AC12N/AC42N. Autopilot-Computer Installationsanleitung DEUTSCH.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "AC12N/AC42N. Autopilot-Computer Installationsanleitung DEUTSCH. www.bandg.com www.simrad-yachting.com"

Transkript

1 AC12N/AC42N Autopilot-Computer Installationsanleitung DEUTSCH

2 Vorwort Da Navico seine Produkte fortlaufend verbessert, behalten wir uns das Recht vor, jederzeit Änderungen am Produkt vorzunehmen, die sich ggf. nicht in dieser Version des Handbuchs wiederfinden. Wenden Sie sich an Ihren Vertriebspartner vor Ort, wenn Sie Unterstützung benötigen. Der Eigentümer ist allein dafür verantwortlich, Produkte von Navico so zu installieren und zu verwenden, dass es nicht zu Unfällen, Verletzungen oder Sachschäden kommt. Der Nutzer dieses Produkts ist allein für die Einhaltung der Sicherheitsvorschriften an Bord verantwortlich. NAVICO HOLDING AS UND IHRE TOCHTERGESELLSCHAFTEN; NIEDERLASSUNGEN UND PARTNERGESELLSCHAFTEN ÜBERNEHMEN KEINERLEI HAFTUNG FÜR JEGLICHE VERWENDUNG DES PRODUKTES IN EINER WEISE, DIE ZU UNFÄLLEN, SCHÄDEN ODER GESETZESVERSTÖSSEN FÜHREN KÖNNTE. Leitsprache: Diese Angaben, jegliche Anleitungen, Benutzerhandbücher und andere Informationen zum Produkt (Dokumentation) werden oder wurden ggf. aus einer anderen Sprache übersetzt (Übersetzung). Im Fall eines Konflikts bei jeglicher Übersetzung der Dokumentation gilt die englischsprachige Version als offizielle Fassung. Dieses Handbuch beschreibt das Produkt zum Zeitpunkt des Drucks. Garantie Eine Garantiekarte wird als separates Dokument mitgeliefert. Bei Fragen finden Sie weitere technische Daten auf der Herstellerwebsite für Ihr Gerät bzw. System: und Copyright Copyright 2012 von Navico Holding AS. Informationen zu diesem Handbuch Dieses Handbuch dient als Nachschlagewerk für die Installation und Wartung der Autopilot-Computer AC12N und AC42N sowie weiterer Komponenten in einer Autopilotanlage. Nehmen Sie sich die Zeit, dieses Handbuch durchzulesen, um ein grundsätzliches Verständnis der Systemkomponenten und ihrer Beziehung zur kompletten Autopilotanlage zu entwickeln. Wichtige Informationen, die besondere Aufmerksamkeit erfordern, werden wie folgt hervorgehoben: ¼¼ Hinweis: Soll die Aufmerksamkeit des Lesers auf eine Anmerkung oder andere wichtige Informationen lenken. Warnung: Wird verwendet, wenn Benutzer gewarnt werden sollen, vorsichtig vorzugehen, um Personenoder Sachschäden zu vermeiden. AC12N/AC42N Autopilot-Computer 1

3 Inhalt 3 Systembeschreibung 3 Allgemeines 3 Zum Gebrauch dieses Handbuchs 4 Installation und Verkabelung 4 Checkliste für die Installation 4 Auspacken und Handhabung 5 Feststellen der Systemkonfiguration 6 Layout der Autopilotanlage 7 Installation des Autopilot-Computers 9 Einführung zu NMEA 2000 (SimNet) 11 Bediengeräte des Autopiloten 12 Einbau des Ruderrückgebers 13 Installation der Antriebseinheit 16 Herstellen der Verbindung 17 Externer Alarm 18 Ersatzteile 19 Technische Daten 19 Autopilotanlage 20 Autopilot-Computer 2 Inhalt AC12N/AC42N Autopilot-Computer

4 1 Systembeschreibung Allgemeines Der Autopilot-Computer ist ein Datenverarbeitungsgerät zur Navigation und umfasst einen Steuercomputer und die Elektronik für Antriebsmotor und Kupplung sowie eine Schnittstelle zu weiteren Systemkomponenten Er ist in zwei Versionen erhältlich: AC12N (Motor mit 8 A kontinuierlichem/16 A Spitzenstrom) und AC42N (Motor mit 30 A kontinuierlichem/50 A Spitzenstrom). Sie kommuniziert über das NMEA 2000 Daten- und Kontrollnetzwerk, um eine zuverlässige Kommunikation und Leistungsverteilung zwischen den Geräten der Autopilotanlage sowie mit anderen NMEA 2000-kompatiblen Produkten zu gewährleisten. Zum Gebrauch dieses Handbuchs Dieses Handbuch dient als Nachschlagewerk für die Installation der Autopilot-Computer AC12N und AC42N sowie weiterer Komponenten in einer Autopilotanlage. Nehmen Sie sich die Zeit, dieses Handbuch durchzulesen, um ein grundsätzliches Verständnis der Systemkomponenten und ihrer Beziehung zur kompletten Autopilotanlage zu entwickeln. Zur Autopilotanlage gehört außerdem eine zusätzliche Bedienungsanleitung. Informationen zur Voreinstellung und See- Erprobung Ihrer Autopilotanlagen finden Sie in dieser Anleitung. Systembeschreibung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 3

5 2 Installation und Verkabelung Eine Autopilotanlage ist über Schnittstellen mit mehreren Einheiten verbunden, die an anderen Stellen im Boot montiert werden, wie zum Beispiel: der Steueranlage des Bootes der elektrischen Anlage des Bootes (Stromversorgung) weiterem Equipment an Bord (NMEA 2000-Schnittstellen) Darüber hinaus muss für eine Anlage mit diesen weit reichenden Funktionen der Monteur eine Reihe von Einstellungen und Tests durchführen, um den einwandfreien Betrieb des Systems zu gewährleisten (siehe Checkliste weiter unten). Checkliste für die Installation 1. Feststellen der Konfiguration des zu installierenden Systems (Seite 5) 2. Durchführen der Hardware-Installation (Seite 7) 3. Anschließen der NMEA 2000-Geräte an das Netzwerk (Seite 9) 4. Durchführen der Grundeinstellung (siehe Bedienungsanleitung) 5. Testen des Autopilotbetriebs auf See (siehe Anweisungen zum Testen auf See in der Bedienungsanleitung) Auspacken und Handhabung Beim Entpacken und im Umgang mit den Geräten sollte vorsichtig vorgegangen werden. In einer ersten Sichtprüfung sollten die Geräte auf etwaige Transportschäden sowie alle Komponenten und Teile anhand der Packliste auf Vollständigkeit überprüft werden. Zum Lieferumfang der Autopilotanlage gehören: Bediengerät mit Zubehör Autopilot-Computer (AC12N oder AC42N) mit Zubehör ¼¼ Hinweis: Alle nachfolgend aufgeführten Teile gehören zu einer Autopilotanlage, sind aber nicht unbedingt im Lieferumfang dieses Autopilot-Computers enthalten (können separat erworben werden). Kompass (RC42N) mit Kabel Rückgeber-Einheit (RF300 oder RF25N) mit Verbindungsstange und Kabel Passende Antriebseinheit für die Installation (es sei denn, der Autopilot wird zum Antrieb einer vorhandenen Antriebseinheit oder von Magnetventilen verwendet) Optionales Equipment, das zur Installation bestellt wurde 4 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer

6 Feststellen der Systemkonfiguration Es ist wichtig, dass Sie sich mit der Konfiguration des Systems vertraut machen, bevor Sie mit der Installation beginnen. Ein Beispiel für eine Anlage mit diesem Autopilot-Computer ist auf der nächsten Seite dargestellt. Verkabelung und Konfiguration des NMEA 2000-Netzwerks müssen in Übereinstimmung mit dem Abschnitt auf Seite 9 geplant werden. Besonders ist auf die Kombinationen aus Autopilot-Computer und Antriebseinheit zu achten. Da die meisten Komponenten über ein gemeinsames Netzwerk (NMEA 2000) mit identischen Steckern kommunizieren, ist die Installation sehr einfach. Versuchen Sie, die Einheiten so anzuschließen, dass die Standardlängen der mitgelieferten Kabel ausreichen. Passende Verbindungs-, Verlängerungs- oder Interfacekabel erhalten Sie bei Ihrem Fachhändler. Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 5

7 120 Layout der Autopilotanlage T LTW LTW LTW LTW T 12V DC ¼ ¼ Anmerkungen: Das Backbone muss an beiden Enden mit einem Abschlusswiderstand versehen werden. Da der Windsensor einen integrierten Abschlusswiderstand hat, kann er als einer der Kabelabschlusswiderstände verwendet werden. Daisy-Chain-Verbindungen, wie in dieser Abbildung dargestellt, werden zur Vereinfachung der Installation empfohlen. Diese Verbindungen sind mit den meisten NMEA 2000-Geräten kompatibel, entsprechen jedoch nicht vollständig dem NMEA 2000-Standard. 6 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer

8 Installation des Autopilot-Computers Der Autopilot-Computer ist für den Betrieb in Umgebungstemperaturen unter +55 C vorgesehen. ¼¼ Hinweis: Die Autopilot-Computer (AC12N und AC42N) sollten grundsätzlich vertikal und zwischen dem Steuergerät und der Antriebseinheit montiert werden. Die Anlage ist vor Tropf- und Spritzwasser zu schützen. Verkabelung Es dürfen ausschließlich geschirmte und fertig gekaufte NMEA 2000-Kabel (oder kompatible Entsprechungen) und Zubehör verwendet werden. Dies gilt auch für die Motorstromkabel und die Kabel der Antriebseinheit sowie, falls erforderlich, die Verlängerungskabel für den optionalen Ruderrückgeber. Kupplungs/Bypass- und Magnetventilkabel müssen einen Durchmesser von 1,5 mm 2 (AWG14) haben. Motorstrom- und Antriebseinheitskabel sollten ausreichend dimensioniert sein. Dadurch lässt sich der Spannungsabfall gering halten und die Antriebseinheit kann unter Volllast betrieben werden. Die Empfehlungen bezüglich der Kabeldurchmesser sind in der Tabelle unten aufgeführt. Kabellänge 1. Sicherungspanel bis Autopilot- Computer 2. Autopilot-Computer bis Antriebseinheit Motor (Länge gilt pro Kabel) Spannung Antriebseinheit 12 V 24 V AWG mm 2 AWG mm 2 Bis zu 3 m 12 2,5 12 2,5 Bis zu 6 m ,5 Bis zu 10 m Bis zu 16 m Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 7

9 Entfernen Sie die untere Abdeckung, sodass Sie auf die steckbaren Klemmen zugreifen können. Sorgen Sie für ausreichende Kabellänge, damit sich die Klemmen leicht ein- und ausstecken lassen. Ziehen Sie jede Klemme heraus, bevor Sie das Kabel anschließen. Entfernen Sie alle Litzen, bevor Sie die Klemmenabdeckung wieder montieren. Im Lieferumfang des Autopilot-Computers ist ein Micro-C NMEA 2000-Kabel enthalten. Es hat an einem Ende einen Stecker und am anderen eine Vorbereitung für Schraubklemmen. AC12N-Bordklemmen AC42N-Bordklemmen ¼ ¼ Hinweis: Der weiße Draht kann bei anderen kompatiblen SimNet- Kabelversionen auch gelb sein! 8 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer

10 Verpolungsschutz ¼¼ Hinweis: Die Sicherung in der linken unteren Ecke des AC-Bords befindet sich bei Lieferung nicht in ihrer endgültigen Position. Sobald der Motor über die Klemme am Stromnetz angeschlossen wird, schaltet sich die LED ein. Leuchtet diese rot, müssen Sie die Kabel vertauschen. Ist sie grün, sind die Pole korrekt angeschlossen. Schalten Sie die Ausgabespannung aus, und bringen Sie die Sicherung in die korrekte Position. Radio Frequency Interference (RFI) Die Autopilotanlage verfügt entsprechend EMC-Richtlinie 2004/108/EC über einen hervorragenden RFI-Schutz. NMEA (oder kompatible) und andere Signalkabel (Feedback oder nach Bedarf auch andere) sollten nicht neben anderen Hochfrequenzoder Starkstromkabeln, wie in UKW- und SSB-Sendern, Batterieladegeräten/Generatoren, Winschen und Vortriebsdruckvorrichtungen verlegt werden. ¼¼ Hinweis: Wenn aufgrund von Interferenzen mit der Hochfrequenz Probleme auftreten, sollten Sie die Schirmung des Versorgungskabels mit der Masseklemme verbinden. Diese Klemme muss außerdem mit der Rumpferdung verbunden werden. Einführung zu NMEA 2000 (SimNet) NMEA 2000 ist eine Kombination aus Elektro- und Datenspezifikation, die auf der CAN-Bustechnologie (Controller Area Network mit dem Netzwerkprotokoll SAE J1939) basiert. NMEA 2000 ermöglicht den Austausch von Daten und Befehlen zwischen Produkten, die über eine Schnittstelle miteinander verbunden sind. Auf physischer Ebene schreibt NMEA 2000 die Verwendung von Micro-C- und Mini-C-Anschlüssen vor. Die meisten NMEA 2000-Geräte können direkt an das NMEA 2000-Backbone angeschlossen werden, für den Anschluss von SimNet-Geräten werden Adapterkabel benötigt. Wichtige Informationen zum Netzwerk Das NMEA 2000-Netzwerk muss mit Strom versorgt werden. Daher ist ein V-DC-Stromanschluss mit einer 5-A-Sicherung erforderlich. Das NMEA 2000-Netzkabel darf nicht mit denselben Anschlüssen wie die Starterbatterien, der Autopilot-Computer, das Radargerät, die Ruderdruckvorrichtung oder andere Geräte mit hohem Strombedarf verbunden werden. Ein NMEA 2000-Netzwerk besteht aus einer linearen Hauptleitung, dem Backbone, und mehreren Abzweigen, den Verbindungskabeln, über die die NMEA 2000-Geräte angeschlossen werden. Jedes Verbindungskabel darf maximal 6 m lang sein. Die Gesamtlänge aller Verbindungskabel darf 78 m nicht überschreiten. Die Entfernung zwischen zwei Punkten innerhalb eines NMEA 2000-Netzwerks darf maximal 100 m betragen. Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 9

11 In einem NMEA 2000-Netzwerk muss jedes Ende des Backbones mit einem Abschlusswiderstand (Terminator) versehen werden. Als Abschlusswiderstand kann eine der folgenden Möglichkeiten verwendet werden: ein Stromkabel mit integriertem Abschlusswiderstand ein Abschlussblindstopfen ein Windsensor (Abschlusswiderstand befindet sich in der Masteinheit und nicht im Mastkabel) Bestimmte Produkte haben zwei Micro-C- oder SimNet-Anschlüsse, die als Zwischenstücke in das Backbone eingefügt werden können. Das Verbinden von einem Gerät zum nächsten wird auch als Daisy-Chain- Verbindung bezeichnet. Diese Netzwerktopologie ist nicht offiziell für NMEA 2000 freigegeben. Planung und Installation des Netzwerk-Backbones Die Verlegung des Backbones muss sorgfältig geplant werden. Das NMEA 2000-Backbone muss normalerweise vom Bug zum Heck zwischen den Einbaupositionen aller Geräte verlaufen, die installiert werden sollen, und darf von keinem der Geräte mehr als 6 m entfernt sein. Folgende Komponenten können in ein NMEA 2000-Backbone eingebunden werden: Micro-C-Kabel: verfügbare Länge von 0,4 bis 25 m Micro-C-Stromkabel mit oder ohne Abschlusswiderstand T-Stück: Einbau an den Stellen, an denen ein Gerät über ein Verbindungskabel angeschlossen werden soll Windsensor: Bei Verwendung eines Windsensors sollte dieser an einem Ende des Backbones angeschlossen werden, da er einen integrierten Abschlusswiderstand hat Micro-C-Stecker und Micro-C-Buchse für SimNet-Adapterkabel für den Anschluss an einen vorhandenen SimNet-Bus oder zum Einbinden von Geräten mit SimNet-Anschluss in ein Micro-C-Netzwerk Stromversorgung des Netzwerks Ein NMEA 2000-Netzwerk benötigt eine eigene 12-V-DC-Stromversorgung mit einer 5-A-Sicherung oder einem Schutzschalter. In kleineren NMEA 2000-Systemen kann der Stromanschluss an beliebiger Stelle im System erfolgen. Bei größeren Systemen muss der Stromanschluss an zentraler Stelle im Backbone vorgenommen werden, um zu gewährleisten, dass der Spannungsabfall im gesamten Netzwerk gleichmäßig erfolgt. Verwenden Sie dazu ein Stromkabel ohne Abschlusswiderstand. ¼ ¼ Hinweis: Wenn ein NMEA 2000-Netzwerk mit einem SimNet- Netzwerk verbunden wird, benötigen nicht beide Netzwerke eine Stromversorgung. 10 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer

12 ¼¼ Hinweis: Das Netzkabel darf nicht mit denselben Anschlüssen wie der Autopilot-Computer, das Pulsradargerät, die Bugruderdruckvorrichtung oder andere Geräte mit hohem Strombedarf verbunden werden, denn der Spannungsabfall, der bei Betrieb dieser Geräte auftritt, kann die Netzwerkleistung beeinträchtigen. Auch ein Anschluss an die Starterbatterien sollte möglichst vermieden werden. Bediengeräte des Autopiloten NMEA 2000-Verbindungskabel, Micro-C-Anschluss Stecker-Buchse 2. Adapterkabel von SimNet an Micro-C (Stecker) (Teilenr ) 3. NMEA 2000-Backbone 4. T-Stücke für Micro-C-Kabel ¼ ¼ Hinweis: Weitere Details finden Sie in der Dokumentation für das Autopilot-Steuergerät. Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 11

13 Einbau des Ruderrückgebers RF25N-Kabel 2. NMEA 2000-Backbone 3. T-Stück für Micro-C-Kabel 3 ¼¼ Hinweis: Weitere Details finden Sie in der Dokumentation des Ruderrückgebers. Autopilot-Computer Optionaler Ruderrückgeber RF300 RUDER * Nicht polarisiert (farbunabhängig) Anschluss des RF Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer

14 Installation der Antriebseinheit Die Abhängigkeiten zwischen Antriebseinheiten, Antriebseinheitsspannung, Autopilot-Computer, Fahrleistung und Schnittstelle zum Steuerantrieb sind in der folgenden Tabelle dargestellt. Informationen zu den einzelnen Antrieben finden Sie im Anschlussplan. Die Installationsanweisungen für die Antriebe finden Sie im Handbuch für die Antriebseinheiten. Die maximale Stromaufnahme für die Antriebe ist bei den Autopilot- Computern AC12N und AC42N unterschiedlich. Nutzen Sie die nachfolgende Tabelle als Referenz, und beachten Sie die Hinweise. MODELL MOTOR- SPAN- NUNG (V) HYDRAULIKPUMPEN: AUTO- PILOT- COM- PUTER RAM-KAPAZITÄT MIN cm 3 MAX cm 3 DURCH- FLUSSRATE BEI 10 bar cm 3 /min MAXI- MAL- DRUCK (bar) STROM- VER- BRAUCH RPU80 12 V AC12N ,5-6 A RPU V AC42N A RPU V AC42N A RPU300 24V AC42N ,5-12 A MODELL MO- TOR- SPAN- NUNG (V) LINEARANTRIEBE: AUTO- PILOT- COM- PUTER MAX HUB (mm) Max. Schubdruck (kg) MAX. RUDER- DREH- MO- MENT (Nm) HARD- OVER TIME (s) (30 % Last) STROM- VER- BRAUCH DD15 12 V AC42N Kgm 2 A - Tiller- Armlänge (mm) HLD V AC12N ,5-8 A 175 HLD2000L 12 V AC42N A 298 HLD2000D 24V AC42N A 175 HLD2000LD 24V AC42N A 298 MSD50* 12 V AC12N ,8-2 A - RAM-T1-12V 12 V AC42N A 214 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 13

15 MODELL MO- TOR- SPAN- NUNG (V) AUTO- PILOT- COM- PUTER MAX HUB (mm) Max. Schubdruck (kg) MAX. RUDER- DREH- MO- MENT (Nm) HARD- OVER TIME (s) (30 % Last) STROM- VER- BRAUCH Tiller- Armlänge (mm) RAM-T2-12V 12 V AC42N A 214 RAM-T2-24V 24V AC42N A 214 RAM-T3-24V 24V AC42N A 257 Der Steuerantrieb: Wird mit dem Quadranten verbunden oder an einen Tillerarm angebracht * Nur bei Heckantrieb mit Servo-unterstützter Lenkung. 1. Bei 12-V-Antrieben wird die Motorspannung vom Autopilot- Computer abgeregelt, wenn die 24-V-Stromversorgung verwendet wird. 2. Der angegebene Autopilot-Computer ist erforderlich, um die maximale Kapazität des Antriebs nutzen zu können. 3. Der empfohlene Vorschub bzw. das empfohlene Drehmoment liegt bei 70 % des aufgeführten Spitzenwerts. 4. Der typische Durchschnittsverbrauch liegt bei 40 % des aufgeführten Maximalwerts. Anschließen einer Pumpe mit Richtungsumkehr Autopilot-Computer AC12 Autopilot-Computer Pump mit Richtungsumkehr AC12 14 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer

16 Anschließen eines hydraulischen Linearantriebs Hydraulischer Linearantrieb Autopilot-Computer AC12 Anschließen eines Magnetventils Magnetventil Autopilot-Computer AC12 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 15

17 Herstellen der Verbindung Es gibt mit dieser Autopilotanlage mehrere Möglichkeiten, andere Geräte anzuschließen, um Daten zu sammeln oder auszutauschen: 1. Direkter Anschluss des NMEA 2000-Geräts über Micro-C-Stecker und -Kabel 2. Anschluss eines SimNet-Geräts über Adapterkabel (Teilenr Anschluss des NMEA 0183 mit einem AT10-Wandler (+ Adapterkabel) Die Anschlusspläne auf den folgenden Seiten veranschaulichen die Anschlussmöglichkeiten an den Autopiloten. AT10 SimNet-/NMEA 0183-Wandler Weiß Rx+, A Von NMEA Braun Rx-, B 'Sender' Gelb Tx+, A An NMEA Grün Tx+, B 'Empfänger' Konvertiert Daten von SimNet/NMEA 2000 in NMEA 0183 (TX) und umgekehrt (RX). NMEA Datenformat TX (max. Rate [Hz]) 16 Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer RX APB 0,5 x BWC 0,5 x BWR x DBT x DPT 0,5 1 1) x GGA x GLL 0,5 2) x HDG 4 x HDM x 2) HDT 4 x HSC 0,1 MTW 0,2 x Relative Windgeschwindigkeit 1 x MWV Wahrer Wind MWV 1 x RMA x

18 NMEA Datenformat TX (max. Rate [Hz]) RMB 0,5 x RMC 0,5 x RSA 3,33 VHW 0,5 x VTG 0,5 x VLW 0,2 0,5 1) x VWR WPL XTE ZDA 0,5 x ZTG RX x x x x Offene Zellen bedeuten, dass keine Daten gesendet oder empfangen werden. 1) Gilt nur für Einheiten mit P/N S/N-Code AA. 2) Gilt für Einheiten mit P/N S/N-Code ab BA. Externer Alarm Der externe Stromkreis für den Alarm verfügt über einen offenen Kollektorausgang für ein externes Alarmrelais oder einen externen Summer. Als Betriebsspannung für den Stromkreis dient die Hauptstromversorgung. Die max. Last am externen Alarmausgang beträgt 0,75 A. Autopilot-Computer ALARM Anschluss für externen Alarm Installation und Verkabelung AC12N/AC42N Autopilot-Computer 17

19 3 Ersatzteile Autopilot-Computer Autopilot-Computer AC12N AC12N-Installationszubehör Autopilot-Computer AC42N AC42N-Installationszubehör Klemmendeckel Weitere Kabel und Zubehörteile SimNet-zu-Micro-C-Adapterkabel für die Einbindung von SimNet-Geräten in ein NMEA 2000-Netzwerk AT10 NMEA 0183-Universalwandler AT10HD NMEA 0183-Kursdatenwandler Triton Autopilot-Steuerung Simrad OP10 Autopilot-Steuerung RC42N, Rate-Kompass, Micro-C Kabel, Micro-C, rechtwinkliger Anschlussstecker RF25N, Ruderrückgeber, 5 m, Micro-C Micro-C Backbone-Satz, enthält: T-Stück, 4,5-m-Verlängerungskabel, Buchse 120 Ohm Abschlusswiderstand, Stecker mit Abschlusswiderstand 120 Ohm, Power-Node- Kabel. ¼¼ Hinweis: Es wird ständig neues Zubehör entwickelt, fragen Sie bei Ihrem Händler für Simrad oder B&G nach, oder informieren Sie sich auf den Webseiten der Hersteller über neue Produkte: oder 18 Ersatzteile AC12N/AC42N Autopilot-Computer

20 4 Technische Daten Autopilotanlage Bootstyp und -größe:...segel- und Motorboot (Verdrängen und Gleiten), bis zu 80 Fuß * Steuerarten:...Hydraulisch, mechanisch Verbindung zwischen Einheiten:...NMEA 2000 (primär)/ SimNet oder NMEA 0183 Maximale Anzahl der in einem Netzwerk verbundenen Systeme:...50 Systemspannung:...Siehe Systemeinheiten Stromverbrauch:... Abhängig von der Systemkonfiguration EMC-Schutz:...CE IEC60945, Vierte Ausgabe Automatische Steuerung: Ruderantrieb:... Proportional oder Magnetventil ein/aus Parameterauswahl:... Automatisch (Autotune) mit Umschaltmöglichkeit auf manuell Seegangssteuerung:...Adaptiver Seegangsfilter oder manuell Kurssensoren: Standard:... RC42N Rate-Kompass Optionen:...FC40 Fluxgate-Kompass Ruderrückgeber:...RF25N, RF300 (optional), LF3000 (optional) Alarme:...Audio und visuell, optional auch extern Alarmmodi:...Kursabweichung, Systemausfall, Überlast Steuermodi:...Standby (Aus), Servolenkung, Auto, Nav, Wind, Besondere Wendemodi:...Wenden, Halsen Kurswechsel:...Drucktasten für 1 und 10 Grad * Je nach Rumpf- und Steuertyp, Verdrängung und Antriebsart können Boote bis zu etwa 110 Fuß gesteuert werden. ¼¼ Hinweis: Detaillierte Angaben finden Sie auf den Webseiten der Hersteller unter und Technische Daten AC12N/AC42N Autopilot-Computer 19

21 Schnittstelle zur Datenseite der Instrumente: Instrumenten- Bildschirm SimNet/NMEA 2000 PGN* Kurs PGN , PGN Ruderwinkel PGN Geschwindigkeit PGN , PGN , PGN Tiefe PGN Windwinkel, -geschwindigkeit und -richtung PGN Position PGN , PGN , PGN , PGN , PGN , PGN , PGN , PGN NAV PGN , PGN , PGN , PGN , PGN Log PGN Wassertemp. PGN , PGN * Parametergruppennummer Autopilot-Computer Abmessungen:...siehe Seite 21 und 22 Gewicht: AC12N... 1,3 kg AC42N... 2,8 kg Material:... eloxiertes Aluminium und ABS schwarz Netzwerkversorgung und Schnittstelle: V über SimNet/NMEA 2000 Stromversorgung: AC12N/AC42N V (DC) Stromverbrauch:...5 W (Elektronik), Netzwerk 0,5 W Netzbelastungsfaktor:...1 Netzwerkanschlüsse (Eingang/Ausgang):...1 Kupplungs-/Bypass-Strom:...0,6 ma - 3 A Verpolungsanzeige:...ja Motor-/Magnetventiltrieb: AC12N:... 8 A Dauer, 16 A für 1 s in der Spitze AC42N:...30 A Dauer, 50 A für 1 s in der Spitze Kurssensoreingang:...SimNet/NMEA 2000 PGN , PGN Technische Daten AC12N/AC42N Autopilot-Computer

22 Eingang für NFU-Fernsteuerung:...ja Eingang für Ruderrückgeber:...SimNet/NMEA 2000 PGN Optionaler Eingang Ruderrückgeber:... Frequenzsignal, 3400 Hz, 20 Hz/Grad Magnetventilausgang:...nur AC12N Externer Alarm:...offener Kollektor Temperaturbereich: Betrieb:...0 bis +55 C Speicherung: bis +70 C Montage:... Schotthalterung Autopilot-Computer AC12N Abmessungen Technische Daten AC12N/AC42N Autopilot-Computer 21

23 Autopilot-Computer AC42N Abmessungen AC12N/AC42N-Kabelhalter 22 Technische Daten AC12N/AC42N Autopilot-Computer

24 * *

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter

1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter MV006500 / 10-2008 Allgemeines 1090/606 4 Kanal-Video-Umschalter Der Umschalter 1090/606, ist ein hochwertiger Mikroprozessor gesteuerter Video-Umschalter, der geeignet ist bis zu vier Kameras oder Videosignale

Mehr

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO

Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Digitale aktive DVB-T/T2 Zimmerantenne SRT ANT 10 ECO Abbildung ähnlich Bedienungsanleitung Inhaltsangabe 1.0 BEDIENUNGSANLEITUNG 1 2.0 PACKUNGSINHALT 1 3.0 SICHERHEITSHINWEISE 2 4.0 ANSCHLIESSEN DER ANTENNE

Mehr

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung

Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung Montagehalterung für Festplattenlaufwerk Bedienungsanleitung CECH-ZCD1 7020229 Kompatibles Gerät PlayStation 3-System (CECH-400x-Serie) Hinweise Um die sichere Verwendung dieses Produkts zu gewährleisten,

Mehr

Installationsanleitung

Installationsanleitung Installationsanleitung Zubehör, Luft/Wasserwärmepumpe in Splitausführung 6 720 801 399-00.1I HHM-17-1 Vor Montage und Wartung sorgfältig lesen. 6 720 803 882 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Wichtige Informationen

Mehr

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113

Hardware und Software engineering Industrielle Steuer- und Regeltechnik. Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Hardwarebeschreibung CBOX V0113 Serielles Kasseninterface für Kaffeemaschinen mit OP1-Interface Version vom: 10.04.2001 Update: 05.11.2008 Hardware CBOX V0113 Industriestrasse 49 Seite 1/9 1. Anwendung

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

Einbau- und Installationsanleitung

Einbau- und Installationsanleitung Einbau- und Installationsanleitung T23 Wegfahrsperre Version V.1.07.4 Die T23-Wegfahrsperre ist ein optionales Zubehörgerät der Tramigo T23 Serie und hat die Funktion einer Wegfahrsperre. Von überall können

Mehr

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen

CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen CMS-24 Anschluss/Schaltbox für den Einbau/Betrieb in Fahrzeugen Vielen Dank dass Sie sich für dieses Produkt entschieden haben. Um die CMS-24 richtig anzuschließen und zu benutzen, lesen Sie bitte diese

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule

BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule BETRIEBSANLEITUNG ASA DDM85 PREMIUM Montierung und Knicksäule D 1 Lieferumfang Montierung (Standard): Kontrollsoftware Autoslew von Dipl. Phys. Phillip Keller Sequence Software 1 Stück Gegengewichtstange

Mehr

MSM Erweiterungsmodule

MSM Erweiterungsmodule MSM Erweiterungsmodule Transistor- und Relaismodule für Störmelder der MSM-Produktfamilie 03.07.2009 Freie Zuordnung der Ausgangsgruppen der Erweiterungsmodule zu den Eingangsgruppen des Störmelders Steuerung

Mehr

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0

Pleiades - Taurus. Benutzerhandbuch. Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten. v1.0 Externes Festplattengehäuse für zwei 3.5 Serial ATA Festplatten Benutzerhandbuch v1.0 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG - 1 - KAPITEL 3 SYSTEMEINSTELLUNGEN - 6 - SYMBOLERKLÄRUNG - 1 - VERBINDUNG

Mehr

Wiegesystem FX1. Betriebsanleitung. Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall

Wiegesystem FX1. Betriebsanleitung. Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall Betriebsanleitung Sicherheit durch Qualität für Weide und Stall Wiegesystem FX1 Enthält wichtige Hinweise! Zum künftigen Gebrauch gut aufbewahren! Import, Vertrieb und Service im deutschsprachigen Raum

Mehr

N150 WLAN-Router (N150R)

N150 WLAN-Router (N150R) Easy, Reliable & Secure Installationsanleitung N150 WLAN-Router (N150R) Marken Marken- und Produktnamen sind Marken oder eingetragene Marken der jeweiligen Inhaber. Informationen können ohne vorherige

Mehr

ONE Technologies AluDISC 3.0

ONE Technologies AluDISC 3.0 ONE Technologies AluDISC 3.0 SuperSpeed Desktop Kit USB 3.0 Externe 3.5 Festplatte mit PCIe Controller Karte Benutzerhandbuch Inhaltsverzeichnis: I. Packungsinhalt II. Eigenschaften III. Technische Spezifikationen

Mehr

091-182 SUPER 16 AUTO-EJECT INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG AUTOMATISCHER AUSWERFER FÜR FAHRZEUGSTROMVERSORGUNG 2 JAHR GARANTIE

091-182 SUPER 16 AUTO-EJECT INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG AUTOMATISCHER AUSWERFER FÜR FAHRZEUGSTROMVERSORGUNG 2 JAHR GARANTIE INSTALLATIONS- UND BEDIENUNGSANLEITUNG SUPER AUTO EJECT AUTOMATISCHER AUSWERFER FÜR FAHRZEUGSTROMVERSORGUNG 2 JAHR GARANTIE IN EUROPA ZUSAMMENGEBAUT VON: LUDO McGURK TRANSPORT EQUIPMENT LTD WILMSLOW -

Mehr

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7

DC-1394 PCIe. IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card. Windows 2000 / 2003 / 2008 Windows XP / Vista / 7 DC-1394 PCIe IEEE 1394 FireWire TM PCIe Card Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-1394 PCIe sollte unbedingt eine Datensicherung durchgeführt

Mehr

Technische Daten / Gebrauchsanweisung. CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle

Technische Daten / Gebrauchsanweisung. CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle Technische Daten / Gebrauchsanweisung CC-03-SL-USB Compact-Controller mit USB-Schnittstelle Allgemeines Der Compact-Controller slim-line CC-03-SL-USB ist für die Realisierung kleiner Steuerungsaufgaben

Mehr

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN

DEN COMPUTER AUFRÜSTEN Capitolo 4 potenziare il computer K A P I T E L 4 DEN COMPUTER AUFRÜSTEN In diesem Kapitel wird erklärt, wie Sie Systemspeicher und Festplatte aufrüsten können, und wie die optionale interne kabellose

Mehr

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

SUPER BIG BANG. SCSI - 2 HD-Kontroller für A2000

SUPER BIG BANG. SCSI - 2 HD-Kontroller für A2000 SCSI-2 Harddisk-Kontroller SUPER BIG BANG SUPER BIG BANG SCSI - 2 HD-Kontroller für A2000 MILANO Februar 1992 INHALTSVERZEICHNIS: 1.0 EINLEITUNG 2.0 EINBAU 3.0 SOFTWARE 4.0 FORMATIEREN DER FESTPLATTE 5.0

Mehr

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung

Drucktransmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung transmitter (2-Leiter) / Schalter für kontinuierliche oder On/Off Regelung Messwertanziege, -überwachung, -übertragung, und kontinuierliche oder On/Off- Regelung in einem Gerät Typ 8311 kombinierbar mit

Mehr

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B

Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B Installationsanleitung Arcor-DSL Speed-Modem 50 B powered by Liebe Arcor-Kundin, lieber Arcor-Kunde, herzlichen Glückwunsch zum Erwerb des Arcor-DSL Speed-Modem 50 B. Diese Installationsanleitung zeigt

Mehr

THE BRIDGE IIIP. Docking-Station für ipod und iphone. Bedienungsanleitung. iphone nicht im Lieferumfang DEUTSCH

THE BRIDGE IIIP. Docking-Station für ipod und iphone. Bedienungsanleitung. iphone nicht im Lieferumfang DEUTSCH THE BRIDGE IIIP Docking-Station für ipod und iphone Bedienungsanleitung DEUTSCH iphone nicht im Lieferumfang Inhaltsverzeichnis Einführung 3 Leistungsmerkmale 3 Lieferumfang 3 Kompatibilität 3 Installation

Mehr

LC - GPS - Mouse LC-HI-204E Die LC-GPS-Mouse ist ein kompletter, wasserdichter GPS-Empfänger mit integrierter Antenne und Magnetplatte zur Fahrzeug

LC - GPS - Mouse LC-HI-204E Die LC-GPS-Mouse ist ein kompletter, wasserdichter GPS-Empfänger mit integrierter Antenne und Magnetplatte zur Fahrzeug LC - GPS - Mouse LC-HI-204E Die LC-GPS-Mouse ist ein kompletter, wasserdichter GPS-Empfänger mit integrierter Antenne und Magnetplatte zur Fahrzeug Innen- und Aussenmontage. Dieses Modell ist universell

Mehr

MOB-ALARM. Hinweise zu Installation und Anwendung

MOB-ALARM. Hinweise zu Installation und Anwendung Hinweise zu Installation und Anwendung 1 funktioniert wie eine weitere Tastatur Ihres Bord-PC s, die jedoch die Funktion der eigentlichen PC-Tastatur nicht beeinträchtigen kann. Der Anschluß an den Bord-PC

Mehr

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation.

M a i l C r e d i t. \\Burt\user\Soutschek\FP\Technik\Frankiermaschinen\00_PC Software\MailCredit\Anleitung MailCredit Installation. M a i l C r e d i t MailCredit ist eine Software, die auf einem PC installiert wird. Diese Software ermöglicht es, dass eine Frankiermaschine über das Internet Portoladungen bzw. Kommunikation mit dem

Mehr

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch

LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX 16 Akustisches Variometersystem Handbuch LX-Slowenien Telefon: +386 349 046 70 Fax: +386 349 046 71 support@lxnavigation.si Vertretung Deutschland: Telefon: +49 738 193 876 1 Fax: +49 738 193 874 0

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V.

Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. BNUS-00//00.1 - USB-Stick-Gateway Elektrische Spannung! Lebensgefahr und Brandgefahr durch elektrische Spannung von 230 V. Arbeiten am 230 V Netz dürfen nur durch Elektrofachpersonal ausgeführt werden!

Mehr

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch)

Orion. Benutzerhanduch. Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten. (Deutsch) Festplattengehäuse für 3.5 Festplatten Benutzerhanduch (Deutsch) v1.0 October 18, 2006 DE Inhaltsverzeichnis KAPITEL 1 - EINLEITUNG 1 SYMBOLERKLÄRUNG 1 DER ORION 1 ERHÄLTLICHE SCHNITTSTELLEN 1 LIEFERUMFANG

Mehr

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM. Bedienungsanleitung. ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1

Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System FS20 EAM. Bedienungsanleitung. ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1 Funkempfänger für FS20-Hutschienen-System Bedienungsanleitung ELV AG PF 1000 D-26787 Leer Telefon 0491/6008-88 Telefax 0491/6008-244 1 1. Allgemeines Dieser Funkempfänger ist, in Zusammenarbeit mit dem

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

BeoLab 3. Bedienungsanleitung

BeoLab 3. Bedienungsanleitung BeoLab 3 Bedienungsanleitung Für Zugang zu den Zulassungsetiketten nehmen Sie die obere Abdeckung des BeoLab 3 ab. HINWEIS! Längere Benutzung bei hoher Lautstärke kann Gehörschäden verursachen. Acoustic

Mehr

CU8800-0010 USB-Extender-Tx

CU8800-0010 USB-Extender-Tx CU8800-0010 USB-Extender-Tx Version: 1.1 Datum: 07.10.2008 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Vorwort 1 1.1 Hinweise zur Dokumentation 1 1.1.1 Haftungsbedingungen 1 1.1.2 Lieferbedingungen 1 1.1.3

Mehr

MICROSENS. Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink. Einführung. Features

MICROSENS. Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink. Einführung. Features Installations-Switch 45x45 mit Twisted Pair Uplink MICROSENS Einführung Konzept mit Zukunftssicherheit Seit vielen Jahren hat MICROSENS erfolgreich das Fiber-To-The-Office (FTTO) Konzept am Markt etabliert.

Mehr

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C

Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C Bedienungs- und Instandhaltungsanleitung Coffema 100 GK & PK Version - P/N: (GK) 1000615C ; (PK) 1000616C : (PK kompakt) 1000621C EINLEITUNG Die Informationen in dieser Anleitung sollen Ihnen bei der Installation

Mehr

DSL & INTERNET-TELEFON

DSL & INTERNET-TELEFON osnatel DSL & INTERNET-TELEFON Schnellinstallation AVM FRITZ!Box Fon WLAN 7170 BA_ot_DSL_AVM_FON-WLAN_7170_01.06.2009_V4.0 Seite 1 von 6 INHALTSVERZEICHNIS 1 Verkabelung...3 1.1 DSL-Splitter anschließen...3

Mehr

Installationsanleitung SEM-1. Zubehör, Split-Luft/Wasserwärmepumpe 6 720 801 399-00.1I 6 720 803 881 (2012/06)

Installationsanleitung SEM-1. Zubehör, Split-Luft/Wasserwärmepumpe 6 720 801 399-00.1I 6 720 803 881 (2012/06) Installationsanleitung SEM-1 Zubehör, Split-Luft/Wasserwärmepumpe 6 720 801 399-00.1I 6 720 803 881 (2012/06) Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 Symbolerklärung und Sicherheitshinweise...............

Mehr

ITT BBAI 1328 A u s g a b e D BAS10316 12.04.2011

ITT BBAI 1328 A u s g a b e D BAS10316 12.04.2011 BBAI 1328 A u s g a b e D BAS10316 12.04.2011 POWERLOCK BOX BEDIENUNGS- UND WARTUNGSANLEITUNG ENTSCHLÜSSELUNG DER TEILENUMMER Produktbezeichnung PBX Kontakte PS Stromliefernd PD Stromziehend Gehäuse SL

Mehr

USB 2.0 Faxmodem. CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding

USB 2.0 Faxmodem. CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding USB 2.0 Faxmodem CM3 Computer ohg Schinderstr. 7 84030 Ergolding Bestimmungsgemäße Verwendung Das USB 2.0 Faxmodem ist geeignet einen Computer über einen Standard Telefonanschluss mit dem Internet zu verbinden

Mehr

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com

ReadyNAS TM NV HANTZ + PARTNER. Starthilfe Handbuch. Auspacken und Prüfen des Inhaltes. The Upgrade Company! www.hantz.com Starthilfe Handbuch HANTZ + PARTNER The Upgrade Company! www.hantz.com Auspacken und Prüfen des Inhaltes Inhalt der Lieferung: () ReadyNAS () Festplatten Käfige () Starthilfe Handbuch () Garantiekarte

Mehr

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung

Teil-Nr. 007-0731-001. SpeedStream. DSL Modem. Kurzanleitung Teil-Nr. 007-073-00 SpeedStream DSL Modem Kurzanleitung xxxx Vor dem Start: Sicherstellen, dass alle der nachfolgend aufgeführten Artikel im Lieferumfang des DSL-Bausatzes enthalten sind: SpeedStream SpeedStream

Mehr

DC-FW400 SE. 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller

DC-FW400 SE. 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller DC-FW400 SE 3+1 Port IEEE 1394 FireWire TM PCI-Controller Wichtige Information zur Datensicherheit Vor der Installation und bei Änderungen der Konfiguration des DC-FW400 SE sollte unbedingt eine Datensicherung

Mehr

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden!

Lassen Sie das Gerät von Fachpersonal einbauen, um Schäden zu vermeiden! Wichtige Informationen zur Inbetriebnahme vom GPS-Tracker BITTE UNBEDINGT DIE DEUTSCHE GEBRAUCHSANLEITUNG DOWNLOADEN! Besuchen Sie folgende Internetseite. http://www.brotherinc.de/gps/ (in die Browser

Mehr

SMS Relais. Automatisierungsgeräte

SMS Relais. Automatisierungsgeräte Automatisierungsgeräte SMS Relais Einfaches Konfigurieren mit PC und «FAST SMS SET» Software Zyklische Alarm-Weiterleitung an bis zu 5 verschiedene Rufnummern Analog und/oder Digitaleingänge SMS-Zustandsabfrage

Mehr

10/100M PCI Netzwerkkarte

10/100M PCI Netzwerkkarte 10/100M PCI Netzwerkkarte 1 Benutzerhandbuch Einleitung 2 Vorliegendes Benutzerhandbuch ist für die 10/100M PCI Netzwerkkarte mit Wake-on-LAN-Funktion (WOL) gedacht. Es handelt sich um eine 32-Bit Netzwerkkarte

Mehr

Benutzerhandbuch TG-3468. 10/100/1000Mbps-PCI-E-Gigabit-Netzwerkadapter

Benutzerhandbuch TG-3468. 10/100/1000Mbps-PCI-E-Gigabit-Netzwerkadapter Benutzerhandbuch TG-3468 10/100/1000Mbps-PCI-E-Gigabit-Netzwerkadapter COPYRIGHT & WARENZEICHEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von

Mehr

Nachtrag für kompatible Navico MFDs mit Unterstützung der folgenden Broadband 4G -Radarfunktionen:

Nachtrag für kompatible Navico MFDs mit Unterstützung der folgenden Broadband 4G -Radarfunktionen: Nachtrag für kompatible Navico MFDs mit Unterstützung der folgenden Broadband 4G -Radarfunktionen: Duales Radar Duale Reichweite 4G-Radareinstellungen -Zieltrennung - -Störungsunterdrückung - -Schnell-Scan

Mehr

ADSL Internet Access Device Prestige 623

ADSL Internet Access Device Prestige 623 ADSL Internet Access Device Prestige 623 Quick Start Guide Support Model P623 Series Quick Start Guide ZyXEL Prestige 623 Copyright 2004 ZyXEL GmbH, Würselen (Germany) 2. Auflage, März 2004 Alle Angaben

Mehr

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Danfoss Link SCM Simple Communication Module Installationsanleitung. Danfoss Heating Solutions

MAKING MODERN LIVING POSSIBLE. Danfoss Link SCM Simple Communication Module Installationsanleitung. Danfoss Heating Solutions MAKING MODERN LIVING POSSIBLE Danfoss Link SCM Simple Communication Module Installationsanleitung Danfoss Heating Solutions Inhaltsverzeichnis Einführung... 11 Installation... 11 Montage.....................................................

Mehr

Installationshilfe für Powerline-Produkte. Jörg Wagenlehner

Installationshilfe für Powerline-Produkte. Jörg Wagenlehner Installationshilfe für Powerline-Produkte Jörg Wagenlehner Grundregeln für Powerline Grundregeln für die Installation von Powerline Netzwerken Die Geräte müssen auf der gleichen Stromphase installiert

Mehr

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator

Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Hardwarehandbuch USB - RS232 - Mediacontroller - Translator Version 2013.02 EG-Konformitätserklärung Für folgende Erzeugnisse IRTrans USB IRTrans RS232 IRTrans IR Busmodul IRTrans Translator / XL IRTrans

Mehr

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips)

Festplattenlaufwerk. Erforderliche Werkzeuge Flachkopfschraubendreher Torx T-8 Schraubendreher Kreuzschlitzschraubendreher (Phillips) Deutsch Festplattenlaufwerk AppleCare Installationsanweisungen Bitte befolgen Sie diese Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können die Geräte beschädigt werden und Ihr Garantieanspruch kann

Mehr

LC - GPS - Mouse LC-N-101 Die LC-GPS-Mouse LC-N-101 ist ein kompletter, hochempfindlicher und schneller 16-Kanal GPS-Empfänger neuester Generation

LC - GPS - Mouse LC-N-101 Die LC-GPS-Mouse LC-N-101 ist ein kompletter, hochempfindlicher und schneller 16-Kanal GPS-Empfänger neuester Generation LC - GPS - Mouse LC-N-101 Die LC-GPS-Mouse LC-N-101 ist ein kompletter, hochempfindlicher und schneller 16-Kanal GPS-Empfänger neuester Generation mit integrierter aktiver Antenne und Magnetplatte zur

Mehr

für POSIDRIVE FDS 4000

für POSIDRIVE FDS 4000 AS-Interface Ankopplung für Frequenzumrichter POSIDRIVE FDS 4000 Dokumentation Vor der Inbetriebnahme unbedingt diese Dokumentation, sowie die Montage- und Inbetriebnahmeanleitung für POSIDRIVE FDS 4000

Mehr

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM

TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM TECHNISCHE DOKUMENTATION GSM MODEM SPZ-GSM-MODEM Technische Daten GSM-Modem Type: Bestellnummer: Gewicht: Spannungsversorgung: Leistungsaufnahme: Betriebstemperatur: Lagertemperatur: Relative Luftfeuchtigkeit:

Mehr

Installationsanleitung GSM Modem

Installationsanleitung GSM Modem Installationsanleitung GSM Modem Diese Installationsanleitung beschreibt die Installation und Konfiguration eines GSM Models, das als Kommunikationsmedium für ein SolarEdge Gerät (Wechselrichter oder Safety

Mehr

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers

KURZANLEITUNG FÜR DIE. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers KURZANLEITUNG FÜR DIE Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers Inhalt 1. Einführung...1 2. Voraussetzungen...1 3. Installation von Nokia Connectivity Cable Drivers...2 3.1 Vor der Installation...2

Mehr

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0

MD4 Super-S Combo. Benutzerhandbuch. 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs. 23. Dezember 2008 - v1.0 19 Gehäuse für 4 x 3.5 SATA HDDs Benutzerhandbuch 23. Dezember 2008 - v1.0 DE Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis 1 EINLEITUNG 1 1.1 SYSTEMVORAUSSETZUNGEN 1 1.1.1 PC VORAUSSETZUNGEN 1 1.1.2 MAC VORAUSSETZUNGEN

Mehr

Siemens. Siemens. AP10xx, AP20xx und AP30xx LESER

Siemens. Siemens. AP10xx, AP20xx und AP30xx LESER AP10xx, AP20xx und AP30xx LESER Auf alle Kundenanforderungen vorbereitet mit dem anpassungsfähigen RFID-Leserserie AP. Legic (13,56 MHz): AP10xx Miro, EM und Hitag (125kHz): AP20xx Mifare (13,56 MHz):

Mehr

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137)

5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) 5000 Meter RF Drahtloser Empfänger (Modell 0020137) Besonderheit: Drahtlose Steuerung, einfach zu installieren Wasserdichtes Gehäuse und Wasserdichtsteckverbinder. Diese Empfänger kann draußen installiert

Mehr

onlinecomponents.com

onlinecomponents.com PSR-SCP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 PSR-SPP- 24DC/ESP4/2X1/1X2 Sicherheits-Relais für NOT-HALT- und Schutztür-Schaltungen INTERFACE Datenblatt Beschreibung Das Sicherheits-Relais PSR-...- 24DC/ESP4/2X1/1X2 kann

Mehr

Kommunikationsanlage. baehr PHONE-Adapter. Einbau & Bedienungsanleitung. baehr PHONE-Adapter

Kommunikationsanlage. baehr PHONE-Adapter. Einbau & Bedienungsanleitung. baehr PHONE-Adapter Kommunikationsanlage baehr PHONE-Adapter Einbau & Bedienungsanleitung baehr PHONE-Adapter Mehr Sicherheit, denn die Augen bleiben auf der Straße, volle Konzentration beim Fahren. Mehr Verständigung durch

Mehr

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107

CNC 8055. Schulung. Ref. 1107 CNC 855 Schulung Ref. 7 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE FEE D % 3 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND LE 3 FEE D % 5 6 7 8 9 FAGOR JOG SPI ND

Mehr

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30 DLE 30 Benzin Motor Gebrauchsanweisung DLE 30 Achtung! Lesen Sie die Anleitung vor dem Gebrauch des Motors. Schwere Verletzungen können Folge von falscher Handhabung sein. Alle Benzin-Motoren der DLE Serie

Mehr

PC-Interface RS 232. für Thyro-s und thyro-a

PC-Interface RS 232. für Thyro-s und thyro-a 1 PC-Interface RS 232 für Thyro-s und thyro-a August 2014 8.000.014.006 DE/EN - V3 2 INHALTSVERZEICHNIS 1. Hinweise zur vorliegeden Betriebsanleitung 4 1.1 Informationspflicht 4 1.2 Gültigkeit 4 1.3 Garantieverlust

Mehr

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241

kapazitive sensoren www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren Highlights: ü Metall- oder Kunststoffgehäuse ü 4- oder 2-Draht-Geräte ü Schaltabstände einstellbar ü Erfassung von verschiedensten Materialien www.contrinex.com 241 kapazitive sensoren

Mehr

Informationen zum Hausanschluss

Informationen zum Hausanschluss Informationen zum Hausanschluss Was montiert die azv Breitband GmbH im Haus? Anschlussbox In diese Box kommt das Glasfaserkabel. Das optische Signal der Glasfaser wird in die passenden Signale für Telefon,

Mehr

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle

Inhalt. Pegelumsetzer USB/MP Interface zwischen einer USBund einer MP-Schnittstelle ZIP-USB- Pegelumsetzer USB/ Interface zwischen einer USBund einer -Schnittstelle Inhalt Technische Daten 2 Sicherheitshinweise 2 Produktmerkmale 2 Lokaler Anschluss an Servicebuchse 4 Lokaler Anschluss

Mehr

Handbuch. TL-SG1005D 5-Port-Gigabit-Desktop-Switch 71035939 REV: 1.0.0

Handbuch. TL-SG1005D 5-Port-Gigabit-Desktop-Switch 71035939 REV: 1.0.0 Handbuch TL-SG1005D 5-Port-Gigabit-Desktop-Switch 71035939 REV: 1.0.0 COPYRIGHT & WARENZEICHEN Spezifikationen können ohne vorherige Ankündigung geändert werden. ist ein eingetragenes Warenzeichen von

Mehr

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen!

w-lantv 50n Kurzanleitung Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Eine Schritt für Schritt Anleitung zum erfolgreichen, drahtlosen TV Erlebnis. Bitte zuerst lesen! Änderungen von Design und /oder Technik vorbehalten. 2008-2009 PCTV Systems S.à r.l. 8420-20056-01 R1 Lieferumfang

Mehr

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0

// saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // saknet Ihr Glasfasernetz INSTALLATIONSANLEITuNG NETZABSchLuSSGEräT «ONT» VErSION 1.0 // Inhaltsverzeichnis // einleitung 3 sicherheit und Gefahren 4 // vorbereitung 5 // Ont in Betrieb nehmen 6 // Ont

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

Kleintransportbänder einspurig Katalog

Kleintransportbänder einspurig Katalog Kleintransportband, (STB) Kleintransportband, doppelspurig (DTB) 1 1. Allgemeines zu Kleintransportbändern SIM ist Spezialist für den Transport und Zuführung von Kleinteilen jeder Art. Eine Standardkomponente

Mehr

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900

Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Druckmessumformer für Luft- und Wasseranwendungen MBS 1900 Technische Broschüre Eigenschaften Für den Einsatz in Luft- und Wasseranwendungen konstruiert Druckanschluss aus Edelstahl (AISI 304) Druckbereich

Mehr

ISIO 200. Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface

ISIO 200. Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface ISIO 200 Binäre Ein-/Ausgangs-Baugruppe mit IEC 61850 GOOSE Interface Kompakt und einfach ISIO 200 Binäre Ein-/Ausgänge überall, wo sie benötigt werden ISIO 200 ist eine einfache und vielseitige binäre

Mehr

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO)

AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) AVISO-VIB Bedienungsanleitung (Zusatz zur Bedienungsanleitung AVISO) Hömelstr. 17 - CH-8636 Wald ZH - Telefon/TS 055-246 28 88 - Fax 055-246 49 49 E-Mail: info@ghe.ch - www.ghe.ch Inhaltsverzeichnis 1.

Mehr

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung

Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung 12/2011 / Id.-Nr. 400 236 054 Portier Displaymodul Art.-Nr. 1 8791 Beschreibung Montage Inbetriebnahme Bedienung Gerätebeschreibung Das Displaymodul 1 8791 ist ein einbaufertiges Modul für die Verwaltung

Mehr

Betriebsanleitung. ICU EVe

Betriebsanleitung. ICU EVe Betriebsanleitung ICU EVe Wir beglückwünschen Sie zu Ihrer neuen ICU EVe Ladestation Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer neuen ICU Ladestation. Dieses Hightech- Produkt wurde in den Niederlanden mit größter

Mehr

EasyCom C24 ISDN-VOIP Gateway Installations- und technische Anleitung

EasyCom C24 ISDN-VOIP Gateway Installations- und technische Anleitung Seite 1 EasyCom C24 ISDN-VOIP Gateway Installations- und technische Anleitung Seite 2 1. Copyright Copyright 2004 Easycom GmbH. Alle Rechte vorbehalten. Dieses Handbuch darf weder reproduziert, weitergegeben,

Mehr

Tornado 251. Installationsund. Benutzerhandbuch

Tornado 251. Installationsund. Benutzerhandbuch Tornado 251 Installationsund Benutzerhandbuch 1 Tornado 251 - Einführung Der Tornado 251 ermöglicht Ihnen ein völlig schnur- und kabelloses Leben und stattet Sie mit einem Platz sparenden, drahtlosen Breitband-Heimnetzwerk

Mehr

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N)

A1 Festnetz-Internet. Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Einfach A1. Installationsanleitung A1 Festnetz-Internet Mit A1 WLAN Box (PRG AV4202N) Willkommen Bequem zuhause ins Internet einsteigen. Kabellos über WLAN. Mit dem Kauf von A1 Festnetz- Internet für zuhause

Mehr

Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware

Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware Herunterladen und Installieren von Updates für Vapor logic 4-Firmware Die Experten in Sachen Befeuchtung VORSICHT Alle Warnhinweise und Arbeitsanweisungen lesen Dieses Dokument enthält wichtige zusätzliche

Mehr

4.2.3 Binäres Ausgabemodul ICSO 16 N1, 16 Kanäle 24 V DC, 0,5 A CS31 Systembusanschluß potentialgetrennt

4.2.3 Binäres Ausgabemodul ICSO 16 N1, 16 Kanäle 24 V DC, 0,5 A CS31 Systembusanschluß potentialgetrennt .. Binäres Ausgabemodul, 6 Kanäle, 0,5 A CS Systembusanschluß potentialgetrennt 0 5 6 7 8 9 0 5 VDC 6W I/O REMOTE UNIT ABB Procontic CS 0 Unit error Supply error 6 Output Bus error 5 7 Short circuit/overload

Mehr

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50

Bedienungsanleitung. Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Bedienungsanleitung Datenlogger zum Messen und Speichern von Feuchtigkeits-, Temperatur- und Druckwerten Modell RHT50 Einleitung Herzlichen Glückwunsch zu Ihrem neuen Datenlogger zum Messen und Speichern

Mehr

W DATENBLATT: FEHLERSTROMSCHUTZSCHALTER PRIORI 40-80 A

W DATENBLATT: FEHLERSTROMSCHUTZSCHALTER PRIORI 40-80 A W DATENBLATT: FEHLERSTROMSCHUTZSCHALTER PRIORI 40-80 A W SCHRACK-INFO Anzeige des Fehlerstroms mittels LED Potentialfreies Relais für Auslösevorwarnung Kontaktstellungsanzeige Anzeige (blau) bei elektrischer

Mehr

Anleitung Installation PikoLoad Version 3

Anleitung Installation PikoLoad Version 3 Anleitung Installation PikoLoad PikoSys Vertriebs GmbH Wildbichler Straße 2e A 6341 Ebbs Tel. +43 5373 43499-100 Fax: +43 5373 43499-999 info@pikosys.com www.pikosys.com Versionhistorie Versionhistorie

Mehr

QUINT-PS-3X400-500AC/24DC/10

QUINT-PS-3X400-500AC/24DC/10 Bitte beachten Sie, dass die hier angegebenen Daten dem Online-Katalog entnommen sind. Die vollständigen Informationen und Daten entnehmen Sie bitte der Anwenderdokumentation unter http://www.download.phoenixcontact.de.

Mehr

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/.

ATA Festplatte. Hinweis: Online-Anweisungen finden Sie unter der Adresse http://www.apple.com/support/doityourself/. Deutsch Anweisungen zum Aus- und Einbau ATA Festplatte AppleCare Bitte folgen Sie diesen Anweisungen gewissenhaft. Geschieht dies nicht, können kann Ihr Computersystem beschädigt werden, und Ihr Garantieanspruch

Mehr

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3

ekey TOCAhome pc Software Inhaltsverzeichnis 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 Inhaltsverzeichnis Software ekey TOCAhome pc 1. ZWECK DIESES DOKUMENTS... 3 2. VERWENDUNGSHINWEIS ZUR SOFTWARE... 3 3. MONTAGE, INSTALLATION UND ERSTINBETRIEBNAHME... 3 4. VERSION... 3 Version 1.5 5. BENUTZEROBERFLÄCHE...

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle

ZIP-USB-MP Interface zwischen einer USB- und einer MP-Schnittstelle ZIP-- ZIP-- Interface zwischen einer - und einer -Schnittstelle Inhaltsverzeichnis Sicherheitshinweis Produktmerkmale Spannungsversorgung Treiber Schalter Masterbetrieb und Monitorbetrieb Anschluss Funktion

Mehr

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch

HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch HP USB POS-Tastatur für POS-System Benutzerhandbuch 2006, 2008 Hewlett-Packard Development Company, L.P. Microsoft, Windows und Windows Vista sind Marken oder eingetragene Marken der Microsoft Corporation

Mehr

Produktkatalog. Pegasus Dimmer. Pegasus 19 Stromverteiler. DMX-Netzwerktechnik

Produktkatalog. Pegasus Dimmer. Pegasus 19 Stromverteiler. DMX-Netzwerktechnik Produktkatalog Pegasus Dimmer Pegasus 19 Stromverteiler DMX-Netzwerktechnik Pegasus Dimmer Serien Die Pegasus Dimmer Serien der Firma PLS Electronics werden in Europa aus hochwertigen Komponenten gefertigt.

Mehr

Powerline 500- Heimnetzwerkadapter (PL500)

Powerline 500- Heimnetzwerkadapter (PL500) Easy, Reliable & Secure Powerline 500- Heimnetzwerkadapter (PL500) Installationsanleitung Beschreibung der LEDs Objekt Power-LED Beschreibung Leuchtet grün. Das Gerät wird mit Strom versorgt. Leuchtet

Mehr

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D

phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D phytron PS 5-48 PS 10-24 Netzteile 5 A / 48 V DC 10 A / 24 V DC für Schrittmotor-Endstufen und -Steuerungen Bedienungsanleitung Manual 1229-A003 D Manual PS 5-48 2006 Alle Rechte bei: Phytron GmbH Industriestraße

Mehr

USB HDD box BEDIENUNGSANLEITUNG. Die Sicherheit der auf der Festplatte befindlichen Daten wird nicht vom Festplattenhersteller garantiert.

USB HDD box BEDIENUNGSANLEITUNG. Die Sicherheit der auf der Festplatte befindlichen Daten wird nicht vom Festplattenhersteller garantiert. USB HDD box BEDIENUNGSANLEITUNG Die Sicherheit der auf der Festplatte befindlichen Daten wird nicht vom Festplattenhersteller garantiert. Wir sind nicht verantwortlich für jeglichen Datenverlust. Fertigen

Mehr

BT OBD 327. Bluetooth OBD Interface. Technische Dokumentation

BT OBD 327. Bluetooth OBD Interface. Technische Dokumentation Bluetooth OBD Interface by Technische Dokumentation Dieses Dokument wurde sorgfältig überprüft. Die APOS GmbH Embedded Systems behält sich das Recht vor, Änderungen an allen hier beschriebenen Produkten

Mehr

Biegetestmaschine Bedienungsanleitung

Biegetestmaschine Bedienungsanleitung Bedienungsanleitung Inhalt Software Seite 4 Inbetriebnahme Seite 4 Hauptmenü Seite 5 Settings Seite 7 Status Seite 9 Hardware Seite 10 Not-Aus Seite 10 Kabelvorbereitung Seite 10 Gewichte Seite 11 Verdrahtung

Mehr

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder. A1.net

Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV. A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder. A1.net Einfach A1. Installationsanleitung A1 TV A1 TV Kabel mit A1 Mediabox Recorder A1.net Inhalt Ihres Pakets Bevor Sie mit der Installation beginnen, prüfen Sie bitte Ihr Paket auf Vollständigkeit. A1 Mediabox

Mehr