Sicherheitsdachhaken 3R. Verlegeanleitung, Stand: Oktober 2014

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Sicherheitsdachhaken 3R. Verlegeanleitung, Stand: Oktober 2014"

Transkript

1 Sicherheitsdachhaken R. Verlegeanleitung, Stand: Oktober 0 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

2 Sicherheitsdachhaken R Einbau am Beispiel profilierter Dachsteine Sicherheitsdachhaken in Befestigungsschiene einführen. Lage im Dach festlegen. Der Braas Sicherheitsdachhaken R kann universell für alle Dachpfannen außer Harzer Pfanne F + eingesetzt werden. Der Braas Sicher heitsdach haken R erfüllt die Anforderungen der DIN EN 57 und kann auch in Richtung über den First belastet werden. Damit erfüllt ein Haken alle Anforderungen des Typs B. Dies wurde durch um fangreiche Tests bei der IFA St. Augustin überprüft und durch die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung DGUV zertifiziert. Ein weiteres Plus an Sicherheit für die notwendigen Arbeiten am geneigten Dach. Der Braas Sicherheitsdachhaken R ist für die Benutzung durch eine einzelne Person vorgesehen. Sicherheitsgeschirr mit Falldämpfer DIN EN 55 verwenden. Wartung: Die Einrichtung soll mind. alle Monate von einer sachkundigen Person überprüft werden. ung: Trocken und originalverpackt lagern. DGUV Test Bau 6-DGUV Sicherheit geprüft tested safety Voraussetzungen: Mindest-Sparrenquerschnitt: 80 x 00 mm Maximaler Sparrenabstand: 000 mm Dach-/Konterlatten: 0/50 oder 0/60 mm (Dachlatten mind. S0) ohne Schalung oder mit Schalung bis mm möglich Abstand Unterkante Schiene zu Oberkante unterer Dachlatte: 00 mm. Abstand zusätzliche Konterlattenbefestigung ober- und unterhalb der Schiene: je 50 mm. a Zusätzliche Konterlattenbefestigungen mittig anordnen. min. 80 x 00 mm a max. 000 mm 0 x 50 mm max. 0 x 60 mm mm A min. 80 x 00 mm a max. 000 mm 0 x 60 mm (d = 0 mm) max. 0 x 60 mm mm B min. 80 x 0 mm a max. 000 mm 0 x 50 mm (d = 0 mm) 0 x 60 mm (d = 0 mm) C d d Befestigungspunkte für Schiene anzeichnen, Randabstand zum darunterliegenden Sparren mind. 0 mm. GD 0 Technische Änderungen vorbehalten. Technischer Stand 0/0

3 Sicherheitsdachhaken R Schiene ist für Dachlatten 0/50 mm ausgelegt. Bei Dachlatten 0/60 mm zusätzlich beiliegendes Distanzholz vom 0 mm unter Schiene anordnen. Mit je mitgelieferten Schrauben 8 x 0/80 die Konterlatte je Seite zusätzlich befestigen. Schlüsselweite oder leistungsstarken Akkuschrauber mit AW 0 oder beiliegendem Bit benutzen 5 9 Befestigungspunkte der Schiene je Seite vorbohren (Ø 6mm). Schraubenanordnung 6 0 Befestigungspunkte ober- und unterhalb der Schiene für zusätzliche Konterlattenbe festigung je Seite vorbohren (Ø 6mm). Schraube am Sicherheitsdachhaken mit Schlüssel SW festziehen. GD 0 Technische Änderungen vorbehalten. Technischer Stand 0/0 7 8 Mit je mitgelieferten Schrauben 8 x 0/80 die Schiene je Seite befestigen. Schlüsselweite oder leistungsstarken Akkuschrauber mit AW 0 oder beiliegendem Bit benutzen. An darüberliegender Dachpfanne die Fußverrippung aussparen, damit Pfanne nicht sperrt.

4 Sicherheitsdachhaken R Sicherheítsdachhaken fertig eingebaut. Ausgesägte Dachlatte mit Konterlattenstücken unterstützen. Schiene, wie vor beschrieben, befestigen einschl. zusätzlicher Konter lattenbefestigung. 5 Einbau bei Biber-Doppeldeckung Dachlatte unterhalb Befestigungsschiene in Hakenbreite ausnehmen. Haken anschrauben. Biber beidecken und an arbeiten, dazu ggf. Hängenasen entfernen und Biber an Dachlatte anschrauben. 6 GD 0 Technische Änderungen vorbehalten. Technischer Stand 0/0

5 Leistungserklärung. Braas Sicherheitsdachhaken R. Nummer/Eindeutiger Kenncode des Produkttyps Braas Sicherheitsdachhaken Typ B SDH Verwendungszweck Einhängen von Dachdeckerleitern, Befestigen von Dachdeckerstühlen und als Anschlagpunkt für persönliche Schutzausrüstung auf geneigten Dächern Hersteller Braas GmbH Frankfurter Landstraße 60 Oberursel Deutschland System zur Bewertung und Überprüfung der Leistungsbeständigkeit Notifizierte Stelle DGUV Test, Prüf- und Zertifizierungsstelle Fachbereich Bauwesen Landsberger Straße München Deutschland Kenn-Nr.: 055 Erklärte Leistung Wesentliche Merkmale Leistung Norm Mechanische Festigkeit Anforderungen erfüllt Brandverhalten A Verhalten bei Brandeinwirkung von außen B ROOF EN 57: 006 Dauerhaftigkeit der mechanischen Festigkeit Anforderungen erfüllt Die Leistung des vorstehenden Produkts entspricht der erklärten Leistung. Für die Erstellung der Leistungserklärung im Einklang mit der Verordnung (EU) Nr. 05/0 ist allein der oben genannte Hersteller verantwortlich. Unterzeichnet für den Hersteller und im Namen des Herstellers von: Braas GmbH Oberursel, den Georg Harrasser Vorsitzender der Geschäftsführung Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

6 Verkaufsregionen und Läger Obergräfenhain Rathendorfer Straße 09 Penig OT Obergräfenhain T F Berlin Verkaufsregion Holzhauser Straße Berlin T F Rehfelde Lichtenower Straße 6 55 Rehfelde OT Zinndorf T F Karstädt Straße des Friedens 8 a 957 Karstädt T F Rahmstorf Goldbecker Straße 69 Regesbostel T F Heisterholz Heisterholz / B 6 69 Petershagen T F Heyrothsberge Königsborner Straße Heyrothsberge T F 099 Monheim Baumberger Chaussee Monheim Baumberg T F Dülmen Wierlings-Esch 89 Dülmen T F Heusenstamm Rembrücker Straße Heusenstamm T F Hainstadt Ziegeleistraße 0 77 Buchen-Hainstadt T F Östringen Industriestraße 7668 Östringen T F Mainburg Wolnzacher Straße Mainburg T F Altheim Braas & Schwenk-Straße Altheim T F Nürnberg / Herzogenaurach Konrad-Wormser-Straße 907 Herzogenaurach T F Idstedt Alte Landstraße 879 Idstedt T F Braas Kundenservice Telefon: Fax: Braas GmbH, Frankfurter Landstraße, D-60 Oberursel T F Braas Anwendungsberatung Telefon: Fax: GD 0 Technische Änderungen vorbehalten. Technischer Stand 0/0

TRITTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

TRITTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 TRITTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP 1 Trittsystem Standstein, modellabhängig Sicherheitspfanne, modellabhängig Bügel Sicherheitsstufe MONTAGE STANDSTEIN

Mehr

TRITTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

TRITTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 TRITTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP 1 Trittsystem Standstein, modellabhängig Sicherheitspfanne, modellabhängig Bügel Sicherheitsstufe MONTAGE STANDSTEIN

Mehr

Luminex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Luminex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Dachfenster-Zweiplus Luminex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Fensterflügel senkrecht nach oben herausnehmen und anschließend Ausstellschere komplett entfernen. 3 Einsatzgebiet

Mehr

BRAAS MODULSTÜTZE. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

BRAAS MODULSTÜTZE. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 BRAAS MODULSTÜTZE. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Modulstütze Unterkonstruktion Traufseitige Traglatte (1) Keine weitergehenden statischen Anforderungen an die Befestigung

Mehr

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Dachfenster Luminex Klassik EINBAU DRUCKFEDER In geöffneter Stellung die Druckfeder am Fensterflügel

Mehr

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: September 2017

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: September 2017 DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: September 2017 Part of BMI Group Dachfenster Luminex Klassik EINBAU DRUCKFEDER In geöffneter Stellung die Druckfeder am Fensterflügel und anschließend

Mehr

DÄMM- UND MONTAGERAHMEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DÄMM- UND MONTAGERAHMEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DÄMM- UND MONTAGERAHMEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Montage-Set: 4x Elemente Dämm- und Montagerahmen aus PU-Recyclat (WLS 075) mit Polyurethan-Kern (WLS 030),

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Vollkeramisches Firstsystem* Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 * Für Rubin 13V, Hainstädter Rubin 11V, Granat 13V, Achat 10V, Achat 12V. Part of the MONIER GROUP Eigenschaften Für Rubin 13V/Hainstädter

Mehr

FIRSTSYSTEMKLAMMER VKF FÜR DAS VOLLKERAMISCHE FIRSTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

FIRSTSYSTEMKLAMMER VKF FÜR DAS VOLLKERAMISCHE FIRSTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 FIRSTSYSTEMKLAMMER VKF FÜR DAS VOLLKERAMISCHE FIRSTSYSTEM. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Die Firstsystemklammer ist geeignet für den Sattelfirst HO. Mit der Firstsystemklammer

Mehr

DACHFENSTER-ZWEIPLUS LUMINEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DACHFENSTER-ZWEIPLUS LUMINEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DACHFENSTER-ZWEIPLUS LUMINEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Fensterflügel senkrecht nach oben herausnehmen und anschließend Ausstellschere komplett entfernen.

Mehr

UNIVERSAL-PULTSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

UNIVERSAL-PULTSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 UNIVERSAL-PULTSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Das Universal-Pultsystem für die Braas Dachziegel Rubin 9V, Hainstädter Rubin 11V, Rubin

Mehr

FIRSTSYSTEMKLAMMER VKF FÜR DAS VOLLKERAMISCHE FIRSTSYSTEM*. Verlegeanleitung, Stand: April 2017

FIRSTSYSTEMKLAMMER VKF FÜR DAS VOLLKERAMISCHE FIRSTSYSTEM*. Verlegeanleitung, Stand: April 2017 FIRSTSYSTEMKLAMMER VKF FÜR DAS VOLLKERAMISCHE FIRSTSYSTEM*. Verlegeanleitung, Stand: April 2017 * Für Hainstädter Rubin 11V, Rubin 13V, Rubin 15V, Granat 13V, Topas 13V. Part of BMI Group Die Firstsystemklammer

Mehr

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit Part of BRAAS MONIER BUILDING

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Universal-Pultsystem für Braas DachZiegel. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Das Universal-Pultsystem für die Braas Dachziegel Rubin 9V, Hainstädter Rubin 11V, Rubin 13V, Granat

Mehr

MANSARD-/KNICKPFANNEN. Verlegeanleitung, Stand: April 2016

MANSARD-/KNICKPFANNEN. Verlegeanleitung, Stand: April 2016 MANSARD-/KNICKPFANNEN. Verlegeanleitung, Stand: April 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP 220 60 oben Knickpfanne gegeben: unterer Dachneigungswinkel (, unten) 20 oberer Dachneigungswinkel (, oben)

Mehr

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2014

DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2014 DACHFENSTER LUMINEX KLASSIK. Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2014 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Dachfenster Luminex Klassik Einbau Druckfeder In geöffneter Stellung die Druckfeder am Fensterflügel

Mehr

MANSARD-/KNICKPFANNEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

MANSARD-/KNICKPFANNEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 MANSARD-/KNICKPFANNEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP 220 60 8oben Knickpfanne gegeben: unterer Dachneigungswinkel (, unten) 20 oberer Dachneigungswinkel (, oben)

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 . Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Kehl-/Gratklammer, Firstklammern Kehl-/Gratklammer Firstklammer Firstklammer HO + N Firstklammer P Firstklammer A10V (o. Abb.) Firstklammer

Mehr

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

Mehr

AUSTAUSCH BLECHEINDECKRAHMEN TK*

AUSTAUSCH BLECHEINDECKRAHMEN TK* AUSTAUSCH BLECHEINDECKRAHMEN TK* Reparaturanleitung, Stand: März 2014. * Für Thermokollektoren ab Baujahr 2012. Part of the MONIER GROUP HINWEISE: Benötigtes Werkzeug: Hammer Akkuschrauber mit TX20 Flachzange

Mehr

DIVODÄMM MEMBRAN 100 2S.

DIVODÄMM MEMBRAN 100 2S. DIVODÄMM MEMBRAN 100 2S. Verlegeanleitung, Stand: März 2013. Part of the MONIER GROUP KLEBEMASSEN Der Kleber DivoDämm Fix Typ I ist für die Anwendung im Innen bereich. Der Kleber DivoDämm Fix Typ A ist

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 . Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP 220 60 8oben Beispiel Knickpfanne gegeben: unterer Dachneigungswinkel (, unten) 20 oberer Dachneigungswinkel (, oben) 60 gesucht: Lösung:

Mehr

Die Verbindung von Tradition und Moderne.

Die Verbindung von Tradition und Moderne. Neues für den Norden Der Achat 12V. Die Verbindung von Tradition und Moderne. Der Dachziegel Achat 12V mit traditionsorientiertem Design ist Gewinner des red dot award product design 2012. Part of the

Mehr

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Danach Wakaflex nur im Bereich des Kleberandes an Kontur der Dachpfannen anformen. Wakaflex sorgfältig festkleben. Dichtungsmasse

Mehr

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 WAKAFLEX. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Danach Wakaflex nur im Bereich des Kleberandes an Kontur der Dachpfannen anformen. Wakaflex sorgfältig festkleben. Dichtungsmasse

Mehr

DIE NEUE LEICHTIGKEIT AUF DEM DACH. Doppel-S mit Aerlox-Technologie.

DIE NEUE LEICHTIGKEIT AUF DEM DACH. Doppel-S mit Aerlox-Technologie. DIE NEUE LEICHTIGKEIT AUF DEM DACH. Doppel-S mit Aerlox-Technologie. ca.30 % LEICHTER Doppel-S Aerlox. Ca. 30 % leichter als herkömmliche Dachsteine. Schlanker Mittelkörper aus Spezial- Beton. Nur ca.

Mehr

RUBIN DER TRUMPF FÜR JEDES DACH. Der starke Flachdachziegel in 4 Varianten.

RUBIN DER TRUMPF FÜR JEDES DACH. Der starke Flachdachziegel in 4 Varianten. RUBIN DER TRUMPF FÜR JEDES DACH. Der starke Flachdachziegel in 4 Varianten. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Durchgezählt: 9V, 11V, 13V und 15V. Jetzt ist die Rubin-Familie vollständig. EIN FLACHDACHZIEGEL

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 First-/Gratsystem für Braas Dachziegel. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Linienfirst N (Edelsteinfirst) Linienfirst N Firstanfänger Linienfirst N Firstanfänger Jahreszahl

Mehr

Wakaflex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Wakaflex. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 . Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Dichtungsmasse K Danach Wakaflex nur im Bereich des Kleberandes an Kontur der Dachpfannen Wakaflex sorgfältig festkleben. Seitliche Überstände

Mehr

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Linienfirst N (Edelsteinfirst) Linienfirst N Firstanfänger Linienfirst N Firstanfänger

Mehr

RUBIN DER TRUMPF FÜR JEDES DACH. Der starke Flachdachziegel in 4 Varianten.

RUBIN DER TRUMPF FÜR JEDES DACH. Der starke Flachdachziegel in 4 Varianten. RUBIN DER TRUMPF FÜR JEDES DACH. Der starke Flachdachziegel in 4 Varianten. Rubin 9V Rubin 11V Variable Decklänge: 370 400 mm Mittlere Deckbreite: 267 mm Bedarf pro m 2 : 9,4 10,1 St. Gewicht pro Stück:

Mehr

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACH-ZIEGEL.

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACH-ZIEGEL. FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACH-ZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: März 2013. Part of the MONIER GROUP Linienfirst N (Edelsteinfirst) Linienfirst N Firstanfänger Linienfirst N Firstanfänger Jahreszahl Linienfirst

Mehr

DIVOROLL TOP RU. Für regensichere Unterdächer. Erfüllt die Anforderungen der höchsten Klasse UDB-A

DIVOROLL TOP RU. Für regensichere Unterdächer. Erfüllt die Anforderungen der höchsten Klasse UDB-A DIVOROLL TOP RU. Für regensichere Unterdächer. Erfüllt die Anforderungen der höchsten Klasse UDB-A DIVOROLL TOP RU. SCHNELL ZUM REGENSICHEREN UNTERDACH. DIE DIFFUSIONSOFFENE SCHALUNGSBAHN MIT INTEGRIERTER

Mehr

BRAAS MODULSTÜTZE. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

BRAAS MODULSTÜTZE. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 BRAAS MODULSTÜTZE. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Modulstütze Varianten der Unterkonstruktion Auf bestehenden Traglatten und Zusatzlatte Modulstützenbügel Modellabhängige

Mehr

Braas Aktiv Dach-Steine einer neuen Qualität.

Braas Aktiv Dach-Steine einer neuen Qualität. Die Zukunft heisst Protegon. Braas Aktiv Dach-Steine einer neuen Qualität. Part of the MONIER GROUP Die Zukunft im Detail betrachtet. Protegon bietet Sicherheit in jeder Beziehung. Protegon, eine zukunftsweisende

Mehr

SAPHIR. (Karthago) Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

SAPHIR. (Karthago) Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP SAPHIR. (Karthago) Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Saphir. (Karthago) Die hohe Profilierung sorgt für beeindruckende Licht- und Schattenspiele. Der hohe Kopf- und Seitenfalz führt Regenwasser und Flugschnee

Mehr

BRAAS 7GRAD DACH. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

BRAAS 7GRAD DACH. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP BRAAS 7GRAD DACH. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Braas 7GRAD Dach. Das einzige Dachsystem, das eine sichere Dacheindeckung mit Dachsteinen bei einer Dachneigung zwischen 7 und 12 ermöglicht. Die patentierte,

Mehr

WAKAFLEX NOCH BESSER, NOCH SICHERER.

WAKAFLEX NOCH BESSER, NOCH SICHERER. WAKAFLEX NOCH BESSER, NOCH SICHERER. Mit 20 Jahren Material-Garantie. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Wakaflex die Nummer 1 bei industriell vorgefertigten Anschlüssen. Garantierte Sicherheit mit Selbstverschweißungseffekt.

Mehr

BEFESTIGUNGSSORTIMENT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

BEFESTIGUNGSSORTIMENT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 BEFESTIGUNGSSORTIMENT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP KEHL-/GRATKLAMMER, FIRSTKLAMMERN Kehl-/Gratklammer Firstklammer Firstklammer HO + N Firstklammer A10V (o. Abb.)

Mehr

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 FIRST-/GRATSYSTEM FÜR BRAAS DACHZIEGEL. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Linienfirst N (Edelsteinfirst) Linienfirst N Firstanfänger Linienfirst N Firstanfänger Jahreszahl

Mehr

HARZER PFANNE 7. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

HARZER PFANNE 7. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP HARZER PFANNE 7. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Harzer Pfanne 7. Einzigartiger Dachstein mit wirtschaftlichem Großformat, speziell für große Dachflächen. Der extrem feste Dachstein- Körper bietet

Mehr

DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP DIVODÄMM MEMBRAN 2 2S, ANWENDUNG IM GEBÄUDEBESTAND UND IM NEUBAU Die Kombination Zwischensparrendämmung

Mehr

DACHDURCHGÄNGE. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DACHDURCHGÄNGE. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DACHDURCHGÄNGE. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Premium Sortiment Ton Dachdurchgänge Zentrierscheibe in Dachdurchgang von unten einsetzen. Kreisschablone nach

Mehr

OPAL BERLINER BIBER / OPAL BERLINER BIBER 18/38.

OPAL BERLINER BIBER / OPAL BERLINER BIBER 18/38. OPAL BERLINER BIBER / OPAL BERLINER BIBER 18/38. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Opal Berliner Biber /Opal Berliner Biber 18/38. In Doppeldeckung oder Kronendeckung verlegbar. Hergestellt nach handwerklichem

Mehr

FRANKFURTER PFANNE. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

FRANKFURTER PFANNE. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP FRANKFURTER PFANNE. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Frankfurter Pfanne klassisch und innovativ. Deutschlands meistverkaufter Dachstein steht für jahrzehntelange Zuverlässigkeit. Der extrem feste Dachstein-

Mehr

RUBIN 15V. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

RUBIN 15V. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP RUBIN 15V. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Rubin 15V. Besonders regensicher mit einer Regeldachneigung von 16. Wassersperrbereich mit innovativem Bogenablauf und Ablaufnut für zuverlässigen Schutz

Mehr

ACHAT 12V. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

ACHAT 12V. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP ACHAT 12V. Der Dachziegel Achat 12V mit traditionsorientiertem Design ist der Gewinner des red dot award product design 2012. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Achat 12V. Durch das Verschiebespiel von

Mehr

HAINSTÄDTER RUBIN 11V.

HAINSTÄDTER RUBIN 11V. HAINSTÄDTER RUBIN 11V. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Hainstädter Rubin 11V. Durch den Verschiebebereich von 35 mm lässt sich der Ziegel optimal an die vorhandenen Sparrenlängen anpassen. Mit Wassersperrbereich

Mehr

Innovativ aus jeder Perspektive.

Innovativ aus jeder Perspektive. Unser Meisterstück. der Rubin 13V. Innovativ aus jeder Perspektive. Rubin 13V Part of the MONIER GROUP Unser Meisterstück: Braas Rubin 13V. Die Dachziegel Innovation für ein besonders harmonisches Deckbild.

Mehr

SCHNEESICHERUNG. Wichtige Informationen zur Berechnungspflicht für Schneefangsysteme. ONLINE-SERVICE: Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

SCHNEESICHERUNG. Wichtige Informationen zur Berechnungspflicht für Schneefangsysteme. ONLINE-SERVICE: Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP SCHNEESICHERUNG. Wichtige Informationen zur Berechnungspflicht für Schneefangsysteme. ONLINE-SERVICE: Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Regelungen für mehr Sicherheit. Die Klimaveränderung führte in

Mehr

RUBIN 13V. Der Dachziegel Rubin 13V ist Gewinner des red dot award product design Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP

RUBIN 13V. Der Dachziegel Rubin 13V ist Gewinner des red dot award product design Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP RUBIN 13V. Der Dachziegel Rubin 13V ist Gewinner des red dot award product design 2010. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Rubin 13V - zeitlos schön mit natürlichem Charme. Der große Wassersperrbereich

Mehr

Die wichtigsten Änderungen aus dem ZVDH-Regelwerk.

Die wichtigsten Änderungen aus dem ZVDH-Regelwerk. WindsogsicherUNG. Die wichtigsten Änderungen aus dem ZVDH-Regelwerk. Part of the MONIER GROUP Die neuen Regelungen Eine Reaktion auf das Wetter. Weltweit ändert sich das Klima auch in Europa nehmen Intensität

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 für wasserdichtes Unterdach. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP Kreuzstöße, Falten, Wassersäcke, Wassersperren und dergleichen sind nicht gestattet. Quernähte sind versetzt

Mehr

Unser Meisterstück. Der Rubin 13V. Innovativ aus jeder Perspektive.

Unser Meisterstück. Der Rubin 13V. Innovativ aus jeder Perspektive. Unser Meisterstück. Der Rubin 13V. Innovativ aus jeder Perspektive. Unser Meisterstück: Braas Rubin 13V. Die Dach-ziegel Innovation für ein besonders harmonisches Deckbild. 2 Der beliebte Dach-Ziegel Rubin

Mehr

Part of the MONIER GROUP

Part of the MONIER GROUP Braas Pv Standard. Part of the MONIER GROUP Braas PV Standard. Produktbeschreibung. Das Braas Photovoltaik-Aufdachsystem PV Standard bietet die Möglichkeit, sowohl im Neubau als auch in der Sanierung das

Mehr

BEFESTIGUNGSSORTIMENT. Verlegeanleitung, Stand: Juli 2015

BEFESTIGUNGSSORTIMENT. Verlegeanleitung, Stand: Juli 2015 BEFESTIGUNGSSORTIMENT. Verlegeanleitung, Stand: Juli 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP KEHL-/GRATKLAMMER, FIRSTKLAMMERN Kehl-/Gratklammer Firstklammer Firstklammer HO + N Firstklammer P Firstklammer

Mehr

DIVOROLL PREMIUM WU FÜR WASSERDICHTES UNTERDACH. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DIVOROLL PREMIUM WU FÜR WASSERDICHTES UNTERDACH. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DIVOROLL PREMIUM WU FÜR WASSERDICHTES UNTERDACH. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Kreuzstöße, Falten, Wassersäcke, Wassersperren und dergleichen sind nicht gestattet.

Mehr

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2017

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2017 DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2017 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Clima Comfort DivoDämm Kompakt ClimaComfort Pur als Schalungsersatz mit Divoroll Top RU oder Divoroll Premium

Mehr

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Clima Comfort DivoDämm Kompakt ClimaComfort Pur als Schalungsersatz mit Divoroll Top RU auch für z. B. Braas

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Divodämm. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP DivoDämm Pro DivoDämm Kompakt DivoDämm Kompakt Plus DivoDämm Top DivoDämm Systemschrauben DivoDämm First-/Kehlband Dachstuhl sichtbar

Mehr

WENN SIE ES ETWAS HÄRTER MÖGEN. Dachsteine mit Nehmerqualität fester als jede Norm.

WENN SIE ES ETWAS HÄRTER MÖGEN. Dachsteine mit Nehmerqualität fester als jede Norm. WENN SIE ES ETWAS HÄRTER MÖGEN. Dachsteine mit Nehmerqualität fester als jede Norm. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Härter im Nehmen Dachsteine von Braas. Bringen Sie den Schutz eines modernen Werkstoffs

Mehr

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 DIVODÄMM/CLIMA COMFORT. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP DivoDämm Pro DivoDämm Kompakt DivoDämm Kompakt Plus DivoDämm Top DivoDämm Pur Clima Comfort Dachstuhl sichtbar

Mehr

BRAAS PV PREMIUM. Verlegeanleitung Photovoltaik-Indach-System für Tegalit, Turmalin und profilierte Dachsteine, Stand: März 2016

BRAAS PV PREMIUM. Verlegeanleitung Photovoltaik-Indach-System für Tegalit, Turmalin und profilierte Dachsteine, Stand: März 2016 BRAAS PV PREMIUM. Verlegeanleitung Photovoltaik-Indach-System für Tegalit, Turmalin und profilierte Dachsteine, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Inhalt Seite 1. Zu dieser Installationsanleitung

Mehr

Einzeldarstellung aller Leistungserklärungen

Einzeldarstellung aller Leistungserklärungen Einzeldarstellung aller serklärungen erklärung BA 1 Eindeutiger Kenncode des Produkttyps Nach Festigkeit sortiertes Bauholz für tragende Zwecke mit rechteckigem Querschnitt aus Fichte/Tanne (WPCA), nass

Mehr

HISTORISCHES BEWAHREN.

HISTORISCHES BEWAHREN. HISTORISCHES BEWAHREN. Denkmalpfl ege mit dem Braas Dachsystem. Part of the MONIER GROUP Denkmalpfl ege ist Kulturpfl ege. Eine Aufgabe, die Feingefühl und Sachverstand verlangt. DENKMALPFLEGE GUT BEDACHT.

Mehr

HÖCHSTLEISTUNG FÜRS DACH.

HÖCHSTLEISTUNG FÜRS DACH. HÖCHSTLEISTUNG FÜRS DACH. Clima Comfort: effiziente Aufsparrendämmung. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Sechs gute Gründe, die für Clima Comfort sprechen. BESSERE DÄMMUNG FÜHRT ZU ZUFRIEDENEN KUNDEN.

Mehr

HSM 2 Restaurierungsmörtel Chargennummer siehe seitlicher Sackaufdruck bzw. Lieferschein LEISTUNGSERKLÄRUNG

HSM 2 Restaurierungsmörtel Chargennummer siehe seitlicher Sackaufdruck bzw. Lieferschein LEISTUNGSERKLÄRUNG HSM 2 Restaurierungsmörtel Chargennummer siehe seitlicher Sackaufdruck bzw. Lieferschein LEISTUNGSERKLÄRUNG Nummer der Leistungserklärung und eindeutiger Kenncode des Produkttyps QUICK-103276-01-EN998-2

Mehr

BRAAS SOLARTHERMIE THERMOKOLLEKTOR UND SPEICHER.

BRAAS SOLARTHERMIE THERMOKOLLEKTOR UND SPEICHER. BRAAS SOLARTHERMIE THERMOKOLLEKTOR UND SPEICHER. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Braas Solar Thermokollektor TK. PRODUKTBESCHREIBUNG Braas Thermokollektoren bieten eine nachhaltige Lösung zur Kosteneinsparung

Mehr

DACHFENSTER LUMINEX-ALU

DACHFENSTER LUMINEX-ALU DACHFENSTER LUMINEX-ALU Verlegeanleitung, Stand: Dezember 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Dachfenster Luminex-ALU EINBAU DRUCKFEDER In geöffneter Stellung die Druckfeder am Fensterflügel und anschließend

Mehr

HISTORISCHES BEWAHREN. Denkmalpfl ege mit dem Braas Dach-System.

HISTORISCHES BEWAHREN. Denkmalpfl ege mit dem Braas Dach-System. Verkaufsbüros und Läger Obergräfenhain Rathendorfer Straße 09322 Penig OT Obergräfenhain T 034346 64 0 F 034346 64 189 Petershagen Heisterholz 1/ B 61 32469 Petershagen T 05707 811 0 F 05707 811 223 Hainstadt

Mehr

BRAAS DACH-STEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Januar * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S /

BRAAS DACH-STEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Januar * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / BRAAS DACH-STEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Januar 2012. * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit Part of the MONIER GROUP Profilierte Dach-Steine er

Mehr

WINDSOGSICHERUNG. Das Wichtigste aus dem ZVDH-Regelwerk.

WINDSOGSICHERUNG. Das Wichtigste aus dem ZVDH-Regelwerk. WINDSOGSICHERUNG. Das Wichtigste aus dem ZVDH-Regelwerk. Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP WINDSOGSICHERUNG EINE REAKTION AUF DAS WETTER. Weltweit ändert sich das Klima auch in Europa nehmen Intensität

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. DoP: 0092 für fischer Rahmendübel SXR/SXRL (Kunststoffdübel für die Verwendung in Beton und Mauerwerk) DE

LEISTUNGSERKLÄRUNG. DoP: 0092 für fischer Rahmendübel SXR/SXRL (Kunststoffdübel für die Verwendung in Beton und Mauerwerk) DE LEISTUNGSERKLÄRUNG DoP: 0092 für fischer Rahmendübel SXR/SXRL (Kunststoffdübel für die Verwendung in Beton und Mauerwerk) DE 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: DoP: 0092 2. Verwendungszweck(e): Zur

Mehr

deutsch 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des Bauproduktes gemäß Artikel 11 Absatz 4 BauPVO:

deutsch 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des Bauproduktes gemäß Artikel 11 Absatz 4 BauPVO: LEISTUNGSERKLÄRUNG deutsch Nr. GE 101 + 103 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Nach Festigkeit sortiertes Bauholz für tragende Zwecke mit rechteckigem Querschnitt aus Fichte, Tanne, Kiefer, Lärche,

Mehr

NOCH FLACHER WÄRE EBEN.

NOCH FLACHER WÄRE EBEN. NOCH FLACHER WÄRE EBEN. Das Braas 7GRAD Dach. Part of the MONIER GROUP Diffusionsoffen zwischen 7 und 12. Das fl ach geneigte Braas 7GRAD Dach. WENIGER NEIGUNG IST MEHR FREIHEIT. Bisher galt: Dachsteine

Mehr

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014

Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Unterdeck-/ Unterspannbahnen. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2014 Part of the MONIER GROUP UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A Einsatzbereiche Regensicheres Unterdach auf Schalung auf

Mehr

EK-JZ. System 1 EN :2011. Wesentliche Merkmale: Feuerwiderstandsfähigkeit für Nenngrößen [mm]: bis

EK-JZ. System 1 EN :2011. Wesentliche Merkmale: Feuerwiderstandsfähigkeit für Nenngrößen [mm]: bis Produkt Eindeutiger Kenncode des Produkttyps EK-JZ Verwendungszweck Entrauchungsklappe für Mehrfachabschnitte Hersteller TROX GmbH Telefon +49 (0)2845 2020 Telefax +49 (0)2845 202265 Heinrich-Trox-Platz

Mehr

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN.

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: März 2013. Part of the MONIER GROUP UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A Kompakt UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A UDB-B, USB-A Pro+ Pro+ 2S Einsatzbereiche

Mehr

BRAAS PV PREMIUM. Verlegeanleitung Photovoltaik-Indach-System für Tegalit, Turmalin und profilierte Dachsteine, Stand: Februar 2015

BRAAS PV PREMIUM. Verlegeanleitung Photovoltaik-Indach-System für Tegalit, Turmalin und profilierte Dachsteine, Stand: Februar 2015 BRAAS PV PREMIUM. Verlegeanleitung Photovoltaik-Indach-System für Tegalit, Turmalin und profilierte Dachsteine, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Inhalt Seite 1. Zu dieser Installationsanleitung

Mehr

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A UDB-B, USB-A Pro+ Dichtmasse Anschlusskleber Kompakt DivoTape + ClimaTape

Mehr

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A UDB-A, USB-A Einsatzbereiche Regensicheres Unterdach auf Schalung

Mehr

BRAAS DACH-STEINE* Verlegeanleitung, Stand: Januar * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit

BRAAS DACH-STEINE* Verlegeanleitung, Stand: Januar * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit * Verlegeanleitung, Stand: Januar 2011 * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit Profilierte Dach-Steine er Format Frankfurter Pfanne Taunus Pfanne 21

Mehr

Nr

Nr ETAG 018-1:2006 LEISTUNGSERKLÄRUNG GEMÄSS ANHANG III DER VERORDNUNG (EU) NR. 305/2011 Nr. 1 EINDEUTIGER KENNCODE DES PRODUKTES: 2 VERWENDUNGSZWECK(E): ETAG 018-1:2006 Verputzsystem-Produkte und Verputzsystem-Kits

Mehr

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: November 2016

UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: November 2016 UNTERDECK-/ UNTERSPANNBAHNEN. Verlegeanleitung, Stand: November 2016 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP UDB-A, USB-A Top RU UDB-A, USB-A Universal+ 2S UDB-B, USB-A Pro+ Pro+ 2S Dichtmasse Anschlusskleber

Mehr

BRAAS 7GRAD DACH MIT HARZER PFANNE F+ UND DIVOROLL TOP RU. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

BRAAS 7GRAD DACH MIT HARZER PFANNE F+ UND DIVOROLL TOP RU. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 BRAAS 7GRAD DACH MIT HARZER PFANNE F+ UND DIVOROLL TOP RU. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Systemkomponenten verpflichtend Dachdeckung Unterkonstruktion* Dacheinteilung

Mehr

BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015

BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: Februar 2015 * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Profilierte Dachsteine

Mehr

BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: März 2016

BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 BRAAS DACHSTEINE*. Verlegeanleitung, Stand: März 2016 * Frankfurter Pfanne / Taunus Pfanne / Doppel-S / Harzer Pfanne / Harzer Pfanne 7 / Tegalit Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP Profilierte Dachsteine

Mehr

Leistungserklärung Nr. 001BauPVo (EU Nr. 305/2011)

Leistungserklärung Nr. 001BauPVo (EU Nr. 305/2011) Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Leistungserklärung Nr. 001BauPVo (EU Nr. 305/2011) Rohrrahmenschlösser nach DIN EN 12209: 2004-03 + Berichtigung 1:2006-06 1309-CPD-0138 Typen-, Chargen- oder Seriennummer

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr

LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr. 1 EINDEUTIGER KENNCODE DES PRODUKTTYPS: 2 VERWENDUNGSZWECK(E): EN 1504-2:2004 2-komponentiger Füllstoff auf Basis von hydraulischen Bindemitteln, Kunstharzen, Additiven und Pigmenten

Mehr

DIESEN SOMMER LOSLEGEN. Die Braas Sommerakademie.

DIESEN SOMMER LOSLEGEN. Die Braas Sommerakademie. DIESEN SOMMER LOSLEGEN. Die Braas Sommerakademie. JETZT ANMELDEN! Part of BRAAS MONIER BUILDING GROUP 3 Unsere sechs beliebtesten Themen gibt es jetzt auch im Sommer. Wer sagt, dass Lernen nur etwas für

Mehr

Leistungserklärung Nr gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 für das Produkt: thermotec BEPS-WD 100R

Leistungserklärung Nr gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 für das Produkt: thermotec BEPS-WD 100R Leistungserklärung Nr. 0025-02 gemäß Anhang III der Verordnung (EU) Nr. 305/2011 für das Produkt: thermotec BEPS-WD 100R 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: thermotec BEPS-WD 100R 2. Typen-, Chargen-

Mehr

Martin Glöckner Deutsche Bauchemie e.v.

Martin Glöckner Deutsche Bauchemie e.v. Deutsche Bauchemie e.v. CE-Kennzeichnung und Leistungserklärung gemäß BauPVO Symposium zur Europäischen Bauproduktenverordnung 8. November 2012, BMVBS, Berlin Themen 1. Die Leistungserklärung 2. Die CE-Kennzeichnung

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr. 001BauPVo

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr. 001BauPVo LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr. 001BauPVo2013-06-18 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: Fluchttürschloss 2. Typen-, Chargen- oder Seriennummer oder ein anderes Kennzeichen zur Identifikation des Bauprodukts

Mehr

Leistungserklärung. Nr. DoP 1 1/3. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps SPAX. Typen-, Chargen- oder Seriennummer gemäß Artikel 11 Absatz 4

Leistungserklärung. Nr. DoP 1 1/3. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps SPAX. Typen-, Chargen- oder Seriennummer gemäß Artikel 11 Absatz 4 1/3 1. 2. 3. 4. 5. 6. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps SPAX Typen-, Chargen- oder Seriennummer gemäß Artikel 11 Absatz 4 Artikelnummer und EAN-Code siehe Tabelle anbei Verwendungszweck Selbstbohrende

Mehr

ProkuSol-Dachhakensystem

ProkuSol-Dachhakensystem ProkuSol-Dachhakensystem 1. Was ist das ProkuSol-Dachhakensystem? 2. Vorteile des ProkuSol-Dachhakensystems 3. Verfügbare Typen 4. Montageanleitung 5. Qualität 6. Kontakt 1 Was ist das ProkuSol-Dachhakensystem?

Mehr

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr DE. insbesondere Anhänge B 1 bis B 3

LEISTUNGSERKLÄRUNG. Nr DE. insbesondere Anhänge B 1 bis B 3 LEISTUNGSERKLÄRUNG Nr. 0015 DE 1. Eindeutiger Kenncode des Produkttyps: fischer Bolzenanker FBN II, FBN II A4 2. Verwendungszweck(e): Produkt Kraftkontrolliert spreizender Dübel Verwendungszweck (e) Nachträgliche

Mehr