Fahrlehrer Kat.B. Ausbildung zum

Save this PDF as:
 WORD  PNG  TXT  JPG

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Fahrlehrer Kat.B. Ausbildung zum"

Transkript

1 Ausgabe 2018 Ausbildung zum Fahrlehrer Kat.B Fahrlehrer Ausbildung Weiterbildung CZV Ausbildungsstätte Weiterbildungsstätte Fahrschule für alle mehrspurigen Fahrzeuge

2

3 Inhaltsverzeichnis 2 Das Berufsbild 3 Anforderungen für die Zulassung zur Ausbildung 4-5 Ausbildungsüberblick & Modulinhalt 6 Ausbildungskosten & Subventionen vom Bund 7 Weiterbildungsmöglichkeiten & Weiterbildungspflicht 8-9 Darum sollten Sie bei uns lernen Anmeldung & Ausbildungsvertrag Lehrgang 2018 intensiv / Lehrgang 2018 berufsbegleitend 16 Das Team der Transportschule GmbH Bilder und Impressionen 1

4 Das Berufsbild Selbständig, flexibel und erfolgreich Wir geben Ihnen alles mit, was Sie auf Ihrem Weg zum Fahrlehrer und auch für später brauchen. Dank der Infrastruktur der Transportschule genießen Sie bei uns einen Einblick in die Berufswelt wie sonst nirgends. Die Transportschule bildet jährlich rund 250 Neulenker in verschiedenen Kategorien aus. Aufgabenbereiche eines Fahrlehrers Der Fahrlehrerberuf ist sehr facettenreich und umfasst je nach Interesse folgende, mögliche Tätigkeiten: Ausbilden von Neulenker Die Inhaber von ausländischen Führerausweisen auf die Kontrollfahrt vorzubereiten, welche nötig ist für den Umtausch zum Schweizerischen Führerausweis Personen auf ihre Anhängerprüfung vorbereiten Schulungen, welche Fahrer auf ihre Taxiprüfung vorbereiten Senioren auf ihre praktische Altersprüfung beim Straßenverkehrsamt vorbereiten Erteilen vom Verkehrskundeunterricht Wichtiger Hinweis zum Leumund Wer nach Abschluss der Ausbildung zum Fahrlehrer die Absicht hat, den Fahrlehrerberuf auszuüben, muss bei der kantonalen Behörde eine Bewilligung zur Berufsausübung einholen. Diese wird nur erteilt, wenn der Fahrlehrerkandidat über einen tadellosen Leumund verfügt. 2

5 Voraussetzungen... an die Persönlichkeit Um im Fahrlehrerberuf erfolgreich zu werden, sind folgende Voraussetzungen nötig: Freude am selbständigen Arbeiten Geduld und Verständnis dem Kunden gegenüber Kontaktfreudigkeit Gerne mit jungen Menschen arbeiten Bereitschaft, sich regelmäßig weiterzubilden Verhalten sich im Straßenverkehr vorbildlich... für die Zulassung zur Ausbildung Ab Modul 1: Ab Modul 3: Abschluss Sekundarstufe II (3-jährige Lehre) Sprachverständnis auf dem Niveau Sekundarstufe II Besitz des unbefristeten Führerausweises seit mindestens drei Jahren Berechtigung zum berufsmässigen Personentransport (BPT, Code 121)... für die Zulassung zur Abschlussprüfung 2 Jahre Berufspraxis (schriftlich nachweisbar) Alle Modulabschlüsse (B1-B7)... zur Berufsausübung Keinen Eintrag der letzten 2 Jahren im ADMAS-Register Einen Auszug aus dem Eidgenössischen Register für Aministrativmassnahmen kann beim Strassenverkehrsamt verlangt werden. Eine Voranmeldung ist nicht notwendig. Strassenverkehrsamt Zürich, Abteilung Administrativmassnahmen, Lessingstraße 33, 8090 Zürich 3

6 Die Ausbildung im Überblick Module Die Ausbildung ist in verschiedene Module unterteilt und wird von der Transportschule GmbH durchgeführt. Die Intensivausbildung dauert ein Jahr, wobei die berufsbegleitende Ausbildung zwei Jahre in Anspruch nimmt. Modul B1 - Lernprozesse 80 Stunden (10 Tage) Effektives und effizientes Lernen mit verschiedenen Lerntypen Einsatz von Medien Aufbau und überprüfen von Lernzielen Unterricht spannend gestalten und professionelle Rückmeldungen erteilen Modul B2 - Lernatmosphäre & Kommunikation 80 Stunden (10 Tage) Überblick über verschiedene Kommunikationstheorien (verbale und nonverbale Kommunikation, Analyse von Kommunikationsprozessen und des eigenen Kommunikationsverhaltens) Konfliktmanagement (Interventionsstrategien bei Konflikten) Umgang mit Visualisierungsmöglichkeiten Modul B3 - Rechtliche Grundlagen & Lernveranstaltungen planen 120 Stunden (15 Tage) Artikel des Straßenverkehrsgesetzes und entsprechende Verordnungen Planung und Gestaltung des Theorieunterrichts Unterrichtsmethoden für einen handlungsorientierten Unterricht Einsatz von verschiedenen Unterrichtsmedien Modul B4 - Automobiltechnik & Physik 64 Stunden (8 Tage) Physikalische Grundlagen (Bewegungslehre, Statik und Dynamik) Einfache theoretische Grundlagen zu Karosserie, Räder, Lenkhilfe, Bremsen, Motor, Kraftstoffe, Antrieb, elektrische Anlagen usw. Fahrzeugunterhalt Rechtliche Bestimmungen zu Fahrzeugen, Ausweisen, Kontrollschildern und technischen Anforderungen 4

7 Modul B5 - Verkehrssinnbildung 200 Stunden (25 Tage) Gesetzliche Vorgaben und Weisungen zum Verkehrskunde-Unterricht (Verkehrssehen, Verkehrsumwelt, Verkehrsdynamik, Verkehrstaktik) Methoden um die Themen der Verkehrskunde nachhaltig zu vermitteln und die Einstellung und Haltungen der Fahrschüler/-innen positiv zu beeinflussen Verhalten bei Unfällen und lebensrettende Sofortmaßnahmen Modul B6 - Planung des praktischen Fahrunterrichts 80 Stunden (10 Tage) Psychologische Grundlagen zu den Themen Selbstbild, Stress, Aggression und deren Ursachen, Auswirkungen und Bewältigungsmöglichkeiten Selbst- und Fremdbeurteilung Planung von Vor-, Grund-, Haupt- und Perfektionsschulung Aufbau einer praktischen Fahrlektion und deren Umsetzung Modul B7 - Praktikum 64 Stunden (8 Tage) Vollumfängliche theoretische und praktische Fahrausbildung von Fahrschüler/-innen unter Aufsicht der Transportschule GmbH Entwicklungsthemen/ -Ziele festlegen, kritische Beurteilung der erteilten Lektionen Festhalten der eigenen Lernprozesse und deren Verbesserungsmöglichkeiten Praktikumsschlussbericht und Portfolio für die Zulassung zur Berufsprüfung Modul B8 - Berufsprüfung (von der QSK durchgeführt) 8 Stunden (1 Tage) Zeitrahmen Zeitaufwand intensiv: 1 Jahr Zeitaufwand berufsbegleitend: 2 Jahre Schultage an Samstagen, Verlangen Sie die Stundenpläne der Lehrgänge direkt im Büro. Mitnehmen Schreibutensilien Laptop oder Tablett (mit Tastatur) und den Programmen Word oder Pages Fahrschulauto ab Modul B7 5

8 Ausbildungskosten Die Module sind im Voraus zu bezahlen. Es besteht die Möglichkeit einer Finanzierung der Ausbildung durch Ratenzahlung. Für Informationen kontaktieren Sie unser Büro. Die Kosten der Module CHF Modul B1 - Lernprozesse CHF Modul B2 - Lernatmosphäre & Kommunikation CHF Modul B3 - Rechtliche Grundlagen & Lernveranstaltungen planen CHF Modul B4 - Automobiltechnik & Physik CHF Modul B5 - Verkehrssinnbildung CHF Modul B6 - Planung des praktischen Fahrunterrichts CHF Modul B7 - Praktikum CHF Modul B8 - Berufsprüfung (CHF Prüfungsgebüren, CHF Aufwände der Transportschule GmbH) CHF Total (minus CHF Subventionen) 6

9 Subventionen vom Bund Bundesbeiträge für Kurse, die auf eidgenössische Prüfungen vorbereiten Ab Januar 2018 werden Absolvierende von Kursen, die auf eine eidgenössische Prüfung vorbereiten, finanziell unterstützt. Sie können einen entsprechenden Antrag beim Bund stellen. Wie hoch ist die finanzielle Unterstützung? Den Absolvierenden werden 50% der anrechenbaren Kursgebühren zurückerstattet. Die Obergrenze liegt für eine Berufsprüfung bei CHF Werden für die Vorbereitung auf die eidgenössische Prüfung mehrere Kurse besucht, können die anrechenbaren Kursgebühren bis zur Obergrenze kumuliert werden. Als anrechenbar gilt derjenige Teil des Kurses, der unmittelbar der Vorbereitung auf die eidgenössische Prüfung dient (inkl. vom Kursanbieter bereitgestellten Lehrmittel). Auf Gebühren für Verpflegung, Anreise, Übernachtungen, Diplomfeier sowie Kosten, die nicht direkt mit dem Inhalt der Prüfung zusammenhängen, besteht kein Subventionsanspruch. Weiterbildungspflicht Als Fahrlehrer haben Sie die Pflicht, jedes Jahr einen Weiterbildungstag zu besuchen, welcher Ihren Interessen entspricht. Die Transportschule bietet auch Weiterbildungskurse an, Informationen erhalten Sie im Büro oder auf der Homepage. Weiterbildungsmöglichkeiten Es bestehen folgende Weiterbildungsmöglichkeiten vom Fahrlehrer Kat. B: Motorradfahrlehrer Lastwagenfahrlehrer WAB - Moderator 7

10 Darum sollten Sie bei uns lernen Die Qualität Sie profitieren durch die langjährige Erfahrung unserer Referenten im Bereich: Fahrlehrerausbildung, Erwachsenenbildung, Fahrzeugtechnik sowie dem Praxisbezug zum Beruf Fahrlehrer. Ebenso sichern wir Ihren Lernerfolg durch unser kleines, spezialisiertes Referenten-Team. Durch unsere Teilnehmerbeschränkung von maximal acht Personen werden Sie bestens betreut. Der Preis Die Transportschule GmbH bietet Ihnen eine kostengünstige und kompetente Ausbildung zu einem unschlagbaren Preis von CHF abzüglich den CHF Subventionen vom Bund. Der Standort Sie erreichen die Transportschule GmbH problemlos mit dem Auto über einen verkehrsarmen Anfahrtsweg. Die Parkplätze sind gleich vor dem Eingang. Ebenso liegt die Transportschule GmbH nur wenige Gehminuten vom Bahnhof Wetzikon entfernt. Die Infrastruktur Warum alles nur theoretisch, wenn es auch praktisch geht? Neben unseren Schulungsräumen besitzen wir die Möglichkeit einen direkten Einblick zum Beruf Fahrlehrer anzubieten. Fahrschulfahrzeuge aller Kategorien können in unserer Halle für Ihre geplanten Lerneinheiten genutzt werden. Hier erleben Sie den Beruf Fahrlehrer. Die Praxisnähe Der Erfahrungsaustausch den Mitarbeitern der Transportschule GmbH soll nicht zu kurz kommen. Wir zeigen Ihnen, was es heisst, Fahrlehrer zu sein. Wir gehen über das Minimum hinaus Mit der Ausbildung zum Fahrlehrer Kat.B dürfen auch Anhängerfahrstunden der Kat.BE erteilt werden. Wir haben die nötige Erfahrung und die Struktur, um euch in dieser Kategorie zum Profi auszubilden. 8

11 Bild von Aussen Bild vom neuen Theorieraum 9

12 Anmeldung & Ausbildungsvertrag Anrede:... Name:... Vorname:... Strasse / Nr.:... PLZ / Ort:... Telefon / Handy: Geb. Datum:... Heimatort:... Ausbildungsbeginn: Ο intensiver Lehrgang Ο berufsbegleitender Lehrgang Ich besitze den definitiven Führerausweis der Kat. B seit:... Ich habe die Berechtigung zum berufsmässigen Personentransport (Code 121): Ο Ja Ο Nein (ab Modul B3 obligatorisch) Mit der Unterschrift erklärt die/der Unterzeichnende die AGB und die Schulordnung erhalten zu haben und gibt sich damit einverstanden. Vielen Dank für die Anmeldung. Wir freuen uns auf die Zusammenarbeit. Ort, Datum:... Unterschrift:... Bitte legen Sie der Anmeldung folgende Dokumente bei: Ο Kopie des Führerausweises Ο Kopie des Fähigkeitszeugnisses einer mindestens 3-jährigen Ausbildung Ο Kopie von Arbeitszeugnis als Praxisnachweis von mindestens 2 Jahren Ο Lebenslauf Ο ADMAS-Registerauszug (beim Strassenverkehrsamt erhältlich) 10

13 Anmeldung & Ausbildungsvertrag AGB der Transportschule GmbH I. Geltungsbereich Der Vertrag tritt bei Anmeldung (mündlich, telefonisch, per Post oder online) in Kraft und endet automatisch nach bestandener Ausbildung. Die Transportschule verpflichtet sich seinerseits, gemäss Leitbild die Aus- oder Weiterbildung einwandfrei und ordnungsgemäss durchzuführen. II. Unterrichtstarif Die Preise für die angebotenen Dienstleistungen können jederzeit und ohne Vorankündigungen durch die Transportschule angepasst werden. III. Zahlungsmodalitäten Die Rechnungen sind sofort bei Erhalt zu bezahlen. Wird die 1.Mahnung nicht innert 30 Tagen beglichen, wird es dem Inkasso übergeben. IV. Kurswesen, Abmeldung Bei Krankheit oder Unfall muss ein Arztzeugnis vorgelegt werden. Eine Abmeldung aus einem Kurs ist mit administrativem Aufwand verbunden. Es gilt folgende Regelung: Abmeldungen mit weniger als 20 Tage vor Kursbeginn, ist 25% des Kursgeldes geschuldet. Abmeldungen mit weniger als 14 Tage vor Kursbeginn, ist 50% des Kursgeldes geschuldet. Abmeldungen mit weniger als 7 Tage vor Kursbeginn, ist das gesamte Kursgeld geschuldet. V. Ausschluss Die Schulleitung behält sich vor, Kursteilnehmer in begründeten Fällen aus einem Kurs auszuschliessen (u.b. bei Unterrichtsstörung, Ehrenverletzung, Belästigung, vorsätzliche Sachbeschädigung etc.). Bei einem Kursausschluss wird das Kursgeld nicht zurückerstattet. VI. Programm- und Preisänderungen Programm- und Preisänderungen sowie Änderungen in den allgemeinen Geschäftsbedingungen bleiben vorbehalten. Für alle Rechtsbeziehungen mit der Transportschule GmbH ist das Schweizer Recht anwendbar. Gerichtsstand ist Sitz in der Transportschule GmbH. Ο Ich habe die Schulordnung der Transportschule GmbH gelesen und bin damit einverstanden. Ort, Datum:... Unterschrift:... 11

14 Anmeldung & Ausbildungsvertrag Schulordnung I. Geltungsbereich Die Schulordnung regelt die Rechten und Pflichten der Schüler/-innen und der Transportschule GmbH II. Achtsamer Umgang mit unseren Mitmenschen Schüler/-innen und Lehrer/-innen behandeln einander so, wie wir selbst behandelt werden wollen. An unserer Schule sollen alle Beteiligten friedfertig miteinander umgehen. Konflikte werden ohne Beschimpfungen und Beleidigungen ausgetragen. Die Anwendung von Gewalt wird nicht geduldet. III. Verhalten bei Arbeit und Unterricht 1. Unterrichtsbeginn Der Unterricht beginnt pünktlich. Das Arbeitsmaterial soll bereitgehalten werden. Elektronische Geräte (auch Handys) sind ausgeschaltet oder mindestens auf lautlos gestellt und weggepackt. Für sie gibt es keinen Versicherungsschutz. 2. Arbeitsatmosphäre Der Unterricht findet in ruhiger und angemessener Arbeitsatmosphäre statt. Schüler/-innen, die massiv stören, verlassen auf Anweisung des Lehrenden den Unterrichtsraum. 3. Anwesenheitspflicht Die Schüler sind verpflichtet alle Schultage der jeweiligen Module zu besuchen. Bei Krankheit geben die Schüler spätestens einen Arbeitstag vorher in der Schule Bescheid. Die Kosten tragen auch bei Absenz die Schüler. Bei weniger als 80% Anwesenheit gibt es keine Zulassung zur Modulabschlussprüfung. 4. Modulabschlüsse Jedes Modul wird mit einer Abschlussprüfung abgeschlossen. Bei bestandenem Modul erhalten die Teilnehmer jeweils ein Zertifikat mit einer Gültigkeit von 5 Jahren (Modul 7, 1 Jahr Gültigkeit). Bei nichtbestehen der Modulabschlussprüfung besteht die Möglichkeit einer Nachschulung und einer Nachprüfung. Die Mehrkosten können von der Transportschule GmbH in Rechnung gestellt werden. 5. Finanzielles Die Module sind vor Modulbeginn zu bezahlen. Bei Abbruch der Ausbildung oder bei nichtbestehen, besteht kein Anrecht auf eine Rückzahlung des Schulgeldes. Bei offener Rechnung bis zur Modulprüfung, wird der Schüler nicht an die Modulprüfung zugelassen (ausser es wurde eine andere Vereinbarung getroffen). 12

15 Anmeldung & Ausbildungsvertrag Schulordnung IV. Schulungsräume und Parkplätze 1. Ordnung im Klassenraum Der Klassenraum muss sich nach jeder Unterrichtsstunde in einem sauberen und ordentlichen Zustand befinden. Die von der Schule zur Verfügung gestellten Gegenstände werden sorgsam behandelt. Wer Müll produziert, beseitigt ihn auch. Der Müll wird getrennt entsorgt. 2. Parkplätze Für die gesamte Ausbildung stehen genügend kostenlose Parkplätze zur Verfügung. 3. Toiletten Die Toiletten möchten wir im sauberen, ordentlichen Zustand benutzen. Deshalb verlassen wir sie so, wie wir sie selbst vorfinden wollen. Schäden oder Verunreinigungen melden wir gleich einer Lehrperson. Wer die Toilette beschmutzt oder beschädigt, muss sie reinigen oder den Schaden ersetzen. V. Vorgehensweise bei Konflikten und Verstössen Die Schulleitung behält sich vor, bei groben Verstössen gegen die Schulordnung die betroffenen Teilnehmer von der Schule zu verweisen. Das Schulgeld ist Anteilsmässig bis zum besuchten Zeitpunkt zu begleichen. Ο Ich habe die Schulordnung der Transportschule GmbH gelesen und bin damit einverstanden. Ort, Datum:... Unterschrift:... 13

16 Stundenplan Intensiver Lehrgang, Start: August 2018 Modul B1 Modul B2 Modul B3 Modul B4 Modul B5 Modul B6 Modul B7 Mo Mo Mi Fr Fr Mi Fr Di Di Do Mo Mo Do Fr Mi Mi Fr Di Di Fr Fr Do Do Mo Mi Mi Mo Fr Fr Fr Di Do Do Di Fr Mo Mo Mi Fr Fr Mi Fr Di Di Do Mo Mo Do Fr Mi Mi Fr Di Di Fr Do Do Mo Mi Mo Fr Fr Di Do Di Mi Fr Do Mo Fr Di Mo Mi Di Do Modul B8 (Abschlussprüfung) Juni / Juli 2019 Fr Mo Di Mi Do Fr Mo Di Mi Do Beim Modul B7 sind weitere Schultage einzurechnen, welche aber jeweils mit jedem Einzelnen besprochen wird. 14

17 Stundenplan Berufsbegleitender Lehrgang, Start: August 2018 Modul B1 Modul B2 Modul B3 Modul B4 Modul B5 Modul B6 Modul B7 Sa Sa Mo Sa Mo Sa Sa Sa Sa Di Sa Di Sa Sa Sa Sa Mi Sa Mi Sa Sa Sa Sa Do Sa Do Mo Sa Sa Sa Fr Sa Fr Di Sa Mo Sa Sa Sa Mo Mi Sa Di Sa Sa Sa Di Do Sa Mi Sa Sa Sa Mi Fr Do Sa Sa Do Sa Fr Sa Sa Fr Sa Sa Sa Mo Sa Di Sa Mi Sa Do Sa Sa Sa Sa Sommerferien Sa Sa Sa Sa Sa Sa Sa Modul B8 (Abschlussprüfung) April / Mai 2020 Beim Modul B7 sind weitere Schultage einzurechnen, welche aber jeweils mit jedem Einzelnen besprochen wird. = ganze Woche 15

18 Das Team Eine Fahrlehrerfachschule mit Weitsicht Eine gute Zusammenarbeit mit der QSK und dem Strassenverkehrsamt sind uns sehr wichtig. Wir bereiten Sie bestens auf die Berufsprüfung zum Eidgenössischen Fahrlehrer / Eidgenössischen Fahrlehrerin vor und geben Ihnen alles mit auf den Weg, was Sie für Ihre Zukunft brauchen. Profitieren Sie von unseren Erfahrungen. Über uns Firmenphilosophie: Dem Kunden gegenüber fair, der Verkehrssicherheit dienlich und in der Praxis anwendbar. Ein zufriedener Kunde ist unser höchstes Ziel. Schulleitung: Die Schulleitung, welche selbst aus dem Transportgewerbe kommt, bildet sich laufend fort und spricht aus Erfahrung. Lehrpersonen: Toni Schmucki Fahrlehrer Kat.B und Kat.C Eidg. Fachausweis Erwachsenenbildner Instruktor CZV Stefan Honegger Fahrlehrer Kat.B und C Erwachsenenbildner SVEB 1 Instruktor CZV, Verkehrssicherheitsrat (VSR) Marcel Pfister Marc Badertscher Stefan Honegger Kommen Sie bei uns vorbei und machen Sie sich ein Bild der Transportschule GmbH. Wir beraten Sie auch gerne vor Ort. Es stehen jederzeit genügend Parkplätze zur Verfügung. 16

19 Bilder und Impressionen 17

20 Bilder und Impressionen 18

21 Bilder und Impressionen 19

22 Bilder und Impressionen 20

23

24