Benchmarking Intel Pentium III-S vs. Intel Pentium 4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Benchmarking Intel Pentium III-S vs. Intel Pentium 4"

Transkript

1 Benchmarking Intel Pentium III-S vs. Intel Pentium 4 André Ceselski Raphael Rosendahl

2 Gliederung Motivation Vorstellung der Architekturen Intel P6 Architektur Intel NetBurst TM Architektur Architektur-Unterschiede Vorstellung der Testsysteme Intel Pentium III-S Intel Pentium 4 Benchmark Programme SuperPI Boinc Pov-Ray Cinebench 2003 Benchmark Ergebnisse Fazit

3 Motivation Vergleich der Architekturen/Prozessoren Benchmark des Geschwindigkeitsvorteils, da Hardware zur Verfügung Überprüfung des Verkaufsarguments Doppelte Geschwindigkeit durch doppelten CPU-Takt

4 Intel P6 Architektur (1) 6. Generation von x86 erschienen November 1995 verwendet in Pentium II (Xeon) Celeron / (A) Pentium III / (Xeon) Pentium M Intel Core 32bit optimiert

5 Intel P6 Architektur (2) Dual Independent Bus (DIB) Dynamic Execution Architecture stufige Pipeline 64 bit Daten-Bus 36 bit Adress-Bus stromsparend

6 Intel P6 Quelle: [9]

7 Intel P6 Dynamic Execution Data flow analysis Non-blocking Architecture Out-of-Order Execution Speculative Execution with Multiple Branch Prediction Register Renaming

8 Intel P6 Architektur Fetch/Decode Unit In-Order unit holt und decodiert Befehle aus ICache in µops Dispatch/Execute Unit Out-of-Order unit Managed die Ausführung der µops Speichert die spekulativen Ergebnisse Retire Unit In-Order unit Übergabe der spekulativen Ergebnisse Quelle: [2]

9 NetBurst - Neuerungen L1 Trace Cache quadpumped FSB (QDR) 20-stufige Pipeline SSE2 Rapid Execution Unit geänderte Register Allocation

10 Intel NetBurst Architektur Quelle: [1]

11 Intel NetBurst Architektur (2) Memory Subsystem L2 Cache I/O-Zugriff über Systembus In-Order Front End holen und decodieren von Instruktionen Sprungvorhersage Logik

12 Intel NetBurst Architektur (3) Out-of-Order Engine Vorbereitung der auszuführenden Instruktionen Sortierung der Instruktionen Sprungvorhersage Update Integer and Floating-Point Execution Units Ausführung der Instruktionen L1 Cache

13 Intel NetBurst Architektur (4) Quelle: [1]

14 Intel NetBurst Architektur (4) Quelle: [1]

15 Pipelines PIII, P4 Quelle: [1]

16 Register Allocation Quelle: [1]

17 Der Herausforderer (1) Intel Pentium III-S GHz Code Tualatin Erscheinungsdatum: Juni 2001 L1-Cache: 16 KB + 16 KB (Daten + Instruktionen) L2-Cache: 512 KB mit Prozessortakt MMX, SSE 133 MHz Front Side Bus Betriebsspannung (VCore): 1,45 V Fertigungstechnik: 130 nm Die-Größe: 80 mm² bei 44 Millionen Transistoren I max = 20.1 A, P max = 29.1 W, T max = 69.0 ºC

18 Der Herausforderer (2)

19 Der Herausforderer (3)

20 Der Kontrahent (1) Intel Pentium GHz Code Northwood Erscheinungsdatum: Januar 2002 L1-Cache: 8 KB (Daten) µops (Micro-Instruktionen) L2-Cache: 512 KB mit Prozessortakt MMX, SSE, SSE2 100 MHz Front Side Bus QDR (Quad Data Rate, FSB 400) Betriebsspannung (VCore): 1,5 V Fertigungstechnik: 130 nm Die-Größe: 146 mm² bei 55 Millionen Transistoren I max = 44.3 A, P max = 52.4 W, T max = 68.0 ºC

21 Der Kontrahent (2)

22 Der Kontrahent (3) Quelle: [8]

23 Testsysteme CPU Intel Pentium III-S 1133MHz Intel Pentium 4 2 GHz Mainboard ASUS TUSL2-C MSI MS-6513 RAM Infineon 512 MB SD 133 MHz MDT 512 MB DDR 266 MHz Grafikkarte Geforce 2 MX MB Geforce 4 MX MB HDD Western Digital 40 GB ExcelStor 160 GB OS Windows 2003 Standard Server Windows 2003 Standard Server Ubuntu Linux 6.10 Ubuntu Linux 6.10

24 Benchmark Software SuperPI v1.1e SuperPI v2.0 Pov-Ray v3.6 Pov-Ray v3.7 Boinc v Cinebench 2003

25 SuperPI (1) Simple, kleine Anwendung um mehrere Millionen Nachkommastellen von Pi zu berechnen CPU-Zeit wird automatisch berechnet Windows Version 1.1e Linux Version 2.0

26 SuperPI (2)

27 Ergebnisse SuperPI (1) Pentium 3-S W2k3 Pentium 3-S Ubuntu 6.10 Pentium 4 W2k3 Pentium 4 Ubuntu 6.10 Zeit [s] P4 Leistungsgewinn [%] W2k3 Linux 16k 0-6,19 32k 0-5,78 64k -50-1,47 128k 0-3, k 32k 64k 128k 256k 512k Anzahl Nachkommastellen 256k 5,56 13,31 512k 15,73 20,78

28 Ergebnisse SuperPI (2) Pentium 3-S W2k3 Pentium 3-S Ubuntu 6.10 Pentium 4 W2k3 Pentium 4 Ubuntu 6.10 Zeit [s] M 2M 4M 8M 16M 32M Anzahl Nachkommastellen P4 Leistungsgewinn [%] W2k3 Linux 1M 18,29 26,35 2M 18,58 29,27 4M 20,11 29,21 8M 19,39 28,11 16M 17,54 29,83 32M 16,28 N/A

29 Pov-Ray Persistence of Vision Raytracer Ray-Tracer mit Benchmark unterstützt SSE Version 3.7 mit SSE2-Unterstützung Benchmarks von 3.6 und 3.7 nicht vergleichbar (unterschiedliche Szenen)

30 Pov-Ray 3.6

31 Ergebnisse Pov-Ray 3.6 Pentium 4 (Ubuntu 6.10) 3619,67 P4 Leistungsgewinn [%] W2k3 Linux 47,38 35,4 Pentium 4 (W2k3) 2434,55 Pentium-3S (Ubuntu 6.10) 5603,33 Pentium-3S (W2k3) 4626, Zeit [s]

32 Pov-Ray 3.7

33 Ergebnisse Pov-Ray 3.7 Pentium 4 (ohne SSE2) 1767,97 P4 Leistungsgewinn [%] ohne SSE2 10,8 mit SSE2 41,7 Pentium 4 (mit SSE2) 1155,52 Pentium-3S 1982, Zeit [s]

34 Boinc (1) Berkeley Open Infrastructure for Network Computing Verschiedene Projekte: Predictor, Climaprediction.net Eingebauter Benchmark, um Leistung des Computers zu bestimmen

35 Boinc (2)

36 Ergebnisse Boinc Pentium 4 (Ubuntu 6.10) Float 673 Int 1361 P4 Leistungsgewinn [%] W2k3 Linux Float -0,59-17,79 Pentium 4 (W2k3) Float 1016 Int 2008 Int 9,33 12,73 Pentium-3S (Ubuntu 6.10) Float 819 Int 1207 Pentium-3S (W2k3) Float 1022 Int [MIPS]

37 Cinebench 2003 (1) kostenloses Benchmark Tool von Maxon basiert auf Cinema 4D SSE2-Unterstützung Performancemessung Render-Leistung des Prozessors nutzt Cinema-4D-Raytracer

38 Cinebench 2003 (2)

39 Ergebnisse Cinebench Pentium 4 133,63 Pentium-3S 198,37 0,00 50,00 100,00 150,00 200,00 250,00 Zeit [s] Leistungsgewinn: 32,64%

40 Leistungsgewinn

41 Zusammenfassung Benchmark spiegelt nicht reale Nutzung wieder Ergebnis abhängig von Benchmarktyp, Optimierung (OS, Compiler) P4 erreicht bis zu 47% Leistungsgewinn (Rendern), sonst %

42 Zusammenfassung (2) P4 mit SSE2 Unterstützung deutlich schneller PIII, mit ~halben CPU-Takt des P4, in Teiltests nah am P4-Ergebnis Verkaufsargument widerlegt

43 Quellen 1. HINTON, G. et al. (2001) The Microarchitecture of the Pentium 4 Processor. Intel Technology Journal 1/2001 [Online] Available at ftp://download.intel.com/technology/itj/q12001/pdf/art_2.pdf (accessed 22 January 2007) 2. Intel Corporation (1995) Tour of the P6 [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 3. Intel Corporation (1995) [Online] The P6 Architecture: Background Information for Developers Available at (accessed 22 January 2007) 4. Intel Corporation (1998) P6 Family of Processors - Hardware Developer s Manual [Online] Available at (accessed 22 January 2007)

44 Quellen (2) 5. Intel Corporation (1998) Intel Pentium III Processor with 512KB L2 Cache at 1.13Ghz to 1.40Ghz Datasheet [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 6. BALUSC Pentium 4 [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 7. BALUSC Pentium!!! [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 8. ACTIVENETWORK CPU Architecture [Online] Available at shtml (accessed 22 January 2007) 9. ixbt Новое вино в старые мехи. Conroe: внук процессора Pentium III, племянник архитектуры NetBurst? [Online] Available at (accessed 22 January 2007)

45 Quellen (3) 10. Persistence of Vision Raytracer [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 11. University of California (2007) Berkeley Open Infrastructure for Network Computing [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 12. IDG Business Media GmbH (2006) Cinebench 2003 [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 13. Computer Base Cinebench [Online] Available at (accessed 22 January 2007)

46 Quellen (4) 14. SMITH, H. J. (2006) Super PI [Online] Available at (accessed 22 January 2007) 15. MÄRTIN, C. (2003) Einführung in die Rechnerarchitektur Prozessoren und Systeme. München Wien: Carl Hanser Verlag

47 Ende Danke für die Aufmerksamkeit

Intel P III-S vs. P4 Architecture & Benchmarking

Intel P III-S vs. P4 Architecture & Benchmarking Architecture & Benchmarking Labor zur Lehrveranstaltung Rechnerstrukturen (RST) Prof. Dr. Thomas Risse Hochschule Bremen University of Applied Sciences André Ceselski (100520) Raphael Rosendahl (95437)

Mehr

Frank Kuchta Markus Rüger

Frank Kuchta Markus Rüger Leistungsvergleich mobiler Intel-Systeme single vs. dual core Frank Kuchta Markus Rüger Inhalt Motivation Ziel & Aufgabendefinition Hardware - Architektur Test-Umgebung Benchmarks Fazit Inhalt Motivation

Mehr

Instruktionen pro Takt

Instruktionen pro Takt (c) Peter Sturm, Universität Trier (u.a.) 1 Instruktionen pro Takt 500 MIPS (Dhrystone) Taktfrequenz 450 400 350 300 250 200 150 100 50 0 8086 80286 80386 80486 Pentium Pentium Pro Die-Größen: Intel Vorlesung

Mehr

Rechner Architektur. Martin Gülck

Rechner Architektur. Martin Gülck Rechner Architektur Martin Gülck Grundlage Jeder Rechner wird aus einzelnen Komponenten zusammengesetzt Sie werden auf dem Mainboard zusammengefügt (dt.: Hauptplatine) Mainboard wird auch als Motherboard

Mehr

Neue Prozessor-Architekturen für Desktop-PC

Neue Prozessor-Architekturen für Desktop-PC Neue Prozessor-Architekturen für Desktop-PC Bernd Däne Technische Universität Ilmenau Fakultät I/A - Institut TTI Postfach 100565, D-98684 Ilmenau Tel. 0-3677-69-1433 bdaene@theoinf.tu-ilmenau.de http://www.theoinf.tu-ilmenau.de/ra1/

Mehr

moderne Prozessoren Jan Krüger jkrueger@techfak.uni-bielefeld.de

moderne Prozessoren Jan Krüger jkrueger@techfak.uni-bielefeld.de moderne Prozessoren Jan Krüger jkrueger@techfak.uni-bielefeld.de Übersicht FachChinesisch SPARC - UltraSparc III/IV PowerPC - PowerPC 970(G5) X86 - Pentium4(Xeon), Itanium, (Pentium M) X86 - AthlonXP/MP,

Mehr

Convey, Hybrid-Core Computing

Convey, Hybrid-Core Computing Convey, Hybrid-Core Computing Vortrag im Rahmen des Seminars Ausgewählte Themen in Hardwareentwurf und Optik HWS 09 Universität Mannheim Markus Müller 1 Inhalt Hybrid-Core Computing? Convey HC-1 Überblick

Mehr

Processors for mobile devices

Processors for mobile devices Christopher Titel, Vorname, Pockrandt Name Fachbereich Abteilung, Fachbereich für Mathematik oder und Institut Informatik Processors for mobile devices DailyTech Vergleich von aktuellen Prozessoren Unterschiede

Mehr

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08

Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 bhc beuren Stefan Bungert und Mario Hartmann GBR Angebot gültig vom 01.12.08 bis 31.12.08 nur solange Vorrat reicht Notebook ASUS Eee PC 900A Linux 1024MB 8GB schwarz Speicher: 1024 MB DDR2 // Festplatte:

Mehr

Aufbau und Funktionsweise eines Computers

Aufbau und Funktionsweise eines Computers Aufbau und Funktionsweise eines Computers Thomas Röfer Hardware und Software von Neumann Architektur Schichtenmodell der Software Zahlsysteme Repräsentation von Daten im Computer Hardware Prozessor (CPU)

Mehr

Farbe des Covers Intel Celeron M 370 (1 MB, 1,5 GHz, 400 MHz FSB)

Farbe des Covers Intel Celeron M 370 (1 MB, 1,5 GHz, 400 MHz FSB) K1-222EG Stromverbrauch Intel Celeron M 370 (1 MB, 1,5 GHz, 400 MHz FSB) 60 GB P-ATA (4.200 rpm) Intel Pro/ 2200BG (802.11 b/g) : Abmessungen: (B x T x H) mm ** 330 x 275 x 25 Gewicht mit 6 Zellen ***

Mehr

Der Intel Pentium 4. Architektur Teil 1. Fatih Gürsoy Betreuender. Datum: Januar 2003

Der Intel Pentium 4. Architektur Teil 1. Fatih Gürsoy Betreuender. Datum: Januar 2003 Architektur Teil 1 Von: 497200916 497201193 Semester: Vorlesung: Betreuender Hochschulprofessor: I8I1x Rechnerstrukturen Prof. Dr. T. Risse Datum: Januar 2003 Inhaltsverzeichnis: 1 Einleitung... 3 2 Allgemeines

Mehr

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen:

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Seite 2 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 2 Seite 3 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 5 Seite 4 bis 5.000 Wohneinheiten und mehr als 10 Seite 5 bis 15.000 Wohneinheiten

Mehr

Einführung in die Programmierung mit C++

Einführung in die Programmierung mit C++ Seite 1 Einführung in die Programmierung mit C Teil IV - Weiterführende Themen 16. SIMD Programmierung Was bedeutet SIMD Seite SIMD Single-Instruction, Multiple-Data, also eine Instruktion, mehrere Daten

Mehr

World of Warcraft. Mindestvoraussetzungen

World of Warcraft. Mindestvoraussetzungen World of Warcraft Betriebssystem Windows XP / Windows Vista / Windows 7 Windows 7 / Windows 8 64-bit mit Windows 8 mit aktuellstem Servicepack aktuellstem Servicepack Prozessor Intel Core 2 Duo E6600 oder

Mehr

Instruktionssatz-Architektur

Instruktionssatz-Architektur Institut für Informatik 3: Rechnerarchitektur Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg WS 2005/2006 Übersicht 1 Einleitung 2 Bestandteile der ISA 3 CISC / RISC Übersicht 1 Einleitung 2 Bestandteile

Mehr

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9.00-18.00Uhr Sa.: 9.00-14.00Uhr. Wochen Angebote. 520MB/s read 300MB/s write 45,- Software Windows7 Dell Lizenz

Öffnungszeiten: Mo. - Fr.: 9.00-18.00Uhr Sa.: 9.00-14.00Uhr. Wochen Angebote. 520MB/s read 300MB/s write 45,- Software Windows7 Dell Lizenz USB Stick 5,- 10,- Linux E2 Betriebsystem Full HD DVB-S2 Dual Core Prozessor 1x Front USB 2.0 HbbTV&IPTV Ready Arbeitsspeicher 4GB PC1600 20,00 8GB PC1600 40,00 8GB PC2400 DDR4 44,00 SSD Intenso 128GB

Mehr

WORTMANN AG IT - Made in Germany

WORTMANN AG IT - Made in Germany TERRA PreisUpdate KW 11/12 - Systeme AKTION AKTION EOL EOL -HOME Gruppierung 8.9 Zoll 10 Zoll 12 Zoll Art# 1200823 1200789 1200806 1200840 1200804 1200814 Bezeichnung -HOME EDU -HOME EDU HOME GO! HOME

Mehr

ESPRIT-Installationsanleitung Version 2013

ESPRIT-Installationsanleitung Version 2013 ESPRIT-Installationsanleitung Unterer Kanalweg 9 Schlachthofstrasse 19 CH-2560 Nidau BE CH-8406 Winterthur ZH Tel. +41 (0)32-332 99 20 www.icam.ch Fax +41 (0)32-333 15 45 support@icam.ch Installationsschritte

Mehr

Hyperthreads in Itanium - Prozessoren

Hyperthreads in Itanium - Prozessoren Hyperthreads in Itanium - Prozessoren und wie OpenVMS damit umgeht Thilo Lauer Technical Consultant Account Support Center 2006 Hewlett-Packard Development Company, L.P. The information contained herein

Mehr

SG-TRONiC IT - Made in Germany

SG-TRONiC IT - Made in Germany TERRA PreisUpdate KW 17/18 - Systeme EOL EOL -HOME Gruppierung 22.6 cm 25.4 cm 30.5 cm 39.1 cm Art# 1200789 1200806 1200840 1200814 1200858 1200852 Bezeichnung -HOME EDU HOME GO! HOME 1211 HOME 1211 HOME

Mehr

Protokoll zur Lehrveranstaltung Rechnerorganisation I. Gruppe Compute PC with GTX 260/280 :

Protokoll zur Lehrveranstaltung Rechnerorganisation I. Gruppe Compute PC with GTX 260/280 : Protokoll zur Lehrveranstaltung Rechnerorganisation I Gruppe Compute PC with GTX 260/280 : Josef Innerkofler, Georg Rief, Andreas Schaffer, Manuela Maurer, Franz Schantl 1. Aufgabenstellung... 2 1.1. Problematik...

Mehr

K&R Monza Office, Internet und Multimedia-PC!

K&R Monza Office, Internet und Multimedia-PC! K&R Monza Office, Internet und Multimedia-PC! Ab sofort mit Intel Core i3 3,40 Ghz Neu: Mainboard Gigabyte GA-H97M-D3H NEU: 1 TB Seagate Barracuda Festplatte aufrüstbar durch modulare Bauweise (alle gängingen

Mehr

Extrablatt. Gültig vom 30.03.2015 bis 06.04.2015

Extrablatt. Gültig vom 30.03.2015 bis 06.04.2015 TERRA PC-HOME 4000LE Einstiegs-Multimedia-PC inkl. Cardreader + TERRA EasyDock HDD System Intel Pentium G3250 / 3.2 GHz, 3M Cache Prozessor Windows 8 64-Bit Kostenloses Uprade auf Windows 8.1 über Microsoft

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.5, Asura Pro 9.5, Garda 5.0...2 PlugBALANCEin 6.5, PlugCROPin 6.5, PlugFITin 6.5, PlugRECOMPOSEin 6.5, PlugSPOTin 6.5,...2 PlugTEXTin 6.5, PlugINKSAVEin 6.5, PlugWEBin

Mehr

849,- Arbeitsplatzlösungen. Bereichen PC, Workstation und Display. Success Solution Juli 2015. Intel Inside. Starke Sicherheitslösungen Outside.

849,- Arbeitsplatzlösungen. Bereichen PC, Workstation und Display. Success Solution Juli 2015. Intel Inside. Starke Sicherheitslösungen Outside. 849,- Arbeitsplatzlösungen aus den Bereichen PC, Workstation und Display Success Solution Juli 2015 Äußerst ausbaufähig 92% Energieeffizienz Intel Inside. Starke Sicherheitslösungen Outside. ESPRIMO P720

Mehr

Die Architektur des Sun UltraSPARC T2 Prozessors, Anwendungsszenarien

Die Architektur des Sun UltraSPARC T2 Prozessors, Anwendungsszenarien Institut für Technische Informatik, Professur für VLSI-Entwurfssysteme, Diagnostik und Architektur, Prof. Spallek Die Architektur des Sun UltraSPARC T2 Prozessors, Anwendungsszenarien Tobias Berndt, to.berndt@t-online.de

Mehr

Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt

Client: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt ISIS MED Systemanforderungen (ab Version 7.0) Client: Bildschirm: Betriebssystem: min. Intel Pentium IV oder höher bzw. vergleichbares Produkt min. 2048 MB RAM frei Webserver min 20. GB ISIS wurde entwickelt

Mehr

Kirchstrasse 11 CH - 5643 Sins Telefon: 041-787 35 35 Fax: 041-787 35 32 Email: info@tinline.ch

Kirchstrasse 11 CH - 5643 Sins Telefon: 041-787 35 35 Fax: 041-787 35 32 Email: info@tinline.ch Systemanforderungen AutoCAD 2013 System-Voraussetzung Windows 32Bit Betriebssystem: Browser: Internet Explorer 7.0 oder höher. CPU Windows 7: Intel Pentium 4 or AMD Athlon dual-core processor, 3.0 GHz

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 9.6, Asura Pro 9.6, Garda 5.6...2 PlugBALANCEin 6.6, PlugCROPin 6.6, PlugFITin 6.6, PlugRECOMPOSEin 6.6, PlugSPOTin 6.6,...2 PlugTEXTin 6.6, PlugINKSAVEin 6.6, PlugWEBin

Mehr

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012

INDEX. Netzwerk Überblick. Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008. Windows Server 2008 R2. Windows Server 2012 INDEX Netzwerk Überblick Benötigte Komponenten für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Grundlagen der Rechnerarchitektur

Grundlagen der Rechnerarchitektur Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung Unsere erste Amtshandlung: Wir schrauben einen Rechner auf Grundlagen der Rechnerarchitektur Einführung 2 Vorlesungsinhalte Binäre Arithmetik MIPS Assembler

Mehr

Excel beschleunigen mit dem mit Windows HPC Server 2008 R2

Excel beschleunigen mit dem mit Windows HPC Server 2008 R2 Excel beschleunigen mit dem mit Windows HPC Server 2008 R2 Steffen Krause Technical Evangelist Microsoft Deutschland GmbH http://blogs.technet.com/steffenk Haftungsausschluss Microsoft kann für die Richtigkeit

Mehr

Vergleich der Leistungsfähigkeit virtueller Maschinen von VMWare und Microsoft untereinander und im Bezug auf das reale System

Vergleich der Leistungsfähigkeit virtueller Maschinen von VMWare und Microsoft untereinander und im Bezug auf das reale System Vergleich der Leistungsfähigkeit virtueller Maschinen von VMWare und Microsoft untereinander und im Bezug auf das reale System Michael Pasewerk 901799 1 Inhaltsverzeichnis Abbildungsverzeichnis... 4 Tabellenverzeichnis...

Mehr

ESPRIMO P920 0-Watt. Der innovative 0-Watt-PC

ESPRIMO P920 0-Watt. Der innovative 0-Watt-PC Bestens aufgestellt im Office Success Solution April 2016 Äußerst ausbaufähig Intel Inside. Starke Sicherheitslösungen Outside. Wer Arbeitsqualität und Produktivität in seinem Unternehmen nachhaltig maximieren

Mehr

Installationsanleitung BizTalk Server 2006

Installationsanleitung BizTalk Server 2006 Installationsanleitung BizTalk Server 2006 Inhaltsverzeichnis How To: Wie installiere ich den Microsoft BizTalk Server 2006 richtig?... 1 Installationsvorraussetzungen... 2 Hardwarevorraussetzung... 2

Mehr

Produkte-Portfolio. Belinea AG. Haldenstrasse 5. 6340 Baar. Telefon 041 766 32 32. www.belinea.ch. info@belinea.ch

Produkte-Portfolio. Belinea AG. Haldenstrasse 5. 6340 Baar. Telefon 041 766 32 32. www.belinea.ch. info@belinea.ch Produkte-Portfolio AG. Haldenstrasse 5. 6340 Baar. Telefon 041 766 32 32. www.belinea.ch. info@belinea.ch Netbooks 02/2009 o.book 1 xs white b.book 1 xs black Artikel-Nr. 301045 Artikel-Nr. 301050 10,2

Mehr

CALLEO INFRASTRUCTURE SERVER 1101

CALLEO INFRASTRUCTURE SERVER 1101 II 8 Core Intel Atom Prozessortechnologie II max. 64 GB RAM II 4x Gigabit Ethernet onboard II max. 2 HDDs intern II 1x PCIe x8 Erweiterungskarte optional II Remote Management Basis Spezifikationen Produktbeschreibung

Mehr

Checkliste Systemvoraussetzungen. Systemvoraussetzungen für den Datenbank-Server von MKS Goliath

Checkliste Systemvoraussetzungen. Systemvoraussetzungen für den Datenbank-Server von MKS Goliath Checkliste Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen für den Datenbank-Server von MKS Goliath CPU Pentium III oder höher Pentium IV oder höher RAM 512 MB 512 MB oder höher Festplatte Freier Speicher

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10, Asura Pro 10, Garda 10...2 PlugBALANCEin 10, PlugCROPin 10, PlugFITin 10, PlugRECOMPOSEin10, PlugSPOTin 10,...2 PlugTEXTin 10, PlugINKSAVEin 10, PlugWEBin 10...2

Mehr

Bei unserem letzten Ausflug in die Welt der Highend Mainboards konnten wir bereits feststellen das Intel seine Hausaufgaben gemacht hat.

Bei unserem letzten Ausflug in die Welt der Highend Mainboards konnten wir bereits feststellen das Intel seine Hausaufgaben gemacht hat. Review Intel DH67CF Vorwort Intel glänzt mit neuer Core-I Generation. Sandybridge meets Mini-ITX! Bei unserem letzten Ausflug in die Welt der Highend Mainboards konnten wir bereits feststellen das Intel

Mehr

BSS Server S-5502. Technische Daten - BSS Enterprise Solution. business solutions. LAN 10/100/1000 MBit/s

BSS Server S-5502. Technische Daten - BSS Enterprise Solution. business solutions. LAN 10/100/1000 MBit/s BSS Server S-5502 2x Intel Xeon E5502 (1.86 GHz, 4.8 QPI, 4 MB L2 Cache) Intel X58 3x 1024 MB DDR3-RAM PC1066, ECC steckplätze 6x DDR3 PC800/1066/1333, max. 24 GB Grafikkarte Radeon HD3450 Sapphire 256MB

Mehr

Aktion solange Vorrat!

Aktion solange Vorrat! Produkteportfolio Februar 2014 Aktion solange Vorrat! Bei Windows 8 Pro ist das Windows 7 Professional vorinstalliert! MAXDATA-Hit 15.6 Zoll Notebook M-Book 5000 G5 Windows 8.1 Intel i5-4300m (3.3 GHz,

Mehr

Review Intel Cedar Trail (D2500HN, D2500CC, D2700DC, D2700MUD, DN2800MT)

Review Intel Cedar Trail (D2500HN, D2500CC, D2700DC, D2700MUD, DN2800MT) Review Intel Cedar Trail (D2500HN, D2500CC, D2700DC, D2700MUD, DN2800MT) Vorwort Lieber zu spät, als nie. Intel launcht die neue Atom-Reihe Cedar Trail-D verspätet, aber die Leistungsdaten können überzeugen.

Mehr

Produkte und Preise TERRA PC

Produkte und Preise TERRA PC Gehäuse - Formfaktor Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Midi Tower Midi Tower Midi Tower Midi Tower Art# 1009446 1009476 1009466 1009468 CH1009471 CH1009425 CH1009424 CH1009411 Bezeichnung

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Success Solution Januar 2015 Der FUJITSU Server PRIMERGY RX2520 M1 ist eine effiziente und skalierbare Plattform für grundlegende Geschäftsanwendungen.

Mehr

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den FUJITSU LIFEBOOKs

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den FUJITSU LIFEBOOKs Auch unterwegs bestens gerüstet mit den FUJITSU LIFEBOOKs 14" 35,6 cm Ultraschlankes Design Success Solution August 014 touch-fähig Das Fujitsu LIFEBOOK U904 ist ein attraktives, voll ausgestattetes Ultrabook

Mehr

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung

CHARON-AXP Alpha Hardwarevirtualisierung Alpha virtualisierung Nutzung von Softwareinvestitionen auf neuer plattform Jörg Streit, Reinhard Galler Inhalt: Alpha überblick Wozu Alpha? Prinzip der Produkte Performance Cluster Support Zusammenfassung

Mehr

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY.

Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250. Zusätzliche Artikelbilder IT. MADE IN GERMANY. Datenblatt: TERRA PC-GAMER 6250 Das pure Gaming Erlebnis. Jetzt mit Intel Syklake Plattform & DDR4 RAM. Der TERRA Gamer-PC mit Intel Core Prozessor der 6. Generation und NVIDIA GeForce GTX 970 Grafik mit

Mehr

Prodatic Angebote 2014

Prodatic Angebote 2014 Terra PAD 1002 mit ANDROID 4.2 Das Quick PAD 1002 ist mit Dual Core CPU, 1 GB Speicher und 16 GB Nand Flash sowie Android 4.2 ausgestattet. 179,- Arm Prozessor 1,5 GHz, Dual Core 9,7 Multi-Touch Display

Mehr

Siemons EDV-Service GbR. Heike Siemon

Siemons EDV-Service GbR. Heike Siemon #exone Mobile Business 1520 i3-2330, 2GB, 250GB, FreeDOS exone Mobile Business 1520 i3-2350, 2GB, 250GB, FreeDOS exone Mobile Business 1520 i7-2640, 4GB, 500GB, W7 Art.-Nr. 67142 67467 65938 Preis 568

Mehr

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz

Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Server- & Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 94% Effizienz Success Solution März 2014 Der Fujitsu Server PRIMERGY RX300 S8 ist ein Dual-Socket-Rack-Server mit 2 HE, der

Mehr

August 2015 - Workstation Line Up Seite 1/5

August 2015 - Workstation Line Up Seite 1/5 August 2015 - Workstation Line Up Seite 1/5 Produktname HP Z1 G2 All-in-One Workstation Z230 Tower Workstation Produktnummer G1X47EA G1X41EA Preis Fr. 2'999.00 Fr. 1'899.00 Prozessor Intel Xeon E3-1226v3

Mehr

August 2015 - Workstation Line Up Seite 1/4

August 2015 - Workstation Line Up Seite 1/4 August 2015 - Workstation Line Up Seite 1/4 Produktname HP Z1 G2 All-in-One Workstation Z230 Tower Workstation Produktnummer G1X47EA G1X41EA Preis Fr. 2 999,00 Fr. 1 899,00 Prozessor Intel Xeon E3-1226v3

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Success Solution April 2015 Abbildung ähnlich Der FUJITSU Server PRIMERGY RX2520 M1 ist eine effiziente und skalierbare Plattform für grundlegende

Mehr

Teil 1: Prozessorstrukturen

Teil 1: Prozessorstrukturen Teil 1: Prozessorstrukturen Inhalt: Mikroprogrammierung Assemblerprogrammierung Motorola 6809: ein einfacher 8-Bit Mikroprozessor Mikrocontroller Koprozessoren CISC- und RISC-Prozessoren Intel Pentium

Mehr

Angewandte Informatik

Angewandte Informatik Angewandte Informatik Teil 2.1 Was ist Hardware? Die Zentraleinheit! 1 von 24 Inhaltsverzeichnis 3... Was ist Hardware? 4... Teile des Computers 5... Zentraleinheit 6... Die Zentraleinheit 7... Netzteil

Mehr

Parallels Transporter Read Me ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Parallels Transporter Read Me --------------------------------------------------------------------------------------------------------------------- Parallels Transporter Read Me INHALTSVERZEICHNIS: 1. Über Parallels Transporter 2. Systemanforderungen 3. Parallels Transporter installieren 4. Parallels Transporter entfernen 5. Copyright-Vermerk 6. Kontakt

Mehr

Produkte und Preise TERRA PC

Produkte und Preise TERRA PC Gehäuse - Formfaktor Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Art# 1009476 1009466 1009513 1009528 1009499 1009468 1009501 Bezeichnung TERRA PC-MICRO 3000

Mehr

Mein persönliches HD-Studio

Mein persönliches HD-Studio Mein persönliches HD-Studio www.sony-europe.com 1 Spezifikationen Betriebssystem Betriebssystem Legales Windows 7 Home Premium (64 Bit) Architektur Chipsatz Intel PM55 Express-Chipsatz Colour Farbe Schwarz

Mehr

Produkte und Preise TERRA PC

Produkte und Preise TERRA PC Serie Business Business Business Business Business Business Business Business Gehäuse - Formfaktor Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Midi Tower Midi Tower Midi Tower Midi Tower Art# 1009476

Mehr

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen

Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen Server- und Storagelösungen, die mit Ihrem Business wachsen SV-Modul, hot plug, 96% Energieeffizienz Success Solution Juli 2015 Intel Inside. Leistungsstarke Lösungen Outside. Die Intel Xeon E5-2600 v3

Mehr

WORTMANN AG IT - Made in Germany

WORTMANN AG IT - Made in Germany KW 38/39 TERRA PreisUpdate KW 38/39 - TERRA Systeme NEU NEU TERRA grösse 25.4 cm (10 Zoll) 33.8 cm (13.3 Zoll) Bezeichnung Art# 1200990 1220010 1471001 1200997 1220026 1220027 1220013 1220012 1200944 TERRA

Mehr

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner

Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya 2 (v6.1) Systemvoraussetzungen Voraussetzungen für jeden verwalteten Rechner Kaseya Agent 333 MHz CPU oder höher 128 MB RAM 30 MB freier Festplattenspeicher Netzwerkkarte oder Modem Microsoft Windows

Mehr

Systemvoraussetzungen

Systemvoraussetzungen Systemvoraussetzungen INDEX Netzwerk Überblick Benötigte n für: Windows Server 2008 Windows Server 2008 R2 Windows Server 2012 Windows SQL Server 2008 (32 Bit & 64 Bit) Windows SQL Server 2012 Client Voraussetzungen

Mehr

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen:

Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Inhaltsangabe zu den Systemvoraussetzungen: Seite 2 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 2 Seite 3 bis 1.500 Wohneinheiten und bis 5 Seite 4 bis 5.000 Wohneinheiten und mehr als 10 Seite 5 bis 15.000 Wohneinheiten

Mehr

Microsoft Windows Vista

Microsoft Windows Vista Microsoft Windows Vista Oberseminar Betriebliche Anwendungssysteme WS 2006/07 Dozentin: Frau. Dr. I. Servaes 1 Gliederung 1. Grundlagen 1.1 Was ist Vista? 1.2 Entwicklungsgeschichte von Microsoft Windows

Mehr

Produkte und Preise TERRA PC

Produkte und Preise TERRA PC Serie Business Business Business Business Business Business Business Business Gehäuse - Formfaktor Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Midi Tower Midi Tower Midi Tower Art#

Mehr

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk)

Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Systemvoraussetzungen für Autodesk Revit 2015 - Produkte (gemäß Angaben von Autodesk) Mindestanforderung: Einstiegskonfiguration Betriebssystem ¹ Windows 8.1 Enterprise, Pro oder Windows 8.1 CPU-Typ Single-

Mehr

SG-TRONiC IT - Made in Germany

SG-TRONiC IT - Made in Germany Kategorie TERRA PC-BUSINESS Art# 1009051 1009055 1009060 1009059 1009046 1009052 Bezeichnung TERRA PC 2500 TERRA PC 2500 TERRA PC-BUSINESS 4000 TERRA PC 3000 Bestseller Business-PC! TERRA PC-BUSINESS 3000

Mehr

Produkte und Preise TERRA PC

Produkte und Preise TERRA PC Gehäuse - Formfaktor Micro-Format Micro-Format Micro-Format Midi Tower Midi Tower Midi Tower Art# 1009446 1009466 1009468 1009415 1009471 1009424 Bezeichnung TERRA PC-MICRO 3000 SILENT GREENLINE MUI TERRA

Mehr

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro

Hardware- und Softwareanforderungen für die Installation von California.pro Hardware- und anforderungen für die Installation von California.pro In diesem Dokument werden die Anforderungen an die Hardware und zum Ausführen von California.pro aufgeführt. Arbeitsplatz mit SQL Server

Mehr

Technische Voraussetzungen

Technische Voraussetzungen Technische Voraussetzungen Um NextPhysio Videos abspielen zu können, müssen ihr Computer und ihre Internetverbindung bestimmte Anforderungen erfüllen. Hier finden Sie alles - übersichtlich aufbereitet

Mehr

599,- 0% Finanzierung ** (auch für Studenten) Rüsten Sie sich für die Zukunft! Das Magazin. ACER Aspire 5740G. Europas größter Notebook-Showroom

599,- 0% Finanzierung ** (auch für Studenten) Rüsten Sie sich für die Zukunft! Das Magazin. ACER Aspire 5740G. Europas größter Notebook-Showroom Das Magazin Europas größter Notebook-Showroom Seite 4-5 Schulungen bei notebook.de Rüsten Sie sich für die Zukunft! ACER Aspire 5740G Herst.-Nr.: LX.PMF02.145 Intel Core i5 Prozessor 430M (2 x 2.27 GHz/3

Mehr

SAP Systeme. Windows-Basierend. Heinrich Gschwandner SAP Competence Center. November 2004

SAP Systeme. Windows-Basierend. Heinrich Gschwandner SAP Competence Center. November 2004 SAP Systeme Windows-Basierend Heinrich Gschwandner SAP Competence Center November 2004 Zertifizierte Intel/Itanium Server für SAP 32 bit Server ProLiant BL20pG2/BL40p Blade ProLiant ML370/G2;G3 ProLiant

Mehr

Grafikkarten-Architektur

Grafikkarten-Architektur > Grafikkarten-Architektur Parallele Strukturen in der GPU Name: Sebastian Albers E-Mail: s.albers@wwu.de 2 > Inhalt > CPU und GPU im Vergleich > Rendering-Pipeline > Shader > GPGPU > Nvidia Tesla-Architektur

Mehr

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014

MAXDATA Bundle-Hits. MAXDATA-Hit. FIyer 2l2014 FIyer 2l2014 MAXDATA Bundle-Hits MAXDATA-Hit 15.6 Zoll Notebook M-Book 5000 G5 Windows 8.1 l Intel i5-4300m (3.3 GHz, 3MB Cache) 4GB RAM DDR3 l 500 GB Festplatte LED non glare Display l Grafik Intel HD

Mehr

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 ***

SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP. Notebook Preisliste. JUNI/Juli 2015-1 *** SCHEIDBACH Computerhandel KG EDV-FACHBETRIEB MIT PERSÖNLICHER BERATUNG ASUS - LENOVO - TOSHIBA FUJITSU - HP Notebook Preisliste JUNI/Juli 2015-1 *** Achtung: wir verkaufen unsere Notebooks ausschließlich

Mehr

Acer Aspire V5-552-10578G1Takk. Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook,

Acer Aspire V5-552-10578G1Takk. Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook, Acer Aspire V5-552-10578G1Takk Aspire V5-552-10578G1Takk Notebook, 110763-39,6 cm Bildschirm, 15,6 Zoll, ComfyView (matt) Display, LED-Backlight, Auflösung: 1366 x 768, AMD, - AMD-Quad-Core A10 Prozessor,

Mehr

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck

Systemanforderungen Verlage & Akzidenzdruck OneVision Software AG Inhalt Asura 10.2, Asura Pro 10.2,Garda 10.2...2 PlugBALANCEin 10.2, PlugCROPin 10.2, PlugFITin 10.2, PlugRECOMPOSEin 10.2, PlugSPOTin 10.2,...2 PlugTEXTin 10.2, PlugINKSAVEin 10.2,

Mehr

Intel Cluster Studio. Michael Burger FG Scientific Computing TU Darmstadt michael.burger@sc.tu-darmstadt.de

Intel Cluster Studio. Michael Burger FG Scientific Computing TU Darmstadt michael.burger@sc.tu-darmstadt.de Intel Cluster Studio Michael Burger FG Scientific Computing TU Darmstadt michael.burger@sc.tu-darmstadt.de 19.03.13 FB Computer Science Scientific Computing Michael Burger 1 / 30 Agenda Was ist das Intel

Mehr

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke

Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Installationsleitfaden für Secure Private Network für Linux ClearPath- Netzwerke Veröffentlicht 31. August 2012 Version V1.0 Verfasser Inhaltsübersicht 1. Einführung... 3 2. Systemanforderungen... 3 2.1.

Mehr

Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung

Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung Ein einfacher erster Schritt zur HD-Computernutzung www.sony-europe.com 1 Spezifikationen Betriebssystem Betriebssystem Legales Windows 7 Home Premium (64 Bit) Architektur Chipsatz Intel HM55 Express-Chipsatz

Mehr

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 13/14

mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 13/14 mehr als 25 Jahre PC-, Notebook- und Serverproduktion Servicecenter am Produktionsstandort hunderte Arbeitsplätze und 20% Ausbildungsquote KW 13/14 Kategorie All-in-One Art# CH1009334 1009340 1009338 1009327

Mehr

Blade Schulung Teil I, Systemhardware

Blade Schulung Teil I, Systemhardware Blade Schulung Teil I, Systemhardware - Online Schulung Herzlich Willkommen zur Online-Schulung von Thomas-Krenn Serverversand Unser Thema heute: BladeServer - Komponenten und Hardwarefunktionalität -

Mehr

Business PC-Systeme November 2010

Business PC-Systeme November 2010 Business PC-Systeme November 2010 Small Form Factor - sparen Sie Platz, Strom und Geld! Artikelnummer WS00012 WS00013 WS00014 WS00015 WS00016 Hyrican WS WS00012 Hyrican WS WS00013 Hyrican WS WS00014 Hyrican

Mehr

Intel 80x86 symmetrische Multiprozessorsysteme. Eine Präsentation im Rahmen des Seminars Parallele Rechnerarchitekturen von Bernhard Witte

Intel 80x86 symmetrische Multiprozessorsysteme. Eine Präsentation im Rahmen des Seminars Parallele Rechnerarchitekturen von Bernhard Witte Intel 80x86 symmetrische Multiprozessorsysteme Eine Präsentation im Rahmen des Seminars Parallele Rechnerarchitekturen von Bernhard Witte Gliederung I. Parallel Computing Einführung II.SMP Grundlagen III.Speicherzugriff

Mehr

Fakultätsname XYZ Fachrichtung XYZ Institutsname XYZ, Professur XYZ. Big.LITTLE-Processing mit ARM- Cortex-Prozessoren. E. Zenker

Fakultätsname XYZ Fachrichtung XYZ Institutsname XYZ, Professur XYZ. Big.LITTLE-Processing mit ARM- Cortex-Prozessoren. E. Zenker Fakultätsname XYZ Fachrichtung XYZ Institutsname XYZ, Professur XYZ Big.LITTLE-Processing mit ARM- Cortex-Prozessoren E. Zenker Dresden, 14.12.2011 TU Dresden, 14.12.11 Folie 2 von 21 Performance Video

Mehr

lernfeld hardware das sollte ich können... PC-Komponenten Komponenten konfigurieren Kaufentscheidungen

lernfeld hardware das sollte ich können... PC-Komponenten Komponenten konfigurieren Kaufentscheidungen lernfeld hardware das sollte ich können... PC-Komponenten Kaufentscheidungen Komponenten konfigurieren Ich kann die Peripherie- und internen Komponenten meines PCs erkennen, benennen und deren Funktion

Mehr

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2

Systemvoraussetzungen SpeechMagic 7.2 Systemvoraussetzungen Version von 11/2011 Seite: 1 von 8 Inhalt ReNoStar mit Spracherkennung... 3 1.) Hardwarekonfiguration... 3 2.) Softwarevoraussetzungen... 4 3.) Unterstütztes Philips SpeechMagic Zubehör...

Mehr

Produkte und Preise TERRA PC

Produkte und Preise TERRA PC Gehäuse - Formfaktor Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Micro-Format Midi Tower Art# 1009476 1009466 1009499 1009465 1009468 1009501 CH1009491 Bezeichnung TERRA PC-MICRO 3000

Mehr

Die Linux Kernel Virtual Machine - Wo steht der Linux Hypervisor? 2. März 2008

Die Linux Kernel Virtual Machine - Wo steht der Linux Hypervisor? 2. März 2008 Die Linux Kernel Virtual Machine - Wo steht der Linux Hypervisor? 2. März 2008 Jörg Rödel Virtualization - Whats out there? Virtualisierung hat bereits längere Geschichte auf x86 Startete mit VMware Setzte

Mehr

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs

Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs Auch unterwegs bestens gerüstet mit den Fujitsu LIFEBOOKs Success Solution März 014 15,6" 39,6 cm Full HD Display Schlankes, elegantes Design Das LIFEBOOK E754 ist die richtige Wahl, wenn Sie ein stilvolles

Mehr

Bericht über das Projekt Server

Bericht über das Projekt Server Bericht über das Projekt Server vorgelegt von Martin Kleindienst [0230304] 02kleinm@stud.uni graz.at Daniel Pratl [0510533] daniel.pratl@edu.uni graz.at Jürgen Stradner [9712136] juergen.stradner@edu.uni

Mehr

Industrial Panel PCs OPC7000 Serie Konzentriert aufs Wesentliche

Industrial Panel PCs OPC7000 Serie Konzentriert aufs Wesentliche Industrial Panel PCs OPC7000 Serie Konzentriert aufs Wesentliche 2 Generationswechsel 2010 vier neue Panel PC Formate für das neue Jahrzehnt Vieltausendfach bewährt, verrichten ads-tec Panel PCs der OPC5000

Mehr

Energiesparmechanismen des

Energiesparmechanismen des Energiesparmechanismen des Prozessors (x64) 2 Gliederung Motivation Einleitung Advanced Configuration and Power Interface (ACPI) P-States C-States Implementierung Intel AMD 3 Motivation von Marius Eschen

Mehr

Artikelnummer Bezeichnung Hersteller-Artikelnummer netto EK Sonder-EK UVP. 40-13-0063 Asus EeePC X101CH 90OA3PB22111A81E339Q 195,00 299,00

Artikelnummer Bezeichnung Hersteller-Artikelnummer netto EK Sonder-EK UVP. 40-13-0063 Asus EeePC X101CH 90OA3PB22111A81E339Q 195,00 299,00 Artikelnummer Bezeichnung Hersteller-Artikelnummer netto EK Sonder-EK UVP 40-13-0063 Asus EeePC X101CH 90OA3PB22111A81E339Q 195,00 299,00-25,7 cm (10") LED Display (matt) - Intel Atom N2600 Dual-Core (1,6

Mehr

Ein Windows Vista-PC. Peter G. Poloczek M5543 PGP II/07

Ein Windows Vista-PC. Peter G. Poloczek M5543 PGP II/07 Ein Windows Vista-PC Peter G. Poloczek M5543 Asrock - AM2NF6G-VSTA AM2NF6G-VSTA Socket AM2 for AMD Athlon 64FX / 64X2 / 64, Sempron CPUs NVIDIA GeForce 6100 / nforce 405 Chipset FSB 1000MHz (2.0GT/s),

Mehr

Ein kleines Computer-Lexikon

Ein kleines Computer-Lexikon Stefan Edelmann 10b NIS-Klasse Ein kleines Computer-Lexikon Mainboard Die Hauptplatine! Sie wird auch Motherboard genannt. An ihr wird das gesamte Computerzubehör angeschlossen: z.b. Grafikkarte Soundkarte

Mehr

früher: CISC ( Complex Instruction Set Computer )

früher: CISC ( Complex Instruction Set Computer ) Hochleistungs-CPUs früher: CISC ( Complex Instruction Set Computer ) mächtige Instruktionssätze zur Unterstützung von Hochsprachenkonstrukten durch Hardware (Idee: don t do in software what you can do

Mehr