Bedienungsanleitung RFIDwriter und UI-RFIDwriter

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Bedienungsanleitung RFIDwriter und UI-RFIDwriter"

Transkript

1 RFIDwriter Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung RFIDwriter und UI-RFIDwriter 1. Beschreibung 1.1 Hardware Der RFIDwriter (RFIDM01) dient zum Auslesen und Beschreiben von RFID MIFARE Tags und ergänzt damit den RFIDreader (RFIDM00). Das Modul umfasst ein Tischgehäuse mit 2 LEDs, einem Summer und einem USB-Anschlusskabel. Die Spannungsversorgung erfolgt über die USB-Schnittstelle. Der RFIDwriter wird vorkonfiguriert für die Bediensoftware UI-RFIDwriter geliefert, inklusive 5 ID-TAG-Karten, 2 SMART-UPDATE-Karten und einem USB-Stick mit der Software. 1.2 Software UI-RFIDwriter ist eine PC-basierte (WIN XP oder WIN 7) Bediensoftware für den RFIDwriter. UI-RFIDwriter ermöglicht über ein virtuelle serielle Schnittstelle (USB): 1. Auslesen von UID und GIDs eines ID-TAG 2. Schreiben der GIDs in einen ID-TAG 3. Abspeichern der UID und GIDs eines ID-TAG in einer Datei 4. Laden der UIDs und GIDs für ein ID-TAG aus einer Datei 5. Ändern und Löschen der einzelnen GIDs eines ID-TAG 6. Auslesen von UIDs und GIDs eines SMART-UPDATE-Tag 7. Schreiben der gespeicherten UIDs und GIDs in einen SMART-UPDATE-Tag 8. Abspeichern der gespeicherten UIDs und GIDs eines SMART-UPDATE-Tag in einer Datei 9. Laden der gespeicherten UIDs und GIDs für ein SMART-UPDATE-Tag aus einer Datei 10. Ändern und Löschen der einzelnen UIDs und GIDs eines SMART-UPDATE-Tags 11. Übertragen der UID und GIDs eines ID-TAG in ein SMART-UPDATE-Tag ID-TAG: MIFARE Ultralight Tag (1 x Tag-UID, 2 x GIDs) SMART-UPDATE-Tag: MIFARE CLASSIC 1k Tag (1 x Tag-UID, 84 x gespeicherte UIDs, 6 x GIDs) UID: Unique Identifier = unveränderliche einzigartige Identifikationsnummer GID: Group Identifier = änderbare Gruppenidentifikationsnummer (ABL-Format) ID-Daten-Datei: ASCII-Datei mit 6 x GID, 84 x UID und der Dateiendung.RFI ( ) TAG-Daten-Datei: ASCII-Datei mit 1 x UID, 2 x GID und der Dateiendung.RFT ( ) Seite 1 Dok. Nr _A

2 RFIDwriter Bedienungsanleitung 2. Installation 2.1 Starten Sie das Setup-Programm Setup_UI_RFIDwriter_Vx_yy.exe. 2.2 Folgen Sie den Anweisungen des Setup-Programms. Das Setup installiert die UI-RFIDwriter-Dateien standartmäßig im 32-bit Programmordner unter \UI_RFIDM. In diesem Verzeichnis wird auch der Treiber für den RFIDwriter abgelegt. Für einen schnellen Zugriff wird ein Link zu der UI_RFIDwriter_Vx_yy.exe Datei auf Ihrem Desktop und in der Programmgruppe UI_RFIDM erstellt. Hinweis: Das Programm benötigt Laufzeitbibliothek.NET 4.0 oder höher, die bei Bedarf installiert wird. 2.3 Am Ende der Installation können Sie sich diese Hilfe anzeigen lassen. 2.4 Schließen Sie den RFIDwriter an einen USB-Port des PC an. Windows sollte automatisch die neue Hardware erkennen, selbstständig den dazugehörigen Treiber installieren und den RFIDwriter als virtuellen COM-Port einrichten. Sollte dies nicht funktionieren, so müssen Sie den Treiber (aus dem unter 2.2 eingestellten Verzeichnis) selbst installieren. 3. Bedienung 3.1 Grundbedienung und Verbindung zum RFIDwriter Verbinden Sie den RFIDwriter mit dem PC und stellen Sie sicher, dass dieser als virtueller COM-Port erkannt wurde. Nach dem Aufrufen der Bediensoftware erscheint das Hauptfenster im ID-TAG-Modus in englischer Sprache. Die Grundbedienung und der Verbindungsaufbau sind in allen Hauptfenstermodi gleich. Solange die Software nicht mit dem RFIDwriter verbunden ist, sind die ID-TAG- und SMART-UPDATE- Funktionen deaktiviert. Seite 2 Dok. Nr _A

3 RFIDwriter Bedienungsanleitung Grundbedienung des Fensters Programm beenden: - In der Titelleiste auf die Schaltfläche Schließen klicken - Menü: Exit - Short-Cut: Alt + F4 ID-TAG-Modus auswählen (3.2): - Menü: ID-TAG - Short-Cut: Strg + I SMART-UPDATE-Modus auswählen (3.3): - Menü: SMART-UPDATE - Short-Cut: Strg + S Aufruf dieser Hilfe (3.4): - Menü:? Help - Short-Cut: F1 Aboutfenster (3.5) aufrufen: - Menü:? About - Short-Cut: Strg + A Verbindungsaufbau Schritt 1: Über die Dropdownliste COM-Port wird der Port ausgewählt, der den RFIDwriter darstellt. Schritt 2: Durch Anklicken der Schaltfläche Connect wird die Datenübertragung gestartet, die Dropdownliste COM-Port wird gesperrt und an Stelle der Schaltfläche Connect erscheint die Schaltfläche Disconnect. Die ausgeführten Aktionen werden im Anzeigefenster protokolliert. Ausgewählter Port Schließt den Port Anzeigefenster Gleichzeitig sucht die Bediensoftware nach dem angeschlossenen RFIDwriter. Die Bediensoftware sendet dabei so lange zyklisch den Reset! -Befehl bis der RFIDwriter antwortet. Erst wenn der RFIDwriter sicher erkannt wurde, werden die ID-TAG und SMART-UPDATE- Funktionen aktiviert. Gleichzeitig piept der RFIDwriter ein Mal. Seite 3 Dok. Nr _A

4 RFIDwriter Bedienungsanleitung 3.2 Hauptfenster ID-TAG-Modus eingelesen virtuell ID-TAG Gruppe Die ID-TAG Gruppe zeigt den Inhalt eines eingelesenen ID-TAGs. Anzeige der von einem ID-TAG eingelesenen UID. Wurde noch kein ID-TAG eingelesen, so ist diese Anzeige leer. In dieser Liste werden die beiden GIDs (GID0 und GID1) angezeigt, die von einem ID-TAG eingelesenen wurden. Wurde noch kein ID-TAG eingelesen, so ist diese Anzeige mit FFFFFFFFFFFFFF vorbelegt. Ein Doppelklick mit der linken Maustaste überträgt die angeklickte GID an das ID-TAG image. Überträgt beide GIDs (GID0 und GID1) an das ID-TAG image. Überträgt GID0 an das ID-TAG image. Überträgt GID1 an das ID-TAG image. Öffnet ein neues Fenster ( ) zum Ändern der Beschreibung einer TAG- Daten-Datei (.RFT ). Liest die Tag-UID und die beiden GIDs eines auf den RFIDwriter gelegten ID- TAG aus und trägt diese in die UID-Anzeige und GIDs-Liste ein. Liegt kein ID-TAG auf dem RFIDwriter, so erscheint ein Fehlerfenster. Während des Lesevorgangs sind alle anderen Funktionen deaktiviert. Seite 4 Dok. Nr _A

5 RFIDwriter Bedienungsanleitung Description TAG data file Das Fenster dient zum Anzeigen und Ändern der Beschreibung einer TAG-Daten-Datei (.RFT ). Wurde noch keine TAG-Daten-Datei (.RFT ) geladen, so sind alle 8 Zeilen beim ersten Aufruf leer. UID Line x Cnt Cancel Save + Exit Anzeige der von einem ID-TAG eingelesenen UID. Wurde noch kein ID-TAG eingelesen, so ist diese Anzeige leer. In jeder der 8 Zeilen kann eine bis zu 30 Zeichen lange Beschreibung eingegeben werden. Anzahl der bereits in der Zeile eingegebenen Zeichen. Schließt das Fenster. Die Änderungen werden nicht übernommen. Es öffnet sich ein Meldungsfenster mit der Frage, ob die Änderungen gespeichert werden sollen und der Anzeige der alten und neuen Beschreibungen. Wird die Frage mit OK beantwortet, so werden die geänderten Beschreibungen übernommen und das Fenster geschlossen. Mit den Beschreibungen kann zum Beispiel die Ladestation, die dieser ID-TAG freischaltet, beschrieben werden oder es können Angaben zum Besitzer der ID-TAG hinterlegt werden. Mit Hilfe der 8 Beschreibungszeilen kann eine externe Datenbank für die Tags aufgebaut werden Aufbau einer TAG-Daten-Datei Es handelt sich um eine ASCII-Datei mit der Dateiendung.RFT bei der jede Zeile mit der CrLf-Kombination abgeschlossen wird. Die Datei enthält inklusive CrLf genau 320 Zeichen. Beschreibung 1... Beschreibung 2... Beschreibung 3... Beschreibung 4... Beschreibung 5... Beschreibung 6... Beschreibung 7... Beschreibung 8... ;RFIDW T V A3F151E Zeile 1 8: 30 Zeichen ist die Beschreibung kürzer, so wird der Rest mit Leerzeichen aufgefüllt Zeile 9: ;RFIDW T Vx.yy 14 Zeichen Datei wurde von UI-RFIDwriter erzeugt Kennzeichnung für TAG Versionsnummer der Software Zeile 10: Zeile 11: Zeile 12: 14 Zeichen UID des ID-TAG 14 Zeichen GID0 des ID-TAG image 14 Zeichen GID1 des ID-TAG image Seite 5 Dok. Nr _A

6 RFIDwriter Bedienungsanleitung ID-TAG image Gruppe In der ID-TAG image Gruppe wird ein virtueller ID-TAG erzeugt. In dieser Liste werden die beiden GIDs (GID0 und GID1) eines ID-TAG Abbildes angezeigt. Ein Doppelklick mit der linken Maustaste öffnet ein neues Fenster ( ). Ein Klick mit der rechten Maustaste löscht beide GIDs nach einer Sicherheitsabfrage. Tauscht GID0 und GID1 gegeneinander aus. Es öffnet sich der Windows-Datei-Laden-Dialog. Es kann eine bereits abgespeicherte ID-Daten-Datei (.RFI ) ausgewählt werden. Nach Auswahl einer Datei öffnet sich ein neues Fenster ( ). Es öffnet sich der Windows-Datei-Laden-Dialog. Es kann eine bereits abgespeicherte TAG-Daten-Datei (.RFT ) ausgewählt werden. Die IDs werden sowohl an die ID-TAG image als auch die ID-TAG Anzeige übertragen. Es öffnet sich der Windows-Datei-Sichern-Dialog. Es können die UID der ID- TAG so wie die GIDs der ID-TAG image als TAG-Daten-Datei (.RFT ) abgespeichert werden. Um ein ungewolltes Überschreiben eines ID-TAG zu vermeiden, öffnen sich nacheinander ein Abfragefenster und ein Bestätigungsfenster. Werden beide Fenster mit OK verlassen, so werden die GIDs auf einen auf dem RFIDwriter liegenden ID-TAG übertagen. Liegt kein ID-TAG auf dem RFIDwriter, so erscheint ein Fehlerfenster. Während des Schreibvorgangs sind alle anderen Funktionen deaktiviert. Seite 6 Dok. Nr _A

7 RFIDwriter Bedienungsanleitung Edit GID Bei Aufruf dieses Fensters wird die (durch Doppelklick) ausgewählte GID übernommen und die GID-Nummer in der Titelleiste angezeigt. Sub-ID (0-6) Cancel Delete Save + Exit Mit einer Dropdown-Liste können die ID-Werte (0-FF) eingestellt werden. Schließt das Fenster. Die Änderungen werden nicht übernommen. Die ausgewählte GID wird gelöscht, das bedeutet alle Sub-IDs werden auf FF gesetzt. Es öffnet sich ein Meldungsfenster mit der Frage, ob die Änderungen gespeichert werden sollen und der Anzeige der alten und neuen GID. Wird die Frage mit OK beantwortet, so wird die geänderte GID übernommen und das Fenster geschlossen Choose GID Dieses Fenster erscheint nach Betätigen der Schaltfläche Load GIDs und Auswahl einer ID-Daten-Datei (.RFI ). Es werden die GIDs aus der ID-Daten-Datei als Liste angezeigt. Die auszuwählende GID-Nummer wird in der Kopfzeile angezeigt. Liste Cancel Save + Exit Einfachklick mit der linken Maustaste wählt eine GID aus. Doppelklick mit der linken Maustaste wählt eine GID aus und führt die "Save + Exit"-Funktion aus. Es wird keine GID übernommen. GID0: Wechsel zu GID1. GID1: Schließt das Fenster. Es öffnet sich ein Meldungsfenster mit der Frage, ob die Änderungen gespeichert werden sollen und der Anzeige der alten und neuen GID. Wird die Frage mit OK beantwortet, so wird die geänderte GID übernommen. GID0: Wechsel zu GID1. GID1: Schließt das Fenster. Seite 7 Dok. Nr _A

8 RFIDwriter Bedienungsanleitung 3.3 Hauptfenster SMART-UPDATE-Modus eingelesen virtuell eingelesen ID-TAG Gruppe Die ID-TAG Gruppe zeigt den Inhalt eines eingelesenen ID-TAGs. Anzeige der von einem ID-TAG eingelesenen UID. Wurde noch kein ID-TAG eingelesen, so ist diese Anzeige leer. Ein Doppelklick mit der linken Maustaste überträgt die UID an das SMART- UPDATE image. 1) In dieser Liste werden die beiden GIDs (GID0 und GID1) angezeigt, die von einem ID-TAG eingelesenen wurden. Wurde noch kein ID-TAG eingelesen, so ist diese Anzeige mit FFFFFFFFFFFFFF vorbelegt. Ein Doppelklick mit der linken Maustaste überträgt die angeklickte GID an das SMART-UPDATE image. 2) Überträgt die UID an das SMART-UPDATE image. 1) Überträgt die GID0 an das SMART-UPDATE image. 2) Überträgt die GID1 an das SMART-UPDATE image. 2) Überträgt die UID und beide GIDs (GID0 und GID1) an das SMART-UPDATE image. 1)+2) Liest die Tag-UID und die beiden GIDs eines auf den RFIDwriter gelegten ID- TAG aus und trägt diese in die UID-Anzeige und GIDs-Liste ein. Liegt kein ID-TAG auf dem RFIDwriter, so erscheint ein Fehlerfenster. Während des Lesevorgangs sind alle anderen Funktionen deaktiviert. 1) Wenn die UIDs-Liste des SMART-UPDATE image bereits voll belegt ist, so öffnet sich ein Meldungsfenster. 2) Wenn die GIDs-Liste des SMART-UPDATE image bereits voll belegt ist, so öffnet sich ein Meldungsfenster. Seite 8 Dok. Nr _A

9 RFIDwriter Bedienungsanleitung SMART-UPDATE image Gruppe In der SMART-UPDATE image Gruppe wird ein virtueller SMART-UPDATE-Tag erzeugt. In dieser Liste werden die 6 GIDs eines SMART-UPDATE Abbildes angezeigt. 1) Ein Doppelklick mit der linken Maustaste öffnet ein neues Fenster ( ). Ein Klick mit der rechten Maustaste löscht alle GIDs. 2) In dieser Liste werden die 84 UIDs eines SMART-UPDATE Abbildes angezeigt. 1) Ein Doppelklick mit der linken Maustaste öffnet ein neues Fenster ( ). Ein Klick mit der rechten Maustaste löscht alle UIDs. 2) Es öffnet sich der Windows-Datei-Laden-Dialog. Es kann eine bereits abgespeicherte ID-Daten-Datei (.RFI ) ausgewählt werden. Nach Auswahl einer Datei werden deren UIDs in die UIDs-Liste übertragen. 3) Es öffnet sich der Windows-Datei-Laden-Dialog. Es kann eine bereits abgespeicherte ID-Daten-Datei (.RFI ) ausgewählt werden. Nach Auswahl einer Datei werden deren GIDs in die GIDs-Liste übertragen. 3) Es öffnet sich der Windows-Datei-Laden-Dialog. Es kann eine bereits abgespeicherte ID-Daten-Datei (.RFI ) ausgewählt werden. Nach Auswahl einer Datei werden deren UIDs und GIDs in die entsprechenden Listen übertragen. 2) Es öffnet sich der Windows-Datei-Sichern-Dialog. Es können die UIDs und GIDs als ID-Daten-Datei (.RFI ) abgespeichert werden. Um ein ungewolltes Überschreiben eines SMART-UPDATE zu vermeiden, öffnen sich nacheinander ein Abfragefenster und ein Bestätigungsfenster. Werden beide Fenster mit OK verlassen, so werden die UIDs und GIDs auf einen auf dem RFIDwriter liegenden SMART-UPDATE übertagen. Liegt kein SMART-UPDATE auf dem RFIDwriter, so erscheint ein Fehlerfenster. Während des Schreibvorgangs sind alle anderen Funktionen deaktiviert. 1) Die Liste wird bei Änderung automatisch sortiert und nicht belegte IDs ( FFFFFFFFFFFFFF ) werden gelöscht. 2) Nach einer Sicherheitsabfrage. 3) Die alten Einträge werden dabei überschrieben Edit UID Bei Aufruf dieses Fensters wird die (durch Doppelklick) ausgewählte UID übernommen und die UID-Nummer in der Titelleiste angezeigt. Sub-ID (0-6) Cancel Delete Save + Exit Mit einer Dropdown-Liste können die ID-Werte (0-FF) eingestellt werden. Schließt das Fenster. Die Änderungen werden nicht übernommen. Die ausgewählte UID wird gelöscht, das bedeutet alle Sub-IDs werden auf FF gesetzt. Es öffnet sich ein Meldungsfenster mit der Frage, ob die Änderungen gespeichert werden sollen und der Anzeige der alten und neuen UID. Wird die Frage mit OK beantwortet, so wird die geänderte UID übernommen und das Fenster geschlossen. Seite 9 Dok. Nr _A

10 RFIDwriter Bedienungsanleitung SMART-UPDATE Gruppe Die SMART-UPDATE Gruppe zeigt den Inhalt eines eingelesenen SMART-UPDATE-Tags. Anzeige der von einem SMART-UPDATE-Tag eingelesenen UID. 1) In dieser Liste werden die 6 GIDs angezeigt, die von einem SMART-UPDATE- Tag eingelesenen wurden. 1) Ein Doppelklick mit der linken Maustaste überträgt die angeklickte GID an das SMART-UPDATE image. Wenn die GIDs-Liste des SMART-UPDATE image bereits voll belegt ist, so öffnet sich ein Meldungsfenster. In dieser Liste werden die 84 UIDs angezeigt, die von einem SMART-UPDATE- Tag eingelesenen wurden. 1) Ein Doppelklick mit der linken Maustaste überträgt die angeklickte UID an das SMART-UPDATE image. Wenn die UIDs-Liste des SMART-UPDATE image bereits voll belegt ist, so öffnet sich ein Meldungsfenster. Überträgt die UIDs an das SMART-UPDATE image. 2) Überträgt die GIDs an das SMART-UPDATE image. 2) Überträgt die UIDs und GIDs an das SMART-UPDATE image. 2) Öffnet ein neues Fenster ( ) zum Ändern der Beschreibung einer ID- Daten-Datei (.RFI ). Liest die Tag-UID, die UIDs und GIDs eines auf den RFIDwriter gelegten SMART-UPDATE-Tags aus und trägt diese in die UID-Anzeige, UIDs- und GIDs-Listen ein. Liegt kein SMART-UPDATE-Tag auf dem RFIDwriter, so erscheint ein Fehlerfenster. Während des Lesevorgangs sind alle anderen Funktionen deaktiviert. 1) Wurde noch kein SMART-UPDATE eingelesen, so ist diese Anzeige leer. 2) Die alten Einträge werden dabei überschrieben. Seite 10 Dok. Nr _A

11 RFIDwriter Bedienungsanleitung Description ID data file Das Fenster dient zum Anzeigen und Ändern der Beschreibung einer ID-Daten-Datei (.RFI ). Wurde noch keine ID-Daten-Datei (.RFI ) geladen, so sind alle 8 Zeilen beim ersten Aufruf leer. UID Line x Cnt Cancel Save + Exit Anzeige der von einem SMART-UPDATE-Tag eingelesenen UID. Wurde noch kein SMART-UPDATE-Tag eingelesen, so ist diese Anzeige leer. In jeder der 8 Zeilen kann eine bis zu 30 Zeichen lange Beschreibung eingegeben werden. Anzeige der bereits in einer Zeile eingegebenen Zeichen. Schließt das Fenster. Die Änderungen werden nicht übernommen. Es öffnet sich ein Meldungsfenster mit der Frage, ob die Änderungen gespeichert werden sollen und der Anzeige der alten und neuen Beschreibungen. Wird die Frage mit OK beantwortet, so werden die geänderten Beschreibungen übernommen und das Fenster geschlossen. Mit den Beschreibungen kann zum Beispiel die Ladestation, für die dieser SMART-UPDATE-Tag bestimmt ist, beschrieben werden. Mit Hilfe der 8 Beschreibungszeilen kann eine externe Datenbank für die Tags aufgebaut werden Aufbau einer ID-Daten-Datei Es handelt sich um eine ASCII-Datei mit der Dateiendung.RFI bei der jede Zeile mit der CrLf-Kombination abgeschlossen wird. Die Datei enthält inklusive CrLf genau 1728 Zeichen. Beschreibung 1... Beschreibung 2... Beschreibung 3... Beschreibung 4... Beschreibung 5... Beschreibung 6... Beschreibung 7... Beschreibung 8... ;RFIDW G V ABCD FFFFFFFFFFFFFF FFFFFFFFFFFFFF FFFFFFFFFFFFFF Zeile 1 8: 30 Zeichen ist die Beschreibung kürzer, so wird der Rest mit Leerzeichen aufgefüllt Zeile 9: ;RFIDW G Vx.yy 14 Zeichen Datei wurde von UI-RFIDwriter erzeugt Kennzeichnung für GIDs Versionsnummer der Software Zeile 10 15: 14 Zeichen GIDs des SMART-UPDATE image Ist eine GID nicht belegt, so wird die Zeile mit Fs gefüllt Seite 11 Dok. Nr _A

12 RFIDwriter Bedienungsanleitung ;RFIDW U V A16351E A20A51E A31F51E A3F151E A4EC51E A57451E50280 FFFFFFFFFFFFFF FFFFFFFFFFFFFF Zeile 16: ;RFIDW U Vx.yy 14 Zeichen Datei wurde von UI-RFIDwriter erzeugt Kennzeichnung für UIDs Versionsnummer der Software Zeile : 14 Zeichen UIDs des SMART-UPDATE image Ist eine UID nicht belegt, so wird die Zeile mit Fs gefüllt 3.4 Hilfefenster Das Hilfefenster zeigt dieses Dokument an. Hilfefenster schließen: - In der Titelleiste auf die Schaltfläche Schließen klicken - Menü: Exit 3.5 Aboutfenster Aboutfenster schließen: - In der Titelleiste auf die Schaltfläche Schließen klicken - Schaltfläche: OK - Short-Cut: ESC oder RETURN Seite 12 Dok. Nr _A

13 RFIDwriter Bedienungsanleitung 4. Beispiele 4.1 Anlegen eines SMART-UPDATE-Tags mit 5 UIDs von 5 ID-TAGs 1. SMART-UPDATE-Modus auswählen (Menü SMART-UPDATE) 2. Image GIDs löschen: Klick mit rechter Maustaste auf GIDs-Liste und bestätigen mit 3. Image UIDs löschen: Klick mit rechter Maustaste auf UIDs-Liste und bestätigen mit 4. ID-TAG auf den RFIDwriter legen 5. Schaltfläche betätigen 6. Warten bis Tag-Daten ausgelesen sind 7. ID-TAG von RFIDwriter nehmen 8. ID-TAG UID-Anzeige mit rechter Maustaste doppelklicken oder Schaltfläche betätigen 9. Schritte 4 bis 8 mit den anderen 4 ID-TAGs wiederholen 10. Die UIDs-Liste des SMART-UPDATE image sollte jetzt 5 UIDs enthalten 11. SMART-UPDATE-Tag auf den RFIDwriter legen 12. Schaltfläche betätigen 13. Abfragefenster mit verlassen 14. Bestätigungsfenster mit verlassen 15. Warten bis SMART-UPDATE-Daten übertragen sind 16. SMART-UPDATE-Tag von RFIDwriter nehmen 4.2 Anlegen eines SMART-UPDATE-Tags und 5 ID-TAGs mit der gleichen GID 1. ID-TAG-Modus auswählen (Menü ID-TAG) 2. Image GIDs löschen: Klick mit rechter Maustaste auf GIDs-Liste und bestätigen mit 3. Im ID-TAG image auf GID0 mit rechter Maustaste doppelklicken 4. Im Edit GID0 Fenster die gewünschte GID einstellen 5. Edit GID0 Fenster über Schaltfläche verlassen 6. Abfragefenster mit verlassen 7. ID-TAG auf den RFIDwriter legen 8. Schaltfläche betätigen 9. Abfragefenster mit verlassen 10. Bestätigungsfenster mit verlassen 11. Warten bis ID-TAG-Daten übertragen sind 12. ID-TAG von RFIDwriter nehmen 13. Schritte 7 bis 12 mit den anderen 4 ID-TAGs wiederholen 14. SMART-UPDATE-Modus auswählen (Menü SMART-UPDATE) 15. Image GIDs löschen: Klick mit rechter Maustaste auf GIDs-Liste und bestätigen mit 16. Image UIDs löschen: Klick mit rechter Maustaste auf UIDs-Liste und bestätigen mit 17. ID-TAG GID0 mit rechter Maustaste doppelklicken oder Schaltfläche betätigen 18. SMART-UPDATE-Tag auf den RFIDwriter legen 19. Schaltfläche betätigen 20. Abfragefenster mit verlassen 21. Bestätigungsfenster mit verlassen 22. Warten bis SMART-UPDATE-Daten übertragen sind 23. SMART-UPDATE-Tag von RFIDwriter nehmen Seite 13 Dok. Nr _A

14 RFIDwriter User Guide User Guide RFIDwriter and UI-RFIDwriter 1. Description 1.1 Hardware The RFIDwriter (RFIDM01) is used for reading and writing of RFID MIFARE tags and thus complements the RFIDreader (RFIDM00). The module includes a desktop housing with 2 LEDs, a buzzer and an USB cable. The power is supplied via the USB interface. The RFIDwriter is delivered preconfigured for the control software UI-RFIDwriter, including 5 ID-TAG cards, 2 SMART-UPDATE cards and an USB stick with the Software. 1.2 Software UI-RFIDwriter is a PC based (WIN XP or WIN 7) control software for the RFIDwriter. UI-RFIDwriter provides via a virtual serial interface (USB): 1. Read the UID and GIDs of an ID-TAG 2. Write the GIDs in an ID-TAG 3. Save the UID and GIDs of an ID-TAG in a File 4. Load the UID and GIDs for an ID-TAG from a File 5. Change and Delete single GIDs of an ID-TAG 6. Read the UIDs and GIDs of a SMART-UPDATE tag 7. Write the stored UIDs and GIDs in a SMART-UPDATE tag 8. Save the stored UIDs and GIDs of an SMART-UPDATE tag in a File 9. Load the stored UIDs and GIDs for a SMART-UPDATE tag from a File 10. Change and Delete single UIDs und GIDs of a SMART-UPDATE tag 11. Transfer the UID und GIDs of an ID-TAG to a SMART-UPDATE tag ID-TAG: MIFARE Ultralight Tag (1 x Tag-UID, 2 x GIDs) SMART-UPDATE tag: MIFARE CLASSIC 1k Tag (1 x Tag-UID, 84 x stored UIDs, 6 x GIDs) UID: Unique identifier = unchangeable unique identification number GID: Group identifier = modifiable group identification number (ABL format) ID data file: ASCII file with 6 x GID, 84 x UID and the file extension.rfi ( ) TAG data file: ASCII file with 1 x UID, 2 x GID and the file extension.rft ( ) Page 14 Doc. No _A

15 RFIDwriter User Guide 2. Installation 2.1 Start the Setup Program Setup_UI_RFIDwriter_Vx_yy.exe. 2.2 Follow the instructions in the setup program. Setup installs the UI-RFIDwriter files by default in the 32-bit Program folder under...\ui_rfidm. In the same directory the driver for the RFIDwriter is stored. For quick access a link to the UI_RFIDwriter_Vx_yy.exe file is created on your desktop and in the program group UI_RFIDM. Note: The program requires runtime library.net 4.0 or higher, which is installed when needed. 2.3 At the end of the installation, you can display this help automatically. 2.4 Connect the RFIDwriter to a USB port of the PC. Windows should automatically detect the new hardware, install the associated driver and set up the RFIDwriter as a virtual COM port. If this does not work, you must install the driver (from the directory set in 2.2) yourself. 3. Operation 3.1 Basic operation and connection to RFIDwriter Connect the RFIDwriter to the PC and make sure that this has been recognized as a virtual COM port. After entering the control software, the main window in the ID-TAG mode appears. The basic operation and the connection are the same in all the main window modes. As long as the software is not connected to the RFIDwriter, the ID-TAG and SMART-UPDATE functions are disabled. Page 15 Doc. No _A

16 RFIDwriter User Guide Basic operation of the window End the program: - Click on the Close button in the title bar - Menu: Exit - Short-Cut: Alt + F4 Choose ID-TAG mode (3.2): - Menu: ID-TAG - Short-Cut: Ctrl + I Choose SMART-UPDATE mode (3.3): - Menu: SMART-UPDATE - Short-Cut: Ctrl + S Access this Help (3.4): - Menu:? Help - Short-Cut: F1 Access about window (3.5): - Menu:? About - Short-Cut: Ctrl + A Establishing a connection Step 1: With the drop-down list COM-Port the port is selected, which represents the RFIDwriter. Step 2: By clicking the Connect button, the data transfer starts, the drop-down list COM-Port is deactivated and instead of the Connect button the Disconnect button will appear. The performed actions are logged in the display window. Selected port Closes the port Display window At the same time, the control software searches for the connected RFIDwriter. The control software sends cyclically the Reset! command as long as the RFIDwriter answers. Only when the RFIDwriter was reliably detected, the ID-TAG and SMART-UPDATE functions are activated. At the same time the RFIDwriter will beep one time. Page 16 Doc. No _A

17 RFIDwriter User Guide 3.2 Main window ID-TAG mode read in virtual ID-TAG group The ID-TAG group shows the contents of the read in ID-TAG. Display of an UID read from an ID-TAG. If no ID-TAG has been read, this display is blank. In this list the two GIDs (GID0 and GID1) are shown that were read from an ID- TAG. If no ID-TAG has been read, this display is preset with FFFFFFFFFFFFFF. A double click with the left mouse button transmits the clicked GID to the ID-TAG image. Transmits both GIDs (GID0 and GID1) to the ID-TAG image. Transmits GID0 to the ID-TAG image. Transmits GID1 to the ID-TAG image. Opens a new window ( ) to modify the description of a TAG data file (.RFT ). Reads the tag UID and both GIDs of the ID-TAG, which is placed on the RFIDwriter and enters them into the UID display and GIDs list. If there is no ID-TAG on the RFIDwriter, an error window appears. During the read process, all other functions are disabled. Page 17 Doc. No _A

18 RFIDwriter User Guide Description TAG data file This window is used to view and modify the description of a TAG data file (.RFT ). If no TAG data file (.RFT ) has been loaded, then all 8 lines are empty at first entry. UID Line x Cnt Cancel Save + Exit Display of an UID read from an ID-TAG. If no ID-TAG has been read, this display is blank. In each of the 8 lines an up to 30 characters long description can be entered. Number of characters already entered in the line. Closes the window. The changes are not applied. This opens a message box asking whether you want to save the changes and the display of the old and new descriptions. If the question is answered with OK, then the modified descriptions are applied and the window is closed. With the descriptions, for example, the charging station to be unlocked by the ID-TAG can be described or information about the owner of the ID-TAG can be deposited. With the help of the 8 description lines, an external database for the tags can be established Structure of a TAG data file It is an ASCII file with the extension.rft in which each row is completed with the CrLf combination. The file contains exactly 320 characters including CrLf. Description 1... Description 2... Description 3... Description 4... Description 5... Description 6... Description 7... Description 8... ;RFIDW T V A3F151E Line 1 8: 30 characters If the description is shorter, then the rest is filled with spaces Line 9: 14 characters ;RFIDW File was generated by UI-RFIDwriter T Identification of TAG Vx.yy Version number of the software Line 10: Line 11: Line 12: 14 characters UID of the ID-TAG 14 characters GID0 of the ID-TAG image 14 characters GID1 of the ID-TAG image Page 18 Doc. No _A

19 RFIDwriter User Guide ID-TAG image group In the ID-TAG image group a virtual ID-TAG is generated. In this list the two GIDs (GID0 and GID1) of an ID-TAG image are shown. A double click with the left mouse button opens a new window ( ). A click with the right mouse button deletes both GIDs after a confirmation prompt. Exchange GID0 and GID1 against each other. This opens the Windows File Load dialog. A previously saved ID data file (.RFI ) can be selected. After selecting a file a new window ( ) opens. This opens the Windows File Load dialog. A previously saved TAG data file (.RFT ) can be selected. The IDs are transmitted both to the ID-TAG image and the ID-TAG display. This opens the Windows File Save dialog. The UID of the ID-TAG as the GIDs of the ID-TAG image can be saved as a TAG data file (.RFT ). To avoid accidental overwriting of an ID-TAG, a query window and a confirmation window are opened in turn. If both windows are left with OK, the GIDs will be transferred to an ID-TAG lying on the RFIDwriter. If there is no ID-TAG on the RFIDwriter an error window appears. During the writing process, all other functions are disabled. Page 19 Doc. No _A

20 RFIDwriter User Guide Edit GID When entering this window the (by double clicking) selected GID is taken and the GID number is shown in the title bar. Sub-ID (0-6) Cancel Delete Save + Exit With a drop-down list the ID values (0-FF) can be set. Closes the window. The changes are not applied. The selected GID is deleted, which means all Sub-IDs are set to FF. This opens a message box asking whether you want to save the changes and the display of the old and new GID. If the question is answered with OK, then the modified GID is applied and the window is closed Choose GID This window appears after pressing the Load GIDs button and selecting an ID data file (.RFI ). The GIDs from the ID data file are displayed in the list. The GID number to be selected is shown in the title bar. List Cancel Save + Exit Single click with the left mouse button selects a GID. Double click the left mouse button selects a GID and executes the Save + Exit function. No GID is applied. GID0: Change to GID1. GID1: Closes the window. This opens a message box asking whether you want to save the changes and the display of the old and new GID. If the question is answered with OK, then the modified GID is applied. GID0: Change to GID1. GID1: Closes the window. Page 20 Doc. No _A

21 RFIDwriter User Guide 3.3 Main window SMART-UPDATE mode read in virtual read in ID-TAG group The ID-TAG group shows the contents of the read in ID-TAG. Display of an UID read from an ID-TAG. If no ID-TAG has been read, this display is blank. A double click with the left mouse button transmits the UID to the SMART- UPDATE image. 1) In this list the two GIDs (GID0 and GID1) are shown that were read from an ID- TAG. If no ID-TAG has been read, this display is preset with FFFFFFFFFFFFFF. A double click with the left mouse button transmits the clicked GID to the SMART-UPDATE image. 2) Transmits the UID to the SMART-UPDATE image. 1) Transmits GID0 to the SMART-UPDATE image. 2) Transmits GID1 to the SMART-UPDATE image. 2) Transmits the UID and both GIDs (GID0 and GID1) to the SMART-UPDATE image. 1)+2) Reads the tag UID and both GIDs of the ID-TAG, which is placed on the RFIDwriter and enters them into the UID display and GIDs list. If there is no ID-TAG on the RFIDwriter, an error window appears. During the read process, all other functions are disabled. 1) If the UIDs list of the SMART-UPDATE image is already fully occupied, a message window will open. 2) If the GIDs list of the SMART-UPDATE image is already fully occupied, a message window will open. Page 21 Doc. No _A

22 RFIDwriter User Guide SMART-UPDATE image group In the SMART-UPDATE image group a virtual SMART-UPDATE tag is generated. In this list the 6 GIDs of an SMART-UPDATE image are shown. 1) A double click with the left mouse button opens a new window ( ). A click with the right mouse button deletes all GIDs. 2) In this list the 84 UIDs of an SMART-UPDATE image are shown. 1) A double click with the left mouse button opens a new window ( ). A click with the right mouse button deletes all GIDs. 2) This opens the Windows File Load dialog. A previously saved ID data file (.RFI ) can be selected. After selecting a file, their UIDs are transferred to the UIDs list. 3) This opens the Windows File Load dialog. A previously saved ID data file (.RFI ) can be selected. After selecting a file, their GIDs are transferred to the GIDs list. 3) This opens the Windows File Load dialog. A previously saved ID data file (.RFI ) can be selected. After selecting a file, their UIDs and GIDs are transferred to the corresponding lists. 3) This opens the Windows File Save dialog. The UIDs and GIDs can be saved as an ID data file (.RFI ). To avoid accidental overwriting of an SMART-UPDATE tag, a query window and a confirmation window are opened in turn. If both windows are left with OK, the UIDs and GIDs will be transferred to an SMART-UPDATE tag lying on the RFIDwriter. If there is no SMART-UPDATE tag on the RFIDwriter an error window appears. During the writing process, all other functions are disabled. 1) The list is automatically sorted at change and unused IDs ( FFFFFFFFFFFFFF ) will be deleted. 2) After a confirmation prompt. 3) The old entries are overwritten Edit UID When entering this window the (by double clicking) selected UID is taken and the UID number is shown in the title bar. Sub-ID (0-6) Cancel Delete Save + Exit With a drop-down list the ID values (0-FF) can be set. Closes the window. The changes are not applied. The selected UID is deleted, which means all Sub-IDs are set to FF. This opens a message box asking whether you want to save the changes and the display of the old and new UID. If the question is answered with OK, then the modified UID is applied and the window is closed. Page 22 Doc. No _A

23 RFIDwriter User Guide SMART-UPDATE group The SMART-UPDATE group shows the contents of the read in SMART-UPDATE tag. Display of an tag UID read from a SMART-UPDATE tag. 1) In this list the 6 GIDs are shown that were read from an SMART-UPDATE tag. 1) A double click with the left mouse button transmits the clicked GID to the SMART-UPDATE image. If the GIDs list of the SMART-UPDATE image is already fully occupied, a message window will open. In this list the 84 UIDs are shown that were read from an SMART-UPDATE tag. 1) A double click with the left mouse button transmits the clicked UID to the SMART-UPDATE image. If the UIDs list of the SMART-UPDATE image is already fully occupied, a message window will open. Transmits the UIDs to the SMART-UPDATE image. 2) Transmits the GIDs to the SMART-UPDATE image. 2) Transmits the UIDs and GIDs to the SMART-UPDATE image. 2) Opens a new window ( ) to modify the description of an ID data file (.RFI ). Reads the tag UID, the UIDs and GIDs of the SMART-UPDATE tag, which is placed on the RFIDwriter and enters them into the UID display, the UIDs and GIDs lists. If there is no SMART-UPDATE tag on the RFIDwriter, an error window appears. During the read process, all other functions are disabled. 1) If no ID-TAG has been read, this display is empty. 2) The old entries will be overwritten. Page 23 Doc. No _A

24 RFIDwriter User Guide Description ID data file This window is used to view and modify the description of an ID data file (.RFI ). If no ID data file (.RFI ) has been loaded, then all 8 lines are empty at first entry. UID Line x Cnt Cancel Save + Exit Display of an UID read from a SMART-UPDATE tag. If no SMART-UPDATE tag has been read, this display is blank. In each of the 8 lines an up to 30 characters long description can be entered. Number of characters already entered in the line. Closes the window. The changes are not applied. This opens a message box asking whether you want to save the changes and the display of the old and new descriptions. If the question is answered with OK, then the modified descriptions are applied and the window is closed. With the descriptions, for example, the charging station for which the SMART-UPDATE tag is determined can be described. With the help of the 8 description lines, an external database for the tags can be established Structure of an ID data file It is an ASCII file with the extension.rfi in which each row is completed with the CrLf combination. The file contains exactly 1728 characters including CrLf. Description 1... Description 2... Description 3... Description 4... Description 5... Description 6... Description 7... Description 8... ;RFIDW G V ABCD FFFFFFFFFFFFFF FFFFFFFFFFFFFF FFFFFFFFFFFFFF Line 1 8: 30 characters If the description is shorter, then the rest is filled with spaces Line 9: ;RFIDW G Vx.yy 14 characters File was generated by UI-RFIDwriter Identification of GIDs Version number of the software Line 10 15: 14 characters GIDs of the SMART-UPDATE image If a GID is not occupied, the line is filled with Fs Page 24 Doc. No _A

25 RFIDwriter User Guide ;RFIDW U V A16351E A20A51E A31F51E A3F151E A4EC51E A57451E50280 FFFFFFFFFFFFFF FFFFFFFFFFFFFF Line 16: ;RFIDW U Vx.yy 14 characters File was generated by UI-RFIDwriter Identification of UIDs Version number of the software Line : 14 characters UIDs of the SMART-UPDATE image If a UID is not occupied, the line is filled with Fs 3.4 Help window The Help window displays this document. Close Help window: - Click on the Close button in the title bar - Menu: Exit 3.5 About window Close About window: - Click on the Close button in the title bar - Button: OK - Short-Cut: ESC or RETURN Page 25 Doc. No _A

26 RFIDwriter User Guide 4. Examples 4.1 Creating a SMART-UPDATE tag with 5 UIDs of 5 ID-TAGs 1. Select SMART-UPDATE mode (Menu SMART-UPDATE) 2. Delete Image GIDs: Click with the right mouse button on GIDs list and confirm with 3. Delete Image UIDs: Click with the right mouse button on UIDs list and confirm with 4. Put ID-TAG onto the RFIDwriter 5. Press button 6. Wait until tag data is read 7. Take the ID-TAG from the RFIDwriter 8. Double-click on ID-TAG UID display with right mouse button or press button 9. Repeat steps 4 to 8 with the other 4 ID-TAGs 10. The UIDs list of the SMART UPDATE image should now contain 5 UIDs 11. Put SMART-UPDATE tag onto the RFIDwriter 12. Press button 13. Exit the query window with 14. Exit the confirmation window with 15. Wait until SMART-UPDATE data is transmitted 16. Take the SMART-UPDATE tag from the RFIDwriter 4.2 Creating a SMART-UPDATE tag and 5 ID-TAGs with the same GID 1. Select ID-TAG mode (Menu ID-TAG) 2. Delete Image GIDs: Click with the right mouse button on GIDs list and confirm with 3. Double-click with right mouse button on GID0 of the ID-TAG image 4. Set the desired GID in the Edit GID0 window 5. Exit the Edit GID0 window with 6. Exit the query window with 7. Put ID-TAG onto the RFIDwriter 8. Press button 9. Exit the query window with 10. Exit the confirmation window with 11. Wait until ID-TAG data is transmitted 12. Take the ID-TAG from the RFIDwriter 13. Repeat steps 7 to 12 with the other 4 ID-TAGs 14. Select SMART-UPDATE mode (Menu SMART-UPDATE) 15. Delete Image GIDs: Click with the right mouse button on GIDs list and confirm with 16. Delete Image UIDs: Click with the right mouse button on UIDs list and confirm with 17. Double-click with right mouse button on GID0 of the ID-TAG or press button 18. Put SMART-UPDATE tag onto the RFIDwriter 19. Press button 20. Exit the query window with 21. Exit the confirmation window with 22. Wait until SMART-UPDATE data is transmitted 23. Take the SMART-UPDATE tag from the RFIDwriter Page 26 Doc. No _A

v i r t u A L C O M P o r t s

v i r t u A L C O M P o r t s v i r t u A L C O M P o r t s (HO720 / HO730) Installieren und Einstellen Installation and Settings Deutsch / English Installieren und Einstellen des virtuellen COM Ports (HO720 / HO730) Einleitung Laden

Mehr

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch

USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch USB -> Seriell Adapterkabel Benutzerhandbuch 1. Produkt Eigenschaften 1 2. System Vorraussetzungen 1 3. Treiber Installation (Alle Windows Systeme) 1 4. Den COM Port ändern 2 5. Einstellen eines RS232

Mehr

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus:

Nachdem Sie die Datei (z.b. t330usbflashupdate.exe) heruntergeladen haben, führen Sie bitte einen Doppelklick mit der linken Maustaste darauf aus: Deutsch 1.0 Vorbereitung für das Firmwareupdate Vergewissern Sie sich, dass Sie den USB-Treiber für Ihr Gerät installiert haben. Diesen können Sie auf unserer Internetseite unter www.testo.de downloaden.

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub

Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub 1 Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub Softwareupdate-Anleitung // AC Porty L Netzteileinschub HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista

USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista USB Treiber updaten unter Windows 7/Vista Hinweis: Für den Downloader ist momentan keine 64 Bit Version erhältlich. Der Downloader ist nur kompatibel mit 32 Bit Versionen von Windows 7/Vista. Für den Einsatz

Mehr

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren:

Der Adapter Z250I / Z270I lässt sich auf folgenden Betriebssystemen installieren: Installationshinweise Z250I / Z270I Adapter IR USB Installation hints Z250I / Z270I Adapter IR USB 06/07 (Laden Sie den Treiber vom WEB, entpacken Sie ihn in ein leeres Verzeichnis und geben Sie dieses

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2

ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2. ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 ReadMe zur Installation der BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Seiten 2-4 ReadMe on Installing BRICKware for Windows, Version 6.1.2 Pages 5/6 BRICKware for Windows ReadMe 1 1 BRICKware for Windows, Version

Mehr

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus

Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Parameter-Updatesoftware PF-12 Plus Mai / May 2015 Inhalt 1. Durchführung des Parameter-Updates... 2 2. Kontakt... 6 Content 1. Performance of the parameter-update... 4 2. Contact... 6 1. Durchführung

Mehr

Installation und Start der Software AQ2sp Installation and Start of the software AQ2sp

Installation und Start der Software AQ2sp Installation and Start of the software AQ2sp Installation and Start of the software Abhängig von Ihrer WINDOWS-Version benötigen Sie Administrator-Rechte zur Installation dieser Software. Geeignet für folgende WINDOWS-Versionen: Windows 98 SE Windows

Mehr

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB

Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installationshinweise Z501J / Z501K Adapter IrDa USB Installation hints Z501J / Z501K Adapter IrDa USB 1/3.04 (Diese Anleitung ist für die CD geschrieben. Wenn Sie den Treiber vom WEB laden, entpacken

Mehr

Installation Manual. Driver Installation USB-to-Serial Adapter WE2111. A en/de

Installation Manual. Driver Installation USB-to-Serial Adapter WE2111. A en/de Installation Manual English Deutsch Driver Installation USB-to-Serial Adapter WE2111 A4012-1.0 en/de USB-to-Serial Adapter English 2 A4012-1.0 en/de USB-to-Serial Adapter 1 Installation in Windows 7...

Mehr

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200

Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 1 Softwareupdate-Anleitung // Porty L 600 / Porty L 1200 HENSEL-VISIT GmbH & Co. KG Robert-Bunsen-Str. 3 D-97076 Würzburg-Lengfeld GERMANY Tel./Phone:

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM Web portal is an application that enables you to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal Web page. You can choose to enter VGM information directly,

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe

Cameraserver mini. commissioning. Ihre Vision ist unsere Aufgabe Cameraserver mini commissioning Page 1 Cameraserver - commissioning Contents 1. Plug IN... 3 2. Turn ON... 3 3. Network configuration... 4 4. Client-Installation... 6 4.1 Desktop Client... 6 4.2 Silverlight

Mehr

Formatting the TrekStor i.beat run

Formatting the TrekStor i.beat run DE EN Formatting the TrekStor i.beat run Formatierung des TrekStor i.beat run a Beim Formatieren werden ALLE Daten auf dem MP3-Player gelöscht. In diesem Abschnitt wird Ihnen erläutert, wie Sie Ihren MP3-Player

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Anleitung zur Schnellinstallation TFM-560X YO.13 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 6 Version 06.08.2011 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTFM-560X

Mehr

Anleitung zur Verwendung des Update-Tools für

Anleitung zur Verwendung des Update-Tools für English version see below (page 10) Anleitung zur Verwendung des Update-Tools für - KW DDC Steuergeräte - KW DDC WLAN Module - KW DLC Steuergeräte - KW DLC WLAN Module Bitte beachten Sie: jedes Steuergerät

Mehr

Word-CRM-Upload-Button. User manual

Word-CRM-Upload-Button. User manual Word-CRM-Upload-Button User manual Word-CRM-Upload for MS CRM 2011 Content 1. Preface... 3 2. Installation... 4 2.1. Requirements... 4 2.1.1. Clients... 4 2.2. Installation guidelines... 5 2.2.1. Client...

Mehr

PeakTech Zeitprogramm erstellen über Excel - Beispiel / Timed programs with Excel Example

PeakTech Zeitprogramm erstellen über Excel - Beispiel / Timed programs with Excel Example PeakTech 6180 Zeitprogramm erstellen über Excel - Beispiel / Timed programs with Excel Example 1. Excel Datei erstellen / Create Excel file Öffnen Sie Excel und erstellen eine xls-datei unter einem beliebigen

Mehr

Tube Analyzer LogViewer 2.3

Tube Analyzer LogViewer 2.3 Tube Analyzer LogViewer 2.3 User Manual Stand: 25.9.2015 Seite 1 von 11 Name Company Date Designed by WKS 28.02.2013 1 st Checker 2 nd Checker Version history Version Author Changes Date 1.0 Created 19.06.2015

Mehr

Software BC Flash. Firmware für VAS 5903 / 5905 aktualisieren. Software BC Flash. Update Firmware for VAS 5903 / 5905. Bedienungsanleitung Software

Software BC Flash. Firmware für VAS 5903 / 5905 aktualisieren. Software BC Flash. Update Firmware for VAS 5903 / 5905. Bedienungsanleitung Software Software BC Flash Firmware für VAS 5903 / 5905 aktualisieren Software BC Flash Update Firmware for VAS 5903 / 5905 D GB Bedienungsanleitung Software Operating Instructions Software 42,0410,1534 012008

Mehr

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise

SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise Benutzeranweisungen SmartClass Firmware-Update Vorgehensweise 2008.01 (V 1.x.x) Deutsch Please direct all enquiries to your local JDSU sales company. The addresses can be found at: www.jdsu.com/tm-contacts

Mehr

EMCO Installationsanleitung Installation instructions

EMCO Installationsanleitung Installation instructions EMCO Installationsanleitung Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe Edition A 2009-12 Deutsch...2

Mehr

Quick Guide Home Network Mode

Quick Guide Home Network Mode Quick Guide Home Network Mode English > 1 German > 3 About the Home Network Mode EN Tivizen Nano & iplug normally work on their own created networks (whose SSID starts with tivizentv or iplug ) in which

Mehr

Installation und Einrichtung unter Windows 7/8/10. Installation and configuration for Windows 7/8/10

Installation und Einrichtung unter Windows 7/8/10. Installation and configuration for Windows 7/8/10 AFS-Client Installation und Einrichtung unter Windows 7/8/10 Installation and configuration for Windows 7/8/10 18.04.2018 kim.uni-hohenheim.de kim@uni-hohenheim.de Bitte sowohl diese Anleitung als auch

Mehr

Readme-USB DIGSI V 4.82

Readme-USB DIGSI V 4.82 DIGSI V 4.82 Sehr geehrter Kunde, der USB-Treiber für SIPROTEC-Geräte erlaubt Ihnen, mit den SIPROTEC Geräten 7SJ80/7SK80 über USB zu kommunizieren. Zur Installation oder Aktualisierung des USB-Treibers

Mehr

JTAGMaps Quick Installation Guide

JTAGMaps Quick Installation Guide Index Index... 1 ENGLISH... 2 Introduction... 2 Requirements... 2 1. Installation... 3 2. Open JTAG Maps... 4 3. Request a free JTAG Maps license... 4 4. Pointing to the license file... 5 5. JTAG Maps

Mehr

PC Spectro II SpectroDirect

PC Spectro II SpectroDirect Programm-/Methoden- update Allgemeine Informationen: Um das Gerät mit einem neuen Programm und/oder neuen Methoden, hier firmware genannt, zu versehen, benötigen Sie das "Flash-Tool" HEXLoad und das zu

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CC03 via SIMATIC Manager from Siemens... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference...

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Quick Installation Guide

Quick Installation Guide LevelOne WHG-1000 300Mbps Wireless PoE Hotspot Gateway Quick Installation Guide English Deutsch Table of Contents English... 3 Deutsch... 13 Default Settings IP Address-LAN1 192.168.1.254 IP Address-LAN2

Mehr

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen

Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen Kurzanleitung um Transponder mit einem scemtec TT Reader und der Software UniDemo zu lesen QuickStart Guide to read a transponder with a scemtec TT reader and software UniDemo Voraussetzung: - PC mit der

Mehr

SensoDirect 150. Lovibond Water Testing. Data Retrieve Software SW E2005. Tintometer Group. ph/orp DO CD/TDS. Bedienungsanleitung. Instruction Manual

SensoDirect 150. Lovibond Water Testing. Data Retrieve Software SW E2005. Tintometer Group. ph/orp DO CD/TDS. Bedienungsanleitung. Instruction Manual Lovibond Water Testing Tintometer Group SensoDirect 150 Data Retrieve Software SW E2005 DE GB Bedienungsanleitung Seite 2 5 Instruction Manual Page 5 7 CD/TDS ph/orp DO www.lovibond.com DE Inhaltsverzeichnis

Mehr

Produktinformation _185PNdeen

Produktinformation _185PNdeen Produktinformation 201407_185PNdeen Solldaten-UPGRADE Juli 2014 WA 900 / 920 / 020 / 950 / 970 CURA S 800 / 860 / 060 / 900 / 960 WAB01 / WAB 02 CCT CURA R1200 / CURA R2000/ API R2000 BOSCH FWA 51x Auf

Mehr

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide

ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide ALL1681 Wireless 802.11g Powerline Router Quick Installation Guide 1 SET ALL1681 Upon you receive your wireless Router, please check that the following contents are packaged: - Powerline Wireless Router

Mehr

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016

VGM. VGM information. HAMBURG SÜD VGM WEB PORTAL - USER GUIDE June 2016 Overview The Hamburg Süd VGM-Portal is an application which enables to submit VGM information directly to Hamburg Süd via our e-portal web page. You can choose to insert VGM information directly, or download

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation

iid software tools QuickStartGuide iid USB base driver installation iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base driver installation microsensys Nov 2016 Introduction / Einleitung This document describes in short form installation of the microsensys USB

Mehr

FEBE Die Frontend-Backend-Lösung für Excel

FEBE Die Frontend-Backend-Lösung für Excel FEBE Die Frontend--Lösung für FEBE Die Frontend--Lösung für FEBE.pptx 8.04.206 0:43 FEBE Die Frontend--Lösung für Nutzer A alle_aufträge neuer_auftrag Auftragsänderung Nutzer B alle_aufträge neuer_auftrag

Mehr

ONLINE LICENCE GENERATOR

ONLINE LICENCE GENERATOR Index Introduction... 2 Change language of the User Interface... 3 Menubar... 4 Sold Software... 5 Explanations of the choices:... 5 Call of a licence:... 7 Last query step... 9 Call multiple licenses:...

Mehr

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis

Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Q-App: Restschmutzanalyse Residual Dirt Analysis Differenzwägeapplikation, mit individueller Proben ID Differential weighing application with individual Sample ID Beschreibung Gravimetrische Bestimmung

Mehr

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT

FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT FAQ - Häufig gestellte Fragen zur PC Software iks AQUASSOFT FAQ Frequently asked questions regarding the software iks AQUASSOFT Mit welchen Versionen des iks Computers funktioniert AQUASSOFT? An Hand der

Mehr

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch

BLK-2000. Quick Installation Guide. English. Deutsch BLK-2000 Quick Installation Guide English Deutsch This guide covers only the most common situations. All detail information is described in the user s manual. English BLK-2000 Quick Installation Guide

Mehr

Guidance Notes for the eservice 'Marketing Authorisation & Lifecycle Management of Medicines' Contents

Guidance Notes for the eservice 'Marketing Authorisation & Lifecycle Management of Medicines' Contents Guidance Notes for the eservice 'Marketing Authorisation & Lifecycle Management of Medicines' Contents Login... 2 No active procedure at the moment... 3 'Active' procedure... 4 New communication (procedure

Mehr

Gamperl & Hatlapa GmbH Modem/WiFi settings

Gamperl & Hatlapa GmbH Modem/WiFi settings 1. Log in - Anmelden Pic001 device front / Gerätevorderseite Pic002 Login screen / Anmeldebildschirm Connect your computer to one of the Ethernetports on the front (Pic001) of the modem. Start your browser

Mehr

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde)

USB-Stick (USB-Stick größer 4G. Es ist eine größere Partition notwendig als die eines 4GB Rohlings, der mit NTFS formatiert wurde) Colorfly i106 Q1 System-Installations-Tutorial Hinweise vor der Installation / Hit for preparation: 准 备 事 项 : 外 接 键 盘 ( 配 套 的 磁 吸 式 键 盘 USB 键 盘 通 过 OTG 插 发 射 器 的 无 线 键 盘 都 可 ); U 盘 ( 大 于 4G 的 空 白 U 盘,

Mehr

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update

microkontrol/kontrol49 System Firmware Update microkontrol/kontrol49 System Firmware Update Update Anleitung (für Windows) Dieses Update ist lediglich mit Windows XP kompatibel, versuchen Sie dieses nicht mit Windows 98/ME und 2000 auszuführen. 1.

Mehr

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008

Technical Support Information No. 123 Revision 2 June 2008 I IA Sensors and Communication - Process Analytics - Karlsruhe, Germany Page 6 of 10 Out Baking Of The MicroSAM Analytical Modules Preparatory Works The pre-adjustments and the following operations are

Mehr

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide

SanStore: Kurzanleitung / SanStore: Quick reference guide SanStore Rekorder der Serie MM, MMX, HM und HMX Datenwiedergabe und Backup Datenwiedergabe 1. Drücken Sie die Time Search-Taste auf der Fernbedienung. Hinweis: Falls Sie nach einem Administrator-Passwort

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

"Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" I.

Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle I. "Programming-Tool PGT-05-S für DRS61 Version 1.0 USB Schnittstelle" "Programming Tool PGT-05-S for DRS61 Version 1.0 USB interface" Achtung! Während des Programmiervorganges darf der Encoder nicht an die

Mehr

SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL. Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs!

SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL. Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! BEDIENUNGSANLEITUNG USER MANUAL SOUND LINK ANALYSIS SOFTWARE Für weiteren Gebrauch aufbewahren! Keep this manual for future needs! Copyright Nachdruck verboten! Reproduction prohibited! Inhaltsverzeichnis/

Mehr

Umstellung eines Outlook Kontos von ActiveSync zu IMAP. Changing an Outlook account from ActiveSync to IMAP

Umstellung eines Outlook Kontos von ActiveSync zu IMAP. Changing an Outlook account from ActiveSync to IMAP Outlook 2013/2016 Umstellung eines Outlook Kontos von ActiveSync zu IMAP Changing an Outlook account from ActiveSync to IMAP 18.04.2018 kim.uni-hohenheim.de kim@uni-hohenheim.de Diese Anleitung beschreibt

Mehr

How-To-Do. Communication to Siemens OPC Server via Ethernet

How-To-Do. Communication to Siemens OPC Server via Ethernet How-To-Do Communication to Siemens OPC Server via Content 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference... 2 2 Configuration of the PC Station... 3 2.1 Create a new Project... 3 2.2 Insert the PC Station...

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch

NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch NVR Mobile Viewer for iphone/ipad/ipod Touch Quick Installation Guide DN-16111 DN-16112 DN16113 2 DN-16111, DN-16112, DN-16113 for Mobile ios Quick Guide Table of Contents Download and Install the App...

Mehr

Evaluation Kit Engineer 2.0

Evaluation Kit Engineer 2.0 Kurzanleitung Funk-Schnappschalter Funk-Wippschalter Volumenmodell-Generator Empfänger USB-Kabel Atennenhülse Bitte lesen Sie vor der Inbetriebnahme unbedingt die beiliegende Kurzanleitung Erste Schritte

Mehr

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license

HiOPC Hirschmann Netzmanagement. Anforderungsformular für eine Lizenz. Order form for a license HiOPC Hirschmann Netzmanagement Anforderungsformular für eine Lizenz Order form for a license Anforderungsformular für eine Lizenz Vielen Dank für Ihr Interesse an HiOPC, dem SNMP/OPC Gateway von Hirschmann

Mehr

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829

RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT. Expansion 111829 RS-232 SERIAL EXPRESS CARD 1-PORT Expansion 111829 1. Introduction equip RS-232 Serial Express Card works with various types of RS-232 serial devices including modems, switches, PDAs, label printers, bar

Mehr

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID

iid software tools QuickStartGuide iid USB base RFID driver read installation 13.56 MHz closed coupling RFID iid software tools QuickStartGuide iid software tools USB base RFID driver read installation write unit 13.56 MHz closed coupling RFID microsensys Jun 2013 Introduction / Einleitung This document describes

Mehr

VPN-Client Apple macos El Capitan (10.11)

VPN-Client Apple macos El Capitan (10.11) VPN-Client Apple macos El Capitan (10.11) Konfiguration und Installation des internen VPN-Clients und Cisco AnyConnect VPN-Clients Configuring and installing the internal VPN client and Cisco AnyConnect

Mehr

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich?

KURZANLEITUNG. Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? KURZANLEITUNG Firmware-Upgrade: Wie geht das eigentlich? Die Firmware ist eine Software, die auf der IP-Kamera installiert ist und alle Funktionen des Gerätes steuert. Nach dem Firmware-Update stehen Ihnen

Mehr

EMCO Installationsanleitung / Installation instructions

EMCO Installationsanleitung / Installation instructions EMCO Installationsanleitung / Installation instructions Installationsanleitung Installation instructions Digitalanzeige digital display C40, FB450 L, FB600 L, EM 14D/17D/20D Ausgabe / Edition B 2012-03

Mehr

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-561U

Anleitung zur Schnellinstallation TFM-561U Anleitung zur Schnellinstallation TFM-561U V1 Table of Contents Deutsch 1 1. Bevor Sie anfangen 1 2. Installation 2 Troubleshooting 5 Version 08.25.2010 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt TFM-561U Treiber

Mehr

Description of version PASO MD2

Description of version PASO MD2 Deutscher Text folgt nach dem englischen Text ----------------------------------------------------------------------- English text Description of version PASO MD2 Version 2.1.0.2 (25.11.2015) - Error with

Mehr

MANUAL_EN ANLEITUNG_DE PHONE SUITE SYNCHRONISATION SOFTWARE

MANUAL_EN ANLEITUNG_DE PHONE SUITE SYNCHRONISATION SOFTWARE MANUAL_EN ANLEITUNG_DE PHONE SUITE SYNCHRONISATION SOFTWARE 2 PHONE SUITE MANUAL PHONE SUITE MANUAL 3 RESERVATION Technical Data is subject to change without notice. Changes, errors and misprints may not

Mehr

DV-RPTR Firmware flashen

DV-RPTR Firmware flashen DV-RPTR Firmware flashen Wichtige Hinweise: Diese Anleitung funktioniert unter Microsoft Windows XP und Windows 7 (vermutlich auch Vista, was jedoch nicht getestet ist). Wir übernehmen keine Garantie für

Mehr

How to use the large-capacity computer Lilli? IMPORTANT: Access only on JKU Campus!! Using Windows:

How to use the large-capacity computer Lilli? IMPORTANT: Access only on JKU Campus!! Using Windows: How to use the large-capacity computer Lilli? IMPORTANT: Access only on JKU Campus!! Using Windows: In order to connect to Lilli you need to install the program PUTTY. The program enables you to create

Mehr

Therefore the respective option of the password-protected menu ("UPDATE TUBE DATA BASE") has to be selected:

Therefore the respective option of the password-protected menu (UPDATE TUBE DATA BASE) has to be selected: ENGLISH Version Update Dräger X-act 5000 ("UPDATE TUBE DATA BASE") The "BARCODE OPERATION AIR" mode is used to automatically transfer the needed measurement parameters to the instrument. The Dräger X-act

Mehr

Bedienungsanleitung Software Program Loader V4.1

Bedienungsanleitung Software Program Loader V4.1 Bedienungsanleitung Software Program Loader V4.1 (PC Software für Microsoft Windows XP, VISTA, 7) Die vorliegende Bedienungsanleitung dient zur Installation der PC-Software für den Program Loader. Zur

Mehr

Ingenics Project Portal

Ingenics Project Portal Version: 00; Status: E Seite: 1/6 This document is drawn to show the functions of the project portal developed by Ingenics AG. To use the portal enter the following URL in your Browser: https://projectportal.ingenics.de

Mehr

TravelPilot 55/65 Active Connect. Bluetooth TELEFONMENÜ /TELEPHONE MENU

TravelPilot 55/65 Active Connect. Bluetooth TELEFONMENÜ /TELEPHONE MENU TravelPilot 55/65 Active Connect Bluetooth TELEFONMENÜ /TELEPHONE MENU Inhaltsverzeichnis / Table of content 3-10 DE 11-18 EN 2 Bluetooth Telefonmenü DE 3 Start Um Ihr Mobiltelefon zusammen mit Ihrem TravelPilot

Mehr

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User.

Wählen Sie das MySQL Symbol und erstellen Sie eine Datenbank und einen dazugehörigen User. 1 English Description on Page 5! German: Viele Dank für den Kauf dieses Produktes. Im nachfolgenden wird ausführlich die Einrichtung des Produktes beschrieben. Für weitere Fragen bitte IM an Hotmausi Congrejo.

Mehr

Load balancing Router with / mit DMZ

Load balancing Router with / mit DMZ ALL7000 Load balancing Router with / mit DMZ Deutsch Seite 3 English Page 10 ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup ALL7000 Quick Installation Guide / Express Setup - 2 - Hardware Beschreibung

Mehr

https://portal.microsoftonline.com

https://portal.microsoftonline.com Sie haben nun Office über Office365 bezogen. Ihr Account wird in Kürze in dem Office365 Portal angelegt. Anschließend können Sie, wie unten beschrieben, die Software beziehen. Congratulations, you have

Mehr

Technische Information. Toolset Software und Cosworth Geräte

Technische Information. Toolset Software und Cosworth Geräte Technische Information Technical Information 07/2014 911 GT3 Cup (991) Toolset Software und Cosworth Geräte Toolset software and Cosworth devices Fahrzeug / Vehicle: 911 GT3 Cup (991) Bauteil / Part: ICD

Mehr

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update

8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update 8 Intensotab - Android 4.0 ICE CREAM SANDWICH Update Deutsche Anleitung zur Durchführung des Firmware Updates: Seite 2-10 English instruction guide for installing the firmware update: Page 11-17 1 Anleitung

Mehr

OMNITRONIC DSP Control Installationsanweisungen bis Version 1.3.1

OMNITRONIC DSP Control Installationsanweisungen bis Version 1.3.1 OMNITRONIC DSP Control Installationsanweisungen bis Version 1.3.1 Bitte befolgen Sie diese Schritt-für-Schritt Anleitung genau, nachdem Sie ein Software Update von unserer Website heruntergeladen haben.

Mehr

150Mbps Micro Wireless N USB Adapter

150Mbps Micro Wireless N USB Adapter 150Mbps Micro Wireless N USB Adapter TEW-648UBM ŸAnleitung zur Schnellinstallation (1) ŸTroubleshooting (6) 1.11 1. Bevor Sie anfangen Packungsinhalt ŸTEW-648UBM ŸCD-ROM (Dienstprogramm & Bedienungsanleitung)

Mehr

User Manual BB-anywhere

User Manual BB-anywhere User Manual BB-anywhere LOGIN PROCEDURE 1. Click the Start button, choose All Programs (right above the search box) and select BB-ANYWHERE from the Start menu: BB-anywhere in a nutshell Regardless whether

Mehr

How-To-Do. OPC-Server with MPI and ISO over TCP/IP Communication. Content. How-To-Do OPC-Server with MPI- und ISO over TCP/IP Communication

How-To-Do. OPC-Server with MPI and ISO over TCP/IP Communication. Content. How-To-Do OPC-Server with MPI- und ISO over TCP/IP Communication How-To-Do OPC-Server with MPI and ISO over TCP/IP Content OPC-Server with MPI and ISO over TCP/IP... 1 1 General... 2 1.1 Information... 2 1.2 Reference... 2 2 Procedure for the Setup of the OPC Server...

Mehr

Karten aktualisieren Don t Panik

Karten aktualisieren Don t Panik Karten aktualisieren Don t Panik 1. Starten Sie Ihr Gerät und schalten Sie das Navigationsprogramm ein. 2. Klicken Sie auf das "Menü": 3. Klicken Sie anschließend auf "Einstellungen": 4. Bewegen Sie den

Mehr

CABLE TESTER. Manual DN-14003

CABLE TESTER. Manual DN-14003 CABLE TESTER Manual DN-14003 Note: Please read and learn safety instructions before use or maintain the equipment This cable tester can t test any electrified product. 9V reduplicated battery is used in

Mehr

Configuring and installing the Cisco AnyConnect VPN client

Configuring and installing the Cisco AnyConnect VPN client VPN-Client Linux Konfiguration und Installation des Cisco-AnyConnect VPN-Clients Configuring and installing the Cisco AnyConnect VPN client 17. Juli 2017 kim.uni hohenheim.de kim@uni hohenheim.de Über

Mehr

Technische Information

Technische Information deutsch Software-Update ZAdyn4C 1 Software auf der Speicherkarte speichern Die Software muss auf einer Speicherkarte gespeichert werden. Gehen Sie dazu folgendermaßen vor: " Die ZIP-Datei "D3359Axx" lokal

Mehr

Configuration Software Voice Sounder

Configuration Software Voice Sounder Configuration Software Voice Sounder FNM-420V Configuration Guide deutsch english Configuration Software 3 deutsch Inhaltsverzeichnis 4 english Table of contents 10 Bosch Sicherheitssysteme GmbH 2013.08

Mehr

English. Deutsch. niwis consulting gmbh (https://www.niwis.com), manual NSEPEM Version 1.0

English. Deutsch. niwis consulting gmbh (https://www.niwis.com), manual NSEPEM Version 1.0 English Deutsch English After a configuration change in the windows registry, you have to restart the service. Requirements: Windows XP, Windows 7, SEP 12.1x With the default settings an event is triggered

Mehr

AL15. Data Logger/Acquisition Software. Bedienungsanleitung. Instruction Manual. ph/orp DO CD/TDS. Seite 2 5. Page 6 8

AL15. Data Logger/Acquisition Software. Bedienungsanleitung. Instruction Manual. ph/orp DO CD/TDS. Seite 2 5. Page 6 8 AL15 Data Logger/Acquisition Software DE GB Bedienungsanleitung Seite 2 5 Instruction Manual Page 6 8 CD/TDS ph/orp DO DE Inhaltsverzeichnis 1. Allgemeine Beschreibung... 3 2. Softwareinstallation... 3

Mehr

How-To-Do. Hardware Configuration of the CPU 317NET with external CPs on the SPEED Bus by SIMATIC Manager from Siemens

How-To-Do. Hardware Configuration of the CPU 317NET with external CPs on the SPEED Bus by SIMATIC Manager from Siemens How-To-Do Hardware Configuration of the CPU 317NET with external CPs on the SPEED Bus by SIMATIC Manager from Siemens Content Hardware Configuration of the CPU 317NET with external CPs on the SPEED Bus

Mehr

Effizienz im Vor-Ort-Service

Effizienz im Vor-Ort-Service Installation: Anleitung SatWork Integrierte Auftragsabwicklung & -Disposition Februar 2012 Disposition & Auftragsabwicklung Effizienz im Vor-Ort-Service Disclaimer Vertraulichkeit Der Inhalt dieses Dokuments

Mehr

MCH3 USB Driver Installation. MCH3 USB Driver Installation. Verfasser: ss. Dokumentenname: Doku-Art: Documentation. Datum: Doku-Nr.

MCH3 USB Driver Installation. MCH3 USB Driver Installation. Verfasser: ss. Dokumentenname: Doku-Art: Documentation. Datum: Doku-Nr. MCH3 USB Driver V1.0 Seite 1 von 14 Table of Contents 1 Purpose of this manual... 4 2 Windows XP... 5 3 Windows 7... 10 V1.0 Seite 2 von 14 Document History Revision Date Author Description 1.0 04.05.2010

Mehr

Bosch iqn-mapper. Tool Description Werkzeug-Beschreibung

Bosch iqn-mapper. Tool Description Werkzeug-Beschreibung Bosch iqn-mapper en de Tool Description Werkzeug-Beschreibung iqn-mapper Introduction en 3 1 Introduction 2 Installation 3 Operation Bosch iqn-mapper is a tool to map replay clients to NetApp iscsi systems.

Mehr

Technical Information

Technical Information Firmware-Installation nach Einbau des DP3000-OEM-Kits Dieses Dokument beschreibt die Schritte die nach dem mechanischen Einbau des DP3000- OEM-Satzes nötig sind, um die Projektoren mit der aktuellen Firmware

Mehr

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort

SOMNOcheck. PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort SOMNOcheck PC-Software für SOMNOcheck / SOMNOcheck effort PC software for SOMNOcheck / SOMNOcheck effort Installationsanweisung für Windows 7 (32-bit/64-bit) Installation instructions for Windows 7 (32-bit/64-bit)

Mehr

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2

Invitation - Benutzerhandbuch. User Manual. User Manual. I. Deutsch 2. 1. Produktübersicht 2. 1.1. Beschreibung... 2 Invitation - Inhaltsverzeichnis I. Deutsch 2 1. Produktübersicht 2 1.1. Beschreibung......................................... 2 2. Installation und Konfiguration 2 2.1. Installation...........................................

Mehr

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool

DE EN. Quick Start Guide. eneo Scan Device Tool DE EN Quick Start Guide eneo Scan Device Tool Inhalt Inhalt...2 Allgemeines...3 Beschreibung der einzelnen Funktionen...3 Umstellen der eigenen im PC zu verwendenden IP-Adresse...6 2 Allgemeines Das eneo

Mehr

Quick Installation Guide for 4 and 7-Port Broadband Router

Quick Installation Guide for 4 and 7-Port Broadband Router Quick Installation Guide for 4 and 7-Port Broadband Router A. Hardware Installation 1. Setup LAN connection: connect an Ethernet cable from your computer s Ethernet port to one of the LAN ports of this

Mehr

1. Double click on the Actisys USB icon Found on Floppy A:\

1. Double click on the Actisys USB icon Found on Floppy A:\ WARNING:- Make sure that the ACTISYS FIR-USB adapter is not plugged in before installing this Software. ACHTUNG:- Den ACTISYS FIR-USB-Adapter KEINESFALLS vor der Installation der Software anschließen!

Mehr