Urlaub mit Tieren. c.leitner / PIXELIO

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Urlaub mit Tieren. c.leitner / PIXELIO"

Transkript

1 Urlaub mit Tieren Die schönste Zeit des Jahres jeder freut sich darauf und plant schon, während noch geheizt und dicke Kleider angezogen werden müssen, den Sommerurlaub. Wohin soll es diesmal gehen? Abenteuer oder Strand? Action oder Ruhe? Hotel oder Ferienhaus? Auto oder Flugreise? Kann ich meinen tierischen Begleiter mitnehmen? Oder muss ich einen Ferienplatz suchen? c.leitner / PIXELIO

2 URLAUB MIT TIEREN animalnews.ch Carmen Sopi Wer Haustiere hat, kann nicht einfach ins Blaue hinaus Ferien buchen, sondern muss die Bedürfnisse seiner tierischen Lebensbegleiter mit einplanen. Tut «Yoshi» eine so lange Reise gut oder muss er gehütet werden? Hat die Nachbarin Zeit, wenn sie zu «Mitzi» schauen muss? Sind Meerschweinchen im Ferienhaus erlaubt? von: Marianne Brändle Das Reisen mit einem Hund stellt man sich noch nicht allzu anspruchsvoll vor. Doch die heissgeliebten Schlangen möchte niemand hüten, weil alle Bekannten zu viel Respekt vor ihnen haben. Die wenigsten Katzen mögen oder Urlaubszeit vertragen das Reisen. Doch wem soll man seinen Lieblingstiger anvertrauen? Der Papagei wird apathisch, wenn er zu wenig Gesellschaft und Beschäftigung hat. Aber tut man ihm einen Gefallen, wenn man ihn auf die Reise mitnimmt? Wenn s um die Frage geht, ob der Vierbeiner mit in den Urlaub soll oder vielleicht doch besser zu Hause bleibt, ist für Fido der Fall klar: Dabei sein ist alles. Menschlich gesehen ist die Lage schon schwieriger: Lange Reisen, hündische Krankheitsgefahren und rigorose Hundeverbote bringen so manchen Hundefreund dazu, seinen vierbeinigen Liebling kurzerhand wieder von der Passagierliste zu streichen und tierlos in den Süden zu reisen. Mit Katzen eine längere Reise zu planen macht keinen Sinn, da Katzen ortsbezogen sind und sich zu Hause am wohlsten fühlen. Die wenigsten Samtpfoten lassen sich gerne herumchauffieren. Dann tritt Plan B in kraft: der Ferienplatz. Ferienplatz - Wohin mit den Lieblingen, die nicht mitgenommen werden können? Natürlich ist es immer am einfachsten, wenn man gute Nachbarn, ein Grosi oder einen tierliebenden Freund hat, der zu den tierischen Lieblingen schaut. Oft haben aber ausgerechnet dann auch alle Ferien, sind beruflich zu engagiert oder gesundheitlich angeschlagen. Dann ist man froh um professionelle oder private Hütedienste. animalnews hat sich nach geeigneten Betreuungsplätzen umgesehen und hat TierhalterInnen nach ihren Erfahrungen gefragt. Einige Fragen sollte man sich stellen, bevor eine Reise mit dem Haustier geplant wird: Wird der Aufenthalt lange genug dauern, dass sich das Tier in der fremden Umgebung akklimatisieren kann? Wird sich das Tier am Zielort wohl fühlen? Habe ich Zeit für meinen kleinen Freund? (Er kann kaum mitkommen ins Schwimmbad, ins Kino oder ins Museum im Auto warten kommt im Sommer auch nicht in Frage) Sind Haustiere am Ferienort überhaupt erlaubt und erwünscht? (In vielen Hotels, Restaurants und an manchem Strand herrschen Hundeverbote besonders in der Hochsaison sind Hunde an vielen Orten nicht erwünscht) Erfüllt mein Haustier die Einreisebestimmungen des Ziellandes? Erfüllt mein Haustier die Rückreisebedingungen in die Schweiz? Welche Krankheiten gefährden meinen Freund am Zielort? Carmen Sopi Erfahrungsbericht Hundehort Yvonne Brun aus Bolligen bei Bern mit ihrem Lagotto Romagnolo (italienischer Wasserhund, Trüffelhund) animalnews: Seinen Hund in Betreuung zu geben ist Vertrauenssache. Wie und nach welchen Kriterien haben Sie Ihre Wahl getroffen? Als Ninjo noch ganz klein war, haben wir uns darüber Gedanken gemacht,wo er betreut werden soll, falls wir ihn mal nicht mitnehmen könnten, oder falls es einen Notfall gäbe. Wir haben uns umgehört und von der Leiterin unserer Hundeschule den Tipp erhalten, es mit dem privaten Tierheim zu versuchen. Wir haben dies dann ausprobiert und bis heute geht Ninjo dorthin, wenn wir ihn nicht mitnehmen oder bei uns haben können. Wir haben bisher nur gute Erfahrungen gemacht. animalnews: Hat es von Anfang an geklappt und Ninjo hat sich wohl gefühlt? Am Anfang haben wir ihn halb- und dann tageweise ins Heim gegeben, da- Yvonne Brun mit er sich schön langsam daran gewöhnen konnte. Allerdings hat es uns selber von Anfang an mehr Mühe bereitet, ihn dort zu lassen, als ihm, zu bleiben. Er hat sich dort sehr schnell wohl gefühlt. So konnten wir ihn dann schnell auch ab und zu mal ohne schlechtes Gewissen über Nacht oder zwei/drei Nächte dort lassen. animalnews: Welche Betreuung geniesst er dort? Ninjo wird im Tannenboden professionell betreut, von Tierpflegerinnen. Die Chefin ist Tierärztin. animalnews: Wie schätzen Sie das Kosten-Nutzen-Verhältnis ein? Ich bin gerne bereit, den Preis von rund CHF pro Tag zu bezahlen, im Wissen darum, dass es Ninjo gut geht, er gut betreut wird und er im äussersten Notfall auch sofort tierärztlich versorgt werden würde. So kann ich wirklich sorglos verreisen. Gerade kürzlich musste ich Ninjo wegen eines Notfalls in der Familie sehr kurzfristig für einige Tage unterbringen. Nach einem Telefonat mit Frau Kull konnte ich Ninjo noch am gleichen Abend ins Tierheim bringen. Diese Flexibilität schätze ich ebenfalls enorm. animalnews: Geht Ninjo problemlos zu fremden Leuten, wenn Sie für einige Tage weg müssen? Ins Tierheim Tannenboden geht Ninjo sehr gerne. Wenn ich mit dem Auto in die Strasse Richtung Tannenboden einbiege, veranstaltet er hinten im Auto ein Freudenfest und kann es kaum erwarten, bis wir dort sind. Er begrüsst dann die Anwesenden jeweils stürmisch (auch neue Angestellte werden wie alte Bekannte behandelt) und zieht an der Leine um so schnell wie möglich in «seine» Unterkunft zu kommen. Wenn dann dort bereits ein anderer Hund oder eine andere Hündin auf ihn wartet, bin ich sowieso schon längst vergessen und kann (manchmal doch ein wenig wehmütig ob des kurzen Abschieds) meinen eigenen Angelegenheiten nachgehen. Schön ist, dass Ninjo uns beim Zurückholen dann jeweils auch sehr stürmisch begrüsst und sich vor Freude, uns zu sehen, kaum halten (und natürlich schon gar nicht stillsein) kann. Er kommt dann jeweils auch sehr gerne wieder nach Hause. animalnews: Würden Sie Ninjo auch einem privaten Hütedienst aus dem Internet anvertrauen? Im Moment kann ich mir nicht vorstellen, Ninjo an einen anderen Platz zu geben, ausser ins Tierheim Tannenboden. Da ich ihn wo immer möglich mitnehme, stellt sich die Frage auch nicht allzu häufig

3 Obhut in Tierheimen Während der Schulferien eher ja. In ländlichen Gegenden aber finden Katzenhalter leichter einen privaten Betreuer aus der Nachbarschaft als in der Stadt. Neu haben wir im Tierheim Schwyz tierschutzkonforme Katzenzimmer mit voll eingezäuntem und überdecktem Auslauf und vielen Spiel- und Klettermöglichkeiten. A3-Tierferienplatz Scherer Mülligen Für den Aufenthalt in einem Tierheim eignen sich nicht alle Haustiere gleichermassen. Hunde sind im Allgemeinen eher unkompliziert und fühlen sich unter Artgenossen im Tierheim wohl. Nager und Vögel, die in ihrem gewohnten Käfig transportiert und untergebracht werden, haben in der Regel ebenfalls gute Chancen auf einen angenehmen Ferienaufenthalt. Meistens brauchen aber Katzen vergleichsmässig lange, um sich einzugewöhnen. Samptpfoten sind oft so stark ortsgebunden, dass sie, wenn sie nicht schon früh in ihrem Stubentigerleben an solche Veränderungen gewöhnt werden, ihren Urlaub an einem fremden Ort als Stress erfahren. animalnews hat mit Claudio Protopapa aus dem Tierheim des Tierschutzverein Kanton Schwyz über das Thema Katzen als Feriengäste im Tierheim gesprochen. animalnews: Herr Protopapa, haben Sie viele Katzen als Pensionsgäste? animalnews: Welche Erfahrungen machen Sie im Allgemeinen mit Katzen? Katzen reagieren unterschiedlich, wenn sie in Gruppen gehalten werden. Die einen verkriechen sich, andere sind neugierig auf fremde Artgenossen und fühlen sich wohl. In Tierheimen können wir meistens nur Gruppenhaltung anbieten. animalnews: Welche Voraussetzungen sind im Tierheim für den Aufenthalt einer Katze nötig? Eine Katze muss kastriert und geimpft sein, muss sich gut mit anderen Katzen verstehen und sollte keinesfalls aggressiv gegen andere werden oder sie gar verletzen. animalnews: Wer haftet, wenn eine Katze andere Feriengäste verletzt? Der Halter ist in jedem Fall verantwortlich für sein Tier und muss selber abwägen, vielleicht vorher testen, ob seine Katze sich mit anderen versteht. animalnews: Welche Vorteile hat ein Katzenhalter gegenüber einem anderen Hüteplatz, sein Tier im Tierheim eines Tierschutzvereins betreuen zu lassen? Sie erhält eine professionelle Betreuung, auch bei Krankheit. Bei Auffälligkeiten im Verhalten wird die Katze beobachtet und das gut ausgebildete Personal ist rund um die Uhr für die Tiere da. Tiere müssen spätestens 14 Tage vor dem Eintritt ins Tierheim oder den Hüteplatz geimpft werden; die letzte Impfung darf nicht länger als ein Jahr zurückliegen (Tollwut 2 Jahre). Katzen müssen gegen Katzenseuche und -schnupfen geimpft sein. Viele Tierheime verlangen auch Leukose-Impfung. Hunde müssen gegen Staupe, Parvovirose und Tollwut geimpft sein. Tierheim eines Tierschutzvereins Ganz sicher ist bei dieser Wahl, dass die TierpflegerInnen genügend kompetent sind, um Tiere zu betreuen und z.b. auch mit einem kranken Tier umgehen können. Wenn ein Tier aussergewöhnlich viel Aufmerksamkeit und sozialen Kontakt braucht, ist es sinnvoll, vorher abzuklären, ob zum Zeitpunkt des geplanten Urlaubs genügend Personal verfügbar ist und ob so viel Zeit aufgewendet werden kann. Allgemein ist es ratsam, einige Zeit vorher Probetage zu organisieren, damit das Tier die Situation schon kennt und nicht in Bedrängnis gerät, wenn es darauf ankommt. Kurzfristig eine neue Lösung für das Hüten eines Haustiers zu finden, ist schwierig und verursacht für alle Beteiligten unnötigen Stress. Wer die Diensleistung eines Tierschutzvereins in Anspruch nimmt, unterstützt damit den Tierschutz und das Auffangen von heimatlosen Tieren. 18

4 Hundebetreuung ist Vertrauenssache Die familiäre Hundepension bietet Ferienplätze und tageweises Sitting für Ihren Liebling an. Täglich stehen angemessene Spaziergänge oder Ausflüge zur mentalen Stimulation auf dem Programm. Ihr Vierbeiner wird bei uns optimal und kompetent durch Therapeuten, Tierpsychologen, Trainer und Tierpfleger betreut. Die Hunde erhalten bei uns in kontrollierten Gruppen die Gelegenheit, sich ausgiebig zu bewegen, soziale Kontakte zu knüpfen und mit Artgenossen zu spielen. Wollen Sie noch mehr über uns erfahren, dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren. Tierferienplatz für einen schönen Aufenthalt Aus eigener Erfahrung wissen wir, wie wichtig ein guter Ferienplatz für Haustiere ist. Die meisten Tierheime können Ihren Tieren weder die Aufmerksamkeit noch die familiäre Integration bieten. Die Tiere werden bei uns voll integriert und haben einen schönen Aufenthalt. Für Sie bedeutet dies, ruhige Ferien, keine Sorgenfalten wegen den Tieren. Ihr Tier wird fast rund um die Uhr fachgerecht betreut. Bei uns ist keine Boxenhaltung vorhanden. Da wir kein Massenbetrieb sind, ist es empfehlenswert früh zu buchen. Fragen Sie unverbindlich nach. Tierbetreuung mit leidenschaftlicher Hingabe Mein Name ist Corinne Metzger, 36 Jahre. Seit meiner Kindheit habe ich ein Herz für Tiere. Mit meinen eigenen Tieren habe ich schon viele lustige, interessante aber auch traurige Erfahrungen erlebt. Diese Leidenschaft habe ich vor 4 Jahren zu meinen Beruf gemacht. Als selbständige Tierbetreuerin habe ich heute die Möglichkeit, Ihre Tiere mit ganzer Hingabe zu betreuen. Infos finden Sie nebenstehend oder rufen Sie mich einfach an. Ein richtiges Ferienparadies Der A3-Tierferienplatz in Mülligen AG ist ein richtiges Ferienparadies für Haustiere. Die wunderschöne Anlage bietet Ihrem Haustier sehr viel Freiraum, Abwechslung, Spiel und Spass. Während Sie arbeiten oder in Urlaub fahren, wird Ihr Liebling von Fachpersonal bestens betreut und gepflegt. Seit 2005 betreibt Familie Scherer diese schöne artgerechte Tierpension erfolgreich. Viele Kunden möchten auf diesen so optimal gelegenen Tierferienplatz Nähe Baregg, Lenzburg, Baden und Brugg nicht mehr verzichten. Überzeugen auch Sie sich einmal vor Ort, wie schon zahlreiche zufriedene Kunden vor Ihnen. A3-Tierferienplatz Scherer Trotteweg 2, 5243 Mülligen Tel

Ein Welpe ist nur ein Welpe!

Ein Welpe ist nur ein Welpe! 1 Ein Welpe ist nur ein Welpe! Ein Welpe ist nur ein Welpe! In diesem Kapitel Wie viel Zeit braucht ein Hund? Der passende Hund für Ihr Leben 1»E in Welpe ist ein Welpe ist ein Welpe.«Nein, so einfach

Mehr

In diesem Text erklären wir die Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache.

In diesem Text erklären wir die Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache. In diesem Text erklären wir die Vereinbarung über die Rechte von Menschen mit Behinderung in Leichter Sprache. So soll jeder diese wichtigen Rechte für Menschen mit Behinderung verstehen können. Manchmal

Mehr

Wenn Eltern an Krebs erkranken

Wenn Eltern an Krebs erkranken Wenn Eltern an Krebs erkranken Mit Kindern darüber reden Ein Ratgeber der Krebsliga für Familien Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031 389 91 00

Mehr

So geht Reha! Informationen für den Reha-Erfolg. Sie lesen nicht gern? Dann sehen und hören Sie, was Experten und Reha-Patienten über die Reha sagen:

So geht Reha! Informationen für den Reha-Erfolg. Sie lesen nicht gern? Dann sehen und hören Sie, was Experten und Reha-Patienten über die Reha sagen: So geht Reha! Informationen für den Reha-Erfolg Sie lesen nicht gern? Dann sehen und hören Sie, was Experten und Reha-Patienten über die Reha sagen: www.vor-der-reha.de Medizinische Rehabilitation das

Mehr

Nicht so sondern so. Kleiner Ratgeber für den Umgang mit blinden Menschen

Nicht so sondern so. Kleiner Ratgeber für den Umgang mit blinden Menschen Nicht so sondern so Kleiner Ratgeber für den Umgang mit blinden Menschen Nicht so sondern so Kleiner Ratgeber für den Umgang mit blinden Menschen nach Herman van Dyck Impressum Herausgeber: Deutscher Blinden-

Mehr

Was will ich, was passt zu mir?

Was will ich, was passt zu mir? Was will ich, was passt zu mir? Sie haben sich schon oft Gedanken darüber gemacht, wie es weitergehen soll. Was das Richtige für Sie wäre. Welches Studium, welcher Beruf zu Ihnen passt. Haben Sie Lust,

Mehr

Mama/Papa hat Krebs. Teil 1 ÖSTERREICHISCHE KREBSHILFE WIEN

Mama/Papa hat Krebs. Teil 1 ÖSTERREICHISCHE KREBSHILFE WIEN Mama/Papa hat Krebs 1 Teil 1 ÖSTERREICHISCHE KREBSHILFE WIEN Impressum Herausgeber und Medieninhaber, Redaktion: ÖSTERREICHISCHE KREBSHILFE WIEN 1180 Wien, Theresiengasse 46 Tel. 01/402 19 22, Fax 01/408

Mehr

Ich werde Chef meiner bisherigen Abteilung

Ich werde Chef meiner bisherigen Abteilung 12 Wie gestalte ich die ersten Tage in meiner neuen Position? Ich werde Chef meiner bisherigen Abteilung Sie sind innerhalb Ihrer Firma aufgestiegen und jetzt Leiter Ihrer bisherigen Abteilung. Das bedeutet:

Mehr

die zeitschrift der schweizerischen kynologischen gesellschaft skg wenn ein baby kommt

die zeitschrift der schweizerischen kynologischen gesellschaft skg wenn ein baby kommt Die 13 HÄUFiGSten FRaGen Hunde die zeitschrift der schweizerischen kynologischen gesellschaft skg wenn ein baby kommt wenn Hundebesitzer ein kind erwarten, stellt sich natürlich auch die Frage, wie sich

Mehr

Was mache ich mit meiner Katze, wenn ich alt bin?

Was mache ich mit meiner Katze, wenn ich alt bin? Was mache ich mit meiner Katze, wenn ich alt bin? Tiere im Altersheim Ältere Menschen, die mit Tieren leben und Tiere halten, stehen oft vor einem grossen Problem, wenn sie den Alltag nicht mehr selber

Mehr

Pflegebedürftig Was tun? Pflegebedürftig Was tun? Verlag C.H.Beck. Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen.

Pflegebedürftig Was tun? Pflegebedürftig Was tun? Verlag C.H.Beck. Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen. Pflegebedürftig Was tun? Verlag C.H.Beck Pflegebedürftig Was tun? Ein Ratgeber für pflegebedürftige Menschen und ihre Angehörigen Herausgegeben von 2 Inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Kapitel 1: Markt

Mehr

Mutter oder Vater hat Krebs

Mutter oder Vater hat Krebs Ratgeber für Jugendliche Mutter oder Vater hat Krebs www.cancer.lu Mutter oder Vater hat Krebs Inhalt Vorwort 4 Quelle: NCI (National Cancer Institute), USA, 2005 Übersetzung und Adaption: Albin Wallinger,

Mehr

Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst

Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst Deine Rechte, Herausgeber IG Quality4Children Schweiz Kontaktadresse Bürglistrasse 11 8002 Zürich wenn du nicht in deiner Familie Telefon 044

Mehr

Es umfasst extrem viele Aspekte des Körpers und der Bewegungen. Man findet das in diesem Ausmass bei kaum einer anderen Sportart.

Es umfasst extrem viele Aspekte des Körpers und der Bewegungen. Man findet das in diesem Ausmass bei kaum einer anderen Sportart. Karate hat mich weiter gebracht Kaspar Reinhart, Leiter und Besitzer der Karate Akedemie Zürich, findet, jeder Mensch könne im Karate erfolgreich sein. Und er erzählt, wie ihn Karate selber verändert hat.

Mehr

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg.

Erklär mir bitte die Aufgaben! Während der Erklärung kommt ihr Kind vielleicht selbst auf den Lösungsweg. 10 Hausaufgaben-Tipps Versuch es erst einmal allein! Wenn du nicht weiter kommst, darfst Du mich gerne rufen. So ermuntern Sie ihr Kind selbstständig zu arbeiten. Erklär mir bitte die Aufgaben! Während

Mehr

Motivation.... zu mehr Gesundheit. Prof. Dr. Reinhard Fuchs

Motivation.... zu mehr Gesundheit. Prof. Dr. Reinhard Fuchs Motivation... zu mehr Gesundheit Prof. Dr. Reinhard Fuchs Vorwort Das Wissen über die Ursachen und die Behandlung chronischer Erkrankungen hat sich in den letzten Jahren dramatisch entwickelt. Das zahlt

Mehr

Mit Demenz / Alzheimer-Krankheit zu Hause leben. «Wie soll man den Gedanken denken, nicht mehr denken zu können?»

Mit Demenz / Alzheimer-Krankheit zu Hause leben. «Wie soll man den Gedanken denken, nicht mehr denken zu können?» Mit Demenz / Alzheimer-Krankheit zu Hause leben «Wie soll man den Gedanken denken, nicht mehr denken zu können?» 2 Inhalt 4 Was ist Demenz? 6 Wie fühlt sich ein Mensch, der spürt, dass er langsam das Gedächtnis

Mehr

UND JETZT? Unbegleitete Minderjährige in der Schweiz erzählen

UND JETZT? Unbegleitete Minderjährige in der Schweiz erzählen UND JETZT? Unbegleitete Minderjährige in der Schweiz erzählen Die Stimme der Flüchtlingskinder Jeden Tag werden irgendwo auf der Welt Kinder zu Flüchtlingen. Sie fliehen, weil ihr Leben in Gefahr ist,

Mehr

Jedes Kind kann Regeln lernen

Jedes Kind kann Regeln lernen Annette Kast-Zahn Jedes Kind kann Regeln lernen Vom Baby bis zum Schulkind: Wie Eltern Grenzen setzen und Verhaltensregeln vermitteln können s&c by anybody "Mein Kind will pausenlos beschäftigt werden!"

Mehr

Stellen Sie sich vor, Sie müssten sich vorstellen... Ein stellenweise nicht ganz ernstgemeinter Ratgeber für Ihr Vorstellungsgespräch.

Stellen Sie sich vor, Sie müssten sich vorstellen... Ein stellenweise nicht ganz ernstgemeinter Ratgeber für Ihr Vorstellungsgespräch. Stellen Sie sich vor, Sie müssten sich vorstellen... Ein stellenweise nicht ganz ernstgemeinter Ratgeber für Ihr Vorstellungsgespräch. willkommen bei batterman consulting Inhaltsverzeichnis Batterman Consulting..............................4

Mehr

Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst

Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst 1 2 STANDARD Deine Rechte, wenn du nicht in deiner Familie leben kannst 3 Persönliches Exemplar für: STANDARD Was ist eine Kinderschutzbehörde?

Mehr

Krebs trifft auch die Nächsten. Ein Ratgeber der Krebsliga für Angehörige und Freunde

Krebs trifft auch die Nächsten. Ein Ratgeber der Krebsliga für Angehörige und Freunde Krebs trifft auch die Nächsten Ein Ratgeber der Krebsliga für Angehörige und Freunde Impressum _Herausgeberin Krebsliga Schweiz Effingerstrasse 40 Postfach 8219 3001 Bern Tel. 031 389 91 00 Fax 031 389

Mehr

Eltern vor allem Eltern trotz allem. Wie Sie Ihrem Kind helfen können, wenn in Ihrer Familie ein Alkoholproblem besteht.

Eltern vor allem Eltern trotz allem. Wie Sie Ihrem Kind helfen können, wenn in Ihrer Familie ein Alkoholproblem besteht. Eltern vor allem Eltern trotz allem Wie Sie Ihrem Kind helfen können, wenn in Ihrer Familie ein Alkoholproblem besteht. Herausgabe: Sucht Schweiz, Lausanne 2012 Ob Sie direkt betroffen sind oder mit einer

Mehr

Schön, dass wir drüber gesprochen haben! Erfolge in der Sozialen Arbeit *

Schön, dass wir drüber gesprochen haben! Erfolge in der Sozialen Arbeit * Johannes Herwig-Lempp Schön, dass wir drüber gesprochen haben! Erfolge in der Sozialen Arbeit * erschienen in: Supervision 3/2000, S. 48-51 Supervision wird häufig begriffen als ein Ort, an dem über Probleme

Mehr

Entlastung für die Seele Ein Ratgeber für pflegende Angehörige

Entlastung für die Seele Ein Ratgeber für pflegende Angehörige Publikation Nr. 31 Bundesarbeitsgemeinschaft der Senioren-Organisationen e.v. Deutsche Psychotherapeuten Vereinigung e.v. Entlastung für die Seele Ein Ratgeber für pflegende Angehörige Impressum Herausgeber:

Mehr

Der Faktor Zeit: Deine 13 typischen. Verhaltens- Muster? Das christliche12-schritte-programm. Heilung. Veränderung. Gelassenheit.

Der Faktor Zeit: Deine 13 typischen. Verhaltens- Muster? Das christliche12-schritte-programm. Heilung. Veränderung. Gelassenheit. Der Faktor Zeit: Verhaltens- Selbst- Erfinden Sie Ihr Check Leben neu! Deine 13 typischen Muster? Das christliche12-schritte-programm. Heilung. Veränderung. Gelassenheit. 6 Einleitung Gelassenheits-Gebet

Mehr

Es lohnt sich also, einen kleinen Teil seiner Zeit und seiner Intelligenz oder Klugheit in das Management seines Chefs zu investieren.

Es lohnt sich also, einen kleinen Teil seiner Zeit und seiner Intelligenz oder Klugheit in das Management seines Chefs zu investieren. Wie managt den Chef? Die Literatur ist auf die Beziehung zwischen dem Vorgesetzten und seinen Mitarbeitern konzentriert, auf die Führung von oben nach unten. Führung von unten nach oben ist aber, so fremd

Mehr

Wandeln Sie die Sätze ins Passiv um! Verändern Sie nicht die Zeit!

Wandeln Sie die Sätze ins Passiv um! Verändern Sie nicht die Zeit! LÖSUNGEN für Beispieltest 1. Grammatik Setzen Sie das Verb im Perfekt ein! Er hat an der Aufnahmeprüfung für die Harvard-Universität mit Erfolg teilgenommen (teilnehmen) Sein Studium hat er aber nie abgeschlossen

Mehr

Ist es noch mein Zuhause?

Ist es noch mein Zuhause? Ist es noch mein Zuhause? Ratgeber, um nach einem Einbruch zurück in das gewohnte Leben zu finden Rahel Bachem Prof. Dr. Dr. Andreas Maercker Ist es noch mein Zuhause? Ratgeber, um nach einem Einbruch

Mehr