Vorgehensweise & Produkte Powered by Procera. All-on-4

Größe: px
Ab Seite anzeigen:

Download "Vorgehensweise & Produkte Powered by Procera. All-on-4"

Transkript

1 Vorgehensweise & Produkte Powered by Procera All-on-4

2 Zuerst von Nobel Biocare. NobelPerfect (NP, RP, WP), NobelDirect (NP, RP, WP), Brånemark System, NobelReplace und NobelSpeedy Implantate. Ein umfassendes Sortiment mit FDA-Zulassung zur Immediate Function (Sofortbelastung) für alle Einzelzahnversorgungen sowie Versorgungen für vollständig zahnlose oder teilbezahnte Unter- und Oberkiefer. Nobel Biocare AB und alle Produktionsstätten sind gemäß ISO-Standard zertifiziert. Die in diesem Dokument beschriebenen Verfahren dürfen nur mit Komponenten und Instrumenten von Nobel Biocare durchgeführt werden. Nobel Biocare hat Hinweise zum Haftungsausschluss bezüglich Patientendaten und Einkaufsbedingungen veröffentlicht. Die neuesten Versionen dieser Haftungsausschlüsse stehen im Bereich NobelGuide des Extranets von Nobel Biocare zur Verfügung. Stellen Sie sicher, dass Sie diese Haftungsausschlüsse verstehen und akzeptieren. Nobel Biocare behält sich das Recht vor, an den in diesem Handbuch aufgeführten Methoden und Vorgehensweisen notwendige Änderungen vorzunehmen. Einige Produkte sind möglicherweise nicht in allen Ländern verfügbar. Bitte wenden Sie sich an die für Sie zuständige Nobel Biocare Niederlassung, um Informationen zur Produktpalette und Verfügbarkeit zu erhalten. Nobel Biocare erfüllt die Anforderungen nach ISO 13485:2003 und der EU-Richtlinie 93/42/EWG Canadian Medical Devices Regulation 0086 Nur USA: Laut US-Bundesgesetzen dürfen diese Produkte nur an Ärzte oder auf deren Anordnung verkauft werden. Änderungen vorbehalten.

3 inhaltsverzeichnis Inhaltsverzeichnis Einführung...4 All-on Quick Start....5 Behandlungsplanung...7 Klinische Verfahren Schritt für Schritt...8 Laborverfahren Schritt für Schritt...12 Produktkatalog All-on-4 mit NobelGuide...13 Quick Start...13 Behandlungsplanung...15 Klinische Verfahren Schritt für Schritt...17 Laborverfahren Schritt für Schritt...21 Produktkatalog Prothetische Möglichkeiten...25 Empfehlungen zum Reinigen und Desinfizieren...26 Lagerungsanweisungen für die OP-Schablone...26 Die klinischen Lösungen All-on-4 und All-on-4 mit NobelGuide wurden von Dr. Paulo Maló, CM Clinica Maló in Lissabon, Portugal entwickelt. 3

4 einführung Herzlichen Glückwunsch! Sie haben eine ausgezeichnete Wahl getroffen. Willkommen bei der Nobel Biocare Familie. Die klinische Lösung All-on-4 wurde entwickelt, um den vorhandenen Knochen möglichst optimal zu nutzen sowie um den Einsatz von Immediate Function zu ermöglichen. Da nur vier Implantate in einen zahnlosen Kiefer eingesetzt werden, profitiert die Lösung von den Vorteilen, die das Neigen der posterioren Implantate mit sich bringt. Hierdurch ist eine optimale und sichere prothetische Unterstützung der provisorischen Versorgung auch bei geringem Knochenangebot möglich. Die klinische Lösung All-on-4 kann auf zwei Arten umgesetzt werden: mit Lappenbildung ohne Lappenbildung All-on-4 verwendet das herkömmliche Verfahren mit Lappenbildung mit konventioneller Planung und einer standardisierten All-on-4 Führungsschablone zur vorhersagbaren und optimalen Positionierung der Implantate. Weiterführende Informationen finden Sie auf der nächsten Seite. All-on-4 mit NobelGuide verwendet das Verfahren ohne Lappenbildung, eine computergestützte Planung und eine auf den Patienten abgestimmte OP-Schablone zum korrekten Bohren und Positionieren der Implantate. Weiterführende Informationen finden Sie auf Seite 13. 4

5 All-on-4 Quick Start Die folgenden Implantate können zusammen mit All-on-4 verwendet werden: Parallelwandige Implantate: NobelSpeedy Groovy NobelSpeedy Replace Brånemark System Mk III Groovy NobelReplace Straight Groovy Brånemark System Mk III, TiUnite Brånemark System Mk IV, TiUnite Replace Select Straight Wurzelförmige Implantate: NobelReplace Tapered Groovy Replace Select Tapered Andere benötigte Artikel: All-on-4 Guide (Führungsschablone) Die Produkte, die für das restaurative Verfahren benötigt werden, sind im Produktkatalog im hinteren Teil dieses Handbuchs aufgeführt. Handbücher: Eine vollständige Beschreibung des Vorgehens bei der Implantatinsertion, der prothetischen Verfahren und der benötigten Instrumente entnehmen Sie dem Handbuch der betreffenden Prothetikkomponenten bzw. des Implantatsystems. 5

6 All-on-4 Quick Start Unterkiefer Quick Start Oberkiefer

7 All-on-4 Behandlungsplanung Die klinische Lösung All-on-4 wurde entwickelt, um den vorhandenen Knochen möglichst optimal zu nutzen sowie um den Einsatz von Immediate Function zu ermöglichen. Bei der Planung eines All-on-4 Verfahrens mit Lappenbildung sollten die folgenden Faktoren berücksichtigt werden: Allgemeine Überlegungen: Möglichkeit zur Sicherstellung der Primärstabilität des Implantats (35 bis 45 Ncm Eindrehmoment). Keine gravierenden Parafunktionen. Indiziert für vollständig zahnlose Oberkiefer mit einer minimalen Knochenbreite von 5 mm und einer minimalen Höhe von 10 mm von Eckzahn zu Eckzahn. Indiziert für vollständig zahnlose Unterkiefer mit einer minimalen Knochenbreite von 5 mm und einer Höhe von 8 mm zwischen den Foramina mentalia. Zum Verringern der Hebelwirkung die posterioren Implantate um max. 45 neigen. Beträgt die Abwinkelung 30 oder mehr, ist es notwendig, die geneigten Implantate zu verblocken. Bei geneigten posterioren Implantaten sollte die Platzierung der distalen Schraubenzugangskanäle so geplant werden, dass sie sich auf der okklusalen Fläche des ersten Molaren, des zweiten oder ersten Prämolaren befinden. Beim All-on-4 Verfahren ist es dank der Abwinkelung der posterioren Implantate nicht erforderlich, den Mund weiter zu öffnen als bei der normalen geraden Positionierung der Implantate. Bei Extraktionsalveolen müssen diese gründlich gesäubert werden. Es ist ratsam, Implantate zwischen Extraktionsalveolen zu platzieren. Spezifische Erwägungen Implantate: Sofern möglich sollten die posterioren Implantate über einen von 4,0 oder 4,3 mm verfügen. Hinweis: Das 30 Multi-unit Abutment steht ausschließlich für die Regular Plattform (RP) zur Verfügung. Das 17 Multi-unit Abutment steht für die Narrow Plattform (NP) und Regular Plattform (RP) zur Verfügung Bei der Insertion von posterioren Implantaten mit einer Innenverbindung sollte sichergestellt werden, dass eine der Ausbuchtungen der Drei-Kanal-Innenverbindung des Implantats distal oder leicht bukkal ausgerichtet ist. Spezifische Erwägungen Prothetik: Bei einer Versorgung mit einer Vollkunststoffbrücke ist auf jeder Seite nur eine Extension von einer Zahnbreite erlaubt. Die gesamte Rekonstruktion sollte max. 12 Zähne umfassen. Befindet sich die herausnehmbare Prothese des Patienten in einem guten Zustand, kann sie zur Fertigung der Vollkunststoffbrücke für die Sofortbelastung verwendet werden. Die endgültige Brücke sollte 12 Zähne umfassen, um ein ästhetisches Ergebnis und eine langfristige Funktion sicherzustellen. 7

8 All-on-4 Klinische Verfahren bei zahnlosen Unterkiefern Schritt für Schritt Die folgenden schrittweisen Anweisungen beschreiben die Hauptverfahren zur Versorgung vollständig zahnloser Kiefer mit dem All-on-4 Verfahren. Hinweis: Die Abbildungen zeigen NobelSpeedy Groovy RP Implantate. 1. All-on-4 Guide (Führungsschablone) positionieren Nach Vornahme einer Inzision für die Präparation eines Lappens bohren Sie auf der Mittellinie mit einem 2 mm Spiralbohrer eine 10 mm tiefe Bohrung. Platzieren Sie die All-on-4 Führungsschablone genau in der Bohrung. 2. Posteriore Implantatbetten präparieren Bohren Sie mit einem 2 mm Spiralbohrer bis zur gewünschten Tiefe, bei einer maximalen Neigung von 45. Hinweis: Hierbei ist es wichtig, das Foramen mentalia sowie den Nervus alveolaris inferior vorher zu lokalisieren. Die endgültige Position des Implantats sollte vor dem Foramen liegen, mit ausreichendem Abstand zu einer eventuell nach anterior laufenden Nervenschleife. Überprüfen Sie die korrekte Ausrichtung mit der All-on-4 Führungsschablone. Erweitern Sie das Implantatbett entsprechend der Knochendichte und des verwendeten Implantattyps. Setzen Sie ein Implantat ein. Verwenden Sie bei Bedarf eine Knochenfräse, um das Abutment korrekt einzusetzen (Hinweis: Gilt nur für Brånemark System und NobelSpeedy Groovy Implantate.) Setzen Sie ein 30 Multi-unit Abutment ein. Die Prothetikschrauben werden mit dem maschinellen Unigrip Schraubendreher und der manuellen prothetischen Drehmomentratsche mit 15 Ncm festgezogen. Führen Sie denselben Vorgang für das gegenüberliegende posteriore Implantatbett durch. 8

9 All-on-4 Klinische Verfahren bei zahnlosen Unterkiefern Schritt für Schritt 3. Anteriore Implantatbetten präparieren Präparieren Sie zwei möglichst weit auseinander liegende anteriore Implantatbetten, damit ein Sicherheitsabstand zur Spitze der posterioren Implantate gegeben ist. Verwenden Sie bei Bedarf eine Knochenfräse, um die Abutments korrekt einzusetzen. (Hinweis: Gilt nur für Brånemark System und NobelSpeedy Groovy Implantate.) Platzieren Sie gerade oder 17 Multi-unit Abutments und sorgen Sie für einen korrekten Austritt der Prothetikschraube. Ziehen Sie die 17 Multi-unit Abutments mit 15 Ncm fest. Hierzu den maschinellen Unigrip Schraubendreher und die manuelle prothetische Drehmomentratsche verwenden. Ziehen Sie die geraden Multi-unit Abutments mit 35 Ncm fest. Hierzu den maschinellen Schraubendreher Multi-unit und die manuelle prothetische Drehmomentratsche verwenden. 4. Abformung erstellen Schrauben Sie nach dem Wundverschluss die Abformpfosten für offenen Löffel auf die Multi-unit Abutments. Erstellen Sie die Abformung mit einem weichen Silikon und verwenden Sie einen an den Patienten angepassten offenen Löffel. 9

10 All-on-4 Klinische Verfahren bei zahnlosen Unterkiefern Schritt für Schritt 5. Vorgehen im Labor Im Labor werden ein Modell und eine Restauration angefertigt. Weitere Informationen finden Sie unter Laborverfahren Schritt für Schritt. 6. Brücke montieren Füllen Sie Chlorhexidin-Gel in die Zylinder und verbinden Sie die Vollkunststoffbrücke mit den Abutments. Die Prothetikschrauben werden mit einem maschinellen Unigrip Schraubendreher und der manuellen prothetischen Drehmomentratsche mit 15 Ncm festgezogen. Überprüfen Sie die Okklusion. Nach einer ausreichenden Einheilungsphase die endgültige Versorgung gemäß etablierten prothetischen Verfahren fertigen. Dabei nach Möglichkeit eine Procera Implant Bridge mit individuellen Procera Ceramic Crowns verwenden. Hinweis: Die Brücke kann auch durch Umarbeitung der vorhandenen Prothese angefertigt werden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter (unter dem Stichwort All-on-4 ). 10

11 All-on-4 Klinische Verfahren bei zahnlosen Oberkiefern Schritt für Schritt Wenn Sie eine All-on-4 Behandlung des Oberkiefers vornehmen möchten, sollten Sie bei den posterioren Implantatbetten neben den entsprechenden für die Unterkieferbehandlung aufgeführten Schritten zusätzlich die folgenden Schritte beachten. Posteriore Implantatbetten präparieren Lokalisieren Sie die anteriore Wand des Sinus maxillaris, indem Sie an der Stelle eine kleine Öffnung in die laterale Wand des Oberkiefers bohren, an der sich die anteriore Wand befinden sollte. Tasten Sie die Wand mit einer Sonde aus und erweitern Sie nötigenfalls das Fenster. Markieren Sie die Lage der anterioren Wand mit einem chirurgischen Marker. Beginnen Sie mit der Präparation des Implantatbetts so weit posterior wie möglich, mit einem Abstand von ca. 4 mm von der Wand des Sinus maxillaris. Neigen Sie den Bohrer (um höchstens 45 ) so weit wie möglich zurück, um die Hebelwirkung zu minimieren. 11

12 All-on-4 Laborverfahren Schritt für Schritt Vollkunststoffbrücke fertigen Fertigen Sie ein Meistermodell mit Zahnfleischmaske mit Abutment Replikas Multi-unit. Verwenden Sie Schrauben für Abformpfosten oder Laborschrauben zum Befestigen der provisorischen Zylinder für Multi-unit auf den Replikas. Kürzen Sie die Zylinder falls notwendig. Fertigen Sie eine Vollkunststoffbrücke aus einem Kunststoff mit hoher Dichte. Denken Sie daran, die Schwachstellen der Prothese im Bereich um die Zylinder mit zusätzlichem Kunststoff zu verstärken. Hinweis: Wenn möglich, sollte probehalber eine Zahnaufstellung im Mund des Patienten durchgeführt werden, bevor die Brücke endgültig fertiggestellt wird. Hinweis: Die Brücke kann auch durch Umarbeitung der vorhandenen Prothese angefertigt werden. Weitere Informationen finden Sie auf unserer Website unter (unter dem Stichwort All-on-4 ). 12

13 All-on-4 mit NobelGuide Quick Start All-on-4 mit NobelGuide ermöglicht es Ihnen, CT-Daten als Grundlage der chirurgischen 3D-Planung am Computer zu verwenden. Auf Basis der computergestützten Planung fertigt Nobel Biocare eine OP-Schablone, die Sie sicher durch das Verfahren ohne Lappenbildung führt. Bei den posterioren Implantaten werden nicht rotationsgesicherte 30 Multi-unit Abutments RP verwendet, um die Vorteile der Immediate Function zu nutzen und um eine ästhetisch hervorragende prothetische Restauration während des Eingriffs einsetzen zu können. Das Dentallabor fertigt einen Übertragungsschlüssel aus Kunststoff, um die endgültige Position der abgewinkelten Abutments vom Modell auf den Patienten zu übertragen. Benötigte Software für All-on-4 mit NobelGuide : Procera Software zur computergestützten Planung Die folgenden Implantate sind für All-on-4 mit NobelGuide geeignet: Parallelwandige Implantate: NobelSpeedy Groovy NobelSpeedy Replace Brånemark System Mk III Groovy NobelReplace Straight Groovy Wurzelförmige Implantate: NobelReplace Tapered Groovy Andere benötigte Artikel: OP-Schablone (Bestellung über die Procera Software) Die Produkte, die für das restaurative Verfahren benötigt werden, sind im Produktkatalog im hinteren Teil dieses Handbuchs aufgeführt. Handbücher: Handbuch zum NobelGuide Konzept Eine vollständige Beschreibung des Vorgehens bei der Implantatinsertion, der prothetischen Verfahren und der benötigten Instrumente entnehmen Sie dem Handbuch der betreffenden Prothetikkomponenten bzw. des Implantatsystems. 13

14 All-on-4 mit NobelGuide Quick Start All-on-4 mit NobelGuide

15 All-on-4 mit NobelGuide Behandlungsplanung Die klinische Lösung All-on-4 wurde entwickelt, um den vorhandenen Knochen möglichst optimal zu nutzen sowie um den Einsatz von Immediate Function zu ermöglichen. Bei der Planung eines All-on-4 Verfahrens mit NobelGuide sollten die folgenden Faktoren berücksichtigt werden: Allgemeine Überlegungen: Bei Verwendung der computergestützten NobelGuide Planung ist eine CT-Aufnahme erforderlich, die mit Hilfe einer Röntgenschablone erstellt wird. Weitere Informationen können Sie dem Handbuch zum NobelGuide Konzept entnehmen. Möglichkeit zur Sicherstellung der Primärstabilität des Implantats (35 bis 45 Ncm Eindrehmoment). Keine gravierenden Parafunktionen. Indiziert für vollständig zahnlose Oberkiefer mit einer minimalen Knochenbreite von 5 mm und einer minimalen Höhe von 10 mm von Eckzahn zu Eckzahn. Indiziert für vollständig zahnlose Unterkiefer mit einer minimalen Knochenbreite von 5 mm und einer Höhe von 8 mm zwischen den Foramina mentalia. Die Implantationsstellen müssen vollständig ausgeheilt sein. Zum Verringern der Hebelwirkung die posterioren Implantate um max. 45 neigen. Beträgt die Abwinkelung 30 oder mehr, ist es notwendig, die geneigten Implantate zu verblocken. Bei geneigten posterioren Implantaten sollte die Platzierung der distalen Schraubenzugangskanäle so geplant werden, dass sie sich auf der okklusalen Fläche des ersten Molaren, des zweiten oder ersten Prämolaren befinden. Beim All-on-4 Verfahren ist es dank der Abwinkelung der posterioren Implantate nicht erforderlich, den Mund weiter zu öffnen als bei der normalen geraden Positionierung der Implantate. Genau wie bei allen anderen NobelGuide Verfahren ist es jedoch wichtig, die zusätzliche Höhe, die für die NobelGuide Komponenten und Instrumente benötigt wird, zu berücksichtigen. Spezifische Erwägungen Implantate: Sofern möglich sollten die posterioren Implantate über einen von 4,0 oder 4,3 mm verfügen. Hinweis: Das nicht rotationsgesicherte 30 Multi-unit Abutment steht ausschließlich für die Regular Plattform (RP) zur Verfügung. Spezifische Erwägungen Prothetik: Bei einer Versorgung mit einer Vollkunststoffbrücke ist auf jeder Seite nur eine Extension von einer Zahnbreite erlaubt. Die gesamte Rekonstruktion sollte max. 12 Zähne umfassen. Befindet sich die herausnehmbare Prothese des Patienten in einem guten Zustand, kann sie zur Fertigung der Vollkunststoffbrücke für die Sofortbelastung verwendet werden. Die endgültige Brücke sollte 12 Zähne umfassen, um ein ästhetisches Ergebnis und eine langfristige Funktion sicherzustellen. 15

16 All-on-4 mit NobelGuide Checkliste vor dem Eingriff Korrekte Implantate, Komponenten und Instrumente für die schablonengeführte Chirurgie Operationsprotokoll OP-Schablone Bissregistrat für die OP-Schablone Prothetische Komponenten und Instrumente Die Übertragungsschlüssel zum Einsetzen der nicht rotationsgesicherten 30 Multi-unit Abutments; 3 hierzu gehören: 1. Multi-unit Abformpfosten, offener Löffel 2. Schraube für Abformpfosten 3. Abutmenthalter 4. Stabilisator für Übertragungsschlüssel 5. Nicht rotationsgesichertes 30 Multi-unit Abutment 6. Abutmentschraube 2 Weitere Informationen zur Fertigung der Übertragungsschlüssel finden Sie auf Seite 21 unter Laborverfahren Schritt für Schritt Anweisungen zum Reinigen der Übertragungsschlüssel finden Sie auf Seite

17 All-on-4 mit NobelGuide Klinische Verfahren bei zahnlosen Oberkiefern Schritt für Schritt Die folgenden schrittweisen Anweisungen beschreiben die Hauptverfahren bei der Verwendung von NobelGuide zur Versorgung vollständig zahnloser Kiefer mit der All-on-4 Lösung. Hinweis: Die Abbildungen zeigen NobelSpeedy Groovy RP Implantate. 1. Insertion der Implantate Führen Sie die detailliert beschriebenen chirurgischen Verfahren aus, die unter Vollständig zahnloser Kiefer in den entsprechenden NobelGuide Handbüchern zu Vorgehensweisen und Produkten des gewählten Implantatsystems aufgeführt sind. Setzen Sie gemäß der computergestützten Planung vier Implantate ein. Entfernen Sie die OP-Schablone. 2. Multi-unit Abutments montieren Verwenden Sie bei Bedarf eine Knochenfräse, um die Abutments korrekt einzusetzen. Hinweis: Gilt nur für Brånemark System Groovy und NobelSpeedy Groovy Implantate. Schrauben Sie die sterilen geraden Multi-unit Abutments in der richtigen Höhe auf die beiden anterioren Implantate. Ziehen Sie sie mit einem maschinellen Multi-unit Schraubendreher und einer manuellen prothetischen Drehmomentratsche mit 35 Ncm fest. 3. Übertragungsschlüssel zur Montage der 30 Multi-unit Abutments platzieren Platzieren Sie den desinfizierten Übertragungsschlüssel auf das entsprechende anteriore und posteriore Implantat. Überprüfen Sie die korrekte Passung des Übertragungsschlüssels und ziehen Sie die Schraube für Abformpfosten am anterioren Abutment fest Multi-unit Abutment montieren Mit einem Unigrip Schraubendreher das 30 Multi-unit Abutment montieren und manuell festziehen. 17

18 All-on-4 mit NobelGuide Klinische Verfahren bei zahnlosen Oberkiefern Schritt für Schritt 5. Übertragungsschlüssel abnehmen Nehmen Sie den Übertragungsschlüssel ab, indem Sie den Abutmenthalter (1) und die Schraube für Abformpfosten (2) losschrauben. Wiederholen Sie diesen Schritt auf der gegenüberliegenden Seite. Hinweis: Schrauben Sie niemals den mit dem 30 Multi-unit Abutment verbundenen Abutmenthalter los, bevor das posteriore abgewinkelte Abutment manuell vollständig festgezogen ist Multi-unit Abutments endgültig festziehen Ziehen Sie das 30 Multi-unit Abutment mit 15 Ncm fest. Hierzu den maschinellen Unigrip Schraubendreher und die manuelle prothetische Drehmomentratsche verwenden. Die Vollkunststoffbrücke Die Vollkunststoffbrücke wird mit provisorischen Zylindern Multi-unit für drei Implantatpositionen geliefert. An einer der posterioren Positionen befindet sich eine erweiterte Öffnung. 18

19 All-on-4 mit NobelGuide Klinische Verfahren bei zahnlosen Oberkiefern Schritt für Schritt 7. Provisorischen Zylinder montieren Montieren Sie die Brücke mit Hilfe der drei Prothetikschrauben. Ziehen Sie diese von Hand mit einem Unigrip Schraubendreher fest. Einen provisorischen Zylinder Multi-unit in die erweiterte Öffnung einsetzen und von Hand mit einem Unigrip Schraubendreher festziehen. Ziehen Sie alle Schrauben mit 15 Ncm fest. Hierzu einen maschinellen Unigrip Schraubendreher und eine manuelle prothetische Drehmomentratsche verwenden. Verwenden Sie fließfähiges Komposit oder Kunststoff in Zahnfarbe, um den provisorischen Zylinder an der Brücke zu befestigen. Achten Sie dabei darauf, dass kein Material in den Schraubenzugangskanal gerät. 8. Provisorischen Zylinder Multi-unit verstärken Nehmen Sie die Brücke ab. Füllen Sie die Lücke zwischen provisorischem Zylinder und Brücke mit selbsthärtendem Kunststoff. Ausarbeiten und polieren. 19

20 All-on-4 mit NobelGuide Klinische Verfahren bei zahnlosen Oberkiefern Schritt für Schritt 9. Brücke montieren Füllen Sie Chlorhexidin-Gel in die Zylinder und verbinden Sie die Vollkunststoffbrücke mit den Abutments. Die Prothetikschrauben werden mit dem maschinellen Unigrip Schraubendreher und der manuellen prothetischen Drehmomentratsche mit 15 Ncm festgezogen. Überprüfen Sie die Okklusion. Nach einer ausreichenden Einheilungsphase die endgültige Versorgung gemäß etablierten prothetischen Verfahren fertigen. Dabei nach Möglichkeit eine Procera Implant Bridge mit individuellen Procera Ceramic Crowns verwenden. 20

21 All-on-4 mit NobelGuide Laborverfahren Schritt für Schritt Fertigung eines Modells und Abutmentmontage 1. Fertigung eines Gipsmodells und des Bissregistrats für die OP-Schablone Fertigen Sie mit Hilfe der OP-Schablone ein Gipsmodell, wie im Handbuch zum NobelGuide Konzept beschrieben. Montieren Sie das Modell in den Artikulator. Fertigen Sie ein Bissregistrat an. Die OP-Schablone wieder in die UV-Kunststoffschutzhülle zurücklegen, in der sie geliefert wurde. 2. Gerades Multi-unit Abutment montieren Das ausgewählte gerade Multi-unit Abutment auf dem anterioren Implantatreplika platzieren. Den Kunststoffhalter entfernen. Mit dem manuellen Multi-unit Schraubendreher festziehen. 3. Nicht rotationsgesichertes 30 Multi-unit Abutment platzieren Platzieren Sie ein nicht rotationsgesichertes 30 Multi-unit Abutment (1), einschließlich Stabilisator für Übertragungsschlüssel (2), Abutmenthalter (3) und Abutmentschraube (4) auf einem posterioren Implantatreplika. Richten Sie den Abutmenthalter an der Längsachse des geraden Multi-unit Abutments aus. Ziehen Sie die Abutmentschraube mit einem manuellen Unigrip Schraubendreher fest Stabilisator für Übertragungsschlüssel abnehmen Nehmen Sie den Stabilisator für Übertragungsschlüssel ab, indem Sie den Abutmenthalter losschrauben. Wiederholen Sie die Schritte 2 4 auf der gegenüberliegenden Seite. Hinweis: Nachdem die Abutments in ihrer endgültigen Position festgezogen sind, dürfen sie nicht mehr gelöst werden, bis der Übertragungsschlüssel gefertigt ist. 21

22 All-on-4 mit NobelGuide Laborverfahren Schritt für Schritt Fertigung einer Vollkunststoffbrücke 1. Provisorische Zylinder Multi-unit platzieren Verwenden Sie Schrauben für Abformpfosten oder Laborschrauben, um die provisorischen Zylinder Multi-unit auf den beiden anterioren und einem der posterioren Abutments zu platzieren. Kürzen Sie die Zylinder falls notwendig. 2. Vollkunststoffbrücke fertigen Fertigen Sie eine Vollkunststoffbrücke aus einem Kunststoff mit hoher Dichte. Denken Sie daran, die Schwachstellen der Prothese im Bereich um die Zylinder mit zusätzlichem Kunststoff zu verstärken. 3. Loch durch die Brücke bohren Bohren Sie an der Stelle durch die Brücke, an der der vierte provisorische Zylinder Multi-unit positioniert werden soll. Vergewissern Sie sich, dass das Loch größer als der Zylinder ist. 4. Zylinder einpassen Zylinder einpassen und ggf. beschleifen. 22

23 All-on-4 mit NobelGuide Laborverfahren Schritt für Schritt Fertigung des Übertragungsschlüssels 1. Abformpfosten platzieren Platzieren Sie einen Multi-unit Abformpfosten, offener Löffel auf einem der geraden Multi-unit Abutments. Ziehen Sie die Schraube für Abformpfosten mit einem manuellen Unigrip Schraubendreher fest. 2. Stabilisator für Übertragungsschlüssel wieder montieren Montieren Sie wieder den Stabilisator für Übertragungsschlüssel und den Abutmenthalter auf dem nicht rotationsgesicherten 30 Multi-unit Abutment. Richten Sie die Aussparung an der Abutmentschraube aus. 3. Stabilisator für Übertragungsschlüssel befestigen Verwenden Sie dünnen Draht oder Zahnseide, um den Stabilisator für Übertragungsschlüssel und den Multi-unit Abformpfosten, offener Löffel zu verbinden. 4. Kunststoff auftragen Verwenden Sie schnellhärtenden Kunststoff, um den Draht bzw. die Zahnseide zwischen dem Stabilisator für Übertragungsschlüssel und dem Multi-unit Abformpfosten, offener Löffel an der Oberseite des geraden Multi-unit Abutments zu befestigen. 23

24 All-on-4 mit NobelGuide Laborverfahren Schritt für Schritt Fertigung des Übertragungsschlüssels 5. Übertragungsschlüssel entfernen Lockern Sie die Schraube für Abformpfosten am geraden Multi-unit Abutment Schraube jedoch nicht entfernen. Lockern Sie die Abutmentschraube, mit der das 30 Multi-unit Abutment am Implantatreplika befestigt ist. Entfernen Sie den Übertragungsschlüssel vom Gipsmodell. Hinweis: Alle Komponenten müssen im Übertragungsschlüssel miteinander verbunden sein. 6. Vorgang wiederholen Wiederholen Sie den Vorgang bei den anderen beiden Abutments. 7. Gerades Multi-unit Abutment entnehmen Nehmen Sie die geraden Multi-unit Abutments mit einem manuellen Multi-unit Schraubendreher vom Modell ab. 8. Senden Sie Folgendes an den Zahnarzt: Zwei Übertragungsschlüssel Gerade Multi-unit Abutments Vollkunststoffbrücke OP-Schablone Bissregistrat für die OP-Schablone Provisorische Zylinder Multi-unit Gipsmodell 24

25 prothetische möglichkeiten Für die endgültige prothetische Restauration wird die ästhetisch hervorragende und vielseitige Procera Implant Bridge empfohlen. Die Procera Implant Bridge bietet Ihnen, je nach Erfordernissen und Bedürfnissen Ihres Patienten, verschiedene Verblendungsmöglichkeiten: Basic Procera Implant Bridge mit Zähnen und Gingiva aus Kunststoff Kunststoffzähne mit Kunststoff-Gingiva über dem Procera Titangerüst. Premium Bridge Oberkiefer Premium Procera Implant Bridge mit individuellen Procera Ceramic Crowns Individuelle Procera Crowns aus Aluminiumoxid oder Zirkonoxid, die auf ein Procera Implant Bridge Gerüst zementiert werden, um ausgezeichnete ästhetische Ergebnisse und eine hohe Festigkeit zu erzielen. Basic Bridge Unterkiefer Detaillierte Informationen entnehmen Sie dem Handbuch Vorgehensweise & Produkte NobelEsthetics. Intraorale Ansicht Extraorale Ansicht Freundlicherweise zur Verfügung gestellt von CM Clinica Maló und von CM Ceramics. 25

26 empfehlungen zum reinigen und desinfizieren Kunststoff-Übertragungsschlüssel Desinfizieren Sie den Übertragungsschlüssel gemäß den normalen Vorgehensweisen für nicht im Autoklaven zu behandelnde Produkte. OP-Schablone Vor dem Eingriff ein hochwirksames Desinfektionsmittel (z. B. CidexOPA Lösung) 12 Minuten lang bei Zimmertemperatur verwenden. Gründlich mit sterilem Wasser spülen. Schnell trocknen, aber ohne Einsatz von Wärme. Lagerungsanweisungen für die OP-Schablone Die OP-Schablone ist aus einem Material gefertigt, das auf Feuchtigkeit, Wärme und UV-Licht empfindlich reagiert. Die OP-Schablone zusammen mit dem feuchtigkeitsabsorbierenden Mittel in der UV-Kunststoffschutzhülle lagern, in der die Schablone geliefert wird. Die OP-Schablone immer an einem trockenen und dunklen Ort lagern. Die OP-Schablone nie direktem Sonnenlicht aussetzen. Das feuchtigkeitsabsorbierende Mittel niemals entfernen. Vorsicht! Die OP-Schablone kann sich verformen, wenn sie länger als 30 Minuten mit einer Flüssigkeit (auch Wasser) in Kontakt ist. 26

27 produktkatalog

28 produktkatalog Prothetische Komponenten für All-on-4 Die benötigten chirurgischen Komponenten sind in den chirurgischen Handbüchern des betreffenden Implantatsystems aufgeführt. Informationen zu anderen prothetischen Komponenten können dem NobelEsthetics Produktkatalog entnommen werden. All-on-4 Guide (Führungsschablone) All-on-4 Guide Multi-unit Abutments Hinweis: Die Abutments enthalten eine Abutmentschraube. Brånemark System Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 1 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 2 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 3 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 1 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 2 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 3 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 4 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 5 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst WP 1 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst WP 2 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst WP 3 mm º Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 2 mm º Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 3 mm º Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 2 mm º Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 3 mm º Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 4 mm º Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 4 mm º Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 5 mm NobelReplace Multi-unit Abutment NobRpl NP 1 mm Multi-unit Abutment NobRpl NP 2 mm Multi-unit Abutment NobRpl NP 3 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 1 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 2 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 3 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 4 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 5 mm Multi-unit Abutment NobRpl WP 1 mm Multi-unit Abutment NobRpl WP 2 mm Multi-unit Abutment NobRpl WP 3 mm º Multi-unit Abutment NobRpl NP 2 mm º Multi-unit Abutment NobRpl NP 3 mm º Multi-unit Abutment NobRpl RP 2 mm º Multi-unit Abutment NobRpl RP 3 mm º Multi-unit Abutment NobRpl RP 4 mm º Multi-unit Abutment NobRpl RP 4 mm º Multi-unit Abutment NobRpl RP 5 mm Prothetikschrauben Prosthetic Screw Multi-unit Prosthetic Screw Multi-unit Bmk Syst WP 28

29 produktkatalog Kit Prosthetic Kit Das Prothetik-Kit enthält: Prosthetic Kit Box (ohne Inhalt) Manual Torque Wrench Prosthetic Screwdriver Machine Unigrip 20 mm Screwdriver Machine Unigrip 30 mm Screwdriver Machine Multi-unit 21 mm Abformpfosten Impression Coping Open Tray Multi-unit Impr Coping Open Tray Multi-unit Bmk Syst WP Impr Coping Closed Tray Multi-unit Impr Coping Closed Tray Multi-unit Bmk Syst WP Laborkomponenten Zur Fertigung provisorischer Brücken Abutment Replikas Abutment Replica Multi-unit Abutment Replica Multi-unit 5/pkg Abutment Replica Multi-unit Bmk Syst WP Provisorische Zylinder Temporary Coping Multi-unit Temporary Coping Multi-unit Bmk Syst WP DCA Temporary Coping Plastic Multi-unit DCA Temporary Coping Plastic Multi-unit Bmk Syst WP Schrauben für Abformpfosten Guide Pin Multi-unit 20 mm Guide Pin Multi-unit 20 mm 5/pkg Guide Pin Multi-unit Bmk Syst WP Laborschrauben Lab Screw Multi-unit 5/pkg Lab Screw Multi-unit Bmk Syst WP 29

30 produktkatalog Prothetische Komponenten für All-on-4 mit NobelGuide Die benötigten chirurgischen Komponenten sind in den chirurgischen NobelGuide Handbüchern des betreffenden Implantatsystems aufgeführt. Informationen zu anderen prothetischen Komponenten können dem NobelEsthetics Produktkatalog und dem Handbuch zum NobelGuide Konzept entnommen werden. Multi-unit Abutments Hinweis: Die Abutments enthalten eine Abutmentschraube. Brånemark System Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 1 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 2 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst NP 3 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 1 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 2 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 3 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 4 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst RP 5 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst WP 1 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst WP 2 mm Multi-unit Abutment Bmk Syst WP 3 mm Multi-unit Abutment Non-Engaging Bmk Syst RP 4 mm Multi-unit Abutment Non-Engaging Bmk Syst RP 5 mm NobelReplace Multi-unit Abutment NobRpl NP 1 mm Multi-unit Abutment NobRpl NP 2 mm Multi-unit Abutment NobRpl NP 3 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 1 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 2 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 3 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 4 mm Multi-unit Abutment NobRpl RP 5 mm Multi-unit Abutment NobRpl WP 1 mm Multi-unit Abutment NobRpl WP 2 mm Multi-unit Abutment NobRpl WP 3 mm Multi-unit Abutment Non-Engaging NobRpl RP 4 mm Multi-unit Abutment Non-Engaging NobRpl RP 5 mm Prothetikschrauben Prosthetic Screw Multi-unit Prosthetic Screw Multi-unit Bmk Syst WP Kit Prosthetic Kit Das Prothetik-Kit enthält: Prosthetic Kit Box (ohne Instrumente) Manual Torque Wrench Prosthetic Screwdriver Machine Unigrip 20 mm Screwdriver Machine Unigrip 30 mm Screwdriver Machine Multi-unit 21 mm 30

31 produktkatalog Laborkomponenten Zur Fertigung von Gipsmodellen Implantatreplika Implant Replica Bmk Syst NP Implant Replica Bmk Syst RP Implant Replica Bmk Syst RP 5/pkg Implant Replica Bmk Syst WP Implant Replica NobRpl NP Implant Replica NobRpl NP 20/pkg Implant Replica NobRpl RP Implant Replica NobRpl RP 20/pkg Implant Replica NobRpl WP Implant Replica NobRpl WP 20/pkg Zur Fertigung provisorischer Brücken (mit Ausnahme von Abutments) Provisorische Zylinder Temporary Coping Multi-unit Temporary Coping Multi-unit Bmk Syst WP DCA Temporary Coping Plastic Multi-unit DCA Temporary Coping Plastic Multi-unit Bmk Syst WP Schrauben für Abformpfosten Guide Pin Multi-unit 20 mm Guide Pin Multi-unit 20 mm 5/pkg Guide Pin Multi-unit Bmk Syst WP 20 mm Laborschrauben Lab Screw Multi-unit 5/pkg Lab Screw Multi-unit Bmk Syst WP Zur Fertigung von Übertragungsschlüsseln (mit Ausnahme von Abutments) Abformpfosten Impression Coping Open Tray Multi-unit Impression Coping Open Tray Multi-unit Bmk Syst WP Chirurgische Instrumente für Laborverfahren Schraubendreher Screwdriver Manual Multi-unit 25 mm Screwdriver Manual Unigrip 36 mm 31

32 unsere kompetenz Errungenschaften Erben und Weiterentwickler der Arbeit von Professor Brånemark dem Begründer der modernen Implantologie. Weltweit führend auf diesem Gebiet. Anbieter der weltweit umfassendsten und flexibelsten Lösungen für Kronen, Brücken und Implantate. Erfinder des einzigartigen biokompatiblen Materials TiUnite für optimale Osseointegration, Immediate Function und Soft Tissue Integration. Entwickler des einzigartigen Procera Systems und der CAD/CAM-Zahnmedizin. DEUTSCHLAND Nobel Biocare Deutschland GmbH Tel.: +49 (0) ihre sicherheit FDA-Zulassung zur Immediate Function (mit Ausnahme von 3.0 und Zygoma). FDA-Zulassung für Teeth-in-an-Hour im Jahr Qualität Keine Verstöße bei der FDA- Inspektion 2004 der Produktionsstätten von Nobel Biocare in Göteborg, Karlskoga und Stockholm. Forschung Offizielle Zusammenarbeit mit mehr als 50 akademischen Einrichtungen und 600 unabhängigen Wissenschaftlern weltweit. ÖSTERREICH Nobel Biocare Österreich GmbH Tel.: +49 (0) Nobel Biocare liegt die Umwelt am Herzen. Alle Produktionsstätten sind gemäß ISO-Standard zertifiziert. Mehr klinische Studien zur Sofortoder frühzeitigen Belastung als alle anderen Mitbewerber zusammen (Medline Feb. 2005). Mehr prospektive klinische Studien mit Nachuntersuchungszeiträumen von mindestens fünf Jahren als alle anderen Mitbewerber zusammen (Berglund et al. 2002). Unterstützung Schulung von Kunden in 40 Ländern im Jahr Eigene Verkaufsorganisationen mit lokalen Nobel Biocare Mitarbeitern in 30 Ländern. SCHWEIZ Nobel Biocare AG Tel.: +41 (0) Lot DE 0602 Gedruckt in Schweden. Nobel Biocare Services AG, Nobel Biocare, das Nobel Biocare Logo und alle sonstigen in diesem Dokument vorkommenden Marken sind, sofern nicht anderweitig angegeben oder aus dem Kontext ersichtlich, Marken der Nobel Biocare Gruppe.

perfekte Ästhetik Eine natürliche Revolution für Vielseitig schön

perfekte Ästhetik Eine natürliche Revolution für Vielseitig schön NobelPerfect Groovy Eine natürliche Revolution für perfekte Ästhetik NobelPerfect ist innovativ und setzt Maßstäbe: Das erste Implantat, das unsere natürliche Anatomie nachbildet. Das bogenförmige Design

Mehr

Brånemark System. Groovy Zygoma

Brånemark System. Groovy Zygoma Groovy Zygoma Sicherheit und Vielseitigkeit durch das Original-Implantatsystem Professor Brånemark begründete mit der Behandlung seines ersten Patienten Gösta Larsson im Jahre 1965 die moderne Implantologie.

Mehr

All-on-4 Behandlungskonzept mit NobelParallel Conical Connection Produktüberblick

All-on-4 Behandlungskonzept mit NobelParallel Conical Connection Produktüberblick All-on-4 Behandlungskonzept mit NobelParallel Conical Connection Produktüberblick Hohe Patientenzufriedenheit dank Immediate Function Festsitzende provisorische Versorgung zur Sofortbelastung am Tag des

Mehr

NobelReplace. Tapered Groovy

NobelReplace. Tapered Groovy NobelReplace Tapered Groovy Die effektive, einfache Methode für ein natürliches Lächeln NobelReplace Tapered Groovy ist der Form einer Zahnwurzel nachempfunden, so dass das chirurgische Vorgehen ganz besonders

Mehr

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner.

Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Digitale Diagnose und Behandlungsplanung der nächsten Generation. NobelClinician Software Digitale Zahnmedizin für alle Behandlungspartner. Die NobelClinician Software setzt neue Maßstäbe mit erweiterten

Mehr

Produktübersicht 2013/2014. Prothetische Komponenten für cara I-Bridge : unser Zubehör-Update für Implantatbrücken.

Produktübersicht 2013/2014. Prothetische Komponenten für cara I-Bridge : unser Zubehör-Update für Implantatbrücken. Produktübersicht 2013/2014 Prothetische Komponenten für cara I-Bridge : unser Zubehör-Update für Implantatbrücken. 46837_cara_Biomain_Produktkatalog_D.indd 1 05.06.13 17:24 Prothetische Komponenten für

Mehr

Neoss Implantat System Bohrer und Bohrertiefen-Übersicht Neoss ProActive Implantat

Neoss Implantat System Bohrer und Bohrertiefen-Übersicht Neoss ProActive Implantat Neoss System Bohrer und Bohrertiefen-Übersicht Neoss Neoss Ø 3,25 mm /Bimodal Ø 3,5 mm /Bimodal Ø 4,0 mm /Bimodal mm /Bimodal Ø 5,0 mm /Bimodal mm Bohrstopp Tiefenmesslehre 51125 Ø 2,85 Abwinkelung, Parallelität

Mehr

Das Behandlungskonzept All-on-4: eine Alternative zur Augmentation

Das Behandlungskonzept All-on-4: eine Alternative zur Augmentation 50 BZB März 09 Wissenschaft und Fortbildung Das Behandlungskonzept All-on-4: eine Alternative zur Augmentation Atrophie als Barriere zur Implantation? Ein Beitrag von Dr. Ole Richter und Ztm. Susann Zülow,

Mehr

Der Schlüssel zur erfolgreichen Versorgung.

Der Schlüssel zur erfolgreichen Versorgung. Der Schlüssel zur erfolgreichen Versorgung. NobelClinician TM Software NEU ipad -App für eine effektive Patientenkommunikation 2 Der Schlüssel zur erfolgreichen Versorgung NobelClinician Software für eine

Mehr

BIOMAIN-PRODUKTKATALOG INDIVIDUELL ANGEPASSTE PROTHETIK I-BRIDGE I-BUTMENT ABRADERE

BIOMAIN-PRODUKTKATALOG INDIVIDUELL ANGEPASSTE PROTHETIK I-BRIDGE I-BUTMENT ABRADERE BIOMAIN-PRODUKTKATALOG INDIVIDUELL ANGEPASSTE PROTHETIK I-BRIDGE I-BUTMENT ABRADERE Kristofer ist der technische Leiter bei Biomain und für die Bereiche Produktion, Qualität und Produktentwicklung verantwortlich.

Mehr

Eine Alternative zur Augmentation

Eine Alternative zur Augmentation Das Behandlungskonzept All-on-4 Eine Alternative zur Augmentation Atrophie als Barriere zur Implantation? Eine Kieferkammatrophie und eine schlechte Knochenqualität stellt uns bei älteren Menschen beziehungsweise

Mehr

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG )

Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Wirtschaftliche Sofortversorgung im Unterkiefer- Frontzahnbereich (isy by CAMLOG ) Viele Patienten wünschen einen festsitzenden Zahnersatz und oft kann dieser Wunsch durch eine der größten Entwicklungen

Mehr

Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten

Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten Implantatversorgung eines zahnlosen Kiefers mittels Galileos 3D-Planung und Interimsimplantaten Fallbeschreibung: Vorgestellt wird der Fall einer 65-jährigen Patientin mit Unter- und Oberkieferalveolarfortsatzatrophie,

Mehr

Ein Implantatsystem für alle Bedürfnisse.

Ein Implantatsystem für alle Bedürfnisse. Ein Implantatsystem für alle Bedürfnisse. NEU NobelReplace und Replace Select Tapered Implantate Mit Platform Switching und konischer Innenverbindung 2 NobelReplace und Replace Select 1 Implantatkörper.

Mehr

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de

Implantate fürs Leben. www.implantatefuersleben.de Implantate fürs Leben www.implantatefuersleben.de Implantatbehandlung Vergleich natürlicher Zahn / implantatgetragene Prothese Einführung Natürlicher Zahn Zahnfleisch Keramikkrone Aufbau Zahnwurzel Knochen

Mehr

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen

Implant Studio. Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Implant Studio Implantatplanung und Erstellung von Bohrschablonen Fünf Gründe, Warum Implant Studio? die für eine digitale Implantatplanung und Bohrschablonen sprechen Kürzere Behandlungszeiten und geringere

Mehr

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme

ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme ZENOTEC CAD/CAM-Titanbasen Zirkonaufbau für Implantatsysteme 0483 Der gesamte CAD/CAM-Herstellungsprozess für Zirkongerüste auf Implantaten bietet vom Scan bis zur Insertion noch großes Einsparpotential.

Mehr

BASICS. Die interdisziplinäre digitale Behandlungsplanung in der Implantatprothetik IMPLANTATPROTHETIK. Einleitung

BASICS. Die interdisziplinäre digitale Behandlungsplanung in der Implantatprothetik IMPLANTATPROTHETIK. Einleitung Zusammenfassung Der Beitrag stellt anhand der Implantatplanungssoftware NobelGuide dar, wie die interdisziplinären prothetischen Planung eines Implantatfalls aussehen sollte, bei der die für den Patienten

Mehr

NobelGuide perfekte Planung für perfekte Zähne

NobelGuide perfekte Planung für perfekte Zähne Vorgehensweise & Produkte Powered by Procera NobelGuide perfekte Planung für perfekte Zähne Konzept Radiologen Zahnmediziner Labore und andere, die mit NobelGuide arbeiten Wichtig! Lesen Sie dieses Handbuch,

Mehr

NOKOMNM. kéì=~äw== qá_~ëé. déäê~ìåüë~åïéáëìåö. aéìíëåü

NOKOMNM. kéì=~äw== qá_~ëé. déäê~ìåüë~åïéáëìåö. aéìíëåü kéì=~äw== NOKOMNM qá_~ëé déäê~ìåüë~åïéáëìåö aéìíëåü Inhaltsverzeichnis Sirona Dental Systems GmbH Inhaltsverzeichnis 1 Verwendete Symbole... 3 2 Produktbeschreibung... 4 3 Materialien... 6 4 Bestimmungsgemäßer

Mehr

1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC)

1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC) 1. Europäische Konsensuskonferenz Implantologie (European Consensus Conference, EuCC) Kriterien definiert zur Sofortversorgung und Sofortbelastung von oralen Implantaten Der auf Initiative des von namhaften

Mehr

Implantatlösungen. Impregum Polyether Abformmaterial. Extrem präzise für Implantatabformungen

Implantatlösungen. Impregum Polyether Abformmaterial. Extrem präzise für Implantatabformungen Implantatlösungen Impregum Polyether Abformmaterial Extrem präzise für Implantatabformungen Präzise Abformung Impregum Penta Polyether-Abformmaterial präzise Abformungen für exakt sitzende Implantate.

Mehr

TRI Dental Implantats Komponenten für verschraubten Zahnersatz April 2011

TRI Dental Implantats Komponenten für verschraubten Zahnersatz April 2011 TRI Dental Implantats Komponenten für verschraubten Zahnersatz April 2011 Komponenten für verschraubten Zahnersatz & TRI -Narrow Komponenten für verschraubten Zahnersatz TRI-Vent & TRI-Narrow Universal

Mehr

Angulierte Schraubenzugänge bei Implantat-Suprastrukturen

Angulierte Schraubenzugänge bei Implantat-Suprastrukturen ANWENDERBERICHT PROTHETIK Patienten mit stark reduziertem oder nicht mehr erhaltungswürdigem Zahnbestand sowie zahnlose Patienten fragen immer häufiger nach einer festsitzenden Versorgung. Diesem Wunsch

Mehr

Prothetik-Handbuch 4.0 ICX-templant

Prothetik-Handbuch 4.0 ICX-templant Prothetik-Handbuch 4.0 ICX-templant 59 je ICX-Implantat Alle Längen, alle Durchmesser *zzgl. MwSt.... Konusdichtigkeit durch Präzision... Silbersponsor der DGI Bronzesponsor der EAO made in Germany medentis

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestützem. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestützem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Sich wieder selbstbewusst fühlen. Sind Sie mit Ihrem konventionellen

Mehr

Chirurgie- und Prothetik-Handbuch. Zimmer One-Piece Implantatsystem

Chirurgie- und Prothetik-Handbuch. Zimmer One-Piece Implantatsystem Chirurgie- und Prothetik-Handbuch Zimmer One-Piece Implantatsystem 2 2 Example ÜberblickText über Here dastext One-Piece Here Text Implantat Here Text Here Manchmal ist eine perfekte Lösung einfach vollkommen

Mehr

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen

Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Rekonstruktion eines zahnlosen Unterkiefers mit Implantat getragenen Brückenkonstruktionen Dr. Jan Stelzer, MIDENTITY, Niederlande Bei einer 60 jährigen Patientin wurde im Ober- und Unterkiefer eine Totalextraktion

Mehr

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung

Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung Computergestützte Lösungen für die Implantatbehandlung SIMPLANT der Schlüssel zur Erschließung digitaler Potenziale Als Teil der digitalen Lösungen von DENTSPLY Implants ermöglicht SIMPLANT vorhersagbare

Mehr

Smarter Thinking. Simpler Design. Genesis. Prothetisches Handbuch

Smarter Thinking. Simpler Design. Genesis. Prothetisches Handbuch Smarter Thinking. Simpler Design. Genesis Prothetisches Handbuch Inhaltsverzeichnis EINFÜHRUNG 2 Informationen zu Verbindungen 2 Symbole 3 Plattformdurchmesser 3 BEHANDLUNGSPLANUNG 4 Diagnostisches Modell

Mehr

Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen!

Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen! Zahnimplantatpass Herzlichen Glückwunsch zu Ihren neuen Zähnen! Ihr Implantatpass enthält wichtige Informationen über Ihre Zahnimplantate von Nobel Biocare. Unser globales Netzwerk führender Zahnärzte

Mehr

Konzept für den zahnlosen

Konzept für den zahnlosen Das alphatech Angulationskonzept Ein implantat-prothetisches Konzept für den zahnlosen Kiefer Robert Böttcher, Nadine Handschuck Indizes: zahnloser Kiefer, Angulation, Sofortversorgung Der demografische

Mehr

Sofortimplantation und Sofortversorgung

Sofortimplantation und Sofortversorgung Sofortimplantation und Sofortversorgung Der folgende Fall zeigt die Sofortimplantation in regio 24 mit anschließender Sofortversorgung durch ein zahnärztliches Provisorium. Acht Wochen später erfolgte

Mehr

99, Das ICX-multi Konzept. Jetzt neu: 4-on-ICX konzept. 6-on-ICX konzept. Jetzt 5,5mm. Jetzt 2,2mm. Service-Tel.: 02643 902000-0 www.medentis.

99, Das ICX-multi Konzept. Jetzt neu: 4-on-ICX konzept. 6-on-ICX konzept. Jetzt 5,5mm. Jetzt 2,2mm. Service-Tel.: 02643 902000-0 www.medentis. D a s fa i r e P r e m i u m - i m p l a n tat Jetzt neu: Das ICX-multi Konzept P 4-on-ICX Brückenversorgung im Unterkiefer (4-on-ICX) mit dem ICX-multi Konzept Brückenversorgung im Oberkiefer () mit dem

Mehr

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN

ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN ERFOLGREICHER IMPLANTIEREN MIT SICAT BOHRSCHABLONEN MAKE EVERY CASE COUNT DIAGNOSTIK UND PLANUNG IN 3D. Auf dem Feld der Implantologie sichert der Einsatz von Bohrschablonen basierend auf 3D-Röntgendaten

Mehr

cara I-Bar Anleitung Digital Workflow

cara I-Bar Anleitung Digital Workflow cara I-Bar Anleitung Digital Workflow 1 Anleitung zur Gestaltung von cara I-Bar Aufträgen Wir von Heraeus Kulzer sind traditioneller Partner der Dentallabore und Zahnarztpraxen und eines der weltweit führenden

Mehr

VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS

VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS DAS BICON DESIGN DE Das Design eines Implantats bestimmt seine klinischen Fähigkeiten DAS BICON-SYSTEM ist ein einzigartiges Implantatsystem, das internationalen Zahnärzten

Mehr

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem)

Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Locator retinierte Unterkiefer-Totalprothese (isy Implantatsystem) Schleimhautgetragene Totalprothesen mit unzulänglicher Passung beeinträchtigen stark die Lebensqualität des Menschen. Daher gewinnt in

Mehr

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen

Informationen für Patienten. Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Informationen für Patienten Moderne und ästhetische Zahnersatzlösungen Warum Sie fehlende oder beschädigte Zähne nicht ignorieren sollten Emotionale Gesundheit Körperliche Gesundheit Ästhetische Verbesserungen

Mehr

Das isy Implantatkonzept - Effizienz im Praxisalltag

Das isy Implantatkonzept - Effizienz im Praxisalltag Abb. 1: Das Röntgenbild zeigt einen nicht erhaltungswürdigen Zahn in regio 46. Abb. 2: Die zweidimensionale Darstellung der Strukturen des OPTGs nach der Extraktion von Zahn 46. Das isy Implantatkonzept

Mehr

Implants from Implantologists. SIC Implantate. mit Locator Abutments

Implants from Implantologists. SIC Implantate. mit Locator Abutments Implants from Implantologists SIC Implantate mit Locator Abutments 08/2011 SIC Schilli Implantology Circle Philosophie Prof. Dr. med. Wilfried Schilli Der SIC Schilli Implantology Circle wurde von Prof.

Mehr

Neoss Implantat System Bohrer-Übersicht

Neoss Implantat System Bohrer-Übersicht Neoss Implantat System Bohrer-Übersicht Ø 3,5 mm Ø 2,85 Spiralbohrer 41104 Ø 3,2 Spiralbohrer 41106 41110 41113 Ø 4,0 mm Ø 3,4 Spiralbohrer 41107 Ø 3,6 Spiralbohrer 41108 41111 41114 Ø 4,5 mm Ø 3,6 Spiralbohrer

Mehr

Eine herausnehmbare Prothese mit dem Komfort eines festsitzenden Zahnersatzes

Eine herausnehmbare Prothese mit dem Komfort eines festsitzenden Zahnersatzes Für alle gängigen Implantatsysteme Eine herausnehmbare Prothese mit dem Komfort eines festsitzenden Zahnersatzes ATLANTIS Conus-Konzept ATLANTIS Conus-Konzept bietet mehrere Vorteile für die Patienten:

Mehr

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln.

Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz. Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Patienteninformation zu implantatgestütztem Zahnersatz Mehr als ein Zahnersatz. Ein neues, natürliches Lächeln. Mehr als Funktionalität. Absolutes Wohlbefinden. Sind Sie mit Ihrer Prothese zufrieden?

Mehr

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!

Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch! Ästhetische Implantatrestauration imitiert die natürliche Erscheinung des fehlenden Zahnes/der fehlenden Zähne (inkl. Zahnfleisch!) in Farbe, Form, Textur, Grösse, Volumen und optischen Eigenschaften Ein

Mehr

Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam!

Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen. Wenn Sie Fragen haben, wenden Sie sich bitte an unser Praxisteam! Die Alternative zu Kronen, Brücken und Prothesen zahnimplantate Ihre Vorteile durch Implantate: Sie können sprechen und lachen, ohne sich Sorgen zu machen. Ihre neuen Zähne sind fest verankert und fühlen

Mehr

Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie

Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie Einsatz von CAD/CAM-Technologie für eine erfolgreiche Implantattherapie Suheil M. Boutros, DDS, MS, Manuel Fricke, DT Durch die moderne Implantologie eröffnen sich neue Behandlungsoptionen für zahnlose

Mehr

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick

CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick CAD/CAM-Lösungen für das Thommen Implantatsystem Die Versorgungsmöglichkeiten im Überblick SWISS PRECISION AND INNOVATION. SWISS PRECISION AND INNOVATION. Thommen Medical 3 CAD/CAM-Lösungen für das Thommen

Mehr

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt

Zahnarztpraxis Marc Gebhardt Zahnarztpraxis Marc Gebhardt www.interdentist.net www.zahnarztpraxis-gebhardt.net Patientin, 63 j. mit oberer totaler Prothese und festsitzendem Unterkieferzahnersatz Wunsch der Patientin ist ein ebenfalls

Mehr

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke

Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke Computergestützte Herstellung einer 14-gliedrigen, implantatgetragenen Brücke ZTM Kay Amberg, ZA Knut Amberg Insbesondere in der Kronen- und Brückenprothetik haben sich CAD/CAM-gefertigte Versorgungen

Mehr

TRI - Vent Implant-System All-on-TRI Konzept TV50-34-F May 2014

TRI - Vent Implant-System All-on-TRI Konzept TV50-34-F May 2014 TRI - Vent Implant-System All-on-TRI Konzept TV50-34-F May 2014 Hintergrund Die "All-on-TRI" Behandlung Protokoll wurde auf der Grundlage des "All-on-four " Behandlungskonzept von Nobel Biocare entwickelt.

Mehr

Hohe Präzision und Vielseitigkeit

Hohe Präzision und Vielseitigkeit Hohe Präzision und Vielseitigkeit Patientenindividuelle Suprastrukturen auf transgingivalen XiVE-Implantaten Eine kosteneffektive Lösung Patientenspezifische Suprastrukturen auf XiVE TG-Implantaten Eine

Mehr

Navigierte Implantation zur Sofortversorgung im zahnlosen Oberkiefer

Navigierte Implantation zur Sofortversorgung im zahnlosen Oberkiefer Autor Anwender Status Fundamental Kategorie Anwenderbericht Navigierte Implantation zur Sofortversorgung im zahnlosen Oberkiefer Dr. Marc Lamek Mit und ohne Navigation ist es oftmals möglich, zahnlose

Mehr

cara I-Bar regular/angled Plattform- und Systemübersicht

cara I-Bar regular/angled Plattform- und Systemübersicht Plattform- und Systemübersicht cara makes life so easy Implant System Implantatsystem Platform Plattform cara I-Bar regular cara I-Bar angled Astra Tech OsseoSpeed Switch Level Ø3.5/4.0 mm Ø4.5/5.0 mm

Mehr

ICX-SafetyGuidedas Bohrsystem innerhalb ICX-MAGELLAN. die Implantat-Bohrschablone der Zukunft. schablonengeführte Implantatbettaufbereitung

ICX-SafetyGuidedas Bohrsystem innerhalb ICX-MAGELLAN. die Implantat-Bohrschablone der Zukunft. schablonengeführte Implantatbettaufbereitung P die Implantat-Bohrschablone der Zukunft. 59 je IC X -Imp lant Alle Län alle gen Dur, chm *zzg ess er l. M wst. at ICX-SafetyGuidedas Bohrsystem innerhalb ICX-MAGELLAN schablonengeführte Implantatbettaufbereitung

Mehr

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun?

Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung. Ein Zahn ist verloren. Was nun? Herzlich willkommen zur Informations-Veranstaltung Ein Zahn ist verloren. Was nun? Programm a. Einführung b. Zahnverlust was passiert da? c. Vergleich Zahnimplantate - konventionelle Methoden d. Was ist

Mehr

Patienteninformation

Patienteninformation Patienteninformation Zahnimplantate Informationen Zahnverlust kann verschiedene Ursachen haben, z. B. unfall- oder krankheitsbedingt. Es existieren verschiedene therapeutische Ansätze für den Ersatz eines

Mehr

STEP BY STEP IMPLANTATPROTHETIK

STEP BY STEP IMPLANTATPROTHETIK Zusammenfassung Nicht bei allen Indikationen ist eine CT-gestützte implantatprothetische Planung problemlos möglich. Der Autor zeigt für solche Fälle als Alternative eine exakte modellgestützte Implantatplanung

Mehr

Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh. Mutlangen/Germany. RAtioplant -IMPlantS

Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh. Mutlangen/Germany. RAtioplant -IMPlantS Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh Mutlangen/Germany RAtioplant -IMPlantS Lebenslauf Dr. med. Dr. med. dent. Martin Keweloh Hochschulen: Studium der Human- und Zahnmedizin an den Universitäten Ulm

Mehr

Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation

Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation Zahnärztliche Implantate Allgemeine Patienteninformation Vorteile - Behandlung - Risiken - Erfolgschancen Prof. Dr. H. Weber, Zentrum für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde, Osianderstraße 2-8, 72076 Tübingen

Mehr

IMPLANTOLOGIE [IMMEDIATE LOADING]

IMPLANTOLOGIE [IMMEDIATE LOADING] ästhetische Zahnheilkunde. Individualprophylaxe. Parodontologie. Implantologie. Funktionstherapie Die Zeit der Zahnlosigkeit ist vorbei. High-end-Technologien ermöglichen festsitzenden Zahnersatz innerhalb

Mehr

Die festsitzend verschraubte implantatprothetische Versorgung im zahnlosen Kiefer

Die festsitzend verschraubte implantatprothetische Versorgung im zahnlosen Kiefer Eine Fallbeschreibung Die festsitzend verschraubte implantatprothetische Versorgung im zahnlosen Kiefer Als eine Königsdisziplin der prothetischen Zahnmedizin kann die Versorgung von zahnlosen Kiefern

Mehr

FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN

FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN FÜR MEHR LEBENSFREUDE DANK ZAHNIMPLANTATEN IN UNSERER PRAXIS STEHEN SIE IM MITTELPUNKT Einer der Schwerpunkte unserer Praxis liegt im Bereich der dentalen Implantologie. Keine andere Form des Zahnersatzes

Mehr

Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten

Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten Von der Planung bis zur Chirurgie: ein komplett digitaler Workflow für das Setzen von LEONE Implantaten Dr. Giancarlo Romagnuolo Roma, Italien Keywords geführte Chirurgie, 3D-Implantatplanung, Einzelzahnlücke,

Mehr

Innovative Präzision Made in Germany

Innovative Präzision Made in Germany BICORTIC Prothetikanleitung BICORTIC -Implantatsystem Das selbstschneidende einteilige Implantat BICORTIC aus Titan Grad 4 vereinigt Vielseitigkeit und Wirtschaftlichkeit. Mit drei unterschiedlichen Implantatkopf-Varianten,

Mehr

Implantatcenter-West: Komplexe Fälle im Team gelöst

Implantatcenter-West: Komplexe Fälle im Team gelöst Zahn Krone 7/09 FORTBILDUNG/ZÄK 2009 25 Implantatcenter-West: Komplexe Fälle im Team gelöst Das Implantatcenter-West (ICW)ist ein Zusammenschluss von Spezialisten auf dem Gebiet der Implantologie. Zahnärzte,

Mehr

» Wieder gut lachen «

» Wieder gut lachen « » Wieder gut lachen «zit Zahnimplantate aus Keramik oder Titan * Fragen Sie Ihren Zahnarzt oder www.wiedergutlachen.de Wann haben Sie das letzte Mal so richtig gelacht? Haben Sie sich getraut, dabei Ihre

Mehr

Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz

Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz Die festsitzende, prothetische Rekonstruktion einer Patientin mit einer Prothesenintoleranz Eckart Teubner Die 67-jährige Patientin stellte sich an der Klinik für Rekonstruktive Zahnmedizin und Myoarthropathien

Mehr

biocer MINI & IMPLANTAT

biocer MINI & IMPLANTAT biocer MINI & IMPLANTAT die starke Lösung für ein geringes Platzangebot im Kiefer Das biocer Mini Implantat zeichnet sich durch eine sehr schmale Geometrie mit ø 2,9 mm Schraubendurchmesser bei gleichzeitig

Mehr

Sofort feste Zähne ein Konzept für zahnlose Patienten

Sofort feste Zähne ein Konzept für zahnlose Patienten Sofort feste Zähne ein Konzept für zahnlose Patienten Rehabilitation eines Oberkiefers nach dem All-on-4-Konzept Ein Beitrag von Dr. Dusan Vasiljevic, ZA Vladan Vasiljevic, Friedeburg Nach wie vor ist

Mehr

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN

SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN SCHÖNE ZÄHNE MIT ZAHNIMPLANTATEN 1 Pjetursson BE, Karoussis I, Bürgin W, Brägger U, Lang NP. Patients satisfaction following implantherapy. A 10-year prospective cohort study. Clin Oral Implants Res 2005;16:185-193.

Mehr

Die Übertragung der virtuell geplanten Implantatposition. durch Computernavigation vorhersagbar. Steffen Hohl. Implantologie

Die Übertragung der virtuell geplanten Implantatposition. durch Computernavigation vorhersagbar. Steffen Hohl. Implantologie durch Computernavigation vorhersagbar Steffen Hohl Indizes: dreidimensionale Implantatpositionierung, Computernavigation, Vorhersagbarkeit Seitdem die Computernavigation Einzug in der Zahnmedizin hält,

Mehr

Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam,

Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam, Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam, die bunten Frühlingsboten erfreuen uns auf den Wiesen und die "Sommerzeit" macht jetzt die Tage spürbar länger. Mit einem schönen

Mehr

BRÅNEMARK SYSTEM NOVUM. Dr. Robert Nölken. Ein neues Behandlungskonzept zur festsitzenden Sofortversorgung des zahnlosen Unterkiefers.

BRÅNEMARK SYSTEM NOVUM. Dr. Robert Nölken. Ein neues Behandlungskonzept zur festsitzenden Sofortversorgung des zahnlosen Unterkiefers. BRÅNEMARK SYSTEM NOVUM Ein neues Behandlungskonzept zur festsitzenden Sofortversorgung des zahnlosen Unterkiefers vorgestellt von Dr. Robert Nölken Konzeptvorstellung Die Implantologie ist ein sicheres

Mehr

Stand: Juni 2005. In Zusammenarbeit mit ZÄ G. Trimpou, ZTM J.-H. Lee; ZTM E. Krenz; ZTM R. Arnold

Stand: Juni 2005. In Zusammenarbeit mit ZÄ G. Trimpou, ZTM J.-H. Lee; ZTM E. Krenz; ZTM R. Arnold Dr. Paul Weigl Poliklinik für Zahnärztliche Prothetik J.W. Goethe-Universität Frankfurt am Main Theodor-Stern-Kai 7, Haus 29 60590 Frankfurt am Main E-Mail: weigl@em.uni-frankfurt.de ANHANG Innovatives

Mehr

Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate

Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate Mehr Lebensqualität durch Zahnimplantate Fragen Sie nach Lösungen mit BIOMET 3i Implantaten Scannen Sie mit Ihrem Smartphone! Um QR-Codes zu scannen, Lösungen, auf die Sie sich verlassen können! Schönheit

Mehr

Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam,

Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam, Sehr geehrte Zahnärztinnen, sehr geehrte Zahnärzte, liebes Praxisteam, die bunten Frühlingsboten erfreuen uns auf den Wiesen und die "Sommerzeit" macht jetzt die Tage spürbar länger. Mit einem schönen

Mehr

Implantatzentrum. Zahnimplantate. Varianten. Voraussetzungen. Behandlungsablauf. Chirurgischer Ablauf. Kosten

Implantatzentrum. Zahnimplantate. Varianten. Voraussetzungen. Behandlungsablauf. Chirurgischer Ablauf. Kosten Implantatzentrum Implantate ersetzten zuverlässig verloren gegangene Zähne. Nach dem Vorbild natürlicher Zähne bildet eine künstliche Zahnwurzel aus Titan die Basis für Kronen, Brücken oder Prothesen.

Mehr

Damit Sie vorher wissen, was nachher auf Sie zukommt!

Damit Sie vorher wissen, was nachher auf Sie zukommt! Autor Anwender Status Aktuell Kategorie Anwenderbericht Damit Sie vorher wissen, was nachher auf Sie zukommt! Erfolgreich computergestützt implantieren ZT Jan-Henrik Speck Navigationssysteme gewinnen in

Mehr

SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV. Erschließung digitaler Potenziale

SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV. Erschließung digitaler Potenziale SIMPLANT für die computergestützte Implantatbehandlung mit dem ASTRA TECH Implant System EV Erschließung digitaler Potenziale Erschließung digitaler Potenziale Das auf der 3D-Bildgebung beruhende umfassende

Mehr

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT

ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZAHNIMPLANTATE - DAS PLUS AN LEBENSQUALITÄT ZÄHNE - PERFEKT WIE DAS ORIGINAL Durch die moderne Zahnmedizin lassen sich die natürlichen Zähne bei vielen Patienten lange erhalten. Aber auch ein verlorener

Mehr

Zahnl cke? Legen Sie doch mal einen Zahn zu... mit Implantaten!

Zahnl cke? Legen Sie doch mal einen Zahn zu... mit Implantaten! ü Zahnl cke? Legen Sie doch mal einen Zahn zu... mit Implantaten! Ein Lächeln sagt mehr als tausend Worte...... aber manchmal fällt das Lächeln wirklich schwer. Dies gilt ganz besonders dann, wenn Sie

Mehr

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS

Telio. Alles für Provisorien. Telio CAD. Telio LAB. Telio CS Telio Alles für Provisorien Telio CAD Telio LAB Telio CS Telio Mit richtig geplanten Provisorien zu erfolgreichen finalen Restaurationen Das Provisorium nimmt eine zentrale Rolle in der Behandlungsplanung

Mehr

VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS

VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS VORSTELLUNG DES BICON - SYSTEMS DE Das Design eines Implantats bestimmt seine klinischen Fähigkeiten Das Bicon-System ist ein einzigartiges Implantatsystem, das internationalen Zahnärzten seit 1985 eine

Mehr

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne

Zahnimplantate von Astra Tech. Ganz wie natürliche Zähne Zahnimplantate von Astra Tech Ganz wie natürliche Zähne Möglichkeiten des implantatgetragenen Zahnersatzes Wenn ein Zahn oder mehrere Zähne verloren gehen, sind Zahnimplantate in den meisten Fällen eine

Mehr

2002 denthouse. www.denthouse.com

2002 denthouse. www.denthouse.com 2002 denthouse 1 www.denthouse.com 2 Gründe für Zahnersatz Heute: nach Marxkors Vollständige Aufrechterhaltung der Gelenkposition Erhaltung/Wiederherstellung der natürlichen Vermeidung Situation, von Elongationen

Mehr

Dentale Implantate und Kieferaugmentationen

Dentale Implantate und Kieferaugmentationen 1 Dentale Implantate und Kieferaugmentationen N. Jakse a.o. Univ.-Prof. Dr. Dr. Norbert Jakse Department für Zahnärztliche Chriurgie und Röntgenologie Universitätsklinik für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde

Mehr

3Shape Dental System. Produktkatalog 2015

3Shape Dental System. Produktkatalog 2015 Dental Produktkatalog 2015 D500 D500 D500 mit Dental Full Contour D500 mit Dental Full Contour Auf Auf Demo- (, siehe Anmerkung 1) Demo- (, siehe Anmerkung 1) Senden Sie Ihre Bestellung an info@cctechnik.com

Mehr

Persönliche PDF-Datei für

Persönliche PDF-Datei für Persönliche PDF-Datei für Mit den besten Grüßen vom Georg Thieme Verlag www.thieme.de Dieser elektronische Sonderdruck ist nur für die Nutzung zu nicht-kommerziellen, persönlichen Zwecken bestimmt (z.

Mehr

Straumann LöSungen DIe RIChTIge WAhL LeIChT gemacht

Straumann LöSungen DIe RIChTIge WAhL LeIChT gemacht Straumann LöSungen DIe RIChTIge WAhL LeIChT gemacht Für eine Brücke verwenden Sie die gleiche Kombination von Produkten doppelt. Verwenden Sie die brückenspezifischen Komponenten, wenn verfügbar Nähere

Mehr

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten

Frontzahnästhetik mit Keramikimplantaten Dr. Peter Gerstenberg Praxis für Zahnheilkunde Implantologie - Ästhetik - Funktion - sanfte Laserzahnheilkunde - www.dr-gerstenberg.de Feste Zähne am selben Tag ein Konzept zur sofortigen Wiederherstellung

Mehr

Zahnimplantate. Patienteninformation

Zahnimplantate. Patienteninformation Zahnimplantate Patienteninformation SCHWEIZERISCHE GESELLSCHAFT FÜR ORALE IMPLANTOLOGIE SOCIETE SUISSE D IMPLANTOLOGIE ORALE SOCIETA SVIZZERA D IMPLANTOLOGIA ORALE SWISS SOCIETY OF ORAL IMPLANTOLOGY Zahnärztliche

Mehr

Weg vom zahnlosen Kiefer zur. festsitzenden Rekonstruktion

Weg vom zahnlosen Kiefer zur. festsitzenden Rekonstruktion Wissenschaft und Fortbildung BZB Juli/August 10 55 Vom zahnlosen Kiefer zur festsitzenden Rekonstruktion Eine komplexe implantatprothetische Versorgung Ein Beitrag von Dr. Elfriede Stein, Diedorf, Dr.

Mehr

Hybridgetragene Implantate

Hybridgetragene Implantate Teleskoparbeit mit Niob-Titan und Galvano Hybridgetragene Implantate Von ZTM Christian Richter Der hier gezeigte Patientenfall wurde nach gemeinsamer Planung mit der behandelnden Zahnärztin im Oberkiefer

Mehr

www.toka.hu Implantatgetragener Zahnersatz im Falle des Verlustes aller Zähne UNGARN - SOPRON

www.toka.hu Implantatgetragener Zahnersatz im Falle des Verlustes aller Zähne UNGARN - SOPRON 1 gegründet 1968 UNGARN - SOPRON Implantatgetragener Zahnersatz im Falle des Verlustes aller Zähne Ungarn-9400 Sopron, Várkerület 108. Telefon: +36 99/311-078, Fax: +36 99/316-985 Sehr geehrte Dame! Sehr

Mehr

Design-Übersicht. Atlantis patientenindividuelle Abutments

Design-Übersicht. Atlantis patientenindividuelle Abutments Design-Übersicht Atlantis patientenindividuelle Abutments Inhalt Einleitung 4 Dieses Handbuch dient dazu, Ihnen einen Überblick über sämtliche Vorzüge der individualisierten Atlantis Abutments zu verschaffen.

Mehr

Implantatgetragene Vollprothese für den Patientenkomfort Dr. med. dent. Joachim Sitte, Berlin

Implantatgetragene Vollprothese für den Patientenkomfort Dr. med. dent. Joachim Sitte, Berlin Implantatgetragene Vollprothese für den Patientenkomfort Dr. med. dent. Joachim Sitte, Berlin Schleimhautgetragene Teil- und Vollprothesen haben den Nachteil, dass ein enger Recall einzuhalten ist, um

Mehr

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert?

Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? Autor Anwender Status Fundamental Kategorie Erfahrungsbericht Individuelle Abutments aus Zirkoniumdioxid: CAD/CAM-gefertigt oder individualisiert? ZT Fabian Lüppens Als Gerüstwerkstoff hat die Hochleistungskeramik

Mehr