Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016"

Transkript

1 Detailprogramm Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurse MedAT 2016

2 Was ist der MedAT? Seit 2013 erfolgt die Vergabe der Studienplätze für die Diplomstudien Human- und Zahnmedizin an den österreichischen Universitäten Innsbruck, Graz, Wien und Linz über neue Auswahlverfahren: MedAT-H, so lautet die Bezeichnung für den Eignungstest für das Humanmedizinstudium, und MedAT-Z, der Eignungstest für das Zahnmedizinstudium. Anfang Juli 2016 finden an den Medizinunis in Innsbruck, Graz, Linz und Wien zeitgleich die schriftlichen Aufnahmetests für das Studienjahr statt setzten sich die für das Humanmedizin-Aufnahmeverfahren aus 40% Wissenstest mit Fragen aus Biologie, Chemie, Physik und Mathematik auf Maturaniveau im Multiple-Choice-Format (Basiskenntnistest für Medizinische Studiengänge BMS), 40% kognitiven Fähigkeiten (Zahlenfolgen, Gedächtnis & Merkfähigkeit, Figuren zusammensetzen, Wortflüssigkeit, Implikationen erkennen), 10% Textverständnis (Lesekompetenz und Verständnis von Texten) und 10% Soziales Entscheiden (die Fähigkeit Entscheidungen in sozialen Kontexten hinsichtlich ihrer Bedeutung zu reihen) zusammen. Der Aufnahmetest fürs Zahnmedizinstudium bestand aus 30% Wissenstest, 30% kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten, 30% Manuelle Fähigkeiten und Fertigkeiten (Draht biegen und Spiegelzeichnen) und 10% Soziales Entscheiden. Mit Hilfe des MedAT soll die individuelle Leistungsfähigkeit der Bewerber/innen herausgefunden werden, von denen mit hoher Wahrscheinlichkeit erwartet werden kann, dass sie das Medizinstudium mit Erfolg absolvieren. Es ist absolut sinnvoll und erforderlich, sich mit dem Test und den verschiedenen Aufgabentypen auseinanderzusetzen und diese gezielt zu trainieren. Entgegen der Meinung, man könnte wieder viel vergessen und sollte das Trainingsseminar erst kurz vor dem MedAT besuchen, empfiehlt sich für ernsthafte Bewerber/innen ein rechtzeitiger Einstieg in die Testvorbereitung. MedAT-Vorbereitungskurs Ziel des Kurses > Besprechen und Erstellen eines persönlichen Trainingsplans bevorzugt anhand der Testauswertung des Simulationstests > Nach Beendigung dieses Vorbereitungsseminars haben die Teilnehmer/innen Methoden und Wissen erworben, um die Untertests des Aufnahmeverfahrens eigenständig und effizient lösen zu können. > Ebenfalls sind die Teilnehmer/innen über alle Rahmenbedingungen und alles Wissenswerte über den MedAT bestens informiert. > Die verschiedenen Lernmethoden und Stressbewältigungstechniken können darüber hinaus in jeder weiteren Prüfungssituation angewandt werden. Zielgruppen > Maturant/innen > Student/innen > Alle, die an der Universität Innsbruck, Graz, Linz oder Wien Human- oder Zahnmedizin studieren möchten und sich optimal auf den Eignungstest vorbereiten wollen.

3 Aufbau und Modulinhalte Der Vorbereitungskurs setzt sich aus 3 Modulen zusammen: Modul I (Diplom Coach ) > Austesten des persönlichen Lernstils und Anwenden der daraus resultierenden, individuellen Lernstrategien > Training von kognitiven Fähigkeiten und Fertigkeiten (KFF) anhand von visuoanalytischen und visuokonstruktiven Übungen die es erleichtern die Untertests Figuren zusammensetzten und Wortflüssigkeit leichter zu lösen. > Gedächtnistraining: Aus mehreren vorgestellten Methoden findet jeder seine persönliche Strategie für den Untertest: Gedächtnis und Merkfähigkeit > Tipps, Methoden und Übungen zum Untertest Akademisches Denken > Powercoaching: Training von mentalen und arbeitstechnischen Fähigkeiten im Grenzbereich der persönlichen Belastbarkeit; Aufzeigen von individuell zugeschnittenen Wegen zur Stressbewältigung > Soziale und emotionale Kompetenz > Grundlagen der Kommunikation > Brainfood: nur ein richtig versorgtes Gehirn bringt eine optimale Leistung jeder Punkt zählt! > Auswahl von zusätzlichem Trainingsmaterial > Zeitmanagement Modul II () > Vermittlung des biologischen und naturwissenschaftlichen (mathematischen) Stoffinhaltes für den Test Basiswissen (BMS) > Information über die Inhalte der Testaufgaben (Stoffübersicht, Beispiele mit Lösungswegen), sowie Übungen für eine realistische Selbsteinschätzung > Übungen zu Zahlenfolgen zur Förderung von eigenständigem und logischem Denken > Vermittlung von Bearbeitungsstrategien für den Untertest Textverständnis Modul III (Cand. med. Adrian Knoflach) > Präsentation und Überblick der Stoffgebiete Chemie und Physik für den Test Basiswissen (BMS) > Besprechung der Teilgebiete mit Schwerpunkten > Trainieren mit Übungsfragen und Beispielen Referenten Cand. med. Adrian Knoflach ist Student der Humanmedizin an der Medizinischen Universität Graz Dipl. Coach ist NLP-Master-Practitioner, Kommunikations- und HBDI (HerrmanBrain- DominanzInstruments)-Trainerin, Practitioner f. Advanced Energy Psychology und hat u.a. mehrjährige Fortbildungen in Traditioneller Chinesischer Medizin absolviert. ist als Coach in Innsbruck tätig mit Schwerpunkt Gesundheit und Persönlichkeitsentwicklung. Sie hält seit knapp 9 Jahren Vorbereitungskurse für den Medizinaufnahmetest ab., ist wissenschaftlicher Projektmitarbeiter und Dissertant der Universität Innsbruck an der Fakultät für Geo- und Atmosphärenwissenschaften. Er hält seit 2008 Vorbereitungskurse für den

4 Medizinaufnahmetest ab. Kursgebühr Testsimulation: 25,- EUR Vorbereitungskurs: 500,- EUR (inkl. Unterlagen und Mittagessen) Generalprobe: 25,- EUR für Kursteilnehmer/innen, 100,- EUR für externe Interessierte Halbpension im Kloster Neustift: 42,- EUR/Tag (vergünstigter Preis!) Veranstaltungsort für alle Termine ist das Bildungshaus Kloster Neustift in Neustift/Vahrn bei Brixen. Termine Änderungen bzw. Ergänzungen vorbehalten Testsimulation Termin Zeiten Referentin Sa Uhr Inhalte Bei der Testsimulation wird unter Originalbedingungen in Originallänge der Test mit seinen Untertests durchgeführt. Dieses Angebot ist als Vorbereitung und zur persönlichen Einschätzung gedacht und ist nicht Voraussetzung für den Besuch eines Kurses. Kurs 1 Sa Mi jeweils Uhr Adrian Knoflach, Inhalte Modul II Sa So , Modul I Mo Di , Modul III Mi Kurs 2 Mo Fr jeweils Uhr Adrian Knoflach, Inhalte Modul II Mo Di , Modul I Mi Do , Modul III Fr Kurs 3 Sa Mi jeweils Uhr Adrian Knoflach, Inhalte Modul II Sa So , Modul III Mo , Modul I Di Mi

5 Kurs 4 Do , Fr Sa , Fr Sa jeweils Uhr Adrian Knoflach, Inhalte Modul III Do , Modul I Fr Sa , Modul II Fr Sa Um eine optimale persönliche Betreuung zu gewährleisten, ist die max. Teilnehmerzahl pro Kurs auf 14 begrenzt. Generalprobe Termin Zeiten Referentin Sa Uhr Inhalte Rechtzeitig vor dem MedAT-H und dem MedAT-Z an den Universitäten Innsbruck, Graz, Linz und Wien wird bei uns eine weitere Testsimulation durchgeführt und gemeinsam ausgewertet. Als Service für Kursteilnehmer/innen kostet diese Generalprobe lediglich 25,- EUR. Für Interessierte, die nicht an einem MedAT-Vorbereitungskurs im Bildungshaus teilgenommen haben, kostet diese zweite Testsimulation 100,- EUR. Hinweis Da der Simulationstest und die Generalprobe unter Originalbedingungen und in Originallänge stattfinden, gibt es an diesen Tagen kein Mittagessen. Verpflegung ist selbst mitzubringen. Pünktlichkeit ist für einen reibungslosen Ablauf der Testsimulation absolut notwendig. Informationen und Anmeldung Für weitere Informationen bzw. um sich für den Kurs anzumelden bitten wir Sie, sich telefonisch oder per an uns zu wenden. Die Anmeldung ist über unsere Homepage möglich. Bildungshaus Kloster Neustift Ansprechpartnerin: Mag. Andrea Hauser Stiftstr. 1, I Vahrn (BZ) Tel , Fax Dieser Kurs wird unterstützt durch die Südtiroler Landesregierung, Abteilung Deutsche Kultur

Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurs EMS 2012

Detailprogramm. Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurs EMS 2012 Detailprogramm Erfolgsorientierte Vorbereitung auf den Eignungstest für das Medizinstudium Vorbereitungskurs EMS 2012 Was ist der EMS Test? In Österreich findet seit Juli 2006 ein Eignungstest zur Zulassung

Mehr

Medtest GmbH www.mt-education.at info@mt-education.at Tel: +43 (0) 720 51 22 23

Medtest GmbH www.mt-education.at info@mt-education.at Tel: +43 (0) 720 51 22 23 Ihr Kurs MedAT-Vorbereitungskurs (3-Tage Workshop) Originalgetreue komplette Testsimulation; Fokus auf die Untertests Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten (Zahlenfolge, Gedächtnis & Merkfähigkeit, Figuren

Mehr

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung... 3 Unterrichtslehrplan... 6 Kursinhalte... 7 Erwartungen... 8 Kurszeiten... 9 Vorbereitungslehrgang für

Mehr

ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE

ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE SCHLOSS HOFEN GESUNDHEIT UND SOZIALES ZUL A SSU NGSPRÜFU NG FÜR DIE STUDIEN HUMANMEDIZIN ZAHNMEDIZIN PSYCHOLOGIE I NFO-VERANSTALTUNGEN KURSE INTENSIVWOCHEN Vorarlberger Landesregierung in Kooperation mit

Mehr

Medtest GmbH Tel: +43 (0)

Medtest GmbH  Tel: +43 (0) Ihr Kurs MedAT-Vorbereitungskurs (3-Tage Workshop) Originalgetreue komplette Testsimulation; Fokus auf die Untertests Kognitive Fähigkeiten und Fertigkeiten (Zahlenfolge, Gedächtnis & Merkfähigkeit, Figuren

Mehr

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15

Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Weiterbildung mit Erfolg 2014 /15 Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Liebe Weiterbildungsinteressierte! Liebe Studierende! Das Bildungsforum bietet Ihnen Seminare und Lehrgänge an, die berufsbegleitend geplant

Mehr

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien

Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien SCHLOSS HOFEN Gesundheit und soziales Zulassungsprüfungen für Universitätsstudien S t u d i u m d e r H u m a n m e d i z i n, Z a hn m e d i z i n u n d p s y cholo g i e Vorarlberger Landesregierung

Mehr

9 Mitteilungsblatt Nr. 12

9 Mitteilungsblatt Nr. 12 9 Mitteilungsblatt Nr. 12 Mitteilungsblatt der Medizinischen Universität Wien Studienjahr 2015/2016 9. Stück; Nr. 12 S t u d i u m 12. Verordnung über die Testinhalte und auswertung der Aufnahmetests Humanmedizin

Mehr

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck

Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Vorbereitungslehrgang Medizin-Studium (VLM) am IFS Innsbruck Inhaltsverzeichnis Seite Einleitung... 3 Unterrichtslehrplan... 6 Kursinhalte... 7 Erwartungen... 8 Kurszeiten... 9 Vorbereitungslehrgang für

Mehr

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin

Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Bachelor- und Masterstudium Humanmedizin Humanmedizin studieren in Linz Neu im Studienangebot der Johannes Kepler Universität (JKU) Linz ist ab Herbst 2014 das Studium der Humanmedizin. Als erste österreichische

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ http://www.medunigraz.at/mitteilungsblatt Studienjahr 2012/2013 Ausgegeben am 09.01.2013 7. Stück 64. Leitungen: Bestellung zur Vorständin/zum Vorstand

Mehr

9. Mitteilungsblatt Nr. 11

9. Mitteilungsblatt Nr. 11 9. Mitteilungsblatt Nr. 11 Mitteilungsblatt der Medizinischen Universität Wien Studienjahr 2013/2014 9. Stück; Nr. 11 S t u d i u m 11. Verordnung über die Zulassungsbeschränkung zu den Diplomstudien Human-

Mehr

Humanmedizin an der JKU

Humanmedizin an der JKU Humanmedizin an der JKU Informationsveranstaltung für StudienbewerberInnen 30. April 2015 o.-univ.-prof. DDr. Herbert Kalb, Vizerektor für Lehre Die JKU Linz wird noch bunter breiter bekannter Agenda Medizinische

Mehr

6. Mitteilungsblatt Nr. 7

6. Mitteilungsblatt Nr. 7 6. Mitteilungsblatt Nr. 7 Mitteilungsblatt der Medizinische Universität Wien Studienjahr 2012/2013 6. Stück; Nr. 7 S t u d i u m Verordnung über die Zulassungsbeschränkung zu den Diplomstudien Human- und

Mehr

Verordnung über die Zugangsbeschränkung zum gemeinsamen Bachelorstudium Humanmedizin

Verordnung über die Zugangsbeschränkung zum gemeinsamen Bachelorstudium Humanmedizin Verordnung über die Zugangsbeschränkung zum gemeinsamen Bachelorstudium Humanmedizin der Johannes Kepler Universität Linz und der Medizinischen Universität Graz Das Rektorat der Johannes Kepler Universität

Mehr

Kundenbeziehungsmanagement

Kundenbeziehungsmanagement Detailprogramm 7 Module > Do. 17.09.2015 Sa. 06.02.2016 Berufsbegleitender Diplomlehrgang Kundenbeziehungsmanagement CRM Leitidee Unsere Unternehmen sehen sich heute mit einem immer schneller wandelnden

Mehr

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit

Vorlage zur Dokumentation der täglichen Arbeitszeit Monat/Jahr: Januar 2015 Do, 01 Fr, 02 Sa, 03 So, 04 Mo, 05 Di, 06 Mi, 07 Do, 08 Fr, 09 Sa, 10 So, 11 Mo, 12 Di, 13 Mi, 14 Do, 15 Fr, 16 Sa, 17 So, 18 Mo, 19 Di, 20 Mi, 21 Do, 22 Fr, 23 Sa, 24 So, 25 Mo,

Mehr

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich. H. Lochs Medizinische Universität Innsbruck

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich. H. Lochs Medizinische Universität Innsbruck Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich H. Lochs Medizinische Universität Innsbruck Problemstellung Rechtliche Ausgangslage Länderverteilung Asymmetrische Studierendenmobilität Sondertatbestände

Mehr

Vorbereitungen auf EMS & TMS das medtest - team Medtest Schweiz GmbH Aarau, Köln & Wien info@med-test.ch www.eignungstest.ch 0041 (0)62-839 11 24

Vorbereitungen auf EMS & TMS das medtest - team Medtest Schweiz GmbH Aarau, Köln & Wien info@med-test.ch www.eignungstest.ch 0041 (0)62-839 11 24 Vorbereitungen auf EMS & TMS das medtest - team Medtest Schweiz GmbH Aarau, Köln & Wien info@med-test.ch www.eignungstest.ch 0041 (0)62-839 11 24 3. Rundbrief zum EMS 2011 14. Mai 2011 Inhalt 1. Unser

Mehr

Haushaltsbuch Jänner 2013

Haushaltsbuch Jänner 2013 Haushaltsbuch Jänner 2013 Di 1 Mi 2 Do 3 Fr 4 Sa 5 So 6 Mo 7 Di 8 Mi 9 Do 02 Fr 11 Sa 12 So 13 Mo 14 Di 15 Mi 16 Do 17 Fr 28 Sa 19 So 20 Mo 21 Di 22 Mi 23 Do 24 Fr 25 Sa 26 So 27 Mo28 Di 29 Mi 30 Do 31

Mehr

MedAT. Aufnahmeverfahren Medizin. Joachim Fritz Punter 25.6.2015. Medizinische Universität Wien

MedAT. Aufnahmeverfahren Medizin. Joachim Fritz Punter 25.6.2015. Medizinische Universität Wien MedAT Aufnahmeverfahren Medizin Joachim Fritz Punter Medizinische Universität Wien 25.6.2015 1/22 1 Aufgabenstellung Aufnahmeverfahren Studienplätze und Anmeldungen Ziel 2 3 K2: für Werber K3: für interne

Mehr

Auswirkungen eines Auswahlverfahrens für Medizinische Studien Erfahrungen an der Medizinischen Universität Graz

Auswirkungen eines Auswahlverfahrens für Medizinische Studien Erfahrungen an der Medizinischen Universität Graz TF Gender & Diversity, UNIKO 11.04.2013, TU Wien Auswirkungen eines Auswahlverfahrens für Medizinische Studien Erfahrungen an der Medizinischen Universität Graz Gilbert Reibnegger Österreich: Auswahlverfahren

Mehr

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS)

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) Infos zum EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) in Österreich an den medizinischen Universitäten in Innsbruck und Wien www.studentenkurse.at Schottenfeldg. 59, 1070 Wien Zahlen und Fakten: Die Erfolgsstory

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ http://www.medunigraz.at/mitteilungsblatt 4. SONDERNUMMER Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 30.01.2015 12. Stück 60. Einteilung des Studienjahres 2015/16

Mehr

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS)

EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) Infos zum EIGNUNGSTEST MEDIZINSTUDIUM (EMS) in Österreich an den medizinischen Universitäten in Innsbruck und Wien Schottenfeldgasse 59 A-1070 Wien www.studentenkurse.at 01 / 585 40 90 Zahlen und Fakten:

Mehr

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten.

Wangerooge Fahrplan 2015 Fahrzeit Tidebus 50 Minuten, Schiff und Inselbahn ca. 90 Minuten. Fahrplan Dezember 2014 Januar Januar Februar Februar März März Sa, 27.12. 12.30 13.30 11.30 13.30 16.00 14.00 15.45 15.30 16.30 16.50 So, 28.12. 12.30 14.15 12.15 14.30 15.30 16.45 14.45 16.30 17.15 17.35

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ

MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ MITTEILUNGSBLATT DER MEDIZINISCHEN UNIVERSITÄT GRAZ http://www.medunigraz.at/mitteilungsblatt 4. SONDERNUMMER Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 30.01.2015 12. Stück 60. Einteilung des Studienjahres 2015/16

Mehr

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2014

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2014 CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2014 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies (CAS) Sensorik Kosten Die Teilnahmegebühren

Mehr

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung.

Zielgruppen: Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung: http://www.other-sight.com/gefahrgut/kurs- Gefahrgutbeauftragten-Ausbildung. Gefahrgutbeauftragtenausbildung: Erst- und Fortbildung - Kombikurs (durch anerkannten Schulungsveranstalter Sieglinde Eisterer TUGIS Gefahrguttransport) Weitere Infos zur Gefahrgutbeauftragtenausbildung:

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 810 80 67 Fax: +43 1 810 80 67 76 110 E-mail: office.meidling@vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich

Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich Erfahrungen mit der Auswahl von Studienanfängern in Österreich Prof. Dr. Herbert Lochs Rektor der Medizinischen Universität Innsbruck Sehr geehrter Herr Hickel, sehr geehrter Herr Pfeilschifter, Magnifizenzen,

Mehr

81 Übungsbeispiele für den Aufnahmetest zum Medizinstudium (MedAT) Für den Kognitiven Teil (aktualisiert am 9.2.2015)

81 Übungsbeispiele für den Aufnahmetest zum Medizinstudium (MedAT) Für den Kognitiven Teil (aktualisiert am 9.2.2015) 81 Übungsbeispiele für den Aufnahmetest zum Medizinstudium (MedAT) Für den Kognitiven Teil (aktualisiert am 9.2.2015) Lieber Testteilnehmer, liebe Testteilnehmerin, auch 2015 hat es wieder Änderungen beim

Mehr

Mit professionellem Corporate Publishing und systematischem Content Marketing erfolgreich kommunizieren, effektiv werben und effizient verkaufen

Mit professionellem Corporate Publishing und systematischem Content Marketing erfolgreich kommunizieren, effektiv werben und effizient verkaufen Detailprogamm Fr. 22.01. Sa. 23.07.2016, 7 Module Zertifizierung zum Content Marketing Manager mit der Zusatz-Qualifikation Customer Relationship Communication Management Diplom-Lehrgang Corporate Publishing

Mehr

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von:

Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium. unterstützt von: Vorbereitungskurs auf ein ingenieurwissenschaftliches Studium unterstützt von: Ansprechpartnerin für den Vorbereitungskurs an der Hochschule Anhalt Petra Kircheis Tel.: + 049 (0) 3496-67-2349 E- Mail:

Mehr

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz

EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz EMS Eignungstest für das Medizinstudium: Umsetzung und Entwicklung in der Schweiz Prof. Dr. med. Dr. med. dent. K.W. Grätz Präsident des Collége des Doyens der Medizinischen Fakultäten der Schweiz Dekan

Mehr

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016

CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016 CAS Sensorik Sensorische Analytik und Konsumentenforschung (Certificate of Advanced Studies) Studiengang 2016 Zürcher Fachhochschule Certificate of Advanced Studies (CAS) Sensorik Kosten Die Teilnahmegebühren

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Wien Senat 5 GZ. RV/1223-W/13 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung der Bw., X., gegen den Bescheid des Finanzamtes Lilienfeld St. Pölten betreffend Rückforderung

Mehr

Lernen mit Erfolg 2015 /16

Lernen mit Erfolg 2015 /16 Lernen mit Erfolg 2015 /16 Karfreitstraße 6 9020 Klagenfurt Wintersemester 2015 / 16 Auskünfte, Beratung, Anmeldung Liebe Eltern, Schülerinnen und Schüler! Schule schaffen mit der IFL Nachhilfe! Unser

Mehr

Aufnahmeprüfung Psychologie. Studienjahr 2014 / 2015

Aufnahmeprüfung Psychologie. Studienjahr 2014 / 2015 Aufnahmeprüfung Psychologie Studienjahr 2014 / 2015 Konzept der Aufnahmeprüfung Orientiert an nationalem und internationalen ExpertInnenwissen und der empirischen Forschung zur Eignungsdiagnostik in der

Mehr

Evaluierung der Auswirkungen des 124 b des Universitätsgesetzes 2002

Evaluierung der Auswirkungen des 124 b des Universitätsgesetzes 2002 Evaluierung der Auswirkungen des 124 b des Universitätsgesetzes 2002 Bundesministerium für Wissenschaft und Forschung Evaluierung der Auswirkungen des 124b des Universitätsgesetzes 2002 Bericht an den

Mehr

Transparente Finanzierung der Universitäten. Orientierung an Leistungsträgern in Lehre und Forschung / EEK

Transparente Finanzierung der Universitäten. Orientierung an Leistungsträgern in Lehre und Forschung / EEK Ziele Transparente Finanzierung der Universitäten Orientierung an Leistungsträgern in Lehre und Forschung / EEK Verbesserung der Qualität in der Lehre ohne Verringerung der Studienplätze Maßnahmen Erster

Mehr

SPECIAL: Rhetorik Paket der agite akademie

SPECIAL: Rhetorik Paket der agite akademie SPECIAL: der agite akademie FR 09.10.15 Reden Sie schon, oder schwafeln Sie noch? 1. Reihe Wie gelingt es, dass sich die Zuhörer meine Botschaft auch merken? mehr Infos Teilnehmer: mind. 5 max. 10 Personen

Mehr

BRÜCKENKURSE für erstsemestrige Studierende

BRÜCKENKURSE für erstsemestrige Studierende Infoblatt für angehende Studierende technischer Studiengänge der FH Campus Wien BRÜCKENKURSE für erstsemestrige Studierende Sie werden im Wintersemester 2016/17 ein technisches Studium an der FH Campus

Mehr

Fragen und Antworten zum Eignungstest für das Medizinstudium, am 7. Juli 2006 in der Halle A der Messe Wien (1020) 1 Arzt und Sanitätspersonal

Fragen und Antworten zum Eignungstest für das Medizinstudium, am 7. Juli 2006 in der Halle A der Messe Wien (1020) 1 Arzt und Sanitätspersonal Fragen und Antworten zum Eignungstest für das Medizinstudium, am 7. Juli 2006 in der Halle A der Messe Wien (1020) Fragen / Wissenswertes Antworten Warum Veranstaltungsort Messe Wien, Halle A? Perfekte

Mehr

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs ÖFFENTLICHKEITSARBEIT Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen mit Interesse an ÖA Selbständige im Bereich der PR-Beratung Referentinnen und Referenten für Presse

Mehr

IHR WEG INS MEDIZIN- STUDIUM MEDICAL PREPARATORY YEAR VORBEREITUNGSJAHR MEDIZIN

IHR WEG INS MEDIZIN- STUDIUM MEDICAL PREPARATORY YEAR VORBEREITUNGSJAHR MEDIZIN IHR WEG INS MEDIZIN- STUDIUM MEDICAL PREPARATORY YEAR VORBEREITUNGSJAHR MEDIZIN GET YOUR MEDICAL CAREER STARTED MEDICAL PREPARATORY YEAR (MEDPREP) Wenn Sie sich schon immer für Medizin interessiert haben

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 249 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2014/2015 Ausgegeben am 21. Mai 2015 33. Stück 165. Verordnung zur Festlegung

Mehr

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein

EBC*L Europäischer Wirtschaftsführerschein Die Wiener Volkshochschulen GmbH Volkshochschule Meidling 1120 Wien Längenfeldgasse 13 15 Tel.: +43 1 89 174 112 000 Fax: +43 1 89 174 312 000 E-Mail: office.meidling@vhs.at Internet: www.meidling.vhs.at

Mehr

du stehst vor einer großen Hürde, die das Tor zu einem neuen und spannenden Lebensabschnitt

du stehst vor einer großen Hürde, die das Tor zu einem neuen und spannenden Lebensabschnitt Das Kleine Heft zum MedAT Vorwort Liebe Studienwerberin, lieber Studienwerber, du stehst vor einer großen Hürde, die das Tor zu einem neuen und spannenden Lebensabschnitt sein kann. Der Test ist eine

Mehr

Diplom-Mentaltrainer-Ausbildung

Diplom-Mentaltrainer-Ausbildung Diplom-Mentaltrainer-Ausbildung MENTALTRAINING Mentales Training ist in der Sportwelt bereits unverzichtbar geworden und wird auch immer mehr als ideales Instrument im privaten wie beruflichen Kontext

Mehr

Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich

Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zürich Prof. Dr. med. P. Groscurth, Prodekan Lehre Vorklinik Prof. Dr. med. W. Vetter, Prodekan Lehre Klinik UNIVERSITAS TURICENSIS MDCCC

Mehr

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach

Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Studium Plus: Seminar- und Veranstaltungsübersicht Sommersemester 2015 in Heilbronn, Künzelsau, Mosbach Ergänzend zum Studium bietet die aim für Studierende Kurse zur Weiterqualifizierung an. Ziel des

Mehr

Detailprogramm. Di. 17.09. Do. 28.11.2013 Lehrgang KlimaHaus Energieberater

Detailprogramm. Di. 17.09. Do. 28.11.2013 Lehrgang KlimaHaus Energieberater Detailprogramm Di. 17.09. Do. 28.11.2013 Lehrgang Energieberater Lehrgang Energieberater Weiterbildung im Umfang von sgesamt 120 Stunden für Absolventen der Planerkurse zum Experten Unabhängige Energieberatung

Mehr

Materialwissenschaft. Bachelor of Science

Materialwissenschaft. Bachelor of Science Materialwissenschaft Bachelor of Science Im Studiengang Materialwissenschaft werden alle notwendigen theoretischen und angewandten natur wissenschaftlichen Grundkenntnisse für die Herstellung und den Einsatz

Mehr

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin

FAQ. Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin FAQ Frequently asked questions rund um das Pharmaziestudium an der FU Berlin Zusammengestellt durch: Prof. Dr. Mathias F. Melzig Geschäftsführender Direktor und Studienfachberater Königin-Luise Straße

Mehr

Berufungsentscheidung

Berufungsentscheidung Außenstelle Graz Senat 6 GZ. RV/0474-G/08 Berufungsentscheidung Der Unabhängige Finanzsenat hat über die Berufung des Bw., vom 31. Jänner 2008, gegen den Bescheid des Finanzamtes Graz-Stadt vom 19. Dezember

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Informationsabende Deutsch als Fremdsprache R102D01 Frauenkirchen - VHS/ Amtshausgasse 9 Do. 01.10.2015, 18:00 Uhr R102D02 Kittsee - Verein KiKi/ Dr. Ladislaus Batthyány-Platz

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 165 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2015/2016 Ausgegeben am 28. Jänner 2016 15. Stück 58. Verordnung über die

Mehr

Passerelle VORBEREITUNGSKURSE AUF DAS HOCHSCHULSTUDIUM IN DER SCHWEIZ (VKHS) COURS D INTRODUCTION AUX ETUDES UNIVERSITAIRES EN SUISSE (CIUS)

Passerelle VORBEREITUNGSKURSE AUF DAS HOCHSCHULSTUDIUM IN DER SCHWEIZ (VKHS) COURS D INTRODUCTION AUX ETUDES UNIVERSITAIRES EN SUISSE (CIUS) VORBEREITUNGSKURSE AUF DAS HOCHSCHULSTUDIUM IN DER SCHWEIZ (VKHS) COURS D INTRODUCTION AUX ETUDES UNIVERSITAIRES EN SUISSE (CIUS) Rue de Rome 1 1700 Fribourg Telefon: 026 347 16 16 Homepage: www.vkhs.ch

Mehr

Detailprogramm. 10 Module bv > Do. 25.08.2016 Sa. 03.06.2017. Qualifizierte Leiter/in Management und Führung in Erziehungseinrichtungen

Detailprogramm. 10 Module bv > Do. 25.08.2016 Sa. 03.06.2017. Qualifizierte Leiter/in Management und Führung in Erziehungseinrichtungen Detailprogramm 10 Module bv > Do. 25.08.2016 Sa. 03.06.2017 Qualifizierte Leiter/in Management und Führung in Erziehungseinrichtungen v Ausbildungsziel und Aufbau Die Anforderungen an Erziehungseinrichtungen

Mehr

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck

MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck - 84 - MITTEILUNGSBLATT DER Medizinischen Universität Innsbruck Internet: http://www.i-med.ac.at/mitteilungsblatt/ Studienjahr 2005/2006 Ausgegeben am 17. Jänner 2006 15. Stück 60. Verordnung über die

Mehr

Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz

Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz Eignungstest für das Medizinstudium in der Schweiz Erfahrungen aus der Praxis Warum überhaupt eine Zulassungsbeschränkung? Medizinstudium als wissenschaftliches Studium und Berufsausbildung bedingt entsprechenden

Mehr

Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin

Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin Step by Step Förderung und wissenschaftliche Begleitung der Qualifikationswege beruflich qualifizierter Studierender der Medizin Univ.-Prof. Dr. med. Dipl.-Ing. Stephan Letzel Berlin, 10. Juli 2015 Gliederung

Mehr

Evaluierung der Studien mit beschränkter Zulassung nach 124b UG2002

Evaluierung der Studien mit beschränkter Zulassung nach 124b UG2002 Evaluierung der Studien mit beschränkter Zulassung nach 124b UG2002 superior:skills:solutions Evaluierung der Studien mit beschränkter Zulassung nach 124b UG 2002 3s Unternehmensberatung GmbH, Wiedner

Mehr

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence Agentur

Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence Agentur Aus: LSF_Vorlesungsverzeichnis_SS 2015_DuE_Sonstige Lehrveranstaltungen Stand: 27.02.2015 1 Zentrum für Informations- und Mediendienste, Universitätsbibliothek (ZIM, UB, Universitätsarchiv) E-Competence

Mehr

Informationsveranstaltung zum Bachelor Aufnahmeverfahren Psychologie/Innsbruck

Informationsveranstaltung zum Bachelor Aufnahmeverfahren Psychologie/Innsbruck Informationsveranstaltung zum Bachelor /Innsbruck Gegründet im Jahr 1669, ist die Universität Innsbruck heute mit mehr als 28.000 Studierenden und über 4.000 Mitarbeitenden die größte und wichtigste Forschungs-

Mehr

Vorlesungsverzeichnis (Anwendersoftware Microsoft Office)

Vorlesungsverzeichnis (Anwendersoftware Microsoft Office) Anwendersoftware Microsoft Office Gruppe 1 wöchentlich Do 09:00 Uhr bis 11:00 Uhr Raum: 1.08.0.69 Ausgehend von der Vermittlung von Windows-Grundlagen, wie Dateiverwaltung, Daten-sicherung u. a. werden

Mehr

Aufnahmeverfahren Psychologie an der Universität Salzburg 15/16 BACHELOR-STUDIUM

Aufnahmeverfahren Psychologie an der Universität Salzburg 15/16 BACHELOR-STUDIUM Aufnahmeverfahren Psychologie an der Universität Salzburg 15/16 BACHELOR-STUDIUM Paul Lengenfelder Fachbereich Psychologie / Universität Salzburg Informationen zum Verfahren 1. STUDIENVORANMELDUNG (ab

Mehr

Mögliche Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012 an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (Stand: 12.09.2011)

Mögliche Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012 an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (Stand: 12.09.2011) Mögliche Veranstaltungen im Wintersemester 2011/2012 an der Mathematisch-Naturwissenschaftlichen Fakultät (Stand: 12.09.2011) Biochemie: Veranstaltungen der Biologie und Chemie, die später für das Studium

Mehr

Detailprogamm. Mi. 22.02. Mi. 09.05.2012 Lehrgang KlimaHaus Energieberater

Detailprogamm. Mi. 22.02. Mi. 09.05.2012 Lehrgang KlimaHaus Energieberater Detailprogamm Mi. 22.02. Mi. 09.05.2012 Lehrgang KlimaHaus Energieberater Lehrgang KlimaHaus Energieberater Weiterbildung im Umfang von 120 Stunden für Absolventen der Planerkurse zum KlimaHaus Experten

Mehr

Bachelor of Science Psychologie

Bachelor of Science Psychologie Bachelor of Science Psychologie Der Bachelor-Studiengang Psychologie mit den zwei alternativen Schwerpunkten Kognitive Neurowissenschaften und Beratung und Intervention vermittelt in sechs Semestern Kenntnisse

Mehr

Einführungsveranstaltung zum. Masterstudiengang Kundenbeziehungsmanagement

Einführungsveranstaltung zum. Masterstudiengang Kundenbeziehungsmanagement Einführungsveranstaltung zum Masterstudiengang Kundenbeziehungsmanagement 08.10.2015 Kundenbeziehungsmanagement Systematischer Aufbau und aktive Pflege von Kundenbeziehungen langfristige Bindung profitabler

Mehr

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen

Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Das Medizinstipendienprogramm der Bezirkskliniken Mittelfranken Hier finden Sie die Antworten auf Ihre wichtigsten Fragen Wo findet das Medizinstudium statt? Das Medizinstudium findet an der Medizinische

Mehr

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- A9-13/12-15 25.03.2015

_ Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- A9-13/12-15 25.03.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Bearbeiter: Hr. Mag. Riedl Verwaltungsersonal der Bundesschulen in Oberösterreich, des Landesschulrates für Oberösterreich und der Bildungsregionen Tel: 0732 / 7071-3392

Mehr

WEITERBILDUNGSANGEBOT HERBST 2014

WEITERBILDUNGSANGEBOT HERBST 2014 WEITERBILDUNGSANGEBOT HERBST 2014 für Mitarbeiterinnen von Frauen- und Mädchenberatungsstellen, Interventionsstellen/Gewaltschutzzentren, Frauenhäusern, Frauennotrufen und anderen frauenspezifischen Beratungseinrichtungen

Mehr

15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe. - Basisteil -

15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe. - Basisteil - 15. Start des Zertifikatslehrgangs Berufungscoaching WaVe - Basisteil - Termin: 29. August bis 2. September 2016 und 21. September (Abends) bis 23. September 2016 Ort: Inhaltliche Leitung: Bildungshaus

Mehr

Premium League 2015/16. zur pädagogischen Professionalisierung betrieblicher Ausbilder/innen. Anmeldungen unter: vvg.at » 1 «

Premium League 2015/16. zur pädagogischen Professionalisierung betrieblicher Ausbilder/innen. Anmeldungen unter: vvg.at » 1 « zur pädagogischen Professionalisierung betrieblicher Ausbilder/innen Anmeldungen unter: vvg.at 2015/16» 1 « Premium League - unser Format für Ausbilder/innen Als Fachkräfte sind die Lehrlingsausbilder/innen

Mehr

Infoblatt zum Eignungstest. Veterinärmedizinische Universität Wien

Infoblatt zum Eignungstest. Veterinärmedizinische Universität Wien Infoblatt zum Eignungstest Veterinärmedizinische Universität Wien Einleitung Liebe Bewerberin, lieber Bewerber! Der Eignungstest ist ein Multiple Choice Test am PC. Deinen persönlichen Termin findest Du

Mehr

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN

HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN HÄUFIG GESTELLTE FRAGEN/FAQ FÜR STUDIENINTERESSIERTE UND BEWERBER/INNEN Anrechnung von Prüfungsleistungen, die an einer anderen Hochschule erbracht wurden - Kann ich mir Prüfungsergebnisse anrechnen lassen?

Mehr

PassivhausPlaner Plus (AT) / EcoPlaner (FL)

PassivhausPlaner Plus (AT) / EcoPlaner (FL) Lehrgang von der Praxis in die Praxis PassivhausPlaner Plus (AT) / EcoPlaner (FL) November 2014 Jänner 2015 Ein Weiterbildungsangebot von Energieinstitut Vorarlberg, green academy, Energie Tirol, Passivhausinstitut

Mehr

Interkulturelles Management

Interkulturelles Management = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Interkulturelles Management Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40

Mehr

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013

Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Neu ab sofort: E-Learning für Windows 7, Office 2010 & 2013 Wann, wo, wie lange und wie Sie wollen, mit Online-Kursleiter Inklusive ECDL Diplom Training (Europäischer Computerführerschein) Inklusive Microsoft

Mehr

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter

BIC DO IT YOURSELF Lehrgang. Projektmanagement. Bildungscenter = Erfolgscenter = BILDUNG + KOMPETENZ + NETZWERK = ERFOLG! BIC DO IT YOURSELF Lehrgang Projektmanagement Bildungscenter = Erfolgscenter Elisabethstrasse 101/2, A 8010 Graz T: +43 316 347 000 M: +43 699 12 40 44 08 E:

Mehr

Jänner - Dezember 2013

Jänner - Dezember 2013 Milton Erickson Institut für Hypnosystemische Kompetenzerweiterung Innsbruck in Kooperation mit Jänner - Dezember 2013 Curriculum HYPNOSYSTEMISCHE KONZEPTE für Supervision, Coaching und Persönlichkeitsentwicklung

Mehr

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck

Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie. Harald Werneck Infoveranstaltung zum Masterstudium Psychologie Harald Werneck Übersicht Allgemeines (Aufnahme-, Zuteilungsverfahren, ) Drei Vertiefungen / Schwerpunkte: 1) Angewandte Psych.: Arbeit, Bildung & Wirtschaft

Mehr

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester

Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Fakultät für Psychologie 1 Fakultät für Psychologie SoSe 2014 (Stand: 09.04.14) Studiengang Bachelor Wirtschaftspsychologie (ab WS 11/12) 6. Semester Bereich Arbeits- und Organisationspsychologie MODUL

Mehr

Zertifikatskurs MANAGEMENT VON NON-PROFIT ORGANISATIONEN. Experience the World of Global Distance Learning

Zertifikatskurs MANAGEMENT VON NON-PROFIT ORGANISATIONEN. Experience the World of Global Distance Learning Zertifikatskurs MANAGEMENT VON NON-PROFIT ORGANISATIONEN Experience the World of Global Distance Learning ZIELGRUPPE Personen, die in Non-Profit-Organisationen arbeiten, mit diesen Organisationen zusammenarbeiten

Mehr

Studieren so geht s!

Studieren so geht s! Akademisches Beratungs-Zentrum Studium und Beruf Studieren so geht s! Informationen zum Studium an der UDE Andrea Podschadel Wer wir sind Die Universität Duisburg-Essen Campus Essen Campus Duisburg Universitätsklinikum

Mehr

Train the-trainer-seminar Stressmanagement

Train the-trainer-seminar Stressmanagement Train the-trainer-seminar Stressmanagement Lernziele Die Schulung bietet eine fundierte Qualifikation für die praktische Arbeit mit Verhaltenstrainings zum Stressmanagement. Grundlage hierfür ist das Gesundheitsförderungsprogramm

Mehr

WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015!

WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015! WILLKOMMEN ZUM KURSPROGRAMM WINTER 2015! Die Gründe Spanisch zu lernen können sehr vielfältig sein. Die einen wollen ein spanischsprachiges Land bereisen oder dort studieren und leben, die anderen wollen

Mehr

Vermittlung deutscher Abiturienten in Medizinstudiengänge im Ausland und ihre Rückkehr

Vermittlung deutscher Abiturienten in Medizinstudiengänge im Ausland und ihre Rückkehr Vermittlung deutscher Abiturienten in Medizinstudiengänge im Ausland und ihre Rückkehr Idee und Firmenphilosophie Idee Erweiterung der Möglichkeiten zur Förderung des akademischen Transfers durch Schaffung

Mehr

12476/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich.

12476/AB XXIV. GP. Dieser Text wurde elektronisch übermittelt. Abweichungen vom Original sind möglich. 12476/AB XXIV. GP - Anfragebeantwortung (elektr. übermittelte Version) 1 von 5 12476/AB XXIV. GP Eingelangt am 30.11.2012 BM für Wissenschaft und Forschung Anfragebeantwortung BMWF-10.000/0395-III/4a/2012

Mehr

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg

Studieren ohne Abitur. Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Hochschulzugang und Unterstützungsangebote für beruflich Qualifizierte an der TH Nürnberg Studieren ohne Abitur Themen 1. Die Bachelorstudiengänge an der TH Nürnberg 2. Zulassungsvoraussetzungen

Mehr

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-14/49-2015 14.07.2015

Ihr Zeichen vom Unser Zeichen vom --- --- A9-14/49-2015 14.07.2015 Sonnensteinstraße 20 4040 Linz Direktionen der allgemein bildenden höheren Schulen der berufsbildenden mittleren und höheren Schulen der Anstalten der Lehrer- und Erzieherbildung in O b e r ö s t e r r

Mehr

Vielfältige Herausforderungen und innovative Formate im Studieneingang: Assessment, Beratung, Propädeutik. Heike Alberts (Studienberatung)

Vielfältige Herausforderungen und innovative Formate im Studieneingang: Assessment, Beratung, Propädeutik. Heike Alberts (Studienberatung) Vielfältige Herausforderungen und innovative Formate im Studieneingang: Assessment, Beratung, Propädeutik Heike Alberts (Studienberatung) Überblick 1. Beratungsformate des ABZ im Studieneingang 2. Workshops

Mehr

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013

Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Ordnung zum Study Abroad Experience Certificate 30.10.2013 Inhaltsverzeichnis 1. Zielgruppe / Voraussetzungen für die Teilnahme 2. Ziel / Zweck des Zertifikats 3. Dauer des Programms 4. Anmeldung zum Zertifikat

Mehr

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge

Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge Late Summer School 2011 Einstieg in die Medien // Einstieg in die Medienstudiengänge 19.09. 01.10.2011 Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) // University of Applied Sciences Worum geht s? Die Hochschule Magdeburg-Stendal

Mehr

UPGRADE ZUM/ZUR DIPL. PERSONAL FITNESSTRAINER/IN

UPGRADE ZUM/ZUR DIPL. PERSONAL FITNESSTRAINER/IN Was macht eine/n gute/n Personal Trainer/in aus? Nach der Aussage eines amerikanischen Personal Trainers die gelungene Mischung aus Mutter, Beichtvater, Schulter zum Ausweinen, Entertainer, guter Trainer.

Mehr

Seminare für Studierende

Seminare für Studierende Seminare für Studierende Sommersemester 2012 Studentenwerk Gießen Außenstelle Fulda Daimler-Benz-Str. 5a Tel: 0661-96210486 Fax: 0661-607826 E-Mail: sozialberatung.fulda@studwerk.uni-giessen.de www.studentenwerk-giessen.de

Mehr

Details zum Aufnahmeverfahren für die Zulassung zum BACHELOR-Studium PSYCHOLOGIE an der Universität Salzburg im Studienjahr 2015/16.

Details zum Aufnahmeverfahren für die Zulassung zum BACHELOR-Studium PSYCHOLOGIE an der Universität Salzburg im Studienjahr 2015/16. Details zum Aufnahmeverfahren für die Zulassung zum BACHELOR-Studium PSYCHOLOGIE an der Universität Salzburg im Studienjahr 2015/16 für die Zulassung zum Bachelorstudium Psychologie sind folgende Bedingungen

Mehr