1. Situationen, für die die Patientenverfügung gelten soll:

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "1. Situationen, für die die Patientenverfügung gelten soll:"

Transkript

1 Ich, geboren am: wohnhaft in bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann: Alternative Situationen, für die die gelten soll: Wenn in Folge einer Gehirnschädigung, bei schwerstem körperlichem Leiden oder Dauerbewusstlosigkeit meine Fähigkeit, Einsichten zu gewinnen, Entscheidungen zu treffen und mit anderen Menschen in Kontakt zu treten, nach der Einschätzung zweier erfahrener Ärzte (Hausarzt, Neurologe sind namentlich zu nennen) aller Wahrscheinlichkeit nach unwiederbringlich erloschen ist, selbst wenn der Todeszeitpunkt noch nicht absehbar ist. Alternative 2 Wenn ich bereits in Folge eines weit fortgeschrittenen Hirnabbauprozesses (z.b. Demenzerkrankungen) auch mit ausdauernden Hilfestellungen nicht mehr in der Lage bin, Nahrung oder Flüssigkeit auf natürliche Weise zu mir zu nehmen. Alternative 3 Wenn ich mich im Endstadium einer unheilbaren Erkrankung befinde. Alternative 4 Ich bin bereits an einer schwerwiegenden Erkrankung, die zu meinem Tode führen kann, erkrankt, nämlich: Besondere Behandlungsvorstellungen für diese Erkrankung: I. Lorenz Erstellt von QB Änderungsstand 0 1 von 5 VD VW 0

2 2. So treffe ich folgende Festlegungen: Baustein 1 Hunger und Durst sollen auf natürliche Weise gestillt werden, ggf. mit Hilfe bei der Nahrungsaufnahme und Flüssigkeitsaufnahme. Ich wünsche eine fachgerechte Pflege von Mund- und Schleimhäuten, sowie eine menschengerechte Unterbringung, Zuwendung, Körperpflege und das Lindern von Schmerzen, Atemnot, Übelkeit, Angst, Unruhe und anderen belastenden Symptome. Ich erwarte eine fachgerechte Schmerz- und Symptombehandlung, in Form der speziellen Schmerztherapie. Ich wünsche keine antiinfektiöse Therapie mit Antibiotika, sondern nur eine Symptombehandlung. Wenn alle medizinischen Möglichkeiten zur Schmerz- und Symptomkontrolle versagen, sollen bewusstseinsdämpfende Mittel zur Beschwerdelinderung eingesetzt werden. Dabei nehme ich die unwahrscheinliche Möglichkeit einer ungewollten Verkürzung meiner Lebenszeit durch Schmerz- und Symptom lindernde Maßnahmen in Kauf. Eine künstliche Ernährung soll unabhängig von der Form der künstlichen Zuführung der Nahrung (Magensonde durch Mund, Nase oder Bauchdecke; venöse Zugänge) nicht erfolgen. Die künstliche Flüssigkeitszufuhr soll nach ärztlichem Ermessen reduziert werden. Baustein 2 Künstliche Beatmung soweit sie nicht nur für einen kurzen, vorübergehenden Zeitraum ist, lehne ich ab und eine schon eingeleitete Beatmung soll eingestellt werden, unter der Voraussetzung, dass ich Medikamente zur Linderung der Luftnot erhalte. Die Möglichkeit der Bewusstseinsdämpfung oder einer ungewollten Verkürzung meiner Lebenszeit durch diese Medikamente nehme ich in Kauf. Baustein 3 Ich lehne eine Dialyse ab und möchte auch keine fremden Gewebe oder Organe empfangen. Ich wünsche Blut oder Blutersatzstoffe nur zur Beschwerdelinderung. Baustein 4 Zu einer Entnahme von Organen und den hierzu erforderlichen lebenserhaltenden Maßnahmen zu Transplantationszwecken bin ich bereit, mit Ausnahme folgender Organe: Ich besitze einen Organspenderausweis I. Lorenz Erstellt von QB Änderungsstand 0 2 von 5 VD VW 0

3 Baustein 5 In Situationen, die in dieser nicht konkret geregelt sind, ist mein mutmaßlicher Wille möglichst im Konsens aller Beteiligten zu ermitteln. Dafür soll diese als Richtschnur maßgeblich sein. Die letzte Entscheidung über anzuwendende oder zu unterlassene ärztliche/pflegerische Maßnahmen liegt bei meinem Bevollmächtigten. Weitere Festlegungen: Ich wünsche mir persönlichen Beistand vor allem in der Sterbephase. Wenn dies nicht möglich ist, bitte ich um den Beistand einer Hospizgruppe. Ich wünsche, dass mein Hausarzt / meine Hausärztin verständigt wird. Ich bitte um den Beistand eines Geistlichen. Evangelisch Katholisch andere Glaubensgemeinschaft bitte informieren Sie: Wenn ich meine nicht widerrufen habe, wünsche ich nicht, dass mir in der konkreten Anwendungssituation eine Änderung meines Willens unterstellt wird. Ergänzungen/ Als Interpretationshilfe zu meiner habe ich nachfolgend unter Punkt 3 meine allgemeinen Wertvorstellungen dargestellt. (Eigene Biografie darstellen und wichtige Ereignisse mit Wertungen versehen, z. B. Tod des Ehegatten, Erfahrungen mit dem Älterwerden, Umgang mit derzeitigen Krankheiten) I. Lorenz Erstellt von QB Änderungsstand 0 3 von 5 VD VW 0

4 2. Meine Wertvorstellungen: Ich habe zusätzlich zur eine Vorsorgevollmacht für gesundheitliche Angelegenheiten erteilt und den Inhalt dieser mit der von mir bevollmächtigten Person besprochen. Bevollmächtigter: Name: Adresse: Telefon: 2.Bevollmächtigter: Name: Adresse: Telefon: Soweit ich in dieser Verfügung bestimmte Behandlungen wünsche oder ablehne, verzichte ich ausdrücklich auf weitere ärztliche Aufklärung. Ich habe die in eigener Verantwortung und ohne äußeren Druck erstellt. Mir ist die Möglichkeit der Änderung und des Widerrufs einer bekannt. Diese gilt, solange ich sie nicht widerrufe. Datum Unterschrift der Verfasserin / des Verfassers: I. Lorenz Erstellt von QB Änderungsstand 0 4 von 5 VD VW 0

5 3. Ergänzungen / Nachträge Die oben getroffene entspricht nach wie vor meinem Willen. Dies bestätige ich durch meine erneute(n) Unterschrift(en). Empfehlung: Jeweils nach ein bis zwei Jahren wieder unterschreiben. I. Lorenz Erstellt von QB Änderungsstand 0 5 von 5 VD VW 0

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! -

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Bezeichnung Zielsetzung Juristische Bedeutung Formale Erfordernisse Aufbewahrungsmöglichkeiten Sinnvolle Kombinationsmöglichkeiten Vormerkung

Mehr

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! -

Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Bezeichnung Patientenverfügungen sind Willensbekundungen einer einwilligungsfähigen Person zu medizinischen und begleitenden Maßnahmen für den

Mehr

Der konkret geäußerte Wille ist im Eintrittsfalle zu beachten.

Der konkret geäußerte Wille ist im Eintrittsfalle zu beachten. BEZIRKSÄRZTEKAMMER RHEINHESSEN Körperschaft des öffentlichen Rechts Erklärung zur Patientenverfügung - Bitte sorgfältig lesen! - Wir empfehlen Ihnen die Patientenverfügung mit der Ärztin/dem Arzt Ihres

Mehr

Patientenverfügung. Name: Vorname: geboren am:

Patientenverfügung. Name: Vorname: geboren am: Patientenverfügung Name: Vorname: geboren am: hiermit bestimme ich für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden mich verständlich äußern kann: Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar

Mehr

I. Ich, geb. am : wohnhaft in :

I. Ich, geb. am : wohnhaft in : PATIENTENVERFÜGUNG I. Ich, geb. am : wohnhaft in : bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar

Mehr

Patientenverfügung. Ich,. wohnhaft in

Patientenverfügung. Ich,. wohnhaft in Patientenverfügung Ich,. (Name) (Vorname) geb. am wohnhaft in.. verfasse hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgende Patientenverfügung: ich treffe

Mehr

In den oben beschriebenen Situationen wünsche ich eine fachgerechte Schmerz und Symptombehandlung,

In den oben beschriebenen Situationen wünsche ich eine fachgerechte Schmerz und Symptombehandlung, Patientenverfügung Ich,, geboren am wohnhaft in, bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann und eine der folgenden Situationen zutrifft: ich mich

Mehr

Patientenverfügung. Wohnhaft in: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes:

Patientenverfügung. Wohnhaft in: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes: Patientenverfügung 1. Eingangsformel Ich, (Name, Vorname) Geboren am: Wohnhaft in: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes: 2. Exemplarische

Mehr

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht

Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht 20.01.2011 Herr Testus Test, geb. am 01.05.1955 wohnhaft in 54332 Frankfurt/Main, Weg 33 Ich # Testus Test, *01.05.1955 wohnhaft in 54332 Frankfurt/Main, Weg 33

Mehr

Patientenverfügung. Ich,. geb. am. wohnhaft in...

Patientenverfügung. Ich,. geb. am. wohnhaft in... Patientenverfügung Ich,. (Name) (Vorname) geb. am. wohnhaft in... verfasse hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgende Patientenverfügung: Ich

Mehr

vorsorgen selbst bestimmen e.v.

vorsorgen selbst bestimmen e.v. vorsorgen selbst bestimmen e.v. Patientenverfügung 1. Zu meiner Person Name: Vorname: Geburtsdatum: Wohnort: Straße: Geburtsort: 2. Reichweite dieser Patientenverfügung Die folgende Verfügung bedeutet

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen)

PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen) Meine Personalien: PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen) Name Vorname geb. am Geburtsort Wohnort Strasse Für den Fall, dass ich durch Krankheit oder Unfall meine Urteils-

Mehr

Meine Patientenverfügung

Meine Patientenverfügung Meine Patientenverfügung Matthias Pfeifer Facharzt für Innere Medizin, Hausarzt, Akupunktur Notfallmedizin, Reisemedizin DTG, Gelbfieberimpfstelle WHO Bahnhofstr. 7, 88142 Wasserburg am Bodensee www.bodenseehausarzt.de

Mehr

Patientenverfügung _167/1

Patientenverfügung _167/1 167 _167/1 Ich, Name, Vorname, ggf. Geburtsname geboren am wohnhaft in: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, Folgendes: Situationen, für

Mehr

Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgendes:

Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgendes: Patientenverfügung 1. Eingangsformel Name: Vorname: geboren am: wohnhaft in: Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgendes: 2. Exemplarische

Mehr

Patientenverfügung. 1. Eingangsformel. Ich, Name, Vorname. geboren am. wohnhaft in Adresse

Patientenverfügung. 1. Eingangsformel. Ich, Name, Vorname. geboren am. wohnhaft in Adresse Patientenverfügung 1. Eingangsformel Ich Name Vorname geboren am wohnhaft in Datum in Ort bestimme hiermit Folgendes für den Fall dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich äußern kann: 2. Exemplarische

Mehr

Textbausteine für einer Patientenverfügung und ergänzende Aussagen

Textbausteine für einer Patientenverfügung und ergänzende Aussagen 17 Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Die Textbausteine Textbausteine für einer Patientenverfügung und ergänzende Aussagen 1. Eingangsformel Ich... (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft

Mehr

Patientenverfügung. von Herr/Frau Hünxe An der Kirche 3 Tel. (02858) Duisburg Römerstr. 291 Tel.

Patientenverfügung. von Herr/Frau Hünxe An der Kirche 3 Tel. (02858) Duisburg Römerstr. 291 Tel. Patientenverfügung von Herr/Frau... Ein Service von Bestattungshaus Lora www.bestattungen-lora.de 1 Patientenverfügung Ich (Vollmachtgeber)...... Vorname Name...... geboren am wohnhaft in bestimme hiermit

Mehr

Ich. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes:

Ich. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes: Patientenverfügung 1. Eingangsformel * Ich (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich äußern kann Folgendes: 2. Exemplarische

Mehr

CHRISTLICHE PATIENTENVERFÜGUNG

CHRISTLICHE PATIENTENVERFÜGUNG Patientenverfügung Seite 1 von 6 CHRISTLICHE PATIENTENVERFÜGUNG I. Ich, geb. am : wohnhaft in : habe mich im Vorfeld dieser Patientenverfügung ausführlich mit dem Thema Sterben und eigener Tod befasst.

Mehr

Formular Patientenverfügung

Formular Patientenverfügung I Formular Patientenverfügung Achtung: Bei einigen Punkten können Sie eine Mehrfachauswahl treffen! Für den Fall, dass ich, Meine Daten Name Geburtsname Vorname Geboren am Geburtsort Anschrift aufgrund

Mehr

Patientenverfügung. wohnhaft: 1. Persönliche Anmerkungen zu meinen Erfahrungen und Befürchtungen hinsichtlich Krankheit, Leid und Lebensende

Patientenverfügung. wohnhaft: 1. Persönliche Anmerkungen zu meinen Erfahrungen und Befürchtungen hinsichtlich Krankheit, Leid und Lebensende Patientenverfügung Ich (Name) (Vorname) geboren am: wohnhaft: errichte hiermit eine Patientenverfügung. 1. Persönliche Anmerkungen zu meinen Erfahrungen und Befürchtungen hinsichtlich Krankheit, Leid und

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung 21 Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung 2.1 Eingangsformel Ich... (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden

Mehr

Patientenverfügung. Name: Vorname: Geburtsdatum: PLZ, Ort: Straße: Telefon:

Patientenverfügung. Name: Vorname: Geburtsdatum: PLZ, Ort: Straße: Telefon: Patientenverfügung Name: Vorname: Geburtsdatum: PLZ, Ort: Straße: Telefon: 1 1. Meine Werte und Wünsche, mein Lebensbild Mein Leben empfinde ich als Geschenk. Wenn eines Tages mein Leben dem Ende zugeht,

Mehr

Patientenverfügung - 1 -

Patientenverfügung - 1 - Patientenverfügung - 1 - Patientenverfügung Von Vorname Nachname Geburtsdatum PLZ Wohnort Straße, Haus-Nr. Telefon 1. Meine Werte und Wünsche, mein Lebensbild Am Ende meines Lebens erwarte ich von allen,

Mehr

Vorlage www.colourbox.com Patientenverfügung Dieses Dokument finden Sie auf www.optimal-absichern.de. Es ist als Empfehlung zu verstehen, ersetzt bei Zweifelsfragen aber keine rechtliche Beratung durch

Mehr

Sehr geehrter FORMBLITZ-Kunde, dieses Word-Dokument ist schreibgeschützt!

Sehr geehrter FORMBLITZ-Kunde, dieses Word-Dokument ist schreibgeschützt! Seite 1/7 Art.Nr. 03173 Sehr geehrter FORMBLITZ-Kunde, dieses Word-Dokument ist schreibgeschützt! Bitte entscheiden Sie, bevor Sie mit dem Bearbeiten des Dokuments beginnen, ob Sie lediglich die grauen

Mehr

Patientenverfügung. habe mich über die Bedeutung der Patientenverfügung informiert und bin mir der Tragweite der Erklärung bewusst.

Patientenverfügung. habe mich über die Bedeutung der Patientenverfügung informiert und bin mir der Tragweite der Erklärung bewusst. Muster: Auszüge aus Textbausteine Patientenverfügung, Bundesministerium d. Justiz, Patientenverfügung Ich, y Frau y Herr habe mich über die Bedeutung der Patientenverfügung informiert und bin mir der Tragweite

Mehr

Patientenverfügung (auf der Basis der Formulierungshilfe des Bundesministerium für Justiz)

Patientenverfügung (auf der Basis der Formulierungshilfe des Bundesministerium für Justiz) Patientenverfügung (auf der Basis der Formulierungshilfe des Bundesministerium für Justiz) Name*: Geburtsdatum*: Wohnort*: Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder

Mehr

Patientenverfügung. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde

Patientenverfügung. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde Patientenverfügung Ich,... (Name)... (Vorname) geb. am wohnhaft in B verfasse hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, folgende Patientenverfügung:

Mehr

Ich, geboren am, wohnhaft in, bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr selber bilden oder mich verständlich äußern kann,

Ich, geboren am, wohnhaft in, bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr selber bilden oder mich verständlich äußern kann, Patientenverfügung 1. Eingangsformel Ich, geboren am, wohnhaft in, bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr selber bilden oder mich verständlich äußern kann, die nachfolgenden Vorgehensweisen:

Mehr

Vorname, Name: geboren am: Straße: Telefon:

Vorname, Name: geboren am: Straße: Telefon: Selbstbestimmung am Lebensende durch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht In der Au 10 71229 Leonberg kontakt@insel-leonberg.de Patientenverfügung 1. Zu meiner Person: Vorname, Name: geboren am: Straße:

Mehr

Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Akademische Arbeitsgemeinschaft Verlag Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Rechtliche Voraussetzungen für die verbindliche Patientenverfügung Alle volljährigen Personen können jetzt

Mehr

Patientenverfügung. Vorsorge: Meine Patientenverfügung

Patientenverfügung. Vorsorge: Meine Patientenverfügung Patientenverfügung Vorsorge: Meine Patientenverfügung Meine PATIENTENVERFÜGUNG Diese Patientenverfügung wird gemäß Patientenverfügungs-Gesetz (BGBl. Nr. 55/2006) errichtet. Im Vollbesitz meiner geistigen

Mehr

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: JA NEIN

Patientenverfügung. Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: JA NEIN Patientenverfügung Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu äußern, dass

Mehr

BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG. Anleitung zur Vorsorge. Ärztliches Aufklärungsgespräch. Persönliche Wertvorstellungen

BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG. Anleitung zur Vorsorge. Ärztliches Aufklärungsgespräch. Persönliche Wertvorstellungen BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG Anleitung zur Vorsorge Ärztliches Aufklärungsgespräch Persönliche Wertvorstellungen aus der - Reihe der Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt ggmbh Krankenhäuser

Mehr

Patientenverfügung. Ich Familienname:... Vorname:... Geburtsdatum:... Adresse:...

Patientenverfügung. Ich Familienname:... Vorname:... Geburtsdatum:... Adresse:... Patientenverfügung Ich Familienname:... Vorname:... Geburtsdatum:... Adresse:... bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich

Mehr

Patientenverfügung. Name, Vorname, geboren am, Geburtsort. mein Leben in Würde vollenden.

Patientenverfügung. Name, Vorname, geboren am, Geburtsort. mein Leben in Würde vollenden. Patientenverfügung Ich Name, Vorname, geboren am, Geburtsort möchte Straße, Nr., Wohnort mein Leben in Würde vollenden. Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich aufgrund folgender, fortgeschrittener

Mehr

Patientenverfügung. Ich: geb. am: wohnhaft in:

Patientenverfügung. Ich: geb. am: wohnhaft in: Patientenverfügung Eine Patientenverfügung macht es Ihnen möglich, Ihr Selbstbestimmungsrecht auch dann wahrzunehmen, wenn Ihre Fähigkeit, Entscheidungen zu treffen, eingeschränkt oder erloschen ist. Mit

Mehr

Seite 1 von 15. Patientenverfügung. (Verfügende(r))

Seite 1 von 15. Patientenverfügung. (Verfügende(r)) Seite 1 von 15 Patientenverfügung Ich, (Vorname, Name) (Verfügende(r)) Geburtsdatum: Geburtsort: Adresse: PLZ, Ort: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich

Mehr

Patientenverfügung. 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist:

Patientenverfügung. 1. diese Verfügung für folgende Situationen gültig ist: Patientenverfügung Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu äußern, dass

Mehr

Patientenverfügung. Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse:

Patientenverfügung. Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: Patientenverfügung Vordruck Ich Familienname: Vorname: Geburtsdatum: Adresse: bestimme für den Fall, dass ich vorübergehend oder dauerhaft außerstande bin, meinen Willen zu bilden oder verständlich zu

Mehr

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort.

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort. Patientenverfügung Meine persönlichen Daten Name, Vorname Geburtsname Geburtsdatum, -ort Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Im Vollbesitz meiner geistigen Fähigkeiten und mit dem Wissen über die sich möglicherweise

Mehr

schriftliche Patientenverfügung

schriftliche Patientenverfügung Ich, treffe folgende schriftliche Patientenverfügung Die folgende Verfügung gilt nicht für Unfallereignisse oder plötzliche Erkrankungen. Hier wünsche ich die zum jeweiligen Zeitpunkt mögliche Maximaltherapie.

Mehr

Patientenverfügung. Geburtsdatum Geschlecht weibl. männl.

Patientenverfügung. Geburtsdatum Geschlecht weibl. männl. 1 Verein für Vormundschaften und Betreuungen in der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Wesel e.v. Patientenverfügung Ich (Name, Vorname / ggf. Geburtsname des Vollmachtgebers) Geburtsdatum Geschlecht weibl.

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG. Für den Fall, dass ich, geboren am:... wohnhaft in:..

PATIENTENVERFÜGUNG. Für den Fall, dass ich, geboren am:... wohnhaft in:.. PATIENTENVERFÜGUNG Für den Fall, dass ich, geboren am:... wohnhaft in:.. meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, bestimme ich Folgendes: 1. Situationen, für die diese Verfügung gelten

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen)

PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen) Meine Personalien: PATIENTENVERFÜGUNG (Formulierungsvorschlag / nicht Zutreffendes streichen) Name Vorname geb. am Geburtsort Wohnort Strasse Die folgende Verfügung bedeutet keinen generellen Behandlungsverzicht.

Mehr

Seite 1 von 5 PATIENTENVERFÜGUNG. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde.

Seite 1 von 5 PATIENTENVERFÜGUNG. Wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit nach unabwendbar im unmittelbaren Sterbeprozess befinde. Seite 1 von 5 PATIENTENVERFÜGUNG Für den Fall, dass ich... geboren am:....... wohnhaft in:. in einen Zustand gerate, in welchem ich meine Urteils- und Entscheidungsfähigkeit unwiederbringlich aufgrund

Mehr

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort.

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort. Patientenverfügung Meine persönlichen Daten Name, Vorname Geburtsname Geburtsdatum, -ort Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Im Vollbesitz meiner geistigen Fähigkeiten und mit dem Wissen über die sich möglicherweise

Mehr

Ich... (Name, Vorname), bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann

Ich... (Name, Vorname), bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Patientenverfügung Ich... (Name, Vrname), gebren am whnhaft in.. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden der verständlich äußern kann wenn ich mich aller Wahrscheinlichkeit

Mehr

FRAGEBOGEN zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung

FRAGEBOGEN zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung FRAGEBOGEN zur Erstellung einer Vorsorgevollmacht, Betreuungs- und Patientenverfügung I. Vorsorgevollmacht Mit der Vorsorgevollmacht erteilen Sie einer Ihnen vertrauten Person die umfassende Bevollmächtigung

Mehr

Patientenverfügung (nach Muster des Bayrischen Justizministeriums Dezember 2012)

Patientenverfügung (nach Muster des Bayrischen Justizministeriums Dezember 2012) Version: 2 Freigabe: 16.04.2013 Seite 1 von 5 Patientenverfügung (nach Muster des Bayrischen Justizministeriums Dezember 2012) Für den Fall, dass ich,... geboren am:... wohnhaft in:... meinen Willen nicht

Mehr

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort.

Patientenverfügung. Meine persönlichen Daten. Name, Vorname. Geburtsname. Geburtsdatum, -ort. Straße, Hausnummer. PLZ, Wohnort. Patientenverfügung Meine persönlichen Daten Name, Vorname Geburtsname Geburtsdatum, -ort Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Im Vollbesitz meiner geistigen Fähigkeiten und mit dem Wissen über die sich möglicherweise

Mehr

Patientenverfügung und Palliativ Care

Patientenverfügung und Palliativ Care Bürgerhaus Renningen 30. Okt. 2011,15.00 Uhr Palliativ-Care Team im Kreis Böblingen e.v. Ralf B. Ullrich Vorsitzender der INSEL Leonberg e.v. Initiative selbst bestimmen vorsorgen Leonberg e.v. kontakt@insel-leonberg.de

Mehr

Formular der Christlichen Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsch und Patientenverfügung

Formular der Christlichen Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsch und Patientenverfügung Formular der Christlichen Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsch und Patientenverfügung (In Anlehnung an das Formular der Deutschen Bischofskonferenz und des

Mehr

Patientenverfügung. Formulare. Muster. Das große Vorsorge-Handbuch4Muster4Patientenverfügung. Empfohlener Aufbau

Patientenverfügung. Formulare. Muster. Das große Vorsorge-Handbuch4Muster4Patientenverfügung. Empfohlener Aufbau Das große Vorsorge-Handbuch44Patientenverfügung Patientenverfügung Hinweis Grundlage dieser Patientenverfügung sind Formulierungshilfen der vom Bundesjustizministerium eingesetzten Arbeitsgruppe Patientenautonomie

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Die Textbausteine verstehen sich lediglich als Anregungen und Formulierungshilfen!! Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung 1. Eingangsformel Ich... (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung In diesem Dokument stehen Ihnen die Textbausteine aus der Broschüre Patientenverfügung zur Verfügung. Die Textbausteine verstehen sich lediglich als Anregungen und Formulierungshilfen. Auf die Erläuterungen

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Bundesministerium der Justiz In diesem Dokument stehen Ihnen die Textbausteine aus der Broschüre Patientenverfügung Seite 21 bis 31 als Word-Datei zur Verfügung. Die Textbausteine verstehen sich lediglich

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Bundesministerium der Justiz In diesem Dokument stehen Ihnen die Textbausteine aus der Broschüre Patientenverfügung Seite 21 bis 31 als Word-Datei zur Verfügung. Die Textbausteine verstehen sich lediglich

Mehr

Patientenverfügung Standard

Patientenverfügung Standard VORTIVA Bitte in Großbuchstaben ausfüllen Zutreffendes bitte ankreuzen. Weitergehende Wünsche bitte in einer Anlage verzeichnen. Ich 1. Person (P1) 2. Person (P2) verfüge schon jetzt für den Fall, dass

Mehr

BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG. Anleitung zur Vorsorge. Ärztliches Aufklärungsgespräch. Persönliche Wertvorstellungen

BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG. Anleitung zur Vorsorge. Ärztliches Aufklärungsgespräch. Persönliche Wertvorstellungen BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG Anleitung zur Vorsorge Ärztliches Aufklärungsgespräch Persönliche Wertvorstellungen aus der - Reihe der Krankenhäuser Landkreis Freudenstadt ggmbh Krankenhäuser

Mehr

(Geburtsdatum) in. meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, bestimme ich folgendes:

(Geburtsdatum) in. meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, bestimme ich folgendes: Seite 1 von 6 Patientenverfügung Für den Fall, dass ich (vollständiger Name) geboren am (Geburtsdatum) in wohnhaft in (vollständige Anschrift) meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann,

Mehr

Ich. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes:

Ich. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Folgendes: Patientenverfügung 1. Eingangsformel * Ich (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich äußern kann Folgendes: 2. Exemplarische

Mehr

1. Wann soll die Patientenvollmacht in Kraft treten? Die Patientenvollmacht soll in Kraft treten:

1. Wann soll die Patientenvollmacht in Kraft treten? Die Patientenvollmacht soll in Kraft treten: Patientenvollmacht-Muster-Vorlage DIE Patientenvollmacht gibt es nicht. Vielmehr ist eine Patientenvollmacht eine sehr individuelle Zusammenstellung des eigenen Willens, in den auch Aspekte wie Glaube,

Mehr

Formular der Christlichen Patientenvorsorge

Formular der Christlichen Patientenvorsorge Formular der Christlichen Patientenvorsorge Vorname Nachname Geburtsdatum Straße, Hausnummer PLZ, Wohnort Telefon / Mobil Teil A: Benennung einer Vertrauensperson I. Vorsorgevollmacht in Gesundheits- und

Mehr

P A T I E N T E N V E R F Ü G U N G

P A T I E N T E N V E R F Ü G U N G P A T I E N T E N V E R F Ü G U N G Ich, Name, Vorname Geburtsdatum Geburtsort Adresse Telefon, Telefax, E-Mail bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich äußern

Mehr

Patientenverfügung. Wichtige Hinweise:

Patientenverfügung. Wichtige Hinweise: Patientenverfügung Wichtige Hinweise: Diesen Vordruck und weitere Vorlagen erhalten auf www.meinvordruck.de Mustertext dieser Vorlage sollte den persönlichen Anforderungen angepasst werden. Beachten Sie,

Mehr

Patientenverfügung. von. geboren am.. Freiburger Patientenverfügung

Patientenverfügung. von. geboren am.. Freiburger Patientenverfügung Patientenverfügung von geboren am.. Freiburger Patientenverfügung Patientenverfügung Ich,, geboren am.., wohnhaft in bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich

Mehr

Christliche Patientenvorsorge

Christliche Patientenvorsorge Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und Patientenverfügung Formular der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in

Mehr

Patientenverfügung. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, Folgendes:

Patientenverfügung. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, Folgendes: Patientenverfügung Ich, Name Geburtsname: geboren am: Straße: PLZ, Wohnort: Telefon: bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, Folgendes: Situationen,

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Für die Patientenverfügung gilt insgesamt, dass auf allgemeine Formulie rungen möglichst verzichtet werden soll. Vielmehr muss möglichst konkret

Mehr

Ärztegemeinschaft Erbenheim Bahnstr Wiesbaden Tel.: 0611/719848

Ärztegemeinschaft Erbenheim Bahnstr Wiesbaden Tel.: 0611/719848 Patientenmappe Vorsorgevollmacht Betreuungsverfügung - Patientenverfügung Name: Vorname: Geburtsdatum: Ärztegemeinschaft Erbenheim Bahnstr.8 65205 Wiesbaden Tel.: 0611/719848 1 Inhaltsverzeichnis Allgemeine

Mehr

Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung 1. Eingangsformel Ich... (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich

Mehr

Patientenverfügung. geb.am Geburtsort. Anschrift. Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich

Patientenverfügung. geb.am Geburtsort. Anschrift. Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich Patientenverfügung Meine Personalien: Vorname Name geb.am Geburtsort Anschrift Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann: Wenn ich mich aller

Mehr

Patientenverfügung. Ich wohnhaft in bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann.

Patientenverfügung. Ich wohnhaft in bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. Patientenverfügung Ich...... Name, Vorname, geboren am... wohnhaft in bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich äußern kann. 1 Exemplarische Situationen, für

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG. ... (Name, Vorname, Geburtsdatum) ... (Anschrift)

PATIENTENVERFÜGUNG. ... (Name, Vorname, Geburtsdatum) ... (Anschrift) PATIENTENVERFÜGUNG Für den Fall, dass ich,............ in einen Zustand gerate, In welchem ich meine Urteils- und Entscheidungsfähigkeit unwiederbringlich aufgrund von Bewusstlosigkeit oder Bewusstseinstrübung

Mehr

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann...

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann... 2.1 Eingangsformel Ich... (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden verständlich äußern kann.... 2.2 Exemplarische Situationen, für

Mehr

BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG. Anleitung zur Vorsorge. Situationen Verfügungen. Wünsche persönliche Wertvorstellungen

BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG. Anleitung zur Vorsorge. Situationen Verfügungen. Wünsche persönliche Wertvorstellungen BEISPIELHAFTER ENTWURF EINER PATIENTENVERFÜGUNG Anleitung zur Vorsorge Situationen Verfügungen Wünsche persönliche Wertvorstellungen Ärztliches Aufklärungsgespräch Beispielhafter Entwurf Anregung und Textbausteine

Mehr

Patientenverfügung. Lange Version. Verantwortlich: Simone Schmucki schmuckipartner, Anwaltsbüro St. Gallen. Im Auftrag von Fachbereich Alter

Patientenverfügung. Lange Version. Verantwortlich: Simone Schmucki schmuckipartner, Anwaltsbüro St. Gallen. Im Auftrag von Fachbereich Alter Patientenverfügung Lange Version Verantwortlich: Simone Schmucki schmuckipartner, Anwaltsbüro St. Gallen Im Auftrag von Fachbereich Alter Stand: März 2011 CURAVIVA Schweiz Zieglerstrasse 53 3000 Bern 14

Mehr

Christliche Patientenvorsorge

Christliche Patientenvorsorge Christliche Patientenvorsorge durch Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Behandlungswünsche und Patientenverfügung Formular der Deutschen Bischofskonferenz und des Rates der Evangelischen Kirche in

Mehr

General- und Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung

General- und Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung General- und Vorsorgevollmacht mit Patientenverfügung Ich, d. Unterzeichnende. erteile hiermit (wem?).. I. V o l l m a c h t zu meiner Vertretung in allen Angelegenheiten, bei denen eine Vertretung rechtlich

Mehr

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann.

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. PATIENTENVERFÜGUNG 1. Eingangsformel Ich: (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. 2. Exemplarische

Mehr

Zukunft selbstbewusst gestalten. Patientenverfügung. (Vordruck mit Erläuterungen)

Zukunft selbstbewusst gestalten. Patientenverfügung. (Vordruck mit Erläuterungen) Zukunft selbstbewusst gestalten Patientenverfügung (Vordruck mit Erläuterungen) Vorsorge für Zeiten einer geistigen, psychischen oder körperlichen Gebrechlichkeit im Alter, bei Krankheit oder nach Unfall

Mehr

Ich bestimme hiermit Folgendes für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, insbesondere

Ich bestimme hiermit Folgendes für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann, insbesondere Patientenverfügung (auf der Basis der Formulierungshilfe des Bundesministerium für Justiz, Stand Januar 2010) Name, Vorname*: geboren am*: wohnhaft in*: Ich bestimme hiermit Folgendes für den Fall, dass

Mehr

Was ist eine Patientenverfügung? (Quelle: Merkblatt des Bundesministeriums der Justiz)

Was ist eine Patientenverfügung? (Quelle: Merkblatt des Bundesministeriums der Justiz) Was ist eine Patientenverfügung? (Quelle: Merkblatt des Bundesministeriums der Justiz) In einer Patientenverfügung können Sie -schriftlich- für den Fall Ihrer Entscheidungsunfähigkeit im Voraus festlegen,

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG. ... (Name, Vorname, Geburtsdatum) ... (Anschrift)

PATIENTENVERFÜGUNG. ... (Name, Vorname, Geburtsdatum) ... (Anschrift) PATIENTENVERFÜGUNG Für den Fall, dass ich,............ in einen Zustand gerate, In welchem ich meine Urteils- und Entscheidungsfähigkeit unwiederbringlich aufgrund von Bewusstlosigkeit oder Bewusstseinstrübung

Mehr

I. VOLLMACHT. Ich, (Vollmachtgeber/in) Name, Vorname. (bevollmächtigte Person) Name, Vorname

I. VOLLMACHT. Ich, (Vollmachtgeber/in) Name, Vorname. (bevollmächtigte Person) Name, Vorname I. VOLLMACHT Ich, (Vollmachtgeber/in) Name, Vorname Geburtsdatum Geburtsort Adresse Telefon, Telefax, E-Mail erteile hiermit Vollmacht an (bevollmächtigte Person) Name, Vorname Geburtsdatum Geburtsort

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Bundesministerium der Justiz In diesem Dokument stehen Ihnen die Textbausteine aus der Broschüre Patientenverfügung Seiten 21 bis 31 als Word-Datei zur Verfügung. Die Textbausteine verstehen sich als Anregung

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung In diesem Dokument stehen Ihnen die Textbausteine aus der Broschüre Patientenverfügung vom Bundesministerium der Justiz Seiten 21-31 zur Verfügung. (Quelle: http://www.bmj.de/de/service/formulare/_node.html,

Mehr

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Die Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Bundesministerium der Justiz In diesem Dokument stehen Ihnen die Textbausteine aus der Broschüre Patientenverfügung Seiten 21 bis 31 als Word-Datei zur Verfügung. Die Textbausteine verstehen sich als Anregung

Mehr

Patientenverfügung. Vorlage zur Erstellung einer. Wofür brauche ich eine Patientenverfügung?

Patientenverfügung. Vorlage zur Erstellung einer. Wofür brauche ich eine Patientenverfügung? Vorlage zur Erstellung einer Patientenverfügung Wofür brauche ich eine Patientenverfügung? Mit einer Patientenverfügung legen Sie fest, welche Behandlungen Sie möchten ablehnen, wenn Sie in eine gesundheitliche

Mehr

PATIENTENVERFÜGUNG. Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann.

PATIENTENVERFÜGUNG. Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. PATIENTENVERFÜGUNG Ich bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. 2. Exemplarische Situationen, für die die Verfügung gelten soll Wenn ich mich

Mehr

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann.

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann. PATIENTENVERFÜGUNG Bahnhofstr. 1 45711 Datteln Tel.: 02363 / 62261 1. Eingangsformel Ich: (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden

Mehr

Ich. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann

Ich. bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann PATIENTENVERFÜGUNG Ich (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann 2. Exemplarische Situationen, für die

Mehr

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann PATIENTENVERFÜGUNG Ich (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann 2. Exemplarische Situationen, für die

Mehr

bestimme hiermit für den Fall, dass meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann

bestimme hiermit für den Fall, dass meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Grothues 11 48351 Everswinkel Tel. 02582 66 88 99 PATIENTENVERFÜGUNG Eschstraße 6 48167 Münster- Wolbeck Tel. 02506 30 66 66 0 1. Eingangsformel Ich: (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit

Mehr

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Britzer Damm 99 12347 Berlin Tel: 030-606 12 79 Fax: 030-607 98 16 PATIENTENVERFÜGUNG Ich (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden

Mehr

Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung

Textbausteine für eine schriftliche Patientenverfügung Textbausteine für eine Patientenverfügung vom Bundesministerium der Justiz mit Anmerkungen von Dr. Matthias Thöns (rot), Palliativmediziner aus Witten thoens@sapv.de Die Originaldatei findet sich unter

Mehr

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann

bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht mehr bilden oder verständlich äußern kann Kielerstraße 115 25451 Quickborn Telefon (04106) 22 94 Telefax (04106) 8 13 45 PATIENTENVERFÜGUNG Ich (Name, Vorname, geboren am, wohnhaft in) bestimme hiermit für den Fall, dass ich meinen Willen nicht

Mehr