MEDIADATEN Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit. it-sa Preisliste gültig ab 01. Januar 2013 Nr. 30. jetzt mit

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "MEDIADATEN 2013. Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit. it-sa 2012. Preisliste gültig ab 01. Januar 2013 Nr. 30. jetzt mit"

Transkript

1 MEDIADATEN Nr. 5, Oktober 2012 BSI Forum Lagebericht zur Informations- Sicherheit (2) <kes>/microsoft- Sicherheitsstudie: Passwörter: Lehren aus dem LinkedIn-Leak S. 6 S. 47 Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit ISSN X Preisliste gültig ab 01. Januar Nr. 30 it-sa 2012 Vorschau auf Produkte und Aussteller S. 20 SecuMedia Anzeige jetzt mit Auflage Exemplare

2 Nr. 5, Oktober 2012 <kes>/microsoft- Sicherheitsstudie: Lagebericht zur Informations- Sicherheit (2) S. 47 Lehren aus dem LinkedIn-Leak S. 6 S. 20 Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit ISSN X Verlagsbeilage, Oktober 2012 Raum-in-Raum-Konzepte SecuMedia Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit Verlagsbeilage, August 2012 Goldesel Malware Kann ein Rechenzentrum wirklich green sein? S. 11 SecuMedia S. 5 S. 8 Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit Verlagsbeilage, Juni 2012 Bring your own device verursacht Kopfschmerzen S. 5 Mobile Kommunikation: Nachholbedarf beim Spionageschutz S. 22 Mit ReCoBS gegen Drive-by-Downloads S. 16 SecuMedia Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit Die App-Gefahr: Jede Plattform hat ihre eigenen Schwächen S. 16 Inhaltsverzeichnis 2 Die Fachzeitschrift <kes>-specials special Zeitschrift 1 Titelportrait Seite 3 T Termin- und Themenplan Seite 4-5 P Preisliste Seite Auflagen- und Verbreitungs-Analyse Seite 11 Website 1 Portrait / P Preise / N Nutzungsdaten Seite 12 Empfänger-Struktur-Analyse Seite Media-Profil Seite Media-Service: SecuPedia / <kes>-sicherheits-studie Seite 17 BSI Forum Passwörter: it-sa 2012 Vorschau auf Produkte und Aussteller SecuMedia Anzeige Sicherheit oder Effizienz? S. 22 Physischer Datenschutz im RZ S. 5 special Die Spur des Geldes Wehrt euch endlich! Sicherheit im Rechenzentrum Malware- Abwehr <kes>-studie <kes>-webinare special Mobile Security <kes>-webinar Lounge Seite 18 Allgemeine Geschäftsbedingungen Seite 19

3 1. Titel <kes> - 2. Kurzcharakteristik <kes> ist das führende Fachmagazin im Umfeld der IT-Sicherheit. Auf einem hohen technischen Niveau und redaktionell unabhängig berichtet <kes> alle zwei Monate über Themen von Internet-Sicherheit über elektronische Signatur bis hin zu Verschlüsselung und Zugangskontrolle. Auch rechtliche und politische Aspekte der IT-Sicherheit werden regelmäßig thematisiert. Fünf <kes>-specials vertiefen jeweils aktuell Trendthemen. 3. Zielgruppe Die <kes> wendet sich an jeden, der im deutschsprachigen Raum bei Unternehmen oder Behörden Verantwortung für die Informationssicherheit trägt. Somit zählen zu den <kes>-lesern hauptsächlich IT-Sicherheitsverantwortliche, IT- und Rechenzentrumsleiter der größten Wirtschaftsunternehmen, Banken und wichtigsten Behörden in Deutschland, Österreich und der Schweiz. 4. Erscheinungsweise zweimonatlich (sechs Ausgaben im Jahr) 5. Heftformat DIN A4 (210 mm breit, 297 mm hoch) 6. Jahrgang 29. Jahrgang 7. Bezugspreis Jahresabo Inland e 129,00 Ausland e 153,41 Einzelheft e 24,50 jeweils inkl. Porto und MwSt. Für Mitglieder der ASW-Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft e. V. bzw. deren Mitgliedsverbände erfolgt die Lieferung der Zeitschrift <kes> im Rahmen ihres Mitgliedsbeitrags bzw. zum Mitgliederbezugspreis. 8. Organ Enthält das offizielle Organ des Bundesamtes für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn: BSI-Forum 9. Mitgliedschaften/ - ASW Arbeitsgemeinschaft für Teilnahme Sicherheit der Wirtschaft e. V. Titelportrait 1 - Bayerisches IT-Sicherheitscluster - Börsenverein des deutschen Buchhandels e. V. - it-sa Benefiz e. V. - IVW Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V. Zusammenarbeit - Deutscher Sparkassenverlag - TeleTrusT Medienpartner - IT-Security-Messe it-sa 10. Verlag SecuMedia Verlags-GmbH Hausanschrift Lise-Meitner-Str. 4, D Gau-Algesheim Postanschrift Postfach 1234, D Ingelheim Telefon Telefax Internet Herausgeber Peter Hohl 12. Anzeigen Leitung & Birgit Eckert (verantwortlich) Administration Tel Administration Julia Kornek-Strack Tel Redaktion Chefredakteur Assistenz Norbert Luckhardt Tel Pressemitteilungen an Stefanie Fetzer Tel Umfangs-Analyse Inhalts-Analyse Redaktion - Fachzeitschrift 3

4 Fachzeitschrift Termin- und Themenplan T 4 Ausgabe Erscheinungstermin Anzeigenschluss/ Themenplanung* Messen / Kongresse DU-Schluss zusätzlicher Verteiler / Vertrieb*** Januar 5. Dezember 2012 / Physische Sicherheit für die IT RSA Conference, San Francisco, 7. Dezember 2012 Datenschutz 25. Februar März Sonderseiten "Hello Job - Der <kes> Stellenmarkt" Februar 30. Januar / Vorbericht CeBIT CeBIT, Hannover, März 1. Februar TeleTrusT Sonderteil Public IT, Stuttgart, April Intrusion Detection/Prevention Infosecurity Europe, London, mit Marktübersicht April Sonderseiten "Hello Job - Der <kes> Stellenmarkt" (Einhefter in <kes> 2) Special**: Wie <kes> 2 CeBIT erhöhte Auflage: Exemplare Das überregionale Wie <kes> 2 IKT Business-Magazin Auflage: Exemplare für Deutschland, Österreich und die Schweiz 3 6. Mai 10. April / Vorbericht BSI-Kongress BSI-Kongress, Bonn, Mai, 12. April Computer-Forensik CLOUDZONE, Karlsruhe, Mai Sonderseiten "Hello Job - LinuxTag, Berlin, Mai Der <kes> Stellenmarkt" SicherheitsExpo, München, Beilage D A CH IT Juli 4 8. Juli 12. Juni / Application-Security 14. Juni Identity- und Access- Management [IAM] Sonderseiten "Hello Job - Der <kes> Stellenmarkt" Beilage D A CH IT Special**: Wie <kes> 3 IT-Sicherheit in Behörden erhöhte Auflage: Exemplare und Kommunen Special**: Wie <kes> 4 Mobile Security erhöhte Auflage: Exemplare

5 Fachzeitschrift Termin- und Themenplan T 5 Ausgabe Erscheinungstermin Anzeigenschluss/ Themenplanung* Messen / Kongresse DU-Schluss zusätzlicher Verteiler / Vertrieb*** September 4. September / Vorbericht it-sa it-sa IT-Security Messe, 6. September TeleTrusT Sonderteil Nürnberg, Oktober Malware-Trends und -Abwehr Moderner Staat, Berlin, Sonderseiten "Hello Job Dezember Der <kes> Stellenmarkt" DMS EXPO/IT&Business, Stuttgart, Oktober (Einhefter in <kes> 5) Das überregionale IKT Business-Magazin für Deutschland, Österreich und die Schweiz. Genauere Informationen und Preise finden Sie auf Seite 10. Special**: Wie <kes> 5 it-sa Besucherführer erhöhte Auflage: Exemplare Sicherheit im Rechenzentrum Das überregionale Wie <kes> 5 IKT Business-Magazin Auflage: Exemplare für Deutschland, Österreich und die Schweiz 6 9. Dezember 13. November / Sicherheit von Zahlungs- Verteilung personalisiert an 15. November systemen Hauptstellen von Banken, Sparkassen Marktübersicht Personal-/ und Versicherungen Client-Firewalls Sonderseiten "Hello Job - Der <kes> Stellenmarkt" Beilage D A CH IT Special**: Wie <kes> 6 Sicherheit in Banken erhöhte Auflage: Exemplare Hello Job - Der <kes> Stellenmarkt als ständige Rubrik. Preise finden Sie auf Seite 7. Ständig behandelte Themen: Business-Continuity, Content-Security, Internet/Intranet-Sicherheit, Intrusion-Detection/Prevention, Kryptografie, Managed Security-Services, IT-Grundschutz, Biometrie, Aus- und Weiterbildung zur Informationssicherheit, Datenschutz, USV- und Klimatechnik, Zugriffs- und Zutrittsschutz. * Die Redaktion behält sich aus Gründen der Aktualität Themenänderungen vor. ** Preise für die Mitherausgeberschaft eines Specials auf Anfrage. *** Ergänzend zur üblichen Leserschaft findet zur jeweiligen Ausgabe ein zusätzlicher Vertrieb an die nachfolgend genannten Veranstaltungen statt.

6 1. Anzeigenpreise und Formate (Nettopreise in Euro zzgl. der jeweils gültigen MwSt.) Fachzeitschrift Preisliste Nr. 30, gültig ab P 6 Größe (Breite x Höhe in mm) Format Satzspiegel im Anschnitt s/w 2-c* 3-c* 4-c* zzgl. 3 mm Beschnitt *Preise gelten für ISO-Norm-Farben 1/1 Seite 164 x x , , , ,00 2/3 Seite hoch 107 x x , , , ,00 1/2 Seite quer 164 x x 140 hoch 78 x x , , , ,00 Juniorpage 134 x , , , ,00 1/3 Seite quer 164 x x 100 hoch 50 x x , , , ,00 1/4 Seite quer 164 x x 80 Eckfeld** 78 x x , , , ,00 2. oder 4.US 210 x ,00 3. US 210 x ,00 ** keine Platzierungsvorschrift 2. Zuschläge Platzierung Bindende Platzierungsvorschriften 10 % vom s/w Preis 4. Rubriken Rubrik "Events und Weiterbildung" Farbe je Normalfarbe (ISO-Norm) 385,00 e Format Größe s/w 2c* 3c* 4c* Breite x Höhe *Preise gelten für Euroskalenfarben Zuschlag 4-farbig 1.000,00 e in mm je Sonderfarbe (ISO-Norm) 500,00 e 1/2 Seite quer 164 x , , , ,00 Berechnung nach Sichtfarbe 1/4 Seite Ecke 78 x ,00 760, , ,00 Format Angeschnittene Anzeigen 10 % vom s/w Preis 3. Rabatte (Bei Abnahme innerhalb eines Insertionsjahres) Mengenstaffel ab 2 Anzeigen 10% ab 4 Anzeigen 15% ab 6 Anzeigen 20% Kombinationen Anzeigenrabatte sind innerhalb der Medien der SecuMedia Verlags- GmbH übertragbar. Weitere Formate auf Anfrage! Rabatte: Siehe Punkt 3 Rabatte + ein kostenloses Firmenlogo (inkl. Verlinkung) auf Rubrik "Wer bietet was" Preis: 2,90 e pro mm s/w und Rubrik 150,00 e bei 4c oder Sonderfarbe nach 4c aufgelöst, einmalig pro Ausgabe (50,00 e pro Farbe) Detaillierte Informationen sowie Beispiele finden Sie auf Seite 8.

7 Fachzeitschrift Preisliste Nr. 30, gültig ab P 7 4. Rubriken Der <kes>-stellenmarkt Format Größe Breite x Höhe s/w 2c* 3c* 4c* *Preise gelten für Euroskalenfarben in mm 1/1 Seite 164 x , , , ,00 1/2 Seite 164 x ,00 795,00 987, ,00 1/4 Seite 164 x ,00 515,00 707,00 822,00 5. Sonderwerbeformen Inselanzeigen mit Festpreisen und festen Formaten s/w klein: 50 mm breit x 25 mm hoch e 250,00 farbig klein: 50 mm breit x 25 mm hoch e 400,00 s/w groß: 50 mm breit x 50 mm hoch e 500,00 farbig groß: 50 mm breit x 50 mm hoch e 800,00 Beihefter (Nur Gesamtauflage möglich, Lieferanschrift auf Anfrage) Format 210 x 297 mm (beschnittenes Format) Beschnittzugabe Kopf/Fuß/außen je 4 mm, Bund 2 mm Fräskante Preis 2-seitig per Stück e 190,00 4-seitig per Stück e 250,00 8-seitig per Stück e 350,00 Beilagen Format (max.) 205 x 290 mm bis 25 g je St. e 295,00 bis 50 g je St. e 335,00 Andere Formate auf Anfrage! Alle Preise inkl. Postgebühren. Lieferanschrift SecuMedia Verlags-GmbH Lise-Meitner-Str. 4 D Gau-Algesheim Aufgeklebte Werbemittel Format ca. 100 x 145 mm je St. e 150,00 Beikleber (z.b. Postkarte) sind nur in Verbindung mit einer Trägeranzeige (Mindestformat 1/1 Seite) möglich. Bitte Klebetoleranz von bis zu 10 mm in jede Richtung berücksichtigen! 6. Kontakt Anzeigenleitung (Beratung, Buchung) Birgit Eckert, Tel Auftragsabwicklung (Datenlieferung, Rechnungen, Belege) Julia Kornek-Strack, Tel Zahlungsbedingungen Zahlung innerhalb 14 Tagen ab Rechnungsdatum mit 2% Skonto oder innerhalb 30 Tagen netto. Bei Vorauszahlung vor Erscheinen der Anzeige mit 3% Skonto. Bankverbindung: Mainzer Volksbank eg BLZ ( ) Konto-Nr SWIFT Code: MVBMDE55 IBAN DE Formate und technische Angaben Zeitschriftenformat DIN A4 (210 breit, 297 mm hoch) Satzspiegel 164 mm breit, 245 mm hoch Druck- und Bindeverfahren Offset, 60er Raster (150 lpi/2400 dpi), Klebebindung, Bilderdruckpapier matt 80g/qm Druckunterlagen: - Digitale Daten: i.d.r. druckfähige PDF-, JPEG-, TIFF- oder EPS-Dateien. - Datenträger/-übertragung per CD-ROM oder . - Ausdruck/Proof erwünscht Datei-Upload: per FTP-Server möglich. Zugangsdaten auf Anfrage.

8 Media-Informationen Fachzeitschrift Preisliste Nr. 30, gültig ab P 8 9. Wer bietet was? (Detaillierte Erläuterung zu Punkt 4 Rubriken) IT-Branchenwegweiser A-D Wer bietet was? Kurzcharakteristik Wer bietet was? der Branchenwegweiser der Fachzeitschrift <kes> bietet eine Art Gelbe Seiten, die es Ihren potenziellen Kunden ermöglichen, Ihre Dienstleistungen zum richtigen Zeitpunkt - nämlich genau dann, wenn ein Bedarf besteht - zu finden. Preise 2,90 e pro mm s/w und Rubrik 150,00 e bei 4c oder Sonderfarbe nach 4c aufgelöst, einmalig pro Ausgabe (50,00 e pro Farbe) Berechnung nach Sichtfarbe! Zusätzliche Leistungen bei einer Buchung Gratis Eintrag auf und mit Verlinkung auf Ihre Homepage Kostenfreie Gestaltung Ihrer Anzeige durch unser Satzstudio Formate und technische Angaben Mindestgröße 12 mm (Höhe) Spaltenbreite: 55 mm Rubriken Die Rubriken sind frei wählbar, nach Bedarf werden neue Rubriken ergänzt Abhörsicherheit Applikationssicherheit Architektur Design Institut GmbH Gesamtplanung von Gebäuden mit erhöhten sicherheitstechnischen oder sonstigen Anforderungen, z.b. Bildschirmarbeitsplätze, Kommunikationstechniken. Alle Planungsgewerke unter einem Dach über alle Leistungsphasen der HOAI. Am Mitterfeld 55, München Telefon efon (089) , Telefax (089) w.dim.de Bankensicherheit Brainloop AG Consist Software Solutions GmbH Gemalto SIZ Informatikzentrum der Sparkassenorganisation GmbH Biometrie Business Continuity CERT Consulting Datenlöschung Datenrettung Datenschutz/Informationssicherheit Kurfürstendamm Berlin Tel Fax Besuchen Sie uns am Stand 517

9 Anzeige Anzeige Media-Informationen Fachzeitschrift Preisliste Nr. 30, gültig ab P Advertorials Ihre Werbebotschaft im redaktionellen Stil Advertorial 1/1 Seite: Durch ein Advertorial behält der Leser eine hohe Aufnahmebereitschaft für die Vorstellung Ihrer Marke oder Ihres Produktes, da er die vertraute Umgebung des redaktionellen Umfeldes nicht verlässt. Auf Wunsch erstellt unser Satzstudio das Advertorial nach Ihren individuellen Vorgaben. Eine Korrektur ist im Preis des Advertorials eingeschlossen. Jede weitere Korrekturlauf wird mit pauschal 50,00 E berechnet. Formate und technische Angaben Lektorierter Text als Worddokument Grafiken und Logo als Vektorgrafik (EPS, AI) Bilder und Charts in Bilderdruckqualität (300 dpi) Sonstiges Sonderformate sind auf Anfrage möglich Ihr Advertorial wird mit dem Wort Anzeige gekennzeichnet Platzierungsvorgaben sind nicht möglich Anlieferung Anlieferung der kompletten Daten bitte an: Julia Kornek-Strack, Anzeigenassistenz Tel / Text Gesamtlänge: max Zeichen Die Einbindung von Logos, Bilder und Grafiken ist möglich. Bitte beachten Sie, dass sich hier die Textmenge entsprechend reduziert. Preis: 2.920,00 E Advertorial 2/1 Seite Doppelseite: Text Gesamtlänge: max Zeichen Die Einbindung von Logos, Bilder und Grafiken ist möglich. Bitte beachten Sie, dass sich hier die Textmenge entsprechend reduziert. Preis: 5.256,00 E Beiersdorf steht unter anderem mit seiner Traditionsmarke NIVEA weltweit für höchste Kompetenz in Sachen Haut- und Körperpflege. Eine der Hauptzutaten seines Erfolgsrezeptes betrachtet Beiersdorf die Nähe zum Kunden und das grundlegende Verständnis individueller Ansprüche. Für Marktnähe sorgen unter anderem lokale Gesellschaften an über 80 Standorten rund um den Globus. Die Hoheit über die globale IT-Infrastruktur hat Beiersdorf der Beiersdorf Shared Services GmbH (BSS) übertragen, einer eigenständigen Tochtergesellschaft mit Sitz in Hamburg. BSS hat den Auftrag, das Wachstum von Beiersdorf durch die Bereitstellung von Buchhaltungs- sowie IT-Dienstleistungen zu unterstützen. Der Schutz der Daten und die Aufrechterhaltung des IT-Betriebs sind dabei von zentraler Bedeutung. Jörg Meier, Manager Platforms and Infrastructure Applications, und sein 24-köpfiges Team widmen sich von der Hansestadt aus dieser gewaltigen Aufgabe. Mit der Einführung eines Monitoring-Systems für die IT-Sicherheitssysteme hat das BSS-Team nun die notwendige Transparenz geschaffen, um wirksam an der Qualität der IT-Sicherheit arbeiten zu können. Komplexes Netzwerk Zu den Aufgaben des Teams rund um Jörg Meier gehören unter anderem das weltweite Server-Management und die Bereitstellung der Rechner für die Mitarbeiter. Etwa 200 Microsoft Exchange-, Sharepoint- und SQL-Server gehören ebenso zur globalen IT-Architektur wie die circa Clients an den Beiersdorf-Standorten. Bis zum Jahr 2010 setzte BSS im Bereich Malware-Schutz durchgehend auf Produkte von McAfee, danach erfolgte eine Umstellung auf Microsoft Forefront-Lösungen für Clients und Ser- IT-Sicherheit Im Sichtflug Die Beiersdorf Shared Services GmbH hat für den Beiersdorf Konzern eine zentrale Qualitätssicherung für Malware-Protection sowie Patch-Management eingeführt und dadurch das weltweite Niveau seiner IT-Sicherheit nachweislich gesteigert. ver. Microsoft WSUS kümmert sich seit vielen Jahren um das Patch-Management bei Servern. Die Einführung von Microsoft SCCM für das Patch-Management auf den Clients wurde vor kurzem abgeschlossen. Zu McAfee-Zeiten versorgte uns der McAfee E-Policy Orchestrator mit Informationen zum Sicherheitsstatus der AV-geschützten Systeme, erklärt Jörg Meier. WSUS und SCCM zeigten uns den Patch-Status für die einzelnen Clients. Berichte erfolgten an den Security Officer von BSS, der zudem unabhängig von Jörg Meiers Team mittels eines Nessus- Scanners Prüfungen der IT-Sicherheit vornahm. Schwachstelle Intransparenz Im Nachhinein muss ich sagen, dass wir damals viele Dinge nicht gesehen haben, gibt der Manager zu. Vor allem übergreifende Auswertungen zur Sicherheitslage waren demnach nicht möglich. Jörg Meier, Manager Platforms und Infrastructure Applications, Beiersdorf Shared Services GmbH War beispielsweise auf einem System die Installation des McAfee-Agents fehlgeschlagen, tauchte dieser in der Management-Konsole einfach nicht auf. Wir hatten keine Möglichkeit zur unabhängigen Prüfung beziehungsweise Qualitätssicherung für unsere IT-Sicherheitssysteme. Beim Patch-Management stellte sich die Situation ähnlich dar. Die Einhaltung der strengen Vorgaben Patches mit der Bewertung critical müssen demnach weltweit unverzüglich, andere wichtige Patches nach der Prüfung durch ein BSS-Gremium innerhalb von zwei Wochen ausgerollt sein konnte nur bei den Systemen überprüft werden, die MS WSUS beziehungsweise SCCM registriert hatte. Server oder Clients, die nicht an das AV- oder Patch-Management angeschlossen waren, wurden zu blinden Flecken im Netzwerk, zu nicht identifizierbaren Schwachstellen. Es konnte also vorkommen, dass ein Rechner laut McAfee optimal geschützt, aber auf Patch-Seite völlig offen war, erklärt Jörg Meier. Bei Angaben zum Security Level oder auch bei Auswertungen zu einzelnen Rollouts konnte das Team keine unabhängige Prüfung der Angaben der Sicherheitssysteme durchführen. Konsolidierung der Informationen Vor etwa drei Jahren entschied die Abteilung um Jörg Meier, das unabhängige Nebenher der Sicherheitssysteme zu beenden. Wir wollten auf einen Blick erkennen können, wie es um den Sicherheitsstatus eines Systems, einer Systemgruppe oder auch des gesamten Netzwerks bestellt ist, sagt Jörg Meier. BSS wollte dazu auf eine bewährte Monitoring-Lösung setzen, die keine Eigenentwicklungen erforderte und trotzdem so flexibel war, um mit den hohen Ansprüchen von BSS Schritt zu halten. Ein bereits damals angedachter Wechsel von McAfee auf Microsoft-Sicherheitslösungen durfte auch für eine übergreifende Security Level Management-Software keine Hürde Mit Sophos Mobile Control 2.5 können Unternehmen Mobiltechnologien im vollen Umfang nutzen, ohne die Sicherheit ihrer Daten zu beeinträchtigen. Das Highlight: Mit Overthe-Air-Kontrolle garantiert die Lösung eine intuitive und effektive Sicherung, Überwachung und Kontrolle von Mobilgeräten. Zusätzlich gestaltet das Self- Service-Portal das Management einfach und verhindert, dass von zu Hause mitgebrachte Privatgeräte zum IT-Albtraum werden. Mobil und sicher ist ab sofort kein Gegensatz mehr: Vertrauliche Daten werden dank einheitlicher und sicherer Konfiguration der Mobilgeräte umfassend geschützt. Zeit sparen und trotzdem sicher sein Das Geräte-Management erfolgt dabei unabhängig vom Betriebssystem, Service-Provider, Netzwerk oder Gerätestandort. Zusätzlich können Unternehmen den Nutzern Routine-Aufgaben übertragen. Mit dem Self-Service-Portal lassen sich zum Beispiel neue Geräte im Handumdrehen aktivieren und bei Verlust können Besitzer problemlos eine Sperrung oder Zurücksetzung des Geräts vornehmen. Sophos Mobile Control aas ermöglicht auch Unternehmen mit limitierten Ressourcen und Erfahrungen die minutenschnelle Installation einer schlagkräftigen MDM- Lösung mit breitem Anwendungsspektrum. Dazu gehören unter anderem das Durchsetzten von Richtlinien und Die Inbetriebnahme des Monitorings war nach einer Woche abgeschlossen. Dafür setzte das Projektteam den Security Lighthouse-Server auf und schloss mittels der Kollektoren des Systems die Management-Konsolen von McAfee, MS WSUS, MS SCCM sowie das MS Active Directory an die AMPEG-Lösung an. Nach einer eintägigen Schulung des BSS-Teams wurde das Monitoring das erste Mal eingeschaltet. Schon beim ersten Lauf wurde der Wert der Lösung deutlich: tatsächlich waren etwa zehn Prozent unserer Rechner weltweit nur an jeweils ein Sicherheitssystem angeschlossen. Zehn Prozent erhielten also Virenpattern aber keine Patches und umgekehrt, so Jörg Meier. Durch die Zusammenführung der Daten aus vier Systemen konnten diese Schwachstellen unmittelbar identifiziert werden. Zehn Prozent sind unserer Erfahrung nach noch ein sehr guter Wert, kommentiert Michael Hänsel, Projektmanager bei AMPEG. BSS kann man guten Gewissens als einen Musterbetrieb in Sachen IT-Sicherheit bezeichnen, da BSS auch vor der Installation unseres Systems identifizierbare Sicherheitslücken konsequent geschlossen hat. Wir haben auch schon Netzwerke gesehen, bei denen die Quote deutlich schlechter lag. Mit der Aktivierung des Security Lighthouses konnte das BSS-Team mit der Behebung der Schwachstellen beginnen. Ende des Blindflugs Die Umstellung von McAfee auf MS Forefront Endpoint Protection im September 2010 beeinträchtigte den laufenden Betrieb nicht. AMPEG hatte den Forefront-Kollektor vorbereitet, sodass am Tag des Systemwechsels sofort Daten aus MS Forefront in das Monitoring-Tool fließen konnten. Die Monitoring-Software zeigt in ihrem Dashboard in Ampel- Sophos nimmt Mobile Device Management den Schrecken Sophos läutet mit Version 2.5 seines MDM-Tools Sophos Mobile Control eine neue, außerordentlich anwenderfreundliche Ära in Sachen Management und Schutz mobiler Geräte ein. Effektive Arbeitsprozesse und stark ausgeweitete Sicherheitsfeatures machen Sophos Mobile Control 2.5 zum idealen Tool, um mobile Geräte und Daten sicher zu managen. Der besondere Clou: Die Software-as-a-Service-Version eliminiert Hardwarekosten und reduziert den Zeitaufwand für MDM-Lösungen. darstellen. Die zentrale Anforderung bei der Auswahl einer Lösung war deren Fähigkeit, übergreifende Auswertungen bereit zu stellen, und das in Echtzeit und webbasiert. Mitarbeiter sollten sowohl von ihren Rechnern als auch mobil jederzeit darauf zugreifen und sich aussagekräftige Statusberichte für Meetings ausgeben lassen können. BSS entschied sich schließlich für das AMPEG Security Lighthouse, eine Security Level Management-Lösung der AMPEG GmbH. Verlorene Systeme Vorschriften, die Aktivierung integrierter Sicherheitsfunktionen von ios-, Android-, Blackberry- und Windows Mobile-Geräten oder die Sperrung bzw. Löschung bei Verlust. Sämtliche Aufgaben kann der Administrator dabei zentral über eine Web-Konsole abwickeln, mehr als ein simpler Browser ist also nicht notwendig. Der Release von Sophos Mobile Control als erster gehosteter Service bei Sophos stellt einen Meilenstein in unserer Produktstrategie dar, so Matthias Pankert, Vice President Product Management bei Sophos. Die Cloud wird für die Bereitstellung von Sicherheitslösungen immer wichtiger, da hier Flexibilität und Skalierbarkeit garantiert sind. Aufgrund der immer größeren Vielzahl an zu verwaltenden Sicherheitslösungen wird das Management einzelner Bereiche, und dabei vor allem Mobilgeräte, oftmals vernachlässigt. Unsere neue Lösung stellt die Kontrolle und das Management dieser Geräte sicher, sogar für kleine Gruppen innerhalb eines Unternehmens. Die Vorteile von SMC 2.5 auf einen Blick: den Zugriff auf Unternehmens-E- Mails über einen sicheren Proxy zu Exchange ActiveSync. sorgt dafür, dass nur richtlinienkonforme Geräte Zugriff auf - Server erhalten. farben den korrelierten Sicherheitsstatus von Ländern, Standorten, definierten Systemgruppen oder Einzelsystemen an. Die Signalfarben rot, gelb oder grün ergeben sich aus den gewählten Grenz- und Schwellenwerten, die BSS festgelegt hat. Beim Patch-Management wird beispielsweise der Sicherheitsstatus eines Standortes nur dann in grün angezeigt, wenn dort auf allen Systemen alle critical und security Patches installiert wurden. Für Standorte, die mit gelb oder rot markiert sind, liefert die Lösung Detailinformationen zu den Systemen mit Angaben zu den fehlenden Pattern oder Patches. Die Informationen zum Sicherheitsstatus können von den betreffenden Standortverantwortlichen genutzt werden. Dashboard wie Detailanalysen können webbasiert am PC-Arbeitsplatz, aber auch mobil per ipad abgerufen werden. Wenn ich morgens meine Security Information Map aufrufe, ist meist noch sehr viel rot zu sehen, weil das aktuelle Virenpattern noch nicht verteilt ist. Es macht Spaß zu verfolgen, wie die Standorte von Osten nach Westen im Laufe des Tages auf grün wechseln, so Jörg Meier. Ausweitung der Transparenz BSS arbeitet kontinuierlich an der Verbesserung der IT-Sicherheit für die Beiersdorf-IT-Landschaft. Das nächste Projekt steht bereits ins Haus: die Identifizierung von Software, die sich Mitarbeiter selbst auf ihren Rechnern installiert haben und die gegebenenfalls ebenfalls Bedrohungen für die IT-Sicherheit mit sich bringt. Das können nicht freigegebene Betriebssysteme sein oder auch unerwünschte Programme wie Apples icloud oder der Dienst Dropbox, die immer populärer werden. Für freigegebene Programme muss mittels eines professionellen Update-Managements ebenfalls der Entstehung von Schwachstellen entgegengewirkt werden. Wie beim Pattern- und Patch-Management ist Transparenz hier der erste Schritt für ein wirksames Security Level Management. Die Analyse des Software-Inventory mit dem Security Lighthouse wird BSS unterstützen, diese Transparenz herzustellen. den Status der Mobiltelefone auf die Einhaltung bestimmter Unternehmensrichtlinien (z.b. Jailbreak-Erkennung, Kennwort-Konfiguration oder Blacklist-Apps). sich ein Gerät als nicht richtlinienkonform heraus, benachrichtigt SMC den Administrator, wendet neue Konfiguration an oder blockiert automatisch den Zugriff auf Unternehmens- s. cht den Einblick in sämtliche Mobilgeräte, die im Unternehmen zum Einsatz kommen, und kann über den Sicherheitsstatus aller Geräte informieren. Mehr Infos sowie kostenlose Androidund ios-security-apps gibt es hier: Sie wollen mehr über Sophos Mobile Control 2.5 und unser Complete-Security-Portfolio erfahren? Besuchen Sie uns auf der it-sa in Halle 12, Stand 434! Der aktuelle Sicherheitsstatus lässt sich nahezu in Echtzeit einsehen. Die Lösung wurde realisiert bei: BSS Beiersdorf Shared Services GmbH Quickbornstrasse 24, Hamburg Den Status der bis heute realisierten Qualitätssicherung für die IT-Si- cherheit beurteilt der Manager Platforms Mit Unterstützung von: and Infrastructure Applications positiv: Aktuell sprechen wir wöchentlich mit AMPEG GmbH unserem Security Officer. Dabei sehen wir Obernstraße 45-47, Bremen uns weiterhin stichprobenartig Auswer- tungen seines Vulnerability Scanners an. Der Unterschied zu früheren Meetings ist, dass er uns mit seinen Ergebnissen nicht mehr überrascht. Wir sehen im Detail dieselben Schwachstellen wie er, und haben zudem den übergreifenden Blick auf alle Systeme. Diese Gesamtsicht in Bezug auf den Sicherheitsstatus bei Beiersdorf weltweit ist für mich der wertvollste Aspekt dieses Projektes, fasst Jörg Meier zusammen.

10 Nr. 5, Oktober 2012 BSI Forum Lagebericht zur Informations- Sicherheit (2) S. 47 Passwörter: Lehren aus dem LinkedIn-Leak S. 6 <kes>/microsoft- Sicherheitsstudie: Vorschau auf Produkte und Aussteller S. 20 SecuMedia Anzeige Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit ISSN X Verlagsort 1190 Wien P.b.b. 02Z032619M Der vierte Produktionsfaktor bei BEKO VÖSI thematisiert Cloud Chance für Europas IT? Datenturbo für Österreich Zügiger LTE-Ausbau Kunden im Mittelpunktting Smarter Commerce Special: IT- UND TELEKOM-DIENSTLEISTER mit Marktübersicht 4,- Anzeige, Foto: BEKO kommunikation SHAREPOINT BACKUP TOOLS ALS WERTVOLLE STRATEGISCHE HELFER CHF 7. Die Schweizer Fachzeitschrift für Informations- und Kommunikationstechnologie BUSINESS COL- LABORATION INTELLIGENZ DURCH VER- NETZTE ZUSAMMENARBEIT INTERVIEW MIT SERGIO CHIANDETTI, LEITER GESCHÄFTSBEREICH SAP SERVICES VON SWISSCOM IT SERVICES SICHER UND VERFÜGBAR WIE MAN DAS NETZ PROFES- SIONELL BEHERRSCHT Media-Informationen Fachzeitschrift Preisliste Nr. 30, gültig ab P Das überregionale IKT Business-Magazin für Deutschland, Österreich und die Schweiz Kurzcharakteristik Drei Verlage, drei Länder, ein Magazin: Der SecuMedia Verlag in Deuschland, der Verlag IT Media in Österreich und der Kapi-Media Verlag in der Schweiz bieten in einem gemeinsam herausgegebenen B-to-B-Magazin redaktionell hochwertige Informationen rund um das Thema Informations- und Kommunikationstechnologie. Das neue Medium D A CH-IT ist damit gleichzeitig eine ideale Werbeplattform für Anbieter von IKT-Produkten, -Lösungen und -Services, um ohne Streuverlust Business-relevante Zielgruppen in der DACH-Region zu attraktiven Kombitarifen anzusprechen. it-sa 2012 Träger <kes> Die Zeitschrift für Informationssicherheit in Deutschland, it&t business Branchen-Wirtschaftsmagazin in Österreich für Enterprise Computing, Telekom, Internet, Produktion & Logistik und E-Business, ICT Kommunikation Schweizer Fachzeitschrift für Informations- und Kommunikationstechnologie, Zielgruppe Entscheidungsträger (IT-Manager, IT-Leiter, IT-Sicherheitsverantwortliche, CIOs, kaufmännische und technische Geschäftsführer ) in Unternehmen aller Branchen und Organisationen von KMUs bis Großunternehmen sowie Leiter von Rechenzentren, Verantwortliche in Banken, Verbänden, Behörden und Politik. Zusätzliche Präsenz auf allen wichtigen IKT-Messen, IT-Sicherheitsmessen, Kongressen und Symposien in der DACH-Region. Format A4 (210x297 mm) Erscheinungsweise 2 Ausgaben im Jahr (März und September ). Zusätzlich als Beileger in allen Ausgaben der Trägertitel (<kes>, it&t business, ICT) Verbreitung und Auflage Das Magazin ist den Zeitschriften <kes>, ICT Kommunikation und it&t business beigefügt und wird zusätzlich als eigenes Heft produziert und direkt verbreitet. Auflage Exemplare (A: , CH , D ) Anzeigenpreise (netto) (Beilagen, Beihefter, Aufkleber sowie individuelle Größe und Farbgebung: Preise auf Anfrage) 1/1 Seite 4c: 6.900,- E Format: 185x266 mm (BxH) 1/2 Seite 4c: 4.400,- E Querformat: 185x131 mm Hochformat: 90x266 mm (BxH) 1/3 Seite 4c: 3.200,- E 1/4 Seite 4c: 2.500,- E Querformat: 185x85 mm Querformat: 185x64 mm Hochformat: 60x266 mm Hochformat: 90x131 mm (BxH) (BxH) oder: 43x266 mm 10/2012 Gelebtes Wissensmanagement «Wir wollen die Nummer 1 im SAP-Markt Schweiz werden!» Ihre Ansprechpartner für das Supplement DACH-Region: Deutschland: Birgit Eckert Telefon Österreich: Christian Stehno Telefon Schweiz: Karlheinz Pichler Telefon Arbeiten in der Cloud

11 1. Auflagenkontrolle Fachzeitschrift Auflagen- und Verbreitungsanalyse 2 3. Geographische Verbreitungs-Analyse Auflagen-Analyse Wirtschaftsraum Anteil an tatsächlich verbreiteter Auflage Exemplare pro Ausgabe im Durchschnitt für die Zeit % Exemplare vom 1. Juli 2011 bis 30. Juni 2012 Druckauflage Inland Tatsächlich Ausland verbreitete Auflage (tva) davon im Ausland 275 Tatsächlich verbreitete Verkaufte Auflage davon im Ausland 173 Abonnierte Exemplare davon Mitgliederstücke 607 Auflage (tva) Einzelverkauf Sonstiger Verkauf 309 Freistücke Rest-, Archiv- und Belegexemplare Auflagen-Entwicklung Jahr Druckauflage gesamt Verbreitung Auflage davon: Verkauf Abo gesamt Sonstiger Verkauf Freistücke gesamt * * Ergebnis der Ausgabe Nr. 4,5 und 6/2012 sind hochgerechnet aus Umsatz und Druckplan vom

12 Website Portrait Webadresse 2. Kurzcharakteristik Internetangebot der Zeitschrift <kes>, mit Veröffentlichungen von aktuellen Beiträgen sowie Specials und Studien im IT-Sicherheitsbereich 3. Zielgruppe IT-Sicherheitsverantwortliche in Wirt schaftsunternehmen, Banken und Behörden im deutschsprachigen Raum 4. Verlag SecuMedia Verlags-GmbH Ansprechpartner Norbert Luckhardt, Chefredakteur Redaktion Tel , Ansprechpartner Birgit Eckert, Anzeigenleitung Online-Werbung Tel , Dateiformat GIF, JPEG, PNG Website: Preise/Werbeformen 1. Preise und Werbeformen (Alle Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen MwSt.): Rectangle Linke Seite Startseite 180 x 150 Pixel, nicht animiert 300 e/monat Rechte Seite Startseite 120 x 60 Pixel, nicht animiert 110 e/monat Rechte Seite Unterseite 120 x 60 Pixel, nicht animiert 100 e/monat Skyscraper Startseite, 120 x 600 Pixel, nicht animiert 670 e/monat Leaderboard Startseite, 728 x 90 Pixel, nicht animiert 670 e/monat Banner im Artikel sowie Preis für Online-Advertorial auf Anfrage 2. Rabatte: Anzeigenrabatte sind innerhalb der Medien der SecuMedia Verlags-GmbH übertragbar. P N Website: Nutzungsdaten 1. Zugriffskontrolle: 2. Nutzungsdaten Visits: / Monat Page Impressions: / Monat 3. Erfassungszeitraum: Monatsdurchschnitt von August 2011 bis Juli 2012

13 Empfänger-Strukturanalyse Branchen / Wirtschaftszweige 1.2 Größe der Wirtschaftseinheit Abteilung Klasse Empfängergruppen Anteil an (lt. Klassifikation postvertriebener Unterklasse der Wirtschaftszweige) Teilauflage % Projektion (circa) LA / OA Behörde / QA 99 KA Wirtschaftsprüfung KA 72.1/72.3/72.4 IT-Berater KA 72.2 Software-Hersteller / Systemhaus, Reseller, GA Distributor, Handel JA 65.1 Kreditinstitut, Bank JA 66.0 Versicherung IA 64.3 Outsourcing Dienstleister IA 64.3 Telekommunikations- Dienstleister, Provider IA Transport + Verkehr 1 60 DE 22.1 / OA 92.2 Verlag, Medienanstalt NA Gesundheitswesen MA Hochschule, Forschungsinstitut, Schulwesen EA 40 Energieversorgung DA - DN Produktions- bzw. Industrieunternehmen Sonstige Branchen Rundungsdifferenz 1 48 Postvertriebene Teilauflage (= 62,3% der tatsächlich verbreiteten Auflage) Beschäftigte Anteil an postvertriebener Teilauflage % Projektion (circa) bis 10 Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte Beschäftigte und mehr Rundungsdifferenz Postvertriebene Teilauflage (= 62,3% der tva)

14 Empfänger-Strukturanalyse 14 2 Tätigkeitsmerkmal: Aufgabenbereich 2.1 Tätigkeitsmerkmal: Position im Betrieb Anteil an postvertriebener Teilauflage % Projektion (circa) Koordination von IT / DV / Rechenzentrum Sicherheit und Werkschutz IT- / DV-Planung IT-Administration Datenschutz Informations-Sicherheit Recht / juristische Bewertung Revision / Prüfung / Zertifizierung Management und Führung Einkauf Beratung und Vertrieb Schulungen und Mitarbeiter-Training Erstellung von Gutachten rund um IT und Datensicherheit Wissenschaft, Forschung, Lehre sonstige Funktionen Mehrfachnennungen Postvertriebene Teilauflage (= 62,3% der tva) Anteil an postvertriebener Teilauflage % Projektion (circa) Spezialisten-Ebene Unteres Management Mittleres Management Top-Management Stabs-Ebene Sonstiges keine Angabe 1 60 Rundungsdifferenz Postvertriebene Teilauflage (= 62,3% der tva) Kurzfassung der Erhebungsmethode 1. Methode: Empfänger-Struktur-Analyse durch telefonische Erhebung - Stichprobenerhebung. 2. Grundgesamtheit: tva = 100%, in der Untersuchung nicht erfasst = 45,8 % 3. Stichprobe: Random-Auswahl mittels elektronischem Zufallsgenerator, 254 Netto-Interviews 4. Zielperson der Untersuchung: Erstempfänger 5. Zeitraum der Untersuchung: bis Durchführung der Untersuchung: teleresearch GmbH - Institut für Marktforschung, Mannheim Die detaillierte Erhebungsmethode kann unter eingesehen werden.

15 3. Media-Profil Media-Profil An wie viele Personen geben Sie das Heft weiter? Falls die Frage "Was geschieht mit dem Exemplar von <kes>, wenn Sie es nicht benötigen?" mit "gebe ich weiter" beantwortet wurde. 15 Archivierung Anteil an postvertriebener Teilauflage % Projektion (circa) ganze Hefte werden archiviert einzelne Beiträge werden archiviert das Heft geht in Umlauf / wird weitergegeben das Heft wird für Besucher zugänglich ausgelegt das Heft wird weggeworfen Mehrfachnennungen Bezugsgröße: Postvertriebene Teilauflage (= 62,3% der tva) Anteil an Anteil an Heft-Weitergabe, Umlaufex. postvertriebener falls Umlauf-Exemplar 114 Befragte Teilauflage Basis = 114 von 254 Empfängern 254 Befragte % % an 1 weitere Person 7 3 an 2 weitere Personen 15 7 an 3 weitere Personen 13 6 an 4 weitere Personen 13 6 an 5 weitere Personen 13 6 an 6-10 weitere Personen 21 9 an mehr als 10 weitere Personen 14 6 keine Angabe 3 1 Durchschnitt/Mittelwert (7 Personen) 3 Personen Postvertriebene Teilauflage (= 62,3% der tva)

16 Media-Profil 16 Anteil an postvertriebener Teilauflage in % Anteil an postvertriebener Teilauflage in % Themenrelevanz sehr weniger gar nicht weiß nicht/ wichtig wichtig wichtig keine Angabe Themenrelevanz sehr weniger gar nicht weiß nicht/ wichtig wichtig wichtig keine Angabe Anti-Spam Anti-Viren-Software Business Continuity Datenrettung Sicherheit Firewalls IT-Beratung IT-Training / Schulung / Seminare Managed Security Services Sicherheit in Rechen zentren / Rechenzentrumsplanung Unterbrechungsfreie Stromversorgung Verschlüsselungs technik / PKI Voice over IP / Internet-Telefonie Zugangskontrolle Mehrfachnennungen Bezugsgröße: Postvertriebene Teilauflage (= 62,3% der tva) Mobile Security Sicherheits-Policies Kurzfassung der Erhebungsmethode siehe Seite 14

17 Media-Service Media-Service SecuPedia ist eine Plattform, die das gesamte Wissen zum Thema Sicherheit und IT-Sicherheit sammelt und gratis zur Verfügung stellt. Grundlage ist das seit über 25 Jahren bekannte Sicherheits-Jahrbuch, das als Onlineversion mit mehr als 1600 Schlüsselbegriffen zum Thema gestartet ist und mit Verlinkungen zu entsprechenden Anbietern, Verbänden und Experten führt. SecuPedia basiert auf dem Wiki-Konzept, dessen bekannteste Umsetzung Wikipedia ist. Das Wiki-Konzept legt den Fokus auf die leichte Bearbeitung und einfache Verlinkung von Dokumenten. Jeder Interessierte kann Inhalte einpflegen oder bestehende Inhalte ergänzen. Besonders hervorzuheben ist, dass die eingegebenen Inhalte redaktionell geprüft werden. Es gibt für die verschiedenen Kategorien Redakteure/Spezialisten, die die Richtigkeit vor der Freigabe ins Portal bestätigen. Auf dem Portal SecuPedia sind ausschließlich Informationen zum Thema Sicherheit zu finden. Durch diese Fokussierung ist das Arbeiten mit dieser Plattform besonders effektiv. Es stehen dort nicht nur Informationen des SecuMedia Verlags, sondern das Wissen der gesamten Branche zur Verfügung. Zusätzlich zu der Stichwort-Erklärung sollen künftige Anwendungen und Informationen den Nutzen der Plattform vergrößern: z.b: Firmenprofile, Einbindung von redaktionellen Artikeln, Checklisten, Marktübersichten, Veranstaltungskalender, Videos von Produktanwendungen oder Vorträgen und Webinare. Zusätzlich können Sponsoren und Anzeigenkunden dort gratis Software oder andere Services anbieten. Aktuelle Preise für Banner und Link-Buchungen Skyscraper auf der Startseite SecuPedia Format: 120x600 Pixel 270 e/monat Big-Button (inkl. Verlinkung) auf der Startseite SecuPedia Format: 120x80 Pixel 120 e/monat Content-Banner beim Stichwort Format: 250x250 Pixel 40 e/monat Preis: pro Webadresse Verlinkung am Ende der Seite des Stichwortartikels 10 e/jahr Firmenpräsentationsseite mit Firmenprofil: inklusive Logo, Illustrationen, Möglichkeit von Downloads, Produktvorstellung usw. 250 e/jahr Mehr als Pageviews im Jahr davon Visits <kes>-sicherheits-studie Alle zwei Jahre ermittelt die <kes> mit Unterstützung von Sponsoren und dem BSI die Sicherheitslage im deutschsprachigen Raum. Die <kes> fragt nach Erfahrungen aus der Praxis und liefert mit dem umfangreichen Fragebogen zur Studie gleichzeitig eine Checkliste für die Sicherheit in Unternehmen. Sponsorenbeitrag: 2.500,- e netto. Leistungen: Frageeingabe, 4-maliges Erscheinen mit Firmenlogo in <kes> und dauerhaft auf der <kes> Homepage, Teilnahme an der Podiumsdiskussion bei Vorstellung der Ergebnisse auf der Messe it-sa Veröffentlichung des Fragebogens: <kes> 6/13, 1/14, Veröffentlichung der Auswertung: <kes> 4/14 (Teil 1), <kes> 5/14 (Teil 2). Rückfragen bitte an: Birgit Eckert, ,

18 Media-Service 18 <kes>-webinar Lounge Nutzen Sie dieses interaktive Medium, um unsere Leser ganz direkt zu erreichen. Mit einem Webinar schaffen Sie Vertrauen bei Interessenten und Kunden. Weisen Sie auf Gefahren oder Security-Probleme hin, zeigen Sie Strategien zum Schutz auf oder erläutern komplexe Security-Inhalte und beweisen Sie damit Ihre hohe Fachkompetenz. Sie erhalten im Anschluss an das Webinar die kompletten Registrierungsdaten der Teilnehmer. Marketing für Ihr Webinar Ankündigungsanzeigen (je nach Termin) in <kes> / a+s für geplante Webinare Ankündigung auf kes.info, grundschutz.info, secupedia.info mit den Webinar-Terminen der kommenden 4 Wochen regelmäßige -Einladung zu den kommenden Webinaren an <kes>-leser und IT-Security-Kontakte des SecuPedia Newsletters ( Empfänger) Reminder-Mail an bereits registrierte Teilnehmer am Tag vor dem Webinar-Termin mit Vorab-Informationen zum Thema, die Sie beistellen können (Whitepaper-pdf) Technische Dienstleistung Nutzung der erprobten Adobe-Acrobat Connect Lösung für Ihr Webinar (bis zu 60 Minuten Vortragszeit, maximal 50 Teilnehmer, jeder weitere Teilnehmer: 12 ct/min). Erstellung der Registrierungs-Website mit Logo, Abstract zum Thema und zu Ihrem Referenten Einweisung und technische Unterstützung für Ihren Fachreferenten Moderation und Vorstellung des Referenten durch den SecuMedia Verlag Zusätzlicher Nutzen für Sie Einbindung einer Umfrage in Ihre Präsentation inkl. Auswertung Mitschnitt und Bereitstellung als On-Demand-Webcast auf sowie unter dem passenden Stichwort unter und für Ihre eigene Website Teilnehmer-Reportings Preise: Preis Marketing + Technik: 3.150,00 + MwSt. (Software- und Adressnutzung) Preis nur Marketing: 1.950,00 + MwSt. (nur Adressnutzung, Verwendung eigener Software) Kontakt: Birgit Eckert SecuMedia Verlags-GmbH Postfach 12 34, Ingelheim Tel: oder Nina Malchus SecuMedia Verlags-GmbH Postfach 12 34, Ingelheim Tel:

19 Allgemeine Geschäftsbedingungen für <kes> und IT Grundschutz AGB 19 Allgemeine Geschäftsbedingungen 1. Anzeigenaufträge sind im Zweifel innerhalb eines Jahres nach Vertragsabschluss abzuwickeln. 2. Die in der Anzeigenpreisliste bezeichneten Nachlässe werden nur für die innerhalb eines Insertionsjahres erscheinenden Anzeigen eines Werbungtreibenden gewährt. 3. Der Werbungsmittler und die Werbeagenturen sind verpflichtet, sich in ihren Angeboten, Verträgen und Abrechnungen mit den Werbungtreibenden an die Preisliste des Verlages zu halten. Die vom Verlag gewährte Mittlungsvergütung darf an die Auftraggeber weder ganz noch teilweise weitergegeben werden. 4. Wird ein Auftrag aus Umständen nicht erfüllt, die der Verlag nicht zu vertreten hat, so hat der Auftraggeber, unbeschadet etwaiger weiterer Rechtspflichten, den Schaden, der dem Verlag durch die Nichterfüllung des Vertrages entsteht, zu ersetzen. 5. Der Ausschluss von Mitbewerbern ist nicht möglich. 6. Für das Erscheinen von Anzeigen oder Beilagen/Beiheftern in bestimmten Ausgaben, an bestimmten Plätzen der Druckschrift oder zu bestimmten Terminen wird keine Gewähr geleistet. Ziffer 12 findet sinngemäß Anwendung. Bei fernmündlich aufgegebenen Anzeigen bzw. fernmündlich veranlassten Änderungen und Abbestellungen übernimmt der Verlag keine Haftung. 7. Anzeigen, die aufgrund ihrer Gestaltung nicht als Anzeige erkennbar sind, werden als solche vom Verlag deutlich kenntlich gemacht. 8. Der Verlag behält sich vor, Anzeigen- und Beilagenaufträge auch einzelne Abrufe im Rahmen eines Abschlusses wegen des Inhaltes, der Herkunft oder der technischen Form nach einheitlichen Gesichtspunkten abzulehnen. Durch die Ablehnung eines einzelnen Abrufes wird der Auftrag nicht aufgehoben. Beilagenaufträge sind für den Verlag erst nach Vorlage eines Musters der Beilage und deren Billigung bindend. Beilagen/Beihefter, die durch Format und Aufmachung beim Leser den Eindruck eines Bestandteils der Zeitschrift erwecken oder Fremdanzeigen enthalten, werden nicht angenommen. Die Ablehnung eines Auftrages wird dem Auftraggeber unverzüglich mitgeteilt. 9. Für die rechtzeitige Lieferung des Anzeigentextes bzw. einwandfreier Druckunterlagen oder Beilagen ist der Werbungtreibende verantwortlich. Der Verlag gewährleistet, sofern ein farbverbindlicher Proof mitgeliefert wird, die drucktechnisch einwandfreie Wiedergabe der Anzeige. Grundlage hierfür ist die durchschnittliche Druckleistung nach dem jeweiligen Druckverfahren und der verwendeten Papierqualität. 10. Der Auftraggeber hat bei ganz oder teilweise unleserlichem, unrichtigem oder unvollständigem Abdruck der Anzeige Anspruch auf angemessenen Ersatz in dem Ausmaß, in dem der Zweck der Anzeige beeinträchtigt wurde. Eine weitergehende Haftung ist ausgeschlossen. Sind etwaige Mängel bei den Druckunterlagen nicht sofort erkennbar, sondern werden sie erst beim Druckvorgang deutlich, so hat der Werbungtreibende bei ungenügendem Abdruck keine Ansprüche. 11. Probeabzüge werden nur auf ausdrücklichen Wunsch geliefert. Der Auftraggeber trägt die Verantwortung für die Richtigkeit der zurückgesandten Probeabzüge. Sendet der Auftraggeber den ihm rechtzeitig übermittelten Probeabzug nicht fristgemäß zurück, so gilt die Genehmigung zum Druck als erteilt. 12. Platzierungsvorschriften sind nur dann verbindlich, wenn sie vom Verlag bestätigt werden und der Platzierungszuschlag gemäß Preisliste bezahlt wird. 13. Anzeigenrechnungen sind wie folgt zahlbar: Bei Vorauszahlung vor Erscheinen der Anzeige mit 3 % Skonto, bei Berechnung nach Erscheinen innerhalb 14 Tagen ab Rechnungsdatum mit 2 % Skonto oder innerhalb 30 Tagen netto. 14. Bei Zielüberschreitung oder Stundung werden Zinsen von mindestens 2. v. H. über dem jeweiligen Basis-Zins der Europ. Zentralbank EZB sowie der Einziehungskosten berechnet, ohne dass es einer Mahnung bedarf. Der Verlag kann bei Zahlungsverzug die weitere Ausführung des laufenden Auftrages bis zur Bezahlung zurückstellen und für die restlichen Anzeigen Vorauszahlung verlangen. 15. Der Verlag liefert mit der Rechnung einen Seitenbeleg. Ein Kopfbeleg oder eine vollständige Belegausgabe wird geliefert, sofern Art und Umfang des Anzeigenauftrages dies rechtfertigt. Kann ein Beleg nicht mehr beschafft werden, so tritt an seine Stelle eine rechtsverbindliche Aufnahmebescheinigung des Verlages. 16. Kosten für erhebliche Änderungen ursprünglich vereinbarter Ausführungen hat der Auftraggeber zu bezahlen. 17. Bei Änderungen der Anzeigen- und Beilagenpreise treten die neuen Bedingungen auch bei laufenden Aufträgen sofort in Kraft, sofern nicht schriftlich eine andere Vereinbarung getroffen wurde. 18. Bei Entgegennahme und Prüfung der Anzeigentexte wendet der Verlag die geschäftsübliche Sorgfalt an. Er haftet aber nicht, wenn er von dem Auftraggeber irregeführt oder getäuscht wird. 19. Im Falle höherer Gewalt erlischt jede Verpflichtung zur Erfüllung von Aufträgen und zu Leistungen von Schadenersatz. Insbesondere wird auch kein Schadenersatz für nicht veröffentlichte oder nicht rechtzeitig veröffentlichte Anzeigen geleistet. 20. Erfüllungsort und Gerichtsstand für beide Parteien ist der Sitz des Verlages. Die Gerichtsstandsvereinbarung gilt bei den Vertragsparteien, die nicht Kaufleute sind oder die zu den in 4 HGB bezeichneten Gewerbetreibenden gehören, nur für den Fall, dass Ansprüche im Wege des Mahnverfahrens ( 688 ff ZPO) geltend gemacht werden. 21. Der Werbungsmittler bzw. die Werbeagentur tritt sämtliche Ansprüche an den Werbetreibenden aus der Auftragserteilung an den Verlag ab. Der Verlag ist berechtigt, die Abtretung offen zu legen, wenn ihm Umstände bekannt werden, die eine Bezahlung der Anzeigenrechnung durch den Werbungsmittler bzw. durch die Werbeagentur in Frage stellen bzw. wenn das vereinbarte Zahlungsziel überschritten ist. 22. Entstehen dem Verlag bei der Bearbeitung bzw. Ausbelichtung elektronisch übermittelter Anzeigen zusätzliche Kosten, so sind diese neben dem vereinbarten Anzeigenpreis zu bezahlen. Satz-, Gestaltungs- und Änderungsarbeiten werden ebenfalls berechnet, soweit keine gegenteilige Vereinbarung besteht. Wird der Auftrag mit AE- Vergütung abgerechnet, so erwartet der Verlag agenturmäßige Druckunterlagen, für die keine weitere Bearbeitung erforderlich wird. Trotzdem notwendige Bearbeitungskosten werden deshalb nachbelastet.

20 Ihr Kontakt zur <kes> SecuMedia Verlags-GmbH Die Zeitschrift für Informations-Sicherheit Mit Hausanschrift: Lise-Meitner-Str. 4 D Gau-Algesheim Postanschrift: Postfach 1234 D Ingelheim Telefon: Telefax: Internet: Herausgeber: Peter Hohl Redaktion: Norbert Luckhardt Telefon: Anzeigenleitung: Birgit Eckert Telefon: Telefax: Vertriebsleitung: Nina Malchus Telefon:

Mediadaten 2016 digitaler Werbemöglichkeiten bei SecuMedia

Mediadaten 2016 digitaler Werbemöglichkeiten bei SecuMedia Mediadaten 2016 digitaler Werbemöglichkeiten bei SecuMedia Bannerwerbung auf der homepage Seite 2 Empfänger SecuPedia Newsletter Seite 3 Banner im SecuPedia Newsletter Seite 4 Stand-Alone-Newsletter

Mehr

Mediadaten 2016 digitaler Werbemöglichkeiten

Mediadaten 2016 digitaler Werbemöglichkeiten Mediadaten 2016 digitaler Werbemöglichkeiten Bannerwerbung auf der Homepage Seite 2 Empfänger SecuPedia Newsletter Seite 3 Banner im SecuPedia Newsletter Seite 4 Stand-Alone-Newsletter Seite 5 Banner

Mehr

XITIX Agentur & Verlag Hildebrandtstraße 9 40215 Düsseldorf Tel.: 0211.37 02 43 Fax: 0211.37 02 42 www.libelle-magazin.de info@libelle-magazin.

XITIX Agentur & Verlag Hildebrandtstraße 9 40215 Düsseldorf Tel.: 0211.37 02 43 Fax: 0211.37 02 42 www.libelle-magazin.de info@libelle-magazin. Stadtmagazin für Leute mit Kindern Mediadaten Nr. 08 2012 INFORMATIONEN Informationen Mediadaten Nr. 08 2012 Zum Heft Die»Libelle«ist das Stadtmagazin für Familien in Düsseldorf und Umgebung. Idee Die»Libelle«fördert

Mehr

Mediadaten 2015 digitaler Werbemöglichkeiten bei SecuMedia

Mediadaten 2015 digitaler Werbemöglichkeiten bei SecuMedia Mediadaten 2015 digitaler Werbemöglichkeiten bei SecuMedia Bannerwerbung auf der homepage Seite 2 Online-Topics Seite 3 Webinar Seite 5 Stand-Alone-Newsletter Seite 6 Empfänger SecuPedia Newsletter

Mehr

MEDIADATEN 2010. Preislisten gültig ab 01. Januar 2010 Nr. 27 () und Nr. 2 (IT-Grundschutz)

MEDIADATEN 2010. Preislisten gültig ab 01. Januar 2010 Nr. 27 (<kes>) und Nr. 2 (IT-Grundschutz) MEDIADATEN 2010 Preislisten gültig ab 01. Januar 2010 Nr. 27 () und Nr. 2 (IT-Grundschutz) Ein starkes Doppel und Kombi-Angebot Anzeigenformate und Preise Nutzen Sie diese Chance: Ihre Anzeige zum

Mehr

weiterbildung aktuell 2015/2016

weiterbildung aktuell 2015/2016 Das Nachschlagewerk für Personalentwicklung... Österreichs Anbieter auf einen Blick mediadaten weiterbildung aktuell 2015/2016... das Nachschlagewerk für die Personalentwickung Wen erreicht es? Österreichs

Mehr

www.european-business-journal.com Media-Informationen Gültig ab 1. Januar 2007

www.european-business-journal.com Media-Informationen Gültig ab 1. Januar 2007 www.european-business-journal.com Media-Informationen Gültig ab 1. Januar 2007 1 Das Magazin/Der Verlag Das Magazin European Business Journal ist eines der wenigen Wirtschaftsmagazine in Europa, die sich

Mehr

Wohn-Markt-Magazin. Mediadaten 2015. Der meinungsführende Informationsdienst der Möbel-, Küchen- und Zulieferbranche

Wohn-Markt-Magazin. Mediadaten 2015. Der meinungsführende Informationsdienst der Möbel-, Küchen- und Zulieferbranche Wohn-Markt-Magazin MÖBELWERBUNG Mediadaten 2015 Der meinungsführende Informationsdienst der Möbel-, Küchen- und Zulieferbranche INSIDE ist der schnelle, komplette und pointierte Info-Dienst der Möbelbranche.

Mehr

ZBI-Nachrichten. Media-Informationen 2015. www.zbi-berlin.de

ZBI-Nachrichten. Media-Informationen 2015. www.zbi-berlin.de ZBI-Nachrichten I Media- www.zbi-berlin.de Titelporträt Umfangs- und Inhaltsanalyse 1 Kurzcharakteristik Der Zentralverband der Ingenieurvereine (ZBI) e.v. bündelt und vertritt die gesellschafts-, bildungs-

Mehr

Office Brands Das Marken-Magazin

Office Brands Das Marken-Magazin Das Marken-Magazin Mediainformationen 2009 Stand: 03.03.2009 Seite 1 von 5 www.nehringverlag.de Titelportrait 1 1 Kurzcharakteristik/USP ist das Marken-Magazin der Bürobranche. Die Ausgaben präsentieren

Mehr

tempra365 Das Management-Magazin für Office Professionals

tempra365 Das Management-Magazin für Office Professionals tempra365 Das Management-Magazin für Office Professionals Mediadaten 2010 Stand: 28.01.2010 1/7 Titelporträt 1 1 Kurzcharakteristik/USP: tempra365 ist das Management-Magazin für Office Professionals im

Mehr

Tarife & Mediadaten. Kurzcharakteristik. Zielgruppen. Anzeigenpreisliste gültig ab Jänner 2015. Redakteur: Mag. Klaus Putzer

Tarife & Mediadaten. Kurzcharakteristik. Zielgruppen. Anzeigenpreisliste gültig ab Jänner 2015. Redakteur: Mag. Klaus Putzer Tarife & Mediadaten Anzeigenpreisliste gültig ab Jänner 2015 Redakteur: Mag. Klaus Putzer Seitenumfang: 48 Seiten Erscheinungsweise: 4-mal jährlich Erscheinungsort: Wien Auflagen: 2.000 Stück Bezugspreis:

Mehr

Internet World BusIness GuIdes

Internet World BusIness GuIdes BusIness GuIdes Mediadaten 2015 Gültig ab 01.01.2015 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Verlag und Redaktion Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

ProAlter Selbstbestimmt älter werden

ProAlter Selbstbestimmt älter werden ProAlter Selbstbestimmt älter werden Media-Daten & Anzeigenpreisliste Nr. 9, gültig ab 1. Januar 2014 www.kda.de www.proalter.de Warum es sich lohnt, mit den Medien des Kuratoriums Deutsche Altershilfe

Mehr

Medizinische Monatsschrift für Pharmazeuten MEDIADATEN 2016

Medizinische Monatsschrift für Pharmazeuten MEDIADATEN 2016 Medizinische Monatsschrift für Pharmazeuten MEDIADATEN 2016 Medizinische Monatsschrift für Pharmazeuten (MMP) Inhalt/ Marke 2016 INHALT: 04/05 Verlagsangaben MARKE: 1. PRINT 06 Auflagenanalyse 07 Termin-

Mehr

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG Mediadaten 2015 Gültig ab 01.01.2015 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Verlagsangaben und technische Daten Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

front_natabu_schweiz-16_titel-schweiz-07.qxd 04.07.2014 12:57 Seite 1 front_natabu_a-16_natabu_a-07.qxd 04.07.2014 12:55 Seite 1

front_natabu_schweiz-16_titel-schweiz-07.qxd 04.07.2014 12:57 Seite 1 front_natabu_a-16_natabu_a-07.qxd 04.07.2014 12:55 Seite 1 front_natabu-16_d-band1_natabu-07_d-band2.qxd 04.07.2014 13:02 Seite 1 front_natabu-16_d-band3_natabu-07_d-band2.qxd 04.07.2014 12:59 Seite 1 front_natabu_a-16_natabu_a-07.qxd 04.07.2014 12:55 Seite 1

Mehr

Internet World BusIness GuIdes

Internet World BusIness GuIdes BusIness GuIdes Mediadaten 2015 Gültig ab 01.01.2015 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Verlag und Redaktion Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

www.arbeitsrecht.de MedIa-daten 2016 das Portal zum arbeits- und Sozialrecht!

www.arbeitsrecht.de MedIa-daten 2016 das Portal zum arbeits- und Sozialrecht! MedIa-daten 2016 das Portal zum arbeits- und Sozialrecht! MedIa-daten 2016 Kurzcharakteristik: ist eines der führenden arbeitsrechtlichen Informationsportale in Deutschland. Eine juristische Fachredaktion

Mehr

Das Portal für die Immobilienwirtschaft. Media-Informationen 2015

Das Portal für die Immobilienwirtschaft. Media-Informationen 2015 Das Portal für die Immobilienwirtschaft Media-Informationen 2015 Das Portal für die Immobilienwirtschaft 2015 1. Kurzcharakteristik: immoclick24.de ist das Onlineportal für die Immobilienwirtschaft. Das

Mehr

Traffic: 12 Monate. Page Impressions Visits 500.000 443.238 440.456 450.000 400.000 379.765 368.487 362.077 355.666 351.521 350.000 318.973 314.

Traffic: 12 Monate. Page Impressions Visits 500.000 443.238 440.456 450.000 400.000 379.765 368.487 362.077 355.666 351.521 350.000 318.973 314. Traffic: 12 Monate 500.000 450.000 440.456 443.238 400.000 350.000 379.765 351.521 355.666 362.077 368.487 315.689 318.973 314.408 300.000 286.451 250.000 248.793 222.958 Page Impressions Visits 200.000

Mehr

... BEISPIELE ZEITSCHRIFTEN: Breite x Höhe in mm...

... BEISPIELE ZEITSCHRIFTEN: Breite x Höhe in mm... Media BLACHREPORT :::::::::::::::::::::::::::::::::: EVENT.HOSPITALITY ::::: :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::: MESSE+MARKETING ::::::::::::::::::::::: ::::::::::::::::::: MUSEUM :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Mehr

Hochparterre Online. Tarife 2016. Hochparterre AG Ausstellungsstrasse 25 CH - 8005 Zürich

Hochparterre Online. Tarife 2016. Hochparterre AG Ausstellungsstrasse 25 CH - 8005 Zürich Hochparterre AG Ausstellungsstrasse 25 CH - 8005 Zürich + 41 44 444 28 88 verlag @ hochparterre.ch www.hochparterre.ch Tarife 2016 Nachrichtenportal Hochparterre.ch Das Nachrichtenportal Hochparterre.ch

Mehr

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de

Gesamtanzeigenleitung: Tatjana Moos Tel. (0211) 54 227-671, Fax (0211) 54 227 871, E-Mail tatjana.moos-kampermann@corps-verlag.de Preisliste Nr. 9 (gültig ab 1.1.2015) Alle Preise zuzüglich gesetzlicher MwSt. Das Kundenmagazin der Buhl Data Service GmbH Titelprofil: Das SteuerSparMagazin ist die Kundenzeitschrift von Buhl Data und

Mehr

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG. Neue Mediengesellschaft Ulm mbh. Mediadaten 2014. Gültig ab 01.10.2013

INTERNET WORLD Business Guide ONLINE WERBEPLANUNG. Neue Mediengesellschaft Ulm mbh. Mediadaten 2014. Gültig ab 01.10.2013 Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Mediadaten 2014 Gültig ab 01.10.2013 Verlagsangaben und technische Daten Verlag Geschäftsführer Neue Mediengesellschaft Ulm mbh Bayerstr. 16a 80335 München Telefon 089/74

Mehr

Mediainformationen 2015

Mediainformationen 2015 Mediainformationen 2015 Online Preisliste Nr. 17b Gültig ab 01.06.2015 www.callcenterprofi.de Empfänger-Struktur Stellung im Unternehmen Hauptsächlicher Wirtschaftszweig 21 % Inhaber, Mitinhaber, Vorstand,

Mehr

www.magazintraining.com Magazin für Weiterbildung und HR-Management

www.magazintraining.com Magazin für Weiterbildung und HR-Management Das Magazin für Weiterbildung und HR-Management Mediadaten Inseratgrößen und -preise Sonderwerbeformen Online-Präsenz Tautenhayngasse 21/3 1150 Wien Tel: 01/786 37 81-0, Fax: -19 Kontakt: Christoph Wirl

Mehr

Inhaltsverzeichnis Kurzcharakteristik Reichweite im Mittelstand

Inhaltsverzeichnis Kurzcharakteristik Reichweite im Mittelstand MEDIA-DATEN 2015 Inhaltsverzeichnis Kurzcharakteristik Reichweite im Mittelstand 1 Titelseite 2 Kurzcharakteristik 3 Allgemeine Angaben 4-5 Preise und Formate 6 Verlagsangaben 7 Verbreitungsgebiet 8 Geschäftsbedingungen

Mehr

Media-Daten 2009. Der Bausachverständige. 10% Kombi-Rabatt mit der Zeitschrift

Media-Daten 2009. Der Bausachverständige. 10% Kombi-Rabatt mit der Zeitschrift Media-Daten 2009 Der Bausachverständige Zeitschrift für Bauschäden, Grundstückswert und gutachterliche Tätigkeit Anzeigentarif Nr. 5 vom 1. Januar 2009 10% Kombi-Rabatt mit der Zeitschrift Anzeigentarif

Mehr

Stand 01/2013. magazin. Zeitschrift für die Mitglieder des Deutschen Bridge - Verbands e.v. Mediadaten

Stand 01/2013. magazin. Zeitschrift für die Mitglieder des Deutschen Bridge - Verbands e.v. Mediadaten Stand 01/2013 magazin Zeitschrift für die Mitglieder des Deutschen Bridge - Verbands e.v. Mediadaten Bridge Magazin Fakten Kurzcharakteristik Das Bridge Magazin ist die Bridge-Publikation in Deutschland

Mehr

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit

MEDIADATEN 2015. Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit MEDIADATEN 2015 Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 alle vorherigen Preislisten verlieren hiermit ihre Gültigkeit TITEL - Verlagsangaben Preisliste Nr. 1, gültig ab 1. Juli 2014 TITEL Deine Region

Mehr

KRS. Krankenhaus- Rechtsprechung Dokumentation der Entscheidungen aus dem gesamten Krankenhauswesen. Mediadaten

KRS. Krankenhaus- Rechtsprechung Dokumentation der Entscheidungen aus dem gesamten Krankenhauswesen. Mediadaten 2016 KRS Dokumentation der Entscheidungen aus dem gesamten Krankenhauswesen Mediadaten Inhalt KRS 1 Titelporträt T Themen- und Terminplan P Preisliste F Formate und technische Angaben www.krsdigital.de/newsletter

Mehr

Machen Sie doch mal blau!

Machen Sie doch mal blau! Inhaltsangabe und Titelporträt Anzeigenpreisliste Nr.1, gültig ab. 1.1. 2009 Machen Sie doch mal blau! Mediadaten 2009 Preisliste Nr. 1 gültig ab 1. Januar 2009 Inhaltsangabe und Titelporträt Titelporträt

Mehr

Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch

Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch Mediadaten 2010 Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch Erscheinungsplan 2010 Die Zeitschrift IT-Security erscheint

Mehr

MEDIADATEN 2016. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2016 PRINT. www.mediacenter.haufe.de

MEDIADATEN 2016. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2016 PRINT. www.mediacenter.haufe.de MEDIADATEN 2016 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2016 PRINT bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

GP: Mediadaten 2014. 4 Web-Adresse www.gp-script.com. 5 Mitgliedschaften. 6 Organ. 7 Herausgeber Jürgen Kromberg. 8 Verlag jk-script-verlag

GP: Mediadaten 2014. 4 Web-Adresse www.gp-script.com. 5 Mitgliedschaften. 6 Organ. 7 Herausgeber Jürgen Kromberg. 8 Verlag jk-script-verlag 1 Kurzcharakteristik Die GP (Akronym für ) wird verlegt für leitende Fertigungstechniker spangebender metallbearbeitender Betriebe; die GP pflegt drei thematische Schwerpunkte: neben dem Fertigen (Werkzeugmaschinen

Mehr

das neue NEUES LEBEN- Magazin.

das neue NEUES LEBEN- Magazin. das neue NEUES LEBEN- Magazin. www.neuesleben.com Das christliche Ratgeber-Magazin Preisliste gültig ab Januar 2016 1 2 3 4 5 6 7 8 TITELPORTRÄT VERLAGSANGABEN PREISE UND FORMATE SONDERWERBEFORMEN LESERSCHAFT

Mehr

Media-Daten 2013. www.arbeitsrecht.de. Das Portal zum Arbeits- und Sozialrecht!

Media-Daten 2013. www.arbeitsrecht.de. Das Portal zum Arbeits- und Sozialrecht! Das Portal zum Arbeits- und Sozialrecht! Kurzcharakteristik: ist eines der führenden arbeitsrechtlichen Informationsportale in Deutschland. Eine juristische Fachredaktion informiert tagesaktuell über die

Mehr

Mediadaten 2014/2015. TV-prima. Preisliste Nr. 2 Stand: 23.09.2014

Mediadaten 2014/2015. TV-prima. Preisliste Nr. 2 Stand: 23.09.2014 Preisliste Nr. 2 Stand: 23.09.2014 TV-prima 01 Verlag und Ansprechpartner 02 Titelportrait 03 Seitenbeispiele 04 Technische Daten 05 Erscheinungstermine 06 Formate und Preise 07 Beilagen und Beihefter

Mehr

Manuelle Medizin. Mediadaten 2012 gültig ab 1. Oktober 2011. mediadaten.springermedizin.de

Manuelle Medizin. Mediadaten 2012 gültig ab 1. Oktober 2011. mediadaten.springermedizin.de mediadaten.springermedizin.de Mediadaten 2012 gültig ab 1. Oktober 2011 Manuelle Medizin Organ der Deutschen Gesellschaft für Manuelle Medizin e.v. In Zusammenarbeit mit zehn weiteren europäischen Vereinigungen

Mehr

MEDIADATEN 2013. Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft. Media-Informationen 2008. Preisliste gültig ab 01. Januar 2013 Nr.

MEDIADATEN 2013. Zeitschrift für die Sicherheit der Wirtschaft. Media-Informationen 2008. Preisliste gültig ab 01. Januar 2013 Nr. 2008 MEDIADATEN Preisliste gültig ab 01. Januar Nr. 30 Offizielles Organ der Arbeitsgemeinschaft für Sicherheit der Wirtschaft e. V. (ASW), B e r l i n 1. WIK 2. 3. Kurzcharakteristik Alle zwei Monate

Mehr

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de

Mediadaten 2015. bilanz + buchhaltung. Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015. Print. www.mediacenter.haufe.de Mediadaten 2015 Preise gültig vom 01.01. 31.12.2015 Print bilanz + buchhaltung Titelporträt 2 bilanz + buchhaltung Mit der Fachzeitschrift bilanz + buchhaltung erreichen Sie hoch qualifizierte Spezialisten

Mehr

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe

Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Zeitschrift für alle Gesundheitsberufe Anzeigenpreisliste Media-Daten Nr. 28, gültig ab 1. Januar 2016 Druckauflage: 30 000 Exemplare www.mabuse-verlag.de 40. Jahrgang Dr. med. Mabuse Zeitschrift für alle

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften

Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Allgemeine Geschäftsbedingungen der REWE Verlag GmbH, Domstraße 20, 50668 Köln für Anzeigen und andere Werbemittel in Zeitschriften Geltungsbereich Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend kurz

Mehr

Die Zeitung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erscheint einmal pro Semester in einer Auflage von 6000 Exemplaren.

Die Zeitung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erscheint einmal pro Semester in einer Auflage von 6000 Exemplaren. Mediadaten, Stand 08/2010, Seite 1 von 6 Termine Die Zeitung der Hochschule Bonn-Rhein-Sieg erscheint einmal pro Semester in einer Auflage von 6000 Exemplaren. Verbreitung Auslage in der Hochschule, in

Mehr

PREISLISTE 2016 NUMMER 9 GÜLTIG AB 1. JANUAR 2016

PREISLISTE 2016 NUMMER 9 GÜLTIG AB 1. JANUAR 2016 PREISLISTE 2016 NUMMER 9 GÜLTIG AB 1. JANUAR 2016 1 REDAKTIONELLES KONZEPT 2 VERLAGS- U. ALLGEMEINE ANGABEN 3 GRUNDPREISE/RABATTE 4 TECHNISCHE ANGABEN 5 TERMINE 6 FORMATE/PREISE 7 AD SPECIALS 8 ANSPRECHPARTNER

Mehr

health work health work Deutschlands führendes Fachmagazin für Betriebliches Gesundheitsmanagement

health work health work Deutschlands führendes Fachmagazin für Betriebliches Gesundheitsmanagement health work health work Deutschlands 1 führendes Fachmagazin für Betriebliches Gesundheitsmanagement M E D I A - I N F O R M A T I O N E N 2 0 1 5 health work 2 Charakteristik health@work Deutschlands

Mehr

Spezialausgaben it-security

Spezialausgaben it-security Mediadaten 2010 Spezialausgaben it-security MediaSec AG CH-8127 Forch/Zürich Tel. +41 (0)43 366 20 20 info@mediasec.ch www.sicherheit-online.ch Erscheinungsplan 2010 Die Zeitschrift IT-Security erscheint

Mehr

Naturwissenschaftliche Rundschau MEDIADATEN 2016 ORGAN DER GESELLSCHAFT DEUTSCHER NATURFORSCHER UND ÄRZTE (GDNÄ)

Naturwissenschaftliche Rundschau MEDIADATEN 2016 ORGAN DER GESELLSCHAFT DEUTSCHER NATURFORSCHER UND ÄRZTE (GDNÄ) Naturwissenschaftliche Rundschau MEDIADATEN 2016 ORGAN DER GESELLSCHAFT DEUTSCHER NATURFORSCHER UND ÄRZTE (GDNÄ) NR Inhalt/Marke 2016 INHALT: 04/05 Verlagsangaben MARKE: 1. PRINT 07 Termin- und Themenplan

Mehr

TÜV Media GmbH. Mediadaten 2016 Print und Online

TÜV Media GmbH. Mediadaten 2016 Print und Online TÜV Media GmbH Mediadaten 2016 Print und Online Organ für: fbmt Fachverband für biomedizinische Technik e.v. Bundesverband der Sachverständigen für Medizinprodukte e.v. VDI-Gesellschaft Technologies of

Mehr

MEDIADATEN 2015. Anzeigenpreisliste Nr. 1: gültig ab 1. Januar 2015 jaster-medien.de

MEDIADATEN 2015. Anzeigenpreisliste Nr. 1: gültig ab 1. Januar 2015 jaster-medien.de MEDIADATEN 2015 Anzeigenpreisliste Nr. 1: gültig ab 1. Januar 2015 jaster-medien.de Jaster Medien GmbH & Co. KG, Gabriele Jaster, Lakronstr. 95, D-40625 Düsseldorf, fon: +49. 211. 29 26 166, fax: +49.

Mehr

Media-Daten 2015. Landwirtschaftsverlag Münster. Seit 2014 wieder im. Mit dem Anhänger unterwegs. Anzeigenpreisliste Nr. 19, gültig ab Folge 1/2015

Media-Daten 2015. Landwirtschaftsverlag Münster. Seit 2014 wieder im. Mit dem Anhänger unterwegs. Anzeigenpreisliste Nr. 19, gültig ab Folge 1/2015 Die Zeitschrift für Direktvermarkter Hülsebrockstr. 8 865 Münster www.hofdirekt.com TRANSPORT: Mit dem Anhänger unterwegs Seit 0 wieder im Landwirtschaftsverlag Münster S.0_Titel.indd.03. 09:0 Anzeigenpreisliste

Mehr

KrV. Kranken- und Pflegeversicherung Rechtspraxis im Gesundheitswesen

KrV. Kranken- und Pflegeversicherung Rechtspraxis im Gesundheitswesen KrV Rechtspraxis im Gesundheitswesen Inhalt KrV 1 Titelporträt T Themen- und Terminplan P Preisliste F Formate und technische Angaben www.krvdigital.de/newsletter 1 Porträt P Preise / Werbeformen F Formate

Mehr

2013 MAR e Fotografie

2013 MAR e Fotografie MEDIADATEN 2013 Smartphone Photo: Rex Schober, rexschober@t-online.de bietet immer einen Nutzwert! Aktuelle Nachrichten und Informationen rund um die Smartphone-Fotografie. Für Smartphone-Fotografen. Angepasst

Mehr

Autumn/Winter 2015 IKEA.com/xx. Mia lundström on dream kitchens: rooms to live and be together pxx

Autumn/Winter 2015 IKEA.com/xx. Mia lundström on dream kitchens: rooms to live and be together pxx recipe for SuccESS Mia lundström on dream kitchens: rooms to live and be together pxx PREISLISTE 14 Slug goes here Name Person IKeA r family MAGAzINE Autumn/Winter 2015 IKEA.com/xx #people stories Solo

Mehr

Mediadaten 2015. gültig ab 01.01.2015

Mediadaten 2015. gültig ab 01.01.2015 Mediadaten 2015 gültig ab 01.01.2015 KONTAKT Kontakt Verlag Taunusstraße 54 65183 Wiesbaden T 0611. 9030-0 F 0611. 9030-247 Herausgeber/ Chefredakteur Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Andreas

Mehr

Media-Daten 2015 IBR VPR IMR. Zeitschrift für Immobilien- und Baurecht. Zeitschrift für Vergabepraxis und -recht

Media-Daten 2015 IBR VPR IMR. Zeitschrift für Immobilien- und Baurecht. Zeitschrift für Vergabepraxis und -recht 2015 IBR Zeitschrift für Immobilien- und Baurecht VPR Zeitschrift für Vergabepraxis und -recht IMR Zeitschrift für Immobilien- und Mietrecht Media-Daten 2015 IBR IBR Zeitschrift für Immobilien- & Baurecht

Mehr

18. Jahrgang 2015 JUBILÄUMSJAHR 2008. Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing MEDIADATEN

18. Jahrgang 2015 JUBILÄUMSJAHR 2008. Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing MEDIADATEN 18. Jahrgang 2015 JUBILÄUMSJAHR 2008 Das Magazin für Nonprofit- Management und -Marketing MEDIADATEN KURZPROFIL Stiftung&Sponsoring ist das führende unabhängige Fachmagazin für Nonprofit-Management und

Mehr

Fachzeitschriften Kindergarten Schule Hochschule Schulmanagement

Fachzeitschriften Kindergarten Schule Hochschule Schulmanagement en Kindergarten Schule Hochschule Schulmanagement 2015/2016 Anzeigentarife und Media-Informationen gültig ab 01.10.2015 Die en der Cornelsen Schulverlage Media-Informationen und Anzeigentarife 2015/2016

Mehr

MAV Verlagsgesellschaft mbh Haldenweg 2 72505 Ablach Telefon: +49 7576 96185-0 Fax: +49 7576 96185-99 info@mav-verlag.com. Kurzcharakteristik

MAV Verlagsgesellschaft mbh Haldenweg 2 72505 Ablach Telefon: +49 7576 96185-0 Fax: +49 7576 96185-99 info@mav-verlag.com. Kurzcharakteristik MEDIADATEN 2013 MAV Verlagsgesellschaft mbh Haldenweg 2 72505 Ablach Telefon: +49 7576 96185-0 info@mav-verlag.com Das Magazin Inhaltsverzeichnis: Das Magazin 2 Media-Informationen 3 Anzeigenformate und

Mehr

BANNER ONLINE 2016. www.labelpack.de. Kurzcharakteristik: Zielgruppe:

BANNER ONLINE 2016. www.labelpack.de. Kurzcharakteristik: Zielgruppe: BANNER ONLINE 2016 www.labelpack.de Kurzcharakteristik:»LabelPack-PackLabel«ist die Informationsplattform für (Rollen-)Etiketten und Schmalbahn-Verpackungsdruck. Relevante Brancheninformationen wie Produktneuheiten,

Mehr

Website Porträt/Nutzungsdaten 1

Website Porträt/Nutzungsdaten 1 Porträt/Nutzungsdaten 1 1 Web-Adresse: www.fleischerei.de 2 Kurzcharakteristik: fleischerei.de ist der Webauftritt des Fachmagazins 'Die Fleischerei'. Fleischverarbeiter in Handwerk und Industrie finden

Mehr

Mediadaten 2016 Anzeigenpreisliste Nr. 12 gültig ab 01.01.2016

Mediadaten 2016 Anzeigenpreisliste Nr. 12 gültig ab 01.01.2016 Mediadaten 2016 Anzeigenpreisliste Nr. 12 gültig ab 01.01.2016 Media- Informationen Schule NRW/Amtsblatt des Ministeriums für Schule und Weiterbildung des Landes NRW Fachzeitschrift für Lehrerinnen und

Mehr

MEDIADATEN compliance-manager.net Stand: 11/2015

MEDIADATEN compliance-manager.net Stand: 11/2015 MEDIADATEN compliance-manager.net Stand: 11/2015 1 Fact Sheet compliance-manager www.compliance-manager.net Die zentrale Plattform der Compliance Szene Das Compliance Manager Magazin sowie compliance-manager.net

Mehr

822.948 443.238 373.452 76.085 62.227 73.539 68.670 51.851 63.626 53.869

822.948 443.238 373.452 76.085 62.227 73.539 68.670 51.851 63.626 53.869 Traffic: 12 Monate 900.000 822.948 800.000 700.000 600.000 524.186 503.648 500.000 440.456 443.238 Page Impressions Visits 400.000 351.521 355.666 362.077 368.487 343.944 373.452 308.153 336.102 300.000

Mehr

MEDIADATEN VON WWW.CBR1000RR.DE - 2010

MEDIADATEN VON WWW.CBR1000RR.DE - 2010 MEDIADATEN VON WWW.CBR1000RR.DE - 2010 Honda Fireblade Homepage Inhalt I. Die Fireblade-Homepage II. Die Aktivitäten im Fireblade-Forum in Zahlen III. Mögliche Position des Werbebanners IV. Bannerwerbepreise

Mehr

Allgemeine Geschäftsbedingungen für medienpolitik.net. 1. Werbeauftrag

Allgemeine Geschäftsbedingungen für medienpolitik.net. 1. Werbeauftrag Seite 1 von 6 Allgemeine Geschäftsbedingungen für medienpolitik.net 1. Werbeauftrag (1) Werbeauftrag im Sinne der nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen ist der Vertrag über die Schaltung eines

Mehr

journal für ästhetische chirurgie

journal für ästhetische chirurgie springermedizin.de/mediadaten Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015 journal für ästhetische chirurgie Organ der Gesellschaft für Ästhetische Chirurgie Deutschland e.v. (GÄCD) Springer-Verlag springermedizin.de

Mehr

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1

Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions. www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Netz16 GmbH Managed Service / Cloud Solutions www.netz16.de Netz16 GmbH Firmenpräsentation / Stand 2014 S. 1 Vorstellung Netz16 Eckdaten unseres Unternehmens Personal 80 60 40 20 0 2010 2011 2012 2013

Mehr

Die neue arzt-wirtschaft.de

Die neue arzt-wirtschaft.de 2015 Die neue arzt-wirtschaft.de 2 Porträt und technische Angaben 3 Preise/Werbeformen Webseite 4 Preise/Werbeformen Advertorial 5 Preise/Werbeformen Newsletter 6 Ansprechpartner 7 2015 Die neue arzt-wirtschaft.de...

Mehr

it-sa SecurityNewsletter

it-sa SecurityNewsletter Veranstalter: it-sa SecurityNewsletter Mediadaten 2012 Herausgeber der Mediadaten: DCI Die it-sa Messe Nürnberg 2011 ist der Treffpunkt der IT-Security Branche Die IT-Security Messe. The IT-Security Expo

Mehr

WWW.NEUESLEBEN.COM/MEDIA

WWW.NEUESLEBEN.COM/MEDIA 8 KONTAKT/KOMMUNIKATION ANZEIGENVERWALTUNG Magazin NEUES LEBEN Raiffeisenstraße 2 57635 Wölmersen Telefon (0 26 81) 98 77 67 Telefax (0 26 81) 7 06 83 E-Mail: anzeigen@neuesleben.com REDAKTION Magazin

Mehr

Mediadaten 2015 company.news

Mediadaten 2015 company.news Mediadaten 2015 company.news Mittelstandsbank Gültig ab 1. Januar 2015 Inhalt Kurzcharakteristik Zielgruppe Erscheinungsweise und -termine Auflage, Verkaufspreis und Vertrieb nformate und -preise Beilagen

Mehr

MEDIADATEN 2014. Das Magazin für Umzugsspedition, Neumöbellogistik und Handling sensibler Güter. www.möbellogistik-magazin.de

MEDIADATEN 2014. Das Magazin für Umzugsspedition, Neumöbellogistik und Handling sensibler Güter. www.möbellogistik-magazin.de le m iel u ffiz edi o m s s a n D o Ö ati rm er AM o f d In 83630 Offizielles Organ des Bundesverbandes Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.v. und der Gruppe Internationaler Möbelspediteure GIM e.v. MöbelLogistik

Mehr

MEDIADATEN 2015 2016 Gültig ab 01.01.2015. www.fruehgeborene.de

MEDIADATEN 2015 2016 Gültig ab 01.01.2015. www.fruehgeborene.de MEDIADATEN 2015 2016 Gültig ab 01.01.2015 INHALTE Frühgeborene Magazin des Bundesverbandes Das frühgeborene Kind e.v. beinhaltet wechselnde Schwerpunktthemen rund um die Akutphase in der Klinik, das anschließende

Mehr

MONUMENTE. Media-Daten 2016. Magazin für Denkmalkultur in Deutschland. MONUMENTE ist das ideale Werbemittel für. Leserkreis

MONUMENTE. Media-Daten 2016. Magazin für Denkmalkultur in Deutschland. MONUMENTE ist das ideale Werbemittel für. Leserkreis MONUMENTE Magazin für Denkmalkultur in Deutschland Media-Daten 2016 MONUMENTE Die Fördererzeitschrift der Deutschen Stiftung Denkmalschutz dient der Erfüllung des Stiftungsauftrages, eine große Fördergemeinde

Mehr

über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10)

über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10) Der Webdienst für professionelle Kommunikationstechnik www.funkschau.de www.funkschauhandel.de Bannerwerbung über 1,6 Mio. Zugriffe p.a. (Quelle: IVW-Online Okt. 09 - Sept. 10) Media-Informationen 2011

Mehr

PersV. Die Personalvertretung Fachzeitschrift des gesamten Personalwesens für Personalvertretungen und Dienststellen

PersV. Die Personalvertretung Fachzeitschrift des gesamten Personalwesens für Personalvertretungen und Dienststellen PersV Die Personalvertretung Fachzeitschrift des gesamten Personalwesens für Personalvertretungen und Dienststellen PersV Die Personalvertretung Inhalt Die Personalvertretung 1 Titelporträt T Termin- und

Mehr

rundezeit Das Magazin für Schwangerschaft und Geburt Anzeigenpreisliste Nr. 4 gültig ab Januar 2015 ISSN 2193-7001

rundezeit Das Magazin für Schwangerschaft und Geburt Anzeigenpreisliste Nr. 4 gültig ab Januar 2015 ISSN 2193-7001 rundezeit Das Magazin für Schwangerschaft und Geburt Anzeigenpreisliste Nr. 4 gültig ab Januar 2015 ISSN 2193-7001 Verlagsdaten Anschrift akademos Wissenschaftsverlag GmbH Op n Kamp 30 D-22587 Hamburg

Mehr

Kinder,Kinder Öffentlichkeitsarbeit

Kinder,Kinder Öffentlichkeitsarbeit 50256 Die Zeitschrift für Sicherheit und Gesundheit in Kindertageseinrichtungen Ausgabe 3/2015 Kinder,Kinder Öffentlichkeitsarbeit Mediadaten 2016 gültig ab 01.01.2016 Unfälle richtig dokumentieren Zecken

Mehr

ONLINE-MEDIADATEN 2015

ONLINE-MEDIADATEN 2015 ONLINE-MEDIADATEN 2015 Gültig ab 1. Januar 2015 Preisliste Nr. 04 DAS BEWEGT MICH! PSYCHOLOGIE TITELPORTRÄT 02 40 Jahre PSYCHOLOGIE WISSEN, DAS UNS WEITERBRINGT. PSYCHOLOGIE Die Die ist das führende Magazin

Mehr

Pflege in Bayern Mediadaten 2016 1. Rüdiger Erling Pflegerische Planwirtschaft. Jürgen Hollick Kategorien der Pflegebeziehung

Pflege in Bayern Mediadaten 2016 1. Rüdiger Erling Pflegerische Planwirtschaft. Jürgen Hollick Kategorien der Pflegebeziehung Pflege in Bayern Mediadaten 2016 1 Pflege in Bayern Mediadaten 2016 Pflege in Bayern VIERTELJÄHRLICH ERSCHEINENDE FACHZEITSCHRIFT FÜR PFLEGE NR. 36 04.2015 Rüdiger Erling Pflegerische Planwirtschaft WWW.PFLEGEINBAYERN.DE

Mehr

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter.

MEDIADATEN. Messe & Event UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG. www.messe-event.at. www.facebook.com/messeundevent. www.twitter. UNSER ZIEL IHR WERBEERFOLG MEDIADATEN 2015 Verlagsdaten Anzeigenannahme Daniela Borka +43/1/740 32-733 d.borka@bohmann.at Vertrieb Themenfelder deckt folgende Themenfelder ab: Messebusiness, Messearchitektur,

Mehr

Ostfriesland. Mediadaten. Magazin. Preisliste Nr. 19. Die Monatsillustrierte. Norden

Ostfriesland. Mediadaten. Magazin. Preisliste Nr. 19. Die Monatsillustrierte. Norden Ostfriesland Magazin Die Monatsillustrierte 2015 Norden Ostfriesland Magazin Norderney 2015 Baltrum Langeoog Spiekeroog Wangerooge Juist esens Borkum Wittmund Hage norden Jever WiLHeLmsHaven aurich Friedeburg

Mehr

Mediadaten. Anzeigenpreisliste Nr. 32 gültig ab 1. Januar 2016

Mediadaten. Anzeigenpreisliste Nr. 32 gültig ab 1. Januar 2016 B 1562 Postvertriebsstück Entgelt bezahlt ISSN 0178-4161 3,90 Euro Mediadaten Anzeigenpreisliste Nr. 32 gültig ab 1. Januar 2016 Musikkapelle Gestratz Aktuell Aktuell Praxis Josef Jiskra zum 80. Abschied

Mehr

REFA-Nachrichten Zeitschrift für Industrial Engineering

REFA-Nachrichten Zeitschrift für Industrial Engineering AMF-Schema 1 Titel: Redaktion/Verlag Umfangs- und Inhalts-Analyse REFA-Nachrichten Media-Informationen: 2008 1 Kurzcharakteristik: Sechsmal pro Jahr bieten die REFA-Nachrichten ein breites Spektrum verschiedenartiger

Mehr

Magazin. seit 15 Jahren Auflage: 150.000 Stück 4x jährlich bundesweiter Vertrieb aktive Verteilung auf allen EINSTIEG Abi Messen

Magazin. seit 15 Jahren Auflage: 150.000 Stück 4x jährlich bundesweiter Vertrieb aktive Verteilung auf allen EINSTIEG Abi Messen No 3-2011 16. Jahrgang 3,50 EA Magazin 3_2011 Cover.indd 6 29.07.2011 16:36:02 Magazin Fabian, das EINSTIEG Abi Gesicht 2011! en ft liegt ren? bei der ine sichere n Ihnen ptimal zu nn. Und alles und agierende

Mehr

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch

Mediadaten 2013. www.handel-heute.ch Mediadaten 2013 www.handel-heute.ch Handel Heute Editorial HANDEL HEUTE Die Nummer 1 im Detailund Grosshandel HANDEL HEUTE ist das führende Medium des Schweizer Detail- und Grosshandels. Als branchenübergreifende

Mehr

Industrial Engineering Fachzeitschrift des REFA-Bundesverbandes

Industrial Engineering Fachzeitschrift des REFA-Bundesverbandes AMF-Schema 1 Titel: Redaktion/Verlag Umfangs- und Inhalts-Analyse Industrial Engineering Fachzeitschrift des REFA-Bundesverbandes Media-Informationen: 2009 1 Kurzcharakteristik: Viermal pro Jahr bietet

Mehr

Mediadaten 2016. gültig ab 01.01.2016

Mediadaten 2016. gültig ab 01.01.2016 Mediadaten 2016 gültig ab 01.01.2016 KontaKt Kontakt Verlag Taunusstraße 54 65183 Wiesbaden T 0611. 9030-0 F 0611. 9030-247 Herausgeber/ Chefredakteur Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) Andreas

Mehr

SMOKERS CLUB mit der höchsten Auflage aller Zigarren- und Pfeifenmagazine Mediadaten 2016. Das Special-Interest-Magazin für Tabak-Genießer

SMOKERS CLUB mit der höchsten Auflage aller Zigarren- und Pfeifenmagazine Mediadaten 2016. Das Special-Interest-Magazin für Tabak-Genießer SMOKERS CLUB mit der höchsten Auflage aller Zigarren- und Pfeifenmagazine Mediadaten 2016 Das Special-Interest-Magazin für Tabak-Genießer Inhalt Seite Titelporträt 2 Auflagen und Termine 3 Preisliste 5

Mehr

Mediadaten 2014/2015. www.holzonline.de

Mediadaten 2014/2015. www.holzonline.de Mediadaten 2014/2015 www.holzonline.de Dähne Verlag GmbH Postfach 10 02 50 76256 Ettlingen Tel. +49 / 72 43 / 575-106 Fax +49 / 72 43 / 575-100 anzeigen@daehne.de www.daehne.de Verlagsangaben Kurzcharakteristik

Mehr

CFOaktuell. Auflagen Preise

CFOaktuell. Auflagen Preise CFOaktuell Fachzeitschriften Auflagen Preise 2015 Elektronische Datenübermittlung Empfänger Linde Verlag Ges.m.b.H. Scheydgasse 24 A-1210 Wien Tel.: ++43 1 24 630-0 Fax: ++43 1 24 630-60 E-Mail: grafik@lindeverlag.at

Mehr

Der Anaesthesist. Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015. springermedizin.de/mediadaten

Der Anaesthesist. Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015. springermedizin.de/mediadaten springermedizin.de/mediadaten Mediadaten 2016 gültig ab 1. Oktober 2015 Der Anaesthesist Organ der Deutschen Gesellschaft für Anästhesiologie und Intensivmedizin e.v. (DGAI) Organ der Österreichischen

Mehr

PREISLISTE 2015 NUMMER 17 GÜLTIG AB 1. JANUAR 2015

PREISLISTE 2015 NUMMER 17 GÜLTIG AB 1. JANUAR 2015 PREISLISTE 2015 NUMMER 17 GÜLTIG AB 1. JANUAR 2015 1 REDAKTIONELLES KONZEPT 2 VERLAGS- U. ALLGEMEINE ANGABEN 3 GRUNDPREISE/RABATTE 4 TECHNISCHE ANGABEN 5 AD SPECIALS 6 FORMATE/PREISE 7 TERMINE/PREISZONEN

Mehr

JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS

JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS JUGENDMAGAZIN DES HANDWERKS handfest mit neuen interessanten Anzeigenpreise. Mediadaten 2011 Profil handfest ist das Jugendmagazin des Handwerks, das Themen der Berufswelt sowie Informationen über Berufswahl

Mehr

Mediadaten 2012. gültig ab 01.01.2012

Mediadaten 2012. gültig ab 01.01.2012 Mediadaten 2012 gültig ab 01.01.2012 Profil iphone, ipad & Co / www.appsundco.de / Apps, 'Apps&Co' und Apps&Co für ipad Das Magazin iphone, ipad & Co, das Portal www.appsundco.de und unsere Apps unterstützen

Mehr