EINE ZEITUNG PRODUZIERT VON MEDIAPLANETGROUP

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EINE ZEITUNG PRODUZIERT VON MEDIAPLANETGROUP"

Transkript

1 MUND- DEZEMBER 2007 EIN RATGEBER RUND UM DEN MUND GESUNDHEIT PROPHYLAXE Vorbeugen ist bekanntlich besser als Behandeln. Der Weg zum Zahnarzt ist und bleibt unabdingbar. DENTALKAUGUMMI Auch unterwegs muss niemand auf Mundhygiene verzichten. Frischer Atem und Kariesprävention sind heute im selben Kaugummi vereint. KARIES Die Krankheit Nr. 1 der Welt ist im Mund daheim. Ein paar wichtige Hinweise finden Sie hier um sie zu umgehen. DRITTE ZÄHNE Die dritten Zähne sind nicht nur für das dritte Alter ein Thema. Das Wohlbefinden des Kausystems wird dann möglich, wenn alles sitzt. Seite 4 Seite 7 Seite 13 Seite 14 Gewinnen Sie 1 von 10 schallaktiven Zahnbürsten von Waterpik! >>>> Seite 11 Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. weiche Lippen für harte Kerle Lippenpflegestift mit Peru-Balsam und einem Wirkstoff aus der Kamille pflegt trockene, spröde, aufgesprungene und rissige Lippen. Erhältlich in Apotheken und Drogerien. MELISANA AG, 8026 Zürich, EINE ZEITUNG PRODUZIERT VON MEDIAPLANETGROUP

2 Vorbeugen ist bekanntlich besser als Behandeln. Der Weg zum Zahnarzt ist und bleibt unabdingbar. Seite 4 MELISANA AG, 8026 Zürich, Auch unterwegs muss niemand auf Mundhygiene verzichten. Frischer Atem und Kariesprävention sind heute im selben Kaugummi vereint. Seite 7 Die Krankheit Nr. 1 der Welt ist im Mund daheim. Ein paar wichtige Hinweise finden Sie hier um sie zu umgehen. Seite 13 Die dritten Zähne sind nicht nur für das dritte Alter ein Thema. Das Wohlbefinden des Kausystems wird dann möglich, wenn alles sitzt. Seite 14 2 MUNDGESUNDHEIT Die Schweiz, Spitzenplatz in Sachen Mundgesundheit... DEZEMBER 2007 EIN RATGEBER RUND UM DEN MUND MUND- GESUNDHEIT Dr. med. dent. Beat Wäckerle Präsident der Zahnärzte-Gesellschaft des Kantons Zürich Die Schweiz ist das einzige europäische Land, in dem (vermeidbare) Zahnschäden nicht durch eine Krankenversicherung gedeckt sind. Nicht zufällig belegen Schweizerinnen und Schweizer gerade deshalb weltweit einen Spitzenplatz in Sachen Mundgesundheit. Der wichtigste Grund: Das Krankenversicherungsgesetz (KVG) überbindet den Patientinnen und Patienten die Verantwortung für die Gesunderhaltung ihrer Zähne die Krankenkassen übernehmen in der Grundversicherung nur krankheitsoder unfallbedingte Zahnschäden. Der zweitwichtigste Grund: Die Schweizer Zahnärztinnen und Zahnärzte haben in den letzten 50 Jahren mit Präventionskampagnen erreicht, dass Karies und Parodontitis in der Wohnbevölkerung stetig zurückgegangen sind. Wichtigster Pfeiler ist die Schulzahnpflege: Jedes in der Schweiz aufgewachsene Kind kommt in den Genuss einer flächendeckenden Kontrolle mit jährlichen Untersuchungen und mehreren Prophylaxelektionen. In den letzten Jahren hat eine Dezentralisierung dieser Aufgaben von den Kantonen auf die Gemeinden stattgefunden. Der Kostendruck der öffentlichen Hand führt leider zu einem Abbau dieser bewährten Einrichtung. Die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft SSO wird sich gemeinsam mit den kantonalen Sektionen, auch der Zahnärzte-Gesellschaft des Kantons Zürich, vehement für den Erhalt dieser Institution einsetzen. Die Folgen mangelnder Prophylaxebemühungen sind in unseren Nachbarländern zu beobachten, besonders eindrücklich in Deutschland: Hier ist die Zahl der Zahntechniker inzwischen höher als die Zahl der praktizierenden Zahnärzte: Zahntechniker beliefern die etwa deutschen Zahnärzte mit Kronen, Brücken und Prothesen. In der Schweiz entfallen auf Zahnärzte lediglich Zahntechniker. Der einfache Grund: Das deutsche Kassensystem vergütet Zahnersatz, jedoch keine Prophylaxe. Die Gesundheitspolitik ist auch in unserem Land einem Wandel unterworfen. In der Zahnmedizin droht eine ähnliche Entwicklung wie bei unserem nördlichen Nachbarn. Kurzfristiges politisches Denken verhindert eine ganzheitliche Sicht der Dinge: Durch Einsparungen in der Schulzahnpflege werden Karies und Parodontalerkrankungen wieder zunehmen der Kostenanstieg bei den Zahnbehandlungen betrifft dann eben das private Portemonnaie. Vor allem jenes von Eltern und jungen Erwachsenen aus bildungsfernem Milieu. Die Versuchung wird dann noch grösser, für vermeintlich günstige Zahnbehandlungen nach Osteuropa zu pilgern. Unabhängige Erhebungen zeigen, dass unsachgemässe Behandlungen zu bleibenden Schäden am Kausystem führen. Dies hat nicht nur Mehrkosten und teure Reparaturen zur Folge, sondern auch schwerwiegende Auswirkungen auf die Zahngesundheit der Bevölkerung. Die beste und günstigste Zahnversicherung ist immer noch die periodische Untersuchung mit individuell verordneter Hygiene, welche durch unsere Zahnärztinnen und Zahnärzte, Dentalhygienikerinnen und Prophylaxeassistentinnen angeboten werden preislich angemessen, zahnschonend und zahnerhaltend. Zusammen mit der in jungen Jahren erlernten Prophylaxe und sorgfältiger Mundhygiene sind damit fast alle Kariesschäden und Zahnfleischerkrankungen vermeidbar. Für die übrigen, nicht vermeidbaren Zahnschäden kommt die soziale Kranken- oder Unfallversicherung auf doch diese deckt nur etwa 10% aller Zahnbehandlungen: Es lohnt sich also, sein Gebiss zu pflegen! Dr. med. dent. Beat Wäckerle PROPHYLAXE Bitte lesen Sie die Packungsbeilage. DENTALKAUGUMMI Gewinnen Sie 1von 10 schallaktiven Zahnbürsten vonwaterpik! weiche Lippen für harte Kerle Lippenpflegestift mit Peru-Balsam und einem Wirkstoff aus der Kamille pflegt trockene, spröde, aufgesprungene und rissige Lippen. Erhältlich in Apotheken und Drogerien. EINE ZEITUNG PRODUZIERT VON MEDIAPLANETGROUP KARIES DRITTE ZÄHNE >>>>Seite11 Mundgesundheit ist ein Ratgeber, der dem Leser bei verschiedenen Fragen über Hygiene und Pflege des Mundapparates zur Seite steht. Wann, wo und wie oft wir zum «Zahni» gehen sollen, sowie auch wertvolle Tipps von A bis Zahn. INHALT Prophylaxe fängt beim Essen an Seite 4 Für jeden Zahn die richtige Paste Seite 5 Interview Aktion Zahnfreundlich Seite 6 Dentalkaugummi Seite 7 Bleaching und Veneers: Interview Seite 8 Rote Lippen soll man pflegen Seite 8 Zahnarztbehandlung im Ausland Seite 10 Zähneknirschen ein Warnsignal Seite 11 Zähneputzen fast berührungslos Seite 12 Implantate: Interview Seite 12 Karies kriegt jeden Zahn klein Seite 13 Dritte Zähne Seite 14 Spezial: Spannungskopfweh Seite 14 MIT DER REICHWEITE EINER TAGESZEITUNG UND DEM FOKUS EINER FACHZEITSCHRIFT MUNDGESUNDHEIT PRODUZIERT VON MEDIAPLANETGROUP Projektmanager: Lorenzo Bonfiglio, Mediaplanet, Produktion/Prepress: Corinne Meier, Mediaplanet Layout: Natascha Künzi, Mediaplanet Text: Alexander Saheb, SR, Gila Blau, Karrdental, Dr. J. Weber Korrektorat: Verena Schaffner Druck: Ringier Print Adligenswil AG Fotos: Corinne Meier, Natascha Künzi, istockphoto.com, Dr. Brux, Aktion Zahnfreundlich Mediaplanet ist die weltweit führende Medienfirma, spezialisiert in Produktion, Finanzierung und Distribution von Themenzeitungen in der Tagespresse und in Wirtschaftsblättern. Für weitere Informationen rufen Sie Sven Tschudi an, NACH DEM...V6 ESSEN... GENIESSEN.

3 CANDIDA SENSITIVE PLUS

4 4 MUNDGESUNDHEIT Prophylaxe fängt mit dem richtigen Essen an Die zweiten Zähne sind von Anfang an die letzten, die uns die Natur mitgibt. Deshalb lohnt sich die Pflege dieses kostbaren Gutes ganz besonders. Mit der richtigen Prophylaxe kann man dafür sorgen, dass Zähne bestenfalls ein Leben lang halten. TEXT: SR WUSSTEN SIE SCHON dass unter die besten Tipps rund um Zahnmedizin und Zahntechnik, Material, Konstruktionsteilen, Implantat-Typen und -Materialien überreicht werden. Vor allen Dingen werden die sehr unterschiedlichen Preise geklärt. Dort verfügt man über die grösste Datenbank von Zahnärzten. Man kennt sich darüber aus, welche Fachzahnärzte auf welchem Gebiet spezialisiert sind und wer wie viel verlangt. Mehr Informationen unter Möglichst lange die eigenen Zähne zu behalten, ist nämlich ein grosser Kostenvorteil. Zwar gibt es mittlerweile Zahnersatz, der wie echt und sogar oftmals noch besser aussieht. Diese Produkte der Hightechmedizin haben aber auch ihren Preis. Wesentlich günstiger kommt man da mit der Investition in regelmässig neue Zahnbürsten und andere qualitativ hoch stehende Zahnpflege- und Reinigungsprodukte weg. Und der Zeitaufwand ist auch geringer als aufwendige Sitzungen beim Zahnarzt. Allerdings kann des gesunden Zahnes Hauptfeind, die Karies, nur im Anfangsstadium abgewendet werden. Ist sie erst einmal durch den Zahnschmelz bis an die Zahnsubstanz vorgedrungen, führt am Bohrer kein Weg mehr vorbei. Deshalb ist die richtige Vorsorge besonders wichtig sie ist der einzige Weg den Zahn ganz und unbeschädigt zu erhalten. Das Pflegeprogramm für die Zähne besteht aus mehreren Punkten. Einer davon ist die regelmässige Reinigung. Allerdings sollte man auch auf eine zahngesunde Ernährung achten. Ferner kann man mit der ausreichenden Flouridierung der Zähne Schwachstellen frühestmöglich stärken und mit Kontrolluntersuchungen beim Zahnarzt rasch aufspüren. Die böse Karies kommt von Bakterien, und die brauchen Nahrung. Am liebsten geniessen sie Zucker, der in den heute gängigen Speisen sehr häufig vorkommt. Ausserdem ist das moderne Essen vergleichsweise «weich» geworden. Man braucht nicht mehr viel zu kauen. Das vermindert aber die Speichelbildung und bremst gleichzeitig die Selbstreinigung der Zähne. Kennt man diese zwei Punkte, kann man schon hier gezielt Ansätze finden, das Kariesrisiko zu verringern. Natürlich kann man Zucker nicht von der Speiseliste streichen. Aber man kennt die Zusammenhänge und wird ihn bewusster geniessen bzw. einmal darauf achten, wie viel Zucker in Nahrungsmitteln überhaupt enthalten ist. Beispielsweise in Fertigjoghurts. Denn bei einem handelsüblichen Fruchtjoghurt von rund 180 Gramm machen 10 Prozent Zuckergehalt mehr als drei Teelöffel voll aus. Soviel Zucker würde man selbst wahrscheinlich nicht in einen Joghurt tun, um ihn zu süssen. Soll es trotzdem etwas Süsses sein, dann am besten direkt nach den Hauptmahlzeiten. Anschliessend ist Zähneputzen angesagt. Dagegen ist es besonders schädlich für die Mundflora, wenn Süssigkeiten im Tagesverlauf immer wieder genascht werden. Ausschlaggebend ist nämlich nicht wie viel Zucker aufgenommen wird, sondern wie oft Zucker an die Zähne kommt! Wer also eine Tafel Schokolade auf einmal isst und sich dann die Zähne putzt, hat wesentlich weniger Probleme zu erwarten als wer den ganzen Tag lang immer wieder ein Stückchen nascht. Dann kommen die Zähne nämlich nie aus einem für sie schädlichen Mundklima heraus. Möglichst lange die eigenen Zähne zu behalten ist ein grosser Kostenvorteil. Auch in Sachen (frucht-)säurehaltiges Obst und Säfte sollte man wissen, dass genau diese Säure dazu beiträgt, den Zahnschmelz zu demineralisieren. Die Speichelproduktion reicht nicht aus, um den Effekt auszugleichen. Und mit dem Zähneputzen ist es besser, etwas zuzuwarten. Zwischen 30 Minuten und 2 Stunden, raten Fachleute. Unmittelbar nach der Aufnahme saurer Speisen schadet das Putzen, weil der von der Säure gerade demineralisierte Zahnschmelz noch weiter abgerieben wird. Es ist besser, den Mund zunächst mit klarem Wasser zu spülen oder mit einem zuckerfreien Kaugummi die Speichelproduktion zu stimulieren. Übrigens haben verschiedene Nahrungsmittelhersteller zuckerfreie Süssigkeiten entwickelt, die den Zähnen wenig oder gar nicht schaden. Das Bundesamt für Gesundheit anerkennt in diesem Zusammenhang die Bezeichnungen «zuckerfrei» und «zahnschonend», schreibt die Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft. Als zuckerfrei gelten Süssigkeiten, die keinen Zucker (Saccharose) enthalten. Als zahnschonend dürfen nur Süssigkeiten bezeichnet werden, die zu keiner wesentlichen Säurebildung im Zahnbelag führen. Einige Hinweise gibt die Website Dort lernt man auch das Zahnmännchen kennen! Auch bei Sorgfalt in der Wahl der Speisen, das Zähneputzen gehört zur Prophylaxe untrennbar dazu. Am besten mehrmals täglich und nach jedem Essen. Mindestens aber zweimal am Tag, morgens und abends. Eine ganz genaue Anleitung, wie man es richtig macht, liefern die Schweizer Zahnärzte auf Dort schaut man unter dem Menüpunkt «Patienteninformationen» nach und wählt dann Prophylaxe und dann Mundhygiene aus. Der zugehörige Folder kann heruntergeladen und ausgedruckt werden und zeigt detailliert, wie man beispielsweise die Aussenflächen seitlich oder die Innenflächen unten richtig reinigt. Mit Flouriden ist es ergänzend möglich, die Remineralisierung der Zähne zu fördern. Diese Flouride kann man entweder durch flouridiertes Speisesalz einnehmen oder in Form von flouridhaltigen Mundspülungen lokal und gezielt anwenden. Und bei aller Vorsorge ihr Zahnarzt freut sich auf regelmässige Kontrollbesuche, bei denen ihn keine Löcher angrinsen. PUBLIREPORTAGE Spürbar saubere Zähne zwischendurch ohne Zahnbürste Unterwegs ist die Zahnreinigung häufig unmöglich. Doch es gibt Abhilfe: Kaugummis mit Microgranulaten von Orbit. Die schmecken gut und reinigen die Zähne beim Kauen spürbar. Auf das angenehme Gefühl frischen Atems und sauberer Zahnoberflächen muss auch unterwegs niemand verzichten. Durch das Kauen zahnpflegender Kaugummis wird die Speichelbildung stimuliert und die Karies verursachenden Säuren neutralisiert. Da zudem das Kauen von zahnpflegendem Kaugummi den Zähnen härtende Mineraliern zuführt, wird der Schutz gegen Löcher in den Zähnen zusätzlich gefördert. Wrigley s Zahnpflege-Kaugummis der Orbit-Reihe sind seit Jahren beliebt, weil sie zuverlässig und effizient die richtigen Partner sind für die Zahnreinigung zwischendurch sind, nach dem Snack, immer und überall. Dass Wrigley s Orbit Professional «Strong Mint» und «White» die Zähne spürbar reinigen ist erwiesen. Bei extensiven Konsumententests empfanden 70 Prozent der Befragten nach dem Kauen von Orbit Professional auf ihren Zähnen eine spürbare Wahrnehmung von Sauberkeit. Dieses beruhigende, angenehme Gefühl kann jetzt auch unterwegs genossen werden. Orbit Professional enthalten zusätzlich speziell entwickelte Microgranulate, die sich beim Kauen langsam auflösen. Die Formel ist äußerst schonend: die Granulate sind wasserlöslich und wirken nicht abschleifend oder abreibend. Minze und Menthol sorgen zudem für ein angenehmes Frischegefühl während des Kaugummikauens. Die Wrigley's Orbit Professional gibts in der Einzelverpackung und jetzt neu auch in der praktischen Dose ideal zum Mitnehmen, für die Zahnpflege unterwegs!

5 MUNDGESUNDHEIT 5 Für jeden Zahn die richtige Paste Zahnpasten gibt es in allen Geschmäckern und Farben. Sie helfen nicht nur, Karies vorzubeugen, die Zähne weiss und das Zahnfleisch gesund zu erhalten, sondern können noch viel mehr. TEXT: SR Bereits anfangs des 20. Jahrhunderts begann der deutsche Apotheker, Ottomar Heinsius von Mayenburg, erstmals so etwas Ähnliches wie die heutige Zahnpasta herzustellen. Er vertrat bereits damals die Meinung, dass eine regelmässige mechanische Reinigung der Zähne Karies verhindert. So mischte er auf seinem Dachboden Zahnpulver, Mundwasser und verschiedene ätherische Öle zu einer Art Paste zusammen. Dieser Mann war es denn auch, der die erste Zahnpasta auf den Markt brachte. Bereits 1917 arbeiteten 60 Laboranten für ihn, um die sogenannte «Chlorodont»-Zahnpasta auf den Markt zu bringen. In den 20er-Jahren beschäftigte er bereits über Personen in 20 Werken in Europa und Amerika. Ein Leben ohne gründliches Zähneputzen ist für uns in der westlichen Zivilisation unvorstellbar geworden. Im Durchschnitt verbraucht ein Schweizer sechs Tuben Zahnpasta jährlich. Kein Wunder, buhlen unzählige Hersteller um die Gunst der Käufer. Jeder verspricht die noch bessere und preiswertere Zahnpasta anzubieten. Doch bei der Auswahl ist Vorsicht geboten: Zahnpasta ist nicht gleich Zahnpasta. Ganz wichtig ist, dass sie Fluorid oder Aminfluorid beinhaltet. Der stetige Kariesrückgang in westlichen Ländern, besonders während der letzten drei Jahrzehnte, wird mit der zunehmenden Verbreitung fluoridierter Zahnpasten in Verbindung gebracht. Tests haben bewiesen, dass fluoridierte Zahnpasten das Kariesrisiko um 25 Prozent verringern, aminfluorisierte sogar um 35 Prozent. Fluoride zählen heute noch zu den bekanntesten und wichtigsten Inhaltsstoffen, denn sie dienen der Kariesprophylaxe. Triclosan ist ein weiterer oft verwendeter Wirkstoff in Zahnpasten. Er wirkt antibakteriell und reduziert Zahnfleischentzündungen. Die sogenannten Putzkörper in den Zahnpasten fördern die Entfernung von Plaque. Schaumbildner begünstigen die gleichmässige Verteilung der Zahnpasta während des Putzvorgangs. Haben sich durch das Schrubben mit der Zahnbürste die Essensreste zwischen den Zähnen gelöst, kommen die Netzmittel zum Einsatz. Sie binden den abgelösten Plaque sodass dieser leicht ausgespuckt werden kann. Doch damit nicht genug. In Zahnpasten befinden sich beispielsweise auch Zahnpasta ist nicht gleich Zahnpasta. Ganz wichtig ist, dass sie Fluorid oder Aminfluorid beinhaltet. Calcium, Kamille, Vitamin E, Zink, Salbei und viele weitere Wirkstoffe. Je nach Zusammensetzung wirken die Zahnpasten unterschiedlich: Einige wurden speziell gegen Karies entwickelt, andere wiederum verhindern Zahnfleischbluten und dritte sorgen dafür, dass die Zähne schön weiss bleiben. Die richtige Auswahl ist wichtig: Es kann vorkommen, dass Inhaltsstoffe, die weisse Zähne versprechen, den Zahnschmelz abschmirgeln. Ist dieser wichtige Schutz erst mal weg, ist der Zahn sehr anfällig für Karies. Vorsicht gilt auch bei der Auswahl einer Zahnpaste bei entzündetem Zahnfleisch: Stark abrasive Pasten können frei liegendes Wurzelzement abreiben und sogar zerstören. In den letzten Jahren haben sich die Hersteller vermehrt der Spezialisierung von Zahnpasten angenommen. Es gibt heute nicht nur Zahnpasten gegen Karies und schmerzempfindliche Zähne, sondern auch für frischen Atem, speziellen Paradontose- und Zahnsteinschutz, und solche für extra frischen Atem, um nur einige zu nennen. Die Macher der beliebten Schweizermarke»Elmex» haben beispielsweise eine Spezial- Zahnpasta auf dem Markt gebracht, die Verfärbungen auf der Zahnoberfläche besonders gründlich entfernt, ohne den Zahnschmelz anzugreifen. Die neue Elmex Intensivreinigung mit Aminfluorid entfernt selbst Verfärbungen von Kaffee, Schwarztee, Rotwein oder Tabak, welche von einer üblichen Zahnpasta nur schwer weggeputzt werden können. Durch die Politur werden die Zähne zudem sehr glatt, sodass neuer Plaque weniger leicht anhaften kann. Bereits eine Anwendung wöchentlich zeigt Wirkung. Auch die Migros hat eine bewährte Zahnpaste auf den Markt, die speziell gegen Zahnfleischprobleme hilft. «Candida Parodin plus» heisst sie und hemmt besonders die Entstehung von Bakterien und Plaque. Zudem regeneriert die Zahnpaste irritiertes Zahnfleisch. Um irritiertem Zahnfleisch, auch Parodontitis genannt, keine Chance zu geben, wird empfohlen, zusätzlich die Mundspülung zu verwenden. Sie remineralisiert den Zahnschmelz und erfrischt den Atem. So individuell wie die Zähne sind also auch die heutigen Zahnpasten. Man darf jedoch nicht vergessen, dass die Zahnpasta den Reinigungseffekt der Zahnbürste unterstützt. Genauso wichtig wie die richtige Zahnpasta ist auch ein korrektes Vorgehen beim Zähneputzen. WUSSTEN SIE SCHON dass das Auftragen von Zahnpasta entgegen der weitläufigen Meinung nicht gegen Pickel wirkt? DIE INTENSIVPROPHYLAXE GEGEN DAS JANUARLOCH. Wer gibt mir mein strahlendes Lächeln zurück? Strahlend lächeln können alle, die zu ihren Zähnen Sorge tragen. Achten Sie deshalb auf eine gute Mundhygiene. Regelmässige Kontrollen bei Ihrem SSO-Zahnarzt helfen Ihnen. Die Mitglieder der Schweizerischen Zahnärzte-Gesellschaft SSO verpflichten sich, ihr Wissen immer auf dem neusten Stand zu halten. Das schafft Vertrauen. Viele freundliche Tipps gibt s unter Schweizerische Zahnärzte-Gesellschaft Société Suisse d Odonto-stomatologie Società Svizzera di Odontologia e Stomatologia Swiss Dental Association Unsere Zahnärzte. elmex. Es gibt nichts Besseres für Ihre Zähne. Dies ist ein Arzneimittel. Lassen Sie sich von einer Fachperson beraten und lesen Sie die Packungsbeilage. Gaba International AG, 4106 Therwil

6 6 MUNDGESUNDHEIT Gesunde Kinderzähne sind eine wichtige Basis für die Zukunft INTERVIEWPARTNER: PETRA HIRSIG-GEIGER GESCHÄFTSLEITUNG AKTION ZAHNFREUNDLICH WUSSTEN SIE SCHON dass Interdentalbürsten selbst um Implantate, Brücken und festsitzenden Zahnspangen ihre Zähne perfekt reinigen? Gum Proxabrush schenkt diese mikrofeine Zahnbürste zum neuen Interdentalgel, um die Entfernung von Bakterien und Plaque selbst in den kleinsten Zwischenräumen zu optimieren und so Zahnfleischbluten vorzubeugen.dieses Interdental Kit verbessert den Kariesschutz Ihrer Zähne in vier Wochen um 62 Prozent. Das Interdental Kit ist erhältlich in Ihrer Apotheke. Sind Milchzähne anfälliger für Karies als normale Zähne? Ja, da die Schmelzdicke von Milchzähnen geringer als diejenige von bleibenden Zähnen ist, können Säureangriffe bei Milchzähnen schneller zu Karies führen. Müssen Milchzähne gepflegt werden sie fallen ja sowieso wieder aus? Unbedingt! Wenn Milchzähne vorzeitig verloren gehen und der bleibende Zahn noch nicht durchgebrochen ist, ensteht eine Zahnlücke. Wenn sich die umstehenden Zähne ausbreiten, verkleinert sich diese Lücke rasch. Der künftige Zahn wird so aus Platzmangel an einem korrekten Durchbruch gehindert. Kieferorthopädische Behandlungen sind somit vorprogrammiert. Fehlende Zähne können auch eine korrekte Sprachentwicklung verhindern, was logopädische Behandlungen zur Folge hätte. Milchzähne sind auch für das Gefühl des Kindes wichtig: Wenn die Milch-Frontzähne wegen Karies gezogen werden müssten, hätte das Kind, bis die zweiten Scheidezähne kommen, fast vier Jahre lang keine Frontzähne. Worauf müssen Eltern bei der Zahnpflege ihrer Kinder besonders achten? Sie müssen darauf achten, dass das Milchzahngebiss vom ersten Zahn an geputzt wird. Wichtig ist, dass dies täglich zwei- bis dreimal geschieht. Nach dem Putzen am Abend soll das Kind keine zuckerhaltigen Getränke oder Lebensmittel mehr zu sich nehmen. Die Eltern müssen dem Kind bis Ende der zweiten Schulklasse einmal am Tag die Zähne nachputzen. Idealerweise geschieht dies am Abend vor dem zu Bett gehen. Empfehlen Sie spezielle Produkte für Milchzähne? Für die Milchzähne gibt es Lernzahnbürsten, mit einem sehr kleinen Bürstenkopf. Zahnärzte empfehlen ab dem ersten Milchzahn einen kleinen «Tupf» Kinderzahnpasta mit Fluorid zu verwenden. Der Fluoridgehalt in diesen Kinderzahnpasten ist angepasst. Es ist nicht empfehlenswert, Zahnpasten mit Frucht- oder Kaugummigeschmack zu geben. Wie lernt man Kindern den richtigen Umgang mit ihren Zähnen? Am besten ist es, wenn Eltern und grösseren Geschwister als Vorbilder dienen. Ganz wichtig ist, dass die Eltern konsequent bleiben und das Zähneputzen als Bestandteil des Tagesablaufs einbauen. Wird das richtige Zähneputzen auch in den Schulen gelernt? Ja, seit den Sechzigerjahren wird in der Schweiz in Kindergärten und Schulen eine regelmässige Schulzahnpflege durchgeführt. Dabei gehen Schulzahnpflege-Instruktorinnen in die Klassen und vermitteln den Kindern das Wissen über eine zahngesunde Ernährung und bringen ihnen die richtige Zahnputztechnik bei. Weil viele Kinder im Kindergartenalter aber bereits kaputte Zähne haben, hat die «Aktion Zahnfreundlich» dieses Jahr zusammen mit dem Schweizerischen Verein der Spielgruppenleiterinnen ein Projekt gestartet, das mit der Kariesprävention bereits in den Spielgruppen beginnt. Was tragen die Schulzahnkliniken zu gesunden Zähnen bei? Schulzahnkliniken sind ein Teil der Schulzahnpflege in der Schweiz. Sie bieten Kinderzahnmedizinische Dienstleistungen an, welche die Prophylaxe in den verschiedensten Lebensphasen aber auch die Wiederherstellung von Zähnen mit modernen Materialien abdecken. Zahnkorrekturen und die jährliche Kontrolle in der Schuluntersuchung gehören ebenfalls zu den Aufgaben einer Schulzahnklinik. Hat sich die Gesundheit von Kinderzähnen in den letzten Jahren verbessert? Seit der Einführung der Schulzahnpflege ist Karies in der Schweiz stark zurückgegangen. Nach Analysen eines Arbeitsdokuments des Schweizerischen Gesundheitsobservatoriums haben fünf- bis siebenjährige Schweizer Kinder im europäischen Vergleich durchschnittlich gesunde Zähne. Die 12-jährigen Kinder haben vergleichsweise sehr wenige Löcher. In den vergangenen Jahren wird aber eine Zunahme der Milchzahnkaries festgestellt. Immer jüngere Kinder kommen mit faulen Zähnen zum Zahnarzt. Worauf führen Sie dies zurück? Auf die veränderten Ernährungsgewohnheiten. Häufige Zwischenmahlzeiten, die oft stark zuckerhaltig sind, verdrängen die fixen Mahlzeiten. Viele kleine Mahlzeiten fördern so direkt die Kariesentstehung. Wenn dann noch eine mangelhafte Mundhygiene dazu kommt, ist das Loch über längere Zeit hinweg programmiert. Oft sind sich Eltern gar nicht bewusst, dass die so häufig getrunkenen Süssgetränke extrem zuckerhaltig und gleichzeitig sauer sind. Für die Zähne ist diese Kombination fatal.

7 MUNDGESUNDHEIT 7 Die sinnvolle Alternative für zwischendurch Keine Zeit zum Zähneputzen nach dem Businesslunch? Am Morgen verschlafen aus dem Haus gerannt. Dank Zahnpflegekaugummis ist es heute kein Problem, trotzdem mit frischem Atem und sauberen Zähnen zu glänzen. TEXT: SR Jeder hat von seinen Eltern unterschiedliche Zähne vererbt bekommen. Die einen haben starke Zähne, die stets weiss und kariesfrei bleiben, bei anderen treten immer wieder Probleme auf: Das Zahnfleisch schwindet, die Zähne sind allfälliger für Löcher oder vermindern die Plaque-Bakterien und neutralisieren im Mund die Karies verursachenden Säuren, die Milchsäuren. Mit dem Kaugummi wird zusätzlich durch intensives Kauen der natürliche Kariesschutz, der Speichel, stimuliert. Je mehr Speichel sich in der Mundhöhle befindet, umso mehr sind die Zähne geschützt. Haben Sie gewusst, Xylit gilt als der beste Zuckeraustauschstoff, da es unter keinen Umständen Karies verursachen kann. Karies. Gerade Menschen mit empfindlichen Zähnen und Zahnfleisch sollten ihrer Mundhygiene und Zahnpflege besondere Aufmerksamkeit widmen. Mindestens zweimal täglich die Zähne putzen, sollten jedoch alle. Da dies in der heutigen hektischen Welt nicht immer möglich ist, gibt es seit einigen Jahren die beliebten Zahnpflegekaugummis. Deren Inhaltsstoffe dass die Zähne ohne innert kürzester Zeit absterben würden? Über ihn nehmen die Zähne die Mineralien Phospat und Kalzium auf, welche die Zahnsubstanz härten und den Zahnschmelz gesund erhalten. So wird das Kariesrisiko bis zu 40 Prozent vermindert. Die Kaugummis sollten jeweils direkt nach dem Essen eingenommen werden. Verliert er nach einigen Minuten intensiven Kauens seinen Geschmack, kann man ihn aus dem Mund nehmen. Während des Kaugummikauens sollten keine weiteren Esswaren zu sich genommen werden. Bei der Auswahl des Kaugummis sollte darauf geachtet werden, dass er den zuckerfreien Stoff Xylit beinhaltet. Xylit gilt als der beste Zuckeraustauschstoff, da es unter keinen Umständen Karies verursachen kann. Zudem wird es im menschlichen Körper auf natürliche Weise erzeugt und man findet es in verschiedenen Gemüsen und Früchten wieder. Xylit wird industriell auf pflanzlicher Basis hergestellt. Als Rohstoff dazu dient verholztes Stützgewebe von Birkenholz, Maisstroh und Nussschalen. Geschmacklich merkt man keinen Unterschied zwischen Xylit und Zucker. Es ist jedoch bewiesen, je höher der Xylit-Gehalt, umso stärker nimmt die Karies-Bildung ab. Denn Xylit hemmt die Vermehrung der kariesauslösenden Bakterien und reduziert die Plaquebildung. Zahnpflegekaugummis sind also eine gute Alternative für frischen Atem und saubere Zähne während des ganzen Tages. Sie sind zudem günstig und an Kiosken und bei Detaillisten zu kaufen. Dank des breiten Angebots an Geschmack und Marken findet bestimmt jeder eine Sorte, die er mag. «Candida Chewing Gum» von Migros beispielsweise ist ein bewährter Zahnpflegekaugummi. Unter dem Namen «Freeze» bietet Candida die neuen Geschmacksrichtungen «Mentol Lemon» und «Grapefruit Mint» an. Wer mit seinem Zahnpflegekaugummi gerne zusätzlich Zahnverfärbungen korrigiert und sogar vorbeugt, probiert am besten «Wrigleys Orbit Professional white» aus. Strahlendere Zähne werden gemäss Hersteller ganz ohne chemischen Aufheller oder agressive Abreibungen erzielt. V6 bietet in seiner breiten Linie neu Zahnpflegekaugummis extra für Kinder an. Mit den extragrossen Bubblegums steht dem zahnpflegenden Kauspass nichts mehr im Weg. Die wichtigste und wirksamste Vorbeugung gegen Karies ist und bleibt jedoch das richtige und regelmässige Zähneputzen. Nur mit der Bürste, Zahnpasta und Zahnseide können wirklich alle Speiseund Plaquereste entfernt werden. Zahnpflegekaugummis sind eine sinnvolle und schmackhafte Alternative für zwischendurch. WUSSTEN SIE SCHON dass Zahnpflegekaugummis Säuren aus herkömmlichem Zucker neutralisieren? Neu: Candida Freeze Chewing Gum, für die Zahnpflege zwischendurch. Die neuen Candida Freeze mit Mikrogranulat sind im wiederverschliessbaren Beutel in 2 erfrischenden Geschmacksrichtungen erhältlich. Fordern Sie heute noch Ihre Gratismuster an unter: oder Chocolat Frey AG, «Candida», Bresteneggstrasse, 5033 Buchs AG

8 8 MUNDGESUNDHEIT Strahlend weisse Zähne, jetzt mit neuer Technik INTERVIEWPARTNER: DR. MED. DENT. LORENZA PESTELACCI-DAHM (EIDG. DIPL. ZAHNÄRZTIN) GARTENSTRASSE ZÜRICH Wieso verfärben sich Zähne? Zähne verfärben sich wegen äusseren und inneren Ursachen. Zu den äusseren Ursachen gehören färbende Stoffe aus Nahrungs- und Genussmitteln wie Nikotin oder Gerbstoffe aus Kaffee, Tee und Rotwein, welche sich auf der Zahnoberfläche ablagern. Interne Verfärbungen entstehen als Folge von Mineralisationsstörungen, medikamentösen Behandlungen, Zahnverletzungen, Fluorose und vom natürlichen Alterungsprozess der Zähne. Was kann man gegen verfärbte Zähne tun? Man kann die Zähne «bleachen», also bleichen, lassen. Es gibt zwei verschiedene Bleaching-Verfahren: Beim katalytischen Bleaching, auch In-Office- Methode genannt, führt der Zahnarzt nach dem Aufbringen des Bleichmittels Energie in Form von Wärme beziehungsweise Licht auf die Zähne. Diese Energie bewirkt eine schnelle Reaktion der Bleachings-Substanzen und führt so zu einer Farbaufhellung binnen weniger Minuten. Durch einen chemischen Reaktionsmechanismus werden Pigmente im Zahn entfärbt, wodurch der Zahn insgesamt um mehrere Farbstufen aufgehellt werden kann. Beim nicht katalytischen Verfahren, wie dem Home-Bleaching, wird keine Energie zugeführt. Das Bleichgel muss unter einer Schiene lange auf den Zähnen bleiben, bis es wirkt. Ausserdem kann bei dieser Methode nicht immer die gleiche Farbaufhellung wie beim In-Office- Bleaching erzielt werden. Sind mit dem Bleaching Gefahren verbunden? Die modernen Bleaching-Methoden sind für die Zähne sehr sicher. Gewisse Vorsichtsmassnahmen sind aber trotzdem zu beachten. Der Kontakt des Bleaching-Produktes mit dem Zahnfleisch sollte verhindert werden, denn es könnte zu Reizungen führen. Zudem enthalten mehrere Produkte aus der Drogerie oder Apotheke keine richtigen bleichenden Substanzen, sondern nur eine Art Deckweiss. Dieses lässt die Zähne nur kurzfristig heller erscheinen. Noch schlimmer ist es, wenn diese selbst gekauften Mittel abrasive Scheuermittel enthalten. Durch deren aggressive Abriebkräfte wird die Zahnoberfläche angegriffen und durch Mikrorauigkeit zerkratzt. Der kurzzeitige Effekt des Aufhellens wird durch sehr rasches Nachdunkeln getrübt. Dadurch können sich die Zähne noch stärker verfärben, als es vorher der Fall war. Aus diesem Grund empfehle ich eher das kontrollierte Office Bleaching. Auf was muss nach dem Bleaching geachtet werden? Gleich nach dem Bleaching sollte man die Zähne gründlich fluoridieren, um die oberflächliche Zahnrauigkeit zu beheben und die Zahnempfindlichkeit zu reduzieren. Zudem sollte man während einiger Stunden nichts essen und keine Getränke konsumieren, die Farbmittel enthalten. Vor allem Rotwein, Kaffee, Tee und Frucht- und Gemüsesäfte sollten vermieden werden. Auch das Zähneputzen sollte während mehrerer Stunden vermieden werden. Wie lange hält ein Bleaching? Die Haltbarkeit vom Bleaching hängt vom verwendeten Verfahren und von den individuellen Lebensgewohnheiten ab. Während das langwierigere Home- Bleaching manchmal nur sechs Monate anhält, kann der Erfolg des professionellen Office Bleaching bis zu sieben Jahre sichtbar bleiben. Es gibt zwei verschiedene Bleaching- Verfahren. Welche Alternativen zum Bleaching gibt es? Zähne, die viele alte Füllungen oder eine unschöne Zahnform und stellung haben, können nicht mit dem Bleaching-Verfahren allein perfektioniert werden. In solchen Fällen kann man mit Keramik-Verblendfacetten, sogenannten «Veneers» hervorragende Resultate erreichen. Mit Veneers kann VORHER man, auf minimalinvasive Art, eine dauerhafte Veränderung der Zahnfarbe, -form und stellung erzielen. Veneers können für eine kosmetische Verbesserung gesunder Zähne, aber auch für Neurekonstruktionen mässig erkrankter Zähne im sichtbaren Bereich eingesetzt werden. Mit der Kombination von Bleaching und Veneers kann man ein optimales Ergebnis erreichen. Wie funktionieren Veneers? Das Verfahren beinhaltet zunächst eine diagnostische Aufstellung der neuen Zahnform und stellung in Wachs auf einem Gipsmodell des Patientengebisses. Dort können die persönlichen Wünsche besprochen werden, um eine Vorstellung des Endergebnisses zu erhalten. Erst wenn der Patient mit der Zahnform und stellung zufrieden ist, beschleift der Zahnarzt leicht die Frontseite der Zähne. Nach dem Abdruck fertigt der Zahntechniker die Facetten an, die am Ende auf die beschliffene Zahnoberfläche geklebt werden. Wie gross ist der Preisunterschied zwischen Bleaching und Veneers? Produkte für das Home-Bleaching sind bereits ab 20 Franken erhältlich. In den Praxen zahlt man zwischen 200 und Franken für eine Sitzung. Die Kosten für ein Veneers varieren je nach Behandlungsaufwand zwischen und Franken zuzüglich den Laborkosten. NACHHER Rote Lippen soll man pflegen Schöne, gepflegte Lippen wirken anziehend. Werden sie nicht sorgfältig gepflegt, reissen sie oder springen auf. Das ist nicht nur unattraktiv, sondern auch nicht ungefährlich. TEXT: GISELA BLAU WUSSTEN SIE SCHON......dass Dinabase7 geschmacksneutral ist und einen Saugnapfeffekt bildet? Die Haut der Lippen ist viel dünner als die ohnehin schon empfindliche Gesichtshaut. Sie sind schutzlos und zart und dauernd in Bewegung. Trocknen sie aus, droht die Lippenhaut einzureissen. Die Lippen besitzen praktisch keine eigenen Schweissoder Talgdrüsen, die sie natürlich befeuchten und einen schützenden Fettfilm produzieren könnten. Sie sind auf die regelmässige Zufuhr von Feuchtigkeit und Fett angewiesen. Wind und Wetter gefährden die zarte Lippenhaut. Im Sommer leidet sie unter Sonne und Hitze, im Winter verstärkt der Schnee die Sonneneinstrahlung. Deshalb sollten Wintersportler und Spaziergänger in dieser Jahreszeit nie ohne einen Lippenpflegestift unterwegs sein. Er hält die Lippen weich und geschmeidig und verhindert das Aufspringen. Besonders wertvoll ist ein Stift mit Perubalsam. Perubalsam wird aus dem Holz eines Baumes gewonnen, der in Süd- und Mittelamerika wächst (Myroxylon balsamum). Die Indios verwendeten ihn zur Wundbehandlung, weil er desinfizierend und abheilend wirkt. Schon bei den Azteken war er für diese Eigenschaften bekannt. Auch heute noch findet er bei Hauterkrankungen Verwendung. Er wirkt antibakteriell und antiseptisch und zeichnet sich durch einen sanften Vanilleduft aus. Besonders bei infizierten und schlecht heilenden Wunden der Haut entfaltet er einen heilsamen Effekt. Dieser überlieferte Besonders wertvoll ist ein Stift mit Perubalsam. und von den Indios geschätzte Balsam ist ein idealer Wirkstoff für Pflegeprodukte, die Lippen und Hände geschmeidig halten und kleine Risse heilen sollen. Exponierte Stellen wie Gesicht, Lippen, Hände und Ellenbogen oder Knie sind besonders dankbar für regelmässige Pflege. Berufstätige und Sportler im Freien sowie alle Menschen mit trockener Haut gehören zum Zielpublikum. Alle Outdoor-Sportler, die ihre Lippen im Sommer der Sonne am Wasser, im Gebirge oder in der Wüste und im Winter der gleissenden Einstrahlung auf Schnee aussetzen, benötigen ebenfalls ein gutes Produkt, das sie vor aufgesprungenen, rissigen Lippen schützt, beispielsweise den Lippenpflegestift dermophil indien, der bei Swissmedic als Heilmittel registriert ist und nur über den Fachhandel in Apotheken oder Drogerien erworben werden kann. Das Öl des Balsambaums in einem Lippenpflegestift erweist sich als ein potenter Wirkstoff. Männer und Frauen sollten nicht ohne einen solchen Stift aus dem Haus gehen. Dann nämlich endet kein Lächeln mit eingerissenen Lippen.

9 mit Schall-Vibration! Die TRISA Sonicpower Schallzahnbürste reinigt Ihre Zähne signifikant besser als herkömmliche Handzahnbürsten (in-vitroidp-test, TRISA Dental Forschung) Bürstenbewegungen (prominute) entfernen Plaque, auch tief in den Zahnzwischenräumen. Seidenfeine Pflegeborsten schonen und regenerieren das Zahnfleisch. Das praktische Akkuladesystem macht Sie mobil. Eine Ladung reicht für 30 Tage. Preiswerte Ersatzbürstenköpfe sind in den Härtegraden sensitive-soft, medium und compact erhältlich. TRISA Sonicpower gibt es auch für Kinder.

10 10 MUNDGESUNDHEIT Zahnärzte sind im Ausland billiger Qualität darf nicht leiden Die hohen Kosten für Zahnbehandlungen und Zahnersatz in der Schweiz veranlassen viele Patienten, sich über eine Behandlung im Ausland Gedanken zu machen. Die Kostenfrage allein sollte dazu aber nicht ausschlaggebend sein. TEXT: ALEXANDER SAHEB In der Schweiz sind Zahnbehandlungen und Zahnersatz in der Regel nicht von der Krankenversicherung gedeckt. Die Rechnungen der Zahnärzte muss man selbst bezahlen. Teils muten die Preise sehr hoch an. Beispielsweise kostet eine Vollkeramikkrone je nach Ausführung deutlich über Franken. Oder für ein dreiflächiges Keramik-Inlay werden problemlos über Franken fällig. Die stolzen Summen haben mittlerweile schon viele Patienten dazu angetrieben, sich im Ausland umzusehen. Dort werden teils deutlich günstigere Tarife offeriert. Schon eine Reise über die deutsche Grenze hinweg zeigt, dass die Preise dort von den hiesigen stark Schallzahnbürste Waterpik Sensonic Professional SR 1000 E Mit wippenden Bewegungen pro Minute zur schallaktiven Plaque-Entfernung. hochwirksame Plaque-Entfernung für spürbar glatte und saubere Zähne reinigt schonend ohne Druck arbeitet mit zwei Funktionsstufen inklusive zwei Aufsteckbürsten und einer Interdentalbürste ideal bei Zahnspangen und Implantaten nach unten abweichen. Jedoch zieht es immer wieder Patienten noch etwas weiter in die Ferne. Ungarn ist seit Jahren ein beliebtes Ziel für den Zahnarzttourismus. Diverse Anbieter haben sich darauf spezialisiert, solche Reisen zu organisieren. Dazu gehören die Information und Voruntersuchung in der Schweiz, die konkrete Reise mit Transport, Hotel und Rahmenprogramm sowie natürlich die Zahnarztleistungen. Preislich ist es auf jeden Fall attraktiver als in der Schweiz. Die Summen, die auf diversen Seiten im Internet für Zahnersatz versprochen werden, lassen jedenfalls aufhorchen. Eine Zahnkrone soll beispielsweise weniger als 500 Franken kosten. Das dreiflächige Keramik-Inlay wird für rund 450 Franken angeboten. Das ist im direkten Vergleich zum Schweizer Niveau selbstverständlich eine andere Kostendimension. Allerdings gilt es den Gesichtskreis ein wenig weiter zu fassen, um die Offerte auch wirklich bewerten zu können. Denn nur günstig nützt nicht viel bzw. in manchen Fällen vielleicht nicht lange. Wichtig ist, dass man für sein Geld hohe Qualität erhält. Denn, was immer man im Mund machen lässt, es muss eine Weile halten, und sich mit schweizerischen Qualitätsansprüchen messen lassen. Die sind hoch, doch Ungarn holt rasant auf. Die Anbieter von Zahnarztreisen achten darauf, dass hohe Standards eingehalten werden und können auf die wichtigen Fragen vollumfänglich und zufriedenstellend antworten. Die ungarische Zahnarztausbildung ist langjährig und gründlich, die wissenschaftliche Tradition dort übrigens so alt wie hier zu Lande. Die Behandlung ausländischer Touristen übernehmen in vielen Fällen nur deutsch sprechende Zahnärzte. Ferner achten seriöse Reiseanbieter auch auf hohe Qualität in Sachen Praxisausstattung und Behandlungsstandards. Digitale Röntgentechnik, Die ungarische Zahnarztausbildung ist langjährig und gründlich, die wissenschaftliche Tradition dort übrigens so alt wie hier zu Lande. Für gesündere Zähne ein Leben lang! Biomed AG 8600 Dübendorf Tel Fax Erhältlich: In Apotheken, Drogerien, bei Migros, Fust sowie in weiteren Fachgeschäften. ein modernes Hygiene-Konzept, schriftliche und grafische Darstellung der Behandlungsabläufe, automatisches Wiederbestellsystem zur Kontrolle und Nachbehandlung, Terminkarte und Patientenpass finden sich auch in den anspruchsvollsten ungarischen Praxen, so wie z.b. in der ZAHNARZTREISEN-Partnerpraxis und dienen als Grundpfeiler der modernen Zahnmedizin. So werden nur nach internationalen Normen zugelassene Geräte und Materialien verwendet bis hin zu Implantaten vom schweizerischen Hersteller Straumann. Vielmals gibt es Voruntersuchungen, Nachbehandlungen oder kostenlose Fehlerkorrektur in der Schweiz. Und als «Qualitätsversicherung» gewähren manche Anbieter eine bis zu 10-jährige Garantie auf die in Ungarn ausgeführten Arbeiten. Bei Problemen und Reklamationen können sich Schweizer Patienten an unabhängige neutrale Kontrollstellen wenden, wie das Stomatologische Institut oder die ungarische Zahnärztekammer.

11 MUNDGESUNDHEIT 11 Zähneknirschen ein Warnsignal Gewinnen Sie 1 von 10 schallaktiven Zahnbürsten von Waterpik! Wer des nachts häufig seinen Partner weckt, muss nicht unbedingt Schnarchen. Zähneknirschen oder -klappern können den Schlaf genauso stören. Zudem leiden die Kiefergelenke, Kaumuskeln und Zähne darunter. TEXT: SR Wer während des Schlafens mit den Zähnen knirscht, presst oder malmt, leidet an Bruxismus, umgangssprachlich auch Zähneknirschen genannt. Meistens bemerken die Betroffenen nichts von ihren nächtlichen Geräuschen, fehlt während des Schlafens doch jede Kontrolle des Kauorgans. Rund 80 Prozent aller Menschen knirschen irgendwann in ihrem Leben mit den Zähnen, aber nur zwei Prozent davon so intensiv, dass sie sich dabei schwer schädigen. Bei drei Viertel der Betroffenen handelt es sich um Frauen. Einzelne meinen, das komme daher, da sie den Stress eher in sich hineinfressen als Männer. Andere wiederum erklären die höhere Anfälligkeit der Frauen liege in ihrem weniger widerstandfähigem Bindegewebe. Ob bei Bruxismus die genetische Veranlagung eine Rolle spielt, ist heutzutage ebenso wenig erforscht, wie die Frage, ob es sich dabei um eine behandlungsbedürftige Krankheit handelt. Verursacht wird Zähneknirschen durch psychische Überbelastung oder störende Gleithindernisse bei den Kaubewegungen. Das Um seine Zähne vor Bruximus zu schützen können Betroffene individuell angepasste Aufbiss-Schienen beim Zahnarzt anfertigen lassen. der Schäden, nicht aber der Ursache. Um dem psychologischen Auslöser entgegenzuwirken, soll zudem auf eine wirksame Stressbewältigung geachtet werden. Entspannungstechniken wie Yoga, Tai Chi oder Autogenes Training Dr. med. et med. dent. Norbert Faas Arzt und Zahnarzt Dr. med. dent. Danielle Heller Fontana Praxis für Implantologie und Aesthetisch Zahnmedizin Invisalign Platin Status lindern bewiesenermassen das Zähneknirschen. Wie lange solche Kurse besucht werden müssen, hängt vom Betroffenen ab. Sinn macht jedoch, die Techniken regelmässig anzuwenden. Sonst kann es vorkommen, dass man bei der nächsten Stresssituation wieder vom Partner wachgestubst wird. Hilft alles nichts, dann raten Fachpersonen einen entsprechend ausgebildeten Psychotherapeuten aufzusuchen, um den Verhaltensmechanismus zu stoppen. Zahnarztangst? Viele Menschen leiden unter starker Zahnarztangst. Betrifft das auch Sie? Die Zahnbehandlung in Sedation kann Ihnen helfen. Invisalign die unsichtbare Zahnspange voll im Trend Invisalign korrigiert mittels praktisch unsichtbaren Kunststoffschienen einfache bis mittelschwere Fehlstellungen (Engstand, Zahnlücken, verdrehte Zähne etc). Die Planung erfolgt Computer gesteuert. Die Schlusssituation lässt sich zusammen mit dem Patienten analysieren, besprechen und nach dessen Wunsch verändern. Die individuell angefertigten Schienen werden ca. alle 14 Tage gewechselt. Die Behandlungsdauer beträgt zwischen 6 und max. 15 Monaten und ist somit meist kürzer, kostengünstiger und ansprechender als mit den herkömmlichen Brackets. am Stadelhofen 8001 Zürich Um trotz der Zahnarztangst wichtige Behandlungen durchführen zu können, bieten wir Ihnen neben einer sehr schonenden und einfühlsamen Behandlung eine Reihe von Möglichkeiten an, Ihre Zahnarztangst zu besiegen. So kann z. B. neben der Behandlung in Vollnarkose auch eine Sedation durchgeführt werden. Dabei wird der Patient in eine Art Dämmerzustand versetzt, benötigt aber keine Intubation wie bei der Vollnarkose. Nach einer anschliessenden Pause kann der Patient schon in der Regel nach 30 bis 60 Minuten in Begleitung die Praxis verlassen. Gerne informieren wir Sie in einem persönlichen Gespräch. Ihr Praxisteam dr. d. heller zahnärzte Die Schienen lassen sich herausnehmen. Sie können also während der Behandlung ohne Einschränkung essen und haben die Möglichkeit zu einer optima- Patientin mit Invisalign-Schiene len Mundhygiene. Die Invisalign Behandlung ist schmerzlos, zahnschonend und die Akzeptanz ist hervorragend. Behandlungen sind von 15 bis 85 Jahren möglich. Und noch ein Vorteil: Ihre Invisalign Schienen können Sie ebenfalls für das Bleachen Ihrer Zähne verwenden! können schiefe oder leicht erhöhte Zähne, Zahnlücken oder schlecht angepasste Füllungen sein. Unter dem Zähneknirschen leiden die Kiefergelenke, Zähne und Kaumuskeln. Der Kaudruck kann sich bei zähneknirschenden Menschen um das Zehnfache erhöhen. Das heisst, dass das Kiefergelenk mittlerweile mit einer halben Tonne belastet wird. Dass dies schadet, liegt auf der Hand. Des Weiteren wird durch die unkontrollierten Nachtaktivitäten unserer Zähne der Zahnschmelz richtiggehend abgeraspelt, was den Zahn anfällig für Karies macht. Weiter kann Bruxismus zu Verspannungen im Kopf-, Hals- und Nackenbereich führen. Auch Tinnitus, Schlaflosigkeit und Verdauungsstörungen können auftreten. Um seine Zähne vor Bruximus zu schützen, können Betroffene individuell angepasste Aufbiss-Schienen beim Zahnarzt anfertigen lassen. Diese werden des Nachts über das betroffene Gebiss eingesetzt und schützen so die Zähne vor dem Abrieb oder gleichen eine Erhöhung einzelner Zähne aus. Diese zahnärztlichen Massnahmen dienen jedoch nur der Verminderung Dr. med. dent. Björn Richter EU dipl. Zahnarzt Zahnengstand vorher Korrektur des Zahnengstandes Zahnlücke vorher Lückenschluss nachher Zahnrestaurierung mit dem CEREC-Computer Perfekt erneuerte Zähne, metallfrei und in einer Sitzung Das langbewährte* CEREC-System zur Herstellung von Keramikfüllungen kann mit seiner neuen Hochleistungssoftware in nur einer Sitzung die Zähne wieder in den Originalzustand zurückbringen. Virtuelle Keramikfüllung am Computer Die Möglichkeit, die Zähne so zu rekonstruieren, wie sie vor der ersten Füllung waren, steht für die Überlegenheit dieser modernen Computertechnologie gegenüber anderen Herstellungsverfahren. Teure Kronen können dank der CEREC- Methode oftmals vermieden werden. * 20 Jahre Erfahrung, ca. 10 Mio Restaurationen ca. 90 % Überlebensrate nach 20 Jahren vorher nachher

12 12 MUNDGESUNDHEIT Zähneputzen geht heute (fast) berührungslos Auch im Mund ist Platz für Hightech. Moderne elektronische Zahnbürsten reinigen längst nicht mehr nur durch ihre Borsten. Sie schwingen so schnell, dass der Schall mithilft die Zähne zu putzen. TEXT: ALEXANDER SAHEB Mit festembiss durchs Leben! Dr. Jürgen Weber Leitender Zahnarzt Nydeggstalden Bern Tel Fax Zahnbürsten sind keine Erfindung der Neuzeit. Schon im alten Indien und Ägypten verwendete man kleine Holzstäbchen zum Zähnereinigen, indem man auf ihnen herumkaute und das Ende auffaserte. Eine erste «richtige» Zahnbürste wurde 1498 schriftlich erwähnt und stammte aus China. Später verbreitete sich die Zahnbürste in Europa, galt aber zunächst als Luxusartikel. Ab 1906 führten englische Schulen das Zähneputzen als Unterrichtsfach ein. Es gab sogar «Zahnputz-Clubs». Heute gehört mehrmals täglich Zähneputzen zur täglichen Hygiene und Gesundheitsvorsorge. Nach langen Jahren mit der Handbürste kamen vor 40 Jahren die ersten elektrischen Zahnbürsten auf dem Markt. Anfangs waren diese nicht so gut wie Handzahnbürsten, schaute man auf die Reinigungsleistung. Deshalb wurden sie nur für Personen mit gestörter Feinmotorik empfohlen. Heute sieht die Sache aber völlig anders aus, denn der technische Fortschritt war rasant. Elektrische Zahnbürsten sind den Handbürsten in Sachen Reinigungsleistung nun eindeutig überlegen und ermöglichen richtig eingesetzt eine schonende und gründliche Reinigung der Zähne. Sie schwingen nämlich mit bis zu Bewegungen pro Minute hin und her von Hand geht das nicht. Doch die eindrucksvolle Frequenz ist nicht alles. Beim Zähneputzen kommt es daneben auch auf die Technik an, mit der man die Bürste über die Zähne führt. Weder mit der Handzahnbürste noch mit der elektrischen darf man fest aufdrücken. Ausserdem sollte man genügend Zeit auf das Zähneputzen verwenden. Eine Sonderform elektrischer Zahnbürsten sind so genannte oszillierende Zahnbürsten. Diese haben einen besonders kleinen Bürstenkopf. Mit ihm sind auch sonst schwer zugängliche Mundbereiche und Zahnflächen optimal zu erreichen. Ausserdem verläuft die Bewegung dieser Bürstenköpfe nicht nur hin und her, sondern auch vor und zurück. Weil der Kopf aber vergleichsweise klein ist, braucht es etwas länger bis alle Zähne geputzt wurden dafür erfolgt die Reinigung sorgfältiger. Heute gehört mehrmals täglich Zähneputzen zur täglichen Hygiene und Gesundheitsvorsorge. Mittlerweile ist die technische Entwicklung aber schon wieder einen Schritt weiter. Das neueste auf dem Markt sind mittlerweile elektronische Schallzahnbürsten. Bei ihnen wird der Bürstenkopf nicht mehr mit einem Elektromotor, sondern von einem magnetischen Schallwandler angetrieben. So ist eine sehr hohe Zahl von Schwingungsbewegungen möglich. Hersteller sprechen von bis zu Bewegungen pro Sekunde. Diese hohe Frequenz unterstützt die Reinigungsleistung der Borsten an den Zähnen. Die Reinigung erfolgt sogar ohne direkten Kontakt mit den Zähnen. Hier putzt nicht mehr die Bürste, sondern der Schall! So werden gemäss Angaben von Herstellern in bis zu 3 mm Entferung von den Borsten die Zahnoberflächen noch gereinigt. Störender Plaque oder Zahnbelag lässt sich optimal entfernen und die Zähne werden in kurzer Zeit glatt und sauber. Ausserdem zeigten Studien, dass sogar Zahnfleischtaschen bis zu zwei oder drei Millimeter tief geputzt werden. Dieser Effekt kann das Entstehen der verbreiteten Parodontitis verhindern. Und mit einer Interdentalbürste werden auch die Zahnzwischenräume erreicht. Damit man sich allmählich an die Schallzahnbürsten gewöhnen kann, gibt es verschiedene Geschwindigkeitsstufen. Und aus Sicherheitsgründen schaltet die Zahnbürste ihre hohe Schwingungsfrequenz aus, wenn man sie zu fest auf die Zähne drückt, schreibt die Internetseite Die Reinigung erfolgt sogar ohne direkten Kontakt mit den Zähnen. Hier putzt nicht mehr die Bürste, sondern der Schall! Fachgeschäfte haben oft mehrere Geräte verschiedener Typen zur Auswahl. Allerdings sollte man nicht nur auf den Preis der Geräte selbst schauen, sondern auch auf das Zubehör achten. Es ist ratsam vor dem Kauf einer Bürste zu wissen, was ein neuer Satz Bürsten kostet. Schliesslich muss man diese regelmässig wechseln, sie sind das Verbrauchsmaterial. Bei den Schallzahnbürsten können sie immerhin einige Monate lang verwendet werden, weil der Andruck auf die Zähne und damit die Abnutzung wesentlich geringer sind. Strahlende Zähne sicheres Lachen Zahnlücken müssen heutzutage nicht mehr mit Brücken und herausnehmbaren Prothesen geschlossen werden. Implantate bieten sicheren und ästhetischen Ersatz für verloren gegangene Zähne. TEXT: DR. J.WEBER Woraus besteht ein Implantat? Die meisten Implantate bestehen aus 99,9%-igem Reintitan. Dieser Werkstoff weist eine außerordentliche Gewebeverträglichkeit auf, ist absolut unbedenklich im Hinblick auf Allergien und widersteht wie ein natürlicher Zahn allen Kaubelastungen. Es gibt allerdings auch Implantatsysteme aus Keramik. Sie haben den Vorteil der weissen Farbe, sind aber in der Anwendung etwas komplexer. Wir entscheiden im Einzelfall, welches Implantatsystem das für Sie geeignete ist. Welche Lebensdauer haben Implantate? Die Erfolgsrate von Implantaten ist von unterschiedlichen Faktoren abhängig. Untersuchungen zeigen eine Erfolgsquote von ca % nach 20 Jahren. Für diesen Implantaterfolg spielt die Mundhygiene eine sehr grosse Rolle. Daher ist die Teilnahme an einem Prophylaxeprogramm eine wesentliche Voraussetzung für einen Erfolg Ihrer Versorgung. Das grösste Risiko, Implantate wieder zu verlieren, haben eindeutig Raucherinnen und Raucher. Sind Implantate für alle Menschen geeignet? Im Rahmen verschiedener Untersuchungen und Besprechungen klären wir ab, ob Implantatversorgungen möglich sind.dabei prüfen wir u.a. Höhe, Breite und Dichte des Kieferknochens, Zustand von Restgebiss und Mundhöhlenschleimhaut. Selbst im fortgeschrittenen Alter von über 90 Jahren werden heute erfolgreich Implantate eingesetzt. Und auch Erkrankungen wie Diabetes, Herzerkrankungen u.a. stehen einer Implantation nicht im Wege, wenn sie medikamentös unter Kontrolle sind. Wie sieht ein typischer Behandlungsablauf aus? Nachdem wir uns für eine Implantation entschieden haben, wird der exakte Ablauf geplant. Beim einphasigen Vorgehen wird unmittelbar im Anschluss an die Implantation eine provisorische Krone oder Brücke auf dem Implantat zementiert. Zweiphasige Implantate lassen wir vollständig oder teilweise von Schleimhaut abgedeckt ca. drei Monate einheilen. Erst danach erfolgt die endgültige Versorgung mit Zahnersatz. Begleitet werden die Implantationen u.u. von Massnahmen zum Aufbau des Kieferknochens, wenn sich dies als nötig erweisen sollte. Welche Kosten entstehen bei einer Implantatversorgung? Die Kosten für die Implantation sind in vielen Fällen nicht viel höher als die Kosten für die herkömmliche Zahnersatz-Alternative. Im Rahmen der Voruntersuchungen erhalten Sie eine spezifizierte Kostenschätzung, in der wir Ihnen die diversen Alternativen einschl. Kosten, Vor- und Nachteilen erläutern. Über welche Erfahrung verfügen Sie? Neben Dr. P.D. Ledermann, der uns als Schweizer Pionier der modernen Implantologie noch als beratender Kollege zur Seite steht, verfüge ich mittlerweile über eine rund 20-jährige implantologische Erfahrung mit weit mehr als tausend gesetzten und versorgten Implantaten. Darüberhinaus habe ich beim renommierten Bundesverband der implantologisch tätigen Zahnärzte BdiZ den zertifizierten Spezialistentitel «Tätigkeitsschwerpunkt Implantologie» erworben, für dessen Erwerb neben dem Bestehen einer Prüfung der Nachweis mehrerer Hundert Implantatversorgungen erforderlich war.

13 MUNDGESUNDHEIT 13 Karies kriegt jeden Zahn klein Die verbreitetste Krankheit der Welt ist die Karies. Das schreibt die Weltgesundheitsorganisation. Das lateinische Wort «Caries» bedeutet so viel wie Morschheit oder Fäulnis. Nichts, was man gern im Mund hat. TEXT: ALEXANDER SAHEB Und doch kommen die ersten Kariesbakterien schon im Kleinkindalter. Eigentlich ist das aber falsch gesagt. Denn die Bakterien selbst verursachen keine Karies. Sie sind einfach Bakterien der «normalen» und gesunden Mundflora, die sich ansiedeln, sobald ein Mensch die ersten Zähne im Mund hat. Gerade Eltern sollten hier für ihre Kinder Sorge tragen. Denn die Bakterien werden meistens von den Eltern Die Säure fängt an, den Zahnschmelz anzugreifen und den darin enthaltenen Kalk zu absorbieren. zum Baby von Mund zu Mund übertragen, beispielsweise durch abgeschleckte Nuggis, Breisauger oder Löffelchen. Sind sie erst mal im Mund, siedeln sie sich auf den harten Zahnoberflächen an. Ihr Lebensmittel sind die unseren am liebsten haben sie Zucker, weil der einfach verarbeitet werden kann. Aus dem Zucker machen sie Milchsäure, schreibt die Website Wenn bei regelmässigem Zuckerkonsum viel Milchsäure produziert wird, verändert sich der ph-wert der Mundhöhle. Viele Bakterienarten normalerweise hausen dort zwischen 300 und 600 verschiedene stellen ihr Wachstum, ihre Vermehrung und ihren Stoffwechsel ein. Es überleben nur noch die säureunempfindlichen Bakterien. Diese vermehren sich weiter. Je mehr Zucker sie bekommen, umso mehr Säure stellen sie her. Diese Säure fängt dann an, den Zahnschmelz anzugreifen und den darin enthaltenen Kalk zu absorbieren. Der Zahn wird demineralisiert. Normalerweise ist zwar der Speichel in der Lage, dies wieder auszugleichen und dem Zahn erneut Mineralien zuzuführen. Wenn aber zuviel Säure produziert wird, gerät das chemische Gleichgewicht aus den Fugen und der Zahn verliert mehr Mineralien als ihm zugeführt werden. Ist das passiert, kann man es oft schon mit blossem Auge erkennen. Der Fachmann spricht von der Initialkaries mit sogenannten «white spots» oder Kreideflecken. Das sind weisse Flecken auf den Zähnen, da wo die Entmineralisierung am stärksten ist. Jetzt gilt es mit höchster Dringlichkeit dafür zu sorgen, dass die Bakterien weniger lebhaft Säure produzieren können und dem Zahn neue Mineralien zukommen. Sonst ist es soweit der Zahn bekommt ein Loch. Denn der Zahnschmelz bricht als nächstes ein und ist dauerhaft geschädigt. Dann geht der Auflösungsprozess aber weiter. Und zwar an der Substanz des Zahnes, dem Zahnbein oder sogenannten «Dentin». Wenn es so weit ist, wird der Zahn auch empfindlich gegenüber Kälte oder Hitze. Ein heisser Tee oder Süssigkeiten können jetzt Zahnschmerzen auslösen. Zwar nur kurz, aber ein nicht ungefährliches Warnsignal. Wenn man noch etwas weiter zuwartet, wird das Loch immer tiefer. Am Ende erreicht es das Zahnmark. Bakterien können jetzt durch das Loch im Zahn in dieses eindringen und eine sehr schmerzhafte Entzündung hervorrufen. Als nächstes hässliches Ereignis ist durchaus noch ein Wurzelspitzenabszess möglich. Oder der Zahnarzt war schneller. Der Zahn selbst ist dann wahrscheinlich schon tot, sein Nerv abgestorben. WUSSTEN SIE SCHON dass in Candida Classic Kaugummi der Migros ausschliesslich Xylit als Süssungsmittel enthalten ist? ZÄHNEKNIRSCHEN MORGENS "ZERKNIRSCHT" ERWACHEN? KOPFSCHMERZEN? ZAHNSCHMERZEN? KIEFERGELENK- UND MUSKELSCHMERZEN? Probleme mit der Zahnprothese? NEU Ich hab' was dagegen! MEINE KNIRSCHERSCHIENE Die erste, intelligente Schiene nach Maß in 2 Minuten einsatzbereit Vom Zahnarzt, oder vom Patienten selbst anzupassen 2 Jahre Garantie Jetzt neu in Ihrer Apotheke! Beruhigt einschlafen Entspannt erwachen - Ihre Prothese passt wie "angegossen". - Haftmittel werden überflüssig. - Nur alle 7 Tage erneuern. Die weiche Haftunterfütterung aus der Tube mit dem neuartigen Saugnapfeffekt. VON ZAHNÄRZTEN ANGEW ENDET KLINISCH GETESTET Jetzt in Ihrer Apotheke und Drogerie Fragen? Rufen Sie uns an W3 Solutions, 1263 Crassier Jetzt in Ihrer Apotheke und Drogerie! Info:

14 14 MUNDGESUNDHEIT Denn die Dritten werden die letzten sein Von dritten Zähnen sind nicht bloss Senioren betroffen. Menschen aller Altersgruppen können Zähne durch Krankheiten*, Unfälle oder als Nachwirkung jahrelanger schlechter Mundhygiene verlieren. Verschiedenartiger Zahnersatz hilft jedoch, den richtigen Biss beizubehalten. TEXT: SR Dritte Zähne sind nicht bloss für Senioren ein Thema: Zahlreiche Menschen tragen Zahnersatz. Einige haben ein Leben lang unter kariesanfälligen Zähnen gelitten, die heute nicht mehr geflickt werden können. Andere haben ihre Zähne durch einen Der herausnehmbare Zahnersatz ist das klassische Gebiss, auch Prothese genannt. Es gibt Teil- und Vollprothesen. Wichtig ist, dass Gebisse mehrmals täglich aus dem Mund genommen und gut gereinigt werden, was nicht immer machbar und angenehm ist. Dabei wäre es wichtig: Schlecht gereinigte Prothesen ziehen Bakterien an, die sich festsetzen und vermehren. Auch für Pilze ist der warme feuchte Bereich der Mundhöhle ein idealer Nährboden. Auch können schlecht sitzende Prothesen drücken und Verletzungen verursachen. Damit die dritten Zähne besser halten, sind seit WUSSTEN SIE SCHON dass Dinabase7 schon seit langem von Zahnärzten verwendet wird und jetzt auch in Apotheken und Drogerien erhältlich ist? Mehr Informationen unter Wichtig ist, dass Gebisse mehrmals täglich aus dem Mund genommen und gut gereinigt werden. Unfall verloren. Möglich ist auch, dass die Zähne durch Krankheiten* hervorgerufenen Zahnfleisch-Schwund wackeln und schliesslich herausfallen oder gezogen werden müssen. Diese Menschen mussten sich der Frage stellen, ob sie sich für einen festsitzenden oder herausnehmbaren Zahnersatz entscheiden. Jahren Haftcremes und Haftkissen im Angebot. Die meisten jedoch überzeugen nicht, da sie die Prothese nicht wieder passend machen, sondern nur einen kurzfristigen Klebeeffekt haben: Sie halten schlecht, riechen komisch oder verraten Gebissträger durch ihre auffallende Farbe. Als Alternative bietet sich ein neues Unterfütterungsmaterial an. Die Anwendung des Produkts ist einfach und sauber. «Dinabase 7» haftet optimal bis zu zehn Tagen und kann zu Hause ausgewechselt werden. Wichtig ist jedoch, dass jeder Zahn, der erhaltungs- oder sanierungswürdig ist, auch geflickt wird. Gesunde Zähne festigen den Kieferknochen, indem sie den Kaudruck aller Zähne elastisch abfedern. Sind keine eigenen Zähne mehr vorhanden und die Prothese liegt oder Zahnimplantate zementiert und genau angepasst werden. Zahnimplantate aus Titan erfreuen sich einer immer grösser werdenden Beliebtheit. Implantate ersetzen Zähne einschliesslich der Zahnwurzel, indem sie mit einem Schraubgewinde in den Kieferknochen gedreht werden. Implantate kommen der natürlichen Situation am nächsten, da sie in der Lage sind, die normale Kaufunktion fast vollständig Dritte Zähne sind nicht bloss für Senioren ein Thema: Zahlreiche Menschen tragen Zahnersatz. direkt auf der Mundschleimhaut, die den Kieferknochen überzieht, bildet sich der Kieferknochen immer weiter zurück und bietet für die Prothese keinen Halt mehr. Damit es nicht soweit kommt, wird heute eher festsitzender Zahnersatz angeboten, die jedoch etwas teurer sind. Unter festsitzendem Zahnersatz versteht man Kronen, Brücken aus Metall oder Keramik, die auf die Zahnstümpfe herzustellen. Das Implantat dient als Basis der dritten Zähne, ihm wird die Krone aufgesetzt, sodass einem strahlenden Lächeln nichts mehr im Wege steht. *Anmerkung: Diabetes, Chemotherapien, Medikamente, welche den Speichelfluss reduzieren und auch Bruxismus z.b. sind Auslöser von Zahnfleischschwund (Parodontitis), was oft den Verlust der Zähne zur Folge hat. Migräne und Kopfweh Linderung kommt vom Zahnarzt Eine kleine, einfache und geniale Kunststoffschiene zwischen den Frontzähnen nutzt den äusserst empfindlichen Schutzreflex der unteren Frontzähne und sorgt damit in der Zahnmedizin für Aufsehen. Die nachts getragene NTI-tss-Aufbissschiene verunmöglicht ein Knirschen und Pressen der Zähne und wirkt so Kiefergelenksproblemen, verspannten Nackenmuskeln, Spannungskopfweh und Migräne entgegen. TEXT: KARR DENTAL Einer Initiative von Prof. Regina Mericske-Stern in Zusammenarbeit mit Dr. Arwed Boitel entsprang das Fachseminar zum Thema «Myoarthropathien und Bruxismus in Verbindung mit der NTI-Aufbissschiene», das kürzlich an der Klinik für zahnärztliche Prothetik in Bern durchgeführt wurde. Damit fand die Thematik der wirkungsvollen Aufbissschienen-Therapie erstmals Einzug in den Vorlesungssaal einer Schweizer Universität ein Durchbruch in der Schweizer Zahnmedizin unter anderem in der Behandlung medizinisch diagnostizierter Migräne, Spannungskopfschmerzen und Kiefergelenkbeschwerden. Zähneknirschen und Zähnepressen Jedes Jahr suchen 5% der Bevölkerung professionelle Hilfe wegen Schmerzen im Kiefer-, Gesichts- und Kopfbereich oder Störungen der Kaufunktion auf mehrheitlich bei ihrem Zahnarzt. Für die entsprechende Therapie werden einfache, konservative und reversible Modalitäten verwendet. Bei der grossen Mehrheit der Patienten führt dies zu einem zufriedenstellenden Ergebnis. Bei einigen Patienten jedoch verharren die Symptome und die Beschwerden, entwickeln sich hin zu einem komplexen Krankheitsbild. Das unbewusste Zusammenpressen und reiben der Zähne ohne bestimmte Funktion kann verschiedene Probleme verursachen: Kopf- und Nackenschmerzen, Schmerzen bei sonst gesunden Zähnen, Abnutzung der Frontzähne, Frakturen von Zähnen oder Füllungen. Rund ein Drittel aller Erwachsener, vorwiegend Frauen zwischen 30 und 45, sind davon betroffen. In der Regel geschieht das Parafunktionieren während der Nacht, es kann aber auch unbewusst tagsüber ablaufen. Das unbewusste Zusammenpressen und reiben der Zähne ohne bestimmte Funktion kann verschiedenste Probleme verursachen. Eine Erfolgsgeschichte Das Fehlen objektiver Beweise für die Ursache von Migräne hat bis heute eine akzeptable Prävention verhindert. Die verschriebenen Medikamente haben leider nur eine Wirkung bei 55% aller Patienten. Zudem ertragen viele die Nebenwirkungen nicht. Die

15 MUNDGESUNDHEIT 15 am häufigsten verschriebenen Medikamente bieten keine sichere Schmerzlinderung ihre Wirkung liegt bei höchstens 50% über den Placebos. Eine mögliche Ursache für Spannungskopfweh und Migräne liegt in der Hyperaktivität der Kaumuskeln während der Nacht, vor allem des Schläfenmuskels. So zeigen etwa die Schläfenmuskeln betroffener Personen einen bis zu 14-mal höheren Aktivitätsgrad. Vor über 15 Jahren wurde in nische Gesundheitsbehörde FDA findet die Aufbissschiene heute vermehrt auch den Weg in Schweizer Zahnarztpraxen. Einfaches Wirkprinzip Die NTI-tss aktiviert den Trigeminus- Nerv und vermindert dadurch etwelche Verspannungen. Das Wirkprinzip ist einfach: Rezeptoren melden den Kaumuskeln einen zu starken Druck auf die Zähne, damit sich diese entspan- Jedes Jahr suchen 5% der Bevölkerung professionelle Hilfe wegen Schmerzen im Kiefer, Gesichts- und Kopfbereich oder Störungen der Kaufunktion auf mehrheitlich bei ihrem Zahnarzt. WUSSTEN SIE SCHON dass bereits die Etrusker künstliche Zähne kannten? den USA eine besondere Aufbissschiene entwickelt die NTI-tss. Klinische Studien haben unter anderem belegt, dass 82% der NTI-tss- Patienten im Durchschnitt 77% weniger Migräne entwickelten. In der Vergleichsgruppe mit konventioneller Schiene verzeichneten 27% der Patienten eine Zunahme der Migränehäufigkeit von 46%. Die Wirkung von Aufbissschienen liess sich dabei mit jener von Medikamenten vergleichen allerdings zeigten sich keinerlei Nebenwirkungen. Nach diesen erfolgreichen Resultaten und der entsprechenden Zulassung durch die amerika- nen. Die unteren Frontzähne haben diesbezüglich die niedrigste Reizschwelle. Die NTI-tss-Schiene, die nur Kontakt mit den Frontzähnen erlaubt und nur des Nachts getragen wird, reduziert die Intensität der Muskelkontraktion auf rund einen Drittel. Sie ist klein, angenehm zu tragen und wird vom Zahnarzt in lediglich einer Sitzung hergestellt. Patienten können sofort mit der Behandlung zu Hause beginnen, eine Nachkontrolle ist eine Woche später erforderlich. Nach rund drei Nächten haben sich die Patientinnen und Patienten an das Schlafen mit der Schiene gewöhnt. Andere Schienen hingegen erlauben den Backenzähnen weiterhin ein starkes Zusammenbeissen, die Kaumuskeln können sich dadurch nicht entspannen die gewünschte Wirkung entfällt. Durch KVG gedeckt Zahnärztliche Schienentherapien sind ärztliche Behandlungen, die zur Heilung von Myoarthropathien, Bruxismus mit Schädigung des Zahnhalteapparates, Versteifung der Kaumuskulatur, Spannungskopfschmerzen oder Migräne dienen. Eine zahnärztliche Schienentherapie wird als ärztliche Massnahme eingestuft, wenn die allgemeine therapeutische Zielsetzung dies erfordert. Die Rückerstattung der Therapie mittels NTI-tss durch die Krankenversicherung kann mit einem zahnärztlichen Therapievorschlag über das KVG beantragt werden. Schlafen und aufwachenohne Nebenwirkungen. Die Schiene gegen Bruxismus, Pressen, MAP und Spannungskopfweh. Zugerstrasse 56 CH-8810 Horgen Tel

16 40% aller Erwachsenen weltweit leiden an Zahnfleischerkrankungen (Source: BBC News - Health) Nicht Sie! Carrefour, Manor, Coop City, Coop Vitality

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge

Patienteninformationsbroschüre. Die vier Säulen der Vorsorge Patienteninformationsbroschüre Die vier Säulen der Vorsorge Karies Parodontitis Erosionen Karies Karies entsteht, wenn die Plaque, ein stark haftender bakterieller Zahnbelag, über längere Zeit nicht entfernt

Mehr

Zambo und das Zahnmännchen

Zambo und das Zahnmännchen Zambo und das Zahnmännchen Zambo, der kleine Zirkuselefant, bekommt immer feine Sachen zu essen: Heu, frisches Gras, knackige Rüebli und kühles Wasser dazu. Täglich besuchen ihn die Kinder im Zirkus. Nur

Mehr

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten

Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten Die wichtigsten Mund- und Zahnkrankheiten im Überblick Berlin / Hamburg, 27. August 2003 Körperliche Belastungen und altersbedingte körperliche Veränderungen wirken sich auch auf den Bereich der Mundhöhle

Mehr

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe

Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe Textmanuskript Klient: Johnson & Johnson GmbH Projekt: 24065.16.006 Objekt: Fragenkatalog Pressemappe Kinderzahnärztin Datum: 24.10.2011 Fragenkatalog Interview Kinderzahnarzt Basispressemappe 1. Frau

Mehr

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

KARIESVORBEUGUNG BEI MILCHZÄHNEN. Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde Die Deutsche Gesellschaft für Zahn-, Mundund Kieferheilkunde e. V. (DGZMK) mit ihren über 11.000 Mitgliedern hat es sich zur Aufgabe gemacht,

Mehr

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN

INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN INFORMATIONEN ZUR NACHSORGE VON ZAHNIMPLANTATEN WORIN BESTEHT DIE NACHSORGE? Straumann-Implantate sind eine moderne Möglichkeit für Zahnersatz, wenn ein oder mehrere Zähne fehlen. Diese bekannte und hochwertige

Mehr

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne.

Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten. Optimale Pflege für Ihre. implantatgetragenen Zähne. Patienteninformationen zur Nachsorge von Zahnimplantaten Optimale Pflege für Ihre implantatgetragenen Zähne. Mehr als eine Versorgung. Neue Lebensqualität. Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen.

Mehr

Stomatologie Deutsch

Stomatologie Deutsch Stomatologie Deutsch 5. Zahnerkrankungen und krankheiten 1. Zahnerkrankungen. Arbeiten Sie zu zweit. Partner A deckt den Text für Partner B ab und umgekehrt. Lesen Sie sich jetzt den Text gegenseitig vor

Mehr

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem

Fehlen mehrere Zähne nebeneinander, ist eine sogenannte Teilprothese erforderlich. Der Schritt zu herausnehmbarem Liebe Patientin Lieber Patient Die biomedizinische Forschung hat für die Zahnheilkunde neue Behandlungsmöglichkeiten eröffnet. Ein Teil dieser Entwicklung sind Therapieerfolge durch den Einsatz von Implantaten,

Mehr

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar

Für ein besseres Lebensgefühl. Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Für ein besseres Lebensgefühl Implantatgetragener Zahnersatz sicher und unsichtbar Wie kommt mein Implantat in den Mund? Woraus besteht mein wi.tal Implantat? Ihr Implantat besteht aus hochwertigem reinem

Mehr

ProClinical A1500/C600

ProClinical A1500/C600 Effektives Zähneputzen für eine bessere Mundgesundheit ProClinical A1500/C600 30 Tage Geld zurück Garantie Wie Sie Ihre Zähne und Ihr Zahnfleisch effektiv putzen Wie putzen Sie Ihre Zähne? Wissen Sie,

Mehr

Zahnlücke. Jede Zahnlücke kann geschlossen werden. Lust auf schöne Zähne

Zahnlücke. Jede Zahnlücke kann geschlossen werden. Lust auf schöne Zähne Zahnlücke Jede Zahnlücke kann geschlossen werden. Lust auf schöne Zähne Zahnlücke Zahnlücken einfach schließen Das Ziel zahnärztlicher Tätigkeit ist die Erhaltung der Zähne. Dennoch kommt es vor, dass

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Zahnpflege Eine Befragung der Dialego AG März 2006 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation Hauptbefragung

Mehr

Das DENTTABS-Handbuch

Das DENTTABS-Handbuch Das DENTTABS-Handbuch Stand: 5. September 2011 1 DENTTABS innovative Zahnpflegegesellschaft mbh Gerichtstr.12-13 D-13347 Berlin fon +49-(0)30-469008-88 fax +49-(0)30-469008-99 info@denttabs.com www.denttabs.de

Mehr

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur

Implantatzentrum und Oralchirurgie. Zahnimplantate. Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Implantatzentrum und Oralchirurgie Zahnimplantate Perfekter Ersatz nach dem Vorbild der Natur Herausgeber Zahnmedizinisches Zentrum Berlin Bahnhofstraße 9 12305 Berlin Telefon +49 (0)30 705 509-0 www.zzb.de

Mehr

portal-der-zahnmedizin.de

portal-der-zahnmedizin.de Implantate - eine Einführung 4 Hilfe bei Zahnverlust 4 Ein Implantat was ist das? 5 Einsatz von Implantaten 5 Warum ist Zahnersatz notwendig? 6 Welche Art von Zahnersatz ist die richtige? 8 Für wen sind

Mehr

Dialego Market Research Online For Better Decisions

Dialego Market Research Online For Better Decisions Dialego Market Research Online For Better Decisions Zahnpflege Eine Befragung der Dialego AG März 2006 Bei Veröffentlichung durch Dritte Belegexemplar erbeten Inhaltsverzeichnis Projektdokumentation Hauptbefragung

Mehr

Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed. Implantate. Informationen rund um Ihr Implantat

Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed. Implantate. Informationen rund um Ihr Implantat Mit freundlicher Unterstützung von Ihrem Zahnarzt- Team und Chlorhexamed Implantate Informationen rund um Ihr Implantat Was genau sind eigentlich Implantate? Implantate sind heute für immer mehr Patienten

Mehr

CANDIDA Anti-Zahnstein. Bekämpft die Neubildung von Zahnstein und schützt vor Karies

CANDIDA Anti-Zahnstein. Bekämpft die Neubildung von Zahnstein und schützt vor Karies CANDIDA Anti-Zahnstein Bekämpft die Neubildung von Zahnstein und schützt vor Karies CANDIDA Gesunde Zähne White und ein strahlendes Lächeln Für ein strahlend Leben lang weisse Zähne CANDIDA Caries Protection

Mehr

Die Geheimnisse eines strahlenden Lächelns

Die Geheimnisse eines strahlenden Lächelns DieGeheimnisseeinesstrahlendenLächelns Wer mit dem Aussehen seiner Zähne unglücklich ist, fühlt sich oft gehemmt. Aber wie bekommt man Zähne, die man unbeschwert zeigen kann? Hier erfahren Sie, Drei Fragen

Mehr

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui

Die besten Tipps für saubere Zähne. Kehraus im Mund Zahnbürsten für saubere Zähne. Zahnseide und Co die Zähne hui, dazwischen pfui Die besten Tipps für saubere Zähne Was hilft wirklich und was schadet? Welche Zahnbürste sollte man nehmen, wie finde ich die richtige Zahnpasta, und was taugt eigentlich Zahnseide? Quarks & Co hat für

Mehr

l dente Alters- und Versicherungsamt Älterwerden «mit Biss» Zahn-, Mund- und Prothesenhygiene für Seniorinnen und Senioren

l dente Alters- und Versicherungsamt Älterwerden «mit Biss» Zahn-, Mund- und Prothesenhygiene für Seniorinnen und Senioren l dente Stadt Bern Direktion für Bildung Soziales und Sport Alters- und Versicherungsamt Älterwerden «mit Biss» Zahn-, Mund- und Prothesenhygiene für Seniorinnen und Senioren Zahnpflege im Alter Die beste

Mehr

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen

Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Zahn- und Mundhygiene bei Menschen mit Behinderungen Liebe Kolleginnen und Kollegen, dieser Text soll nur eine Anregung und Hilfestellung sein. Er kann vom Vortragenden beliebig gekürzt, verändert oder

Mehr

DOWNLOAD. Zahnpflege. Arbeitsblätter für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Frauke Steffek. Downloadauszug aus dem Originaltitel:

DOWNLOAD. Zahnpflege. Arbeitsblätter für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf. Frauke Steffek. Downloadauszug aus dem Originaltitel: DOWNLOAD Frauke Steffek Zahnpflege Arbeitsblätter für Schüler mit sonderpädagogischem Förderbedarf Frauke Steffek Bergedorfer Unterrichtsideen Downloadauszug aus dem Originaltitel: Verbraucherführerschein:

Mehr

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE Sie bekommen ein Zahnimplantat? Gute Mundpflege ist die wichtigste Voraussetzung, damit Sie lange Freude daran haben. Auch ein Implantat muss richtig gepflegt werden Verloren gegangene Zähne können durch

Mehr

DAS NATÜRLICHE ZAHN- PFLEGESYSTEM NEYDENT. für den Erhalt Ihrer wertvollen Zähne und Ihres Zahnfleisches

DAS NATÜRLICHE ZAHN- PFLEGESYSTEM NEYDENT. für den Erhalt Ihrer wertvollen Zähne und Ihres Zahnfleisches DAS NATÜRLICHE ZAHN- PFLEGESYSTEM NEYDENT für den Erhalt Ihrer wertvollen Zähne und Ihres Zahnfleisches Neydent biologische Zahncreme für alle Mundbereiche, die Ihrem Zahnarzt am Herzen liegen Neydent

Mehr

Gegen Entzündungen im Mund gewachsen

Gegen Entzündungen im Mund gewachsen RATGEBER & PRODUKTINFORMATION MUND/ZÄHNE Gegen Entzündungen im Mund gewachsen Salviathymol N Natürlich wirksam für das Leben Karies und Parodontose wie es dazu kommt Gesundheitsvorsorge fängt schon bei

Mehr

www.zahnarztpraxis-hempelmann.de Seite 1

www.zahnarztpraxis-hempelmann.de Seite 1 Praxisphilosophie Ein schönes Lächeln ist kein Zufall. Sie als Patient sind Mittelpunkt unserer Praxistätigkeit. Ihr Wohlbefinden und Ihre Zufriedenheit sind unsere Ziele. Einfühlungsvermögen, Freundlichkeit

Mehr

Implantatpfl ege leicht gemacht

Implantatpfl ege leicht gemacht Implantatpfl ege leicht gemacht Patienten-Ratgeber Pflegen Sie Ihre Implantate genauso wie Ihre natürlichen Zähne. Sorgfältige Mundhygiene ist notwendig, um Krankheiten rund um die Implantate zu vermeiden.

Mehr

Allgemeine Pflegeempfehlung:

Allgemeine Pflegeempfehlung: Allgemeine Pflegeempfehlung: Begrifflich trennen zwischen Zähneputzen und Speiserestentfernung Für die Pflege unterscheiden: Patient mit: Eigenbezahnung Eigenbezahnung und festsitzender Zahnersatz (Brücken)

Mehr

Der kleine TopPharm Ratgeber. Mundhygiene. Ihr Gesundheits-Coach.

Der kleine TopPharm Ratgeber. Mundhygiene. Ihr Gesundheits-Coach. Der kleine TopPharm Ratgeber Mundhygiene Ihr Gesundheits-Coach. Inhaltsverzeichnis Gesunde Zähne, strahlendes Lächeln Unsere Zähne 4 7 Zahnpflege 8 12 Ein Wort zum Zahnfleisch 13 Gefürchtet: Mundgeruch

Mehr

Fluoride in der Zahncreme

Fluoride in der Zahncreme Fluoride in der Zahncreme Fluorid-Zahnpasten Zahnpasten mit Fluoridzusatz sind heute gängige Mund- und Zahnpflegemittel. Der Maximalgehalt beträgt 0,15 % (1.500ppm). Zahnpasten, die von kleinen Kindern

Mehr

Parodontitis steht mir nicht! Aktiv vorbeugen, erkennen und behandeln. Mit persönlichem Behandlungs-Pass

Parodontitis steht mir nicht! Aktiv vorbeugen, erkennen und behandeln. Mit persönlichem Behandlungs-Pass Parodontitis steht mir nicht! Aktiv vorbeugen, erkennen und behandeln Mit persönlichem Behandlungs-Pass Aktiv gegen Parodontitis: Aktiv für Attraktivität und Wohlbefinden Schöne Zähne stehen für Attraktivität

Mehr

Stellungnahme zum Zahncremetest der Stiftung Warentest Sehr gut geschützt ab 39 Cent (Ausgabe 03/2013).

Stellungnahme zum Zahncremetest der Stiftung Warentest Sehr gut geschützt ab 39 Cent (Ausgabe 03/2013). Stellungnahme zum Zahncremetest der Stiftung Warentest Sehr gut geschützt ab 39 Cent (Ausgabe 03/2013). Generell möchten wir als Hersteller darauf hinweisen, dass eine regelmäßige und sachgerechte Zahnpflege

Mehr

Dental Informer. Unsere Praxis stellt sich vor! Implantate die sichere Alternative! Rückenschmerzen? Fragen Sie Ihren Zahnarzt!

Dental Informer. Unsere Praxis stellt sich vor! Implantate die sichere Alternative! Rückenschmerzen? Fragen Sie Ihren Zahnarzt! Ausgabe 2011 Dental Informer Unsere Praxis stellt sich vor! Implantate die sichere Alternative! Rückenschmerzen? Fragen Sie Ihren Zahnarzt! Ein Lächeln verzaubert Unser Team Wir sind für Sie da Unser Ziel

Mehr

www.toka.hu Implantatgetragener Zahnersatz im Falle des Verlustes aller Zähne UNGARN - SOPRON

www.toka.hu Implantatgetragener Zahnersatz im Falle des Verlustes aller Zähne UNGARN - SOPRON 1 gegründet 1968 UNGARN - SOPRON Implantatgetragener Zahnersatz im Falle des Verlustes aller Zähne Ungarn-9400 Sopron, Várkerület 108. Telefon: +36 99/311-078, Fax: +36 99/316-985 Sehr geehrte Dame! Sehr

Mehr

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe

STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben. Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe STARKE ZÄHNE! Karies keine Chance geben Deutscher Arbeitskreis für Zahnheilkunde Informationsstelle für Kariesprophylaxe KARIES? KEINE CHANCE! Karies? Loch im Zahn? Schmerzen? Das muss nicht sein! Mit

Mehr

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZÄHNE - PERFEKT WIE DAS ORIGINAL Durch die moderne Zahnmedizin lassen sich die natürlichen Zähne bei vielen Patienten lange erhalten. Aber auch ein verlorener

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation Zahnimplantate Informationen Zahnverlust kann verschiedene Ursachen haben, z. B. unfall- oder krankheitsbedingt. Es existieren verschiedene therapeutische Ansätze für den Ersatz eines

Mehr

Meine Zähne sind mir. wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist. Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an.

Meine Zähne sind mir. wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist. Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an. Meine Zähne sind mir wichtig! Warum Zahnpflege eine super Sache ist Ein gesundes Lächeln. Von Anfang an. Bitte lächeln! Gib acht auf deine Zähne es sind die einzigen, die du hast. Nichts schmückt dich

Mehr

Sieben Richtlinien für gesunde Zähne!

Sieben Richtlinien für gesunde Zähne! Sieben Richtlinien für gesunde Zähne! Die richtige Putztechnik Gesund essen... auch für die Zähne 2 Sieben Richtlinien für gesunde Zähne Damit die Zähne ein Leben lang gesund bleiben, sollte das richtige

Mehr

» Wieder gut lachen «

» Wieder gut lachen « » Wieder gut lachen «zit Zahnimplantate aus Keramik oder Titan * Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder www.wiedergutlachen.de Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Haben Sie sich getraut, dabei Ihre

Mehr

3M ESPE. Systematische Prophylaxe. Ein gesundes Lächeln. mit Konzept. Clinpro Gel Clinpro Fluid

3M ESPE. Systematische Prophylaxe. Ein gesundes Lächeln. mit Konzept. Clinpro Gel Clinpro Fluid 3M ESPE Systematische Prophylaxe Ein gesundes Lächeln mit Konzept. Clinpro Gel Clinpro Fluid Systematische Prophylaxe mit einem vollständigen Produktprogramm Auf dem neuesten Stand der Wissenschaft Angenehm

Mehr

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten!

Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Zahnarzt Dr. Albert Holler informiert: Alles was Sie über Zahn-Implantate wissen sollten! Immer mehr Menschen entscheiden sich heute für fest sitzenden Zahnersatz. Warum? Wenn einzelne oder mehrere Zähne

Mehr

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN

ZAHNZUSATZVERSICHERUNG ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN ZAHNZUSATZVERSICHERUNG ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN ZAHNZUSATZVERSICHERUNG: ZAHNUNFALL BEI KINDERN: TIPPS ZUM RICHTIGEN VERHALTEN Beim wilden Herumtoben auf dem Spielplatz oder

Mehr

Die häufigsten Fehler in der Zahnpflege Aufklärung im Monat der Mundgesundheit

Die häufigsten Fehler in der Zahnpflege Aufklärung im Monat der Mundgesundheit Mag. Reinhard Möseneder: General Manager, Colgate Palmolive GmbH Die häufigsten Fehler in der Zahnpflege Aufklärung im Monat der Mundgesundheit Anfang September startet die größte Zahnprophylaxe Österreichs

Mehr

AzuBiss. Ausbildungsübergreifende Zusammenarbeit für mehr Mundgesundheit im Pflegeheim

AzuBiss. Ausbildungsübergreifende Zusammenarbeit für mehr Mundgesundheit im Pflegeheim AzuBiss Ausbildungsübergreifende Zusammenarbeit für mehr Mundgesundheit im Pflegeheim 1 AzuBiss Fachkundiges Personal ist eine der wesentlichen Voraussetzungen für eine gute Mund- und Prothesenhygiene

Mehr

Zahnpflege und Erste Hilfe Information

Zahnpflege und Erste Hilfe Information Müllnergasse 26/ Tür 27 1090 Wien Tel.: 01/20218 49 Ordinationszeiten: Di. Mi. Fr. 9-12.30 13.15-19h, Do. 9-12.30 13.15-20h Zahnpflege und Erste Hilfe Information Liebe Patientin Lieber Patient Mit diesem

Mehr

PROPHYLAXE. Schöne und gesunde Zähne mehr Lebensqualität und ein strahlendes Lächeln. Zahnarztpraxis Renner

PROPHYLAXE. Schöne und gesunde Zähne mehr Lebensqualität und ein strahlendes Lächeln. Zahnarztpraxis Renner Zahnarztpraxis Renner PROPHYLAXE Schöne und gesunde Zähne mehr Lebensqualität und ein strahlendes Lächeln i Eine Patienten-Information Ihrer Zahnarztpraxis Inhaltsübersicht Unsere Praxisphilosophie: Vorsorge

Mehr

Implantate Patienteninformation

Implantate Patienteninformation Implantate Patienteninformation Schöne Zähne geben Sicherheit Doch das Leben hinterlässt auch an den Zähnen seine Spuren. Für viele Patienten mit herkömmlichem Zahnersatz bleibt ein unbeschwertes Lächeln

Mehr

Sicherheit durch Implantate

Sicherheit durch Implantate Sicherheit durch Implantate Qualität, die Vertrauen schafft! Implantate die perfekte Basis Die moderne Implantologie kann Ihnen heute zu dauerhaften, neuen Zähnen verhelfen, die Ihnen die gewohnte Sicherheit

Mehr

Implantate das Plus an Lebensqualität. Information für Patienten

Implantate das Plus an Lebensqualität. Information für Patienten Implantate das Plus an Lebensqualität. Information für Patienten wenn das Leben die Zähne zeigt lächeln Sie zurück! Wer zeigt nicht gerne ein lückenloses, strahlendes Lächeln?! Doch das Leben hinterlässt

Mehr

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig?

3. Ist Bauch- oder Rückenlage beim Schlafen für den Kiefer wichtig? Elterntipps 1. Ist Stillen für die Kiefer- und Zahnentwicklung wichtig? Wenn möglich, sollten Sie Ihren Säugling stillen. Muttermilch ist die beste Säuglingsnahrung. Der Körperkontakt beruhigt das Kind

Mehr

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de Implantate fürs Leben www.implantatefuersleben.de Implantatbehandlung Vergleich natürlicher Zahn / implantatgetragene Prothese Einführung Natürlicher Zahn Zahnfleisch Keramikkrone Aufbau Zahnwurzel Knochen

Mehr

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten.

Patienteninformation. Neue Lebensqualität mit Zahnimplantaten. Patienteninformation Über Zimmer Dental Die Informationen in dieser Broschüre wurden zur Beratung und Aufklärung von Patienten der Zimmer Dental GmbH zusammengestellt, einem anerkannt führenden Unternehmen

Mehr

Parodontitis Eine Krankheit in aller Munde

Parodontitis Eine Krankheit in aller Munde Parodontitis Eine Krankheit in aller Munde Dr. Jan Behring, M.Sc. 2012 Parodontitis - eine Krankheit in aller Munde Dr. Jan Behring, M.Sc, Praxis Dr. Behring und Partner Parodontose oder, wie sie eigentlich

Mehr

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE

IMPLANTATE BRAUCHEN PFLEGE Sie bekommen ein Zahnimplantat? Pflegen Sie es, damit Sie lange Freude daran haben. Vorteile von Zahnimplantaten Implantate sind kleine Schrauben, die in den Kiefer implantiert werden. Sie sollen die Funktionen

Mehr

Professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung 79 Bakterien Zahnbelag Zahnstein Feinreinigung Politur Fluoridierung Kosten Professionelle Zahnreinigung Auch gründliches Putzen braucht die Hilfe von Profis Setzen Sie sich bitte in Gedanken einmal auf

Mehr

Gesunde Zähne ein Leben lang! Dr. Pantke & Partner ZAHNÄRZTE

Gesunde Zähne ein Leben lang! Dr. Pantke & Partner ZAHNÄRZTE Gesunde Zähne ein Leben lang! Dr. Pantke & Partner ZAHNÄRZTE Herzlich willkommen Wir möchten Sie in unserer Praxis herzlich willkommen heißen und hoffen, dass Sie sich bei uns sehr wohlfühlen. Unser Ziel

Mehr

Gesund im Mund. Für Sie zum Mitnehmen. Mit Frau Dr. de Ruiter am 23.9. Warum Selen so wichtig ist. 90 jähriger springt Bungee-Rekord

Gesund im Mund. Für Sie zum Mitnehmen. Mit Frau Dr. de Ruiter am 23.9. Warum Selen so wichtig ist. 90 jähriger springt Bungee-Rekord September August 2015 Der 25. September ist der Tag der Zahngesundheit! Gesund im Mund Warum es bei Mund- und Zahngesundheit um mehr als ein strahlendes Lächeln geht Für Sie zum Mitnehmen Aktuelles Ratgeber

Mehr

Mit modernen Zahnimplantaten mehr vom Leben. Patienteninformation

Mit modernen Zahnimplantaten mehr vom Leben. Patienteninformation Mit modernen Zahnimplantaten mehr vom Leben Patienteninformation Schöne Zähne lebenslang Neben der wichtigen Funktionsfähigkeit von Kauen und Beißen sind Zähne eine gute Voraussetzung für richtige Aussprache

Mehr

Kronen und Brücken. Funktion und Ästhetik bei optimalem Komfort. Lust auf schöne Zähne

Kronen und Brücken. Funktion und Ästhetik bei optimalem Komfort. Lust auf schöne Zähne Kronen und Brücken Funktion und Ästhetik bei optimalem Komfort. Lust auf schöne Zähne Kronen und Brücken Optimale Lösung Schöne und gesunde Zähne verleihen Sicherheit im Umgang mit anderen Menschen. Sie

Mehr

Zahnimplantate - die bessere Alternative

Zahnimplantate - die bessere Alternative Zahnimplantate - die bessere Alternative Ein strahlendes, unbeschwertes Lächeln sagt oft mehr als tausend Worte. Schöne gesunde Zähne vermitteln Lebensfreude und Selbstsicherheit. Mit einem kräftigen gesunden

Mehr

So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit. www.ceramident.de

So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit. www.ceramident.de So perfekt wie ein natürlicher Zahn Biokeramisches Hochleistungs-Komposit www.ceramident.de Zahnersatz ohne Kompromisse Qualitätsprodukt oder minderwertiger Kompromiss? Diese Frage sollten sich Patienten

Mehr

Zahnimplantate richtig pflegen

Zahnimplantate richtig pflegen Zahnimplantate richtig pflegen So haben Sie lange Freude an Ihrem Implantat In Zusammenarbeit mit Ihr Experte für die Gesundheit & Schönheit Ihrer Zähne Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung Zahnimplantate

Mehr

Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei

Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei Patienteninformation: Straumann PURE Ceramic Implantat Mehr als ein zahnfarbenes Implantat. Natürlich ästhetisch und metallfrei Mehr als die neueste Technologie. Dauerhafte Zufriedenheit. Zahnimplantate

Mehr

Bitte ziehen Sie den Schutzfilm ab und kleben Sie den Berliner Kinderzahnpass auf die letzte Innenseite des gelben Untersuchungsheftes.

Bitte ziehen Sie den Schutzfilm ab und kleben Sie den Berliner Kinderzahnpass auf die letzte Innenseite des gelben Untersuchungsheftes. Bitte ziehen Sie den Schutzfilm ab und kleben Sie den Berliner Kinderzahnpass auf die letzte Innenseite des gelben Untersuchungsheftes. Liebe Eltern, Ihre Familie liegt uns am Herzen. Und das gilt natürlich

Mehr

Zahn-Ratgeber. Alles was Sie über die ZahnVersicherung wissen sollten

Zahn-Ratgeber. Alles was Sie über die ZahnVersicherung wissen sollten Zahn-Ratgeber Alles was Sie über die ZahnVersicherung wissen sollten Gesunde Zähne (k)eine Frage des Geldes Gesunde Zähne bedeuten Lebensqualität, ein attraktives Äußeres und einen gesunden Organismus.

Mehr

Merkblatt für Interimsprothesen

Merkblatt für Interimsprothesen Merkblatt für Interimsprothesen Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter Patient, bei Ihnen ist die Entfernung eines oder mehrerer Zähne angezeigt. Um Ihnen den Zeitraum bis zu Ihrer definitiven Versorgung

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Absolutes Wohlbefinden. Sind Sie mit Ihrer Prothese zufrieden?

Mehr

Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko

Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko Herzlich Willkommen! Implantate in jedem Alter möglich? Dr. med. dent. Marcus Nicko Ihre Zähne im Blickpunkt - Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate! Was ist ein Zahn-Implantat? Implantate sind künstliche

Mehr

Fürchten Sie sich vor dem nächsten Zahnarztbesuch?

Fürchten Sie sich vor dem nächsten Zahnarztbesuch? Allgemein: Einteilung der Prophylaxe-Maßnahmen Häusliche Kontrolle und Zahnpflege Professionelle Zahnpflege Maßnahmen Kinderprophylaxe: Milchzähne Karies und Kinder Fluoride Daumen und Nuggi Zucker Zahnpflege

Mehr

Zahnärztlicher Kinderpass

Zahnärztlicher Kinderpass Zahnärztlicher Kinderpass Liebe Eltern, in diesem Pass finden Sie wichtige Termine für die zahnärztlichen Untersuchungen Ihres Kindes. Er versteht sich als Vorsorgefahrplan und enthält nützliche Informationen

Mehr

Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln

Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln Der Nächste bitte! Eine gute medizinische Versorgung für Menschen mit geistiger Behinderung 15.11.2014 Köln Der Nächste bitte! Zahngesundheit und Gesunderhaltung bei Patienten mit Behinderung K.Steger,

Mehr

Zahn-Ratgeber. Alles, was Sie über die Zahnversicherung wissen sollten

Zahn-Ratgeber. Alles, was Sie über die Zahnversicherung wissen sollten Zahn-Ratgeber Alles, was Sie über die Zahnversicherung wissen sollten Gesunde Zähne (k)eine Frage des Geldes Gesunde Zähne bedeuten Lebensqualität, ein attraktives Äußeres und einen gesunden Organismus.

Mehr

Patienteninformation: Zahnersatz

Patienteninformation: Zahnersatz Patienteninformation: Zahnersatz Wie kann ein Zahn oder mehrere Zähne ersetzt werden? Prinzipiell unterscheidet man zwischen festsitzendem und herausnehmbarem Zahnersatz. Mit Hilfe unseres Dentallabors

Mehr

ZahnRat 18 Bürste statt Zange (Ausgabe V, I/98)

ZahnRat 18 Bürste statt Zange (Ausgabe V, I/98) Titel - ZahnRat18 - Landeszahnärztekammer Brandenburg ZahnRat 18 Bürste statt Zange (Ausgabe V, I/98) Beiträge in dieser Ausgabe: Bürste statt Zange Zahnbelag und seine heimtückischen Folgen: Karies und

Mehr

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne Zahnimplantate von Astra Tech Ganz wie natürliche Zähne Möglichkeiten des implantatgetragenen Zahnersatzes Wenn ein Zahn oder mehrere Zähne verloren gehen, sind Zahnimplantate in den meisten Fällen eine

Mehr

Persönliche Daten. Nachname. Vorname. Straße und Hausnummer. PLZ und Wohnort. E-Mail. Telefonnummer. Blutgruppe. Geburtsdatum. Bekannte Allergien

Persönliche Daten. Nachname. Vorname. Straße und Hausnummer. PLZ und Wohnort. E-Mail. Telefonnummer. Blutgruppe. Geburtsdatum. Bekannte Allergien Implantatpass 1 2 Persönliche Daten Vorname Nachname Straße und Hausnummer PLZ und Wohnort Telefonnummer E-Mail Geburtsdatum Blutgruppe Bekannte Allergien 3 Wichtig! Sehr geehrte Patientin, sehr geehrter

Mehr

Zahnimplantate. Patienteninformation

Zahnimplantate. Patienteninformation Zahnimplantate Patienteninformation SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE SOCIETE SUISSE D IMPLANTOLOGIE ORALE SOCIETA SVIZZERA D IMPLANTOLOGIA ORALE SWISS SOCIETY OF ORAL IMPLANTOLOGY Zahnärztliche

Mehr

Zähne und Zahnpflege

Zähne und Zahnpflege Arbeitsauftrag: - Schneide die Begriffe aus und ordne sie den entsprechenden Kästchen zu! - Hilfe bietet dein Schulbuch und das Lernprogramm Zähne und Zahnpflege. Kieferknochen Zahnhals Markhöhle Zahnwurzel

Mehr

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE

FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE Mehr Lebensfreude Schluss mit Zahnlosigkeit und Prothesen! FESTSITZENDER ZAHNERSATZ BEI KOMPLETTVERLUST DER EIGENEN ZÄHNE NEUE ZÄHNE NACH NUR EINEM BEHANDLUNGSTAG! WIR MACHEN S MÖGLICH! SOFORTVERSORGUNG

Mehr

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne

Kombinationszahnersatz. Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Stabilität, Ästhetik und hoher Tragekomfort. Lust auf schöne Zähne Kombinationszahnersatz Optimale Lösung Dank moderner zahntechnischer Methoden kann der Zahnarzt auch für ein Gebiss,

Mehr

www.budni.de Alles rund um die Zähne

www.budni.de Alles rund um die Zähne www.budni.de Alles rund um die Zähne Gesund im Mund Liebe Leserinnen und Leser, wer mit gesunden Zähnen lebt, hat gut lachen. Und das nicht nur, weil gepflegte Zähne schöner aussehen und langwierigen Zahnarztbehandlungen

Mehr

Schulzahnpflege Kanton Glarus. Zahnheft. Geburtsdatum: Heimatort: Erziehungsberechtigte: Beruf: Adresse: Telefon-Nr.

Schulzahnpflege Kanton Glarus. Zahnheft. Geburtsdatum: Heimatort: Erziehungsberechtigte: Beruf: Adresse: Telefon-Nr. Schulzahnpflege Kanton Glarus Zahnheft Name: Vorname: Geburtsdatum: Heimatort: Erziehungsberechtigte: Name: Vorname: Beruf: Adresse: Telefon-Nr. Drei Grundregeln zur Gesunderhaltung der Zähne und des Zahnfleisches

Mehr

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Informationen für Patienten Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Warum Sie fehlende oder beschädigte Zähne nicht ignorieren sollten Emotionale Gesundheit Körperliche Gesundheit Ästhetische Verbesserungen

Mehr

Mundgesundheit ist Lebensqualität. Gezielt individuell vorbeugen zu Hause und beim Zahnarzt

Mundgesundheit ist Lebensqualität. Gezielt individuell vorbeugen zu Hause und beim Zahnarzt Mundgesundheit ist Lebensqualität Gezielt individuell vorbeugen zu Hause und beim Zahnarzt Inhalt Liebe Leserinnen und Leser, Editorial 3 Mundgesundheit ist Lebensqualität 4 Prophylaxe zu Hause - Häusliche

Mehr

Schöne Zähne auf die richtige Pflege kommt s an!

Schöne Zähne auf die richtige Pflege kommt s an! Editorial FOREVER Basic Schöne Zähne auf die richtige Pflege kommt s an! Wer träumt nicht von einem strahlenden Lächeln und gesundem Zahnfleisch? Gepflegte Zähne sehen nicht nur schön aus, sondern sind

Mehr

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat.

Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen. Das Keramikimplantat. und Sie lachen wieder. Metallfreier Zahnersatz - die weisse Lösung bei fehlenden Zähnen Das Keramikimplantat. Dauerhaft sicher, dauerhaft schön Liebe Patientin, Lieber Patient, die Gründe für Zahnverlust

Mehr

Hochwertiger Zahnersatz - eine sichere Investition

Hochwertiger Zahnersatz - eine sichere Investition Hochwertiger Zahnersatz - eine sichere Investition Menschen mit einem strahlenden Lächeln haben das gewisse Etwas. Sie wirken sympathisch und selbstbewusst. Diese Ausstrahlung und Sicherheit erhalten wir

Mehr

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ

IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Patienten-Information IMPLANTATE und ZAHNERSATZ Dr. Thomas Röder, Zahnarzt Liebe Leserin, lieber Leser, wenn fehlende Zähne ersetzt werden müssen, entscheiden sich immer mehr Patienten für Implantate an

Mehr

Implantate. 1. Was ist ein Implantat?

Implantate. 1. Was ist ein Implantat? Implantate Liebe Patientinnen und Patienten, mit dem folgenden Ratgeber wollen wir Sie genauer zur Implantattherapie bei fehlenden Zähnen informieren. Im Einzelnen erhalten Sie dabei Antworten auf die

Mehr

Nachhaltig schön und gesund. Keramikimplantate von SDS

Nachhaltig schön und gesund. Keramikimplantate von SDS Nachhaltig schön und gesund. Keramikimplantate von SDS Swiss Quality Keramikimplantate für höchste Ansprüche Längst haben sich Implantate als die attraktivste Art von Zahnersatz durchgesetzt. Sie bieten

Mehr

Gewinnen Sie Ihr Lachen zurück! Zahnimplantate geben Ihnen Ihr natürliches Lächeln zurück.

Gewinnen Sie Ihr Lachen zurück! Zahnimplantate geben Ihnen Ihr natürliches Lächeln zurück. Gewinnen Sie Ihr Lachen zurück! Zahnimplantate geben Ihnen Ihr natürliches Lächeln zurück. Schöne Zähne sind kostbar Ihr Lächeln macht Ihre Persönlichkeit aus. Ein freundliches Lächeln vermittelt Offenheit

Mehr

Implantate RATGEBER 4. Vorbehandlung Pflege Erhalt. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V.

Implantate RATGEBER 4. Vorbehandlung Pflege Erhalt. Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V. Implantate Vorbehandlung Pflege Erhalt RATGEBER 4 Deutsche Gesellschaft für Parodontologie e. V. Liebe Patientinnen und Patienten, mit dem folgenden Ratgeber wollen wir Sie genauer zur Implantattherapie

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestützem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Sich wieder selbstbewusst fühlen. Sind Sie mit Ihrem konventionellen

Mehr

Kindgerechte Fluoridierung

Kindgerechte Fluoridierung Kindgerechte Fluoridierung Was sind Fluoride? Chemisch gesehen, bestehen Fluoride aus den zwei Elementen Chlor und Fluor, die durch ihre Verbindung zu Fluoriden einen unübertroffenen Schutz für die Zähne

Mehr

Dental Informer. . Unsere Praxis stellt sich vor!. Implantate die sichere Alternative!. Rückenschmerzen? Dr. Poth & Partner

Dental Informer. . Unsere Praxis stellt sich vor!. Implantate die sichere Alternative!. Rückenschmerzen? Dr. Poth & Partner Ausgabe 1 Ästhetik in Funktion Dental Informer Aktuelle Themen dieser Ausgabe:. Unsere Praxis stellt sich vor!. Implantate die sichere Alternative!. Rückenschmerzen? Fragen Sie Ihren Zahnarzt! Praxis für

Mehr