Unsere Klassenfahrt nach Mailand (31.März 2.April 2014)

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Unsere Klassenfahrt nach Mailand (31.März 2.April 2014)"

Transkript

1 Unsere Klassenfahrt nach Mailand (31.März 2.April 2014) 1) Liebes Tagebuch, heute erzähle ich dir über meinen zweiten Tag in Mailand. Ich bin um 7:00 Uhr aufgestanden und habe mich angezogen. Dann habe ich gefrühstückt. Ich habe eine Brioche gegessen und einen Saft getrunken. Später sind wir zum Castello Sforzesco gegangen und haben es besichtigt. Es war sehr schön!zu Mittag habe ich ein Brötchen gegessen. Am Nachmittag haben wir das Planetarium gesehen. Es war interessant. Von 15:00 bis 17:30 Uhr waren wir frei und sind shoppen gegangen. Ich habe um 19:30 Uhr zu Abend gegessen. Dann sind wir mit unseren Lehrern ausgegangen. Wir haben uns sehr amüsiert! Um Mitternacht bin ich schlafen gegangen. Bis bald! Chiara Bais 2) LiebesTagebuch, am 31. März war ich mit meiner Klasse in Mailand. Wir sind um Uhr in Mailand angekommen, dann sind wir ins Zentrum gegangen. Nach dem Mittagessen haben wir den Dom besichtigt. Wir sind auf die Spitze des Doms gestiegen: die Aussicht war sehr schön. Um Uhr sind wir zum Hotel zurückgekommen und haben gegessen. Der Tag war sehr schön und ich hatte viel Spaß. Davide Basso 3) Liebes Tagebuch, am 31. März bin ich um 4:30 Uhr aufgestanden. Die Fahrt mit dem Bus hat fünf Stunden gedauert. In der Pause habe ich gefrühstückt, dann habe ich mit meinenschulkameraden im Zentrum zu Mittag gegessen. Wir haben den Dom besichtigt. Am Nachmittag bin ich in Mainland spazieren gegangen. Nach dem Abendessen habe ich mit meinen Freunden gesprochen. Ich bin um 02:00 Uhr eingeschlafen. Ich habe mich sehr amüsiert. Liebe Grüße Eugenia Botter 4) Liebes Tagebuch, letzten Montag bin ich nach Mailand gefahren. Ich habe um 13:00 Uhr zu Mittag gegessen. Wir haben einen Hamburger bei Mama Burger gegessen. Ich habe um 14 Uhr den Dom besichtigt. Ich bin von 16:00 Uhr bis 18:00 Uhr ins Zentrum spazieren gegangen. Ich habe um 19:0030 Uhr zu Abend gegessen und dann sin wir im Hotel geblieben. Ich bin um 24:00 Uhr ins Bett gegangen. Ich habe mich sehr amüsiert. Valentino Cappella

2 5) Liebes Tagebuch, Unsere Klasse 2A und die Klasse 2B sind nach Mailand gefahren. Am ersten Tag haben wir den Dom besichtigt und das Hotel gesehen. Am zweiten Tag haben wir das Castello Sforzesco besichtigt. Es war sehr groß; es ist eines der wichtigsten Denkmäler Mailands. Am letzten Tag haben wir das Museum der Wissenschaft besichtigt. Um 18:30 Uhr sind wir nach Hause eingetroffen. Die Reise war sehr schön und lehrreich. Alessandro Cardinale 6) Liebes Tagebuch, Ich bin um 7:00 Uhr aufgestanden und habe gefrühstückt: ich habe einen Saft getrunken und eine Brioche mit Schokolade gegessen. Ich und meine Klassenkameraden sind zum Castello Sforzesco gefahren. Wir haben es besichtigt. Um 13:00 Uhr haben wir zu Mittag gegessen, dann sind wir ins Planetarium gegangen. Von 15:00 Uhr bis 18:00 Uhr sind wir einkaufen gegangen; um 18:30 Uhr sind wir mit dem Bus zum Hotel zurückgefahren und um 20:00 Uhr haben wir zu Abend gegessen. Um 23:30 Uhr bin ich ins Bett gegangen. Ich habe mich amüsiert. Rebecca Comelli 7) Liebes Tagebuch, Ich will dir über den ersten Tag in Mailand erzählen. Wir sind um 6:00 Uhr abgefahren. Um 11:00 Uhr sind wir in Mailand angekommen und haben dort den Domplatz gesehen. Wir haben im Restaurant gegessen und haben von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr den Dom besichtigt. Dann sind wir einkaufen gegangen und um 18:30 Uhr sind wir zum Hotel gefahren. Um 20:00 Uhr haben wir zu Abend gegessen und dann sind wir leider im Hotel geblieben. Um Mitternacht sind wir ins Bett gegangen: wir waren sehr müde! Wir haben viel Spaß gehabt! Die anderen Tage waren sehr lustig und ich habe mich sehr amüsiert. Es war die beste Schureise! Liebe Grüße, Sara Della Rovere 8) Liebes Tagebuch, Montag, den 31. März 2014 heute habe ich viel Spaß gehabt! Ich bin mit meinen Klassenkameraden nach Mailand gefahren. Ich bin um 4:00 Uhr aufgestanden. Ich war sehr müde! Ich habe den Bus in Romans genommen und habe meine Freunde getroffen. Wir haben in dem Bus gesungen und sehr viel gelacht. Um 11:30 Uhr sind wir in Mailand angekommen! Wir haben Freizeit gehabt; ich und ein paar meiner Freunden sind in das Rinascente, ein bekanntes Kaufhaus, gegangen. Dann bin ich mit der Klasse in den Dom gegangen und wir haben ihn besichtigt. Wir sind bis zur Spitze des Doms gestiegen. Es war super! Dann haben wir wieder Freizeit gehabt und sind shoppen gegangen. Um 17:30 Uhr sind wir zum Hotel gefahren. Ich habe das Zimmer mit Arianna und Giorgia geteilt. Es war sehr groß und gemütlich! Wir haben uns aufgefrischt und haben zu Abend gegessen. Dann sind wir sehr spät ins Bett gegangen.

3 Liebe Grüße, deine Giulia Digiusto 9) Liebes Tagebuch, Stell dir vor: von Montag bis Mittwoch war ich mit meiner Klasse in Mailand. Am 1. April sind wir um 7:00 Uhr aufgestanden, haben uns angezogen und gefrühstückt. Wir sind um 8:30 Uhr mit dem Bus ins Zentrum gefahren, dann sind wir spazieren gegangen. Um 9:30 Uhr haben wir das Castello Sforzesco besichtigt. Um 13:30 Uhr haben wir zu Mittag gegessen. Wir sind bis 18:00 Uhr einkaufen gegangen. Um 19:30 Uhr sind wir zum Hotel gefahren und um 20:30 Uhr haben wir Lasagne gegessen. Um 21:30 Uhr sind wir ins Zentrum gefahren und spazieren gegangen. Wir haben etwas gegessen und getrunken. Um 23:30 Uhr sind wir mit der U-Bahn zum Hotel gefahren und um 24:00 Uhr sind wir ins Bett gegangen. Liebe Grüße, Giorgia Godeas 10) Liebes Tagebuch Am 1. April war ich mit meiner Klasse in Mailand. Am Morgen stand ich um 7:17 Uhr auf. Ich schlief nicht sehr lange. Um 8:00 Uhr habe ich gefrühstückt. Dann sind wir zum Castello Sforzesco gefahren. Der Besuch war sehr interessant. Nach dem Mittagessen sind wir in die Innenstadt gegangen. Um 20:00 Uhr haben wir zu Abend gegessen. Nach dem Abendessen haben wir Eis im Zentrum gegessen. Um Mitternacht bin ich ins Bett gegangen. Lorenzo Gregorin 11) Liebes Tagebuch, heute erzähle ich dir über meinen ersten Tag in Mailand. Ich bin um 4:00 Uhr aufgestanden, habe gefrühstückt und bin um 4:30 Uhr nach Görz gefahren. Ich bin um 4:50 Uhr dorthin angekommen und der Bus ist um 5:00 Uhr nach Mailand abgefahren. Wir sind zirka um 11:00 Uhr in Mailand angekommen. Dort haben wir gegessen und das Zentrum besichtigt. Von 14:00 bis 16:00 Uhr haben wir den Mailänder Dom besichtigt und von 16:00 bis 17:00 Uhr haben wir Shopping gemacht. Wir sind dann mit dem Bus zum Hotel gefahren; wir haben zu Abend gegessen und sind spät schlafen gegangen. Tschüs deine Mariaelettra Nadalutti

4 12) Liebes Tagebuch, ich erzähle dir von meinem Schulausflug nach Mailand. Am letzen Tag sind wir um 7:30 Uhr aufgestanden und um 8:00 Uhr sind wir mit dem Bus zum Musem der Wissenschaft gefahren. Am Nachmittag hatten wir Freizeit und ich habe Sushi gegessen. Um 18:00 Uhr sind wir abgefahren und um 00:30 Uhr sind wir angekommen. Michele Patano 13) Liebes Tagebuch, ich bin um 5:00 Uhr aufgestanden und habe gefrühstückt. Wir sind 5 Stunden in dem Bus geblieben. Im Zentrum haben wir ein Brötchen gegessen. Wir sind in den Dom gegangen und dann sind wir einkaufen gegangen. Um 20:30 Uhr haben wir zu Abend gegessen. Um 23:30 Uhr sind wir ins Bett gegangen. Wir haben uns sehr amüsiert. Tina Poletto 14) Liebes Tagebuch, vor drei Tagen war ich mit meiner Klasse in Mailand. Erstens: ich bin um 4:00 Uhr morgens aufgestanden und habe nicht gefrühstückt. Wir sind von Görz um 6:00 Uhr abgefahren und wir sind um 11:00 Uhr in Mailand angekommen. Am ersten Tag haben wir den Dom besichtigt und wir sind bis zur Spitze gestiegen. Das Wetter war sehr schön und der Dom war sehr interessant. Dann habe ich mit meinen Freundinnen im Zentrum geshoppt. Um 18:30 Uhr sind wir im Hotel angekommen und haben uns ein bisschen ausgeruht. Um 19:30 Uhr haben wir gegessen und dann haben wir geplaudert und ferngesehen. Um 2:00 Uhr sind wir schlafen gegangen. Das war der erste Tag. Ich habe mich sehr amüsiert. Bis bald, Sofia Ponta 15) Liebes Tagebuch, von 31. März bis zum 2. April war ich in Mailand mit meiner Klasse. Ich bin am ersten Tag um 4:15 aufgestanden und habe gefrühstückt. Wir sind um 6.00 Uhr von Görz abgefahren und um 11:00 Uhr in Mailand angekommen. Um 12:00 Uhr haben wir gegessen und von 14:00 Uhr bis 16:00 Uhr haben wir den Dom besichtig. Von 16:00 bis 18:00 Uhr hatten wir Freizeit und wir haben geshoppt. Um 18:30 Uhr sind wir ins Hotel gegangen und um 19:30 Uhr haben wir zu Abend gegessen. Dann sind wir im Hotel geblieben. Um 1:00 Uhr bin ich schlafen gegangen. Es war ein sehr anstrengender Tag. Bis bald, Camilla Ragogna

5 16) Liebes Tagenbuch, ich bin am Montag um 3:45 Uhr aufgestanden. Ich bin um 4:40 Uhr mit meinem Vater abgefahren und ich habe meine Freunde in Romans getroffen. Wir sind um 11:30 Uhr in Mailand angekommen und haben einen Spaziergang im Zentrum gemacht. Am Nachmittag haben wir die Kathedrale besichtigt und dann hatten wir ein wenig Freizeit. Um 18:00 Uhr sind wir zum Hotel gefahren und haben zu Abend gegessen. Dann haben wir Billard gespielt und um Mitternacht sind wir schlafen gegangen. Carlotta Raise 17) Liebes Tagebuch, Am Dienstag bin ich um halb acht aufgestanden und habe um acht Uhr gefrühstückt. Dann bin ich mit dem Bus ins Zentrum gefahren und habe das Castello Sforzesco besichtigt. Um halb eins bin ich in die Nähe vom Domplatz gegangen und habe ein paniertes Kotelett in einem Restaurant gegessen. Um zwei Uhr bin ich ins Planetarium gegangen und habe dort an einer Konferenz teilgenommen. Sie dauerte eine Stunde. Dann bin ich nochmal ins Zentrum gegangen, habe Shopping gemacht und ein Eis gegessen.um halb acht bin ich ins Hotel zurückgekommen, habe zu Abend gegessen; später bin ich bis elf Uhr im Zentrum spazieren gegangen und mit der U-Bahn ins Hotel zurückgefahren. Ich bin nach Mitternacht schlafen gegangen. Demis Rigonat 18) Liebes Tagebuch, ich beschreibe dir den ersten Tag Mailand. Die Busfahrt hat von 6 :00Uhr bis 11:00 Uhr gedauert und dann sind wir bis 13:00 Uhr im Zentrum gelaufen. Wir haben einen Hamburger mit Pommes Frittes bei Mama Burger gegessen. Wir haben um 14:00 Uhr den Mailänder Dom besichtigt.von 4:00 Uhr bis 6:00 Uhr haben wir im Zentrum geshoppt und dann sind wir zum Hotel gegangen.wir haben um 20:30 zu Abend gegessen und sind den ganzen Abend im Hotel geblieben. Gianluca Romanzin 19) Liebes Tagebuch, Gestern bin ich um 7:00 Uhr aufgestanden und habe mit meinen Freunden gefrühstückt. Um 8:00 Uhr sind wir zum Museum der Wissenschaft und Technik gefahren. Es war sehr interessant. Darauf haben wir eine Pizza gegessen und Shopping gemacht. Um 6:30 Uhr sind wir abgefahren und um 1:00 Uhr nachts sind wir in Görz angekommen. Ich war sehr müde, aber ich habe mich amüsiert. Chiara Sammons

6 20) Liebes Tagebuch, Das auf dem Foto ist der Mailänder Dom. Ich habe drei Tage mit meiner Kasse in Mailand verbracht. Die Klassenfahrt war toll!!! Wir waren in einem Hotel untergebracht. Ich war im Zimmer mit Tina, Rebecca und Camilla. Gestern sind wir ins Wissenschaftliche Museum gegangen; das Museum war super. Wir haben viele Experimente gesehen, sie waren sehr interressant. Zum Mittagessen haben wir eine Pizza gegessen. Nach dem Mittagessen bin ich mit meiner Freundinnen zur Universität Bocconi gegangen. Wir haben die Universität besichtigt und wir haben ein Sweatshirt gekauft. Wir waren so froh! Um Uhr sind wir leider abgefahren! Das Wetter war schön, es hat nicht geregnet.ich habe mich so gut amüsiert, ich vermisse schon Mailand. Ich will heute noch nach Mailand zurückfahren, aber ich kann es leider nicht. Deine Giorgia Sartori Mailand, 2. April ) Liebes Tagebuch, heute Vormittag haben wir das Museum der Wissenschaft besichtigt, es war sehr groß und interessant. Dann sind wir um Uhr ins Zentrum gegangen und haben ein Brötchen mit Wienerschnitzel gegessen. Am Nachmittag sind wir ins Zentrum spazieren gegangen und ich habe eine Tasche gekauft. Wir haben uns sehr amüsiert! Wir haben auch ein Eis gegessen. Um Uhr sind wir abgefahren, wie schade! Aber wir sind spät nach Hause angekommen und wir haben zu Hause bleiben dürfen ( das heißt, wir sind nicht in die Schule gegangen, weil wir so spät nach Hause gekommen sind). Tschüs Arianna Silvestri 22) Liebes Tagebuch, Ich will dir von meiner Klassenfahrt erzählen. Am Montag bin ich um 4:30 Uhr aufgestanden, weil der Bus um 5:30 Uhr abgefahren ist. Um 11:30 waren wir schon im Zentrum Mailands. Wir haben beim Mc Donald's gegessen una dann haben wir den Dom besichtigt. Am Nachmittag sind wir ins Hotel gegangen. Wir haben uns gewaschen, angezogen und um 19:00 Uhr haben wir im Hotel gegessen. Dann wollte Frau Altran ins Zentrum gehen, aber wir waren sehr müde, deswegen sind wir im Hotel geblieben. Wir haben viel gesprochen und um 1:00 Uhr sind wir ins Bett gegangen. Das war ein fantastischer Tag, weil meine Freunde sehr sympathisch sind und Mailand sehr schön ist. Asia Simoni

7 23) Liebes Tagebuch, Am Mittwoch war ich mit meiner Klasse in Mailand. Am Morgen haben wir das Museum der Wissenschaft besichtigt. Wir haben in einem Café gegessen. Wir haben Shopping gemacht und ich habe ein T-Shirt gekauft; zuletzt haben wir ein Eis gegessen. Adelaide Stucchi Gradisca d Isonzo, den 4. April ) Liebes Tagebuch, Am 2. April war Ich mit meiner Klasse in Mailand.Ich bin um 7:00 Uhr aufgestanden. Dann habe Ich gefrühstückt. Ich habe Milch getrunken. Um 10:00 Uhr haben wir das Castello Sforzesco besichtigt. Um 13:00 Uhr habe Ich zu Mittag gegessen. Von 14:00 bis 17:00 Uhr hatten wir ein wenig Freizeit. Um 18:00 Uhr sind wir mit dem Bus abgefahren. Um 1:00 Uhr sind wir in Romans angekommen. Giorgia Torre 25) Liebes Tagebuch, Mailand, den 31. März 2014 heute bin ich mit meinen Schulkameraden nach Mailand gefahren. Die Fahrt war sehr lang; sie hat zirka fünf Stunden gedauert. Wir haben ein wenig die Stadt besichtigt und dann sind wir in den Dom gegangen. Es war wunderschön. Der Dom ist sehr hoch und groß! Wir haben ihn mit einer Reiseführerin besichtigt. Nach der Besichtigung sind wir spazieren gegangen und haben geschoppt. Dann sind wir zu dem Hotel zurückgefahren und haben zu Abend gegessen. Jetzt bin ich mit meinen Freunden im Zimmer. Liebe Grüße, Riccardo Vida 26) Hallo Liebes Tagebuch, heute erzähle ich dir von meinem Schulausflug nach Mailand. Der Bus fuhr sehr früh von Romans ab und um 5:40 Uhr waren wir in Görz. Ich stand um vier Uhr auf, zog mich an nahm den Koffer und ging zu Fuß zum Bus. Nach sechs Stunden Fahrt sind wir endlich angekommen und der Busfahrer hat uns im Zentrum aussteigen lassen. Von dort aus sind wir zu Fuß zum Domplatz gegangen. Um 13:30 Uhr haben wir mit der Reiseführerin getroffen und sie hat uns den Dom von innen, außen und sogar von oben gezeigt; die Sicht auf dem Dach des Doms war echt toll, man konnte von dort aus ganz weit entfernt sehen. Um 15:00 Uhr war der Rundgang zu Ende und wir hatten dann ein bisschen Freizeit, um uns im Zentrum umzusehen. Um Uhr hat uns der Bus wieder abgeholt und er hat uns zum Hotel gefahren. Um 19:30 Uhr haben wir zu Abend gegessen und später haben wir zusammen Billard gespielt. Um sind wir dann ins Bett gegangen. Auch wenn es ein langer und anstrengender Tag war, haben wir viel gesehen und es war alles toll. (Auch das Wetter) Tschüss, bis morgen!! Stefano Vuerich

Unsere Reise nach Lindenberg:

Unsere Reise nach Lindenberg: Studienaufenthalt in Lindenberg 2016 Die Schüler_innen der 3.f erzählen: Unsere Reise nach Lindenberg: Wir sind am 21. August mit dem Bus nach Lindenberg gefahren. Wir waren bis zum 3. September dort.

Mehr

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch

Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Teil 2 Unser Klassenfahrt-Tagebuch Montag, 24.9.2007 aufgeschrieben von Leon, Sven, Fabian, Nils Ich wurde am Montag um 6.15 Uhr geweckt. Ich habe einen Toast gefrühstückt. Nach dem Frühstücken habe ich

Mehr

SPRACHWOCHE IN BERLIN

SPRACHWOCHE IN BERLIN SPRACHWOCHE IN BERLIN Liebes Tagebuch, Samstag, den 8. März 2015 endlich der Tag, auf der wir sehr gewartet haben, ist gekommen: heute sind wir nämlich nach Berlin gefahren. Wir sind sehr früh aufgestanden

Mehr

Klassenfahrt nach Berlin

Klassenfahrt nach Berlin Klassenfahrt nach Berlin Vom 7. bis 11. September 2015 waren die Klassen R10b, H9a und die H9b mit ihren Klassenlehrern Herrn Braun, Frau Müller und Frau Kuhlmann auf Klassenfahrt in Berlin. Außerdem wurden

Mehr

Gesundheits- und Krankenpflege Deutsch

Gesundheits- und Krankenpflege Deutsch 9. Hygiene Gesundheits- und Krankenpflege Deutsch 1. Was bedeutet für Sie Hygiene? Was machen Sie, um hygienisch zu leben? 2. Lesen Sie den Text und ergänzen Sie passende Wörter auf dem Notizzettel. Hygiene

Mehr

Die Klasse O4 macht eine Abschlussfahrt nach Berlin vom bis

Die Klasse O4 macht eine Abschlussfahrt nach Berlin vom bis Am Montag, den 21.05.12, trafen wir uns mit unseren Lehrern Frau Reinartz und Herrn Roggendorf am Leverkusener Hauptbahnhof. Um 9:04 Uhr sind wir mit dem Zug über Dortmund und Hannover nach Berlin gefahren.

Mehr

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining

Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining Persönlicher Brief II./ Grammatiktraining 1. Jana schreibt an Luisa einen Brief. Lesen Sie die Briefteile und bringen Sie sie in die richtige Reihenfolge. Liebe Luisa, D viel über dich gesprochen. Wir

Mehr

Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig

Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig Zweites Arbeitstreffen in Zeliezovce/Slowakei vom 01. bis 07. Juni 2014 Tagebuch der deutschen Schülerinnen und Schüler der 68. Oberschule in Leipzig Deutschland Sonntag, 01.Juni 2015 Samir: Wir haben

Mehr

Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014

Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014 Abschlussfahrt der Klasse 9 der Selztalschule Nieder-Olm nach Berlin vom 02.06. - 06.06.2014 Montag, 02.06.2014 Wir haben uns um 10 Uhr am Hauptbahnhof Mainz getroffen. Von dort aus sind wir um 10:50 Uhr

Mehr

Italien 4b 29.06-03.07

Italien 4b 29.06-03.07 Italien 4b 29.06-03.07 Inhaltsverzeichnis Italien Woche: Montag: Abreise um 08.00 vor der Schule Nachmittag schwimmen Freizeitpark und Fußball gemeinsames Abendessen Dienstag: Frühstück, Strand Stand-up-paddling

Mehr

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz

Optimal A1/Kapitel 4 Tagesablauf-Arbeit-Freizeit Wortschatz Wortschatz Was ist Arbeit? Was ist Freizeit? Ordnen Sie zu. Konzerte geben nach Amerika gehen in die Stadt gehen arbeiten auf Tour sein Musik machen Musik hören zum Theater gehen Ballettmusik komponieren

Mehr

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen

Danach ging es gleich weiter zur Kaisergruft. Ich fand es persönlich ein bisschen langweilig, da wir nur da standen. Wie wir dann an der Spanischen Wien 25.-30.05.2014 Sonntag, 25.05.2014: Mit dem Zug fuhren wir um 11.49 Uhr von Oberndorf nach Salzburg und dann mit der Westbahn nach Wien. Wir alle waren schon sehr aufgeregt und freuten uns schon auf

Mehr

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen!

Wir fahren nach Berlin vom 14. Juni 19. Juni. Berlin wir kommen! Berlin wir kommen! Endlich ist es soweit. Alle waren pünktlich am Bus. Um 8.45 Uhr geht die Reise mit dem Fernbus los. Mit einigen Pausen kommen wir gut gelaunt am Zentralen Omnibus Bahnhof in Berlin an.

Mehr

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010

Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 Sommercamp 19.07. - 23.07. 2010 MONTAG Wir freuen uns schon sehr auf das Reitcamp, denn wir wussten, dass es eine schöne und lustige Woche wird. Die meisten von uns parkten ein bisschen weiter weg von

Mehr

Der Schüleraustausch. Kantonsschule Heerbrugg Gymnasium Jeronýmova Liberec

Der Schüleraustausch. Kantonsschule Heerbrugg Gymnasium Jeronýmova Liberec Der Schüleraustausch Kantonsschule Heerbrugg Gymnasium Jeronýmova Liberec 24. 4. 2016 30. 4. 2016 Sonntag 24. 4. 2016 Um halb nach sieben haben wir uns auf der Besammlung vor der Schule Jeronýmova getroffen.

Mehr

UNSERE KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND

UNSERE KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND Mittwoch, der 18. Dezember 2013 UNSERE KLASSENFAHRT NACH DEUTSCHLAND Wir sind um 6 Uhr abgefahren. Im Bus haben wir «Neuilly sa mère» gesehen. Wir haben das Reisetagebuch ausgefüllt und mit unseren Freunden

Mehr

Reisebericht New York

Reisebericht New York Reisebericht New York oder wie wir in Reihe sieben der Metropolitan Opera saßen und die Oper Il Babier di Siviglia hörten. Die gemeinnützige Organisation Kinder und Opern hatte uns eingeladen drei Tage

Mehr

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei.

東 京. Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. 東 京 Tokyo Hallo ihr Lieben! Ich weiß es hat etwas gedauert, aber dafür gibt es eine schöne PDF-Datei. Mitte Mai hatte ich eine Woche Urlaub (vom Urlaub ) in Tokyo gemacht. Um Geld zu sparen bin ich nicht

Mehr

ΤΠΟΤΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΔΙΕΤΘΤΝΗ ΜΕΗ ΕΚΠΑΙΔΕΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011

ΤΠΟΤΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΔΙΕΤΘΤΝΗ ΜΕΗ ΕΚΠΑΙΔΕΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 ΤΠΟΤΡΓΕΙΟ ΠΑΙΔΕΙΑ ΚΑΙ ΠΟΛΙΣΙΜΟΤ ΔΙΕΤΘΤΝΗ ΜΕΗ ΕΚΠΑΙΔΕΤΗ ΚΡΑΣΙΚΑ ΙΝΣΙΣΟΤΣΑ ΕΠΙΜΟΡΦΩΗ ΣΕΛΙΚΕ ΕΝΙΑΙΕ ΓΡΑΠΣΕ ΕΞΕΣΑΕΙ ΥΟΛΙΚΗ ΥΡΟΝΙΑ 2010-2011 Μάθημα: Γερμανικά Επίπεδο: 4 Διάρκεια: 2.30 ώρες Ημερομηνία: 23 Μαΐοσ

Mehr

Internationale Jugendbegegnung - Zwischen Welten Lernen

Internationale Jugendbegegnung - Zwischen Welten Lernen Internationale Jugendbegegnung - Zwischen Welten Lernen Mit 28 Jugendlichen auf Zwergensuche in Wroclaw / Polen Zum dritten Mal fand im Mai die Internationale Jugendbegegnung "Zwischen Welten Lernen" des

Mehr

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt

1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt I. Válaszd ki a helyes megoldást! 1. Der Pilot.. das Flugzeug nach London geflogen. a) ist b) hat c) bist d) habt 2. Wessen Hut liegt auf dem Regal? a) Der Hut von Mann. b) Der Hut des Mann. c) Der Hut

Mehr

Am 19.August 2015 sind wir auf unsere Klassenfahrt nach Höxter gefahren!

Am 19.August 2015 sind wir auf unsere Klassenfahrt nach Höxter gefahren! Am 19.August 2015 sind wir auf unsere Klassenfahrt nach Höxter gefahren! Wir starteten vom Detmolder Bahnhof, und wir hatten freie Platzwahl. Es war auch ein netter Mann im Zug. Mit dem haben wir, Jerome

Mehr

4 Job Daily routine (Tagesablauf)

4 Job Daily routine (Tagesablauf) 1 Introducing yourself, your country, city (Vorstellung) Ich heiße komme aus Ägypten, wohne in Kairo und bin 21 Jahre alt. Ich bin noch Student(in). Ich studiere an der GUC. Ich spreche Arabisch, Englisch

Mehr

Die Klassenfahrt nach Ratingen mit der Klasse 3b

Die Klassenfahrt nach Ratingen mit der Klasse 3b nach Ratingen mit der Klasse 3b Die Klassen 3b war mit dem Doppeldeckerbus ca. 30 Minuten nach Ratingen unterwegs. Als die Klasse 3b in der Jugendherberge ankam, holten sie erstmal ihre Koffer heraus.

Mehr

JUCA-Nord Berlin Reise vom 03.03.15-06.03.15

JUCA-Nord Berlin Reise vom 03.03.15-06.03.15 JUCA-Nord Berlin Reise vom 03.03.15-06.03.15 Dienstag der 03.03.1 Nach dem der Busfahrer 1.5 Stunden Verspätung hatte, sind wir vom ZOB Hamburg mit dem Bus nach Berlin gefahren. Die Fahrt war lang und

Mehr

Stefan, Sabrina und Mareike Was weißt du noch über die drei?

Stefan, Sabrina und Mareike Was weißt du noch über die drei? Die Reise nach Wien Mareike ist sauer 1 2 Stefan, Sabrina und Mareike Was weißt du noch über die drei? mag Mozartkugeln. ist süß. schreibt Tagebuch. mag Mareike. hatte nasse Füße. ist chaotisch. waren

Mehr

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag.

1. Ich fahre. 2. Ich gehe. 3. Ich fliege. 4. Ich gehe. 7. Ich gehe am Sonntag. 8. Ich bleibe. 9. Ich gehe. 10. Ich gehe am Samstag. E. Freizeit & Urlaub 1. Wohin fährt Klaus in Urlaub? 2. Lokale & Kneipen 3. Mir ist langweilig. Wo gehen wir hin? 4. Was machen Sie am nächsten Wochenende? 5. Der übliche Stress kurz vor der Abreise 6.

Mehr

ELISABETHENSCHULE FRANKFURT. SCHÜLERAUSTAUSCH vom bis

ELISABETHENSCHULE FRANKFURT. SCHÜLERAUSTAUSCH vom bis ELISABETHENSCHULE FRANKFURT SCHÜLERAUSTAUSCH vom 6.11.2008 bis 15.11.2008 Erster Tag Als wir angekommen sind, war es der 7. November. Wir waren am Tag vorher am Flughafen Frankfurt angekommen und wir hatten

Mehr

Persönliches Tagebuch

Persönliches Tagebuch Mein Schüleraustausch mit Hamburg (6. April 1 6. April 201 1 ) Persönliches Tagebuch Schweiz Österreich 2 ICH STELLE MICH VOR! Ich heiße.. Ich wohne in. Ich besuche die Klasse des Gymnasiums... Trento

Mehr

Die Berufe waren aufgeteilt : Von Metal, Holz, Schweissen, Computerarbeiten, Gesundheit, Büroarbeiten etc.

Die Berufe waren aufgeteilt : Von Metal, Holz, Schweissen, Computerarbeiten, Gesundheit, Büroarbeiten etc. Jabe09-10serealkathrinmorell-b Salsa Im September 2009 kam unserer Lehrerin die Idee, dass wir Salsa lernen könnten. Sie fragte ob wir das wollten und wir sagten alle JA sehr gerne. Also kam ihr Mann,

Mehr

5a 5b 5c 5d on tour Wir kapern die Insel Norderney

5a 5b 5c 5d on tour Wir kapern die Insel Norderney 5a 5b 5c 5d on tour Wir kapern die Insel Norderney Vom 18. Mai bis 20. Mai 2016 belagerten wir mit 82 Schülerinnen und Schülern sowie 8 Lehrerinnen und Lehrern die Nordseeinsel Norderney. Drei erlebnisreiche

Mehr

Tagesberichte ------------------------------- Schüleraustausch Almaty/Kasachstan. 29.4. bis 10.5.2015

Tagesberichte ------------------------------- Schüleraustausch Almaty/Kasachstan. 29.4. bis 10.5.2015 ------------------------------- Schüleraustausch Almaty/Kasachstan 29.4. bis 10.5.2015 Jasmin Moos Klasse R9a Weiltalschule Weilmünster Mittwoch - 29. April 2015 Am Mittwoch, den 29.04.15, war der Tag

Mehr

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE

SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE SARUNLAPORN AUS THAILAND EINE BILDERGESCHICHTE Sarunlaporns Großmutter arbeitet in der Produktion der Engel. Hier zeigt Sarunlaporn einige Bilder aus ihrem Leben. 01 HALLO! Ich heiße Sarunlaporn, bin das

Mehr

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu.

Optimal A1 / Kapitel 7 Reisen Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. Ferien planen &Ferien machen Ordnen Sie zu. am Strand spazieren gehen gut essen lange schlafen ein Zimmer reservieren im Hotel bleiben Leute fotografieren einen Ausflug machen im Internet Ideen suchen

Mehr

1.Tag in Altleinigen:

1.Tag in Altleinigen: Wir waren vom 6. Oktober bis 8. Oktober mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Raepple und Frau Gronert in der Jugendherberge Burg Altleiningen. Unsere Tagebucheinträge haben wir dann in der Schule an den

Mehr

Schülerzeitung der Sekundarschule Solingen Stufenfahrt nach Brüggen

Schülerzeitung der Sekundarschule Solingen Stufenfahrt nach Brüggen Vor Der Klassenfahrt: Meinungen zur Klassenfahrt Viele Kinder wollen mit zur Klassenfahrt und freuen sich schon sehr darauf. Die Kinder denken, dass auf der Klassenfahrt, manche Kinder zusammen kommen,

Mehr

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren! Hier Eure wohlbekannte Beere ^^

Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren! Hier Eure wohlbekannte Beere ^^ Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren! Hier Eure wohlbekannte Beere ^^ Ich möchte Euch heute von meinem Ausflug nach Siedlce mit Frau Siuta erzählen. Aaaalsooo! Ich bin um 4:15 Uhr am Samstag (09.04.)

Mehr

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch

Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch UNA- USA New York Vorbereitungstreffen In Berlin war es schön. Es wurde sehr langsam gearbeitet, damit wir alles verstanden. Sogar Hausaufgaben durften wir in Deutsch ausarbeiten. Wir fanden gut, dass

Mehr

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1)

Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Einstufungstest Deutsch (A1, A2, B1) Name: Datum: Was passt? Markieren Sie! (z.b.: 1 = d) heisst) 1 Wie du? a) bin b) bist c) heissen d) heisst Mein Name Sabine. a) bin b) hat c) heisst d) ist Und kommst

Mehr

German Beginners (Section I Listening) Transcript

German Beginners (Section I Listening) Transcript 2013 H I G H E R S C H O O L C E R T I F I C A T E E X A M I N A T I O N German Beginners (Section I Listening) Transcript Familiarisation Text FEMALE: MALE: FEMALE: Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans

Mehr

A1/2. Übungen A1 + A2

A1/2. Übungen A1 + A2 1 Was kann man für gute Freunde und mit guten Freunden machen? 2 Meine Geschwister und Freunde 3 Etwas haben oder etwas sein? 4 Meine Freunde und ich 5 Was haben Nina und Julian am Samstag gemacht? 6 Was

Mehr

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER

THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Variante A A-1 THEMA: DEUTSCHSPRACHIGE LÄNDER Wo ist das Bild gemacht worden? Warum denkst du das? Welche Tageszeit ist es? Begründe deine Meinung. Was möchten die Mädchen kaufen? Warum wohl? 1. Viele

Mehr

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung.

Der Dienstag sah gleich zwei große Programmpunkte vor. Ein Highlight der Klassenfahrt war die Domführung. Sehr geehrte Damen und Herren der Bürgerstiftung Langen, sehr geehrter Herr Daneke, sehr geehrter Herr Reineke, nach Abschluss unserer Klassenfahrt nach Köln vom 06.06. 10.06.2011, die Sie als Stiftung

Mehr

II. Prüfungsteil Hörverstehen

II. Prüfungsteil Hörverstehen Hörverstehen: Der Besuch aus Berlin (Transkript) Fabian: Endlich Pause! Marie, nachher haben wir gleich Musik, oder? Marie: Ja, genau. Fabian, du hast noch gar nichts von Athen erzählt! Und ich bin doch

Mehr

Religionsprojekt Geldmangel

Religionsprojekt Geldmangel S. 1 von 30 Religionsprojekt Geldmangel Von Lars Ruthardt, Katharina Kuhn und Veronika Reiter S. 2 von 30 Die wohlhabende Familie Hoffmann lebt seit kurzer Zeit in einer Villa. Sie legt besonders viel

Mehr

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach.

Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Leseverstehen 1. Lies den Text und mache die Aufgaben danach. Tom und seine Teddys In Toms Kinderzimmer sah es wieder einmal unordentlich aus. Die Autos, Raketen, der Fußball und die Plüschtiere lagen

Mehr

Klassenfahrt der 5d oder

Klassenfahrt der 5d oder Klassenfahrt der 5d oder Wie viele öffentliche Verkehrsmittel kann man in drei Tagen benutzen? Tag 1 Bericht aus Lehrersicht Am 11.05.2015 war es soweit. Unsere Reise nach Bielefeld (gibt es das überhaupt?)

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT N E W S O U T H W A L E S HIGHER SCHOOL CERTIICATE EXAMINATION 1998 GERMAN 2 UNIT GENERAL LISTENING SKILLS TRANSCRIPT 2 ITEM 1 Hallo, Vati! M Na, endlich Veronika. Es ist fast Mitternacht. Wo bist du denn?

Mehr

das ist MEINE Meinung:

das ist MEINE Meinung: Das Essen schmeckte mir nicht so gut. Aber die Spaghetti waren lecker. Selina das ist MEINE Meinung: ich fand es doof dass Eltern dabei waren, weil es unfair war dass manche Kinder, die Eltern dabei hatten

Mehr

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A.

Kinderschlafcomic. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. 2012 Schwerdtle, B., Kanis, J., Kübler, A. & Schlarb, A. A. Adaption des Freiburger Kinderschlafcomic (Rabenschlag et al., 1992) Zeichnungen: H. Kahl In den folgenden Bildergeschichten kannst du sehen,

Mehr

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m.

a. gelacht b. Handy c. los d. Jugendherberge e. warst f. gestern g. gewartet h. nass i. schnell j. eingestiegen k. Wetter l. Minuten m. Übungen zum Wortschatz Modul 1: Hören 2. Kreuzen Sie an: Richtig oder Falsch? Das Wetter morgen Auch an diesem Wochenende wird es in Deutschland noch nicht richtig sommerlich warm. Im Norden gibt es am

Mehr

Sa.+ So Am Wochenende hat jeder etwas mit seinem Austauschpartner unternommen. Der eine hat sight seeing

Sa.+ So Am Wochenende hat jeder etwas mit seinem Austauschpartner unternommen. Der eine hat sight seeing Bericht Englandaustausch 4.07.2014-14.07.2014 Fr. 4.7.14 Der Flug von Deutschland nach England verlief gut. Es dauerte nicht einmal zwei Stunden, da waren wir schon am Londoner Flughafen. Viele von uns

Mehr

KLASSENFAHRT ZUM HARZ

KLASSENFAHRT ZUM HARZ Am Montag fuhren alle 6. Klassen auf Klassenfahrt in den Harz. Wir mussten ca. 5 Stunden Fahrt aushalten. Als wir angekommen waren, versammelten wir uns erst einmal alle und uns wurden die Regeln vorgelesen.

Mehr

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus

Bruder. Ferien. Eltern. Woche. Welt. Schule. Kind. Buch. Haus Bruder Bruder Bruder Bruder Ferien Ferien Ferien Ferien Eltern Eltern Eltern Eltern Schwester Schwester Schwester Schwester Woche Woche Woche Woche Welt Welt Welt Welt Schule Schule Schule Schule Kind

Mehr

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011

Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Romaufenthalt 12. - 16. September 2011 Montag, 12. September Nach unserer Ankunft in Rom mit dem Zug, brachten wir unser Gepäck ins Kloster. Anschließend machten wir uns auf den Weg in den Vatikan. Auf

Mehr

Tagebuch Schneesportwoche Bellwald Autoren: Andrin Affolter, Sven Zöll. Sonntag:

Tagebuch Schneesportwoche Bellwald Autoren: Andrin Affolter, Sven Zöll. Sonntag: Tagebuch Schneesportwoche Bellwald 2014 Autoren: Andrin Affolter, Sven Zöll Sonntag: Um 12.30 Uhr trafen sich die Kinder der fünften und sechsten Klasse und ihre Lehrerinnen beim Schulhaus Lohn. Es waren

Mehr

Auf nach Dänemark. Die Klasse 9d beim Austausch im Internat. Højer Efterskole. 06.10. bis 10.10. 2014

Auf nach Dänemark. Die Klasse 9d beim Austausch im Internat. Højer Efterskole. 06.10. bis 10.10. 2014 Auf nach Dänemark Die Klasse 9d beim Austausch im Internat Højer Efterskole 06.10. bis 10.10. 2014 Die Hinfahrt Die Abfahrt Um 8:30 Uhr haben wir uns an der Fritz-Schumacher-Allee getroffen. Um 8:45 Uhr

Mehr

Přepisy poslechových nahrávek v PS

Přepisy poslechových nahrávek v PS 2 Lekce, 4 Lampe, Fahrrad, Gitarre, bald, da oder, kommen, Foto, toll, Monopoly und, du, Fußball, Rucksack, Junge 3 Lekce, 5 Wie heißt du? Ich bin Laura. Und wer bist du? Ich heiße Nico. Woher kommst du?

Mehr

Intensivkurs Deutsch in Hamburg und Berlin 15.8.2016 02.09.2016

Intensivkurs Deutsch in Hamburg und Berlin 15.8.2016 02.09.2016 Intensivkurs Deutsch in Hamburg und Berlin 15.8.2016 02.09.2016 Informationen: 15. August 2016: Ankunft am Frankfurter Flughafen Alle Teilnehmer werden mit einem Bus abgeholt 27. August 2016: Wir fahren

Mehr

Paris. Unsere Kursfahrt nach Paris! Von Freitag, dem bis zum Dienstag, den haben 39 Schüler und 3 Lehrerinnen

Paris. Unsere Kursfahrt nach Paris! Von Freitag, dem bis zum Dienstag, den haben 39 Schüler und 3 Lehrerinnen Paris Unsere Kursfahrt nach Paris! Von Freitag, dem 10.5.2013 bis zum Dienstag, den 14.5.2013 haben 39 Schüler und 3 Lehrerinnen unserer Schule einen 5-tägigen Ausflug nach Paris unternommen. Tag 1 : Freitag

Mehr

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript

HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION. German Beginners. ( Section I Listening) Transcript 2015 HIGHER SCHOOL CERTIFICATE EXAMINATION German Beginners ( Section I Listening) Transcript Familiarisation Text Peter, du weißt doch, dass Onkel Hans am Wochenende kommt. Er muss in deinem Zimmer schlafen

Mehr

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen?

1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? holidays 1) Read through these typical GCSE questions and make sure you understand them. 1. Welche Länder in der Welt würdest du am liebsten besuchen? 2. Wo verbringst du normalerweise deine Verbringst

Mehr

Die Klasse 4a auf Klassenfahrt vom 6.10.- 8.10.14

Die Klasse 4a auf Klassenfahrt vom 6.10.- 8.10.14 Die Klasse 4a auf Klassenfahrt vom 6.10.- 8.10.14 Am Montag, den 6. Oktober trafen wir uns gegen 11.45 Uhr auf dem Schmidts-Markt- Parkplatz zur gemeinsamen Abfahrt in die Jugendherberge Schluchsee- Wolfsgrund.

Mehr

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015

MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 MINISTRANTENWALLFAHRT ROM 2015 Als wir bei unserem Hotel ankamen, bezogen wir gleich die Zimmer, danach erwartete uns ein köstliches Abendessen Anschließend machten wir noch einen Spaziergang zum Petersplatz

Mehr

Mein letzter Urlaub my last holiday

Mein letzter Urlaub my last holiday 1. Normalerweise fahre ich in den Ferien nach 1)..., aber letztes 2)... bin ich mit meiner 3)... nach Barcelona in 4)... gefahren. Wir sind mit dem 5)... von Manchester nach 6)... geflogen. Dann sind wir

Mehr

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket

Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Basis Schnitt Seminar + Erfolgspaket Der "IntensivAbSchnitt" in Lörrach bei der Friseurschule Amann & Bohn vom 21.06.2010 bis 02.07.2010 von Madeleine Traxel Übersicht / Zusammenfassung Meine Arbeitskollegin

Mehr

PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg

PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg PARIS 10.-14. Mai 2015 mit allen Französischkursen der Realschule Rietberg Reisetagebucheintrag: Anreisetag Am Sonntag, den 10. Mai begann bei strahlendem Sonnenschein unsere Reise nach Paris. Nachdem

Mehr

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer

Aufgabe 2 Σχημάτιςε τον ενικό die Tasche - die Taschen. 1. die Schulen 2. die Schüler 3. die Zimmer 4. die Länder 5. die Männer Aufgabe 1 Πωσ λζγεται η γλώςςα 1. Man kommt aus Korea und spricht 2. Man kommt aus Bulgarien und spricht 3. Man kommt aus Albanien und spricht 4. Man kommt aus China und spricht 5. Man kommt aus Norwegen

Mehr

Im Original veränderbare Word-Dateien

Im Original veränderbare Word-Dateien DaF Klasse/Kurs: Thema: Perfekt 1 A Übung 1.1.1: Wie gehören die Sätze zusammen? Sortieren Sie die Sätze zu einer Geschichte! A) Gestern bin ich sehr früh aufgestanden. B) Dort bin ich vier Stunden gewandert.

Mehr

Schüleraustausch Jekaterinburg 2016

Schüleraustausch Jekaterinburg 2016 Schüleraustausch Jekaterinburg 2016 Vom 18.09.2016 bis zum 24.09.2016 besuchten 12 Schüler und 3 Lehrer unserer Schule das Gymnasium 37 in Jekaterinburg. Sonntag, 18.09.2016 Am Sonntag fuhren wir früh

Mehr

13. Karlo Holjevac: Ich finde, der Schüleraustausch war eine sehr gute Idee, weil wir neue Leute und ihre Branche kennengelernt haben. z.b.

13. Karlo Holjevac: Ich finde, der Schüleraustausch war eine sehr gute Idee, weil wir neue Leute und ihre Branche kennengelernt haben. z.b. Stimmen der beteiligten Schüler aus Zagreb zum Projekt "EU: Jugend und Medien", Programmwoche in Zagreb/Kroatien (inhaltlich und sprachlich/stilistisch nicht bearbeitet) 1. Dinko Prokop: - Allgemeine Aussagen:

Mehr

Sprachreise ein Paar erzählt

Sprachreise ein Paar erzählt Sprachreise ein Paar erzählt Einige Zeit im Ausland verbringen, eine neue Sprache lernen, eine fremde Kultur kennen lernen, Freundschaften mit Leuten aus aller Welt schliessen Ein Sprachaufenthalt ist

Mehr

sich die Zähne putzen schlafen sich die Hände waschen aufstehen das Frühstück machen ins Auto

sich die Zähne putzen schlafen sich die Hände waschen aufstehen das Frühstück machen ins Auto Was hat Raja gestern gemacht? Erzählen Sie eine Geschichte im Perfekt (present perfect tense). Beginnen Sie so: Raja hat gestern nur 5 Stunden geschlafen. Dann schlafen aufstehen sich die Zähne putzen

Mehr

Feedback der Mittelschule Naturns, Klasse 2D Projekttage im Haus des Wassers

Feedback der Mittelschule Naturns, Klasse 2D Projekttage im Haus des Wassers Feedback der Mittelschule Naturns, Klasse 2D 26.-28.04.2010 Projekttage im Haus des Wassers Mir hat es sehr gut gefallen, weil wir sehr viel über das Wasser und das Klima gelernt haben. Die zwei Rangers

Mehr

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee

Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Klassenfahrt 7a, 7b, 7c nach Arendsee Am 22.04.2014 fuhren die Klassen 7a, 7b und 7c zur Klassenfahrt nach Arendsee. Um 8.00 Uhr wurden wir von zwei modernen Reisebussen abgeholt. Arendsee liegt in der

Mehr

Mein Bremen- Portfolio

Mein Bremen- Portfolio Tolle Reise! Joachim Kothe Mein Bremen- Portfolio Tagebuch und Sammelheft von einem Ausflug nach Bremen (D) Ich habe eine Menge gesehen! Mein Name: Ich war in Bremen am mit meiner Klasse / Gruppe: begleitet

Mehr

Das Weihnachtswunder

Das Weihnachtswunder Das Weihnachtswunder Ich hasse Schnee, ich hasse Winter und am meisten hasse ich die Weihnachtszeit! Mit diesen Worten läuft der alte Herr Propper jeden Tag in der Weihnachtszeit die Strasse hinauf. Als

Mehr

Teens in London: Alice & her music Transcript Seite 1

Teens in London: Alice & her music Transcript Seite 1 Teens in London: Alice & her music Transcript Seite 1 0:04 Bei Alice dreht sich alles nur um das eine: Musik. Alice ist 15 und sie ist die Frontfrau in ihrer eigenen Band. Singen. Das ist ihre größte Leidenschaft.

Mehr

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort.

NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1. Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE: Gib auf jede Frage nur eine Antwort. NAME.. LAAS SPRACHKENNTNISBEWERTUNGSSYSTEM STUFE PRE - A1 Zertifikat anerkannt durch ICC PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations HINWEISE: Schreibe bitte auf dieser Seite oben deinen Namen. Beantworte

Mehr

Musterprüfung(1) 4. Wann hat die Schülerinnen das Schloss Poppelsdorf besucht?

Musterprüfung(1) 4. Wann hat die Schülerinnen das Schloss Poppelsdorf besucht? Musterprüfung(1) I. Leseverständnis A. Texterfassung: Lesen Sie den Text! Die Klasse von Lisa hat eine Klassenfahrt nach Bonn gemacht und ist drei Tage dort geblieben. Lisa hat in einer Jugendherberge

Mehr

Tagebuch. Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013. Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher

Tagebuch. Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013. Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher Tagebuch Comenius-Projekttreffen HEY Happy European Youth in Barletta, Italien vom 7.-12.04.2013 Autorinnen: Katrin Kieferle und Lisa Kerscher Tag 1, Sonntag (Ankunftstag) Heute ging es endlich nach Italien!

Mehr

Bericht der ersten Woche in Kefken City

Bericht der ersten Woche in Kefken City Bericht der ersten Woche in Kefken City 30.05. 05.06.2011 Wie gesagt, hier kommt unser zweite Wochenbericht aus Kefken-City Zu Anfang der Woche hat Mesut eine Wette gegen Madeleine verloren, sie kann wohl

Mehr

LANDSCHULWOCHE 5./6. Klasse in TRAMELAN

LANDSCHULWOCHE 5./6. Klasse in TRAMELAN LANDSCHULWOCHE 5./6. Klasse in TRAMELAN Montag, 8.6.2015 Wir sind heute um 9.00 Uhr vollgepackt mit den Bussen losgefahren und hatten etwa eine Stunde bis nach Tramelan, aber dann mussten wir noch etwa

Mehr

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub?

Wo warst du in den Sommerferien? Was hast du am Freitag gemacht? Wie war der letzte Ferientag? Hast du schon Pläne für den nächsten Urlaub? WER? Name: hat im Juni Geburtstag ist an einem Sonntag geboren hat als Kind keine Kartoffel gegessen hat als Kind eine Brille getragen hat als Kind Ohrenentzündung gehabt hat als Kind ein rotes Fahrrad

Mehr

Lektion 3. halb. Wie spät ist es? Es ist zwanzig nach fünf. Wie bitte? Ich verstehe nicht. Wie viel Uhr ist es? Es ist jetzt siebzehn Uhr zwanzig.

Lektion 3. halb. Wie spät ist es? Es ist zwanzig nach fünf. Wie bitte? Ich verstehe nicht. Wie viel Uhr ist es? Es ist jetzt siebzehn Uhr zwanzig. Lektion 3 Viertel Viertel CD 29 halb offiziell inoffiziell zwei Uhr zwei zwei Uhr fünf fünf nach zwei zwei Uhr fünfzehn Viertel nach zwei zwei Uhr fünfundzwanzig fünf vor halb drei zwei Uhr dreißig halb

Mehr

Zweiter Bericht. FSJ Kinderkrippe 2013/2014. Amira Ali

Zweiter Bericht. FSJ Kinderkrippe 2013/2014. Amira Ali Zweiter Bericht FSJ Kinderkrippe 2013/2014 Amira Ali Weihnachtszeit in Deutschland: Advent und Weihnachten. Dies ist für viele Menschen die schönste Zeit im Jahr. Überall auf der Welt wird sie gefeiert.

Mehr

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt

Lenis großer Traum. Mit Illustrationen von Vera Schmidt Lenis großer Traum Lenis großer Traum Mit Illustrationen von Vera Schmidt Leni ist aufgeregt! Gleich kommt ihr Onkel Friedrich von einer ganz langen Reise zurück. Leni hat ihn schon lange nicht mehr gesehen

Mehr

Tagebuch Zeltlager 2008, Polen

Tagebuch Zeltlager 2008, Polen Tagebuch Zeltlager 2008, Polen Sonntag 20.07.2008 Am Sonntag den 20.07.2008 sind wir pünktlich zum Abendbrot auf der Insel in Polen angekommen. Nach dem leckeren Abendbrot, haben wir einen Rundgang über

Mehr

لغة ألمانية. نماذج أسئلة Lektion- 6

لغة ألمانية. نماذج أسئلة Lektion- 6 لغة ألمانية نماذج أسئلة Lektion- 6 I-A) Texterfassung: Lesen Sie den folgenden Text! -Lektion 6 Mona hat Besuch aus Deutschland. Ihre Brieffreundin Helga ist seit 2 Wochen in Ägypten. Am letzten Wochenende

Mehr

Die Irish Dancer der TAP Connection in Dublin

Die Irish Dancer der TAP Connection in Dublin Die Irish Dancer der TAP Connection in Dublin Vom 24.-25.03.2012 fanden die Dublin Championships im Irish Dance statt. 2 Schülerinnen, Birthe Neuber (14) und Carolin Scheinert (15) flogen gemeinsam mit

Mehr

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC

LAAS STUFE PRE A1. PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations MAI SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH. Zertifikat anerkannt durch ICC NAME PRÜFUNG English DEUTSCH Language Examinations LAAS EVALUATIONSSYSTEM DER SPRACHKENNTNISSE December MAI 2010 2002 SPRACHPRÜFUNG DEUTSCH STUFE PRE A1 Zertifikat anerkannt durch ICC HINWEISE MAI 2013

Mehr

Der Schulsportaustausch

Der Schulsportaustausch Der Schulsportaustausch Die Bad Berleburger Hauptschule war zum Schulsportaustausch in Berlin Spandau Vom 11. Mai bis 16. Mai waren wir, 20 Schüler und Schülerinnen des 9. Jahrgangs, zum Schulsportaustausch

Mehr

A) Schreib (R) für richtig und (F) für falsch: 1. Marie ist froh über die Fahrt nach Hamburg. ( )

A) Schreib (R) für richtig und (F) für falsch: 1. Marie ist froh über die Fahrt nach Hamburg. ( ) Egypt-Dream-Sprachenschule Deutsch 9. Klasse Schlusswiederholung des 1. Semesters Name: Datum: I. Leseverstehen: Lies den Text und antworte auf die Fragen! Nächste Woche fährt die Klasse auf Klassenfahrt

Mehr

Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben

Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben Arbeitsblatt 4.1 a Mein persönlicher Lerncheck: Einen Bericht schreiben Auf den folgenden Arbeitsblättern überprüfst du, was du im Bereich bereits kannst. Gehe dafür so vor: Bearbeite die Aufgaben (Arbeitsblätter

Mehr

Level 3 Überprüfung (Test A)

Level 3 Überprüfung (Test A) Name des Schülers/der Schülerin: Datum: A Level 3 Überprüfung (Test A) 1. Fülle die Tabelle aus. Trage die Wörter in den 4 Fällen mit dem Artikel ein! 1. Fall / Nominativ der Hund 2. Fall / Genitiv der

Mehr

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3

Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015. Klasse M2 und U3 Tagebuch Klassenfahrt 2015 nach Elkhausen 20.04. 23.04.2015 Klasse M2 und U3 Wir machen eine Klassenfahrt! Nach Elkhausen soll es geh n, da gibt es ganz schön viel zu seh n! Montag Los ging s um Punkt

Mehr

GERMAN SPECIFICATION A. Topics for Conversation. Personal Relationships

GERMAN SPECIFICATION A. Topics for Conversation. Personal Relationships GERMAN SPECIFICATION A Topics for Conversation Personal Relationships 1. Wie kommst du mit deinen Eltern aus? 2. Hättest du gern einen Bruder / eine Schwester? 3. Warum ist es besser Einzelkind zu sein

Mehr

Informationen Sprachtest

Informationen Sprachtest Informationen Sprachtest Liebe Eltern Wie Sie wissen, werden alle Sprachkurse in Deutsch und Englisch im International Summer Camp & Junior Golf Academy durch die academia Zürich SPRACHEN UND LERNEN GMBH,

Mehr

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm)

Das Waldhaus. (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Das Waldhaus (Deutsches Märchen nach den Brüdern Grimm) Es war einmal. Ein armer Waldarbeiter wohnt mit seiner Frau und seinen drei Töchtern in einem kleinen Haus an einem großen Wald. Jeden Morgen geht

Mehr

Was machst du heute?

Was machst du heute? Was machst du heute? 5 1 Der Langschläfer 2.1 a Hören Sie. Was träumt Markus? Kreuzen Sie an. 1 2 3 4 schlafen fernsehen frühstücken Sport machen 5 6 7 8 Gäste einladen kochen spazieren gehen ein Buch

Mehr