Nichts gibt mehr Anlass für eine hoffnungsvolle Zukunft als der Blick auf die Leistungen in der Vergangenheit. Zeit vergeht Kompetenz nicht.

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Nichts gibt mehr Anlass für eine hoffnungsvolle Zukunft als der Blick auf die Leistungen in der Vergangenheit. Zeit vergeht Kompetenz nicht."

Transkript

1

2 Nichts gibt mehr Anlass für eine hoffnungsvolle Zukunft als der Blick auf die Leistungen in der Vergangenheit. Zeit vergeht Kompetenz nicht.

3 Wir begrüßen Sie! Zeit ist Geld? - Zeit ist kostbar! Geld kann man vermehren, Zeit nicht. Deshalb gehen wir genauso sorgfältig mit der Zeit um, wie wir es mit Geld gewöhnt sind und am liebsten tun wir dies, indem wir uns Zeit nehmen für die wirklich wichtigen Dinge. Zeit für vertrauensvolle Beziehungen Geldangelegenheiten sind immer auch Vertrauenssache. Vertrauen aufzubauen, braucht aber seine Zeit. Deshalb nehmen wir uns viel Zeit, um Sie kennenzulernen und Ihre Situation genau zu verstehen. Nur so können wir individuelle Lösungen für Ihre Geldanlage oder Ihren Finanzierungsbedarf entwickeln. Diese Zeit zahlt sich aus: in wertvollen und langlebigen Geschäftsbeziehungen, die beiden Seiten Gewinn bringen. Zeit für unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ein gesundes Unternehmen braucht nicht nur besonders kompetente, sondern auch besonders motivierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Deshalb nehmen wir uns viel Zeit: von der Einstellung unserer Auszubildenden bis hin zur Auswahl individueller Personalentwicklungsmaßnahmen. Schließlich wollen wir, dass unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gerne bei der Sparkasse arbeiten für uns und für Sie. Zeit für das Gemeinwohl Als regional tätiges Unternehmen liegt uns die Lebensqualität in unserer Stadt unmittelbar am Herzen. Deshalb investieren wir viel Geld in soziale Projekte, in Bildung, Kultur und Sport. Auch darüber hinaus bringen wir viel ein: Zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparkasse engagieren sich in ihrer Freizeit ehrenamtlich in Vereinen und Institutionen und investieren Zeit und Energie für deren Erfolg. Zeit zum Nachdenken Um langfristig erfolgreich zu sein, ist es wichtig, dann und wann über sein Handeln nachzudenken: Stimmt unser Geschäftsmodell noch? Haben wir die richtigen Produkte? Wie können wir das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag optimieren, ohne dass die Qualität unserer Produkte und Dienstleistungen darunter leidet? Für solche und viele andere Fragen nehmen wir uns regelmäßig Zeit. Ein Ergebnis dieses Nachdenkprozesses ist dieser neu konzipierte Jahresbericht. Wir laden Sie ein, sich ein wenig Zeit zu nehmen, um darin zu lesen. Der Vorstand Dr. Uwe Trespenberg Ulrich Bartscher 4-5

4 Unsere Bilanz für das Jahr 2010 Transparenz ist immer zeitgemäß. Bilanzsumme Mio Mio Mio. 633 Mio. 698 Mio. Weiter auf Erfolgskurs Der konjunkturelle Aufschwung in unserer Region hat Die Sparkasse Schwerte konnte im Jahr 2010 eine erfreulicherweise im Laufe des Jahres weiter Fahrt erfolgreiche Entwicklung verzeichnen: Die Bilanzsumme aufgenommen. Schneller als erwartet herrscht nach stieg um 64,4 Mio. Euro (+10,2 %) auf 697,7 Mio. Euro, den wirtschaftlichen Problemen der vorausgegangenen wobei das Bilanzsummenwachstum ausschließlich aus Jahre aktuell ein günstiges Klima: Der Arbeitsmarkt dem Kundengeschäft resultierte. verzeichnet positive Tendenzen, viele Betriebe konnten rasch zu alter Stärke zurückfinden und ihre Ertragslage verbessern. Nach unserer Einschätzung werden auch die Investitionen weiter ansteigen. 6-7

5 Einlagenentwicklung Kreditgeschäft Personal Die gute Kundenberatung der Sparkasse Schwerte zahlte sich auch im Jahr 2010 aus. Insbesondere die ganzheitliche und lebensphasenorientierte Betreuung nach dem Sparkassenfinanzkonzept garantierte eine bedarfsgerechte Beratung. Die Kundeneinlagen wiesen mit 493,0 Mio. Euro eine deutliche Steigerung zum Vorjahr um 82,3 Mio. Euro (+20,0 %) auf. Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus fragten die Kunden mit 9,7 Mio. Euro vermehrt höherverzinste Spareinlagen nach. Befristete Einlagen mit kurzen Zinsbindungsfristen erhöhten sich um 65,6 Mio. Euro. Das Geldvermögen der Kunden wuchs im Jahr 2010 um insgesamt 81,5 Mio. Euro und lag damit aufgrund der hohen Zuwächse bei den Kundeneinlagen deutlich über dem Vorjahresniveau. Das Kundenwertpapiergeschäft verlief mit einem Umsatzrückgang von 12,4 % insgesamt schwächer als im Vorjahr. Die allgemeine Marktentwicklung und die nicht absehbare Zinsentwicklung veranlassten viele Kunden, weniger in Direktanlagen, sondern vermehrt in Fonds zu investieren. Insbesondere mittel- bis langfristige Mischfonds mit Aktien und festverzinslichen Wertpapieren verzeichneten Zuwächse. Kundeneinlagen Auch in 2010 nahm die Sparkasse Schwerte ihre Verantwortung für die Region wahr und vertraute in die Kompetenz der Unternehmen vor Ort. So stieg das Kreditvolumen im Firmenkundenbereich gegenüber dem Vorjahr um 25,3 % auf 244,7 Mio. Euro von Kreditklemme konnte also bei der Sparkasse keine Rede sein. Der Wunsch nach den eigenen vier Wänden blieb auch im zurückliegenden Jahr ungebrochen. Insbesondere die Finanzierung von Modernisierungen und die Nachfrage nach Gebrauchtimmobilien standen im Mittelpunkt des Kundeninteresses. Die Darlehensauszahlungen zur Finanzierung des Wohnungsbaus stiegen auf 45,8 Mio. Euro. Dies entsprach einer Steigerung von 40,8 % gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt gab die Sparkasse Schwerte Darlehenszusagen in Höhe von 93,8 Mio. Euro (+13,1 %). Wir werten dies als deutliches Zeichen des Vertrauens der Kunden in unsere Leistungen. Kundenforderungen Am beschäftigte die Sparkasse Schwerte Insgesamt bewerten wir 2010 als rundum erfolgreiches 168 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, davon 51 Teilzeitbeschäftigte und 12 Auszubildende. nern für das uns entgegengebrachte Vertrauen und Jahr. Wir danken unseren Kunden und Geschäftspart- werden Ihnen auch in Zukunft kompetent und zuverlässig zur Seite zu stehen. Um unserem Ziel zu entsprechen, unseren Kunden ein attraktives und umfassendes Dienstleistungsangebot offerieren und eine professionelle und kundenorientierte Beratungsqualität gewährleisten zu können, kasse Schwerte finden Sie nach der Veröffentlichung im Den vollständigen Jahresabschluss 2010 der Stadtspar- hatte auch im vergangenen Jahr die gezielte Aus- und Internet unter Weiterbildung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen hohen Stellenwert. Fünf Beschäftigte absolvierten Lehrgänge zur Aufstiegsfortbildung. Auszug Bilanz 2010 Barreserve ,12 Forderungen an Kreditinstitute ,53 Forderungen an Kunden ,61 Schuldverschreibungen und andere festverzinsliche Wertpapiere ,72 Aktien und andere nicht festverzinsliche Wertpapiere ,59 Beteiligungen ,42 Sachanlagen , Mio. Einlagen 253 Mio. Spareinlagen 140 Mio. Sichteinlagen 76 Mio. Termineinlagen 24 Mio. Sparkassenbriefe 468 Mio. Kredite 238 Mio. Unternehmen und Selbständige 224 Mio. Privatpersonen 3 Mio. öffentl. Haushalte 3 Mio. Sonstige Verbindlichkeiten gegenüber Kreditinstituten ,00 Verbindlichkeiten gegenüber Kunden ,70 Rückstellungen ,15 Eigenkapital ,09 Bilanzsumme ,89 8-9

6 Stiftung Kultur der Stadtsparkasse Schwerte Große Kunst ist zeitlos. Die Stiftung Kultur der Stadtsparkasse Schwerte unter- Der Brunnen selbst Abbild und Trugbild der Natur stützt bereits seit über 15 Jahren das kulturelle Leben in spielt mit der Unvorhersehbarkeit, dekonstruiert Seh- Schwerte, fördert den künstlerischen Nachwuchs, stiftet gewohnheiten und inszeniert sie neu. Preise, veranstaltet öffentliche Musik- und Theateraufführungen und sorgt mit vielen Projekten und Ankäufen Die Stiftung Kultur der Stadtsparkasse Schwerte hat die von Kunstwerken für ein buntes und ambitioniertes Anschaffung der Brunnenskulptur durch eine maßgeb- Kulturleben in Schwerte. liche finanzielle Beteiligung ermöglicht und ist ein wenig stolz darauf, der Stadt Schwerte damit ein Werk einer so Für das Jahr 2010 kann die Stiftung auf zwei besondere renommierten Künstlerin präsentieren zu können. Highlights zurückblicken. Mozart-Gala Skulptur aus Wasser und Licht Anlässlich des 10jährigen Bestehens des Amadeus- Less sauvage than others 2007/2010 Kammerorchesters Im Juni 2010 wurde auf dem Gelände der Rohrmeisterei Kulturprojekte, bei deren Gründung wir selbst beteiligt ein neuer Bürgerpark eröffnet, der die Fläche zwischen waren, begleiten wir natürlich besonders gern. Das Stadt und Fluss erschließt und so näher zusammenrücken Amadeus-Kammerorchester unter der Leitung von Felix lässt. Das künstlerische Herzstück dieser ambitionierten Reimann konnte bei über 50 realisierten Konzertpro- Landschaftsarchitektur ist unumstritten die Wasserin- grammen und mehreren Auslandsreisen auch weit über stallation der international renommierten Künstlerin Schwerte hinaus durch seine Qualität und seinen Esprit Rosemarie Trockel: ein Brunnen, dessen geysirartigen die Liebhaber klassischer Musik überzeugen. Grund Wasserspiele zum unhörbar unterlegten Radetzky- genug, den zehnten Geburtstag mit einer Konzert-Gala Marsch getaktet sind und seine Umgebung pulsierend im Freischütz zu feiern. in diffuses Licht tauchen. Alle, die das Programm mit dem Schauspieldirektor Trockels Skulptur aus Wasser und Licht trägt den Titel von Mozart genießen durften, wissen, warum es an Less sauvage than others 2007/2010 ( Weniger wild diesem Abend im ausverkauften Saal stehende Ovatio- als andere ) und schließt damit bewusst an ihre seit nen gab. Wir gratulieren dem Orchester und wünschen 1989 bestehende Werkgruppe an, zu der auch ein Werk ihm und uns noch viele beflügelnde Musikmomente. für die Skulpturen-Ausstellung Münster 2007 zählt, das noch heute am Aa-See ein großes Publikum anzieht. Die aus Schwerte stammende Konzeptkünstlerin von Weltruhm, deren Werke von Kennern in einem Atemzug genannt werden mit denen von Gerhard Richter, Damien Hirst und Georg Baselitz, hinterfragt mit dem Schwerter Brunnen die Unnachahmlichkeit des Naturphänomens

7 Brennendes Interesse für Kälte Geschäftskunde SCHREZENMAIER KÄLTETECHNIK GmbH & Co. KG im Portrait Egon Schrezenmaier, Geschäftsführer der SCHREZENMAIER KÄLTETECHNIK GmbH & Co. KG, über Saudi-Arabien, Familienmenschen und weiße Kisten, die einen ganzen Lebensweg bestimmen können. Alles atmet Solidität. Moderne, aber nicht strenge Architektur, Bilder technischer Details an den Wänden und eine Herzlichkeit, die man nur in Familienunternehmen findet. Herr Schrezenmaier, wie war das Jahr 2010 für Sie? Angesichts der Auswirkungen der Finanzkrise besser als erwartet. Und am Ende des Jahres kam dann noch das besondere Highlight als wir zum Unternehmen des Jahres 2010 der Stadt Schwerte gekürt wurden. Das hat unsere ganze Familie gefreut, die ja komplett bei uns mitarbeitet. Warum brennen Sie ausgerechnet für Kälte? Kälte hat mich schon immer fasziniert. Wieso die weiße Kiste da an der Decke Kälte abstrahlt, konnte mir während meiner Lehrzeit zum Elektroinstallateur keiner erklären da hab ich mich halt selbst gekümmert. Ist das nicht etwas untertrieben angesichts Ihrer langjährigen Auslandsaufenthalte von Polen bis Saudi-Arabien? Die Montagezeit war meine einzige Möglichkeit, die Welt zu sehen, ohne Geld dafür bezahlen zu müssen. Diese Möglichkeit habe ich natürlich genutzt und dann immens viel dabei gelernt. Was denn zum Beispiel? Vielleicht dass in anderen Ländern andere Mechanismen gelten, vor allem aber, dass man am schnellsten lernt, wenn man ins kalte Wasser springen muss und sicher auch ein gerüttelt Maß an Toleranz. Ich denke wir sind sehr flexibel. Geht nicht, gibt s bei uns nicht. Wenn uns z. B. abends ein Marktleiter anruft, dass sein Tiefkühlsystem streikt, können wir schließlich nicht sagen, übermorgen gegen elf hätten wir Zeit und dann gern auch eine aufgetaute Pizza als Snack. Dann müssen wir direkt raus. Aber im Grunde tun wir natürlich alles, damit es gar nicht so weit kommt. Dafür bieten wir alles aus einer Hand, von Großkühlsystemen über die Frontsockel-Gestaltung bis zur Beleuchtung und zum Schaltschrank. Denn wo keine Schnittstellen sind, gibt s auch keine Streuverluste. Ihr Konzept scheint ja extrem gut aufzugehen. Sie haben seit 2006 Ihren Mitarbeiterstamm verdoppelt, einen neuen Gebäudekomplex bezogen, engagieren sich überproportional für soziale Projekte in Schwerte man soll nicht stehenbleiben. Wir haben zwar derzeit keine neuen Investitionsprojekte geplant, aber das kann bald schon wieder anders aussehen. Welche Rolle spielt die Sparkasse bei Ihrer Erfolgsgeschichte? Uns das alles am Anfang ermöglicht zu haben. Die haben gut zugehört und unser Konzept mitgetragen. Zwischendurch als wir wie viele Mittelständler mal Probleme hatten wegen der schlechten Zahlungsmoral mancher Kunden wurde uns auch ganz schnell und unkompliziert geholfen. Die Sicherheit, dass so etwas im Notfall geht, ermöglicht es mir natürlich, immer wieder zu reinvestieren und erweitert meinen unternehmerischen Aktionsradius. So kann ich besser schlafen. Apropos Schlafen: Kälte spielt so eine große Rolle in Ihrem Leben. Wir warm haben Sie es eigentlich zuhause? Ich mag s gar nicht sagen: Eher mollig. Inwiefern kommt Ihre internationale Erfahrung ihren regionalen Kunden zu Gute? Egon Schrezenmaier, SCHREZENMAIER KÄLTETECHNIK - Torsten Heinrich Wieschendahl, SPARKASSE SCHWERTE 12-13

8 Auf Pixars Spuren Geschäftskunde HOCHFARBE, T. Wenk & Partner GbR im Portrait Thomas Wenk, Geschäftsführer der Firma HOCHFARBE, über fließendes Wasser, solide Pläne und Standortverbundenheit. Start-up-Atmosphäre schon im Foyer. Im Flur ein großer Tisch, offene Bürotüren, Kaffeeduft und viele hochauflösende Fotos in beeindruckender Qualität... HOCHFARBE ist erst seit Juni 2010 am Markt, hat aber bereits mit viel Schwung von drei auf neun Mitarbeiter expandiert, große Kunden gewonnen und wurde im Dezember 2010 mit dem Gründerpreis des Kreises Unna ausgezeichnet. Herr Wenk, wird Ihnen angesichts Ihres Wachstums in 2010 manchmal schwindelig? Warum? Wir hatten ja alles sorgfältig geplant, eine gute Idee und jede Menge Unterstützung. Welche Idee hatten Sie denn? Wir machen Produktfotografie von Sachen, die es noch gar nicht gibt, etwa für Kataloge. Wir bekommen z. B. ein Datenblatt von einer Duscharmatur. Anhand dessen designen wir einen Prototypen, gestalten ihn so realistisch wie möglich, bauen manchmal einen Hintergrund aus Fliesen oder Gestein dazu, dann z. B. fließendes Wasser, die passende Beleuchtung inkl. Schatten, Pflanzen usw. So erhalten wir Bilder, die ganz ohne eigens zusammengebaute Prototypen, eine Materialschlacht im Fotostudio und mühsames Ausleuchten auskommen. Das macht unser Angebot konkurrenzlos günstig und das Ergebnis ist wie uns ein Kunde erst letztens bescheinigte besser als er es sich hätte vorstellen können. Sehen solcherart Fotos denn nicht künstlich aus? Eben nicht, denn abschließend imperfektionieren wir das Ergebnis wieder, damit die Bilder wirklicher werden. Wir nennen das hyperrealistisch, weil wir Bilder bekommen, die echter wirken als echte. Das fließende Wasser macht übrigens besonders Spaß. Prozess steht im Vordergrund. Deshalb sehen die Fotos ja so realistisch aus weil sie von Menschen gemacht wurden für menschliche Sehgewohnheiten. Ich selbst bin bei HOCHFARBE in erster Linie zuständig für das Unternehmerische. Das geht natürlich nur, weil unser Team großartig aufgestellt ist. Gab es denn gar keine Schwierigkeiten, mit denen Sie konfrontiert gewesen wären? Zählt auch, dass die Kaffeemaschine irgendwann mal ausgefallen ist? Im Ernst: Wir haben einen guten Plan, viel Erfahrung und tatkräftige Hilfe von vielen Seiten. Die Sparkasse hat uns beispielsweise sehr unkompliziert geholfen. Wir haben unseren Geschäftsplan vor- gestellt und nach einer Stunde Beratungsgespräch war klar, dass wir starten können. So haben wir sehr von einem Vertrauensvorschuss profitiert. Das freut uns und es motiviert uns auch. Apropos Motivation: Ist Hochfarbe das Pixar von Schwerte? Eher nicht, Pixar ist wirklich eine Traumfabrik. Wir möchten so ist unsere Vision bei Langfilmen irgendwann einmal mitwirken, die Betonung liegt aber auf irgendwann. Wir haben jede Menge guter Ideen, die für die nächsten Jahre locker reichen dürften. In 20 Jahren reden wir dann nochmal über Pixar. Und was nehmen Sie sich für 2011 vor? Erst einmal viele zufriedene Neukunden zu gewinnen und dabei zu expandieren, technologisch wie personell. Ich hoffe, dass die Bürokapazitäten noch eine Weile reichen, denn wir fühlen uns sehr wohl hier. In Schwerte allgemein und im Technologiezentrum im Besonderen. Eine letzte Frage: Wenn 2010 ein Roman wäre, wie lautete der letzte Satz? Schönes, interessantes Jahr! Sie sind von Haus aus Physiker, rechnen Sie mehr oder designen Sie mehr? Man muss beides bewerten können, aber der kreative Thomas Wenk, HOCHFARBE - Alexander Hahne, SPARKASSE SCHWERTE 14-15

9 Privatkunden Kundennähe ist immer zeitgemäß. Ilka Becker - Weltweit liquide! Mit Konto und Karte der Sparkasse bleiben Sie flexibel und liquide - in jedem Winkel der Welt. Unser engmaschiges Filial- und Automatennetz und das unserer Partner macht Ihr Geld jederzeit für Sie erreichbar und bietet optimalen Service in allen Finanzfragen. Sebastian Kloppholz - Bestens vorgesorgt! Staatlich geförderte Riester-Rente, Wohn-Riester, betriebliche Altersvorsorge, Renten- und Lebensversicherungen - es gibt viele Möglichkeiten, privat vorzusorgen. Beginnen Sie am besten gleich mit Ihrer privaten Altersvorsorge und erarbeiten Sie mit uns Ihre optimale Vorsorgestrategie. Anja Hoppe - Machen Sie das Beste aus Ihrem Geld! Vermögen bilden, sichern und vergrößern um langfristig erfolgreich zu sein, braucht es eine klare Strategie, die Ihren persönlichen Wünschen gerecht wird. Denn nur, wer Ziele klar vor Augen hat, kann den Weg dorthin präzise bestimmen. Petra Prießnitz - Verwirklichen Sie Ihre Träume! Vergrößern Sie Ihre finanziellen Spielräume mit unserem vielfältigen Kreditangebot. Vom Dispositionskredit mit fester Kreditlinie, über unseren ready&go credit für größere Anschaffungen bis hin zur Baufinanzierung bieten wir Ihnen eine individuelle Starthilfe für Ihre kleinen und großen Träume

10 Dienstleistungs- und Verbundgeschäft Weitsicht ist immer zeitgemäß. Die Sparkasse Schwerte ist Teil der Sparkassen-Finanzgruppe. Diese zählt mit 620 Unternehmen und einem Geschäftsvolumen von insgesamt rund Milliarden Euro zu den größten Finanzdienstleistungsgruppen der Welt und bietet mit einem flächendeckenden Netz moderne Leistungen aus allen Bereichen des Finanzsektors an. Mit Hilfe der neuen, fondsgebundenen GarantRente Vario, die die Vorteile klassischer Renten und fondsgebundener Finanzkonzepte miteinander vereint, konnte die Sparkasse auf einen neuen Trend in der Altersvorsorge passgenau reagieren und das Lebensversicherungsgeschäft mit 6,9 Mio. Euro (21,2 %) erfolgreich ausbauen. Der Markterfolg der Sparkassenfinanzgruppe ist auf die Verbindung von Größe und Aufgabenorientierung zurückzuführen, die in bundesweit rund Geschäftsstellen der Sparkassen, Landesbanken, Landesbausparkassen, öffentlichen Versicherer, Leasinggesellschaften sowie weiterer Dienstleistungs- und Verbundpartner wahrgenommen wird. Das Dienstleistungsgeschäft der Sparkasse entwickelte sich auch im Jahr 2010 gut. Im Kompositgeschäft konnten wir eine Beitragssumme von Euro verbuchen. Dabei stand die private Rechtsschutzversicherung mit einer Steigerung von 20,2 % im Fokus unserer Kunden. Als wichtige Finanzierungsalternative für Investitionen und Instrument der strategischen Unternehmenssteuerung stellte sich auch in 2010 Leasing dar. Die Vertragssumme der vermittelten Leasingverträge lag signifikant über dem Vorjahresniveau. Die Immobilienvermittlung unseres Hauses vermittelte insgesamt 28 Objekte mit einem Gesamtvolumen von 5,3 Mio. Euro (+30,6 %). Für den Erwerb der eigenen vier Wände war die Einbindung von Bausparverträgen in die Finanzierung weiterhin sehr beliebt und zeigte sich in dem konstant hohen Anteil der Finanzierungstarife am gesamten Bausparvolumen, der mit 6,0 Mio. Euro bei 53,1 % lag. Heinz-Werner Müller, Marcus Großklags, Peter Fudalej - SPARKASSE SCHWERTE 18-19

11 Förderbereiche im Jahr Soziales und Karitatives Kunst und Kultur Sport Bildung und Erziehung Sonstiges Gesellschaftliches Engagement Unterstützung ist immer zeitgemäß. Geld ist nicht nur unser Kerngeschäft, sondern uns auch immer Mittel zum Zweck, gesellschaftliche Verantwortung zu übernehmen und dazu beizutragen, eine nachhaltige Entwicklung Schwertes mitzusichern. Dazu unterstützen wir jedes Jahr zahlreiche Projekte, Vereine und Institutionen im Jahr 2010 mit Euro. Das Volumen unseres finanziellen Engagements hat sich in den letzten Jahren stetig erhöht und erreichte im Geschäftsjahr seinen vorläufigen Höhepunkt. Die Breite unseres Engagements deckt sich mit unserem Versuch, möglichst viele Menschen in Schwerte zu erreichen. Jahr für Jahr unterstützen wir gewachsene Strukturen ebenso wie unkonventionelle Aktionen und Jahr für Jahr sehen wir, wie sich jeder einzelne Euro bezahlt macht und etwas bewegt: auf Spiel- und Sportplätzen, in Bibliotheken und Werkräumen, für hohe Kunst und Kleinkunst mit viel Lokalkolorit, für Heimatverbundene und die Integration derer, die es werden wollen, für Sportler und Musiker, die Bildung von Schülern und die Aktivität von Senioren kurz: für ein lebendiges, liebenswertes und nachhaltig gestärktes Schwerte, das Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt in Einklang bringt. Dafür ist jeder Euro gut investiert wir können das beurteilen! Familie Flöz Hotel Paradiso 20-21

12 Wir fördern soziales Engagement Euro für ein besseres Zusammenleben Wir fördern Kultur Euro für ein lebendiges Schwerte Wir fördern Bildung und Erziehung Euro für eine verlässliche Zukunft Wir fördern Sport Euro für ein bewegtes Schwerte Der Hauptteil unser Förderaktivitäten fiel auch 2010 Von Bildhauersymposium bis Pannekauken-Fest, Klein- Die öffentliche Hand kann kaum noch den vielfältigen Ebenso breit wie das Spektrum der Schwerter Sportland- wieder auf den Bereich Soziales. Aus vielen guten kunstpreis bis Still-Leben B1 Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen gerecht schaft ist das Spektrum unserer finanziellen Förderung: Gründen: Wir befanden, dass das sehr erfolgreiche Je lebendiger eine Stadt, desto bunter ist gemeinhin werden wir tun seit Jahren etwas dagegen! von Schach- über Kampfsport, Fußball, Handball, Volley- Quart(i)erback -Modell unbedingt ein weiteres Jahr ihre Kulturszene. Damit Schwerte beides bleibt, haben ball, Basketball, Leichtathletik, Schwimmsport, Sport- gesichert werden musste, förderten die Kinder- und wir auch 2010 kräftig investiert. In 2010 sponserten wir den Außenspielbereich des Wal- gymnastik bis hin zu Schießsport und Schützenwesen. Jugendarbeit des Vereins für Soziale Integrationshilfen dorfkindergartens, stellten den Sportplatz der Gemein- Schwerte e.v. mit einer kräftigen Finanzspritze, spon- Einmal mehr war es uns gute Tradition, die Schwerter schaftsgrundschule Villigst wieder her und füllten den Neben der schon traditionellen Unterstützung des serten das Magazin für aktive Senioren und halfen der Kleinkunstwochen mit einem Programmkostenzuschuss Werkraum der Schule an der Ruhr mit Maschinen und Stadtsportverbandes Schwerte, der auf diese Weise Türkisch-Islamischen Gemeinde Schwerte finanziell bei zu sponsern zumal zum 50. Geburtstag dieses Klein- Werkzeugen. Die Grundschulen unterstützen wir durch Schwerter Sportvereinen seinerseits bei besonderen der Integration ausländischer Mitbürger. ods der Szene, dem wir von Anfang finanziell unter die die Übernahme von Patenschaften für das Projekt Maßnahmen finanziell helfen kann, sponserten wir auch Arme gegriffen haben. Auch der 19. Schwerter Klein- Verein Klasse 2000 und sorgten so für Finanzhilfen den 4. Schwerter Ruhrstadtlauf. Unsere Zuschüsse ermöglichten dem Grete-Meißner- kunstpreis wurde von der Sparkasse ermöglicht, ebenso im Bereich Gesundheitsförderung sowie Gewalt- und Zentrum Schwerte den Erhalt gewachsener Strukturen wie die Anschaffung einer Brunnenplastik von Hermann Suchtvorbeugung. Zudem konnte der Stadtsportverband dank unserer und der Altentagesstätte der Diakonie Schwerte die Be- Focke für den Innenhof der Katholischen Akademie Bezuschussung eine besondere Präventivmaßnahme, reitstellung von Freizeitangeboten für ältere Menschen. Schwerte. Die Gesamtschule Schwerte unterstützten wir durch die die 2. Schwerter Vielseitigkeitssichtung, umsetzen. Dazu Anschaffung aktueller Bücher und die Realschule am wurden alle 470 Grundschüler der vierten Klassen in Und last not least gab es dank unserer Hilfe auch 2010 Neben der traditionellen Förderung der Säulen der Stadtpark durch eine Schülerpotenzialanalyse, die den Schwerte im Hinblick auf ihre körperliche Leistungsfä- wieder viele lachende Gesichter beim Kinderferien- klassischen Schwerter Kulturlandschaft namentlich Schülern die spätere Berufswahl erleichtert. higkeit untersucht. spaß 2010, organisiert vom Schwerter Netz für Jugend und Familie und mit viel Freude von uns mitfinanziert war engagiert wir haben mitgeholfen! Konzertgesellschaft, Ruhrstadt-Orchester, Kunstverein Schwerte konnten auch viele kleinere Initiativen unterstützt werden: das Schwerter Schichtwesen, der Hanseverein, das erstmals anlässlich des Kulturhauptstadtjahres stattfindende Bildhauersymposium mit 2010 war lehrreich wir haben mitgeholfen! Der bekanntlich sehr leistungsfähige Kanu- und Surfverein Schwerte freute sich über einen Beitrag für seine Jugendarbeit als Heim der teiloffenen Tür ebenso wie der Radsportclub 77 über die Finanzgrundlage zum heimischen wie internationalen Künstlern u.v.m. Radrennen Rund in Schwerte, wo ebenfalls viele großartige Leistungen zu bewundern waren. Zudem waren wir als Mitglied des Sparkassen- und Giroverbandes an der Finanzierung der Aktivitäten um Auch unsere parallel zur Fußballweltmeisterschaft an- die Europäische Kulturhauptstadt Ruhr 2010 beteiligt, gelegte Aktion Sie sparen - wir spenden fand großen insbesondere bei der Realisierung der Foto-Ausstellung Anklang. Pro Euro angelegtem Guthaben spendete Ruhrblicke in Essen, aber auch bei einem der größten die Sparkasse ein Betrag von 2 Euro für den Schwerter Highlights, dem Still-Leben Ruhrschnellweg im Juli Jugendfußball. Dabei kamen rund Euro zusam men, über die sich sieben Vereine freuten war bunt wir haben mitgeholfen! 2010 war bewegt wir haben mitgeholfen! 22-23

13 Von der integrativen Kraft einer Tischtennisplatte Peter Blaschke, Quart(i)erback von Schwerte seit 2007, über Schnittstellen, Altglas und eines der vielfältigsten Aufgabengebiete in der Jugendarbeit Schwertes Herr Blaschke, was bedeutet Ihnen Geld? Mir persönlich die Freiheit, mir und meiner Familie ein paar Wünsche zu erfüllen. Aber beruflich ist es vor allem Werkzeug. Es reicht schließlich nicht, in coolen Turnschuhen durch die Stadt zu schlurfen und hier und da Hey Alter zu rufen man muss schon etwas anbieten. Und was bieten Sie konkret an? Ganz viel. Ich verstehe mich als Gesprächspartner für die Jugendlichen, als ihr Türöffner und manchmal auch als ihr Anwalt. Vor allem aber bin ich Anbieter von Alternativen. Das müssen Sie erklären, Alternativen wofür? Fürs Abhängen oder Randalieren, fürs Nichts tun und Bier trinken. Manchmal ist es nur eine Slackline, die man zwischen zwei Bäume spannt, damit man darauf balancieren kann, manchmal ein ganzes Kulturprojekt, das die Jugendlichen von der Straße holt und ihnen zeigt, was man alles mit seiner Zeit anfangen kann. Wie zum Beispiel unser Bauwagen, der als mobiler Bezugspunkt für Jugendliche, die wir nicht anders erreichen können, seit Jahren erfolgreich ist. Und manchmal braucht es auch viele warme Worte und mein ganzes Gewicht in der Szene, damit zwei rivalisierende Gruppen sich wieder beruhigen. Rivalisierende Gruppen? Das klingt so gar nicht nach Schwerte Das ist ein Trugschluss. Den Bedarf für Beratungs- und Präventionsmaßnahmen haben ganz viele Städte oder Dörfer, seien sie auch noch so beschaulich. Denn die persönlich empfundene Perspektivlosigkeit der Kids ist keine Frage der Einwohnerzahl, sondern eine Frage der Langeweile und die beantworten die Jugendlichen jeweils für sich selbst. Deshalb komme ich immer erst einmal mit leeren Händen und allein, um mögliche Barrieren, mit mir in Kontakt zu treten, niedrig zu halten und keine Fronten zu suggerieren, wo keine sein sollten. Kann man sagen, dass sich Ihre ganze Arbeit um Kontakt dreht? Im Grunde schon: Um Kontakt zwischen den Jugendlichen und mir, zwischen ihnen untereinander und nicht zuletzt auch um den Kontakt zwischen den Jugendlichen und ihrer bürgerlichen Gesellschaft, deren Teil sie ja sind. Dann bin ich mit den Quartierteams eine Art Gelenkstelle, um die sich die Interessen drehen können. Ich würde mir in dieser Hinsicht noch mehr wünschen auch z. B. von den Anwohnern kontaktiert zu werden, um gemeinsam mit mir und den Jugendlichen an Lösungen zu arbeiten. Ist das Ihr Ziel für 2011? Eines von vielen. Aber auch ein großes Projekt, das unser Format Hello my name is Hip-Hop mit der Sprayer- und Skater-Szene zusammenbringt. Eine Großaktion auf der Straße, ganz nah bei den Jugendlichen. Was war Ihr persönliches Highlight 2010? Da gab es zu viele... Vielleicht lieber mein Schmunzler des Jahres: Ich komme abends an einen Treffpunkt, wo ein paar Jugendliche wieder mal Bier trinken. Sie rufen: Peter, guck mal, wir haben was gelernt! Da sehe ich, dass das ganze Altglas sauber gestapelt unter der Tischtennisplatte steht, um von dort ganz ordentlich zum Container getragen zu werden... Und dann haben wir Tischtennis gespielt, um die Flaschen herum. Wissen Sie noch, wer gewonnen hat? Keine Ahnung, das war keinem von uns wichtig. Das Projekt Quart(i)erback des Vereins für Soziale Integrationshilfen Schwerte e.v. wird seit Jahren von der Sparkasse unterstützt. Im Jahr 2010 spendete die Sparkasse Schwerte das Gesamtfördervolumen für das Projekt in Höhe von Euro. Peter Blaschke, QUARTERBACK SCHWERTE 24-25

14 Geschäftsstellen Hauptstelle Zweigstelle Westhofen Postplatz 3, Schwerte Amtsstr. 2, Schwerte Telefon: Telefax: Internet: FinanzCenter Bahnhofstr. 4, Schwerte Zweigstelle Holzen Rosenweg 78, Schwerte Zweigstelle Schwerte-Ost Lichtendorfer Str. 1, Schwerte Zweigstelle Villigst Villigster Str. 18, Schwerte Zweigstelle Ergste Letmather Str. 120, Schwerte Selbstbedienungsstellen: Geisecke, Zwischen d. Wegen 6 (Einkaufszentrum) Schwerte, Am Dohrbaum 6 (Kaufland) Schwerte, Am Markt

15 Impressum Herausgeber: Sparkasse Schwerte Anstalt des öffentlichen Rechts Postplatz 3, Schwerte Redaktion: Ulrike Wälzholz, Detlef Lorber Konzept und Gestaltung: CAN -- VAS Werbeagentur - Schwerte/ Soest Text: Muna Stipp Fotos: Oskar C. Neubauer, Bernd Paulitschke, Manuela Schwerte, CAN -- VAS Werbeagentur Druck: Druckverlag Kettler GmbH, Bönen

16

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut

Kurzbericht 2009. Sparkasse Landshut Kurzbericht 2009 Sparkasse Landshut Geschäftsentwicklung 2009. Wir ziehen Bilanz. Globale Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise: das beherrschende Thema 2009. Ihre Auswirkungen führten dazu, dass erstmalig

Mehr

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin

Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Pressemitteilung Kreissparkasse Heilbronn legt auch 2014 starkes Geschäftsjahr hin Kredite und Einlagen legen zu Hervorragende Entwicklung im Versicherungs- und Immobiliengeschäft Jahresüberschuss stärkt

Mehr

Pressemitteilung. Sparkassenkunden tun Gutes Sparkasse Stade-Altes Land mit starker Sozialbilanz

Pressemitteilung. Sparkassenkunden tun Gutes Sparkasse Stade-Altes Land mit starker Sozialbilanz Pressemitteilung Rückfragen beantwortet: Wolfgang von der Wehl Tel.: 04141/490-211 Stade, 25. April 2014 Sparkassenkunden tun Gutes Sparkasse Stade-Altes Land mit starker Sozialbilanz Stade. In der Jahrespressekonferenz

Mehr

Bericht zum Geschäftsjahr 2014:

Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Pressegespräch vom 13. März 2015, 14.00 Uhr Bericht zum Geschäftsjahr 2014: Zusammenfassung: Sparkasse konnte sich als Marktführer behaupten Solide Ertragslage auf Vorjahreshöhe Mitarbeiterbestand aufgebaut

Mehr

Ihr Vertrauen Unser Versprechen

Ihr Vertrauen Unser Versprechen Ihr Vertrauen Unser Versprechen» Gut, FAIR, MENSCHLICH, NAH bedeutet für uns kein leeres Versprechen, sondern ist gelebter Auftrag. Auf unser Engagement für die Region können Sie sich verlassen. Geschäftsbericht

Mehr

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen

Zahlen 2014: Region kann sich weiterhin auf MBS verlassen Presse-Information Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs.de www.mbs.de Eigenheime: Mehr Kreditzusagen Geldanlage:

Mehr

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis

Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis 1 von 5 Nachhaltiges Wachstum und stabiles Jahresergebnis Vorstand stellt die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres vor. Sparkasse auch 2014 auf solidem Kurs. Hohes Kundenvertrauen bestätigt das

Mehr

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität

Pressemitteilung 5/2015. Paderborn / Detmold, 30. Januar 2015. Sparkasse Paderborn-Detmold erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Pressemitteilung 5/2015 Paderborn /, 30. Januar 2015 erfolgreich durch Nähe und regionale Identität Geschäftsentwicklung 2014 leicht über Erwartungen Die zeigt sich mit dem Geschäftsjahr 2014 zufrieden.

Mehr

s Stadtsparkasse Schwedt

s Stadtsparkasse Schwedt s Stadtsparkasse Schwedt Pressemitteilung Nr. 01/2015 vom 20. Mai 2015 Das Jahr 2014: Kreditgeschäft profitiert vom Zinstief Vorstandsvorsitzender Dietrich Klein (li.) und Vorstandsmitglied Jürgen Dybowski

Mehr

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region.

s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. s Sparkasse Mainz Pressemitteilung -vorläufige Zahlen- Sparkasse Mainz: Gut für die Menschen. Gut für die Region. Kontinuität in der Geschäftspolitik zahlt sich aus. Sparkasse Mainz auch in der anhaltenden

Mehr

Sparkassen-Finanzgruppe. Unser Beitrag für die Region.

Sparkassen-Finanzgruppe. Unser Beitrag für die Region. Sparkassen-Finanzgruppe Wenn s um Geld Wenn s geht um Geld geht Sparkasse S Sparkasse Hochrhein Hochrhein Unser Beitrag für die Region. Der Vorstand der Sparkasse Hochrhein (v. l.): Heinz Rombach (Vorsitzender)

Mehr

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei.

Mitreden, Mitglied werden! mitbestimmen, Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Jahresbericht Mitreden, mitbestimmen, Mitglied werden! Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Inhalt Vorwort des Vorstandes...4 Vorstandsnachfolge...5 Weiterbildung Mitarbeiter...6-7

Mehr

In der Region. Für die Region.

In der Region. Für die Region. Zweckverbandsversammlung 2015 Sparkassenkunden nutzen im starken Maße günstige Kreditkonditionen Der Vorstand der Sparkasse Kierspe-Meinerzhagen stellte den Mitgliedern der Zweckverbandsversammlung das

Mehr

Seien Sie sicher. Vertrauen Sie einer starken Gemeinschaft.

Seien Sie sicher. Vertrauen Sie einer starken Gemeinschaft. s Finanzgruppe DSV 228 411 000 / 01.2012 Seien Sie sicher. Vertrauen Sie einer starken Gemeinschaft. Im Zusammenhang mit der internationalen Finanzmarktkrise stellen sich viele Bankkunden die Frage, wie

Mehr

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking

DANKE PRIVATE BANKING. für Ihr Vertrauen. Das besondere Banking DANKE für Ihr Vertrauen PRIVATE BANKING Das besondere Banking Sie leisten viel und haben hohe Ansprüche an sich und Ihre Umwelt. Sie wissen, wie wichtig Partnerschaften im Leben sind, die auf Vertrauen

Mehr

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg

Jahresbericht 2008. Meine Bank. Raiffeisenbank Oberursel eg Jahresbericht 28 Meine Bank Raiffeisenbank Oberursel eg Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder, Kunden und Geschäftsfreunde, Die Raiffeisenbank Oberursel eg ist mit dem Krisenjahr 28 deutlich besser

Mehr

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015

Pressemitteilung. Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld. Lemgo, 16. Januar 2015 Pressemitteilung Erfolgreich in einem schwierigen Umfeld Lemgo, 16. Januar 2015 Horst Selbach, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Lemgo, blickte mit seinen Vorstandskollegen Bernd Dabrock und Klaus Drücker

Mehr

Jahresabschlusspressekonferenz 2013

Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Pressemitteilung Jahresabschlusspressekonferenz 2013 Gießen, 30. Januar 2014 Unsere Sparkasse steht für stabile und vor allem sichere Geldanlagen im Interesse der Menschen in unserer Region und für die

Mehr

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen.

Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. Ganz entspannt zum Ziel: Mit regelmäßigem Sparen. www.sparkasse-herford.de Es gibt vielfältige Strategien, ein Vermögen aufzubauen. Dabei spielen Ihre persönlichen Ziele und Wünsche, aber auch Ihr individuelles

Mehr

DANKE. für Ihr Vertrauen 2014. Sparkasse Beckum-Wadersloh. Ausgezeichnet als 1 VORAUS-Sparkasse für hohe Qualität in der Kundenberatung

DANKE. für Ihr Vertrauen 2014. Sparkasse Beckum-Wadersloh. Ausgezeichnet als 1 VORAUS-Sparkasse für hohe Qualität in der Kundenberatung DANKE für Ihr Vertrauen 2014 Ausgezeichnet als 1 VORAUS-Sparkasse für hohe Qualität in der Kundenberatung Sparkasse Beckum-Wadersloh Persönlich. Kompetent. Nah. Engagiert für unsere Kunden Mit 174 Mitarbeiterinnen

Mehr

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg

Die Sparkasse Regensburg stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen. S Sparkasse Regensburg Die Sparkasse stellt sich vor: Kompetenz für Ihr Unternehmen Ein herzliches Willkommen und Grüß Gott. Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, immer wieder werden wir gefragt, wodurch sich die Sparkasse

Mehr

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014

Erwartungen übertroffen Sparkasse Hamm im Jahr 2014 Erwartungen übertroffen im Jahr 2014 19.03.2015 Gute Ergebnisse erzielt Die kann trotz historisch niedriger Zinsen auf eine erfreuliche Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 zurückblicken. Das Kundengeschäftsvolumen

Mehr

Unser Antrieb: Ihre Anliegen

Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre Bank vor Ort 2 3 Unser Antrieb: Ihre Anliegen Ihre finanziellen Anliegen sind ein sensibles Gut. Schließlich bietet Ihnen Ihr Guthaben gute Perspektiven und die Erfüllung besonderer Wünsche, zum Beispiel

Mehr

Jahresabschlusspressekonferenz 2012

Jahresabschlusspressekonferenz 2012 Pressemitteilung Jahresabschlusspressekonferenz 2012 Gießen, 17. Januar 2013 Heute darf ich zum letzten Mal vor Ihnen stehen und die Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres kommentieren. Und, ich freue

Mehr

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt

S-Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse festigt führende Marktposition. Kiel, 21. März 2014. Führende Marktposition gefestigt S-Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse festigt führende Marktposition Kiel, 21. März 2014 Führende Marktposition gefestigt Durch ein überdurchschnittliches Wachstum im Kundengeschäft konnte

Mehr

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014

Pressemitteilung. Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran. Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Pressemitteilung Sparkasse bringt Mittelstand und Häuslebauer voran Friedrichshafen / Konstanz, 27. März 2014 Größtes Kreditinstitut am Bodensee legt Bilanz vor Immobiliengeschäft wächst Realwirtschaft

Mehr

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015

Pressemeldung. Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014. Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Pressemeldung Bilanz-Pressegespräch 2014 Positive Geschäftsentwicklung im Jahr 2014 Gifhorn/ Wolfsburg, 3. März 2015 Wir sind mit der Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres insgesamt zufrieden, so

Mehr

Individualkunden-Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de

Individualkunden-Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe. www.blsk.de -Beratung. So individuell wie Ihre Wünsche. Sparkassen-Finanzgruppe www.blsk.de Wie können wir Sie überzeugen?»oft ist es besser, eine Stunde über sein Geld nachzudenken, als einen Tag hart dafür zu arbeiten«.

Mehr

Sparkassen im Hochsauerlandkreis

Sparkassen im Hochsauerlandkreis Pressemitteilung Große Herausforderungen auf solider Geschäftsgrundlage gemeistert Sparkassen ziehen Bilanz Brilon-Nehden, den 26.01.2016 Zahlen per 31.12.2015 31.12.2014 Bilanzsumme 3.425 Mio. 3.360 Mio.

Mehr

Sparkasse Werra-Meißner

Sparkasse Werra-Meißner Pressemitteilung Sparkasse - weiterhin erfolgreich. Eschwege, 10. Februar 2015 Bei der Jahrespressekonferenz präsentierte der Vorstand, vertreten durch den Vorsitzenden Frank Nickel und Vorstandsmitglied

Mehr

Sparkassen. Gut für Deutschland. s

Sparkassen. Gut für Deutschland. s Das gesellschaftliche Engagement der Sparkassen Verantwortung übernehmen Zusammenhalt stärken Sparkassen. Gut für Deutschland. s Nähe, Vertrauen und Verlässlichkeit gehören seit jeher zur Geschäftsphilosophie

Mehr

Ihr FirmenkundenCenter

Ihr FirmenkundenCenter Wenn s um Geld geht Kreissparkasse Wiedenbrück Ihr FirmenkundenCenter der Kreissparkasse Wiedenbrück Kreissparkasse. Gut für die Wirtschaft. Gut für unsere Region. Der Vorstand der Kreissparkasse Wiedenbrück

Mehr

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014

Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Pressemitteilung Sparkasse UnnaKamen mit stabiler Geschäftsentwicklung in 2014 Unna, 18. Februar 2015 Der Vorstand der Sparkasse UnnaKamen zieht im Rahmen seines Jahrespressegespräches ein positives Fazit

Mehr

Pflege und Betreuung rund um die Uhr Pflege von Herzen für ein besseres Leben Einfach, zuverlässig und bewährt 24 Stunden Betreuung zuhause. Von Mensch zu Mensch. Pflege zuhause: die bessere Wahl So lange

Mehr

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung

Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Deutscher Sparkassen- und Giroverband Zuverlässige Partner bei der Unternehmensfinanzierung Eine Information der Sparkasse Hochfranken für mittelständische Unternehmen Stand: 1. August 2010 Dezentrale

Mehr

Bilanzpressekonferenz

Bilanzpressekonferenz Sparkasse am Die Bilanzsumme übersteigt erstmals Mrd. Euro. Solides Wachstum im Kundengeschäft hält an! Seite 2 in Mrd. Euro Stetiger Anstieg der Bilanzsumme, Kredite und Einlagen 10,0 10,0 9,0 8,0 8,8

Mehr

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren

Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Presseinformation 20. März 2015 Sparkassen-Kunden profitieren von Wertpapieren Geschäftsjahr 2014 mit gutem Wachstum in allen Bereichen Die Sparkasse Westmünsterland blickt auf ein zufriedenstellendes

Mehr

Kundeneinlagen(Private, Unternehmen, Kommunen)

Kundeneinlagen(Private, Unternehmen, Kommunen) 1 Kundeneinlagen(Private, Unternehmen, Kommunen) DieKundeneinlagenhabensichimJahr2015um67,0Mio. (+4,7%)erhöht.MitderEntwicklungsindwir angesichts des niedrigen Zinsniveaus sehr zufrieden. Es ist allerdings

Mehr

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten

Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten S Finanzgruppe Die Finanzkrise wirft viele Fragen auf wir geben Ihnen Antworten Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Finanzkrise bewegt die Menschen in Deutschland. Deswegen beantworten

Mehr

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015

Pressemitteilung. Viele Wege führen zur Sparkasse. Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Pressemitteilung Viele Wege führen zur Sparkasse Friedrichshafen / Konstanz, 17. April 2015 Bilanz des größten Kreditinstituts am Bodensee bleibt in turbulenten Zeiten stabil Kreditvergabe an Privatleute

Mehr

Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Markus Bischoff-Wittrock und die Kreissparkasse Steinfurt

Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Markus Bischoff-Wittrock und die Kreissparkasse Steinfurt Sparkassen als regionale Partner für Nachhaltigkeit Markus Bischoff-Wittrock und die Kreissparkasse Steinfurt Name: Markus Bischoff-Wittrock Funktion/Bereich: Leiter Marketingkommunikation Organisation:

Mehr

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren.

Nun möchte Ich Ihnen ans Herz legen. Sie müssen Träume haben, etwas was Sie verwirklichen möchten. Ohne ein Ziel sind Sie verloren. Vorwort Ich möchte Ihnen gleich vorab sagen, dass kein System garantiert, dass sie Geld verdienen. Auch garantiert Ihnen kein System, dass Sie in kurzer Zeit Geld verdienen. Ebenso garantiert Ihnen kein

Mehr

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept.

Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. s-sparkasse Finanziell in Topform mit dem Sparkassen-Finanzkonzept. Sicherheit, Altersvorsorge, Vermögen. Werden Sie zum Champion im modernen Finanz- Mehrkampf mit dem richtigen Trainings programm bringen

Mehr

r? akle m n ilie ob Imm

r? akle m n ilie ob Imm das kann man doch alleine erledigen dann schau ich doch einfach in die Zeitung oder ins Internet, gebe eine Anzeige auf, und dann läuft das doch. Mit viel Glück finde ich einen Käufer, Verkäufer, einen

Mehr

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group

Personal Financial Services. Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Personal Financial Services Sie geniessen die Freizeit. Und Ihr Vermögen wächst. A company of the Allianz Group Machen auch Sie mehr aus Ihrem Geld. Geld auf einem klassischen Sparkonto vermehrt sich

Mehr

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei

der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei der die und in den von zu das mit sich des auf für ist im dem nicht ein eine als auch es an werden aus er hat daß sie nach wird bei einer um am sind noch wie einem über einen so zum war haben nur oder

Mehr

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner

Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Pressemitteilung Sparkasse Bodensee ein stabiler und zuverlässiger Partner Friedrichshafen / Konstanz, 15. April 2016 Neuer Vorsitzender des Vorstandes Lothar Mayer übernimmt am 1. Mai Extreme Niedrigzinsphase

Mehr

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra

ILFT. ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. TwoTrust Vario Riesterrente / Extra ILFT ENTSPANNT NACH VORNE ZU BLICKEN. Ihre staatlich geförderte Zusatzvorsorge für das Alter. Staatlich geförderte Altersvorsorge TwoTrust Vario Riesterrente / Extra www.hdi.de/riesterrente Mit der Riesterrente

Mehr

Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe.

Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe. Der perfekte Partner für Ihren Erfolg Das KompetenzCenter für Heilberufe. Sparkassen-Finanzgruppe Beste Beratung für hohe Ansprüche. Um Erfolg auch langfristig zu sichern, ist es wichtig, mit den richtigen

Mehr

Jahresabschlusspressekonferenz 2011

Jahresabschlusspressekonferenz 2011 Pressemitteilung Jahresabschlusspressekonferenz 2011 Gießen, 19. Januar 2012 Die gute Geschäftsentwicklung des vergangenen Jahres fügt sich nahtlos in die der Vorjahre ein. Dabei hat sich unsere bodenständige

Mehr

Bauen Kaufen Finanzieren Versichern. Guter Zeitpunkt für Wertanlagen

Bauen Kaufen Finanzieren Versichern. Guter Zeitpunkt für Wertanlagen Bauen Kaufen Finanzieren Versichern Ein großes Angebot an Immobilien und Baugrundstücken, maßgeschneiderten Finanzierungen und perfekten Versicherungsschutz: All dies bietet das neue Immobilien- und Versicherungs-

Mehr

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh

in offenbach gibt es ca. 20.000 eh paten für kindergartenkinder wellco quartiersfamilie freiwilligenzentrum hos schaftsmodell statthaus marktplatz 'g selbsthilfegruppen repair café 36% engagieren sich ehrenamtlich in sportvereinen 11%,

Mehr

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen S Finanzgruppe Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Im Zusammenhang mit der internationalen Finanzmarktkrise stellen sich Kunden

Mehr

Presseinformation zur Vorstellung der Jahresbilanz am 7. Februar 2014. Haan, 7. Februar 2014. Sparkasse gut auf Kurs

Presseinformation zur Vorstellung der Jahresbilanz am 7. Februar 2014. Haan, 7. Februar 2014. Sparkasse gut auf Kurs Presseinformation zur Vorstellung der Jahresbilanz am 7. Februar 2014 Haan, 7. Februar 2014 Sparkasse gut auf Kurs Udo Vierdag, der Vorstandsvorsitzende der Stadt-Sparkasse Haan, und sein neuer Vorstandskollege

Mehr

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen

Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen S Finanzgruppe Fragen und Antworten zur Sicherheit von Geldanlagen Informationen für die Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Im Zusammenhang mit der internationalen Finanzmarktkrise stellen sich Kunden

Mehr

Für ein Leben voller Energie. UNSERE ENERGIELEISTUNGEN: STARKER MOTOR FÜR HERNE.

Für ein Leben voller Energie. UNSERE ENERGIELEISTUNGEN: STARKER MOTOR FÜR HERNE. Für ein Leben voller Energie. UNSERE ENERGIELEISTUNGEN: STARKER MOTOR FÜR HERNE. EIN WICHTIGER EFFEKT UNSERER ARBEIT: MEHR ARBEITSPLÄTZE! Die Leistungen der Stadtwerke Herne haben einen positiven Effekt

Mehr

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1

Ertragsentwicklung überrascht. Kundeneinlagen wachsen kräftiger als im Vorjahr. Erfreuliches Neugeschäft. Seite 1 Geschäftsentwicklung der Sparkassen in Hessen und Thüringen Trotz der anhaltenden Niedrigzinsphase haben die Sparkassen in Hessen und Thüringen auch 2013 wieder ein gutes Geschäftsergebnis erzielt. Das

Mehr

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse

Presseinformation. MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an. s Mittelbrandenburgische. Sparkasse Presseinformation Robert Heiduck Pressesprecher Mittelbrandenburgische 14459 Potsdam MBS fügt weiteres Erfolgsjahr an Telefon: (0331) 89-190 20 Fax: (0331) 89-190 95 pressestelle@mbs-potsdam.de www.mbs.de

Mehr

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit

Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. Wir bauen Zukunft auf Sicherheit Kurzbericht 2014 Im Überblick Stand 31. Dezember 2014 (Auszüge, gerundete Zahlen) Bilanzsumme 584 Mio.

Mehr

Forderungen zeitgemäß managen

Forderungen zeitgemäß managen Forderungen zeitgemäß managen Wie schreiben Sie eigentlich Sicherheit, Liquidität, Spielraum, Wachstum und Partner? Wir schreiben es Als erfolgreiches Unternehmen arbeiten Sie ständig daran, Ihre Handlungsmöglichkeiten

Mehr

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt.

S Kreissparkasse Steinfurt. Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. www.ksk-steinfurt. S Kreissparkasse Steinfurt Gründung, Übernahme oder Nachfolge: Mit uns entwickelt sich alles prächtig. 1 www.ksk-steinfurt.de/gruendung Starthilfe für Ideen In 2012 haben wir über 100 unserer Kunden geholfen,

Mehr

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014

Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Pressemitteilung 11. März 2015 Erfolgreiches Geschäftsjahr 2014 Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank zieht Bilanz WITTLICH - Die Vereinigte Volksbank Raiffeisenbank aus Wittlich setzt weiter auf persönliche

Mehr

Gut für den Landkreis.

Gut für den Landkreis. Kreissparkasse Esslingen-Nürtingen Bahnhofstraße 8 73728 Esslingen KundenService: Telefon 0711 398-5000 Telefax 0711 398-5100 kundenservice@ksk-es.de www.ksk-es.de Haben Sie Fragen zu unserem gesellschaftlichen

Mehr

Personal Financial Services Anlagefonds

Personal Financial Services Anlagefonds Personal Financial Services Anlagefonds Investitionen in Anlagefonds versprechen eine attraktive bei kontrolliertem. Informieren Sie sich hier, wie Anlagefonds funktionieren. 2 Machen auch Sie mehr aus

Mehr

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt

Förde Sparkasse. Pressemitteilung. Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs. Kiel, 20. März 2015. Führende Marktposition gefestigt Förde Sparkasse Pressemitteilung Förde Sparkasse auf erfolgreichem Kurs Kiel, 20. März 2015 Führende Marktposition gefestigt Das Geschäftsjahr 2014 zeichnete sich durch ein überdurchschnittliches Wachstum

Mehr

S Finanzgruppe. Bei den Sparkassen ist das Geld der Kunden in guten Händen

S Finanzgruppe. Bei den Sparkassen ist das Geld der Kunden in guten Händen S Finanzgruppe Bei den Sparkassen ist das Geld der Kunden in guten Händen Information für Kunden der Sparkassen-Finanzgruppe Die Sparkassen haben ein sehr stabiles Geschäftsmodell mit überschaubaren Risiken.

Mehr

VKB-Bank: Solides Rekordwachstum und beste Kernkapitalquote

VKB-Bank: Solides Rekordwachstum und beste Kernkapitalquote VKB-Bank: Solides Rekordwachstum und beste Kernkapitalquote Das Thema Sicherheit hat in der VKB-Bank Tradition. Kunden der VKB-Bank wissen diese Sicherheit zu schätzen. Die starke Eigenmittelbasis der

Mehr

Gutes tun. Eine Stiftung gründen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. www.vrbank-aalen.de. Wir machen den Weg frei.

Gutes tun. Eine Stiftung gründen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. www.vrbank-aalen.de. Wir machen den Weg frei. Gutes tun. Eine Stiftung gründen. Jeder Mensch hat etwas, das ihn antreibt. Wir machen den Weg frei. www.vrbank-aalen.de Auflage 01.2010 VR-Bank Aalen, Wilhelm-Zapf-Str. 2-6, 73430 Aalen, www.vrbank-aalen.de

Mehr

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden,

Aus dem Vorstand. Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, Aus dem Vorstand Sehr geehrte Mitglieder und Kunden, gerne informieren wir Sie in diesem Kurzbericht über ein Geschäftsjahr, in dem wir gemeinsam mit Ihnen erfolgreich waren. Trotz schwieriger Rahmenbedingungen

Mehr

Die wichtigste Bank in der Region

Die wichtigste Bank in der Region 28. März 2014 Bilanzpressekonferenz der Sparkasse Werl Die wichtigste Bank in der Region - Geschäftsentwicklung 2013 - Kreditgeschäft - Einlagen- und Wertpapiergeschäft - Dienstleistungsgeschäft - Mit

Mehr

Nachhaltigkeit Gut für die Region!

Nachhaltigkeit Gut für die Region! Sparkasse Markgräflerland Nachhaltigkeit Gut für die Region! Kompaktbericht Ihrer Sparkasse Sparkassen-Finanzgruppe Der Vorstand der Sparkasse Markgräflerland (v. l. n. r.): Ulrich Feuerstein (Vorsitzender),

Mehr

Pressemitteilung. Hohes Kundenvertrauen: Ostsächsische Sparkasse Dresden zieht solide Bilanz 2014. Dresden, 16. April 2015

Pressemitteilung. Hohes Kundenvertrauen: Ostsächsische Sparkasse Dresden zieht solide Bilanz 2014. Dresden, 16. April 2015 Pressemitteilung Hohes Kundenvertrauen: Ostsächsische Sparkasse Dresden zieht solide Bilanz 2014 Dresden, 16. April 2015 Sparbuch und Tagesgeldkonto das sind nach wie vor die häufigsten Geldanlagen der

Mehr

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch

Lassen Sie die Sorgen hinter sich. Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch Lassen Sie die Sorgen hinter sich Steineggstrasse 34 Postfach 230 8852 Altendorf Tel. +41 (0)58 9 444 800 office@seniogroup.ch «Verstehen heisst dieselbe Sprache sprechen.» Alles wird gut Wir alle werden

Mehr

Wir nehmen uns Zeit.

Wir nehmen uns Zeit. Wir nehmen uns Zeit. Wir geben zu: Wir mussten selbst ein wenig lächeln, als wir uns das erste Mal entschlossen, die Raiffeisenbank Lech am Arlberg unserem Qualitätstest für Vermögensmanagement zu unterziehen.

Mehr

Sparkasse Koblenz zieht Bilanz: Lokale Verankerung ist auch 2015 Schlüssel des Erfolges

Sparkasse Koblenz zieht Bilanz: Lokale Verankerung ist auch 2015 Schlüssel des Erfolges Pressemitteilung Koblenz, 4. März 2016 Sparkasse Koblenz zieht Bilanz: Lokale Verankerung ist auch 2015 Schlüssel des Erfolges Sparkasse erzielt solides Ergebnis und leistet wieder unverzichtbares Engagement

Mehr

Sparkasse Werra-Meißner

Sparkasse Werra-Meißner Pressemitteilung Sparkasse wieder erfolgreich Eschwege, 2. Februar 2016 Bei der Jahrespressekonferenz präsentierte der Vorstand, vertreten durch den Vorsitzenden Frank Nickel und das neue Vorstandsmitglied

Mehr

Geschäftsbericht 2014 Volksbank Hochrhein eg

Geschäftsbericht 2014 Volksbank Hochrhein eg Geschäftsbericht Bismarckstraße 29 79761 Waldshut-Tiengen So erreichen Sie uns ServiceCenter 7751 / 886- Montag bis Freitag von 8: bis 2: Uhr Fax: 7751 / 886-123 E-Mail: service@volksbank-hochrhein.de

Mehr

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de

Finanzierung für den Mittelstand. Leitbild. der Abbildung schankz www.fotosearch.de Finanzierung für den Mittelstand Leitbild der Abbildung schankz www.fotosearch.de Präambel Die Mitgliedsbanken des Bankenfachverbandes bekennen sich zur Finanzierung des Mittelstands mit vertrauenswürdigen,

Mehr

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft

Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015. Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem. Wachstum im Kundengeschäft Presse-Information Lauenburg/Elbe,07.10.2015 Raiffeisenbank eg Lauenburg/Elbe mit starkem Wachstum im Kundengeschäft Solide Entwicklung im ersten Halbjahr 2015 Zweite Führungsebene wird gestärkt Alte Wache

Mehr

VKB-Bank: Österreichs unabhängige Bank steht auf eigenen Beinen!

VKB-Bank: Österreichs unabhängige Bank steht auf eigenen Beinen! Jahresschluss-Pressekonferenz am 9. Jänner 2009 VKB-Bank: Österreichs unabhängige Bank steht auf eigenen Beinen! Die jahrzehntelange auf Sicherheit bedachte Geschäftspolitik wirkt sich aus: Die VKB- Bank

Mehr

Ihr Ziel bestimmt den Weg

Ihr Ziel bestimmt den Weg Ihr Ziel bestimmt den Weg FRAU DR. GUNDA SCHROBSDORFF Jetzt habe ich mich doch endlich in die Selbstständigkeit gewagt und fühlte mich auf dem Weg dahin bestens beraten und unterstützt. DR. RAMA EGHBAL

Mehr

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de

Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe. www.nordlb.de Kundenbefragung Private Banking 2012. Ergebnisse und Ziele. Sparkassen-Finanzgruppe www.nordlb.de Vielen Dank für Ihre Beteiligung. Die Zufriedenheit unserer Kunden ist der Schlüssel zu unserem Erfolg.

Mehr

Immobilien-Träume einfacher finanzieren

Immobilien-Träume einfacher finanzieren skyline Immobilien-Träume einfacher finanzieren Profitieren Sie von unserem umfassenden Konditionenvergleich in Verbindung mit unserem Partner PlanetHome. Ihr Traum vom Wohnen braucht ein solides Fundament

Mehr

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen

Gut für Lippstadt Warstein Rüthen Schlagzeilen 2013 erneut ein sehr erfolgreiches Geschäftsjahr o Ruhiges und sehr solides Jahr trotz steigender Regulierung o Gute Entwicklung trotz anhaltendem Niedringzinsumfeld o Marktführerschaft bestätigt

Mehr

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben

Leitbild Malans. Wohnen und leben in den Bündner Reben Leitbild Malans Wohnen und leben in den Bündner Reben Gemeinde Malans: Zukunftsperspektiven Richtziele Malans mit seinen natürlichen Schönheiten, Wein und Kultur ist eine liebens- und lebenswerte Gemeinde.

Mehr

Vorwort von Bodo Schäfer

Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Vorwort von Bodo Schäfer Was muss ich tun, um erfolgreich zu werden? Diese Frage stellte ich meinem Coach, als ich mit 26 Jahren pleite war. Seine Antwort überraschte mich: Lernen

Mehr

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015

Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG. Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Bilanzpressekonferenz der Oldenburgische Landesbank AG Patrick Tessmann, Vorsitzender des Vorstands Oldenburg, 12. März 2015 Agenda 1 Unser Geschäft 2 Unsere Kunden 3 Unsere Mitarbeiter 4 Unsere Region

Mehr

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl

Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut wird, dass sie für sich selbst sprechen können Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Persönliche Zukunftsplanung mit Menschen, denen nicht zugetraut Von Susanne Göbel und Josef Ströbl Die Ideen der Persönlichen Zukunftsplanung stammen aus Nordamerika. Dort werden Zukunftsplanungen schon

Mehr

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region

Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Gut für die Region Sozialbilanz 2011 Die Leistungen der Kreissparkasse Limburg für Kunden und für die Region Das Filialteam der Kreissparkasse Limburg (v. l. n. r.): Filialleiter Heinz Kremer, Filialleiterin

Mehr

Was man über das Perlenfinden wissen sollte...

Was man über das Perlenfinden wissen sollte... FG FINANZ-SERVICE Aktiengesellschaft Was man über das Perlenfinden wissen sollte... überreicht von: Wer blickt da noch durch? Deshalb ist unabhängige Beratung für Sie so wichtig Wenn Sie schon einmal mit

Mehr

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass.

Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Intelligente Vermögensverwaltung nach Mass. Willkommen Wer Werte schaffen will, muss Werte haben. Es freut uns, dass Sie sich für Reuss Private interessieren. Wir sind ein unternehmerisch geführter unabhängiger

Mehr

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler

IS24 Anbietervergleich: Profil von HYPOFACT in Potsdam - Rolf Ziegler Seite 1 von 1 HYPOFACT-Partner finden Sie in vielen Regionen in ganz Deutschland. Durch unsere starke Einkaufsgemeinschaft erhalten Sie besonders günstige Konditionen diverser Banken. Mit fundierter persönlicher

Mehr

PRIVATE BANKING. Leistung für Ihr Vermögen.

PRIVATE BANKING. Leistung für Ihr Vermögen. PRIVATE BANKING Leistung für Ihr Vermögen. FAST SCHON EINE RARITÄT: ZUHÖREN Private Banking bedeutet, stets ein offenes Ohr für Sie zu haben auch für Zwischentöne. Die Harmonie des Ganzen ist das Ziel.

Mehr

S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008. Sehr geehrte Kunden,

S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling. Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008. Sehr geehrte Kunden, S Sparkasse Rosenheim-Bad Aibling Ihre Sparkasse in Zahlen Geschäftsjahr 2008 Sehr geehrte Kunden, ein stürmisches Jahr 2008 liegt hinter uns. Die internationale Bankenwelt wurde von einer Finanzmarktkrise

Mehr

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache

Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Grünes Wahlprogramm in leichter Sprache Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, Baden-Württemberg ist heute besser als früher. Baden-Württemberg ist modern. Und lebendig. Tragen wir Grünen die Verantwortung?

Mehr

Stadtsparkasse Blomberg/Lippe

Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Stadtsparkasse Blomberg/Lippe Pressemitteilung Blomberg, 09. Februar 2016 Das Geschäftsjahr 2015 war vom Niedrigzinsniveau geprägt. Vor diesem Hintergrund erwirtschafteten wir ein zufriedenstellendes Betriebsergebnis.

Mehr

Weser-Elbe Sparkasse. Bilanzpressekonferenz 12. Juni 2015

Weser-Elbe Sparkasse. Bilanzpressekonferenz 12. Juni 2015 Weser-Elbe Sparkasse Bilanzpressekonferenz 12. Juni 2015 Geschäftsvolumen weiterhin über der 4 Mrd. EUR-Marke 5.000 4.000 3.000 2.000 1.000 4.056 4.108 4.079 4.080 4.055 Das Geschäftsvolumen der Sparkasse

Mehr

Erfolg ist Kompetenz und gute Entscheidungen

Erfolg ist Kompetenz und gute Entscheidungen Erfolg ist Kompetenz und gute Entscheidungen Investment- und Gewerbeimmobilien Die Dinge im richtigen Licht sehen Die Dinge im richtigen Licht sehen. Damit meinen wir zum einen die Immobilie, das Investment

Mehr

Werden Sie Kinderpate.

Werden Sie Kinderpate. Werden Sie Kinderpate. Kindernothilfe. Gemeinsam wirken. KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 2 26.06.13 10:38 KNH_Kinderpatenschaft_210x210.indd 3 26.06.13 10:38 Etwas abzugeben und einem Kind ein besseres

Mehr

Wir sind die Taunus Sparkasse

Wir sind die Taunus Sparkasse Wir sind die Taunus Sparkasse Unser Leistungsversprechen Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, mit unserem Leistungsversprechen verbinden wir unsere Unternehmensphilosophie. Dass wir als Finanzdienstleister

Mehr