Druck Temperatur Füllstand Kalibrierung. Thermische Solarenergie

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Druck Temperatur Füllstand Kalibrierung. Thermische Solarenergie"

Transkript

1 Druck Temperatur Füllstand Kalibrierung Thermische Solarenergie

2 Alexander Wiegand Geschäftsführer WIKA Seit über 60 Jahren gilt die WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG als anerkannter Partner und kompetenter Spezialist für alle Aufgaben der Druck- und Temperaturmesstechnik. Mit der ständig steigenden Leistungsfähigkeit werden innovative Technologien in neue Produkte und Systemlösungen umgesetzt. Die Zuverlässigkeit der Produkte und die Bereitschaft, sich allen Herausforderungen des Marktes zu stellen, verhalfen WIKA, eine Spitzenposition im Weltmarkt zu erringen. In der WIKA Firmengruppe stehen Mitarbeiter im Dienste des Fortschritts der Druck- und Temperaturmesstechnik. Mehr als 500 erfahrene Mitarbeiter der Vertriebsorganisation beraten Kunden und Anwender kompetent und partnerschaftlich. Über 300 Ingenieure und Techniker forschen im Auftrage von WIKA nach innovativen Produkten, verbesserten Materialien und wirtschaftlicheren Produktionsmethoden. In enger Zusammenarbeit mit bedeutenden Universitäten, Instituten und Industrieunternehmen werden anwendungsspezifische Lösungen entwickelt.

3 Inhalt Unbegrenzte Möglichkeiten 4 Kollektorfeld 8 Kraftwerksblock 12 Wärmespeicherung 14 Wasseraufbereitung 16 Service 18 Referenzen 19 Bildnachweis: Seite 6: Solar Millennium AG Seite 8: Solar Millennium AG, Paul Langrock Seite 9: Abengoa Seite 11: 2009 NOVATEC BIOSOL AG Seite 14: Solar Millennium, AG Seite 19: Solar Millennium, AG, fotosearch.de, Abengoa 3

4 Unbegrenzte Möglichkeiten Watt produziert die Sonne und wird das auch noch die nächsten 5 Milliarden Jahre tun. In dreißig Minuten trifft mehr Energie auf die Erde, als die Menschheit in einem Jahr verbrauchen kann. Die Sonne ist die Quelle des Lebens; ohne sie würde unser Ökosystem nicht existieren. Unser Energieverbrauch hat sich in den letzten 30 Jahren fast verdreifacht und etwa 80 % der Energie wird aus fossilen Brennstoffen, vor allem Erdöl, gewonnen. Die Energiedebatte konzentriert sich hauptsächlich auf drei wesentliche Kriterien: Sicherheitsfaktor, CO 2 - Emissionen und Erzeugungskosten. Die Vorteile der Sonnenenergie sind eindrucksvoll: Unbegrenzte Verfügbarkeit Keine Schadstoffemissionen Keine Klimaschäden durch Treibhauseffekt Die Reduktion des CO 2 -Ausstoßes ist der wichtigste Vorteil dieser Technologie. Der CO 2 -Gehalt in der Atmosphäre ist in den letzten 50 Jahren um etwa 20 % gestiegen und hat den Treibhauseffekt mit seinen negativen Auswirkungen auf unser Klima und auf das Ökosystem des Planeten verstärkt. 4

5 Unbegrenzte Möglichkeiten Die Sicherheit vor unkontrollierbaren Ausfällen ist genau so gut oder sogar besser als die anderer Technologien. Im Hinblick auf die zuverlässige und kontinuierliche Versorgung zeigen sich jedoch die Nachteile dieser Alternative, da sie nur während der Sonneneinstrahlung gewährleistet ist und nachts oder an bewölkten Tagen mit geringer Sonneneinstrahlung unterbrochen wird. Um eine unterbrechungsfreie Versorgung zu garantieren, benötigt man moderne Technologien zur Wärmespeicherung. Diese Technologien speichern die Energie während der Sonneneinstrahlung und stellen sie dem Netz zur Verfügung, wenn keine Einstrahlung stattfindet. Die Kosten für Wärmegewinnung aus solarer Einstrahlung sind aktuell noch höher als die der konventionellen Energieerzeugung, dennoch handelt es sich um eine Technologie mit großem Potenzial. Es ist zu bedenken, dass bei einem Kostenvergleich mit konventioneller Energie nicht berücksichtigt wird, welche Umweltschäden diese verursacht. 5

6 Eignung für Standorte von solarthermischen Kraftwerken sehr gut gut geeignet ungeeignet Im sogenannten Sonnengürtel erreicht man die bestmögliche Ausnutzung der Solarenergie. In dieser Zone sind bis zu kwh/m 2 /Jahr verfügbar, im Vergleich zu ca kwh/m 2 /Jahr in Mitteleuropa. Dieser Sonnengürtel liegt in den Regionen zwischen 40 Grad nördlicher Breite und 40 Grad südlicher Breite, z. B. zwischen Südspanien und Südafrika. Ein Tausendstel der Wüstenfläche würde bereits genügen, um den Energiebedarf ausschließlich mit Solaranlagen abzu-decken. Zur Zeit gibt es zwei Technologien für die Erzeugung von Solarenergie: die Photovoltaik und die Solarthermie. Bei der photovoltaischen Energieerzeugung gibt ein Solarmodul, bestehend aus einer Gruppe von Halbleiter- Schichten, Elektronen frei. Diese Solarmodule finden hauptsächlich Anwendung in (halb-)unabhängigen Geräten, wie z. B. Taschenrechnern, Sensoren, Transmittern, Satelliten, Batterien und in auf Dächern oder in Solarparks montierten Modulen. 6

7 Unbegrenzte Möglichkeiten Solarmodule verwandeln die Sonnenstrahlung direkt in Elektrizität, während die Solarthermie die Sonnenstrahlung konzentriert, um Wärmeträger auf 400 bis 800 C zu erhitzen. Die Solarthermie kann zur Zeit als einzige Energieform aus dem Bereich Solar mit Kernkraftwerken oder fossilen Brennstoffen konkurrieren. Die gesammelten Erfahrungen mit Anlagen in Spanien und den USA sind zukunftsweisend. Laut einer Studie von Greenpeace und des europäischen Solarthermie- Industrieverbands (ESTIA)*, werden diese Anlagen bis 2040 mehr Energie erzeugen als Kern- und Wasserkraftwerke zusammen. *Concentrated Solar Thermal Power - Now, Greenpeace, ESTIA, Solarpaces; Brüssel, September

8 Kollektorfeld Parabolrinnenkraftwerk Die Solarthermie beruht auf dem Prinzip der Strahlungskonzentration zur Erwärmung einer Wärmeträgerflüssigkeit, die zur Dampferzeugung genutzt wird. Dieser Dampf wird schließlich zur Erzeugung von elektrischer Energie genutzt. Die Kollektorfelder erfassen die Sonnenstrahlung mit Hilfe von speziellen Spiegeln und reflektieren sie auf mit Flüssigkeit gefüllte Rohre (Parabolrinnenkraftwerk, Fresnelreflektoren), auf einen Turm (Solarturmkraftwerk) oder auf einen Motor (Stirling Dish-Anlage). Parabolrinnenkraftwerk Diese Technologie verwendet gebogene Spiegel, die mittels Hydraulikvorrichtungen im idealen Winkel zur Sonne ausgerichtet werden. In der Brennlinie dieser Spiegel befinden sich hocheffiziente Rohre, in denen die Wärmeträgerflüssigkeit (Synthetiköl) auf Temperaturen von ca. 400 C erhitzt wird. Dieses Öl wird in eine Reihe von Wärmetauschern gepumpt, um Dampf zu erzeugen. Die Ausdehnung des druckbeaufschlagten Dampfes treibt eine Turbine zur Erzeugung elektrischer Energie an. 8

9 Kollektorfeld Solarturmkraftwerk Solarturmkraftwerk Ein Solarturmkraftwerk besteht aus einem Heliostatenfeld, das sich computergesteuert zur Sonne hin ausrichtet, um die maximale Strahlung aufzufangen. Die Spiegel reflektieren die Strahlung und lenken sie auf einen Receiver auf der Spitze des Turms. Die Wärmeträger sind Luft, Wasserdampf, Öl, Flüssignatrium oder Flüssigsalz. Wie auch in den konventionellen Anlagen wird die von diesen Medien abgegebene Wärme verwendet, um elektrische Energie mit Hilfe von Dampfturbinen zu erzeugen. Temperaturmessung des HTF Die hochmodernen HTF-Öle (Heat Transfer Fluid) sind Thermoöle, die auf bis zu 400 C erhitzt werden können. Wird diese Temperatur überschritten, wird das Öl durch Cracking in Kohlenstoffe und Kohlenwasserstoffe gespalten. Diese Produkte verringern die Wärmeträgerkapazität. Die Fühler, Temperatur-Transmitter und Schutzrohre von WIKA sind speziell dafür konzipiert, eine genaue, schnelle und zuverlässige Messung der Temperatur des HTFs zu garantieren. Auf diese Weise wird die Effizienz und die Sicherheit des Systems erhöht. 9

10 Stirling Dish-Anlage Fresnel-Reflektoren Stirling Dish-Anlage Stirling Dish-Anlagen sind besonders für die dezentrale Energieerzeugung geeignet. Diese Anlage verwendet Spiegel mit einem Durchmesser von 3 bis 25 m und kann Leistungen von bis zu 50 kw erzeugen. Der Parabolspiegel folgt der Position der Sonne und konzentriert die Strahlung auf einen Receiver im Brennpunkt der Scheibe. In diesem Punkt wird der Wärmeträger, üblicherweise Helium oder Wasserstoff, erhitzt. Ein Stirlingmotor wandelt die Wärme in mechanische Energie und später mittels Generator in elektrische Energie um. Fresnel-Reflektoren Fresnel-Reflektoren lenken die Sonnenstrahlung zu einem fest installierten Receiver. Diese flachen Reflektoren ermöglichen einen großen Öffnungswinkel und eine kurze Brennweite mit einem weit niedrigerem Gewicht und Volumen im Vergleich zur Parabolikausführung. Die Konstruktion dieses Systems ist einfacher und günstiger als jedes andere System, da der Receiver nicht auf dem Spiegel montiert ist und kein Hydrauliksystem benötigt, um der Sonne zu folgen. Zur Verbesserung der Effizienz können mehrere Receiver installiert werden, die in definierten Zeiträumen die Strahlung bündeln. 10

11 Kollektorfeld Solarthermisches Kraftwerk mit Fresnel-Technologie in Puerto Errado (direkte Dampfproduktion) Druckmessung des HTF Um einem Erstarren des Öls und somit einem Stillstand des HTF-Systems vorzubeugen, muss das Öl ständig zirkulieren. Druckmittlermessanordnungen (im Bild mit Prozesstransmitter) von WIKA garantieren die präzise Messung des Pumpendrucks bei Prozesstemperaturen von bis zu 400 C. 11

12 Kraftwerksblock Turbine Wasserdampf Generator Wärmetauscher Wasser-Dampf-Kreislauf Der Wasser-Dampf-Kreislauf dient dazu, den Dampf vom Erzeugungsort (Wärmetauscheranlage) zur Dampfturbine und das Kondensat wieder zurück in den Kessel zu transportieren. Dampf wird aus folgenden Gründen als Wärmeträger verwendet: Es ist ein günstiges und fast überall zugängliches Medium. Seine Temperatur kann, dank des Verhältnisses zwischen Druck und Temperatur, sehr genau eingestellt und über Regelventile kontrolliert werden. Weiterhin ermöglicht es den Transport von großen Energiemengen vom Ort der Erzeugung über große Entfernungen bis zum Verbrauchsort. Dampfturbine Über 70 % der weltweit erzeugten elektrischen Energie wird mit Dampfturbinen erzeugt. Dabei müssen der Wasser-Dampfkreislauf und die Hilfssysteme der Turbine präzise überwacht und geregelt werden. Im Dampf- und Kondensatkreislauf wird Druck-, Temperatur- und Füllstandsmesstechnik für die Turbinenschmierung, die Geschwindigkeitsregelung und die Systeme zur Dampfabnahme eingesetzt. 12

13 Kraftwerksblock Füllstandsmessung Die Tanks des Dampf- und Kondensatkreises benötigen aus Sicherheitsgründen eine robuste, zuverlässige und in vielen Fällen durch redundante Systeme ergänzte Füllstandskontrolle. Bypass-Systeme ermöglichen eine lokale Anzeige mit analogem Ausgangssignal und/oder Alarmkontakten. Es handelt sich dabei um wartungsarme mechanische Systeme, die Prozesstemperaturen von bis zu 400 C standhalten können. Temperaturmessung Die Überwachung der Temperatur im Kraftwerksblock ist Voraussetzung für eine konstante Energieerzeugung bei maximaler Leistung. Die Temperaturfühler mit lokaler Anzeige und HART -Protokoll sind in die Überwachung der Anlage integriert. Die Schutzrohre für die Temperaturelemente werden gemäß der Norm ASME 'Performance Test Codes Rev. 2010' ausgelegt. 13

14 Wärmespeicherung Am Tag liefert das Kollektorfeld ausreichend Energie für den täglichen Bedarf und die Speicherung in Salztanks. In der Nacht wird das heiße Salz durch einen Wärmetauscher in den Tank mit kaltem Salz gepumpt und gibt dort Wärme an das Medium ab. Dieses Medium erzeugt den Dampf, der mit Hilfe einer Turbine in elektrische Energie umgewandelt wird. Flüssigsalze als Wärmespeicher Die modernste Wärmespeichermethode basiert auf dem Einsatz von Flüssigsalzen als Speichermedium in speziellen Tankbehältern. Ein mit Wärmespeichern ausgestattetes Solarkraftwerk hat den Vorteil, dass mit der tagsüber gespeicherten Wärme auch in Tagesabschnitten ohne Sonneneinstrahlung (bis zu 8 Stunden lang) Strom erzeugt werden kann. Bei dieser Anlagenbauart werden die Flüssigsalze in zwei Tanks gelagert: einem heißen und einem kalten. Ein Wärmetauscher erhitzt die Salze tagsüber auf ihrem Weg in den heißen Speichertank. Bei Bedarf von Wärmeenergie werden die Salze wieder durch den Wärmetauscher geführt, um ein Wärmeträgeröl auf bis zu 400 C zu erhitzen. 14

15 Wärmespeicherung Oberflächenmessung Die Flüssigsalztanks sind aus temperaturbeständigem Kohlenstoffstahl oder Edelstahl gefertigt. Zur Überwachung der Temperaturen der Tankwände eignen sich Skin-point Temperaturfühler zur Messung an verschiedenen Punkten. Dies ermöglicht die Registrierung der mechanischen Spannung der Tankwände, induziert durch die Wärmeausdehnung. Mehrpunktmessung Um die Temperatur der kalten und heißen Salztanks an verschiedenen Stellen zu messen, werden sogenannte Stufenthermoelemente verwendet. Diese dienen zur Temperaturmessung an verschiedenen Stellen der kalten und heißen Salztanks. Mit Hilfe dieser Messungen und über einen Regelkreis angeschlossener Heizwiderstände wird ein Absinken der Salztemperatur unter den Erstarrungpunkt von ca. 250 C verhindert. 15

16 Wasseraufbereitung Die geographischen Gebiete mit der stärksten Sonneneinstrahlung sind gleichzeitig auch diejenigen mit dem größten Wassermangel. Eine thermische Solaranlage mit Parabolrinnen benötigt ca Liter Wasser pro erzeugter MWh und eine Anlage mit Solarturm ca Liter. Der größte Teil des Wassers wird vom Nasskühlsystem des Kraftwerkblocks verbraucht. Die Thermosolarkraftwerke mit Stirling Dish-Technologie sind im Vergleich dazu die sparsamsten mit einem Verbrauch von nur 80 Litern pro MWh. Ein Kraftwerk benötigt für den Betrieb gefiltertes Wasser, Osmosewasser und demineralisiertes Wasser. Das gefilterte Wasser wird für den Kühlturm als Brauchwasser und für die Feuerlöschanlagen verwendet. Das Osmosewasser hingegen wird zur Reinigung der Spiegel der Parabolrinnen oder Heliostate verwendet. Das demineralisierte Wasser dient dem Betrieb des Kreislaufs und dem geschlossenen Kühlwassersystem. 16

17 Wasseraufbereitung Druckmessumformer In den Wasseraufbereitungsanlagen werden in verschiedenen Prozessstufen Druckmessumformer von WIKA verwendet. Das aufzubereitende Rohwasser enthält viele Feststoffe und Schlamm, wodurch die Druckkanal-bohrung des Gerätes verstopft werden könnte. Daher werden Prozessanschlüsse mit frontbündiger Membran oder Druckmittler eingesetzt. 17

18 Service Beratung und Schulung Wir produzieren nicht nur Geräte, sondern bieten, dank der Kenntnisse und Erfahrungen unseres Teams, auch Schulungen vor Ort oder in unseren Einrichtungen an. Kalibrierung Die Zuverlässigkeit und Reproduzierbarkeit der Geräte sind ausschlaggebend für den korrekten und effizienten Betrieb der thermischen Solaranlagen. Die regelmässige Kalibrierung der Geräte ist Voraussetzung, um den korrekten Betrieb der Anlage sicher zu stellen. In unseren Schulungen vermitteln wir unser Wissen an das Bedienpersonal und erläutern den korrekten Umgang mit der Druck-, Temperatur- und Füllstandsmesstechnik. WIKA verfügt über Kalibrierlabors für Druck und Temperatur und bietet einen Kalibrierservice vor Ort an. Des weiteren liefern wir ein umfangreiches Sortiment von tragbaren und stationären Kalibriergeräten für den Laboreinsatz. Inbetriebnahme Die korrekte Installation und Inbetriebnahme der Geräte sind ausschlaggebend für deren zuverlässigen Betrieb. Wir verfügen über qualifiziertes und erfahrenes Personal, das Sie gerne bei der Inbetriebnahme in Ihrer Anlage unterstützt. 18

19 Referenzen Realisierte Projekte Spanien: ANDASOL I, Guadix ANDASOL II, Guadix ANDASOL III, Aldeire ASTEXOL II, Badajoz EXTRESOL I, Torres St. Miguel EXTRESOL II, Torres St. Miguel GEMASOLAR, Fuentes HELIOENERGY I, Écija HELIOENERGY II, Écija IBERSOL, Puertollano LEBRIJA, Sevilla MAJADAS, Majadas del Tietar MANCHASOL I, Ciudad Real MANCHASOL II, Ciudad Real MORON, Sevilla ORELLANA, Orellana la Vieja PALMA DEL RIO I, Córdoba PALMA DEL RIO II, Córdoba PS 10, Sanlúcar la Mayor PS 20, Sanlúcar la Mayor PUENTE ERRADO II, Calasparra SAMCASOL I, La Dehesa SAMCASOL II, La Dehesa SOLABEN III, Logrosán SOLACOR I, Córdoba SOLACOR II, Córdoba SOLNOVA I, Sanlúcar SOLNOVA III, Sanlúcar SOLNOVA IV, Sanlúcar VALLE I, San José, Cádiz VALLE II, San José, Cádiz Andere Länder: BENI MATHAR, Marokko COALINGA, USA HASSI R MEL, Algerien KURAYMAT, Ägypten SHAMS, VAE SOLANA, USA 19

20 WIKA weltweit Europe Austria WIKA Messgerätevertrieb Ursula Wiegand GmbH & Co. KG Perfektastr Vienna Tel Fax: Belarus WIKA Belrus Ul. Zaharova 50B, Office 3H Minsk Tel Fax: Benelux WIKA Benelux Industrial estate De Berk Newtonweg WX Echt Tel Fax: Bulgaria WIKA Bulgaria EOOD Akad.Ivan Geshov Blvd. 2E Business Center Serdika, office 3/ Sofia Tel Fax: Croatia WIKA Croatia d.o.o. Hrastovicka Zagreb-Lucko Tel Fax: Finland WIKA Finland Oy Melkonkatu Helsinki Tel Fax: France WIKA Instruments s.a.r.l. Parc d Affaires des Bellevues 8 rue Rosa Luxembourg Eragny-sur-Oise Tel Fax: Germany WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG Alexander-Wiegand-Str Klingenberg Tel Fax: Italy WIKA Italia S.r.l. & C. S.a.s. Via G. Marconi Arese (Milano) Tel Fax: Poland WIKA Polska spółka z ograniczoną odpowiedzialnością sp. k. Ul. Legska 29/ Wloclawek Tel Fax: Romania WIKA Instruments Romania S.R.L Bucuresti Calea Rahovei Nr Corp 61, Etaj 1 Tel Fax: Russia ZAO WIKA MERA Wjatskaya Str. 27, Building 17 Office 205/ Moscow Tel Fax: Serbia WIKA Merna Tehnika d.o.o. Sime Solaje Beograd Tel Fax: Spain Instrumentos WIKA S.A.U. C/Josep Carner, Sabadell Barcelona Tel Fax: Switzerland MANOMETER AG Industriestrasse Hitzkirch Tel Fax: Turkey WIKA Instruments Istanbul Basinc ve Sicaklik Ölcme Cihazlari Ith. Ihr. ve Tic. Ltd. Sti. Bayraktar Bulvari No Yukari Dudullu - Istanbul Tel Fax: Ukraine TOV WIKA Prylad M. Raskovoy Str. 11, A PO Kyiv Tel Fax: United Kingdom WIKA Instruments Ltd Merstham, Redhill RH13LG Tel Fax: North America Canada WIKA Instruments Ltd. Head Office 3103 Parsons Road Edmonton, Alberta, T6N 1C8 Tel Fax: Mexico Instrumentos WIKA Mexico S.A. de C.V. Viena 20 Ofna 301 Col. Juarez, Del. Cuauthemoc Mexico D.F. Tel Fax: USA WIKA Instrument, LP 1000 Wiegand Boulevard Lawrenceville, GA Tel Fax: WIKA Process Solutions, LP. 950 Hall Court Deer Park, TX Tel Fax: Mensor Corporation 201 Barnes Drive San Marcos, TX Tel Fax: Latin America Argentina WIKA Argentina S.A. Gral. Lavalle 3568 (B1603AUH) Villa Martelli Buenos Aires Tel Fax: Brazil WIKA do Brasil Ind. e Com. Ltda. Av. Ursula Wiegand, 03 CEP Iperó - SP Tel Fax: Chile WIKA Chile S.p.A. Av. Coronel Pereira 72 Oficina 101 Las Condes - Santiago de Chile Tel Colombia Instrumentos WIKA Colombia S.A.S. Dorado Plaza, Avenida Calle 26 No. 85D 55 Local 126 y 126 A Bogotá Colombia Tel Asia Azerbaijan WIKA Azerbaijan LLC Caspian Business Center 9th floor 40 J.Jabbarli str. AZ1065 Baku Tel Fax: China WIKA Instrumentation Suzhou Co., Ltd. 81, Ta Yuan Road, SND Suzhou Tel Fax: www. wika.com.cn India WIKA Instruments India Pvt. Ltd. Village Kesnand, Wagholi Pune Tel Fax: Iran WIKA Instrumentation Pars Kish (KFZ) Ltd. Apt. 307, 3rd Floor 8-12 Vanak St., Vanak Sq., Tehran Tel Fax: Japan WIKA Japan K. K. MG Shibaura Bldg. 6F 1-8-4, Shibaura, Minato-ku Tokyo Tel Fax: Kazakhstan TOO WIKA Kazakhstan Raimbekstr. 169, 3rd floor Almaty Tel Fax: Korea WIKA Korea Ltd Gasan-dong, Kumcheon-gu Seoul Tel Fax: Malaysia WIKA Instrumentation M Sdn. Bhd. No. 27 & 29 Jalan Puteri 5/20 Bandar Puteri Puchong Puchong, Selangor Tel Fax: Philippines WIKA Instruments Philippines, Inc. Unit 102 Skyway Twin Towers 351 Capt. Henry Javier St. Bgy. Oranbo, Pasig City 1600 Tel Fax: Singapore WIKA Instrumentation Pte. Ltd. 13 Kian Teck Crescent Singapore Tel Fax: Taiwan WIKA Instrumentation Taiwan Ltd. Min-Tsu Road, Pinjen Taoyuan Tel Fax: Thailand WIKA Instrumentation Corporation (Thailand) Co., Ltd. 850/7 Ladkrabang Road, Ladkrabang Bangkok Tel Fax: Africa / Middle East Egypt WIKA Near East Ltd. Villa No. 6, Mohamed Fahmy Elmohdar St. - of Eltayaran St. 1st District - Nasr City - Cairo Tel Fax: Namibia WIKA Instruments Namibia Pty Ltd. P.O. Box Pionierspark Windhoek Tel Fax: South Africa WIKA Instruments Pty. Ltd. Chilvers Street, Denver Johannesburg, 2094 Tel Fax: United Arab Emirates WIKA Middle East FZE Warehouse No. RB08JB02 P.O. Box Jebel Ali, Dubai Tel Fax: Australia Australia WIKA Australia Pty. Ltd. Unit K, South Street Rydalmere, NSW 2116 Tel Fax: New Zealand WIKA Instruments Limited Unit 7 / 49 Sainsbury Road St Lukes - Auckland 1025 Tel Fax: WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG Alexander-Wiegand-Straße Klingenberg Germany Tel Fax /2013 D

EPC Contractor Business

EPC Contractor Business Druck Temperatur Füllstand Durchfluss WIKA Ihr Partner im EPC Contractor Business Wir über uns Alexander Wiegand, Geschäftsführer WIKA Seit über 60 Jahren gilt die WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG als

Mehr

EinE starke GruppE. Für ihren ErFolG.

EinE starke GruppE. Für ihren ErFolG. Eine starke Gruppe. Für Ihren Erfolg. Ihre Prozesse verdienen beste Lösungen. Wir bieten sie. Vorwort 4 Internationalität Rund um den Globus nah bei unseren Kunden 6 Industrial Bestleistung für industrielle

Mehr

Kalibrier- & Service-Center. Wartung Kalibrierung Instandsetzung

Kalibrier- & Service-Center. Wartung Kalibrierung Instandsetzung Kalibrier- & Service-Center Wartung Kalibrierung Instandsetzung Kalibrierlabor, Mobiler Service und Instandsetzung Wir kalibrieren und reparieren Ihre Messgeräte im WIKA-eigenen akkreditierten DKD/DAkkS-Kalibrierlabor

Mehr

Qualität Sicherheit Umwelt Energie. Management- Handbuch

Qualität Sicherheit Umwelt Energie. Management- Handbuch Qualität Sicherheit Umwelt Energie Management- Handbuch Als global agierendes Familienunternehmen mit über 7.900 hoch qualifizierten Mitarbeitern ist die WIKA Unternehmensgruppe weltweit führend in der

Mehr

WIKA Global Purchasing. Werte schaffen durch Partnerschaft

WIKA Global Purchasing. Werte schaffen durch Partnerschaft WIKA Global Purchasing Werte schaffen durch Partnerschaft Eine effiziente Lieferkette innerhalb unseres Unternehmens und außerhalb bei unseren Lieferanten entscheidet über den Erfolg von WIKA im globalen

Mehr

Operating Instructions Betriebsanleitung Temperature Transmitter Model T19 Temperatur-Transmitter Typ T19

Operating Instructions Betriebsanleitung Temperature Transmitter Model T19 Temperatur-Transmitter Typ T19 Operating Instructions Betriebsanleitung Temperature Transmitter Model T19 Temperatur-Transmitter Typ T19 GB D Head Mounting Version Rail Mounting Version Model T19.10 Model T19.30 GB Operating Instructions

Mehr

Instruction manual Bedienungsanleitung. EasyCom CANopen. EasyCom CANopen. Software

Instruction manual Bedienungsanleitung. EasyCom CANopen. EasyCom CANopen. Software Instruction manual Bedienungsanleitung EasyCom CANopen EasyCom CANopen GB D Software GB Instruction manual EasyCom CANopen Page 3-14 D Bedienungsanleitung EasyCom CANopen Seite 15-26 2011 WIKA Alexander

Mehr

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar

Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Anleitung zur Teilnahme an einem CadnaA-Webseminar Teilnahmevoraussetzungen - Pflegevertrag: Die Teilnahme an DataKustik Webseminaren ist für CadnaA- Kunden mit einem gültigen Pflegevertrag kostenlos.

Mehr

Operating Instructions Betriebsanleitung. Test Pump. Prüfpumpe. Typ CPP30. Test Pump CPP30

Operating Instructions Betriebsanleitung. Test Pump. Prüfpumpe. Typ CPP30. Test Pump CPP30 Operating Instructions Betriebsanleitung Test Pump Prüfpumpe GB D Typ Test Pump Test Pump GB D Operating Instructions Test Pump Page 3-12 Betriebsanleitung Prüfpumpe Seite 13-22 2 WIKA Betriebsanleitung

Mehr

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung

IBM ISV/TP-Beitrittserklärung IBM ISV/TPBeitrittserklärung (Vom ISV auszufüllen und an den Distributor LIS.TEC) FIRMENNAME DES ISVs/TPs: Firmenadresse des ISVs/TPs: PLZ/Stadt: Land: Germany Telefon: +49 Fax: +49 Email: Kontaktperson

Mehr

Temperatur-Transmitter T32

Temperatur-Transmitter T32 Technische Information Hinweise zur funktionalen Sicherheit D Temperatur-Transmitter T32 Für Typen T32.10.xxx, T32.11.xxx und T32.30.xxx WIKA Technische Information T32 Funktionale Sicherheit CPC 8000

Mehr

ENERGIE AUS SONNENLICHT: PHYSIK DER ENERGIEKONVERSION

ENERGIE AUS SONNENLICHT: PHYSIK DER ENERGIEKONVERSION ENERGIE AUS SONNENLICHT: PHYSIK DER ENERGIEKONVERSION Dieter Neher Physik weicher Materie Institut für Physik und Astronomie Potsdam-Golm Potsdam, 23.4.2013 Weltweiter Energiebedarf Energiebedarf (weltweit)

Mehr

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005

AVL The Thrill of Solutions. Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 AVL The Thrill of Solutions Paul Blijham, Wien, 04.07.2005 The Automotive Market and its Importance 58 million vehicles are produced each year worldwide 700 million vehicles are registered on the road

Mehr

Woher kommt die Energie in Zukunft?

Woher kommt die Energie in Zukunft? Woher kommt die Energie in Zukunft? Dr. Stephan Pitter Referent des Vizepräsidenten für Forschung und Innovation Fügen Sie auf der Masterfolie ein frei wählbares Bild ein (z.b. passend zum Vortrag) KIT

Mehr

Industrial Batteries Europa Mittlerer Osten Afrika DEUTSCH

Industrial Batteries Europa Mittlerer Osten Afrika DEUTSCH Secure Power Solutions Industrial Batteries Europa Mittlerer Osten Afrika DEUTSCH AGM VERSCHLOSSEN (VRLA) FG FGL FGC FGH FGHL AGM VRLA AGM VRLA AGM VRLA AGM VRLA AGM VRLA FIAMM AGM Batterien verfügen über

Mehr

MillLine. TurnLine. DrillLine. www.tungaloy.de. Sonderaktionen. 1. Januar bis 30. Juni 2015

MillLine. TurnLine. DrillLine. www.tungaloy.de. Sonderaktionen. 1. Januar bis 30. Juni 2015 TurnLine MillLine DrillLine 2015 Sonderaktionen 1. Januar bis 30. Juni 2015 TurnLine 1. Januar bis 30. Juni 2015 / Aktion bezieht sich auf DoMiniTurn Außendrehwerkzeuge Wirtschaftliche doppelseitige WSP

Mehr

Erneuerbare Energien. Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile. Backspace 9.10.2012

Erneuerbare Energien. Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile. Backspace 9.10.2012 Erneuerbare Energien Möglichkeiten Entwicklung Vor- und Nachteile Backspace 9.10.2012 Definition Als erneuerbare Energien, regenerative Energien oder alternative Energien werden Energieträger bezeichnet,

Mehr

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT

www.somfy.com Ref.5054273A ilmo 50 S WT www.somfy.com Ref.50547A ilmo 50 S WT Gebrauchsanleitung Seite 9 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. ie Konformitätserklärung

Mehr

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA

News Release. What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA News Release What s new? www.pcvuesolutions.com ALLEMAGNE CHINE FRANCE ITALIE JAPON MALAISIE SINGAPOUR SUISSE UK USA Neue Bibliotheken Optimieren Sie Ihre Entwicklungszeiten und reduzieren Sie den Wartungsaufwand!

Mehr

SCHOTT AG. Dr. Roland Langfeld, 12.05.2009 SCHOTT AG

SCHOTT AG. Dr. Roland Langfeld, 12.05.2009 SCHOTT AG Profil und Vision SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seine Kernaufgabe in der nachhaltigen Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen durch Spezialwerkstoffe und High-Tech-Lösungen

Mehr

Composite Materials machining

Composite Materials machining Kompetenz in Lötrahmen und Lötmasken Composite Materials machining 3 Unser Lieferprogramm fällt aus dem Rahmen Lötrahmen und Lötmasken der Isovolta Group sind individuelle, innovative Produkte. EntwiCKLUngskompetenz

Mehr

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany

Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance. SAP AG D-69185 Walldorf Germany Haftpflichtversicherung - Versicherungsbestätigung Liability Insurance - Certificate of Insurance 1. Versicherungsnehmer Policyholder Weiterer Versicherungsnehmer Additional named Insured SAP AG D-69185

Mehr

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage

Ein starker Partner für Ihre Photovoltaikanlage Photovoltaikanlagen Photovoltaik - Strom aus Eigenproduktion Vergessen Sie in Zukunft steigende Strompreise! Für jede einzelne Solaranlage sprechen drei gute Gründe: Solarstrom ist die Energie der Zukunft,

Mehr

JUNKER SERVICES WIR SICHERN IHRE PRODUKTIVITÄT

JUNKER SERVICES WIR SICHERN IHRE PRODUKTIVITÄT JUNKER SERVICES WIR SICHERN IHRE PRODUKTIVITÄT JUNKER SERVICES WELTWEIT ZUVERLÄSSIG JUNKER PREMIUM-SERVICES DARAUF KÖNNEN SIE SICH VERLASSEN Mehr als 200 Service-Mitarbeiter liefern höchste Qualität bei

Mehr

Mehr Bedeutung der Energie

Mehr Bedeutung der Energie Mehr Bedeutung der Energie Der Service Santerno Dank einem engmaschigen Netz von Vertretungen landesweit und einer über 40jährigen Erfahrung auf dem Gebiet der industriellen Frequenzumrichter und weiteren

Mehr

Die SMA Multicluster-Technologie

Die SMA Multicluster-Technologie Die SMA Multicluster-Technologie Off-Grid Systeme flexibel und günstig realisieren Multicluster-Box 6 für maximal 2 Cluster MC-Box 12 für 3... Modulares Erfolgskonzept Mit der Multicluster-Box und dem

Mehr

Operating Instructions Betriebsanleitung. Temperature Transmitter Model T19 Temperatur-Transmitter Typ T19 GB D

Operating Instructions Betriebsanleitung. Temperature Transmitter Model T19 Temperatur-Transmitter Typ T19 GB D Operating Instructions Betriebsanleitung Temperature Transmitter Model T19 Temperatur-Transmitter Typ T19 GB D Head mounting Rail mounting GB D Operating instructions Model T19 Page 1-13 Betriebsanleitung

Mehr

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A

www.somfy.de Sonesse 30 DCT Gebrauchsanleitung Ref :5055593A www.somfy.de Sonesse 0 DCT Gebrauchsanleitung Ref :505559A DE Gebrauchsanleitung Seite Hiermit erklärt SOMFY, dass sich dieses Produkt in Übereinstimmung mit den grundlegenden Anforderungen und den anderen

Mehr

Der neue MA160 Feuchtebestimmer Ihr Manager für anspruchsvolle Aufgaben

Der neue MA160 Feuchtebestimmer Ihr Manager für anspruchsvolle Aufgaben Der neue MA160 Feuchtebestimmer Ihr Manager für anspruchsvolle Aufgaben Feuchtebestimmung schnell und einfach Um vielfältigste Produktproben schnell und präzise analysieren zu können, benötigen Sie ein

Mehr

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN

Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Basiswissen ALTERNATIVEN NUTZEN Kosten sparen mit alternativen Energie-Quellen Fossile Energie-Träger wie Kohle, Öl und Gas stehen in der Kritik, für den Klimawandel verantwortlich zu sein und werden stetig

Mehr

Unternehmenspräsentation. Cartonplast Group 1

Unternehmenspräsentation. Cartonplast Group 1 Group Unternehmenspräsentation Group 1 Wer wir sind Group (CPL) ist der führende europäische Anbieter eines Zwischenlagen-Pool Systems für die Behälterindustrie (Glas/PET, Dosen) und bietet: effektive

Mehr

WÄRMEÜBERTRAGUNG MIT SALZSCHMELZEN.

WÄRMEÜBERTRAGUNG MIT SALZSCHMELZEN. WÄRMEÜBERTRAGUNG MIT SALZSCHMELZEN. Bertrams Heatec hat mittlerweile über 3000 Wärmeübertragungsanlagen in alle Welt geliefert. Sie werden für unterschiedlichste chemische Prozesse eingesetzt und erfüllen

Mehr

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten

Remeha HRe - Kessel Z E R T I F I E R T I Z. Technische Daten Remeha HRe - Kessel ZERTIFIZIERT Z E R T I F I Z I E R T Technische Daten Remeha HRe - Kessel 100 % Kondensationskraftwerk 64 % 36 % Stromerzeugende Heizung Erdgas 100 % 57 % 51 % 6 % Verluste 70 % 13

Mehr

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling

Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Biogasanlage Eggertshofen bei Pulling Im Prinzip werden in einer Biogasanlage die Vorgänge im Kuhmagen nachgeahmt. Auch die Temperaturen sind fast gleich. Je besser die Nahrung ist, umso mehr Milch gibt

Mehr

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN

DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN DIPLOMATISCHE VERTRETUNGEN ABU DHABI Botschaft des Großherzogtums Luxemburg in Abu Dhabi, Vereinigte Arabische Emirate Office 1001, Silver Wave Tower, Meena Street P.O. Box 44909 Abu Dhabi Vereinigte Arabische

Mehr

SAP ERP Human Capital Management

SAP ERP Human Capital Management SAP ERP Human Capital Aufbau - Module Trends Personaler müssen ihre Entscheidungen gegenüber der Geschäftsleitung mehr begründen als zuvor. Die Personalabteilung muss mit dem gesamten Unternehmen besser

Mehr

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten

Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Deutschland Arkadin Audiokonferenz Ihre Zugangsdaten Initiierung Ausstattung Internationale Einwahlnummern und Kostenübersicht Ihre persönlichen Zugangsdaten Moderatoren-Name: Philip Meinert Moderatoren-Code:

Mehr

Die Energiewerkstatt

Die Energiewerkstatt NUTZMÜLL e. V. Recyclinghof Altona Die Energiewerkstatt Anleiter: L. Dee Doughty Boschstraße 15 / Haus B 22761 Hamburg Telefon: 040/890663-0 FAX: 040/89 53 97 www.nutzmuell.de Die Energiewerkstatt Ziel

Mehr

Die Kraft der Sonne PANORAMA

Die Kraft der Sonne PANORAMA Die Kraft der Sonne Der stark zunehmende weltweite Energiebedarf wird langfristig mit erneuerbaren Energien gedeckt werden müssen. Sonnenenergie hat dabei das bei weitem größte Potenzial. Sulzer liefert

Mehr

Solar-Vision DESERTEC Wenn Ingenieure darüber nachdenken

Solar-Vision DESERTEC Wenn Ingenieure darüber nachdenken Solar-Vision DESERTEC Wenn Ingenieure darüber nachdenken Dr.-Ing. Ulrich Hueck Co-Founder ulrich.hueck@desertec.org www.desertec.org VDI Arbeitskreis Aktuelles Forum Technik Hansa-Haus München 11. Juli

Mehr

Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen

Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen Liste der bzgl. Meldepflicht anerkannten ausländischen Börsen Art. 15 Abs. 2 BEHG legt fest, dass Effektenhändler die für die Transparenz des Effektenhandels erforderlichen Meldungen erstatten müssen (Meldepflicht).

Mehr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr

1 Preselection keine - - - 0,00. Einmalige Gebühren Bereitstellungsgebühr Privat 1 keine FreiSMS Freiminuten DFÜEinwahl (Internet) WeekendOption Mobilfunk 1/1 Inland 1/1 DNetz (TMobile, Vodafone) ENetz (EPlus, O2) 01/01 0818 Uhr 3,69 ct/min. 6,77 ct/min. 1821 Uhr + WE 2,46 ct/min.

Mehr

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011

Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA. 26. Mai 2011 Die Schweiz an der Spitze Ein Blick auf die Weltkarte und die USA SVSM-Jahrestagung 26. Mai 2011 SIX Swiss Exchange Zürich www.amcham.ch Schweiz ist Nr.1! 26. Mai 2011 2 Ist die Schweiz wirklich Nr.1?

Mehr

9. Arbeit, Energie und Leistung

9. Arbeit, Energie und Leistung 9.1 Einleitung Beispiel 1: Gilles und Daniel fertigen beide ein U-Stück in der gleichen Qualität und Präzision. Daniel benötigt dazu 40 Stunden, Gilles dagegen nur 32 Stunden. a) er von den beiden hat

Mehr

Home Energy Storage Solutions

Home Energy Storage Solutions R Home Energy Storage Solutions NUTZEN SIE DIE KRAFT DER SONNE Durch Photovoltaikanlagen (PV) erzeugter Solarstrom spielt eine größere Rolle bei der Stromversorgung als je zuvor. Solarstrom ist kostengünstig,

Mehr

CSF Mechatronic System. Sicherheit auf einem hohen Niveau. Dank Ihrer Anforderungen.

CSF Mechatronic System. Sicherheit auf einem hohen Niveau. Dank Ihrer Anforderungen. CSF Mechatronic System. Sicherheit auf einem hohen Niveau. Dank Ihrer Anforderungen. un mondo più sicuro CSF Mechatronic System. Das CSF Mechatronic System verbindet mechanische Sicherheit mit elektronischer

Mehr

Eigene Energie rund um die Uhr

Eigene Energie rund um die Uhr Eigene Energie rund um die Uhr the PowerRouter Sonnenenergie einzufangen, ist die eine Sache Die Sonne ist eine unerschöpfliche Energiequelle. Mit Solarmodulen und einem Wechselrichter können Sie diese

Mehr

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW

Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW echnische Universität München Praxiserfahrungen mit Mini und Mikro BHKW Dr.-Ing. Peter zscheutschler Dipl.-Ing. Josef Lipp Einleitung? Heizöl- und Erdgaspreis 2000 2011 $ Strompreis? 2000 2011 2 Hintergrund

Mehr

Online-Datenblatt MCS100FT CEMS-LÖSUNGEN

Online-Datenblatt MCS100FT CEMS-LÖSUNGEN Online-Datenblatt MCS100FT A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T 15267 14181 certified certified Bestellinformationen Typ MCS100FT Weitere Geräteausführungen und Zubehör Einsatzbereiche Emissionsüberwachung

Mehr

Solar-Vision DESERTEC Wenn Ingenieure darüber nachdenken

Solar-Vision DESERTEC Wenn Ingenieure darüber nachdenken Solar-Vision DESERTEC Wenn Ingenieure darüber nachdenken Dr.-Ing. Ulrich Hueck Co-Founder ulrich.hueck@desertec.org www.desertec.org Blue Engineer AG Ingenieure mit sozialer und ökologischer Verantwortung

Mehr

Hotel, Tourism and Leisure. Special Market Reports Ausgabe 38 - Atlanta. June 2015

Hotel, Tourism and Leisure. Special Market Reports Ausgabe 38 - Atlanta. June 2015 Hotel, Tourism and Leisure Special Market Reports Ausgabe 38 - Atlanta June 2015 Ausgabe 38 - Atlanta Starke Markterholung in Atlanta mit vielversprechenden Aussichten Atlanta liefert durchwegs überzeugende

Mehr

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther.

Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG. 45 Jahre Leidenschaft und Präzision. Besuchen Sie uns im Internet unter www.guenther. Eigensichere Temperaturfühler nach ATEX-Richtlinie 94/9/EG 45 Jahre Leidenschaft und Präzision Seit dem Gründungsjahr 1968 steht der Name Günther für fortschrittliche Lösungen in der Temperaturmesstechnik.

Mehr

Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen

Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen Der Wasserfußabdruck von biotischen Rohstoffen und mögliche Konsequenzen für den Wasserstress in den Anbauregionen Dr.-Ing. Markus Berger Berlin, 03. November 2014 Technische Universität Berlin Institut

Mehr

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN

Online-Datenblatt. FX3-XTDS84002 Flexi Soft SICHERHEITS-STEUERUNGEN Online-Datenblatt FX3-XTDS84002 Flexi Soft A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen Typ

Mehr

A Glob Al SolUTIoN. O R L D. A G R E A T W

A Glob Al SolUTIoN. O R L D. A G R E A T W A GREAT WORLD. A Global SOLUTION. EURO SKY PARK Satellitenkommunikation für Unternehmen Wir verbinden Standorte Information und Kommunikation sind für Unternehmen heute erfolgsentscheidend. Wie abgelegen

Mehr

ThyssenKrupp Uhde Friedrich-Uhde-Straße 15 44141 Dortmund Germany Tel.: +49 231 5 47-0 Fax: +49 231 5 47-30 32 www.uhde.eu

ThyssenKrupp Uhde Friedrich-Uhde-Straße 15 44141 Dortmund Germany Tel.: +49 231 5 47-0 Fax: +49 231 5 47-30 32 www.uhde.eu ThyssenKrupp Uhde Friedrich-Uhde-Straße 15 44141 Dortmund Germany Tel.: +49 231 5 47-0 Fax: +49 231 5 47-30 32 www.uhde.eu ThyssenKrupp Uhde Auf einen Blick THYSSENKRUPP UHDE ONE GLOBAL NETWORK. Serving

Mehr

Testen Sie unsere Kompetenz in den Bereichen: Bauteilsimulation Werkzeugkonstruktion Stanz-Biegewerkzeuge Folgeverbund- und Transferwerkzeuge

Testen Sie unsere Kompetenz in den Bereichen: Bauteilsimulation Werkzeugkonstruktion Stanz-Biegewerkzeuge Folgeverbund- und Transferwerkzeuge In Zusammenarbeit mit Ihnen planen, entwickeln und gestalten wir anspruchsvolle Stanzbiegeteile. Unser Know-how führt zu einer beschleunigten Entwicklung Ihrer Produkte bei technischer Optimierung mittels

Mehr

Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun?

Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun? Physikalisches Institut / Fachbereich Physik BLINDBILD Was hat Energiesparen mit dem Klima zu tun? Kluge Köpfe für den Klimaschutz 23. November 2010, Heinz Clement Was ist die Ursache für die Klimaerwärmung?

Mehr

WIR LEBEN WERTE. Leitbild der HOMAG Group. HOMAG Group AG www.homag-group.com/leitbild. MARTINI-werbeagentur.de 05/2013

WIR LEBEN WERTE. Leitbild der HOMAG Group. HOMAG Group AG www.homag-group.com/leitbild. MARTINI-werbeagentur.de 05/2013 MARTINI-werbeagentur.de 05/2013 WIR LEBEN WERTE HOMAG Group AG www.homag-group.com/leitbild Leitbild der HOMAG Group Leitgedanke 02 03 Gerhard Schuler, Firmengründer Eugen Hornberger, Firmengründer Der

Mehr

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK

SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK SONNENSPAREN MIT KLIMASCHUTZ-FAKTOR: PHOTOVO LTAIK BRINGEN SIE IHR GELD AUF DIE SONNENSEITE! Ihre Vorteile: Herzlich willkommen bei NERLICH Photovoltaik! Photovoltaik ist eine nachhaltige Investition in

Mehr

Massgeschneiderte Weiterbildung Brugg Cables Academy.

Massgeschneiderte Weiterbildung Brugg Cables Academy. Massgeschneiderte Weiterbildung Brugg Cables Academy. Unser Wissen und unsere Erfahrungen für Ihren Erfolg. Wissen und Erfahrungen sind Grundlagen für den erfolgreichen Betrieb technischer Anlagen. Daher

Mehr

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf

Verbrauch von Primärenergie pro Kopf Verbrauch von Primärenergie pro Kopf In Tonnen Öläquivalent*, nach nach Regionen Regionen und ausgewählten und ausgewählten Staaten, Staaten, 2007 2007 3,0

Mehr

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH

Die Zukunft der Personalzertifizierung. Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Die Zukunft der Personalzertifizierung Stephan Goericke Geschäftsführer, isqi GmbH Vita Stephan Goericke Jura Studium in Bonn und Potsdam Seit 2005 Geschäftsführer isqi International Software Quality Institute

Mehr

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND!

ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! ENERGIE EFFIZIENZ EXPERTEN NEHMEN SIE IHRE STROMVERSORGUNG IN DIE EIGENE HAND! SIE WOLLEN UNABHÄNGIGER SEIN? RESSOURCEN SPAREN UND DIE PERSÖNLICHE ENERGIEZUKUNFT SICHERN, ABER WIE? Mit Solarspeicherlösungen

Mehr

Anleitung zum Download der Suhner LCA-Produkte via www.web2cad.com

Anleitung zum Download der Suhner LCA-Produkte via www.web2cad.com Anleitung zum Download der Suhner LCA-Produkte via www.web2cad.com Das Internet hat unser Informationsverhalten revolutioniert. Es ist aus Privat- und Berufsleben schon heute nicht mehr weg zu denken und

Mehr

YOUR SALES INTELLIGENCE

YOUR SALES INTELLIGENCE ALGERIA / Algiers ARGENTINA / Buenos Aires AUSTRALIA / Sydney AUSTRIA / Vienna BELGIUM / Brussels BRAZIL / São Paulo BULGARIA / Sofia CANADA / Toronto CHILE / Santiago de Chile CHINA / Shanghai Beijing

Mehr

Stromsituation in der Schweiz

Stromsituation in der Schweiz Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen Begriffsklärung und Grundlagen B. Akteure 1. Stromproduktion 2. Stromtransport 3. Stromverbrauch Stromsituation in der Schweiz A. Strom-Tatsachen A. Strom-Tatsachen:

Mehr

GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum

GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum GESCHÄFTSBEREICH ELECTRONICS Biometrische Zutrittskontrolle höchste Sicherheit im Rechenzentrum Sicherheit ist heute mehr als verschließen Die Anforderungen an moderne IT-Infrastruktur verlangen heute

Mehr

Hinweis für Anleger unserer Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie zur Unterverwahrung:

Hinweis für Anleger unserer Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie zur Unterverwahrung: Hinweis für Anleger unserer Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie zur Unterverwahrung: Für unsere Publikumssondervermögen gemäß der OGAW-Richtlinie hat die CACEIS Bank Deutschland GmbH, München,

Mehr

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane

Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane Elektronische Druckmesstechnik Miniaturisierter Druckmessumformer Typ M-10, Standardausführung Typ M-11, Ausführung mit frontbündiger Membrane WIKA Datenblatt PE 81.25 Anwendungen weitere Zulassungen siehe

Mehr

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges?

Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? Qualität - Modeerscheinung oder etwas Beständiges? 14 Juni 2012 Mercer (Switzerland) SA Christian Bodmer Leiter Investment Consulting Schweiz Inhaltsübersicht Marktumfeld und Herausforderungen für Pensionskassen

Mehr

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll?

Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Der Kampf ums Dach Wann ist das Heizen mit PV Strom sinnvoll? Gerhard Valentin Sebastian Engelhardt Valentin Software GmbH Berlin 25. Symposium Thermische Solarenergie 7.Mai 2015 Photon 11/2011 Ausgeheizt

Mehr

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014

Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Wärme und Strom von der Sonne Messe Bauen-Modernisieren, Zürich 5./6. September 2014 Jürg Marti Marti Energietechnik 1 Vorstellung Aufgaben: Interessenvertretung der schweizerischen Solarbranche in den

Mehr

Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series

Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series ONLINE-DATENBLATT www.mysick.com Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series VSPM-6F2113 Vision-Sensoren Inspector PIM60, Inspector, Inspector PIM-series Typ > VSPM-6F2113 Artikelnr.

Mehr

THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE

THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE THERMISCHE SPEICHERUNG FÜR INTELLIGENTEN NETZE Technologie und Nutzen Dr.-Ing. Wolfgang Kramer Fraunhofer-Institut für Solare Energiesysteme ISE Klimaenergy 2013 Bozen, 20.9.2013 www.ise.fraunhofer.de

Mehr

Klimasystem. Das Klima der Erde und wie es entsteht: Definition Klima

Klimasystem. Das Klima der Erde und wie es entsteht: Definition Klima Das Klima der Erde und wie es entsteht: Definition Klima Unter dem Begriff Klima verstehen wir die Gesamtheit der typischen Witterungsabläufe an einem bestimmten Ort oder in einer bestimmten Region über

Mehr

LED-Power Supplies. Edition 1 2010. Innovating Reliable Power

LED-Power Supplies. Edition 1 2010. Innovating Reliable Power LED-Power Supplies Edition 1 2010 DE Innovating Reliable Power Moderne Power-LEDs sind die Lichtquellen der Zukunft! TDK-Lambda ist die erste Adresse für zuverlässige, langlebige und energieeffiziente

Mehr

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft?

Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? erneuerbare Energien Erneuerbare Energien - Energien der Zukunft? Die Ressourcen fossiler Energielieferanten wie Erdöl und Kohle werden bald erschöpft sein. Erneuerbare Energien aus z. B. aus Biomasse,

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN

ONLINE-DATENBLATT. FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor MOTION CONTROL SICHERHEITS-STEUERUNGEN ONLINE-DATENBLATT FX3-MOC000000 Flexi Soft Drive Monitor A B C D E F H I J K L M N O P Q R S T Technische Daten im Detail Merkmale Modul Art der Konfiguration Sicherheitstechnische Kenngrößen Bestellinformationen

Mehr

Die Märkte der Welt sicher erschließen

Die Märkte der Welt sicher erschließen Die Märkte der Welt sicher erschließen Cash statt Crash: Risikoabsicherung Benjamin Bubner Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement

Mehr

Solar-Institut Jülich

Solar-Institut Jülich Fachhochschule Aachen Vorstand: Prof. Dr. Bernhard Hoffschmidt Prof. Dr. Klemens Schwarzer Prof. Dr. Christian Faber Schwerpunkte: Forschung und Entwicklung auf der Basis des an der Fachhochschule Aachen

Mehr

Wie wird in Österreich Strom erzeugt?

Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Infoblatt Wie wird in Österreich Strom erzeugt? Elektrischer Strom ist für uns schon selbstverständlich geworden. Oft fällt uns das erst dann auf, wenn die Versorgung durch eine Störung unterbrochen ist.

Mehr

Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen. Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1

Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen. Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1 Alte und neue Wärmequellen mit Grundwasser, Erde, Luft, Eis oder Abwasser effizient heizen Lechwerke AG 14.07.2011 Seite 1 Wärmepumpen nutzen Energie der Sonne, gespeichert im Erdreich Erdsonde Flächenkollektor

Mehr

Energie für Deutschland woher kommt der Strom?

Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energie für Deutschland woher kommt der Strom? Energiearten in Deutschland Allgemein beziehen wir in Deutschland unseren Strom aus konventionellen Energieträgern und aus regenerativen Energiequellen. Konventionelle

Mehr

Tintenstrahl-Drucklösungen für Plastikkarten

Tintenstrahl-Drucklösungen für Plastikkarten Tintenstrahl-Drucklösungen für Plastikkarten branche Karten mit hoher Qualität Die Tintenstrahl-Drucksysteme von Domino bieten eine kostengünstige Lösung zur Nummerierung und Personalisierung beim Online-Druck

Mehr

Perspektiven der globalen Energieversorgung

Perspektiven der globalen Energieversorgung Strahlung der Sonne 1 Perspektiven der globalen Energieversorgung Der Treibhauseffekt Treibhausgase reflektierte Infrarot-Strahlung Stratosphäre Troposphäre Infrarot-Strahlung der Erde Grafik: Zeitbild

Mehr

Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422. Deutsch English

Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422. Deutsch English Programm EXPO REAL München 8. 10. Oktober 2007 Stand C1.430/422 Deutsch English Top-Themen am Stand von Drees & Sommer Stand C1.430/422 Expertenvorträge Mit den Drees & Sommer-Vorträgen erhalten Sie Einblicke

Mehr

Prozessautomation. Sensoren und Systeme: www.fafnir.de. Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren

Prozessautomation. Sensoren und Systeme: www.fafnir.de. Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren Prozessautomation Prozessautomation Genauigkeit Füllstandsensoren Grenzstandsensoren Überfüllsicherungen Drucksensoren Temperatursensoren Flexibilität Sensoren und Systeme: www.fafnir.de Zuverlässigkeit

Mehr

www.somfy.com Ref. 5050496B ilmo 50 WT

www.somfy.com Ref. 5050496B ilmo 50 WT www.somfy.com Ref. 5050496B DE ilmo 50 WT DE Gebrauchsanleitung page 6 Hiermit erklärt Somfy, dass das Gerät alle grundlegenden Bestimmungen und Vorschriften der Richtlinie 999/5/EG erfüllt. Eine Konformitätserklärung

Mehr

F A C T U R M A N U A N D. LT Book für inhouse-druck I N E D E U R O I G N S E T U. Extra Light für Offset-Druck S. FRED easy Online E U R O

F A C T U R M A N U A N D. LT Book für inhouse-druck I N E D E U R O I G N S E T U. Extra Light für Offset-Druck S. FRED easy Online E U R O D I N LT Book für inhouse-druck I G N S A N D M A N U F A C T U R U R O P FRD easy Online xtra Light für Offset-Druck I G N S A N D D M A N U F A C T U R P R O I N U FRD easy Online Vollständige Kontrolle

Mehr

Artikel 1 Anhang II der Verordnung (EU) Nr. 36/2012 wird nach Maßgabe des Anhangs der vorliegenden Verordnung geändert.

Artikel 1 Anhang II der Verordnung (EU) Nr. 36/2012 wird nach Maßgabe des Anhangs der vorliegenden Verordnung geändert. L 64/10 DURCHFÜHRUNGSVERORDNUNG (EU) 2015/375 S RATES vom 6. März 2015 zur Durchführung der Verordnung (EU) Nr. 36/2012 über restriktive Maßnahmen angesichts der Lage in R RAT R EUROPÄISCHEN UNION gestützt

Mehr

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN

ONLINE-DATENBLATT. RTF-M2117 ZoneControl LICHTTASTER UND LICHTSCHRANKEN ONLINE-DATENBLATT RTF-M2117 ZoneControl A B C D E F Abbildung kann abweichen Bestellinformationen Typ Artikelnr. RTF-M2117 1063198 Weitere Geräteausführungen und Zubehör www.sick.de/zonecontrol H I J K

Mehr

MIT MUT UND FÜRSORGE PROZESSWÄRME TT BOILERS

MIT MUT UND FÜRSORGE PROZESSWÄRME TT BOILERS MIT MUT UND FÜRSORGE PROZESSWÄRME TT BOILERS Warum Ihre Zeit verschwenden, - wenn andere die Arbeit für Sie erledigen können? Es ist nicht leicht, die beste Lösung für eine Wärmefunktion selbst zu finden.

Mehr

Wie weit ist die Entwicklung von. Kollektoren? Prof. Matthias Rommel. Institutsleiter SPF Institut für Solartechnik. Hochschule für Technik.

Wie weit ist die Entwicklung von. Kollektoren? Prof. Matthias Rommel. Institutsleiter SPF Institut für Solartechnik. Hochschule für Technik. Wie weit ist die Entwicklung von photovoltaisch-thermischen-thermischen Kollektoren? Prof. Matthias Rommel Institutsleiter SPF Institut für Solartechnik Hochschule für Technik Rapperswil HSR Schweiz 1

Mehr

Solar Air Conditioning -

Solar Air Conditioning - Bavarian Center of Applied Energy Research Solar Air Conditioning - Research and Development Activities at the ZAE Bayern Astrid Hublitz ZAE Bayern, Munich, Germany Division: Technology for Energy Systems

Mehr

Anteilsbesitz zum 31.12.2014

Anteilsbesitz zum 31.12.2014 Weitere Informationen 173 Anteilsbesitz zum 31.12.2014 I. MUTTERUNTERNEHMEN MAN SE, München II. tochterunternehmen A. Vollkonsolidierte Gesellschaften MAN HR Services GmbH, München 100,00 % GETAS Verwaltung

Mehr

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen

Finanzierung und. Dienstleistungsaufträgen Finanzierung und Absicherung von Dienstleistungsaufträgen Christian Pfab Weltweit führend: Topanbieter von Kreditversicherung und umfassenden Leistungen im Risiko- und Debitorenmanagement 4.400 Mitarbeiter

Mehr

G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Beratung und Service für innovativen Lärmschutz

G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Beratung und Service für innovativen Lärmschutz G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Beratung und Service für innovativen Lärmschutz page 1 G.E.-Marketingconsult & Services e.u. Pa r t n e r d e r R. Ko h l h a u e r G m b H i n S ü d - O st - E u

Mehr

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung

>> Ein Leistungskonzentrat >> Sehr einfache Bedienung SOLAR HOLZ WÄRMEPUMPEN ÖL/GAS-BRENNWERTKESSEL Naneo G A S - B R E N N W E R T - W A N D K E S S E L EASYLIFE Der Kern der Brennwerttechnik >> Optimierte Funktionen und Ausrüstungen >> Ein Leistungskonzentrat

Mehr

Übersicht über die Vorlesung Solarenergie

Übersicht über die Vorlesung Solarenergie Übersicht über die Vorlesung Solarenergie 12.1 1. Einleitung 2. Die Sonne als Energiequelle 3. Halbleiterphysikalische Grundlagen 4. Kristalline pn-solarzellen 5. Elektrische Eigenschaften 6. Optimierung

Mehr