Land of Design Israel. Generation Maker Discourse: After the Party Soft Robotics. Design Magazine N o 259, May/Jun 2015 Established 1957

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Land of Design Israel. Generation Maker Discourse: After the Party Soft Robotics. Design Magazine N o 259, May/Jun 2015 Established 1957"

Transkript

1 Land of Design Israel Design Magazine N o 259, May/Jun 2015 Established 1957 DE AT CHF BE ES FIN LU Generation Maker Discourse: After the Party Soft Robotics

2 Editorial Design Design formt primär nicht Dinge, sondern Beziehungen: Beziehungen, die brauchbar sein müssen, bemerkte Herbert Malecki 1969 in seinem Beitrag zur Produktgestaltung. Diese Erkenntnis hat an Aktualität nicht das Geringste eingebüßt, ganz im Gegenteil, aktuell täte es gut, sich ihrer öfter zu erinnern. Das Herstellen von Verbindungen und das Aufzeigen von Zusammenhängen nämlich ist der Nukleus jeder gestalterischen Tätigkeit. Design ist eine Beziehungsdisziplin, die nicht nur in der Lage ist, alle möglichen Relationen auszuloten, die zwischen Menschen und Maschinen unter- sowie miteinander bestehen können, Design kann auch sämtliche Schritte eines Entwicklungsprozesses folgerichtig miteinander verknüpfen. Dafür ist es aber immer wieder notwendig, eingeschlagene Wege zu überdenken und eventuell zu verlassen ( S. 88), Prinzipien zu überdenken und bei Bedarf zu erweitern ( S. 10), Disziplinen miteinander zu verknüpfen ( S. 20 und S. 98) oder Materialanwendungen ( S. 14 und S. 102) zu modifizieren. Kontext Auch mit unserem Länderschwerpunkt Israel ( S. 36) verlassen wir eingeschlagene Wege, indem wir uns ganz bewusst nur mit dem Design und den Designern im Land beschäftigen und explizit nicht mit den zahlreichen israelischen Designern, die zu großen Teilen oder ausschließlich außerhalb ihres Heimatlandes leben und arbeiten. Welche Rolle spielt das Design in einem Land, das kaum Rohstoffe besitzt, in dem Religion einen Einfluss auf den Alltag ausübt, das durch verschiedene Schriftsysteme geprägt ist und das sich seit seiner Gründung vor fast 70 Jahren im permanenten politischen Konfliktzustand befindet? Sehr herzlich möchten wir uns an dieser Stelle bei allen Autoren und Partnern bedanken, die zur Beantwortung dieser Fragen einen Beitrag geleistet haben, stellvertretend bei unserem Illustrator Assaf Benharroch (Studio Poink) für seine Interpretation der Sachlage ( S. 54). Situation Mit einem Blick auf die aktuelle europäische Ausbildungssituation beginnen wir in der Rubrik Discourse unsere Reihe Design Perspectives ( S. 82), die sich mit den momentanen und in naher Zukunft aufkommenden Anforderungen an das Design auseinandersetzen wird. Man muss kein Prophet sein, um sagen zu können, dass es auch in diesem Fall primär um die Form(ulierung) brauchbarer Beziehungen und nicht um Dinge gehen wird. Den Grundstein für Erfolg legt fast immer ein Nachdenken über das Vordenken und selten das endgültige Produkt. Entscheidend war, den Flohmarkt in all seinen Facetten (ver)suchen, (ver)handeln, (ver)kaufen zu erfassen, um ihn erst dann in eine digitale Handelsplattform namens Ebay zu transferieren. Entscheidend wird sein, die gewandelten Anforderungen an Mobilität begreifen und deuten zu können, dann wird es sehr viel leichter sein, ein Kommunikationsverkehrsmittel zu entwickeln, das diesen Anforderungen auch gerecht wird. In diesem Sinne freuen wir uns wie immer über Ihr Feedback, denn nur, wenn wir Ihre Bedürfnisse und Ansprüche an die form kennen, können wir weiter wachsen. Design Design does not primarily shape things, but relationships, relationships that must be useful, observed Herbert Malecki in his 1969 essay on product design. This insight applies just as much today as it ever did in fact, more so, and currently we would do well to remind ourselves of this. Establishing relationships and evincing connections is, in fact, the core of every creative endeavour. As a discipline of relationships, design is not only able to fathom all kinds of relations that can exist between and with humans and machines, but is also able to logically link every step of a developmental process. But for this it is necessary to rethink established ways again and again and perhaps depart from them ( p. 88), rethink principles and, if necessary, expand them ( p. 10), to link-up disciplines ( p. 20 and p. 98) or to modify material applications ( p. 14 and p. 102). Context With our featured country Israel ( p. 36) we, too, are departing from established ways by consciously only taking account of design and designers within the country and explicitly leaving aside the numerous Israeli designers who live and work for the most part, or even solely, outside of their home country. What role does design play in a country that barely possesses any raw materials, where religion influences daily life, a country characterised by different script systems and which has found itself in a state of constant political turmoil since being founded almost 70 years ago? At this point, we wish to thank all the authors and collaborators who contributed to answering this question, especially our illustrator Assaf Benharroch (Studio Poink) for his interpretation of the state of affairs ( p. 54). Situation With an eye on the current situation in European education, we are starting our Design Perspectives ( p. 82) series in the section Discourse, where we will be examining the demands that design is facing now and in the near future. You don t have to be a soothsayer to realise that also in this case it will be primarily about the form(ulation) of useful relationships and not about things. The foundation of success almost always lies in thinking about thinking ahead and seldom in terms of a final product. It was crucial to grasp what a flea market was all about, in all its facets testing, transacting, trading before transferring it to a digital trading platform by the name of Ebay. It will be crucial to understand and predict the altered demands on mobility so that it will be much easier to develop a mode of transport for communication that will do justice to these demands. In this spirit, we welcome your feedback as always, for if we know what you need and require from form, only then we can continue to grow. Stephan Ott, Editor-in-Chief Stephan Ott, Chefredakteur form 259/2015 3

3 form.de Filter Magazine /magazine/form259 Drei ausgewählte Beiträge aus dem Heft mit zusätzlichem Bildmaterial. Three selected articles from the magazine with additional visuals. /magazine/form259/linklist Hier finden Sie alle Links dieser Ausgabe. Here you will find all links for this issue. /dossiers Weitere Inhalte finden Sie online in form Dossiers. You can find further content online at form Dossiers. Tragbare Lautsprecher / Portable Loudspeakers Spannungsverhältnisse/A Tense Relationship Beton/Concrete Research Designszene Israel / Reinventing Tradition Generation Maker / Do-it-together Media Events form wird auf der Typo Berlin ( Mai 2015) und dem DMY International Design Festival ( Juni 2015) mit einem Stand vertreten sein. Zudem sind Sie herzlich eingeladen mit uns am 16. Juni 2015 ab 20 Uhr im Rahmen des Salon Luitpold in München über das Thema Design und Ethik zu diskutieren. form will be present at both Typo Berlin (21 23 May 2015) and DMY International Design Festival (11 14 June 2015). On 16 June 2015 at 8 pm you are welcome to discuss with us the relation between design and ethics at Salon Luitpold in Munich Tragbare Lautsprecher / Portable Loudspeakers Boom Boom Moss Audio A2 Nude Audio Spannungsverhältnisse/ A Tense Relationship Stołek Snap The Floyd Leg Pneumatischer Verbinder / Pneumatic Connector Beton/Concrete Klemens Schillinger Stephan Schulz for Betoniu Hube Studio Ivanka Concrete Design School Sportschuhsohlen/Sports Shoe Soles Cloud Last Yeezy Boost Research IG Portfolio Toy Design Spielzeugmacher der Zukunft / Toy Design Toymaker of the Future Nearch Fairs Plast 2015 Agenda Shop /shop form Edition Wir haben das Format form Edition mit fünf Risografien von Sigrid Calon ( form 258) gestartet. Weitere Editionen werden folgen. We have launched form Edition with five risographs by Sigrid Calon ( form 258). More form editions are planned. 4 form 259/2015

4 Focus Files Ein Land, drei Schriften Typographic Island Israel Text: Katrin Brüggemann Die in Israel übliche Kombination aus den drei Schriftsystemen Hebräisch, Arabisch und Latein ist einzigartig auf der Welt und gehört zum Alltag israelischer Typografen. The combination of the three script systems Hebrew, Arabic and Latin is normal in Israel but unique in regards to the rest of the world and an everyday task for Israeli typographers. Disziplin und Pioniergeist The Israeli Approach Interview: Stephan Ott, Franziska Porsch Designer Nikolai Duvigneau spricht über die Besonderheiten des israelischen Designs, die Kunststoffindustrie und seinen Werdegang. Designer Nikolai Duvigneau speaks about the distinctiveness of Israeli design, the plastics industry and his career. Das Bauhaus Center Generation Maker Do-it-together Text: Franziska Porsch Ciguë Breaking Baguette Text: Kathrin Leist Discourse Design Perspectives 1 After the Party Text: Peter Maxwell Bureau Progressiv Being Part of the Art Text: Anja Neidhardt Archive 175 Jahre Briefmarke Design that Fits on a Stamp Text: Jörg Stürzebecher 52 Text: Micha Gross Das Bauhaus Center hat sich schon bei seiner Gründung entschieden, neben Führungen durch die Weiße Stadt lokalen Designern eine Bühne zu bieten. The Bauhaus Center decided already at its outset that it would also act as a platform for local designers besides organising tours to the White City. Designszene Israel Reinventing Tradition Carte Blanche Bonsoir Paris Dark Matter Text: Marie-Kathrin Zettl Material Soft Robotics Imitating Nature Text: Mareike Gast Text: Franziska Porsch, Jessica Sicking, Illustration: Assaf Benharroch Eine Auswahl israelischer Designinstitutionen und -studios aus den Bereichen Grafik-, Industrie-, Mode-, Licht-, Produkt- und Schmuckdesign. Selected design institutes and studios from the areas of graphic, industrial, fashion, lighting, product and jewellery design. 108 Media New books, DVDs, magazines, websites and apps Mario Pricken, 21 Torr: Trigger me Text: Jessica Sicking 68 Das Zomet Institut Sabbath-proof Design Text: Mirna Funk Das Zomet Institut hat sich auf die Herstellung von Geräten spezialisiert, die auch am Sabbat verwendet werden können. The Zomet Institute is specialised on the production of devices that can also be used during Sabbath Editorial Imprint/Credits Outtakes Index Preview form 259/2015 5

5 Designszene Israel Text: Franziska Porsch, Jessica Sicking Design Museum Holon, Photo: Yael Pincus 52 form 259/2015

6 Graphic design Alef Alef Alef alefalefalef.co.il Avi Bohbot avibohbot.net, Berlin Avraham Cornfeld avrahamcornfeld.com Blue Collar bluecollar.co.il Co-Op co-op.co.il, New York David Tartakover tartakover.co.il Dov Abramson Art & Design dovabramsonstudio.com Jerusalem Eaylis eaylis.com Hagilda ( S./p. 36) hagilda.com Kasher Visual Communication kasherdesign.com Kiryat Tivon Keren & Golan 01kg.com Kobi Franco Design ( S./p. 56) kfdesign.co.il Koniak Design koniakdesign.com Michal & Dekel Graphic Design midekel.com Oded Ezer ( S./p. 36) odedezer.com Public School wearepublicschool.com Ran Altamirano cargocollective.com/ ranaltamirano Shnorkel Studio shnorkels.com Haifa Shual ( S./p. 57) shual.com, Holon Studio Fontef ( S./p. 36) fontef.com Studio Poink ( S./p. 54) studiopoink.com Studio Re-Levant re-levant.co.il The Studio the-studio.co.il Industrial design Alon Razgour razgour.com Studio Armadillo Industrial Design studioarmadillo.com Avisar Caspi avisarcaspi.yolasite.com Kiryat Bialik Designit designit.com, Aarhus, Barcelona, Madrid, Oslo, Copenhagen, Munich, San Francisco, São Paulo, Shanghai, Tokyo Eli Saar Industrial Design elisaardesign.com -Jaffa Hila Raam hilaraam.com Jerusalem Nekuda Design Management nekudadm.com Igloo Design Strategy igloo-design.com Kfar Saba Innovation to Design ( S./p. 58) i2d.co.il Ofer Zick Design oferzick.com Petach Tikva Padwa Design padwa-design.com Prime. Total Product Design ( S./p. 59) prime-do.com Studio Ami Drach & Dov Ganchrow amidov.com Designest designest.co.il Bat-Yam Taga tagapro.com Tarazi Design Studio tarazistudio.com Shoham Trim Industrial Design trim-id.com Lighting design Asaf Weinbroom weinbroom.com Herzelia Aqua Creations aquagallery.com, New York Itai Bar-On ( S./p. 62) itaibaron.com Givataim Naama Hofman ( S./p. 63) naamahofman.com -Jaffa Fashion design Assemblage Unique Everyday assemblage-unique.com -Jaffa Eliran Nargassi ( S./p. 60) elirannargassi.com Hannah hannah-studio.com Lax laxshoes.com Liat Brandel Gilon liatbrandelgilon.com Mark Goldenberg markgoldenbergh.com Petah Tiqva Noa Raviv ( S./p. 61) noaraviv.com Norman & Bella normanandbella.com -Jaffa Renana Krebs renanakrebs.com, Berlin Roomeur roomeur.com Shani Bar shanibar.com Tami Bar-Lev tamibarlev.com Product design Adital Ela aditalela.com Alon Bitton alondesignstudio.com -Jaffa AndreyAndShay ( S./p. 64) andreyandshay.com

7 Galleries Asufa Design asufadesign.com -Jaffa Maya Ben David mayabendavid.com Bat-Yam Shir Atar shiratar.com Talents Design Gallery talentsdesign.com Bakery Design bakery-design.com Ben Broyde benbroyde.com Giva'atayim Dafi Reis Doron dafireisdoron.com, London Eilon Armon eilonarmon.com Elinor Portnoy elinorportnoy.com Four n Five Designgroup Studio fournfive.co.il -Jaffa Groupa Design Studio groupastudio.com Hadar Glick hadarglick.com -Jaffa Haim Evgi haimevgi.com Hilla Shamia hillashamia.com Hube Studio ( S./p. 15) hube-studio.com -Jaffa Itamar Burstein Studio itamarburstein.com Itay Ohaly ohaly.com Kerem Kaminski keremkdesign.com Holon Lihi Svirsky lihisvirsky.com Luka Or lukaor.com -Jaffa Magenta Workshop magentaworkshop.com Aminadav Maia Halter maiahalter.com Pardes Hanna Michal Fargo michalfargo.com Monkey Business ( S./p. 48) eu.mnkbusiness.com Nagarya nagarya.net -Jaffa Neil Nenner Product Design neilnenner.com Noam Dover and Michal Cederbaum Design & Craft ( S./p. 65) noamdover.com Noam Tabenkin cargocollective.com/ noamtabenkin -Jaffa Omer Polak omerpolak.com Ototo Design ( S./p. 48) ototodesign.com Peleg Design ( S./p. 48) peleg-design.com Pini Leibovich pinileibovich.wix.com/ studio-work Producks pro-ducks.com Ramat HaScharon Rami Tareef ramitareef.com Julis Reddish reddishstudio.com -Jaffa Sahar Batsry saharbatsry.com Sandbox Design Studio sandbox-studio.co Lapid Sarit Shani Hay shanihay.com Shira Keret shirakeret.com Sholi Strauss Design sholistrauss.com Kibbutz Nir Yitzhak Studio Kahn studiokahn.com Ramot Hashavim Studio Mishmaacool mishmaacool.com Tal Gur Design talgur.com Kibbutz Gilgal Tomski Design tomskidesign.com Ubico Recycled Design studioubico.com -Jaffa Ushki Design Studio ushkidesign.com Yaacov Kaufman yaacovkaufman.com Jewellery design Aviv Kinel avivkinel.com Hila Lantner coroflot.com/hilantner Minimaliti ( S./p. 66) minimaliti.com Ramat HaScharon Noritamy Studio noritamy.com Oshan oshanjewelry.com Shulak ( S./p. 67) liorshulak.com Institutions Bauhaus Center ( S./p. 48) bauhaus-center.com Design Museum Holon ( S./p. 53) dmh.org.il Holon The Junction thejunction.co.il -Jaffa Universities Avni Institute of Art and Design avni.org.il Bezalel Academy of Arts and Design bezalel.ac.il Jerusalem Hadassah Academic College hadassah.ac.il Jerusalem Holon Institute of Technology hit.ac.il Holon Shenkar College of Engineering, Design and Art shenkar.ac.il Ramat-Gan

8 Design Museum Holon, Photo: Yael Pincus Auch wenn die heutige Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem bereits 1906 von dem Künstler Boris Schatz als Kunstgewerbeschule gegründet worden ist von israelischem Design kann man erst seit der Gründung des Staates Israel vor knapp 70 Jahren sprechen. Doch trotz der vergleichsweise kurzen Geschichte und der weniger prägnanten Merkmale, wie sie etwa dem skandinavischen Produktdesign, dem Schweizer Grafikdesign oder dem italienischen Modedesign zu eigen sind, sieht Galit Gaon, Chefkuratorin des Design Museums in Holon, eine typisch israelische Art und Weise mit Design umzugehen und darüber nachzudenken. Wenn man sich im Überlebenskampf befindet, lernt man geplant zu improvisieren und wird Experte darin, Dinge neu zu erfinden. Diese Herangehensweise macht die Zusammenarbeit mit israelischen Designbüros sowohl für die (kaum vorhandene) inländische Industrie als auch für internationale Unternehmen besonders attraktiv, die sich nicht zuletzt deshalb immer häufiger vor Ort niederlassen. Gleichzeitig sei Israel laut Gaon als Insel zu begreifen. Wir müssen mit einem kleinen und in sich geschlossenen Markt umgehen. Dieser Umstand führt zu einer eng vernetzten Designcommunity. Viele israelische Designer unterrichten neben ihrer professionellen Tätigkeit an den Gestaltungshochschulen des Landes, an denen sie vorher Reinventing Tradition selbst studiert haben. Aufgrund der fehlenden Industrie schließen sich einige Designer nach ihrem Studium zu kleinen Studios zusammen und entwickeln kleinformatige Produkte in limitierten Auflagen. Die Designcommunity lebt viel von Ausstellungen, Diskussionen und Forschungsarbeit, erläutert Gaon. Religion spielt eine große Rolle in Israel, jedoch hat die politische Lage des Landes einen noch größeren Einfluss auf das dortige Leben und damit auch auf das Design. Daraus erwächst ein Designverständnis, das die Chefkuratorin im 2010 eröffneten Design Museum in Holon vermitteln möchte: Im Design geht es um den Dialog. Wenn man versteht, dass Design von Menschen für andere Menschen gemacht wird, ist es nicht so schwierig über Frieden zu reden. Wir können die Designprofession nutzen, um diesen Dialog zu entwickeln. Außerdem sei das Museum für israelische Designer eine Plattform, um sich der Öffentlichkeit zu präsentieren und internationale Verbindungen zu knüpfen. Auf den folgenden Seiten stellen wir neben einer Auswahl von Designinstitutionen und -büros beispielhaft zwölf israelische Designstudios aus den Bereichen Grafik-, Industrie-, Mode-, Licht-, Produkt- und Schmuckdesign ausführlich vor. Translation: Emily J. McGuffin Although the Bezalel Academy of Arts and Design in Jerusalem was founded already in 1906 by artist Boris Schatz as an arts and crafts school the concept of Israeli design only dates back to the foundation of the state of Israel nearly 70 years ago. Despite this relatively short history and the comparative lack of instantly defining characteristics, such as those in Scandinavian product design, Swiss graphic design or Italian fashion design, Galit Gaon, chief curator of the Design Museum in Holon, believes that there is a typical Israeli way of handling design and thinking about it. If you are in survival mode you learn to improvise deliberately and you become an expert in reinventing things. This approach makes collaborating with Israeli design studios particularly attractive, both for the (barely existent) domestic industry as well as for international businesses, which more and more settle on-site for this reason. At the same time Gaon says that Israel is an island. We need to work with a small, self-contained market. These circumstances have created a tightly networked design community. Alongside their professional design work, many Israeli designers teach at the country s design colleges, the same ones that they themselves were trained at. Due to the lack of industry in the country after graduating, some designers are working together in small design studios to produce small objects in limited editions. The design community lives on exhibitions, discussions and research, explains Gaon. Although religion plays a significant role in Israel, the political situation has a much greater influence on everyday life, and hence also on design. This has created a unique way of understanding design, which the chief curator of the Design Museum, opened in 2010 in Holon, would like to get across: Design is about a dialogue. If you understand that design is made by people for other people then it is not so difficult to talk about peace. We can use the design profession to develop that dialogue. The museum also gives Israeli designers a platform on which to present themselves to a wider audience and forge international contacts. On the following pages we present a list of selected design institutes and offices, as well as detailed profiles of twelve Israeli design studios that work in graphics, industrial, fashion, lighting, product and jewellery design. form 259/

9 Assaf Benharroch (Studio Poink) 54 form 259/2015

10 form 259/

11 Graphic design Kobi Franco Design Poster, Gathering From Domestic Craft to Contemporary Process, Design Museum Holon Kobi Franco hat sein Grafikdesignstudio im Jahr 2002 eröffnet, mit einem besonderen Fokus auf Kunst, Architektur, Design, Fotografie und Musik, sodass er fast die gesamte kulturelle Szene abdeckt. Mit seiner Arbeit widmet er sich auf kreative Weise den unterschiedlichen Herausforderungen, zum Beispiel den verschiedenen Schriftsystemen. Gleichzeitig genießt er die Möglichkeit, aktiv zu einer noch sehr jungen israelischen Designkultur beizutragen. Kobi Franco opened his graphic design studio in 2002 with a specialisation in art, architecture, design, photography, and music covering the whole scope of the cultural scene. With his work he strives to creatively deal with the many challenges like different script systems and at the same time enjoys the chance to actively contribute to the relatively young design culture in Israel. Studio: Kobi Franco Design Website: kfdesign.co.il Year of foundation: 2002 Employees: 3 Fields of work: books and catalogue design, exhibition design, branding Clients: artistic and cultural sector sector, e.g. The Israel Museum in Jerusalem, Museum of Art, Herzliya Museum of Contemporary Art, Design Museum Holon, Shpilman Institute for Photo graphy, etc. Wie gehst Du mit den verschiedenen Schriftsystemen um, die in Israel zum Einsatz kommen? Die meisten kulturellen Projekte erfordern die Verwendung von Hebräisch und Englisch, sodass ein zweisprachiger Ansatz Pflicht ist. Der benutzerfreundliche Zugang für einen englischen Leser wäre die Verwendung von zwei Aufschlägen in einem Buch. Ein anderer wichtiger Punkt ist die unterschiedliche Textlänge der Sprachen, da englischer Text eineinhalb Mal so lang ist und dieses asymmetrische Verhältnis kreative Lösungen verlangt. Mit welchem Schriftsystem ziehst Du es vor zu arbeiten und warum? Hebräische Buchstaben basieren auf viereckigen Formen und vermitteln so einen härteren und weniger harmonischen Eindruck als lateinische Buchstaben. Als Designer könnte man deshalb sagen, dass es einfacher ist, mit lateinischen Schriften zu arbeiten, da es zudem auch nur wenige hochwertige hebräische Schriften gibt, was die Arbeit weiter erschwert. How do you handle the different script systems operated in Israel? Most of the projects in the cultural field require the use of Hebrew and English, so the bilingual approach is obliging. The user friendly approach to the English reader would be the use of two entrances to the book. Another important issue is the difference between the lengths of the languages. English text is one and a half times longer, which creates an asymmetrical relation and demands creative solutions. Which script system do you prefer to work with and why? Hebrew letters are based on a square shaped form, which creates a stiffer and less harmonious form then the Latin letters. Therefore, as a designer, you could say, it is easier to design with Latin types. Furthermore, there are very few highquality types in Hebrew, making it a bit difficult to work with. Poster, Vote for: Ornamental Existence Conceptualists, personal work 56 form 259/2015

12 Guy Saggee und Mushon Zer-Aviv haben ihr gemeinsames Studio Shual 2002 gegründet und entwerfen seitdem erfolgreich visuelle Identitäten, Bücher und Interaktionsdesign, hauptsächlich für Kunden aus dem kulturellen Bereich. Obwohl sie mit ihren Arbeiten ein deutliches politisches Engagement ausdrücken, ist es ihnen wichtig, dies aus persönlicher Überzeugung und nicht aufgrund einer externen Erwartungshaltung zu tun. Guy Saggee and Mushon Zer-Aviv founded their studio, Shual, in 2002 and since then successfully design visual identities, books and interaction design mainly for clients in the cultural domain. Even though they express a certain political commitment through their work, they believe this should remain a personal decision rather than the fulfilment of an external expectation. Catalog cover, Deviants, The Center for Digital Art Studio: Shual Website: shual.com Year of foundation: 2002 Employees: 2 Fields of work: identities, book design, interaction design Clients: The Israeli Center for Digital Art in Holon, The Israel Museum in Jerusalem Shual Catalog cover, Finemechanics, The Center for Digital Art Was ist Eurer Meinung nach besonders am Design in Israel? Aktuell gibt es einen deutlichen Schwerpunkt auf der Typografie. Der moderne und postmoderne Aufschwung des hebräischen Alphabets ist wohl eine der schönen Seiten des zionistischen Projekts. Zudem hebt es das israelische Design besonders hervor, denn die (hebräische) Typografie ist leicht zu identifizieren und zeichnet sich durch starke Eigenschaften aus wir sind das einzige Land, dass Hebräisch verwendet und schon dieser Aspekt unterscheidet uns maßgeblich. Wie geht Ihr mit den verschiedenen Schriftsystemen um, die in Israel zum Einsatz kommen? Zu Beginn können zwei verschiedene Schriftsysteme ein Ärgernis sein, etwas, das man lösen muss. Es wirft die Frage nach der formalistischen Beschaffenheit auf, wie man beide in einem gemeinsamen Format vereinen kann. Und dann ist da das Arabische, was die Kombination noch komplizierter macht. Es ist aber dennoch lohnend, da viel Inhalt durch Fragen und Lösungen der typografischen Dreifach- Hierarchie entsteht. In your opinion, what is special about design in Israel? There is a great emphasis on typographic design in Israel today. The modern and postmodern revival of the Hebrew alphabet is probably one of the prettier sides of the Zionist project. It also makes Israeli design stand out as the (Hebrew) typography is most identifiable and of strong characteristics we are the only country that uses Hebrew and this immediately sets us apart. How do you handle the different writing systems operated in Israel? At first the two writing systems can be of a nuisance, something to solve. It raises questions of formalistic nature how to embrace both of them into the same format. And then there is also the Arabic, so the combination is further complicated. But it s also rewarding as a lot of substance emerges from the questions and solutions applied to the triple typographic hierarchy. Graphic design form 259/

13 Industrial design Seit der Gründung 2001 hat die Firma Innovation to Design diverse globale Projekte für bekannte Unternehmen durchgeführt mit einer breit aufgestellten Kompetenz von medizinischen Instrumenten bis hin zu elektronischen Massenprodukten. Verantwortlich für den Erfolg ist laut Mitbegründer Elisha Tal unter anderem die offene soziale Struktur, die in Israel herrscht, und sowohl Innovation als auch Unternehmertum fördert. Since the founding of Innovation to Design in 2001 the company has realised a number of global projects for well known companies with a broad expertise from medical instruments to mass-produced electronic devices. Partly responsible for its success is according to co-founder Elisha Tal the open social structure in Israel, which nurtures innovation and encourages entrepreneurship. Augmented Reality Glasses for Lumus Innovation to Design Studio: Innovation to Design (I2D) Website: i2d.co.il Year of foundation: 2001 Employees: 10 Fields of work: medical, consumer, wearable, industrial, retail, toys, cosmetics, etc. Clients: Soda Stream, San Disk, Hisense, Tiny Love, Safe Net, etc. Was ist Deiner Meinung nach besonders am Design in Israel? Israel ist in vielen Bereichen von Technologie und Innovation führend, als Designer haben wir die Möglichkeit und Verantwortung, diese Entwicklungen in einzigartige Produkte zu übersetzen. Zudem sind in Israel mehrere führende Designhochschulen und Museen beheimatet, die zu einer konzeptionellen Designkultur beitragen. Die Praxis von Designern als Macher und Unternehmer fügt dem noch eine weitere Dimension hinzu. Was macht Israel so attraktiv für Industriedesign und Unternehmertum? Israel ist ein Land der Einwanderer mit offenen Strukturen und einem improvisatorischen Charakter, das eine Kultur der Innovation fördert. Zudem unterstützen der Dienst in der Armee und ein frühes Wissen, was High-End-Technologien angeht, die Bildung eines starken Bands zwischen Menschen, das sich dann auch in Start-up-Unternehmen wiederfindet. In your opinion, what is special about design in Israel? Israel is leading in technology and innovation in many fields and as designers we have the opportunity and important role to translate these developments into unique products. Furthermore, Israel has several leading design schools and museums, which cultivate a thriving, conceptual design culture; the practise of designers as makers and entrepreneurs adds an additional dimension. What is it that makes Israel so attractive concerning industrial design and entrepreneurship? Israel is a country of immigrants with open social structures and a character of improvisation that facilitates a culture of innovation. In addition, the service in the army and the early knowledge of high-end technologies encourage strong bonds between people that are then translated into start-up ventures. Cleantech Innovation, G5, GenCell 58 form 259/2015

14 Prime möchte Teil des Teams sein, wenn sie an einem Projekt für einen Kunden arbeiten: Projekte, für die nicht nur Innovation visualisiert, sondern auch Aspekte wie die Wünsche der Verbraucher, das Budget des Kunden oder die Einführungszeit für ein Produkt beachtet werden müssen. Von Anfang an waren die Gründer, allesamt Absolventen der Bezalel Academy of Arts and Design, mit der Entwicklung von Produkten für international anerkannte Unternehmen sehr erfolgreich. Prime strives to be part of the team when working on a project for a client: developing products that not only visualise innovation, but at the same time balance aspects like the user s needs, the client s budget or the time to market. Since the start the founders, all graduates from the Bezalel Academy of Arts and Design, have been very successful on their journey implementing products for internationally established companies. Studio: Prime. Total Product Design Website: prime-do.com Year of foundation: 2011 Employees: 9 Fields of work: consumer electronics, sport, technology, medical devices Clients: San Disk, Motionize, Web One, Blacktusk, Amimon, MUV Interactive, etc. Welche Rolle spielt Design Eurer Meinung nach, wenn es um Innovation und Verantwortung geht? Unsere Hauptanstrengung besteht darin, für unsere Partner und ihre Kunden ein ganzheitliches Erlebnis zu kreieren innerhalb der gegebenen Einschränkungen. Unserer Meinung nach spielt Design eine sehr große Rolle, wenn es um Innovation und Verantwortung geht, da es das gesamte Produkt-Ökosystem bereits sehr früh im Prozess beeinflussen kann. Zieht Ihr es vor, mit lokalen Produzenten zu arbeiten? In unserem Zuständigkeitsbereich (Unterhaltungselektronik) findet der größte Teil der Produktion und der Montage in Fernost statt (China, Taiwan, Korea). Wenn es möglich ist, arbeiten wir gerne mit lokalen Herstellern zusammen: Wenn man die gleiche Sprache spricht, ist die Kommunikation automatisch schneller und einfacher. In your opinion, what role does design play when it comes to innovation and responsibility? Our main efforts are focused on delivering a holistic experience within those given restrictions and challenges and bring maximum value to our partners and their users. We think that design plays a very big role when it comes to innovation and responsibility, as it determines the whole product eco system structure very early in the process. Do you prefer to work with local producers? In our field of expertise (consumer electronics) most of the manufacturing and assembly happens in the Far East (China, Taiwan, Korea). We love working with local manufacturers when it s possible, mostly because we speak the same language and the communication is much faster and clearer. Wearable device for 3D Interactions, Bird for MUV Interactive Prime Tracking device für Essgewohnheiten / for eating habits, Bit Bite Industrial design form 259/

15 Fashion design Eliran Nargassi, ein junger Modedesigner aus, gründete erst 2013 seine eigene Marke mit dem Ziel, an der Wiederbelebung der Männermode in Israel mitzuwirken. Seine Kollektionen zeichnen sich besonders durch Kontraste aus sind aber gleichzeitig tragbar und transportieren ein sehr persönliches Statement des Designers. Eliran Nargassi, a young fashion designer from, established his brand only in 2013, striving to participate in the revival of men s fashion in Israel. His collections are foremost based on the concept of contrast and at the same time transfer a very personal, but wearable statement of the designer. Studio: Eliran Nargassi Website: elirannargassi.com Year of foundation: 2013 Employees: 2 Fields of work: menswear Clients: fashion and textile industry Lookbook, AW 15/16, Photo: Guy Nahum Levy Eliran Nargassi Wie würdest Du Deine Arbeiten beziehungsweise Deinen Stil beschreiben? Meine Entwürfe zeichnen sich durch Minimalismus, Ästhetik und Einfachheit aus. Auf eine gewisse Art und Weise sind sie auch durch die jüdische Kultur beeinflusst. Meine Frühling/Sommer-Kollektion 2014 beispielsweise hat sich mit den Unterschieden zwischen den beiden Städten Jerusalem und auseinandergesetzt die eine Stadt vorwiegend religiös, die andere ganz und gar weltlich. Wo findest Du die Inspiration für Deine Arbeit? Ich ziehe meine Inspiration hauptsächlich aus mir selbst: aus meiner Vergangenheit, der Spannung zwischen Religion und Weltlichkeit oder der Interpretation der Geschlechter. Ich liebe es, eigene Einflüsse in Form von Kontrasten wie Schwarz und Weiß, Linien und minimalistische Formen in meine Arbeit zu integrieren. What characterises your work respectively your design and style? My designs are characterised by minimalism, aesthetics and simplicity. In some way, my work is influenced by the Jewish culture. For example my Spring/ Summer 2014 collection dealt with the differences between Jerusalem and ; one city being mostly religious and the other city totally secular. Where do you find the inspiration for your work? I draw most of my inspiration from my inner world, from my past, from the tension between the secular and the religious world or from gender and its interpretation. I love to incorporate my influences in the form of contrasts: black and white, lines and minimalist geometrical forms. Lookbook, SS 14, Photo: Miguel Mo 60 form 259/2015

16 Noa Raviv Noa Raviv hat gerade erst ihr Studium am Shenkar College of Engineering, Design and Art absolviert und bereits mehrere Auszeichnungen für die Kollektion ihrer Abschlussarbeit gewonnen. Sie untersucht die Freiheit der israelischen Tradition mittels der Verwendung von innovativen Technologien und dem Versuch, sich weiter vorzuwagen, als es eigentlich möglich scheint. Noa Raviv only recently graduated from the Shenkar College of Engineering, Design and Art, and already has won several awards for her graduation collection. She explores the freedom of the Israeli tradition by applying innovative technologies and going beyond what seems possible. Studio: Noa Raviv Website: noaraviv.com Year of foundation: 2014 Employees: 1 Fields of work: fashion design, 3D printing Clients: self-commissioned, international boutiques Graduate project, Hard Copy Collection Graduate project, Hard Copy Collection Was ist Deiner Meinung nach besonders an Design in Israel? Da Israel noch ein relativ junges Land ist, haben Designer hier nicht wie in Paris oder London die Möglichkeit, auf eine lange Tradition zurückzugreifen. Auf eine gewisse Art und Weise ist das vorteilhaft, denn wenn es keine Traditionen gibt, gibt es auch kein Falsch oder Richtig. Das ist der Grund, warum meiner Meinung nach Designer in Israel sehr verschieden sind, da jeder von ihnen durch ein anderes Land, eine andere Kultur oder Religion in oder außerhalb von Israel beeinflusst werden kann. Wie machst Du Dir neue Technologien wie 3D-Druck oder 3D-Software zu Nutze? Ich habe absichtlich defekte digitale Bilder mittels 3D-Software erzeugt: deformierte Objekte, die durch das fehlerhafte Ausführen eines Kommandos in der Software entstanden sind. Diese Objekte können nicht gedruckt oder produziert werden. Sie existieren nur im virtuellen Raum. Die Spannung zwischen der realen und der virtuellen Welt, zwischen 2D und 3D hat mich auch zur Kreation der Hard Copy-Kollektion inspiriert. In your opinion, what is special about design in Israel? Since Israel is a relatively young country, we don t have all this tradition as designers have in Paris or London. In a way, this is very good, because it creates a lot of space for innovation and trying out new things. When there is no tradition, there is no right or wrong. Therefore, I think designers in Israel are very diverse as each of them can be influenced by any other country, culture or religion in and outside of Israel. How do you make use of new technologies like 3D software or printing in your work? I have deliberately created defective digital images with 3D software. Deformed objects that were created by a command the software is not able to execute. These objects cannot be printed, nor produced in reality. They exist only in the virtual space. The tension between the real and the virtual world, between 2D and 3D, inspired me to create the Hard Copy Collection. Fashion design form 259/

17 Lighting design Bullet Collection, Photo: Yael Engelhart Itai Bar-On Itai Bar-On blickt auf eine lange Familientradition im Baugewerbe zurück, was sich nicht nur in seinen Leuchten und Produkten, sondern auch in seiner Leidenschaft für naturbelassene Materialien zeigt. Trotz diverser neuer Technologien, die in den vergangenen Jahren entwickelt worden sind, sieht Itai die Notwendigkeit, nach wie vor auch mit den eigenen Händen zu arbeiten. Itai Bar-On has a long family tradition in the construction business; this is not only visible in his lighting and product design, but also in his passion for rough materials. Despite all the new technologies that came up in recent years, he strongly believes in the necessity to work with one s own hands. Studio: Studio Itai Bar-On Website: itaibaron.com Year of foundation: 2010 Employees: 5 Fields of work: lighting, wall cladding Clients: architects, interior designers Giza Collection, Photo: Yael Engelhart Wie würdest du Deine Arbeiten beziehungsweise Deinen Stil beschreiben? Ich liebe es, neue Methoden zu entwickeln und darauf basierend auch meine Produkte zu entwerfen. Außerdem liebe ich die Trial-and-Error-Methode, die unberechenbar ist und einen jedes Mal aufs Neue überrascht. Andererseits mag ich auch simple Entwürfe, die auf bekannte Materialien und Handgriffe zurückgreifen das kann auch sehr erfrischend und innovativ sein. Welche kulturellen und persönlichen Aspekte beeinflussen Deine Arbeit? Ich werde definitiv durch aktuelle Geschehnisse in der Welt beeinflusst. Es scheint, dass der 3D-Druck die Welt erobert, gleichzeitig habe ich das Gefühl, dass alles gleich aussieht und Designer dadurch ihre Identität verlieren. Die meisten jungen Designer sitzen immer mehr hinter dem Computer fest und wissen gar nicht mehr, wie sich Materialien wirklich anfühlen. Ich sehe das als Möglichkeit, einen Schritt zurückzutreten und eine Lowtech-Arbeitsweise zu versuchen: Materialien zu fühlen, mit den Händen zu arbeiten und das bequeme Territorium des Computers zu verlassen. What characterises your work respectively your design and style? I love to develop methods and from there design my products. I love the trial and error way, which is not predictable and surprises you every time. On the other hand, I like to do simple designs using known materials and doing simple moves this can be very refreshing and innovative. Which cultural and personal aspects influence your work? I am really influenced by what is hap pening in the world right now. It seems that 3D printing is taking over the world, but to me it seems that everything looks the same and you lose your own identity as a designer. Most of the young designers are stuck behind the computer and don t really feel the materials themselves, therefore I see it as an oppor tunity to go back to a low-tech way of working: to feel the materials, work with your hands and leave the convenient territory of the computer. 62 form 259/2015

18 Naama Hofman Naama Hofman entwirft Lichtobjekte, die auf den ersten Blick flach, kantig und sogar zweidimensional erscheinen. Bei ihren Entwürfen experimentiert sie mit der Produktkategorie an sich und möchte Menschen dazu inspirieren, über Formen und das Erlebnis von Licht im Allgemeinen nachzudenken womit sie auch die manchmal gegensätzlichen Bereiche von Kunst und Design zu verbinden sucht. Naama Hofman creates lighting objects that appear to be flat, angular and even two-dimensional at first sight. With her designs she aims to experiment with the product category itself and inspire people to question product forms and the perception of light in general and with that combine the sometimes contrasting fields of art and design. Studio: Naama Hofman Light Objects Website: naamahofman.com Year of foundation: 2010 Employees: 1 Fields of work: lighting and object design Clients: architects, interior designers and shops Light Object 001, Photo: Dan Perez Wie kombinierst Du Kunst und Design in Deiner Arbeit? Zuerst denke ich über Licht und seine Eigenschaften nach, dann kleide ich es in ein Material. Zu diesem Zeitpunkt denke ich nicht über Produktionsprozesse oder den Verbraucher nach. Wenn ein Objekt fertiggestellt ist, kann das Resultat durchaus ungewöhnlich aussehen oder seltsam in der Anwendung sein, hat aber immer zum Ziel, zum Nachdenken über das Licht an sich und die Definition des Begriffs Leuchte anzuregen. Welche Rolle spielen kulturelle Einflüsse im Lichtdesign und speziell in Deinen Entwürfen? Ich glaube, dass Materialentwicklungen und neue Lichttechnologien uns helfen, effiziente und kreativere Objekte zu entwerfen. Die Optionen werden unglaublich vielfältig von der Art des Leuchtmittels bis zu den Materialien, die es umgeben. Es ist eine echte Herausforderung, alle Möglichkeiten zu kennen und zu wissen, wie man sie einsetzt. Light Object 010 How do you combine art and design in your work? First, I think about light and its features, then I dress it with a material. I am not thinking about the production or the customer at that point. When an object is finished the outcome is sometimes an unusual looking object and a strange one to use: designed to arouse our thinking about light and how we can give a different meaning to the word lamp. What role do cultural influences play in lighting and especially your designs? I think that material developments and new lighting technologies help us to design efficient and more creative objects. The options are getting insanely broad from the type of the illumin a tion we use to the materials that hold it. It s a real challenge to know all your options and how to use them. Lighting design form 259/

19 Product design Andrey und Shay sind zwei junge Designer aus, die sich besonders auf Materialität und Produktionsprozesse spezialisiert haben. Innerhalb der Produktentwicklung sind diese beiden grundlegenden Aspekte ihre wichtigste Inspirationsquelle und ermöglichen es ihnen, authentische, einfache Produkte mit hohem Wiedererkennungswert zu entwerfen und zu produzieren. Andrey and Shay are two young designers from with a special focus on materiality and production processes. Within their product development process these fundamental aspects form two important sources of inspiration allowing them to create authentic, simple and recognisable products. Studio: AndreyAndShay Website: andreyandshay.com Year of foundation: 2011 Employees: 2 Fields of work: industrial and product design Clients: The Jane Antwerp, Caesarstone (in collaboration with Design Space Gallery), Florentine Kitchen Knives, etc. Eyewear Box Welche Rolle spielen Materialität und Produktionsprozesse zu Beginn Eurer Arbeit? In den meisten Fällen sind genau das die Auslöser unserer Arbeiten. Wir halten die Augen immer nach neuen Ideen für Alltagsprodukte offen und setzen sie dann einfach um. Unsere Ausbildung basiert auf den Prinzipien des Modernismus, bei dem Materialität und Produktionsverfahren von Beginn an Hand in Hand gehen. Welche Vorteile birgt Eurer Meinung nach eine autarke Arbeitsform? Da wir unsere Produkte am Ende in der Hand halten wollen, kreieren wir kleine Serien unserer Entwürfe. Wir haben Spaß an dem, was wir machen, und das treibt uns an immer weiter zu machen. Selbstständiges arbeiten ist (manchmal) genau das Rich tige für unsere Entwürfe, obwohl wir auch gerne mit bekannten Unternehmen arbeiten würden. AndreyAndShay Which role do materiality and production processes play in the early phases of your work? In most cases it s what triggers our work. We always put our minds on looking for new ways to make everyday objects, and then we make them. We were educated based on the foundations of modernism, where materiality and production processes go hand in hand from the first steps of every product. What advantage does an autarkic way of working hold? Wanting to see our designs in real life makes us create small production lines for our designs. We enjoy what we do and it keeps us going. Being independent is (sometimes) what s right for our designs, though we aim to work with the biggest names. Monobloc Brushes 64 form 259/2015

20 Noam Dover and Michal Cederbaum Noam Dover und Michal Cederbaum interessieren sich für das, was um sie herum passiert: politisch, ökologisch und kulturell. Zusätzlich sind sie überzeugt, dass Design das Potenzial hat, relevante Aspekte aufzuzeigen. Mit ihrer kreativen Plattform möchten sie authentische und pure Produkte entwerfen, die gleichzeitig ihre Produktionsgeschichte erzählen. Noam Dover and Michal Cederbaum are inte r ested in what is happening around them: politically, environmentally and culturally. Additionally, they believe that design has the power to point out what is relevant. With their creative platform they aim for authentic and pure products that are also able to reveal the story of their production process. Studio: Noam Dover and Michal Cederbaum. Design & Craft Website: noamandmichal.com Year of foundation: 2009 Employees: 2 Fields of work: limited editions and one-of vessels, furniture, lighting objects, scenography, street art, teaching design Clients: galleries and private clients, theatre and dance productions Stage design / robotic heron Eva, theatre show: Savanna A Possible Landscape Wie würdet Ihr Eure Arbeiten beziehungsweise Euren Stil beschreiben? Lokalität ist uns wichtig nicht so sehr in Bezug auf unseren Stil, sondern eher bezüglich unseres Standpunkts. Wir fragen uns, wie das visuelle Umfeld uns und unser Designbewusstsein beeinflusst. Wir ziehen es beispielsweise immer vor, die ursprüngliche Farbe der Materialien beizubehalten und diese nicht zu überdecken. Diese Einstellung hat möglicherweise mit der rauen, unfertigen, abgenutzten Szenerie zu tun, von der man hier in den Straßen umgeben ist. Mit Eurer Arbeit verfolgt Ihr einen interdisziplinären Ansatz. Welche Werkzeuge verwendet Ihr dazu? Die Grenzen zwischen Kunst und Design manifestieren sich hauptsächlich durch die Definition von Kunst und Design als zwei unterschiedliche Bereiche. Wenn es um Motivation und Werkzeuge geht, ist dies keine klare Grenze, sondern (wenn man es von innen erfährt) ein weites Feld. Als unsere Arbeit über die Jahre unabhängiger wurde, wurde auch unser Weg in der Designwelt mehr und mehr konzeptionell. What characterises your work respectively your design and style? We seek locality not so much in terms of style, but rather as a point of view. We ask ourselves how the visual surrounding affects us and penetrates our design consciousness. For example, we would always prefer to stick to the colours of the materials we use and not coat them with other colours. Maybe this attitude has to do with a kind of raw, unfinished, worn out scenery that you experience when walking through the streets here. With your work you are aiming at an interdisciplinary approach. What are the tools you use to facilitate this? The border between art and design is manifested mainly by the definition of art and design as two separate markets. When it comes to motivation and tools of expression, what seems to be a clear border is actually a broad area when you experience it from within. Over the years, as our work became more independent, our due-journey in the design world became concept based. Tailormade Vases, Photo: Jamie McGregor Smith Product design form 259/

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel.

Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist Nele Ströbel. Rough copy for the art project >hardware/software< of the imbenge-dreamhouse artist. Title >hardware/software< This art project reflects different aspects of work and its meaning for human kind in our

Mehr

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25

There are 10 weeks this summer vacation the weeks beginning: June 23, June 30, July 7, July 14, July 21, Jul 28, Aug 4, Aug 11, Aug 18, Aug 25 Name: AP Deutsch Sommerpaket 2014 The AP German exam is designed to test your language proficiency your ability to use the German language to speak, listen, read and write. All the grammar concepts and

Mehr

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person?

-Which word (lines 47-52) does tell us that Renia s host brother is a pleasant person? Reading tasks passend zu: Open World 1 Unit 4 (student s book) Through a telescope (p. 26/27): -Renia s exchange trip: richtig falsch unkar? richtig falsch unklar: Renia hat sprachliche Verständnisprobleme.

Mehr

The poetry of school.

The poetry of school. International Week 2015 The poetry of school. The pedagogy of transfers and transitions at the Lower Austrian University College of Teacher Education(PH NÖ) Andreas Bieringer In M. Bernard s class, school

Mehr

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café

Corporate Digital Learning, How to Get It Right. Learning Café 0 Corporate Digital Learning, How to Get It Right Learning Café Online Educa Berlin, 3 December 2015 Key Questions 1 1. 1. What is the unique proposition of digital learning? 2. 2. What is the right digital

Mehr

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!!

Notice: All mentioned inventors have to sign the Report of Invention (see page 3)!!! REPORT OF INVENTION Please send a copy to An die Abteilung Technologietransfer der Universität/Hochschule An die Technologie-Lizenz-Büro (TLB) der Baden-Württembergischen Hochschulen GmbH Ettlinger Straße

Mehr

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08.

Outline. 5. A Chance for Entrepreneurs? Porter s focus strategy and the long tail concept. 6. Discussion. Prof. Dr. Anne König, Germany, 27. 08. Mass Customized Printed Products A Chance for Designers and Entrepreneurs? Burgdorf, 27. 08. Beuth Hochschule für Technik Berlin Prof. Dr. Anne König Outline 1. Definitions 2. E-Commerce: The Revolution

Mehr

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc.

Role Play I: Ms Minor Role Card. Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Role Play I: Ms Minor Role Card Conversation between Ms Boss, CEO of BIGBOSS Inc. and Ms Minor, accountant at BIGBOSS Inc. Ms Boss: Guten Morgen, Frau Minor! Guten Morgen, Herr Boss! Frau Minor, bald steht

Mehr

Review Euroshop 2014

Review Euroshop 2014 Review Euroshop 2014 Schweitzer at EuorShop 2014 Handel nicht nur denken, sondern auch tun und immer wieder Neues wagen, kreieren und kombinieren das war auch diesmal unser Thema an der EuroShop 2014.

Mehr

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU

J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU J RG IMMENDORFF STANDORT F R KRITIK MALEREI UND INSPIRATION ERSCHEINT ZUR AUSSTELLUNG IM MUSEUM LU 8 Feb, 2016 JRISFRKMUIEZAIMLAPOM-PDF33-0 File 4,455 KB 96 Page If you want to possess a one-stop search

Mehr

The English Tenses Die englischen Zeitformen

The English Tenses Die englischen Zeitformen The English Tenses Die englischen Zeitformen Simple Present (Präsens einfache Gegenwart) Handlungen in der Gegenwart die sich regelmäßig wiederholen oder einmalig geschehen I go you go he goes she goes

Mehr

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL

HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY FRIEDRICH VOGEL FRIEDRICH VOGEL READ ONLINE AND DOWNLOAD EBOOK : HUMANGENETIK IN DER WELT VON HEUTE: 12 SALZBURGER VORLESUNGEN (GERMAN EDITION) BY Click button to download this ebook READ ONLINE AND DOWNLOAD HUMANGENETIK

Mehr

a lot of, much und many

a lot of, much und many Aufgabe 1, und In bejahten Sätzen verwendest du für die deutschen Wörter viel und viele im Englischen Bsp.: I have got CDs. We have got milk. There are cars on the street. Bei verneinten Sätzen und Fragen

Mehr

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient

NEWSLETTER. FileDirector Version 2.5 Novelties. Filing system designer. Filing system in WinClient Filing system designer FileDirector Version 2.5 Novelties FileDirector offers an easy way to design the filing system in WinClient. The filing system provides an Explorer-like structure in WinClient. The

Mehr

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld

Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Weiterbildungskolleg der Stadt Bielefeld Abendrealschule Fachbereich Englisch Frachtstraße 8 33602 Bielefeld Requirements for Entering the First Term in English, Exercises to Prepare Yourself / Anforderungen

Mehr

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes.

Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions. Prognosemärkte Lehrstuhl für Betriebswirtschaftslehre insbes. Prediction Market, 28th July 2012 Information and Instructions S. 1 Welcome, and thanks for your participation Sensational prices are waiting for you 1000 Euro in amazon vouchers: The winner has the chance

Mehr

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen

ROOMS AND SUITES A place for dreaming. ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen BERLIN ZIMMER UND SUITEN Ein Platz zum Träumen Wünschen Sie, dass Ihre Träume weiter reisen? Unsere Zimmer und Suiten sind der perfekte Ort, um den Alltag hinter sich zu lassen und die kleinen Details

Mehr

English grammar BLOCK F:

English grammar BLOCK F: Grammatik der englischen Sprache UNIT 24 2. Klasse Seite 1 von 13 English grammar BLOCK F: UNIT 21 Say it more politely Kennzeichen der Modalverben May and can Adverbs of manner Irregular adverbs Synonyms

Mehr

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health)

Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) Inequality Utilitarian and Capabilities Perspectives (and what they may imply for public health) 1 Utilitarian Perspectives on Inequality 2 Inequalities matter most in terms of their impact onthelivesthatpeopleseektoliveandthethings,

Mehr

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis:

Selbstlernmodul bearbeitet von: begonnen: Inhaltsverzeichnis: bearbeitet von: begonnen: Fach: Englisch Thema: The Future Deckblatt des Moduls 1 ''You will have to pay some money soon. That makes 4, please.'' ''Oh!'' Inhaltsverzeichnis: Inhalt bearbeitet am 2 Lerntagebuch

Mehr

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft

Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft Methods of research into dictionary use: online questionnaires Annette Klosa (Institut für Deutsche Sprache, Mannheim) 5. Arbeitstreffen Netzwerk Internetlexikografie, Leiden, 25./26. März 2013 Content

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

EVERYTHING ABOUT FOOD

EVERYTHING ABOUT FOOD EVERYTHING ABOUT FOOD Fächerübergreifendes und projektorientiertes Arbeiten im Englischunterricht erarbeitet von den Teilnehmern des Workshops Think big act locally der 49. BAG Tagung EVERYTHING ABOUT

Mehr

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz

Standardstufe 6: Interkulturelle kommunikative Kompetenz Lernaufgabe Let s make our school nicer Your task: Let s make our school nicer Imagine the SMV wants to make our school nicer and has asked YOU for your help, because you have learnt a lot about British

Mehr

After sales product list After Sales Geräteliste

After sales product list After Sales Geräteliste GMC-I Service GmbH Thomas-Mann-Str. 20 90471 Nürnberg e-mail:service@gossenmetrawatt.com After sales product list After Sales Geräteliste Ladies and Gentlemen, (deutsche Übersetzung am Ende des Schreibens)

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= Error: "Could not connect to the SQL Server Instance" or "Failed to open a connection to the database." When you attempt to launch ACT! by Sage or ACT by Sage Premium for

Mehr

Informeller Brief Schreiben

Informeller Brief Schreiben preliminary note Every letter is something special and unique. It's difficult to give strict rules how to write a letter. Nevertheless, there are guidelines how to start and finish a letter. Like in English

Mehr

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part XI) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part XI) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an!

Gern beraten wir auch Sie. Sprechen Sie uns an! de en Unter dem Motto wire Solutions bietet die KIESELSTEIN International GmbH verschiedenste Produkte, Dienstleistungen und After Sales Service rund um den Draht an. Die Verbindung von Tradition und Innovation

Mehr

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen.

The world has changed: always on Marken erfordern neue, innovative Wege des Denken und Handeln um Konsumenten zu aktivieren und zu betreuen. welcome.success TO EMPORER YOUR BRAND AND SERVICE VALUES Über uns WE BUILD GREAT VALUES Als "full service marketing and brand communication"- Unternehmen verfügen wir über einen breiten Kompetenzpool,

Mehr

Listening Comprehension: Talking about language learning

Listening Comprehension: Talking about language learning Talking about language learning Two Swiss teenagers, Ralf and Bettina, are both studying English at a language school in Bristo and are talking about language learning. Remember that Swiss German is quite

Mehr

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3

1. General information... 2 2. Login... 2 3. Home... 3 4. Current applications... 3 User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines Inhalt: User Manual for Marketing Authorisation and Lifecycle Management of Medicines... 1 1. General information... 2 2. Login...

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Vertretungsstunde Englisch 5. Klasse: Grammatik Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Pronouns I Let s talk about

Mehr

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR

PRESS RELEASE. Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Kundenspezifische Lichtlösungen von MENTOR Mit Licht Mehrwert schaffen. Immer mehr Designer, Entwicklungsingenieure und Produktverantwortliche erkennen das Potential innovativer Lichtkonzepte für ihre

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-APOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Workshop Quality Assurance Forum 2014

Workshop Quality Assurance Forum 2014 Workshop Quality Assurance Forum 2014 How do connotations of to learn and to teach influence learning and teaching? Andrea Trink Head of Quality Management Fachhochschule Burgenland - University of Applied

Mehr

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU

ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU ENGLISCH EINSTUFUNGSTEST 1 A1-A2 SPRACHNIVEAU Liebe Kundin, lieber Kunde Wir freuen uns, dass Sie sich für einen Englischkurs im Präsenzunterricht interessieren. Dieser Einstufungstest soll Ihnen dabei

Mehr

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln

August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln August Macke 1887-1914 Abschied, 1914 Museum Ludwig, Köln Ideas for the classroom 1. Introductory activity wer?, was?, wo?, wann?, warum? 2. Look at how people say farewell in German. 3. Look at how people

Mehr

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå=

p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= p^db=`oj===pìééçêíáåñçêã~íáçå= How to Disable User Account Control (UAC) in Windows Vista You are attempting to install or uninstall ACT! when Windows does not allow you access to needed files or folders.

Mehr

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch.

Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM. 12. Jänner Englisch. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 12. Jänner 2016 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin,

Mehr

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation

Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Einsatz einer Dokumentenverwaltungslösung zur Optimierung der unternehmensübergreifenden Kommunikation Eine Betrachtung im Kontext der Ausgliederung von Chrysler Daniel Rheinbay Abstract Betriebliche Informationssysteme

Mehr

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn

Titelbild1 ANSYS. Customer Portal LogIn Titelbild1 ANSYS Customer Portal LogIn 1 Neuanmeldung Neuanmeldung: Bitte Not yet a member anklicken Adressen-Check Adressdaten eintragen Customer No. ist hier bereits erforderlich HERE - Button Hier nochmal

Mehr

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung.

Englisch. Schreiben. 18. September 2015 BAKIP / BASOP. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Klasse/Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung BAKIP / BASOP 18. September 2015 Englisch (B2) Schreiben Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte

Mehr

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE

STRATEGISCHES BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE BETEILIGUNGSCONTROLLING BEI KOMMUNALEN UNTERNEHMEN DER FFENTLICHE ZWECK ALS RICHTSCHNUR FR EIN ZIELGERICHTETE PDF-SBBKUDFZARFEZ41-SEOM3 123 Page File Size 5,348 KB 3 Feb, 2002 TABLE OF CONTENT Introduction

Mehr

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) -

Application Form ABOUT YOU INFORMATION ABOUT YOUR SCHOOL. - Please affix a photo of yourself here (with your name written on the back) - Application Form ABOUT YOU First name(s): Surname: Date of birth : Gender : M F Address : Street: Postcode / Town: Telephone number: Email: - Please affix a photo of yourself here (with your name written

Mehr

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle

Europe Job Bank Schülerumfrage. Projektpartner. Euro-Schulen Halle Europe Job Bank Schülerumfrage Projektpartner Euro-Schulen Halle Alter: Geschlecht: M W Ausbildung als: F 1 Was war der Hauptgrund für Deine Wahl der Ausbildung / Deine Berufswahl? a. Freunde b. Familie

Mehr

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1

Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 Daten haben wir reichlich! 25.04.14 The unbelievable Machine Company 1 2.800.000.000.000.000.000.000 Bytes Daten im Jahr 2012* * Wenn jedes Byte einem Buchstaben entspricht und wir 1000 Buchstaben auf

Mehr

VIII. Anhang 1. Fragebogen für Gehörlose in Kalifornien

VIII. Anhang 1. Fragebogen für Gehörlose in Kalifornien VIII. Anhang 1. Fragebogen für Gehörlose in Kalifornien Questionnaire Interpreters of Sign Language before - today From the view of deafs Questionnaire for the deaf: INFORMATION ABOUT THE PERSON: gender:

Mehr

job and career at HANNOVER MESSE 2015

job and career at HANNOVER MESSE 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at HANNOVER MESSE 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers engineering and technology 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Technische Oberschule Stuttgart

Technische Oberschule Stuttgart Aufnahmeprüfung Englisch 20 Seite von 5 I. Vocabulary and Grammar (20 Punkte). Fill in the correct form of the verbs. Last November Robin Meyer, a student from Duisburg, to Tucson, Arizona, on a school

Mehr

job and career at IAA Pkw 2015

job and career at IAA Pkw 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at IAA Pkw 2015 Marketing Toolkit job and career Aussteller Marketing Toolkit DE / EN Februar 2015 1 Inhalte Smart Careers in the automotive

Mehr

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102

SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 SELF-STUDY DIARY (or Lerntagebuch) GER102 This diary has several aims: To show evidence of your independent work by using an electronic Portfolio (i.e. the Mahara e-portfolio) To motivate you to work regularly

Mehr

Challenges for the future between extern and intern evaluation

Challenges for the future between extern and intern evaluation Evaluation of schools in switzerland Challenges for the future between extern and intern evaluation Michael Frais Schulentwicklung in the Kanton Zürich between internal evaluation and external evaluation

Mehr

job and career at CeBIT 2015

job and career at CeBIT 2015 1. Überschrift 1.1 Überschrift 1.1.1 Überschrift job and career at CeBIT 2015 Marketing Toolkit DE / EN 1 Inhalte Smart Careers in DIGITAL BUSINESS 1 Logo Seite 3 2 Signatur Seite 4 3 Ankündigungstext

Mehr

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology

Porsche Consulting. Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Porsche Consulting Operational excellence successful processes from the automotive industry and their applications in medical technology Especially crucial in medical technology: a healthy company. Germany

Mehr

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben

* Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben * Musterdialog unverändert mit dem Partner einüben Practise the dialogue with your partner by reading it aloud. Read it in different ways. Try to be Read it like Speak - polite and friendly. - a teacher.

Mehr

The Henkel Innovation Challenge 6

The Henkel Innovation Challenge 6 Dear student, For the sixth year in succession, we present: The Henkel Innovation Challenge 6 This international business game is an ideal opportunity for you to play the role of a business development

Mehr

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS)

Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) This press release is approved for publication. Press Release Chemnitz, February 6 th, 2014 Customer-specific software for autonomous driving and driver assistance (ADAS) With the new product line Baselabs

Mehr

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash

Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash Hör auf zu ziehen! Erziehungsleine Training Leash 1 2 3 4 5 6 7 Erziehungsleine Hör auf zu ziehen Ihr Hund zieht an der Leine, und Sie können ihm dieses Verhalten einfach nicht abgewöhnen? Die Erziehungsleine

Mehr

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien

Harry gefangen in der Zeit Begleitmaterialien Episode 069 - Please take a number Focus: job hunting, dealing with official agencies, posing questions politely, vocabulary for job searches and unemployment Grammar: indirect interrogative sentences

Mehr

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN

DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN DIE NEUORGANISATION IM BEREICH DES SGB II AUSWIRKUNGEN AUF DIE ZUSAMMENARBEIT VON BUND LNDERN UND KOMMUNEN WWOM537-PDFDNIBDSIAADZVBLUK 106 Page File Size 4,077 KB 16 Feb, 2002 COPYRIGHT 2002, ALL RIGHT

Mehr

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder.

Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was ist das? Wer an einem sonnigen Tag die runden Lichtflecken unter einem Baum einmal entdeckt hat, findet sie immer und überall wieder. Was hat es mit dem Phänomen auf sich? Der Light Walk verführt zum

Mehr

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3

2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 page Edward Martin, Institut für Anglistik, Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz 2 German sentence: write your English translation before looking at p. 3 3 German sentence analysed in colour coding;

Mehr

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1

Exercise (Part II) Anastasia Mochalova, Lehrstuhl für ABWL und Wirtschaftsinformatik, Kath. Universität Eichstätt-Ingolstadt 1 Exercise (Part II) Notes: The exercise is based on Microsoft Dynamics CRM Online. For all screenshots: Copyright Microsoft Corporation. The sign ## is you personal number to be used in all exercises. All

Mehr

Field Librarianship in den USA

Field Librarianship in den USA Field Librarianship in den USA Bestandsaufnahme und Zukunftsperspektiven Vorschau subject librarians field librarians in den USA embedded librarians das amerikanische Hochschulwesen Zukunftsperspektiven

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Ernährung Fitness Wellness - Fit 4 U Fit 4 Life

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Ernährung Fitness Wellness - Fit 4 U Fit 4 Life Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Ernährung Fitness Wellness - Fit 4 U Fit 4 Life Das komplette Material finden Sie hier: School-Scout.de Bernhard Thiel Bernhard Thiel

Mehr

Englisch Klasse 8 - Name:

Englisch Klasse 8 - Name: Englisch Klasse 8 Name: Kompetenzen: Unit 1 talk about New York City Englisch G 21 A4 p. 1421 Fit für Tests und Klassenarbeiten 4, p. 89, p. 14 ex. 2, p. 15 ex. 3 use the present perfect progressive and

Mehr

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen

WP2. Communication and Dissemination. Wirtschafts- und Wissenschaftsförderung im Freistaat Thüringen WP2 Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 GOALS for WP2: Knowledge information about CHAMPIONS and its content Direct communication

Mehr

Door Hardware. Signature: Sliced. Arjan Moors

Door Hardware. Signature: Sliced. Arjan Moors Door Hardware Signature: Sliced Arjan Moors Signature: Sliced Arjan Moors Arjan Moors ist ein Designprofi, der sich seine Lorbeeren in der (Design) Möbelindustrie verdient hat. Er ist nicht nur Produktdesigner

Mehr

The Mrs.Sporty Story Founders and History

The Mrs.Sporty Story Founders and History Welcome to The Mrs.Sporty Story Founders and History 2003: vision of Mrs. Sporty is formulated 2004: pilot club opened in Berlin 2005: launch of Mrs.Sporty franchise concept with Stefanie Graf Stefanie

Mehr

Useful phrases for expressing your opinion and writing a comment

Useful phrases for expressing your opinion and writing a comment Useful phrases for expressing your opinion and writing a comment Tipp: Fehlerquotienten verbessern In Englisch-Klausuren nützt es nichts, wenn nur der Inhalt ganz toll ist: Ein zu hoher Fehlerquotient

Mehr

Der Brunnen Verlag Basel heißt jetzt `fontis!

Der Brunnen Verlag Basel heißt jetzt `fontis! PRESSEMELDUNG PRESS RELEASE (READ THE ENGLISH VERSION BELOW) Der Brunnen Verlag Basel heißt jetzt `fontis Nach über 90 Jahren verleiht sich der evangelische Brunnen-Verlag einen neuen Namen: Aus dem Verlagslabel

Mehr

CHAMPIONS Communication and Dissemination

CHAMPIONS Communication and Dissemination CHAMPIONS Communication and Dissemination Europa Programm Center Im Freistaat Thüringen In Trägerschaft des TIAW e. V. 1 CENTRAL EUROPE PROGRAMME CENTRAL EUROPE PROGRAMME -ist als größtes Aufbauprogramm

Mehr

Algorithms for graph visualization

Algorithms for graph visualization Algorithms for graph visualization Project - Orthogonal Grid Layout with Small Area W INTER SEMESTER 2013/2014 Martin No llenburg KIT Universita t des Landes Baden-Wu rttemberg und nationales Forschungszentrum

Mehr

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login...

How to access licensed products from providers who are already operating productively in. General Information... 2. Shibboleth login... Shibboleth Tutorial How to access licensed products from providers who are already operating productively in the SWITCHaai federation. General Information... 2 Shibboleth login... 2 Separate registration

Mehr

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus:

Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form. Auszug aus: Unterrichtsmaterialien in digitaler und in gedruckter Form Auszug aus: Comparison - Nie mehr Probleme mit Steigerungs- und Vergleichsformen im Englischen! Das komplette Material finden Sie hier: Download

Mehr

Thema: Sonnenuhren (7.Jahrgangsstufe)

Thema: Sonnenuhren (7.Jahrgangsstufe) Thema: Sonnenuhren (7.Jahrgangsstufe) Im Rahmen des Physikunterrichts haben die Schüler der Klasse 7b mit dem Bau einfacher Sonnenuhren beschäftigt. Die Motivation lieferte eine Seite im Physikbuch. Grundidee

Mehr

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2011. Englisch. Schuljahrgang 6. Teil B. Thema: Harry s Holidays

ZENTRALE KLASSENARBEIT 2011. Englisch. Schuljahrgang 6. Teil B. Thema: Harry s Holidays SEKUNDARSCHULE Englisch Schuljahrgang 6 Teil B Arbeitszeit: 35 Minuten Thema: Harry s Holidays Name, Vorname: Klasse: Seite 1 von 6 Harry s Holidays Read the text. Last year Harry was on holiday in Cornwall.

Mehr

forty-three 43 1. Write the correct names in the boxes. nose neck foot head leg ear mouth body hair eye arm face hand

forty-three 43 1. Write the correct names in the boxes. nose neck foot head leg ear mouth body hair eye arm face hand My Body 1. Write the correct names in the boxes. nose neck foot head leg ear mouth body hair eye arm face hand 2. How many of them have you got? I ve got legs. I ve got feet. I ve got arms. I ve got head.

Mehr

How to deal with complaints writing business letters and e-mails. Von Prof. Dr. Inez De Florio-Hansen, Kassel. Voransicht

How to deal with complaints writing business letters and e-mails. Von Prof. Dr. Inez De Florio-Hansen, Kassel. Voransicht III Business communication: writing 5 How to deal with complaints 1 von 32 How to deal with complaints writing business letters and e-mails Von Prof. Dr. Inez De Florio-Hansen, Kassel Beschwerden und Reklamationen

Mehr

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier

Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive GmbH Vehicle Industry supplier Kongsberg Automotive has its HQ in Hallbergmoos, 40 locations worldwide and more than 10.000 employees. We provide world class products to the global

Mehr

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v.

From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia. Logistik Netzwerk Thüringen e.v. From a Qualification Project to the Foundation of a Logistics Network Thuringia Strengthening the role of Logistics through Corporate Competence Development a pilot project by Bildungswerk der Thüringer

Mehr

Could you help me? I wish you were here already. He said he had no time.

Could you help me? I wish you were here already. He said he had no time. learning target Aim of this section is to learn how to use the Konjunktiv. German Könntest du mir helfen? Ich wünschte, du wärst schon hier. Er sagte, er habe keine Zeit. English Could you help me? I wish

Mehr

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD

FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD 1 FLIRT ENGLISH DIALOGUE TRANSCRIPT EPISODE FIVE : WELCOME TO MY WORLD AT S GARDEN SHED Wie lange sind sie schon hier? Was? Die Mädels Julie und Nina was meinst du, wie lange sie schon hier sind? Etwa

Mehr

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures.

Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. Repositioning University Collections as Scientific Infrastructures. HUMANE Seminar Academic Cultural Heritage: The Crown Jewels of Academia Rome, November 14-16, 2014 Dr. Cornelia Weber Humboldt University

Mehr

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios

Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Login data for HAW Mailer, Emil und Helios Es gibt an der HAW Hamburg seit einiger Zeit sehr gute Online Systeme für die Studenten. Jeder Student erhält zu Beginn des Studiums einen Account für alle Online

Mehr

Themen für Seminararbeiten WS 15/16

Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Themen für Seminararbeiten WS 15/16 Institut für nachhaltige Unternehmensführung Themenblock A: 1) Carsharing worldwide - An international Comparison 2) The influence of Carsharing towards other mobility

Mehr

Real people, real jobs: Take 2

Real people, real jobs: Take 2 Real people, real jobs: Take 2 Pre-listening 1. Think about the words creative and creativity. Brainstorm about these words. What do they mean to you? 2. Now think about which jobs require creativity.

Mehr

LIVING IN A SKYSCRAPER

LIVING IN A SKYSCRAPER LIVING IN A SKYSCRAPER Fertigkeit Hören Relevante(r) Deskriptor(en) Deskriptor 5: Kann einfachen Interviews, Berichten, Hörspielen und Sketches zu vertrauten Themen folgen. (B1) Themenbereich(e) Wohnen

Mehr

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena

Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena Lehrstuhl für Allgemeine BWL Strategisches und Internationales Management Prof. Dr. Mike Geppert Carl-Zeiß-Str. 3 07743 Jena http://www.im.uni-jena.de Contents I. Learning Objectives II. III. IV. Recap

Mehr

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis

HIR Method & Tools for Fit Gap analysis HIR Method & Tools for Fit Gap analysis Based on a Powermax APML example 1 Base for all: The Processes HIR-Method for Template Checks, Fit Gap-Analysis, Change-, Quality- & Risk- Management etc. Main processes

Mehr

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions

IngE. Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Frauen machen Technik Women making technology IngE Das Netzwerk für Frauen in technischen und Ingenieurberufen bei E.ON An E.ON network for women in technical and engineering professions Ihre Energie gestaltet

Mehr

Level 1 German, 2015

Level 1 German, 2015 90886 908860 1SUPERVISOR S Level 1 German, 2015 90886 Demonstrate understanding of a variety of German texts on areas of most immediate relevance 2.00 p.m. Thursday 26 November 2015 Credits: Five Achievement

Mehr

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system

Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system Labour law and Consumer protection principles usage in non-state pension system by Prof. Dr. Heinz-Dietrich Steinmeyer General Remarks In private non state pensions systems usually three actors Employer

Mehr

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios

Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios Praktikum Entwicklung von Mediensystemen mit ios WS 2011 Prof. Dr. Michael Rohs michael.rohs@ifi.lmu.de MHCI Lab, LMU München Today Heuristische Evaluation vorstellen Aktuellen Stand Software Prototyp

Mehr

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS

ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS ELBA2 ILIAS TOOLS AS SINGLE APPLICATIONS An AAA/Switch cooperative project run by LET, ETH Zurich, and ilub, University of Bern Martin Studer, ilub, University of Bern Julia Kehl, LET, ETH Zurich 1 Contents

Mehr

Englisch. Schreiben. 11. Mai 2016 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Jahrgang:

Englisch. Schreiben. 11. Mai 2016 HUM. Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung. Name: Jahrgang: Name: Jahrgang: Standardisierte kompetenzorientierte schriftliche Reife- und Diplomprüfung HUM 11. Mai 2016 Englisch (B2) Schreiben 2 Hinweise zum Beantworten der Fragen Sehr geehrte Kandidatin, sehr geehrter

Mehr

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche

Häufigkeit des Vorlesens innerhalb einer Woche Anteil der Eltern Anteil der Eltern Anteil der Eltern 6. Anhang Auswertung Umfrage Eltern England/Deutschland Tabelle 1: Frage 2 Wie oft lesen Sie Ihrem Kind unter der Woche vor? Häufigkeit des Vorlesens

Mehr