München. Milbertshofen - Am Hart. Stadtteilbroschüre. Landeshauptstadt München.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "München. Milbertshofen - Am Hart. Stadtteilbroschüre. Landeshauptstadt München. www.muenchen.info/ba/11"

Transkript

1 Stadtteilbroschüre München Milbertshofen - Am Hart Landeshauptstadt München Bezirksausschuss des 11. Stadtbezirkes Milbertshofen - Am Hart

2 Atrium Alt-Milbertshofen energieeffizient (KfW 40) hochwertige Ausstattung ruhiger Innenhof Neubau zu vermieten ab IV/2009 München, Hamburger Straße KONTAKT:

3 Grußwort Antonie Thomsen Vorsitzende Christina Hörl 1. Stellvertreterin Leo Meyer-Giesow 2. Stellvertreter Mathias Kowoll Internetbeauftragter Dr. Claus Wunderlich Kassier Willkommen im 11. Münchner Stadtbezirk Milbertshofen Am Hart Neubürger und Alteingesessene, Arbeitnehmer und Unternehmer, Gäste und Touristen erhalten mit dieser Stadtteilbroschüre einen Überblick über das kulturelle und gesellschaftliche Leben, über soziale Einrichtungen und über Sehenswürdigkeiten im Stadtbezirk Milbertshofen Am Hart. Alle sind eingeladen, den Stadtbezirk kennenzulernen. Waren Sie schon in der Alten St. Georgskirche, im Kulturhaus Milbertshofen und im Olympiagelände? Sind Sie schon durch den Grünzug vom Petuelpark zur Nordhaide gewandert? Kennen Sie alle Stadtteile des Stadtbezirkes? Die Lebensqualität im Stadtbezirk Milbertshofen Am Hart ergibt sich nicht allein aus der guten Mischung von Grünflächen und Bebauung, von Arbeitsstätten, Wohnungen und Geschäften, von Bildungs-, Kultur- und Sporteinrichtungen. Ein harmonisches Zusammenleben erfordert das freundschaftliche Miteinander der Einwohner aus 141 Nationen, das bereitwillige Zusammenwirken von Arbeitnehmern und Unternehmern in den Betrieben, die gegenseitige Rücksichtnahme von Alten und Jungen, sowie die Bereitschaft die individuell freie Lebensführung und den Einsatz für das Gemeinwohl zu verbinden. Wir vom Bezirksausschuss wünschen uns einen lebendigen Stadtbezirk, in dem sich Einwohner und Unternehmen engagieren und wohlfühlen. Bringen Sie sich im Rahmen Ihrer zeitlichen und finanziellen Möglichkeiten dort ein, wo es Ihnen und Anderen Freude bereitet: im kulturellen oder sozialen Bereich, im Bildungsbereich, bei der Traditionspflege, beim Umweltschutz oder Sport. Die Broschüre zeigt Ihnen das breite Spektrum von Initiativen und Vereinen, bei denen dies möglich ist. Die Broschüre ist unter der Leitung des 2. stellv. BA- Vorsitzenden Leo Meyer-Giesow (Inhalte) und des mediaprint WEKA infoverlag (Gestaltung) entstanden. Ein ganz besonderer Dank geht an die Inserenten für die Finanzierung von Druck und Layout. Wir wünschen Ihnen interessante und unterhaltsame Erlebnisse im Stadtbezirk. Der Vorstand des Bezirksausschusses 1

4 Sie suchen Rat oder Hilfe? Wir sind für Sie da Soziale Beratung Schuldnerberatung Freiwilliges Engagement und Projekte Betreutes Wohnen zu Hause für Senioren Kinderbildung und -betreuung in Kindertageseinrichtungen Wohnheim für junge Menschen in Ausbildung (15-25 Jahre) Kath. Beratungsstelle für Studierende aus Afrika, Asien, Lateinamerika Ihre Caritas für Milbertshofen: Caritas-Zentrum Schwabing/Milbertshofen Hiltenspergerstraße 80, München Telefon (089) Ihre Caritas für Harthof/Am Hart/Nordhaide: Caritas-Zentrum München Nord Hildegard-von-Bingen-Anger 1-3, München Telefon (089)

5 Inhaltsverzeichnis Seite Grußwort 1 Branchenverzeichnis 4 1. Milbertshofen Am Hart stellt sich vor Stadtteile und Nachbarn des Stadtbezirks Einwohner und Gebietsstruktur Verkehrserschließung 8 2. Ein Blick in die Geschichte Stadtteil Milbertshofen Stadtteil Am Hart Stadtteil Kaltherberge Stadtteil Neuherberge Stadtteil Nordhaide Stadtteil Olympisches Dorf Nachbarschaft Bürgerengagement Politik Nachbarschaftstreffpunkte Nachbarschaftsgemeinschaften Gesellschaftliches Engagement Politische Parteien Bezirksausschuss unsere Stadtteilvertretung Seniorenbeirat Erziehung Ausbildung Bildung Hilfen nach der Geburt Kinderkrippen Kindertagespflege Eltern-Kind-Initiativen Kindergärten Kindertagesstätten Schulen Bibliotheken Integration Freizeitgestaltung Bildende Kunst Handwerken Kinos Museen Sehenswürdigkeiten Musik Natur Sport & Spiel Tanz Disco Theater Rhetorik 45 Seite 6.10 Angebote für Frauen Angebote für Männer Angebote für Kinder und Jugendliche Angebote für Senioren Traditionelle Vereine Männerchor Milbertshofen-Riesenfeld Jahre TSV Milbertshofen Soldaten- und Kameradschaftsverein München-Milbertshofen 53 H Linie 177 Bushaltestelle Milbertshofener Platz P Kundenparkplätze vor der Apotheke für Sie vorhanden! fit & gesund Apotheke am Milbertshofener Platz Apothekerin Tanja Wiese Schleißheimer Str München Tel.: 089 / Fax: 089 / ÖFFNUNGSZEITEN: MONTAG FREITAG 8:30 18:30 UHR SAMSTAG 8:30 12:30 UHR Kostenloser Liefer-Service zu Ihnen nach Hause. Werktags von 18:00 20:00 Uhr für Sie in Milbertshofen! 3

6 München Milbertshofen - Am Hart Inhaltsverzeichnis Branchenverzeichnis Seite 8. Glaubensgemeinschaften Buddhistische Glaubensgemeinschaften Evangelische Glaubensgemeinschaften Katholische Glaubensgemeinschaften Muslimische Glaubensgemeinschaften Medizinische Versorgung Allgemeinmedizin Augenheilkunde Chirurgie Dermatologie / Hautheilkunde Gynäkologie / Frauenheilkunde Internistik / Innere Medizin Kinder- und Jugendmedizin Kieferorthopädie Neurologie / Nervenheilkunde Orthopädie Psychiatrie und Psychotherapie Reisemedizin Urologie Zahnheilkunde Sauberkeit Ordnung Sicherheit 60 Impressum 63 Notruf 64 Liebe Leserinnen, liebe Leser! Hier finden Sie eine wertvolle Einkaufshilfe, einen Querschnitt leistungsfähiger Betriebe aus Handel, Gewerbe und Industrie, alphabetisch geordnet. Alle diese Betriebe haben die kostenlose Verteilung Ihrer Broschüre ermöglicht. Weitere Informationen finden Sie im Internet unter Branche Seite Abfallentsorgung 61 Ambulante Pflege 2 Apotheke 3, 57, 64 Arbeiterwohlfahrt 34 Arbeitsvermittlung 7 Automobile U3 Badrenovierung 12 Bar 9, 37, 40 Behindertenfahrdienst 34 Bestattung 62 Bremsen und Bremsendienste 10 Bürobedarf 5 Drucken und Kopieren 8 Einkaufscenter U4 Elektrohausgeräte 5 Branche Seite Facharzt für innere Medizin 57 Fahrrad 12 Fahrschule 11 Förderung verhaltensauffälliger Kinder 33 Fotostudio 43 Gardinen 12 Gesundheit 64 Heizungsbau 12 Hochzeitsaufnahmen 43 Immobilien 7 Kleinbusse 63 Kosmetikerin 57 Kundendienst 5 Mietwohnung U2 Branche Seite Officemanagement 8 Ordnungsdienst 8 Pension 37 Personalsuche 7 Polsterei 12 Rechtsanwälte 5 Restaurant 9, 37, 40 Rollstuhltaxi 34 Schreibwaren 5 Schreinerei 12 Schwimmbäder 41 Shuttleservice 63 Sicherheitsdienst 8 Soziale Dienste 2, 5 Sportrestaurant 9 Veranstaltungen 37 Zahnarzt 4, 57 U = Umschlagseite HANS MICHL DR. KATHARINA VOGL DR. JUDITH SCHÖN DR. DANIELA ADOLPH Milbertshofener Straße München Telefon: Zahnärztliche Gemeinschaftspraxis Prophylaxe Professionelle Zahnreinigung Füllungstherapie Zahnersatz Implantatprothetik Parodontologie Endodontie Digitales Röntgen Sprechzeiten Montag Samstag nach Vereinbarung 4

7 Marion Abbassi-Abrell Monika Wiegand Fachanwältin für Arbeitsrecht Familienrecht Verkehrsrecht Erbrecht Strafrecht Keferloherstraße 82 Telefon 0 89/ München Telefax 0 89/ U U2 Milbertshofen P U2 Deutsche Post Partner-Filiale Lotto-Toto Annahmestelle MVG-Fahrkartenverkauf Illungshofstraße 19 / Eingang Knorrstraße München 089/ Haltestelle Frankfurter Ring Büro- und Schulbedarf Grußkarten, Kalender Geschenkpapier, Geschenkartikel Zeitschriften und Tabakwaren Einbinden von Büchern Kopien s/w und Farbe Faxservice Laminieren bis A3 GERTRUD HOFMANN Rechtsanwältin Ihre Allgemeinanwältin mit Schwerpunkten in den Bereichen: Miet- und Pachtrecht Arbeitsrecht, insbesondere auch Kündigungsrecht Familienrecht, insbesondere auch Scheidungs-, Zugewinn- und Unterhaltsrecht Verkehrsrecht Moosacher Straße München Telefon Telefax RECHTSANWALTSKANZLEI Wir beraten Sie gerne 5

8 München Milbertshofen - Am Hart 1. Milbertshofen Am Hart stellt sich vor Olympiapark Foto: Olympiapark München GmbH Generationengarten Foto: Peter Schinzler Nordhaide Foto: Edward Beierle 1.1 Stadtteile und Nachbarn des Stadtbezirks Der 11. Stadtbezirk Münchens Milbertshofen Am Hart liegt im Münchner Norden. Er besteht, von Norden nach Süden, aus den Stadtteilen: Nordhaide Neuherberge Harthof (östlicher Teil) Am Hart Kaltherberge Milbertshofen Riesenfeld Oberwiesenfeld Olympiadorf Olympiapark Am Olympiaberg. Im Norden grenzt der Stadtbezirk an die Gemeinde Oberschleißheim, im Osten an den 12. Stadt- bezirk Schwabing-Freimann, im Süden an den 4. Stadtbezirk Schwabing-West und den 9. Stadtbezirk Neuhausen-Nymphenburg, im Westen an den 10. Stadtbezirk Moosach und den 24. Stadtbezirk Feldmoching-Hasenbergl. 1.2 Einwohner und Gebietsstruktur Milbertshofen Am Hart hat Haushalte mit Einwohnern aus 141 Nationen (Stand: ). Es gibt im Stadtbezirk großflächige Gewerbe- und Industriegebiete, vielfältige Einkaufsmöglichkeiten und attraktive Grünanlagen. Der größte und älteste Stadtteil ist Milbertshofen, wo sich Einfamilienhäuser und Wohnblöcke mischen. Die Stadtteile Am Hart, Harthof, Kaltherberge und Neuherberge entstanden seit den zwanziger Jahren des 20. Jahrhunderts als Reichskleinsiedlungen, ergänzt um Geschosswohnungen in den Bereichen Am Hart und Harthof. Für die Olympischen Sommerspiele 1972 wurde der Olympiapark mit seinen in die Parkanlage integrierten Sportstätten und das Olympiadorf mit seinen Terrassenhochhäusern geschaffen. Auf der ehemaligen Panzerwiese wurden nach dem Ende des Kalten Krieges ein Naturschutzgebiet und der Stadtteil Nordhaide mit kompakten Etagenhäusern angelegt. Nach der Jahrtausendwende entstand die kleine Siedlung Am Olympiaberg. Gewerbe und Industrie gibt es besonders in den Stadtteilen Oberwiesenfeld und Riesenfeld, sowie beidseitig des Bahn-Nordrings in den Stadtteilen Am Hart und Milbertshofen. Einkaufsmöglichkeiten bieten, neben einzelnen Geschäften, die Einkaufsmeilen Knorrstraße und Riesenfeldstraße in Milbertshofen, der Helene-Mayer-Ring im Olympiadorf und das Einkaufszentrum Mira an der Nordhaide. Größere Grünflächen findet man im Olympiapark, im Petuelpark und an der Nordhaide. Ein Grünzug vom Petuelpark zur Nordhaide durchzieht den Stadtbezirk von Süden nach Norden. 6

9 Sie suchen neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter? Thomas Niederl Immobilien Seit über 30 Jahren Ihr Makler im Olympiadorf Helene-Mayer-Ring 14 Ladengeschäft München Wir bieten Ihnen passgenaue Vorschläge umfangreiche Bewerberpools effiziente Stellenbörsen aktuell für Sie geschultes Personal Sie finden uns in Ihrer Nähe direkt in Milbertshofen-Am Hart. Wir beraten und betreuen Sie in allen Fragen der Personalgewinnung. tel u fax mail. internet. Nehmen Sie Kontakt mit uns auf! Arbeitgeberservice Tel.: 089/ , Fax: 089/ arge-stadt-muenchen. Arbeitsgemeinschaft für Beschäftigung München GmbH Sozialbürgerhaus Milbertshofen-Am Hart Knorrstraße , München 7

10 München Milbertshofen - Am Hart 1. Milbertshofen Am Hart stellt sich vor Der Wirtschaftsraum Der kompetente Partner in Ihrer Nähe! zuverlässige Faxgeräte schnelle u. kompakte Farbdrucker kleine Multifunktions- Systeme Neben den klassischen Bürosystemen für den Farb- und SW-Bereich bieten wir intelligente Softwarelösungen für das Scannen und modernes Dokumentenmanagement (DMS) um wichtige Unterlagen schnell und unkompliziert wieder zu finden. Rufen Sie uns an, wir sind gerne für Sie da! Knorrstraße München Tel.: 089/ Fax: 089/ Verkehrserschließung Foto: stw Im öffentlichen Personenverkehr ist der Stadtbezirk durch die U-Bahn-Linien U2 und U3, sowie zahlreiche Buslinien erschlossen. Vom Hauptbahnhof München erreicht man den Stadtbezirk mit der U2, vom Marienplatz mit der U3. Umsteigemöglichkeiten von der Regionalbahn und von der S-Bahn-Linie S1 bestehen in Feldmoching in die U2 und in Moosach in die U3. Durch die Lage am Bahn-Nordring ist der Stadtbezirk im Schienengüterverkehr erreichbar. Auf der Straße kann der Stadtbezirk über die Ingolstädter Straße, die Schleißheimer Straße, den Mittleren Ring und den Frankfurter Ring erreicht werden. Vom Autobahnring-Nord fährt man über die Ausfahrt Neuherberg auf die Ingolstädter Straße ab. Security & Event Service GmbH Niederlassung München: Tel. +49 (0) Toni-Merkens-Weg 3-4 Fax +49 (0) München Internet: Vom Flughafen München erreicht man den Stadtbezirk mit der S-Bahn-Linie S1 durch Umsteigen in die U-Bahn-Linie U2 in Feldmoching oder die U-Bahn- Linie U3 in Moosach. 8

11 2. Ein Blick in die Geschichte 2.1 Stadtteil Milbertshofen Die Geschichte Milbertshofens entwickelte sich auf der wenig fruchtbaren Münchner Schotterebene, die vor Jahren am Ende der Würmeiszeit entstand, als gewaltige Fluten schmelzender Gletscher große Mengen Geröll ins Vorland schwemmten. Der Teil der Schotterebene, worauf sich jetzt der Stadtteil Milbertshofen befindet, hieß im 12. Jahrhundert Ilmungeshofen. Die erste Erwähnung dieses Namens geschah in einer Urkunde, mit der um das Jahr 1140 Graf Konrad I. von Valley seinen ganzen Besitz zu Ilmungeshofen zu seinem und sei- ner Eltern Seelenheil dem Kloster Schäftlarn übergab. Weil die Fläche dieser Schenkung nur als Weideland benutzt werden konnte, machte das Kloster daraus einen Viehhof, also eine Schwaige, die nach dem heiligen Georg St. Georgenschwaige genannt wurde. Wie nun aus der Bezeichnung Ilmungeshofen Milbertshofen wurde, kann so erklärt werden: Zur St. Georgenschwaige gehörten auch abgabenpflichtige Bauern, deren Reichnisse an Getreide in den Speichern des von einem Meister und Laienbrüdem verwalteten Fronhofes bis zum Ausmahlen in nahe gelegenen Mühlen gelagert wurden. Als Mahllohn erhielt er einen Teil des gebrachten Getreides, der Mühlmazze genannt wurde. So hieß er bald Mühlmazzhof, woraus der Ortsname Mühlmatzhofen Milbertshofen entstand. Am 10. Januar 1668 erhob Kurfürst Ferdinand Maria die St. Georgenschwaige zu Milbertshofen in den Rang einer Hofmark. In den folgenden Jahrzehnten wechselte sie mehrmals den Besitzer. Schließlich brachte sie Kurfürst Karl Theodor bei einer Zwangsversteigerung 1782 an sich und ließ sie mit der kurfürstlichen Schwaige Schleißheim gemeinsam verwalten. Um die bayerischen Staatsschulden zu mindern, wurden im Jahr 1800 Staatsgüter ver- Gepflegte Gastlichkeit gewusst wo! Mil s Sportrestaurant Pizzeria da Luigi & Enzo Hans-Denzinger-Straße München Tel.: 089 / Fax: 089 / Mobil: 0151 / Montag Pizzatag, jede Pizza zum Mitnehmen 5, Ski, Bundesliga und wichtige Spiele Liveübertragung 9

12

13 2. Ein Blick in die Geschichte kauft, darunter auch die St. Georgenschwaige zu Milbertshofen. Als Käufer meldeten sich vier Oberpfälzer Bauern aus Waldsassen. Die Käufer konnten in Milbertshofen als freie Bauern wirtschaften und im Kaufvertrag war festgeschrieben, dass ihre Söhne keinen Militärdienst leisten mussten. An Gebäuden besaß die St. Georgenschwaige neben großen Stallungen und Stadeln ein großes Wohnhaus, sowie zwei kleinere Wohnhäuser, die jetzt die Hausnummern 4 und 5 am Alten St. Georgs-Platz haben, desweiteren die Alte St. Georgskirche. Die Käufer holten weitere Siedlerfamilien aus der Oberpfalz nach Milbertshofen, so dass die Siedlerkolonie bald kleine Pfalz" genannt wurde. Um 1825 hatte die Kolonie 160 Bewohner in 20 Familien und war gemäß dem Gemeindeedikt von 1818 eine Ruralgemeinde (Landgemeinde). In den Gründerjahren des 19. Jahrhunderts errichtete der Unternehmer Ludwig Petuel sen. verschiedene Betriebe. Um 1900 gab es in Milbertshofen eine Aufbruchstimmung. Die im Bau befindliche Güterbahnstrecke sollte viel Industrie nach Milbertshofen locken und den Wohnungsbau für deren Arbeiter ankurbeln. Die Bauern hofften, ihre Gründe gut verkaufen zu können, denn die Bonität ihrer Äcker war niedrig. Seit 1910 entstand eine bedeutende Produktion von Flugmotoren und Flugzeugen. Die bekannteste Firma wurde BMW, die ihre Produktpalette auf Motorräder und Automobile erweiterte gab es Einwohner, 137 Gewerbe- und Handwerksbetriebe, 36 Bauernanwesen, 19 Gärtnereien und 9 Industriebetriebe. In den Fabriken arbeiteten 584 Beschäftigte. Aber nur 100 Einwohner zahlten soviel Steuern, dass sie das Bürgerrecht und damit das aktive und passive Wahlrecht besaßen. Bei der Zusammensetzung der Bevölkerung, der Agrar-, Gewerbe- und Industriestruktur und einer Gesamtfläche von 570 Hektar war Milbertshofen kein Dorf mehr. Da der Münchner Magistrat 1909 zum wiederholten Mal die Eingemeindung der mit Mark hoch verschuldeten nördlichen Nachbargemeinde ablehnte, beantragte die Milbertshofener Gemeindeverwaltung die Einreihung in die Klasse der Städte mit magistratischer Verfassung (Stadtgemeinde), was am 1. Mai 1910 auch geschah. Der Münchner Magistrat beschloss allerdings im Jahr 1911 doch die Eingemeindung Milbertshofens mit seiner aufstrebenden Industrie zu FAHRSCHULE D. Geistert Seit über 20 Jahren gibt es nun meine Fahrschule, bei der ich schon vielen Schülern zum Führerschein verhelfen durfte. Es war eine Zeit mit guten und schlechten Tagen, die ich aber nicht missen möchte. Ich hab noch sehr viel Spaß an meinem Beruf und noch immer den gleichen Ergeiz alle Schüler erfolgreich durch die Prüfung zu bringen. Nicht ignorieren: Unsere gute Ausbildung Sondern registrieren: Die gute Erfolgsquote bei Prüfungen Sudetendeutsche Str München Tel. 089/ Fax 089/ Ausbildung in den Klassen: Mobil: 0172/ Mofa, M, A1, A, B, BE Bürozeit: Mo.-Do Uhr Seminare: ASF/ASP 11

14 Isidor Eitl SCHREINEREI Meisterbetrieb für Möbel und Innenausbau Handwerker im Stadtteil Milbertshofener Platz München Tel / Fax 0 89 / Raumausstattung Geistlehner GmbH POLSTEREI STOFFE INNENDEKORATION BODENBELÄGE SONNENSCHUTZ Lerchenauerstr München Tel. 0 89/ Handy 0171/ Fax 0 89/ Internet: 12

15 2. Ein Blick in die Geschichte St. Georgsaltar Foto: Erzbischöfliches Ordinariat München Kulturhaus Foto: Am Hart Foto: Karl-Heinz Bauer Milbertshofens mit seiner aufstrebenden Industrie zu erwägen. Es dauerte aber noch bis zum 1. April 1913, dass Milbertshofen als 27. Stadtbezirk nach München eingemeindet wurde. In den beiden Weltkriegen wurden in den Milbertshofener Industriebetrieben auch wichtige Rüstungsgüter produziert. Vier bis heute erhaltene Hochbunker dienten unter anderem dem Schutz der zahlreichen Fremdarbeiter, die in den Kriegsjahren als Arbeitskräfte eingesetzt wurden. Von wurden Münchner Juden in Barackenlagern in der Nähe des Güterbahnhofs Milberts hofen untergebracht und von dort in die Vernichtungslager im Osten deportiert hatte Milbertshofen Bewohner. Von 1961 bis 1970 wuchs die Bevölkerung von auf an. In dieser Zeit wurden viele Sozialwohnungen gebaut, die man nach Auslaufen der Bindung meist in Eigentumswohnungen umwandelte. Jetzt werden hier vorwiegend Eigentumswohnungen und Studentenappartements erbaut. Franz Schrenk 2.2 Stadtteil Am Hart Die Siedlung Am Hart, ein für die damalige Zeit ungewöhnliches Bauvorhaben, wurde noch während der Regierungszeit des Reichskanzlers Brüning geplant und projektiert. Das Gelände Am Hart stellte die Stadt München zur Verfügung und die Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbh begann mit der Errichtung der Heimstätten. Jeder Bewerber musste ca Arbeitsstunden Eigenleistung am Bau erbringen. Dabei kann kein Vergleich gezogen werden zwischen den heutigen rationellen Baumethoden und den damaligen beschwerlichen Aushub- und Schachtarbeiten. Dazu kamen noch die schlechten wirtschaftlichen Verhältnisse, die den Lebensstandard jedes einzelnen auf ein Minimum herabdrückten. Es gehörte ein großer Wille mit einem zähen Optimismus dazu, unter diesen Umständen genug Kraft aufzubringen, um an einem Mammut-Projekt dieses Ausmaßes mitzuarbeiten. Aber über alle Erschwernisse und Entbehrungen hinweg war es endlich im Juni 1935 soweit: Die ersten Eigenheime konnten bezogen werden. Erst danach konnten die Siedler daran gehen, aus Kies, Bauschutt und riesigen Erdhaufen schmucke Gärten mit Bäumen und Sträuchern zu gestalten. Bald aber kam der August 1939 und mit ihm der Ausbruch des 2. Weltkrieges. Am Ende waren 88 ge fallene Siedler oder deren Söhne zu beklagen. 17 Vermisste, sieben Siedlerinnen und drei Kinder starben bei Luftangriffen. 17 Siedlerhäuser wurden total zerstört, weitere 19 Häuser zu 80 Prozent. Durch freiwillige Gemeinschaftsarbeit erreichte man nach der Währungsreform den Wiederaufbau der zerstörten Siedlerstellen. Bis zum Jahre 1951 konnten durch die große gegenseitige Hilfsbereitschaft der Siedler alle zerstörten Häuser wieder aufgebaut werden. Der wirtschaftliche Aufstieg in Deutschland machte sich allmählich auch in der Siedlung bemerkbar. Ein großer Teil der Häuser wurde vergrößert, erweitert oder modernisiert. Ein besonderer Höhepunkt war, als die Siedlung im 13

16 München Milbertshofen - Am Hart 2. Ein Blick in die Geschichte 1964 an das Städtische Straßenbahnnetz angeschlossen wurde. Als Meilenstein in der Siedlungsgeschichte Am Hart kann die Auflösung der Beschränkungen des Reichsheimstättengesetzes für die Siedlung im Jahre 1974 gesehen werden. Erst dadurch wurde die Veränderung der monotonen Siedungsgestaltung in eine Siedlung mit Wohnbedingungen, die weitgehend den individuellen Bedürfnissen entsprechen, möglich. Das Zusammengehörigkeitsgefühl in der Siedlung wurde nach der Währungsreform durch die solidarische Mitarbeit beim Wiederaufbau zerstörter Siedlerstellen gefördert. Die Interessen der Siedler wurden von der gewählten Vorstandschaft gebündelt und gegenüber der Stadtverwaltung bzw. GWG vertreten. Müllgrube oder Kanalisation waren Dauerthemen bei den Siedlerversammlungen. Dagegen sind die Dauerbrenner der nunmehr 365 Siedlerhaushalte in diesen Jahren: Heckenschneiden, Einhalten von Ruhezeiten und wieder aktuell: Überprüfung der Kanalisation auf Dichtheit. Außer unseren Siedlerfesten in der Gaststätte am Hart wird die alljährliche Senioren-Weihnachtsfeier gerne angenommen. Karl-Heinz Bauer, 2. Vorstand der Siedlervereinigung Am Hart e. V. 2.3 Stadtteil Kaltherberge Ein sonderbarer Name, eine bewegte Geschichte und die abgeschlossene, fast dörfliche Lage das sind die Merkmale unserer Siedlung Kaltherberge, die 1937 im Norden von München errichtet wor- den war. Ein Foto aus dieser Zeit zeigt die 221 Siedlungshäuser, die in öder Landschaft aufgereiht eher das Bild eines mittelalterlichen Dorfes als das einer Vorstadtsiedlung im Grünen vermitteln. Nur eine einzige Zufahrt führt von der Ingolstädter Straße in die Siedlung hinein. Zunächst aber zur Deutung des Namens Kaltherberge : Folgt man einem alten Schauermärchen, so habe der Wirt einer längst verschwundenen Herberge dort einkehrende arme Handwerksburschen kaltgemacht und seinen Gästen zum Mahl vorgesetzt. In alten Archiven gibt es aber keinen Hinweis auf diese Geschichte. Zwar lässt sich eine Taferne bis etwa 1600 zurückverfolgen. Diese war im Verlauf der Zeit dann aber soweit heruntergekommen, dass es nur noch für kalte Mahlzeiten reichte. Um 1700 kam daher der Spottname Kalte Herberg auf. Doch zurück zur Siedlungsgeschichte: Schon bald nach Bezug der neuen Häuschen findet das ländliche Glück ein abruptes Ende, der Krieg hat begonnen. Ein größerer Teil der Siedlungshäuser wird durch Bomben- und Granatentreffer stark beschädigt, 12 davon werden total zerstört und 14 Einwohner verlieren ihr Leben. Endlich kommt das Kriegsende, doch die Freude bleibt nur kurz, denn schon im November 1945 wird die Kaltherberge von der amerikanischen Militärverwaltung beschlagnahmt. Die ganze Siedlung wird zum Auffanglager für displaced persons (d.h. befreite KZ-Häftlinge und Zwangsarbeiter). Alle Einwohner müssen ihre Häuser verlassen und werden in den Nachbarsiedlungen zwangseinquartiert. Zunächst soll das Ganze nur auf fünf Monate begrenzt sein, doch es werden fast fünf Jahre, bis die Kaltherbergler wieder in ihre Häuser zurückkehren dürfen. Diese finden sie in einem völlig verwahrlosten Zustand vor. Gemeinschaftlich (und mit einer kleinen Unterstützung durch die Stadt) gehen die Hausbesitzer daran, ihre Häuser wieder bewohnbar zu machen. Dann aber macht der beginnende Aufschwung auch vor der Kaltherberge nicht halt: Die Straßen bekommen einen festen Asphaltbelag und viele der alten Häuser werden schmuck hergerichtet, einige vergrößert oder ganz neu aufgebaut. Auch die öde Freifläche hat sich verändert und zu einem kleinen Park gemausert. Um Gemeinschaftsgeist und den fast dörflichen Charakter der Siedlung zu unterstreichen, macht die Jugend der Siedlung jetzt den Vorschlag, am zentralen Platz einen richtig großen Maibaum aufzustellen. Hinzu kommen ein Gedenkstein für die verstorbenen Siedler und ein blumengeschmücktes Marterl. Es folgt die 50-Jahresfeier der Siedlung, auf der Oberbürgermeister Kronawitter die Festansprache hält und von jetzt an wird es Tradition, nicht nur die nachfolgenden runden Geburtstage, sondern auch Maianfang und Sommerbeginn mit einer zünftigen Festveranstaltung zu begehen. Auch die Adventszeit wird mit einem kleinen Christkindlmarkt eingeleitet. Leider stellen sich nun aber neue Probleme ein: Die sich weiter ausdehnende Stadt hat die Siedlung überrollt, und die ehemals ruhige Ingolstädter Straße ist zur Hauptverkehrsader geworden. An der Westseite kann nur noch eine 3 m hohe Betonwand die Anlieger ein wenig vor dem brausenden Verkehrslärm schützen. An der südlichen und östlichen 14

17 Grenze wiederum hat sich der EURO-Industriepark angesiedelt und ist inzwischen sogar bis unmittelbar an die Grundstücksgrenzen herangerückt! Für den Siedlungsvorstand und alle Anwohner gilt es jetzt, sich voll dafür einzusetzen, dass der Charakter einer geschlossenen Siedlung im Grünen bewahrt bleibt. Dies betrifft unsere kleine Parkanlage und den Erhalt eines verkehrsfreien Inneren. Hannelore Wilhelm, 1.Vorsitzende der Siedlungsgemeinschaft Kaltherberge 2.4 Stadtteil Neuherberge Eine alte und moderne Siedlung im Norden unseres Stadtbezirks. Die Siedlung Neuherberge ist eine der drei alten Reichsheimstätten-Siedlungen die zwischen 1935 (Am Hart), 1936 (Neuherberge) und 1937 (Kaltherberge) errichtet wurden. Sie liegt nordwestlich der Kreuzung Ingolstädter Straße / Heidemannstraße. Münchner Neueste Nachrichten vom 25. August 1936: Am Samstag werden die ersten 48 Siedlerstellen von insgesamt 153 bezogen. Der Siedlervertrag (Pachtvertrag) zwischen der Stadt München und den zukünftigen Siedlern wird am 28. September 1936 aufgrund einer Entscheidung des Oberbürgermeisters vom 15. Mai 1935 unterzeichnet. Eigentümer der Grundstücke war die GWG (Gemeinnützige Wohnstätten- und Siedlungsgesellschaft mbh). Foto: Josef Floßmann In den Kriegswirren war unsere Siedlung am 13. Juni 1944 das Ziel von Brandbomben, die nördlich für die Kasernen gedacht, über unsere Siedlung von den Amerikanern abgeworfen wurden. Vier Häuser der Siedlung wurden ganz, viele andere teilweise zerstört oder beschädigt. Am 25. Januar 1954 wurden die Siedler Eigentümer ihrer Häuser. Durch ein Urteil des Bundesverwaltungsgerichts wurde der Weg freigemacht zur Übernahme in unser Eigentum. Kläger waren die Siedlungen gegen die Landeshauptstadt München. Es gab bis in die sechziger Jahre acht Geschäfte und Kioske, welche die Versorgung der Bedürfnisse unserer Bewohner sicherstellten. Danach wurden sie durch die großen Supermärkte verdrängt wurde das Straßennetz durch die Siedlergemeinschaft geteert und mit Randsteinen versehen. Unsere Siedlung heißt im Volksmund übrigens Vogelsiedlung. Entstanden durch unsere Straßennamen die da lauten: Starenweg, Dolenweg, Elsterweg, Hänflingweg, Bachstelzenweg und Grasmückenweg. Foto: Josef Floßmann Erst 1977 gingen die Straßen in das Eigentum der Stadt über, die neue Versorgungsleitungen für Gas, Wasser, Abwasser und Strom verlegte und die Straßen neu gestaltete. Die Verkabelung für Fernsehen und Rundfunk wurde als Pilotprojekt der Stadt 1985 fertig gestellt. Seit dieser Zeit wird unser Gebiet verstärkt bebaut. Die Grundstücke werden durch den Bebauungsdruck jetzt in zwei bis drei Wohneigentumsanlagen aufgeteilt. Das bedeutet ein engeres zusammenrücken. Vielen Neuzugezogenen ist unsere Historie nicht bekannt und wir als Verein sehen es auch als unsere Aufgabe an, alle in unsere Gemeinschaft einzugliedern. Im Jahresablauf veranstalten wir eine Pflanzenbörse und ein Sommerfest auf unserem Mittelpunkt, dem Spengelplatz. Unser Jubiläum 75 Jahre Siedlung Neuherberge feiern wir im Sommer Josef Floßmann, 1. Vorstand der Siedlervereinigung Neuherberge 15

18 München Milbertshofen - Am Hart 2. Ein Blick in die Geschichte 2.5 Stadtteil Nordhaide Seit den 1990er Jahren hat die Stadt München die Umgestaltung des militärisch nicht mehr benötigten Geländes der sogenannten Panzerwiese in ein Naturschutzgebiet und die Bebauung seines südlichen Randes betrieben. Dort entstand ein ganz neues Stadtviertel, die Nordhaide, gelegen zwischen Hasenbergl und Harthof, an der U-Bahn-Station Dülferstraße der U2. Mittlerweile wohnen hier in Wohnungen rund Menschen, darunter viele junge Familien. Für diese stehen sieben Kindertagesstätten und eine modern eingerichtete Grundschule bereit. Buntes Treiben herrscht auf dem Nordhaideplatz im Nordwesten der Siedlung. Dort befindet sich, direkt an der U-Bahn-Station, das Einkaufszentrum MIRA als geschäftliches Zentrum der Siedlung. Durchquert wird die Siedlung von einer Grünanlage, der sogenannten Diagonale, die dem U-Bahn- Verlauf folgt und auf beiden Seiten von mehreren kleinen Erholungsflächen, sogenannten Westent- aschenparks gesäumt wird. Diese individuell gestalteten grünen Zimmer bieten ein umfangreiches Spiel- und Aufenthaltsangebot für Jung und Alt. Die Diagonale mündet im Südosten in den Dominikusplatz, wo ein imposanter Backstein-Neubau mit einer stimmungsvollen Kapelle als kirchliches und soziales Zentrum entstanden ist. Um die vielen Neubürger miteinander in Kontakt zu bringen und die Entstehung eines Heimatgefühls zu fördern, gründete sich 2005 ein Verein, die Bewohnergemeinschaft Nordhaide e. V., die auch von der Stadt gerne als sachkundiger Gesprächspartner in Anspruch genommen wird. Im Rahmen seiner gemeinnützigen Tätigkeit fördert der Verein kulturelle Belange, Naturschutz und Altenhilfe. Der Verein setzt sich auch für die Sauberhaltung der Siedlung und des angrenzenden Naturschutzgebietes ein. Vorträge und Führungen sollen zu einem besseren Verständnis der Lebensformen der Tierund Pflanzenwelt der Gegend beitragen. Schließlich gibt der Verein eine eigene Stadtteilbroschüre DiNo-News Die Nordhaide heraus, die dreimal pro Jahr erscheint und kostenlos an alle Haushalte vor Ort verteilt wird. Hier stehen Neuigkeiten aus der Siedlung, lokale und menschliche Anliegen des Quartiers werden diskutiert. Frank May, Mathias Kowoll, Roland Kerschhackl, Vorstand der Bewohnergemeinschaft Nordhaide e. V. 2.6 Stadtteil Olympisches Dorf Das Olympische Dorf geht in seiner Planung zurück auf die Olympiade Ende der 1960er Jahre entwickelten engagierte Städteplaner ein neuartiges, weltweit einmaliges Wohnmodell, das sich bis heute und hoffentlich noch viele Jahrzehnte bewährt. Foto: Edward Beierle Foto: Brigitte Warendorf Foto: Brigitte Warendorf 16

19 Dieses Konzept ermöglicht städtisch verdichtetes Wohnen inmitten parkähnlicher Grünflächen, bei gleichzeitiger Trennung von Auto- und Fußgängerbereich. Wesentliche Voraussetzung für das praktische Zusammenleben war und ist, bei aller individuellen Lebensgestaltung, die grundsätzliche Bereitschaft zu gemeinsamem Handeln. Das Olympische Dorf, errichtet auf dem ehemaligen Flugplatz Oberwiesenfeld, wurde von den wagemutigen Erstbeziehern sofort begeistert angenommen, obwohl die Presse seinerzeit in negativen Begriffen wie Geisterstadt und Betonburg schwelgte. Seit 2001 ist es gemeinsam mit dem Olympiapark und seinen Sportstätten durch Aufnahme in die Denkmalliste unter Ensembleschutz gestellt worden. Dieser Schritt dokumentiert den besonderen kulturhistorischen Wert der Gesamtanlage. Rund Einwohner hat das Olympische Dorf, davon etwa zwei Drittel im Oberdorf (olympisches Männerdorf) und ein Drittel im Studentendorf (olympisches Frauendorf). Mitten im Zentrum befinden sich Kirchen, Gastronomie und Läden, Kindertagesstätten und die Grundschule, 21 Arztpraxen und zahlreiche weitere Dienstleister. Das vielfältige Kulturprogramm des Kulturvereins im forum2 wird durch Angebote in der alten Mensa des Studentendorfs ergänzt. Studenten gründeten 1972 ein Selbstverwaltungsorganisationskomitee im vom Studentenwerk erbauten und bereits vor der Olympiade vorübergehend bezogenen Studentenviertel des Olympiadorfs. Aus dem SOK ist 1974 der Verein der Studenten im Olympiazentrum e. V. hervorgegangen. Er betreibt bis heute das Gemeinschaftszentrum in der alten Mensa und unterstützt durch verschiedene Ausschüsse, sowie durch Haussprecher als Ansprechpartner für jeweils 100 Studierende, das Einleben und Zusammenleben der Studierenden. Das städtebauliche Experiment hat aber auch den Eigentümern unter den Dorfbewohnern ein großes Engagement für die Bewältigung baulicher und rechtlicher Probleme abgefordert, welche ihnen aus der hektischen Bauphase vor den Olympischen Spielen hinterlassen worden waren. Es lag nahe, die Kräfte zu bündeln, geschlossen die Interessen der Eigentümer gegenüber den Bauträgern zu vertreten und sich zu organisieren. Das war Ende 1973 Ursache und Anlass zur Gründung der EIG (Eigentümer-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e. V.). Bei der vielfältigen Beschäftigung mit der dorfinternen Situation zeigte sich im Laufe der Jahre, dass es in der EIG nicht nur um die Interessen der Eigentümer, sondern um die aller Bewohner gehen musste. So kam es 1984 zu einer Umdeutung der drei Buchstaben EIG von Eigentümer-Interessen-Gemeinschaft in Einwohner-Interessen- Gemeinschaft. Manuela Feese-Zolotnitski Vorsitzende der EIG Einwohner-Interessen-Gemeinschaft Olympisches Dorf e. V. Foto: Douglas Whitaker Foto: EIG Olympisches Dorf e. V. 17

20 München Milbertshofen - Am Hart 3. Nachbarschaft Bürgerengagement Politik Die Beschränkung des gemeinschaftlichen Zusammenlebens auf eine Familie, eine Sippe oder einen Clan ist nicht das Leitbild eines demokratischen Gemeinwesens. Ein demokratisches Gemeinwesen fordert im Interesse des Gemeinwohls die Mitwirkung der Bürger bei der Willensbildung und bei der Umsetzung der per Gemeinwillen getroffenen Entscheidungen. Die örtliche Gemeinschaft unter Nachbarn oder die ideelle Gemeinschaft unter Vereinsmitgliedern ermöglicht solch eine demokratische Willensbildung und Willensumsetzung ebenso, wie die politische Gemeinschaft in einem Stadtbezirk, einer Stadt oder einem Staat. Beteiligen können Sie sich als engagierter Bürger, als gewählter Repräsentant oder als zahlendes Mitglied. Machen Sie dort mit, wo Sie etwas zum Gemeinwohl beitragen möchten. Name Träger / Vorstand / Ansprechpartner Anschrift / / Internet Telefon 3.1 Nachbarschaftstreffpunkte Bewohnertreff Mehrgenerationenhaus Euro-Trainings-Centre ETC e. V. Dientzenhoferstraße 66-68, München Unter den Arkaden Internet: bewohnertreff_arkaden.html Nachbarschaftstreff Ingolstädter Straße Arbeitsgruppe Buhlstraße e. V. Ingolstädter Straße 93, München Internet: Bewohnertreffpunkt Milbertshofen Euro-Trainings-Centre ETC e. V. Korbinianplatz 17, München Internet: Generationenzentrum Generationenzentrum e. V. Milbertshofener Straße 72a, 80807München Internet: Stadtteilladen Verein Stadtteilarbeit e. V. Moosacher Straße 11a, München Internet: Bewohnerzentrum Nordhaide Diakonie Hasenbergl e. V. Schneeheideanger 6-8, München Internet: blogcategory/16/26 Nachbarschaftsbüro an der Nordhaide Evangelisches Hilfswerk München Ernst-Schneider-Weg 7, München gemeinnützige GmbH Internet: 13_7_1_nachbarschaftsbuero-nordheide.html 3.2 Nachbarschaftsgemeinschaften Heimkehrersiedlung am Wiegandweg Ewald Treml Wiegandweg 8, München Siedlervereinigung Am Hart e. V. Otto Knör Feserstraße 23a, München Siedlervereinigung Am Sperlingweg Angelika Eikhorst München Siedlervereinigung Goldmarkstraße Alfred Scheb Goldmarkstraße 99, München Internet: 18

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad

Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Machen Sie mit beim Senioren-Stadtteilbüro-Niederrad Herzliche Einladung zur Informationsveranstaltung am 23.06.2014 um 18.00 Uhr Altenzentrum St. Josef Goldsteinstraße 14 60528 Frankfurt zum Aufbau einer

Mehr

Service-Telefone. der Münchner Stadtverwaltung. Wohnen. Sozialbürgerhäuser. Sport. Steuern, Abgaben, Gebühren. Störungsmeldestellen.

Service-Telefone. der Münchner Stadtverwaltung. Wohnen. Sozialbürgerhäuser. Sport. Steuern, Abgaben, Gebühren. Störungsmeldestellen. Sozialbürgerhäuser Mitte Milbertshofen-Am Hart Schwabing-Freimann Orleansplatz Sendling Laim-Schwanthalerhöhe Neuhausen-Moosach Berg am Laim-Trudering-Riem Ramersdorf-Perlach Giesing-Harlaching Plinganserstraße

Mehr

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb

Satzung für den Seniorenbeirat. der Großen Kreisstadt Selb Satzung für den Seniorenbeirat der Großen Kreisstadt Selb Die Stadt Selb erlässt auf Grund des Art. 23 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. August

Mehr

Neuhausen Nymphenburg

Neuhausen Nymphenburg Neuhausen Nymphenburg ein Stadtteil mit Profil Fläche & Bevölkerung : - 1.288,01 ha / 94.257 Einwohner -davon > 65 Jahre: 15.474 -davon Kinder < 15 Jahren: 10.824 Sozialstruktur: -Mittelschicht / gehobeneremittelschicht

Mehr

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg

SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion Aschaffenburg SPD-Stadtratsfraktion, Goldbacher Straße 31, 63739 Aschaffenburg Telefon:0175/402 99 88 Ihr Ansprechpartner: Wolfgang Giegerich Aschaffenburg, 31.3.2015 Oberbürgermeister

Mehr

VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM GIESING BUSINESS CENTER MÜNCHEN

VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM GIESING BUSINESS CENTER MÜNCHEN VERMIETUNGSEXPOSÉ FLEXIBLE EINZELHANDELS- UND BÜROFLÄCHEN IM Pilgersheimer Straße 34-38 / Kühbachstraße 1,3,7,9,11 in 81543 München LAGEBESCHREIBUNG DIE LAGE DES GIESING BUSINESS CENTER Das GIESING BUSINESS

Mehr

1. Begrüßung; Feststellung der Beschlussfähigkeit; Genehmigung der TO; Protokollbesprechung

1. Begrüßung; Feststellung der Beschlussfähigkeit; Genehmigung der TO; Protokollbesprechung Bezirksausschuss des 24. Stadtbezirkes Feldmoching - Hasenbergl Landeshauptstadt München Vorsitzender Markus Auerbach Landeshauptstadt München, BA-Geschäftsstelle Nord Ehrenbreitsteiner Str. 28 a, 80993

Mehr

Die Münchner Gewerbehöfe und das Münchner Technologiezentrum MTZ

Die Münchner Gewerbehöfe und das Münchner Technologiezentrum MTZ Flächeninfo Juli 2015 Die Münchner Gewerbehöfe und das Münchner Technologiezentrum MTZ Motor für den Mittelstand und Nukleus für technologieorientierte Unternehmensgründungen. - Das Münchner Gewerbehofprogramm

Mehr

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel

DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel PRESSEINFORMATION DR. SCHNELL Chemie spendet Produkte für die Münchner Tafel Bei der Verteilaktion der Münchner Tafel Anfang Juli im Münchner Stadtteil Milbertshofen wurden neben Lebensmitteln auch Handcreme,

Mehr

Heidegärten. 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz. Ismaning-Fischerhäuser

Heidegärten. 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz. Ismaning-Fischerhäuser Heidegärten 16 Reihenhäuser mit Garage und Stellplatz -Fischerhäuser Leben in...... vor den Toren s Der Ortsteil Fischerhäuser liegt im Norden von, einer modernen Gemeinde mit Flair für Wohnen und Arbeiten

Mehr

Ideen für die Zukunft haben.

Ideen für die Zukunft haben. BREMEN WÄHLT AM 10. MAI 2015 Ideen für die Zukunft haben. Leichte Sprache Kurz und bündig. www.spd-land-bremen.de Bürgermeister, Hanseat, Bremer. Foto: Patrice Kunde Liebe Menschen in Bremen, am 10. Mai

Mehr

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen.

Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Die Sozial-Bürger-Häuser in München Wir helfen Ihnen! In vielen sozialen Not-Lagen. Text in Leichter Sprache Wir unterstützen Sie zum Beispiel: Wenn Sie Ihre Miete nicht zahlen können. Wenn Sie Schulden

Mehr

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015

Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 Fahrplanheft 2015 14. Dezember 2014 bis 12. Dezember 2015 MVV-Companion und MVG-Fahrinfo München Die kostenlosen Fahrplanauskunft-Apps des MVV und MVG im App-Store und bei Google Play für München und die

Mehr

Bosnien- Herzegowina Europa

Bosnien- Herzegowina Europa SOS-Kinderdorf in Bosnien- Herzegowina Europa 1 SOS-Kinderdorf weltweit Bild oben links SOS-Familie im SOS-Kinderdorf Gracanica Bild oben rechts Rund 45.000 Kinder, Jugendliche und Familien werden in 119

Mehr

Seite Landeshauptstadt München Personal- und Organisationsreferat

Seite Landeshauptstadt München Personal- und Organisationsreferat Seite Landeshauptstadt 1 von 5 München Personal- und Organisationsreferat Dr. Thomas Böhle Berufsmäßiger Stadtrat Geschäftsstelle des Bezirksausschusses 05 Au-Haidhausen Friedensstr. 40 81660 München 10.02.2011

Mehr

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen:

Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Im Folgenden finden Sie weitere Informationen über den Runden Tisch bzw. Stadtseniorenrat Sindelfingen: Inhaltsverzeichnis: 1. Großes Potenzial für Seniorenarbeit 2. Gründung Runder Tisch - Seniorenarbeit

Mehr

Rauenbusch Immobilien GmbH

Rauenbusch Immobilien GmbH - Provisionsfrei - mit Loftcharakter Adresse: Bezug: Büroflächen: Heizung: Aufzug: Gesamtfläche: Nebenflächen: Mietpreis: Nebenkosten: TG-Stellplätze: Riesenfeldstrasse 75, 80809 München nach Vereinbarung

Mehr

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft

Marie-Schmalenbach-Haus. Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Wohlbefinden und Sicherheit in Gemeinschaft Pastor Dr. Ingo Habenicht (Vorstandsvorsitzender des Ev. Johanneswerks) Herzlich willkommen im Ev. Johanneswerk Der Umzug in ein Altenheim ist ein großer Schritt

Mehr

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren,

Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, Bischofsweihe und Amtseinführung von Erzbischof Dr. Stefan Heße am 14. März 2015 Sehr geehrter Herr Erzbischof, sehr geehrter Herr Nuntius, meine sehr geehrten Damen und Herren, heute bekommen die Katholiken

Mehr

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum

Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Geschichte vor Ort erleben im Hohenloher Freilandmuseum Die 70 Gebäude, große und kleine Bauernhäuser, Scheunen, Mühlen und Keltern, Forsthaus, Kapelle und Schule aus fünf Jahrhunderten vermitteln mit

Mehr

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls

Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls : +49 2151 501715 Exposé - Nr. 1687 (bei Rückfragen bitte angeben) Kaufobjekt Ihr Ansprechpartner: Umberto Santoriello Barrierefreies Wohnen im Zentrum von Hüls Rückansicht : +49 2151 501715 E C K D A

Mehr

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI

Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + PROVISIONSFREI Schatz, DAS ist unser neues Zuhause! 2 Zimmer + begehbarer Kleiderschrank o. Büro + Scout-ID: 74851003 Objekt-Nr.: B-Rüd36-WE11. Wohnungstyp: Etagenwohnung Etage: 1 Etagenanzahl: 4 Schlafzimmer: 1 Badezimmer:

Mehr

Gastronomiefläche im Einkaufszentrum Le Prom

Gastronomiefläche im Einkaufszentrum Le Prom Gastronomiefläche im Einkaufszentrum Le Prom Märkische Allee 176-178 in 12681 Berlin Eckdaten Bundesland: Berlin Stadtteil: Marzahn-Hellersdorf Grundstücksfläche: 29.973 m² Mietfläche: 581 m² Mietdauer

Mehr

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer

Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Münchens Kinder zählen auf uns! Kinderlachen klingt wie heißer Dank! Ludwig Ganghofer Josef Schörghuber-Stiftung für Münchner Kinder Denninger Straße 165, 81925 München Telefon 0 89/ 92 38-499, Telefax

Mehr

ANTRAG auf Fördermittel aus den Programmen Wohnen in Nachbarschaften / Soziale Stadt

ANTRAG auf Fördermittel aus den Programmen Wohnen in Nachbarschaften / Soziale Stadt Der Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Freie Hansestadt Bremen Senator für Bau, Umwelt und Verkehr Breitenweg 24/26 28195 Bremen Bei Rückfragen: Herr Achilles (Tel: 361-4330) oder Herr Klapper (Tel: 361-4025)

Mehr

Es gilt das gesprochene Wort

Es gilt das gesprochene Wort Dr. h.c. Charlotte Knobloch Präsidentin der Israelitischen Kultusgemeinde München und Oberbayern ehem. Präsidentin des Zentralrats der Juden in Deutschland anlässlich der Pressekonferenz "Wir Helfen München",

Mehr

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche. Nachhilfe. Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche Nachhilfe Für Kinder aus Familien in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Heute gehört so etwas oft dazu. Trennung der Eltern oder eine

Mehr

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof

Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof Investa Projektentwicklungs- und Verwaltungs GmbH Vilshofener Straße 8 81679 München Pressemitteilung Richtfest für Seniorenzentrum Casa Reha und HIT Verbrauchermarkt am Giesinger Bahnhof München, 12.

Mehr

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof

ZAMMA-KEMMA. Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof ZAMMA-KEMMA Integratives Sommerfest am 18. Juli von 12 bis 18 Uhr im Pfarrhof Gemeinsam feiern, essen, spielen, musizieren und tanzen mit Menschen aus aller Welt unter dem Motto: Damit aus Fremden Freunde

Mehr

inhalt Liebe kick it münchen Fans!

inhalt Liebe kick it münchen Fans! inhalt Herausgeber: kick it münchen Redaktion: Anna Wehner und Alexandra Annaberger Auflage: 1000 Stück Stand: August 2013 Struktur & Orte 6 Vision & Werte 8 Konzept 11 Geschichte 12 kick it Bereiche 14

Mehr

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten

Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Faktenblatt zu Hamburger Mentor- und Patenprojekten Arbeitskreis Mentor.Ring Hamburg 40 Initiativen mit mehr als 2.000 ehrenamtlichen Mentorinnen und Mentoren In Hamburg haben sich in den letzten Jahren

Mehr

Freiräume ohne schlechtes Gewissen

Freiräume ohne schlechtes Gewissen Familienzentrum Menschenkinder Freiräume ohne schlechtes Gewissen Über die herausfordernde Aufgabe der Versorgung älterer Menschen in der heutigen Zeit Dagmar Schallenberg -lich willkommen! Worum es uns

Mehr

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht

Termine 2015. www.siedler-schoenau.de. Fischer Überdachungen. Telefon:0621 / 31 11 33 Fax: 0621 / 3 10 43. Fr. 6. Februar 19. 11 Uhr Siedlerfastnacht www.siedler-schoenau.de Termine 2014 Sa.-So. 13.-14. September ab 10. 00 Uhr Schönauer Kerwe Sa. 20. September ab 10. 00 Uhr Zwickelfest So. 30. November 15. 00 Uhr Kinderbescherung So. 30. November 19.

Mehr

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte

RIEDERENHOLZ. Wohnheim für Betagte RIEDERENHOLZ Wohnheim für Betagte INHALTSVERZEICHNIS 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Vorwort Wohnheim Riederenholz ein Zuhause für ältere Menschen Das Haus freundlich, hell und individuell Betreuung persönlich, engagiert

Mehr

Ideen zur Stärkung der Bürgerbeteiligung durch Bürgervereine von BürSte e.v.

Ideen zur Stärkung der Bürgerbeteiligung durch Bürgervereine von BürSte e.v. Ideen zur Stärkung der Bürgerbeteiligung durch Bürgervereine von BürSte e.v. Was ist der Stephankiez? Teil des Ortsteiles Moabit im Bezirk Mitte gut erhaltenes Gründerzeitviertel 1995-2006 Sanierungsgebiet

Mehr

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015

EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 EINLADUNG MASTERPLAN DREIEICH 23. JUNI 2015 Die Suche nach Sinn, Halt und Heimat wird den Menschen künftig bestimmen. Prof. Dr. Horst W. Opaschowski, Zukunftswissenschaftler DREIEICH IM FOKUS Liebe Bürgerinnen

Mehr

Mieterbeirat der Landeshauptstadt München

Mieterbeirat der Landeshauptstadt München Mieterbeirat der Landeshauptstadt München Büro: Burgstraße 4, 80331 München Tel. (089) 2332 4334 Fax (089) 2332 11 80 Mail: mieterbeirat@ems.muenchen.de München, 16.07.2013 Protokoll der 3. öffentlichen

Mehr

Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich

Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich Konrad-Adenauer-Stiftung Washington Gemeinnützige Organisationen im internationalen Vergleich Susanne Granold Washington, D.C. März 2005 Konrad-Adenauer-Stiftung Washington 20005 Massachussetts Avenue,

Mehr

Wohnen heißt zu Hause sein

Wohnen heißt zu Hause sein Wohnen heißt zu Hause sein »Jeder Mensch ist der Mittelpunkt der Welt«Gut bedacht Wohnen ist ein Grundbedürfnis des Menschen und ist entscheidend für die persönliche Lebenszufriedenheit und Lebensqualität.

Mehr

Zur Vermietung: 360qm Büro-/Praxisflächen im Dienstleistungszentrum Goldenbühl

Zur Vermietung: 360qm Büro-/Praxisflächen im Dienstleistungszentrum Goldenbühl Zur Vermietung: 360qm Büro-/Praxisflächen im Dienstleistungszentrum Goldenbühl direkt vom Eigentümer In Niederwiesen 4 78199 Bräunlingen Sind Sie auf der Suche nach hochwertigen Räumlichkeiten für Ihre

Mehr

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt

Einrichtung Beratungsangebot Kontakt Bürgerschaftliches Engagement Unterstützung als ergänzendes Angebot durch Ehrenamtliche und Bedarfe für ehrenamtliche Arbeit Engagement.soz@muenchen.de adtverwaltung/sozialreferat/leitung- und-zentrale/buergerschaftliches-

Mehr

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege

Leichte Sprache. Mobilitäts-Hilfe. Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst. Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Leichte Sprache Mobilitäts-Hilfe Geld für den Behinderten-Fahr-Dienst Soziales Gesundheit Bildung Kultur Umwelt Heimatpflege Das sind die Infos vom Januar 2013. 2 Liebe Leserinnen und Leser! Ich freue

Mehr

Offene Kinder- und Jugendarbeit

Offene Kinder- und Jugendarbeit Offene Kinder- und Jugendarbeit März - Mai 2013 Personelles Und tschüss! Uf Wiederluägä! Au revoir! Arrivederci! Sin seveser! Nun ist es soweit, langsam naht der letzte Arbeitstag und die Türen des z4

Mehr

Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web.

Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web. Leihomaservice München / Mütter helfen einander Silke Wolf Hugo-Weiss-Straße 76 81827 München Tel.: 089/48 95 27 61 E-Mail: Leihomaservice@web.de Freiwilligenservice im Evangelisch-Lutherischen Dekanat

Mehr

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta

Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. Mädchencenter Kolkata/Kalkutta Freunde und Förderer Lake Gardens e.v. www.lakegardens.org Spendenkonto: VR-Bank Rhein-Erft eg BLZ 371 612 89 Konto 101 523 1013 22.August 2013 Liebe Freundinnen und Freunde des Mädchencenters in Kalkutta,

Mehr

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!!

IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! Broschüre IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! EXPOSÉ IMMOBILIENMENSCHEN - Auf in die Messestadt Riem!!! ECKDATEN Adresse: 81829 München Baujahr: 2007 Zimmerzahl: 2 Wohnfläche (ca.): 53,46

Mehr

Landeshauptstadt München Sozialreferat

Landeshauptstadt München Sozialreferat Landeshauptstadt München Sozialreferat Herrn Stadtrat Josef Schmid Herrn Stadtrat Marian Offman Friedrich Graffe Sozialreferent Stadtratsfraktion der CSU Rathaus Patenschaften gegen Kinderarmut 11.03.2009

Mehr

2. Kommunalkongress 2013

2. Kommunalkongress 2013 Programm zum 2. Kommunalkongress 2013 der ChristlichSozialen Union Samstag, 30. November 2013, 11.00 Uhr Schloss Hohenkammer» Praktische Beispiele und Anregungen für den Kommunalwahlkampf» Zahlreiche Workshops

Mehr

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL

Willkommen. Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Willkommen Wegweiser zur Messe München International und zum ICM Internationales Congress Center München MESSE MÜNCHEN INTERNATIONAL Mit Blick auf ein Europa ohne Grenzen baut München kontinuierlich die

Mehr

BERLINprogramm. Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt. Leichte Sprache

BERLINprogramm. Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt. Leichte Sprache BERLINprogramm 2011 2016 Gute Arbeit Wachsende Wirtschaft Gute Bildung Sozialer Zusammenhalt Leichte Sprache Klaus Wowereit und die SPD die Zukunft fest im Blick. spdim1013_broschuere_a6_12s_psouc_4ed.indd

Mehr

1210 Wien - Bruckhaufen

1210 Wien - Bruckhaufen 1210 Wien - Bruckhaufen EIN BEZIRK STELLT SICH VOR! 21. BEZIRK - FLORDISDORF In Floridsdorf, einem der beiden Bezirke von Transdanubien, wie das sich rasant entwickelnde Gebiet über der Donau liebevoll

Mehr

Stiftungsprojekt. Thadenstr. 79 in Hamburg

Stiftungsprojekt. Thadenstr. 79 in Hamburg Stiftungsprojekt Thadenstr. 79 in Hamburg Tätigkeitsbericht 2005 Diamantweg-Stiftung der Karma Kagyü Linie Dieburger Str. 148 a, 64287 Darmstadt, Tel: 0 61 51-71 37 89, info@diamantweg-stiftung.de Inhalt

Mehr

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam.

Bildung schafft Chancen. Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist. Landeshauptstadt Potsdam. Bildung schafft Chancen Bildungsangebote der Schule des Zweiten Bildungsweges Heinrich von Kleist Herausgeber: Landeshauptstadt Potsdam Der Oberbürgermeister Verantwortlich: Geschäftsbereich Bildung, Kultur

Mehr

England vor 3000 Jahren aus: Abenteuer Zeitreise Geschichte einer Stadt. Meyers Lexikonverlag.

England vor 3000 Jahren aus: Abenteuer Zeitreise Geschichte einer Stadt. Meyers Lexikonverlag. An den Ufern eines Flusses haben sich Bauern angesiedelt. Die Stelle eignet sich gut dafür, denn der Boden ist fest und trocken und liegt etwas höher als das sumpfige Land weiter flussaufwärts. In der

Mehr

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP)

Monika Fiala (B 90/Die Grünen) Dr. Mignon Löffler-Ensgraber (FDP) Niederschrift über die öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung am Mittwoch, 28. Januar 2009, im Sitzungssaal des ehem. Rathauses Erbach, Markt 1 Anwesend unter dem Vorsitz des Stadtverordneten

Mehr

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt

Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Gemeinsamer Spendenbericht der Stiftung Lebenshilfe Freising und Lebenshilfe Freising e. V. Familien bunt bewegt Christine Gediga Referentin Fundraising Stand: 20.7.15 Lebenshilfe Freising 08161-48 30

Mehr

Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v.

Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v. Grundsätze für das Bundesleben nach der Satzung der Marburger Burschenschaft Arminia e.v. Die 1860 als eine deutsche Burschenschaft mit dem aus Liebe zum deutschen Vaterland entspringenden festen Vorsatz,

Mehr

Seniorenhaus St. Franziskus

Seniorenhaus St. Franziskus Seniorenhaus Ihr Daheim in Philippsburg: Seniorenhaus Bestens gepflegt leben und wohnen In der freundlichen, hell und modern gestalteten Hauskappelle finden regelmäßig Gottesdienste statt. Mitten im Herzen

Mehr

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen.

Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl. Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen. Ihre Stimme zählt! Wie man wählt: Europawahl Herausgegeben von Karl Finke, Behindertenbeauftragter des Landes Niedersachsen Präsentiert von Diese Wahlhilfebroschüre entstand durch die Kooperation folgender

Mehr

Wortschatz zum Thema: Wohnen

Wortschatz zum Thema: Wohnen 1 Wortschatz zum Thema: Wohnen Rzeczowniki: das Haus, die Häuser das Wohnhaus das Hochhaus das Doppelhaus die Doppelhaushälfte, -n das Mietshaus das Bauernhaus / das Landhaus das Mehrfamilienhaus das Sommerhaus

Mehr

S t e c k b r i e f. Kneipen Säle Vereinslokale. Lebensmittelgeschäfte Bäcker Metzger Post Bank

S t e c k b r i e f. Kneipen Säle Vereinslokale. Lebensmittelgeschäfte Bäcker Metzger Post Bank S t e c k b r i e f 1. Bewerbung von: Gemeinde: a) Ort b) Ortsgruppe c) Stadtteil (Unzutreffendes streichen) Wieso diese Kombination? 2. Einwohnerzahlen 3. Bevölkerungsstruktur (in Prozent) Einwohner 1900

Mehr

Das Resser Modell Bürger für Resse e.v. 2005-2014 Infrastruktur für Resse eg 2005-2014. 30.01.2015 Neues Leben auf dem Land Bürger für Resse e.v.

Das Resser Modell Bürger für Resse e.v. 2005-2014 Infrastruktur für Resse eg 2005-2014. 30.01.2015 Neues Leben auf dem Land Bürger für Resse e.v. Das Resser Modell Bürger für Resse e.v. 2005-2014 Infrastruktur für Resse eg 2005-2014 30.01.2015 Neues Leben auf dem Land Bürger für Resse e.v. 1 Resse 2005 2.500 Einwohner 1 Lebensmittelmarkt mit ca.

Mehr

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für gemeinschaftliches Wohnen, die erste Frage, die uns immer gestellt wird, ist:

Liebe Mitstreiterinnen und Mitstreiter für gemeinschaftliches Wohnen, die erste Frage, die uns immer gestellt wird, ist: Wohnmix Gemeinsam Leben an der Weitzstraße e.v. Vorstellung der Organistionsform Verein auf dem Treffen der Wohninitiativen am 24.6.2010 in Herford. von Edda Pargmann, Sprecherin des Vereins Wohnmix Liebe

Mehr

Die schönsten Banknoten der Schweiz

Die schönsten Banknoten der Schweiz Die schönsten Banknoten der Schweiz MoneyMuseum Banknoten sind die Visitenkarte eines jeden Landes. Das gilt für die neuen Euronoten, die ab Januar 2002 in Umlauf gelangen werden, wie für die acht Banknotenserien

Mehr

Beratungs- und Familienzentrum München

Beratungs- und Familienzentrum München gefördert von der Beratungs- und Familienzentrum München Beratungs- und Familienzentrum München St.-Michael-Straße 7 81673 München Telefon 089 /43 69 08. 0 bz-muenchen@sos-kinderdorf.de www.sos-bz-muenchen.de

Mehr

Supermarkt-/Discounterfläche in Helmbrechts provisionsfrei direkt vom Eigentümer mieten

Supermarkt-/Discounterfläche in Helmbrechts provisionsfrei direkt vom Eigentümer mieten Supermarkt-/Discounterfläche in Helmbrechts provisionsfrei direkt vom Eigentümer mieten Gunterstr. 6-8, 95233 Helmbrechts Eckdaten Bundesland: Landkreis: Ort: Bayern Hof Helmbrechts Grundstücksfläche:

Mehr

Vitos Kurhessen gemeinnützige GmbH

Vitos Kurhessen gemeinnützige GmbH Vitos Kurhessen gemeinnützige GmbH BEGLEITETES WOHNEN BEHINDERTER MENSCHEN IN FAMILIEN (BWF) Vitos Kurhessen ggmbh Landgraf-Philipp-Straße 9 34308 Bad Emstal Anregungen zur Entwicklung eines Interviewbogens

Mehr

Stadtratskandidat Dr. Ulrich Blaschke

Stadtratskandidat Dr. Ulrich Blaschke Stadtratskandidat Dr. Ulrich Blaschke LISTE 2 3 PLATZ 19 TEL. 4389615 MALY-SPD.DE Dr. Ulrich Blaschke Liste 2 Platz 19 Bertastraße 32 90480 Nürnberg Mobil: 0179 7544333 ulrich.blaschke@spd-nuernberg.de

Mehr

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht

Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Brückenbauer und Sinnentdecker gesucht Liebe Leserinnen, liebe Leser, liebe Freunde der Christopherus-Lebens-und Arbeitsgemeinschaft, viele Menschen haben sich auf den Weg gemacht, gesellschaftliche Teilhabe

Mehr

Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung

Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung Wohn- und Versorgungskonzepte für ältere Menschen in vertrauter Umgebung Dr. Renate Narten Büro für sozialräumliche Forschung und Beratung Schönbergstraße 17, 30419 Hannover Tel: 0511 / 271 2733, e-mail:

Mehr

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG

ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG ROGERS: WOHNGLÜCK - IHRE NEUE WOHNUNG MIT SEHR GUTER AUS- STATUNG 81476 München Details externe Objnr Objektart Objekttyp Nutzungsart Vermarktungsart Außen-Provision Forstenried-2M1302-1 Wohnung Etagenwohnung

Mehr

Anne Frank, ihr Leben

Anne Frank, ihr Leben Anne Frank, ihr Leben Am 12. Juni 1929 wird in Deutschland ein Mädchen geboren. Es ist ein glückliches Mädchen. Sie hat einen Vater und eine Mutter, die sie beide lieben. Sie hat eine Schwester, die in

Mehr

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen

Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Tag der Seltenen Erkrankungen Aktionstag im Uniklinikum Aachen Am 28. Februar 2015 hatten wir den Tag der seltenen Erkrankungen. Die Deutsche GBS Initiative e.v. hatte an diesem Tag die Gelegenheit, zusammen

Mehr

WIR am Klingenborn Wohnen im Dr.-Max-Schulze-Kahleyss-Haus

WIR am Klingenborn Wohnen im Dr.-Max-Schulze-Kahleyss-Haus Demografische Trends Entwicklung der Geburtenhäufigkeit: - In Westdeutschland ist die Zahl der Geburten je Frau seit 30 Jahren weitgehend konstant - Ostdeutschland hat Transformationsschock überwunden

Mehr

wohnen +?-MALL Ein Projekt von Sebastian Vilanek

wohnen +?-MALL Ein Projekt von Sebastian Vilanek wohnen +?-MALL Ein Projekt von Sebastian Vilanek wohnen + Das ehemalige Uno-Shoppingareal hat eine Gesamtfläche von 123.000 m 2 und ist damit über 9 Mal so groß wie der Linzer Hauptplatz mit einer Fläche

Mehr

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion

Arbeiten für. Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Selbstbewusst. Erfolgreich. Heimatverbunden. BayernSPD Landtagsfraktion Arbeiten für Mittelfranken. Als eine der zehn größten Wirtschaftsregionen Deutschlands ist Mittelfranken

Mehr

Vergleich der Positionen

Vergleich der Positionen 1/6 2/6 3/6 4/6 5/6 Legende stimme zu stimme nicht zu neutral SPD Sozialdemokratische Partei Deutschlands CDU Christlich Demokratische Union Deutschlands GRÜNE BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN FDP Freie Demokratische

Mehr

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.

Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin. Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw. Immovaria Real Estate AG Außerordentliche Hauptversammlung am 29. November 2013 in Berlin Urheber Foto: Thomas Wolf, www.foto-tw.de Marktanalyse: Berlin gehört zu den sogenannten Big 5 der Gewerblichen

Mehr

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend

BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend lage fakten BarthstraSSe 12-22 80339 München-westend 04 05 Zeitlos schön Modern Dynamisch. So präsentiert sich RONDO schon auf den ersten Blick. Zwei gegeneinander

Mehr

Raum für Sie und Ihre Ideen

Raum für Sie und Ihre Ideen Blick vom 7. Stock der MULTIFABRIK: Mit einer solchen Aussicht auf See, Rigi und Berge lassen sich Ideen verwirklichen. Raum für Sie und Ihre Ideen Weit herum ist der Turm sichtbar: die MultiFabrik steht

Mehr

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v.

Satzung. des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. Satzung des Katholischen Studentenwerks Saarbrücken e.v. 1 Name und Sitz Der Verein führt den Namen "Katholisches Studentenwerk Saarbrücken e.v.". Er ist in das Vereinsregister einzutragen. Der Sitz des

Mehr

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich

Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich 1 von 9 09.12.2014 09:27 09.12.2014 Druckansicht Kleine Freiheit, Wohnschule St. Pauli: Bürofläche in ehemaliger Aula mieten - Mitplanung möglich Ansicht Wohnschule Westen Daten auf einen Blick Mietpreis/

Mehr

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen

Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Ehrenamtliche dringend gesucht! Sozialprojekt Nachhilfe für Kinder in besonderen Lebenslagen Worum es geht: Es gibt viele Familien in denen es Probleme gibt. Trennung der Eltern oder eine schwerwiegende

Mehr

Protokoll. der Sitzung des Bezirksausschusses 25 Laim am 03.02.15 im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22.

Protokoll. der Sitzung des Bezirksausschusses 25 Laim am 03.02.15 im Alten- und Servicezentrum Laim, Kiem-Pauli-Weg 22. Bezirksausschuss des 25. Stadtbezirkes LAIM Landeshauptstadt München Vorsitzender Josef Mögele Privat: Saherrstr. 37 80689 München Geschäftsstelle: Landsberger Str. 486 81241 München Telefon: 233-37354

Mehr

Exposé Wohnung Furpach

Exposé Wohnung Furpach Zum Verkauf steht eine gut erhaltene Eigentumswohnung im wunderschönen Ortsteil Furpach. Furpach mit seinen ca. 4.100 Einwohnern liegt im schönen Saarland nur 8 Autominuten südöstlich von der Kreisstadt

Mehr

Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien

Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien Ashish Patta, katholischer Priester in Madhya Pradesh / Indien Ich bin in einer Adivasi Familie in einem Dorf im Mandla Distrikt in Zentralindien aufgewachsen. Ich habe zwei Brüder und zwei Schwestern.

Mehr

Ein Projekt der Priora Gruppe

Ein Projekt der Priora Gruppe Ein Projekt der Priora Gruppe AUSGANGS LAGE Priora wird ihre Grundstücke rund um den Flughafen im Rahmen einer Masterplanung städtebaulich neu ausrichten. Die Transformation in ein weltoffenes, pulsierendes

Mehr

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September.

Ich bin Zukunft. Zukunft ist SWM. Ausbildung zum Fachinformatiker Systemintegration (m/w) Fakten. Ausbildungsbeginn: 1. September. Fakten Ich bin Zukunft. Ausbildungsbeginn: Ausbildungsdauer: 1. September 3 Jahre Berufsschule: Städtische Berufsschule für Informationstechnik, München Vergütung: Gem. Tarifvertrag für Auszubildende im

Mehr

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung -

Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin. - Vermietung - Ärztehaus Große Hamburger Straße 5 11 10115 Berlin - Vermietung - Inhalt Seite Exposé... Die Idee... Areal... Ein Gebäude mit Geschichte... Mietstruktur und -flächen... Pläne... Vorteile des Ärztehauses...

Mehr

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive.

Berlin. Hochzwei. Tempelhof- Schöneberg: Standort mit Perspektive. Büros Berlin Wer Büros mit besten Aussichten sucht, kommt an den Tempelhof Twins nicht vorbei. Das Zwillingsgebäude mit imposanter Glasfassade und repräsentativer Architektur liegt in Tempelhof- Schöneberg,

Mehr

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter

Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Wohnliche Atmosphäre viele fröhliche Gesichter Im AWO Seniorenzentrum»Josefstift«in Fürstenfeldbruck Ein Stück Heimat. Die Seniorenzentren der AWO Oberbayern Sehr geehrte Damen und Herren, ich begrüße

Mehr

Afrika-Wochenende in Maria Frieden 13./14. August 2011

Afrika-Wochenende in Maria Frieden 13./14. August 2011 Afrika-Wochenende in Maria Frieden 13./14. August 2011 Am Horn von Afrika, vor allem in Somalia, Kenia, Äthiopien und Dschibuti, sind knapp 12 Millionen Menschen vom Hungertod bedroht. Afrika-Wochenende

Mehr

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1

Lokale Agenda 21 und der Faire Handel in Bonn. Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich 1 Vortrag im Rahmen der Oxford-Woche des Stadtbezirkes Bonn 3. Juni 2011 Inês Ulbrich Dezernat Umwelt, Gesundheit und Recht der Bundesstadt Bonn Bonn, Juni 2011 Inês Ulbrich

Mehr

Verkaufsdokumentation

Verkaufsdokumentation Verkaufsdokumentation 5½-Zimmer-Einfamilienhaus Gerberacherweg 26 8820 Wädenswil Inhalt Seite 2 Lage Seite 3 Ortsplan Seite 4 Detailangaben Haus Seite 5 Grundrisse Haus Seite 6 Fotos Acanta AG, Postfach,

Mehr

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament

Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Satzung der Stadt Erlangen für das Jugendparlament Präambel...2 1 Jugendparlament...2 2 Aufgaben und Rechte...2 3 Pflichten...3 4 Zusammensetzung...3 6 Wahlvorschläge...4 7 Wahlvorgang...4 8 Geschäftsgang...4

Mehr

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai

Am Sandtorkai 50 Hamburg. SKai Am Sandtorkai 50 Hamburg SKai Ein Büro in der HafenCity als Arbeitsplatz der Zukunft! Die HafenCity ist Europas größtes innerstädtisches Stadtentwicklungsprojekt. In dem früheren Hafen- und Industriegebiet

Mehr

Kreativität gibt s nur im Plural!

Kreativität gibt s nur im Plural! 1 Kreativität gibt s nur im Plural! Kooperationen zur Aufwertung von Zentren Was Zusammenarbeit heute leisten kann! Elke Frauns büro frauns kommunikation planung marketing, Münster 2 Übersicht Kreative

Mehr

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion

JAP Spezial. JAP Öffnungszeiten: Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion JAP Spezial Kartoffelsuppenfest im JAP Freitag, 14.11.2015, ab 17 Uhr, Live Musik, Mitmachaktion Kinderspieltage im JAP 08.11, 29.11. u. 13.12., 10 16 Uhr 18. Zirkuswoche zu Ostern, 07. -10.04.2015 6-12

Mehr

Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree

Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree OBESCHÖNEWEIDE Büro, Praxis & Gewerbe an der Spree Willkommen in Ihren neuen äumen! E XPEC OBESCHÖNEWEIDE OBESCHÖNEWEIDE Das Polyforum in Oberschöneweide, ein Geschäftshaus mit Charakter zwischen Spree

Mehr