ERASMUS-Hochschulkooperationen 2013/14

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "ERASMUS-Hochschulkooperationen 2013/14"

Transkript

1 ERASMUS-Hochschulkooperationen 2013/14 A FB Fach Land Partneruniversität Ansprechpartner Wuppertal -Adresse Allgemeine Literaturwissenschaft Finnland Oulun Yliopisto Prof. Dr. Zymner Portugal Universidade de Coimbra Prof. Dr. Scheffel Anglistik Großbritannien University of Wolverhampton Prof. Dr. Diehr University of Ulster Prof. Dr. Rennhak Irland National University of Ireland Maynooth Dr. Hofmann The University of Limerick Dr. Hofmann Fremdsprachendidaktik Guadeloupe Université des Antilles et de la Guyane Prof. Dr. Diehr Prof. Dr. Schmelter Germanistik Université Paris - Sud 11 Prof. Dr. Lang Università degli studi di Roma 'Tor Vergata' Università degli Studi Roma Tre Universita' del Salento Prof. Dr. Lukas Lettland Latvijas Universitate Seite 1 von 11

2 Schweiz Universytet Mikolaja Kopernika Prof. Dr. Martinez Uniwersytet im. Adama Mickiewicza Prof. Dr. Lang Wroclawska Wyzsza Szkola Informatyki Stosowanej Prof. Dr. Lang Universität Zürich Prof. Dr. Petrova Prešovská univerzita v Prešove Prof. Dr. Martinez Universitat de Barcelona Tschechische Republik Univerzita Karlova v Praze Prof. Dr. Lang Ege Üniversitesi Marmara Üniversitesi Istanbul Üniversitesi Geschichte Universita' Cattolica del Sacro Cuore Prof. Dr. Johrendt Prof. Dr. Karsten Prof. Dr. Remmert Università degli Studi Di Roma 'La Sapienza' Prof. Dr. Johrendt Prof. Dr. Karsten Prof. Dr. Remmert Geschichte Dänemark Aarhus Universitet Prof. Dr. Remmert Musikpädagogik Seite 2 von 11

3 Musi Estland Philosophie Belgien Dänemark Irland Eesti Muusikaakadeemia Dr. Kautny Katholieke Universiteit Leuven Université Libre de Bruxelles Kǿbenhavns Universitet Prof. Dr. Rapic Université de Poitiers Université Paris - Est Créteil Université Toulouse II-Le Mirail National University of Ireland Galway Università degli Studi di Cagliari Tschechische Republik Univerzita Karlova v Praze Romanistik Université d' Angers Université de Franche-Comte Dr. Nowotnick Université de Lorraine Dr. Nowotnick Université de Poitiers Université Jean Monnet de Saint-Etienne Dr. Nowotnick Université Sorbonne Nouvelle (Paris III) Seite 3 von 11

4 B Theologie Niederlande Université Toulouse II-Le Mirail Universitá della Calabria Universidad Complutense de Madrid de la Torre Cantero Universidad de Alcalá Universidad de Càdiz Dr. Lopez Lopez Pielow Universidad de Castilla-La Mancha Frau de la Torre Cantero Universidad de Malaga Dr. Merino Claros Universidad de Oviedo Dr. Lopez Lopez Pielow Universidade de Santiago de Compostela Dr. Lopez Lopez Pielow Universitat Autonoma de Barcelona Dr. Bode Universitat de Lleida Universitat Rovira I Virgili Dr. Bode Vrije Universiteit Amsterdam Prof. Dr. theol. Erlemann Wirtschaftsmathematik Université de Paris 1 Panthéon - Sorbonne Rumänien Academia de Studii Economice Bucuresti Dr. Saßmannshausen Universidad de Castilla-La Mancha Seite 4 von 11

5 Wirts Universidad de Wirtschaftswissenschaften Belgien Vrije Universiteit Brussel Estland Tartu Ülikool Finnland Tampereen Teknillinen Yliopisto CCI Saint Etienne Montbrison Groupe Ecole Supérieure de Commerce de Pau Université Paris - Sud 11 Großbritannien University of Birmingham Università degli Studi Roma Tre Lettland Augstskola Riseba Państwowa Wyzsza Szkola Zawodowa w Legnicy Uniwersytet Ekonomiczny we Wrocławiu Uniwersytet Wroclawski Wyzsza Szkola Przedsiebiorczosci i Administracji w Lublinie Prof. Dr. Volkmann Universidad de Deusto Seite 5 von 11

6 C Universidad de Universitat Rovira I Virgili Hacettepe Üniversity Ankara Chemie und Biologie Finnland Oulun Yliopisto Prof. Dr. Mohr Österreich Fachhochschule JOANNEUM Ges.m.b.H. Prof. Dr. Mölleken Kirchliche Pädagogische Hochschule Graz Prof. Dr. Mölleken Slowenien Univerza v. Ljubljana Dr. Mölleken Prof. Dr. Altenbach Universidad de Burgos Prof. Dr. Mohr Tschechische Republik Vysoká škola chemicko-technologická v Praze Prof. Dr. Jensen Informatik/Computerwissenschaften Ecole française d'électronique et d'informatique Prof. Dr. Soter Uniwersytet Jagiellonski Prof. Dr. Frommer Rumänien Universitatea Din Bucuresti Mathematik Université de Lorraine Prof. Dr. Ehrhardt Université de Nice-Sophia Antipolis Prof. Dr. Karsten Seite 6 von 11

7 D Math Physik Rumänien Schweden Uniwersytet im. Adama Mickiewicza Dr. Wegner Univerzita Komenského Bratislava Prof. Dr. Ehrhardt Université Joseph Fourier Grenoble 1 Uniwersytet Jagiellonski Universitatea Din Bucuresti Stockholms Universitet Universidade de Santiago de Compostela Umweltwissenschaften/Ökologie Universitá di Pisa Prof. Dr. Mölleken Universidad de Huelva Prof. Dr. Jensen Chemie Universidad de Huelva Prof. Dr. Jensen Architektur Portugal Politecnico di Milano Dipl- Ing. Ziegenhardt Politechnika Gdańska Dipl- Ing. Ziegenhardt ISCTE Instituto Superior de Ciéncias do Trabalho e da Empresa Dipl- Ing. Ziegenhardt Universidad de Valladolid Seite 7 von 11

8 E Archi Universidad de Dipl- Ing. Ziegenhardt Architektur und Städteplanung Dipl- Ing. Ziegenhardt Bauingenieurwesen Università degli Studi di Firenze Prof. Dr.-Ing. Zahlten Prof. Dr. Anders Universidad de Granada Dipl. Ing. Duzia Universidad Politécnica de Madrid Prof. Dr.-Ing. Zahlten Maschinenbau Rumänien Universitatea Tehnica "Gheorghe Asachi" din Iasi Prof. Dr. Woyand Sicherheitstechnik Finnland Tampereen Teknillinen Yliopisto Prof. Dr.-Ing. Winzer Griechenland Panepistimio Pireos Prof. Dr.-Ing. Winzer Prof. Dr. Kahl Prof. Dr.-Ing. Winzer Allgemeine Elektrotechnik Prof. Dr.-Ing. Kummert Druck- und Medientechnologie Kahramanmaras Sütcü Imam Üniversitesi Prof. Dr. Urban Elektrische Energieversorgungstechnik Seite 8 von 11

9 F G Elekt Technická univ Prof. Dr. Zdrallek Elektrotechnik Nigde Üniversitesi Prof. Dr. Tibken Istanbul Teknik Üniversitesi Prof. Dr. Tibken Elektrotechnik, Informationstechnik, Mediatechnik Politechnika Wroclawska Prof. Dr.-Ing. Möller Maschinenbau Politechnika Śląska Prof. Dr.-Ing. Winzer Marmara Üniversitesi Prof. Dr. Urban Sicherheitstechnik Schweden Linköpings universitet Prof. Dr.-Ing. Winzer Industrial Design Belgien Niederlande Artesis Hogeschool Antwerpen Univ.-Prof. Trauernicht Ecole nationale supérieure de création industrielle Univ.-Prof. Trauernicht Technische Universiteit Delft Univ.-Prof. Trauernicht Norwegen Högskolen i Gövik Univ.-Prof. Trauernicht Kommunikationsdesign Ecole nationale supérieure de création industrielle Prof. Dr. Wolf Erziehungswissenschaften Université Paris Descartes Prof. Dr. Bühler-Niederberger Seite 9 von 11

10 Erzie Griechenland Dimokriteio Panepistimio Thrakis Prof. Dr. Sünker Panepistimio Ioanninon Prof. Dr. Sünker Großbritannien Institute of Education - University of London Prof. Dr. Sünker Universitá della Calabria Prof. Dr. Casale Österreich Universität Wien Prof. Dr. Molzberger Uniwersytet Gdanski Prof. Dr. Sünker Schweden Mittuniversitetet Prof. Dr. Kreienbaum Schweiz Universität Zürich Prof. Dr. Casale Prof. Dr. Molzberger Université de Fribourg Prof. Dr. Casale Prof. Dr. Molzberger Universität Wien Prof. Dr. Casale Çukurova Üniversitesi Prof. Dr. Buchwald Sozialpädagogik Universitat Autonoma de Barcelona Prof. Dr. Sünker Sozialwissenschaften Sport Università degli Studi Roma Tre Seite 10 von 11

11 Sport Technikdidaktik Österreich Soziologie Marmara Üniversitesi Prof. Dr. Sperlich Pädagogische Hochschule Niederösterreich N.N. N.N. Università degli Studi Roma Tre Prof. Dr. Bühler-Niederberger School of Education Institut für Bildungsforschung Universitá degli Studi di Padova Dr. Goebel Bogaziçi Üniversitesi Prof. Dr. Buchwald Seite 11 von 11

ERASMUS Fachbereichskooperationen ab 2014/2015

ERASMUS Fachbereichskooperationen ab 2014/2015 ERSMUS kademisches uslandsamt ERSMUS Fachbereichskooperationen ab 2014/2015 nglistik, Teacher Training and Education Science (broad programmes) Großbritannien University of Wolverhampton 2014/2015 0 (-)

Mehr

Ungefähre Semesterdaten der ERASMUS-Partnerhochschulen der OVGU Stand: Jan. 2015 Land Stadt Erasmus Code Institution Semesterdaten

Ungefähre Semesterdaten der ERASMUS-Partnerhochschulen der OVGU Stand: Jan. 2015 Land Stadt Erasmus Code Institution Semesterdaten Land Stadt Erasmus Code Institution Semesterdaten Belgien Leuven B LEUVEN01 KU Leuven Bulgarien Blagoevgrad BG BLAGOEV03 American University in Bulgaria Bulgarien Sofia BG SOFIA20 Universität für chemische

Mehr

Erasmus + im Institut für Psychologie: Liste der Partneruniversitäten

Erasmus + im Institut für Psychologie: Liste der Partneruniversitäten Erasmus + im Institut für Psychologie: Liste der Partneruniversitäten Sprachniveau gemäß Gemeinsamer Europäischer Referenzrahmen http://de.wikipedia.org/wiki/gemeinsamer_europ%c3%a4ischer_referenzrahmen)

Mehr

OFERTA DE PLAZAS ERASMUS 2015/16 ECONΰMICAS / ADE. Alemania BRANDENBURG UNIVERSITY OF TECHNOLOGY COTTBUS 1 10 Pendiente de renovaci n

OFERTA DE PLAZAS ERASMUS 2015/16 ECONΰMICAS / ADE. Alemania BRANDENBURG UNIVERSITY OF TECHNOLOGY COTTBUS 1 10 Pendiente de renovaci n Pa s Instituci n N Outgoing Meses rea Observaciones Alemania BRANDENBURG UNIVERSITY OF TECHNOLOGY COTTBUS 1 10 Pendiente de renovaci n Alemania CHRISTIAN-ALBRECHTS-UNIVERSIT T ZU KIEL 4 6 Alemania DUALE

Mehr

Plätze für ein ERASMUS-Auslandssemester 2015/16 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Aktueller Stand: 01.07.2015

Plätze für ein ERASMUS-Auslandssemester 2015/16 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Aktueller Stand: 01.07.2015 Plätze für ein ERASMUS-Auslandssemester 2015/16 Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Aktueller Stand: 01.07.2015 Land Belgien Partneruni Partneruni Code Katholieke Universiteit Leuven B LEUVEN01 Anzahl

Mehr

2. Kostenpflichtige Auslandssemester an Partnerhochschulen im europäischen Ausland im Master

2. Kostenpflichtige Auslandssemester an Partnerhochschulen im europäischen Ausland im Master Fachbereich Wirtschaft Leitfaden zum Auslandssemester im Master Internationales Management Anforderungen Pflicht für alle Studierenden mit einem ersten deutschen Hochschulabschluss und ohne Pflichtauslandssemester

Mehr

Erasmus Mundus: Weitere 69 Hochschulen beteiligen sich an dem Programm

Erasmus Mundus: Weitere 69 Hochschulen beteiligen sich an dem Programm IP/05/154 Brüssel, den 9. Februar 2005 Erasmus Mundus: Weitere 69 Hochschulen beteiligen sich an dem Programm Die Europäische Kommission hat weitere 17 Erasmus-Mundus-Masterstudiengänge ausgewählt, womit

Mehr

Mobilitätenflüsse (real), Anzahl Studierende WS 2009/10 WS 2010/11. ERASMUS Studium outgoing * 13 12 ERASMUS Studium incoming * 36 20

Mobilitätenflüsse (real), Anzahl Studierende WS 2009/10 WS 2010/11. ERASMUS Studium outgoing * 13 12 ERASMUS Studium incoming * 36 20 Übersicht Kooperationen UL-Italien Februar 2011 Überblick Kooperationen Universität Leipzig - Italien, Februar 2011 Kooperations-/Programmtyp ERASMUS MUNDUS (Anzahl Programme) 1 (mit 1 italien. Partner)

Mehr

Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2014/15 und SS 2015

Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2014/15 und SS 2015 Australien International College of Management Sydney Asian Business Enviroment Vertiefung Globale Systeme und interkulturelle Kompetenz - Australien International College of Management Sydney Human Resource

Mehr

Kooperationsabkommen der Leopold-Franzens Universität Innsbruck 2014/15 - Änderungen vorbehalten

Kooperationsabkommen der Leopold-Franzens Universität Innsbruck 2014/15 - Änderungen vorbehalten Kooperationsabkommen der Leopold-Franzens Universität Innsbruck 2014/15 - Änderungen vorbehalten LAND OFFIZIELLE BEZEICHNUNG FACHBEREICH KOORDINATOR IN IBK TYP ALG University of Oran Gesamtuniversität

Mehr

Willkommen zur. ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012

Willkommen zur. ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012 Willkommen zur ERASMUS- Infoveranstaltung 12. Dezember 2012 Ablauf der Veranstaltung Informationen durch den Erasmus-Fachkoordinator des Instituts für Geschichtswissenschaft, Kristof Niese - Allgemeine

Mehr

Studium im Ausland. Infobroschüre des Akademischen Auslandsamts der Universität zu Köln. Universität zu Köln University of Cologne

Studium im Ausland. Infobroschüre des Akademischen Auslandsamts der Universität zu Köln. Universität zu Köln University of Cologne Studium im Ausland Infobroschüre des Akademischen Auslandsamts der Universität zu Köln Universität zu Köln University of Cologne Inhalt Liebe Studierende, 1. Einführung Partneruniversität der Uni Köln

Mehr

Internationales Studium

Internationales Studium INSTITUT FÜR KOMMUNIKATIONSNETZE UND RECHNERSYSTEME Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. P. J. Kühn Internationales Studium Informationsveranstaltung Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Paul J. Kühn Studiendekan

Mehr

Deutsch als Fremdsprache

Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Deutsch als Fremdsprache Ausgewählte europäische Staaten*, in denen Deutsch die Fremdsprache ist, die Ausgewählte am zweithäufigsten** europäische erlernt Staaten*, wird, in denen

Mehr

Studiengebühren in Europa

Studiengebühren in Europa in Europa Land Belgien Von 500 bis 800 Bulgarien Von 200 bis 600 Dänemark Deutschland keine (außer Niedersachsen, Hamburg und Bayern. Alle ca. 1.000 ) Estland Von 1.400 bis 3.500 Finnland Frankreich Griechenland

Mehr

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number)

Aufbau der IBAN (International Bank Account Number) a = alphanumerisch; n = numerisch 4 4 4670 IBAN AD (Andorra) AD 000 200 200 0 000 4 4 4 67 0 ; n 2n 4 4670 IBAN AT (Österreich) AT6 04 002 47 20 4 467 0 ; n ; n 0 467 IBAN BE (Belgien) BE 6 0 074 704 24

Mehr

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK

VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK VORLÄUFIGE LISTE ALLER AUSTAUSCHPROGRAMME FÜR STUDIERENDE DES MASTER STUDIENGANGS WIRTSCHAFTSPÄDAGOGIK Stand: 30.07.2015 Die endgültige Liste wird zum 30.09.2015 online gestellt. Bitte gleichen Sie eine

Mehr

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock

Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock Nachweis von Deutschkenntnissen durch ausländische Studienbewerberinn Zulassung für ein Studium an der Universität Rostock =B2, TestDaf 3, DSH-1 =C1,TestDaf 4, DSH-2 =C2, DSH-3, TestDaf 5 Studiengang Deutschnachweis

Mehr

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4

Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4 Auslandssemester im Rahmen eines Studiums am FB4, M.Sc. IM wissenschaftliche Mitarbeiterin Internationalisation Team FB4 Raum A114 vhausmann@uni-koblenz.de http://www.uni-koblenz-landau.de/koblenz/fb4/studierende/auslandsstudium

Mehr

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum

Liste der Studienfächer an der Ruhr-Universität Bochum 188 Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft 152 Allgemeine und vergleichende Sprachwissenschaft 762 Amerikastudien 079 Angewandte Informatik 008 Anglistik/Amerikanistik 793 Arbeitswissenschaft

Mehr

Ausschreibung für Teilnahme an Erhebung 2015 des Cranfield Network on International Strategic Human Resource Management

Ausschreibung für Teilnahme an Erhebung 2015 des Cranfield Network on International Strategic Human Resource Management Ausschreibung für Teilnahme an Erhebung 2015 des Cranfield Network on International Strategic Human Resource Management Prof. Dr. Rüdiger Kabst Deutscher Repräsentant von Cranet Worum geht s? Cranet =

Mehr

Auslandsstudium. Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Prof. Dr. Bernhard Schipp

Auslandsstudium. Fakultät Wirtschaftswissenschaften. Prof. Dr. Bernhard Schipp Auslandsstudium Fakultät Wirtschaftswissenschaften Prof. Dr. Bernhard Schipp Auslandsbeauftragter Überblick Kontakte der Fakultät Erasmus plus: Argentinien China Mexiko Russland Binationale / Trinationale

Mehr

Orientierungswoche Ende August 2000 Danish Language Course ab Anfang September 2000 Vorlesungszeit 01.09.2000 31.01.2001 Klausuren Januar 2001

Orientierungswoche Ende August 2000 Danish Language Course ab Anfang September 2000 Vorlesungszeit 01.09.2000 31.01.2001 Klausuren Januar 2001 szeiten (soweit bekannt) der ausländischen Universitäten (Termine sind ohne Gewähr, i.d.r. sind vor dem Beginn des Semesters noch Einführungsveranstaltungen) Belgien: Limburgs Universitair Centrum English

Mehr

Wege ins Ausland für Studierende der FWW

Wege ins Ausland für Studierende der FWW OVGU International Office 1 Wege ins Ausland für Studierende der FWW mit Förderprogrammen der OVGU Information des Akademischen Auslandsamtes OVGU International Office 2 www.ovgu.de/international Das Akademisches

Mehr

13. November, 12.00 Uhr: Auslandsaufenthalte für Jus-Studierende. WIWI-Auslandsstudium 4 U 2009/10. in Europa, Nordamerika und Asien

13. November, 12.00 Uhr: Auslandsaufenthalte für Jus-Studierende. WIWI-Auslandsstudium 4 U 2009/10. in Europa, Nordamerika und Asien 13. November, 12.00 Uhr: WIWI-Auslandsstudium 4 U in Europa, Nordamerika und Asien Auslandsaufenthalte für Jus-Studierende Mag. Dr. in Ilse Born-Lechleitner 2009/10 Ass.-Prof. Mag. Dr. Ingrid Mitgutsch

Mehr

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur)

Hochschulzugangsberechtigung (Abitur) Allgemeine Struktur der Bachelor- und Master-Studiengänge an der Bergischen Universität Berufstätigkeit Promotion 10 8 6 Bachelor anderer Hochschulen (z.b. FH) - of applied Science (FH) - of Engineering

Mehr

Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2012/13 und SS 2013

Anrechnungsmöglichkeiten im Bachelorstudiengang Wirtschaftswissenschaft Diese Liste ist gültig für den Zeitraum WS 2012/13 und SS 2013 Australien Swinburne University of Technology Buyer Behaviour Ausgewählte Probleme der Betriebswirtschaftslehre Australien Swinburne University of Technology Organisation and Management Ausgewählte Probleme

Mehr

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen:

Für die Abrechnung der Reisekosten ab 01.09.2005 gelten z.b. die folgenden Regelungen: Ansatz und Abrechnung von Reisekosten Änderungen zum 01.09.2005 Für den Ansatz und die Abrechnung von Reisekosten sind bei Inlandsreisen das Bundesreisekostengesetz (BRKG) und bei Auslandsreisen die Auslandsreisekostenverordnung

Mehr

Internationales Studium in Innsbruck

Internationales Studium in Innsbruck Internationales Studium in Innsbruck Träger & Förderer MCI - Die unternehmerische Hochschule Privatrechtliche Organisation Öffentliche Träger / Eigentümer 8 FH-Studiengänge: Bakk. (FH), Mag. (FH), Dipl.-Ing.

Mehr

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI

software und ser vice W E LT: O S P I. 110.DE-02/2006 OSPI W E LT W E I T E S N E T W O R K, 1 5 1 S E R V I C E P A R T N E R, 5 5 L Ä N D E R, E I N N A M E : software und ser vice D A S G R O S S T E M E S S E B A U - N E T W O R K D E R W E LT: O S P I. software

Mehr

Master Kulturwissenschaften Culture, Arts and Media Master of Arts (M. A.)

Master Kulturwissenschaften Culture, Arts and Media Master of Arts (M. A.) Master Kulturwissenschaften Culture, Arts and Media Master of Arts (M. A.) Masterinfotag 15. April 2015 Prof. (apl.) Dr. Martin Pries Studienprogrammbeauftragter Kulturwissenschaften Culture, Arts and

Mehr

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2%

Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Wintersaison 2014/2015 bis März: Ankünfte +4% und Nächtigungen +2% Quellen: Statistik Austria sowie TA im Auftrag des BMWFW (vorläufige Ergebnisse) Nach 5 Monaten bilanziert der Winter mit Zuwächsen bei

Mehr

Prof. Dr. Thomas Steger Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Führung und Organisation

Prof. Dr. Thomas Steger Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre, insb. Führung und Organisation Übersicht über bisherige Anerkennungen von Prüfungsleistungen aus dem Ausland am Lehrstuhl Führung und Organisation 1. Es darf damit gerechnet werden, dass bisherige Anerkennungen von Auslandsleistungen

Mehr

Liste 2: keine Anerkennung (Liste ist sortiert nach Stadt der Auslandsuni)

Liste 2: keine Anerkennung (Liste ist sortiert nach Stadt der Auslandsuni) Liste 2: Anerkennung (Liste ist sortiert nach Stadt der Auslandsuni) Aarhus School of Business Dänemark Aarhus Strategy as Practice Corporate Strategy IAE Aix Graduate School of Aix-en- Strategy and Post-M&A

Mehr

Möglichkeiten eines Studienaufenthaltes im

Möglichkeiten eines Studienaufenthaltes im Juristische Fakultät Auslands-/Erasmusbeauftragter Prof. Dr. Stephan Lorenz Möglichkeiten eines Stuenaufenthaltes im Ausland für e Studenten der Juristischen Fakultät der LMU München Grundsätzliche Fragen

Mehr

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS

INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS INTERNATIONALISIERUNG BEI STUDIUMPLUS Die beste Bildung findet ein gescheiter Mensch auf Reisen. (Johann Wolfgang von Goethe) Seite 2 1 Der internationale StudiumPlus-Student Bachelor Auslandssemester

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2014 / 2015 Stand: 4. Nachrückverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

Joint degrees - Doppelstudiengänge an bayerischen Fachhochschulen Stand: Januar 2011

Joint degrees - Doppelstudiengänge an bayerischen Fachhochschulen Stand: Januar 2011 Fachhochschule/ Hochschule für angewandte Wissenschaften Partnerhochschule Stadt Land Abschluss Fachgebiet Bemerkung Amberg-Weiden Západoceská Universita v Plzni/Westböhmische Universität Pilsen Plzen/Pilsen

Mehr

Bankgeschäfte. Online-Banking

Bankgeschäfte. Online-Banking Bankgeschäfte über Online-Banking Norbert Knauber, Electronic Banking 47 % der deutschen Bankkunden nutzen Onlinebanking (Stand 12/2012) 89 % des Zahlungsverkehrs in der Sparkasse Germersheim-Kandel wird

Mehr

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von DHBW-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges University of Wollongong Master of Strategic Marketing Queensland University of Technology Business School /Master of Science Murdoch University Perth International

Mehr

- Aktien - Gewichtungsfaktor Preis 40% Kosten 40% Wahrscheinlichkeit der Ausführung 10% Geschwindigkeit der Ausführung 10%

- Aktien - Gewichtungsfaktor Preis 40% Kosten 40% Wahrscheinlichkeit der Ausführung 10% Geschwindigkeit der Ausführung 10% Dezember 2013 Ausführungsgrundsätze der Bank Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten nach den folgenden Grundsätzen: A. Vorrang der

Mehr

Anlage 2 Ausführungsplätze für bestimmte Produktgruppen Für Privatkunden (Stand: 1.09.2011)

Anlage 2 Ausführungsplätze für bestimmte Produktgruppen Für Privatkunden (Stand: 1.09.2011) Anlage 2 Ausführungsplätze für bestimmte Produktgruppen Für Privatkunden (Stand: 1.09.2011) Produktgruppe Auftragsart Auswahlkriterium Geschäftsart Ausführung über Aktien Inland / Indexzugehörigkeit: DAX

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Januar 2015 Studiengänge/ Degree Programs Studiengang/ Degree Program Unterrichtssprache/ Language of instruction Abschluss und Start/ Degree and start 1 2 3 Alternde Gesellschaften/ Aging Societies

Mehr

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken

Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Merkblatt für ERASMUS+Dozentenmobilität zu Lehr- und Unterrichtszwecken Das neue ERASMUS+Programm 2014-2020 stellt Mittel für Reisen zu Lehr- und Unterrichtszwecken an ERASMUS-Partnerhochschulen in EU-

Mehr

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01

Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Anhang 2012-01 Anhang zum Altersübergangs-Report 2012-01 Alterserwerbsbeteiligung in Europa Deutschland im internationalen Vergleich Tabellen und Abbildungen Tabelle Anhang 1: Gesetzliche Rentenaltersgrenzen

Mehr

HELENA. HELENA Higher Education Global. Efficiency Analysis. Higher Education Global. Efficiency Analysis

HELENA. HELENA Higher Education Global. Efficiency Analysis. Higher Education Global. Efficiency Analysis HELENA Higher Education Global Efficiency Analysis HELENA Higher Education Global Efficiency Analysis Dr. Matthias Klumpp, HELENA Projekt, PIM, Universität Duisburg-Essen ZEW Mannheim, 31.05.2012 Agenda

Mehr

Studiengänge/ Degree Programs

Studiengänge/ Degree Programs Stand: Oktober 2015 Studiengänge/ Degree Programs 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 A B Studiengang/ Degree Program Alternde Gesellschaften/ Aging Societies Angewandte Informatik/ Applied Computer Science Angewandte

Mehr

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen)

15/2015-21. Januar 2015. Anteil innovativer Unternehmen in der Europäischen Union, 2010-2012 (in % der Unternehmen) 15/2015-21. Januar 2015 Innovationserhebung der Gemeinschaft (2012) Anteil der n in der EU im Zeitraum 2010-2012 unter 50% gesunken Organisations- und Marketinginnovationen liegen knapp vor Produktund

Mehr

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements)

Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Anerkennung ausländischer Studienleistungen (Learning Agreements) Folgende Kurse ausländischer Hochschulen werden vom Lehrstuhl für Corporate Sustainability anerkannt: Bachelor: Einführung in das Nachhaltigkeitsmanagement:

Mehr

unter Berücksichtigung der Merkmale des Kunden, des Kundenauftrages und des Finanzinstrumentes wie aus der folgenden Tabelle zu entnehmen gewichtet:

unter Berücksichtigung der Merkmale des Kunden, des Kundenauftrages und des Finanzinstrumentes wie aus der folgenden Tabelle zu entnehmen gewichtet: Dezember 2014 Ausführungsgrundsätze der Bank Die Bank ermöglicht ihren Kunden die Ausführung der Aufträge für den Kauf oder Verkauf von Finanzinstrumenten nach den folgenden Grundsätzen: A. Vorrang der

Mehr

DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912. Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische (ISO 14912:2003); Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006

DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912. Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische (ISO 14912:2003); Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006 DEUTSCHE NORM DIN EN ISO 14912 November 2006 D ICS 71.040.40 Gasanalyse Umrechnung von Zusammensetzungsangaben für Gasgemische ; Deutsche Fassung EN IS0 14912:2006 Gas analysis Conversion of gas mixture

Mehr

Unvergleichliche Lebensqualität

Unvergleichliche Lebensqualität Unvergleichliche Lebensqualität Österreich hat EU-weit die höchste Lebensqualität Auf eine lange und bewegte Geschichte zurückblickend, ist Österreich heute eine wohlhabende, stabile und prosperierende

Mehr

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2

1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1. Überweisungen innerhalb Deutschlands und in andere Staaten des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR) 1 in Euro oder in anderen EWR- Währungen 2 1.1. Überweisungsauftrag 1.1.1. Annahmefrist für Überweisungen

Mehr

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume

Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Qualifizierte Rechtsberatung schafft Freiräume Das internationale Anwaltsnetzwerk. e u r o j u r i s D E U T S C H L A N D 02 Willkommen bei Eurojuris Die Marke für qualifizierte Rechtsberatung, national

Mehr

Antrag auf Prüfungsleistungsanerkennung für das Studium an (Name der Hochschule im Ausland)

Antrag auf Prüfungsleistungsanerkennung für das Studium an (Name der Hochschule im Ausland) Fakultät Studiengang Antrag auf Prüfungsleistungsanerkennung für das Studium an (Name der Hochschule im Ausland) Name der/des Studierenden / Mat.-Nr.: Aktuelles Semester: Erworbene ECTS: Bisherige Auslandssemester

Mehr

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen

s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen s Sparkasse SEPA Lastschrift: Euro paweit und zu Hause bequem per Lastschrift bezahlen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit der neuen SEPA Lastschrift bezahlen Sie fällige Forderungen in Euro

Mehr

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren:

im Hauptverfahren: 2. Reihe = Ergebnisse im letzten Nachrückverfahren: Übersicht über die aktuellen NC-Daten des Wintersemesters 2014/2015 und vergangener Zulassungsverfahren an der Universität Oldenburg (Stand: 22.09.2014) Aus der nachstehenden Übersicht sind die zulassungsen

Mehr

Internationalisierung von Lehre und Forschung

Internationalisierung von Lehre und Forschung Internationalisierung von Lehre und Forschung - Integrales Konzept einer zukunftsorientierten Universität - Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. mult. Paul J. Kühn Studiendekan Internationale Studienprogramme der

Mehr

die unternehmerische hochschule

die unternehmerische hochschule die unternehmerische hochschule STUDIEREN AUF HÖCHSTEM NIVEAU Stubaier Gletscher inhalt. Innsbruck und das MCI Unterschiede zwischen Universitäts- und FH-Studium Das MCI-Bildungsangebot im Überblick Vorstellung

Mehr

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage)

Weiterbildung. Teilzeit oder Bachelorstudiengänge. (II.1.2., 2. Teilfrage) Anlage Tabelle zu Frage II.1.1., II.1.2., II.1.3., II.1.., II.1.5. Umgestellt Italienische Philologie Clinical Linguistics MBA Biotechnologie und Medizintechnik Französische Philologie Polymer Science

Mehr

DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ!

DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ! DIE NEUEN MAGENTA MOBIL BUSINESS TARIFE EINFACH FLAT, EINFACH SCHNELL UND ALLES IM BESTEN NETZ! MagentaMobil 04/09/2014 1 DIE TELEKOM IST TECHNOLOGIEFÜHRER MIT INNOVATIONEN AUF DER ÜBERHOLSPUR MagentaMobil

Mehr

Programmübersicht, Stand: 04.07.2013

Programmübersicht, Stand: 04.07.2013 Programmübersicht, Stand: 04.07.2013 Freitag, 26.07.2013 bis 16.00 Uhr Individuelle Anreise nach Bozen Hotel Magdalenerhof Rentscher Straße 48 / A Via Rencio 39100 Bozen - Bolzano Tel.: +39 0471 97 82

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2002/2003. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 00/003 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS.

INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. INFOS FÜR MENSCHEN AUS DEM AUSLAND WENN SIE FÜR EINEN FREIWILLIGEN-DIENST NACH DEUTSCHLAND KOMMEN WOLLEN: IN DIESEM TEXT SIND ALLE WICHTIGEN INFOS. Stand: 29. Mai 2015 Genaue Infos zu den Freiwilligen-Diensten

Mehr

1&1 ISDN-Internet Komplett-Paket

1&1 ISDN-Internet Komplett-Paket 1&1 ISDN-Internet Komplett-Paket 1&1 Internet AG Elgendorfer Straße 57 56410 Montabaur Dezember 2004 Komponenten des 1&1 Angebots *Im ISDN-Internet Komplett-Paket: Neuanmeldung bzw. Upgrade zu T- ISDN

Mehr

Joint degrees - Doppelstudiengänge an bayerischen Universitäten Stand: Januar 2011

Joint degrees - Doppelstudiengänge an bayerischen Universitäten Stand: Januar 2011 Joint degrees - Doppelstudiengänge an bayerischen en Stand: Januar 2011 Hochschule Partnerhochschule Stadt Land Abschluss Fachgebiet Bemerkung Augsburg Augsburg Augsburg Grenoble INP Grenoble Doppelmaster

Mehr

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt

Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehrerausbildung an der Universität Erfurt Lehramt Grundschule Lehramt Regelschule Lehramt Förderpädagogik Lehramt berufsbildende Schule Informationen für Studieninteressierte I. Wie bewerbe ich mich für

Mehr

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014

Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Summer Schools Europa, Stand: Februar 2014 Wichtige Information: Die folgende Auflistung ist nicht als Empfehlung, sondern lediglich als Informationsquelle zu verstehen. Das Dokument wird kontinuierlich

Mehr

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife

TUI CONNECT Tarifinformationsblatt Prepaid Datentarife Prepaid Datentarife Mit den neuen TUI CONNECT Prepaid Datentarifen bekommen Sie genau das was Sie brauchen - und immer noch ein bisschen mehr. Ihre Vorteile Günstig im mobilen Internet im Inland und im

Mehr

Grenzenloser Mobilfunk

Grenzenloser Mobilfunk Grenzenloser Mobilfunk Machen Sie es sich nicht so schwer. Wer hat schon Spaß daran, im Flugzeug die SIM-Karte zu wechseln? Wer achtet schon gern darauf, wann und wo er am besten mailt oder Dateien herunterlädt?

Mehr

Partnerhochschulen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Stand: Juli 2015

Partnerhochschulen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Stand: Juli 2015 Partnerhochschulen der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg Stand: Juli 2015 Anmerkung: Bitte auch die Seiten im Internet und/ oder in LEA des jeweiligen Fachbereichs beachten/anerkennungsfragen im Fachbereich klären

Mehr

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Ausland

Anschlussstudium von BA-Absolventen im Ausland Land Institution Abschlusstyp Sonstiges Australien University of Wollongong Master of Strategic Marketing Australien Queensland University of Technology Australien Business School /Master of Science Australien

Mehr

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013

Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013 Fach / Abschluss (KF = Kernfach) (NF = Nebenfach ( = fachwissenschaftlich) LA = Lehramt) STAATSEXAMEN Ergebnisse örtlicher NC-Verfahren Wintersemester 2012 / 2013 Stand: Hauptverfahren - BACHELOR/STAATSEXAMEN

Mehr

www.alfacel.ch info@alfacel.ch

www.alfacel.ch info@alfacel.ch 04.08.2008 / Seite 1 04.08.2008 / Seite 2 Wohn- und Gewerbebauten verursachen in Europa über 40 Prozent des gesamten Primärenergieverbrauchs. Um einerseits wichtige umweltpolitische Zielsetzungen erfüllen

Mehr

Willkommen zur Einführungsveranstaltung Auslandsstudium

Willkommen zur Einführungsveranstaltung Auslandsstudium Willkommen zur Einführungsveranstaltung Auslandsstudium Teil 1: Allgemeine Informationen Teil 2: Technischer Ablauf des Bewerbungsverfahrens für das Studium an einer Partnerhochschule 1 SIK-Internationalisierung

Mehr

Unitymedia-Telefon-Preisliste.

Unitymedia-Telefon-Preisliste. Unitymedia-Telefon-Preisliste. Gesprächstarife für In- und Ausland inklusive gesetzlicher MwSt. Stand: 07/07 Nationale Telefontarife. für alle Orts- und Ferngespräche 0,0 Cent/Min. Mobilfunk für alle Gespräche

Mehr

Übersicht Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester HS10 - FS14 - Keine Gewähr auf Vollständigkeit -

Übersicht Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester HS10 - FS14 - Keine Gewähr auf Vollständigkeit - Anrechenbarkeiten aus Mobilitätssemester - Die prinzipielle Anrechenbarkeit von Modulen aus einem Mobiliätssemester wird über die svereinbarung abgeklärt. Zukünftige en im jeweiligen Bereich sind nur (z.t.

Mehr

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen

Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Anerkennungen ausländischer Studienleistungen Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt erkennt die folgenden Kurse ausländischer Hochschulen, sofern Sie während des Auslandsstudiums abgelegten wurden und kein Studiumsabschluss

Mehr

ENDGÜLTIGE LISTE AUSTAUSCHPROGRAMME BACHELOR FAKULTÄT BWL ABSCHLUSSJAHRGANG 2015

ENDGÜLTIGE LISTE AUSTAUSCHPROGRAMME BACHELOR FAKULTÄT BWL ABSCHLUSSJAHRGANG 2015 ENDGÜLTIGE LISTE AUSTAUSCHPROGRAMME BACHELOR FAKULTÄT BWL ABSCHLUSSJAHRGANG 2015 - erstellt durch die Fakultät BWL - Nachfolgend finden Sie die endgültige Liste aller Partnerinstitutionen, für die Sie

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 2009/2010 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014

Zweite Schätzung für das erste Quartal 2015 BIP im Euroraum und in der EU28 um 0,4% gestiegen +1,0% bzw. +1,5% im Vergleich zum ersten Quartal 2014 2005Q1 2005Q2 2005Q3 2005Q4 2006Q1 2006Q2 2006Q3 2006Q4 2007Q1 2007Q2 2007Q3 2007Q4 2008Q1 2008Q2 2008Q3 2008Q4 2009Q1 2009Q2 2009Q3 2009Q4 2010Q1 2010Q2 2010Q3 2010Q4 2011Q1 2011Q2 2011Q3 2011Q4 2012Q1

Mehr

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC.

Sparkasse. Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sparkasse Der Standard in Europa: IBAN und BIC. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, im neuen einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum (SEPA Single Euro Payments Area) sollen Ihre grenzüberschreitenden

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis

Servicepreise. Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis Servicepreise Serviceleistungen online in der Servicewelt Einheit Preis PIN- und PUK-Auskunft je Vorgang kostenlos Rechnung Online als PDF-Datei (gilt bei Zahlweise per Rechnung) je Vorgang kostenlos Einzelverbindungsnachweis

Mehr

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung

Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/2000. Verordnung Sächsische Zulassungszahlenverordnung 1999/000 Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Wissenschaft und Kunst über die Festsetzung von Zulassungszahlen an den Universitäten und Fachhochschulen

Mehr

Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss: Geförderte Projekte im Hochschuljahr 2015-2016 (A-Z nach Partnerland, M=Multipartner)

Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss: Geförderte Projekte im Hochschuljahr 2015-2016 (A-Z nach Partnerland, M=Multipartner) Integrierte internationale Studiengänge mit Doppelabschluss: Geförderte Projekte im Hochschuljahr 2015-2016 (A-Z nach Partnerland, M=Multipartner) Nr. Partnerland / Multipartner* / 1 Ägypten Universität

Mehr

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung

Antrag auf Gleichwertigkeitsfeststellung Hinweise: Bitte füllen Sie diesen Antrag vollständig aus ( 15 BQFG). Die mit * gekennzeichneten Felder können Sie freiwillig ausfüllen sie ermöglichen eine schnelle Bearbeitung. Für das Verfahren wird

Mehr

Erasmus Infoveranstaltung für alle Outgoing - Studierenden

Erasmus Infoveranstaltung für alle Outgoing - Studierenden Erasmus Infoveranstaltung für alle Outgoing - Studierenden Ablauf der Outgoing- Veranstaltung Übersicht Auslandsmöglichkeiten Vorstellung des Programms ERASMUS Übersicht Partnerhochschulen Voraussetzungen

Mehr

Kooperationsprogramm EU USA

Kooperationsprogramm EU USA Kooperationsprogramm EU USA Projekte mit österreichischer Beteiligung (Stand: August 2011) Sachbearbeiter/in: Regina Schandl Abteilung: Abteilung I/10 - Europäischer Hochschulraum, EU-Bildungsprogramme

Mehr

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008

Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Discussion und Working Papers am ZEW Stand: März 2008 Titel Bestand Standort Arbeitspapiere Institut für Wirtschaftsforschung, TH Zürich Arbeitspapiere Konjunkturforschungsstelle, ETH Zürich 1991 (Nr.

Mehr

Übersicht über die Zahl der Studierenden im Wintersemester 2013/2014 (Stand 15.11.2013)

Übersicht über die Zahl der Studierenden im Wintersemester 2013/2014 (Stand 15.11.2013) Übersicht über die Zahl der Studierenden im Wintersemester 2013/2014 (Stand 15.11.2013) gesamt davon Frauen Männer Gesamtzahl der Studierenden (einschließlich Beurlaubter und eingeschriebener Promotionsstudierender)

Mehr

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie

Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Case Id: 7aca2723-3737-4448-a229-10374ad78489 Öffentliche Konsultation zur Bewertung der Handelsvertreter-Richtlinie Fields marked with are mandatory. Einleitung Selbständige Handelsvertreter sind Gewerbetreibende,

Mehr

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten.

Servicepreise. Stand 07.2012 Irrtümer und Änderungen vorbehalten. Servicepreise Rufnummernmitnahme eingehend kostenlos 1 Mitnahme einer Mobilrufnummer zu einem anderen Anbieter 29,95 Ersatzkarte je Kartenzusendung 20,47 Kartensperrung auf Kundenwunsch je Sperrung 18,41

Mehr

Wege ins Ausland. Kooperationsvereinbarungen Erfahrungsberichte Persönliche Checkliste

Wege ins Ausland. Kooperationsvereinbarungen Erfahrungsberichte Persönliche Checkliste Wege ins Ausland Kooperationsvereinbarungen Erfahrungsberichte Persönliche Checkliste Akademisches Auslandsamt StudiOS Studierenden Information Osnabrück www.uni-osnabrueck.de Akademisches Auslandsamt

Mehr

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE

ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE ANTRAG AUF HINTERBLIEBENENRENTE Angaben zum Verstorbenen: Mitglieds-Nr. / Renten Nr. geb. am verstorben am Angaben des Hinterbliebenen : Geburtsname geb. am Geburtsort Privat - Anschrift Privat - Telefon

Mehr

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd.

Executive Summary. Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply Chain Services SCS. Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. Executive Summary Logistikmarktvolumen in Deutschland seit 1995 in Mrd. 228 230 218 223 206 200 210 189 123 121 124 133 149 154 160 156 161 170 174 Unterstützt von: Fraunhofer-Arbeitsgruppe für Supply

Mehr