Schweizerischer Brunnenmeisterverband Weiterbildungskurse 2010

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Schweizerischer Brunnenmeisterverband Weiterbildungskurse 2010"

Transkript

1 Schweizerischer Brunnenmeisterverband Weiterbildungskurse 2010 Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach dem System Vyredox Philipp Mengis dipl. Ing. ETH Gebr. Mengis AG, Luzern Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 1

2 AGENDA Kurze Vorstellung Referent + Firma Das Verfahren Vyredox im Überblick Das Verfahren Vyredox: technischer Verfahrensbeschrieb chemische Vorgänge im Aquifer mikrobiologische Vorgänge im Aquifer Auslegung einer Vyredox-Anlage Dimensionierung Problematik: Verstopfung des Untergrunds Referenzliste von Anlagen in der Schweiz Foto Galerie Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 2

3 Kurze Vorstellung: Gebr. Mengis AG, Angebotspallete Grundwasserfassungen Für gut funktionierende Filterbrunnen benötigt man Spezialisten. Dank unseren ausgebildeten Brunnenbauern mit grossem Erfahrungsschatz erstellen wir Filterbrunnen, die auch über Jahre und Jahrzehnte perfekt funktionieren und gleich bleibend viel Wasser liefern. Der Bau einer Grundwasserfassung ist eine Investition in die Zukunft, bei welcher keine Kompromisse gemacht werden sollten. Seit 1937 erstellen wir Filterbrunnen in der ganzen Schweiz. Ein Grossteil der öffentlichen Trinkwasserfassungen in der Deutschschweiz, im Wallis und auch im Tessin wurde durch unsere Firma erstellt. Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 3

4 Kurze Vorstellung: Gebr. Mengis AG, Angebotspallete Grundwasserhaltung Grundwasserabsenkungen müssen auch unter schwierigen Bedingungen zuverlässig funktionieren. Wir bieten Ihnen unser Wissen und unsere Erfahrung von zahlreichen Grundwasserabsenkungen in der ganzen Schweiz, insbesondere auch in den hydrogeologisch heiklen Bedingungen der Stadt Luzern. Dank unserem Know-how können wir zusammen mit unseren Kunden für jedes Objekt eine optimale und kostengünstige Lösung erarbeiten. Für die effiziente und zuverlässige Ausführung steht eine breite Palette von unterschiedlichen Bohrgeräten, leistungsstarken Pumpen und sämtlichem nötigen Zubehör zur Verfügung. Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 4

5 Kurze Vorstellung: Gebr. Mengis AG, Angebotspallete Geotechnische Untersuchungen Sondierbohrungen werden unter anderem ausgeführt für: geotechnische Untersuchungen Wasserprospektion Rohstoffprospektion Altlastuntersuchungen Wir verfügen über einen modernen und breiten Bohrgerätepark. Dank der Vielseitigkeit unserer Maschinen können Bohrungen in verschiedensten Bedingungen mit dem jeweils optimalen Gerät vorgenommen werden. Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 5

6 Kurze Vorstellung: Gebr. Mengis AG, Angebotspallete GW-Wärmepumpen mit Filterbrunnen Grundwasser Wärmepumpen Abhängig vom Standort lässt sich Grundwasser über Kleinfilterbrunnen entnehmen und direkt dem Wärmepumpenverdampfer zuleiten. Das Wasser muss wieder in den Untergrund eingeleitet werden, so dass neben Entnahmebrunnen (rot gezeichnet) auch Schluckbrunnen (blau) einzurichten sind. Grundwasserwärmepumpen können relativ hohe Wärmequellentemperaturen nutzen und vermeiden Wärmetauschverluste im Untergrund. Das wirkt sich günstig auf die Jahresarbeitszahlen aus. Bei grösseren Anlagen sind diese Systeme daher Erdwärmesonden wirtschaftlich überlegen. Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 6

7 Kurze Vorstellung: Gebr. Mengis AG, Angebotspallete Erdwärmesonden Erdwärmesonden Mit Erdwärmesonden erschliessen wir Erdwärme für den Betrieb einer Sole/Wasser Wärmepumpe - und leisten damit einen wesentlichen Beitrag, unsere Umwelt von CO2 und NOx zu entlasten. Im Lockermaterial können Erdwärmesonden in Tiefen bis 110 m, im Fels bis 250 m gebohrt werden. In die fertig erstellte Bohrung werden zwei U-förmige HDPE-Kunststoffrohre eingebracht. Diese werden anschliessend mit einer speziellen quellfähigen dauerhaften Mörtelmischung aus Zement-Bentonit hinterfüllt und abgedichtet. Zur Qualitätssicherung werden die Sonden abschliessend auf Durchfluss und Dichtigkeit geprüft. Die HDPE Kunststoffrohre dienen nun als Wärmetauscher über die Wärme dem Untergrund entnommen wird. Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 7

8 Wozu brauchen wir Vyredox? Vermeiden von Problemen mit eisenhaltigem Wasser Folgen von Eisen- und Mangan im Grundwasser: Ablagerungen in der Infrastruktur Prozesstechnische Probleme beim Kunden: technischen Maschinen + Geräten Geschmackliche und ästhetische Beeinträchtigung (toxikologisch unbedenklich) Grenzwerte: Fe: 0.5 mg/l, Mn: 0.02 mg/l Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 8

9 Wozu brauchen wir Vyredox? Vermeiden von Problemen mit eisenhaltigem Wasser beim Kunden Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 9

10 Was macht Vyredox? Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser Entfernt im Grundwasser gelöstes Eisen und Mangan Reichert gleichzeitig das Grundwasser mit Sauerstoff an Verhindert Ablagerungen an: der Grundwasserfassung (Filterbrunnen) Unterwasser-Pumpen Leitungsinfrastruktur Reservoir Patentiertes, in Skandinavien entwickeltes Verfahren Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 10

11 Wie funktioniert Vyredox? In-Situ Aufbereitung im natürlichen Untergrund Entfernung der im Wasser gelösten Metalle durch Sauerstoffanreicherung (Oxidation und Fällung) Erfolgt im natürlichen Untergrund Rein natürliches Verfahren ohne Zusatz von Chemie Vollständig automatisiert Einfach und kostengünstig im Unterhalt Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 11

12 Wie funktioniert Vyredox? In-Situ Aufbereitung im natürlichen Untergrund Das System ist der Natur abgeschaut Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 12

13 Wie funktioniert Vyredox? In-Situ Aufbereitung im natürlichen Untergrund Künstliche Oxidationszone: Zentrisch um Entnahmebrunnen angeordnete Oxidationszone Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 13

14 Wie funktioniert Vyredox? In-Situ Aufbereitung im natürlichen Untergrund Produktions-Filterbrunnen Pumphaus Oxigenator (O - Anreicherung) 2 Entlüftungstank Satellitenbrunnen (Entnahme) Netz Satellitenbrunnen (Rückgabe) O-gesättigt 2 Eisen und Mangan haltiges Wasser Pumpe Eisen und Mangan haltiges Wasser Fe M fr i + n e S1 FB1 S2 Oxidationszone (Zone mit ausgefälltem Eisen und Mangan) Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 14

15 Wie funktioniert Vyredox? In-Situ Aufbereitung im natürlichen Untergrund Adsorptionsphase, Oxidationsphase, Dauer: z.b. 414 Tage Tage Oxigenator Entgasungsbecken Trinkwasser-Netz Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 15

16 Das Verfahren Vyredox: Chemische Vorgänge im Aquifer 1/2 Förderphase Oxidationsphase WASSERPHASE Strömungsrichtung O -armes reduziertes Grundwasser 2 WASSERPHASE Strömungsrichtung O -reiches Einleitungswasser 2 2+ Mn -Ionen adsorbiert an Bodenkorn bzw. an Eisenhydroxiden Bodenkorn Bodenkorn Sauerstoff O 2 2+ Fe(II) (Fe -Ionen) gelöst in Wasserphase 2+ Fe -Ionen adsorbiert an Bodenkorn bzw. an Eisenhydroxiden 2+ Mn(II) (Mn -Ionen) gelöst in Wasserphase Mn(II) oxidiert zu Mn(III) z.b. zu MnO 2 Fe(II) oxidiert zu Fe(III) z.b. zu Fe(OH) an Bodenkorn 2 bzw. Eisenhydroxid Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 16

17 Das Verfahren Vyredox: Chemische Vorgänge im Aquifer 2/2 Eisen Oxidation und Entfernung basiert auf der Umwandlung von löslichen Eisens (Fe2+) in unlösliches Eisen (Fe3+): Oxidation durch Einleitung von Sauerstoff angereichertem Wasser: gelöstes Fe(II) oxidiert zu schwer löslichem Fe(III) Adsorption in der Grundwasser Förderphase: Anlagerung des gelösten an den Bodenkornoberflächen und am Eisenhydroxidhydrat 4Fe 2+ + O 2 + 2H 2 O 4Fe OH Fe OH - + 8H 2 O 4Fe(OH) H Fe 2+ + O H 2 O 4Fe(OH) H Gleichung 1.1 zeigt, dass etwa 0.14 mg Sauerstoff benötigt wird für die Oxidation von 1mg Eisen(II). Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 17

18 Das Verfahren Vyredox: Mikrobiologische Vorgänge im Aquifer 1/2 Leptothrix ochracea Gallionella ferruginea Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 18

19 Das Verfahren Vyredox: Mikrobiologische Vorgänge im Aquifer 2/2 Spezialisierte Mikroorganismen wirken bei der Oxidation mit Können die Oxidationsrate um fünf Grössenordungen steigern Bakterien leben als Biofilm, angeheftet an Bodenmatrix In Wasserphasen nicht nachweisbar Regelmässige Sauerstoffzufuhr nötig Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 19

20 Das Verfahren Vyredox: Dimensionierung Richtige Dimensionierung der Vyredoxanlage ist entscheidend: Korrekte Funktion (Eisen- und Manganfreiheit des geförderten Wassers) Lebensdauer / Nachhaltigkeit (Verstopfung des Untergrundes) Wichtige Parameter für Dimensionierung: Anzahl, Anordnung und Ausgestaltung der Satellitenbrunnen Anreicherungsregime Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 20

21 Auslegung einer Vyredox-Anlage Dimensionierung Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 21

22 Auslegung einer Vyredox-Anlage Dimensionierung Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 22

23 Das Verfahren Vyredox im Überblick: Vorteile und Zusammenfassung Vyredox ist ein effizientes + in der Praxis erprobtes Verfahren zur Entfernung von Eisen und Mangan aus dem Grundwasser Vyredox funktioniert zu 100% auf natürlicher Basis Umweltfreundlich: Keine Verwendung von Chemie, keine Abfälle, keine Gefahr im Betrieb Wartungsfrei und kostengünstig im Betrieb Sicher und nachhaltig: Keine Ablagerung oder Verstopfungsgefahr im Brunnen, Leitungsinfrastruktur Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 23

24 Foto Gallery Bohrungen für Satellitenbrunnen Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 24

25 Foto Gallery Bohrungen für Satellitenbrunnen Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 25

26 Foto Gallery Entnahmebrunnen und Oxigenatoren Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 26

27 Foto Gallery Oxigenatoren Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 27

28 Foto Gallery Oxigenatoren Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 28

29 Foto Gallery Oxigenator und Entgasungstank Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 29

30 Foto Gallery Entgasungstank Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 30

31 Foto Gallery Oxidationsleitung Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 31

32 Foto Gallery Oxidationsleitung Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 32

33 Foto Gallery Satellitenbrunnen Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 33

34 Foto Gallery Steuerung Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 34

35 Vyredox Schlusswort und weitere Informationen: Besten Dank für Ihre Aufmerksamkeit und Ihr Interesse an Vyredox. Weitere Informationen: Gebr. Mengis AG, Philipp Mengis T: En Guete! Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 35

36 Grenzwerte Trinkwasser: Trinkwassernormen im Vergleich Mikrobiologische Parameter WHO Guidelines for Drinking-water Quality 2006 EU Trinkwasserrichtlinie 98/83/EG 1998 Escheria coli 0 0 Deutschland Trinkwasserverordnung 2001 Enterokokken 0 0 Coliforme Bakterien 0 als Indikatorparameter, aber Abweichungen erlaubt, keine Ausnahmegenehmigung 0 Chemische Parameter [mg/l] [mg/l] [mg/l] Acrylamid 0,0005 0,0001 0,0001 Benzol 0,01 0,001 0,0001 Bor 0,5 1 1 Bromat 0,01 0,01 (Übergangswert bis : 0,025) 0,01 (Übergangswert bis : 0,025) Chrom 0,05 0,05 0,05 Cyanid 0,07 0,05 0,05 Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 36

37 Grenzwerte Trinkwasser: Trinkwassernormen im Vergleich 1,2 Dichlorethan 0,003 0,003 Fluorid 1,5 1,5 1,5 Nitrat Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte (Einzelwert) Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte insgesamt 0,0001 0,0001 0,0005 0,0005 Quecksilber 0,006 0,001 0,001 Selen 0,01 0,01 0,01 Tetra- und Trichlorethen 0,04 und 0,02 0,01 als Summe 0,01 als Summe Antimon 0,02 0,005 0,005 Arsen 0,01 0,01 0,01 Benzo-(a)-pyren 0,0007 0, ,00001 Blei 0,01 0,01 (Übergangswert bis : 0,025) 0,01 (Übergangswert bis : 0,025) Cadmium 0,003 0,005 0,005 Epichlorhydrin 0,0004 0,0001 0,0001 Kupfer (Verschärfung: Prüfung der öffentlichen Gebäude bei ph < 7,4) Nickel 0,07 0,02 0,02 Nitrit 0,2 0,5 0,5 Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 37

38 Grenzwerte Trinkwasser: Trinkwassernormen im Vergleich PAK 0,0001 0,0001 Trihalogenmethane 0,10 (Übergangswert bis : 0,15) 0,05 Verteilungsnetz 0,01 Ausgang Wasserwerk Vinylchlorid 0,0003 0,0005 0,0005 Indikatorparameter [soweit nicht anders angegeben in mg/l] [mg/l] [mg/l] [mg/l] Aluminium 0,2 bzw. 0,1 0,2 0,2 Ammonium 0,5 0,5 Chlorid Clostridium perfringens [Anzahl in 100 ml inkl. Sporen] 0 0 Eisen 0,2 0,2 Färbung [M -1 ] Geruch Geschmack Annehmbar, ohne auffallende Färbung Annehmbar, ohne auffallende Veränderung Annehmbar, ohne auffallende Veränderung 0,5 2 (bei 12 o C) 3 (bei 25 o C) Annehmbar, ohne auffallende Veränderung Koloniezahl bei 22 o C Ohne anormale Veränderung Ohne anormale Veränderung 100/ml am Zapfhahn, 20/ml ab Wasserwerk Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 38

39 Grenzwerte Trinkwasser: Trinkwassernormen im Vergleich Koloniezahl bei 36 o C Ohne anormale Veränderung Ohne anormale Veränderung 100/ml Elektrische Leitfähigkeit [μs cm -1 bei 20 o C] Mangan 0,05 0,05 Natrium TOC Ohne auffallende Veränderung Ohne auffallende Veränderung Oxidierbarkeit [mg/l O 2 ] 5 5 Sulfat Trübung [NTU] Annehmbar, ohne auffallende Veränderung 1,0 Wasserstoffionenkonzentration > 6,5 n. < 9,5 kein Grenzwert, Schwankungen erlaubt, ohne Ausnahmegenehmigung, Wasser sollte nicht korrosiv wirken > 6,5 n. < 9,5 Werksausgang 5 mg/l Calcitlösekapazität, Mischung Verteilungsnetz 10 mg/l Calcitlösekapazität Tritium 100 Bq/l 100 Bq/l Gesamtrichtdosis 0,1 msv/a 0,1 msv/a Schweizerischer Brunnenmeister-Verband: Weiterbildungskurse Aufbereitung von eisen- und manganhaltigem Grundwasser nach System Vyredox 39

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 24. Februar 2015 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 22. Februar 2012 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Stadtwerke Rinteln GmbH Bahnhofsweg 6 31737 Rinteln Coppenbrügge, 10.12.2009 Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 1 Allgemeine Daten zur Probe Entnahmestelle: Wasserhahn Bürgerhaus Probenehmer:

Mehr

Wasseruntersuchungsbefund-Nr / 0007 / 003. Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012

Wasseruntersuchungsbefund-Nr / 0007 / 003. Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012 Untersuchung nach der Trinkwasser-Verordnung 2012 Auftraggeber: Gemeinde Fränkisch-Crumbach Entnahmedatum: 15.05.2017 Rodensteiner Str. 8 Prüfbeginn: 15.05.2017 64407 Fränkisch-Crumbach Prüfende: 26.07.2017

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-19085-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 24.03.2016 bis 01.10.2019 Ausstellungsdatum: 24.03.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13147-01-01 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 07.03.2016 bis 15.01.2018 Ausstellungsdatum. 07.03.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Prüfbericht Seite 1 von 5

Prüfbericht Seite 1 von 5 Prüfbericht Seite 1 von 5 Anlage 1 - Teil 1 Mikrobiologische Parameter E.coli 0 1/100ml 0 Colilert-18 Coliforme Keime 0 1/100ml 0 Colilert-18 Enterokokken 0 1/100ml 0 EN ISO 7899-2 Anlage 2 - Teil 1 Chemische

Mehr

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf

Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Seite 1 von 3 Stadtwerke Friedrichsdorf Färberstraße 13-15 Trinkwasseranalyse Versorgungsgebiet Kernbereich Friedrichsdorf Ergebnisse der Trinkwasseranalysen 2014 und 2015 vom Institut Fresenius, Taunusstein

Mehr

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe -

CLG. Chemisches Labor Dr. Barbara Graser. Prüfbericht 12/10/1221577. - Trinkwasserprobe - Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Betrieb Bäder / Wasserversorgung Herrn Spörlein Margaretendamm

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Erscheinungsgebiet Emsdetten und Saerbeck Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 1. März 2018 vom Hygieneinstitut

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt,

Mehr

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide

Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Die Trinkwasseranalyse der Stadtwerke Emsdetten GmbH Wasserwerk Ortheide Das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Ortheide wurde am 29. Februar 2016 vom Hygieneinstitut der Universität Münster beprobt. Im Einzelnen

Mehr

Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH

Trinkwasserversorgung Würzburg GmbH Auftraggeber: Gemeinde Waldbrunn Hauptstraße 2 Berichts-Nr.: 2017002780 Objekt: Brunnen 1 Probe: P170719-200 Rohwasser Datum/Zeit: 19.07.2017 07:30 Probenehmer: Herr Ramig ( TWV) Probenahme: eingang: 19.07.2017

Mehr

Versorgungsgebiet Erbach-Schönnen (mit Erbach-Ebersberg)

Versorgungsgebiet Erbach-Schönnen (mit Erbach-Ebersberg) Trinkwasser Versorgungsgebiet ErbachSchönnen (mit ErbachEbersberg) Technisch relevante Analysenwerte nach DIN 50930 Teil 6 Einheit Aussehen, Trübung Farbe Sensorische Prüfung Temperatur C 6,5 24,7 Calcitlösekapazität

Mehr

Trinkwasser Analysedaten Hamburg

Trinkwasser Analysedaten Hamburg Trinkwasser Analysedaten Hamburg Bezirk Altona Osdorf Datum 14.07.2009 22549 Kupfer, gesamt 0,0730 mg/l Baursberg 14.07.2009 22549 Cadmium < 0,0000500 mg/l Baursberg 14.07.2009 22549 Blei 0,000170 mg/l

Mehr

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

05.01.2015 07:50 Uhr Probeneingang: 05.01.2015 Untersuchungsende: 06.02.2015. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

Wasseranalyse - Prüfbericht

Wasseranalyse - Prüfbericht 101 Ww.Ausgang H Grenzwert 1,2-Dichlorethan < 0,000100 0,003000 mg/l DIN EN ISO 10301 (F4) 2,6-Dichlorbenzamid < 0,000030 0,003000 mg/l DIN EN ISO 11369 (F12) Aluminium (Al), gesamt < 0,0050 0,2000 mg/l

Mehr

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz Liste der in Hamburg zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen (Stand 30. Juli 2015) Nach 15 Absatz 4 der Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet:

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Trinkwasser Versorgungsgebiet: ENTEGA AG Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18317-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 31.01.2018 bis 30.01.2023 Ausstellungsdatum: 31.01.2018 Urkundeninhaber:

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.:

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: Zentrallabor Hessenwasser Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201504513 Analyse 1: s Ergebnisse aus Analysen 201506469;201521930;201521936;201521939;201521953;201532082

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-18293-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 21.08.2015 bis 22.05.2018 Ausstellungsdatum: 21.08.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO

Aussehen, Trübung - Farbe - Sensorische Prüfung - Temperatur C 10,3-20,8 Calcitlösekapazität mg/l CaCO Telefon: 065 708022 Telefax: 065 70409 Trinkwasser Versorgungsgebiet: Biblis mit den Ortsteilen Nordheim und Wattenheim; GroßRohrheim Herkunft: Wasserwerk Jägersburg Technisch relevante Analysenwerte nach

Mehr

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Grundlage: Bekanntmachung des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz:

Mehr

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO

Schieberkammer, Hahn, Waschbecken. Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO WASSERVERSORGUNGSBETRIEBE DER LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Analyse für das Trinkwasser Taunusgewinnung Probeentnahmestelle: Entnahmedatum: 27.06.2016 Analysen Nr.: 201602699 Medium: Entnahmeanlass: Trinkwasser

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.:

Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: Zentrallabor Hessenwasser Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201652614 Ergebnisse aus Analysen 201605519;201619108;201619109;201619141;201619156;201636047;201623110;201623111;20163974

Mehr

Trinkwasseruntersuchungsstelle. synlab Medizinisches Versorgungszentrum Trier GmbH

Trinkwasseruntersuchungsstelle. synlab Medizinisches Versorgungszentrum Trier GmbH synlab Medizinisches Versorgungszentrum Trier GmbH Kaiserstraße 1-2, 54290 Trier Tel.: 06 51 / 97 71-771 Fa: 06 51 / 97 71-781 ulrich.knipp@synlab.com Herr Dr. Knipp Akkreditierung: DAkkS, D-PL-13122-01-00

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2015 Münchner Trinkwasser-Analysewerte Stand: Januar 2015 M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa.

Mehr

Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO Grenzwertliste: Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Probenart: Stichprobe (DIN Fall a) / DIN ISO Grenzwertliste: Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) WASSERVERSORGUNGSBETRIEBE DER LANDESHAUPTSTADT WIESBADEN Analyse für das Trinkwasser Taunusgewinnung Probeentnahmestelle: Hahn Fall Leitung WB Fichten Entnahmedatum: 02.01.2018 Analysen Nr.: 201800873

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14110-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 06.11.2015 bis 05.11.2020 Ausstellungsdatum: 06.11.2015 Urkundeninhaber:

Mehr

Adresse: Rüsselsheim, Im Haßlocher Tann 11 Trinkwasser TVO Trinkwasserverordnung. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

Adresse: Rüsselsheim, Im Haßlocher Tann 11 Trinkwasser TVO Trinkwasserverordnung. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Hessenwasser GmbH & Co. KG Taunusstraße 100 64521 Groß-Gerau Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwassergüte (T-AT) Taunusstraße

Mehr

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012

Prüfbericht. Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1. 33617 Bielefeld. Bielefeld, den 17.12.2012 Stiftung Bethel Gas und Wasser Bethel Herrn Pankoke Königsweg 1 33617 Bielefeld Bielefeld, den 17.12.2012 Prüfbericht Prüfbericht Nr.: A1218921 Kunden Nr.: 110623 Auftraggeber: Stiftung Bethel Gas und

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN Liste der in Hamburg nach 15 Absatz 4 Trinkwasserverordnung zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Nach 15 Absatz 4 der Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung

Mehr

Trinkwasser. Analyse 2016

Trinkwasser. Analyse 2016 Trinkwasser Analyse 2016 Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch Bundesgesetzblatt Jahrgang 2013 Teil I Nr. 46, ausgegeben zu Bonn am 7. August 2013 (Trinkwasserverordnung-TrinkwV

Mehr

in 2014 Probeneingang: Zentrallabor der Hessenwasser. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert

in 2014 Probeneingang: Zentrallabor der Hessenwasser. Lfd. Nr. Parameter Methode/Norm Einheit Ergebnis Grenzwert Analysen-Nr.: 201451928 : Ergebnisse aus Analysen 201404875;201404883;201409242;201409256;201418382;201422828;201422829;201422844;20142644 2;201433747;201440313 Medium: Entnahmeanlass: Probenahmen: durch:

Mehr

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001

Prüfbericht über Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 Zweckverband Wassererversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen Grellenberger Straße 6 1857 Grimmen Tel. ( 38326 ) 63- / Fax ( 38326 ) 63-12 Zweckverband Wasserversorgung und Abwasserbeseitigung Grimmen

Mehr

Zweck der Untersuchung: Feststellung der Wasserqualität im Verteilungsnetz des Wasserversorgers

Zweck der Untersuchung: Feststellung der Wasserqualität im Verteilungsnetz des Wasserversorgers Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Herrn Georg Spörlein Margaretendamm 28 96052 Bamberg CLG

Mehr

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt

Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Trinkwasser Versorgungsgebiet: Darmstadt Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt (alle Ortsteile), Biebesheim, Erzhausen, Griesheim, Stockstadt, GroßGerau OT Dornheim, Mühltal

Mehr

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord

Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Analyse 2015 für das Trinkwasser aus dem Wasserwerk Nord Anorganische Spurenelemente Aluminium mg/l 0,2 nicht nachweisbar 0,01 Antimon mg/l 0,005 nicht nachweisbar 0,001 Arsen mg/l 0,01 nicht nachweisbar

Mehr

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet

Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Telefon: 06151 7018022 Telefax: 06151 7014019 in Zusammenarbeit mit Hessenwasser GmbH & Co. KG Trinkwasser für das Versorgungsgebiet Darmstadt (alle Ortsteile), Riedstadt (alle Ortsteile), Weiterstadt

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14099-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 19.12.2016 bis 18.12.2021 Ausstellungsdatum: 19.12.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte

Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Emder Wasser Trinkwasser-Analysewerte Die Lust auf Wasser hat viele Gesichter. An heißen Sommertagen träumen wir von einer erfrischenden Dusche und einem Glas Wasser gegen den Durst. Im Winter verwöhnt

Mehr

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen

Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Bekanntmachung der in Schleswig-Holstein gem. 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001) zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen 1. Gemäß 15 Abs. 4 der Trinkwasserverordnung (TrinkwV 2001)

Mehr

Versorgungsgebiet Gaustadt, Grundschule OKZ: 1230/0471/00224 Probenahmehahn Keller

Versorgungsgebiet Gaustadt, Grundschule OKZ: 1230/0471/00224 Probenahmehahn Keller Chemisches Labor Dr. Barbara Graser Chem. Labor Dr. Graser, Goldellern 5, 97453 Schonungen Stadtwerke Bamberg Energie- und Wasserversorgungs GmbH Herrn Georg Spörlein Margaretendamm 28 96052 Bamberg CLG

Mehr

Chemische-technische hygienische Parameter

Chemische-technische hygienische Parameter Chemische-technische hygienische Parameter Datum 13.04.2016 15.09.2016 12.04.2017 14.09.2017 Sensorische Prüfungen Färbung (vor Ort) farblos farblos farblos farblos Geruch (vor Ort) ohne ohne ohne ohne

Mehr

Hessenwasser GmbH & Co. KG Wassergüte Telefon: 069/ Telefax: 069/

Hessenwasser GmbH & Co. KG Wassergüte Telefon: 069/ Telefax: 069/ Telefon: 069/254906406 Telefax: 069/254907009 Trinkwasser Versorgungsgebiet Frankfurt am Main, Nord (OV) Technisch relevante Analysenwerte nach DIN 50930 Teil 6 Aussehen, Trübung Farbe Sensorische Prüfung

Mehr

Liste von Trinkwasseruntersuchungsstellen

Liste von Trinkwasseruntersuchungsstellen Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz www.hamburg.de/trinkwasser Liste von Trinkwasseruntersuchungsstellen Stand: 31. Januar 2013 Nach 15 Absatz 4 der Verordnung über die Qualität von Wasser für

Mehr

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter

Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Parameter Liste der zugelassenen Trinkwasser-Untersuchungsstellen in Thüringen gemäß 15 Abs. 4 TrinkwV 2001 mit Auflistung der akkreditierten Grundlage: Bekanntmachung des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz:

Mehr

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom TWM GmbH - PF - Magdeburg Trinkwasserlabor Herrenkrugstr. Magdeburg Tel.: / Fax: / e-mail: Labor@wasser-twm.de Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV, i.d.f. vom.. Versorgungsbereich Wasserwerk Gardelegen

Mehr

Befund für mikrobiologische und chem. Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chem. Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Stadt Moosburg Wasserwerk Stadtplatz 13 85368 Moosburg Befund für mikrobiologische und chem. Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort: Moosburg Entnahmetag:

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Münchner Trinkwasser-Analysewerte Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa. Quellfrisch fließt es aus den Münchner

Mehr

Trinkwasseranalyse Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung - Jahresmittelwerte

Trinkwasseranalyse Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung - Jahresmittelwerte Trinkwasseranalyse 2016 Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung - Jahresmittelwerte Mikrobiologische Parameter, Anlage 1 - Teil 1 Escherichia coli (E.coli) Anzahl/100 ml 0 0

Mehr

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG

Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG 1305431 Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Rudolf Breitscheidstr. 24, D35037 Marburg Umwelthygiene Marburg GmbH & Co KG Staatlich anerkannte Untersuchungsstelle nach 15 Abs. 4 Amtsgericht Marburg: HRB

Mehr

Trinkwasseranalyse 2017

Trinkwasseranalyse 2017 Trinkwasseranalyse 2017 Qualitätsdaten des Trinkwassers aus der Kaufbeurer Wasserversorgung Jahresmittelwerte aus dem Verteilungsnetz Schieberkeller im Hochbehälter Oberbeuren Mikrobiologische Parameter,

Mehr

PRÜFBERICHT 925043-675912

PRÜFBERICHT 925043-675912 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=67592] [@BARCODE= R] Dr.Blasy-Dr.Busse Moosstr. 6A, 82279 Eching ZV ZUR WASSERVERSORGUNG ACHENGRUPPE Herr Jürs RATHAUSPLATZ 8 8347 KIRCHANSCHÖRING

Mehr

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom TWM GmbH - PF - Magdeburg Trinkwasserlabor Herrenkrugstr. Magdeburg Tel.: / Fax: / e-mail: Labor@wasser-twm.de Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV, i.d.f. vom.. Versorgungsbereich Wasserwerk Colbitz

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zweckverband zur Wasserversorgung der Alto-Gruppe Aichacher Str. 33 85229 Markt Indersdorf Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Mehr

Trinkwasser aus dem Hessischen Ried Wasserbehälter Haßloch

Trinkwasser aus dem Hessischen Ried Wasserbehälter Haßloch Tel.: 069/254906406 Fax: 069/254906499 Trinkwasser aus dem Hessischen Ried Wasserbehälter Haßloch Durchschnittswerte Ergebnisse mit Schwankungsbreite Aussehen, Trübung Farbe Sensorische Prüfung Temperatur

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zweckverband zur Wasserversorgung der Alto-Gruppe Aichacher Str. 33 85229 Markt Indersdorf Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Mehr

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 (Änderung 2012) Seite 1 von 6

Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 (Änderung 2012) Seite 1 von 6 Stadtwerke Schaumburg-Lippe GmbH An der Gasanstalt 6 31675 Bückeburg Coppenbrügge, 08.06.2015 Prüfbericht : Wasseruntersuchungen gemäß TrinkwV 2001 (Änderung 2012) Seite 1 von 6 1 Allgemeine Daten zur

Mehr

PRÜFBERICHT. AB A/WGMRAI21-hk. TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Reinwasser

PRÜFBERICHT. AB A/WGMRAI21-hk. TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Reinwasser Wasserproben - Rain Herr Scheben Moosrain 44 83734 Hausham PRÜFBERICHT AB6569-A/WGMRAI2-hk Auftraggeber: Auftraggeber Adresse: : Probenehmer: : Probeneingangsdatum: Prüfzeitraum: Wasserproben - Rain Moosrain

Mehr

TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Trinkwasser (Probenahme DIN Zweck A)

TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Trinkwasser (Probenahme DIN Zweck A) Markt Herr Blank Schloßstr. 8 87534 PRÜFBERICHT AB173498/MAROBE21-hk Auftraggeber: Auftraggeber Adresse: : Probenehmer: : Probeneingangsdatum: Prüfzeitraum: Markt Schloßstr. 8, 87534 Herr Walser, Herr

Mehr

Münchner Trinkwasser-Analysewerte

Münchner Trinkwasser-Analysewerte Münchner Trinkwasser-Analysewerte M-Wasser: Ein erstklassiges Naturprodukt Das Münchner Trinkwasser zählt zu den besten in ganz Europa. Quellfrisch und völlig unbehandelt fließt es aus den Münchner Wasserhähnen.

Mehr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr

Hans-Peter Schilling Dr. Ku/Rie 15.10.2014. WW Sandhausen, WW Ausgang, Entnahmehahn, 13.07 Uhr INST ITUT KUHLMANN Gm bh Hedwig-Laudien-Ring 3, 67071 Ludwigshafen Zweckverband Wasserversorgung Hardtgruppe z. Hd. Herrn Schilling Hauptstr. 2 Telefon: 0621-669449-0 Telefax: 0621-669449-99 e-mail / Internet:

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Trinkwasser (Probenahme DIN Zweck A)

TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Trinkwasser (Probenahme DIN Zweck A) Stadtwerke Neumarkt Herr Stemmer Ingolstädter Str. 8 9238 Neumarkt i.d. Opf PRÜFBERICHT AB75627-4/STWNEU2-hk Auftraggeber: Auftraggeber Adresse: : Probenehmer: : Probeneingangsdatum: Prüfzeitraum: Stadtwerke

Mehr

SW Bad Homburg, Hochbehälter Güldensöllerweg, Entnahmestellen-Nr.: 14. Kunden-Nr.: :30 Uhr Probeneingang: Untersuchungsende:

SW Bad Homburg, Hochbehälter Güldensöllerweg, Entnahmestellen-Nr.: 14. Kunden-Nr.: :30 Uhr Probeneingang: Untersuchungsende: Zentrallabor Gräfenhäuser Straße 118 64293 Darmstadt Tel.: 069/25490-5231, Fax: -5009 Stadtwerke Bad Homburg v. der Höhe Wassergewinnung Steinmühlstraße 26 61352 Bad Homburg Analysenbericht Analysen-Nr.:

Mehr

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001-

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Stand: 11.11.2014 Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen Darstellungen in der Landesliste: Die Zulassung

Mehr

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN

TRINKWASSERUNTERSUCHUNGSSTELLEN Liste der in Hamburg nach 15 Absatz 4 Trinkwasserverordnung zugelassenen Trinkwasseruntersuchungsstellen Nach 15 Absatz 4 der Verordnung über die Qualität von Wasser für den menschlichen Gebrauch (Trinkwasserverordnung

Mehr

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom TWM GmbH - PF - Magdeburg Trinkwasserlabor Herrenkrugstr. Magdeburg Tel.: / Fax: / e-mail: Labor@wasser-twm.de Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV, i.d.f. vom.. Versorgungsbereich Wasserwerke Colbitz/Lindau

Mehr

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung)

Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Zentrale Wasserversorgung Sulzemoos-Arnbach Kirchstr. 3 85254 Sulzemoos Befund für mikrobiologische und chemische Trinkwasseruntersuchung (Umfassende Untersuchung laut Trinkwasserverordnung) Entnahmeort:

Mehr

Wasser- und Umwelthygiene

Wasser- und Umwelthygiene Institut für Medizinische Mikrobiologie und Hygiene Ärztlicher Direktor Prof. Dr. med. Ingo B. Autenrieth Elfriede-Aulhorn-Str. 6 72076 Tübingen Telefon 07071 / 29 8 23 51 Telefax 07071 / 29 5440 E-Mail.

Mehr

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001-

Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Stand: 09.02.2016 Hessische Landesliste für Trinkwasseruntersuchungsstellen - 15 Abs. 4 TrinkwV 2001- Grundlage: Zulassung von Trinkwasseruntersuchungsstellen Darstellungen in der Landesliste: Die Zulassung

Mehr

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom TWM GmbH - PF - Magdeburg Trinkwasserlabor Herrenkrugstr. Magdeburg Tel.: / Fax: / e-mail: Labor@wasser-twm.de Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV, i.d.f. vom.. Versorgungsbereich Wasserwerke Halberstadt/Wienrode

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 MEISENWEG 84478 WALDKRAIBURG PRÜFBERICHT 53365-33988 Auftrag Analysennr. Projekt Probeneingang Probenahme Probenehmer

Mehr

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz

Trinkwasserbeschaffenheit 2015 zu den Entnahmestellen - Trinkwasser - des Auftraggebers Stadtwerke Schnaudertal - Eigenbetrieb der Stadt Meuselwitz colif. Keime E.-coli bakteriologische Untersuchungsparameter Entero kokken Kolonie zahl 22 C organoleptische und andere hygienisch relevante Kolonie zahl 36 C Trübung Färbung Geruch/ Geschmack Geruch (TON)

Mehr

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer

Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer Grubholzer Str. 6, 8359 Kolbermoor, Germany Tel.: +49 ()83 / 29 8, Fax: +49 ()83 / 96 8 6 SCHWIMMBADSTRASSE 2 8362 FELDKIRCHEN-WESTERHAM 9.2.23 962955 Seite Zusätzliche Informationen zu Auftragsnummer

Mehr

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom

Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV 2001, i.d.f. vom TWM GmbH - PF - Magdeburg Trinkwasserlabor Herrenkrugstr. Magdeburg Tel.: / Fax: / e-mail: Labor@wasser-twm.de Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV, i.d.f. vom.. Versorgungsbereich Wasserwerk Wienrode

Mehr

Anlage 1(zu 5 Absatz 2 und 3) Mikrobiologische Parameter

Anlage 1(zu 5 Absatz 2 und 3) Mikrobiologische Parameter Anlage 1(zu 5 Absatz 2 und 3) Mikrobiologische (Fundstelle: BGBl. I 2011, 2384) Teil I Allgemeine Anforderungen an Trinkwasser Grenzwert *) 1 Escherichia coli (E. coli) 0/100 ml 2 Enterokokken 0/100 ml

Mehr

TWM GmbH - PF Magdeburg Trinkwasserlabor

TWM GmbH - PF Magdeburg Trinkwasserlabor TWM GmbH - PF - Magdeburg Trinkwasserlabor Herrenkrugstr. Magdeburg Tel.: / Fax: / e-mail: Labor@wasser-twm.de Trinkwasseranalyse entsprechend TrinkwV, i.d.f. vom.. Versorgungsbereich Wasserwerke Halberstadt/Wienrode

Mehr

Analysennummer: Auftraggeber: ZV zur WV der

Analysennummer: Auftraggeber: ZV zur WV der Analysennummer: 170910190 VIEHHAUSENBERGMATTINGER Gruppe Tel.: 0755162715 Fax: 0755167384 Prüfbericht: Untersuchung auf Pflanzenschutzmittel und Biozidprodukte gemäß Anl.2 Teil I Nr.10,11 der TrinkwV 2001

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-13095-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 08.03.2012 bis 07.03.2017 Urkundeninhaber: MVZ Laborzentrum Ettlingen

Mehr

Prüfbericht für Probe:

Prüfbericht für Probe: 2017103940 Rosenheim, Hochbehälter Kreut, Kammer 2 1230018700555 10:20 Mikrobiologische Kenngrößen M Koloniezahl 22 C KBE/ml 0 100 TrinkwV 2001, Anl. 5 I d) bb) bbb) M Koloniezahl 36 C KBE/ml 0 100 TrinkwV

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany DOC-7-8588-DE-P [@ANALYNR_START=669] [@BARCODE= R] Die in diesem Dokument berichteten Parameter sind gemäß ISO/IEC 75:5 akkreditiert. Ausschließlich nicht akkreditierte

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany DOC-7-8588-DE-P [@ANALYNR_START=668] [@BARCODE= R] Die in diesem Dokument berichteten Parameter sind gemäß ISO/IEC 75:5 akkreditiert. Ausschließlich nicht akkreditierte

Mehr

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen

Prüfbericht. Untersuchungsergebnisse der Parameter nach TrinkwV. Anlage 1-4, vom Gladenbach-Rachelshausen Betreiber : Messstellen- (HLfU) : 7101 Probenart : U-13 U13 Untersuchungs- (Labor) : B141770/CH140527 TrinkwV. Anlage 1, Teil I Parameter Einheit Prüfergebnis GW 1) BG 2) Verfahren 2. Enterokokken KBE/100ml

Mehr

Kumulierte Trinkwasseranalyse

Kumulierte Trinkwasseranalyse Kumulierte Trinkwasseranalyse Analysen-Nr.: 201451927 Analyse 3: Ergebnisse aus Analysen 201401001;201422816;201420426 Medium: Entnahmeanlass: Probenahmen: durch: Probenart: Prüfzeitraum: Trinkwasser Auftrag-Nummer

Mehr

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 2 von 55

Prüfbericht zu Auftrag Nr Seite 2 von 55 Nr. 29517193 Seite 2 von 55 Mikrobiologische Parameter gem. TrinkwV. 2011 Anlage 1, Teil I / Teil II Escherichia coli ( 35) in 100ml 0 DIN EN ISO 9308-1 0 Enterokokken ( 35) in 100ml 0 DIN EN ISO 7899-2

Mehr

Prüfbericht. Probe Nr.: A /02 Eingang:

Prüfbericht. Probe Nr.: A /02 Eingang: Stadtwerke Warendorf GmbH Herrn Schulze Relau Hellegraben 25 48231 Warendorf Bielefeld, den 14.06.2017 Prüfbericht Prüfbericht Nr.: A1706430 Kunden Nr.: 110245 Auftraggeber: Stadtwerke Warendorf GmbH Herrn

Mehr

PRÜFBERICHT

PRÜFBERICHT Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel, Germany [@ANALYNR_START=85876] [@BARCODE= R] AGROLAB Umwelt Kiel Dr.-Hell-Str. 6, 47 Kiel STADTWERKE NORDERSTEDT HEIDBERGSTRASSE - 846 NORDERSTEDT DOC-7-56-DE-P PRÜFBERICHT 756646-85876

Mehr

PRÜFBERICHT. A /ZWWWIN21-hk. TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Reinwasser

PRÜFBERICHT. A /ZWWWIN21-hk. TrinkwV Anl.1-3 umfassende Untersuchung Untersuchungsergebnis Reinwasser Zweckv. zur Wasserversorgung der Gruppe Herr Hiller Penzenhofer Str. 96 PRÜFBERICHT A5557-2/ZWWWIN2-hk Auftraggeber: Auftraggeber Adresse: : Probenehmer: : Probeneingangsdatum: Prüfzeitraum: Zweckv. zur

Mehr

Kurztitel. Kundmachungsorgan. Typ. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Abkürzung. Index. Text.

Kurztitel. Kundmachungsorgan. Typ. /Artikel/Anlage. Inkrafttretensdatum. Außerkrafttretensdatum. Abkürzung. Index. Text. Kurztitel Trinkwasserverordnung Kundmachungsorgan BGBl. II Nr. 304/2001 zuletzt geändert durch BGBl. II Nr. 208/2015 Typ V /Artikel/Anlage Anl. 3 Inkrafttretensdatum 01.08.2015 Außerkrafttretensdatum 11.12.2017

Mehr

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005

Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Deutsche Akkreditierungsstelle GmbH Anlage zur Akkreditierungsurkunde D-PL-14595-01-00 nach DIN EN ISO/IEC 17025:2005 Gültigkeitsdauer: 14.10.2016 bis 13.10.2021 Ausstellungsdatum: 14.10.2016 Urkundeninhaber:

Mehr

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein

UNIVERSITÄTSKLINIKUM Schleswig-Holstein UK S-H, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 32, Lieferadresse: Brunswiker Str. 4, 24105 Kiel Versorgungsbetriebe Bordesholm GmbH Postfach 11 42 24577 Bordesholm, Arnold-Heller-Str. 3, Haus 32 24105 Kiel, den 04.12.2012

Mehr

Z(u)-Score = -2. Z(u)-Score = +2

Z(u)-Score = -2. Z(u)-Score = +2 0,1399 Aluminium 0,0175 A = -2 0,1069 = +2 0,1773 1-0223 0,113-1,6306 1-0229 0,12-1,2063 1-0350 0,121-1,1457 1-0183 0,1230-1,0245 1-0192 0,123-1,0245 1-0097 0,1238-0,9760 1-0150 0,124-0,9639 1-0074 0,125-0,9033

Mehr

PRÜFBERICHT 1135405-836796

PRÜFBERICHT 1135405-836796 Tel.: +49 (843) 79, Fax: +49 (843) 724 [@ANALYNR_START=836796] 2 LUXEMBOURG DOC-5-322989-DE-P PRÜFBERICHT 3545-836796 Indikatorparameter der Anlage 3 / EÜV / chemisch-technische und hygienische Parameter

Mehr