Kernenergie in Zahlen 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Kernenergie in Zahlen 2016"

Transkript

1 Kernenergie in Zahlen 2016

2 Im Jahr 2015 erzeugten deutsche Kernkraftwerke insgesamt 91,79 Milliarden (Mrd. ) Strom brutto. Seit dem 28. Juni 2015 sind acht Kernkraftwerke in Betrieb. Insgesamt betrug die Bruttostromerzeugung aller Energieträger in Deutschland 651,8 Mrd. (2014: 627,8 Mrd. ), der Anteil der Kernenergie daran 14,1 Prozent (2014: 15,5 Prozent). Der Beitrag der Kernenergie zur Stromversorgung, die rund um die Uhr zur Verfügung stehen muss (Grundlast), betrug 34,7 Prozent. Seit Beginn der Kernenergienutzung in Deutschland 1961 wurden bis 2015 rund Mrd. Strom brutto in Kernkraftwerken erzeugt. Kernkraftwerke in Deutschland Brunsbüttel Brokdorf Unterweser Krümmel Emsland Grohnde Biblis Grafenrheinfeld * Philippsburg Neckarwestheim Isar Gundremmingen Kernkraftwerk in Betrieb Außer Betrieb genommen gemäß Atomgesetz-Novelle (AtG) von 2011 * Einstellung des Leistungsbetriebs am 27. Juni 2015 Stand: April 2016 Kernenergie in Deutschland

3 Kernkraftwerke in Deutschland Kernkraftwerk Reaktortyp Bruttonennleistung MWe Bruttostromerzeugung 2015 MWh Betreiber Beginn des kommerziellen Leistungsbetriebs In Betrieb GKN II Neckarwestheim DWR EnBW Kernkraft GmbH KBR Brokdorf DWR E.ON Kernkraft GmbH KKE Emsland DWR Kernkraftwerke Lippe-Ems GmbH KKG Grafenrheinfeld* DWR E.ON Kernkraft GmbH KKI 2 Isar DWR E.ON Kernkraft GmbH KKP 2 Philippsburg DWR EnBW Kernkraft GmbH KRB B Gundremmingen SWR Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH KRB C Gundremmingen SWR Kernkraftwerk Gundremmingen GmbH KWG Grohnde DWR E.ON Kernkraft GmbH Gesamt * Einstellung des Leistungsbetriebs am 27. Juni 2015 Außer Betrieb genommen gemäß Atomgesetz-Novelle (AtG) von 2011 Biblis A DWR RWE Power AG Biblis B DWR RWE Power AG GKN I Neckarwestheim DWR 840 EnBW Kernkraft GmbH KKB Brunsbüttel SWR 806 Kernkraftwerk Brunsbüttel GmbH & Co. ohg KKI 1 Isar SWR 912 E.ON Kernkraft GmbH KKK Krümmel SWR Kernkraftwerk Krümmel GmbH & Co. ohg KKP 1 Philippsburg SWR 926 EnBW Kernkraft GmbH KKU Unterweser DWR E.ON Kernkraft GmbH DWR: Druckwasserreaktor SWR: Siedewasserreaktor Quelle: VGB, atw International Journal for Nuclear Power; Stand: 2015

4 Standort Reaktortyp Bruttonennleistung MWe Gesamte Stromproduktion Mrd. Baubeginn Betriebsdauer Status In Stilllegung AVR Jülich HTR 15 1, Rückbau Rheinsberg DWR 70 9, Rückbau MZFR Karlsruhe D 2 O-DWR 57 5, Rückbau KRB A Gundremmingen SWR , Rückbau KWL Lingen SWR , Rückbau KWO Obrigheim DWR , Rückbau KNK II Karlsruhe SNR 21 0, Rückbau Würgassen SWR , Rückbau KKS Stade DWR , Rückbau THTR Hamm-Uentrop HTR 308 2, Sicherer Einschluss Greifswald 1 DWR Rückbau Greifswald 2 DWR Rückbau Greifswald 3 DWR , Rückbau Greifswald 4 DWR Rückbau Greifswald 5 DWR Rückbau KMK Mülheim-Kärlich DWR , Rückbau Stilllegung abgeschlossen VAK Kahl SWR 16 2, Vollständig beseitigt/grüne Wiese HDR Großwelzheim HDR 25 0, Vollständig beseitigt/grüne Wiese KKN Niederaichbach D 2 O-CO , Vollständig beseitigt/grüne Wiese DWR: Druckwasserreaktor SWR: Siedewasserreaktor HTR: Hochtemperaturreaktor HDR: Siedewasserreaktor (Heißdampfreaktor) D 2 O: Schwerwasserreaktor D 2 O-CO 2 : Schwerwasserreaktor, CO 2 -gekühlt SNR: Schneller Brutreaktor Quelle: atw; Stand: April 2016

5 Bruttostromerzeugung in Deutschland nach Energieträgern Energieträger Mrd. Insgesamt 640,6 100,0 640,7 100,0 595,6 100,0 633,1 100,0 613,1 100,0 630,1 100,0 638,7 100,0 627,8 100,0 651,8 100,0 Kernenergie 140,5 21,9 148,8 23,2 134,9 22,6 140,6 22,2 108,0 17,6 99,5 15,8 97,3 15,2 97,1 15,5 91,8 14,1 Braunkohle 155,1 24,2 150,6 23,6 145,6 24,5 145,9 23,0 150,1 24,5 160,7 25,5 160,9 25,2 155,8 24,8 155,0 23,8 Steinkohle 142,0 22,2 124,6 19,4 107,9 18,1 117,0 18,5 112,4 18,3 116,4 18,5 127,3 19,9 118,6 18,9 118,0 18,1 Erdgas 78,1 12,2 89,1 13,9 80,9 13,6 89,3 14,1 86,1 14,0 76,4 12,1 67,5 10,6 61,1 9,7 59,6 9,1 % Mineralölprodukte Erneuerbare Energien Windkraft onshore Windkraft offshore 10,0 1,6 9,7 1,5 10,1 1,7 8,7 1,4 7,2 1,2 7,6 1,2 7,2 1,1 5,7 0,9 5,4 0,8 88,3 13,8 93,2 14,5 94,9 15,9 104,8 16,6 123,8 20,2 143,8 22,8 152,4 23,9 162,5 25,9 195,9 30,1 39,7 6,2 40,6 6,3 38,6 6,5 37,8 6,0 48,9 8,0 50,7 8,0 50,8 8,0 55,9 8,9 79,3 12,2 0,9 0,1 1,4 0,2 8,7 1,3 Wasserkraft 1 21,2 3,3 20,4 3,2 19,0 3,2 21,0 3,3 17,7 2,9 22,1 3,5 23,0 3,6 19,6 3,1 19,3 3,0 Biomasse 19,8 3,1 23,1 3,6 26,3 4,4 29,6 4,7 32,8 5,3 39,7 6,3 41,2 6,5 43,3 6,9 44,2 6,8 Photovoltaik 3,1 0,5 4,4 0,7 6,6 1,1 11,7 1,8 19,6 3,2 26,4 4,2 31,0 4,9 36,1 5,7 38,4 5,9 Hausmüll 2 4,5 0,7 4,7 0,7 4,3 0,7 4,7 0,7 4,8 0,8 5,0 0,8 5,4 0,8 6,1 1,0 5,8 0,9 Übrige Energieträger 26,6 4,1 24,7 3,9 21,4 3,6 26,8 4,2 25,6 4,2 25,7 4,1 26,2 4,1 27,0 4,3 26,1 4,1 1 Erzeugung in Lauf- und Speicherwasserkraftwerken sowie Erzeugung aus natürlichem Zufluss in Pumpspeicherkraftwerken 2 Nur Erzeugung aus biogenem Anteil des Hausmülls (ca. 50 %) 3 Vorläufige Angaben, z. T. geschätzt (Abweichungen in den Summen durch Rundungen) Quelle: AG Energiebilanzen; Stand: 28. Januar 2016

6 Bruttostromerzeugung (651,8 Mrd. ) 2015 in Prozent 14,1 Kernenergie 4,1 Übrige Energieträger 23,8 Braunkohle Bruttogrundlaststromerzeugung (264,7 Mrd. ) 2015 in Prozent 34,7 Kernenergie 6,8 Laufwasser 30,1 Erneuerbare Energien 18,1 Steinkohle 58,6 Braunkohle darunter: 3,0 Wasserkraft 12,2 Windkraft onshore 1,3 Windkraft offshore 6,8 Biomasse 5,9 Photovoltaik 0,9 Hausmüll 9,1 Erdgas 0,8 Mineralölprodukte Im Jahr 2015 betrug der Anteil der Kern energie an der Bruttostromerzeugung 14,1 Prozent. Für den Beitrag, den ein Energieträger zur Ver sorgungssicherheit leistet, ist neben der erzeugten Strommenge vor allem die Rund-umdie-Uhr-Verfügbarkeit entscheidend. Zur Grundlast trug die Kern energie 34,7 Prozent bei. Quelle: AG Energiebilanzen; Stand: 28. Januar 2016 Quelle: BDEW; Stand: April 2016

7 Primärenergieverbrauch in Deutschland nach Energieträgern Energieträger Mio. t % Insgesamt 484,4 100,0 490,6 100,0 461,7 100,0 485,1 100,0 464,0 100,0 458,8 100,0 468,2 100,0 448,9 100,0 454,0 100,0 Kernenergie 52,3 10,8 55,4 11,3 50,2 10,9 52,3 10,8 40,2 8,7 37,0 8,1 36,2 7,8 36,2 8,1 34,2 7,5 Steinkohle 68,8 14,2 61,4 12,5 51,1 11,1 58,5 12,1 58,5 12,6 58,9 12,8 61,0 13,0 58,1 12,9 57,7 12,7 Braunkohle 55,0 11,4 53,0 10,8 51,4 11,1 51,6 10,6 53,4 11,5 56,1 12,2 55,6 11,9 53,6 11,9 53,5 11,8 Mineralöl 157,8 32,6 167,3 34,1 158,2 34,3 159,8 32,9 154,4 33,3 154,4 33,7 158,3 33,8 154,1 34,3 153,9 33,9 Erdgas 109,2 22,5 110,2 22,5 104,0 22,5 108,5 22,4 99,7 21,5 100,1 21,8 104,4 22,3 91,4 20,4 95,9 21,1 Erneuerbare Energien 38,1 7,9 39,1 8,0 41,0 8,9 48,2 9,9 49,9 10,8 47,3 10,3 49,3 10,5 51,8 11,5 56,9 12,5 Sonstige 5,4 1,1 6,9 1,4 7,6 1,7 8,3 1,7 8,7 1,9 7,9 1,7 7,6 1,6 8,1 1,8 8,3 1,8 Stromaustauschsaldo -2,3-0,5-2,8-0,6-1,8-0,4-2,2-0,4-0,8-0,2-2,8-0,6-4,2-0,9-4,4-1,0-6,4-1,4 1 Vorläufige Angaben (Abweichungen in den Summen durch Rundungen) : Steinkohleeinheit Quelle: AG Energiebilanzen; Stand: März 2016

8 Argentinien 3 Armenien 1 Belgien 7 Brasilien 2 Bulgarien 2 China 31 Deutschland 8 Finnland 4 Frankreich 58 Großbritannien 15 Indien 21 Iran 1 Japan 43 Kanada 19 Korea (Republik) 24 Mexiko 2 Niederlande 1 Pakistan 3 Rumänien 2 Russland 35 Schweden 10 Schweiz 5 Slowakische Republik 4 Slowenien 1 Spanien 7 Südafrika 2 Taiwan 6 Tschechische Republik 6 Ukraine 15 Ungarn 4 USA 99 Gesamt 441 Kernenergie weltweit 2015 Mit einem Anteil von etwa 11 Prozent an der Gesamtstromerzeugung waren zum Jahresende 2015 weltweit in 31 Ländern 441 Kernkraftwerke in Betrieb. In Bau befanden sich 65 Anlagen in 15 Ländern. Rund weitere 125 Kernkraftwerksneubauten befanden sich in der konkreten Projektierungs-, Planungs- bzw. Genehmigungsphase. In Europa betrug der Anteil der Kernenergie rund 27 Prozent (EU-28: rund 25 Prozent). Zum Jahresende 2015 waren 184 Kernkraftwerke (EU-28: 129) in Betrieb. Quelle: atw; Stand: 31. Dezember 2015 Kernenergie weltweit

9 Kernkraftwerke weltweit 2015 Land In Betrieb Gesamterzeugunerzeugung Gesamt In Bau Anzahl Leistung TWh Netto % Anzahl Leistung Brutto MWe Netto MWe Brutto MWe Netto MWe Argentinien AM , Armenien AS , Belarus EP Belgien EU , Brasilien AM , Bulgarien EU , China AS , Deutschland EU , Finnland EU , Frankreich EU , Großbritannien EU , Indien AS , Iran AS , Japan AS , Kanada NA , Korea Republik AS , Mexiko AM , Niederlande EU , Pakistan AS , Rumänien EU , Russland EP , Schweden EU , Schweiz EP , Slowakische Republik EU , Slowenien EU , Spanien EU , Südafrika AF , Taiwan AS , Tschechische Republik EU , Ukraine EP , Ungarn EU , USA AM , Vereinigte Arabische Emirate AS Gesamt , Quelle: atw; Stand: 31. Dezember 2015

10 Top Ten 2015 Internationaler Vergleich der Kernkraftwerke Land Kernkraftwerk Betreiber Hersteller Bruttonennleistung (nominal) MWe Bruttostromerzeugung 2015 Mrd. Arbeits verfügbarkeit % USA Grand Gulf 1 Entergy Nuclear Operations USA Palo Verde 1 Arizona Public Service Frankreich Civaux 1 Électricité de France Frankreich Chooz 1 Électricité de France General Electric ,342 94,88 Combustion Engineering (Framatome) (Framatome) , , ,164 96, ,752 89,52 USA Susquehanna 1 Talent Energy General Electric ,320 98,00 Deutschland KKP 2 Philippsburg EnBW Kernkraft Deutschland GKN II Neckarwestheim EnBW Kernkraft Deutschland KBR Brokdorf E.ON Kernkraft USA Millstone 3 Dominion Deutschland Isar 2 E.ON Kernkraft (Siemens/KWU) (Siemens/KWU) (Siemens/KWU) Combustion Engineering (Siemens/KWU) ,304 90, ,213 92, ,181 92, , , ,107 88,74 Quelle: IAEA, atw, Betreiber, einige Daten basierend auf Nettoangaben; Stand: April 2016

11 Herausgeber: DAtF Deutsches Atomforum e.v. Robert-Koch-Platz Berlin www. kernenergie.de Titelfoto: GmbH April 2016 Alle Rechte vorbehalten.

Kernenergie in Zahlen 2015

Kernenergie in Zahlen 2015 Kernenergie in Zahlen 2015 Im Jahr 2014 erzeugten deutsche Kernkraftwerke insgesamt 97,12 Milliarden Strom brutto. Seit dem Inkrafttreten der Atomgesetznovelle von 2011 sind neun Kernkraftwerke in Betrieb.

Mehr

Kurzbeschreibung und Bewertung der meldepflichtigen Ereignisse in Kernkraftwerken und Forschungsreaktoren. Deutschland im. Zeitraum September 2014

Kurzbeschreibung und Bewertung der meldepflichtigen Ereignisse in Kernkraftwerken und Forschungsreaktoren. Deutschland im. Zeitraum September 2014 Bundesamt für Strahlenschutz Fachbereich Sicherheit in der Kerntechnik Störfallmeldestelle Kurzbeschreibung und Bewertung der meldepflichtigen Ereignisse in Kernkraftwerken und Forschungsreaktoren der

Mehr

2010 Wendepunkt der Energiepolitik?

2010 Wendepunkt der Energiepolitik? 2010 Wendepunkt der Energiepolitik? Helmuth Böck 1 Otmar PROMPER 2 Michael SCHNEEBERGER 2 1 TU Wien/Atominstitut, 1020 Wien, Stadionallee 2 2 Österreichische Kerntechnische Gesellschaft c/o Atominstitut,

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Data Documentation. Stand und Perspektiven des Rückbaus von Kernkraftwerken in Deutschland (»Rückbau-Monitoring 2015«)

Data Documentation. Stand und Perspektiven des Rückbaus von Kernkraftwerken in Deutschland (»Rückbau-Monitoring 2015«) 81 Data Documentation Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung 2015 Stand und Perspektiven des Rückbaus von Kernkraftwerken in Deutschland (»Rückbau-Monitoring 2015«) Ben Wealer, Clemens Gerbaulet,

Mehr

Energiewende, Versorgungssicherheit und explodierende Stromkosten future thinking Forum: Blackout Darmstadt 20. April 2015 Staffan Reveman

Energiewende, Versorgungssicherheit und explodierende Stromkosten future thinking Forum: Blackout Darmstadt 20. April 2015 Staffan Reveman Energiewende, Versorgungssicherheit und explodierende Stromkosten future thinking Forum: Blackout Darmstadt 20. April 2015 Staffan Reveman Brutto-Stromerzeugung 2014 in Deutschland: 610 Mrd. Kilowattstunden*

Mehr

Gültige Beförderungsgenehmigungen nach 4 Atomgesetz bzw. 16 und 18 StrlSchV

Gültige Beförderungsgenehmigungen nach 4 Atomgesetz bzw. 16 und 18 StrlSchV 7235 NCS 30.08.2012 unbestr. Uran in fester Form als Metall, Legierung oder in einer chemischen Verbindung (außer UF6) 7261 Ja Nein Ja Ja Ja verschiedene verschiedene verschiedene verschiedene 04.10.2012

Mehr

2 Blick in die Welt wie die Kernenergie genutzt wird

2 Blick in die Welt wie die Kernenergie genutzt wird 2 Blick in die Welt wie die Kernenergie genutzt wird 2.1 Heutige Kernkraftwerke und ihre Altersstruktur Weltweit sind momentan 436 Kernkraftwerke am Netz, die zusammen rund 15 Prozent des gesamten Strombedarfs

Mehr

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management.

Nachhaltigkeitsindex. Pensionssysteme. Presseaussendung. Quelle: Allianz Asset Management. Nachhaltigkeitsindex für Pensionssysteme Ergänzungsmaterial zur Presseaussendung Wien, 01. April 2014 Ranking nach Ländern 2014 (absolut) 1 Australien 2 Schweden 3 Neuseeland 4 Norwegen 5 Niederlande 6

Mehr

Karl-Heinz Stenmans, Lohnhalle Bergwerk Friedrich-Heinrich in Kamp-Lintfort

Karl-Heinz Stenmans, Lohnhalle Bergwerk Friedrich-Heinrich in Kamp-Lintfort Karl-Heinz Stenmans, Lohnhalle Bergwerk Friedrich-Heinrich in Kamp-Lintfort Karl-Heinz Stenmans, auf dem Land in Geldern geboren, war bis zum Abitur nicht klar, dass so nah an seinem Zuhause Bergbau stattfand.

Mehr

International Journal for Nuclear Power 2010

International Journal for Nuclear Power 2010 International Journal for Nuclear Power 21 ISSN 1431-5254 www.atomwirtschaft.com Kernkraftwerke in Deutschland Betriebsergebnisse 29 atw Internationale Zeitschrift für Kernenergie mit Unterstützung des

Mehr

Haupthandelsströme Erdgas

Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Haupthandelsströme Erdgas Handelsströme per Pipeline * und in Form von Flüssiggas (LNG) ** in Milliarden Kubikmeter, 2008 Handelsströme per Pipeline* und in Form von Flüssiggas

Mehr

Kernkraftwerke. Kernkraftwerke. Logo. Einleitung. Zahlen und Fakten. Geschichte. Reaktortypen. Sicherheit und Risiken. Ver- und Endsorgung.

Kernkraftwerke. Kernkraftwerke. Logo. Einleitung. Zahlen und Fakten. Geschichte. Reaktortypen. Sicherheit und Risiken. Ver- und Endsorgung. Stephan Tesch 21.01.2008 Folie: 1 Gliederung 1. 2. 3. 4. 1. Druckwasserreaktor 2. Siedewasserreaktor 5. 6. 7. Stephan Tesch 21.01.2008 Folie: 2 Kernkraftwerk (KKW) = Atomkraftwerk (AKW) Elektrizitätswerk

Mehr

Datenbank Kraftwerke in Deutschland

Datenbank Kraftwerke in Deutschland Datenbank Kraftwerke in Deutschland Liste der sich in Betrieb befindlichen Kraftwerke bzw. Kraftwerksblöcke ab einer elektrischen Bruttoleistung von 100 Megawatt Stand: 08.04.2011 Diese Publikation ist

Mehr

Was passiert, wenn die Kernkraftwerke abgeschaltet werden? Zur Diskussion um die Stromlücke und Laufzeitverlängerungen

Was passiert, wenn die Kernkraftwerke abgeschaltet werden? Zur Diskussion um die Stromlücke und Laufzeitverlängerungen Was passiert, wenn die Kernkraftwerke abgeschaltet werden? Zur Diskussion um die Stromlücke und Laufzeitverlängerungen Tagung der Petra-Kelly-Stiftung Atomkraft am Ende? Perspektiven der aktuellen Atom-

Mehr

Energiedaten: Gesamtausgabe. Stand: April 2015

Energiedaten: Gesamtausgabe. Stand: April 2015 Energiedaten: Gesamtausgabe Stand: April 215 Inhalt A. Energieflussbild 212...1 -.2 B. Rahmendaten... 1 3 C. Energiegewinnung und Energieverbrauch...4 13 D. Energie und Umwelt... 14 18 E. Energieträger...

Mehr

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1.

Reisekostenpauschale. in Euro. Afghanistan 925 1.500 1.800. Ägypten 500 1.500 1.800. Albanien 325 1.500 1.800. Algerien 475 1.500 1. Die u.g. n gelten für einen vierwöchigen Aufenthalt. Bei kürzerem oder längeren Aufenthalt verringert bzw. erhöht Afghanistan 925 1.500 1.800 Ägypten 500 1.500 1.800 Albanien 325 1.500 1.800 Algerien 475

Mehr

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Außenhandel Oberösterreich 2014. vorläufige Ergebnisse

Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik. Außenhandel Oberösterreich 2014. vorläufige Ergebnisse Amt der Oö. Landesregierung Direktion Präsidium Information der Abt. Statistik Außenhandel Oberösterreich 2014 vorläufige Ergebnisse 33/2015 Außenhandel Oberösterreich 2014 Die regionale Außenhandelsstatistik

Mehr

Thermodynamik Primärenergie

Thermodynamik Primärenergie Folie 1/21 Der Wohlstand hochtechnologisierter Länder setzt eine hohe Wirtschaftsleistung voraus. Folie 2/21 Führende Wirtschaftsnationen sind USA, China, Japan, Deutschland, Frankreich, Großbritannien,

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Dienstleistungen rund um die Nuklearphysik

Dienstleistungen rund um die Nuklearphysik Dienstleistungen rund um die Nuklearphysik Unsere Physiker unterstützen Ihren Betrieb in allen Bereichen der Nuklearphysik. Sie haben in uns einen zuverlässigen Partner mit fast vier Jahrzehnten Erfahrung

Mehr

Analyse zum Thema Lasertechnologie

Analyse zum Thema Lasertechnologie Analyse zum Thema Lasertechnologie Lastertechnologie im Querschnitt Die wohl bekannteste technische Nutzung des Lichts ist die in der Lasertechnologie Das Akronym Laser ist vermutlich uns allen geläufig,

Mehr

Will the Energiewende lead to the introduction of a German capacity market?

Will the Energiewende lead to the introduction of a German capacity market? Will the Energiewende lead to the introduction of a German capacity market? Recent developments in the German debate Dr. Stephan Krieger, Director International Relations BDEW German Association of Energy

Mehr

Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen. Dr. Hubertus Bardt 21. Mai 2015, Köln

Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen. Dr. Hubertus Bardt 21. Mai 2015, Köln Versorgungssicherheit mit Energierohstoffen Dr. Hubertus Bardt 21. Mai 2015, Köln ENERGIEROHSTOFFE ENERGIEROHSTOFFRISIKEN IN 6 LÄNDERN BEZAHLBARE STROMVERSORGUNG IN DEUTSCHLAND 2 ENERGIEROHSTOFFE ENERGIEROHSTOFFRISIKEN

Mehr

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER

DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER DIENSTREISE: SPESEN FÜR ARBEITNEHMER Spesen für Arbeitnehmer Auf Grundlage des Art. 77 (5) des polnischen Arbeitsgesetzbuches (kodeks pracy) bestimmen sich die Reisekosten für Inland- und Auslandsreisen

Mehr

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16

EMAU Greifswald Studierende Köpfe (Ausländer) entsprechend amtl. Statistik WS15/16 1 Ungarn 6 1 Albanien 1 Armenien 17 China 1 Kamerun 1 Mazedonien 5 Russische Foederation 2 Ukraine 1 Ungeklärt 2 Vietnam 40 5 Armenien 1 Bosnien und Herzegowina 1 Brasilien 2 Bulgarien 3 China 1 Dänemark

Mehr

($ ) ' & *&+%,- % . "/*% &" & -,- *! 3&&") 4' /*%- &"# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &"($ /-7. ( 89!$ 4)// &"',- :!&")7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 /

($ ) ' & *&+%,- % . /*% & & -,- *! 3&&) 4' /*%- &# $ -1/ /* '$ - 6,- . / *- ' &($ /-7. ( 89!$ 4)// &',- :!&)7 - - 7 / 7 - - - 7 -: *7 / !"#$ %&"'$ %&" ($ ) ' & *&+%, %. "/*% &" &, * 0%1/ 2%3*! 3&&") 4' /*% &"# $ 1/ /* 5 &"($ 3'&"($ + 3'&"($ &"#$ &" '$ 6,. / * ' &"($ /7. ( 89!$ 4)// &"', :!&")7, &"'8,!&") 7 / 7 7 : *7 / / / 1/ ;;'

Mehr

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken

Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Energiedaten: Ausgewählte Grafiken Inhalt A. Energie- und Strompreise 1. Strompreise in Deutschland für Haushalte und Industrie 2. Strompreise im europäischen Vergleich Haushalte 3. Zusammensetzung der

Mehr

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz

Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Übersicht über das Zahlungsverfahren beim Bundesamt für Justiz Hinweis: Eine Gewähr dafür, welche Form der Beglaubigung zur Vorlage deutscher Führungszeugnisse im Ausland erforderlich ist, wird nicht übernommen.

Mehr

Windenergie die gelebte Vision

Windenergie die gelebte Vision Windenergie die gelebte Vision 14. November 2011 Export-Club Bayern e.v. Jaroslaw Smialek Siemens AG Eine junge Industrie mit langer Vorgeschichte 25 220 n. Ch. (China) 7 Jh. n. Ch. (Persien) Seit 16.

Mehr

Kraftwerke in Deutschland 100 MW (Stand: 31.03.2008)

Kraftwerke in Deutschland 100 MW (Stand: 31.03.2008) Kraftwerke in Deutschland 100 MW (Stand: 31.03.2008) Kraftwerksname Betreiber Bundesland PLZ Betreiberstandort Elektrische Fernwärme- Beginn des Anlagenart Primärenergie Bruttoleistung (MW) leistung (MW)

Mehr

Contractingmodell mit einem Biomassekraftwerk zur kostengünstigen Wärmeversorgung

Contractingmodell mit einem Biomassekraftwerk zur kostengünstigen Wärmeversorgung Contractingmodell mit einem Biomassekraftwerk zur kostengünstigen Wärmeversorgung Bremerhaven, 28.08.09 umwelttechnik & ingenieure GmbH Wöhlerstraße 42 30163 Hannover Tel.: 0511 969850-0 Fax: 0511 969850-21

Mehr

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld!

Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. Ohne Anmeldung. Ohne Mindestumsatz. eety Die Wertkarte. Ohne mtl. Grundgebühr. Die ganze Welt um wenig Geld! Neu! Weltweit ab 1 Cent/ Min. eety Die Wertkarte Ohne Anmeldung Ohne mtl. Grundgebühr Ohne Mindestumsatz Die ganze Welt um wenig Geld! dieweltkarte.at Österreichweite-Tarife * Anrufe ins Festnetz und alle

Mehr

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA

ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA ErNEUERBARE ENERGIEN IN EUROPA Statistisches Bundesamt Einleitung Energie ist der Motor jeder Volkswirtschaft, denn eine stabile, verlässliche Energieversorgung trägt entscheidend zu Wohlstand und Erfolg

Mehr

Kernenergie DAS ENERGIE-FACHMAGAZIN. Der Energiemarkt im Fokus. Sonderdruck zur Jahresausgabe 2010. Überreicht durch die Kerntechnische Gesellschaft

Kernenergie DAS ENERGIE-FACHMAGAZIN. Der Energiemarkt im Fokus. Sonderdruck zur Jahresausgabe 2010. Überreicht durch die Kerntechnische Gesellschaft 5 21 DAS ENERGIE-FACHMAGAZIN Der Energiemarkt im Fokus Kernenergie Sonderdruck zur Jahresausgabe 21 Überreicht durch die Kerntechnische Gesellschaft www.ebwk.de Kernenergie Mit einem guten Betriebsergebnis

Mehr

Greenpeace - Konzept für Lagerung von Atommüll aus den Wiederaufarbeitungsanlagen von La Hague und Sellafield

Greenpeace - Konzept für Lagerung von Atommüll aus den Wiederaufarbeitungsanlagen von La Hague und Sellafield Greenpeace - Konzept für Lagerung von Atommüll aus den Wiederaufarbeitungsanlagen von La Hague und Sellafield Bis heute gibt es keine dauerhafte und sichere Endlagerlösung für abgebrannte Brennelemente

Mehr

Hintergrund: Keine Atomkraft-Renaissance in Sicht

Hintergrund: Keine Atomkraft-Renaissance in Sicht Hintergrund: Keine Atomkraft-Renaissance in Sicht Die Bedeutung der Atomenergie für die internationale Energiewirtschaft und den Klimaschutz ist sehr begrenzt, was sich auch in den nächsten Jahrzehnten

Mehr

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 *

www.researcher24.de info@researcher24.de Fax: 04131-225 600-20 Hotline: 0180-30 20 500 * Marken M0110 Rs24 Pro Marken Deutschland Identity 24.- 1,50 M0111 Rs24 Light Marken Deutschland 69.- 8.- M0112 Rs24 Pro Marken Deutschland 99.- 15.- M0113 Rs24 Pro Marken Deutschland Detailabfrage 2,50

Mehr

Solarthermische Anlagen

Solarthermische Anlagen Solarthermische Anlagen Solarenergie in Deutschland Budapest, 26.11.2013 Dipl.-Ing (FH) Markus Metz Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie, Landesverband Berlin Brandenburg e.v. 1. DGS LV Berlin Brandenburg

Mehr

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni

Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Steuerverwaltung des Kantons Graubünden Administraziun da taglia dal chantun Grischun Amministrazione imposte del Cantone dei Grigioni Form. 122 7001 Chur, Steinbruchstrasse 18 Telefon 081 257 34 28 Telefax:

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Wie behauptet sich RWE in einem schwierigen politischen Umfeld?

Wie behauptet sich RWE in einem schwierigen politischen Umfeld? Wie behauptet sich RWE in einem schwierigen politischen Umfeld? Cornelia Rath, Investor Relations Manager Cosima Bockelmann, Investor Relations Manager RWE AG Sparkasse Hanau am 25. August 2011 Zukunftsgerichtete

Mehr

Wie ein schneller Atomausstieg rechtlich zu regeln ist

Wie ein schneller Atomausstieg rechtlich zu regeln ist 27. April 2011 Wie ein schneller Atomausstieg rechtlich zu regeln ist Die Ereignisse im Atomkraftwerk Fukushima sind Anlass, auch für Deutschland die Sicherheitslage und die Risiken der Atomenergie neu

Mehr

Ausländisches Wirtschaftsrecht

Ausländisches Wirtschaftsrecht Ausländisches Wirtschaftsrecht Systematischer Arbeitskatalog für die Praxis von Dr. jur. R. Böckl Rechtsanwalt in Bonn begründet von Dr. jur M. Wittenstein Rechtsanwalt und Notar in Frankfurt am Main AW

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Geschäftskunden-Preisliste

Geschäftskunden-Preisliste Geschäftskunden-Preisliste SDSL Internet Access 2 Mbit* SDSL Internet Access: 119,00 141,61 - Datenflatrate - 1 feste IP Adresse * Höhere Bandbreiten und zusätzliche Optionen nach Prüfung möglich oder

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Aktionärszahlen in verschiedenen n Land Anteil der Aktionäre an der Gesamtbevölkerung in % Zahl der Aktionäre Methodische Anmerkungen Belgien 5,0 500.000 Deutschland 7,0 4.532.000 Infratest-Umfragen im

Mehr

Siemens Business Services

Siemens Business Services Siemens Business Services RFID in Verkehr & Logistik 4. Mai 2006 Copyright Siemens Business Services GmbH & Co. OHG 2006. Alle Rechte vorbehalten. Siemens Business Services: Ein Siemens Unternehmen innerhalb

Mehr

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte

Übersicht über die verschiedenen Angebote. Highschoolaufenthalte Übersicht über die verschiedenen Angebote Highschoolaufenthalte AIFS: USA, Kanada, Australien, Neuseeland, Südafrika, China, Costa Rica, England Irland, Spanien Carl Duisberg Centren: USA, Kanada, Großbritannien,

Mehr

YESSS! Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT

YESSS! Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT YESSS! Mobildienste - ENTGELTÜBERSICHT 1. TARIFE Preisangaben in Euro, inklusive Umsatzsteuer, pro Minute bzw. pro SMS, ausgenommen Mehrwertdienste. Die Tarife gelten rund um die Uhr. Taktung (ausgenommen

Mehr

Preisliste "0180 Callthrough"

Preisliste 0180 Callthrough Deutschland Festnetz 01801110086 0,0390 Deutschland Mobilfunk 01805110086 0,1400 INTERNATIONAL Ägypten 01805110086 0,1400 Ägypten (Mobilfunk) 01803110086 0,0900 Albanien 01803110086 0,0900 Algerien 01803110086

Mehr

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE

BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Seite 1/6 da da Gewährung Albanien 121 8.113 7.865 96,9% 248 3,1% 3.455 - - 9 0,3% 43 1,2% 25 0,7% 77 2,2% 2.831 81,9% 547 15,8% 5.472 138 Bosnien und Herzegowina 122 8.474 5.705 67,3% 2.769 32,7% 6.594

Mehr

Duales Studium. Mit Ipsos. Superman: Olly Fotolia.com

Duales Studium. Mit Ipsos. Superman: Olly Fotolia.com Duales Studium Mit Ipsos Superman: Olly Fotolia.com Bachelor of Science in Wirtschaft In Kooperation mit der Nordakademie bieten wir Abiturienten ein duales Studium in den Fächern BWL und Wirtschaftsinformatik

Mehr

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien

AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien AHK-Geschäftsreiseprogramm der Exportinitiative Erneuerbare Energien - Fragebogen zum Unternehmensprofil - Bitte senden Sie Ihren ausgefüllten Fragebogen: - via E-Mail an: tobias.cossen@giz.de Vielen Dank

Mehr

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste

Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Telefonie-Optionen sowie zusätzliche Flatrates und Dienste Zweite Telefonleitung Zusätzlicher Preis/Monat 5, Eine zweite Telefonleitung mit separater Rufnummer mit allen Vorteilen vom Unitymedia-Telefonanschluss

Mehr

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management

Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. Continental AG Pension Asset Management Bitte decken Sie die schraffierte Fläche mit einem Bild ab. Please cover the shaded area with a picture. (24,4 x 7,6 cm) Continental AG Pension Asset Management www.continental-corporation.com Corporate

Mehr

Komplette Kennzeichnungslösungen

Komplette Kennzeichnungslösungen Imaje Komplette Kennzeichnungslösungen Tintenstrahldrucker Laserkodierer Foliendirektdrucker Etikettendrucker Etikettiersysteme Software Service Die Imaje-Lösungen Kleinzeichen-Tintenstrahldrucker Sie

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland

Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland Die 4 großen Energieanbieter in Deutschland In Deutschland teilen sich die vier großen überregionalen Energieanbieter Deutschland in vier Lieferzonen auf: Südwesten: EnBW Energie AG Mitte, Norden u. Südosten:

Mehr

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SOLARE ENERGIESYSTEME ISE

FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SOLARE ENERGIESYSTEME ISE FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR SOLARE ENERGIESYSTEME ISE Stromerzeugung aus lar- und Windenergie im Jahr 2013 Prof. Dr. Bruno Burger aunhofer-institut für lare Energiesysteme ISE eiburg, den 03.04.2014 www.ise.fraunhofer.de

Mehr

Entwicklung der erneuerbaren Energien und die daraus folgende Bedeutung für die Spitzenenergieproduktion in der Schweiz

Entwicklung der erneuerbaren Energien und die daraus folgende Bedeutung für die Spitzenenergieproduktion in der Schweiz Entwicklung der erneuerbaren Energien und die daraus folgende Bedeutung für die Spitzenenergieproduktion in der Schweiz Geomatik-News 24. November 2011 Technopark Zürich Niklaus Zepf Leiter Corporate Development

Mehr

Vorlesung Elektrizitätswirtschaft TU Clausthal

Vorlesung Elektrizitätswirtschaft TU Clausthal Vorlesung Elektrizitätswirtschaft TU Clausthal Kapitel 4 Stromerzeugung Dr. Klaus-Dieter Maubach Inhalt 4.1 Bruttostromerzeugung 4.2 Grundbegriffe der Elektrizitätserzeugung 4.3 Der Kraftwerkspark in Deutschland

Mehr

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge

Liste der Vertragsstaaten. des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Liste der Vertragsstaaten des Abkommens vom 28. Juli 1951 und/oder des Protokolls vom 31. Januar 1967 über die Rechtsstellung der Flüchtlinge Stand: 23. Oktober 2014 Vertragsstaaten: Vertragsstaaten des

Mehr

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing

WDVS in Europa 2010-2014. WDVS in Europa 2010-2014. Dr. Wolfgang Setzler. Institut für Absatzforschung und kundenorientiertes Marketing WDVS in Europa Dr. Wolfgang Setzler 1 1. WDVS in Zahlen aktuelle Marktdaten und Prognosen 2 Deutschland Gesamtmarkt 2009 (in Mio. m 2 ) 42 31,0 % Anteil Altbau 69,0 % Anteil Styropor 82,0 % Anteil Mineralwolle

Mehr

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern

Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Adapter für Sauerstoff Ventile nach Ländern Sie besitzen einen Sauerstoff-Druckminderer und wollen in ein bestimmtes Land und sind auf der Suche nach der Information welcher Adapter in welchem Land benötigt

Mehr

ECO21, ein Energieeffizienz Programm für Energieversorger Cédric Jeanneret SIG, Membre de la direction de la transition énergétique

ECO21, ein Energieeffizienz Programm für Energieversorger Cédric Jeanneret SIG, Membre de la direction de la transition énergétique 3. Quartalsanlass 2015 Mittwoch, 9. September 2015 Hotel Bellevue Palace, Bern Die Zukunft ist erneuerbar Jürg Grossen, NR Kanton Bern, Vorstand Swisscleantech und Stromeffizienzinitiative Der Effizienz-Markt

Mehr

Zur Tarifeinstufung verweisen wir auf das Informationsblatt Quellensteuertarife auf unserer Internetseite:

Zur Tarifeinstufung verweisen wir auf das Informationsblatt Quellensteuertarife auf unserer Internetseite: Finanzdirektion Steuerverwaltung Quellensteuern Merkblatt über die Quellenbesteuerung der Erwerbseinkünfte von im Ausland wohnhaften Arbeitnehmern bei Transporten, gültig ab 1. Januar 2014 I. Steuerpflichtige

Mehr

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen

Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Mobiles Surfen im Ausland wird massiv günstiger Kostenlimite schützt vor hohen Rechnungen Telefonkonferenz Christian Petit, Leiter Swisscom Privatkunden 4. November 2010 Günstig in der Welt verbunden Swisscom

Mehr

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.

ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare. ATTRAKTIVE EXPORTMÄRKTE 2014 FÜR PV, SOLARTHERMIE UND CSP Florian Schmidt, Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) www.export-erneuerbare.de AGENDA 1. Über die Deutsche Energie-Agentur GmbH (dena) 2. dena-marktanalyse

Mehr

100 EurosindimUrlaubsoviel wert

100 EurosindimUrlaubsoviel wert 100 EurosindimUrlaubsoviel wert 200 180 160 140 120 100 80 Ungarn Kroatien Türkei Portugal Griechenland Slowenien Spanien USA Deutschland Italien Frankreich Österreich Vereinigtes Königreich Kanada Schweiz

Mehr

BEE. Weltenergiebedarf. (vereinfachte Darstellung nach Shell, Szenario Nachhaltiges Wachstum ) 1500 Exajoules erneuerbare Energien

BEE. Weltenergiebedarf. (vereinfachte Darstellung nach Shell, Szenario Nachhaltiges Wachstum ) 1500 Exajoules erneuerbare Energien 15 Exajoules erneuerbare Energien 1 5 Energie aus Kernkraft Energie aus fossilen Brennstoffen davon Erdöl 19 192 194 196 198 2 22 24 26 exa=118 1 Exajoule=34,12 Mio t SKE Weltenergiebedarf 225 23 (vereinfachte

Mehr

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0%

Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% STAT/14/81 21. Mai 2014 Zweites Halbjahr 2013 verglichen mit zweitem Halbjahr 2012 Strompreise für Haushalte in der EU28 stiegen um 2,8% und Gaspreise um 1,0% In der EU28 stiegen die Strompreise 1 für

Mehr

Internationaler Energiedialog

Internationaler Energiedialog Internationaler Energiedialog Investitionen in die Energiewirtschaft Entscheidungskriterien der internationalen Kapitalmärkte Berlin, 23. Juni 214 Disclaimer AG 214. Die nachstehenden Angaben stellen keine

Mehr

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Preisliste Telefon + Internet. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Preisliste Telefon + Internet Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 17.03.2015 Tarifoptionen Telefonie Telefon Komfort-Option

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonverbindungen, Tarifoptionen sowie Serviceentgelte. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.12.2013 Tarifoptionen Telefonie Telefon KOMFORT-Option (zu 2play

Mehr

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich

Division Automation. Gemeinsam erfolgreich Division Gemeinsam erfolgreich Die Division in der Feintool-Gruppe Eingebunden in die Schweizer Feintool Gruppe vereint die Division Kompetenzen in verschiedenen Teilbereichen der Automatisierung. In den

Mehr

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung...

Induktive Subminiatursensoren. Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... Induktive Subminiatursensoren Sparen Sie Platz, und gewinnen an Leistung... firma Als Visionär in Sachen Innovation und technischem Fortschritt setzt Contrinex neue Massstäbe in der Sensorwelt. Contrinex

Mehr

www.pwc.de/exportbarometer BVE-PwC Exportbarometer der deutschen Ernährungsindustrie Ergebnisse Juni 2016

www.pwc.de/exportbarometer BVE-PwC Exportbarometer der deutschen Ernährungsindustrie Ergebnisse Juni 2016 www.pwc.de/exportbarometer BVE- Exportbarometer der deutschen Ernährungsindustrie Ergebnisse Inhalt Geschäftslage, Geschäftserwartung, Exportklima 3 Export in EU-Länder 11 Absatzerwartungen in den nächsten

Mehr

Kilometergeld und Reisekosten

Kilometergeld und Reisekosten Kilometergeld und Reisekosten 1. Kilometergeld Fahrzeug pro km Motorfahrrad und Motorrad mit einem Hubraum bis 250 ccm 0,14 Motorrad mit einem Hubraum über 250 ccm 0,24 PKW und Kombi 0,42 Zuschlag für

Mehr

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015)

Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Servicepreisliste Sparhandy Allnet-Flat-Tarife (Stand:11/2015) Die nachstehenden Preise gelten für sämtliche Sparhandy Allnet-Flat-Tarife. Alle Preise in Euro und inkl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer

Mehr

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland

Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Ausbau Erneuerbarer Energien: Aktueller Stand und Szenarien in Deutschland Dialogforum: Erneuerbare Energien wohin geht die Reise? ICC Berlin, 26. Januar 211 Dr. Frank Musiol - 1 - Datengrundlagen: unabhängiges

Mehr

Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen

Stilllegung und Rückbau kerntechnischer Anlagen In Deutschland wurden bereits mehrere kerntechnische Anlagen stillgelegt und z. T. vollständig beseitigt. Deutschland verfügt daher über umfangreiches Knowhow und ein umfassendes Regelwerk zur administrativen

Mehr

FORUM ÖKOLOGISCH-SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT

FORUM ÖKOLOGISCH-SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT G R E E N B U D G E T G E R M A N Y FORUM ÖKOLOGISCH-SOZIALE MARKTWIRTSCHAFT Vergleich der Rückstellungen für Stilllegung/Rückbau und Entsorgung und Schlussfolgerungen für Transparenz und Überprüfung Dipl.-Volksw.

Mehr

Wasserkraftwerke. Referenzliste Kraftwerksleitsystem ME 4012. Kraftwerks- und Prozessleittechnik. Geräte für die Automatisierung.

Wasserkraftwerke. Referenzliste Kraftwerksleitsystem ME 4012. Kraftwerks- und Prozessleittechnik. Geräte für die Automatisierung. Referenzliste Kraftwerksleitsystem ME 4012 Wasserkraftwerke Kraftwerks- und Prozessleittechnik Netzleittechnik Wartentechnik Geräte für die Automatisierung Maschinenhalle im Beznau; Kraftwerksleistung

Mehr

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v.

DAI Deutsches Aktieninstitut e.v. Anteil der Aktionäre an der Gesamtbevölkerung in ausgewählten Industrieländern in Prozent 1965 1980 1981 1983 1984 1987 1988 1989 1990 1991 1992 1994 1996 1997 1998 1999 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006

Mehr

Beherbergungsstatistik (HESTA) Richtlinien und Wegleitung zum Ausfüllen des Formulars der Beherbergungsstatistik

Beherbergungsstatistik (HESTA) Richtlinien und Wegleitung zum Ausfüllen des Formulars der Beherbergungsstatistik Beherbergungsstatistik (HESTA) Richtlinien und Wegleitung zum Ausfüllen des Formulars der Beherbergungsstatistik Richtlinien Wer ist in der Tourismusstatistik zu erfassen? Alle in Ihrem Betrieb gegen Entgelt

Mehr

Referenzen Entsorgungstechnik

Referenzen Entsorgungstechnik Karl-Heinz-Beckurts-Straße 8 D-52428 Tel. (+49) 02461-933-0 Referenzen Entsorgungstechnik Wissenschaftlich-Technische Ingenieurberatung GmbH Karl-Heinz-Beckurts-Str. 8, 52428 Tel.: +49 2461 933-0 Fax:

Mehr

Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse

Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse Internationalisierung der niedersächsischen Wirtschaft: Ausprägungen, Märkte, Hemmnisse Dr. Birgit Gehrke Präsentation auf der Infoveranstaltung von KMU Management International am 2. Februar 11 in der

Mehr

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick

Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick Energy Erneuerbare Energien in Deutschland auf einen Blick 16. Oktober 2012 in Budapest, Ungarn Antje Kramer, eclareon GmbH Management Consultants on behalf of the German Federal Ministry of Economics

Mehr

BASISINFORMATION. Inhaltsverzeichnis:

BASISINFORMATION. Inhaltsverzeichnis: BASISINFORMATION Inhaltsverzeichnis: I. NürnbergMesse Group Seite 1 II. Entwicklung in Zahlen Seite 3 III. Messezentrum Nürnberg Seite 4 IV. Übersichtsplan Seite 6 Stand: NürnbergMesse GmbH Messezentrum

Mehr

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt.

Telefonpreisliste. Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Telefonpreisliste Preise für Telefonie-Optionen, Flatrates und Dienste sowie Gespräche ins In- und Ausland. Preise inklusive gesetzlicher MwSt. Gültig ab 01.04.2012 Telefonie-Optionen sowie zusätzliche

Mehr

Energiedaten 11/5/2010 1. 1.0 Energieeinheiten. Energie J kwh kcal t SKE 1 2,778.10-7 2,388.10-4 34,12.10-12 3,6.10 6 1 859,845 12,28.

Energiedaten 11/5/2010 1. 1.0 Energieeinheiten. Energie J kwh kcal t SKE 1 2,778.10-7 2,388.10-4 34,12.10-12 3,6.10 6 1 859,845 12,28. Energiedaten Energie- und Leistungseinheiten Stromerzeugung Primärenergie Energieverbrauch Energiekosten Fossile Brennstoffe Reserven Resourcen Reichweite Bevölkerungswachstum und Energieprognose Energiesparen

Mehr

Ausländisches Arbeits- und Sozialversicherungsrecht

Ausländisches Arbeits- und Sozialversicherungsrecht Land Arbeitsrecht Sozialversicherungsrecht Ägypten Argentinien Australien Belgien Brasilien Bulgarien Chile China Dänemark Internet: http://www.egypt.gov.eg/english/laws/labour/index.asp iles/arg.htm Literatur:

Mehr

Wartentechnik/Wartenplanung

Wartentechnik/Wartenplanung Referenzliste Wartentechnik/Wartenplanung Kraftwerks- und Prozessleittechnik Netzleittechnik Wartentechnik Geräte für die Automatisierung Stadtwerke München, Heizkraftwerk-Süd Kraftwerk Voerde, Zentralwarte

Mehr

Nord. Kraftwerke in Norddeutschland. Eine Übersicht erstellt im Auftrag der IHK Nord

Nord. Kraftwerke in Norddeutschland. Eine Übersicht erstellt im Auftrag der IHK Nord Nord Kraftwerke in Norddeutschland Eine Übersicht erstellt im Auftrag der IHK Nord Erzeugte Gigawattstunden p.a. bestehender und im Bau befindlicher konventioneller Kraftwerke (> 50 MW) GWh 00.000 90.000

Mehr

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org

Quelle: UNWTO World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Welttourismus 2013 World Tourism Barometer August 2014, Ankünfte von ausländischen Gästen UNWTO, www.unwto.org Weltweit rd. 1,09 Mrd. Ankünfte (+5% bzw. +50 Mio.) Die Nachfrage in Europa verlief besser

Mehr

Projektblatt Rückbau Kerntechnik

Projektblatt Rückbau Kerntechnik RDB-Zerlegung Zerlegetisch Kerntechnische Anlage Kernkraftwerk Stade (KKS) NIS Ingenieurgesellschaft mbh, Germany Baujahr 2010 Aufnahme und Drehen des RDB zur Zerlegung Tragfähigkeit: 160 t RDB-Zerlegung

Mehr

Vortrag STAHL 2013. Wirtschaftsvereinigung Stahl. Stahldialog. Energiewende und industrielle Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Kontext

Vortrag STAHL 2013. Wirtschaftsvereinigung Stahl. Stahldialog. Energiewende und industrielle Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Kontext Stahldialog Energiewende und industrielle Wettbewerbsfähigkeit im internationalen Kontext Energiekonzept der Bundesregierung 1 5-5 -1 Angaben in % Treibhausgasemissionen -4-55 -7-8 8 65 5 35 Anteil Stromerzeugung

Mehr

Hintergrundinformationen Roaming. Stand: Juni 2011

Hintergrundinformationen Roaming. Stand: Juni 2011 Hintergrundinformationen Roaming Stand: Juni 2011 Überblick Roaminggebühren fallen bei mobiler Kommunikation im Ausland an. Entscheidend für die Endkundenpreise sind die sogenannten Inter Operator Tarifs.

Mehr