteuern und Zölle 13 Vertiefung Internationales Steuerrecht 14 Körperschaftsteuer- und Gewerbesteuerrecht 15 Umstrukturierungen 16 Erbschaft- und Schenkungsteuerrecht einschl. Unternehmensnachfolge 1. Studienjahr Je Modul eine 2-stündige Abschlussklausur Je Modul eine 2-stündige Abschlussklausur 17 Planspiel fächerübergreifende Fallgestaltungen - 2. Studienjahr Masterarbeit Abschluss: Master of Laws (LL.M. Taxation)

6 10 11 Unser Dozenten-Team Unser Dozenten-Team stellt einen repräsentativen Querschnitt aller Berufsfelder, d. h. Rechtsprechung, Beratung, Verwaltung, Wissenschaft und Wirtschaft dar. Zum Kreis unserer Dozenten zählen Richter der Finanzgerichte und des Bundesfinanzhofs. Bei uns sind Berater aus international aufgestellten Unternehmen neben regional tätigen Kollegen verpflichtet. Auch Mitarbeiter aus der Finanzverwaltung, der Oberfinanzdirektionen und der Ministerialverwaltung sind bei uns tätig. Die Studierenden können so einen umfassenden Überblick über die beruflichen Möglichkeiten gewinnen und die unterschiedliche Arbeitsweise in verschiedenen Berufsfeldern kennenlernen. Prof. Dr. Steffen Lampert Dr. Oliver Löwe-Krahl FA f. Fahndung u. Strafsachen, Oldenburg Prof. Dr. Heike Jochum, Mag. rer. publ. Dr. Henrik Ahlers Ernst & Young, Hannover Dominik Müller, LL.M. (Taxation) schütter müller, Bonn Dr. Claus Niemann Dr. Klein, Dr. Mönstermann + P., Osnabrück Dr. Carsten Bödecker Luther, Düsseldorf Dr. Ulf Braun PwC, Osnabrück Dr. Gregor Nöcker Finanzgericht Münster Prof. Dr. Heinz-Jürgen Pezzer Bundesfinanzhof München Prof. Dr. Alfons Brune Finanzgericht Münster Prof. Dr. Michael Droege Hermann Pump Finanzgericht Münster Michael Rahmlow Stv. Leiter Finanzamt Warendorf Dr. Ernst Martin Feick SZA Schilling, Zutt & Anschütz, Mannheim Prof. Dr. Jutta Förster Bundesfinanzhof München Dr. Jens Reddig, LL.M. (Taxation) Finanzgericht Münster Dr. Michael Rutemöller, LL.M. (Taxation) Jörg Grune Niedersächsisches Finanzgericht Holger Hartmann, LL.M. oec. Luther, Düsseldorf Dr. Jens Schönfeld Flick Gocke Schaumburg, Bonn Prof. Dr. Sabine Schröer-Schallenberg FH des Bundes für öffentl. Verwaltung Dr. Stephen A. Hecht, LL.M. (Taxation) PwC, Hamburg Prof. Dr. Alexander Hemmelrath WTS Hemmelrath, München Dr. Klaus Stein WMS Treuhand, Osnabrück Dr. Dirk Weitze Ahlers & Vogel, Bremen Jens Intemann Niedersächsisches Finanzgericht PD Dr. Dietrich Kellersmann PwC, Osnabrück Karl-Heinz Worms Steuerberatung Lüdinghausen Prof. Dr. Michael Wosnitza

7 12 13 Informationen zum Studiengang Sämtliche Details finden Sie auch online Wir möchten Ihnen die Bewerbung zum 2- oder 4-semestrigen Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) möglichst einfach gestalten. Nachfolgend sind daher die wichtigsten Informationen für Sie übersichtlich zusammengefasst. Weitere Details, den Bewerbungsantrag, eine Liste der notwendigen Unterlagen und sämtliche Bewerbungs- und Informationsadressen finden Sie auf unserer Homepage unter Studiengebühren Das Studienentgelt für den 2-semestrigen Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) beträgt insgesamt: EUR, zzgl. des Semesterbeitrags von 248,87 EUR pro Semester (Stand: SS 2011) Das Studienentgelt für den 4-semestrigen Masterstudiengang Die Masterprüfung umfasst für Volljuristen/innen auch die gemäß 4, 4a, 9 der Fachanwaltsordnung nachzuweisenden besonderen theoretischen Kenntnisse, die zusätzlich zu den erforderlichen berufspraktischen Fällen für die Führung der Bezeichnung eines Fachanwalts für Steuerrecht vorausgesetzt werden. Zulassungsvoraussetzungen Zulassungsvoraussetzung zum 2- und 4-semestrigen Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) ist neben dem Nachweis der besonderen Eignung der Erwerb eines der folgenden Abschlüsse an einer deutschen Hochschule oder an einer Hochschule, die einem der Bologna-Signaturstaaten angehört: Erstes Juristisches Staatsexamen Diplom mit dem Abschluss Wirtschaftsjurist/in, Diplomkauffrau/kaufmann, Diplomökonom/in Rechts- oder wirtschaftswissenschaftlicher Abschluss mit dem Grad Master Abschluss eines rechts- oder wirtschaftswissenschaftlichen FH-Studiums (Diplom oder Master) mit der Note»sehr gut«gleichwertiger Abschluss mit dem Hochschulgrad Master in einem fachlich eng verwandten Studiengang an einer ausländischen Hochschule Abschluss eines in- oder ausländischen rechts- bzw. wirtschaftswissenschaftlichen Studiums mit dem Grad Bachelor (grundsätzlich nur Zulassung zum viersemestrigen Studiengang möglich; Ausnahmen gelten bei nachgewiesener Berufserfahrung) Die besondere Eignung wird durch die Ergebnisse der Abschlussprüfungen sowie besondere Qualifikationen auf dem Gebiet des Steuerrechts (z. B. Studienaufenthalte im Ausland, Praktika oder praktische Tätigkeiten mit steuerlichem Bezug) nachgewiesen. Für die Zulassung zum 2-semestrigen Masterstudium können Bewerber/innen ihre Chancen durch ein aussagekräftiges Motivationsschreiben verbessern. Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) beträgt insgesamt: EUR, zzgl. des genannten Semesterbeitrags Auf Antrag kann mit dem Studierendensekretariat eine Ratenzahlung vereinbart werden. Förderungsmöglichkeiten für ausgewählte Bewerber/innen Das bietet ein Stipendiensystem an. Ausgewählte Bewerber/innen des 2- und 4-semestrigen Masterstudiengangs können von unseren Kooperationspartnern in vielfältiger Weise unterstützt werden. Die Chancen auf eine Förderung richten sich nach der Qualifikation der Bewerberin oder des Bewerbers. Jede Förderung ist grundsätzlich mit einer zeitlich begrenzten, aktiven Mitarbeit im fördernden Unternehmen verbunden. Darüber hinaus kann der Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) für Absolventen/innen mit dem Grad eines Bachelor nach BAFöG gefördert werden. Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit, ein Studiendarlehen zu erhalten. Nähere Informationen zum umfangreichen Angebot an Finanzierungsmöglichkeiten finden Sie auf der Homepage des Studentenwerks der Universität Teilnehmerzahl und Auswahlverfahren Die Teilnehmerzahl des 2- und 4-semestrigen Studiengangs ist jeweils auf 40 begrenzt. Überschreitet die Zahl der Bewerber/innen die Anzahl der Studienplätze, findet ein Auswahlverfahren statt. Bewerbung Bewerber, die ihren Hochschulabschluss an einer deutschen Hochschule erworben haben, stellen den Antrag auf Zulassung bis zum 15. September Bewerber, die ihren Hochschulabschluss an einer ausländischen Hochschule erworben haben, stellen den Antrag auf Zulassung vom 1. Mai bis 15. Juli Bewerbungen von Bildungsausländern müssen bei der»arbeits- und Servicestelle für internationale Studienbewerbungen (ASSIST) e.v.«eingereicht werden. Neben den allgemeinen Zulassungsbedingungen ist dabei der Nachweis ausreichender Deutschkenntnisse erforderlich (DHS oder ähnliches Zeugnis). Beachten Sie bitte die Hinweise zum ASSIST-Bewerbungsverfahren auf der Homepage der (www.uni-osnabrueck.de). Sichern Sie sich bereits frühzeitig Ihren Studienplatz! Vorzeitige Zulassung Für Bewerber/innen mit: mind. 8,0 Punkten im 1. oder 2. Juristischen Staatsexamen, mind.»gut«(1,9) in einem universitären Diplom- oder Masterabschluss als Wirtschaftsjurist/in, Diplomkauffrau/kaufmann, Diplomökonom/in, mind.»sehr gut«(1,5) in einem Diplom- oder Masterabschluss eines rechtsoder wirtschaftswissenschaftlichen FH-Studiums, mind.»sehr gut«(1,5) in einem Bachelor-Abschluss besteht die Möglichkeit, vorzeitig zum 2- oder 4-semestrigen Masterstudiengang Steuerwissenschaften (LL.M. Taxation) zugelassen zu werden. Die Möglichkeit der vorzeitigen Zulassung ist auf max. 20 Studienplätze je Studiengang beschränkt. Maßgeblich ist der Zeitpunkt des Eingangs der vollständigen Bewerbungsunterlagen. Osnabrück unter Eine weitere Fördermöglichkeit besteht schließlich über das Förderprogramm»Individuelle Weiterbildung in Niedersachsen (IWiN). Informationen zu IWiN erhalten Sie unter Abschluss Erfolgreichen Absolventen/innen des 2- und 4-semestrigen Masterstudiengangs wird der Hochschulgrad eines»master of Laws«mit dem Zusatz»Taxation«(LL.M. Taxation) verliehen. Persönliche Studienberatung Wenn wir Ihnen persönlich noch weitere Fragen beantworten können, hilft Ihnen unser Studienbetreuer Herr Dr. Elmar Krüger, LL.M. (Taxation) gerne weiter: Tel. (0541) oder an

8 14 15 Studieren in Osnabrück Diese Stadt macht glücklich»ich komm zum Glück aus Osnabrück«ist nicht nur ein Motto des Stadt-Marketings. Nach einer bundesweiten Umfrage des Magazins stern und McKinsey sind 87 % der Osnabrücker Einwohner mit ihrer Stadt sehr glücklich. Damit belegt Osnabrück den souveränen ersten Platz dieses Zufriedenheits-Rankings. Uns ist nicht bekannt, wie viele Studierende an dieser Umfrage teilgenommen haben. Aber zweifellos ist auch das Osnabrücker Studentenleben überdurchschnittlich angenehm. Genau die richtige Größe Die junge Osnabrücker Universität, die 2007 ihr 35-jähriges Jubiläum feierte, hat sich längst einen hervorragenden Ruf erarbeitet. In zehn Fachbereichen studieren ca Menschen. Die Schwerpunkte liegen auf den Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie den Naturwissenschaften. Der große Vorteil: Osnabrück ist keine Massenuniversität. Die Stadt ist groß genug, um keine Langeweile aufkommen zu lassen, bietet aber gleichzeitig eine überschaubare und intime Studienatmosphäre. Großstadt im Grünen Mit rund Einwohnern ist Osnabrück das Oberzentrum im westlichen Niedersachsen. Die Stadtgründung vor mehr als 1200 Jahren geht auf Karl den Großen zurück. Den Eindruck einer historischen Stadt hat sich Osnabrück trotz großer Kriegsschäden erhalten. Der Altstadtkern mit Dom, Rathaus und historischen Bürgerhäusern ist mit pulsierendem Leben erfüllt. Hier befindet sich auch das beliebte Kneipenviertel, das nicht nur von Studierenden gerne besucht wird. Als einzige deutsche Großstadt liegt Osnabrück mitten in einem Naturpark, dem UNESCO Geopark TERRA.vita. Diese malerische Lage zwischen Wiehengebirge und Teutoburger Wald verleiht der Stadt einen zusätzlichen Freizeitwert. Tradition und Innovation Das Osnabrücker Kunst- und Kulturleben ist äußerst vielfältig. Zum Beispiel genießen das alljährliche europäische Medienkunstfestival und die Ausstellungen in der Kunsthalle Dominikanerkirche bundesweit und international einen ausgezeichneten Ruf. In der reich gegliederten Museumslandschaft ist das Felix-Nußbaum-Haus die jüngste und spektakulärste Einrichtung. Das Haus des amerikanischen Star-Architekten Daniel Libeskind beherbergt die weltweit größte Sammlung von Werken des Malers Felix Nußbaum. Mit diesem Museum erregte Osnabrück weltweit Aufsehen und Anerkennung, denn es ist Libeskinds erstes realisiertes Bauprojekt. Günstig gelegen - schnell zu erreichen Berlin 2:26 Bremen 0:50 Dortmund 0:56 Düsseldorf 1:41 Frankfurt a.m. 3:36 Hamburg 1:50 Hannover 1:30 München 5:28 Münster 0:24 (Entfernung in Reisestunden mit der Deutschen Bahn) Blick auf die Katharinenkirche Felix-Nußbaum-Haus, D. Libeskind Osnabrück liegt an der Kreuzung der Verkehrslinien Hamburg-Köln und Amsterdam-Berlin. Die Stadt ist deshalb aus allen Himmelsrichtungen optimal zu erreichen. Vom Flughafen Osnabrück-Münster (FMO) bestehen Direktverbindungen zu fast allen deutschen Großstädten (z.b. nach München in 65 Minuten). Ausgehen Musik für jeden Geschmack und jedes Alter bei Kerzenschein in einem mediterran gestalteten Tanzpalais; Kabarett, Comedy, Lesungen oder Partys und Konzerte aller Art in der Osnabrücker Innenstadt. Oder darf es eine gemütliche Kneipe in der Altstadt sein? Für jeden ist etwas dabei. Und eine der größten Open-Air-Veranstaltungen Norddeutschlands findet jedes Jahr Mitte Mai in der Innenstadt von Osnabrück statt: Die Maiwoche begeistert mit ihren Highlights nicht nur Osnabrücker, sondern ist auch weit über die Grenzen hinaus bekannt. Und der Weihnachtsmarkt soll der schönste im Norden sein... Sport Neben den zahllosen Sportvereinen bietet das Zentrum für Hochschulsport eine breite Palette von Angeboten: New Dance, Badminton, Yoga, Konditionsgymnastik, Fechten, Golf, Tennis, Basketball, Schwimmen, Segeln, Wasserski und noch vieles mehr. Das Zentrum für Hochschulsport (ZfH) in Osnabrück ist eine gemeinsame Einrichtung der Fachhochschule Osnabrück und der. Das Angebot steht den Studierenden weitgehend kostenlos zu Verfügung. Das aktuelle Programm können Sie einsehen unter: Probieren geht über Studieren Für Ihr leibliches Wohl wird bestens gesorgt - an den drei Standorten der Universitätsmensa und den Cafeterien des Studentenwerkes. Die Uni-Mensa bietet ein vielfältiges und hochwertiges Angebot und gewann bereits mehrfach den Wettbewerb»Mensa des Jahres«des bundesweiten Campus-Magazins UNICUM. Guten Appetit! Wohnen Wer eine eigene Wohnung oder WG beziehen möchte, hat in Osnabrück alle Möglichkeiten. Der Wohnungsmarkt ist im bundesweiten Vergleich sehr günstig und Wohnungen sind in ausreichender Anzahl vorhanden. Da die Ausläufer von Wiehengebirge und Teutoburger Wald an vielen Stellen bis ins Zentrum reichen, kann man fast überall in unmittelbarer Naturnähe wohnen. Uni der kurzen Wege Ihr Auto können Sie stehenlassen: Die verschiedenen Standorte der Universität sind baulich in die zentrale Innenstadt integriert. Der, alle Seminarräume und Hörsäle, die Mensa und die Verwaltung im alten Barockschloss liegen nur wenige Gehminuten voneinander entfernt. Lotter Straße FB Rechtswissenschaft u. Hörsaal Katharinenstr. Institut f. Finanzund Steuerrecht Martinistraße Jahnstraße OS-WÜSTE Arndtplatz Heger-Tor-Wall 1. Verwaltung (Schloss) 2. Div. Uni-Institute 3 Rehmstraße ALTSTADT 2 Neuer Graben Stadthalle Schlosswallhalle Katharinen- Kirche 1 Schlosswall Schloss Dom Theater Ledenhof Am Kamp ZENTRUM Schlossgarten 3. Seminarräume IFStR 4. Hörsäle (Geb. 15) 2 Schlossstraße Große Straße 4 Mensa Hase Universitäts Bibliothek Neumarkt Lyrastraße Große Straße Seminarstr. 2 3 Johannisstraße Uni-Gebäude Fußgängerzone Wittekindstraße Hase

9 Martinistraße Osnabrück (fon) + 49 (0) (fax) + 49 (0) Mit freundlicher Unterstützung unserer Kooperationspartner

LL.M. TAXATION. Masterstudiengang Steuerwissenschaften. Eine Investition in Ihre Zukunft.

LL.M. TAXATION. Masterstudiengang Steuerwissenschaften. Eine Investition in Ihre Zukunft. LL.M. TAXATION Masterstudiengang Steuerwissenschaften Eine Investition in Ihre Zukunft. Institut für Finanz- und Steuerrecht Fachbereich Rechtswissenschaften www.instfsr-os.de www.facebook.com/instfsr

Mehr

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht

Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Immobilien- und Vollstreckungsrecht Immobilien- und Vollstreckungsrecht Hochschule für Wirtschaft

Mehr

Master of Arts (Taxation)

Master of Arts (Taxation) Master of Arts (Taxation) Abschlüsse: Studiendauer: Studienbeginn: Master of Arts (Universität Freiburg) Steuerberater (Steuerberaterkammern) 7 Semester jeweils zum Sommersemester (1. April) ECTS-Punkte:

Mehr

Steuerrecht und Rechnungswesen

Steuerrecht und Rechnungswesen Bildung & soziales gesundheit & naturwissenschaften Internationales & wirtschaft kommunikation & medien Recht Steuerrecht und Rechnungswesen Master of Laws (LL.M.) In Kooperation mit der Akademie der Wirtschaftstreuhänder

Mehr

Ordnung zur Feststellung der besonderen Eignung für den Weiterbildenden Masterstudiengang Gewerblicher Rechtsschutz" an der Juristischen Fakultät

Ordnung zur Feststellung der besonderen Eignung für den Weiterbildenden Masterstudiengang Gewerblicher Rechtsschutz an der Juristischen Fakultät Ordnung zur Feststellung der besonderen Eignung für den Weiterbildenden Masterstudiengang Gewerblicher Rechtsschutz" an der Juristischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf vom 24.06.2008

Mehr

Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen

Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Bachelor BWL / Steuern und Prüfungswesen Dualer Studiengang Akkreditiert als

Mehr

Master International Economics

Master International Economics Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Economics Akkreditiert durch International Economics Hochschule

Mehr

Master Accounting and Controlling

Master Accounting and Controlling Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Accounting and Controlling Akkreditiert durch Accounting and Controlling Hochschule

Mehr

Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften

Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Der Berliner Postgraduierten-Studiengang Europawissenschaften Master of European Studies M.E.S. angeboten von der Freien Universität Berlin, der Humboldt-Universität zu Berlin und der Technischen Universität

Mehr

Bachelor Öffentliche Verwaltung

Bachelor Öffentliche Verwaltung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Öffentliche Verwaltung akkreditiert durch Öffentliche Verwaltung Hochschule für

Mehr

Bachelor Recht Ius. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Allgemeine Verwaltung. Berlin School of Economics and Law

Bachelor Recht Ius. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Allgemeine Verwaltung. Berlin School of Economics and Law Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Recht Ius akkreditiert durch Recht Ius Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin

Mehr

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration

Berufsbegleitend studieren. Versicherungsmanagement. Master of Business Administration Berufsbegleitend studieren Versicherungsmanagement Master of Business Administration Auf einen Blick Studiengang: Abschluss: Studienart: Regelstudienzeit: ECTS-Punkte: Akkreditierung: Versicherungsmanagement

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation!

Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Master of Arts in Taxation Der schnellste Weg zur doppelten Qualifikation! Qualifikation MASTER OF ARTS 1 Studiengang 2 Abschlüsse STEUERBERATER Die Partner Kölner Steuer-Fachschule 1950 Bilanzbuchhalter-

Mehr

Financial Management. master

Financial Management. master Financial Management master Vorwort Studiengangleiterin Prof. Dr. Mandy Habermann Liebe Studieninteressierte, mit dem Master-Studiengang Financial Management bieten wir Ihnen, die Sie einerseits erste

Mehr

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc.

MNT. Micro- and Nanotechnology. Berufsbegleitendes Masterprogramm. Master of Science, M.Sc. MNT Micro- and Nanotechnology Berufsbegleitendes Masterprogramm Master of Science, M.Sc. MNT ist eine internationale Kooperation der FH Vorarlberg, Schloss Hofen, der Interstaatlichen Hochschule für Technik

Mehr

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing.

Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. Sie wollen hoch hinaus? AuditXcellence The Master Program in Auditing. So kommt die Karriere ins Rollen: Doppelter Schwung für schnellen Erfolg. Masterabschluss für Bachelor-Absolventen mit Berufserfahrung

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang Steuerrecht (LL.M.) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger: Rheinische Fachhochschule Köln ggmbh nachfolgend

Mehr

Bachelor Public und Nonprofit-Management

Bachelor Public und Nonprofit-Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Bachelor Public und Nonprofit-Management in Kooperation mit der HTW Berlin akkreditiert durch

Mehr

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad

Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule. Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Kurzinformationen auf einen Blick Abschluss Nach erfolgreicher Beendigung des Studiums wird durch die Hochschule Ludwigshafen der international anerkannte akademische Grad Master of Business Administration

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN

FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences. Mitteilungsblatt Nr. 81. Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN FACHHOCHSCHUlE lausilz University of Applied Sciences Mitteilungsblatt Nr. 81 Studienordnung Master of Arts Studiengang Architektur DIE PRÄSIDENTIN 21.10.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich S. 3

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) Neufassung beschlossen in der 233. Sitzung des Fachbereichsrats

Mehr

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Unternehmensgründung und Unternehmensnachfolge Teilzeitprogramm Akkreditiert

Mehr

Master International Marketing Management

Master International Marketing Management Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Marketing Management Akkreditiert durch International Marketing

Mehr

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa

Master Europäisches Verwaltungsmanagement. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fernstudieninstitut. Kompetenz für Europa Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fernstudieninstitut Master Europäisches Verwaltungsmanagement Kompetenz für Europa akkreditiert durch Europäisches Verwaltungsmanagement

Mehr

Bachelor BWL / Industrieversicherung

Bachelor BWL / Industrieversicherung Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik Bachelor BWL / Industrieversicherung Dualer Studiengang Akkreditiert als Intensivstudiengang

Mehr

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.)

Education Made in Germany. Master of Business Administration. Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Education Made in Germany Master of Business Administration Internationales Personalmanagement (M.B.A.) Studienort Hof ist eine kleine Stadt im nördlichen Teil Bayerns, mitten im Herzen von Europa liegend.

Mehr

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch

Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Bachelor. Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Bachelor Akkreditiert durch Business Administration Betriebswirtschaftslehre Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Wer Interesse an Betriebswirtschaft hat

Mehr

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft

VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG. Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft VERWALTUNGS- UND WIRTSCHAFTS-AKADEMIE BRAUNSCHWEIG Anschlussstudiengang zum Erwerb des Bachelor-Abschlusses (Bachelor of Arts) in der VWA Braunschweig im Studiengang Betriebswirtschaft für VWA- Absolventen

Mehr

Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Museumspädagogik

Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Museumspädagogik Ausbildungsmöglichkeiten im Bereich Museumspädagogik Stand: Juli 2015 Rechtshinweis: Die Angaben in den Übersichten sind von den jeweiligen Anbietern und Veranstaltern übernommen. Für die Richtigkeit und

Mehr

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik

Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn. Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn Master of Science (M.Sc.) im Studiengang Klinische Medizintechnik MASTER-STUDIENGANG klinische medizintechnik BERUFSBEGLEITENDER WEITERBILDENDER Studium neben

Mehr

Beruf und Studium kombinieren! Berufsbegleitendes Abendstudium Betriebswirtschaft (VWA) Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Beruf und Studium kombinieren! Berufsbegleitendes Abendstudium Betriebswirtschaft (VWA) Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Beruf und Studium kombinieren! Berufsbegleitendes Abendstudium Betriebswirtschaft (VWA) Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium zur Sicherung der Zukunft Berufliche Weiterbildung

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 2_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2015 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

International Marketing Management. Master. International Management. Akkreditiert durch

International Marketing Management. Master. International Management. Akkreditiert durch International Marketing Management International Management Master Akkreditiert durch International Management Fachhochschule für Wirtschaft Berlin Das Master-Studium International Management der FHW Berlin

Mehr

Schwerpunktbereich 6: Steuern & Finanzen

Schwerpunktbereich 6: Steuern & Finanzen Schwerpunktbereich 6: Steuern & Finanzen Der Schwerpunktbereich Steuern und Finanzen Liebe Studierende, Zielsetzung des Schwerpunktbereichs Steuern und Finanzen ist es, die Studierenden an ein höchst praxisrelevantes

Mehr

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen

Studienordnung. Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Bauingenieurwesen Studienordnung für den Weiterbildenden Studiengang Environmental Engineering and Management mit dem Abschluss Master of Science Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung

Mehr

Informationsblatt Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz

Informationsblatt Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz Informationsblatt Bewerbung um einen BEFAS- Studienplatz Informationen zur katholischen sfachhochschule Die Katholische sfachhochschule München ist eine staatlich anerkannte in kirchlicher Trägerschaft.

Mehr

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte

Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Duales Studium Wirtschaft Technik i Duales Studium Informationen für Studieninteressierte Alle dualen Bachelor-Studienprogramme

Mehr

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI

für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI Zulassungsreglement für die betriebswirtschaftlichen Masterprogramme MAccFin, MUG, MSC und MBI vom 9. Dezember 2014 Der Senatsausschuss der Universität St.Gallen erlässt gestützt auf Art. 70 Abs. 1 i.v.m.

Mehr

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt

18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Nr.10/10 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 107 18. März 2010 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Zugangs- und Zulassungsordnung für den konsekutiven Masterstudiengang Finance, Accounting, Corporate

Mehr

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php

Informationsveranstaltung zum. Master of Science. Management. Seite 1. http://wiwi.uni-mainz.de/311_deu_html.php Informationsveranstaltung zum Master of Science in Management Seite 1 4.1. Notwendige Zulassungsvoraussetzungen 4.2. Das Auswahlverfahren 4.3. Ihre Bewerbung Seite 2 erstmaliger Start des Masterprogramms

Mehr

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Business Administration Betriebswirtschaftslehre Vollzeitprogramm und Teilzeitprogramm

Mehr

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten

Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Master of Science WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTLICHES LEHRAMT Ein Studiengang zwei Möglichkeiten Stand: November 2014 Schule & Wirtschaft Nehmen Sie Ihre Zukunft

Mehr

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) (ZWEISEMESTRIG) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG

ORDNUNG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) (ZWEISEMESTRIG) FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FACHBEREICH RECHTSWISSENSCHAFTEN ORDNUNG ÜBER DEN ZUGANG UND DIE ZULASSUNG FÜR DEN KONSEKUTIVEN MASTERSTUDIENGANG STEUERWISSENSCHAFTEN (TAXATION) (ZWEISEMESTRIG) beschlossen in der 199. Sitzung des Fachbereichsrats

Mehr

1 2 3 4 5 6 7 8 9 Erweiterung der Liste: Stand Juli 2008 Grundständige Bachelor- und Master-Studiengänge an den Juristischen Fakultäten/Fachbereichen Derzeit bieten 13 juristische Fakultäten/Fachbereiche

Mehr

Z U G A N G S- U N D Z U L A S S U N G S O R D N U N G

Z U G A N G S- U N D Z U L A S S U N G S O R D N U N G 113 Z U G A N G S- U N D Z U L A S S U N G S O R D N U N G für den Masterstudiengang "Wirtschaftsrecht & Restrukturierung" an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster in der Fassung vom 20. Januar

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang Public Service Management an der Universität Leipzig Vom xx.xx. 2013 Aufgrund des Gesetzes über die Freiheit

Mehr

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden.

2 Studienbeginn Das Studium im Masterstudiengang kann auch zum Sommersemester begonnen werden. Der Text dieser Fachstudien- und Prüfungsordnung ist nach dem aktuellen Stand sorgfältig erstellt; gleichwohl ist ein Irrtum nicht ausgeschlossen. Verbindlich ist der amtliche, beim Prüfungsamt einsehbare

Mehr

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang

Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Rechtspflege. Fernstudiengang Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Rechtspflege Master Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Fernstudiengang Betreuung Vormundschaft Pflegschaft Hochschule

Mehr

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de

Marketing/Vertrieb/ Medien. Master of Arts. www.gma-universities.de Marketing/Vertrieb/ Medien Master of Arts www.gma-universities.de Vorwort Prof. Dr. Bernd Scheed Studiengangleiter Liebe Studieninteressierte, die Hochschulen Ingolstadt und Augsburg bieten gemeinsam den

Mehr

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG

Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten. Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Ausbildung und Studium kombinieren! Duales BWL-Studium für Abiturientinnen und Abiturienten Die Akademie für HÖHER SCHNELLER WEITER BILDUNG Das praxisnahe Studium im Düsseldorfer Modell Das Düsseldorfer

Mehr

DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I

DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I DFM DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MASTERSTUDIENGANG RECHTSWISSENSCHAFT KÖLN / PARIS I DER UNIVERSITÄT ZU KÖLN UND DER UNIVERSITÄT PARIS I (PANTHÉON-SORBONNE) /// EINFÜHRUNG /// LEITLINIEN DES STUDIENGANGS DEUTSCH-FRANZÖSISCHER

Mehr

Master International Finance

Master International Finance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master International Finance Akkreditiert durch Master International Finance Hochschule

Mehr

Bachelor Sicherheitsmanagement

Bachelor Sicherheitsmanagement Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Polizei und Sicherheitsmanagement Bachelor Sicherheitsmanagement akkreditiert durch Sicherheitsmanagement Hochschule

Mehr

Bachelor Was ist das?

Bachelor Was ist das? Bild: Veer.com Bachelor Was ist das? Dr. Thomas Krusche Studienentscheidung: Vier Fächergruppen Kultur- und Geisteswissenschaften Rechts-, Wirtschafts- und Sozialwissenschaften Naturwissenschaften und

Mehr

Master Nonprofit-Management und Public Governance

Master Nonprofit-Management und Public Governance Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Allgemeine Verwaltung Master Nonprofit-Management und Public Governance akkreditiert durch Nonprofit-Management

Mehr

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften

Bachelor International Business Administration Exchange. Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin. Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor International Business Administration Exchange International Business Administration

Mehr

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013

Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Mitteilungsblatt der Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Nr. 31/2013 vom 1. August 2013 Zulassungsordnung für den konsekutiven Master-Studiengang Recht für die öffentliche Verwaltung des Fachbereichs

Mehr

Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.)

Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.) Master in Business Law and Economic Law (LL.M.oec.) Studiengang Wirtschaftsrecht Juristische und Wirtschafts- wissenschaftliche Fakultät t der Martin-Luther Luther-Universität Halle-Wittenberg Ziele des

Mehr

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001)

Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) Verleihung von Graden in postgradualen Studiengängen (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 01.02.2001) 1. Die Verleihung eines Hochschulgrades * an erfolgreiche Absolventen postgradualer Studiengänge

Mehr

Master Political Economy of European Integration

Master Political Economy of European Integration Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Master Political Economy of European Integration Akkreditiert durch Political Economy

Mehr

Wirtschaftspädagogik in Bamberg studieren

Wirtschaftspädagogik in Bamberg studieren Wirtschaftspädagogik in Bamberg studieren (Stand: Juni 2011) Hochschulzugangsberechtigung (gem QualV) Bachelor BWL mit Profilbildung: Wirtschaftspädagogik 6 Semester Bachelor WI mit Profilbildung: Wirtschaftspädagogik

Mehr

Steuerwissenschaften

Steuerwissenschaften K 066/902 Curriculum für das Masterstudium 1_MS_ Seite 1 von 8 Inkrafttreten: 1.10.2011 Inhaltsverzeichnis 1 Qualifikationsprofil... 3 2 Zulassung... 3 3 Aufbau und Gliederung... 4 4 Pflichtfächer/-module...

Mehr

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Die Fähigkeit zu vernetztem Denken ist heute eine unerlässliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere in

Mehr

KURZINFORMATION. Zulassung zur Promotion von Fachhochschulabsolventen nach den Landeshochschulgesetzen

KURZINFORMATION. Zulassung zur Promotion von Fachhochschulabsolventen nach den Landeshochschulgesetzen KURZINFORMATION Zulassung zur Promotion von Fachhochschulabsolventen nach den Landeshochschulgesetzen Die jeweiligen Normen sind im Anhang abgedruckt. Baden-Württemberg Norm: 38 Abs. 3, 4 LHG Zur Promotion

Mehr

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite

28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite Seite 259 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Nr. 12/14 28. Mai 2014 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Auswahlordnung für den Bachelor-Studiengang Public und Non Profit-Management BAO/PuMa an der

Mehr

Master of Arts (ohne Erststudium)

Master of Arts (ohne Erststudium) 1 von 6 18.12.2007 18:49 Dies ist der Zwischenspeicher von G o o g l e für http://www.akad-teststudium.de/_sir2cjeqaaaac_tf G o o g l es Cache enthält einen Schnappschuss der Webseite, der während des

Mehr

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44

STUDIEN-INFO. European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts. Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 STUDIEN-INFO European Master in Project Management Euro MPM Master of Arts Fachbereich Wirtschaft Standort Emil-Figge-Str. 44 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de European

Mehr

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.)

Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Neue Wege in der Rechtswissenschaft: Unternehmensjurist/in Universität Mannheim (LL.B.) Prof. Dr. Thomas Fetzer (Abteilungssprecher / Prodekan) 1 Gliederung 1. Die Abteilung Rechtswissenschaft 2. Inhalte

Mehr

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät

Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät Übersicht zum Studiengang Recht der Europäischen Integration Universität Leipzig :: Juristenfakultät (Stand: Juli 2009) Institut für Völkerrecht, Europarecht und ausländisches öffentliches Recht 1. Studiengang:

Mehr

PRESSEMAPPE Jänner 2015

PRESSEMAPPE Jänner 2015 PRESSEMAPPE Jänner 2015 Themen Zentrum für Fernstudien Breite Vielfalt an Studierenden Studiensystem und Kosten Kurzprofile FernUniversität Hagen, JKU, Zentrum für Fernstudien Österreich Pressekontakt

Mehr

Bachelor of Business Administration (BBA)

Bachelor of Business Administration (BBA) Kreisverband Minden e.v. Ihre Aufstiegschance im Gesundheits und Sozialwesen Bachelor of Business Administration (BBA) Management im Gesundheits und Sozialwesen Studienstandort Minden Staatlich und international

Mehr

100% Studium bei vollem Gehalt

100% Studium bei vollem Gehalt Fachhochschule für Oekonomie & Management University of Applied Sciences 100% Studium bei vollem Gehalt FOM Staatlich anerkannte Hochschule der Wirtschaft vom Wissenschaftsrat akkreditiert FOM Hochschulstudienzentrum

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Master-Studiengang Studienvoraussetzungen erster akademischer Grad (Bachelor) mit mindestens 210 Leistungspunkten Bachelorabschluss Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor- oder Masterdegree

Mehr

Master of Science in Systems Engineering

Master of Science in Systems Engineering Master of Science in Systems Engineering Zulassungsverfahren zum Masterstudium an der Universität Duisburg-Essen 1 Überblick Zum Sommersemester 2004 wird am Campus Essen der Masterstudiengang Systems Engineering

Mehr

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig

Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig 51/25 Universität Leipzig Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Studienordnung für den Masterstudiengang International Energy Economics and Business Administration an der Universität Leipzig Vom 10. September

Mehr

FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie an der WWU Münster

FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie an der WWU Münster Institut für betriebswirtschaftliches Management im Fachbereich Chemie und Pharmazie Prof. Dr. Jens Leker Leonardo-Campus 1 48149 Münster FAQ Frequently Asked Questions zum Studiengang Wirtschaftschemie

Mehr

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen

Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Frankfurt School of Finance & Management Mit Bachelor- und Masterabschlüssen in die Welt der Finanzen Viola Voigtländer Stuttgart, 17.11.2007 F r a n k f u r t S c h o o l. d e Agenda über die Frankfurt

Mehr

Sales Engineering and Product Management

Sales Engineering and Product Management Sales Engineering and Product Management Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.sepm.rub.de Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn W+S: Zum Wintersemester

Mehr

Studieren mit beruflicher Qualifikation

Studieren mit beruflicher Qualifikation Studieren mit beruflicher Qualifikation Vortrag zur Abschlussfeier der beruflichen Fortbildungsprüfungen an der IHK Nürnberg, 17.10.2014 Doris Wansch, TH Nürnberg Referentin für Anrechnung und Studieren

Mehr

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf

Technische Akademie Wuppertal. Studium neben Ausbildung und Beruf Technische Akademie Wuppertal Studium neben Ausbildung und Beruf Wer ist die TAW? Eine der größten Institutionen für praxisorientierte berufliche Weiterbildung in Deutschland in freier Trägerschaft. 1948

Mehr

Master-Zulassungsordnung (MZO)

Master-Zulassungsordnung (MZO) Master-Zulassungsordnung (MZO) für den Master-Studiengang Digital Business Management (M.A.) (Vollzeit und Weiterbildung) der RHEINISCHEN FACHHOCHSCHULE KÖLN University of Applied Sciences Rechtsträger:

Mehr

Merkblatt Verbundstudium Steuern

Merkblatt Verbundstudium Steuern FRIEDRICH-ALEXANDER UNIVERSITÄT ERLANGEN-NÜRNBERG FACHBEREICH WIRTSCHAFTS- WISSENSCHAFTEN Merkblatt Verbundstudium Steuern (Stand Oktober 2015) Seite 1. Konzept des Verbundstudiums Steuern an der FAU 2

Mehr

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit

Studienordnung. Inhalt. I. Allgemeiner Teil 1 Rechtsgrundlagen und Zuständigkeit Studienordnung für den Studiengang Biomedical Engineering am Fachbereich Elektrotechnik der Hochschule Anhalt (FH) und an der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg vom 29.02.2000

Mehr

vom 13. Januar 2012 Präambel

vom 13. Januar 2012 Präambel Satzung der Hochschule Furtwangen für das Zulassungsverfahren mit Eignungsfeststellungsverfahren im Masterstudiengang Smart Systems (Abschluss Master of Science) vom 13. Januar 2012 Präambel Der Studiengang

Mehr

Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Medien. Studienordnung. für den Studiengang Medienmanagement mit dem Abschluss Master of Arts (Medienmanagement)

Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Medien. Studienordnung. für den Studiengang Medienmanagement mit dem Abschluss Master of Arts (Medienmanagement) Bauhaus-Universität Weimar Fakultät Medien Studienordnung für den Studiengang Medienmanagement mit dem Abschluss Master of Arts (Medienmanagement) Gemäß 3 Abs. 1 in Verbindung mit 34 Abs. 3 des Thüringer

Mehr

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen

Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Berufsbegleitende Aufstiegsqualifizierungen Was ist ein Fachwirt? Fachwirt ist ein Titel für eine höhere kaufmännische Qualifikation, die auf einer betriebswirtschaftlichen Weiterbildung basiert. Er bildet

Mehr

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.)

Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Masterstudiengang Auditing, Business and Law (M.A.) Im September 2010 startet die Hochschule Pforzheim mit dem dreisemestrigen konsekutiver Masterstudiengang Auditing, Business and Law (MABL) mit dem Abschlussgrad

Mehr

Nr.10/02 Amtliches Mitteilungsblatt der FHTW Berlin Seite 75. Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 67

Nr.10/02 Amtliches Mitteilungsblatt der FHTW Berlin Seite 75. Amtliches Mitteilungsblatt. Inhalt Seite 67 FHTW Amtliches Mitteilungsblatt Nr. 10/02 Inhalt Seite 67 Studien- und Prüfungsordnung für den Postgradualen und weiterbildenden Fernstudiengang Betriebswirtschaftslehre an der Fachhochschule für Technik

Mehr

Masterstudiengang Informatik

Masterstudiengang Informatik Masterstudiengang Informatik Studienordnung Universität zu Lübeck Seite 1 von 5 Studienordnung (Satzung) für Studierende des Masterstudienganges Informatik an der Universität zu Lübeck mit dem Abschluss

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Der Masterstudiengang Master of Science Die moderne Architektur unserer Gebäude lädt ein zu spontanen Diskussionen in zwangloser Atmosphäre. Theoretische Lehrinhalte werden in

Mehr

Masterstudium Erneuerbare Energien

Masterstudium Erneuerbare Energien Masterstudium Erneuerbare Energien in Lüchow (Wendland) berufsbegleitend akkreditiert praxisnah www.akademie-ee.de Einzigartig Der berufsbegleitende Master of Science Erneuerbare Energien ist deutschlandweit

Mehr

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft

Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor Kooperativer Studiengang Betriebswirtschaft in Kooperation mit Akkreditiert

Mehr

Master General Management dual

Master General Management dual Hochschule für Wirtschaft und Recht Berlin Berlin School of Economics and Law Master General Management dual berufsbegleitender Studiengang mit enger Verknüpfung von akademischer Weiterbildung und Berufspraxis

Mehr

Zugangs- und Prüfungsordnung. für das. weiterbildende Zertifikatsstudium. Management und Unternehmensrecht

Zugangs- und Prüfungsordnung. für das. weiterbildende Zertifikatsstudium. Management und Unternehmensrecht Zugangs- und Prüfungsordnung für das weiterbildende Zertifikatsstudium Management und Unternehmensrecht an der Fachhochschule Südwestfalen, Standort Hagen 1 Aufgrund des 2 Abs. 4 und des 62 Abs. 1 und

Mehr

Elektrotechnik und Informationstechnik

Elektrotechnik und Informationstechnik Elektrotechnik und Informationstechnik Master of Science (1-Fach-Studiengang) Homepage: http://www.ei.rub.de/studium/etit/master/ Deutschsprachiger Studiengang Zentrale Studienberatung Studienbeginn Das

Mehr

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96

STUDIEN-INFO. Maschinenbau Master of Engineering. Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 STUDIEN-INFO Maschinenbau Master of Engineering Fachbereich Maschinenbau Standort Sonnenstr. 96 Studienberatung studienberatung@fh-dortmund.de www.fh-dortmund.de Maschinenbau Master of Engineering Abschluss

Mehr

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien

Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Wien Verordnung über das Curriculum des Universitätslehrganges Master of Business Law (Corporate Law) an der Wirtschaftsuniversität Der Senat der Wirtschaftsuniversität hat am 22.10.2008 auf Grund des Bundesgesetzes

Mehr