J J J. j j J 0 3 J

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "0 3 0 4 J 0 3 0 4 J 0 3 0 4 0 4. 0 4 J. j 0 4. 0 7. 0 3 j 0 4 0 4. 0 4. 0 4 0 3 J 0 3 J"

Transkript

1 1 318 Architektur in deutschland Text und MuSIK: Bodo WARtke rechtwinklig resolut (q = ca 136 ) /B b /A m/a b К К b B b 2 B n Ich find a, К К Deutsch - land ent-wi-ckelt sich ste - tig zu ei - nem К К /B b /A m/a b 9 2 or-bild an Sch 0 2n-heit und sthe - tik Man schau-e zum Bei - spiel ein-mal nur auf uns-re b b К К b К К opyright Reimkultur Musikverlag br, Hamburg

2 1 3Bodo WARtke: architektur in deutschland Nach - kriegs - ar - chi - tek - tur Die ist so sch 0 2n prak - tisch und so prag - ma - tisch, e - der К К К К 7 /B b 17 Bau gro 0 8 und grau und quad B - ra - tisch Der So - zia - lis - mus mag ge-schei - tert b /A m/a b 7 20 К in die Ar chi tek b К К sein, b К К tur flie 0 8t er hei -ter wei -ter ein Wir neh-men nur als Bau-ma-te - ri - B b # # n B n 24 n al n heu-te nicht mehr As - best, son - dern las, Be - ton und Stahl Ma - te - ri - B # #

3 1 320 Bodo WARtke: architektur in deutschland A m D D 7 27 B n al, das be - stens Wet - ter, Wind und Re - gen trotzt und leicht zu rei -ni -gen ist, falls mal ei - ner # К К # К К # 7 30 ge-gen kotzt Wir brau-chen kei - ne o - pu - len - ten H 0 1u-ser mehr wie fr -her mit Stuck und Or-na- B К B n /B b /A m/a b 7 34 men - ten Nein, ein e - b 0 1u - de ist heu - te i - de - al, wenn es sch 0 2n bil-lig ist, be-lie - big und ba- b b К К b К К 7 38 nal B b Wo # # n B - zu raf - fi - nier - te e - m 0 1u - er Wer soll die be - zahlen n n B Die sind doch viel zu

4 1 3Bodo WARtke: architektur in deutschland 21 A m 42 # teu - er Und selbst wenn mal ein e-b 0 1u - de rich - tig Koh - le ko - stet, dann # B n D D 7 45 sieht man es ihm - ber-haupt nicht an Denn un - ser Bau - stil ist so herz - er - fri -schend sach - lich, so # К К # # n К К # 48 - schlicht und v 0 2l-lig frei von eg -li -chem alt - mo - di - schen Schwach - sinn wie Lie - be zum De-tail Im # dim - b 11fr - - # n # D m 7 D m 7 51 Zwei - fels -fal - le bauen wir statt 'nem far - ben- fro - hen Haus lie-ber noch 'nen Plat-ten - bau im sat-ten rau b n b 2 b n

5 1 322 Bodo WARtke: architektur in deutschland 7/E 54 wat 'n Au - gen-schmaus! Aus die - sem run - de sieht es heut in Deutsch -land so sch 0 2n karg aus b - B - 57 Al - les voll mit H 0 1u - sern, die aus - sehn wie ein Park - haus o - der wie ein Bau-markt Da-her # dim - b 11fr D m К b n b - # n # D m 7 # dim 11fr D m / auch der Na - me 6 7Bau-haus Mit ei - nem Un - ter-schied: ein Bau - markt b n b sieht nicht ganz so grau aus n n # E A m D D 7 63 Aus-sehen ist a schlie 0 8-lich auch nicht das, wo-rum es geht Es geht in Deutsch-land le - dig - lich um # К К К К # # К К n

6 1 3Bodo WARtke: architektur in deutschland unk - tio - na - li - t 0 1t Wenn zum Bei - spiel ei - ner, der sich um - zu -brin - gen droht, von К К b n A b b b b 4fr b К К b b n b E b /D b b b b D b b b 69 so 'nem Hoch - haus run - ter-springt, ist er auch wirk -lich tot Und weil wir uns an unseren gei - len b w n bn bn b nb b w b b b b B 73 Kl 0 2t - zen so er - g 0 2t - zen, wer-den wir nicht m - de, - ber-all neu-e hin - zu - set - zen Da - bei B /B b /A m/a b 7 77 ach-ten wir na-t r-lich da-rauf, dass da - von m 0 2g-lichst kei-ner in die Um-ge-bung b b К К b К К 0 7 passt, wie etwa unsere К К К К

7 1 324 Bodo WARtke: architektur in deutschland Shoppingcenter Sind die nicht sch 0 2n Und wie praktisch, dass sie faktisch alle B gleich aussehn So /B b /A m/a b К werden wir da drin viel schneller f ndig, b wenn wir mal in ein Spe - zial - ge- sch 0 1ft wollen wie К К b b К К b n 88 2 H M O-der B - ro - ge-b 0 1u -de Mit gro- 0 8er reu-de bau-en wir dau-ernd neu -e klo -bi -ge B - B К К /B b /A m/a b ro - ge - b 0 1u - de Es gibt a auch im run - de nichts, was wir in Deutsch -land К К b b b К К

8 1 3Bodo WARtke: architektur in deutschland drin-gen - der be - n ti - gen als das Nehmt euch ein Bei - spiel an unse - ren Ar - chi - b n b B n n 98 tek - ten! or ih - ren keck aus - ge-heck - ten Ob - ek - ten wer - den n B # # 101 B n wir mit offe - nem Mund auch noch in hun - dert ah - ren stehn und ver - wun - dert sa - gen: 6 7Oh mein A m D / # dim # 4fr n # n # E m D m m 104 ott! Wie n n sch 0 2n! b Wun - der-sch 0 2n! 1 7 n > n n n n b >

Wir preisen dich, o Gott

Wir preisen dich, o Gott reisen dich, o Gott (Te Deum Laudamus) deutscher Text: ClemensM. B. Malecha (2004) Charles Villiers Stord (1852 1924) SPRAN ALT TNR BASS h = 80 RGL 8 reisen dich, o wir kennen dich als sern reisen dich,

Mehr

Mitarbeiter erfolgreich führen 7. Sie sind der neue Vorgesetzte 9. Mit ar bei ter in for mie ren 31. Mit ar bei ter mo ti vie ren 53

Mitarbeiter erfolgreich führen 7. Sie sind der neue Vorgesetzte 9. Mit ar bei ter in for mie ren 31. Mit ar bei ter mo ti vie ren 53 Schnellübersicht Mitarbeiter erfolgreich führen 7 Sie sind der neue Vorgesetzte 9 Mit ar bei ter in for mie ren 31 Mit ar bei ter mo ti vie ren 53 Rich tig de le gie ren 61 Grup pen ar beit steu ern 69

Mehr

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht

Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Ihr lieben Hirten, fürchtet euch nicht Andreas Hammerschmidt Ihr lie- ben Hir- ten, ihr lie- ben, fürch- tet euch nicht, 10 sie- he, ich ver- kün- di- ge euch Freu- de, Freu- de, Freu- de, gro- ße Freu-

Mehr

Es ist Sternsingerzeit

Es ist Sternsingerzeit Es ist Sternsinzeit G C G C H G Glo Wie Wie Wie - ri - a! Es ist C: Lied Nr. 1 Text & Musik: aniela icker Rechte über Kindermissionswerk weit! G zeit! C G G G7 Glo-ri - a, Glo-ri - a, Glo - ri - a! Öff-t

Mehr

Boy Lornsen Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt

Boy Lornsen Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt Boy Lornsen Robbi, Tobbi und das Fliewatüüt Mit Zeichnungen von F. J. Tripp Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG Lornsen_Robbi_CC14.indd 2-3 03.09.2015 11:06:42 Lizenzausgabe des Zeitverlag Gerd Bucerius

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankentagegeldversicherung (AVB) (Stand: 01.01.2014)

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankentagegeldversicherung (AVB) (Stand: 01.01.2014) MB/KT 2009 Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankentagegeldversicherung (AVB) (Stand: 01012014) Teil I Mu ster be din gun gen 2009 (MB/KT 2009) Teil II Ta rif be din gun gen Der Versicherungsschutz

Mehr

Ein deutsches Requiem

Ein deutsches Requiem Ein deutsches Requiem nach Worten der Heiligen Schrift Johannes Brahms Op. 45 (1868) for soprano and baritone soli, SATB choir, and orchestra Arranged for organ by Andrew Raiskums Copyright 2006 Andrew

Mehr

Rechtstipps zum Verkehrsunfall

Rechtstipps zum Verkehrsunfall Bayerisches Staatsministerium der Justiz Rechtstipps zum Verkehrsunfall www.justiz.bayern.de 15 Hin wei se für den Autofahrer Für das Hand schuh fach Dr. Beate Merk Bayerische Staatsministerin der Justiz

Mehr

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang

Viel mehr konn te ich hier mo men tan nicht aus rich ten. Aber wie so oft dach te ich an die Grün dung ei ner Dop pel pra xis: Gleich am Ein gang te den Napf an, riss die Ta ges de cke vom Bett, knurr te den Klei derschrank an und biss zu gu ter Letzt in die hol län di schen Pan ti nen. Ich ging zum Fens ter und rief Hans P. zu, doch wie der in

Mehr

Wer nur den lieben Gott läßt walten

Wer nur den lieben Gott läßt walten Wer nur den lieben Gott läßt walten Nr. 1 Choral Felix Mendelssohn-Bartholdi Soprano/ Violino 1 Mein Gott, du weißt am al- ler- be- sten das, was mir Alto/ Violino 2 Mein Gott, du weißt am al- ler- be-

Mehr

Hilfe für Clara. Presseinformationen Aktionstag Eschborn 22.08.2010

Hilfe für Clara. Presseinformationen Aktionstag Eschborn 22.08.2010 Presseinformationen Aktionstag Eschborn 22.08.2010 dkms.de Clara will leben Clara aus Eschborn ist schwer krank, die zweieinhalbjährige leidet an Leukämie. Bei dieser Krankheit bilden sich im Knochenmark

Mehr

Zu we nig zu spät. Kath ryn Stockett über sich selbst

Zu we nig zu spät. Kath ryn Stockett über sich selbst Zu we nig zu spät Kath ryn Stockett über sich selbst Un ser Dienst mäd chen Deme trie pfleg te im mer zu sa gen, im Hoch som mer in Mis sis sip pi Baum wol le zu pflü cken sei wohl der übels te Zeit ver

Mehr

RFID-Demo by DTE Automation. Software zum Evaluations-Kit. Kurzanleitung

RFID-Demo by DTE Automation. Software zum Evaluations-Kit. Kurzanleitung RFID-Demo by DTE Automation Software zum Evaluations-Kit Kurzanleitung, Heidestr. 38, D-32051 Her ford, Ger ma ny www.dte.de email: info@dte.de fon: +49 5221 101 2200 fax +49 5221 101 2201 Co py right

Mehr

VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT

VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT VERTRAG ÜBER DIE INTERNATIONALE ZUSAMMENARBEIT AUF DEM GEBIET DES PATENTWESENS PCT INTERNATIONALER RECHERCHENBERICHT (Artikel 18 sowie Regeln 43 und 44 PCT) Aktenzeichen des Anmelders oder Anwalts Anmelder

Mehr

Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien ENERGIEEFFIZIENZ

Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien ENERGIEEFFIZIENZ Themenbereich B: Methoden Themenblock 1: Ökodesign-Prinzipien B1.4 ENERGIEEFFIZIENZ Ökopol Institut für Ökologie und Politik GmbH Autorinnen und Autoren: Dirk Jepsen (Ökopol), Laura Spengler (Ökopol),

Mehr

Bis das Han dy uns schei det

Bis das Han dy uns schei det Bis das Han dy uns schei det Woh nung ne ben ei ner lau ten Bau stel le. Sei ten sprung-platt for men, Sex- Apps, Ero tik chats: Fremd ge hen war noch nie so ein fach das di gi ta le Aus spio nie ren des

Mehr

Datenschutz und familiäre Gewalt. Hinweise und Tipps zum Datenschutz bei Kooperationen zwischen dem Jugendamt und anderen Stellen

Datenschutz und familiäre Gewalt. Hinweise und Tipps zum Datenschutz bei Kooperationen zwischen dem Jugendamt und anderen Stellen Ministerium für Justiz, Gleichstellung und Integration des Landes Schleswig-Holstein Datenschutz und familiäre Gewalt Hinweise und Tipps zum Datenschutz bei Kooperationen zwischen dem Jugendamt und anderen

Mehr

Zwei Motetten Op. 74

Zwei Motetten Op. 74 orano lto enor ass 1. Langsam ausdruksvol # um um ist das Liht ge ge en dem Zei Motetten O. 7 ür gemishten Chor a aella Phili itta geidmet um ist das Liht gegeen dem Mühseligen um um # um um. um um (Pulished

Mehr

Vorwort... 5. Wichtige Begriffe... 7. Fragen und Antworten... 27. Beispielrechnungen... 86. SGB II-Gesetzestext... 97

Vorwort... 5. Wichtige Begriffe... 7. Fragen und Antworten... 27. Beispielrechnungen... 86. SGB II-Gesetzestext... 97 Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort............................................... 5 Wichtige Begriffe....................................... 7 Fragen und Antworten...................................

Mehr

Schnellübersicht. Chef werden und Chef sein: Menschlichkeit, Klarheit und Mut... 6. Checklisten und Arbeitshilfen im Überblick...

Schnellübersicht. Chef werden und Chef sein: Menschlichkeit, Klarheit und Mut... 6. Checklisten und Arbeitshilfen im Überblick... Schnellübersicht Chef werden und Chef sein: Menschlichkeit, Klarheit und Mut............. 6 1 Das Muster-Manuskript einer Antrittsrede.. 11 2 Das Verhältnis Vorgesetzter Mitarbeiter... 23 3 Mitarbeiter

Mehr

Rosenkranzandacht. Die lichtreichen Geheimnisse

Rosenkranzandacht. Die lichtreichen Geheimnisse Rosenkranzandacht 2012 Bischöfliches Ordariat Eichstätt Hauptabteilung III: Pastoral Abt.1/FB 2: Schwerpunkt/Zielgruppenpastoral Frauen 2012 nur zum ternen Gebrauch Die lichtreichen Geheimnisse Lied: Maria

Mehr

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll

1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1000 Dinge, an die zu denken ist, wenn Microsoft Office SharePoint Server 2007 implementiert werden soll 1 0 0 0 Di n g e, a n di e z u d e n k e n ist, w e n n M i c r o s o f t O f f i c e S h a r e

Mehr

In sechs Jah ren. schul denfrei. Ein Über blick über das Ver brau che rin sol venz ver fah ren. Bayerisches Staatsministerium der Justiz

In sechs Jah ren. schul denfrei. Ein Über blick über das Ver brau che rin sol venz ver fah ren. Bayerisches Staatsministerium der Justiz Bayerisches Staatsministerium der Justiz In sechs Jah ren schul denfrei Ein Über blick über das Ver brau che rin sol venz ver fah ren www.justiz.bayern.de Von dem Prob lem der Über schul dung sind ge ra

Mehr

Ordnung des Gottesdienstes

Ordnung des Gottesdienstes Ordnung des Gottesdienstes der evangelisch-lutherischen Bergkirchen Ordnung des Gottesdienstes Bläser / Orgel Musik zum Eingang Eingangslied Im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes.

Mehr

Sexuelle Viktimisierung im höheren Lebensalter

Sexuelle Viktimisierung im höheren Lebensalter Tho mas Gör gen, Bar ba ra Nä ge le, San dra Herbst, Ant je Newig Zusammenfassung Im Rah men ei ner multimethodal angelegten ex plo ra ti ven Stu die wur den se xu el le Viktimisierungen im Al ter un ter

Mehr

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme...

Klar wir ham mal irgendwann gesacht Im Juni 2012 wird das Ding aufgemacht Wir hams ja selber gedacht. Doch auf einmal Brandschutzprobleme... Berlin ir Text u Musik: Thoas Pigor GM Werknr: 13131021 Verlag: roofusic Mr Wowereit, open this gate! Branbur Sand Setzen ent Den ir Wil Seid al ein bisschen tolerant Und nervt ru it de Terin Die Müh ah

Mehr

11 Neue Statistiken zur Kindertagesbetreuung

11 Neue Statistiken zur Kindertagesbetreuung Die vielfältigen und differenzierten Auswertungen zu den Angeboten der frühkindlichen Bil dung, Be treu ung und Er zie hung wur den wie viel fach in den Ka pi teln er wähnt erst dadurch möglich, dass die

Mehr

All ge mei ne Ge schäfts be din gun gen

All ge mei ne Ge schäfts be din gun gen All ge mei ne Ge schäfts be din gun gen Fas sung: Juni 2014 Die Bank ist der Si che rungs ein rich tung des Bun des ver ban des der Deut schen Volks ban ken und Raiff ei sen ban ken e. V. an ge schlos

Mehr

Ratgeber zur Rente. Heute verlässlich für morgen. Die Rente.

Ratgeber zur Rente. Heute verlässlich für morgen. Die Rente. Ratgeber zur Rente Heute verlässlich für morgen. Die Rente. Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Grundlagen des deutschen Rentensystems....................... 7 A. Die Kerneigenschaften der Rente.............................................

Mehr

Ge leit wort. Als die Computer Laufen lernten

Ge leit wort. Als die Computer Laufen lernten Ge leit wort Im Jahr 1984 ich hat te ge ra de ei nen Herz in farkt über stan den wur de ich vom Sprin ger-verlag, Hei del berg ge bet en, ein Ge leit wort zur Neu auf la ge von Zu ses Buch Der Com pu ter

Mehr

Der Hirt auf dem Felsen für eine Singstimme mit Begleitung von Clarinette und Pianoforte

Der Hirt auf dem Felsen für eine Singstimme mit Begleitung von Clarinette und Pianoforte Franz Schubert: Der Hirt au dem Felsen (D.965) 1 Frau Anna Mil-Hautmann gewidmet. Der Hirt au dem Felsen ür eine Singstimme mit Begleitung von Clarinette und Pianoorte Wilhelm Müller (1794-1827) Helmina

Mehr

Oberste Bau behörde im Bay erischen Staats ministerium des In nern. Zentralstelle für In formationssysteme. Stationszeichen

Oberste Bau behörde im Bay erischen Staats ministerium des In nern. Zentralstelle für In formationssysteme. Stationszeichen Oberste Bau behörde im Bay erischen aats ministerium des In nern Zentralstelle für In formationssysteme ationszeichen Das Ord nungssystem an überörtlichen raßen Bayerisches raßeninformationssystem BAYSIS

Mehr

Op ti mis mus für die Zu kunft. Was kann ich gut? Wer bin ich? Mein Wunsch-Be ruf. Wie se he ich mich, wie se hen mich an de re?

Op ti mis mus für die Zu kunft. Was kann ich gut? Wer bin ich? Mein Wunsch-Be ruf. Wie se he ich mich, wie se hen mich an de re? Seite 8 13 Op ti mis mus für die Zu kunft Was kann ich gut? Seite 68 83 Start frei! Denn der ei ge nen Persön lich keit ste hen vie le Tü ren of fen! In ter es sen und Fä hig kei ten sind ein nütz li cher

Mehr

for kids only Coole Ferienkurse für clevere Kids 8-12 + 13-17 Jah re FRANKREICH ENGLAND MALTA ITALIEN SPANIEN USA KANADA

for kids only Coole Ferienkurse für clevere Kids 8-12 + 13-17 Jah re FRANKREICH ENGLAND MALTA ITALIEN SPANIEN USA KANADA Coole Ferienkurse für clevere Kids 2008 for kids only 8-12 + 13-17 Jah re Camps seit 1990 LÄNDER SPRACHEN INFORMATIK SPORT SCHWEIZ FRANKREICH ENGLAND MALTA ITALIEN SPANIEN USA KANADA ENGLISCH FRANZÖSISCH

Mehr

"!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_.

!f. dum du. nff. dum Oh hoh- a\ mit ei - nem ir - ren. ich ei - ne Band auf und. du d; dum Oh hoh. ba da bada da da_. t66 66. Mit 66 Jahren Tenor I ) = 2o 1I :;'.1' ; @F "!t f Musik: Udo Jürgens Text: Wolfgang Hofer Arr.: Oliver Gies Tenor II Bariton m "!f ba bam ba m - ba m - ba m _ ba m ba m _ ba m f "f Bass m "!f -

Mehr

Cam pa ni le. "Be rei tet den Weg" Pfar re Lie sing ak tu ell

Cam pa ni le. Be rei tet den Weg Pfar re Lie sing ak tu ell Cam pa ni le Pfar re Lie sing ak tu ell NR. 49 NO VEM BER 2005 Post ent gelt bar be zahlt! Got tes dien ste Diens tag u. Don ners tag: 8.00 Uhr Mitt woch u. Frei tag: 18.30 Uhr Vor abend mes se: Sa. 18.30

Mehr

PARTNERSCHAFTEN. ÖREK-Partnerschaft Energieraumplanung. Ergebnispapier der ExpertInnen

PARTNERSCHAFTEN. ÖREK-Partnerschaft Energieraumplanung. Ergebnispapier der ExpertInnen PARTNERSCHAFTEN ÖREK-Partnerschaft Energieraumplanung Ergebnispapier der ExpertInnen ÖREK - Part ner schaft Energieraumplanung Federführung: Bundesministerium für Land- und Forstwirtschaft, Umwelt und

Mehr

Der Jonas kehrt im Walfisch ein op. 74 Nr. 1 aus "In der Zechstube"

Der Jonas kehrt im Walfisch ein op. 74 Nr. 1 aus In der Zechstube Robert Reinick Frisch, aber nt zu schnell h = 66 Tenor I Jonas kehrt im Walisch ein o. 74 Nr. 1 aus "In der Zechstube" s Joseh Gabriel Rheinberger (1839-1901) Edited by Alexander Reuter Tenor II Bass I

Mehr

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung (AVB)

Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung (AVB) MB/KK 2009 Allgemeine Versicherungsbedingungen für die Krankheitskosten- und Krankenhaustagegeldversicherung (AVB) (Stand: 01012014) Teil I Musterbedingungen 2009 (MB/KK 2009) Teil II Tarifbedingungen

Mehr

elmeg CS290 elmeg CS290-U elmeg IP-S290plus Bedienungsanleitung Deutsch

elmeg CS290 elmeg CS290-U elmeg IP-S290plus Bedienungsanleitung Deutsch elmeg C290 elmeg C290-U elmeg IP-290plus Bedienungsanleitung Deutsch Hinweis! Die ystemtelefone sowie die zugehörigen ystemanlagen in dieser Bedienungsanleitung sind mit den folgen - den Kurzbezeichnungen

Mehr

GottesdienstPraxis Serie B

GottesdienstPraxis Serie B GottesdienstPraxis Serie B Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen, besonderen Anlässen und Arbeitsbücher für die Gemeindepraxis Herausgegeben von Christian Schwarz

Mehr

Rechtsfragen für Übungsleiter/innen

Rechtsfragen für Übungsleiter/innen Rechtsfragen für Übungsleiter/innen Ant wor ten auf die 50 von ÜL am häu figs ten ge stell ten Fra gen Ausgabe Nordbaden Vorwort Liebe Übungsleiterinnen, liebe Übungsleiter, ge flü gel te Wor te wie Der

Mehr

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514

INTRO VERSE 1 Auf uns HI-C7514 2 Au uns Text: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich S INTRO q = 126 4 /B E7 Musik: Julius Hartog, Andreas Bourani, Thomas Olbrich Arrangement: Oliver ies M A T 4 4 4 B? 4 5 VERSE 1 /B E7? J Ó

Mehr

Hanne Haller. Vater unser. Text: Hanne Haller/Bernd Meinunger. Arrangement: Karl-Heinz Jäger. Chorpartitur

Hanne Haller. Vater unser. Text: Hanne Haller/Bernd Meinunger. Arrangement: Karl-Heinz Jäger. Chorpartitur Hanne Haller Vater unr Text: Hanne Haller/Bernd Meunr Arranment: KarlHez är Chorartitur Gemischter Chor mit Klaviegltung o a caella wwwnotenostde * Sortiment Es Edition Erolgstitel Hanne Haller Vater unr

Mehr

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet

Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Pflegende Angehörige Online Ihre Plattform im Internet Wissen Wichtiges Wissen rund um Pflege Unterstützung Professionelle Beratung Austausch und Kontakt Angehörige helfen sich gegenseitig Wir suchen Sie

Mehr

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaTermin

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaTermin Osloer Straße 2 60327 Frankfurt am Main Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaTermin Stand: 10 2015 Diese Information

Mehr

skau_cs55.indd 1 05.06.2013 14:14:15

skau_cs55.indd 1 05.06.2013 14:14:15 skau_cs55.indd 1 05.06.2013 14:14:15 PaulEng.com CHRIS HELMBRECHT, Jahrgang 1971, lebt nach Sta tionen in New York und Te ne ri fa seit zehn Jah ren in Moskau. Nach ei ner Kar rie re als Bun des po li

Mehr

MAJA STORCH. Die Sehnsucht der starken Frau nach dem starken Mann

MAJA STORCH. Die Sehnsucht der starken Frau nach dem starken Mann MAJA STORCH Die Sehnsucht der starken Frau nach dem starken Mann Buch Sind Sie eine starke Frau? Die starke Frau ist im besten Sinne emanzipiert. Sie ist autonom und hat eine entwickelte Persönlichkeit,

Mehr

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009

ASKUMA-Newsletter. 7. Jahrgang. Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA-Newsletter Juni 2008 bis April 2009 ASKUMA Newsletter - 1 - INHALTSVERZEICHNIS INHALTSVERZEICHNIS...2 AUSGABE JUNI 2008...3 Inhaltsverzeichnis... 3 Artikel... 4 AUSGABE AUGUST 2008...11 Inhaltsverzeichnis...

Mehr

Der Mini- Da ist mehr für Sie drin! Beauftragte zur Gleichstellung von Frauen und Männern

Der Mini- Da ist mehr für Sie drin! Beauftragte zur Gleichstellung von Frauen und Männern Der Mini- job Da ist mehr für Sie drin! Beauftragte zur Gleichstellung von Frauen und Männern Im pres sum Her aus ge berin Stadt Augsburg Beauftragte zur Gleichstellung von Frauen und Männern Maximilianstraße

Mehr

Lloyd Jones Mister Pip

Lloyd Jones Mister Pip Leseprobe aus: Lloyd Jones Mister Pip Copyright 2008 by Rowohlt Verlag GmbH, Reinbek A l le nann ten ihn Pop Eye. Schon da mals, als dünnes Ding von drei zehn Jah ren, dach te ich mir, er wer de diesen

Mehr

Unsere Geschäftsbedingungen. Preise für Zahlungsdienste

Unsere Geschäftsbedingungen. Preise für Zahlungsdienste Unsere Geschäftsbedingungen und Preise für Zahlungsdienste Fassung: Februar 2010 Fassung: Februar 2014 Sparda-Bank Hessen eg Allgemeine Geschäftsbedingungen und Sonderbe din gun gen Fassung: August 2015

Mehr

Tools für Energieraumplanung. Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess

Tools für Energieraumplanung. Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess Tools für Energieraumplanung Ein Handbuch für deren Auswahl und Anwendung im Planungsprozess Kapitelname Unser Leitbild / Our Mission Nachhaltig für Natur und Mensch / Sustainable for nature and mankind

Mehr

Führen ohne Vorgesetztenfunktion

Führen ohne Vorgesetztenfunktion Seminar Laterale Führung: Führen ohne Vorgesetztenfunktion Wie Sie Mitarbeiter mit natürlicher Autorität und Akzeptanz führen! Das Seminar kann auch als Baustein eines modularen Weiterbildungsprogramms

Mehr

Soziale Sicherung im Überblick

Soziale Sicherung im Überblick Soziale Sicherung im Überblick Einleitung 3 Einleitung Die Bun des re pub lik Deutsch land ist ein de mo kra ti scher und so zia ler Bun des staat Ar ti kel 20, Abs. 1 des Grund ge set zes Unser Land ist

Mehr

In halts ver zeich nis 3. Vorwort... 5

In halts ver zeich nis 3. Vorwort... 5 Das Ar beits zeit ge setz In halts ver zeich nis 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort............................................... 5 Über blick über das Ar beits zeit ge setz...................... 7-9 Ge schütz

Mehr

FAIRPLAY MIT DEM COMPUTER

FAIRPLAY MIT DEM COMPUTER Bayerisches Staatsministerium der Justiz FAIRPLAY MIT DEM COMPUTER +STRAFTATEN LOHNEN NICHT++++ www.justiz.bayern.de Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Ihr Interesse an dieser Broschüre freut mich sehr!

Mehr

Preisliste w a r e A u f t r a g 8. V e r t r b 8. P C K a s s e 8. _ D a t a n o r m 8. _ F I B U 8. O P O S 8. _ K a s s a b u c h 8. L o h n 8. L e t u n g 8. _ w a r e D n s t l e t u n g e n S c h

Mehr

Hauswirtschaft in der Altenhilfe

Hauswirtschaft in der Altenhilfe 001-006_Vorwort_Inhalt_001-006_Vorwort_Inhalt 27.10.10 16:36 Seite 1 Hauswirtschaft in der Altenhilfe Ausgewählte Fachthemen rhw-praxiswissen für die Aus- und Weiterbildung Verlag Neuer Merkur 001-006_Vorwort_Inhalt_001-006_Vorwort_Inhalt

Mehr

Be die nungs an lei tung. Eumex 402

Be die nungs an lei tung. Eumex 402 Be die nungs n lei tung Ihre Teldt Service-Hotline 0180 6 555401 0,20 / Verbindung us dem Festnetz, Mobilfunk mx. 0,60 / Verbindung. Eumex 402 Teldt GmbH Eumex 402 Zu Ihrer Sicherheit Be ch ten Sie bit

Mehr

Ge mein de Sipp lin gen Bo den see kreis

Ge mein de Sipp lin gen Bo den see kreis Mitt woch, den 29. Sep tem ber 2004 Num mer 40 Don ners tag, 30.09. 18.00 Uhr Ju gend schwimm trai ning mit der DLRG im Hal len bad Sa lem; Treff - punkt: Turn- und Fest hal le 20.00 Uhr Dienst abend DRK

Mehr

Golf Info 3 /2015. Golfreise. Golfhotels Turnierberichte Aktuelles Besser golfen. Golf Info. Golf Info

Golf Info 3 /2015. Golfreise. Golfhotels Turnierberichte Aktuelles Besser golfen. Golf Info. Golf Info Golfreise Golfklub Schloss Ebreichsdorf Golfen in den Kitzbüheler Alpen Golfen in der Provence Golfhotels Turnierberichte Aktuelles Besser golfen mit PGA Head-Pro Lee Kopanski Österreichisches Magazin

Mehr

Parkettleger/in. Ein toller Beruf als solide Grundlage für Ihre Zukunft. Hey, das ist ein Beruf mit Zukunft auch für Dich!

Parkettleger/in. Ein toller Beruf als solide Grundlage für Ihre Zukunft. Hey, das ist ein Beruf mit Zukunft auch für Dich! Hey, das ist ein Beruf mit Zukunft auch für Dich! Parkettleger/in Ein toller Beruf als solide Grundlage für Ihre Zukunft. In jedem Beruf ist der erste Schritt zum Erfolg, sich dafür zu interessieren! Sir

Mehr

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02

Chemische Bindung. Wie halten Atome zusammen? Welche Atome können sich verbinden? Febr 02 Chemische Bindung locker bleiben Wie halten Atome zusammen? positiv Welche Atome können sich verbinden? power keep smiling Chemische Bindung Die chemischen Reaktionen spielen sich zwischen den Hüllen der

Mehr

Formen der Stresskompensation und Leistungssteigerung bei Studierenden

Formen der Stresskompensation und Leistungssteigerung bei Studierenden Elke Middendorff / Jonas Poskowsky / Wolfgang Isserstedt Formen der Stresskompensation und Leistungssteigerung bei Studierenden HISBUS-Befragung zur Verbreitung und zu Mustern von Hirndoping und Medikamentenmissbrauch

Mehr

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden

Welche Informationen N e w s K o mpa s s G mb H s a m melt und wie wir die D aten verwenden Daten s chutzinformation V i el e n D a n k f ür I hr I nt e r e s s e a n u n s e r e r W e b s it e u n d u n s e r e A n g e b o t e s o w i e I hr V e rtr a u e n i n u n - s e r U n t e r n e h m

Mehr

STEVE BERRY Alpha et Omega

STEVE BERRY Alpha et Omega STEVE BERRY Alpha et Omega Berry_Alpha_CS3.indd 1 07.11.2007 07:24:28 Buch Mit ih rem ge hei men Wis sen und ih rem sa gen haf ten Wohl stand kont rollier ten die Tem pel rit ter über lange Zeit und in

Mehr

Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010

Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010 Rechtliche Probleme im Zusammenhang mit CFS Vortrag bei dem Fatigatio e.v. am 11. Dezember 2010 Krankheitsbild CFS Hauptkriterium: lähmende Müdigkeit, die durch Bettruhe nicht zu beseitigen ist und mindestens

Mehr

el meg ICT Mon ta ge an lei tung Deutsch

el meg ICT Mon ta ge an lei tung Deutsch el meg ICT Mon ta ge an lei tung Deutsch Konformitätserklärung und CE-Zeichen Dieses Gerät erfüllt die Anforderungen der R&TTE-Richtlinie 999/5/EG:»Richtlinie 999/5/EG des Europäischen Parlaments und des

Mehr

Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht

Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht. Forderungen an den gymnasialen Deutschunterricht 1 I m d er Klassen 5, 6 und 7 müssen wie der me hr Grammatik blöcke eingeschobe n werde n. Nur wer da s Regelwerk unsere r Mutter- spr ache systematisch erlern t, kann auch i n d er Oberstu fe kompete

Mehr

Ihre Rechte im. Minijob. Da ist mehr für Sie drin! Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2013. www.frauen.bremen.de

Ihre Rechte im. Minijob. Da ist mehr für Sie drin! Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2013. www.frauen.bremen.de Ihre Rechte im Minijob Da ist mehr für Sie drin! Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2013 www.frauen.bremen.de Vorwort Liebe Bremerinnen und Bremer, welche Rechte haben Sie als Beschäftigte im Minijob? Diese

Mehr

Inhaltsverzeichnis. www.integrationsfonds.at

Inhaltsverzeichnis. www.integrationsfonds.at 2 Inhaltsverzeichnis Reihenfolge der Buchstaben Lauterarbeitung: M m... 4 A a... 5 L l... 6 I i... 7 O o... 8 P p... 9 E e... 10 T t... 14 N n... 15 S s... 17 R r... 21 F f... 22 D d... 24 K k... 28 Ei

Mehr

Männerchor. Gemischter Chor. Auszüge aus :

Männerchor. Gemischter Chor. Auszüge aus : Gemischter Chor Auszüge aus : Seite Fuge aus der Geographie 2 für gem.chor / sprechenden Chor BestellNr. : 1/315/040 (2,95 H) Männerchor Audi Victoria 42 Hasso (Mein Hund ist schwul) 44 für vierst. Männerchor

Mehr

Soziale Sicherung im Überblick

Soziale Sicherung im Überblick Soziale Sicherung im Überblick Einleitung Einleitung Die Bun des re pub lik Deutsch land ist ein de mo kra ti scher und so zia ler Bun des staat Ar ti kel 20, Abs. 1 des Grund ge set zes Unser Land ist

Mehr

Potentialanalyse EU-F ö r d er u ng - ein Werkstattbericht - Grundlinien des Instruments - P l a n u n g s s t a n d D e z e m b e r 2 0 0 7 - D r. J e n s -P e t e r G a u l, K o W i KoWi Koordinierungsstelle

Mehr

Der Gerechte kommt um

Der Gerechte kommt um Johann Sebastian ach (?) Der Gerechte kommt um Mote für fünfstimmigen hor, zei Oboen, zei iolinen, iola Generalbass nach der Mote Tristis est anima mea von Johann Kuhnau Notenedition.kANtorei-NoteN.de

Mehr

Eine Info-Broschüre der Gleichstellungsstellen im Märkischen Kreis der minijob.

Eine Info-Broschüre der Gleichstellungsstellen im Märkischen Kreis der minijob. Eine Info-Broschüre der Gleichstellungsstellen im Märkischen Kreis Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2013 der minijob. Da ist mehr für Sie drin! Der Minijob Chance oder Falle? Nach wie vor ist die Familien-

Mehr

Kerpen HomeNet Das intelligente Verkabelungssystem für Wohnhäuser, Büros und vieles mehr

Kerpen HomeNet Das intelligente Verkabelungssystem für Wohnhäuser, Büros und vieles mehr Kerpen HomeNet Das intelligente Verkabelungssystem für Wohnhäuser, Büros und vieles mehr The Quality Connection Vernetzung nach Wunsch Genial einfach einfach bequem Jedes Zimmer ist multifunktional: Heute

Mehr

Christine Peetz (OStRin B/C) Seite 1

Christine Peetz (OStRin B/C) Seite 1 Ist Wasser ein DipolMolekül? Mit einem einfachen kann man untersuchen, ob eine Flüssigkeit ein Dipol ist. Es liegen nachfolgende Flüssigkeiten vor. Definition: Moleküle, bei denen die positiven und negativen

Mehr

Taufe von Noah Windirsch

Taufe von Noah Windirsch Taufe von Noah Wdirsch am 10. März 2013 der Pfarrkirche St. Peter und Paul Aurach > > > ` > Eröffnung B A Begrüßung Frage an Eltern und Paten Bezeichnung mit dem Kreuz B A 1 4 4 4 Unser 5 4 Mit 8 4 eist

Mehr

Soziale Sicherung im Überblick

Soziale Sicherung im Überblick Soziale Sicherung im Überblick 2012 Soziale Sicherung im Überblick Einleitung Einleitung Die Bun des re pub lik Deutsch land ist ein de mo kra ti scher und so zia ler Bun des staat Ar ti kel 20, Abs. 1

Mehr

BEI EINER AUGEN - Eye Health Advisor

BEI EINER AUGEN - Eye Health Advisor BEI EINER AUGEN - untersuchung GEHT ES UM MEHR ALS UM DIE Korrektur der Fehlsichtigkeit Ihre Augen sind ein Fenster zu Ihrer Gesundheit einmal im Jahr kontrollieren las sen. Ihre Augen sprechen eine Sprache,

Mehr

Der Minijob. Ihr Recht. Da ist mehr für Sie drin! Arbeitsvertrag. Urlaub. Schwangerschaft. Steuern. Riester-Förderung. Kündigung.

Der Minijob. Ihr Recht. Da ist mehr für Sie drin! Arbeitsvertrag. Urlaub. Schwangerschaft. Steuern. Riester-Förderung. Kündigung. Der Minijob Da ist mehr für Sie drin! Arbeitsvertrag Urlaub Schwangerschaft Ihr Recht Steuern Riester-Förderung Kündigung Tariflohn Krankenversicherung Mindestlohn Mit allen Änderungen ab 1. Januar 2015

Mehr

E I N F I L M VO N PI O T R J. L E W A N D O W S KI PRODUKTION CAR STEN STR AUCH FILMP R O D UK TIO N IN KOPRODUKTION MIT D IE GEN ER ALE P ATHIO N P ICTUR ES UND MAGN A MAN A P R O D UCTIO N FR AN K FUR

Mehr

UNFALL KRANKHEIT ALTER

UNFALL KRANKHEIT ALTER Bay e ri sches Staats mi nis te ri um der Jus tiz und für Verbraucherschutz Vorsorge für UNFALL KRANKHEIT ALTER durch Vollmacht Betreuungsverfügung Patientenverfügung 11. Auflage www.justiz.bayern.de 2

Mehr

DAS NEUE INTERREG 2014-2020

DAS NEUE INTERREG 2014-2020 DAS NEUE INTERREG 2014-2020 INTERNATIONALE KONFERENZ ZUR ZUKÜNFTIGEN EUROPÄISCHEN TERRITORIALEN ZUSAMMENARBEIT (ETZ) P3/PRAXISWORKSHOP UMSETZUNG EUROPÄISCHER TERRITORIALER ZUSAMMENARBEIT IN KOMMUNEN J

Mehr

Berufsförderungswerke. Einrichtungen zur beruflichen Eingliederung erwachsener Menschen

Berufsförderungswerke. Einrichtungen zur beruflichen Eingliederung erwachsener Menschen Berufsförderungswerke Einrichtungen zur beruflichen Eingliederung erwachsener Menschen Übersicht Übersicht Regionaldirektion Nord Berufsförderungswerk Hamburg................................................

Mehr

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald

Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Der Bereich Wirtschaftswissenschaften der Ernst-Moritz-Arndt- Universität Greifswald Sachstandsbericht 2004 PR O F. D R. M A N FR ED JÜ RG EN M A TS CH K E G R EI FS W A LD 20 04 Im pr es su m ISBN 3-86006-209-3

Mehr

Reinigung von Feuerungsanlagen

Reinigung von Feuerungsanlagen Kantonale Feuerpolizei GVZ Gebäudeversicherung Kanton Zürich Reinigung von Feuerungsanlagen Weisung vom 15. Januar 2005 20.1 Inhaltsverzeichnis Seite 1 Pflichten des Anlageneigentümers/-nutzers 3 2 Rechte

Mehr

Deutsche Rentenversicherung Deutsche Sozialversicherung und Europarecht im H inb lick auf und ausländische d ie A l terssicherung W anderarb eitnehm er/ innen m o b il er W issenscha f tl er Aktuelle Entwicklungen

Mehr

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto

Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto Osloer Straße 2 60327 Frankfurt am Main Vorvertragliche Information für außerhalb von Geschäftsräumen geschlossene Verträge und für Fernabsatzverträge zum SpardaGirokonto Stand: 07 2015 Diese Information

Mehr

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7

Inhaltsverzeichnis 3. Vorwort... 5. Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit... 7 Inhaltsverzeichnis 3 Inhaltsverzeichnis Vorwort............................. 5 Kündigungsschutz und Kündigungsfristen: Sicherheit und Klarheit................. 7 Kündigungsschutz vielfältig festgelegt

Mehr

INHALT IMPRESSUM. Vor trä ge, Work shops und Kur se auf ei nen Blick. Si che rung von In sti tuts net zen. Er ste An sprech part ner auf ei nen Blick

INHALT IMPRESSUM. Vor trä ge, Work shops und Kur se auf ei nen Blick. Si che rung von In sti tuts net zen. Er ste An sprech part ner auf ei nen Blick INHALT Fire wall sy ste me Si che rung von In sti tuts net zen RZ ar bei tet an uni ver si täts wei ter Stan dard lö sung... 3 Na me ser vice Neues DNS-Verwaltungssystem Gül ti ger User Account er for

Mehr

DER EINFLUSS DES CHRISTENTUMS

DER EINFLUSS DES CHRISTENTUMS Dozent Richard Harvey DER EINFLUSS DES CHRISTENTUMS AUF DIE ENTWICKLUNG DES MESSIANISCH JÜ DI SCHEN DENKENS 1. EINLEITUNG Mein Thema ist eine Her aus for de rung, sowohl für mich selbst als jü di scher

Mehr

Barbara Sleigh Carbonel König der Katzen

Barbara Sleigh Carbonel König der Katzen Barbara Sleigh Carbonel König der Katzen Deutsch von Katharina Orgaß und Gerald Jung Zeitverlag Gerd Bucerius GmbH & Co. KG Sleigh_Carbonel_CC14.indd 2-3 03.09.2015 11:09:22 Lizenzausgabe des Zeitverlag

Mehr

Jahresabschluss 2013

Jahresabschluss 2013 GIEAG Immobilien AG GIEAG Immobilien AG Jahresabschluss 2013 Konzernabschluss www.gieag.de GIEAG Immobilien Aktiengesellschaft, München Anlage 1 Konzernbilanz zum 31. Dezember 2013 Seite 1 AKTIVA PASSIVA

Mehr

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design

Baumschlager Hutter Partners. Manual. Corporate Design CD Manual Corporate Design Corporate Design (CD) Die gestalterische Aufgabe besteht darin, für das Unter nehmen. ein Erscheinungsbild (Corporate Design, CD) zu entwickeln das die Identität dieser Einrichtung

Mehr

Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei

Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei Hinweise und Informationen zum Inhalt der Musterseiten dieser Datei D ie au sg ew äh lte n Se ite n au s de n ve rs ch ie de ne n O rd ne rn de r C D so lle n ei n w en ig di e Ba nd br ei te de r ve rs

Mehr

Peter Rockstroh. Ich lese. O ma. Na se Re gen Schau kel Lei ter Lam pe. kus

Peter Rockstroh. Ich lese. O ma. Na se Re gen Schau kel Lei ter Lam pe. kus Peter Rockstroh Ich lese 1 O ma Na se Re gen Schau kel Lei ter Lam pe Zir kus Zum Fördermaterial Ich lese Ich lese... das klingt so selbstverständlich: Ich lese ich kann das. Für viele Kinder gilt das

Mehr

TURN- UND POLIZEISPORTVEREIN ENKENBACH. Jahresberichte. der Abteilungen

TURN- UND POLIZEISPORTVEREIN ENKENBACH. Jahresberichte. der Abteilungen TURN- UND POLIZEISPORTVEREIN ENKENBACH Jahresberichte der Abteilungen 2009 1 2 Handball Die Ab tei lungs ver samm lung wählte am 19. Juni 2009 Rudi Scholl als Ab tei lungs - leiter und Ju gend lei ter,

Mehr