EXCELLENCE IN ENGINEERING AND THE NATURAL SCIENCES MADE IN GERMANY

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "EXCELLENCE IN ENGINEERING AND THE NATURAL SCIENCES MADE IN GERMANY"

Transkript

1 TU9 ist die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland RWTH Aachen University Technische Universität Berlin Technische Universität Braunschweig EXCELLENCE IN ENGINEERING AND THE NATURAL SCIENCES MADE IN GERMANY Technische Universität Darmstadt Technische Universität Dresden Leibniz Universität Hannover Karlsruher Institut für Technologie Technische Universität München Universität Stuttgart

2 2 die Allianz führender Technischer Universitäten in Deutschland

3 3 Inhalt nhalt Vorwort 1. ÜBER TU9 2. Die TU9-MINT-Nachwuchsinitiative Gemeinsames internationales Studierendenmarketing Projekt Deutsche Schulen im Ausland SelfAssessment international - Online-Test zur Selbsteinschätzung 3. Über die TU9-Universitäten RWTH Aachen University Zukunft denken TU Berlin die Technische Universität in Deutschlands Hauptstadt TU Braunschweig die Universität und ihre Forschungsregion TU Darmstadt weltoffen und voller Energie TU Dresden Wissen schafft Brücken Leibniz Universität Hannover mit Wissen Zukunft gestalten Karlsruher Institut für Technologie einzigartig in der deutschen Forschungslandschaft TU München die unternehmerische Universität Universität Stuttgart Forschungsuniversität von internationalem Rang 4. Studium in Deutschland und an den TU9-Universitäten RWTH Aachen University Automotive Engineering TU Berlin Physikalische Ingenieurwissenschaft TU Braunschweig Maschinenbau TU Darmstadt Energy Science and Engineering TU Dresden Molecular Bioengineering Leibniz Universität Hannover Elektrotechnik Karlsruher Institut für Technologie Maschinenbau TU München Biomedical Computing Universität Stuttgart Fahrzeug- und Motorentechnik 5. Spitzenforschung an den TU9-Universitäten Exzellente Forschung für Nachhaltige Energienutzung Exzellente Forschung für die Mobilität der Zukunft Graduate Schools an den TU9-Universitäten Exzellenzcluster an den TU9-Universitäten Hinweis: Wenn in den Texten aus Gründen der Lesbarkeit bei Personenbezeichnungen auf die weibliche Form verzichtet wurde, sind dennoch ausdrücklich beide Geschlechter angesprochen. Sofern nicht anders angegeben, beziehen sich die Zahlenangaben der Universitäten zu Studierenden etc. immer auf das Wintersemester 2013/14.

4 4 Die Mitglieder der TU9-Allianz Prof. Dr.-Ing. Ernst M. Schmachtenberg Rektor RWTH Aachen University Prof. Dr. Christian Thomsen Präsident TU Berlin Prof. Dr.-Ing. Dr. h. c. Jürgen Hesselbach Präsident TU Braunschweig Prof. Dr. Dr. h. c. Hans Jürgen Prömel TU9-Präsident Präsident TU Darmstadt Prof. Dr.-Ing. habil. DEng/Auckland Dr.h.c./Brno Hans-Müller Steinhagen Rektor TU Dresden Prof. Dr.-Ing. Erich Barke Präsident Leibniz Universität Hannover Prof. Dr.-Ing. Holger Hanselka Präsident Karlsruher Institut für Technologie Prof. Dr. rer. nat. Dr. h. c. mult. Wolfgang A. Herrmann Präsident TU München Prof. Dr.-Ing. Wolfram Ressel TU9-Vizepräsident Rektor Universität Stuttgart

5 5 Vorwort Technische Universitäten sind Wirtschaftsmotoren und stärken den Standort Deutschland Unter dem Dach TU9 haben sich neun führende Technische Universitäten zusammengeschlossen. Warum? Weil wir gemeinsam die Belange der Technikwissenschaften besser stärken können als jede für sich. Als Allianz arbeiten wir auch mit internationalen Netzwerken zusammen. Und mit vereinten Kräften bauen wir dem internationalen MINT-Nachwuchs eine Brücke nach Deutschland. Die TU9-Universitäten leisten auf vielfältige Weise einen wichtigen Beitrag für den Hightech-Standort Deutschland. Wir qualifizieren den wissenschaftlichen Nachwuchs im MINT-Bereich und wirken so dem Fachkräftemangel entgegen. Wir forschen zu den großen Fragen: Klima, Energie, effiziente und ressourcenschonende Formen der Mobilität. Auch die Verbesserung der Sicherheit vor Natur- und Umweltkatastrophen steht auf unserer wissenschaftlichen Agenda. Daneben forschen wir im Bereich Information und Kommunikation zu den Bedürfnissen der Bürger und der Wirtschaft in einer globalisierten Welt. Damit spiegeln die TU9-Universitäten die Hightech-Strategie der Bundesregierung: Denn mit erfolgreicher Forschung und Lehre in diesen Feldern kann einerseits das Leben vieler Menschen in der Welt besser und lebenswerter gemacht werden. Andererseits sichert TU9 damit auch die wirtschaftliche Prosperität, also qualifizierte Arbeitsplätze und Wohlstand, in Deutschland. An unseren Universitäten legen wir die Grundlagen für Innovationen. Das macht uns zu Wirtschaftsmotoren und zu einem wichtigen Faktor für die internationale Wettbewerbsfähigkeit der deutschen Industrie. Deutschland ist ein Ingenieurland. TU9 setzt sich dafür ein, dass dies auch künftig so bleibt. Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel Präsident TU9 German Institutes of Technology e. V. TU9 Geschäftsstelle Berlin Kontakt: TU9 German Institutes of Technology e. V. Hauptstadtbüro Anna-Louisa-Karsch-Straße Berlin Germany Venio Piero Quinque, LL.M./LL.B., M.A. TU9-Geschäftsführer Telefon: Fax:

6 6 1. ÜBER TU9 Die TU9-Allianz Maßgebend in der Ausbildung Allein in den Ingenieurwissenschaften waren im Wintersemester 2012/13 mehr als Studierende an TU9-Universitäten immatrikuliert. Hinzu kamen etwa Studierende in den Naturwissenschaften sowie noch einmal knapp Studierende in Mathematik und Informatik. Insgesamt sind es also rund junge Menschen, die bei TU9 in den stark nachgefragten, sogenannten MINT-Fächern Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik ausgebildet werden. Den positiven Zahlen zum Trotz bleibt ein Wermutstropfen: Bisher gelingt es in Deutschland nicht, genug Frauen für ein Studium technischer Fächer zu motivieren. Hier liegt ein gewaltiges Potenzial an Talenten brach. Auch die TU9-Universitäten kommen nur auf gut ein Fünftel an weiblichem Ingenieurnachwuchs und liegen damit nur wenig über dem Durchschnitt aller Hochschulen. Mit zahlreichen Projekten vom Techno Club (Zehntklässlerinnen studieren einen Tag auf Probe) über Mentoringprogramme bis zur Karriereplanung sollen mehr Frauen für ein technisches Studium begeistert werden. Immerhin: Erste Erfolge sind sichtbar. Führend in der Forschung Die starken Forschungsgebiete an den Universitäten der TU9 sind laut Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) natürlich die Ingenieurwissenschaften: Elektrotechnik und Informationstechnik, Maschinenbau, Bauingenieurwesen, Metallurgie und Werkstoffwissenschaften sowie Informatik. In den Naturwissenschaften, vor allem in der Physik und der Chemie, erzielen die TU9-Universitäten ebenfalls hervorragende Forschungsergebnisse. Auch in einer Geisteswissenschaft sind sie erstklassig: Mathematik! Die TU9-Geschäftsstelle im Berliner Spreepalais Exzellent in der Bewertung Im Rahmen der Exzellenzinitiative des Bundes waren die TU9-Universitäten ausgesprochen erfolgreich: In allen Förderrunden wurden insgesamt neun Graduiertenschulen und 12 Exzellenzcluster bewilligt. Mehrere TU9-Universitäten waren in allen drei Förderlinien erfolgreich und wurden zu Exzellenz-Universitäten gekürt: Die RWTH Aachen (2012, 2007), die TU Dresden (2012), das Karlsruher Institut für Technologie (2006, damals noch Universität Karlsruhe [TH]) sowie die TU München (2012, 2006). International attraktiv Auf den Campus der TU9-Universitäten trifft sich die Welt: Internationale Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler wählen überdurchschnittlich häufig einen Gastaufenthalt an einer TU9-Universität. So entschieden sich 48 Prozent all jener, die einen von der renommierten Alexander von Humboldt Stiftung geförderten Aufenthalt in den Ingenieurwissenschaften erhielten, für ein TU9-Mitglied. 54 Prozent aller Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler in den Ingenieurwissenschaften, deren Aufenthalt vom DAAD gefördert wurde, machten es ebenso. Der Anteil internationaler Studierender ist bei den TU9-Mitgliedern mit 15 Prozent überdurchschnittlich hoch. Mitunter geht er hinauf bis zu einem Fünftel der Studierenden. Zum Vergleich: An deutschen Universitäten beträgt der Anteil internationaler Studierender durchschnittlich elf Prozent. Foto: TU9/Ulrich Dahl Zugleich gehören die Geistes- und Sozialwissenschaften als wertvolle, komplementäre Disziplinen zur Identität einer TU9-Universität. Denn damit Ingenieure und Naturwissenschaftler sinnvoll wirken können, müssen sie auch über Fachgrenzen hinausschauen. Verantwortlich für Qualität Aus ihrer Größe und ihrer Geschichte erwächst Verantwortung: Verantwortung für die Studierenden, Verantwortung für den Forschungsstandort Deutschland. Diese nehmen die TU9-Universitäten auch hochschulpolitisch wahr. Einen weiteren Ausweis der Forschungsstärke liefert der angesehenste Forschungsförderer des Landes, die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG): Am verfügten die TU9-Mitglieder addiert über 24 Sonderforschungsbereiche (SFB) in den Ingenieur- und Naturwissenschaften. Dies entsprach gut der Hälfte aller SFB in diesen Bereichen. Der Anteil der TU9 am DFG-Bewilligungsvolumen der Jahre 2008 bis 2010 in den Ingenieurwissenschaften betrug 675 Millionen Euro, was einem Anteil von 53 Prozent des Gesamtvolumens entspricht. Zur Erinnerung: Wir sprechen hier nur über neun Universitäten. Auch beim wichtigsten deutschen Forschungspreis, dem Leibniz-Preis der DFG, stammten in der Zeit von 1986 bis 2014 von 33 Preisträgern in den Ingenieurwissenschaften immerhin 15 von TU9-Universitäten. Am Rande bemerkt: Ein heutiger Präsident einer TU9-Universität hat auch schon einmal einen bekommen. So setzt sich TU9 z. B. für den Erhalt der bewährten Promotionsstrukturen zum Doktor-Ingenieur ein. In Deutschland erlangen Promovenden in den Ingenieur- und Naturwissenschaften ihre Doktorwürde zumeist im Rahmen einer ersten Berufstätigkeit als wissenschaftliche Mitarbeiter. Die hier erworbenen Soft Skills ermöglichen Doktor-Ingenieuren einen schnelleren Ein- und Aufstieg in Führungspositionen. Wie eine von 4ING durchgeführte und von TU9 geförderte Studie belegt, sind deutsche Doktor-Ingenieure in hohem Maß zufrieden mit dieser Art der Promotion. Die TU9-Allianz versteht sich als Anwalt für Qualität in den Ingenieurwissenschaften. Ihren Lehrenden, Forschenden und Studierenden ist ein hoher Anspruch an sich selbst und die eigenen Leistungen zu eigen. Dieser Anspruch ist der Maßstab ihrer Arbeit. Und dieser Maßstab gilt selbstverständlich auch für ihre Universitäten die TU9.

7 7 2. Die TU9-MINT-Nachwuchsinitiative Satzungsgemäße Aufgabe von TU9 ist die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Studierenden, insbesondere durch gemeinsame nationale und internationale Projekte wie beispielsweise die Information über ein Studium der Ingenieur- und Naturwissenschaften in Deutschland. Die TU9-Universitäten haben deshalb eine gemeinsame MINT-Nachwuchsinitiative ins Leben gerufen. Ziel ist es, internationale Studieninteressierte für ein MINT-Studium in Deutschland zu begeistern. Gemeinsames internationales Studierendenmarketing Excellence in Engineering and the Natural Sciences Made in Germany mit diesem Claim werben die TU9-Universitäten seit 2006 von Peking bis Buenos Aires um die besten Studierenden. Am internationalen Bildungsmarkt erzielen sie dabei erhebliche Synergieeffekte: Da die Messe-Koordination innerhalb der TU9-Universitäten rotiert und das Standpersonal vor Ort zugleich über alle TU9-Universitäten informiert, wird bei effizientem Ressourceneinsatz eine große internationale Sichtbarkeit erzielt. Im Jahr 2013 konnten so 28 Messestationen mit insgesamt Besuchern bedient werden. Zielregionen im Bereich Studierendenmarketing sind neben dem osteuropäischen Raum vor allem Lateinamerika und Asien, wo das Interesse am Studienstandort Deutschland besonders groß ist: Bei der China Education Expo 2013 besuchten allein in Peking rund Studieninteressierte den deutschen Pavillon. Foto: DAAD Peking Der TU9-Stand beim Messepartner GATE-Germany auf der China Education Expo 2013 Messestationen im Jahr 2013 MIT European Career Fair, USA, Boston, MA European Higher Education Fair Hongkong APAIE, Hongkong EuroPosgrados Chile, Santiago de Chile; Concepción; Antofagasta European Higher Education Fair Japan, Tokio, Kyoto NAFSA 2013, St. Louis, MO EAIE Istanbul European Education Fair Bulgarien, Sofia Higher Education and Scholarships Fair Kroatien, Zagreb International Education Fair St. Petersburg EuroPosgrados Roadshow Mexiko, Puebla, León, Monterrey China Education Expo, Peking, Shanghai EuroPosgrados Kolumbien, Bogotá, Medellín Promotion Tour Brasilien, São Paulo, Campinas, Fortaleza, Recife Deutsch-Französische Hochschulmesse Vietnam, Hanoi, Ho-Chi-Minh-Stadt Star Fair Malaysia, Kuala Lumpur

8 8 Projekt Deutsche Schulen im Ausland Kooperationspartner Deutsche Auslandsschulen Die Absolventen Deutscher Auslandsschulen verfügen nicht nur über exzellente deutsche Sprachkenntnisse und eine hohe Affinität zu Deutschland. Meist bringen sie darüber hinaus gute bis sehr gute Kenntnisse im Bereich Naturwissenschaften und Mathematik mit. Hinzu kommt ein beachtliches Studieninteresse an den MINT-Fächern. Die Deutschen Schulen im Ausland sind deshalb wichtige Kooperationspartner für TU9: Derzeit unterhält TU9 Kooperationsvereinbarungen mit 85 Deutschen Auslandsschulen sowie 11 Schulen mit erweitertem Deutschanteil. Ziel der Zusammenarbeit ist es, Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslandsschulen für ein MINT-Studium in Deutschland zu begeistern. Deshalb informieren wir Schülerinnen und Schüler, aber auch Studienberater und Eltern über das MINT-Studium in Deutschland sowohl persönlich vor Ort, als auch virtuell bei der E-Beratung, einem Online-Beratungstool speziell für Deutsche Auslandsschulen. Natürlich unterstützen wir Lehrer und Schüler auch bei ihrem Besuch an einer TU9-Universität, wo sie den Universitätsalltag hautnah erleben können. TU9 DANA: Deutsche Auslandsschulen - Netzwerk für Absolventen Unser Anliegen ist es, den Einstieg an den TU9-Universitäten für Absolventinnen und Absolventen Deutscher Auslandsschulen möglichst reibungslos zu gestalten. Dazu wurde 2008 das Absolventennetzwerk TU9 DANA (Deutsche Auslandsschulen Netzwerk für Absolventen) ins Leben gerufen. Ziel dieses Netzwerkes ist es, die Absolventinnen und Absolventen Deutscher Schulen während und vor allem zu Beginn ihres Studiums exzellent zu betreuen und sie untereinander zu vernetzen. Die mittlerweile 140 TU9 DANA Mitglieder sind zudem wichtige Multiplikatoren für das MINT-Studium in Deutschland. Die Mitglieder von TU9 DANA stehen interessierten Schülerinnen und Schülern Deutscher Auslandsschulen als Ansprechpartner bereits vor dem Studium zur Verfügung. Außerdem sind sie als Botschafter für TU9 an ihren ehemaligen Schulen unterwegs. An mehreren TU9-Universitäten wurden TU9 DANA Hochschulgruppen gegründet, deren Mitglieder sich bei Problemen im Studium gegenseitig unterstützen, aber auch gemeinsame Freizeitaktivitäten organisieren. Möchten Sie mehr über TU9 DANA erfahren? Dann informieren Sie sich auf unserer Webseite: oder treten Sie mit uns in Kontakt: Mitglieder des Absolventennetzwerks TU9 DANA Die Teilnehmer der TU9-ING-Woche 2013 beim Experimentieren im TechLab der Leibniz Universität Hannover Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der TU9-ING-Woche 2012 auf der schwingenden Brücke an der TU Berlin TU9-ING-Woche: Probestudienwoche für Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslandsschulen Seit 2011 bietet TU9 eine TU9-ING-Woche für MINT-begabte Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslandsschulen an. Während dieser Probestudienwoche haben 20 ausgewählte Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Möglichkeit, einen exklusiven Einblick in das Leben und Studium an den TU9-Universitäten zu erhalten. Die Probestudienwoche erfolgt im Rahmen des BIDS-Programms des DAAD und wird aus Mitteln des Auswärtigen Amtes finanziert. Eine Woche lang lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer die TU9-Universitäten mit ihren vielfältigen Studienmöglichkeiten in den Bereichen Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften und Technik kennen. In Workshops werden sie selbst aktiv und setzen ihr Wissen aus den MINT-Fächern in die Praxis um. Bei Networking-Veranstaltungen mit den Mitgliedern studentischer Vereinigungen knüpfen die Schülerinnen und Schüler erste Kontakte zu TU9-Studierenden. Auch die Besichtigung eines ortsansässigen Unternehmens steht auf dem Programm der Probestudienwoche. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen so verschiedene Tätigkeitsbereiche von Absolventinnen und Absolventen der Ingenieur- und Naturwissenschaften kennen. Ziel der TU9-ING-Woche ist es, Schülerinnen und Schüler Deutscher Auslandsschulen für ein MINT-Studium in Deutschland zu begeistern. Das Projekt ist erfolgreich: Gut die Hälfte der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der bisherigen TU9-ING-Wochen studieren inzwischen an einer TU9-Universität. Foto: TU9/Ulrich Dahl Erfahren Sie mehr über die TU9-ING-Woche auf unserer Webseite: Foto: TU9/Ulrich Dahl Foto: Leibniz Universität Hannover/Philip Bartz

9 9 SelfAssessment international Online-Test zur Selbsteinschätzung Das SelfAssessment international ist ein Online-Beratungsangebot für internationale Studienbewerber, die sich für ein MINT-Studium in Deutschland interessieren. Als Baustein der Studienberatung soll es junge Menschen weltweit schon in ihrem Heimatland bei der Entscheidung für ein Studium in Deutschland unterstützen. Das SelfAssessment ist ein Test zur Selbsteinschätzung. Es soll internationalen Studieninteressierten dabei helfen, die Anforderungen eines technischen Studiums besser abzuschätzen und ihre Stärken und Schwächen kennenzulernen. Online bearbeiten sie dazu verschiedene Aufgaben zu mathematischen Kenntnissen und logischem Denkvermögen, aber auch zu persönlicher Studienmotivation und Leistungsbereitschaft. Zudem ist ein kurzer Deutschtest enthalten, der eine grobe Einschätzung der Sprachkompetenz ermöglicht. Das SelfAssessment kann auf Deutsch oder Englisch absolviert werden und dauert etwa 90 bis 120 Minuten. Anschließend erhalten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine ausführliche Rückmeldung zu ihren Stärken und Schwächen. Das SelfAssessment kann und soll eine echte Studienberatung natürlich nicht ersetzen. Im Verbund mit anderen Beratungs- und Informationsangeboten kann es die Studienentscheidung jedoch erleichtern. Das SelfAssessment international wurde am Institut für Psychologie der RWTH Aachen mit Unterstützung des DAAD für TU9 entwickelt. Seit dem Start der Plattform im Jahr 2006 haben über Teilnehmerinnen und Teilnehmer den Test absolviert. Gut zwei Drittel der Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Evaluation des SelfAssessments würden den Test anderen weiterempfehlen. Über 45 % bewerten das SelfAssessment international als sinnvolles Hilfsmittel bei der Studienentscheidung. Finden Sie heraus, ob ein technisches Studium das Richtige für Sie ist: Den statistischen Angaben liegt die Fallzahl N=773 zugrunde.

10 10 3. Über die TU9-Universitäten RWTH Aachen University Zukunft denken Die Exzellenzinitiative des Bundes und der Länder bewirkte einen enormen Schub in der zielgerichteten Entwicklung der RWTH Aachen University. Mit ihrem Zukunftskonzept hat die RWTH Aachen in einem hochschulweiten Prozess die Stärkung und Profilbildung aller Bereiche der Hochschule vorangetrieben. Damit entfaltete sich eine große Dynamik, die sich unter anderem in einer umfangreichen Bautätigkeit niederschlägt. Sichtbares Zeichen dafür ist der RWTH Aachen Campus, der in enger Kooperation mit der Industrie entsteht und einen der größten Wissenschaftsparks Europas bilden wird. Studierende und Beschäftigte der RWTH Aachen werden von diesen zukunftsweisenden Entwicklungen gleichermaßen profitieren. Sie sind ausdrücklich eingeladen, bei der Gestaltung der einzelnen Initiativen mitzuwirken. Gefragter Nachwuchs Mit ihren 260 Instituten in neun Fakultäten gehört die RWTH Aachen zu den führenden europäischen Wissenschaftseinrichtungen. Im Wintersemester 2013/2014 sind Studierende in 134 Studiengängen eingeschrieben, davon ausländische Studierende aus mehr als 120 Ländern. Die Ausbildung an der RWTH ist vor allem anwendungsorientiert, Absolventinnen und Absolventen sind deshalb in der Wirtschaft gefragte Nachwuchs- und Führungskräfte. Viele Vorstandsmitglieder deutscher Konzerne haben in Aachen studiert. Hörsaal der Medizin Foto: RWTH Aachen/Peter Winandy Forschungszentren, Kooperationen und Patente Die Arbeit der Forschungszentren der RWTH Aachen orientiert sich stark an den aktuellen Erfordernissen der Industrie. Dies führt zu zahlreichen Entwicklungen, die patentiert und verwertet werden. RWTH-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler praktizieren eine fach- und fakultätsübergreifende Zusammenarbeit in interdisziplinären Verbünden, wie beispielsweise in JARA, der Jülich Aachen Research Alliance der RWTH Aachen und des Forschungszentrums Jülich. Mehr als Existenzgründungen dokumentieren die Innovationskraft der Hochschule, so sind in den letzten 25 Jahren rund neue Arbeitsplätze in der Region entstanden. Die RWTH Aachen ist auch größte Arbeitgeberin und Ausbilderin der Region. Hauptgebäude und SuperC der RWTH Aachen Foto: RWTH Aachen/Peter Winandy Die Vision Die RWTH Aachen strebt an, eine in Forschung und Lehre dauerhaft exzellente, weltweit sichtbare Hochschule zu sein, die herausragende Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler und qualifizierten Führungsnachwuchs für Industrie und Gesellschaft ausbildet. Alle Hochschulangehörigen einschließlich der Studierenden bekennen sich zu einer gemeinsam getragenen Hochleistungskultur.

11 Aachen Foto: Bernd Schröder / ats Gründungsjahr: 1870 Anzahl Studierender: Anteil internationaler Studierender: 16 % Anzahl Professuren: 514 Anzahl Studiengänge: 134 Stadtportrait Aachener Dom bei Nacht Aachen: Stadt mit Geschichte, Stadt mit Zukunft Aachen ist mit Einwohnern die westlichste deutsche Großstadt und liegt im Dreiländereck Deutschland, Niederlande und Belgien. Karl der Große prägte mit seiner Kaiserpfalz das Zentrum der Stadt: So ist der Aachener Dom auf der Welterbeliste der UNESCO. Über Studierende sind an einer der vier Hochschulen in Aachen eingeschrieben. Die Hochschulen tragen mit ihrer Forschung und Lehre entscheidend zur wissenschaftlichen und gesellschaftlichen Entwicklung der Zukunft bei. Fakultäten Fakultät für Mathematik, Informatik und Naturwissenschaften Fakultät für Architektur Fakultät für Bauingenieurwesen Fakultät für Maschinenwesen Fakultät für Georessourcen und Materialtechnik Fakultät für Elektrotechnik und Informationstechnik Philosophische Fakultät Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Medizinische Fakultät 11 Modell einer gläsernen Lunge Foto: RWTH Aachen/Peter Winandy

12 12 TU Berlin die Technische Universität in Deutschlands Hauptstadt Kurzportrait Universität Die Universität wurde im April 1946 neu gegründet und ihre Wurzeln gehen auf die im 18. Jahrhundert entstandene Bauakademie zurück. Heute versteht sich die Technische Universität Berlin als international renommierte Universität in der deutschen Hauptstadt, im Zentrum Europas. Mit rund Studierenden in 115 unterschiedlichen Studiengängen zählt sie zu den größten technischen Hochschulen Deutschlands. Schwerpunkt der TU Berlin in Forschung und Lehre ist der technisch-naturwissenschaftliche Bereich. Darüber hinaus bietet sie ebenso planungs-, sozial-, geistes- und wirtschaftswissenschaftliche Studiengänge an. Neben ihrem Hauptcampus gibt es noch weitere Standorte in Berlin sowie im ägyptischen El Gouna. Forschung Das wissenschaftliche Rückgrat bilden die Grundlagenforschung in den naturwissenschaftlichen Disziplinen Chemie, Physik und der Mathematik sowie eine starke, innovationsorientierte Forschung. Beispielhaft hierfür stehen Elektrotechnik und Informatik. In all diesen Disziplinen kann die TU Berlin auf herausragende Leistungen verweisen, die durch die Exzellenzinitiative von Bund und Ländern, die Deutsche Forschungsgemeinschaft, die Europäische Union, die Wirtschaft und die öffentliche Hand gefördert werden und deren Teams in der Weltspitze forschen. Blick in die Universitätsbibliothek Foto: TU Berlin/Ulrich Dahl Daneben ist die Forschung an der TU Berlin geprägt durch die enge Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungseinrichtungen und der Wirtschaft. Namhafte Unternehmen engagieren sich an der TU Berlin, dies sind z. B. die Deutsche Telekom AG mit den Deutsche Telekom Innovation Laboratories und die Siemens AG mit dem Center for Knowledge Interchange. Foto: TU Berlin/Ulrich Dahl Hauptgebäude im Frühling Internationalität Momentan bietet die TU Berlin 26 Dual-Degree-Programme mit Partneruniversitäten in England, Frankreich, Polen, China, Russland und Chile sowie 17 englischsprachige Masterprogramme an. Rund 20 Prozent der Studierenden kommen aus dem Ausland aus mehr als 130 Ländern. Im Alexander-von-Humboldt-Ranking belegt die TU Berlin Rang 2 unter den technischen Universitäten. Auch andere Zahlen illustrieren die Internationalität: Allein ausländische Kooperationen unterhielten die TU-Professorinnen und TU-Professoren zwischen 2009 und Im Jahr 2012 gab es rund 120 internationale Wissenschaftsverträge auf zentraler universitärer Ebene.

13 13 Foto: TU Berlin/Ulrich Dahl Gründungsjahr: 1946 (Ihre Wurzeln gehen auf die im 18. Jahrhundert gegründete Bauakademie zurück.) Anzahl Studierender: Anteil internationaler Studierender: 18,5 % Anzahl Professuren: 335 Anzahl Studiengänge: 115 Stadtportrait Blick über Spree und Berlin Berlin: pulsierende Hauptstadt Berlin, die Hauptstadt und mit 3,4 Millionen Einwohnern gleichzeitig größte Stadt Deutschlands, bietet durch eine Vielzahl an politischen Einrichtungen, deutschen und internationalen Verbänden, Wirtschaftsunternehmen und Medienzentren ein ansprechendes wirtschaftliches Umfeld. Mit zahlreichen Theatern, Museen und drei Opernhäusern ist ein reichhaltiges Kulturangebot vorhanden. In mehr als Restaurants und mit 40 Prozent der Stadtfläche als Wälder, Parks und Seen wird den ca Studierenden der Stadt ein angenehmes Umfeld zum Austausch und Entspannen geboten. Berlin hat sich zu einer spannenden Metropole für Menschen aus aller Welt entwickelt. Foto: TU Berlin/Ulrich Dahl Fakultäten Geisteswissenschaften Mathematik und Naturwissenschaften Prozesswissenschaften Elektrotechnik und Informatik Verkehrs- und Maschinensysteme Planen Bauen Umwelt Wirtschaft und Management Studierende im Laser-Labor

14 14 TU Braunschweig die Universität und ihre Forschungsregion Altgebäude der TU Braunschweig Foto: TU Braunschweig/Andreas Bormann Internationalität Die TU Braunschweig arbeitet schwerpunktmäßig zusammen mit Universitäten in den EU-Staaten, den USA, Kanada, Südamerika, China, Rußland und Japan. Im Rahmen des ERASMUS-Programms haben wir Kooperationsvereinbarungen mit mehr als 200 Universitäten in Europa. Ein Drittel unserer Studierenden verbringt einen Teil ihres Studiums im Ausland: Doppelabschlüsse mit US-amerikanischen, französischen, brasilianischen und russischen Universitäten öffnen unseren Absolventinnen und Absolventen den internationalen Arbeitsmarkt. Kurzportrait Die Geschichte der Technischen Universität Carolo-Wilhelmina zu Braunschweig begann 1745 mit der Gründung des Collegium Carolinum. Heute bietet die TU Braunschweig ihren Studierenden in 124 Instituten und Einrichtungen hervorragende Voraussetzungen für zukunftsorientierte Forschung und Lehre. Ingenieurwissenschaften und Naturwissenschaften bilden die akademischen Kerndisziplinen, eng vernetzt mit den Wirtschafts- und Sozial-, Geistes- und Erziehungswissenschaften. Die Studierenden profitieren von der Nähe renommierter außeruniversitärer Forschungseinrichtungen in der Region und von einer Vielzahl an Kooperationen mit Wirtschaftsunternehmen. Diese bieten die Chance, im Rahmen von Studien-, Examens- und Promotionsarbeiten in aktuellen Forschungsprojekten mitzuarbeiten. Internationale Studierende sind ein wichtiger Teil unserer akademischen Gemeinschaft. Auf unserem Campus trifft sich die Welt: Studierende aus über 100 Ländern lernen und forschen zurzeit an der TU Braunschweig. Eine exzellente Betreuung durch das International Office, die Stadt Braunschweig und das Patenprogramm sorgen dafür, dass internationale Studierende sich bei uns zu Hause fühlen. Internationalität ist auch in der Forschung selbstverständlich. Viele Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus anderen Ländern lehren und forschen an der TU Braunschweig. Forschung Die Forschung an der TU Braunschweig orientiert sich an drei strategischen Forschungsfeldern: Mobilität Infektionen und Wirkstoffe Stadt der Zukunft Interdisziplinäre Forschungszentren und Kompetenznetze in den Bereichen Fahrzeugtechnik, Luft- und Raumfahrttechnik, Systembiologie, Pharmaverfahrenstechnik und Nanometrologie fördern das Denken und Arbeiten in Netzwerken und Projekten. Jeder dieser Bereiche ist eng mit mindestens einer außeruniversitären Forschungseinrichtung sowie forschungsstarken Industrieunternehmen in der Region verknüpft. Das ermöglicht zielorientierte Forschung und spannende Tätigkeitsfelder für Studierende und (Nachwuchs-) Wissenschaftler. Im Rahmen der Niedersächsischen Technischen Hochschule (NTH) werden die Forschungsschwerpunkte der drei beteiligten Universitäten TU Braunschweig, TU Clausthal und LU Hannover klar positioniert. Foto: TU Braunschweig/Marek Kruszewski Studierende im Architekturpavillon

15 raunschweig Gründungsjahr: 1745/1862 Anzahl Studierender: Anteil internationaler Studierender: 12 % Anzahl Professuren: 230 Anzahl Studiengänge: 70 Stadtportrait Braunschweiger Weihnachtsmarkt in der Altstadt Braunschweig Europas heißeste Forschungsregion Braunschweig ist Europas heißeste Forschungsregion, so die Statistik der Europäischen Union. In keiner anderen Region ist zum Beispiel der Anteil der Menschen größer, die in Forschung und Entwicklung arbeiten. Allein in den international renommierten Forschungsinstitutionen sind über Personen beschäftigt. Mit Einwohnern bietet Braunschweig alle Vorzüge einer Großstadt, dabei ist alles auch vom Campus aus gut mit dem Fahrrad zu erreichen. In der Innenstadt und im Magniviertel machen historische Fachwerkhäuser sowie hübsche Läden und Kneipen das besondere Altstadtflair aus. Die Oker, die den Stadtkern wie eine Insel umfließt, und die vielen Parks laden zum Entspannen mitten in der Stadt ein. Foto: Braunschweiger Stadtmarketing Foto: TU Braunschweig/Presse und Kommunikation Fakultäten Carl-Friedrich-Gauß-Fakultät (Mathematik, Informatik, Wirtschaftswissenschaften, Sozialwissenschaften) Lebenswissenschaften Architektur, Bauingenieurwesen und Umweltwissenschaften Maschinenbau Elektrotechnik, Informationstechnik, Physik Geistes- und Erziehungswissenschaften 15 Vorlesung im Audimax

16 16 TU Darmstadt weltoffen und voller Energie Die Technische Universität Darmstadt Seit ihrer Gründung im Jahr 1877 trägt die TU Darmstadt mit herausragender Forschung und Lehre zur Lösung drängender Zukunftsfragen bei. Die TU Darmstadt konzentriert sich auf ausgewählte Problemfelder, die im Forschungsprofil der Universität abgebildet sind: Thermofluiddynamik und Verbrennungstechnologie, moderne Materialien und Werksstoffe, Teilchenstrahlen und Materie, integrierte Produktions- und Produkttechnologie sowie das Future Internet. Technik steht an der TU Darmstadt im Fokus aller Disziplinen. Naturwissenschaften sowie Sozial- und Geisteswissenschaften arbeiten dabei mit den Ingenieurwissenschaften eng zusammen. Unsere Studierenden lernen im Studium von Anfang an, neueste Forschungsergebnisse mit praktischer Anwendung zusammenzuführen. Unsere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler leisten wegweisende Grundlagenforschung. Sie setzen ihre Erkenntnisse kreativ in technologische Lösungen um. Sie schaffen Technik, die sich intelligent in komplexe Anwendungszusammenhänge einfügt. Foto: TU Darmstadt/Katrin Binner Experimentelle Forschung im Fachbereich Physik Die TU Darmstadt hat eine Tradition als weltoffene und internationale Universität. Sie zählt zu den Universitäten mit den höchsten Anteilen an ausländischen Studierenden und hat sich mit ihrer ambitionierten Internationalisierungsstrategie zum Ziel gesetzt, die internationale und interkulturelle Qualifikation der Studierenden zu erhöhen, noch attraktiver zu werden für internationale Master-Studierende und mehr ausländische Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler zu gewinnen. Foto: TU Darmstadt/Katrin Binner In den renommierten Rankings der Deutschen Forschungsgemeinschaft, der Alexander von Humboldt-Stiftung, des Centrums für Hochschulentwicklung sowie in einschlägigen Umfragen bei Personalvorständen bedeutender Unternehmen beweist die TU Darmstadt immer wieder ihre Spitzenstellung in Forschung, Studienqualität und Qualifizierung für beste Karriere-Chancen und Positionen. Zentrales Eingangsgebäude der TU Darmstadt, Campus Innenstadt

17 Foto: TU Darmstadt/Thomas Ott Gründungsjahr: 1877 Anzahl Studierender: Anteil internationaler Studierender: 18 % Anzahl Professuren: 300 Anzahl Studiengänge: 110 Stadtportrait Teil der Wissenschaftsstadt: Kongresszentrum und Residenzschloss, das im Besitz der Universität ist. Wissenschaftsstadt Darmstadt Die Wissenschaftsstadt Darmstadt mit etwa Einwohnern wird ihrem Titel und Anspruch absolut gerecht: Die Technische Universität Darmstadt und rund 30 weitere international ausgerichtete Top-Organisationen wie das Europäische Weltraumkontrollzentrum ESOC, das GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung, drei Fraunhofer-Institute sowie forschungsstarke Unternehmen, darunter Merck, die Deutsche Telekom und die Software AG, machen die Stadt zu einem starken Impulsgeber in der Metropolregion Rhein-Main-Neckar. Die Stadt ist stolz auf ihr Jugendstil-Ensemble Mathildenhöhe, aber auch auf das Drei-Sparten-Staatstheater sowie eine vielfältige, besonders studentisch geprägte Kulturszene. Fakultäten Fachbereiche Rechts- und Wirtschaftswissenschaften Gesellschafts- und Geschichtswissenschaften Humanwissenschaften Mathematik Physik Chemie Biologie Material- und Geowissenschaften Bau- und Umweltingenieurwissenschaften Architektur Maschinenbau Elektrotechnik und Informationstechnik Informatik Studienbereiche Computational Engineering Energy Science and Engineering Informationssystemtechnik Mechanik Mechatronik 17

18 18 Technische Universität Dresden Wissen schafft Brücken Die Technische Universität Dresden ist eine der Spitzenuniversitäten Deutschlands und Europas: stark in der Forschung, erstklassig in der Vielfalt und der Qualität der Studienangebote, eng vernetzt mit Kultur, Wirtschaft und Gesellschaft. Als moderne Volluniversität bietet sie mit ihren 14 Fakultäten ein breit gefächertes wissenschaftliches Spektrum wie nur wenige Hochschulen in Deutschland. Dabei ist es nicht allein die Vielzahl der Fachgebiete, sondern deren Vernetzung und Interdisziplinarität in Lehre und Forschung, die die Leistungsfähigkeit der TU Dresden begründen. Im Jahr 2012 wurde die TU Dresden als eine der elf Exzellenzuniversitäten in Deutschland ausgezeichnet und unterstreicht damit ihren Ruf als eine der Top-Adressen für Studium und Forschung in Deutschland. Darüber hinaus verfügt die TU Dresden über zwei Exzellenzcluster - Center for Advancing Electronics Dresden (cfaed) und Center for Regenerative Therapies Dresden (CRTD) - und eine Graduiertenschule Dresden International Graduate School for Biomedicine and Bioengineering (DIGS-BB). Die große Campus-Familie der TU Dresden setzt sich zusammen aus Studierenden und ca Mitarbeitern, darunter mehr als 500 Professoren. Junge Menschen und Wissenschaftler aus über 120 Ländern studieren und forschen hier. Mehr als der Studierenden kommen aus dem Ausland. Foto: TU Dresden/Karsten Eckold Der Beyer-Bau mit Observatorium, u. a. Sitz der Fakultät Bauingenieurwesen. Foto: Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB) Der Erfolg der TU Dresden beruht wesentlich auf der Zusammenarbeit mit außeruniversitären Forschungs- und Kultureinrichtungen im Wissenschaftsverbund DRESDEN-concept (Dresden Research and Education Synergies for the Development of Excellence and Novelty). Ziel dieses Verbundes ist es, die Exzellenz der Dresdner Forschung international weiter sichtbar zu machen. Die Partner erschließen und nutzen Synergien in den Bereichen Forschung, Ausbildung, Infrastruktur und Verwaltung. Sie koordinieren ihre Wissenschaftsstrategie und identifizieren die Gebiete, auf denen Dresden international führt. Sie entwickeln eine gemeinsame Strategie, weltweit führende Wissenschaftler für Dresden zu gewinnen. Dieses hoch dynamische Umfeld ist attraktiv: Weltweit schätzen Studienanfänger ebenso wie herausragende Wissenschaftler die TU Dresden als Ort zum Studieren, Forschen und Lehren. Die Geschichte der TU Dresden geht auf die 1828 gegründete Technische Bildungsanstalt Dresden zurück; sie gehört damit zu den ältesten technisch-akademischen Bildungsanstalten Deutschlands. Sächsische Landesbibliothek Staats- und Universitätsbibliothek Dresden (SLUB).

19 resden Foto: Anja Upmeier Gründungsjahr: 1828 Anzahl Studierender: Anteil internationaler Studierender: 11,8 % Anzahl Professuren: 500 Anzahl Studiengänge: 124 Stadtportrait Die weltberühmte Dresden-Silhouette. Dresden. Dresden lädt ein, durch eine beeindruckende Geschichte zu spazieren, das Hier und Jetzt zu erleben und die Zukunft mitzubestimmen. Als eine der schönsten Städte Europas lockt die sächsische Landeshauptstadt mit einem imposanten historischen Gebäudeensemble, Kunstschätzen und vielfältigen Kulturangeboten. Die pulsierende Metropole zieht jedoch nicht nur Reisende an, sondern auch exzellente Wissenschaftler, Unternehmer und Studierende aus der ganzen Welt, die am ganz besonderen Dresden Spirit teilhaben wollen. Der Innovationsgeist Dresdens reicht weit in die Geschichte zurück. Hier wurde einst das erste europäische weiße Porzellan erfunden und mit der Spiegelreflexkamera der Ruf als kreative Stadt besiegelt. Heute kommt jeder zweite in Europa gefertigte Chip aus Dresden, arbeiten renommierte Forscher am Regenerationswunder Axolotl und entwickeln neue Materialien, die in Zukunft unseren Alltag bestimmen werden. Foto: TU Dresden/Lutz Liebert tu-dresden.de Fakultäten Mehr Eigenständigkeit, mehr Synergien, mehr Interdisziplinarität, mehr Spielräume: Die 14 Fakultäten der Technischen Universität Dresden werden, geleitet von dieser Vision, unter dem Dach von fünf Bereichen neu organisiert. Bereich Mathematik und Naturwissenschaften Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften (einschließlich Psychologie) Bereich Geistes- und Sozialwissenschaften Fakultät Erziehungswissenschaften Juristische Fakultät Philosophische Fakultät Fakultät Sprach-, Literatur- und Kulturwissenschaften Fakultät Wirtschaftswissenschaften Bereich Ingenieurwissenschaften Fakultät Elektrotechnik und Informationstechnik Fakultät Informatik Fakultät Maschinenwesen Bereich Bau und Umwelt Fakultät Architektur Fakultät Bauingenieurwesen Fakultät Umweltwissenschaften Fakultät Verkehrswissenschaften Friedrich List Bereich Medizin Medizinische Fakultät Carl Gustav Carus 19 Das Hörsaalzentrum mit Audimax.

20 20 Leibniz Universität Hannover mit Wissen Zukunft gestalten Kurzportrait Universität Die Leibniz Universität Hannover ist mit knapp Studierenden die zweitgrößte Hochschule Niedersachsens. Sie bietet rund 180 Studiengänge und Teilstudiengänge aus den Bereichen Ingenieur-, Natur-, Rechts- und Wirtschaftswissenschaften sowie Geistes- und Sozialwissenschaften an. Mehr als 300 Professorinnen und Professoren, wissenschaftliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie Beschäftigte in Technik und Verwaltung sorgen dafür, dass Forschung und Lehre an der Leibniz Universität Hannover in den kommenden Jahren weiterhin Spitzenpositionen erreichen werden. Die Hochschule erzielte im Jahr 2012 Erträge in Höhe von 405,5 Millionen Euro, davon stammen mehr als 88 Millionen Euro aus eingeworbenen Drittmitteln, unter anderem aus der Wirtschaft. Leibniz Forschungszentren: Hannoversches Zentrum für Optische Technologien (HOT) Laboratorium für Nano- und Quantenengineering (LNQE) Forschungszentrum L3S (Forschung im Bereich Web Science) Forschungszentrum Mechatronik-Zentrum Hannover (MZH) Zentrum für Biomolekulare Wirkstoffe (BMWZ) Zentrum für Festkörperchemie und Neue Materialien (ZFM) Leibniz Forschungszentrum Energie 2050 (LiFE) Centrum für Gartenkunst und Landschaftsarchitektur (CGL) Internationalität Für die Leibniz Universität Hannover ist Internationalität Programm. Die internationale Attraktivität der Universität zeigt sich daran, dass zwölf Prozent der Studierenden aus dem Ausland kommen. Das Hochschulbüro für Internationales/International Office (HI/IO) ist Anlaufstelle für die Incomings an der Leibniz Universität. Es führt Begrüßungsveranstaltungen durch und vermittelt studentische Tutoren, die den ausländischen Studierenden zur Seite stehen Austauschmöglichkeiten an 348 Hochschulen in 54 Ländern bieten auch unseren Studierenden die Gelegenheit zu einem Auslandsaufenthalt. Außerdem bestehen mehr als 140 Kooperationen mit 120 Hochschulen in 40 Ländern, darunter eine bedeutende strategische Partnerschaft mit St. Petersburg. Daneben werden internationale Studiengänge wie z. B. das Graduate College im Studiengang Physik und der Master-Studiengang International Horticulture an der Naturwissenschaftlichen Fakultät weiter ausgebaut. Forschung Im Bereich der Forschung konzentriert sich die Leibniz Universität Hannover auf national und international wettbewerbsfähige Schwerpunkte. Eine Spitzenposition hat die Hochschule in der Quantenoptik und Gravitationsphysik, in der Produktionstechnik mit dem Produktionstechnischen Zentrum sowie in der Biomedizintechnik und forschung unter anderem über die Beteiligung am Exzellenz-Cluster REBIRTH inne. Außerdem setzt die Universität Akzente in den Bereichen Energie, Pflanzenwissenschaften und Ernährung sowie in den Geo- und Umweltwissenschaften, die in den nächsten Jahren weiter ausgebaut werden sollen. Fakultätsübergreifend eingerichtete Leibniz Forschungszentren stehen darüber hinaus für Interdisziplinarität in der Forschung. Foto: Referat für Kommunikation und Marketing, Leibniz Universität Hannover Das Welfenschloss, Hauptgebäude der Leibniz Universität Hannover

Der Rektor Exzellenzuniversität TU Dresden

Der Rektor Exzellenzuniversität TU Dresden Der Rektor Exzellenzuniversität TU Dresden - Ursachen und Auswirkungen - Historische Eckdaten 1828 Gründung als Technische Bildungsanstalt Dresden 1890 Gründung der Königlich Sächsischen Technischen Hochschule

Mehr

Strategie- und Leitbildentwicklung für die Technische Universität Braunschweig Vorlage zur Senatssitzung am 25. September 2013

Strategie- und Leitbildentwicklung für die Technische Universität Braunschweig Vorlage zur Senatssitzung am 25. September 2013 Platzhalter für Bild, Bild auf Titelfolie hinter das Logo einsetzen Strategie- und Leitbildentwicklung für die Technische Universität Braunschweig Vorlage zur Senatssitzung am 25. September 2013 Platzhalter

Mehr

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung

Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Hochschule Trier partnerschaftliche Hochschule in der Region mit internationaler Ausrichtung Die Studentinnen und Studenten, Professorinnen und Professoren, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Hochschule

Mehr

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE

Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE 5.233 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Jetzt auch in Bayreuth: Elitenetzwerk-Studiengang mit erneutem Spitzenplatz im BWL-Master-Ranking des CHE Ab dem Wintersemester 2015/16 wird der Masterstudiengang

Mehr

Informationsmanagement

Informationsmanagement technik.aau.at Masterstudium Informationsmanagement Masterstudium Informationsmanagement Schnittstelle zwischen Management und Technik Das Studium Informationsmanagement verknüpft, wie der Name schon sagt,

Mehr

Technische Universität München. Daten und Fakten 2013

Technische Universität München. Daten und Fakten 2013 Technische Universität Daten und Fakten 2013 Portrait Die Technische Universität verknüpft Spitzenforschung mit einem einzigartigen Angebot für Studierende. Ihre Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Mehr

Die Technische Universität Braunschweig. www.tu-braunschweig.de

Die Technische Universität Braunschweig. www.tu-braunschweig.de Die Technische Universität Braunschweig www.tu-braunschweig.de Technische Universität Braunschweig 1 Universität 6 Fakultäten 65 Studiengänge 122 Institute 2.055 Wissenschaftler/innen 3.446 Hochschulbeschäftigte

Mehr

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt.

WIR SIND. 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. WIR SIND 1. STUDIERENDENORIENTIERT Bei uns stehen die Studierenden im Mittelpunkt. 2. EXZELLENT IN DER LEHRE Bei uns wird Theorie praktisch erprobt und erfahren. 3. ANWENDUNGSORIENTIERT Unsere Studiengänge

Mehr

TU9 German Institutes of Technology

TU9 German Institutes of Technology Excellence in Engineering and the Natural Sciences Made in Germany TU9 German Institutes of Technology Achim Niessen Karlsruher Institut für Technologie www.tu9.de Der TU9-Verband TU9 ist die Allianz der

Mehr

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen

Außeruniversitäre Wissenschaftseinrichtungen Außeruniversitäre Oeckl, Handbuch des Öffentlichen Lebens :www.oeckl.de Deutscher Akademischer Austausch Dienst (DAAD): www.daad.de 2 Außeruniversitäre Fraunhofer-Gesellschaft: www.fraunhofer.de, Hauptsitz

Mehr

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil?

Silke Viol 18.10.2013. Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Silke Viol 18.10.2013 Was macht die Rehabilitationswissenschaften an der TU Dortmund mobil? Wer ist die TU Dortmund? Gegründet 1968 300 Professorinnen und Professoren 6.700 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

Mehr

Daten, Fakten, Zahlen

Daten, Fakten, Zahlen Daten, Fakten, Zahlen FORSCHUNG LEHRE INNOVATION KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Das Karlsruher Institut für Technologie

Mehr

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor Netzwerkveranstaltung Gutachternetzwerk 22./23.10.2009 Hochschule Bremen Prof. Dr. rer. pol. Karin Luckey Rektorin Die Hochschule Bremen stellt sich Ihnen vor

Mehr

IAA Nutzfahrzeuge 2012 Die Science Alliance Kaiserslautern präsentiert

IAA Nutzfahrzeuge 2012 Die Science Alliance Kaiserslautern präsentiert Kaiserslautern, im Juli 2012 Science Alliance Kaiserslautern e.v. c/o procampus GmbH Telefon +49 (0) 631 205-4995 Telefax +49 (0) 631 205-4996 IAA Nutzfahrzeuge 2012 Die Science Alliance Kaiserslautern

Mehr

Informationsmanagement

Informationsmanagement technik.aau.at Bachelorstudium Informationsmanagement Bachelorstudium Informationsmanagement Schnittstelle zwischen Management und Technik Das Studium Informationsmanagement verknüpft, wie der Name schon

Mehr

Die Promotion in bewährter Qualität sichern Gemeinsame Erklärung von Organisationen der Natur- und Ingenieurwissenschaften

Die Promotion in bewährter Qualität sichern Gemeinsame Erklärung von Organisationen der Natur- und Ingenieurwissenschaften Die Promotion in bewährter Qualität sichern Gemeinsame Erklärung von Organisationen der Natur- und Ingenieurwissenschaften Zur Frage der Rolle und des Stellenwertes der Promotion im Rahmen des Bologna-Prozesses

Mehr

PRESSEINFORMATION Dieburg, den 4. März 2010 DIE EXZELLENZ INITIATIVE DES BUNDES UND DER LÄNDER

PRESSEINFORMATION Dieburg, den 4. März 2010 DIE EXZELLENZ INITIATIVE DES BUNDES UND DER LÄNDER PRESSEINFORMATION Dieburg, den 4. März 2010 DIE EXZELLENZ INITIATIVE DES BUNDES UND DER LÄNDER Deutschlands Zukunftsfähigkeit wird sichtbar Im Videoportal zur Exzellenz-Initiative sind die geförderten

Mehr

Einführung. iforum Nachhaltigkeit Lösungen für ressourceneffizientes Planen und Bauen

Einführung. iforum Nachhaltigkeit Lösungen für ressourceneffizientes Planen und Bauen iforum Nachhaltigkeit Lösungen für ressourceneffizientes Planen und Bauen Einführung Technische Universität Dresden Prof. Dr.-Ing. Richard Stroetmann Institut für Stahl- und Holzbau Lehrstuhl für Stahlbau

Mehr

Forschungsverbund für Energiesysteme der Zukunft

Forschungsverbund für Energiesysteme der Zukunft von und Friedrich-Alexander- Universität Erlangen- Presse Erlangen, 27. Juni 2014 Forschungsverbund für Energiesysteme der Zukunft Campus Future Energy Systems gegründet Rahmenabkommen zwischen Friedrich-Alexander-Universität

Mehr

Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Lehrkräfte

Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Lehrkräfte Faszination Materialwissenschaft und Werkstofftechnik Informationen für Lehrkräfte Faszination Materialien und Werkstoffe Wie müssen Werkstoffe gestaltet sein, um starkem Druck in der Tiefsee standzuhalten?

Mehr

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH)

Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) Absolventen für den internationalen Arbeitsmarkt Die Deutsch-Französische Hochschule (DFH) Die DFH ist eine internationale Institution (gegründet 1997) Aufgaben:

Mehr

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015

Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Universität Ulm Barcelona 22.4.2015 Tierforschungszentrum Universitäts -klinika Hochschule Ulm Universität West Daimler Forschungszentrum Energon Science Park II Telekom RKU Bundeswehrkrankenhaus Siemens,

Mehr

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik es Studizu Mechatronic Systems Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt

Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt 3. Tiefengeothermie-Forum Nutzung von Erdwärme in Hessen von Vision bis Praxis Herzlich Willkommen an der Technischen Universität Darmstadt Die TUD: Reformuniversität mit Anziehungskraft 13 Fachbereiche

Mehr

PSYCHOLOGIE (MSc) NEUES GRADUIERTENPROGRAMM BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.)

PSYCHOLOGIE (MSc) NEUES GRADUIERTENPROGRAMM BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.) NEUES BILINGUALES MASTER- PROGRAMM (DT./ENGL.) Qualifikation in Klinischer-, Interkultureller-, Arbeits- und Organisationspsychologie PSYCHOLOGIE (MSc) GRADUIERTENPROGRAMM DAS PROGRAMM PSYCHOLOGIE IM 21.

Mehr

Information für die Presse 17.06.2011

Information für die Presse 17.06.2011 Information für die Presse 17.06.2011 Das Leibniz-Institut für Altersforschung in Jena baut seine Beziehungen zu China weiter aus: Neuer Kooperationsvertrag mit chinesischer Eliteuniversität abgeschlossen

Mehr

Einige überregionale Ergebnisse kurz zusammengefasst: (Einen Auszug aus den regionalen Ergebnissen finden Sie auf Seite 3 dieser Mitteilung)

Einige überregionale Ergebnisse kurz zusammengefasst: (Einen Auszug aus den regionalen Ergebnissen finden Sie auf Seite 3 dieser Mitteilung) Architekten mit sehr guten Ergebnissen an der Fachhochschule Trier Universität Trier schneidet bei der Betreuung der Studierenden durchschnittlich ab Ergebnisse des aktuellen CHE-Hochschulrankings jetzt

Mehr

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie:

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie: Foto: Alina Ackermann Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Im Fachgebiet Synthetische Biologie arbeiten Biologen, Chemiker und Ingenieure zusammen, um biologische Systeme zu erzeugen, die

Mehr

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg

StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Die Unternehmen der Friedhelm Loh Group StudiumPlus Der Einstieg zum Aufstieg Friedhelm Loh Group Rudolf Loh Straße 1 D-35708 Haiger Phone +49(0)2773 924-0 Fax +49(0)2773 924-3129 E-Mail: info@friedhelm-loh-group.de

Mehr

Erneuerbare Energien: Informationstechnische Unterstützung für den Mittelstand

Erneuerbare Energien: Informationstechnische Unterstützung für den Mittelstand 4.612 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Dr. Maryam Ebrahimi, Georg-Forster-Stipendiatin der Alexander von Humboldt-Stiftung, und Prof. Dr. Torsten Eymann, Inhaber des Lehrstuhls für Wirtschaftsinformatik

Mehr

Handreichung zur aktiven Rekrutierung. von qualifizierten Wissenschaftlerinnen

Handreichung zur aktiven Rekrutierung. von qualifizierten Wissenschaftlerinnen Handreichung zur aktiven Rekrutierung von qualifizierten Wissenschaftlerinnen Karlsruher Institut für Technologie (KIT) November 2013 Inhalt: Vorwort 1 Datenbanken zur Recherche...2 KIT- interne Datenbank.2

Mehr

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren,

Grußworte. Das Team. Sehr geehrte Damen und Herren, Sehr geehrte Damen und Herren, Grußworte Das Team auch in diesem Jahr möchte ich Sie recht herzlich zur Firmenkontaktmesse Treffpunkt an die TU Kaiserslautern einladen. Sie haben die Möglichkeit, dort

Mehr

Das Ziel: eine leistungsstarke Softwarelösung für Geowissenschaften und Archäologie

Das Ziel: eine leistungsstarke Softwarelösung für Geowissenschaften und Archäologie 3.551 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Dr. Christoph Schmidt, Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Geomorphologie der Universität Bayreuth und Koordinator eines neuen DFG-geförderten

Mehr

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor

Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor Chemieingenieurwesen eine Mischung, in der die Chemie stimmt!!! Fakultät für Naturwissenschaften Chemieingenieurwesen Die beste junge Uni Deutschlands* stellt sich vor 4 Fakultäten: mehr als 50 Studiengänge

Mehr

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München?

Bildung im globalen Wettbewerb. Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Bildung im globalen Wettbewerb Konsequenzen für Deutschland? Chancen für München? Prof. Dr. Max G. Huber, Universität Bonn Vizepräsident Deutscher Akademischer Austauschdienst DAAD Bildung im globalen

Mehr

technik.aau.at Masterstudium Informatik

technik.aau.at Masterstudium Informatik technik.aau.at Masterstudium Informatik Masterstudium Informatik Das Masterstudium Informatik beginnt mit einer Reihe von Vertiefungsfächern, in denen, aufbauend auf das Bachelorstudium, Teilgebiete der

Mehr

Technische Universität München. Daten und Fakten 2012

Technische Universität München. Daten und Fakten 2012 Technische Universität München Daten und Fakten 2012 Portrait Shanghai-Ranking: TUM erneut beste deutsche Universität Die TUM wurde vom Academic Ranking of World Universities 2012 ( Shanghai-Ranking )

Mehr

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht

www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht www.aau.at/rewi Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Bachelorstudium Wirtschaft und Recht Die Fähigkeit zu vernetztem Denken ist heute eine unerlässliche Voraussetzung für eine erfolgreiche Karriere in

Mehr

Die 20 am stärksten besetzten Studienfächer

Die 20 am stärksten besetzten Studienfächer Die 20 am stärksten besetzten Studienfächer Deutsche und ausländische Studierende, in absoluten Zahlen und Anteile, Wintersemester 2012/2013 Deutsche und ausländische Studierende, in absoluten Zahlen und

Mehr

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie:

Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Biologie der Stressantwort: Strahlenbiologie: Foto: Andreas Arnold Unsere Forschungsschwerpunkte Synthetische Biologie: Im Fachgebiet Synthetische Biologie arbeiten Biologen, Chemiker und Ingenieure zusammen, um biologische Systeme zu erzeugen, die

Mehr

DOCH. KARRIERECHANCE WISSENSCHAFT FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR FÜR DIE WISSENSCHAFT LEBEN UND GLEICHZEITIG DIE WIRTSCHAFT ANKURBELN GEHT NICHT.

DOCH. KARRIERECHANCE WISSENSCHAFT FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR FÜR DIE WISSENSCHAFT LEBEN UND GLEICHZEITIG DIE WIRTSCHAFT ANKURBELN GEHT NICHT. FRAUNHOFER-INSTITUT FÜR Arbeitswirtschaft und Organisation iao KARRIERECHANCE WISSENSCHAFT FÜR DIE WISSENSCHAFT LEBEN UND GLEICHZEITIG DIE WIRTSCHAFT ANKURBELN GEHT NICHT. DOCH. Bei Fraunhofer ist genau

Mehr

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v.

Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure e.v. 1 Der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure Sehr geehrte Damen und Herren, 26.10.2014 der Verband Deutscher Wirtschaftsingenieure (VWI) e.v. ist der Berufsverband

Mehr

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule

Anbieter. Hochschule. Zittau/Görlitz. (FH) - University. of Applied. Sciences. Angebot-Nr. Angebot-Nr. 00095232. Bereich. Studienangebot Hochschule Mechatronik (Master) in Zittau Angebot-Nr. 00095232 Bereich Angebot-Nr. 00095232 Anbieter Studienangebot Hochschule Termin Permanentes Angebot Hochschule Zittau/Görlitz 3 Semester Tageszeit Ganztags Ort

Mehr

Wie effizient sind Weiterbildungsmaßnahmen?

Wie effizient sind Weiterbildungsmaßnahmen? 4.685 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten. Timo Riedle und David Maurer (v.l.), Gründer des neuen Start-ups. Wie effizient sind Weiterbildungsmaßnahmen? Aus dem Hörsaal in die Selbstständigkeit:

Mehr

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben?

Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Für welche Masterstudiengänge kann ich mich mit meinem Bachelor-Abschluss bewerben? Die Zuordnungen beziehen sich auf Bachelor-Abschlüsse der Leibniz Universität Hannover und sind nicht als abgeschlossen

Mehr

Ausgewählte hochschulstatistische Kennzahlen in den MINT Fächern an deutschen Technischen Universitäten

Ausgewählte hochschulstatistische Kennzahlen in den MINT Fächern an deutschen Technischen Universitäten RWTH Aachen TU Berlin TU Braunschweig Ausgewählte hochschulstatistische Kennzahlen in den MINTFächern an deutschen Technischen Universitäten 08 TU Darmstadt TU Dresden Universität Hannover Auswertung und

Mehr

Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg

Otto-von-Guericke- Universität Magdeburg Eine junge Universität in einer historischen Stadt Willkommen zu dieser kleinen Präsentation der Stadt Magdeburg und ihrer Universität. Ich hoffe, ich kann Sie von den Vorzügen eines Studiums an unserer

Mehr

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft

Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft Studieren mit Zukunft: Das Studienangebot des Fachbereichs Wirtschaft www.hochschule trier.de/go/wirtschaft Die Hochschule Trier Gegründet 1971 sind wir heute mit rund 7.400 Studentinnen und Studenten

Mehr

Rochus und Beatrice Mummert-Stiftung

Rochus und Beatrice Mummert-Stiftung Rochus und Beatrice Mummert-Stiftung Mummert-Stipendien für Manager von morgen aus Mittel- und Südosteuropa Fragen + Antworten = Argumente Stand: Februar 2008 Welches...... Ziel verfolgt die Mummert-Stiftung?

Mehr

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten

Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht für BayBIDS-Stipendiaten Erfahrungsbericht zum Studium an der Technische Universität München (Name der Universität) Studiengang und -fach: Technologie und Management orientierte BWL In

Mehr

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de

Universität Bremen. Fachbereich Wirtschaftswissenschaft. an der Universität Bremen. www.wiwi.uni-bremen.de Fachbereich Wirtschaftswissenschaft an der Universität Bremen www.wiwi.uni-bremen.de 1 Universität Bremen Gründung im Oktober 1971 Gründungsprinzipien : Innovationen in Lehre, Forschung und Verwaltung

Mehr

Das CHE-LänderRanking

Das CHE-LänderRanking Centrum für Hochschulentwicklung Das CHE-LänderRanking Dr. Sonja Berghoff Dr. Florian Buch Lars Hüning Arbeitspapier Nr. 54 November 2004 Inhalt 1. Ländervergleich von Universitäten für 2004...3 2 Geisteswissenschaften

Mehr

Hochschule Ravensburg-Weingarten

Hochschule Ravensburg-Weingarten Hochschule Ravensburg-Weingarten www.hs-weingarten.de Die beste Wahl für Ihre Karriere Das Glück ist bei uns! Nach der Studie Perspektive Deutschland leben die zufriedensten Menschen Deutschlands in Oberschwaben.

Mehr

Intelligent Märkte erschließen

Intelligent Märkte erschließen TECHNISCHES MANAGEMENT UND MARKETING Intelligent Märkte erschließen In einer globalisierten Wirtschaft stehen Unternehmen, Konzerne wie auch Mittelständler vor ständig neuen Herausforderungen. Neu aufkommende

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Fachbereich Wirtschaftswissenschaften Bachelor in Wirtschaftsinformatik www.wi.uni-erlangen.de/bachelor Bachelor in Wirtschaftsinformatik Bachelor in Wirtschaftsinformatik Voraussetzungen Zu den Voraussetzungen

Mehr

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen

Ingenieurwissenschaftliche Studiengänge in Erlangen Das Chemie- und Bioingenieurwesen beschäftigt sich mit der Veränderung von Stoffen durch chemische, physikalische und biologische Verfahren, nach denen sich aus Laborergebnissen, Modellbetrachtungen und

Mehr

Drittmittelförderung Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Franziska Kreuchwig Soft Skills 06.11.2012

Drittmittelförderung Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Franziska Kreuchwig Soft Skills 06.11.2012 Drittmittelförderung Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) Franziska Kreuchwig Soft Skills 06.11.2012 Gliederung Drittmittel DFG Förderungsprogramme Einzelförderung Koordinierte Programme Von der Ausschreibung

Mehr

sehr geehrte Vertreter kooperierender Wissenschaftseinrichtungen,

sehr geehrte Vertreter kooperierender Wissenschaftseinrichtungen, Rede von Prof. Dr. Ralph Stengler, Präsident der Hochschule Darmstadt, anlässlich der Jubiläumsfeier des LOEWE Zentrums CASED zum 5. Jahr seines Bestehens Sehr geehrte Frau Staatsministerin Kühne Hörmann,

Mehr

Angewandte Betriebswirtschaft

Angewandte Betriebswirtschaft www.aau.at/abw Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Masterstudium Angewandte Betriebswirtschaft Das Firmenkapital sind gut ausgebildete Betriebswirtinnen und Betriebswirte Das Masterstudium der

Mehr

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten

TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER. Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten TÜV NORD GROUP ALS ARBEITGEBER Vorstellung und Einstiegsmöglichkeiten AGENDA TÜV NORD GROUP unsere Herausforderungen TÜV NORD & Jugend Einstiegsmöglichkeiten Online Bewerbung TÜV NORD als Arbeitgeber TÜV

Mehr

Geographie und Regionalforschung

Geographie und Regionalforschung geo.aau.at Masterstudium Geographie und Regionalforschung Masterstudium Geographie und Regionalforschung Analytische raumbezogene Kompetenz (Zusammenhänge und Abhängigkeiten in Raumentwicklungsprozessen

Mehr

"Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung"

Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung "Technologietransfer als praktische Regionalentwicklung" Was kann die FH Aachen zur wirtschaftlichen Entwicklung der Region beitragen Vortrag Indeland 02. Mai 2013 FH AACHEN UNIVERSITY OF APPLIED SCIENCES

Mehr

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Ingenieurwesen. technik.aau.at

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Ingenieurwesen. technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Ingenieurwesen technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Ingenieurwesen Das dreijährige Bachelorstudium behandelt auf Basis mathematischer

Mehr

www.aau.at Das Studienangebot Gelebte Vielfalt

www.aau.at Das Studienangebot Gelebte Vielfalt www.aau.at Das Studienangebot Gelebte Vielfalt Die Alpen-Adria-Universität Klagenfurt: innovatives Klima im Süden Österreichs Campus und Services Die Alpen-Adria-Universität ist eine lebendige und innovative

Mehr

Strategische Ziele der Universität Zürich

Strategische Ziele der Universität Zürich Universität Zürich Kommunikation Seilergraben 49 CH-8001 Zürich Telefon +41 44 634 44 30 Telefax +41 44 634 23 46 www.kommunikation.uzh.ch Strategische Ziele der Universität Zürich 1 Forschung Die UZH

Mehr

Presse-Information. Factsheet Bosch InterCampus Program USA. 17. Mai 2011 PI 7364 RB DH

Presse-Information. Factsheet Bosch InterCampus Program USA. 17. Mai 2011 PI 7364 RB DH Presse-Information Factsheet Bosch InterCampus Program USA 17. Mai 2011 PI 7364 RB DH Leistungsstarke und umweltfreundliche Energienutzung steht im Mittelpunkt des Engagements von Bosch in den USA. Junge

Mehr

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG

INHALTE DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG DAUER ABSCHLÜSSE ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN STUDIENBEGINN VORLESUNGSZEIT UND PRÜFUNG 9 Semester mit integrierter Ausbildung zur Fachinformatikerin/zum Fachinformatiker der Fachrichtung Anwendungsentwicklung

Mehr

Wie komme ich zu einer guten Studienentscheidung?

Wie komme ich zu einer guten Studienentscheidung? De l idée jusqu au produit! Wie komme ich zu einer guten Studienentscheidung? 12. Dezember 2013 Südlimburgische Dekane Haus Löwenstein Aachen Die Fakultäten der RWTH Aachen Mathematik Informatik Naturwiss.

Mehr

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen. technik.aau.at

Bachelorstudium. Informationstechnik. Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen. technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen technik.aau.at Bachelorstudium Informationstechnik Studienzweig Wirtschaftsingenieurwesen Angehende Wirtschaftsingenieurinnen

Mehr

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de

Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät. Master of Science in General Management. www.wiwi.uni-tuebingen.de Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Master of Science in General Management www.wiwi.uni-tuebingen.de GENERAL MANAGEMENT IN TÜBINGEN In einer landschaftlich und historisch reizvollen Umgebung kann die

Mehr

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht

Verbreitung mit Quellenangabe erwünscht Statistisches Amt für Hamburg und Schleswig-Holstein Statistik informiert... 08.11.2006 Studierende, Studienfächer und Studienanfänger an den Hochschulen in Hamburg und Schleswig-Holstein im Wintersemester

Mehr

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Industrial Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum

Mehr

Fachhochschule Brandenburg. Fachkräftesicherung und Technologietransfer für die Unternehmen in unserer Region. Norbert Lutz, 17.02.

Fachhochschule Brandenburg. Fachkräftesicherung und Technologietransfer für die Unternehmen in unserer Region. Norbert Lutz, 17.02. Fachhochschule Brandenburg Fachkräftesicherung und Technologietransfer für die Unternehmen in unserer Region Norbert Lutz, 17.02.2014 Auf einen Blick 1992 gegründet knapp 3.000 Studierende in 20 Studiengängen

Mehr

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Qualität, Umwelt, Sicherheit und Hygiene, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen Der Masterstudiengang Master of Science Die moderne Architektur unserer Gebäude lädt ein zu spontanen Diskussionen in zwangloser Atmosphäre. Theoretische Lehrinhalte werden in

Mehr

Die Erfolgsrechnung, die für Sie aufgeht.

Die Erfolgsrechnung, die für Sie aufgeht. Die Erfolgsrechnung, die für Sie aufgeht. MINT Excellence Stipendien. Die Erfolgsrechnung, die für Sie aufgeht. MINT Excellence das Stipendienprogramm für den MINT-Nachwuchs. Jetzt bewerben und Unterlagen

Mehr

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus.

Ich stelle mir vor, diese Investition zahlt sich für ein Leben lang aus. Karlshochschule International University Daten & Fakten seit 2005 staatlich anerkannt vom Wissenschaftsministerium Baden-Württemberg alle Studiengänge (acht Bachelor, ein Master) akkreditiert von der FIBAA

Mehr

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen

Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen Einsteigen und aufsteigen bei KHS Berufsstart für Studenten und Hochschulabsolventen 02 03 Wie wir die besten Mitarbeiter gewinnen und halten? Ganz einfach: indem wir sie fordern, fördern und ihnen ein

Mehr

KOOPERATIONSVEREINBARUNG

KOOPERATIONSVEREINBARUNG KOOPERATIONSVEREINBARUNG ÖFFENTLICH-RECHTLICHER VERTRAG ZWISCHEN DER LANDESHAUPTSTADT ERFURT UND DER INTERNATIONALEN HOCHSCHULE BAD HONNEF BONN STUDIENORT ERFURT Landeshauptstadt Erfurt vertreten durch

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen

Wirtschaftsingenieurwesen Wirtschaftsingenieurwesen bachelor Überblick Der Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen bildet Absolvent(inn)en dazu aus, interdisziplinär an der Schnittstelle von Technik und Wirtschaft zu wirken. Der

Mehr

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science

INTERNATIONAL ENGINEERING. Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science INTERNATIONAL ENGINEERING Innovativer Studiengang mit Zukunft Bachelor of Science DIE HOCHSCHULE FURTWANGEN Studieren auf höchstem Niveau Sie ist nicht nur die höchst gelegene Hochschule in Deutschland,

Mehr

RWTH Aachen University 2015 The Big Picture in Figures

RWTH Aachen University 2015 The Big Picture in Figures Studierende im Wintersemester 14/15 42.298 13.483 32% 28.815 Studentinnen 68% Studenten Höchste Studierendenzahl in der Geschichte der RWTH: 10.000 Studierende mehr als vor vier Jahren Fast jeder 10. Studierende

Mehr

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik

Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache. Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Mechanical Engineering, B.Sc. in englischer Sprache Campus Kleve Fakultät Technologie und Bionik Studizu Mechanical Engineering, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges:

Mehr

Teilgenommene Fachbereiche

Teilgenommene Fachbereiche Fakultätentage der Ingenieurwissenschaften und der Informatik an Universitäten e.v. Fakultätentag Bauingenieurwesen und Geodäsie Fakultätentag Elektrotechnik und Informationstechnik Fakultätentag Informatik

Mehr

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR!

DUAL STUDIEREN IN MANNHEIM IN DER THEORIE GANZ VORNE. IN DER PRAXIS UNSCHLAGBAR! E über 2000 renommierte Ausbildungspartnerunternehmen in einer starken Partnerschaft Bereichen Betriebswirtschaftslehre, Informatik, Ingenieurwesen, Medien und Wirtschaftsinformatik an Alle Angebote sind

Mehr

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen

PANORAMA. Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen Ingenieurwissenschaftliche Fachbereiche und Departments der Hochschulen 19 Ingenieurwissenschaftliche Departments der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg Department Bauingenieurwesen Hebebrandstraße

Mehr

Es lohnt sich, die Entdeckungen. anderer zu studieren, da für uns selbst. eine neue Quelle für. Ideen entspringt. Gottfried Wilhelm Leibniz

Es lohnt sich, die Entdeckungen. anderer zu studieren, da für uns selbst. eine neue Quelle für. Ideen entspringt. Gottfried Wilhelm Leibniz Es lohnt sich, die Entdeckungen anderer zu studieren, da für uns selbst eine neue Quelle für Ideen entspringt. Gottfried Wilhelm Leibniz DER STANDORT HANNOVER 33.000 Studierende +++ sieben Hochschulen

Mehr

Pressemitteilung. (1.376 Zeichen) Landau, 7. Juli 2009. Dreimal innovativ

Pressemitteilung. (1.376 Zeichen) Landau, 7. Juli 2009. Dreimal innovativ Pressemitteilung (1.376 Zeichen) Landau, 7. Juli 2009 Dreimal innovativ Umweltwissenschaften, Sozialwissenschaften, Psychologie: Gleich drei neue und innovative Bachelorstudiengänge starten zum Wintersemester

Mehr

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz

Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Und was kommt nach dem Bachelor? Bachelorstudiengänge und die aufbauenden Masterstudiengänge an der TU Chemnitz Zugangsvoraussetzung für einen an der TU Chemnitz ist in der Regel ein erster berufsqualifizierender

Mehr

BMBF- Beispiele der internationalen akademischen Bildung im Wassersektor

BMBF- Beispiele der internationalen akademischen Bildung im Wassersektor BMBF- Beispiele der internationalen akademischen Bildung im Wassersektor Forschung und Bildung weltweit vernetzen IPSWaT International Postgraduate Studies in Water Technologies Förderung hochqualifizierter

Mehr

Technische Universität München. Daten und Fakten 2010

Technische Universität München. Daten und Fakten 2010 Technische Universität Daten und Fakten 2010 Am 17. März 2009 wurde der ESA-Satellit GOCE erfolgreich in die Erdumlaufbahn gebracht. Mit bisher unerreichter Genauigkeit wird er dort zweimal sechs Monate

Mehr

Prozesse erfassen und automatisieren so, wie sie tatsächlich ablaufen

Prozesse erfassen und automatisieren so, wie sie tatsächlich ablaufen 3.204 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Prozesse erfassen und automatisieren so, wie sie tatsächlich ablaufen Informatiker der Universität Bayreuth präsentieren neuartiges Prozessmanagementsystem

Mehr

Studienordnung für das Graduiertenstudium. an den Fakultäten. der Technischen Universität Bergakademie Freiberg

Studienordnung für das Graduiertenstudium. an den Fakultäten. der Technischen Universität Bergakademie Freiberg Studienordnung für das Graduiertenstudium an den Fakultäten der Technischen Universität Bergakademie Freiberg Entsprechend 3 des Gesetzes über das Graduiertenstudium im Freistaat Sachsen (Sächsisches Graduiertengesetz

Mehr

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät

Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät CHANCEN NUTZEN Die Bachelor-Studiengänge der Wirtschaftsund Sozialwissenschaftlichen Fakultät DAS BACHELOR-STUDIUM AN DER WISO Starten Sie jetzt Ihre Karriere! Mit einem der drei Bachelor-Studiengänge

Mehr

TeachING. Konzept zur Steigerung der Wahrnehmung von Ingenieurswissenschaften bei Schülern. Hürth-Knapsack, 13. September 2008. WZL/Fraunhofer IPT

TeachING. Konzept zur Steigerung der Wahrnehmung von Ingenieurswissenschaften bei Schülern. Hürth-Knapsack, 13. September 2008. WZL/Fraunhofer IPT TeachING. Konzept zur Steigerung der Wahrnehmung von Ingenieurswissenschaften bei Schülern Hürth-Knapsack, 13. September 2008 Ingenieursmangel ist kein Zukunftsproblem. Schon heute sind die Folgen in Form

Mehr

Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V.

Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V. Studientag Materiawissenschaft und Werkstofftechnik e. V. Der Studientag Materialwissenschaft und Werkstofftechnik e. V. (StMW): ist ein gemeinnütziger Verein, gegründet 2007 versteht sich als Fakultätentag

Mehr

Fachliche und kulturelle Diversität: eine Chance für Schule und Universität

Fachliche und kulturelle Diversität: eine Chance für Schule und Universität 5.796 Zeichen Abdruck honorarfrei Beleg wird erbeten Fachliche und kulturelle Diversität: eine Chance für Schule und Universität Ein fächerübergreifendes Projekt der Universität Bayreuth wird durch die

Mehr

Studieren in Frankreich mit einem Doppelabschluss

Studieren in Frankreich mit einem Doppelabschluss KIT-DeFI (Deutsch-Französisches Initiative am KIT) KIT Universität des Landes Baden-Württemberg und nationales Forschungszentrum in der Helmholtz-Gemeinschaft www.kit.edu Partnerhochschulen im Maschinenbau

Mehr

Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen

Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen Die fünf Netzwerke der Wirtschaftstransferbeauftragten werden gefördert vom Land M-V aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von allen Hochschulen und Kammern des Landes M-V. Wirtschaftstransferbeauftragte

Mehr

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences

Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache. Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. in deutscher Sprache Campus Kleve Fakultät Life Sciences Bio Science and Health, B.Sc. Studieninformationen in Kürze Studienort: Kleve Start des Studienganges: zum Wintersemester

Mehr