Drucklufttechnik D Herzebrock - Clarholz BETRIEBSANLEITUNG FÜR ELEKTROKOMPRESSOREN

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Drucklufttechnik D - 33442 Herzebrock - Clarholz BETRIEBSANLEITUNG FÜR ELEKTROKOMPRESSOREN"

Transkript

1 Drucklufttechnik D Herzebrock - Clarholz BETRIEBSANLEITUNG FÜR ELEKTROKOMPRESSOREN BAUMUSTER Ps x V ZWISCHEN 200 und 1000 BAUART STATIONÄR BZW. FAHRBAR KOMPRESSORBRÜCKE AUF BEHÄLTER AUFGEBAUT CE Vor Inbetriebnahme zu beachten Vor Inbetriebnahme des Kompressors ist diese Betriebsanleitung aufmerksam zu lesen und zu beachten. Im Falle von Schäden und Betriebsstörungen, die durch unsachgemäße Handhabung, Nichtbeachtung und Nichtbefolgung dieser Betriebsanleitung hervorgerufen werden, wird keine Garantie und Gewährleistung übernommen. 1.1 Erstmalige Prüfung Dieser Elektrokompressor ist ein serienmäßig hergestelltes Druckgerät im Sinne des Art. 1 der Richtlinie 97/23/EG bzw.des Artikels 1 der Richtlinie 87/404/EWG.Gemäß Anhang 5, Punkt 25 -Prüfung besonderer Druckgeräte nach 17-Betriebssicherheitsverordnung (BetrSich V), kann für die in Serie gefertigten Anlagen eine Prüfung vor Inbetriebnahme ohne Bezug auf einen Aufstellplatz an einem Muster durch eine zugelassene Überwachungsstelle durchgeführt werden, sofern für Geräte oder Behälter das Produkt aus maximal zulässigem Druck PS und maßgeblichen Volumen V nicht mehr als 1000 bar. Liter beträgt. Diese Prüfung vor der Erstinbetriebnahme ist bereits im Herstellerwerk durch einen Sachverständigen des TÜV vorgenommen worden. Für den vorliegenden Elektrokompressor hat der Hersteller bereits eine Gefährdungsbeurteilung im Sinne des 3 BetrSich V (Betriebssicherheitsverordnung) im Herstellerwerk durchgeführt. 1.2 Hinweis für den Betreiber Für den vorliegenden Elektrokompressor hat der Hersteller bereits eine Gefahrenanalyse und eine Gefährdungsbeurteilung gemäß der Druckgeräte Richtlinie 97/23/EG im Herstellerwerk durchgeführt. 2.0 Technische Daten Hinweise für den Betreiber: Zur Identifizierung Ihres Elektrokompressors finden Sie alle relevanten technischen Daten auf dem Typenschild, stellvertretend und als Beispiel finden Sie folgende Daten:

2 Kompressortyp K / 90/400 Max. Volumenstrom 500 L/ min Max. Liefermenge 350 L/ min Motorleistung (400 V) 3 KW Zul. Verdichterenddruck 10 bar Max. Verdichterdrehzahl U/min Zylinderzahl 2 Behältergröße 90 Liter CE Kennzeichnung CE 0091 Gerät Nr. Baujahr 2.1 Drehrichtung des Verdichters Kompressoren mit 1-Phasen Wechselstrommotor (230 V) drehen sich automatisch in die richtige Richtung. Diese Kompressoren dürfen nicht mit zusätzlichem Netzverlängerungskabel bzw. Kabeltrommel betrieben werden. Bei Kompressoren mit Drehstrommotor (400 V) muss auf die richtige Drehrichtung (wie durch roten Pfeil auf Keilriemenschutz angezeigt) geachtet werden. Dreht sich der Verdichter in die falsche Richtung, so müssen 2 Phasen gegeneinander vertauscht werden. ACHTUNG! diese Arbeit darf nur ein Elektrofachmann durchführen. 3.0 Bauartprüfung! Zu beachten: Keine fremden Eingriffe! Der Elektrokompressor ist in seiner Bauart geprüft. An diesem Elektrokompressor dürfen keinerlei fremde Eingriffe oder sonstige Veränderungen technischer Art vorgenommen werden. Änderungen und/oder Ergänzungen der Bauart dürfen nur nach Zustimmung des Herstellers erfolgen; bei Zuwiderhandlung erlischt sofort die Gewährleistung, die Garantie und die allgemeine Betriebserlaubnis. Wichtig! Besonders zu beachten! Der Elektrokompressor ist mit einem Überdruck-Sicherheitsventil ausgestattet. Dieses Ventil hat eine wichtige Sicherheitsfunktion gegen Überschreiten des höchstzulässigen Betriebsüberdrucks und ist herstellerseitig verplombt. An diesem Ventil dürfen keine Veränderungen und/oder Einstellungen vorgenommen werden. Im Falle eines Defektes darf das Überdruck-Sicherheitsventil nur durch ein Neuteil ersetzt werden. Bei Verletzung der Versiegelung des Sicherheitsventils erlischt sofort die Betriebserlaubnis! Der automatische Betrieb des Elektrokompressors wird durch einen elektropneumatischen Druckschalter bewerkstelligt. Die EIN- und AUS - Schaltpunkte sind werksseitig optimal voreingestellt. Bei Elektrokompressoren in 1-Phasen Wechselstromausführung / 230 V darf der max. Einschaltdruck 5 bar nicht übersteigen.

3 Zu beachten! Wichtiger Hinweis! Änderungen der EIN- bzw. AUS - Schaltpunkte dürfen nur unter Druck stehendem Behälter von einem Elektrofachmann vorgenommen werden. Im Falle eines Defektes darf der Druckschalter nur durch ein Neuteil ersetzt werden. Sollten sich die EIN-bzw. Aus Schaltpunkte verstellen, so müssen diese neueingestellt werden, sonst ist die Dauerfestigkeit des Durchluft-behälters nicht gewährleistet. Bitte beachten Sie die Einstellangaben des Behälter-Herstellers. Die Angaben finden Sie in der Betriebsaleitung des Druckluftbehälters. Die zu jedem Gerät gehörende Betriebsanleitung wird als Anlage beigefügt. 4.0 Elektrischer Anschluss Wichtiger Hinweis! Bevor Sie den Kompressor an das Stromnetz anschließen,vergewissern Sie sich, dass die auf dem Typenschild angegebene Stromart und Spannung mit der Stromart und Spannung Ihres Stromnetzes übereinstimmt. Beachten Sie die Bestimmungen Ihres Elektrizitätswerkes. Elektrokompressoren in 1-Phasen Wechselstromausführung (230 Volt/ 50 Hz) müssen wie folgt abgesichert werden: 1,5 KW - Motor >>> 16 Amp. Träge 2,2 KW - Motor >>> 16 Amp. Träge Bei Überbelastung des Wechselstrommotors löst der Thermo-Motorschutzschalter am Motor aus. In diesem Fall den CONDOR-Druckschalter auf die Stellung / Null drehen, den Druckluftbehälter auf 0 bar entleeren. Erst dann den Motorschutzschalter neu starten. Elektrokompressoren in 3- Phasen- Drehstromausführung (400 V/50 Hz) bis 4 KW Antriebsleistung werden mit Netzstecker anschlussfertig ausgeliefert. Elektrokompressoren mit einer Antriebsleistung größer als 4 KW werden durch Sterndreieckschaltungen gesteuert und über den hier angebrachten EIN- AUS-Schalter in Betrieb genommen. ACHTUNG! Die Montage der Sterndreieckschaltung darf nur ein Elektrofachmann durchführen. 4.1 Aufstellung Der Elektrokompressor muss von allen Seiten gut zugänglich sein; der Mindestabstand zur nächsten Wand muss mindestens 60 cm betragen. Wichtiger Hinweis! Der AUS-Schaltknopf muss jederzeit und ohne Hindernisse erreichbar sein! Der Aufstellungsraum muss mindestens 27 m 3 betragen und muss den einschlägigen Bestimmungen der örtlichen Baubehörden bzw. der örtlichen Feuerwehr entsprechen.

4 Wichtiger Hinweis! Sowohl der Verdichter als auch der Elektromotor werden von Kühlluft gekühlt. Es muss unbedingt sichergestellt werden, dass im Aufstellungsraum ausreichende ZU - und AB - Luft durchströmen kann. Als Richtwert kann ca. 20 m 3 /min Luft angenommen werden. In diesem Wert ist auch die Ansaugleistung des Verdichters mit einbezogen. Der Aufstellungsort muss frei von Staub- und Farbnebel sein, sowie von sonstigen gefährlichen Stoffen, gleich ob fest, flüssig oder gasförmig. Der Aufstellungsraum muss den Bestimmungen der örtlichen Baubehörde entsprechen. Hinweis! Die erforderliche Tragfähigkeit des Untergrundes sollte mindestens 250 Kg/m 2 betragen. Die Aufstellfläche sollte waagerecht sein. Achtung! Unbedingt beachten! Keine entzündlichen Stoffe in der Nähe des Kompressors lagern. Den Kompressor nicht in der prallen Sonne oder im Regen betreiben. Auf keinen Fall in der Nähe einer Heizungsanlage weder aufstellen noch betreiben! Unbedingt darauf achten, dass vom Ansaugfilter keinerlei gefährliche Luftbeimischungen angesaugt werden (gefährliche Luftbeimischungen sind z.b. Lösungsmitteldämpfe, Stäube und andere schädliche Stoffe). Offenes Feuer, Schweißarbeiten und Funkenflug (z.b. mit Winkelschleifer) sind in der Nähe des Kompressors strikt zu vermeiden. Gemäß der Richtlinie 2000/14 EG (Geräuschemissionen-Richtlinie) ist der Elektrokompressor einem Konformitätsbewertungsverfahren vom Hersteller unterzogen worden. Gemäß EN ISO 3744: 1995 und EN ISO 3746: 1995 betragen die Geräuschemissionen: Gemessener Schalleistungspegel: Garantierter Schalleistungspegel: 85 db (A) 89 db (A) Der Lärmpegel LpA wurde gemessen: die Messung erfolgte Normkonform. Stationäre Elektrokompressoren dürfen nicht mit festen Rohrleitungen an das Druckluftnetz angeschlossen werden. Zur Vermeidung von Schwingungsübertragungen zwischen Elektrokompressor und Druckluft-Rohrnetz (bzw. zwischen Elektrokompressor und Anlage) muss ein flexibler Industrieschlauch nach EN TE; DIN mit einem lichten Innendurchmesser von mindestens 12 mm, einer Schlauchlänge von mindestens 600 mm, zugelassen für einen Arbeitsdruck von mindestens 40 bar, angebracht werden. 5.0 Betrieb 5.1 Inbetriebnahme - Erstes Einschalten des Kompressors Vor Inbetriebnahme ist zu beachten, dass die Stromart, die Frequenz und die Spannung Ihres Stromnetzes mit den Angaben auf dem Typenschild des Elektromotors bzw. auf dem Typenschild des Kompressors übereinstimmen.

5 Ist der Aufstellungsort des Kompressors sichergestellt, so kann dieser eingeschaltet werden. Hierzu schliessen Sie den Kompressor an das Stromnetz und den Druckluftschlauch an die Luft- Entnahmestelle an. Den Ölstand am Ölschauglas des Verdichters kontrollieren. Der Ölspiegel darf nicht unter die Mitte des Ölschauglases absinken. Elektrokompressoren mit einer Antriebsleistung bis 4 KW werden direkt über die Betätigung des Druckknopfes am Druckschalter EIN- bzw. AUS- geschaltet. Der Elektrokompressor muss sich vor dem Einschalten auf einer ebenen und sicheren Standfläche befinden. Zu beachten! Nachdem Sie Ihren Elektrokommpressor in Betrieb genommen haben, läuft dieser automatisch weiter. Sobald der werksseitig eingestellte Ausschaltpunkt erreicht ist, schaltet sich der Kommpressor selbsttätig aus. 5.2 Betrieb im Winter Durch die kalte Jahreszeit kann es vorkommen, dass das Kommpressorenöl im Kurbelgehäuse zähflüssig wird. Dadurch hat der Kommpressor eine erschwerte Anlaufphase. Es wird daher empfohlen, den Kommpressor in einem gut belüfteten Raum bei einer Umgebungstemperatur von mindestens C zu betreiben. 5.3 Betriebsdauer - Einschaltdauer der Kompressoren Elektrokompressoren dieser Baureihe und Bauart haben eine Einschaltdauer bis zu 60 %. 6.0 HINWEISE FÜR DAS BEDIENUNGSPERSONAL Druckluft ist eine Energieform; deshalb dürfen Elektrokompressoren und die Handhabung mit Druckluftgeräten nur von unterwiesenen Personen bedient werden, die - das 18. Lebensjahr vollendet haben - die erforderliche Sachkunde hinsichtlich Einrichtungen und Verfahren besitzen und erwarten lassen, dass sie ihre Aufgabe zuverlässig erfüllen. Personen, die über 16 Jahre alt sind, dürfen auch Elektrokompressoren bedienen soweit - dies zur Erreichung ihres Ausbildungszieles erforderlich ist - sie durch eine erwachsene, sachkundige Person beaufsichtigt werden. 7.0 WARTUNG, KONTROLLE UND PFLEGE 7.1 Ablassen des Kondenswassers Während des Betriebes bildet sich im Druckbehälter Kondenswasser, In regelmäßigen Abständen (s. Tabelle) ist das Kondenswasser durch leichtes Drehen ( 2 3 Umdrehungen reichen schon aus ) der am Boden des Behälters angebrachte Ablassverschraubung abzulassen und fachgerecht zu entsorgen.

6 Als Sonderzubehör können Sie auch ein automatisches Kondenswasser-Entleerungsventil einbauen bzw. ein Öl-Wasser-Trennsystem anbauen lassen; hierzu fragen Sie bitte Ihren Fachhändler. 7.2 Ölwechsel Der erste Ölwechsel sollte nach max. 100 Betriebsstunden erfolgen, jedoch mindestens 1 x jährlich (s. Tabelle). Es darf ausschließlich Kompressorenöl mit der Bezeichnung BK 100 verwendet werden. Dies ist ein Spezial-Kompressorenöl und darf nicht mit HD oder SAE Ölen gemischt werden; es können Schäden am Verdichter entstehen. Die Menge des Kompressoröls richtet sich nach der Größe des Verdichters; die nachstehende Tabelle gibt die für Ihren Kompressor erforderliche Ölmenge an: Verdichter-Typ Erforderliche Ölmenge in Liter K 8 0,40 K 11 0,50 K 17 1,00 K 18 1,00 K 24 1,80 K 28 1,80 K 30 1,45 K 35 1,45 K 50 1,75 K 60 3,00 K 100 4,00 Achtung! Unbedingt beachten! Das Kompressorenöl muss fachgerecht entsorgt werden; fragen Sie Ihren Fachhändler. Niemals das Öl in die Wasserkanalisation oder in die Umwelt entsorgen! Eine nichtsachgemäße Entsorgung wird strengstens bestraft! 7.3 Luft - Ansaugfilter Der Luftansaugfilter enthält einen Luftfilter-Einsatz. Dieser ist regelmäßig mit Druckluft von innen nach außen blasend zu reinigen. Die Reinigung der Luftfilter sollte monatlich erfolgen (s. Tabelle) und 1 bis 2 mal jährlich, je nach Verschmutzungsgrad der Umgebung, sollte der Luftfiltersatz gewechselt werden. 7.4 Kontrolle : Nachziehen sämtlicher Schrauben Es wird empfohlen, nach den ersten 5 Betriebsstunden sämtliche Schrauben und Verschraubungen nachzuziehen.

7 7.5 Vom Hersteller empfohlene weitere Prüfungen Folgende Prüfungen werden 2 mal jährlich empfohlen: a) Sichtprüfungen - Den gesamten Kompressor nach Ölverlust überprüfen - Druckleitungen und alle Verschraubungen auf Dichtigkeit überprüfen - Schutzeinrichtung (Riemenschutzeinrichtung) überprüfen - Die Standfestigkeit des Elektrokompressors überprüfen - Elektrische Leitungen auf verschlissene Stellen überprüfen - Die äußere Unversehrtheit des Druckbehälters überprüfen b) Funktionsprüfungen - Überprüfen, ob das Manometer unversehrt ist und den Behälterdruck anzeigt - Die Funktion des Überdruckventils durch Anlüften überprüfen 7.6 Zusammenfassung der Wartungs- Kontroll- und Pflegearbeiten,Transport und spätere Entsorgung Kondenswasserablass Ölkontrolle (Ölstand und Beschaffenheit) Keilriemenspannung (Beschaffenheit) Luftfilter-Kontrolle (Ggfs. Luftfilterwechsel) Druckeinstellung (Kontrolle) Gesamte Reinigung Ölwechsel Jede Woche Jeden Alle 500 Monat Stunden Mindestens 1 x Jährlich (mindestens 1 x pro Jahr) Wir empfehlen: Spezialkompressoren - Öl BK 100 Elektrische Anschlusskontrolle Der Elektrokompressor ist nicht geeignet, mit Hebezeugen gehoben zu werden, weil geeignete Ösen nicht vorhanden sind. Die spätere Entsorgung des Elektrokompressors erfolgt im Einklang mit den geltenden Umweltbestimmungen. Am Ende der Lebenszeit des Elektrokompressors sollten alle wiederverwendbaren Komponenten zerlegt werden und der sachgerechten Wiederverwertung gemäß den geltenden gesetzlichen Bestimmungen, zugeführt werden. 7.7 Nachziehen der Zylinderkopfschrauben Nachdem der Elektrokompressor am Aufstellungsort zum ersten Mal in Betrieb genommen worden ist, sollen die Zylinderkopfschrauben nachgezogen werden. Das Nachziehen der Zylinderkopfschrauben soll im betriebswarmen Zustand des Verdichters in der Reihenfolge wie auf der nachstehenden Abbildung und mit folgenden Anzugsmomenten der Zylinderkopfschrauben erfolgen:

8 Verdichter-Typ Anzugsmoment Anzugsmoment Reihenfolge des Nachziehens (in Kp /m) (in Nm) K 8 1,7 16,7 K11 /K 17 /K 18 /K 24 2,9 28,4 K 28 / K 30 / K 35 4,5 44,1 K 50 8,0 78,5 K 60 4,5 44,1 K 100 8,0 78,5 8.0 VERHALTEN BEI BETRIEBSSTÖRUNGEN Achtung! Sicherheitshinweise beachten! Vor der Ausführung von Wartungs- und Reparaturarbeiten am Kompressor ist unbedingt vorher der Netzstecker herauszuziehen und die Druckluft aus dem Druckbehälter abzulassen. An den elektrischen Bauteilen darf nur ein anerkannter und zugelassener Elektrofachmann Eingriffe vornehmen. Niemals irgendwelche Bauteile vom Kompressor lösen, wenn der Druckbehälter noch unter Druck steht. - Verletzungsgefahr - Falls sich der Kompressor bei einer Störung über den Motorschutzschalter außer Betrieb gesetzt hat, muss vor der erneuten Inbetriebnahme die Druckluft aus dem Druckbehälter vollständig abgelassen werden, damit ein leichter Wiederanlauf gewährleistet ist. 9.0 AUSSERBETRIEBSETZUNG Durch betätigen des Ausschaltknopfes kann der Kompressor jederzeit, auch während des Betriebes abgeschaltet werden. Wichtiger Hinweis! Niemals den Kompressor durch Herausziehen des Netzsteckers außer Betrieb setzen! Der Kompressor darf grundsätzlich nur am Ausschaltknopf ausgeschaltet werden! 10.0 ERSATZTEILE Sollten Sie Ersatzteile benötigen, so geben Sie bei der Bestellung bitte an: - Typ des Kompressors - Baujahr - Typ des aufgebauten Verdichters - Ersatzteilnummer und Benennung des gewünschten Ersatzteils Bei sonstigen Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Fachhändler. Ihr Fachhändler - 8 -

Drucklufttechnik D Herzebrock - Clarholz BETRIEBSANLEITUNG FÜR ELEKTROKOMPRESSOREN

Drucklufttechnik D Herzebrock - Clarholz BETRIEBSANLEITUNG FÜR ELEKTROKOMPRESSOREN = = G Drucklufttechnik D - 33442 Herzebrock - Clarholz BETRIEBSANLEITUNG FÜR ELEKTROKOMPRESSOREN BAUMUSTER Ps x V > 3000 BAUART STATIONÄR AUSFÜHRUNG LIEGEND BZW. STEHEND KOMPRESSORBRÜCKE AUF BEHÄLTER AUFGEBAUT

Mehr

E002-63036411- 2(04/99) DE

E002-63036411- 2(04/99) DE Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines... 2 2 Betriebsbedingungen... 2 2.1 Wasserqualität... 2 2.2 Wassertemperatur... 2 3 Einbau und elektrischer Anschluss... 2 3.1 Saugleitung... 2 3.2 Druckleitung... 2 3.3

Mehr

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG

INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG TW 2085-0 Ölauffangbehälter INSTALLATION, BEDIENUNG und WARTUNG Lesen Sie diese Betriebsanleitung sorgfältig durch, bevor Sie das Gerät in Betrieb nehmen. Befolgen Sie die Anweisungen genauestens. TWIN

Mehr

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30

DLE 30 Benzin Motor. Gebrauchsanweisung DLE 30 DLE 30 Benzin Motor Gebrauchsanweisung DLE 30 Achtung! Lesen Sie die Anleitung vor dem Gebrauch des Motors. Schwere Verletzungen können Folge von falscher Handhabung sein. Alle Benzin-Motoren der DLE Serie

Mehr

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt

Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 150 Nm Nennspannung AC 24 V Ansteuerung: Auf-Zu oder 3-Punkt Hilfsschalter. Technisches Datenblatt Technisches Datenblatt Drehantrieb SY-4--T Drehantrieb für Drosselklappen Drehmoment 50 Nm Nennspannung AC 4 V Ansteuerung: Auf-Zu oder -Punkt Hilfsschalter Technische Daten Elektrische Daten Nennspannung

Mehr

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend)

Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Elektrische Stellantriebe, Eingangssignal 3-Punkt-Schritt AMV 13 SU, AMV 23 SU (ziehend) Beschreibung, Anwendung AMV 13 SU AMV 23 SU Die elektrischen Stellantriebe mit Sicherheitsfunktion werden zusammen

Mehr

BETRIEBSANLEITUNG DRUCKLUFTKOMPRESSOR V - 210 / 8 / 24 V - 210 / 8 / 50

BETRIEBSANLEITUNG DRUCKLUFTKOMPRESSOR V - 210 / 8 / 24 V - 210 / 8 / 50 BETRIEBSANLEITUNG DRUCKLUFTKOMPRESSOR V - 210 / 8 / 24 V - 210 / 8 / 50 (technische Änderungen vorbehalten) D Vor der Anwendung die vorliegenden Anweisungen aufmerksam lesen. INHALT 1. Sicherheitshinweise

Mehr

SWITCH Pager DSE 408

SWITCH Pager DSE 408 Betriebsanleitung SWITCH Pager DSE 408 Für Ihre Sicherheit. Vor Inbetriebnahme lesen! Einführung Verehrte Kundin, verehrter Kunde Dieser SwitchPager ist ausschliesslich zum privaten Gebrauch bestimmt.

Mehr

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3

Bedienungsanleitung. Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 DEUT SCH Bedienungsanleitung Magnetrührer mit Heizung unistirrer 3 M AG N E T R Ü H R E R M I T H E I Z U N G 1. Sicherheitshinweise Vor Inbetriebnahme Lesen Sie die Bedienungsanleitung aufmerksam durch.

Mehr

Der Clever-Kompressor. Saubere Sache! Ölfrei verdichtende Kolbenkompressoren SOLIDdent

Der Clever-Kompressor. Saubere Sache! Ölfrei verdichtende Kolbenkompressoren SOLIDdent Der Clever-Kompressor Saubere Sache! Ölfrei verdichtende Kolbenkompressoren SOLIDair // Der Clever-Kompressor Clever ist, wenn Preis und Leistung stimmen. Wann wird aus einem Kompressor ein Clever-Kompressor?

Mehr

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG

4-KANAL LICHTSTEUERUNG C-401 BEDIENUNGSANLEITUNG -KANAL LICHTSTEUERUNG C-1 BEDIENUNGSANLEITUNG BEDIENUNGSANLEITUNG C-1 -Kanal-Lichtsteuerung INHALTSVERZEICHNIS: EINFÜHRUNG...3 SICHERHEITSHINWEISE...3 BESTIMMUNGSGEMÄSSE VERWENDUNG... EIGENSCHAFTEN...

Mehr

Bedienungs- und Wartungsanleitung für Kompressor SilentMaster 50-8-9 W

Bedienungs- und Wartungsanleitung für Kompressor SilentMaster 50-8-9 W Bedienungs- und Wartungsanleitung für Kompressor SilentMaster 50-8-9 W Art.-Nr. A 333 004 Ausgabe 2010/04/jbrg-08 Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns und unseren Produkten entgegenbringen. Lesen

Mehr

TEIL 1. ALLGEMEINES 2 TEIL 2 TECHNISCHE BESCHREIBUNG 4 TEIL 3. MONTAGEANWEISUNG 6 TEIL 4. BETRIEBSANLEITUNG 6 TEIL 5. WARTUNG 8 TEIL 6 SCHALTPLÄNE 8

TEIL 1. ALLGEMEINES 2 TEIL 2 TECHNISCHE BESCHREIBUNG 4 TEIL 3. MONTAGEANWEISUNG 6 TEIL 4. BETRIEBSANLEITUNG 6 TEIL 5. WARTUNG 8 TEIL 6 SCHALTPLÄNE 8 DOKUMENTATION KÄLTE-BAST AROMAJET SÄULE MONO TEIL 1. ALLGEMEINES 2 1.1 EINLEITUNG 2 1.2 BESTIMMUNGSGEMÄßE VERWENDUNG 2 1.2.1 SICHERHEITSHINWEISE 2 1.3 BETRIEBLICHE SICHERHEITSHINWEISE 3 1.4 ENTSORGUNG

Mehr

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick

STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick STARSTICK 2 DVB-T Receiver als USB Stick Bedienungsanleitung Sehr geehrter Kunde, Vielen Dank, das Sie Sich für dieses hochwertige Produkt entschieden haben. Sollte ihr USB-Stick nicht richtig funktionieren,

Mehr

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung

Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Bedienungsanleitung Unsere Geräte erfüllen die CE - Richtlinien Auf Anfrage erhalten Sie von uns die Konformitätserklärung Kühlschrank weiß/weiß Artikel 123143 / 123142 / 123163 Allgemeines die Übersetzung

Mehr

NETINFORUM SÜDDEUTSCHLAND. Befähigte Person und Fachbetrieb nach 19 l WHG bzw. TRbF. Fachtagung am 02. und 03.03.2004 in Leinfelden-Echterdingen

NETINFORUM SÜDDEUTSCHLAND. Befähigte Person und Fachbetrieb nach 19 l WHG bzw. TRbF. Fachtagung am 02. und 03.03.2004 in Leinfelden-Echterdingen NETINFORUM Befähigte Person und Fachbetrieb nach 19 l WHG bzw. TRbF Fachtagung am 02. und 03.03.2004 in Leinfelden-Echterdingen Dr. Bernd Haesner TÜV Süddeutschland TÜV BAU UND BETRIEB GMBH 28.04.2004

Mehr

Betriebsanleitung für technische Arbeitsmittel. Einbauanleitung bei unvollständiger Maschine

Betriebsanleitung für technische Arbeitsmittel. Einbauanleitung bei unvollständiger Maschine Betriebsanleitung für technische Arbeitsmittel oder Einbauanleitung bei unvollständiger Maschine Produkt Herstellende Werkstatt/ Herstellende Einrichtung Auftraggebender Arbeitsbereich (Kurz-)bezeichnung

Mehr

Bedienungsanleitung 1

Bedienungsanleitung 1 Bedienungsanleitung 1 Deutsch 1. Sicherheitshinweise 2. Installation 3. Fehlersuche 8 9 9-10 2 Bedienungsanleitung 1. Sicherheitshinweise Bitte lesen Sie dieses Handbuch sorgfältig bevor Sie das Netzteil

Mehr

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten.

Maximal-Kennzeichnung. Abhängig von den eingebauten Komponenten. Angaben auf dem Typenschild beachten. e zur Anleitung Bei Arbeiten in explosionsgefährdeten Bereichen hängt die Sicherheit von Personen und Anlagen von der Einhaltung der relevanten Sicherheitsvorschriften ab. Personen, die für die Montage

Mehr

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0

TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 Einbau und Bedienungsanleitung TRAVEL POWER 230 V AC, 32 A, 50 Hz (991 00 12-01) Travel Power 7.0 + 5.0 1 Allgemeine Informationen 1.1 SICHERHEITSHINWEISE Travel Power darf nicht für den Betrieb von lebenserhaltenen

Mehr

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5

Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Bedienungsanleitung Luftentfeuchter AE 5 Das Gerät Kondensationstrockner mit stirnseitiger Luftein- und -austrittsöffnung verschweißtes Stahlchassis, Gehäuse aus Stahlblech, pulverbeschichtet stationär

Mehr

2-Wege-Einbauventil Serie C10 D*C. Kenndaten / Bestellschlüssel

2-Wege-Einbauventil Serie C10 D*C. Kenndaten / Bestellschlüssel Kenndaten / Bestellschlüssel Merkmale Zertifikat der Berufsgenossenschaft, Nr. 00 077 für NG16 bis NG63 bei Deckel 101 Deckel zum Aufbau eines Wegeventils (seitlich), Deckel 123 Kavität und Anschlussbild

Mehr

Netz-Ladegerät FW7405M/14

Netz-Ladegerät FW7405M/14 Gerätebeschreibung und Gebrauchsanweisung Netz-Ladegerät FW7405M/14 WM 2610 Übersicht 1 Netz-Ladegerät 2 Kontroll-Leuchte 6 Netzanschlussleitung 3 KFZ-Steckdose Minuspol (außen) Pluspol (innen) 5 Netzstecker

Mehr

UM-9 / HANSA - DC HANDMAGNETISIERUNGSGERÄT

UM-9 / HANSA - DC HANDMAGNETISIERUNGSGERÄT Bedienungsanleitung UM-9 / HANSA - DC HANDMAGNETISIERUNGSGERÄT Akkubetrieben Lieferung im Koffer Heidgraben, März 2010 Allgemeine Information UM-9 / HANSA - DC Das tragbare UM-9 / HANSA DC Handjoch ist

Mehr

Bedienungs- und Wartungsanleitung für Kompressor SilentMaster 30-8-4 W

Bedienungs- und Wartungsanleitung für Kompressor SilentMaster 30-8-4 W Bedienungs- und Wartungsanleitung für Kompressor SilentMaster 30-8-4 W Art.-Nr. A 333 005 Ausgabe 2008/07/jbrg-08 Vielen Dank für das Vertrauen, das Sie uns und unseren Produkten entgegenbringen. Lesen

Mehr

Bedienungsanleitung. Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24. Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0

Bedienungsanleitung. Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24. Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0 BA_BK11.fm Seite 1 Montag, 21. Juni 1999 11:00 11 7200 2200-06/99 Sieger Heizsystem GmbH D - 57072 Siegen Telefon (0271) 2343-0 Bedienungsanleitung Gas-Brennwertkessel BK 11 W-11, BK 11 LW-18, BK 11 W/WT-24

Mehr

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200

Bedienungsanleitung. Stage Master S-1200 Bedienungsanleitung Stage Master S-1200 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 2. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2.1. Vorsicht bei Hitze und extremen Temperaturen!...

Mehr

Bedienungsanleitung Installation und Service. Kältesteuerung für. Comet (Satellitenkühler) Zusatz zur Bedienungsanleitung 66-0504.

Bedienungsanleitung Installation und Service. Kältesteuerung für. Comet (Satellitenkühler) Zusatz zur Bedienungsanleitung 66-0504. Bedienungsanleitung Installation und Service Kältesteuerung für Comet (Satellitenkühler) Zusatz zur Bedienungsanleitung 66-0504 Seite 1 von 8 Sehr geehrter Kunde! Bitte bewahren Sie diese Bedienungsanleitung

Mehr

Aktenvernichter BEDIENUNGSANLEITUNG

Aktenvernichter BEDIENUNGSANLEITUNG Aktenvernichter BEDIENUNGSANLEITUNG EINFÜHRUNG 1 Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, wir freuen uns, dass Sie sich für diesen Aktenvernichter entschieden haben. Mit diesem Aktenvernichter haben

Mehr

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224

- 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de. Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Gerätebeschreibung - 1 - Tel.: 49 2162 40025 Fax: 49 2162 40035 info@dsl-electronic.de www.dsl-electronic.de DSL electronic GmbH Batterieladegeräte BLG0624 und BLG1224 Weiteingangsbereich 90...132 / 180

Mehr

Während der Anwendung des Bettwanzenmonitors dürfen keine Personen im Raum zugegen sein!

Während der Anwendung des Bettwanzenmonitors dürfen keine Personen im Raum zugegen sein! Gebrauchsanweisung Bettwanzenmonitor Allgemein Der Bettwanzenmonitor eignet sich zum Einsatz durch Schädlingsbekämpfer innerhalb deren Dienstleistung als auch durch Hotels, Jugendherbergen usw. selbst.

Mehr

Montage-, Betriebs- und Wartungsanleitung

Montage-, Betriebs- und Wartungsanleitung NEUERO Farm und Fördertechnik Montage, Betriebs und Wartungsanleitung Trogschnecke Typ: TS 4000 Typ: TS 6000 NEUERO Farm und Fördertechnik GmbH HermannUnbefundeStr. 6 49324 Melle Postfach 127 49302 Melle

Mehr

Frama Access B619. Bedienungsanleitung

Frama Access B619. Bedienungsanleitung ACCESS B619 Bedienungsanleitung 1. Sicherheit... Seite 2 1.1 Warungen Seite 2 1.2. Vorsichtsmaßnahme Seite 2 1.3 Sicherheitvorkehrungen Seite 2 1.4 Länderspezifische Bedingungen Seite 2 2. Bevor Sie beginnen...

Mehr

ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau

ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau 73-1 - 5975 23459 ABB i-bus EIB Universaldimmer 6155 EB - 101-500 für den Einbau Betriebsanleitung nur für autorisierte Elektro-Fachleute mit EIB-Ausbildung Wichtige Hinweise Achtung Arbeiten am EIB-Bus

Mehr

BW 152 BW 153 BWZ 152 BWM 153+

BW 152 BW 153 BWZ 152 BWM 153+ BW 152 BW 153 BWZ 152 BWM 153+ Brauchwasserpumpen Betriebsanleitung Deutsche Vortex GmbH & Co. KG 71642 Ludwigsburg Germany Fon: +49(0)7141.2552-0 www. deutsche-vortex.de 2 VORTEX BW BWZ BWM EG-Konformitätserklärung

Mehr

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO

Montage-, Bedienungs- und Wartungsanleitung REB-4 AUTO 1. Transport, Lagerung... 2 2. Bestimmungsgemäße Verwendung... 2 3. Arbeitssicherheit... 2 4. Beschreibung... 3 5. Montage und Inbetriebnahme... 3 5.1. Montage... 4 5.2. Inbetriebnahme / Einstellungen...

Mehr

Kunde : PLZ/Ort : Auftragsnummer : Bauvorhaben : PLZ/Ort : für kraftbetätigte

Kunde : PLZ/Ort : Auftragsnummer : Bauvorhaben : PLZ/Ort : für kraftbetätigte PRÜFBUCH FÜR KRAFTBETÄTIGT DREH- UND SCHIEBETORE Prüfbuch für kraftbetätigte Schiebetore Kunde : PLZ/Ort : Auftragsnummer : Bauvorhaben : PLZ/Ort : Dieses Prüfbuch ist für eine sachgerechte und umfassende

Mehr

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung

System 2000 Impuls-Einsatz Gebrauchsanweisung Bestell-Nr.: 0336 00 Bestell-Nr.: 0829 00 Funktion Der dient, in Verbindung mit dem en, zur Installation oder der Nachrüstung von Automatikschalter-Aufsätzen oder Präsenzmelder Komfort-Aufsätzen in Treppenlicht-

Mehr

BEDIENUNGSANLEITUNG. für die Transferpresse. Secabo TM1

BEDIENUNGSANLEITUNG. für die Transferpresse. Secabo TM1 BEDIENUNGSANLEITUNG für die Transferpresse Secabo TM1 Herzlichen Glückwunsch zum Kauf Ihrer Secabo Transferpresse! Damit Sie mit Ihrem Gerät reibungslos in die Produktion starten können, lesen Sie sich

Mehr

EMBLEM EASY Airpress Standard Pneumatische Ösenpresse. Bedienungsanleitung. Pneumatisches Gerät zum Ösen. Art.-Nr.: 22106. Version 1.

EMBLEM EASY Airpress Standard Pneumatische Ösenpresse. Bedienungsanleitung. Pneumatisches Gerät zum Ösen. Art.-Nr.: 22106. Version 1. A DATAPLOT BRAND EMBLEM EASY Airpress Standard Pneumatische Ösenpresse Bedienungsanleitung Art.-Nr.: 22106 Pneumatisches Gerät zum Ösen Version 1.0 Index 1. Einleitung 3 1.1 Einleitung 3 1.2 Gerätebezeichnung

Mehr

Zahnradpumpenaggregat UD und UC

Zahnradpumpenaggregat UD und UC 1-19-DE Zahnradpumpenaggregat UD und UC für Hydraulik- oder Ölumlaufschmieranlagen Allgemein die Zahnradpumpenaggregate UC und UD sind stehende bzw. liegende Aggregate, die in Hydraulik- oder Öl-Umlaufschmieranlagen

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de

Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter. www.rwe-smarthome.de Montage- und Bedienungsanleitung RWE SmartHome Funkrouter www.rwe-smarthome.de Inhaltsverzeichnis 1. Hinweise zu dieser Bedienungsanleitung... 4 2. Benutzte Symbole... 4 3. Gefahrenhinweise... 5 4. Funktion...

Mehr

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH

AxAir Welldry 20. Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION. 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH AxAir Welldry 20 Mobiler Haushaltsluftentfeuchter TECHNISCHE DOKUMENTATION 06.08 Walter Meier (Klima Deutschland) GmbH 2 Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise 4 2. Technische Daten 4 3. Gerätebeschreibung

Mehr

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170

Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Demonstrationsmultimeter Best.-Nr. CL01170 Der Strommeßbereich reicht von 1 µa bis 30 A, der Spannungsmeßbereich von 1 mv bis 10 kv und der Widerstandsmeßbereich von 1 k bis 300 k. Mit der Stromzange (531

Mehr

arischer Installations-, Gebrauchs- und, Wartungsanweisung Hockerkocher 108.6003S

arischer Installations-, Gebrauchs- und, Wartungsanweisung Hockerkocher 108.6003S arischer Installations-, Gebrauchs- und, Wartungsanweisung Hockerkocher 108.6003S v' W Bartscher GmbH Franz-Kleine-Straße 28 Postfach 11 27 Telefon (0 52 58) 971-0 33154 Salzkotten 33154 Salzkotten Telefax

Mehr

Original Gebrauchsanleitung CY-A 4-Kanal Funkauslöser-Set

Original Gebrauchsanleitung CY-A 4-Kanal Funkauslöser-Set Original Gebrauchsanleitung CY-A 4-Kanal Funkauslöser-Set Gewerbering 26 86666 Burgheim Tel. +49 84 32 / 9489-0 Fax. +49 84 32 / 9489-8333 email: info@foto-walser.de www.foto-walser.de 1 Inhalt 1. So verstehen

Mehr

Ventilüberwachungssystem VDK 200 A S02

Ventilüberwachungssystem VDK 200 A S02 Ventilüberwachungssystem 8.11 Printed in Germany Rösler Druck Edition 02.06 Nr. 162 770 1 6 Technik Das ist das kompakte Ventilüberwachungssystem für die automatischen Absperrventile: - Gerät arbeitet

Mehr

Model OHP 524 / OHP 536. M a n u a l

Model OHP 524 / OHP 536. M a n u a l Model OHP 524 / OHP 536 M a n u a l Wichtige Sicherheitshinweise! 1 Bei der Nutzung des Gerätes sollen grundsätzliche und nachstehend beschriebene Vorsichtsmaßregeln beachtet werden: 1. Vor Nutzung ihres

Mehr

Emmi - steri 15. NEU: Heißluft-STERILISATOR

Emmi - steri 15. NEU: Heißluft-STERILISATOR Deutsch Emmi - steri 15 NEU: Heißluft-STERILISATOR Einfache Bedienung durch Drehschalter Einstellbare Heizung bis 200 C Einstellbare Reinigungszeit 1-120 Min oder Dauer Hervorragende Wirkung Hoher Wirkungsgrad

Mehr

Busch-Jaeger Elektro GmbH

Busch-Jaeger Elektro GmbH Busch-Jaeger Elektro GmbH 0173-1-6324 28008 Busch-Jalousiecontrol Trennrelais 6415/24 für den Einbau Betriebsanleitung Nur für autorisiertes Elektrofachpersonal Fig. 1 Anschlussbeispiel für Motore mit

Mehr

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht.

Achtung: Die in dieser Bedienungsanleitung aufgeführten, kursiv geschriebenen Punkte gelten für Ihre Anlage nicht. Bedienungsanleitung Mobile 230V230V-Filteranlage Marzahner Straße 14, 21502 Geesthacht Tel.: +49 (0)4152 88 77 0 Stand: 07.09.2012 / Irrtümer und Änderungen vorbehalten Copyright 2009 Alle Rechte vorbehalten.

Mehr

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP

:HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP :HUNVWDWWLQIR 1U24.OLPD&KHFNPLW6\VWHP 1 Inhaltsverzeichnis Seite Klima-Check Funktionskontrolle 3 Funktionsprüfung einer Kfz.-Klimaanlage 4 1. Korrekte Bedienung und Luftklappenfunktion prüfen 5 2. Pollenfilter

Mehr

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (.

GRE +5 C 38 C. -10 C. 220-240V. 1. (R600a: 10. 11., 12.. 10. 11. 12., 13. 15. 16. SHARP SHARP,. SHARP. . (. SHARP. SHARP,..,.. (R600a: ) ( )..... (.)...,.., SHARP... 2..,. 3.,,,...., 5,. 2... 3.,.,. 4.. 5..,,. 6..,. 7... 8.,,. :, +5 C 38 C. To -0 C. 220-240V. 4.,. 5.,.. 6.,. 7.,, SHARP. 8.,.. 9... 0...... 2..,,.

Mehr

Dokumentation. 5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile - Typ SFI..., SF..., SN..., SIV... -

Dokumentation. 5/2- und 5/3-Wege-Magnetventile - Typ SFI..., SF..., SN..., SIV... - - Typ SI..., S..., SN..., SIV... - Stand: 0/01 1. Inhalt 1. Inhaltsverzeichnis.............................................................................................. 1 1. eschreibung.................................................................................................

Mehr

Elektroöffner 300 Basic

Elektroöffner 300 Basic 06/2010 Montageanleitung Elektroöffner 300 Basic ETERNIT FLACHDACH GMBH Berghäuschensweg 77 41464 Neuss Postfach 10 04 65 41404 Neuss Telefon (02131) 183-333 Telefax (02131) 183-300 www.eternit-flachdach.de

Mehr

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung

Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN. CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine. Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Bedienungsanleitung COFFEE QUEEN CQ MEGA M GOLD Kaffeemaschine Brüht in Servierstation mit manueller Wasserbefüllung Ihr Händler... U_DE Rev. 081027...... 1. Inhaltsverzeichnis. 1. Inhaltsverzeichnis 2

Mehr

Energie- und Regelungstechnik Bahnhofstasse 17. Beratung - Projektierung - Ausführung - Reparaturen Tel/Fax 081 416 28 80

Energie- und Regelungstechnik Bahnhofstasse 17. Beratung - Projektierung - Ausführung - Reparaturen Tel/Fax 081 416 28 80 BRÜCKMANN ELEKTRONIK Energie- und Regelungstechnik Bahnhofstasse 17 Alternative Stromversorgungen CH-7260 Davos Dorf Beratung - Projektierung - Ausführung - Reparaturen Tel/Fax 081 416 28 80 Elektronik-Entwicklungen

Mehr

BETRIEBSSICHERHEITSVERORDNUNG (BetrSichV) ALLES NEU? Anwendung der BetrSichV auf Druckluftkompressoren

BETRIEBSSICHERHEITSVERORDNUNG (BetrSichV) ALLES NEU? Anwendung der BetrSichV auf Druckluftkompressoren Zusammenfassung Bei den rechtlichen Grundlagen hat sich für den Betreiber von Drucklufterzeugungsanlagen in den letzten Jahren vieles verändert. Eine wesentliche Änderung ergibt sich mit Inkrafttreten

Mehr

QI SERVICES. QI RISK.

QI SERVICES. QI RISK. QI SERVICES. QI RISK. 3/7/2014 1 Agenda QI Services Qi Risk Rechtliches Umfeld QI Risk Audit Auf einen Blick Ihr Nutzen Risk Scan 3/7/2014 2 QI Services Mit der Produktgruppe QI Services unterstützen wir

Mehr

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung

SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Zusatz für Einsatz ATEX Gebrauchsanweisung SCHMIDT Strömungssensor SS 20.500 Ex Variante ATEX Inhaltsverzeichnis 1 Wichtige Information... 3 2 Lagerung und Transport...

Mehr

Vor Inbetriebnahme aufmerksam durchlesen!

Vor Inbetriebnahme aufmerksam durchlesen! FreiStil Tischlerei Ruppenkampstrasse 16 49084 Osnabrück Fon 0541 80039690 Fax 0541 800396999 E-mail info@freistil.com Internet www.freistil.com Betriebsanleitung Therapie Kinderbett LILLY Vor Inbetriebnahme

Mehr

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten

Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C. -20 C bis 100 C 1) Nennweiten FRANK GmbH * Starkenburgstraße 1 * D-656 Mörfelden-Walldorf Telefon +9 (0) 65 / 085-0 * Telefax +9 (0) 65 / 085-270 * www.frank-gmbh.de Kugelhahn Typ 21 Gehäusewerkstoff PVC-U PVC-C PP PVDF Kugeldichtung

Mehr

3/2-Wege-Magnetventilpatrone

3/2-Wege-Magnetventilpatrone /-Wege-Magnetventilpatrone NG 6 Q max = l/min, p max = 5 bar doppelsitzdicht, direktgesteuert Typenreihe WD, WF Geführter Kegelkolben Zwei Kolben-Varianten verfügbar Lieferbar in zwei Einbau-Ausführungen

Mehr

Eco. Bedienungsanleitung. Brise

Eco. Bedienungsanleitung. Brise Eco Bedienungsanleitung Brise 2 EINFÜHRUNG Dieser Datenblatt für die Lüfter "ECO" und "BRISE" enthält die technische Beschreibung, die Betriebs- und Montageangaben, wichtige Regeln und Warnungen für den

Mehr

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C

Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Bedienungsanleitung Multimeter HP760C Multimeter mit Digitalanzeige mit Fehlbedienungssperre Misst Gleich- und Wechsel- Strom und Spannung, Widerstand, Kapazität, Induktivität, Frequenz, Transistor hfe-

Mehr

Handbuch. Akustische Reinigungssysteme

Handbuch. Akustische Reinigungssysteme Handbuch Akustische Reinigungssysteme Stand: Mai/2015 Inhaltsverzeichnis 1... Sicherheitshinweise... 3 1.1...Arbeitsschutz... 3 1.1.1... Lärmschutz... 3 1.1.2... Sicherheit bei Service- und Wartungsarbeiten...

Mehr

ANWENDUNG VORTEILE. Produktbeschreibung Pumpe FZ-B

ANWENDUNG VORTEILE. Produktbeschreibung Pumpe FZ-B Produktbeschreibung Pumpe FZ-B ANWENDUNG Bei der Pumpen FZ-B handelt es sich um eine Zentralkolbenpumpe, die ohne Ventile und ohne Federn arbeitet. Zahlreiche Möglichkeiten der Untersetzung zwischen Antriebswelle

Mehr

INHALTSVERZEICHNIS NUMMER KAPITEL SEITENZAHL 1. HEIßLUFTGEBLÄSE MIT RADIALLUFTSTROMGEBLÄSE MOBILE HEIßLUFTGEBLÄSE ZUM HEIZEN UND TROCKNEN...

INHALTSVERZEICHNIS NUMMER KAPITEL SEITENZAHL 1. HEIßLUFTGEBLÄSE MIT RADIALLUFTSTROMGEBLÄSE MOBILE HEIßLUFTGEBLÄSE ZUM HEIZEN UND TROCKNEN... Margeritenstr. 16 91074 Herzogenaurach Tel: 09132/7416-0 Fax:09132/7416-29 INHALTSVERZEICHNIS NUMMER KAPITEL SEITENZAHL 1. HEIßLUFTGEBLÄSE MIT RADIALLUFTSTROMGEBLÄSE MOBILE HEIßLUFTGEBLÄSE ZUM HEIZEN UND

Mehr

Fehlersuche Ablaufprozedur. 6 Z6-ZN6 Unterwassermotorpumpen. Lowara. 1) Anwendungsbereiche 2) WICHTIGE ANWENDUNGSKRITERIEN

Fehlersuche Ablaufprozedur. 6 Z6-ZN6 Unterwassermotorpumpen. Lowara. 1) Anwendungsbereiche 2) WICHTIGE ANWENDUNGSKRITERIEN Fehlersuche Ablaufprozedur 6 Z6-ZN6 Unterwassermotorpumpen 1) Anwendungsbereiche Öffentliche Wasserversorgung Industrielle Waschanlagen Druckerhöhungsanlagen Beregnungsanlagen Feuerlöschanlagen Bergbau

Mehr

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1

Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Anleitung WPM BRONZE SERIE 1 Inhalt 1. Eigenschaften 3 2. Spezifikationen 4 2.1 Übersicht 4 2.2 Temperaturbereich und Luftfeuchtigkeit 5 2.3 Netzspannung und Schutzfunktionen 5 2.4 Sicherheitsstandards

Mehr

se@vis marine (SKVJ-M Schaltschrank)

se@vis marine (SKVJ-M Schaltschrank) Pumpensteuerung se@vis marine (SKVJ-M Schaltschrank) 5 Pumpensteuerung 5.1 Allgemeines Auf den folgenden Seiten finden Sie allgemeine Informationen zur Bedienung der Pumpen und zur Darstellung in den Pumpenübersichten

Mehr

REMKO HR. Heizregister HR 6 4-Leiter-System für KWK 100 bis 800 / KWK 100 bis 800 ZW. Bedienung Technik. Ausgabe D - F05

REMKO HR. Heizregister HR 6 4-Leiter-System für KWK 100 bis 800 / KWK 100 bis 800 ZW. Bedienung Technik. Ausgabe D - F05 REMKO HR Heizregister HR 6 4-Leiter-System für 100 bis 800 / 100 bis 800 ZW Bedienung Technik Ausgabe D - F05 REMKO HR 2 Sicherheitshinweise Lesen Sie vor der ersten Inbetriebnahme bzw. Verwendung des

Mehr

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300

Gebrauchsanweisung. Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Gebrauchsanweisung Vierdrahtiges Erdungswiderstand-Prüfkit Modell GRT300 Einführung Glückwunsch zum Kauf des vierdrahtigen Erdungswiderstand-Prüfkits von Extech. Das Modell GRT300 ist ist konform mit der

Mehr

1 Leistungselektronik RCStep542

1 Leistungselektronik RCStep542 1 Leistungselektronik RCStep542 Abbildung 1: Ansicht der Steuerung Die Leistungselektronik RCStep542 ist das Bindeglied zwischen der Handsteuerung Rotary- Control und dem Rundteiltisch mit verbautem Schrittmotor.

Mehr

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654

Installationshandbuch. PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Installationshandbuch PTZ Domekamera CONVISION CC-8654 Stand: September 2014 Convision Systems GmbH Warnung vor gefährlicher elektrischer Spannung. Zur Wartung befolgen Sie bitte die Anweisungen des Handbuches.

Mehr

85 cm, 100 cm, 125 cm Arbeitsbreite. 100 cm und 125 cm Arbeitsbreite. für K 1100, K 1200 PRO, K 2000 und UBS

85 cm, 100 cm, 125 cm Arbeitsbreite. 100 cm und 125 cm Arbeitsbreite. für K 1100, K 1200 PRO, K 2000 und UBS Betriebsanleitung starr 85 cm, 100 cm, 125 cm Arbeitsbreite Federklappen- 100 cm und 125 cm Arbeitsbreite für K 1100, K 1200 PRO, K 2000 und UBS Stand: 09/2005 Kersten Maschinenvertriebs GmbH Tel.: 02851

Mehr

t&msystems SA Serie Bedienungsanleitung SA20 / SA40 / SA70 / SA100

t&msystems SA Serie Bedienungsanleitung SA20 / SA40 / SA70 / SA100 SA-Serie Sicherheitshinweise 1. Bewahren Sie diese Anleitung gut auf. 2. Beachten Sie alle Hinweise und befolgen Sie die Anleitung. 3. Betreiben Sie dieses Gerät nicht in der Nähe von Wasser. Schütten

Mehr

Bedienungsanleitung. LED Tristar

Bedienungsanleitung. LED Tristar Bedienungsanleitung LED Tristar Inhaltsverzeichnis 1. Sicherheitshinweise... 3 1.1. Hinweise für den sicheren und einwandfreien Gebrauch... 3 2. Einführung... 4 2.1. Features... 4 3. Dipswitch Einstellungen

Mehr

Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002)

Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002) Die forschungsspezifische BGI Herstellen und Betreiben von Geräten und Anlagen für Forschungszwecke BGI/GUV 5139 (DGUV Information 202-002) Umsetzung und Erfahrungsbericht Inhaltsverzeichnis 1. Vorwort

Mehr

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005

Bedienungsanleitung. RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM. Version 1.2. Stand 04.12.2005 Bedienungsanleitung RK-Tec Zentralenumschaltung RKZ/UM Version 1.2 Stand 04.12.2005 RK-Tec Rauchklappen-Steuerungssysteme GmbH&Co.KG Telefon +49 (0) 221-978 21 21 E-Mail: info@rk-tec.com Sitz Köln, HRA

Mehr

Bedienungsanleitung Dieselpumpe 12V/24V

Bedienungsanleitung Dieselpumpe 12V/24V Bedienungsanleitung Dieselpumpe 12V/24V (YB1224B + YB1224BT) Sehr geehrter Kunde, Wir freuen uns, dass Sie Sich für ein Gerät aus dem Hause Mauk entschieden haben. Damit Sie lange an dem Gerät Freude haben

Mehr

Dokumentation. Detonationssicherung / Volumensicherung. F 501 und F 502 PTB 02 ATEX 4012 X (F 501) PTB 09 ATEX 4002 (F 502)

Dokumentation. Detonationssicherung / Volumensicherung. F 501 und F 502 PTB 02 ATEX 4012 X (F 501) PTB 09 ATEX 4002 (F 502) Dokumentation Detonationssicherung / Volumensicherung F 501 und F 502 PTB 02 ATEX 4012 X (F 501) PTB 09 ATEX 4002 (F 502) Stand: 03/2015 Art.-Nr.: 605 540 Vor Beginn aller Arbeiten Anleitung lesen Inhaltsverzeichnis

Mehr

Montage und Betriebsanleitung WB 60 200 Liter

Montage und Betriebsanleitung WB 60 200 Liter Montage und Betriebsanleitung B 60 200 Liter Allgemeine Beschreibung: - Der andboiler muss über einen Stecker am Netz angeschlossen werden oder es ist in der festgelegten Installation ein allpoliger Schalter

Mehr

Handbuch zum BMW Motor 1150

Handbuch zum BMW Motor 1150 Handbuch zum BMW Motor 1150 Inhaltsverzeichnis 1 Einleitung...2 2 Der Antrieb...2 3 Wartungsintervalle...4 3.1 Ölwechsel/ Ölfilterwechsel am Motor...4 3.2 Ölwechsel am Getriebe...5 3.3 Drosselklappen einstellen...6

Mehr

Wandsender GF25.. Original-Montage- und Betriebsanleitung. Original assembly and operating instructions. Notice originale de montage et d utilisation

Wandsender GF25.. Original-Montage- und Betriebsanleitung. Original assembly and operating instructions. Notice originale de montage et d utilisation Wandsender Wall-mounted radio transmitters Télécommandes murales Wandsender GF25.. Original-Montage- und Betriebsanleitung EN Original assembly and operating instructions FR Notice originale de montage

Mehr

WICHTIG - SORGFÄLTIG LESEN! - FÜR SPÄTERE VERWENDUNG AUFBEWAHREN

WICHTIG - SORGFÄLTIG LESEN! - FÜR SPÄTERE VERWENDUNG AUFBEWAHREN WICHTIG - SORGFÄLTIG LESEN! - FÜR SPÄTERE VERWENDUNG AUFBEWAHREN Aufbauanleitung Kinderbett Jakob Kiefer teilmassiv, lackiert Matratzenmaß 140 x 70 cm Art.-Nr. 11 13 10 Serien Nr. Sehr geehrte Kunden!

Mehr

VAKUUM-TECHNIK. Inhalt

VAKUUM-TECHNIK. Inhalt AKUUM-TECHNIK Inhalt rodukte Baureihe Seite Allgemeines -3 Ersatzteile 78-2 Weitere Bauteile für Druckluftversorgung -2 akuumerzeuger, einstufig 367-6 akuumerzeuger, zweistufig 367 - Auswahl eines akuumerzeugers

Mehr

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532

DE - Deutsch. Bedienungsanleitung. Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 DE - Deutsch Bedienungsanleitung Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 1. Vorwort Sehr geehrter Kunde, vielen Dank, dass Sie sich für den Strom- und Energieverbrauch Messkoffer PM532 entschieden

Mehr

KERAMISCHER THERMOVENTILATOR

KERAMISCHER THERMOVENTILATOR DE KERAMISCHER THERMOVENTILATOR INSTALLATIONS- UND GEBRAUCHSANWEISUNGEN Lesen Sie die vorliegenden Gebrauchsanweisungen aufmerksam durch, bevor Sie das Gerät installieren, in Betrieb nehmen oder warten.

Mehr

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG:

DXRE Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel vorgesehen (DX). DE MONTAGEANLEITUNG WICHTIG: Lesen Sie bitte diese Anweisung vor Montage. Ausführung/Montage Der Kanalkühler ist für verdampfende Kältemittel

Mehr

Montage- und Bedienungsanleitung. EMB Dachventilator Flachdach

Montage- und Bedienungsanleitung. EMB Dachventilator Flachdach Montage- und Bedienungsanleitung EMB Dachventilator Flachdach Inhaltsverzeichnis: Wichtige Hinweise Seite 1 Ausstattung Seite 1 Vor der Montage Seite 1 Montage des Ventilators Seite 2 Sicherheitshinweis

Mehr

Zusatz-Betriebsanleitung nach ATEX

Zusatz-Betriebsanleitung nach ATEX 1. Allgemeines nach ATEX Diese enthält grundlegende Hinweise für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen, die bei Montage, Betrieb und Wartung zu beachten sind. Daher ist diese unbedingt vor Montage

Mehr

Bedienungsanleitung Elektronische Transformatoren für Niedervolt-Halogenlampen

Bedienungsanleitung Elektronische Transformatoren für Niedervolt-Halogenlampen Tronic s Bedienungsanleitung Elektronische Transformatoren für Niedervolt-Halogenlampen 1. Gefahrenhinweise Achtung! Einbau und Montage elektrischer Geräte dürfen nur durch eine Elektrofachkraft erfolgen.

Mehr

Aufstellung, Betrieb und Instandhaltung mobiler GDR-Anlagen Hausmesse der CeH4 technologies GmbH am 07.07.2015 in Celle

Aufstellung, Betrieb und Instandhaltung mobiler GDR-Anlagen Hausmesse der CeH4 technologies GmbH am 07.07.2015 in Celle Aufstellung, Betrieb und Instandhaltung mobiler GDR-Anlagen Hausmesse der CeH4 technologies GmbH am 07.07.2015 in Celle Auf Grund der Notwendigkeit von mobilen GDR-Anlagen im Störungsfall und/oder im Umbaufall

Mehr

ANSCHLUSSANLEITUNG STEUEREINHEIT FÜR ROTIERENDE WÄRMETAUSCHER

ANSCHLUSSANLEITUNG STEUEREINHEIT FÜR ROTIERENDE WÄRMETAUSCHER ANSCHLUSSANLEITUNG STEUEREINHEIT FÜR ROTIERENDE WÄRMETAUSCHER MicroStart INHALTSVERZEICHNIS Funktionsbeschreibung 1 Technische Daten 2 Schaltfunktionen 2-3 - Drucktaster - DIP-Schalter - Betriebsanzeigen

Mehr

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm

GWS. Anwendungsbeispiel. Wechseln Greiferwechselsystem. Momentenbelastung M z bis 600 Nm. Momentenbelastung M y bis 400 Nm GWS Baugrößen 064.. 125 Handhabungsgewicht bis 170 kg Momentenbelastung M x bis 400 Nm Momentenbelastung M y bis 400 Nm Momentenbelastung M z bis 600 Nm Anwendungsbeispiel Austauschen und Ablegen von Werkzeugen

Mehr

Dienstleistungen Service

Dienstleistungen Service Dienstleistungen Service Wir sind für Sie da! Telefon +49 (0) 5181 85525-0 Fax +49 (0) 5181 85525-29 info@tbelectronic.de www.tbelectronic.de Individuelle Serviceleistung zeichnet uns aus Für T & B electronic

Mehr

RWE Power Bernhard Hoffmann / TÜV Rheinland Heinz Gall 08.12.2009 SEITE 1

RWE Power Bernhard Hoffmann / TÜV Rheinland Heinz Gall 08.12.2009 SEITE 1 Management der funktionalen Sicherheit nach EN 50156 (VDE 0116) / IEC 61508 (VDE803) in Kraftwerksanwendungen Tagung zur IEC 61508 (VDE 0803) 1.-2. Dezember 2009 RWE Power Bernhard Hoffmann / TÜV Rheinland

Mehr

Frischpulver-Steuerung FPC 2

Frischpulver-Steuerung FPC 2 D Betriebsanleitung und Ersatzteilliste Frischpulver-Steuerung FPC 2 FPC 0 1 FPC 2 9 An ITW Company 10 FPC 2 Inhaltsverzeichnis Beschreibung der Frischpulver-Steuerung FPC 2.............................

Mehr

MÖBELTRESOR DIGITAL 42 L

MÖBELTRESOR DIGITAL 42 L Version: N1 MÖBELTRESOR DIGITAL 42 L MTD 42 ARTIKEL-NR. 20952 LESEN SIE DIE BEDIENUNGSANLEITUNG UND DIE SICHERHEITSHINWEISE VOR DER ERSTEN VERWENDUNG GRÜNDLICH DURCH! DEMA-VERTRIEBS GMBH IM TOBEL 4 74547

Mehr