Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2009"

Transkript

1 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2009 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung Bonn Michael Lachmann Tel. : +49 (0) Fax : +49 (0) Internet :

2 Inhalt 1. - Übersicht 1 A Waldbrände nach Bestandsarten (Bundeswald getrennt ausgewiesen) - Übersicht 1 B Waldbrandflächen nach Bestandsarten (alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern) - Übersicht 1 C Waldbrände nach Besitzarten - Übersicht 2 A Ursachen (Bundeswald getrennt ausgewiesen) - Übersicht 2 B Ursachen (alle Waldbesitzarten einschl. Bundeswald nach Ländern) - Übersicht 2 C Detaillierte Angaben zur Brandursache Fahrlässigkeit (Bundeswald getrennt ausgewiesen) - Übersicht 2 D Detaillierte Angaben zur Brandursache Fahrlässigkeit (alle Waldbesitzarten einschl. Bundeswald nach Ländern) - Übersicht 3 A Verluste (Bundeswald getrennt ausgewiesen) - Übersicht 3 B Verluste (alle Waldbesitzarten einschl. Bundeswald nach Ländern) - Übersicht 4 A Ausgaben für Waldbrandvorbeugung und Kontrolle (Bundeswald getrennt ausgewiesen) - Übersicht 4 B Ausgaben für Waldbrandvorbeugung und Kontrolle (alle Waldbesitzarten einschl. Bundeswald nach Ländern) - Übersicht 5 A Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - - (Bundeswald getrennt ausgewiesen) - Übersicht 5 B Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - - (alle Waldbesitzarten einschl. Bundeswald nach Ländern) - Übersicht 6 A Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - - (Bundeswald getrennt ausgewiesen) - Übersicht 6 B Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - - (alle Waldbesitzarten einschl. Bundeswald nach Ländern) - Übersicht 7 A Ursachen nach der Brände und Schadensflächen, Schadensumfang - Übersicht 7 B Schäden je ha Waldbrandfläche und je Waldbrand Da die Rundungen der Angaben in jedem Tabellenfeld für sich erfolgen, können innerhalb der Tabellen Rundungsdifferenzen zwischen den ausgedruckten Gesamtzahlen und den Summen der Teilzahlen auftreten.

3 Übersicht 1A : Waldbrandflächen nach Bestandsarten (Bundeswald getrennt ausgewiesen) Nadelholz Laubholz Zusammen Bund / Land Bundesw ald 251,3 303, ,1 Baden-Württemberg 1) 3,6 3,3 30 6,9 Bayern 1) 10,1 0, ,0 Berlin 1) 5,2 0,2 11 5,4 Brandenburg 1) 44,8 41, ,1 Bremen 1) 0,0 0,0 0 0,0 Hamburg 1) 0,0 0,0 0 0,0 Hessen 1) 1,1 1,3 28 2,4 Mecklenburg-Vorpommern 1) 3,6 2,7 33 6,2 Niedersachsen 1) 35,0 8, ,1 Nordrhein-Westfalen 1) 0,6 0,5 13 1,1 Rheinland-Pfalz 1) 3,5 3,4 25 6,8 Saarland 1) 0,0 0,0 0 0,0 Sachsen 1) 5,5 11, ,2 Sachsen-Anhalt 1) 7,7 5, ,8 Schlesw ig-holstein 1) 0,0 0,0 0 0,0 Thüringen 1) 0,7 2,2 17 2,8 Summe Länder 1) 121,2 80, ,8 davon: Früheres Bundesgebiet 1) 59,0 17, ,7 Neue Länder 1) 62,2 62, ,1 Deutschland 372,5 384, ,9 1) ohne Bundeswald

4 Übersicht 1B : Waldbrandflächen nach Bestandsarten (Alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern) Nadelholz Laubholz Zusammen Land Baden-Württemberg 3,6 4,8 31 8,4 Bayern 260,1 245, ,8 Berlin 5,2 0,2 11 5,4 Brandenburg 44,8 46, ,7 Bremen 0,0 0,0 0 0,0 Hamburg 0,0 0,0 0 0,0 Hessen 1,1 1,3 28 2,4 Mecklenburg-Vorpommern 4,8 3,1 40 7,9 Niedersachsen 35,0 16, ,9 Nordrhein-Westfalen 0,6 20, ,9 Rheinland-Pfalz 3,5 3,4 25 6,8 Saarland 0,0 0,0 0 0,0 Sachsen 5,5 12, ,6 Sachsen-Anhalt 7,7 28, ,3 Schlesw ig-holstein 0,0 0,0 0 0,0 Thüringen 0,7 2,2 17 2,8 Früheres Bundesgebiet 309,0 291, ,7 Neue Länder 63,5 92, ,3 Deutschland 372,5 384, ,9

5 Übersicht 1C : Waldbrände nach Besitzarten Bundeswald Landeswald Körperschaftswald Privatwald Zusammen Land Baden-Württemberg 1 1,5 17 0,5 5 0,6 8 5,8 31 8,4 Bayern ,8 2 0,2 3 0, , ,8 Berlin 0 0,0 11 5,4 0 0,0 0 0,0 11 5,4 Brandenburg 7 5, ,1 40 8, , ,7 Bremen 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hamburg 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hessen 0 0,0 7 0,4 20 1,9 1 0,0 28 2,4 Mecklenburg-Vorpommern 7 1,7 14 2,5 7 0,7 12 3,1 40 7,9 Niedersachsen 10 7,8 13 0,8 8 1, , ,9 Nordrhein-Westfalen 8 19,9 1 0,0 1 0,5 11 0, ,9 Rheinland-Pfalz 0 0,0 9 2,5 13 3,5 3 0,9 25 6,8 Saarland 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Sachsen 1 0,4 22 6,3 6 1,3 56 9, ,6 Sachsen-Anhalt 3 23,5 31 4,7 9 1,2 35 6, ,3 Schlesw ig-holstein 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Thüringen 0 0,0 8 0,9 1 0,0 8 2,0 17 2,8 Früheres Bundesgebiet ,0 60 9,8 50 8, , ,7 Neue Länder 18 31, , , , ,3 Deutschland , , , , ,9 Bonn, den Übersicht 2A : Ursachen (Bundeswald getrennt ausgewiesen) Vorsatz (Brandstiftung) Fahrlässigkeit Sonst. handlungsbed. Einw irkungen Natürliche Ursachen Unbekannte Ursachen Zusammen Bund /Land Bundesw ald 0 0,0 5 2, ,6 1 1, , ,1 Baden-Württemberg 1) 12 5,2 12 1,0 0 0,0 0 0,0 6 0,6 30 6,9 Bayern 1) 0 0,0 11 6,4 1 0,9 3 1,0 6 2, ,0 Berlin 1) 8 5,4 2 0,0 0 0,0 0 0,0 1 0,0 11 5,4 Brandenburg 1) 40 8, ,6 6 28,6 15 7, , ,1 Bremen 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hamburg 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hessen 1) 20 1,9 3 0,4 0 0,0 1 0,0 4 0,1 28 2,4 Mecklenburg-Vorpommern 1) 3 0,1 7 1,1 0 0,0 3 0,6 20 4,4 33 6,2 Niedersachsen 1) 6 0,1 8 1,5 1 0,3 10 1, , ,1 Nordrhein-Westfalen 1) 0 0,0 1 0,3 0 0,0 0 0,0 12 0,8 13 1,1 Rheinland-Pfalz1) 6 1,0 8 2,1 0 0,0 0 0,0 11 3,8 25 6,8 Saarland 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Sachsen 1) 3 3,8 46 6,1 0 0,0 3 0,0 32 7, ,2 Sachsen-Anhalt 1) 39 7,4 9 0,3 0 0,0 5 0,5 22 4, ,8 Schlesw ig-holstein 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Thüringen 1) 3 0,8 3 0,6 0 0,0 0 0,0 11 1,5 17 2,8 Summe Länder 1) , ,3 8 29, , , ,8 davon: Früheres Bundesgebiet 1) 52 13, ,7 2 1,2 14 2, , ,7 Neue Länder 1) 88 20, ,6 6 28,6 26 8, , ,1 Deutschland , , , , , ,9 1) ohne Bundeswald

6 Bonn, den Übersicht 2B : Ursachen (Alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern) Vorsatz (Brandstiftung) Fahrlässigkeit Sonst. handlungsbed. Einw irkungen Natürliche Ursachen Unbekannte Ursachen Insgesamt Land Baden-Württemberg 12 5,2 13 2,5 0 0,0 0 0,0 6 0,6 31 8,4 Bayern 0 0,0 11 6, ,7 3 1,0 6 2, ,8 Berlin 8 5,4 2 0,0 0 0,0 0 0,0 1 0,0 11 5,4 Brandenburg 40 8, ,3 7 30,1 16 8, , ,7 Bremen 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hamburg 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hessen 20 1,9 3 0,4 0 0,0 1 0,0 4 0,1 28 2,4 Mecklenburg-Vorpommern 3 0,1 7 1,1 5 0,9 3 0,6 22 5,2 40 7,9 Niedersachsen 6 0,1 10 1,8 6 7,7 10 1, , ,9 Nordrhein-Westfalen 0 0,0 1 0,3 4 5,0 0 0, , ,9 Rheinland-Pfalz 6 1,0 8 2,1 0 0,0 0 0,0 11 3,8 25 6,8 Saarland 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Sachsen 3 3,8 46 6,1 1 0,4 3 0,0 32 7, ,6 Sachsen-Anhalt 39 7,4 9 0,3 2 23,5 5 0,5 23 4, ,3 Schlesw ig-holstein 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Thüringen 3 0,8 3 0,6 0 0,0 0 0,0 11 1,5 17 2,8 Früheres Bundesgebiet 52 13, , ,4 14 2, , ,7 Neue Länder 88 20, , ,0 27 9, , ,3 Deutschland , , , , , ,9 Bonn, den Übersicht 2C : Detaillierte Angaben zur Brandursache Fahrlässigkeit (Bundeswald getrennt ausgewiesen) Landw irtschaftliche Maßnahmen Holzernte und andere forstliche Maßnahmen Industrielle Aktivitäten Kommunikation (Eisenbahn,elektrische Leitungen) Allgemeinheit (Camper,andere Besucher, Kinder) Sonstiges Bund / Land Bundesw ald 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 5 2,5 0 0,0 Baden-Württemberg 1) 1 0,0 2 0,6 0 0,0 0 0,0 9 0,4 0 0,0 Bayern 1) 1 1,1 5 4,6 0 0,0 0 0,0 2 0,1 3 0,7 Berlin 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 2 0,0 0 0,0 Brandenburg 1) 2 0,1 3 2,3 1 0,0 7 1, ,4 4 0,2 Bremen 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hamburg 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hessen 1) 0 0,0 1 0,1 0 0,0 0 0,0 1 0,0 1 0,3 Mecklenburg-Vorpommern 1 0 0,0 1 0,0 0 0,0 3 1,1 3 0,1 0 0,0 Niedersachsen 1) 1 0,8 0 0,0 0 0,0 0 0,0 5 0,0 2 0,7 Nordrhein-Westfalen 1) 0 0,0 1 0,3 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Rheinland-Pfalz1) 1 0,2 0 0,0 0 0,0 0 0,0 5 1,8 2 0,1 Saarland 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Sachsen 1) 0 0,0 19 3,5 0 0,0 1 0,0 17 2,4 9 0,1 Sachsen-Anhalt 1 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 9 0,3 0 0,0 Schlesw ig-holstein 1) 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Thüringen 1) 0 0,0 2 0,6 0 0,0 0 0,0 1 0,0 0 0,0 Summe Länder 1) 6 2, ,0 1 0,0 11 2, ,3 21 2,0 davon: Früheres Bundesgebiet 1) 4 2,1 9 5,6 0 0,0 0 0,0 24 2,3 8 1,7 Neue Länder 1) 2 0,1 25 6,4 1 0,0 11 2, ,0 13 0,3 Deutschland 6 2, ,0 1 0,0 11 2, ,8 21 2,0 1) ohne Bundeswald

7 Übersicht 2D : Detaillierte Angaben zur Brandursache Fahrlässigkeit (Alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern ) Landw irtschaftliche Maßnahmen Holzernte und andere forstliche Maßnahmen Industrielle Aktivitäten Kommunikation (Eisenbahn,elektrische Leitungen) Allgemeinheit (Camper,andere Besucher, Kinder) Sonstiges Land Baden-Württemberg 1 0,0 2 0,6 0 0,0 0 0,0 10 1,9 0 0,0 Bayern 1 1,1 5 4,6 0 0,0 0 0,0 2 0,1 3 0,7 Berlin 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 2 0,0 0 0,0 Brandenburg 2 0,1 3 2,3 1 0,0 7 1, ,1 4 0,2 Bremen 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hamburg 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Hessen 0 0,0 1 0,1 0 0,0 0 0,0 1 0,0 1 0,3 Mecklenburg-Vorpommern 0 0,0 1 0,0 0 0,0 3 1,1 3 0,1 0 0,0 Niedersachsen 1 0,8 0 0,0 0 0,0 0 0,0 7 0,3 2 0,7 Nordrhein-Westfalen 0 0,0 1 0,3 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Rheinland-Pfalz 1 0,2 0 0,0 0 0,0 0 0,0 5 1,8 2 0,1 Saarland 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Sachsen 0 0,0 19 3,5 0 0,0 1 0,0 17 2,4 9 0,1 Sachsen-Anhalt 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 9 0,3 0 0,0 Schlesw ig-holstein 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 0 0,0 Thüringen 0 0,0 2 0,6 0 0,0 0 0,0 1 0,0 0 0,0 Früheres Bundesgebiet 4 2,1 9 5,6 0 0,0 0 0,0 27 4,1 8 1,7 Neue Länder 2 0,1 25 6,4 1 0,0 11 2, ,7 13 0,3 Deutschland 6 2, ,0 1 0,0 11 2, ,8 21 2,0

8 Bonn, den Übersicht 3A : Verluste (Bundeswald getrennt ausgewiesen) Verluste Bund / Land nicht verwertbares Holz insgesamt ( in m³ mit Rinde ) Schadenswert ( in Euro ) Stammholz Industrieholz w irtschaftliche Verluste Sonstige Bundesw ald 0,2 2, Baden-Württemberg 1) 0,1 0, Bayern 1) 0,0 0, Berlin 1) 0,0 0,0 9 0 Brandenburg 1) 0,1 0, Bremen 1) 2) 0,0 0,0 0 0 Hamburg 1) 2) 0,0 0,0 0 0 Hessen 1) 0,0 0, Mecklenburg-Vorpommern 1) 0,0 0,0 7 4 Niedersachsen 1) 0,0 0, Nordrhein-Westfalen 1) 0,0 0,0 0 1 Rheinland-Pfalz 1) 0,2 0, Saarland 1) 2) 0,0 0,0 0 0 Sachsen 1) 0,0 0, Sachsen-Anhalt 1) 0,0 0,0 1 3 Schlesw ig-holstein 1) 0,0 0,0 0 0 Thüringen 1) 0,0 0, Summe Länder 1) 0,4 1, davon: Früheres Bundesgebiet 1) 0,3 0, Neue Länder 1) 0,2 0, Deutschland 0,6 3, ) ohne Bundeswald 2) 0 bedeutet: keine Angaben

9 Übersicht 3B : Verluste (Alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern) Verluste nicht verwertbares Holz Land insgesamt ( in m³ mit Rinde ) Schadenswert ( in Euro ) Stammholz Industrieholz w irtschaftliche Verluste Sonstige Baden-Württemberg 0,1 0, Bayern 0,0 0, Berlin 0,0 0,0 9 0 Brandenburg 0,1 0, Bremen 1) 0,0 0,0 0 0 Hamburg 1) 0,0 0,0 0 0 Hessen 0,0 0, Mecklenburg-Vorpommern 0,0 0,0 7 4 Niedersachsen 0,2 0, Nordrhein-Westfalen 0,0 0,0 0 1 Rheinland-Pfalz 0,2 0, Saarland 1) 0,0 0,0 0 0 Sachsen 0,0 0, Sachsen-Anhalt 0,0 1, Schlesw ig-holstein 1) 0,0 0,0 0 0 Thüringen 0,0 0, Früheres Bundesgebiet 0,5 0, Neue Länder 0,2 2, Deutschland 0,6 3, ) 0 bedeutet: keine Angaben

10 Übersicht 4A : Ausgaben für Waldbrandvorbeugung und Kontrolle (Bundeswald getrennt ausgewiesen) Bund / Land Forstverwaltung Sonstige (öffentlich und privat) Insgesamt (in Tausend Euro) (in Tausend Euro) (in Tausend Euro) Bundesw ald Baden-Württemberg 1) Bayern 1) Berlin 1) Brandenburg 1) Bremen 1) 2) Hamburg 1) Hessen 1) 2) Mecklenburg-Vorpommern 1) 2) Niedersachsen 1) Nordrhein-Westfalen 1) Rheinland-Pfalz 1) Saarland 1) 2) Sachsen 1) Sachsen-Anhalt 1) Schlesw ig-holstein 1) Thüringen 1) Summe Länder 1) davon: Früheres Bundesgebiet 1) Neue Länder 1) Deutschland ) ohne Bundeswald 2) 0 bedeutet: keine Angaben

11 Übersicht 4B : Ausgaben für Waldbrandvorbeugung und Kontrolle (Alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern) Land Forstverwaltung Sonstige (öffentlich und privat) Insgesamt (in Euro) (in Euro) (in Euro) Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schlesw ig-holstein Thüringen Früheres Bundesgebiet Neue Länder Deutschland

12 Übersicht 5 A : Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - Anzah (Bundeswald getrennt ausgewiesen) der Brände Bund / Land Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Bundesw ald Baden-Württemberg 1) Bayern 1) Berlin 1) Brandenburg 1) Bremen 1) Hamburg 1) Hessen 1) Mecklenburg-Vorpommern Niedersachsen 1) Nordrhein-Westfalen 1) Rheinland-Pfalz 1) Saarland 1) Sachsen 1) Sachsen-Anhalt 1) Schlesw ig-holstein 1) Thüringen 1) Summe Länder 1) davon: Früheres Bundesgebiet 1) Neue Länder 1) Deutschland ) ohne Bundeswald

13 Übersicht 5 B : Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - - ( Alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern ) der Brände Land Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Baden-Württemberg Bayern Berlin Brandenburg Bremen Hamburg Hessen Mecklenburg-Vorpommer Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Rheinland-Pfalz Saarland Sachsen Sachsen-Anhalt Schlesw ig-holstein Thüringen Früheres Bundesgebiet Neue Länder Deutschland

14 Übersicht 6A : Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - - ( Bundeswald getrennt ausgewiesen ) der Brände in ha Bund / Land Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Bundesw ald 0,0 0,0 60,0 148,1 127,4 5,1 128,0 64,3 22,3 0,0 0,0 0,0 Baden-Württemberg 1) 0,0 0,0 0,3 6,2 0,1 0,0 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 Bayern 1) 0,0 0,0 1,6 6,6 0,0 1,3 0,0 1,6 0,0 0,0 0,0 0,0 Berlin 1) 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 4,4 0,0 0,0 0,0 0,0 Brandenburg 1) 0,0 0,0 0,3 50,1 8,5 2,3 0,7 22,7 1,6 0,0 0,0 0,0 Bremen 1) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Hamburg 1) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Hessen 1) 0,0 0,0 0,7 1,3 0,1 0,0 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 Mecklenburg-Vorpommern 1 0,0 0,0 0,0 2,3 0,8 0,0 0,0 1,5 1,6 0,0 0,0 0,0 Niedersachsen 1) 0,0 0,0 0,0 14,7 4,0 4,1 2,4 14,9 3,0 0,0 0,0 0,0 Nordrhein-Westfalen 1) 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,1 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 Rheinland-Pfalz 1) 0,0 0,0 0,0 3,3 0,3 0,0 1,1 0,0 1,1 1,1 0,0 0,0 Saarland 1) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Sachsen 1) 0,0 0,0 0,0 13,2 2,5 0,0 0,0 0,7 0,8 0,0 0,0 0,0 Sachsen-Anhalt 1) 0,0 0,0 0,0 1,6 0,7 0,3 1,7 3,7 4,7 0,0 0,0 0,0 Schlesw ig-holstein 1) 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Thüringen 1) 0,0 0,0 0,0 2,6 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 Summe Länder 1) 0,0 0,0 2,9 103,8 16,9 8,0 5,9 50,2 13,0 1,1 0,0 0,0 davon: Früheres Bundesgebiet 1) 0,0 0,0 2,6 34,0 4,4 5,4 3,6 21,4 4,2 1,1 0,0 0,0 Neue Länder 1) 0,0 0,0 0,3 69,8 12,5 2,6 2,3 28,8 8,8 0,0 0,0 0,0 Deutschland 0,0 0,0 62,9 251,9 144,3 13,1 133,9 114,5 35,3 1,1 0,0 0,0

15 Übersicht 6B : Waldbrände in den einzelnen Monaten des Kalenderjahres - - (Alle Waldbesitzarten einschließlich Bundeswald nach Ländern) der Brände in ha Land Jan Feb Mär Apr Mai Jun Jul Aug Sep Okt Nov Dez Baden-Württemberg 0,0 0,0 0,3 6,2 0,1 1,5 0,0 0,3 0,1 0,0 0,0 0,0 Bayern 0,0 0,0 61,6 144,9 113,5 3,2 125,5 56,9 0,3 0,0 0,0 0,0 Berlin 0,0 0,0 0,0 1,0 0,0 0,0 0,0 4,4 0,0 0,0 0,0 0,0 Brandenburg 0,0 0,0 0,3 53,5 9,1 3,8 0,7 22,7 1,6 0,0 0,0 0,0 Bremen 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Hamburg 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Hessen 0,0 0,0 0,7 1,3 0,1 0,0 0,1 0,2 0,0 0,0 0,0 0,0 Mecklenburg-Vorpommer 0,0 0,0 0,0 2,7 1,5 0,2 0,4 1,5 1,6 0,0 0,0 0,0 Niedersachsen 0,0 0,0 0,0 14,7 4,6 4,1 2,6 22,0 3,0 0,0 0,0 0,0 Nordrhein-Westfalen 0,0 0,0 0,0 7,0 12,0 0,0 1,9 0,1 0,0 0,0 0,0 0,0 Rheinland-Pfalz 0,0 0,0 0,0 3,3 0,3 0,0 1,1 0,0 1,1 1,1 0,0 0,0 Saarland 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Sachsen 0,0 0,0 0,0 13,2 2,5 0,0 0,0 1,1 0,8 0,0 0,0 0,0 Sachsen-Anhalt 0,0 0,0 0,0 1,6 0,7 0,3 1,7 5,3 26,7 0,0 0,0 0,0 Schlesw ig-holstein 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 0,0 Thüringen 0,0 0,0 0,0 2,6 0,0 0,0 0,0 0,2 0,1 0,0 0,0 0,0 Früheres Bundesgebiet 0,0 0,0 62,6 178,3 130,4 8,8 131,1 83,8 4,6 1,1 0,0 0,0 Neue Länder 0,0 0,0 0,3 73,6 13,9 4,3 2,8 30,7 30,8 0,0 0,0 0,0 Deutschland 0,0 0,0 62,9 251,9 144,3 13,1 133,9 114,5 35,3 1,1 0,0 0,0

16 Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland von 1977 bis 2009 Übersicht 7A : Ursachen nach und n der Brände, Schadensflächen, Schadensumfang Vorsatz (Brandstiftung) Fahrlässigkeit Sonst. handlungsbed. Einwirkungen Natürliche Ursachen Unbekannte Ursachen Zusammen Bonn, den Jahr 2) M io. / ha ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , ) , , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,6 812 Veränderung von 2008 zu 2009 in %: Durchschnitt der Jahre: ) , , ) nur früheres Bundesgebiet; 2) 0 bedeutet w eniger als die Hälfte der kleinsten Einheit Schaden (geschätzt)

17 Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland von 1977 bis 2009 Übersicht 7B : Schäden je ha Waldbrand und je Waldbrand Waldbrandfläche in der Schadensfläche Schaden (geschätzt) Jahr ha Brände [ha je Waldbrand] [Mio ] [ je ha [ je Waldbrand] Waldbrandfläche] ) ,6 1, ) ,5 0, ) ,5 0, ) ,1 1, ) ,8 1, ) ,6 1, ) ,7 3, ) ,8 2, ) ,5 0, ) ,5 0, ) ,7 0, ) ,5 0, ) ,3 0, ) ,5 5, ,5 1, ,6 12, ,9 5, ,7 1, ,5 1, ,8 4, ,4 1, ,4 1, ,4 1, ,5 2, ,2 0, ,2 0, ,5 3, ,4 0, ,4 0, ,5 0, ,3 0, ,7 1, ,9 0, Durchschnitt der Jahre: ) ,6 1, ,6 2, ) nur früheres Bundesgebiet

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2010

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2010 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2010 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2016

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2016 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2016 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2007

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2007 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2007 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michael Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3940 E-Mail

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2011

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2011 Bonn, 27. Juni 2012 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2011 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49

Mehr

Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2002

Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2002 Waldbrände in der Bundesrepublik Deutschland im Jahr 2002 Übersicht 1A : Waldbrandflächen nach Bestandsarten (Bundeswald getrennt ausgewiesen) Nadelholz Laubholz Zusammen Bund / Land Fläche (ha) Fläche

Mehr

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014

Waldbrandstatistik der. Bundesrepublik Deutschland. für das Jahr 2014 Waldbrandstatistik der Bundesrepublik Deutschland für das Jahr 2014 Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung 53168 Bonn Michaela Lachmann Tel. : +49 (0)228 6845-3303 Fax : +49 (0)228 6845-3034 E-Mail

Mehr

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) August 2016 (Veränderung in % zum Vorjahr)

Auftragseingang im Bauhauptgewerbe (Betriebe mit 20 und mehr Beschäftigten) August 2016 (Veränderung in % zum Vorjahr) Meckl.-Vorpommern Brandenburg Niedersachsen Nordrhein-Westfalen Saarland Bayern Schleswig-Holstein Alte Bundesländer Neue Bundesländer Baden-Württemberg Sachsen Hessen Rheinland-Pfalz Berlin Sachsen-Anhalt

Mehr

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern

Aktuelle Grundgehaltssätze der Besoldungsordnung A im Bund und in den Ländern 1. Bund 2. Baden-Württemberg 3. Bayern 4. Berlin 5. Brandenburg 6. Bremen 7. Hamburg 8. Hessen 9. Mecklenburg-Vorpommern 10. Niedersachsen 11. Nordrhein-Westfalen 12. Rheinland-Pfalz 13. Saarland 14. Sachsen

Mehr

Waldbrandstatistik 2005 für das Land Brandenburg Landesforstanstalt Eberswalde Fachbereich Waldentwicklung und Monitoring

Waldbrandstatistik 2005 für das Land Brandenburg Landesforstanstalt Eberswalde Fachbereich Waldentwicklung und Monitoring Forst Waldbrandstatistik 25 für das Land Brandenburg Landesforstanstalt Eberswalde Fachbereich Waldentwicklung und Monitoring Land Brandenburg Waldbrandstatistik 25 Bearbeitung: LFE, Fachbereich 2 Dr.

Mehr

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht

Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht 1.10.13 Nutzung pro Jahr [1000 m³/a; Efm o.r.] nach Land und Bestandesschicht Periode bzw. Jahr=2002-2012 ; Land Einheit Hauptbestand (auch Plenterwald) Unterstand Oberstand alle Bestandesschichten Baden-Württemberg

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.2015 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2014 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern

Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen nach Bundesländern Gewerbliche Unternehmensgründungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Unternehmensgründungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 52.169

Mehr

Installierte Leistung in Deutschland

Installierte Leistung in Deutschland Installierte Leistung in Deutschland Auswertung der BNetzA Daten zur installierten PV Leistung in Deutschland DE[NK]ZENTRALE ENERGIE GmbH www.denkzentrale-energie.de Markus Lohr Geschäftsführer lohr@denkzentrale-energie.de

Mehr

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern

Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen nach Bundesländern Gewerbeanmeldungen 2005 bis 2015 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Gewerbeanmeldungen 1) Anzahl Baden-Württemberg 111.044 109.218 106.566 105.476 109.124

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.12.2016 PV-Meldedaten Jan. Nov. 2016 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

1.493 Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

1.493 Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Neue Bundesländer 255 von 255 Kommunen Stand: 01.01.2012 1.493 Spielhallenkonzessionen 1.108 Spielhallenstandorte 14.850 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.1.2016 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2015 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00%

Auswertung. Fachabteilung Entwicklung 1991 bis 2003 Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Bundesrepublik gesamt Anzahl der Kinderabteilungen Kinderheilkunde -14,09% Kinderchirurgie -29,29% Kinder- und Jugendpsychiatrie 5,35% Gesamt -13,00% Anzahl der Kinderbetten Kinderheilkunde -32,43% - davon

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN BADEN- WÜRTTEMBERG HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜ RINGEN

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.8.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.8. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.8.2013 PV-Meldedaten Jan. Jul. 2013 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen

Spielhallenkonzessionen Spielhallenstandorte Geldspielgeräte in Spielhallen Alte Bundesländer 1.377 von 1.385 Kommunen Stand: 01.01.2012 13.442 Spielhallenkonzessionen 8.205 Spielhallenstandorte 139.351 Geldspielgeräte in Spielhallen Einwohner pro Spielhallenstandort 2012 Schleswig-

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.1.2017 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2016 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

als Anlage erhalten Sie die Biersteuerstatistik Juni 2013 zu Ihrer Kenntnisnahme. Diagrammtitel

als Anlage erhalten Sie die Biersteuerstatistik Juni 2013 zu Ihrer Kenntnisnahme. Diagrammtitel Stuttgart, 01.08.2013 Bierabsatz Juni 2013 Sehr geehrte Damen und Herren, als Anlage erhalten Sie die Biersteuerstatistik Juni 2013 zu Ihrer Kenntnisnahme. Baden-Württemberg: 700.000 Diagrammtitel Steuerpflichtiger

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1. Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 31.1.2014 PV-Meldedaten Jan. Dez. 20 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Evangelische in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN SCHLESWIG- HOLSTEIN HESSEN HAMBURG NIEDERSACHSEN THÜ RINGEN SACHSEN- ANHALT MECKLENBURG-

Mehr

Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015

Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015 Graphische Auswertungen zum Kalenderjahr 2015 Zusammenfassung Das Jahr 2015 mit 34,2 Mio. Ankünften (+5,4%) und 88,1 Mio. Übernachtungen (+3,4%) beschert dem Freistaat den vierten Ankunfts- und Übernachtungsrekord

Mehr

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025

Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerungsentwicklung im Freistaat Sachsen 1990 bis 2025 Bevölkerung insgesamt in Tausend 5.000 4.800 4.600 4.400 4.200 4.000 3.800 3.600 3.400 3.200 Bevölkerungsfortschreibung - Ist-Zahlen Variante

Mehr

Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern

Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern Tabelle C Arbeitslosigkeit: Übersicht über die Kennziffern BMNr Kennziffer Einheit Jahr Min/Max Städtevergleiche C-A-01 Arbeitslosenquote % 2001/2006 C-A-02 Arbeitslosenquote Frauen % 2004/2006 C-B-01

Mehr

DEUTSCHES SPORTABZEICHEN

DEUTSCHES SPORTABZEICHEN 2009 Veränderung zum Anteil DSA zur 2008 Jugend Erwachsene Gesamt Vorjahr Bevölkerung des BL* Baden-Württemberg** 73.189 33.054 106.243 103.451 2.792 2,70% 0,99% Bayern 134.890 23.690 158.580 160.681-2.101-1,31%

Mehr

PV-Meldedaten Jan./Mrz. 2013

PV-Meldedaten Jan./Mrz. 2013 Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur nach 16 (2) EEG 2009 Stand 30.4.2013 PV-Meldedaten Jan./Mrz. 2013 Bundesverband Solarwirtschaft

Mehr

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 Pressekonferenz Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2016 STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND IN DEUTSCHLAND Im Auftrag von: Status des Windenergieausbaus an Land

Mehr

Arbeitsmarkt Bayern August 2017

Arbeitsmarkt Bayern August 2017 Arbeitsmarkt Bayern Arbeitslosenquote in % 10,0 9,0 8,0 7,0 6,0 5,0 4,0 3,0 2,0 1,0 0,0 Arbeitslosigkeit im 7,4 5,7 5,3 3,2 Bayern Alte Länder Deutschland Neue Länder Inhaltsübersicht Seite Seite Entwicklung

Mehr

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand

Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand Entwicklung des deutschen PV-Marktes Auswertung und grafische Darstellung der Meldedaten der Bundesnetzagentur Stand 31.1.2018 PV-Meldedaten Jan. Dez. 2017 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Mehr

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in %

Konjunktur aktuell. Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bruttoinlandsprodukt in den Bundesländern (preisbereinigt) Entwicklung im 1. Halbjahr 2016 gegenüber dem 1. Halbjahr 2015 in % Bayern 3,3 Bremen 3,1 Brandenburg 2,9 Berlin Sachsen 2,5 2,6 Baden-Würtemberg

Mehr

Gründungsstatistik des IfM Bonn im gewerblichen Bereich

Gründungsstatistik des IfM Bonn im gewerblichen Bereich Gründungsstatistik des IfM Bonn im gewerblichen Bereich Gewerbliche Existenzgründungen 2015 und 2016 in Deutschland nach Bundesländern - Anzahl Gewerbliche Existenzgründungen Übernahmen Unternehmensgründungen

Mehr

Thüringer Landesamt für Statistik

Thüringer Landesamt für Statistik Thüringer Landesamt für Statistik Pressemitteilung 035/2011 Erfurt, 31. Januar 2011 Arbeitnehmerentgelt 2009: Steigerung der Lohnkosten kompensiert Beschäftigungsabbau Das in Thüringen geleistete Arbeitnehmerentgelt

Mehr

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016

Pressekonferenz. Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 Pressekonferenz Windenergie an Land Marktanalyse Deutschland 1. Halbjahr 2016 1. Halbjahr 2016 STATUS DES WINDENERGIEAUSBAUS AN LAND IN DEUTSCHLAND Dr.-Ing.- Knud Rehfeldt Geschäftsführer Deutsche WindGuard

Mehr

Übersicht der Grunddaten zu den Indikatoren C8-C11 (alle Daten mit dem Bezugsjahr 2004) C08 C09* C10 C11. Untersuchte. Proben pro 1.

Übersicht der Grunddaten zu den Indikatoren C8-C11 (alle Daten mit dem Bezugsjahr 2004) C08 C09* C10 C11. Untersuchte. Proben pro 1. 1 Übersicht der Grunddaten zu den en C8-C11 (alle Daten mit dem Bezugsjahr 2004) C08 C09* C10 C11 Einwohner (Statistisches Jahrbuch 2004) in 1.000 kontrollierte absolut kontrollierte prozentual Untersuchte

Mehr

Fakten zum Solarstrom in Baden-Württemberg Stand: November Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar)

Fakten zum Solarstrom in Baden-Württemberg Stand: November Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) Fakten zum Solarstrom in Baden-Württemberg Stand: November 2013 Bundesverband Solarwirtschaft e.v. (BSW-Solar) Monatlicher Photovoltaik-Zubau Januar 2012 bis August 2013 2 in MWp 2.000 Q1 2012 Q2 2012

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28.

Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. Änderungstarifvertrag Nr. 5 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 28. März 2015 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002

Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 BMJ-Ausbildungsstatistik Seite 1 Übersicht über die Ergebnisse der ersten juristischen Staatsprüfung im Jahre 2002 Von den geprüften Kandidaten Land Geprüfte**) bestanden bestanden mit der Note bestanden

Mehr

Rechtsextreme Straftaten 2015

Rechtsextreme Straftaten 2015 Rechtsextreme Straftaten 2015 Seit Jahren erfragt die PDS bzw. DIE LINKE im Bundestag monatlich die erfassten Straftaten mit rechtsextremen und ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Zahlen sind vom Bundesministerium

Mehr

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende

Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende SACHSEN-ANHALT Ministerium für Arbeit und Soziales Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende Monatsbericht August 2013 Aktuelle Daten der Grundsicherung für Arbeitssuchende (Zeitscheibe t-3)

Mehr

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand:

Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter Stellen und Maßnahmen im stationären Bereich - Stand: Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin 1999/2000: Anzahl registrierter und im stationären Bereich - Stand: 31.03.2002 - Jahr 1999 1999 1999 2000 2000 2000 Bundesland Baden-Württemberg 203

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1.

Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. Änderungstarifvertrag Nr. 1 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 1. März 2009 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertreten

Mehr

JÄHRLICHE STATISTISCHE GESAMTAUFSTELLUNG nach 30a Nr. 2 VOL/A

JÄHRLICHE STATISTISCHE GESAMTAUFSTELLUNG nach 30a Nr. 2 VOL/A Die nachfolgenden Übersichten beruhen auf den dem BMWA von den öffentlichen Auftraggebern zur Verfügung gestellten Daten. Sie erheben keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. JÄHRLICHE STATISTISCHE

Mehr

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern

Die Evangelische Kirche in Deutschland Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern Die Gliedkirchen und ihre Lage in den Bundesländern SCHLESWIG- HOLSTEIN MECKLENBURG- VORPOMMERN NORDRHEIN- WESTFALEN BREMEN BADEN- WÜRTTEMBERG Ku rhesse n- HAMBURG NIEDERSACHSEN SACHSEN- ANHALT THÜRINGEN

Mehr

Rechtsextreme Straftaten 2017

Rechtsextreme Straftaten 2017 Rechtsextreme Straftaten 2017 Seit Jahren erfragt die PDS bzw. DIE LINKE im Bundestag monatlich die erfassten Straftaten mit rechtsextremen und ausländerfeindlichen Hintergrund. Die Zahlen sind vom Bundesministerium

Mehr

Papier und Pappe verarbeitende Industrie

Papier und Pappe verarbeitende Industrie Papier und Pappe verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 69.500 Beschäftigte. Zwei von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8,50 und 9,99. Alle anderen Gruppen liegen

Mehr

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland

Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Bedarf an seniorengerechten Wohnungen in Deutschland Entwicklung der Einwohnerzahl Deutschlands bis 2060 84 Mio. Personen 82 80 78 76 74 72 70 68 66 Variante1-W1 Variante 2 - W2 64 62 60 2010 2015 2020

Mehr

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L)

Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) Änderungstarifvertrag Nr. 2 zum Tarifvertrag über die Arbeitsbedingungen der Personenkraftwagenfahrer der Länder (Pkw-Fahrer-TV-L) vom 10.3.2011 Zwischen der Tarifgemeinschaft deutscher Länder, vertretendurchdenvorsitzendendesvorstandes,...

Mehr

Umsatzentwicklung im Gastgewerbe erstes Quartal 2010 und Gesamtjahr 2009 (Veränderungen gegenüber Vorjahreszeitraum)

Umsatzentwicklung im Gastgewerbe erstes Quartal 2010 und Gesamtjahr 2009 (Veränderungen gegenüber Vorjahreszeitraum) Sommer I/2010 Umsatzentwicklung im Gastgewerbe erstes Quartal 2010 und Gesamtjahr 2009 (Veränderungen gegenüber Vorjahreszeitraum) 1. Quartal 2010 Januar bis Dezember 2009 Betriebsart nominal real nominal

Mehr

Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Ausgabe: April Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: April Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: April Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Papier verarbeitende Industrie

Papier verarbeitende Industrie Papier verarbeitende Industrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund 74.400 Beschäftigte. 3 von 91 Vergütungsgruppen liegen zwischen 8 und 8,50. Alle anderen Gruppen liegen darüber, 78 Gruppen

Mehr

Ausgabe: Februar Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Februar Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Februar 217 Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen

Mehr

a) 8,56 b) 13,12 c) 25,84 d) 37,06 e) 67,01 f) 111,50 g) 99,04 h) 87,49

a) 8,56 b) 13,12 c) 25,84 d) 37,06 e) 67,01 f) 111,50 g) 99,04 h) 87,49 Runden von Zahlen 1. Runde auf Zehner. a) 44 91 32 23 22 354 1 212 413 551 b) 49 57 68 77 125 559 3 666 215 8 418 c) 64 55 97 391 599 455 2 316 8 112 9 999 d) 59 58 98 207 505 624 808 2 114 442 2. Runde

Mehr

Kirchenmitgliederzahlen am und am

Kirchenmitgliederzahlen am und am November 2003-8130/4(02).135 - Statistik - zahlen am 31.12.2001 und am 31.12.2002 Kirche in Deutschland - Referat Statistik - www.ekd.de/statistik Allgemeine Vorbemerkungen zu allen Tabellen Wenn in den

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 7 m 08/16 A II 3 m 08/16 A III 3 m 08/16 statistik Berlin Brandenburg Bevölkerungsentwicklung und in Berlin August 2016 Impressum Statistischer Bericht A I 7 m08/16 A II 3 m08/16

Mehr

Ausgabe: Dezember Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Dezember Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Dezember Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Konjunktur aktuell. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. September 2016 Trend-Konjunktur-Komponente. Verarbeitendes Gewerbe.

Konjunktur aktuell. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. September 2016 Trend-Konjunktur-Komponente. Verarbeitendes Gewerbe. Auftragseingänge im Verarbeitenden Gewerbe einschl. 2016 Trend-Konjunktur-Komponente Monatsdurchschnitt 2015 = Verarbeitendes Gewerbe 150 1 Bund Saar 70 50 2000 2001 2002 2003 2004 2005 2006 2007 2008

Mehr

Bilanz-Pressekonferenz 19. Februar 2018

Bilanz-Pressekonferenz 19. Februar 2018 Bürgschaftsbank in Zahlen* 2017 2016 Erträge aus dem Geschäftsbetrieb 25,2 Mio. 25,7 Mio. Überschuss aus dem Geschäftsbetrieb 12,5 Mio. 12,4 Mio. Jahresüberschuss 4,2 Mio. 3,9 Mio. Bilanzsumme per 31.12.2017

Mehr

Berichterstattung über den Vollzug der GAK Tabelle 1.3 a: Förderung der Dorferneuerung und der Umnutzung - Ausgaben insgesamt

Berichterstattung über den Vollzug der GAK Tabelle 1.3 a: Förderung der Dorferneuerung und der Umnutzung - Ausgaben insgesamt Tabelle 1.3 a: Förderung der Dorferneuerung und der Umnutzung - Ausgaben insgesamt davon GAK insgesamt GAK-Bund GAK- EAGFL Bayern 2.540.000,00 1.524.000,00 1.016.000,00 8.404.085,96 19.033.557,75 29.977.643,71

Mehr

Prüfung von deutschen Verteidigungs-, Stationierungs-, sonstigen öffentlichen Aufträgen und Zuwendungen in den Monaten Januar - Dezember 2016

Prüfung von deutschen Verteidigungs-, Stationierungs-, sonstigen öffentlichen Aufträgen und Zuwendungen in den Monaten Januar - Dezember 2016 BMWi - I B 6 - AZ: 2062/009#00 Anlage Prüfung von deutschen Verteidigungs-, Stationierungs-, sonstigen öffentlichen Aufträgen und Zuwendungen in den Monaten Januar - Dezember 206 Verordnung PR Nr. 0/5

Mehr

4. Quartalsbericht 2001 für den stationären Bereich

4. Quartalsbericht 2001 für den stationären Bereich Vereinbarung über die Förderung der Weiterbildung in der Allgemeinmedizin gemäß Artikel 8 Abs. 2 GKV-SolG i.v.m. Artikel 10 Nr. 1 GKV-Gesundheitsreformgesetz 2000 4. Quartalsbericht 2001 für den stationären

Mehr

Statistischer Bericht

Statistischer Bericht Statistischer Bericht A I 7 m 12/15 A II 3 m 12/15 A III 3 m 12/15 statistik Berlin Brandenburg Bevölkerungsentwicklung und in Berlin Dezember 2015 Impressum Statistischer Bericht A I 7 m12/15 A II 3 m12/15

Mehr

Ausgabe: Mai Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Mai Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Mai Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit 1953

Mehr

Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Ausgabe: Januar Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Januar Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: uar 217 Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung

Mehr

Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Ausgabe: September Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: September Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: September Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen

Mehr

school finals 2015 in Osterburg

school finals 2015 in Osterburg Vorrunde Gruppe A Beginn Spiel Feld Mannschaften Endstand 08:00 Uhr 201 2 Dessau - Fischbek-Falkenberg Sachsen-Anhalt Hamburg ( 53 ) Ergebnisse der Sätze: 25 : 7 ; 25 : 16 08:50 Uhr 202 2 Berlin - Ronzelenstraße

Mehr

Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: August Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Holzmarktbericht 2016

Holzmarktbericht 2016 Holzmarktbericht 2016 Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres 2016 HOLZMARKTBERICHT 2016 Abschlussergebnisse für die Forst- und Holzwirtschaft des Wirtschaftsjahres

Mehr

Metall- und Elektroindustrie

Metall- und Elektroindustrie Metall- und Elektroindustrie In den ausgewerteten Tarifbereichen arbeiten rund,4 Mio. Beschäftigte. Alle Entgeltgruppen liegen im Bereich von 0 und darüber. Tarifliche Grundvergütungen Tarifbereich Fachlich

Mehr

Ausgabe: Juni Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Juni Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Juni Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Gesund bleiben in der Kita Fachtagung am 18. November 2011 in Dresden

Gesund bleiben in der Kita Fachtagung am 18. November 2011 in Dresden Gesund bleiben in der Kita Fachtagung am 18. November 2011 in Dresden Gesund bleiben in der Kita Eröffnung Demographischer Wandel im Berufsfeld Kita-Erzieher/-innen Dr. Dagmar Jenschke, Sächsisches Staatsministerium

Mehr

Ausgabe: September Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: September Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: September Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen

Mehr

Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Juli Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

1. Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe...

1. Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... Sommer 2007 1. Umsatzentwicklung.. 1 2. Beschäftigung 4 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 4. Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... 8 5. Ankünfte und Übernachtungen im Beherbergungsgewerbe

Mehr

Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: November Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

Tabelle D Wirtschaftskraft: Übersicht über die Kennziffern

Tabelle D Wirtschaftskraft: Übersicht über die Kennziffern Tabelle D Wirtschaftskraft: Übersicht über die Kennziffern BMNr Kennziffer Einheit Jahr Min/Max Städtevergleiche D-A-01 Bruttoinlandsprodukt (in jeweiligen Preisen) Euro/EW 1995/2005 D-B-01 Entwicklung

Mehr

Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Oktober Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung der jährlichen Asylantragszahlen seit

Mehr

KENO-Ziehung Mo., : KENO-Ziehung Di., : Geldgewinn à 100 Euro

KENO-Ziehung Mo., : KENO-Ziehung Di., : Geldgewinn à 100 Euro KENO-SONDERAUSLOSUNG 14 Tage vom 01.05. bis 14.05.2017 Gewinnliste für die bundesweit veranstaltete KENO-Sonderauslosung vom 01.05. bis zum 14.05.2017. In Baden-Württemberg entfielen Gewinne auf folgende

Mehr

DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6

DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal Umsatzentwicklung Beschäftigung Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 Sommer IV/2015 DEHOGA Zahlenspiegel 4. Quartal 2015 1. Umsatzentwicklung.. 1 2. Beschäftigung 4 3. Gewerbeanmeldungen und -abmeldungen 6 4. Anzahl der umsatzsteuerpflichtigen Betriebe... 8 5. Ankünfte

Mehr

DEHOGA Thüringen e.v. Pressekonferenz

DEHOGA Thüringen e.v. Pressekonferenz DEHOGA Thüringen e.v. Pressekonferenz 22.05.2014 Konjunkturumfrage Wintersaison 2013/2014 und Ausblick auf die Sommersaison 2014 im Gastgewerbe des Freistaates Thüringen 1. Gastronomie 2. Hotellerie Brennpunkte

Mehr

Deutschland. neu entdeckt. Ideen für die perfekte Reise Kunst Kultur Kulinarisches

Deutschland. neu entdeckt. Ideen für die perfekte Reise Kunst Kultur Kulinarisches Deutschland neu entdeckt 1000 Ideen für die perfekte Reise Kunst Kultur Kulinarisches Deutschland neu entdeckt 1000 Ideen für die perfekte Reise Kunst Kultur Kulinarisches Erläuterungen der Symbole Hotels:

Mehr

Chartbericht Jan. - Aug. 2015

Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Aug. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Aug. 2015 BUNDESLÄNDER 2 26.10.2015 Beherbergungsstatistik

Mehr

Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: März Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung

Mehr

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland

1.4.1 Sterblichkeit in Ost- und Westdeutschland 1.4.1 in Ost- und Westdeutschland Die ist im Osten noch stärker gesunken als im Westen. Die Gesamtsterblichkeit ist in Deutschland zwischen 1990 und 2004 bei Frauen und Männern deutlich zurückgegangen

Mehr

Chartbericht Jan.-Nov. 2016

Chartbericht Jan.-Nov. 2016 Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan.-Nov. 2016 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Nov. 2016 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen

Mehr

Wahlen Referat: Tobias Botzum, Thomas Koch

Wahlen Referat: Tobias Botzum, Thomas Koch Wahlen - Referat: Tobias Botzum, Thomas Koch Hypothesen zum Wahlverhalten der Ostdeutschen Umkehrung: Normalisierung: Differenzierung: Umkehrung der für die alten Länder relevanten Muster des Wahlverhaltens;

Mehr

Mercedes Modellreihen, Neuzulassungern

Mercedes Modellreihen, Neuzulassungern MB Modellreihen 1-12.212 Type Anteil in % Anteil /Fzg. Anteil /Fzg. Anzahl Neuzulassungen Anteil/gewerblich gewerblich Privat Jan.-Dez.212 C-Klasse 69.52 63,5% 43848 2524 B-Klasse 59.42 36,6% 21748 37672

Mehr

Chartbericht Jan.-Sep. 2016

Chartbericht Jan.-Sep. 2016 Tourismusstatistik Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan.-Sep. 2016 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis Beherbergungsstatistik Jan.-Sep. 2016 BUNDESLÄNDER 2 Ankünfte und Übernachtungen

Mehr

Chartbericht Jan. - Sep. 2015

Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Tourismus-Statistik in Nordrhein-Westfalen Chartbericht Jan. - Sep. 2015 Basis: Vorläufige Ergebnisse von IT.NRW und Destatis In den ersten drei Quartalen 2015 empfängt NRW gut 16,2 Mio. Gäste und kann

Mehr

Ausgabe: Februar Tabellen Diagramme Erläuterungen.

Ausgabe: Februar Tabellen Diagramme Erläuterungen. Aktuelle Zahlen zu Asyl Ausgabe: Februar 216 Tabellen Diagramme Erläuterungen www.bamf.de Inhalt BUNDESAMT FÜR MIGRATION UND FLÜCHTLINGE Aktuelle Zahlen zu Asyl 1. Entwicklung der Asylantragszahlen Entwicklung

Mehr

Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft

Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft 425-2155/0001 Statistik der Fachschulen in der Land- und Forstwirtschaft und in der ländlichen Hauswirtschaft Stichtag: 15. November 2004... Inhaltsverzeichnis Seite Seite 1. Landwirtschaft 4. Forstwirtschaft

Mehr

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1:

Block 1: Block 2: Block 3: Block 1: Elternchance II - Kurse in 2016 Eitdorf bei Bonn (NRW) voll! Block 1: 01.03.2016 04.03.2016 Block 2: 07.06.2016 10.06.2016 Block 3: 26.09.2016 30.09.2016 Erkner (Brandenburg) Block 1: 04.03.2016 07.03.2016

Mehr