Geschäftsordnung der Werk- und Betriebsleitung des Dienstleistungs- (Eigen-)betriebes "Neuer Betriebshof Saarlouis"

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Geschäftsordnung der Werk- und Betriebsleitung des Dienstleistungs- (Eigen-)betriebes "Neuer Betriebshof Saarlouis""

Transkript

1 Geschäftsordnung der Werk- und Betriebsleitung des Dienstleistungs- (Eigen-)betriebes "Neuer Betriebshof Saarlouis" B Vorbemerkung: Nach 6 Abs. 1 der Betriebssatzung vom obliegt die Werkleitung dem Beigeordneten für Bauwesen und Liegenschaften. Dieser wird im Verhinderungsfall durch den Bürgermeister vertreten, bei dessen Verhinderung durch einen städtischen Bediensteten, der vom Stadtrat zu berufen ist. Dieser Bedienstete führt die Amtsbezeichnung Betriebsleiter. Durch Beschluss vom wurde Stadtoberamtsrat Hans-Werner-Strauß zum Betriebsleiter berufen. Nach 7 Abs. 1 der Betriebssatzung kann der Werkleiter zwei Beamte oder Angestellte der Stadt bzw. des Eigenbetriebes in bestimmtem Umfang mit seiner Vertretung beauftragen; in einzelnen Angelegenheiten kann er rechtsgeschäftliche Vollmacht erteilen. Diese Bedienstete führen die Amtsbezeichnung "stellvertretender Betriebsleiter". Zur Regelung der Kompetenzen des Betriebsleiters und der stellvertretenden Betriebsleiter sowie der diesen nachgeordneten Bediensteten (Abteilungsleiter, Meister, Vorarbeiter) erlässt der Werkleiter nach 7 Abs. 3 der Betriebssatzung eine Geschäftsordnung, die den Werksausschuss zur Genehmigung vorzulegen ist. In Ausführung dieser Satzungsregelung wird nach Genehmigung durch den Ferienausschuss am nachfolgende Geschäftsordnung erlassen, die der Werksausschuss in seiner Sitzung am geändert hat: 1. Änderung durch Beschluss des Werksausschusses vom 1. Vorbehaltene Aufgaben des Werkleiters

2 2 Wichtige Personalangelegenheiten, soweit sie nicht in die Kompetenz des Werksausschusses fallen, Aufstellung des Dienstverteilungsplanes des Betriebes, Erlass von Dienst- und Arbeitsanweisungen, die den Gesamtbetrieb betreffen, Erteilung von Sondervollmachten für einzelne Bedienstete, Vertragsangelegenheiten, die der Stabsstelle Recht, Risiko und Beteiligungsmanagement zur Stellungnahme vorgelegt werden, Wahrnehmung der satzungsgemäßen Betriebspflichten gegenüber dem Oberbürgermeister und den städtischen Gremien, erster Ansprechpartner für den Oberbürgermeister Vertretung des Betriebes, soweit nicht dem Betriebsleiter zugeordnet, Vertretung des Betriebes vor Gericht in Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung, Genehmigung von Dienstreisen und Teilnahme an Fortbildungsveranstaltungen, 2. Vertretungsregelung innerhalb der Werkleitung/Betriebsleitung a) Die stellvertretende Werkleiter vertreten den Werkleiter gemäß 6 Abs. 1 der Betriebssatzung. b) Zu stellvertretenden Betriebsleitern gemäß 7 Abs. 1 der Betriebssatzung werden bestellt: der technische Angestellte Dietmar Esser, für die Bereiche Verwaltung und Technik der Dipl.-Betriebswirt Bernd Gillet für den Bereich kaufmännisches Rechnungswesen 3. Aufgaben des Betriebsleiters Führung des Betriebes, Ausübung der Dienst- und Fachaufsicht über die gemäß Dienstverteilungsplan nachgeordneten Mitarbeiter/innen,

3 3 Federführung in allgemeinen Personal- und Organisationsangelegenheiten, soweit es sich nicht um eine vorbehaltene Aufgabe des Werkleiters handelt, Koordination der Durchführung von Baumaßnahmen Aufstellung des Investitionsprogramms, Aufstellung des Wirtschaftsplanentwurfes im Benehmen mit der Betriebsabrechnungsstelle des Amtes für Finanzwesen, Vertretung des Betriebes in folgenden Angelegenheiten: - gegenüber EVS, GKE und sonstigen kommunalen Vereinigungen und Institutionen, - vor Gericht, soweit es sich nicht um Angelegenheiten von grundsätzlicher Bedeutung handelt, Koordination mit den Ämtern der Kreisstadt Saarlouis und der Freiwilligen Feuerwehr 4. Aufgaben der stellvertretenden Betriebsleiter a) Techn. Angestellter Esser vertritt den Betriebsleiter bei dessen Abwesenheit in allen Aufgaben gem. Ziffer 3, soweit sie nachstehend unter b) nicht ausdrücklich ausgenommen bzw. dem weiteren stellvertretenden Betriebsleiter übertragen sind. b) Dipl.-Betriebswirt Gillet obliegen folgende Aufgaben: - zur Unterstützung und in Abstimmung mit der Werkleitung: Aufstellung des Wirtschaftsplanes ( 11, 12 EigVO) Erstellung der Bilanz ( 20 EigVO) Erstellung der Gewinn- und Verlustrechnung ( 21 EigVO) Aufstellung des Finanzplanes ( 12 EigVO) Erstellung des Jahresabschlusses ( 11, 19 EigVO) Erstellung des Lageberichtes ( 11, 19, 23 EigVO) Erstellung des Zwischenberichtes

4 4 - im Rahmen der zwischen Stadt und NBS vereinbarten Geschäftsbesorgung (Amt für Finanzwesen, Betriebsabrechnung): Rechnungswesen ( 11, 17 EigVO) Abwicklung des Zahlungsverkehrs ( 9 EigVO) Kostenrechnung ( 11, 17 EigVO) Überwachung der Ansätze im Wirtschaftsplan bzw. der Mittelbewirtschaftung ( 11, 12 II, 14, 15, 18 EigVO) - als Mitwirkung im Rahmen seiner dienstlichen Aufgabenstellung bei Wirtschaftlichkeitsüberprüfungen und Erschließung neuer Betätigungsfelder (Rentabilitätsberechnungen). 5. Zeichnungsbefugnis a) Werkleiter Der Werkleiter unterzeichnet sowohl den internen als auch externen Schriftverkehr in allen Angelegenheiten, sie er sich nach Ziffer 1 vorbehalten hat. Der Schriftverkehr an den Oberbürgermeister und Beigeordneten der Stadt sowie an das Rechnungsprüfungsamt und die Stabsstelle Recht, Risiko und Beteiligungsmanagement wird auch in sonstigen Fällen grundsätzlich durch ihn mit einem Sichtvermerk versehen (gesehen: Werkleiter). Der Werkleiter unterzeichnet unter seinem Namen mit dem Zusatz "Werkleiter", im Verhinderungsfall sein Stellvertreter mit dem Zusatz "i. V. stellvertretender Werkleiter". b) Betriebsleiter Der Betriebsleiter unterzeichnet den gesamten Schriftverkehr bei Geschäften der laufenden Verwaltung und in den Angelegenheiten, die ihm nach Ziffer 3 übertragen sind. Der Betriebsleiter unterzeichnet unter seinem Namen mit dem Zusatz "Betriebsleiter", bei seine Verhinderung unterzeichnet der stellvertretende Betriebsleiter (gem. Ziffer 4 a) mit dem Zusatz "i.v. stellvertretender Betriebsleiter".

5 5 Verwaltungsvorlagen an den Werksausschuss bzw. Stadtrat werden, sofern sie von Betriebsleiter oder einem/einer sonstigen Mitarbeiter/in gefertigt werden, von diesem unterzeichnet und dem Werkleiter mit einem Sichtvermerk versehen (gesehen: Werkleiter). Dem Betriebsleiter wird grundsätzlich die Vollmacht erteilt, die Vergabe von Aufträgen für Lieferungen und Leistungen im Rahmen der durch den Wirtschaftsplan gegebenen Ermächtigung bis zu einem Betrag von zu unterzeichnen; für die Vergabe von Bauaufträgen im Rahmen der durch den Wirtschaftsplan gegebenen Ermächtigung gilt dies bis zu einem Betrag von Durchführung der Kassengeschäfte des Eigenbetriebes Es gilt die vom Werkleiter erlassene Dienstanweisung vom ( D i w o ) Werkleiter

G e s c h ä f t s o r d n u n g für die Betriebsleitung des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Göppingen (SEG)

G e s c h ä f t s o r d n u n g für die Betriebsleitung des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Göppingen (SEG) G e s c h ä f t s o r d n u n g für die Betriebsleitung des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Göppingen (SEG) Stand 30.11.2017 Die Geschäftsordnung regelt die Geschäftsverteilung innerhalb der Betriebsleitung.

Mehr

Geschäftsordnung für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung 7/16. GESCHÄFTSORDNUNG für den EIGENBETRIEB ABWASSERBESEITGUNG MÖSSINGEN

Geschäftsordnung für den Eigenbetrieb Abwasserbeseitigung 7/16. GESCHÄFTSORDNUNG für den EIGENBETRIEB ABWASSERBESEITGUNG MÖSSINGEN GESCHÄFTSORDNUNG für den EIGENBETRIEB ABWASSERBESEITGUNG MÖSSINGEN Aufgrund von 4 Abs. 4 des Eigenbetriebsgesetzes (EigBG) in Verbindung mit 4 Abs. 2 der Betriebssatzung des Eigenbetriebs Abwasserbeseitigung

Mehr

Satzung für den Eigenbetrieb "Fernwärmeversorgung der Stadt Lößnitz"

Satzung für den Eigenbetrieb Fernwärmeversorgung der Stadt Lößnitz Satzung für den Eigenbetrieb "Fernwärmeversorgung der Stadt Lößnitz" Aufgrund von 4 und 95a Abs. 3 der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen(SächsGemO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 03. März

Mehr

B E T R I E B S S A T Z U N G

B E T R I E B S S A T Z U N G Seite 1 B E T R I E B S S A T Z U N G des Friedhofs- und Bestattungsbetriebes der Landeshauptstadt Saarbrücken (FBS) vom 20.12.1993 in der Fassung der Änderungssatzung vom 27.05.1997 1 Bezeichnung des

Mehr

BETRIEBSSATZUNG. für den Eigenbetrieb Wasserversorgung Wetzlar. (Stand: 1. Änderungssatzung vom )

BETRIEBSSATZUNG. für den Eigenbetrieb Wasserversorgung Wetzlar. (Stand: 1. Änderungssatzung vom ) BETRIEBSSATZUNG für den Eigenbetrieb Wasserversorgung Wetzlar (Stand: 1. Änderungssatzung vom 20.06.2017) Aufgrund der 5, 19 und 127 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 7. März 2005

Mehr

Betriebssatzung des Eigenbetriebs Tourismus Coburg

Betriebssatzung des Eigenbetriebs Tourismus Coburg Betriebssatzung des Eigenbetriebs Tourismus Coburg vom 28.11.2007 (Coburger Amtsblatt Nr. 45 vom 30.11.2007 S. 158), geändert durch 3. Änderungssatzung vom 27.03.2014 (Coburger Amtsblatt Nr. 13 vom 04.04.2014)

Mehr

7.3 Seite Dürener Service Betrieb

7.3 Seite Dürener Service Betrieb 7.3 Seite - 1 - Betriebssatzung für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung "" vom 7.3.1993, in Kraft getreten am 1.4.1993, unter Berücksichtigung der Änderungen vom 15.10.1994, 1.7.1994, 12.1.1995, 9.8.2001,

Mehr

Betriebssatzung. des Betriebshofes der Stadt Frankenberg (Eder)

Betriebssatzung. des Betriebshofes der Stadt Frankenberg (Eder) Betriebssatzung des Betriebshofes der Stadt Frankenberg (Eder) Aufgrund des 5 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung vom 01.04.1993 (GVBl. I 1992 S. 534) geändert durch Gesetz vom 21.12.1994

Mehr

I C 1. Seite 1. 1 Name des Betriebes

I C 1. Seite 1. 1 Name des Betriebes Seite 1 Betriebsatzung für das Informations- und Kommunikationsinstitut der Landeshauptstadt Saarbrücken (IKS) vom 08.04.2003 In der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 24.06.2008 1 Name des Betriebes

Mehr

STADT LEER (OSTFRIESLAND)

STADT LEER (OSTFRIESLAND) STADT LEER (OSTFRIESLAND) Eigenbetriebssatzung Kommunale Wohnungsverwaltung Leer (KWL) Stand: 10.12.2014 Inhaltsverzeichnis Eigenbetriebssatzung... 2 Kommunale Wohnungsverwaltung Leer (KWL)... 2 1 Eigenbetrieb,

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wirtschaftshof

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wirtschaftshof Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Wirtschaftshof Aufgrund der 6 (1), 116 (1) und (3) der Gemeindeordnung des Landes Sachsen-Anhalt vom 05.10.1993 (GVBl. LSA, S. 568) zuletzt geändert am 05.12.2000 (GVBl.

Mehr

Betriebssatzung für den Bäderbetrieb der Stadt Altena (Westf.) vom

Betriebssatzung für den Bäderbetrieb der Stadt Altena (Westf.) vom Betriebssatzung für den Bäderbetrieb der Stadt Altena (Westf.) vom 20.12.2006 Aufgrund der 7 Abs. 1 Satz 1, 41 Abs. 1 Satz 2 k, 107 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 und Satz 2 in Verbindung mit 114 der Gemeindeordnung

Mehr

Aktuelle Lesefassung. Satzung der Gemeinde Ostseebad Zinnowitz für den Eigenbetrieb Kurverwaltung Ostseebad Zinnowitz

Aktuelle Lesefassung. Satzung der Gemeinde Ostseebad Zinnowitz für den Eigenbetrieb Kurverwaltung Ostseebad Zinnowitz Aktuelle Lesefassung Satzung der Gemeinde Ostseebad Zinnowitz für den Eigenbetrieb Kurverwaltung Ostseebad Zinnowitz Auf Grund des 5 Abs. 1 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg- Vorpommern (KV

Mehr

Betriebssatzung für die Stadtwerke Fehmarn der Stadt Fehmarn

Betriebssatzung für die Stadtwerke Fehmarn der Stadt Fehmarn Betriebssatzung für die Stadtwerke Fehmarn der Stadt Fehmarn Aufgrund des 4 Abs. 1 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (Gemeindeordnung GO ) in der Fassung vom 28. Februar 2003 in Verbindung mit

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Staatsbad Bad Oeynhausen vom

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Staatsbad Bad Oeynhausen vom Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Staatsbad Bad Oeynhausen vom 17.12.2009 Seite 1 1 Rechtsform, Name und Sitz des Betriebes (1) Das Staatsbad Bad Oeynhausen wird als Eigenbetrieb auf der Grundlage der

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb zur örtlichen Abfallentsorgung der Gemeinde Mettlach

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb zur örtlichen Abfallentsorgung der Gemeinde Mettlach Betriebssatzung für den Eigenbetrieb zur örtlichen Abfallentsorgung der Gemeinde Mettlach Aufgrund der 12, 108 Abs. 2 Nr. 1 und 109 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes (KSVG) in Verbindung mit der Eigenbetriebsverordnung

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Breitband Bispingen der Gemeinde Bispingen

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Breitband Bispingen der Gemeinde Bispingen Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Breitband Bispingen der Gemeinde Bispingen Aufgrund der 10 und 140 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) i. d. F. vom 17.12.2010 (Nds. GVBl. S.

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb des Landkreises Greiz "Kreisstraßenmeisterei" 1 Eigenbetrieb, Name, Stammkapital, Sitz

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb des Landkreises Greiz Kreisstraßenmeisterei 1 Eigenbetrieb, Name, Stammkapital, Sitz Gemäß 76 Abs. 3 der Thüringer Kommunalordnung vom 14. April 1998 (GVBl. S. 73), geändert durch Gesetz vom 18.Juli 2000 (GVBl. S. 177), zuletzt geändert durch Gesetz vom 14.09.2001 (GVBl. S. 257) hat der

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb "Stadthalle Leonberg"

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Stadthalle Leonberg Betriebssatzung für den Eigenbetrieb "Stadthalle Leonberg" vom 19. Juli 2005 1 Rechtsform und Name des Eigenbetriebs (1) Die Stadthalle der Stadt Leonberg wird als Eigenbetrieb nach dem Eigenbetriebsgesetz

Mehr

1 Rechtsform. 2 Bezeichnung des Betriebes. Abfall-Bewirtschaftungs-Betrieb der Mittelstadt St. Ingbert" (ABBS St. Ingbert Eigenbetrieb)

1 Rechtsform. 2 Bezeichnung des Betriebes. Abfall-Bewirtschaftungs-Betrieb der Mittelstadt St. Ingbert (ABBS St. Ingbert Eigenbetrieb) Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt St. Ingbert "Abfall-Bewirtschaftungs-Betrieb der Mittelstadt St. Ingbert" (ABBS St. Ingbert - Eigenbetrieb) Aufgrund der 12, 108 Abs. 2 Nr. 1, 109 Abs. 1

Mehr

BETRIEBSSATZUNG FÜR DEN EIGENBETRIEB GÖTTINGER ENTSORGUNGSBETRIEBE

BETRIEBSSATZUNG FÜR DEN EIGENBETRIEB GÖTTINGER ENTSORGUNGSBETRIEBE BETRIEBSSATZUNG FÜR DEN EIGENBETRIEB GÖTTINGER ENTSORGUNGSBETRIEBE vom 19.12.2011 (Amtsblatt für die Stadt Göttingen vom 29.12.2011, Seite 231 / in Kraft getreten am 01.01.2012) Inhaltsverzeichnis Inhalt

Mehr

Satzung des kommunalen Eigenbetriebes Bauhof der Stadt Grünhain-Beierfeld

Satzung des kommunalen Eigenbetriebes Bauhof der Stadt Grünhain-Beierfeld Satzung des kommunalen Eigenbetriebes Bauhof der Stadt Grünhain-Beierfeld Beschlussnummer 2005/097/11, SR-2009-2014/137/16, SR-2009-2014/193/24 Präambel Auf der Grundlage der 4, 95 und 97 der Gemeindeordnung

Mehr

Betriebssatzung. für den kommunalen Eigenbetrieb Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund. Beschluss-Nr III vom

Betriebssatzung. für den kommunalen Eigenbetrieb Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund. Beschluss-Nr III vom Betriebssatzung für den kommunalen Eigenbetrieb Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund Beschluss-Nr. 2002-III-01-0636 vom 31.01.2002 Inhaltsverzeichnis 1 Gegenstand des Eigenbetriebes 2 Name des Eigenbetriebes

Mehr

Geschäftsordnung für die Betriebsleitung des Städtischen Krankenhauses Bad Nauheim

Geschäftsordnung für die Betriebsleitung des Städtischen Krankenhauses Bad Nauheim Geschäftsordnung für die Betriebsleitung des Städtischen Krankenhauses Bad Nauheim Aufgrund des 2 Abs. 3 des Eigenbetriebsgesetzes (EBG) in der Fassung vom 01.04.1981 in Verbindung mit der Verordnung über

Mehr

Eigenbetriebssatzung der Stadt Kelsterbach

Eigenbetriebssatzung der Stadt Kelsterbach Eigenbetriebssatzung der Stadt Kelsterbach Aufgrund der 5, 51 und 127 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) vom 25.02.1952 (GVBl. S. 11) in der Fassung vom 01.04.1981 (GVBl. I S. 66) und der 1 und 5 des

Mehr

Betriebssatzung des Eigenbetriebs Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben vom zuletzt geändert am

Betriebssatzung des Eigenbetriebs Kultur- und Kongresszentrum Oberschwaben vom zuletzt geändert am Betriebssatzung des Eigenbetriebs Kultur- und vom 16.12.1998 zuletzt geändert am 01.10.2001 Inhalt 1 Rechtsform, Name und Sitz... 1 2 Gegenstand und Aufgaben des Eigenbetriebs... 2 3 Stammkapital... 2

Mehr

Eigenbetriebssatzung. der Stadt Niddatal. 1 Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebes

Eigenbetriebssatzung. der Stadt Niddatal. 1 Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebes Eigenbetriebssatzung der Stadt Niddatal vom 28.11.2005, zuletzt geändert am 16.11.2006 1 Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebes (1) Die öffentliche Wasserversorgung sowie die Abwasserbeseitigung der Stadt

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung Lübben (Spreewald)

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung Lübben (Spreewald) 1 Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung Lübben (Spreewald) Aufgrund der 3, 28 und 93 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgK- Verf) vom 18.12.2007 (GVBl. I/08, [Nr.19], S.

Mehr

Betriebssatzung der Stadt Olsberg für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Abwasserwerk der Stadt Olsberg vom

Betriebssatzung der Stadt Olsberg für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Abwasserwerk der Stadt Olsberg vom Betriebssatzung der Stadt Olsberg für die eigenbetriebsähnliche Einrichtung Abwasserwerk der Stadt Olsberg vom 09.07.2010 Ursprungsfassung: Nachtragssatzungen: Ratsbeschluss am: 08.07.2010 Veröffentlichung

Mehr

B e t r i e b s s a t z u n g. für den Eigenbetrieb Bauhof. Präambel

B e t r i e b s s a t z u n g. für den Eigenbetrieb Bauhof. Präambel Stadt Schopfheim Landkreis Lörrach B e t r i e b s s a t z u n g für den Eigenbetrieb Bauhof Präambel Aufgrund von 1 und 3 Abs. 2 des Eigenbetriebsgesetztes in der Fassung vom 08. Januar 1992, zuletzt

Mehr

S a t z u n g. für den Eigenbetrieb Wohnungs- und Liegenschaftsverwaltung (WVS) der Gemeinde Seebach vom

S a t z u n g. für den Eigenbetrieb Wohnungs- und Liegenschaftsverwaltung (WVS) der Gemeinde Seebach vom S a t z u n g für den Eigenbetrieb Wohnungs- und Liegenschaftsverwaltung (WVS) der Gemeinde Seebach vom 22.11.1996 Aufgrund der 19 und 76 der Thüringer Kommunalordnung vom 16. August 1993 und des 2 (1)

Mehr

Wirtschaft 8.10/0. 1 Name, Sitz, Träger und Betriebsform

Wirtschaft 8.10/0. 1 Name, Sitz, Träger und Betriebsform Satzung zur Änderung der Satzung der Stadt Halle (Saale) für den Eigenbetrieb für Arbeitsförderung der Stadt Halle (Saale) vom 13.12.2000 Aufgrund der 6, 44 Abs. 3 Nr. 1 sowie 116 Abs. 1 und 3 der Gemeindeordnung

Mehr

Satzung für den Eigenbetrieb der Stadt Halberstadt Stadt- und Landschaftspflegebetrieb Halberstadt

Satzung für den Eigenbetrieb der Stadt Halberstadt Stadt- und Landschaftspflegebetrieb Halberstadt Satzung für den Eigenbetrieb der Stadt Halberstadt Stadt- und Landschaftspflegebetrieb Halberstadt Auf Grund der 5, 8, 45 Abs. 2 Ziff. 9 sowie 128 i.v.m. 121 Kommunalverfassungsgesetz des Landes Sachsen-Anhalt

Mehr

Betriebssatzung des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) der Landeshauptstadt Saarbrücken

Betriebssatzung des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) der Landeshauptstadt Saarbrücken Betriebssatzung des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) der Landeshauptstadt Saarbrücken vom 11.12.2007, in Kraft seit 01.01.2008, in der Fassung der 3. Änderungssatzung vom 01.12.2009 1 Name

Mehr

Betriebssatzung des Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin

Betriebssatzung des Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin Betriebssatzung des Tourismus-Service Neustadt-Pelzerhaken-Rettin Aufgrund der 2, 4, 106 der Gemeindeordnung für Schleswig-Holstein (GO) in Verbindung mit 6 Landesverordnung über die Eigenbetriebe der

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Sport und Gesundheit der Stadt Leinefelde-Worbis

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Sport und Gesundheit der Stadt Leinefelde-Worbis Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Sport und Gesundheit der Stadt Leinefelde-Worbis Aufgrund der 19 und 76 der Thüringer Kommunalordnung (ThürKO) i. d. F. d. Neubekanntmachung vom 28. Januar 2003 (GVBl.

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb "Bäderbetriebe Lindau (Bodensee)" der Stadt Lindau (Bodensee) vom 21. April 2016

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Bäderbetriebe Lindau (Bodensee) der Stadt Lindau (Bodensee) vom 21. April 2016 Lindau (B). Betriebssatzung für den Eigenbetrieb "Bäderbetriebe Lindau (Bodensee)" der Stadt Lindau (Bodensee) vom 21. April 2016 Auf Grund von Artikel 23 Satz 1 und Art. 88 Abs. 5 der Gemeindeordnung

Mehr

Betriebssatzung für den Kurbetrieb Travemünde (KBT) vom in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom

Betriebssatzung für den Kurbetrieb Travemünde (KBT) vom in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom Betriebssatzung für den Kurbetrieb Travemünde (KBT) vom 13.03.2002 in der Fassung der 1. Änderungssatzung vom 03.09.2004 1 Gegenstand und Aufgabe des Eigenbetriebes Kurbetrieb Travemünde (KBT) (1) Als

Mehr

Satzung der Gemeinde Seebad Zempin für den Eigenbetrieb Fremdenverkehrsamt Seebad Zempin

Satzung der Gemeinde Seebad Zempin für den Eigenbetrieb Fremdenverkehrsamt Seebad Zempin Satzung der Gemeinde Seebad Zempin für den Eigenbetrieb Fremdenverkehrsamt Seebad Zempin Auf der Grundlage des 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern (KV M-V) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Amtsblatt für die Landeshauptstadt Magdeburg

Amtsblatt für die Landeshauptstadt Magdeburg Amtsblatt für die Landeshauptstadt Magdeburg 11. Jahrgang Magdeburg, den 20. November 2001 Nr. 136 Neufassung der Eigenbetriebssatzung des Städtischen Abwasserbetriebes Magdeburg Aufgrund des 4 des Gesetzes

Mehr

Eigenbetriebssatzung der Stadt Pohlheim, Landkreis Gießen

Eigenbetriebssatzung der Stadt Pohlheim, Landkreis Gießen Eigenbetriebssatzung der Stadt Pohlheim, Landkreis Gießen Aufgrund der 5, 51, 127 der Hessischen Gemeindeordnung (HGO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 7. März 2005 (GVBl I, S. 142), zuletzt geändert

Mehr

Betriebssatzung des Eigenbetriebes kommunales Liegenschaftsmanagement der Kreisstadt St. Wendel (KLMW) vom

Betriebssatzung des Eigenbetriebes kommunales Liegenschaftsmanagement der Kreisstadt St. Wendel (KLMW) vom Betriebssatzung des Eigenbetriebes kommunales Liegenschaftsmanagement der Kreisstadt St. Wendel (KLMW) vom 20.12.2005 Aufgrund der 12, 108 i. V. mit 109 Abs.1 des Kommunalselbstverwaltungsgesetzes (KSVG)

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Abwasserentsorgung der Stadt Aschersleben

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Abwasserentsorgung der Stadt Aschersleben Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Abwasserentsorgung der Stadt Aschersleben Aufgrund der 5, 8 und 45 Abs. 2 Ziffer 1 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) vom 17. 06. 2014

Mehr

Betriebssatzung der Gemeindewerke der Gemeinde Alfter

Betriebssatzung der Gemeindewerke der Gemeinde Alfter Betriebssatzung der Gemeindewerke der Gemeinde Alfter vom 27.10.2005 Verzeichnis der Änderungen Satzung vom Geänderte Regelungen 16.04.2014 3 Absatz 2 Betriebssatzung der Gemeindewerke der Gemeinde Alfter

Mehr

Änderung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Immobilien der Stadt Frankenberg/Sa.

Änderung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Immobilien der Stadt Frankenberg/Sa. Änderung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Immobilien der Stadt Frankenberg/Sa. Aufgrund des 95a der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 3.

Mehr

Satzung für den Eigenbetrieb Pflegeheim Aue/Eichert

Satzung für den Eigenbetrieb Pflegeheim Aue/Eichert Stadt Aue Satzung für den Eigenbetrieb Pflegeheim Aue/Eichert vom 18. 05. 1995 mit eingearbeiteten Änderungen vom 19. 12. 1996 und 28. 02. 1997 Auf Grund von 3 Abs. 3 Satz 1 des Sächsischen Eigenbetriebsgesetzes

Mehr

für die Emslandhallen Lingen

für die Emslandhallen Lingen ORL 1 für die Emslandhallen Lingen in der Fassung vom 15.12.2011 Inhalt Seite 1 Eigenbetrieb, Name, Stammkapital...2 2 Gegenstand des Eigenbetriebes...2 3 Zusammensetzung und Zuständigkeiten der Betriebsleitung...2

Mehr

Aufgrund von Art. 23 Abs. 1, Art. 88 Abs. 5 der Gemeindeordnung erlässt die Stadt Aschaffenburg folgende Satzung:

Aufgrund von Art. 23 Abs. 1, Art. 88 Abs. 5 der Gemeindeordnung erlässt die Stadt Aschaffenburg folgende Satzung: Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Aschaffenburg "Stadtwerke Aschaffenburg - Kommunale Dienstleistungen Vom 20.11.2002 (amtlich bekannt gemacht am 06.12.2002, berichtigt am 20.12.2002), geändert

Mehr

LESEFASSUNG. Betriebssatzung der Stadt Wilhelmshaven für den Eigenbetrieb Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven (GGS)

LESEFASSUNG. Betriebssatzung der Stadt Wilhelmshaven für den Eigenbetrieb Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven (GGS) LESEFASSUNG Betriebssatzung der Stadt Wilhelmshaven für den Eigenbetrieb Grundstücke und Gebäude der Stadt Wilhelmshaven (GGS) 1 Eigenbetrieb, Name, Reinvermögen (1) Der Eigenbetrieb Grundstücke und Gebäude

Mehr

MainArbeit. Kommunales Jobcenter Stadt Offenbach

MainArbeit. Kommunales Jobcenter Stadt Offenbach MainArbeit. Kommunales Jobcenter Stadt Offenbach Seite 1 Betriebssatzung für den Eigenbetrieb MainArbeit. Kommunales Jobcenter Stadt Offenbach Aufgrund der 5, 51, 127 der Hessischen Gemeindeordnung i.

Mehr

****Betriebssatzung der Stadtwerke Bingen am Rhein

****Betriebssatzung der Stadtwerke Bingen am Rhein Betriebssatzung der Stadtwerke Bingen am Rhein Der Stadtrat der Stadt Bingen am Rhein hat aufgrund des 24 und des 86 Abs. 3 der Gemeindeordnung (GemO) vom 31.01.1994 (GVBl. S. 153) in Verbindung mit der

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Starnberg, Wasserwerk Starnberg

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Starnberg, Wasserwerk Starnberg Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Starnberg, Wasserwerk Starnberg Aufgrund von Artikel 23 Satz 1, Art. 88 Abs. 5 der Gemeindeordnung (GO) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22.08.1998 (GVBl.

Mehr

Betriebssatzung der Stadt Gummersbach für den Eigenbetrieb Stadtwerke vom in der Fassung des V. Nachtrags vom

Betriebssatzung der Stadt Gummersbach für den Eigenbetrieb Stadtwerke vom in der Fassung des V. Nachtrags vom Betriebssatzung der Stadt Gummersbach für den Eigenbetrieb Stadtwerke vom 10.11.2005 in der Fassung des V. Nachtrags vom 16.03.2016 Aufgrund der 7, 8 und 9 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein-Westfalen

Mehr

Satzung des Eigenbetriebes. Gebäudeservice und Bauhof Uetze

Satzung des Eigenbetriebes. Gebäudeservice und Bauhof Uetze Satzung des Eigenbetriebes Gebäudeservice und Bauhof Uetze Aufgrund der 6 und 113 der Niedersächsischen Gemeindeordnung (NGO) in der Fassung vom 28.10.2006 (Nds. GVBl. S. 474), zuletzt geändert durch Artikel

Mehr

B e t r i e b s s a t z u n g des Eigenbetriebs Städtische Beteiligungen (ESB) vom 6. Oktober 2016 (Heidelberger Stadtblatt vom 23.

B e t r i e b s s a t z u n g des Eigenbetriebs Städtische Beteiligungen (ESB) vom 6. Oktober 2016 (Heidelberger Stadtblatt vom 23. 7.31 B e t r i e b s s a t z u n g des Eigenbetriebs Städtische Beteiligungen (ESB) vom 6. Oktober 2016 (Heidelberger Stadtblatt vom 23. November 2016) Auf Grund des 3 Absatz 2 des Eigenbetriebsgesetzes

Mehr

B E T R I E B S S A T Z U N G des Baubetriebshofes der Stadt Witzenhausen

B E T R I E B S S A T Z U N G des Baubetriebshofes der Stadt Witzenhausen 8. 6 B E T R I E B S S A T Z U N G des Baubetriebshofes der Stadt Witzenhausen Inhalt: 1 Rechtsform, Name und Sitz des Betriebes 2 2 Zweck und Gegenstand des Eigenbetriebes...... 2 3 Leitung des Betriebes

Mehr

1 Name, Gegenstand, Aufgaben

1 Name, Gegenstand, Aufgaben Betriebssatzung für das Wasserwerk der Stadt Varel Auf Grund der 10 und 140 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes (NKomVG) vom 17.12.2010 (Nds. GVBl. S. 576), zuletzt geändert durch Artikel

Mehr

B E T R I E B S S A T Z U N G für die Stadtwerke Bobingen (SWB) vom 20. Juli 2004

B E T R I E B S S A T Z U N G für die Stadtwerke Bobingen (SWB) vom 20. Juli 2004 B E T R I E B S S A T Z U N G für die Stadtwerke Bobingen (SWB) vom 20. Juli 2004 Aufgrund von Art. 23 Satz 1, Art. 95 Abs. 3 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Eigenbetrieb Stadtentwässerung der Landeshauptstadt Dresden (Eigenbetriebssatzung Stadtentwässerung) Vom 28. April 2005

Eigenbetrieb Stadtentwässerung der Landeshauptstadt Dresden (Eigenbetriebssatzung Stadtentwässerung) Vom 28. April 2005 1 ) Satzung der Landeshauptstadt Dresden für den Eigenbetrieb Stadtentwässerung der Landeshauptstadt Dresden (Eigenbetriebssatzung Stadtentwässerung) Vom 28. April 2005 Veröffentlicht im Dresdner Amtsblatt

Mehr

Eigenbetriebssatzung für den Eigenbetrieb Kommunalservice Kühlungsborn vom in der Fassung der 1. Änderungssatzung

Eigenbetriebssatzung für den Eigenbetrieb Kommunalservice Kühlungsborn vom in der Fassung der 1. Änderungssatzung Eigenbetriebssatzung Seite 1 von 5 Az: 10 20 03 Eigenbetriebssatzung für den Eigenbetrieb Kommunalservice Kühlungsborn vom 17.12.2010 in der Fassung der 1. Änderungssatzung Auf Grund des 5 der Kommunalverfassung

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb. der Stadt Neumarkt i.d.opf. Stadtwerke Neumarkt i.d.opf.

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb. der Stadt Neumarkt i.d.opf. Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Neumarkt i.d.opf. Stadtwerke Neumarkt i.d.opf. vom 05.11.2012 Aufgrund von Artikel 23 Satz 1 und Art. 88 Abs. 5 der Gemeindeordnung für den Freistaat Bayern

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Siegen für Entwässerung

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Siegen für Entwässerung Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Siegen für Entwässerung Ordnungsziffer Zuständigkeit Ratsbeschluss vom 80.010 Entsorgungsbetrieb 21.01.2009 Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt

Mehr

LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Betriebssatzung für den Eigenbetrieb "Abfallwirtschaft Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald" (ALB)

LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Abfallwirtschaft Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald (ALB) LANDKREIS BREISGAU-HOCHSCHWARZWALD Betriebssatzung für den Eigenbetrieb "Abfallwirtschaft Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald" (ALB) Aufgrund von 3 Abs. 2 Eigenbetriebsgesetz i. d. F. vom 8. Januar 1992

Mehr

Betriebssatzung der Finnentroper Vermögensverwaltung

Betriebssatzung der Finnentroper Vermögensverwaltung Betriebssatzung der Finnentroper Vermögensverwaltung vom 05. Dezember 2006 Aufgrund der 7, 107 Abs. 2 und 114 der Gemeindeordnung für das Land Nordrhein- Westfalen (GO NW) in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Füssen Stadtwerke Füssen (SWF) Vom

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Füssen Stadtwerke Füssen (SWF) Vom Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Füssen Stadtwerke Füssen (SWF) Vom 24.11.2015 Aufgrund von Art. 23 Satz 1 und Art. 88 Abs. 5 der Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung vom 22.08.1998

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Bauwirtschaftshof der Stadt Aschersleben

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Bauwirtschaftshof der Stadt Aschersleben Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Bauwirtschaftshof der Stadt Aschersleben Aufgrund der 5, 8 und 45 Abs. 2 Ziffer 1 des Kommunalverfassungsgesetzes des Landes Sachsen-Anhalt (KVG LSA) vom 17. 06. 2014

Mehr

S a t z u n g für die Stadtwerke Königstein im Taunus. Betriebssatzung. in der Fassung der Änderung vom

S a t z u n g für die Stadtwerke Königstein im Taunus. Betriebssatzung. in der Fassung der Änderung vom S a t z u n g für die Stadtwerke Königstein im Taunus Betriebssatzung in der Fassung der Änderung vom 01.01.2015 1 Gegenstand und Zweck des Eigenbetriebes (1) Die Einrichtungen zur Wasserversorgung und

Mehr

Stadt Wetter (Hessen) Satzungsrecht Az Eigenbetriebssatzung der Stadt Wetter (Hessen)

Stadt Wetter (Hessen) Satzungsrecht Az Eigenbetriebssatzung der Stadt Wetter (Hessen) Stadt Wetter (Hessen) Satzungsrecht Az. 020-00-811 Eigenbetriebssatzung der Stadt Wetter (Hessen) I. und II. Nachtrag eingearbeitet Stand: 12.02.2014 Eigenbetriebssatzung der Stadt Wetter (Hessen) Seite

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Franken-Stadion Nürnberg (Franken-StadionbetriebsS FSBS)

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Franken-Stadion Nürnberg (Franken-StadionbetriebsS FSBS) Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Franken-Stadion Nürnberg (Franken-StadionbetriebsS FSBS) Vom 21. Juni 2002 (Amtsblatt S. 383), zuletzt geändert durch Satzung vom 15. Dezember 2014 (Amtsblatt S. 486)

Mehr

Betriebssatzung der Stadt Güstrow für den Städtischen Abwasserbetrieb Güstrow

Betriebssatzung der Stadt Güstrow für den Städtischen Abwasserbetrieb Güstrow 7.4 Betriebssatzung der Stadt Güstrow für den Städtischen Abwasserbetrieb Güstrow Aufgrund des 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg-Vorpommern und der Verordnung über die Eigenbetriebe der

Mehr

Betriebssatzung Wasserwerk des Zweckverbandes Wasserversorgung Eifel vom , geändert in der Verbandsversammlung am ,

Betriebssatzung Wasserwerk des Zweckverbandes Wasserversorgung Eifel vom , geändert in der Verbandsversammlung am , Betriebssatzung Wasserwerk des Zweckverbandes Wasserversorgung Eifel vom 01.01.1991, geändert in der Verbandsversammlung am 16.09.1994, 06.12.1999 Die Verbandsversammlung des Zweckverbandes Wasserversorgung

Mehr

Satzung der Gemeinde Altefähr für den Eigenbetrieb

Satzung der Gemeinde Altefähr für den Eigenbetrieb Satzung der Gemeinde Altefähr für den Eigenbetrieb Auf der Grundlage des 5 der Kommunalverfassung für das Land Mecklenburg- Vorpommern (Kommunalverfassung - KV M-V) vom 13. Juli 2011 (GVOBI. M-V 2011,

Mehr

Betriebssatzung für Eigenbetrieb Stadtforst Goslar vom

Betriebssatzung für Eigenbetrieb Stadtforst Goslar vom Ordnungs-Nr. 8/6 Betriebssatzung für Eigenbetrieb Stadtforst Goslar vom 21.12.2012 Seite 1 von 5 Betriebssatzung für Eigenbetrieb Stadtforst Goslar Aufgrund der 10 und 140 des Niedersächsischen Kommunalverfassungsgesetzes

Mehr

Stadt Wasserburg am Inn. Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Wasserburg a. Inn Stadtwerke Wasserburg a. Inn

Stadt Wasserburg am Inn. Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Wasserburg a. Inn Stadtwerke Wasserburg a. Inn Stadt Wasserburg am Inn Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Stadt Wasserburg a. Inn Stadtwerke Wasserburg a. Inn 2 Inhaltsverzeichnis 1 Eigenbetrieb, Name, Stammkapital 3 2 Gegenstand des Unternehmens

Mehr

vom 11. Januar 1995 Zweckverband Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus-Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg

vom 11. Januar 1995 Zweckverband Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus-Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg Neufassung der Betriebssatzung für den Tierkörperbeseitigungsbetrieb des Zweckverbandes Tierkörperbeseitigung in Rheinland-Pfalz, im Saarland, im Rheingau-Taunus-Kreis und im Landkreis Limburg-Weilburg

Mehr

Satzung. des Eigenbetriebes Jobcenter Salzlandkreis

Satzung. des Eigenbetriebes Jobcenter Salzlandkreis Satzung des Eigenbetriebes Jobcenter Salzlandkreis Präambel Aufgrund der 6 und 33 Abs. 3 der Landkreisordnung für das Land Sachsen-Anhalt (LKO LSA) in der Fassung der Bekanntmachung vom 12. August 2009

Mehr

B E T R I E B S S A T Z U N G

B E T R I E B S S A T Z U N G B E T R I E B S S A T Z U N G für den Eigen- und Wirtschaftsbetrieb Frankenthal (Pfalz) - EWF - Eigenbetrieb der Stadt Frankenthal (Pfalz) vom 21. Januar 2014 Der Stadtrat der Stadt Frankenthal (Pfalz)

Mehr

B E T R I E B S A T Z U N G für den Eigenbetrieb Grundstücke

B E T R I E B S A T Z U N G für den Eigenbetrieb Grundstücke Stadt Bad Saulgau B E T R I E B S A T Z U N G für den Eigenbetrieb Grundstücke (Neufassung unter der Einbeziehung der 1. Änderungssatzung vom 02. 10.2003) Auf Grund von 3 Absatz 2 des Eigenbetriebsgesetzes

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kreisstraßenmeisterei Prignitz

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kreisstraßenmeisterei Prignitz Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kreisstraßenmeisterei Prignitz Aufgrund der 131 i.v.m. 3, 28 Abs. 2 Nr. 9 und 93 Absatz 1 der Kommunalverfassung des Landes Brandenburg (BbgKVerf) vom 18. Dezember

Mehr

Betriebssatzung. für den Eigenbetrieb Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Brohltal. vom 18. November 2015 in der Fassung der Änderung vom

Betriebssatzung. für den Eigenbetrieb Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Brohltal. vom 18. November 2015 in der Fassung der Änderung vom F 4 827-01 Internet Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Abwasserwerk der Verbandsgemeinde Brohltal vom 18. November 2015 in der Fassung der Änderung vom 16.12.2016. Der Verbandsgemeinderat Brohltal hat

Mehr

Betriebssatzung für die besondere Einrichtung Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Saalekreis

Betriebssatzung für die besondere Einrichtung Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Saalekreis Betriebssatzung für die besondere Einrichtung Eigenbetrieb für Arbeit - Jobcenter Auf der Grundlage der 4, 6, 33 Abs. 3 der Landkreisordnung für das Land Sachsen-Anhalt in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Betriebssatzung der Entsorgungsbetriebe Speyer (EBS) vom 17. Mai 1995

Betriebssatzung der Entsorgungsbetriebe Speyer (EBS) vom 17. Mai 1995 Betriebssatzung der Entsorgungsbetriebe Speyer (EBS) vom 17. Mai 1995 Der Stadtrat hat aufgrund des 24 und des 92 Absatz 2 der Gemeindeordnung für Rheinland-Pfalz (GemO) in Verbindung mit der Eigenbetriebsverordnung

Mehr

Betriebssatzung. der. Kreismusikschule des Landkreises Diepholz

Betriebssatzung. der. Kreismusikschule des Landkreises Diepholz Betriebssatzung der Kreismusikschule des Landkreises Diepholz Aufgrund der 7, 36 (1) Nr. 5 und 65 der Nieders. Landkreisordnung (NLO) in der Fassung vom 30.10.2006 (Nds. GVBI. S. 510), zuletzt geändert

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Gemeinde Kahl a. Main Campingplatz und Kahler Seenbäder vom

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Gemeinde Kahl a. Main Campingplatz und Kahler Seenbäder vom Betriebssatzung für den Eigenbetrieb der Gemeinde Kahl a. Main Campingplatz und Kahler Seenbäder vom 10.02.2011 Aufgrund von Art. 23 Satz 1, Art. 88 Abs. 5 der Gemeindeordnung in der Fassung der Bekanntmachung

Mehr

Satzung für den Eigenbetrieb der Stadt Suhl "Kommunalwirtschaftliche Dienstleistungen Suhl"

Satzung für den Eigenbetrieb der Stadt Suhl Kommunalwirtschaftliche Dienstleistungen Suhl Satzung für den Eigenbetrieb der Stadt Suhl "Kommunalwirtschaftliche Dienstleistungen Suhl" vom 19.11.2012 i. d. F. v. 28.10.2015 veröffentlicht am 31.12.2012 / 31.12.2015 Aufgrund der 19 Abs. 1 und 76

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kommunale Servicebetriebe Tübingen (KST) 1 Gegenstand des Eigenbetriebs 2. 2 Stammkapital 2

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kommunale Servicebetriebe Tübingen (KST) 1 Gegenstand des Eigenbetriebs 2. 2 Stammkapital 2 Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kommunale Servicebetriebe Tübingen (KST) vom 17. Februar 2014 Inhaltsübersicht Seite 1 Gegenstand des Eigenbetriebs 2 2 Stammkapital 2 3 Organe des Eigenbetriebs 2

Mehr

Betriebssatzung. für die Stadtentwässerung Esslingen am Neckar Neufassung vom

Betriebssatzung. für die Stadtentwässerung Esslingen am Neckar Neufassung vom Betriebssatzung für die Stadtentwässerung Esslingen am Neckar Neufassung vom 16.11.2015 Bekanntgemacht in der Esslinger Zeitung Nr. 279 vom 02.12.2015 Aufgrund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg

Mehr

Betriebssatzung. der Verbandsgemeindewerke der Verbandsgemeinde Wallmerod. vom 24. September 2002

Betriebssatzung. der Verbandsgemeindewerke der Verbandsgemeinde Wallmerod. vom 24. September 2002 Betriebssatzung der Verbandsgemeindewerke der Verbandsgemeinde Wallmerod vom 24. September 2002 Der Verbandsgemeinderat hat auf Grund 24 und des 86 Abs. 3 der Gemeindeordnung (GemO) in Verbindung mit der

Mehr

Betriebssatzung des kommunalen Eigenbetriebes Eigenbetrieb Kurverwaltung Ostseebad Binz. 1 Name und Rechtsstellung des Eigenbetriebes

Betriebssatzung des kommunalen Eigenbetriebes Eigenbetrieb Kurverwaltung Ostseebad Binz. 1 Name und Rechtsstellung des Eigenbetriebes Betriebssatzung des kommunalen Eigenbetriebes Eigenbetrieb Kurverwaltung Ostseebad Binz (1) Der kommunale Eigenbetrieb führt den Namen 1 Name und Rechtsstellung des Eigenbetriebes "Eigenbetrieb Kurverwaltung

Mehr

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Großröhrsdorf

Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Großröhrsdorf Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Großröhrsdorf Aufgrund von 4 und 95a der Gemeindeordnung für den Freistaat Sachsen (SächsGemO) in der derzeit gültigen Fassung hat der Stadtrat der Stadt Großröhrsdorf

Mehr

Betriebssatzung der Stadt Rees für den Bauhofbetrieb der Stadt Rees vom 21. 06. 2006. einschließlich Änderungen zuletzt geändert am: 04.06.

Betriebssatzung der Stadt Rees für den Bauhofbetrieb der Stadt Rees vom 21. 06. 2006. einschließlich Änderungen zuletzt geändert am: 04.06. Betriebssatzung der Stadt Rees für den Bauhofbetrieb der Stadt Rees vom 21. 06. 2006 einschließlich Änderungen zuletzt geändert am: 04.06.2010 1 Gegenstand und Aufgaben des Betriebes (1) Der Bauhof der

Mehr

Neufassung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb bellamar

Neufassung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb bellamar Stadt Schwetzingen Rhein-Neckar-Kreis Neufassung der Betriebssatzung für den Eigenbetrieb bellamar Auf Grund von 4 der Gemeindeordnung für Baden-Württemberg (GemO) und 3 Absatz 2 des Eigenbetriebsgesetzes

Mehr

Satzung für den Entsorgungszweckverband Völklingen (EZV) 1

Satzung für den Entsorgungszweckverband Völklingen (EZV) 1 - 1 - Satzung für den Entsorgungszweckverband Völklingen (EZV) 1 Aufgrund der 2, 5 und 6 des Gesetzes über die kommunale Gemeinschaftsarbeit in der Fassung der Bekanntmachung vom 27. Juni 1997 (Amtsblatt

Mehr

1 Eigenbetrieb, Name, Stammkapital

1 Eigenbetrieb, Name, Stammkapital Seite 1 Die Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Tourist-Information und Kongress-Service Weimar wurde vom Stadtrat der Stadt Weimar in seiner Sitzung am 15. Dezember 1999 beschlossen und im Amtsblatt

Mehr

EIGENBETRIEBSSATZUNG DER GEMEINDE HÜNSTETTEN FÜR EINE EINRICHTUNG ZUR ENTWICKLUNG UND ERSCHLIESSUNG KOMMUNALER FLÄCHEN

EIGENBETRIEBSSATZUNG DER GEMEINDE HÜNSTETTEN FÜR EINE EINRICHTUNG ZUR ENTWICKLUNG UND ERSCHLIESSUNG KOMMUNALER FLÄCHEN EIGENBETRIEBSSATZUNG DER GEMEINDE HÜNSTETTEN FÜR EINE EINRICHTUNG ZUR ENTWICKLUNG UND ERSCHLIESSUNG KOMMUNALER FLÄCHEN in der Fassung der 2. Änderung, beschlossen durch die Gemeindevertretung am 27.11.2014,

Mehr

S a t z u n g. über die Führung eines Eigenbetriebes - Betriebssatzung - der Verbandsgemeinde. vom

S a t z u n g. über die Führung eines Eigenbetriebes - Betriebssatzung - der Verbandsgemeinde. vom S a t z u n g über die Führung eines Eigenbetriebes - Betriebssatzung - der Verbandsgemeinde Nastätten vom 06.04.2010 Der Verbandsgemeinderat hat aufgrund - der 24 und 86 Abs. 3 der Gemeindeordnung (GemO)

Mehr

Öffentliche Bekanntmachung. Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kreischaer Wasser- und Abwasserbetrieb (KWA) der Gemeinde Kreischa

Öffentliche Bekanntmachung. Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kreischaer Wasser- und Abwasserbetrieb (KWA) der Gemeinde Kreischa Öffentliche Bekanntmachung Betriebssatzung für den Eigenbetrieb Kreischaer Wasser- und Abwasserbetrieb (KWA) der Gemeinde Kreischa Aufgrund von 4 und 95 a Abs. 3 der Sächsischen Gemeindeordnung (SächsGemO)

Mehr

vom 16.12.2008 (3) Das Kommunalunternehmen hat seinen Sitz in der Stadtverwaltung Königsbrunn. Die Postadresse ist Marktplatz 7, 86343 Königsbrunn.

vom 16.12.2008 (3) Das Kommunalunternehmen hat seinen Sitz in der Stadtverwaltung Königsbrunn. Die Postadresse ist Marktplatz 7, 86343 Königsbrunn. Unternehmenssatzung für das Kommunalunternehmen Betrieb und Verwaltung der Eishalle Königsbrunn (BVE) Anstalt des öffentlichen Rechts der Stadt Königsbrunn vom 16.12.2008 Aufgrund von Art. 23. Satz 1,

Mehr

Betriebssatzung Eigenbetrieb Kultur und Veranstaltungen

Betriebssatzung Eigenbetrieb Kultur und Veranstaltungen Betriebssatzung Eigenbetrieb Kultur und Veranstaltungen Aufgrund von 3 Abs. 2 des Eigenbetriebsgesetzes (EigBG) vom 08.01.1992 (GBl. S. 22), zuletzt geändert durch Gesetz vom 04. Mai 2009 (GBl. S. 185)

Mehr

Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH

Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH Stadt Bad Urach GESCHÄFTSORDNUNG FÜR DIE STADTWERKE BAD URACH Auf Grund des 9 Abs. 3 der Betriebssatzung der Stadtwerke Bad Urach i.d.f. vom 01. Mai 2015 wird nachstehende Geschäftsordnung erlassen: 1

Mehr