Vorlesungsplan - Fakultät für Informatik

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorlesungsplan - Fakultät für Informatik"

Transkript

1 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_INF_Game Aktualisierungsdatum: :20 Computertechnik Gestaltung und Design W.Benz arc221 Projektarbeit MI I Gestaltung und Design Gestaltung und Design M.Yass W.Benz W.Benz arc222 arc221 arc221 Computertechnik Modellierung Projektarbeit MI I R.Beimler M.Yass tow71 tow101/102 arc221 Modellierung Modellierung Projektarbeit MI I R.Beimler R.Beimler M.Yass arc105/106 tow101/102 arc221 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

2 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_VR_GAME Juni Juli Aktualisierungsdatum: :20 Praxis Modellierung Praxis Modellierung R.Baimler R.Baimler arc222 arc222 Grp.1 Grp.2 Theoretische Informatik Künstliches Leben Praxis Modellierung Praxis Modellierung B.Sprick S.Ziegler R.Baimler R.Baimler arc122 arc222 arc222 arc222 Freiwilliger Zusatzkurs Start 11.6 / bis 30.7 Grp.1 Grp.2 Theoretische Informatik Modellierung Praxis Modellierung Praxis Modellierung B.Sprick R.Beimler R.Baimler R.Baimler arc122 tow101/102 arc222 arc222 Grp.1 Grp.2 Modellierung Modellierung R.Beimler R.Beimler arc105/106 tow101/102 Plan nur gültig von 4.Juli bis 6.August Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

3 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_VR_GAME Ab September Aktualisierungsdatum: :20 Physiologie für VR Physiologie für VR Physiologie für VR Physiologie für VR T.Breiner T.Breiner T.Breiner T.Breiner arc205/206 arc205/206 arc205/206 arc205/206 Theoretische Informatik Physiologie für VR Physiologie für VR Physiologie für VR Physiologie für VR B.Sprick T.Breiner T.Breiner T.Breiner T.Breiner arc122 arc205/206 arc205/206 arc205/206 arc205/206 Theoretische Informatik Modellierung Physiologie für VR Physiologie für VR Physiologie für VR B.Sprick R.Beimler T.Breiner T.Breiner T.Breiner arc122 tow101/102 arc205/206 arc205/206 arc205/206 Modellierung Modellierung Physiologie für VR Physiologie für VR Physiologie für VR R.Beimler R.Beimler T.Breiner T.Breiner T.Breiner arc105/106 tow101/102 arc205/206 arc205/206 arc205/206 Plan gültig ab 1.September Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

4 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_VR_GAME Game Design & Prototyping / Game Engine & Middleware Aktualisierungsdatum: :20 GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.1 GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.1 GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.2 GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.2 Digitale Postproduktion A.Yass Digitale Postproduktion A.Yass Digitale Postproduktion A.Yass Digitale Postproduktion A.Yass Spezialeffekte Tutorium Samstags Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

5 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_VR_GAME Spezialeffekte & Sichtsysteme Aktualisierungsdatum: :20 Digitale Postproduktion A.Yass Digitale Postproduktion A.Yass Spezialeffekte Tutorium Spezialeffekte Digitale Postproduktion D.Görlich S.Stinga / A.Fischer A.Yass arc222 arc206 Spezialeffekte Tutorium Spezialeffekte Digitale Postproduktion D.Görlich S.Stinga / A.Fischer A.Yass arc222 arc206 Sichtsysteme arc222 Sichtsysteme arc222 Spezialeffekte Tutorium Samstags Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

6 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_INF_MI Aktualisierungsdatum: :20 Computertechnik Gestaltung und Design W.Benz arc221 Projektarbeit MI I Gestaltung und Design Gestaltung und Design M.Yass W.Benz W.Benz arc222 arc221 arc221 Computertechnik Modellierung Projektarbeit MI I R.Beimler M.Yass tow71 tow101/102 arc221 Modellierung Modellierung Projektarbeit MI I R.Beimler R.Beimler M.Yass arc105/106 tow101/102 arc221 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

7 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_INF_MI Aktualisierungsdatum: :20 Digitale Postproduktion A.Yass Praxis Edutianment Lernspiele M.Yass arc221 Digitale Postproduktion A.Yass Praxis Edutianment Lernspiele M.Yass arc221 Mittagspause Digitale Postproduktion Praxis Edutianment Lernspiele Kommunikationsdesign A.Yass M.Yass J.Hefft / C.FischerFleck arc221 arc206 Digitale Postproduktion Praxis Edutianment Lernspiele Kommunikationsdesign A.Yass M.Yass J.Hefft / C.FischerFleck arc221 arc206 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

8 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_WINF Aktualisierungsdatum: :20 Datensicherheit Theoretische Informatik C.Hahn B.Sprick arc205 arc322 Beginn 17.7 / 4.9 & 11.9 tow41 Beginn 18.7 Theoretische Informatik Theoretische Informatik B.Sprick B.Sprick tow103 arc322 Beginn 17.7 Beginn 18.7 Theoretische Informatik Recht Datenschutz B.Sprick J.Morgenstern M.Wichtermann tow103 tow21 arc206 Beginn 17.7 Nur 18.7 / 5.9 / 19.9 Beginn 20.7 Recht Recht Datenschutz J.Morgenstern J.Morgenstern M.Wichtermann tow21 tow21 arc206 Nur 11.9 Beginn Nur 18.7 / 5.9 / 19.9 Beginn 20.7 Beginn ab 16.5 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

9 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_WINF Aktualisierungsdatum: :20 Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow32 arc205 tow33 ab Sept. tow32 Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow32 arc205 tow33 ab Sept. tow32 Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow41 arc205 tow41 ab Sept. tow32 Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow41 arc205 tow41 ab Sept. tow32 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

10 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_INF_GAME Aktualisierungsdatum: :20 Digitale Postproduktion GameDesign & Prototyping Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware A.Yass E.Henne S.Müller S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 arc205 Grp & nur bis 16:00 & & 13.7 Digitale Postproduktion GameDesign & Prototyping Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware A.Yass E.Henne S.Müller S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 arc205 Grp & nur bis 16:00 & & 13.7 Mittagspause Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Digitale Postproduktion GameDesign & Prototyping Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware A.Yass E.Henne S.Müller S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 arc205 Grp & nur bis 16:00 & & 13.7 Digitale Postproduktion GameDesign & Prototyping Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware A.Yass E.Henne S.Müller S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 arc205 Grp & nur bis 16:00 & & 13.7 Praktikum vom 6.August 2012 bis 1.Februar 2013 KI Praktikum (Freiwillig) Mi tow71 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

11 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_VR_GAME Game Engine & Middleware / Game Design & Prototyping Aktualisierungsdatum: :20 GameDesign & Prototyping Kamera & Filmtechnik Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware E.Henne S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 Grp.1 Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & nur bis 16:00 & & 13.7 GameDesign & Prototyping Kamera & Filmtechnik Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware E.Henne S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 Grp.1 Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & nur bis 16:00 & & 13.7 Mittagspause Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August GameDesign & Prototyping Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware E.Henne S.Müller S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 arc205 Grp.2 Start 9: & nur bis 16:00 & & 13.7 GameDesign & Prototyping Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware Game Engines & Middleware E.Henne S.Müller S.Müller S.Müller arc206 arc205 arc205 arc205 Grp.2 Start 9: & nur bis 16:00 & & 13.7 Praktikum vom 6.August 2012 bis 1.Februar 2013 KI Praktikum (Freiwillig) Mi tow71 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

12 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_VR_FILM Game Engine & Middleware / Game Design & Prototyping Aktualisierungsdatum: :20 GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.1 GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.1 Kamera & Filmtechnik Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & 11.7 Kamera & Filmtechnik Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & 11.7 Mittagspause Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.2 GameDesign & Prototyping E.Henne arc206 Grp.2 Praktikum vom 6.August 2012 bis 1.Februar 2013 KI Praktikum (Freiwillig) Mi tow71 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

13 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_VR_GAME Spezialeffekte / Sichtsysteme Aktualisierungsdatum: :20 Kamera & Filmtechnik Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & 11.7 Kamera & Filmtechnik Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & 11.7 Sichtsysteme arc222 Sichtsysteme arc222 Mittagspause Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Spezialeffekte D.Görlich arc222 Spezialeffekte D.Görlich arc222 Tutorium Spezialeffekte S.Stinga / A.Fischer arc206 Tutorium Spezialeffekte S.Stinga / A.Fischer arc206 Praktikum vom 6.August 2012 bis 1.Februar 2013 KI Praktikum (Freiwillig) Mi tow71 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

14 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_VR_FILM Spezialeffekte / Sichtsysteme Aktualisierungsdatum: :20 Kamera & Filmtechnik Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & 11.7 Kamera & Filmtechnik Wahlpflicht, siehe Gruppenliste ausser 4.7 & 11.7 Sichtsysteme arc222 Sichtsysteme arc222 Mittagspause Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Spezialeffekte D.Görlich arc222 Spezialeffekte D.Görlich arc222 Tutorium Spezialeffekte S.Stinga / A.Fischer arc206 Tutorium Spezialeffekte S.Stinga / A.Fischer arc206 Praktikum vom 6.August 2012 bis 1.Februar 2013 KI Praktikum (Freiwillig) Mi tow71 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

15 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_INF_Game Aktualisierungsdatum: :20 Mittagspause Praktikum Praktikum Praktikum Praktikum Praktikum Praktikum vom 4.Juni 2012 bis 30.November 2012 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

16 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_INF_MI Aktualisierungsdatum: :20 Digitale Postproduktion Mathematik I & II Repetitorium Entwickkung Webanwendungen Praxis Edutianment Lernspiele A.Yass S.Ziegler M.Bauer M.Yass arc222 arc221 arc221 Freiwillig Digitale Postproduktion Mathematik I & II Repetitorium Entwickkung Webanwendungen Praxis Edutianment Lernspiele A.Yass S.Ziegler M.Bauer M.Yass tow83 arc221 arc221 Freiwillig Mittagspause Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Digitale Postproduktion Praxis Edutianment Lernspiele Entwickkung Webanwendungen Kommunikationsdesign A.Yass M.Yass M.Bauer J.Hefft / C.FischerFleck arc221 arc221 arc206 Digitale Postproduktion Praxis Edutianment Lernspiele Kommunikationsdesign A.Yass M.Yass J.Hefft / C.FischerFleck arc221 arc206 Praktikum vom 6.August 2012 bis 1.Februar 2013 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

17 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_WINF Aktualisierungsdatum: :20 Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow32 arc205 tow33 ab Sept. tow32 Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow32 arc205 tow33 ab Sept. tow32 Mittagspause Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Praktikum ab 6.August Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow41 arc205 tow41 ab Sept. tow32 Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence Business Intelligence H.Schuster H.Schuster H.Schuster H.Schuster arc222 tow41 arc205 tow41 ab Sept. tow32 Praktikum 6.August 2012 bis 1.Februar 2013 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

18 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_WINF Aktualisierungsdatum: :20 Mittagspause Praktikum Praktikum Praktikum Praktikum Praktikum Praktikum vom 4.Juni 2012 bis 30.November 2012 Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

19 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_INF_Game Aktualisierungsdatum: :20 Mittagspause Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Seminar (GE) A.Koob tow / 10.7 / 24.7 / 11.9 Bachelor Thesis Seminar (GE) A.Koob tow113 2 wöchig 12.6 / 26.6 t21 Graduierungsfeier: Anmeldung bei Frau Kohlmann Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

20 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_INF_MI Aktualisierungsdatum: :20 R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow111 tow111 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow111 tow111 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) Mittagspause Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Seminar A.Schuster R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow21 tow111 tow111 2 wöchig, Start 12.6 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) Bachelor Thesis Seminar A.Schuster R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow21 tow111 tow111 2 wöchig, Start 12.6 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) Graduierungsfeier: Anmeldung bei Frau Kohlmann Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

21 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_WINF Aktualisierungsdatum: :20 R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow111 tow111 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow111 tow111 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) Mittagspause Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Bachelor Thesis Seminar A.Schuster R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow21 tow111 tow111 2 wöchig, Start 12.6 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) Bachelor Thesis Seminar A.Schuster R.Gladewitz R.Gladewitz R.Gladewitz tow21 tow111 tow111 2 wöchig, Start 12.6 ) ) Blockunterricht 25.7 bis 28.7 (SA ) Graduierungsfeier: Anmeldung bei Frau Kohlmann Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

22 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: Master consecutive Aktualisierungsdatum: :20 Monday Tuesday Wednesday Thursday Friday lunch break graduationceremony : 9/28/12 registrate by Mrs.Kohlmann Lecturetime: 6/4/12 9/28/12 examweeks: 9/17/12 9/28/12 Holidays : 8/6/12 8/31/12 & 6/7/12 Internet & Network Technolgies Internet & Network Technolgies Internet & Network Technolgies Master Thesis Seminar SAP Development G.Moeckel B.Rubarth arc205/206 only 12.6 / 26.6 / 10.7 / 24.7 / 4.9 until 20:00 International Project Management G.Moeckel tow103 International Project Management G.Moeckel tow103 Bemerkungen

23 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: Master nonconsecutive Aktualisierungsdatum: :20 Monday Tuesday Wednesday Thursday Friday lunch break graduationceremony : 9/28/12 registrate by Mrs.Kohlmann Lecturetime: 6/4/12 9/28/12 examweeks: 9/17/12 9/28/12 Holidays : 8/6/12 8/31/12 & 6/7/12 Internet & Network Technolgies Internet & Network Technolgies Internet & Network Technolgies Master Thesis Seminar G.Moeckel only 12.6 / 26.6 / 10.7 / 24.7 / 4.9 International Project Management G.Moeckel tow103 International Project Management G.Moeckel tow103 Bemerkungen

24 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_WINF BA_WINF KW 24 (Woche 1) Aktualisierungsdatum: :20 Marketing Gruppenarbeit 5WB Marketing Gruppenarbeit 5WB Vertrieb A.Schuster A.Schuster arc221 tow113 arc322 tow43 tow93 Marketing Gruppenarbeit 5WB Marketing Gruppenarbeit 5WB Vertrieb A.Schuster A.Schuster arc221 tow113 arc322 tow43 tow93 Vertrieb Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 tow43 tow113 tow93 Vertrieb Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 tow43 tow113 tow93 5Wochenblock. Modell: 11.Juni 13.Juli ; Danach regulär Vorlesung Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

25 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_WINF BA_WINF KW 25 (Woche 2) Aktualisierungsdatum: :20 Marketing Gruppenarbeit 5WB Marketing Marketing Vertrieb A.Schuster A.Schuster A.Schuster arc221 tow113 arc221 tow43 tow93 Marketing Gruppenarbeit 5WB Marketing Marketing Vertrieb A.Schuster A.Schuster A.Schuster arc221 tow113 arc221 tow43 tow93 Vertrieb Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 arc221 tow113 tow93 Vertrieb Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 arc221 tow113 tow93 5Wochenblock. Modell: 11.Juni 13.Juli ; Danach regulär Vorlesung Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

26 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_WINF BA_WINF KW 26 (Woche 3) Aktualisierungsdatum: :20 Marketing ebusiness Marketing Marketing Vertrieb A.Schuster H.Schuster A.Schuster A.Schuster arc221 tow33 arc221 tow33 tow93 Marketing ebusiness Marketing Marketing Vertrieb A.Schuster H.Schuster A.Schuster A.Schuster arc221 tow33 arc221 tow33 tow93 Vertrieb Vertrieb ebusiness Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB H.Schuster arc221 tow33 arc221 tow33 tow93 Vertrieb Vertrieb ebusiness Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB H.Schuster arc221 tow33 arc221 tow33 tow93 5Wochenblock. Modell: 11.Juni 13.Juli ; Danach regulär Vorlesung Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

27 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Mittagspause Grp.: BA_WINF BA_WINF KW 27 (Woche 4) Aktualisierungsdatum: :20 Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 arc221 tow33 arc206 Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 arc221 tow33 arc206 Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 arc221 tow33 arc206 Vertrieb Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB arc221 tow113 arc221 tow33 arc206 5Wochenblock. Modell: 11.Juni 13.Juli ; Danach regulär Vorlesung Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

28 Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Grp.: BA_WINF BA_WINF KW 28 (Woche 5) Aktualisierungsdatum: :20 Vertrieb Marketing Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Klausur Vertrieb und Marketing A.Schuster arc221 arc322 tow113 tow33 arc105/106 Vertrieb Marketing Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB Klausur Vertrieb und Marketing A.Schuster arc221 arc322 tow113 tow33 arc105/106 Mittagspause Vertrieb Marketing Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB A.Schuster arc221 arc322 tow113 tow33 Vertrieb Marketing Gruppenarbeit 5WB Gruppenarbeit 5WB A.Schuster arc221 arc322 tow113 tow33 5Wochenblock. Modell: 11.Juni 13.Juli ; Danach regulär Vorlesung Vorlesungszeitraum: Klausurwochen: Vorlesungsfreiezeit : &

Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Frühjahrstrimester 2013

Vorlesungsplan Fakultät für Informatik Frühjahrstrimester 2013 Studiengang: Informatik B.Sc. (Game Development / Medieninformatik) Grp.: 217211.03 BA_INF_Game 217211.02 BA_INF_MI 217211.62 BA_INF_MI Entwicklung Webanwendungen Kommunikation und Netzwerke Kommunikation

Mehr

Vorstellung der Schwerpunkte in den Bachelorstudiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und E-Commerce für SS2014 & WS2014/15 03.07.

Vorstellung der Schwerpunkte in den Bachelorstudiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und E-Commerce für SS2014 & WS2014/15 03.07. Vorstellung der Schwerpunkte in den Bachelorstudiengängen Informatik, Wirtschaftsinformatik und E-Commerce für SS2014 & WS2014/15 03.07.2013 Vorstellung der Vertiefungen in den Bachelorstudiengängen Informatik,

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 3 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik () Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Semester. () Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig

Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität Leipzig UNIVERSITÄT LEIPZIG Wirtschaftswissenschaftliche Fakultät Erste Änderungssatzung zur Prüfungsordnung für den Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Business Information Systems) an der Universität

Mehr

(2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module beträgt 210 Leistungspunkte (ECTS Credit Points).

(2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module beträgt 210 Leistungspunkte (ECTS Credit Points). (1) Das Grundstudium des Studiengangs Software Produktmanagement umfasst zwei, das Hauptstudium (inklusive dem praktischen Studiensemester) fünf. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss

Mehr

Studiengänge Informationsmanagement und Informationstechnologie und Wirtschaftsinformatik

Studiengänge Informationsmanagement und Informationstechnologie und Wirtschaftsinformatik Studiengänge Informationsmanagement und Informationstechnologie und Wirtschaftsinformatik Eckdaten Studiengänge im Bachelor-Master-System Einrichtung Bachelor-Studiengangs IMIT zum WS 2000/01 Ergänzung

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (StuPO): IT Security - Bachelor [Tabelle]

Studien- und Prüfungsordnung (StuPO): IT Security - Bachelor [Tabelle] Studien- und Prüfungsordnung (StuPO): IT Security - Bachelor [Tabelle] Studienplan IT Security, B.Sc. (IT-Sec-CPS, IT-Sec-AD, IT-Sec-ITM, IT-Sec-ITS ) Prüfungsplan IT Security, B.Sc. Modul (M) / Modulteil

Mehr

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2015

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2015 Basisstudium Einführung in die Informatik 90 Rieck Wind AUFZ 1 Analysis 90 Preisenberger Staudacher OE-TR Programmieren 1 120 Breiner Ulhaas keine Lineare Algebra und Analytische Geometrie 90 Preisenberger

Mehr

Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20a

Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20a Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20a Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie 20b Master Informatik / Medizininformatik Numerische Mathematik Folie

Mehr

35 Bachelorstudiengang Computer Networking

35 Bachelorstudiengang Computer Networking 35 Bachelorstudiengang Computer Networking (1) Im Studiengang Computer Networking umfasst das Grundstudium zwei Semester. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 - 1 - Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor-Studiengänge der Hochschule Aalen - Technik und Wirtschaft vom 6. Juli 2009 Lesefassung vom 28. April 2014 Auf Grund von 8 Abs. 5 in Verbindung mit 34 Abs.

Mehr

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration:

Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Anlage zum Vertrag für den Studiengang Business Administration: Mustereinsatzplan für Unternehmensphasen: Während der Unternehmensphasen empfiehlt die HSBA auf dieser Grundlage ein dreistufiges Konzept

Mehr

35 Bachelorstudiengang Computer Networking

35 Bachelorstudiengang Computer Networking 35 Bachelorstudiengang Computer Networking () Im Studiengang Computer Networking umfasst das Grundstudium zwei. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module

Mehr

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2013

Bachelor Informatik Prüfer- und Hilfsmittelplan SS 2013 Basisstudium Einführung in die Informatik 90 Rieck Dreier AUFZ 1 Analysis 90 Preisenberger Staudacher OE-TR Programmieren 1 120 Breiner Rieck keine Technische Grundlagen der Informatik 90 Sommer Rieck

Mehr

Bachelor E-Commerce 2016ss

Bachelor E-Commerce 2016ss 27.01.2016 EC 2 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG EC 2 Digitale Zeichensysteme (sem. Unterricht) EC 2 Einführung in Webtechnologien (Übung) 2 2 EC 2 Einführung in Webtechnologien (sem.

Mehr

Studienplan FIW 30.11.2015. Bachelor Informatik 2016ss. Inf 2 Analysis (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr.,

Studienplan FIW 30.11.2015. Bachelor Informatik 2016ss. Inf 2 Analysis (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., Bachelor Informatik 2016ss Inf 1 Analysis (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., Inf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG nicht kopiertes DIN-A4 Blatt; nicht prog.

Mehr

Studienplan FIW 17.11.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ss

Studienplan FIW 17.11.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ss 17.11.2015 Bachelor Wirtschaftsinformatik 2016ss Winf 2 Absatz- und Produktionswirtschaft (sem. Unterricht) 4 5 sp Kl90 nicht programmierbarer Taschenrechner Winf 2 Datenbanken (sem. Unterricht) 3 4 x

Mehr

A Anhang zu den 5, 6, 11-14

A Anhang zu den 5, 6, 11-14 Ordnung für die Prüfung im Masterstudiengang naturwissenschaftliche Informatik 25 A Anhang zu den 5, 6, 11-14 Das Studium gliedert sich wie folgt: Zwei bzw. drei Angleichungmodule mit insgesamt 27 LP.

Mehr

65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement

65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement 65 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement () Im Studiengang IT-Produktmanagement umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang der für den

Mehr

DHBW Ravensburg Studiengang Wirtschaftsinformatik

DHBW Ravensburg Studiengang Wirtschaftsinformatik DHBW Ravensburg Studiengang Wirtschaftsinformatik Vorlesungsplan WI2014-1 3. Semester (01.10.2015 23.12.2015) www.dhbw-ravensburg.de/wi.html Anmerkungen Bitte beachten Sie, dass sich Prof. Dr. Bächle vom

Mehr

52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement

52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement 52 Bachelorstudiengang Software Produktmanagement (1) Im Studiengang Software Produktmanagement umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang

Mehr

Vertiefungsfächer Algorithmen und Datenstrukturen II Datenbanksysteme II Netzwerke II Networks II (CiE) Software Engineering II

Vertiefungsfächer Algorithmen und Datenstrukturen II Datenbanksysteme II Netzwerke II Networks II (CiE) Software Engineering II Sommersemester 2015 Wahlfächer (FWP, Wahlpflicht)/Seminare Bachelor Informatik (IF), Wirtschaftsinformatik (IB), Scientific Computing (IC), Geotelematik (GO) (CiE=Courses in English) Studiengang Informatik

Mehr

41 Diplom-Studiengang OnlineMedien

41 Diplom-Studiengang OnlineMedien 4 Diplom-Studiengang OnlineMedien () Der Gesamtumfang der den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 60 Semesterwochenstunden.

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Seite 1 Hofmann / Schuderer Stand Oktober 2012 Studienziel Praxisorientierte Wirtschaftsinformatikausbildung auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden Problemlösungskompetenz für Aufgabenstellungen

Mehr

Studienprogramm. Bachelor und Master. Herzlich Willkommen im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Stralsund

Studienprogramm. Bachelor und Master. Herzlich Willkommen im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Stralsund Studienprogramm Wirtschaftsinformatik i f ik Bachelor und Master Herzlich Willkommen im Fachbereich Wirtschaft der Fachhochschule Stralsund Was können Sie studieren? Bachelor Wirtschaftsinformatik 7 Semester,

Mehr

nachweisen müssen. Teil II Lehrveranstaltungen (2) Gegenstand und Art der Lehrveranstaltungen sowie deren Anteil am zeitlichen Gesamtumfang

nachweisen müssen. Teil II Lehrveranstaltungen (2) Gegenstand und Art der Lehrveranstaltungen sowie deren Anteil am zeitlichen Gesamtumfang Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik und Informatik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF))

Mehr

Sommer 2012. Verzeichnis der Lehrveranstaltungen. Institut für Technische Informatik (ZITI) (Stand: 29.3.2012)

Sommer 2012. Verzeichnis der Lehrveranstaltungen. Institut für Technische Informatik (ZITI) (Stand: 29.3.2012) UNIVERSITÄT HEIDELBERG Verzeichnis der Lehrveranstaltungen () Die ausführliche Darstellung der Veranstaltungen findet sich unter http://lsf.uni-heidelberg.de Abkürzungsschlüssel Arbeitsgemeinschaft Optoelektronik

Mehr

Minuten [1, 4 ] Mathematische

Minuten [1, 4 ] Mathematische Anlage: Übersicht über die Module und Prüfungen im Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik (Information Systems and Management) an der Hochschule für angewandte Wissenschaften - Fachhochschule München

Mehr

1 Hochschulgrad Nach bestandener Prüfung verleiht die Fachhochschule Osnabrück den Hochschulgrad Bachelor of Science" (abgekürzt B.Sc. ).

1 Hochschulgrad Nach bestandener Prüfung verleiht die Fachhochschule Osnabrück den Hochschulgrad Bachelor of Science (abgekürzt B.Sc. ). Besonderer Teil der Prüfungsordnung für die Bachelorstudiengänge Wirtschaftsingenieurwesen und am Department für Management und Technik In der Fassung der Genehmigung durch das Präsidium der Fachhochschule

Mehr

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science)

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität. Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg Exzellenzuniversität Schnupperstudium Medizinische Informatik (Bachelor of Science) Gemeinsamer Uni Studiengang der Universität Heidelberg und Hochschule Heilbronn

Mehr

Studiengang OnlineMedien (OMB)

Studiengang OnlineMedien (OMB) HOCHSCHULE FURTWANGEN Prüfungsamt Wintersemester 2015/2016 bereich Digitale Medien 11.12.2015 / mat Prüfungsplan Pflichtfächer (neue SPVO) Auswahl: neue SPVO Seite: 1 Studiengang OnlineMedien () 1. semester

Mehr

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik

Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Prüfungsplan Master of Science in Wirtschaftsinformatik Modul Art Creditpunkte Schwerpunkt Very Large Business Applications Module aus dem Bereich Wirtschaftsinformatik SWS Empfohlenes Semester Prüfungsart

Mehr

44/15. 6. Januar 2016 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Inhaltsverzeichnis des Jahres 2015...1015

44/15. 6. Januar 2016 Amtliches Mitteilungsblatt. Seite. Inhaltsverzeichnis des Jahres 2015...1015 Nr. 44/15 Amtliches Mitteilungsblatt der HTW Berlin Seite 1013 44/15 6. Januar 2016 Amtliches Mitteilungsblatt Seite Inhaltsverzeichnis des Jahres 2015........1015 Seite 1014 Amtliches Mitteilungsblatt

Mehr

Technische Universität Chemnitz

Technische Universität Chemnitz Technische Universität Chemnitz Studienordnung zum Ergänzungsstudium für den Lehramtsstudiengang Informatik im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung für das Lehramt an Mittelschulen und das Höhere

Mehr

Joint Master Programm Global Business

Joint Master Programm Global Business Joint Master Programm Global Business (gültig ab 01.10.2015) Name: Tel.Nr: Matr.Nr.: email: 1. Pflichtfächer/-module ( ECTS) General Management Competence Es sind 5 Module aus folgendem Angebot zu wählen:

Mehr

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis Informatik an der TU-BS WS 2006/2007

Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis Informatik an der TU-BS WS 2006/2007 Kommentiertes Vorlesungsverzeichnis Informatik an der TU-BS WS 2006/2007 Lehrveranstaltung: Medizinische Informationssysteme A (Wahlpflicht) R. Haux Zeit und Ort der Lehrveranstaltung: Mo. 9.45-11.15,

Mehr

Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015):

Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015): Erstsemestereinführung des Fachbereichs Angewandte Informatik (Stand der Informationen 13.07.2015): Bachelor Angewandte Informatik Mathematik Vorkurs 14.09. 09.10.2015 Q1 102 bekannt Infos für Studierende

Mehr

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik

Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik Katja Greer 12. Oktober 2015 Informationen zum Bachelorstudiengang Wirtschaftsmathematik 1 / 20 Überblick 1 Aufbau des Studiums 2 Exemplarischer

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik (1) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei. (2) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen

Mehr

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet:

(1) Für die Lehrveranstaltungen werden folgende Abkürzungen verwendet: B. Besonderer Teil 28 Verwendete Abkürzungen (1) Für die werden folgende Abkürzungen verwendet: V = Vorlesung Ü = Übung L = Labor/Studio S = Seminar P = Praxis WA = Wissenschaftliche Arbeit EX = Exkursion

Mehr

Informationen zum WI-Studium

Informationen zum WI-Studium Informationen zum WI-Studium Welche Studienangebote existieren? Wie ist das Studium aufgebaut? Welche Prüfungsformen gibt es? Was müssen Sie im 1Semester leisten? Wer trägt das Studium? Welche Studienangebote

Mehr

Übersicht über Lehrveranstaltungen Sommersemester 2007. - Neue Diplomprüfungsordnung -

Übersicht über Lehrveranstaltungen Sommersemester 2007. - Neue Diplomprüfungsordnung - Übersicht über Sommersemester 2007 - Neue Diplomprüfungsordnung - Im Folgenden eine Übersicht über die des Sommersemesters 2007, welche für die Studenten relevant sind, die nach der neuen Diplomprüfungsordnung

Mehr

4. Semester (WS 16/17) Gruppe Produktionsmangement

4. Semester (WS 16/17) Gruppe Produktionsmangement Samstag 17.09.2016 Managementsysteme Managementsysteme Dr. Guido Hölker 8.4 Managementsysteme Managementsysteme Dr. Guido Hölker 8.4 Samstag 24.09.2016 Organisation/Projektmanagement Organisation/Projektmanagement

Mehr

Einführung in die Softwaretechnologie

Einführung in die Softwaretechnologie R O O T S Einführung in die Softwaretechnologie Wintersemester 2011 Dr. Günter Kniesel Institut für Informatik III Römerstr. 164, D-53117 Bonn gk@cs.uni-bonn.de http://sewiki.iai.uni-bonn.de/teaching/lectures/se/2011/

Mehr

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Informatik 2015ws. Inf 2 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr.,

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Informatik 2015ws. Inf 2 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., Inf 1 Algebra (sem. Unterricht) 4 5 x sp Kl90 ein beidseitig handbeschr., Inf 1 Algorithmik (sem. Unterricht) 3 4 ssp oder Kl90 keine nicht kopiertes DIN-A4 Blatt; nicht prog. Taschenrechner Inf 1 Algorithmik

Mehr

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte.

(1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. 1 Masterstudiengang Audiovisuelle Medien (1) Der Gesamtumfang der für den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Module im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 90 ECTS-Punkte. (2) Das Studium

Mehr

Nebenfach BWL im Bachelor Informatik

Nebenfach BWL im Bachelor Informatik Freitag, 20. November 2009 im Bachelor Informatik Inhaltsverzeichnis Vorstellung des Lehrstuhls Lehrangebot Bachelorarbeiten Ausblick auf das Masterprogramm Organisatorisches, Fragen, Diskussion 2 Warum?

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Master Kommunikationsinformatik zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) V der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB)

Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) V der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) Studien- und Prüfungsordnung (SPO) für den Studiengang Bachelor of Science (B.Sc.) V der Steinbeis-Hochschule Berlin (SHB) 1 Geltungsbereich Diese SPO gilt für den grundständigen, anwendungsorientierten

Mehr

ATM AGRAR UND TECHNOLOGIEMANAGEMENT, MSc Master of Science

ATM AGRAR UND TECHNOLOGIEMANAGEMENT, MSc Master of Science Terminübersicht für den FH Lehrgang zur Weiterbildung ATM AGRAR UND TECHNOLOGIEMANAGEMENT, MSc Master of Science Seminarzeiten: Freitag oder Tag 1 von 13.00 bis 21.00 Uhr und Samstag oder Tag 2 von 9.00

Mehr

Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies. Infoveranstaltung April 2015

Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies. Infoveranstaltung April 2015 Wirtschaftsingenieurwesen (WNB) Schwerpunkt International Studies Infoveranstaltung April 2015 Schwerpunkte WNB Industrielle Anwendungssysteme Produktion und Nachhaltigkeit Logistik und Mobilität International

Mehr

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012

Fakultät. Modulkoordinator Frank Termer. Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 Fakultät Wirtschaftswissenschaften Studiengang Betriebswirtschaft f. kleine u. mitt. Unternehmen Modulbeschreibung Modulkoordinator Frank Termer Modul-Name Wirtschaftsinformatik Modul-Nr : 51012 CP SWS

Mehr

Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg

Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg Studium der Wirtschaftsinformatik an der Universität Oldenburg Universität Oldenburg Fakultät für Informatik, Wirtschafts- und Rechtswissenschaften Abteilung Wirtschaftsinformatik Ammerländer Heerstr.

Mehr

MONTAG / monday. DIENSTAG / tuesday. MITTWOCH / wednesday. Luxemburg P&R Boullion

MONTAG / monday. DIENSTAG / tuesday. MITTWOCH / wednesday. Luxemburg P&R Boullion Luxemburg - Trier - Frankfurt-Hahn Flughafen - (Mainz) - Frankfurt MONTAG / monday 2:25 6:10 9:35 11:40 14:25 19:25 21:40 2:35 6:20 9:45 11:50 14:35 19:35 21:50 2:55 6:40 10:05 12:10 14:55 19:55 22:10

Mehr

Bachelor Maschinenbau Kompetenzfeld Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13)

Bachelor Maschinenbau Kompetenzfeld Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Bachelor Maschinenbau Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Bachelor Maschinenbau Kraftfahrzeugtechnik (Studienbeginn ab WS 2012/13) Seite 1 Struktur des Bachelor Maschinenbau ab 2012 Semester

Mehr

ATTACHMENT: Module groups and associated modules degree course BSc Business Information Technology Full Time / Part Time Foundation ECTS-Credits Communication 1 4 Communication 2 4 Communication 3 4 Communication

Mehr

Vorlesung Grundzüge der Wirtschaftsinformatik W1311 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften

Vorlesung Grundzüge der Wirtschaftsinformatik W1311 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Vorlesung Grundzüge der Wirtschaftsinformatik W1311 Fakultät für Wirtschaftswissenschaften Lernziele Nach dieser Veranstaltung sollten Sie einen Gesamtüberblick über die Wirtschaftsinformatik, die von

Mehr

Modul SWS CP Lehrveranstaltungen zum jeweiligen Thema Studienleistung Bemerkung

Modul SWS CP Lehrveranstaltungen zum jeweiligen Thema Studienleistung Bemerkung Änderungen im Master Integrative Sozialwissenschaft Anhang 1: Modulübersicht Überblick Orientierungsmodule Modul SWS CP Lehrveranstaltungen zum jeweiligen Thema Studienleistung Bemerkung Orientierungsmodul

Mehr

Orientierungseinheit für Bachelor-Studienanfänger - Angewandte Informatik - Fachschaft Informatik WS 2015/16

Orientierungseinheit für Bachelor-Studienanfänger - Angewandte Informatik - Fachschaft Informatik WS 2015/16 Orientierungseinheit für Bachelor-Studienanfänger - Angewandte Informatik - Fachschaft Informatik WS 2015/16 1 OBaS Inhalt Teil 1: Prüfungsordnung wie studiert man? Studium wie studierst du? Teil 2: Gremien

Mehr

40 Diplom-Studiengang Medieninformatik

40 Diplom-Studiengang Medieninformatik 40 Diplom-Studiengang Medieninformatik () Der Gesamtumfang der den erfolgreichen Abschluss des Studiums erforderlichen Lehrveranstaltungen im Pflicht- und Wahlpflichtbereich beträgt 60 Semesterwochenstunden.

Mehr

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Leseversion. Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Leseversion Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik veröffentlicht in der Amtlichen Mitteilung Nr. 6/2008 vom 25.06.2008, geändert in den Amtlichen Mitteilungen

Mehr

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik

Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Amtliche Mitteilungen Nr. 9/2006 05.07.2006 Studien- und Prüfungsordnung für den Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Inhaltsverzeichnis 1 Geltungsbereich 2 Bezugnahme auf die Musterordnung 3 Leitbild

Mehr

Wirtschaftsinformatik

Wirtschaftsinformatik Seite 1 Prof. Dr. Jürgen Hofmann Stand: April 2013 Studienziel Praxisorientierte Wirtschaftsinformatikausbildung auf Grundlage wissenschaftlicher Erkenntnisse und Methoden Problemlösungskompetenz für Aufgabenstellungen

Mehr

Einführungsveranstaltung Master Medieninformatik

Einführungsveranstaltung Master Medieninformatik Einführungsveranstaltung Master Medieninformatik 06. Oktober 2014 Prof. Dr. Heinrich Hußmann Daniel Buschek Der Masterstudiengang Forschungsorientiert Abschluss: Master of Science ( M.Sc. )! Dauer: 4 Semester

Mehr

Klassifikation der IT-Berufe IT-Berufe

Klassifikation der IT-Berufe IT-Berufe Klassifikation der IT-Berufe IT-Berufe Ausbildungsberufe Informatikkaufmann/-frau (IKA) Fachinformatiker/in Zu studierende Berufe an der FH Informatikassistent (IAS) Zu studierende Berufe an der Universität

Mehr

STUDIENVERLAUFSPLAN. Elektrotechnik für Energie, Licht, Automation

STUDIENVERLAUFSPLAN. Elektrotechnik für Energie, Licht, Automation STUDIENVERLAUFSPLAN für den Bachelor-Studiengang zur Bachelor-Prüfungsordnung vom 13.06.2008 Fachhochschule Südwestfalen Abteilung Hagen Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik Seite 1 von 7

Mehr

52 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement

52 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement 52 Bachelorstudiengang IT-Produktmanagement (1) Im Studiengang IT-Produktmanagement umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang der für

Mehr

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG.

Studienplan FIW 15.06.2015. Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws. Winf 1 AWPM (sem. Unterricht) 4 5 regelt FANG regelt FANG. 15.06.2015 Bachelor Wirtschaftsinformatik 2015ws Winf 1 AWPM (sem. 4 5 regelt FANG regelt FANG Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftsinformatik (sem. Winf 1 Grundlagen der Wirtschaftswissenschaften (sem. 4

Mehr

Seminarplan für die Durchführung BA_10 des Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die Durchführung BA_10 des Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die des Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 05.10.2015 Weiter Informationen zum Executive Bachelor of Arts in Business Administration finden sie unter:

Mehr

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 6 19.02.2014

Besondere Bestimmungen. für den. Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Master of Science. Version 6 19.02.2014 Besondere Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Master of Science Version 6 9.02.204 40-WIIM Aufbau des Studiengangs 4-WIIM Lehrveranstaltungen, Studien- und Prüfungsplan 42-WIIM

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 335. Sitzung des Senats am 09. April 2014 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 335. Sitzung des Senats am 09. April 2014 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 335. Sitzung des Senats am 09. April 2014 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Studieren an der Freien Universität Berlin

Studieren an der Freien Universität Berlin Freie Universität Berlin Fachbereich Mathematik & Informatik Institut für Informatik Studieren an der Freien Universität Berlin Studiengang: Bachelor of Computer-Science Informatik BSc 1 Monobachelor -Studiengang

Mehr

Kooperation. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau-orientiert) Abschluss: Bachelor of Engineering Dauer: 6 Semester (3 Jahre)

Kooperation. Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau-orientiert) Abschluss: Bachelor of Engineering Dauer: 6 Semester (3 Jahre) Studiengang: Wirtschaftsingenieurwesen (Maschinenbau-orientiert) Abschluss: Bachelor of Engineering Dauer: 6 Semester (3 Jahre) Kooperation Hochschule: DHBW (Duale Hochschule Baden-Württemberg) in Horb

Mehr

Informationen zur neuen SPO 31 im Studiengang Informatik

Informationen zur neuen SPO 31 im Studiengang Informatik Fakultät Elektronik und Infor matik Studiengang Infor matik Informationen zur neuen SPO 31 im Studiengang Informatik Prof.Dr. Chr istian Heinlein 10. November 2015 Einleitung 1 SPO 31 gilt für Studienanfänger

Mehr

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration

Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration 1 von 7 Seminarplan für die DurchführungBBA_27 des Executive Bachelor of Arts in Business Administration Durchführungsstart: 03.09.2015 Das Studium kann zu jedem Modul gestartet werden. Die Module wiederholen

Mehr

Wirtschaftsinformatik Institut für Wirtschaftsinformatik, Professur für Informationsmanagement

Wirtschaftsinformatik Institut für Wirtschaftsinformatik, Professur für Informationsmanagement Masterstudiengang Wirtschaftsinformatik Informationen für Master-Studierende 11. April 2011 Prof. Dr. Jan Muntermann Wirtschaftsinformatik Gliederung 1. Ziel und Charakter des Studiums sowie Berufsaussichten

Mehr

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik

32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik 32 Bachelorstudiengang Allgemeine Informatik (1) Im Studiengang Allgemeine Informatik umfasst das Grundstudium zwei Lehrplansemester, das Hauptstudium fünf Lehrplansemester. (2) Der Gesamtumfang der für

Mehr

Einführungsveranstaltung Master Medieninformatik

Einführungsveranstaltung Master Medieninformatik Einführungsveranstaltung Master Medieninformatik 13. April 2015 Prof. Dr. Heinrich Hußmann Daniel Buschek / Simon Stusak Der Masterstudiengang Forschungsorientiert Abschluss: Master of Science ( M.Sc.

Mehr

fakultät für elektrotechnik und informationstechnik akkredidierte technische universität dortmund

fakultät für elektrotechnik und informationstechnik akkredidierte technische universität dortmund fakultät für elektrotechnik und informationstechnik zweistufiges modulares Studienangebot Bachelor und Master of Science erster berufsbefähigender Abschluss: Bachelor of Science weiter- qualifizierender

Mehr

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Bachelor of Science. Version 5 12.01.2012

Studiengang Wirtschaftsinformatik. Abschluss: Bachelor of Science. Version 5 12.01.2012 SPO Bachelor-Studiengang Wirtschaftsinformatik Teil B Besondere Bestimmungen für den Studiengang Wirtschaftsinformatik Abschluss: Bachelor of Science Version 5 12.01.2012 40-WI/b Vorpraktikum 41-WI/b Aufbau

Mehr

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 318. Sitzung des Senats am 18. Juli 2012 verabschiedet.

Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 318. Sitzung des Senats am 18. Juli 2012 verabschiedet. Nachstehende Studien- und Prüfungsordnung wurde geprüft und in der 318. Sitzung des Senats am 18. Juli 2012 verabschiedet. Nur diese Studien- und Prüfungsordnung ist daher verbindlich! Prof. Dr. Rainald

Mehr

Wirtschaftsinformatik an der Universität Trier. Intelligente Technologien für das Management der Zukunft! 26.10.2015

Wirtschaftsinformatik an der Universität Trier. Intelligente Technologien für das Management der Zukunft! 26.10.2015 Wirtschaftsinformatik an der Universität Trier Intelligente Technologien für das Management der Zukunft! 26.10.2015 Professuren der Wirtschaftsinformatik Wirtschaftsinformatik I: Verteilte Künstliche Intelligenz

Mehr

Master Hochschule Heilbronn

Master Hochschule Heilbronn Hochschule Heilbronn eine der größten Hochschulen Baden-Württembergs nahezu 6.500 Studierende 45 Bachelor- und Master Studienangebote in den Bereichen Technik, Wirtschaft und Informatik ca. 190 ProfessorInnen

Mehr

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes

Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule für Technik und Wirtschaft des Saarlandes Anlage Bachelor Internationales Tourismus-Management zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung 1 Anlage zur Allgemeinen Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- und Master-Studiengänge an der Hochschule

Mehr

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science

Intensivstudiengang Wirtschaftsinformatik (WI) Bachelor und Master of Science Intensivstudiengang (WI) Bachelor und Master of Science Prof. Dr.-Ing. Bodo Rieger (Management Support und WI) Dipl.-Kfm. Daniel Pöppelmann (Studiengangkoordinator WI) Zahlen und Fakten Einrichtung des

Mehr

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012

Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Studien- und Prüfungsordnung für Bachelor- Studiengänge der Hochschule Aalen (SPO 31) vom 29. Juni 2012 Lesefassung vom 22. Dezember 201 (nach 10. Änderungssatzung) Auf Grund von 8 Abs. in Verbindung mit

Mehr

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin

Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Mein Studienplan an der Steinbeis-SMI für den Executive MBA Klasse 2015 Berlin Wann? Was? Tage? LNW Wo? 25.11.2015 Eröffnungsveranstaltung (ab 10 Uhr) 0,5 Berlin 26.-27.11.15 Neue Managementperspektiven

Mehr

Zulassung mit Auflagen (generelle Regel für Masterstudien 931 939 und 950):

Zulassung mit Auflagen (generelle Regel für Masterstudien 931 939 und 950): ZULASSUNG FÜR DIE MASTERSTUDIEN 931 939 und 950: Ohne Auflage: Inländische Universitäten: Absolventen aller österr. Universitäten: Bachelor- und Masterstudium aus Informatik altes Diplomstudium 881: nur

Mehr

Amtliche Bekanntmachungen Nr. 148 vom 7. Juni 2002

Amtliche Bekanntmachungen Nr. 148 vom 7. Juni 2002 Studienordnung zum Ergänzungsstudium für den Lehramtsstudiengang Informatik im Rahmen der berufsbegleitenden Weiterbildung für das Lehramt an Mittelschulen und das Höhere Lehramt mit dem Abschluss Unbefristete

Mehr

Teil II Lehrveranstaltungen

Teil II Lehrveranstaltungen Satzung des Fachbereichs Elektrotechnik der Fachhochschule Lübeck über das Studium im Bachelor-Studiengang Informatik/Softwaretechnik (INF) (Studienordnung Informatik/Softwaretechnik (INF)) Vom 9. Oktober

Mehr

Didaktisches Grundlagenstudium Mathematik Mastermodul

Didaktisches Grundlagenstudium Mathematik Mastermodul s studium Mathematik Mastermodul 10 LP im fach Mathematik Entsprechend der Studienordnung vom 24. Mai 2011 http://zsb.uni-muenster.de/material/m678m_2.htm bzw. Prüfung Mathematiklernen* Spezielle Fragen

Mehr

http://www.fh-dortmund.de/de/studi/fb/4/lehre/verbund/docs/umrechnungstabellen.pdf

http://www.fh-dortmund.de/de/studi/fb/4/lehre/verbund/docs/umrechnungstabellen.pdf Anerkennung von Leistungen auf den Verbundstudiengang WI (M.Sc.) Beschluss des Fach- und Prüfungsausschusses der Verbundstudiengänge Wirtschaftsinformatik vom.09.009 () Eine Anerkennung von Prüfungsleistungen

Mehr

18.04.13. Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge SS2013

18.04.13. Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge SS2013 18.04.13 Definition der Prüfungsleistungen der einzelnen Studiengänge SS2013 Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Ihren Studiendekan Studiengang Wirtschaftsinformatik Bachelor WIB (Siestrup) 1.Semester

Mehr

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Bachelorstudiengang Angewandte Informatik

Otto-Friedrich-Universität Bamberg Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Bachelorstudiengang Angewandte Informatik Module und Teilprüfungen der Bachelorprüfung im Bachelorstudiengang Angewandte Informatik gemäß Anhang 1 der Fachprüfungsordnung (FPO B AI) gültig ab WS 2007 Die Modulkürzel in der 1. Spalte sowie die

Mehr

Product Lifecycle Management (PLM)

Product Lifecycle Management (PLM) Product Lifecycle Management (PLM) Prüfungsmodalitäten Prof. Dr. Dr.-Ing. Jivka Ovtcharova Dipl.-Wi.-Ing. Alexander Burger Prüfungsmodalitäten Zur Klausur Zur Klausur Alte Klausuren werden nicht veröffentlicht.

Mehr

Fächerkatalog Informatik (B. Sc.) - Vertiefungsrichtung Computer Engineering

Fächerkatalog Informatik (B. Sc.) - Vertiefungsrichtung Computer Engineering Fächerkatalog Informatik (B. Sc.) - Vertiefungsrichtung Computer Engineering Technische 1 für die Informatik 2 Fachmodul Computer Engineering Sensor-/Aktor-Systeme 2 Prozessrechentechnik 3 Vertiefung Computer

Mehr

Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften

Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Seite 1 Herzlich willkommen an der Universität Ulm zur Information über den : Masterstudiengang Wirtschaftswissenschaften Seite 2 Zur Person Seit 2001 wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Fakultät für

Mehr

VORLESUNGSVERZEICHNIS. Wirtschaftsinformatik und E-Business

VORLESUNGSVERZEICHNIS. Wirtschaftsinformatik und E-Business VORLESUNGSVERZEICHNIS Studiengang: Wirtschaftsinformatik und E-Business Wintersemester 2015/16 Seite 2 Wirtschaftsinformatik und E-Business Studienkompetenz 1 SWS Der Termin wird noch bekannt gegeben Eggendorfer/

Mehr

Modultabelle. Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. Stand: Wintersemester 2013/2014

Modultabelle. Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik. Stand: Wintersemester 2013/2014 Otto-Friedrich-Universität Bamberg Modultabelle Bachelorstudiengang Wirtschaftsinformatik Fakultät Wirtschaftsinformatik und Angewandte Informatik Stand: Wintersemester 2013/2014 (*) Detaillierte Informationen

Mehr

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT. in Kooperation mit

OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT. in Kooperation mit OTTO-VON-GUERICKE-UNIVERSITÄT MAGDEBURG FAKULTÄT FÜR WIRTSCHAFTSWISSENSCHAFT in Kooperation mit MACQUARIE UNIVERSITY SYDNEY (AUSTRALIA) DIVISION OF ECONOMICS AND FINANCIAL STUDIES Studienordnung für den

Mehr